Kurt KuchNEWS-Reporter Kurt Kuch (Foto) über die Gründe für die Radikalisierung österreichischer Muslime: „…je stärker wir von ihnen als antiislamisch wahrgenommen werden, umso stärker werden sie sich radikalisieren. Angesichts der (entbehrlichen, stupiden und gefährlichen) Provokationen heimischer Politiker – wie von der FP-Politikerin Susanne Winter, die vom ‚Kinderschänder Mohammed‘ sprach, darf sich daher niemand wundern, dass bisher schon sieben Österreicher ein Al Qaida-Trainingslager im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet absolviert haben.“

» kuch.kurt@news.at

image_pdfimage_print

 

68 KOMMENTARE

  1. Mit dem Konsum von LSD und von anderen Substanzen ist eine solche Argumentation die Folge!

  2. Herr Kuch Sie sollten mal den Koran lesen, dann wissen Sie warum so viele in Ausbildungslagern in Waziristan sind: Um den Islam konsequent zu leben!

  3. Herr Kuch, Sie sind ein naiver Volltrottel. Ihre Argumentation entbehrt jeder Logik. Im Endeffekt sagen Sie: Wer den Mulsimen nicht ALLES gestattet, die Scharia eingeschlossen, der ist antiislamisch und selbst schuld an Terroranschlägen.

    Herr, lass Hirn vom Himmel regnen, der Kuch hat keines.

  4. OT:

    …Vor dem Landgericht sitzt jetzt der Bruder des Verurteilten zusammen mit zwei weiteren Männern, alle drei sollen in mehreren Fällen Jugendliche zum Abschluss von Handyverträgen genötigt haben.

    Dabei suchten sich die beiden Türken (27 und 17 Jahre) und der Mann aus dem Kongo (18 Jahre) stets schwache Gegner aus. Der Mann, der gestern so angstvoll im Zeugenstand saß, hat eine Förderschule besucht, und er hat einen Betreuer, der sich unter anderem seine Finanzen kümmert. Er weiß, dass die Angeklagten viele Freunde und Verwandte haben, denen er jederzeit auf der Straße begegnen kann und daher rührt seine Angst…

    Quelle: http://www.rp-online.de/public/article/solingen/747552/Handybande-Zeuge-gab-zu-gelogen-zu-haben.html

  5. Je stärker wir von ihnen [Neonazis] als antinational wahrgenommen werden, umso stärker werden sie sich radikalisieren.

    Eine wirklich selten dämliche Argumentation.

  6. Das Foto sagt eigentlich schon viel über die neurotisch gestörte Persönlichkeit von Herrn Kuch aus!

  7. auch dieser mensch hat eine nette mail von mir bekommen-ist ja voll abartig was sich da alles journalist nennen darf-schmierenkomödiant wäre trefflicher als bezeichnung.

  8. Hätten die Wiener damals die Stadttore geöffnet, wäre heute Frieden in Österreich und der Qualitätsjournalist wüsste nicht, worüber er schreiben sollte.

  9. Sie Herr Kuch haben aus der europäischen Geschichte nichts gelernt, denn der Koran ruft zum Töten von Andersgläubigen auf. Insbesondere der Antisemitismus im Islam sollte Sie nicht so dumm argumentieren lassen.

  10. Interessant wäre, wie lange Kuch studieren musste, um solch eine debile Argumentation ernsthaft zu schreiben.

  11. #4 AufrechterDemokrat
    Herr Kuch, Sie sind ein naiver Volltrottel. Ihre Argumentation entbehrt jeder Logik. Im Endeffekt sagen Sie: Wer den Mulsimen nicht ALLES gestattet, die Scharia eingeschlossen, der ist antiislamisch und selbst schuld an Terroranschlägen.

    Herr, lass Hirn vom Himmel regnen, der Kuch hat keines.

    Mehr gibt es zu diesem Deppen eigentlich nicht zu sagen.

  12. Leute, was wir brauchen ist ein Nachrichtendienst, der in Erfahrung bringt, woher das Geld für diese Schreiberlinge kommt. Wer bestimmt, was in den Zeitung steht und wer bezahlt diese Person dafür? Wir müssen quasi an die Quelle, erst dann wissen wir, wo der Feind steht und wen es zu „bekämpfen“ gilt. Es bringt nichts, sich über „Pressestricher“ wie diesen Herrn Kuch (der schließlich auch seine Brötchen verdienen muss) aufzuregen, der ist in der Hierarchie ganz weit unten und tut das, was man ihm sagt.

  13. So lange es solche Vollidioten wie diesen Schmierfinken gibt darf man sich nicht wundern das die Musels uns nach belieben auf der Nase rumtanzen.

  14. Sehr geehrter Herr Kurt!
    Sie definieren als Grund für die die Radikalisierung österreichischer Muslime die Provokationen heimischer Politiker – wie von der FP-Politikerin Susanne Winter, die vom “Kinderschänder Mohammed” sprach.
    Nicht erst seit heimische Politiker provozieren, sondern mit dem Datum der Einreise bringen Muslime ihre radikale Gesellschaftsordnung und Kultur mit.
    Als Ausbildungsmeister mit türkischen Bekannten sage ich Ihnen:“ Die wachsen so auf“! Nicht durch unsere Äußerungen werden die so, sondern weil es ihre Kultur von Ihnen verlangt.Schauen sie mal in die islamischen Länder. Alles Diktaturen. Kennen Sie eine islamische Demokratie. Ich nicht!

  15. Aaaaaah! Ja servus! Dass wir nicht von selbst drauf gekommen sind…..

    Und wir dachten schon, die Ungläubigen zu töten hätte etwas mit dem Islam zu tun….tztztz

  16. “…je stärker wir von ihnen als antiislamisch wahrgenommen werden, umso stärker werden sie sich radikalisieren.

    Das ist eine Argumentation so nach dem Muster: je stärker Drogendealer als gefährliche Verbrecher wahrgenommen werden die aus dem Verkehr gezogen gehören, umso mehr Drogen werden verkauft.

    oder:

    je stärker wir von Kriminellen als Antikriminell und gesetzestreu wahrgenommen werden, umso stärker werden sie sich kriminalisieren.

    oder auch:

    je mehr man den Muselterror bekämpft, umso mehr Muselterror gibt es.

    Immer nach dem Prinzip dass die Banken daran schuld sind dass es Bankräuber gibt.

  17. mhm… Aber sicher… Wenn jemand meinen (christlichen) glauben beleidigt und mich „entbehrlich“ und „stupid“ provoziert, gehe ich jeweils umgehend ins Jesus-Camp, wo ich das Foltern und Töten meiner Kritiker erlerne.
    Die weltfremde 68erei soll mal in Rente gehen.
    Rousseau ist tot!

  18. Bis jetzt war ich der Meinung, Österreich wäre uns in der Zurückweisung mohammedanischer Forderungen weit voraus.Schliesslich haben die dort 2 nationalgesinnte Parteien, FPÖ und BZÖ.
    Wer von den dortigen Kommentatoren kann denn einmal kurz und knapp die heutige Lage beschreiben ?

  19. email an Herrn Kuch

    Sehr geehrter Herr Kurt Kuch,

    http://www.pi-news.net/2009/08/dhimmi-journalist-des-monats-kurt-kuch/
    “…je stärker wir von ihnen als antiislamisch wahrgenommen werden, umso stärker werden sie sich radikalisieren…

    in ihrem Alter ist man fuer gewoehlich schon etwas klueger und erfahrener.
    Vorallem aber wissen wir seit 70 Jahren dass niemand mehr daneben liegen kann als diejenigen die einer Ideologie statt die Stirn zu bieten durch Appeasement [=nichts anderes als eine politisch korrekte Umschreibung fuer charakter-und prinzipienlose politische Einstellung] den Weg zu ebnen. Als Dank dafuer dass man Hitler Tschechien zum Frass ueberlassen hat um ihn zu ‚beruhigen‘ hat er sich halb Europa geholt.

    Aber abgesehen von den unmissverstaendlichen geschichtlichen Lehren die gerade Sie als Deutscher gezogen haben muessten und ueber welche ich sie peinlicherweise gerade als Nicht-Deutscher noch aufklaren muss, fragt man sich schon wie ein erwachsener gestandener Mensch gegenueber einer in sein Land eingewanderten Gruppe welche eine unmissverstaendlich MENSCHENVERACHTENDE Ideologie unter Religionsetikett vertritt, in Duckestellung gehen kann. Sie agieren also in der Hoffnung das Krokodil moege sie zuletzt verspeisen. Genau wie die charakterlosen Beschwichtiger vor 70 Jahren, mit ihren 60 Millionen Opfern auf ihrem Gewissen, ohne deren verachtenswert aengstliches Verhalten gegenueber den Faschisten es damals niemals soweit kommen konnte. Oder sie haben keine Ahnung ueber Islam. Ahnungslosigkeit ist keine Entschuldigung.

    Wir Anstaendigen alle fragen uns deshalb woher Sie die Berechtigung nehmen denselben Fehler von vor 70 Jahren noch einmal zu machen.
    Ist es ihr unbedingter Unterwerfungwille, oder gibt es andere unheilige Gruende dafuer.

    Fuer ihre einfache und klare Antwort waeren wir ihnen sehr verbunden.

    Mit freundlichen Gruessen
    Herbert Pedron
    http://www.herbertpedron.com

  20. Lieber Herr Kuch,
    mein Tip an viele Ignoranten und
    professionelle Gutmenschen:
    ——
    Lest den Koran, nicht die Bibel.
    ___ Warum? ___
    In der Bibel steht, was ihr glauben könntet.
    Im Koran steht, was ihr nicht für glaubhaft haltet.

    dies gilt auch für Sie.

    MufG
    Nebel, nahebei 🙂

  21. Völlig abwegig ist der Gedanke nicht, dass die islam- und einwanderungsfeindliche Stimmung am Ende nicht viel mehr bewirkt als die Rückbesinnung eines Teils der orientalischen Einwanderer auf denjenigen Gott, der ihnen eine Identität gibt und zugleich „Schrecken in die Herzen ihrer Feinde wirft“ (Koran 8:12).

    Überflüssig wird dadurch die Aufklärung über den Islam und die von ihm ausgehenden Gefahren allerdings nicht. Und mit etwas Glück kann es auf Dauer sogar gelingen, die als schädlich erkannte Einwanderung einzudämmen und unter den bereits Eingewanderten die Reihen der Ex-Muslime zu stärken. Welche Wirkung überwiegen wird, wissen weder der Dhimmi-Preisträger des Monats noch seine Kritiker genau.

  22. Nach der Logik dieses Menschen müssten wir mal langsam anfangen unsere Trainingslager aufzubauen. Wir sind seit Jahren im Verzug!
    Ich fasse es nicht!

  23. An diesen schleimigen Vollidioten, Schande über ihn und seine Nachkommen!

    Zitat Clausewitz:

    „Ich sage mich los:
    von der leichtsinnigen Hoffnung einer Errettung durch die Hand des Zufalls;
    von der dumpfen Erwartung der Zukunft, die ein stumpfer Sinn nicht erkennen will;
    von der falschen Resignation eines unterdrückten Geistesvermögens;
    von dem unvernünftigen Mißtrauen in die uns von Gott gegebenen Kräfte;
    von der sündhaften Vergessenheit aller Pflichten für das allgemeine Beste;
    von der schamlosen Aufopferung aller Ehre des Staates und Volkes, aller persönlichen und Menschenwürde.
    Ich glaube und bekenne:
    daß ein Volk nichts höher zu achten hat als die Würde und Freiheit seines Daseins;
    daß es diese mit dem letzten Blutstropfen verteidigen soll;
    daß es keine heiligere Pflicht zu erfüllen, keinem höhern Gesetze zu gehorchen hat;
    daß der Schandfleck einer feigen Unterwerfung nie zu verwischen ist;
    daß dieser Gifttropfen in dem Blute eines Volkes in die Nachkommenschaft übergeht und die Kraft späterer Geschlechter lähmen und untergraben wird;
    daß man die Ehre nur einmal verlieren kann;
    daß die Ehre der Regierung eins ist mit der Ehre des ganzen Volkes und das einzige Palladium seines Wohles;
    daß ein Volk noch am ehesten unüberwindlich ist in dem großmütigen Kampfe um seine Freiheit.“

  24. “…je stärker wir von ihnen als antiislamisch wahrgenommen werden, umso stärker werden sie sich radikalisieren.“

    Sie brauchen uns gar nicht um sich zu radikalisieren, die Ursprünge der Radikalisierung liegen in Saudiarabien, In Ägypten, in der Türkei, in Pakistan und im Iran. Außerdem ist ihr schlaues Buch voll mit radikalen Sprüchen und der Verherrlichung von Gewalt.

  25. Leider ist NEWS ein Hochglanzjournal und damit nicht genügend saugfähig.Aber wenn wir schon beim Thema sind: Die Artikel dieser Wochenzeitschrift haben generell den Informationsgehalt von WC-Inschriften….

  26. PI könnte doch eine „Dhimmi des Monats“ gestalten.
    Der wird dann jeden Monat für herausragende Verdienste um das Dhimmitum vergeben.

  27. Solche Vollheinis wie den Kuch gibt es leider zuviele im kleinen von Mohammeds besetztem Österreich. Sie schämen sich nicht den Muselmänner hinten hinein zu kriechen. Das sind die Journalisten die mithelfen unser Volk auszutauschen. Sie müssen dann aber auch verschwinden und Museln Platz machen. Das glauben sie aber erst wenn es zu spät sein wird. Ja Kuch Pelikan und Co. arbeiten fest daran den Mohammeds die Macht zu übergeben. Misthaufen Österreich!

  28. Ich wette, daß diese sieben österreichischen Konvertiten gar nichts von einer Frau Susanne Winter wissen. Und folglich auch nichts von dem Kinderschänder. Diese AllahAzubis wollen einfach mal was losmachen.
    Ich schlage dem Herrn Kuch vor, sich ins Camp zu begeben und sich als Übungsobjekt für diese Kämpfer zur Verfügung zu stellen. Danach weiß er bestimmt, wie es einem Dhimmi zumute ist, tot oder lebendig!
    Hough, ich, Winnetou! Hough!

  29. Liebe Leute,

    es ist doch ganz klar, warum Herr Kuch das so sagt und vor allem schreibt. Er macht damit Kohle und hat mal wieder eine Schlagzeile. Es ist doch schon fast logisch, wie die Zukunft von Herr Kuch aussehen wird: er wird mal eine Reise in seine islamische Heimat machen und dann auch mal Kohle bekommen und wenn er ein Buch schreibt über den Schwachsinn des Lebens, wird das auch dort gelesen. So macht man das. Habt Ihr das noch immer nicht gewusst?

  30. Ich möchte hiermit dem PI Team und seinen Lesern und Schreibern die Empfehlung geben ……den “ Unfalltod“ von Jörg Haider, bald ist ja Jahrestag genauer unter die Lupe zu nehmen, da stimmt so einiges nicht.!

    Diese 1,8 Promille sind sehr zweifelhaft, denn der Haider war nachweißlich kein Trinker sondern Sportler ( Marathonläufer)…..eine Sache die man sich hier durchaus mal annehmen sollte.

    Gruß

  31. #40 Kaspar Hauser (24. Aug 2009 00:42)

    er wird mal eine Reise in seine islamische Heimat mache

    Da kann er ja den Bus nehmen, so wie er aussieht und wie er schreibt, hat er sicher keinen Führerschein mehr.

  32. Direkt aus Wien bei Xlarge ein Bericht über Österreichs Befindlichkeiten angesichts einer orientalischen Macht. Dejavu mit September/Oktober 1529.

    Sultan Suleimans Kipferln sind heutzutage immer noch schwarzpulvrig.

    A bisserl hart zu lesen, Österreichisch eben….

    http://www.xlarge.at/

  33. Ein Mensch der Ursache und Wirkung verwechselt, ein Mensch der eine Tat nicht vom Beweggrund unterscheiden kann, ein Mensch der einen Beweggrund nicht vom persönlichen Trieb unterscheidet. Was ist der ?

    Ein deutschsprachiger „Journalist“, wahlweise deutschsprachiger Sozialtherapeut, deutschsprachiger Psychoanlytiker Freudscher Schule, Astrologe, Wettermacher, Vollpfosten, gemeingefährlicher Idiot ?

  34. Wenn überhaupt, dann wäre die Aussage Kuchs nur umgekehrt richtig: Je mehr wir den Moslems in den Ar… kriechen, umso mehr verachten sie uns (und damit habe ich ausnahmsweise volles Verständnis für die Moslems). Denn diese mangelnde Selbstachtung der christlichen Länder stärkt sie in der Meinung, dass dieses System wertlos ist und somit vernichtet werden muss. So gesehen ist die Aussage dieses Österreichers selbstmörderisch.

  35. #42 Lyllith (24. Aug 2009 01:45)

    Dann bekommt er eben eine Fahrkarte, dafür legen wir dann alle zusammen und weg ist er. Und ins Gepäck kommt dann noch eine Thora und wenn wir Glück haben, wird er an der Grenze kontrolliert. Zur Strafe erhält er dann nichts, er muss was abgeben, vielleicht einen Finger, oder seine Eier oder auch sein Kopf. Und dann kann er sagen, dass er sich irgend wie kopflos fühlt. Dann allerdings zu Recht.
    Gruß

  36. #47 KDL (24. Aug 2009 09:14)

    Je mehr wir den Moslems in den Ar… kriechen, umso mehr verachten sie uns

    Ein Arschkriecher kann so was nicht erkennen. Er hat so seine eigene Perspektiven, seine eigene Blickwinkel…

  37. Herr Kuch – stimmt was sie schrieben: Je stärker Seelen sich oppositionierten von Muhameds grausiger und missbräuchlicher Lehre des Gotts des Abrahams, desto wütender wurde der Mörder Muhamed mordete und plünderte insbesondere auch Juden obschon er behauptete er bete zum selben Gott wie diese und all die anderen Israeliten und wie kaum eine zweite Seele schürte er Hass gegen Juden und ihre stammesbrüderlichen Nachfolgegeschlechter und er hetzte und wurde schliesslich zum Massenmörder ……. so wie später sein Mordskumpan Adolf und indirekt solche Bombenverweigerer wie in GB und den USA in WK 2, welche wissend, welche Macht sie mit einigen wenigen gezielten Bomben-Abwürfen hatten, nämlich die Schienenstränge in die KZ`s zu zerstören, dies unterließen und so Hitlers Vernichtungsmaschinerie nicht essentiell behinderten………. und in Nürnberg vieles an Schuld benannten, doch ihre große Mitschuld ihrerseits dort nie erwähnten.

    Auch Redakteure werden schuldig, wenn sie meinen dass Dhimitude und Kurtliches Kuschen die richtigen Methoden sind das Geschwür der Lügen aufzubrechen, denn Lügner sehen aus ihrer Sicht die Beschwichtigungsversuche einzig als Bestätigung für ihre eigene Macht und die Seelen die solches voranteufeln ……….

  38. ………..UND …… so ists eben, wenn in einem Land ein Kult eines einstigen Schwerverbrechers anerkannt ist.

    Und für die jungen Koranisten. Lest die Berichte des Lukas, Markus und Jochanaan.

    Kann Jeschu wirklich vom selben Gott gepredigt haben?

    Und wem von euch selbst das zuwenig an Beweis ist, der möge auf Korananalyse.de unter dem Button „Jesus“ nachlesen, wie Muhamed über Jeschua in Wirklichkeit dachte.

    Wer Jeschua nur schleimig preist, doch nachhaltig neidet und ihn zu diffanmieren sucht ist in Wirklichkeit was ……….. ?

    Wer Jeschua also als Lügner zu diffamieren sucht und sich selbst als „den einzig Wahren, Edelsten, Wichtigsten,……..“ ist also in Wirklichkeit was ……….. ?

    Wer ihm „in die hasserfüllten Fußstapfen kriecht“ ist also vorbestimmt in der ………. zu landen.

    Falsches Lieben führt zur falschen Furcht, falsche Hingabe zur wachsenden Entstellung der Seele durch böses Tun …….. sodaß schlußendlich nur das Feuer zur Reinigung bleibt……….aus eurer Sicht: Hort der Sühne für alle Unbußwilligen, in meiner Sicht mehr noch: Ort der Umkehr und des Neubeginns.

  39. Die lieben Moslems radikalisieren sich, weil wir so böse sind und ihnen keinen Respekt entgegenbringen. Umgekehrt kommt man der Wahrheit schon näher. Die Unterwürfigkeit der Bessermenschen veranlaßt sie zu immer dreisterern Anmaßungen.
    Seit über zwanzig Jahren bemerke ich ihr Gekeife gegen die Ungläubigen. Wenn sie diese Frechheiten 1 zu 1 zurückbekommen, sollten sie die Schnauze halten.

  40. Solch junge Koranisten sind wirklich zu glauben bereit, dass ihnen Morden das Paradies bringt.

    Als ob Abraham freute, wenn gemordet würde, wer im Glauben an seinem Gott festhält ……… und gar diese unter ihnen, die direkte Nachkommen Abrahams sind.

    Dass Koranisten meinen dies anders sehen zu sollen ist so sträflich, wie manch anderes solches wozu jugendlicher Irrsinn tendieren kann …….. wenn die Teufel ihre Schlingen legen und Seelen ihren dunkelsten oftmals untertierischen Trieben folgsam sind.

  41. Zweifellos ist die Demokratie auf Basis einer der Ursprungsreligion nahen Sekte, dem Christentum, entstanden und ebenso ist ein vollendetes Menschentum nicht länger auf demokratische Meinungsbildungsprozesse angewiesen………….. und andersrum sind Sodomie und Versklavung historische Fakten dessen was in Koran, Sunna und Hadithen in Zusammenhängen mit Muhamed eindeutig tradiert wurde.

  42. “…je stärker wir von ihnen als antiislamisch wahrgenommen werden, umso stärker werden sie sich radikalisieren.
    ————————————–
    Aber sicher doch, Herr KK!
    Und mit Sicherheit sind wir auch daran Schuld, dass sie in ihren Herkunftsländern nichts, aber auch gar nichts erreicht haben! Auch sind wir an ihrer mangelnden Integrationsbereitschaft und ihrer Gewalttätigkeit gegenüber ihren Gastgebern Schuld, von denen sie alimentiert werden – damit sie ein Leben führen können, wie im Schlaraffenland (verglichen mit den Kloaken-Nationen, aus denen sie hier eingefallen sind!

    Die Affghanen behaupten z.B. allen Ernstes, dass sie nur deshalb so rückschrittlich sind, weil die westlichen Nationen ihnen die besten Chancen (bereits vorher!) geraubt hätten!

    Wie hätten Sie’s denn gern, Herr KK?
    Wollen wir alle gemeinsam zu diesem Götzenglauben konvertieren und unsere Freiheitsrechte und unseren sozialen Frieden gegen die Scharia eintauschen?
    Und falls Sie konvertieren, Herr KK, welche Sekte würden Sie bevorzugen? Die sunnitsche etwa, oder doch lieber die schiitische? Oder werden Sie sich gleich zum Taliban- oder Kaida-Häuptling ernennnen lassen? 🙂

  43. Kleiner Nachtrag:

    Wenn wir tatsächlich an der Radikalisierung der Muslime Schuld tragen sollten, wie wollen Sie dann erklären, Herr Kuch, dass sich diese Götzenanbeter in ihren Herkunftsländern täglich gegenseitig auf’s Grausigste massakrieren?:-)

  44. „Sie akzeptieren nur die Scharia und lehnen die
    demokratische Rechtsordnung ab“
    Was bitteschön wollen sie dann hier ?
    Ich persönlich würde mich doch nur da aufhalten
    wo ich mich wohlfühle.
    Wenn es doch in „Südland“ mit seiner einzig wahren „Religion“ so toll ist,dann doch bitte
    meine „Herrschaften“ auf nach „Südland“,aber bitte lasst uns doch in Ruhe.Wir kommen schon klar 🙂 ,V E R S P R O C H E N

  45. Die Logik dieses Journalisten ist haarsträubend. Wir sind also selbst schuld an den Ausschreitungen. Alles klar, wer den Islam kritisiert, muss auch mit Hass rechnen. Damit ist er wirklich ein Dhimmi ( Mensch niederen Rangs im Islam) . Und vielleicht ist ja auch unsere blosse Anwesenheit schuld, wenn jemand ins Messer der Musels laufen. Wir hätten ja auf der anderen Straßenseite gehen sollen ! Alles klar.

  46. „Kinderschänder Mohammed“ ist eine „Provokation“?

    Kindersex also ok? – Oder wie ist dieser Vollidiot nun zu verstehen? Solche Kretins sitzen überall in den besten Positionen und verbreiten von da aus ihren Schwachsinn.

    Dass im Islam ein Heiratsalter angesagt ist, angesichts dessen hierzulande gewisse „Ehemänner“ hinter Gittern landeten, weil Kindersex nicht erlaubt ist, stört diesen Arsch nicht.

    Fakten zu nennen, ist Teil von Aufklärung.
    Aber der Islam läßt Aufklärung, wie wir sie kennen, nicht zu, eben weil er dann sofort mit Gewalt reagiert.

    Man muss sich das mal vorstellen: Diese Winder erwähnt den Kindersex des Moh. Und schon ist es „kein Wunder“, dass irgendwelche Muslime sich in Terrorcamps ausbilden lassen, weil sie sich derart „provoziert“ fühlen, dass sie einfach nicht anders können als Bombenleger zu werden.

    Abgesehen davon, dass unser Schwachkopf einen Zusammenhang konstruiert, der so gar nicht bessteht, räumt er aber ein, dass Islam eine fanatische und brutale Gewaltideologie ist.

    …und der kann man also nicht anders gegenübertreten als mit einem grenzenlosen Appeasement? Das das nichts bringt hat uns schon Chamberlain vorgemacht.

    Es gibt ja viele Dummköpfe, aber Kurt Kuch ist eine Hausnummer für sich.

    Anders als etwa Buddhisten landen zig Moslems nicht etwa in Terrorcamps, weil der Islam „im Kern“ friedlich ist, sondern, weil es eine gewalttätige, totalitäre Ideologie ist.

    Und all diese Appeasement-Affen haben aus der Geschichte nichts gelernt. Heute, nachdem Hitler nun wirklich lange genug tot ist, sind sie aber zugleich tapfer im „K(r)ampf gegen Rechts“ – da kann man schön viel „Zivilcourage“ zeigen, weil eh nichts passiert, den Islam aber provoziert man nicht…

  47. Gott sei DABK hab ich meine beiden Abos bei dem Verlag „NEWS+TV MEDIA“ schon seit einiger Zeit storniert.
    Also soviel Schwachsinn hab ich selten gelesen als das was dieser Herr von sich gibt.
    Mit welchen Fakten untermauert er eigentlich diese These ????

    Diese Zeitschriften kommen aus dem Verlag:
    NEWS
    TV MEDIA
    FORMAT
    E-MEDIA
    WOMAN
    PROFIL
    AUTOREVUE
    GOLFREVUE
    YACHTREVUE
    GUSTO
    TREND
    XPRESS
    BÜHE
    NEWS LEBEN
    FIRST

    Also ich werde sicher keine mehr von diesen Zeitungen kaufen.

  48. Ich fasse es nicht! Was für idioten laufen hier rum. na klar weil ich meinen nachbar nciht mag werde ich terrorist, so eine Sche..e! Da wäre ja halb Deutschland mit all ihrem Nachbargeklüngel und -gestreite schon bei den Taliban. Ich fass es es eben nicht mehr!!! Hilfe

  49. Ganz bestimmt „Meisterkuchen“, die radikalisieren sich auch ohne deine Sülze! Wer das weltweite Geschehen des Islam und seiner Wirkung nicht begriffen hat, der ist ohnehin eine geistig verarmte Luftpumpe! Appeasement heißt, daß die Radikalen genug Zeit und Unterstützung finden, um erst mal richtig das radikale Potential hochpushen zu können! Und Appeasement gibt dazu die Gelegenheit!

  50. Herr Kuch, haben Sie einen Sohn oder eine Tochter?
    Dann wünsche ich Ihnen selbige Erlebnisse, die andere vor Ihnen gemacht haben. Dann haben Sie Ihre gewünschte Reaktion darauf.

  51. …je stärker wir von ihnen als antiislamisch wahrgenommen werden, umso stärker werden sie sich radikalisieren.

    Ursache und Wirkung zu verwechseln, ist in Politiker- und Medienkreisen ganz schön weitverbreitet …

  52. Das habe ich Herrn Kuch geschrieben:

    Sehr geehrter Herr Kuch,

    ich teile nicht alle Ansichten von Frau Winter. Aber dass der selbsternannte Prophet ein Kinderschänder und auch Massenmörder war, das sind unbestrittene Tatsachen. Wie würden Sie denn jemanden bezeichnen, der ein neunjähriges Mädchen vergewaltigt? Als Kinderfreund, etwa?

    Unser schönes Europa hat eine jüdisch-christliche Tradition und wir heißen hier jeden willkommen, der einer anderen Religion angehört, ob Hindu, Buddhist oder Animist, jeder kann hier seine Religion frei ausüben. Aber der Islam, die Religion des Terrorismus und Faschismus gehört nicht ins aufgeklärte Europa. Eigentlich sollten Sie wissen, dass Ihr Heimatland schon mal von den Polen unter Jan Sobieski vor dem Joch der Islamisierung gerettet wurde. Dafür bin ich den Polen auch ewig dankbar, genauso wie den Franzosen, das war noch ein bißchen früher unter Charles Martell. Wenn wir die nicht gehabt hätten, dann könnten Sie sich heute nicht entspannt zurücklehnen und so einen Dhimmi-Blödsinn verzapfen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dieser geistige Flachwichser hat doch wirklich nicht alle Schrauben im Gewinde.

  53. Wir sind an der Muselgewalt schuld. Wußte ich alles schon . Also nichts neues im Westen.
    Den Dhimini-Preis hat die Kocksnase aber trotzdem verdient.

Comments are closed.