Der in der „Schura Bremen“ gebildete Zusammenschluss islamischer Organisationen fordert eine Gleichstellung von Islamkritik und Kinderpornographie. Beides müsse gleichermaßen unter Strafe gestellt werden, da dem Mord von Dresden durch Islamkritik erst der Boden bereitet wurde.

Bei der Kinderpornographie schlagen wir der Schura vor, erstmal vor der eigenen Tür zu kehren, da im islamischen sogenannten Kulturkreis Sex mit Kindern legitim, weit verbreitet und gesellschaftlich voll akzeptiert ist, wenn man die kleinen Mädchen vorher mit ihren Peinigern verheiratet. Upps – war das etwa Islamkritik?

Die Schura schreibt:

Mit großer Besorgnis beobachten wir einen immer stärker werdenden antiislamischen Rassismus in unserer Gesellschaft, in der die ganze Palette antiislamischer Ressentiments zum Ausdruck kommen!

Noch größere Sorgen macht uns allerdings die Tatsache, daß dem Vorfall weder in der Berichterstattung noch in der Wahrnehmung der Politik und der Gesellschaft, die notwendige Bedeutung zuteil wurde. Die Bundeskanzlerin und der Außenminister haben sich erst zehn Tage nach dem Mord an Marwa El-Sherbini dazu geäußert. Die Bremische Politik/Regierung hat, unserer Kenntnis nach, bisher überhaupt nicht auf dieses schreckliche Ereignis reagiert, oder den Kontakt zu den islamischen Organisationen gesucht. Zumindest haben wir es nicht wahrnehmen können.

Nein, die Nachrichten waren noch nicht voll genug. Volller Selbstmitleid geht es weiter:

Marwa El-Sherbini ist das bisher tragischste Opfer rassistischer Agitationen gegen den Islam und die Muslime und insbesondere gegen muslimische Frauen und Mädchen, die tagtäglich Demütigungen, Beschimpfungen, Denunziationen und Diskriminierungen in unserer Gesellschaft ausgesetzt sind.

Die Antidiskriminierungsberichte der letzten Jahre, machen deutlich daß es sich hierbei nicht um die Tat eines verwirrten Einzeltäters handelt, sondern um eine unheilvolle gesellschaftliche Entwicklung, einer islamophoben Einstellung in der Gesellschaft, die mit dieser Tat einen vorläufigen Höhepunkt erreicht hat.

Nein, die Mörder laufen hier nur so in Scharen rum, allerdings sind sie meist moslemischen Glaubens, wie ihre Opfer auch.

Seit Jahren gibt es neben parteipolitischen Projekten mit explizit antiislamischer Ausrichtung und „Bürgerinitiativen“ gegen Moscheeneubauten, eine zunehmende Zahl islamfeindlicher Internetseiten, auf denen häufig in rassistischer, beleidigender, hasserfüllter und oft gewaltverherrlichender Weise gegen Muslime und den Islam sowie generell gegen Migranten aus islamischen Ländern gehetzt wird. Der unverhohlen rassistische Mob, der sich im Kommentarbereich solcher Onlineforen tagtäglich versammelt, malt sich dabei etwa aus, H-Bomben über Mekka und Medina abzuwerfen, nachdem sie „jeden Moslem, der sich anmaßt, ehemals christlichen Boden mit seiner Existenz zu beflecken“, niedergemacht haben. Die Politik sollte mit der selben Entschlossenheit gegen diese Hass-Propaganda vorgehen wie sie gegen Pädophilie und Kinderpornographie im Internet vorgeht.

Es macht sich unter den Muslimen immer mehr das Gefühl des hilflosen Ausgeliefertseins gegenüber rassistischer Hetze breit, zumal diese nicht mehr auschliesslich aus den „Rändern der Gesellschaft“, sondern immer mehr aus der sog. „Mitte“ zu kommen scheint. Die von der Antidiskriminierungsstelle des Bundes veröffentlichte Sinus-Milieustudie “Diskriminierung im Alltag” zeigt diese erheblichen Defizite und verzerrten Wahrnehmungen in der Gesellschaft deutlich auf. Auch ein hoher formaler Bildungsgrad an sich führt leider nicht dazu, dass pauschale Abwertungen von Muslimen ausbleiben. Nicht nur in konservativen Kreisen hält man Diskriminierung, die Muslime treffen, für gut verständlich, wenn nicht sogar für gerechtfertigt („Muslime würde ich diskriminieren, das Drecksvolk!). Man fordert sogar Muslime von „Grundrechten“ auszuschließen. Ein unsägliches Beispiel ist hier die Forderung des CDU Politikers Hans Jürgen Irmer der sagt: „Es ist absurd, dem Islam Religionsfreiheit im Sinne unseres Grundgesetzes zu gewähren“.

Donnerwetter, wir wussten gar nicht, dass die CDU auch fähige Leute hat, die sich nicht jetzt schon freiwillig in den Dhimmi-Status begeben. Danke, Schura!

Damit hat die latente Islamfeindlichkeit, eine noch nie da gewesene Dimension erreicht, die droht den sozialen Frieden in der Gesellschaft und das Zusammenleben von Muslimen und Nichtmuslimen nachhaltig zu stören und längst den Boden freiheitlich demokratischen Grundordnung verlassen hat.

Denn Moslems sind traditionell sehr friedlich, sehr kooperativ, sehr tolerant gegenüber anderen und würden niemals den sozialen Frieden stören.

Die Themen Sicherheit und Terrorismusprävention stellen heute Hauptpfeiler im Umgang mit den Muslimen und dem Islam in Deutschland dar.

Schön wärs!

Die Verantwortungsträger aus Politik und Verwaltung aber auch „Intellektuelle“ wie Ralph Giordano und Henryk M- Broder, „profilierte“ IslamkritikerInnen wie Necla Kelek und Seyran Ates und die Vertreter des „investigativen“ Journalismus und der Sensationspresse, sollten sich darüber im Klaren sein, dass dieser „Kampf“ um die öffentliche Sichtbarkeit islamischer Religiosität, schlicht stigmatisierend ist und wegen der Dämonisierung durch Gesetz und Verwaltungsapparat erst den Weg für diese Gewalt und Diskriminierung ebnet.

Ist Nekla Kelec niicht eine von Euch? Wie Seyran Ates, Serap Cileli oder Hirsi Ali?

Deutschland muss spätestens jetzt hart mit sich selbst ins Gericht gehen. Es gilt nicht nur, die Hetzer zu isolieren und zu bestrafen, sondern auch nachhaltige Aufklärungsarbeit zu leisten sowie das Wissen über die moslemische Bevölkerung, ihre Kultur, ihre Religion und ihre Bräuche zu verbreiten.

Warum geht Ihr nicht weg, wenn es hier so schrecklich ist? Geht, geht in die Länder Eurer Vorfahren, wo Euer Leben nicht in Gefahr ist. Wir wollen Euer Gejammer nicht mehr hören. Weder von Euren Websites noch vom Muezzin.

(mit Dank an Dr. Gudrun Eussner)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

166 KOMMENTARE

  1. Jetzt möchte ich mal einen Schlussstrich ziehen.

    Geht es eigentlich noch?

    Warum werden hier ständig diese Psychotiker thematisiert?

    Kann man sich bei PI nicht um wichtigere Sachen kümmern, als um eine Horde dummer Sektenmitglieder, die sich wie Kleinkinder benehmen?

  2. Und ich dachte immer, Islam und Kinderporno gehen quasi Hand ind Hand oder was machen die ganzen Ü40 Musels mit ihren 9 Jähringen Ehefrauen?

  3. Was ist der Unterschied zwischen Islamkritik und Kinderschändung?

    Das eine wird in der islamischen Welt hart bestraft, das andere hat laut ihrer heiligen Schrift der vorbildliche Prophet selbst getan…

    traurig, aber wahr.

  4. #1 Seepferdchen (04. Aug 2009 22:20)

    Kann man sich bei PI nicht um wichtigere Sachen kümmern, als um eine Horde dummer Sektenmitglieder, die sich wie Kleinkinder benehmen?

    Diese Spinner vermehren sich wie die ***zensiert*** und bestimmen zunehmend die Politik in diesem Land. Ist das wichtig genug für dich?

  5. Liebes Seepferdchen:

    Wir sind durch diese Psychotiker betroffen, seien sie in der Politik, im Showbiz oder auf unseren Straßen.

    Toleranz für Psychotiker verursacht Psychosen.

    Die Überfremdung verursacht eine Entfremdung, die auf die Psyche schlägt.

    Ich sehe es als wichtig an, die Torheiten der Politiker zu veröffentlichen, da die Qualitätsjournaille ja einen Maulkorb hat.

    Achja, Steinmeier ist froh, dass die Geiselnahme am Horn von Afrika so günstig abgelaufen ist…

  6. Plondfair,

    nimm` Seepferdchen nicht zu ernst. Warum Sie hier schreibt ahne ich, will meine bloße Vermutung aber nicht zum Besten geben. Einfach einen Schlußstrich ziehen.

  7. hallo seepferdchen,
    lese doch bitte einmal die kopfzeile:
    News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte
    diese psychotiker sind z.zt. leider der bestimmende faktor der westl. hemisphaere. wenn diese sekte nicht hier behandelt wird, findet kein austausch statt. es wird lautstark totgeschwiegen.
    ich gebe dir aber z. teil recht, diese gejammere regt mich langsam auf. es waere wuenschenswert, in diesem blog loesungsansaetze zu finden. daran sollten eigentlich alle blogger interessiert sein. 🙂

  8. #9 boanerges
    Na hör mal, wenn du eine Paranoia hast, geh doch zur Schura, da biste unter deines gleichen *lächel

  9. Damit hat die latente Islamfeindlichkeit, eine noch nie da gewesene Dimension erreicht, die droht den sozialen Frieden in der Gesellschaft und das Zusammenleben von Muslimen und Nichtmuslimen nachhaltig zu stören und längst den Boden freiheitlich demokratischen Grundordnung verlassen hat.

    1. Wer bedroht den sozialen Frieden bzw. stört und demontiert ihn seit Jahren kontinuierlich?!

    2. Wieso Zusammenleben von Muslimen und Nichtmuslimen?!
    2a) Wir sind keine Nichtmoslems!
    2b) Moslems kommen immer noch nach den Einheimischen!

    3. Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.

  10. Der Irmer ist ein guter Mann, er hat viel Wissen über den Islam angehäuft und tut dies auch kund. Leider nur hat er auch in der CDU einen schweren Stand, ganz zu schweigen von dem Gekreische der SPD/SED/GrünInnen usw…

  11. Denkt ihr denn wirklich, alle anderen sind doof?
    Die meisten vernünftigen Menschen, die ich kenne, stehen dem ganzen mehr als skeptisch gegenüber.
    Bleibt doch mal ein bisschen ruhiger.

  12. Bin ich auch dafür … aber wir müssen das bis zu Ende Denken.
    Verbieten wir den Islam!
    Dann ist auch Schluss mit dem Allahistischen Mord und Totschlag! Dem Größenwahn der von primitivem Volk aufgenommen und in die mörderische Tat umgesetzt wird!

    Danach brauchen wir nicht mehr über die Kritik zu reden … sie ist dann nicht mehr nötig!

  13. Interessant ist der dort veröffentlichte „Einkaufsführer für Muslime“.
    http://www.schura-bremen.de/images/stories/assets/einkaufsfuehrer_fuer_muslime.pdf

    In tiefer Demut hat den die Verbraucherzentrale Bremen zusammengestellt und fordert dreist:

    5. Forderungen der Verbraucherzentrale

    An den Gesetzgeber:
    eine eindeutige und lückenlose Kennzeichnung der Lebensmittelzutaten

    An die Lebensmittelproduzenten:
    Einführung von Halal-zertifizierten Produktlinien

    Garantieübernahme für zugesicherte Eigenschaften, falls nicht zertifiziert wird

    Soso. Begründet wird diese Arschkriecherei wie folgt:

    Menschen muslimischen Glaubens sind an bestimmte Speisegesetze gebunden. Sie wollen nicht nur gesundheitlich Unbedenkliches essen, sondern ihre Lebensmittel sollen auch „halal“ sein, d.h. den Vorschriften des Islams entsprechen. Aufgrund der Speisegesetze des Islams sind bestimmte Lebensmittel und Lebensmittelzutaten für Muslime tabu.

    Na und? Keiner wird gezwungen irgendwas zu fressen, was er nicht will.

    Dann aber der Kracher:

    Wir haben deshalb bundesweit Lebensmittelhersteller gebeten, uns die Lebensmittel zu nennen, die diese Voraussetzungen erfüllen. 110 von 390 Herstellern reagierten auf unser Schreiben, 80 nannten uns ihre für Muslime geeigneten Produkte, die wir im Folgenden vorstellen. (…)
    Als Verbraucherzentrale sind wir allen Bevölkerungsgruppen verpflichtet.
    Daher möchten wir uns Ihnen, den muslimischen Verbrauchern und Verbraucherinnen,
    mit diesem Einkaufsführer vorstellen. Immer noch wird der Tatsache, dass heute in Deutschland ca. 3,2 Millionen Muslime leben, weder von der Industrie noch von der Lebensmittelgesetzgebung Rechnung
    getragen. Wir nehmen Ihre Bedürfnisse ernst; wir möchten Sie konkret unterstützen und Ihnen beim Einkauf mit diesem Einkaufsführer eine Orientierungshilfe bieten.

    Wie schön. Wie wäre es mal zur Abwechslung, daß die Muslime uns als ihre Gastgeber erst einmal ernst nehmen? Also als Minderheit und Randgruppe muss man eben Abstriche machen. Das gilt überall auf der Welt. Nur hier in Deutschland fühlen wir uns jeder Minderheit verpflichtet, die nur laut genug schreit und krach macht.

    Übrigens: „Ethnomarketing“ ist jetzt der neue Begriff…

  14. Habe ich das richtig verstanden?

    Islamkritik ist Kinderpornografie?

    Bisher war ich immer der Meinung Islam ist Kinderf…..

  15. Seepferdchen,

    was ist wichtiger als sich darum zu sorgen, wie man das unerträgliche Verhalten einer aggressiven, intoleranten, landnehmenden Gruppe, welche im Laufe dieses Jahrhunderts nach gültigen Prognosen zur Mehrheit in diesem Land (und Europa) werden wird, ändern/kontrollieren kann?

    Für das mittelfristige Überleben unserer Zivilisation gibt es außer einem Atomkrieg nichts, was so gefährlich ist wie die Islamisierung…wenn man die abwendet/abmildert hat, kann man anfangen, sich Gedanken über Überalterung, Klimawandel, Elektrosmog, oder gar „gender questions“ oder sogar die Bekämpfung der geschätzen 2,8 wirklichen Neonazis zu machen… die Lösung all dieser Probleme wird einer Gesellschaft, die die Verwandlung in eine intellektuelle, wirtschaftliche und politische Katastrophe namens „Islam“ gerade abgewendet hat, wie Pipifax erscheinen…

  16. Das scheint mir nötig zu sein Bremen als Bundesland aufzulösen um schlimmeres zu verhindern wenn da nur noch so eine Sch…. bei raus kommt.

  17. Wir spenden dem Verein ein Spanferkel zum Trost. Und 50 Liter Freibier.

    Zudem veerbieten wir alle christenfeindlichen Suren im Koran und BESTRAFEN die Verunglimpfung unseres Herrn Jesus Christus MIT DEM TOD!

    So.

  18. #14 Seepferdchen (04. Aug 2009 22:37)

    Denkt ihr denn wirklich, alle anderen sind doof?
    Die meisten vernünftigen Menschen, die ich kenne, stehen dem ganzen mehr als skeptisch gegenüber.
    Bleibt doch mal ein bisschen ruhiger.

    eigentlich kann nur von mir selbst sprechen:
    zu 1. 90% sind doof
    zu 2. vernunft ist ansichtssache
    zu 3. es sind noch alle viel zu ruhig

  19. Es gilt nicht nur, die Hetzer zu isolieren und zu bestrafen, sondern auch nachhaltige Aufklärungsarbeit zu leisten sowie das Wissen über die moslemische Bevölkerung, ihre Kultur, ihre Religion und ihre Bräuche zu verbreiten.

    Isolieren, bestrafen, verbreiten. Darum geht es. Das ist Islam.

  20. Wo sind unsere Plitiker um diese Heuchler in die Schranken zu weisen? Wenn ein Deutscher zu Tode bereichert wird kommt nichts von dieser Seite, nein es stellt nicht einmal jemand den Anspruch darauf das die Repräsentanten der Religion des Friedens auch einmal in den eigenen Reihen verurteilt. Wo bleibt der Gegenwind (mittlerweile müsste es eigentlich ein Sturm sein)?

  21. #14 Seepferdchen (04. Aug 2009 22:37)

    Die meisten vernünftigen Menschen, die ich kenne, stehen dem ganzen mehr als skeptisch gegenüber.
    Bleibt doch mal ein bisschen ruhiger.

    Aufpassen, den Nazis standen die meisten anfangs auch skeptisch gegenüber … und?

    Wir wollen das jetzt klären … und nicht warten bis die noch stärker werden.
    Schau dich doch mal um … und geh der Lehre mal auf den Grund.
    Mit sowas spielt man nicht!

  22. diese musels sind doch nur krank im kopf! islam ist eine form der geisteskrankheit. das wird von tag zu tag klarer. wenn jemand kinderpornographie mit islamkritik auf eine stufe stellt kann er nur bescheuert sein! period!

  23. einer aggressiven, intoleranten, landnehmenden Gruppe, welche im Laufe dieses Jahrhunderts nach gültigen Prognosen zur Mehrheit in diesem Land (und Europa) werden wird, ändern/kontrollieren kann?

    Ich glaube daran nicht. Dazu sind die zu unkultiviert. Wir leben HEUTE, im Zeitalter der Kommunikation, des Meinungsaustausches.
    Das wird nicht so weit kommen.

  24. #14 Seepferdchen (04. Aug 2009 22:37)

    Denkt ihr denn wirklich, alle anderen sind doof?
    Die meisten vernünftigen Menschen, die ich kenne, stehen dem ganzen mehr als skeptisch gegenüber.
    Bleibt doch mal ein bisschen ruhiger.

    Es geht nicht darum, ob alle Deutschen doof sind oder nicht. Es geht darum, daß unsere Qualitätspolitiker auf einer Schleimspur vor den Mohammedanern herumrutschen und ihnen jeden noch so verrückten Wunsch von den Augen ablesen.

    Nachdem die Unterdrückung der autochthonen Bevölkerung sowieso ins Konzept paßt (wenn auch aus anderen Gründen), kannst du darauf warten, daß Islamkritik zum Straftatbestand wird. Das ist doch wohl nicht so schwer zu verstehen.

  25. #18 Saumagenfresser (04. Aug 2009 22:40)
    Für das mittelfristige Überleben unserer Zivilisation gibt es außer einem Atomkrieg nichts, was so gefährlich ist wie die Islamisierung……

    wobei ich den ATOMKRIEG I M M E R vorziehen würde – besser ein Ende mit Schrecken (heatwave – shockwave – death) als ein Schrecken ohne Ende = Islam.

  26. der großteil dieser türkisch arabischen gesellschaft benimmt sich hier wie die rasse schlechthin-das sollte mal so langsam ein ende finden mit diesen kulturvernichtern.

    echte heulsusen-alles anstechen und dann fangens an zu flennen das volk-grausam schülstige mitleiderheischende texte mit einer aussagekraft von nem stück toilettenpapier.

  27. Dieser Musel-Text ist köstlich und selbstentlarvend für die FORDER-UND-JAMMER-TRUPPE. Also nix mit Schlussstrich, Seepferdchen.

    Ich habe mich schon geärgert, dass PI nicht explizit im Text als supersuperböse auftaucht, aber ihr müßt euch im Anhang des Beitrages die Zitate anschauen. Da sind wir wieder!

    Und der Musel-Schlusssatz lautet „Angesichts der Dramatik der Entwicklung und Ereignisse erwarten wir nun konkrete Schritte und Handlungen…“
    Sehe ich aus meiner Perspektive genauso.

  28. Solch seltsame Zusammenhänge herbei zu salbadern ,und damit Gehör zu finden ,kann nur in einer „stupid and, Arms wide open“Gesellschaft Anklang finden ,es ist so erbärmlich wie absurd.Wann kommt endlich die politische Kraft ,die den Mut hat mich vor den Beleidigungen und Ehrabschneidungen dieser nimmersatten rotzfrechen fernöstlichen Hillbillies zu schützen.Es reicht ,wir haben es satt ,man kann nur mit sehr wenigen von Euch zusammen leben ,um die tut es mir leid.Aber an die großherrlichen Invasoren ,ihr habt die Rechnung ohne den -Euren „Wirt“gemacht ,so nicht ,wir können auch anders.Man erntet was man sät.

  29. Ich stoße mich immer wieder an dem Unwort „Islamkritik“. Man kann nur eine zunächst ernstzunehmende und potentiell sinnvolle Sache kritisieren. Beim Islam ist „Kritik“ völlig unangebracht, er ist rundweg abzulehnen und zu bekämpfen, da er in nuce ganz offensichtlich böse und destruktiv ist. Ich bin kein Islamkritiker, ich bin ein Islamhasser, da er eine Lehre von Dämonen ist, die zu nichts als Bösem und Perversem anleitet.

  30. Das sind eifrige Leser von PI bei der Schura.

    http://www.pi-news.net/2009/04/cdu-politiker-irmer-zieht-islam-kritik-zurueck/

    An Irmer sieht man auch, dass eine Diskussion über den Islam und seine verfassungsfeindlichen Ziele in Deutschland kaum noch möglich ist, weil ein Politiker mit einem islamkritischen Standpunkt sofort zur Sau gemacht wird. Da erweisen sich Linksfaschismus und Islamfaschismus treue Kampfgenossen bei der Abschaffung der Meinungsfreiheit.

  31. …im Zeitalter der Kommunikation, des Meinungsaustausches.
    und wer anderer meinung ist,l ist ein nazi. durch wen werden denn (das e-wort lasse ich jetzt mal weg) die kommunikationsmedien kontrolliert? wer spricht den von internetzensur? wer beobachtet den die blogs? mache dir darueber mal gedanken. politik und islamisierung gehen hand in hand, dann wird das ganze globalisierung genannt und schon WAR 1984.

  32. @ #24 Seepferdchen (04. Aug 2009 22:43)

    einer aggressiven, intoleranten, landnehmenden Gruppe, welche im Laufe dieses Jahrhunderts nach gültigen Prognosen zur Mehrheit in diesem Land (und Europa) werden wird, ändern/kontrollieren kann?

    Ich glaube daran nicht. Dazu sind die zu unkultiviert. Wir leben HEUTE, im Zeitalter der Kommunikation, des Meinungsaustausches.
    Das wird nicht so weit kommen.

    ——-

    du bist einfach naiv seepferdchen,du glaubst noch an das gute bei denen.

    die wo an der westlichen welt gefallen gefunden haben,sind garantiert nicht mehr unter ihres gleichen.

    aber selbst sie sind zu feige um auf die starße zu gehen und für veränderungen zu demonstrieren.

  33. Islamkritk kann man nicht verbieten. Denn der Islam ist in keinem Punkt mit unserem Wertesystem Konform. Wenn man nun den Islam hier immer fester installiert, wird es Sodom und Gomorrha geben!

    Ich kann nicht Kutschräder auf einen 911er montieren und dem Porsche verbieten das Rad abzustoßen. Ok, blödes Beispiel…

    Aber der Islam hat hier nichts verloren!!!!!!
    DAS GEHT NICHT!!!

    Und selbst wenn man Islamkritik verbietet:
    Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten?
    Sie fliegen vorbei, wei nächtliche Schatten…

  34. @ 24 Seepferdchen

    „Dazu“ (ungebremste Vermehrung der Muslime in Europa) sind sie eben NICHT zu unkultiviert… „Dazu“ muss man nämlich gar nicht kultiviert sein… vermehren kann sich buchstäblich jede Lebensform… es ist doch vielmehr so, dass wir zu „überkultiviert“ sind zur Vermehrung (Stichwort: 1,2(?) Kinder pro Frau…).
    Wenn es hier um einen intellektuellen Disput ginge, um wirtschaftliche Konkurrenz, ja sogar um einen offenen militärischen Schlagabtausch, gäbe ich Dir recht, da hätte die muslimische Welt gegen Europa nicht die geringste Chance…. aber es geht hier hauptsächlich ums massenhaftes Kinderkriegen… und das ist so ziemlich das einzige Feld, auf dem Muslime uns voraus sind… da nützt uns der ganze Kommunikationsgesellschaftskram nix. Wenn die heute drei mal so viele Kinder wie wir in die Welt setzen, sind sie übermorgen in der absoluten Mehrheit. Das ist reine Mathematik, da kannst Du dran glauben oder nicht.
    Das einzige, worin uns die Kommunikationsgesellschaft helfen kann, ist die Aufklärung (PI!) über die Pläne und Gefahren des Islam.

  35. Bei dem Bremer Dreck sind gewiefte Demagogen und Volksverhetzer am Werk. Dialektik von den Kommunisten, „Glauben“ von den Kinderschändern.

    ABSCHALTEN.

  36. Mit großer Besorgnis beobachten wir einen immer stärker werdenden antiislamischen Rassismus in unserer Gesellschaft, in der die ganze Palette antiislamischer Ressentiments zum Ausdruck kommen!

    Das war ja wieder klar: Moslems sind eine Rasse. Die Herrenrasse. Das hättet ihr wohl gerne, Faschistenpack.

    Es wird höchste Zeit für die nächste Runde Islamkritik, am 27. September.

  37. Ein nur allzu durchsichtiger Versuch, jegliche
    Religionskritik in die Extremismus-/Rassismus-
    ecke zu stellen und mundtot zu machen. Diese
    Kritik ist aber dann notwendig, wenn sich eine
    Religion bzw. ihre Funktionäre anmaßen, in Be-
    rufung auf den mutmaßlichen „göttlichen Willen“
    das öffentliche und private Leben der Bürger
    zu bestimmen. Religion soll bitte die private
    Angelegenheit eines jeden Einzelnen bleiben!
    Sie hat im öffentlichen Leben nichts zu suchen!
    Daher bleibe ich dabei: Scharia – nein danke!

  38. Saumagenfresser,

    „Wenn die heute drei mal so viele Kinder wie wir in die Welt setzen, sind sie übermorgen in der absoluten Mehrheit. “

    Immer noch überzeugter Demokrat? In der Demokratie herrscht der Pöbel. Pöbel wählt Pöbel.

  39. Wenn hier etwas zenziert werden muß, dann die ganzen erbärmlichen und zur Gewalt aufrufenden
    Islam-Blogs.
    Die z.B.unsere pubertiernden Jugendlichen und die kopflosen Kreaturen einlullen sollen.
    Zenzuren auch für die jaulereinen der Verbände.

  40. #26 ComebAck (04. Aug 2009 22:45)

    wobei ich den ATOMKRIEG I M M E R vorziehen würde – besser ein Ende mit Schrecken (heatwave – shockwave – death) als ein Schrecken ohne Ende = Islam.

    Lieber tot als Sklave (Leitspruch der Nordfriesen). Mehr gibt es zu diesem Thema nicht zu sagen.

  41. boanegers es gibt nun mal leute, die meinen demokratie und selbstbestimmung funktionieren.
    es ost einfach nur traurig, was demokratie bewirkt. die macht der mehrheit. weil die meisten menschen entweder doof oder extremistisch verblendet sind stellen sich die heutigen probleme erst.

  42. Es wird hier deutlich, dass die Islamvertreter in Deutschland hauptsáchlich damit beschäftigt sind, sich in eine Opferrolle hineinzusteigern, um einen heiligen Krieg gegen die hiesige Gesellschaft führen zu können. Ulfkottes Bürgerkrieg brennt schon auf schwacher Flamme, und wie die Steigerungsstufen aussehen, lehrt der Koran.

    Leider ist es der Schluss des Artikels („Geht weg …“) Wasser auf die Mühlen der Dschihadisten. Echte Gravamina haben die ja nicht, und wenn Leute, die schon einen deutschen Pass haben, sich ständig anhören müssen, dass man sie ausweisen will, werden sie noch geneigter sein, sich den Dschihadisten anzuschließen. Dschihad ist das einzige, worin die Verliererzivilisation erstklassig ist und wodurch sie sich ohne langen Nachhilfeunterricht schnell Respekt verschaffen kann. Deshalb ist der Islam ja auf dem Vormarsch.

    Wie man an dem Artikel mal wieder sieht, hat die PI-Gemeinde keine im Rahmen des freiheitlichen Rechtsstaates durchführbaren Vorschläge zur Verhinderung des Bürgerkriegs entwickelt. Dazu scheint noch kein ernsthafter Wille vorhanden zu sein. Erste Ansätze findet man vielleicht bei Hans-Jürgen Irmer.

  43. #37 Saumagenfresser (04. Aug 2009 22:52)

    Wenn die heute drei mal so viele Kinder wie wir in die Welt setzen, sind sie übermorgen in der absoluten Mehrheit.

    Aber nur solange wir sie fürs Herumgammeln und Kinder-in-die-Welt-setzen bezahlen und darauf verzichten, unsere Gesetze und Normen durchzusetzen. Dann wäre nämlich ganz schnell Schluß mit Jihad.

  44. @ boanerges

    Das ist halt die Sache mit der Demokratie… wenn unsere Politiker“Elite“ uns heute über Fragen der Islamisierung entscheiden ließe (Moscheebau, Türkei-Beitritt), wären diese Fragen ganz schnell vom Tisch… doch stattdessen schicken sie lieber unsere Soldaten nach Afghanistan, damit die Mehrheit der Bevölkerung dort demokartisch entscheiden darf, die Scharia wieder einzuführen…verrückte Welt.

  45. Was bitte hat Islamkritik auch nur entfernt mit Kinderpornographie zu tun?
    Die Taktik dieser Vertreter des politischen Islam scheint mir zu offensichtlich:
    Man beobachtet, auf welche Begriffe man in unserer Gesellschaft reagiert und instrumentalisiert sie für seine Zwecke, auch wenn die Abwegigkeit und Dämlichkeit, mit der dies betrieben wird kaum noch zu überbieten ist.

    „Assimilation ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ (Islamist Erdogan)

    Islamkritik wird zu Rassismus.

    Kritik am Islam soll mit Kinderpornographie zusammen verboten und wie Pädophilie gesellschaftlich geächtet werden.

    Demütigungen, Beschimpfungen, Denunziationen und Diskriminierungen an Frauen (natürlich nicht die „Demütigungen, Beschimpfungen, Denunziationen und Diskriminierungen“, die Frauen weltweit, eben gerade durch Islam völlig alltäglich heute zu erleiden haben) werden angeführt um zu verhindern, dass man eben diese Dinge in islamischen Einflussbereichen kritisiert.

    antiislamischen Rassismus

    Es konnte mir noch kein Mensch erklären, welcher Rasse Mr. Islam angehört. 🙁

    Mit großer Besorgnis beobachte ich übrigens, wie in islamischen Ländern minderjährige Mädchen an mächtige Lustgreise verschachert werden. Der Prophet hat es ja vorgelebt. Das ist Realität, deren Thematisierung aber massenmedieal vermieden wird.

    Die dreiste Dummheit dieser Politmoslems ist so offensichtlich, dass es eigentlich schon wieder unterhaltsam ist.
    Dass sich unsere Machthaber und Entscheidungsträger von solchen Politmoslems tatsächlich ernsthaft beeinflussen lassen, lässt mir aber aber das Lachen im Halse stecken.

  46. Deutschland sollte von Großbritanien lernen, wie
    es nicht geht: Dort wird die Scharia sukzessive
    im bürgerlichen Recht verankert und Nicht-Mus-
    lime werden dazu angehalten, immer mehr Rück-
    sicht auf die „religiösen Empfindungen“ der
    Muslime zu nehmen. So wird der Staat unmerklich
    „umgekrempelt“. Nicht-Muslime, die sich damit
    nicht anfreunden wollen, werden pauschal als
    Rechtsextremisten oder Rassisten stigmatisiert
    und mundtot gemacht. Ihr Aufbegehren gegen die
    schleichende Islamisierung wird als Weigerung,
    die Integration der Muslime zu tolerieren,
    interpretiert. In Deutschland sollte man daher
    gerade die Situation in Großbritanien sehr
    genau beobachten und daraus seine Lehren
    ziehen.

  47. Und WIR möchten nicht das in unserem Land Tiere zu Tode gequält werden indem den wehrlosen Geschöpfen der Hals bei vollen Bewusstsein aufgeschlitzt wird!!!

    Das Herz des Tieres schlägt noch lange weiter das Tier stirbt ganz langsam es erlebt sein Ende voll mit!!!

    WIR wollen das nicht es muss verboten werden!
    SCHÄCHTEN IST DAS BRUTALSTE UND GRAUSAMSTE EIN LEBEWESEN ZU TÖTEN!!!

    All jene die sich an solchem Fleisch ergötzen (Döner Kepab) soll der Bissen im Hals stecken bleiben.

    gelöscht

  48. kein dhimmi,

    man hat der Lüge von der segenspendenden Demokratie geglaubt, jetzt haben wir demokratische Zustände, die Zustände, die gewissermaßen in den Genen der Demokratie angelegt sind. Demokratie hat aber niemals dauerhaft funktioniert. Die amerikanische bricht spätestens seit Carter zusammen, die Deutsche war ohnehin von Anfang an nur ein Fake (Weimar inklusive). Oder habe ich die nie geplante „Deutsche Verfassung“ verpasst?

  49. #43 Plondfair (04. Aug 2009 22:57)
    Lieber tot als Sklave (Leitspruch der Nordfriesen). Mehr gibt es zu diesem Thema nicht zu sagen.

    @#43 Plondfair (04. Aug 2009 22:57)
    Ja wobei das Leben spielt so manchen Streich…. vielleicht läuft man sich dann mal „über die Füße“ wenn es noch dunkler geworden sein wird.

  50. Ich wünschte, es wäre tatsächlich so „dramatisch“, daß das ganze deutsche Volk, samt seinen nichtmuslimischen ausländischen Mitbürgern, gegen den Islam Stellung bezieht, diesen ächtet und mit dem Kains- Mal für alle Zeiten kennzeichnet.
    Denn das hieße, daß das deutsche Volk aus dem Hitlerfaschismus mit seinen über 50 Millionen Toten gelernt hätte. Nur ein Vollidiot kann glauben, daß ein Krieg zwischen Muslimen und „Ungläubigen“ in Europa mit dann lächerlichen 50 Millionen Toten ausgehen könnte. Sicher würden über 200 Millionen Menschen dem Muselterror im Sinne des heiligen Korans zum Opfer fallen.
    Was regen sich die Islamisten über Phantasien irgendeines Menschen auf, der Wasserstoffbomben über Mekka und Medina abwerfen würde? Kann soetwas schlimmer sein, als große Jumbo- Jets mit hunderten Passagieren zu entführen und im Namen Allahs in Wolkenkratzer zu steuern?
    Der Islam hat in einer freiheitlichen Gesellschaft nichts zu suchen. Wie der Affe sein Fell abwarf, um ein Mensch zu sein, so müssen die Muslime in Europa ihre nur mit den Ritualen der Azteken zu vergleichenden Riten und Handlungen ablegen, um Menschen unter Menschen zu sein.
    Ihr Muslime. Wir haben euch nicht aufgenommen, damit ihr hier unter uns ein Eigenleben führt, wie unsere Haustiere, die Hunde und Katzen. Wir versorgen euch zwar genauso, verwöhnen euch mit Lekkerlis, gewähren euch Hilfe bei Krankheiten, sehen über Unarten und Aggressivität hinweg, aber– ihr seid nicht unsere Haustiere. Also benehmt euch endlich wie Menschen. Fakt ist, ohne uns seid ihr nicht lebensfähig. Wir ernähren euch. Wir finanzieren euch. Wir bieten euch sogar das Wissen, die Bildung und die Kultur des Abendlandes auf einem Silbertablett dar. Doch wie gierige Elstern seht ihr nur das glänzen des edlen Metalls und wittert Beute. Unser Wissen, wie man zum Menschen wird, das verschmäht ihr.
    Ihr seid unsere Gaben nicht wert.

    „Gebt das Heilige nicht den Hunden,
    und werft eure Perlen nicht den Schweinen vor,
    denn sie könnten sie mit ihren Füßen zertreten
    und sich umwenden und euch zerreißen.
    ( Jesus )

  51. Klasse Beitrag*****

    Seit 9/11 wurden weltweit über 13000 islamisch motivierte Terroranschläge mit unzähligen Toten und Verletzten, von Muslimen im Namen Allahs verübt. Und diese Idioten und Mörder wollen uns verbieten das zu kritisieren. Raus aus Europa mit diesen religiös fanatischen Terrorsympatisanten.

  52. #47 Plondfair (04. Aug 2009 22:59)

    Es ist eh an der Zeit, die Menschheitsexplosion in eine Implosion umzukehren. Wenn die Reproduktion dieser Spezie so weitergeht, wird die gewaltsame Reduzierung unabhängig von unserem Einfluß erfolgen.

  53. Übrigens was Kinderpornographie betrifft, hat nicht der Prophet Mohamed ein 9 jähriges Mädchen sexuell missbraucht und es damit seinen Anhängern auch erlaubt?!

  54. Wenn für diesen Bremer Mist nach #38 Bundespopel zutreffend gewiefte Demagogen am Werk sind, dürfte #5 Rudi Ratlos Recht haben, dass der Oberlobbyist Mazyek eine Aktie an dieser deutschenfeindlichen Sache hält.

    Ist doch ok, wenn wir ihre Masche langsam durchschauen.

  55. Man fordert sogar Muslime von „Grundrechten“ auszuschließen. Ein unsägliches Beispiel ist hier die Forderung des CDU Politikers Hans Jürgen Irmer der sagt: “Es ist absurd, dem Islam Religionsfreiheit im Sinne unseres Grundgesetzes zu gewähren“.

    Donnerwetter, wir wussten gar nicht, dass die CDU auch fähige Leute hat, die sich nicht jetzt schon freiwillig in den Dhimmi-Status begeben. Danke, Schura!

    Ja, der Irmer ist wirklich ein guter, ich kenne zwei Leute sehr gut, die ihn kennen, sie sagen das gleiche über den Mann!!

    Leider kann er anscheinend nicht so wir er will, aber von dem was ich so hörte, könnte ich mir vorstellen, das er von der einstellung ein guter Mann für eine Partei wie Pro Hessen wäre, wenn es die denn mal in geeigneter Form gäbe.

    Ich denke aber, wenn es mal wieder eine bessere Politik gibt, die entschlossen der Islamisierung entgegensteht, dann ist er ganz vorne dabei!!

    http://www.migazin.de/2009/04/06/hans-juergen-irmer-cdu-religionsfreiheit-fur-den-islam-ist-absurd/

    Lediglich seine Meinung, daß man Homosexuelle „heilen“ könne, finde ich etwas bedenklich, ansonsten, was den Islam betrifft ist Irmer wohl voll auf Seiten der hiesigen PI meinung(en)!

    Ich wünsche ihm alles gute bei seinem Kampf gegen Rechts, dem islamistischen Faschismus 🙂

  56. boanegers,
    wsh hast du wie auch die meisten der hier schreibenden die zeit der deutschen verfassung von 1871 nicht erlebt. grundsaetzlich werden aepfel mit birnen verglichen:
    islamkritik = kinderpornographie
    demokratiekritik = antifreiheitlich
    menschentypen = rassismus

  57. Der Islam passt hier nicht her. Und vor alles es isat UNSERE Gesellschaft und nicht ihre. Und solange es UNSERE Gesellschaft ist, hat der Islam gefäligst Meinnugsfreiheit und westliche werte zu akzeptieren.

    Aber wir oben zu lesen ist hetzen Muslime schon heute in aller Dreistigkeit gegen unsere Zivilisation.

    Schon klar: Ginge es nach dem Islam, wären Broder & Co. längst tot.

    Nichts anderes verbirgt sich hinter dem Geschwätz der Islamofaschisten.

    Unterwerfung?

    Deren Organisationen verbieten, Moscheebau stoppen, Gebäude enteignen, Islam als das sehen, was es ist: als Gewaltideologie, Anhänger und Sozialschmarotzer ausweisen, Geldmittel einziehen…

    So passt es: Die Politik sollte mit der selben Entschlossenheit gegen die islamische Hass-Propaganda vorgehen wie sie gegen Pädophilie und Kinderpornographie im Internet vorgeht.

  58. Ich fordere die Gleichstellung von Islam und Nationalsozialismus. Außerdem die Gleichstellung von Hitlers mein Kampf und dem Koran. Ich fordere ein Verbot des Aufrufes Juden und Christen zu töten wie es im Koran steht. Außerdem fordere ich den Koran zu indizieren und als Hetzschrift einzustufen.

  59. Glaubt bloß nicht, daß obskure Vereine wie „Schura Bremen“ ihre Forderungen im luftleeren Raum stellen.

    Diese Leute sind Vorkommando und Sprachrohr der Edathys, Roths, Mazyeks und Zypries, die genau wissen, daß sie selbst solche Forderungen nicht in die Diskussion einbringen können, ohne auf der Stelle durchschaut zu werden.

    Also wird eine der Nähe zu Rotrotgrün unverdächtig erscheinende Organisation mit Bezug zum Thema vorgeschickt, um die Zensurpläne der Grünsozialisten zu artikulieren. Und wie selbstverständlich werden in den nächsten Tagen die üblichen Verdächtigen auf den Zug der Forderung nach Verbot islamkritischer Äußerungen aufspringen.

  60. Die Moslems nennen eben Islamkritik aus taktischen Gründen Hetze.
    Man sollte die Begriffe Kritik und Hetze klar voneinander abgrenzen und sich dabei vom Beleidigtsein der Moslems nicht irritieren lassen.
    Mich beleidigen Islamish-Kopftücher, und – wen schert das mehr als einen feuchten Dreck?
    Grenzen in jeder Hinsicht wären überhaupt sehr wichtig im Umgang mit Moslems.

    Man müsste z.B. ganz klar sagen, wir tolerieren eure Religion bis zu einem bestimmten Punkt und nicht weiter.

    Dieselbe Hetze

  61. Ich habe den langen Text dieser Schura mal so leicht überflogen. Er ist ja im Ganzen noch viel erpresserischer, gewalttätiger und brutaler, als die paar Auszüge durch PI.
    Vergleichbar nur mit Hitlers „letzter Forderung“ in Europa, – dann brannte die Welt.
    Gehen wir auf die Forderungen der Muslime ein, wird Deutschland brennen.
    Bitte vergleicht Hitlers Forderungen mit den Forderungen der Muslime. Die Sprache ist schon mal die selbe. Und das Resultat wird auch dasselbe sein.
    http://www.ns-archiv.de/krieg/1938/tschechoslowakei/wollen-keine-tschechen.php

  62. Zaphod,

    „Lediglich seine Meinung, daß man Homosexuelle “heilen” könne, finde ich etwas bedenklich“

    Wenn Du Ihm da nicht folgen kannst, noch nicht einmal da, er äußert sich nämlich sehr moderat, dann bist Du auch, ich sage es sehr vorsichtig, der Sache nicht dienlich. Er hat Homosexualität immerhin als Krankheit und nicht als das, was sie ist, nämlich Sünde, bezeichnet.

  63. Wie war denn das alles von unseren Politheroen gedacht ,falls sie einen Plan hatten,dachten sie wir machen alles mit,jede abstruse Idee,auch dann noch, wenn wir ,die Bevölkerungs-„Mehrheit“keine ihrer Entscheidungen also der Politiker-„Minderheit“ nachvollziehen können.Und wenn dann diese auch nicht mehr nur im Ansatz unserem Willen entspricht.Werden wir, um der Minderheiten Willen ,und vor allem ,um auch ja niemanden zu beleidigen,der hier ein besseres Leben sucht, alles Erworbene über Bord werfen ,werden wir das?Werden wir ,nur als Beispiel ,zugestehen das die Erde eine Scheibe ist,weil es eine Religion wünscht, werden wir das?Diese, uns staatlich/dümmlicherweise aufoktuierte Selbstaufgabe kann nur im Chaos enden,und das wird sie wohl auch.

  64. Heute morgen, nachdem ich über den Djihad gegen Schalke las, fragte ich mich schon, was sie als nächstes vom Stapel lassen. Ich freue mich sehr, denn jetzt haben die sog. moderaten Moslems der Demokratie eine klare Kampfansage erteilt. Das Ende der Fahnenstange sollte bald erreicht sein.

    Das gute Verhältnis zwischen Musels und Kindern ist auch hier sehr gut dokumentiert (Kinderhochzeit in Gaza):

    http://www.youtube.com/watch?v=bL8ozDosTsQ

  65. Ein wenig OT, aber doch nicht so ganz:
    Ist die Seite TruthTube.tv vom Netz genommen oder gesperrt worden?
    Bei mir gibt’s seit einiger Zeit „Seitenladefehler“!

  66. Was für ein gräßliches Emblem – der Bremer Schlüssel gefangen in einer moslemischn Moschee-Schüssel. Diese Mohammedaner verhunzen alles.

  67. Gott sei Dank wandere ich in drei Jahren aus. Ich ertrage das Elend in diesem Land nicht länger.

  68. @ #65 Kohlenmunkpeter (04. Aug 2009 23:30)

    Der Text ist eine Kriegserklärung an die deutsche Gesellschaft. Der Dialüg ist vorbei.

    #63 Hamburger (04. Aug 2009 23:27)

    So ist es.

  69. Für unseren Langmut und unserer Freundlichkeit gegenüber den bedrängten und Schutzbedürftigen dieser Welt bekommen wir nun den gerechten Lohn,eins in die Fresse.Es ist nicht leicht den Nazihabitus abzuschütteln,weiss Gott nicht.

  70. Denen muss ja richtig der sabber runtergelaufen sein als die Frau ermordet wurde. Und jetzt haben sie sich in einen Blutrausch reinempört. MERKT EUCH IHR UNGLÄUBIGEN HUNDE! NUR MOSLEMS DÜRFEN IHRE FRAUEN ABSCHLACHTEN!!!!

    Oder was soll das gegreine da oben heissen?

    Die Bremische Politik/Regierung hat, unserer Kenntnis nach, bisher überhaupt nicht auf dieses schreckliche Ereignis reagiert, oder den Kontakt zu den islamischen Organisationen gesucht.

    Warum sollten sie auch? Die biedern sich schon alle genug an, aber die Hetzer von den Moslem Lobby Clubs können nicht genug Dhimmis im Staub kriechen sehen.

  71. Diese angebliche „Erklärung“ ist vielmehr ein Forderungskatalog. Und eine Kampfansage:

    40 Jahre Bemühungen um einen Dialog und Integration der Muslime in die Gesellschaft, drohen zum Opfer einer menschenverachtenden Grundhaltung zu werden. Wir appellieren angesichts dieses Verbrechens auch und insbesondere an unsere muslimischen Brüder und Schwestern, nicht zu resignieren und sich nicht entmutigen zu lassen. Wir müssen den Kurs der Annäherung an die Mehrheitsbevölkerung fortsetzen, zu dem es keine Alternative gibt! Denn diese Gesellschaft ist auch UNSERE Gesellschaft, mit all ihren vielfältigen Facetten, ihren negativen und positiven Erscheinungen und Tendenzen.

    Sich nicht entmutigen zu lassen und nicht zu resignieren? Den „Kurs der Annäherung“ an die Mehrheitgsesllschaft – oder vielleicht doch ehr die Untewerfung der Mehrheitsgesellschaft – fortsetzen, denn es ist auch IHRE Gesellschaft und es gibt keine Alternative, außer die Mehrheitsgesellschaft irgend wann zu unterwerfen? Habe ich das richtig verstanden?

    Im Endeffekt konnte uns die Schura doch keinen besseren Gefallen tun, als solch eine „Erklärung“ abzugeben, die vor Arroganz, Übertriebenheit und Überheblichkeit nur so strotz. Wer nach dieser „Erklärung“ immer noch nicht begriffen hat, um was es den Islamverbänden hier geht, dem ist einfach nicht mehr zu helfen. Denn Tatsache ist, die Katze ist aus dem Sack, wir haben ganz offiziell eine Kriegserklärung erhalten. Als was anderes kann ich diese „Erklärung“ nicht deuten. Und die Botschaft an uns, die Mehrheitsgesellschaft, lautet:

    ´Wir geben nicht auf, um aus Deutschland ein islamisches Land zu machen, mit allen uns zur Verfügung stehenden Mittel.`

  72. Es gilt nicht nur, die Hetzer zu isolieren und zu bestrafen, sondern auch nachhaltige Aufklärungsarbeit zu leisten sowie das Wissen über die moslemische Bevölkerung, ihre Kultur, ihre Religion und ihre Bräuche zu verbreiten.

    Ihr verbreitet viel mehr Wissen über den ganzen Islam Kram und darum wächst nämlich die Islamophobie. Alles was mit dem Islam stets einhergeht ist immer nur Hass, Armut, Gewalt und beleidigt sein wollen wegen dies und das und dem und diesen dort. Wären die Islam Lobby Clubs nicht gleihzeitig so weinerlich wie aggressiv würde kaum einer merken woher der Wind weht mit dem ganzen eigelulle der Islam fans in den Behörden, Parteien und NGOs. Euer gebrüll weckt nur die Michels langsam auf.

  73. Diese obskure Schula Bremen bezieht sich lobend in ihrem Anhang auf den Oberlobbyisten Kramer vom Zentralrat der Juden.

    Für Unbedarfte mutet es obskur an, dass die Zentralräte von ZdJ und ZdM trotz eigentlicher Gegnerschaft bei uns ständig gemeinsame Sache machen.

    Aber wenn wir weiter instrumentalisiert abgezockt werden sollen, macht es Sinn.

  74. Ich fordere die Islamverbände, -organisationen und -interessenvertreter dazu auf, sich gegen Christenkritik in ihren Heimat- / Stammländern auszusprechen. Den Christen geht es dort viel schlechter als den Moslems hier. So lange sie das nicht tun, sind sie mehr als unglaubhaft und unseriös. Islamkritik ist Meinungsfreiheit, genauso wie Kritik an Christentum oder Kirche. Wenn bestimmte Bereiche aus der Kritik herausgenommen würden, wäre das eine Diktatur, die will hier keiner mehr. Meinungsfreiheit ist ein Grundrecht bei uns. Kinderpornografie eine Straftat.

  75. Ich habe in meinem obigen Beitrag die Anführungsstriche bei „Christenkritik“ vergessen. Gemeint habe ich natürlich die massive Christenverfolgung in den Islamischen Ländern, natürlich nicht die seriöse Kritik an Gedankengut.

  76. @rudi ratlos

    köstlich der link,ich sah das bild,die lachenden gesichter und fing an zu lesen-genial

  77. #78 vossy, deine Auslegung des Schura-Aufrufs an die Glaubensbrüder ist sehr eigenartig. M.E. geht es einfach darum, die Gemeinde auf einen langfristigen Kampf mit legalen Mitteln einzuschwören. Dem übrigen Publikum wird damit angedeutet, dass es, um terroristische Auswüchse zu verhindern, gefälligst die gemäßigte Linie Schura zu unterstützen und schnellstmöglich durch Verbot islamfreindlicher Webseiten guten Willen zu beweisen hat.

  78. Es ist ziemlich interessant, dass was in einer Kultur erlaubt ist, in der anderen als verboten gilt:

    Deutschland=Strafe fur Kindervergewaltiger.
    Iran=Strafe fur Islamkritiker.

  79. Den vollständigen Schura-Text – bitte googeln, was eine Schura ist und warum es in fast jedem größeren Mohammedaner-Gebiet in Deutschen Städten inzwischen eine Schura gibt – sollte jeder lesen und speichern. Die Forderungen, versteckt in soziologisch-verquastem Deutsch, garniert mit Pseudo-Rechtsfloskeln, „Wir-haben-uns-alle-lieb-Romantik, ein paar unpassenden Fremdwörtern und wichtigtuerischer Systemkritik, zielen wieder und wieder und wieder drauf ab, das Kopftuch im öffentlichen DIesnt zu erlauben. Im einzelnen:

    1. Muslimische Frauen müssen im Öffentlichen Dienst Kopftuch tragen dürfen. Ist diese Hürde genommen,müssen private Arbeitgeber stattlich dazu gezwungen werden, Frauen mit Kopftuch einzustellen.

    Der mit allen Mitteln geführte Kampf von Politkern für ein Verbot des Kopftuchs im öffentlichen Dienst oder die Diffamierung einer islamischen Identität durch die Verfassungsschutzämter ist das falsche Signal an die Gesellschaft und haben erheblich dazu beigetragen, dieses Klima des Hasses gegen den Islam und die Muslime zu schaffen. Der Hass gegenüber Muslimen hat dadurch einen intellektuellen und durch den Staat legitimierten Überbau erhalten.

    Hahahaha!

    2. Der Islam muß Körperschaft des Öffentlichen Rechts werden.

    3. Mohammedaner müssen per Quote überall eingestellt werden.

    4. Islamkritik ist verboten.

    5. Kirchen müssen den Islam mehr loben.

    6. „Der Staat“ darf Mohammedaner nicht mehr „diskriminieren“.

    Die Parteien müssen sich endlich auch in Bezug auf die Muslime und deren Integration in die Gesellschaft klar und deutlich erklären und die Belange und Forderungen der Muslime und ihrer Organisationen in ihr Parteiprogramm aufnehmen. Muslime sind letztlich auch Wähler, deren Stimmen und Bedeutung mit jeder Wahl noch wichtiger werden.
    Und die Politik muss endlich die Muslime in ihrer Gesamtheit und ihre legitimen Vertreter als Ansprechpartner anerkennen und als integralen Bestandteil unserer Gesellschaft betrachten. Sie muss die Leistungen der Moscheen für die Integration und den sozialen Frieden in der Gesellschaft endlich anerkennen und würdigen.

    Hahahahaha!

    Es ist eine kackfreche islamische Kriegserklärung mit einer Kapitulationsaufforderung an den deutschen Staat, an die Demokratie und an die Bürgergesellschaft. Dazu kommt: Sie verstehen das Prinzip einer säkularen Rechtsstaates nicht. Sie füllen unsere Begriffe mit ihren Bedeutungen, ohne sich die Mühe zu machen, unsere Staatsordnung zu verstehen.

    Ein säkularer pluralistsicher liberaler Staat ist für Mohammedaner unbegreiflich. Sie verstehen nicht, wie ein „toleranter“ Staat ihnen nicht den laut Islam angemessenen Platz an der Spitze dieses Staates und an der Spitze der Gesellschaftspyramide zuweist.

    Ein schönes Beispiel ist die Passage:
    Man fordert sogar Muslime von „Grundrechten“ auszuschließen. Ein unsägliches Beispiel ist hier die Forderung des CDU Politikers Hans Jürgen Irmer der sagt: „Es ist absurd, dem Islam Religionsfreiheit im Sinne unseres Grundgesetzes zu gewähren“.

    Man will keine „Muslime“ von „Grundrechten“ ausschließen, sondern der Islam soll darauf hin überprüft werden, ob er Religion oder eher Ideologie ist.

    Die Stoßrichtung ist klar: Verbot jeglicher Islamkritik.

    Es drängt sich der Eindruck auf, daß … insbesondere die Verfassungsschutzämter sich mit ihrer negativen Interpretationspraxis islamischen Handelns und Wirkens in der Gesellschaft, inzwischen auf die Bekämpfung einer selbstbewussten islamischen Identität und Stärkung von Vorurteilen gegenüber dem Islam konzentriert haben, um so ihre Daseinsberechtigung zu legitimieren.

    Die armen Hascherln. Haben wir nicht grade in diesem Pamphlet gelernt, daß Mohammedaner ein gar arg verunsichertes und schüchternes Völklein sind?

    Schon die Existenz diverser Schuren, Nachthemdbrüder, Vorbeter, Islameinpeitscher und Islamagitprop-Heerscharen belegt den Unsinn der folgenden Behauptung:

    Diese Vorgehensweise hat inzwischen dazu geführt, daß viele Mitglieder islamischer Gemeinden Angst haben, ein Amt zu übernehmen bzw. überhaupt offiziell einer Gemeinde anzugehören…

    HAHAHAHAHAHA!

    Die Verantwortungsträger aus Politik und Verwaltung … sollten sich darüber im Klaren sein, dass dieser „Kampf“ um die öffentliche Sichtbarkeit islamischer Religiosität, schlicht stigmatisierend ist und wegen der Dämonisierung durch Gesetz und Verwaltungsapparat erst den Weg für diese Gewalt und Diskriminierung ebnet.

    HAHAHAHAHA!

    “Wenn sich die Politik weiterhin wie bisher dilettantisch mit dem Erstarken eines antiislamischen Genres als Ausdruck von Meinungsfreiheit befasst und Probleme ausschließlich aufseiten von Muslimen vermutet, werden wir die längst gerufenen Geister bald nicht mehr bändigen können.

    HAHAHAHAHA! Unsere islamfreundliche Politik. Und schwupp, wird eine Drohung mit dem inzwischen berüchtigten muselmanischen Mob nachgeschoben.

    Wir sehen, in dieser politischen Haltung eine der Ursachen, die es Tätern erleichtern, Kopftuch tragenden Frauen Gewalt anzutun und ihre Ressentiments gegen die Muslime und den Islam offen Kundzutun, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen. Wir fordern insbesondere die Politk auf, dieser unheilvollen Entwicklung Einhalt zu gebieten.

    Verstärkung des Topos: Kopftücher müssen im Staatsdienst/öffentlichen Dienst/bei Beamten erlaubt und explizit gefordert sein: Polizei, Schulen, Verwaltung.

    Alle Menschen, die an einem friedlichen und menschenwürdigen Zusammenleben in gegenseitigen Respekt interessiert sind…

    Also nur wir blöden Dhimmis

    sind aufgerufen Zivilcourage zu zeigen und sich gegen diese islamfeindliche Tendenzen einzusetzen.

    Zivilcourage! Aus dem Mund eines Mohammedaners! Kann der seine Co-Mohammedaner mal dazu auffordern, Biodeutsche Zivilcouragierte nicht dauernd abzustechen, zusammenzuschlagen zu bedrohen und zu zertreten?

    Wir appellieren daher an die vielen, vielen Christen, Juden…

    Ach, auf einmal sollen euch die Leute helfen, die laut Islamischer Kerntexte eure übelsten Feinde und wiederlichsten Menschen sind, die ihr in euren Herkunftsländern fröhlich ausrottet?

    …Integrations- und Islambeauftragten, Politiker, Gewerkschaften und Menschenrechtsorganisationen…

    Interessanter Mix. ALso alle Oranisationen, auf die Mohammedaner grundsätzlich schei… – äh defäkieren, wenn sie die Macht haben.

    >i>…die seit Jahren mit den Muslimen im Dialog stehen…

    Und? Was hat es gebracht?

    … “jetzt” Protest gegen diese Entwicklung zu erheben, die unsere Gesellschaft spaltet und in der Konsequenz eine gelungene Integration der Muslime unmöglich macht.

    Wenn die nach mohammedanischer Mathematik seit 40 Jahren (also seit 1969) Probleme schönreden und mit Mohammedaner dialogisieren und es bisher so friedlich war, muß man Mohammedaner fragen: Was zu Teufel reitet sie seit 9/11, nach jeder mohammedanischen Wiederlichkeit fordender aufzutrumpfen? Kann es sein, daß Mohammedaner geernt haben: Wenn meine Gesinnungsgenossen morden, muss ich „Diskrimminierung“ heulen. Und schon bekomme ich ein Stück mehr Narrenfreiheit.

    40 Jahre Bemühungen um einen Dialog und Integration der Muslime in die Gesellschaft

    Da waren sie wieder, diese mysteriösen 40 Jahre des Dialogs, gar der „Bemühungen“ um Dialog. Ich dachte, wir Kartoffeln hättenuns nie um „die Muslime“, „den Dialog“ und „die Integratin“ „der Muslime“ bemüht?

    Islamprinzip 1.O: Gut ist, was dem Islam nutzt. Lüge, Verdrehung, Verleumdung, Beschubsen.

    … drohen zum Opfer einer menschenverachtenden Grundhaltung…

    Ach Gottchen – Mohammedaner als Opfer einer menschenverachtenden Grundhaltung! In einer Demokratie! Im politisch-korrekten Zeitalter! In einer Gesellschaft, die bis zum Geht-nicht-mehr mohammedanische Gewalt erträgt, rechtfertigt, achselzuckend hinnimmt!
    Der Satz zeigt, was Muslime unter Humor verstehen: Humor ist, wenn der Kaiser unter dem Wahn leidet, ein Latrinenreiniger zu sein.

    Wir appellieren angesichts dieses Verbrechens auch und insbesondere an unsere muslimischen Brüder und Schwestern, nicht zu resignieren und sich nicht entmutigen zu lassen. Wir müssen den Kurs der Annäherung an die Mehrheitsbevölkerung fortsetzen

    Ich dachte, dazu wären die Sozialarbeiter, die vielen vielen Juden und Christen zuständig!

    … zu dem es keine Alternative gibt! Denn diese Gesellschaft ist auch UNSERE Gesellschaft, mit all ihren vielfältigen Facetten, ihren negativen und positiven Erscheinungen und Tendenzen.

    Nein. Ihr habt es in den letzten neun Jahren vergurkt. Der Islam hatt in Deutschland ewin tolles Image, geschuldet der Orientz-Verkläung des 19. Jahrhunderts. Seit der rteal existierende Islam sich wie das Nichts in Michael Endes Märchen in unsere Gesellschaft frisst, bröckelt sein Zuckerguss. DEr Islam hat Karies bekommen.

    Diese unheilvolle Entwicklung macht es notwendig konkrete Forderungen an die “tragenden” Institutionen der Gesellschaft zu stellen, deren Umsetzung von essentieller Bedeutung für die weitere Entwicklung und den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft sind.

    Konkret ey voll krass: Es gibt nur eine „konkrete Forderung an tragende Institutionen der Gesellschaft, deren Umsetzung von essentieller Bedeutung für die weitere Entwicklung und den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft“ ist: Wer auf dem Boden der Bundesrepublik Deutschland eine islamische Gesellschafts-, Rechts-, Staats-, Finanz- oder Familienordnung anstrebt, ist ein Verfassungsfeind. Er wird, wenn möglich ausgewiesen. Über Berufs-, Predigt und Agitationsverbote muss nachgedacht werden.

    Neue Herausforderungen für die FDGO erfodern neue Lösungen. Die wehrhafte Demokratie muss den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts angeglichen werden. Und das muss trotz des Hintergrundrauschens der im Land befindlichen Mohammedaner möglich sein.

  80. #35 cattivista

    Du umschreibst den Inhalt des Pamphlets sehr elegant. 😉
    In meinen Augen ist es ein Affront.

    Wenn man den ganzen Text durchliest, ist man zunächst sprachlos, ob der schamlos verdrehten und zusammengelogenen Behauptungen.
    Wie kann man nur so dreist lügen?

    Vor allem dann die überheblichen Forderungen gegenüber den Parteien, die man gut und gerne als Erpressung bezeichnen kann.
    Dieser Sekte muß mann die Ar***karte (sorry) zeigen!

  81. Hier ein Schmankerl:

    Es drängt sich der Eindruck auf, daß die staatlichen Sicherheitsorgane insbesondere

    Das ist ja reinstes SED-Deutsch!
    Sind da nicht etwa einige Genossen konvertiert?

    Ei ei ei!

  82. Mit großer Besorgnis beobachten wir einen immer stärker werdenden antiislamischen Rassismus in unserer Gesellschaft, in der die ganze Palette antiislamischer Ressentiments zum Ausdruck kommen!

    Nun, diese Ressentiments könnten daher kommen, dass man auf der Webseite der Schura Bremen Gewalt unter bestimmten Bedingungen gutheißt:

    „Wie auch das Christentum erlaubt der Islam das Kämpfen zur Selbstverteidigung, zur Verteidigung der Religion oder für diejenigen, die gewaltsam ais ihren Heimstätten vertrieben wurden.“

    Ja, die Zehn Gebote existieren gar nicht. Auch schön, dass „Selbstverteidigung“ überhaupt kein dehnbarer Begriff ist, nein …

    „Dschihad als islamisches Konzept kann es im persönlichen Bereich geben – innere Bemühung gegen das Böse und das Ego, einsatz für Anstand und das Gute im Bereich der Gesellschaft und Einsatz im Kampf, falls und wo erforderlich.“

    Einsatz im Kampf, das ist ja sehr beruhigend!

    http://www.schura-bremen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=52&Itemid=67

  83. Mit großer Besorgnis beobachten wir einen immer stärker werdenden antiislamischen Rassismus in unserer Gesellschaft

    Denkfehler liebe Moslems. Ihr lebt zu 90% in Deutschland in einer Parallelgesellschaft. Aber in unserer (Mehrheits-) Gesellschaft werden die Leute langsam aber sicher wach (siehe der Artikel: Bereicherung im Kirchenchor/Südhessen). Leider geht das aufwachen in der deutschen Bevölkerung, geschichtsbedingt sehr langsam. Aber es wird, versprochen!

  84. Ihr Windelköppe könnt noch soviel jammern und salbadern, wir haben längst verstanden!
    Ihr seid einzig Feind, diese Lektion haben haben wir verinnerlicht. Alles was von euch kommt, ist schlecht für uns!
    Deshalb Kopp zumachen!
    Geht Sand fressen in Mekka oder wo auch immer ihr hergekommen seid!
    No Mercy with Islam!

  85. Ihr habt es gerade nötig, rumzujammern!

    Zitate aus einem Video aufgenommen in einer englischen Moschee:
    Abu Izzadeen, ein Schüler des britischen Predigers Omar Bakri Mohammed, spricht über Terror und Jihad!

    Ein Kreuzzug gegen die Moslems, nicht ein Krieg gegen die Araber, ein Kreuzzug gegen die Araber.

    Und hier eine Information, liebe Brüder und Schwestern: Terror ? Anhang 10 ist ein Bestandteil des Islam. Terrorismus ist Teil des Din (rechtgeleitete islamische Lebensführung; von Allah vorgegebenen Richtlinien, die den Orientierungs- und Handlungsrahmen für ein gottgefälliges Leben vorgeben) Ja, Allah sagte: „Um die Feinde von Allah in Angst und Schrecken zu versetzen sollten wir uns vorbereiten. Vorbereiten um in den Krieg zu ziehen. ? Jihad ist Teil des Wahy (Allahs Rechtleitung an den von Ihm Auserwählten, eine religiöse Verpflichtung) der Muslime, der Männer wie wir hier. Aus diesem Grund solltest du deinen Sohn lehren zu reiten und zu schiessen.

    Es steht in der Sunnah von Mohammed, und ist eine Fardh (Religiöse Verpflichtung) an dich als Vater, deinem Sohn beizubringen wie man ein Mujahid wird.

    Die heutige ? Umma sollte eine Umma des Jihad sein.

    Die Moslems sind eine Zielscheibe der Amerikanischen Regierung.

    Sie sagen: „Ihr wisst, Islam ist nur Selbstverteidigung, Islam ist kein offensiver Jihad“, Meine lieben Brüder, es gibt zwei Arten: offensiver Jihad; um zu siegen (erobern) und die Autorität der ? Sharia (Islamisches Gesetz) zu schützen und der defensive Jihad, um die muslimischen Länder zu beschützen. Zwei Arten. Und zu Eurer Information: Mohammed war an 27 Schlachten beteiligt. 27. Und alle davon offensiver Jihad.

    Alle zogen von Medina aus, um den Feind anzugreifen. Jede einzelne Schlacht, alle waren offensive Jihads. Und wir sollten ihnen folgen. Da der Bote Allahs in den ? Hadiths (Taten und Anweisungen des Propheten) sagte „ Auf euch ihr Muslime ruht die lebende Sunnah und die Sunnah der ? Sahaba.

    Und zu Eurer Information: Er entfernte alle Juden und Christen komplett vom Hijaz (Arabische Halbinsel). ? Tod Mohammeds

    Wir werden dasselbe machen. Das ist der Grund, wenn Ihr in den Nachrichten hört, dass die Mujahidun, ihr wisst von Saudi Arabien, wenn sie diese Engländer und Amerikaner umgebracht haben (bezieht sich auf die Enthauptung des Amerikaners Paul Johnson und auf den Mord an Kenneth Scroggs und am Kameramann Simon Cumbers): seid nicht überrascht.

    Es ist kein neues Phänomen, die Feinde Allahs zu töten.

    Und Du wirst vielleicht zu dir selbst sagen „Nein, sie (Paul Johnson etc.) sind unschuldig.

    Kein ? Kafir (Ungläubiger) ist unschuldig. Unschuld ist nur für Muslime.

  86. Deutschland muss spätestens jetzt hart mit sich selbst ins Gericht gehen. Es gilt nicht nur, die Hetzer zu isolieren und zu bestrafen, sondern auch nachhaltige Aufklärungsarbeit zu leisten sowie das Wissen über die moslemische Bevölkerung, ihre Kultur, ihre Religion und ihre Bräuche zu verbreiten.

    Hetzer bestrafen ist gut, aber auf beiden Seiten. Aufklärungsarbeit ist auch gut, aber bitte das ganze Bild. Insbesondere über das Konversionsverbot für Muslime und das Heiratsrecht, das darauf ausgelegt ist, andere Religionen zahlenmäßig zu dezimieren. Und natürlich auch das Besuchsverbot für Nichtmuslime in Mekka. Ach ja, und die Kleidungsvorschriften, die in jedem Mann einen Vergewaltiger sehen. Nach einem Vortrag über die islamische Kultur wird man noch die sogenannten Ehrenmorde erwähnen müssen. Das ist schließlich ein real vorhandener Brauch. Ein Bericht über die Lage der Frauen in Saudi-Arabien rundet den Lehrgang ab.

  87. Hm….Islam und Kinderpornographie… War da nicht jemand ?
    Wie hieß der doch noch gleich ?
    Hat der nicht bei Schalke 04 Fußball gespielt ?
    Ach nee, der wurde da – glaube ich – nur besungen, oder ?
    Irgend so ein Kifi, wenn ich mich recht erinnere…

  88. Wenn ich wieder lese, wie die Schura Bremen das Wort „Integration“ verwendet, möchte ich dieses Wort am liebsten aus dem Wörterbuch löschen. Wir sollten Anpassung fordern und nicht Integration, dann könnten sie nicht mehr diese Augenwischerei mit einem Begriff betreiben, unter dem sie etwas völlig anderes verstehen als wir. Die würden es nämlich erst dann als wirklich gelungene Integration sehen, wenn alle ihre Unsitten unsere Sitten verdrängt haben.

  89. OT

    Mal ne Frage.
    Wenn sich hier einer juristisch auskennt kann man da nicht Anklage gegen diesen User erheben.
    Wegen Verleumdung?

    http://www.youtube.com/watch?v=SVyyV8O3W18

    Auf seinem Account gibt er auch seine Mail-adresse her.

    Sondosable3@gmx.de

    Wenn hier Juristen unterwegs sind können die sich ja vielleicht drum kümmern.
    MEin Fachgebiet ist das nicht.
    Oder zumindest hier im Forum erklären was man für Schritte unternemhen kann.
    Ich habe immer noch den Verdacht das es sich hier um den Kerl handelt der „Byzanz“ und Herrn Kiwitt bedroht hat.

    ALSO????

  90. #80 Georg Rimpler 1683
    (05. Aug 2009 00:03)

    Diese obskure Schula Bremen bezieht sich lobend in ihrem Anhang auf den Oberlobbyisten Kramer vom Zentralrat der Juden.

    Für Unbedarfte mutet es obskur an, dass die Zentralräte von ZdJ und ZdM trotz eigentlicher Gegnerschaft bei uns ständig gemeinsame Sache machen.

    Aber wenn wir weiter instrumentalisiert abgezockt werden sollen, macht es Sinn.

    .
    .
    Diese Zentralräte von ZdJ und ZdM sind nur in Deutschland ein herz und eine Seele.
    Stephan Kramer , – das ist ein enttäterter Konvertit, der sich damit eingeopfert hat, und darauf hin beruflich nach oben gefallen ist. Kein Wunder, dass die Musles mit diesem Spezialeffekte-Spezialisten gut können.
    Denn der hat das geschafft, was alle Musels auch wollen: obwohl eigentlich Täter – , Opfer sein… und damit richtig Erfolg haben.

  91. Linke Iranspaltung

    Auch in der deutschen Linken führt der inneriranische Konflikt zu Verwerfungen

    Einen geharnischte Abrechnung mit der „eindimensionalen, antikapitalistischen Linken hat der Osnabrücker Sozialwissenschaftler Mohssen Massarrat in Form eines Offenen Briefes an „die Linke“ anlässlich ihrer mangelnden Solidarität mit der Volksbewegung im Iran vorgelegt.

    Im Mittelpunkt von Massarrats Kritik steht die Iranberichterstattung der [extern] Internetzeitung von Attac, die Tageszeitung, Junge Welt und die aus der traditionellen Linken hervorgegangene Gruppe Arbeiterfotographie, die seit Jahren keine Mühe scheut, um die iranischen Machthaber vor angeblichen Diffamierungen zu bewahren.

    Die Enttäuschung über die Ignoranz großer Teile der linken Bewegung gegenüber den Ereignissen im Iran wird in dem Brief deutlich. Es ist Mossarrats langjähriges politisches Umfeld, das ihn jetzt enttäuscht. Noch vor wenigen Wochen hat er gemeinsam mit Pedram Shahyar vom Attac-Koordinierungsrat in Kreisen von Attac und der Friedensbewegung in moderatem Ton für eine uneingeschränkte Unterstützung der Proteste im Iran geworben. Die Änderung des Tonfalls innerhalb kurzer Zeit spricht für eine sehr große Enttäuschung, die man vergleichen könnte, mit dem Unverständnis jüdischer Linke, die 1990 den Grünen und der Friedensbewegung angesichts der Beschießung Israels mit Raketen aus dem Irak Gleichgültigkeit und Ignoranz vorwarfen.

    Quelle: Linke Iranspaltung

  92. OT: Sechslings-Mutter kriegt noch ein Baby

    Süße Überraschung für die berühmten Berliner Sechslinge (9 Monate alt): Ihre Mutter ist wieder schwanger!

    Sechslings-Mama Roksana (24) bestätigte BILD: „Ich bin im siebten Monat.“ Nach Tochter Meryem (4) und den Sechslingen Ahmed, Zehra, Zeynep, Rana, Adem und Esma ist es bereits das achte Kind der Berlinerin.

    „Es war nicht geplant“, gesteht Roksana: „Wir zeugten das Kind, als unser Sechser-Nachwuchs noch im Krankenhaus lag …“

    http://www.bild.de/BILD/news/2009/08/05/sechslingsmutter/wieder-schwanger.html

    Toll! Die Sechslinge lagen also noch im Brutkasten als Mama bereits wieder ….äh,… beglückt wurde.
    Aber nur ein weiteres Baby, keine Mehrlinge mehr? Sollte etwa die herzlose Kartoffel-KV dem mittellosen H4-Paar die kostenlose Hormonbehandlung diesmal nicht bewilligt haben…? Islamophobie!

  93. Es ist eine Frechheit dieses „Vereins“ den altehrwürdigen Bremer Schlüssel in seinem Wappen zu tragen.

  94. Den Beziehungen zwischen Staat und Muslimen muss eine beiderseits verbindliche und rechtliche Grundlage gegeben werden. Eine vertragliche Vereinbarung würde beiderseits Rechtssicherheit schaffen: Sicherheit über die Anerkennung einer gemeinsamen Werteordnung, Sicherheit über institutionelle Anerkennung und gesellschaftliche Teilhabe.

    Fett vom Kommentator.

    Yep, ganz einfach;
    das GG des hiesigen Staates, nämlich DL, vorbehaltslos anerkennen und mittragen.

    Der Rest ist Automatik:
    Verbot des Korans in seiner derzeitigen Fassung.

  95. In Deutschland leben bereits 3,5 millonen
    Muslime,aber 17 Millionen Ausländer überhaupt..Und die sind alle zusammen aus dem
    einzigen Zwecke gekommen,eine neue Existenz zu gründen..Was nichts anderes heißt als dieses Land in Besitz zu nehmen..Alle Einwanderer dieser Welt tun lediglich dieses Eine..Die Muslime sind dabei nur die Lautesten und Aggressivsten..Schon mal daran gedacht was geschieht wenn es zum offenen Konflikt zwischen dem Islam und Deutschen kommt,was so gut wie sicher ist..Glaubt ernsthaft jemand das sich
    Inder,Afrikaner,Tamilen,Chinesen
    oder Latinos in diesem Krieg auf die Seite der Deutschen oder Europäer stellen werden..
    Was geschieht eigentlich wenn höflich lächelnden chinesische Migranten mehr und noch mehr Minderheitenrechte für sich fordern ??Will man die ebenso höflich zurückweisen, sich mit 1,4 millarden Chinesen anlegen,bis an die Zähne bewaffnete Supermacht..Die Oberen der amerikanischen Mittelschicht schicken ihre Kinder nichtmehr zum Französich Unterricht sondern lassen Cinesisch lehren,um sich den künftigen Herren anzudienen..Soll das auch für Europa und Deutschland die Zukunft sein ? Integration! Welch dümmlicher Begriff..Weder können sich diese Ausländermassen integrieren,noch wollen sie es und am allerwenigsten müssen sie es..Dafür sind es schon längst viel zu Viele..Warum sollten sie überhaupt das Land mit den grauhaarigen,ältlichen,dicklichen
    Rentnern teilen ? Bestenfalls um deren historische Gräber zu pflegen……….

  96. #1 Seepferdchen (04. Aug 2009 22:20)
    Warum werden hier ständig diese Psychotiker thematisiert?

    ja, normalerweise könnte man solche geisteskranken/unlogischen oder frechdreisten aussagen getrost ignorieren oder auslachen, aber das Problem ist, daß diese Anhänger einer gestörten ideologie ca. 1 mrd. mitglieder haben und davon alleine in europa zig Millionen, bei uns (die schätzungen schwanken) 3-5 mios hocken und darum ne art Lobby bilden.

    und unsere vertrottelt gutmenschlichen erfüllungsgehilfen in politik und medien jeden auch noch so absurden schmarn von denen quasi als befehl auffassen und willfährig überkorrekt umsetzen!

    wenn ICH zum bürgermeister gehen würde und verlange, man möge in der Stadt ein Denkmal von mir bauen, das Schwimmbad möge schwarz lackiert werden und Pass-anträge etc. haben gefälligst auf kauderwelsch vorzuliegen, wären morgen die Männer mit Spritze und weißem Kittel da.

    aber wenn ich millionen von anhängern habe, das wort RELIGION und RASSISMUS in den raum werfe, ja DANN wird auch der größte blödsinn aus „toleranz“ umgesetzt.

  97. Sagt das nicht auch die Ursula? Freie Rede ist, wie ein Kind zu mißbrauchen? Oder dabei zuzusehen oder sich Bilder mißbrauchter Kinder anzuschauen?

    Und nicht vergessen, bei uns steht der Schutz der Ministerinnen- und Moslemwürde an oberste Stelle. Alles andere wird dem untergeordnet. Also an Grundrechten.

  98. Das kann Schäuble doch gleich für seine Islamkonferenz aufgreifen. Rufe wie „Juden ins Gas“ dürfen in Deutschland ja auch schon wieder ungestraft ausgestoßen werden – sofern sie von Vertretern des friedlichen Islam kommen. So fügt sich eines ins andere.

  99. insbesondere gegen muslimische Frauen und Mädchen, die tagtäglich Demütigungen, Beschimpfungen, Denunziationen und Diskriminierungen

    ….

    durch deren moslemischen Züchtiger und Peiniger.

  100. Der Appell ist auch von der Islamischen Frauengemeinschaft Bremen unterschrieben worden.

    Hat sie sich auch zu den zahlreichen „Ehren“morden von Muslimen an Muslimas geäußert? Mitnichten, denn das entspricht ja ganz der Vorstellung vom friedlichen Islam!

  101. der ganze Original-Text dieser Frauenschänder-und Kindersex-Ideologie ist gespickt mit hinterhältigen und hinterfotzigen und unverhohlenen DROHUNGEN

    Und was sagt die Politik ???

    Was sagen unsere vor Angst zitternden Pressefritzen ?

    Jetzt wäre es endlich an der Zeit , dieser Terror-Ideologie das Stopschild zu zeigen ..

    BIS hierher und KEIN SCHRITT weiter !

  102. WER DEN ISLAM KENNT, DER HASST IHN

    „Es gilt nicht nur, die Hetzer zu isolieren und zu bestrafen, sondern auch nachhaltige Aufklärungsarbeit zu leisten sowie das Wissen über die moslemische Bevölkerung, ihre Kultur, ihre Religion und ihre Bräuche zu verbreiten.“

    Das geht schief. Regelrecht kontraproduktiv diese Empfehlung, kontraproduktiv aus mohammedanischer Sicht. Denn wer den Islam kennenlernt, der haßt ihn. Das war und ist immer und über all so. Fragt mal die Kopten, die kennen den Islam seit 1300 Jahren aus sehr enger Erfahrung. Oder die Griechen, die hatten das Vergnügen 500 Jahre lang. Oder den ganzen Balkan. Fragt mal die Hindus. die durften den Islam 1000 Jahre lang aus nächster Nähe kennen lernen. So wie man als Sklave halt die Sklavenjäger kennenlernt.

    Alle, aber ausnahmslos alle, die den Islam je kennen lernen mußten, hassen ihn wie die Pest. Und je mehr sie ihn kennenlernten, umso größer wurde der Hass. So geht es noch heute ganz automatisch jedem.

    Also, liebe Mohammedaner: Wenn Ihr Indifferenz, gar Toleranz gegenüber dem Islam haben wollt, dann müßt Ihr die Unwissenheit über den Islam fördern. Ist doch eigentlich leicht zu verstehen.

  103. Ich sehe tiefdunkelschwarz.

    Sie haben lange auf einen Fall wie Dresden gewartet. Sie sind gut organisiert, sie wissen um ihre Rechte und sie wissen ihre Macht an den entscheidenden Schlüsselstellen einzusetzen.
    Nun geht es los, die Propaganda Maschine läuft.
    Es ist ein Prozedere, das nach einem bestimmten Plan abläuft, auch abhängig vom prozentualen Anteil in der Bevölkerung, wie in diesem Video zu sehen, auch wenn dort vielleicht kleinere Fehler drin sind

    http://www.youtube.com/watch?v=BAQ3yDaSoS4

    Islamization occurs when there are sufficient Muslims in a country to agitate for their so-called ‘religious rights.’

    Widerstand wird nur kurzzeitig und halbherzig erfolgen.
    Die hiesigen Volkszertreter wissen, daß hier etwas nicht stimmt.
    Sie wissen, daß sich Unmut und auch Wut unter der nichtmuslimischen Bevölkerung breitmacht, es sind beileibe nicht nur Bio-Deutsche, wie ich aus meinem Freundeskreis weiß, der aus vielen Nationalitäten besteht.
    Sie können oder wollen diese Situation aber nicht im Sinne der autochthonen, bzw. nichtmuslimischen Bevölkerung verändern.

    Warum, weiß ich nicht, vielleicht ist es bereits zu spät und sie wissen das, vielleicht sind sie kollektiv blind, vielleicht durch das III Reich traumatisiert, vielleicht ist es ihnen recht, vielleicht sogar egal, solange sie ihre Bezüge bekommen.

    Letztendlich muß aber „der Deckel auf dem Topf“ gehalten werden, der „Frieden“ gewahrt bleiben. Daher muß offiziell Ruhe herrschen, eine Organisierung, ein Erstarken der islamkritischen Kräfte muß um jeden Preis verhindert werden.
    Kritik am Islam wird daher demnächst ein Straftatbestand sein. Es wird gefährlich werden, seine Meinung noch öffentlich kundzutun.
    Der Bevölkerung wird das mit Medienterror als tolle Aktion gegen Rassismus schmackhaft gemacht werden, 90% werden es schlucken, weil sie keine Ahnung vom Islam haben, bezeichnend dafür der Aufruhr, den diese läppische Schalke Geschichte ausgelöst hat, wo sich plötzlich auch Leute echauffieren, denen bislang alles egal war.

    Es sieht ganz schlecht für Europa aus, ich fürchte, die Islamisierung wird nicht aufzuhalten sein, demnächst aber nicht mehr „schleichend“.

    Nebenbei: Kroatische Kumpels hatten Besuch von einem Serben(!), der weilt zZ in Köln und ihm wurde die Stadt gezeigt. Als ihm die Moscheebaustelle vorgeführt und gesagt wurde, daß hier Europas größte Moschee entstehen wird, hat er die Welt nicht mehr verstanden und war völlig entsetzt: „Was machen die Deutschen hier? Wissen die nicht, was das heißt, was da noch kommt?“

  104. WER DEN SOZIALEN FRIEDEN STÖRT

    „Damit hat die latente Islamfeindlichkeit, eine noch nie da gewesene Dimension erreicht, die droht den sozialen Frieden in der Gesellschaft und das Zusammenleben von Muslimen und Nichtmuslimen nachhaltig zu stören und längst den Boden freiheitlich demokratischen Grundordnung verlassen hat.“

    Das nenne ich Chuzpe. Den sozialen Frieden bedrohen hier nur die Mohammedaner. Jeden Tag werden irgendwo im Lande „Ungläubige“ von Mohammedanern an- oder abgestochen.

    Wie sagte A. Schwarzer schon 2002 in einem Interview: „70 Prozent der Vergewaltigungen in Köln werden von Türken begangen.“ Anderswo ist es nicht anders.

    W. Laqueuer 2006 in der WELT: In Dänemark verbrauchen Immigranten aus dem Nahen Osten 50 Prozent aller Sozialleistungen. Hier in Deutschland erleben wir gerade, wie der Sozialstaat zusammenbricht. Warum wohl?

    Das sind Dinge, die den sozialen Frieden stören, nicht nur in Deutschland, sondern in vielen Ländern Europas.

    Marwa? Die hat Pech gehabt. Aber wie gesagt, überall in Deutschland haben jeden Tag Deutsche das Pech, Mohammedanern mit Messern zu begegnen. Und keiner weint. Wieso muß ich jetzt weinen?

  105. Das Schreiben der Schura ist eine Beleidigung von vorne bis hinten.
    Ein Politiker mit Rückgrat würde die Verantwortlichen einbestellen und mal richtig Klartext mit ihnen reden, die müssten hinterher so klein sein das sie das Büro unter der geschlossenen Tür durch wieder verlassen können.

    Nur gibt es in Bremen leider keine Politiker mit Rückgrat.
    Wenn die Musels merken das sie damit ihre unverschämten Forderungen noch besser durchsetzen können, werden in Zukunft noch mehr Marwas von „Deutschen“ nieder gestochen und Türkenhäuser angezündet.

  106. Nachdem nun offen in der Presse steht, das der türkische Geheimdienst in die geplanten Anschläge der „Sauerlandzelle“verwickelt ist, zeigt sich doch immer mehr, das die Islamisierung ein feindliche Akt, ja geplant von einem oder mehreren fremden Staaten ist.

    Die Rede Erdogans in Köln, der Aufruf zu Integrationsverweigerung zeigt offen und deutlich, das es sich um eine feindliche Invasion handelt. Nicht wie früher offener Kampf, sondern über jahrzehntlange Unterwanderung. Nun da eine gewisse Stärke erreicht ist, beginnen sie mit offenen Karten zu spielen.

    Einschüchterung durch tägliche Gewalt auf unseren Straßen, Forderungen von Verbänden etc.

    Und hier wird diskuttiert.

    Eine Moschee nach der anderen wird errichtet und keiner geht auf die Straße. Selbst Flugblätter mit Aufklärung über den Islam zu verteilen ist den meisten schon zu viel.

    So wird unsere freiheitliche Demokratie nicht gerettet. Denn wahrscheinlich setzen die meisten hier ihr Kreuz bei der Wahl bei der CDU als dem geringeren übel.

    So wird sich nichts ändern.

  107. Hans und Fritz zumindest begehen selten Kirchenschändungen, aber Burak und Yaso?

    Begleiterscheinungen der Mohammedanisierung des Kalifats Al-Laschet (früher NRW):

    http://www.derwesten.de/nachrichten/im-westen/2009/8/4/news-128199472/detail.html

    Wie Gemeinden gegen Kirchenschänder kämpfen

    Essen. Kirchen sind beliebtes Ziel von Vandalismus und Diebstahl. Aus Angst haben viele Gemeinden ihre Gotteshäuser immer mehr abgeschottet. Die Türen bleiben oft verschlossen. Manche Kirchen werden sogar mit Kameras überwacht. Der Respekt vor heiligen Stätten gehe verloren, klagen die Kirchen.

    Die Pfarrkirche St. Jakobus ist auf Besucher vorbereitet. Das Auge der Videokamera erfasst jeden, der den Vorplatz betritt. Auch die Portale des Gotteshauses werden überwacht. Die Bilder laufen direkt auf einen Computer im Pfarramt ein, wo sie aufgezeichnet, gesichtet und nach einer Woche gelöscht werden. Die Kirche ist außerhalb der Gottesdienste verschlossen. Am Seiteneingang kann man durch eine Glasscheibe immerhin ins Innere hineinschauen. Pfarrer Ulrich Clancett sagt, dass er sehr traurig sei über die Situation. „Aber es gab einfach keine andere Lösung.“

  108. OT

    Mal ne Frage.
    Wenn sich hier einer juristisch auskennt kann man da nicht Anklage gegen diesen User erheben.
    Wegen Verleumdung?

    http://www.youtube.com/watch?v=SVyyV8O3W18

    Auf seinem Account gibt er auch seine Mail-adresse her.

    Sie schenken diesem Mann viel zu sehr Beachtung. Der freut sich, dass er sein Ziel erreicht hat und Aufmerksamkeit erlangt hat. Sie bestärken ihn doch nur in seinem Handeln.

    Regen sie sich wieder ab,würde ich sagen.

  109. Osman jagt Fatma, zwei Abendländer sterben:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/nrz/2009/8/4/news-128212540/detail.html

    Kleve. Weil er mit ihrer Liebesbeziehung nicht einverstanden war, verfolgte Osman O. seine Schwester Fatma mit dem Auto. Auf einer Landstraße zwischen Kleve und Emmerich kam es zu einem Unfall, zwei unbeteiligte Motorradfahrer starben. Jetzt müssen sich beide Geschwister vor Gericht verantworten.

    Jolita Driessen ist eine starke Frau. Mit trotziger Fassung trägt sie das weiße T-Shirt mit dem Bild ihres Lebensgefährten, so dass ihn jeder im Saal des Klever Landgerichts sehen kann. Ein weiteres Foto liegt auf dem Tisch. Frank Fleuren, ein netter Typ mit rotbraunem Haar, der lächelnd im Garten seinen Hund im Arm hält oder in Ledermontur auf seiner kunstvoll designten Maschine sitzt.

    Frank Fleuren starb mit 44 Jahren am 14. September 2008 auf einer Landstraße zwischen Kleve und Emmerich, ebenso wie sein Motorradkumpel Bert Ubeda (57), als sie mit ihren Maschinen frontal in einen entgegenkommenden Opel-Astra prallten. Die beiden Männer aus der Gegend der niederländischen Grenzstadt Nimwegen waren auf der Stelle tot. Die Opel-Fahrerin, Fatma O. (22), überlebte den Unfall verletzt. Seit Dienstag steht sie in Kleve vor Gericht, gemeinsam mit ihrem Bruder Osman (21). Der hatte seine Schwester zuvor über niederrheinische Straßen gehetzt. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft: fahrlässige Tötung zweier Menschen sowie Gefährdung des Straßenverkehrs.

  110. Und dann auch noch frech drohen, man wolle den Muselmob von der Kette lassen! Widerlich! Kann mich den Vorrednern nur anschließen – das ist die offizielle Kriegserklärung!

    Nichts als jammern, abstechen und fordern – welch Leistung der „muslimischen Gesellschaft“! Und wer hier ach so unsicher und verschüchtert ist gegenüber den pösen Rassisten – nun, dafür gibt’s one way Tickets nach Islamistan, wo Liebe, Kunst, Kultur und wahre Menschlichkeit friedvolles Miteinander halten!

    Keinen Fußbreit dem Jammerislam!

  111. #12 Roswita (05. Aug 2009 04:14)

    Ich denke, dass die Losung : „Gegen Islamisierung“ zu kurz greift. Hier bei uns beispielsweise leben dutzende Schwarze, Nachwuchs auch viel mehr als die Autochthonen und bestimmt nicht zum (steuerpflichtigen) Geld verdienen „eingewandert“. Und obwohl die weniger durch Kriminalität auffallen als die Moslems, frage ich mich trotzdem, was die Politik berechtigt, zehntausende Afrikaner ins Land zu lassen, die von der arbeitenden Bevölkerung alimentiert werden müssen. Was die Chinesen betrifft, denke ich, dass da auch noch nicht alle Messen gesungen sind…ein milliardenstarkes Volk lässt sich nicht so einfach in die Suppe spucken…bei entsprechender Größenordnung, werden wir auch von denen einen Forderungskatalog überreicht bekommen. Also ich bin ganz gegen multikulti. Austausch, befriste Aufenthalte, gemeinsame Projekte etc.pp.- o.k. alles andere ist Augenwischerei und führt langfristig zur Auslöschung der duetschen Stammbevölkerung.

  112. @ #31 Bundesfinanzminister

    Das sehe ich genauso, guter Beitrag!

    Die Moslems werden ihren Willen bekommen, es wird zu Zensur und Verfolgung in großem Stil mit staatlicher Hilfe kommen, um den aufkeimenden Widerstand gegen die Invasion zu brechen.

    Die Frage ist, was machen wir, wenn PI-News (gibt es eigentlich noch Alternativen? – in Deutschland gehostete sicher nicht mehr) gesperrt wird? Es ist nicht auszuschließen, dass auch in den USA missliebige Seiten auf Bitte befreundeter Regierungen geschlossen werden – das gab es schon öfter.

    Gibt es einen Plan B für uns? Die Vernetzung müsste auf lokaler Ebene erfolgen, BEVOR die Verfolgung in großem Stil einsetzt. Irgendwelche Ideen?

  113. Ich habe mich gerade SEHR Positiv mit dem Sekraetariat eines MUTIGEN „Bundestagsabgeordneten “ ( er wurde einige Male hier erwähnt!)länger unterhalten

    Muss sagen bin beeindruckt , welche Meinung über dem Islam , wirklich in einigen hellen Köpfen steckt

  114. in der diskussion, die ich bald täglich in der familie führe, werden immer wieder schlimmere auswüchse dieser kulturellen bereicherung angesprochen… und es ist so schlimm, dass ich beim gang durch meine heimatstadt (dortmund) schon auf nichts anderes mehr achten kann, als auf die stetig wachsende zahl an ölaugen.
    nun wird hier täglich neues ausgegraben und wir alle, die hier der gleichen ansicht sind, lesen und kommentieren und fühlen uns mit dieser ganzen sache total unwohl in unserem eigenen land.
    und wir kritisieren, was „unsere“ politiker aus diesem land gemacht haben… aber wir reden immer nur…

    wann zur hölle tun wir denn nun endlich mal was?

    es gibt in meinem ganzen freundeskreis und unter all den leuten, mit denen ich tagtäglich rede KEINEN (!!), der mit dieser unterschwellig offenkundigen bedrohung weiter leben kann und will… aber verdammt noch mal – alle reden nur!

    ich will die hier nicht mehr! keinen von ihnen! und ich will auch nicht differenzieren. es ist mir scheißegal, wie lange einer schon hier ist und wie gut er integriert ist…

    sie rauben uns den lebensraum! und selbst in den guten, muselfreien wohnbezirken sehe ich sie schon.

    das muss aufhören!

  115. Die Moslemverbände sehnen sich regelrecht danach, dass ihnen ein ähnlicher Status wie den Juden in Deutschland eingeräumt wird und fordern implizit nicht nur die Verfolgung von Islamkritikern bzw. Islam-Hasser sondern streben quasi eine gleichstellung von „antisemitisch“ und „islamfeindlich“.
    So mancher naive Politiker – also (fast) alle, wird nach dem Lesen dieses Briefes der „Schura Bremen“ voller Schuldgefühle und Mitleid die „staatliche Moscheen-Finanzierung“ fordern.

    Taqqiya vs. Dhimmi – und keiner kapierts!

  116. die eu hat doch schon eine richtlinie auf den weg gebracht:

    rassismus = antisemitismus = islamophobie.

  117. Es ist einfach nur noch infam, wie sich diese islamischen Gesinnungsverbände hier aufspielen.
    Sie fordern Gleichstellung ihrer mittelalterlichen, aggressiven Gesinnung mit unserer kultivierten friedlichen Religion, sie fordern, dass all ihre Gegner, die sie pauschal als Hetzer diffamieren, mundtot gemacht werden, sie fordern und fordern und fordern.
    Doch was machen sie selbst ? Sie haben uns Unruhen in den Städten gebracht, Verbrechen, Ehrenmorde, Migrantengangs, Protzmoscheen, hohe Kosten für die Sozialsysteme und und und.
    Ich sehe KEINEN EINZIGEN Vorteil, der unserer Gesellschaft durch die massenhafte Ansiedlung muslemisch orientierter Personen entstanden sein soll.
    Anstatt hier grosse Reden zu schwingen und zu versuchen die Demokratie auf Islamart zu unterhöhlen und zu sabotieren, wäre es wesentlich angebrachter, dass diese Islamverbände mal die hier lebenden „Glaubensbrüder“ zu einem zivilisationskonformen Verhalten ermahnt werden !

  118. #34 boanerges (04. Aug 2009 22:49) Ich stoße mich immer wieder an dem Unwort “Islamkritik”. Man kann nur eine zunächst ernstzunehmende und potentiell sinnvolle Sache kritisieren.

    ———-

    Ich sehe mich auch als Islamgegner, aber auch das ist (noch) mein gutes Recht.

  119. #120 Roswita, naja zum einen stimmen deine Zahlen hint und vorn nicht. Wir haben ganz offiziell 22 Mio Ausländer + etliche Mio mit deutschem Pass aber ausländischer Herkunft und massenweise Kinder dieser Leute.
    Und selbst die offizielle Stellen reden schon von 4,3Mio warens glaub ich nur Türken.
    In Wirklichkeit dürfte sich die Zahl eher bei 15Mio einpendeln. Die Türken stellten immer rund 40% der Zuwanderer. Mall 22 Mio macht allein schon knappe 9 Mio. Dazu die durchschnittlich mindestens 4 Kinder die ja von Haus aus nen deutschen Pass haben, soweit sie hier geboren sind.
    Dazu passt auch das zunehmend agressive Auftreten, das ziemlich genau zu den Prozentsätzen gemäss Verhalten passt.

  120. „antiislamischen Rassismus “

    So so, ist der Islam nun eine Religion der alle Abstammungen zu gleichberechtigten Brüdern macht oder gibt es da doch noch Rassenunterschiede!
    Die realität zeigt das häufig Konvertierte aus oder aus westlicher Kultur stammende nicht wirklich gleichberechtigt gesehen werden. Am deutlichsten zeigt sich das bei der Heirat.
    Die Tatsache das sie sich selbst da als „Rasse“ sehen zeigt eigentlich mehr über ihr eigenes Weltbild.

    Der andere Artikel über das Freibad zeigt nur all zu deutlich wie dreißt sich die Täter als Opfer verkaufen.

    Warum fordern die eigentlich nicht ein allegmeines Verbot von Religionskritik?! Die haben die Gleichberechtigung einfach in keinster Weise verstanden.

    Außerdem kann es nach meinem Verständnis eines laizistischen Staates gar kein Verbot an Religionskritik geben.

    Die einzige Gleichberechtigung die die akzeptieren ist, wenn alle zum Islam übergetreten sind. Aber selbst da sind dann scheinbar noch Rassenprobleme zu klären!

  121. Hallo, nachdem ich hier Ihren Bericht über dieReaktion der SchuraBremen gelesen habe, habe ich mir raus genommen, dem Verein einen Brief zu schreiben.
    Freunde von mir warten mich, da sie nun glauben , ich werde mit Aggressionen oder mehr von Seiten der Muslime rechnen müssen.
    Hier der Brief kopiert.
    Ich denke er sagt aus, was ich denke!

    Sehr geehrte Herren,

    ich habe mit Interesse ihren Bericht über den Mord an der Ägypterin Marwa El Sherbini
    gelesen. Ich kann verstehen, das so ein Mord Sie, wie auch alle anderen Menschen hier im Land erschüttert!
    Und tatsächlich gibt es immer wieder Menschen, die Ihren Hass gegenüber anders Gläubigen oder anders Denkenden immer wieder in einer Eskalation von Gewalt der dann leider auch oft genug mit Mord endet ausleben!
    Der Mord an Frau Marwa El Sherbini ist eine solche Tat!
    Wo aber bliebt Ihr Protest, als In Jemen die zwei Deutschen Jungen Frauen Anita G. und Rita S. (24 und 25 Jahre alt) entführt und ermordet worden!!!
    Sie wurden Ermordet weil sie Christin waren! Ermordet , ja Hingerichtet durch rechtsgläubige Moslems!!
    Wie sich auch bemerkt haben, war selbt die Deutsche Presse in dem Fall weit zurückhaltender als beim Mord an der Ägypterin Marwa El Sherbini.
    Wie sie auch bemerkt haben, hat weder die deutsche Presse, noch die deutsche Politik oder gar eine deutsche Kirche in diesem Land zum Boykott oder gar zum Mord von Muslimen aufgerufen, was im umgekehrten Fall immer wieder der Fall ist!
    Im Gegenteil!!!
    Während in Europa , in unseren Gesellschaften immer wieder zur Besonnenheit auf gerufen wird, vermisse ich ähnliche Stimmen aus Muslimischen Staaten und auch von Muslimischen Vereinen hier in Europa und in Deutschland!
    Es kommt nichts von Ihnen, keine Solidaritätbekundung, kein Bedauern, nichts!!!

    Auch also normaler Mensch auf der Straße hier in Deutschland kann man beobachten und erleben am eigenen Leib, wie großzügig und tolerant Europäer insbesondere wir Deutschen von jungen Muslimen behandelt werden.
    Ich selber hatte Glück, als ich vor ca 14 tagen in der Nacht auf einer Straße im Münchener Stadtzentrum lief. Ich war gemeinsam mit zwei Freunden auf dem Heimweg aus einem Kino, als uns 9 junge Muslime im geschätztem Alter von 17-22 Jahren entgegen kamen.
    Ohne Grund fingen sie an uns zu beschimpfen !
    Hier nur eine kleine Auswahl der Worte, die sie uns beim vorüber gehen entgegen schleuderten und auf eine Reaktion unserseit zum zuschlagen warteten “ na ihr Scheißdeutschen, ihr Drecks Schweinefresser“.
    Nur der Zufall wollte es, das da um die Ecke ein paar andere Menschen kamen, ansonsten hätten diese NEUN jungen Menschen uns zusammen schlagen wollen. Auch konnten wir noch froh sein, das Sie verbal einen Grund gesucht haben. Zwei Bekannte von mit hatten nicht das Glück. Sie wurden ohne Grund oder irgendwelchen Anzeichen einfach im vorbei gehen von % jungen Muslimen gepackt und aufs übelste zugerichtet , begleitet von den Worten “ Ihr Scheißdrecksdeuten, das ist bald unsere Stadt“ Beide mussten nachher in einem Krankenhaus behandelt werden. Übrigens, die erstellte Staffanzeige wurde eingestellt, weil es unmöglich war, die Täter zu finden. Stellen sie sich diesen Fall mal umgedreht vor!!!!!!
    Die Aggression war so stark, das man sich fragen muss, was soll das? Und wie gesagt, wir hatten Glück!! Andere nicht, sie wurden Grundlos zusammen geschlagen. Zusammengeschlagen einfach nur, weil sie keine Muslime waren!!!!
    Wie kann man mit so einer Aggression durch die Städte auf der suche nach Opfern sein???
    Ich war schon oft genug in der Türkei um zu wissen, das da so etwas nicht möglich wäre!
    Das würde man in Ihrer Gesellschaft nicht zulassen!!
    Ist das der friedliche ISLAM!?
    Auch Ihr Glück, die deutschen Politiker und die deutsche Presse selbst die deutsche Polizei reagiert in solchen Fällen immer sehr gelassen. Reaktionen gibt es nur, wenn solche Zwischenfälle zufällig von wem gefilmt werden und diese Filme dann per Internet
    veröffentlicht werden!
    Ganz anders , wenn es umgedreht wäre, wenn Deutsche Muslime grundlos schlagen. Da ist das Interesse der Politik, der Presse sehr stark. Die Polizei an Aufklärung sehr interessiert!

    Sie wundern sich also, das es eine Islamphobi gibt., das die Menschen hier immer mehr Angst vor dem Islam haben, am liebsten die Muslime loshaben wollten!
    Dann schauen sie mal zu, das Sie Ihren Jungen Leuten Respekt lehren!
    Respekt vor dem Andersdenkenden!
    Respekt vor dem Andersgläubigen!
    Respekt vor den Menschen, in deren Heimat sie ein neues und wesentlich sicheres zu Hause gefunden haben, als es in Ihrer Heimat möglich wäre!!!!

    Wenn Sie ernsthaft an einem friedlichen Leben hier in Deutschland mit den Deutschen interessiert wären, dann würden sie auch Ihren Beitrag dazu leisten und nicht nur Forderungen erstellen, aktiv sehend sein ,bei Gewalt an Muslimen, sehr passiv bis blind bei Gewalt von Muslimen an nichtMuslimen!!

    mit freundlichen Grüßen
    M.Neubauer

  122. #158 lucky04

    „, sehr passiv bis blind bei Gewalt von Muslimen an nichtMuslimen!!“

    Das liegt daran das es in diesen Fällen ja immer keine richtigen Muslime sind. Denn der Islam bedeutet Frieden und sinnlose Gewalt wird ja im Koran verurteilt!
    Kann also kein Moslem gewesen sein ! Und somit bleibt die Weste rein;)

  123. #20 Roswita (05. Aug 2009 04:14)

    Roswita, ich finde deinen Beitrag naiv und hier deplaziert. PI sollte ihn löschen, er ist rassistisch und auf dem Niveau von Muslimen und Rechtsradikalen.
    Natürlich würden und werden uns Chinesen, Inder und andere beistehen, wenn die Muslime hier losschlagen.
    Dein Haß auf die Chinesen, der wohl nur auf Angst begründet ist, ist überflüssig. Wenn die über eine Milliarde Chinesen nicht so fleißig arbeiten würden, 14 Stunden am Tag, für 100 bis 150 Euro im Monat, könntest du dir jeglichen Luxus und Komfort abschminken. Er wäre für dich unbezahlbar. Die Chinesen in Deutschland sind fleißig und integriert. Sie stehen genauso zu Deutschland, wie sie zu ihren deutschen Ehepartnern stehen. Daß in amerikanischen Elite- Universitäten bereits chinesisch gelehrt wird, hat nichts mit Anbiederung an „neue Herren“ zu tun, sondern zeigt nur, daß China für die ganze Welt derzeit das wichtigste Land ist. Auch für dich arbeiten die Chinesen bis zum Umfallen. Von früh morgens bis spät nachts. Für nicht mal 50 Cent die Stunde. Wie könnte sonst die Technik und Elektronik Made in China, ohne die die Welt gar nicht mehr existieren könnte, so billig sein.
    Auf China kann die Welt nicht verzichten. Auf die arbeitsamen Chinesen schon gar nicht.
    Wenn wir alle Muslime in Deutschland gegen Chinesen eintauschen könnten, würden wir Deutschen hier wie die Made im Speck leben. Friedliches Miteinander. Und das Bruttoinlandsprodukt würde sich verdoppeln.

    Also laß deine plumpen Verallgemeinerungen.
    Chinesen mit Muslimen zu vergleichen, ist so, als würde man Jesus mit Mohammed vergleichen.

  124. Die sprechen mir aus der Seele!

    „Es macht sich unter den Deutschen immer mehr das Gefühl des hilflosen Ausgeliefertseins gegenüber deutschfeindlicher Hetze breit, zumal diese nicht mehr auschliesslich aus den „Rändern der Gesellschaft“, sondern immer mehr aus der sog. „Mitte“ zu kommen scheint.

    Den ganzen Text einfach mal auf uns Deutsche umschreiben. Das ist die totale Täter/Opfer verdrehung ey!
    Ich hab schon vor lauter migrantengewalt keine lust mehr meine mutter in der Großstadt besuchen zu gehen! DAS INTERESSIERT DIE POLITIK AUCH NICHT!

  125. Zu selbstkritischer Reflexion sind die Muslimverbände überhaupt nicht fähig, aber immer auf andere zeigen. Das Erzeugen und Instrumentalisieren von Schuldgefühlen ist eine ausgereifte Methode, eine Strategie um uns gefügig, leise und zahlungsbereit zu halten. Orientalische Bauernschläue. Wir werden dem erst dann wirklich die Stirn bieten können, wenn wir das Eigene wieder mehr schätzen gelernt haben.

  126. #160 Kohlenmunkpeter
    (05. Aug 2009 12:27)

    … Natürlich würden und werden uns Chinesen, Inder und andere beistehen, wenn die Muslime hier losschlagen.

    .
    .
    .
    Da gebe ich Dir Recht Kohlenmunkpeter,
    – bis auf einen, den Basti Edathy. Auf den Inder können wir hier nicht zählen, der hilft nach Möglichkeit noch den Musels, hier loszuschlagen. 😥

  127. #163 wolaufensie

    Der Vater von Edathy kommt aus Kerala wo der Moslemanteil laut Wiki immerhin 24,7 % ausmacht! Wer weiß ?!

    #160 Kohlenmunkpeter

    Die Chinesen sind intelligente und interessante Menschen mit einer sehr alten wunderbahren Kultur. Dein Komentar hinterlässt den Eindruck als ob du sie nur als Arbeitssklaven und Schützenhilfe schätzt.:(
    Kuckt dir mal den Dokufilm „China Blue“ an!

  128. Das ist das richtige Wort: Eine Kriegserklärung an das Abendland!
    Zeigen wir diesen anmaßenden Windelträgern, wer Gott sei Dank, noch die Macht hat!

    Wenn wir das nicht tun, gehts uns wie denen damals:
    http://voxx.menkisys.org/vt/2009/08/1333/

    Ein tunesischer Jude bemerkte im Jahre 1888:

    “Dem Juden ist es in diesem Land verboten, die gleiche Kleidung zu tragen wie ein Moslem, auch soll er keinen roten Tarbusch tragen. In der Öffentlichkeit kann man sehen, wie er sich tief vor einem muslimischen Kind verbeugt und ihm das traditionelle Vorrecht zugesteht, sich von ihm ins Gesicht schlagen zu lassen, eine Geste, die sehr ernste Folgen haben kann. Tatsächlich hat der Schreiber dieser Zeilen solche Schläge empfangen. Der Täter wird hierfür nicht bestraft, denn dies ist seit unvordenklichen Zeiten so üblich gewesen.”

    Dimitar Angelov erläutert die Wirkung des osmanischen Djihad auf die unterworfenen Bevölkerungen des Balkans:

    “… die Eroberung der Balkanhalbinsel durch die Türken im Verlauf von etwa zwei Jahrhunderten brachte den nicht abzuschätzenden Verlust materieller Güter, zahllose Massaker, Versklavung und Vertreibung eines großen Teils der Bevölkerung – kurz, einen allgemeinen und lang andauernden materiellen Niedergang, genau wie es auch in Kleinasien der Fall war, nachdem es durch denselben Eindringling erobert war. Dieser Niedergang ist umso eindrücklicher , wenn man sich in Erinnerung ruft, dass in der Mitte des 14. Jahrhunderts, als die Osmanen sich auf der Halbinsel festsetzten, die dort existierenden Staaten – Byzanz, Bulgarien und Serbien – schon ein hohes Niveau der wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung erreicht hatten…. Die Feldzüge Murads II. (1421-1451) und besonders die seines Nachfolgers, Mohammeds II., (1451-1481) in Serbien, Bosnien, Albanien und in dem byzantinischen Fürstentum des Peloponnes waren von außerordentlich zerstörerischem Charakter.”

    Diese osmanische Tradition des Djihad wird von der “säkularen” Türkei bis heute fortgesetzt. Michael J. Totten besuchte im Jahr 2005 Varoscha, Zyperns Geisterstadt. Während der türkischen Invasion Zyperns 1974 wurde die Stadt verlassen, ist jetzt durch einen Zaun abgesperrt und wird von Patrouillen der türkischen Besatzer kontrolliert. Die Türken haben die Insel aufgeteilt. Die griechisch-zypriotischen Bewohner von Varoscha hatten anfangs gehofft, innerhalb von Tagen wieder in ihre Häuser zurückkehren zu können. Stattdessen beschlagnahmten die Türken die leere Stadt und riegelten sie mit einem Stacheldrahtzaun ab.

    Im März 2006 berichtete der Italiener Luigi Geninazzi aus derselben Gegend. 180.000 Menschen leben im nördlichen Teil der Insel, 100.000 von ihnen sind Siedler vom türkischen Festland. Nach Geninazzi konkretisiert sich die Islamisierung Nordzyperns in der Zerstörung von allem, was einmal christlich war. Yannis Eliades, Direktor des byzantinischen Museums von Nikosia, schätzt, dass 25.000 Ikonen aus den Kirchen in der türkisch besetzten Zone verschwunden sind. Stupende byzantinische und romanische Kirchen, imposante Klöster, Mosaiken und Fresken sind geplündert, entweiht und zerstört worden. Viele hat man zu Restaurants, Bars und Nachtklubs gemacht. Geninazzi hat Hüseyin Özel, Sprecher der Regierung der selbstproklamierten türkischen Republik von Nordzypern, darauf hingewiesen, dass die meisten Moscheen auf griechisch-zypriotischem Gebiet restauriert worden sind, und ihn gefragt, warum heute immer noch Kirchen zu Moscheen gemacht würden. Der türkisch-zypriotische Funktionär mit weit ausgebreiteten Armen: “Es ist eine osmanische Sitte …”

  129. Islamkritik verbieten. Wie wärs wenn stattdessen wir den Islam verbieten? Ein Parteiprogramm wie es im Koran zu finden ist, dürfte sich eine deutsche Partei jedenfalls nicht erlauben!

  130. War nicht der Mohamed mit einer 13 Jährigen verheiratet.

    Wenn ich höre der Islam ist eine friedliche Religion da steht nix von Gewlaqlt.Ist wie mit der Bibel man lese das zwischen den Zeilen z.b
    Alte Testament Auge um Auge Zahn um Zahn!

  131. da ist den Moslems ein kleiner Fehler unterlaufen: „Der in der “Schura Bremen” gebildete Zusammenschluss islamischer Organisationen fordert eine Gleichstellung von Islamkritik und Kinderpornographie.“

    muß natürlich richtig heißen:

    „Der in der “Schura Bremen” gebildete Zusammenschluss islamischer Organisationen fordert eine Gleichstellung von Islam und Kinderpornographie“
    der Kinderficker Mahomet läßt grüßen

  132. Hallo Schura Jungs. Gleich der ertse Satz ist falsch. Es ist nicht unsere Gesellschaft. Ihr habt hier nix zu suchen.
    Außerdem habt ihr noch vergessen Christenkritik zur Staatsräson zu erheben. Quasi als Ausgleich zum Verbot der Islamkritik.

  133. Der Link zu dieser islamischen Massenkinderhochzeit in Gaza stammt von Axel_Bavaria. …andere Länder, andere Sitten…

  134. #19 Selberdenker

    Man ist das Krank! Die Mädchen sind höchsten 7-8. Unglaublich. Das müsste in Tagesthemen oder heute um 20:00 zur besten Sendezeit gebracht werden!

    Wie war das noch ab 9 sind die reif für den Ehevollzug vorher nur Oral?
    Da werden Sexsklavinen herangezpgen von kleinauf konditioniert und der Eheman ist der Vertreter Alas auf Erden für die!

Comments are closed.