kollateralschaden

Das ging daneben: Ein Farbbeutel, der offenbar einem Wahlplakat von Pro-Köln galt, verfehlte sein Ziel und landete am dahinter stehenden Haus. Ein Kollateralschaden im Kampf gegen Rechts (KgR), den die Bürger aushalten müssen.

Ob der Querschläger die Wahlentscheidung der Geschädigten beeinflussen wird, und wenn ja, in welche Richtung, ist nicht bekannt. Beruhigend: Zur Bundestagswahl kommen erstmals KSZE-Beobachter nach Deutschland, da man auch im Ausland inzwischen gewisse Zweifel hegt, ob hier noch alles mit rechten Dingen zugeht.

(Spürnase: Norbert G.)

image_pdfimage_print

 

52 KOMMENTARE

  1. Unbedingt lesen!!!!!!!!!!!!!! Yvan Schneider wurde 2007 von Muslimen ermordet, zerstückelt und anschließend im Necker versenkt. http://www.yvanschneider.de/
    Bundesjustizministerin Zypries verweigert die Annahme der Unterschriftenliste der engagierten Schulklasse von Yvan Schneider!!!!!!!!! Und die Qualitätspresse interessiert sich nicht dafür!
    Die Täter haben für diesen grausamen Mord 10 Jahre Haft in einer Klinik erhalten und die Komplizen gerademal 3 Jahre Haft.

  2. Wie heisst das schön auf den Plakaten der Verkehrswacht ?
    Rechts vorbei ist voll da neben… 😉

  3. Das die Rotfaschisten von OB Schramma als Märtyrer der Demokratie bezeichnet wurden, zeigt wie sehr die CDU auf dem Trip der Realitätsverweigerung aufgesprungen ist.

  4. Hey ho,
    ich wollte mal auf den Artikel „Germanophobie“ bei Wikipedia hinweisen. Ich finde, dass dieser Artikel notwendig ist – er soll aber gelöscht werden:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Germanophobie

    Alle die etwas konstruktives beizutragen haben.. also nicht rumpöbeln :), sollten sich hier einschalten.
    Ich finde es gibt einen guten Artikel bei metapedia an dem man sich orientieren kann, bitte jedoch nicht einfach kopieren.
    http://de.metapedia.org/wiki/Deutschenfeindlichkeit

  5. ich denke sofort an eine Ehren-Bluttat wenn ich sowas sehe.
    ich bin aus Ö und ich könnte mir hier sowas nicht vorstellen, weder das Plakat noch den Farbbeutel.
    Außer gegen Susanne Winter gab es noch ein Urteil in Tirol, das mir Angst macht, wo jemand eine saftige Strafe ausfasste, weil er sagte, es sei in Ö nicht überprüft worden, ob der Islam verfassungskonform sei.
    In einem Forum hat man mir einen Thread gelöscht, wo ich schrieb was ich vom Islam halte.
    Ich halte mittlerweile nur noch meinen Mund (außer in PI) und habe inzwischen stets Angst (vor Strafe und ruiniertem Leben), öffentlich meine Meinung zu sagen.

  6. hallo Tara,es ist traurig und erschreckend das sich jemand nicht mehr traut öffentlich seine Meinung zu sagen weil derjenige angst vor strafe und einem ruinierten leben hat.das wird uns als Meinungsfreiheit verkauft!es wird der Tag kommen an dem all diese Menschen die uns das eingebrockt haben dafür bezahlen müssen.

  7. Vielleicht wohnen ja Ausländer im Haus, dann können es die örtlichen Berufs-Empörten ja immer noch in einen „ausländerfeindlichen Anschlag“ umdichten. 😉

  8. #1 George Washington (09. Aug 2009 17:31) Unbedingt lesen!!!!!!!!!!!!!! Yvan Schneider wurde 2007 von Muslimen ermordet, zerstückelt und anschließend im Necker versenkt. http://www.yvanschneider.de/

    Aber man kann sich dort nicht eintragen !

  9. @ 1 George Washington

    Das Verhalten der Zypries (SPD) ist unerhört. Potentielle SPD-Wähler werden das nicht überhören.

    Am 14.08.2009 (17.00) Uhr am Karolinenplatz in Darmstadt ist Gelegenheit, die Causa Yvan Schneider öffentlich zu hinterfragen.

    Die Zypries wird dort auftreten.

    http://www.brigitte-zypries.de/

  10. #11 Chester

    Die Liste wurde damals bis zum Prozessbeginn geführt. Die Liste ist schon lange fertiggestellt, aber die Bundesjustizministerin weigert sich, diese anzunehmen!

  11. #6 Warwolf

    England, Holland, Deutschland, Frankreich usw. werden langfristig an den kulturellen Bruchlinien zerreißen. Islam und westliche Kultur werden nie eine Einheit bilden, es wird keinen Euro-Islam und Integration geben, wie uns die Märchenerzähler weißmachen wollen. Der Islam in Europa wird sich an der Masse der Moslems orientieren, und über 95% von denen leben nicht in Europa. Europa hat seine Zukunft schon hinter sich. Es sei denn, es gibt in ganz West-Europa eine geistig-kulturelle Wiedergeburt, und die sehe ich weit und breit nicht. Ich registriere Überall nur alles erstickenden sozialistischen Mief, und die Bevölkerung fährt da drauf ab. Selbst ehemals konservative Parteien wie die CDU sind in West-EUropa längst zu sozialistischen Parteien verkommen.

  12. @ George Washington
    …und der Vater erhielt – wenn ich mich recht erinnere – einen glatten Freispruch, da er natürlich nicht mitbekommen habe, wie das Opfer in der Küche auseinandergesägt wurde.

  13. #19 GrundGesetzWatch

    …obwohl der Vater von dem Mordplan wusste und ihn wohl genehmigt hatte!!

  14. #1 George Washington (09. Aug 2009 17:31)

    Was haben Sie erwartete? Wahrscheinlich denkt die, dass Y. hätte den Waggon wechseln können 🙁

  15. Musels-England 1:0

    Musels (Laskar-e-Taiba, = „Kämpfer des Reinen“, eine Mohammedaner-Kampforganisation aus der Islamischen Republik Pakistan = „Land der Reinen“) haben England in Indien (!!!!) erfolgreich bedroht. Erwünschtes Ergebnis: Heute reist die englische Badminton-Nationalmannschaft aus Hyderabad ab, wo ab morgen die Badminton-Weltmeisterschaft beginnt.

    http://www.dailymail.co.uk/sport/othersports/article-1205341/England-pull-World-Badminton-Championships-following-Muslim-terrorist-threat.html?ITO=1490

  16. O.T.

    Eine Patrouille der Bundeswehr in Afghanistan wurde heute heftig angegriffen. Über Verluste ist noch nichts bekannt. Captain Jon Stock von der ISAF bestätigte einen Bericht der chinesischen Nachrichtenagentur XINHUA.

    http://www.xinhuanet.com/english/

  17. …….da man auch im Ausland inzwischen gewisse Zweifel hegt, ob hier noch alles mit rechten Dingen zugeht.

    Die Zweifel des Auslands sind vollkommen berechtigt. Hier in Deutschland geht es nur noch mit linken Dingen zu !

    Die KSZE Beobachter täten auch gut daran die Verbindungen zwischen Politik und Antifa/Autonome genauer zu untersuchen.

  18. #16 George Washington

    Auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache, aber der Antwortbrief von Frau Zypries hat seine volle Berechtigung und ihre Begründung ist nach aktuellem Stand der Kriminologie richtig.
    Allein die Anwendung von Erwachsenenstrafrecht zur Regel bei Heranwachsenden (18-21Jährige) zu machen, würde zur Problemlösung gar nichts beitragen.

    Trotzdem furchtbar, was passiert ist, hab es damals im Stern gelesen und musste fast heulen. Ich denke jeder hat Verständnis dafür, wenn Betroffene solche Forderungen stellen.

  19. “Europa zeigt Härte” oder Der Witz zum Sonntag (II)
    9. August 2009 — Mr. Moe

    SPIEGEL ONLINE berichtet:

    Europa zeigt Härte: Schwedens Außenminister Bildt als Ratschef wirft dem iranischen Regime vor, mit “Scheinprozessen” gegen die Opposition “die gesamte EU” zu brüskieren. Denn unter den Angeklagten sind auch drei Mitarbeiter europäischer Botschaften – ihre sofortige Freilassung wird gefordert.

    Wie sieht diese “Härte” aus? So:

    In seinem Internet-Blog nannte Bildt das Verfahren gegen insgesamt mehr als hundert Beteiligte an Straßenprotesten nach den Präsidentschaftswahlen einen “Scheinprozess”.

    Zu der am Samstag erhobenen Forderung der EU nach sofortiger Freilassung der Angeklagten sagte er: “In dieser Frage müssen wir deutlich sein.” Man werde dazu am Sonntag neue diplomatische Kontakte in Teheran aufnehmen. Bildt nannte die Lage in Iran “ziemlich unsicher”. Sie könne sich schnell ändern. Es gebe verschiedene Fraktionen in der iranischen Führung. “Die Lage verlangt große Aufmerksamkeit”.

    Bildt sagte weiter, er sei “tief besorgt” über das Vorgehen der Teheraner Führung. Handlungen gegen Bürger oder Botschaftspersonal eines EU-Staats würden von der Gemeinschaft entsprechend beantwortet.

    Wahrlich beinhart, diese Europäer. These: Wenn die Mullahs einen EU-Diplomaten öffentlich enthaupteten, die EU dächte “tief besorgt” darüber nach, den Henkern bei den nächsten Gesprächen (”der Dialog darf jetzt nicht abbrechen!”) keinen Tee zu servieren. Oder, um nicht gleich die ganz harte Linie zu fahren, den Tee doch zu servieren, aber keinen Zucker (!) zu reichen

  20. @30 Grossklapp

    Sorry, aber die Zypries lügt, zumindest was die angebliche sorgfältige Einzelfallprüfung betrifft.
    Mir liegen Zahlen aus der Strafverfolgungsstatistik für Baden-Württemberg aus dem Jahre 2006 vor. Bei Verkehrsdelikten wurden 83% der 18-21-jährigen nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt, bei Gewaltdelikten nur 12%!!! Das heißt also, dass 88% aller „Heranwachsenden“ in Baden-Württemberg zurückgeblieben sind. Außer Hochdeutsch gibt es demnach wohl noch vieles mehr, was wir nicht können.

  21. Macht nichts das Haus gehört ohnehin einigen Kapitalisten, die weil sie ein Haus besitzen Feinde des unterdrückten Proletariates sind. Außerdem machen die Kämpfer gegen Rechts keine Fehler sie wissen wo und wie man rechte Verbrecher findet und vernichtet.

  22. Selbst zum Farbbeutelschmeissen sind die Linken zu blöd. Die treffen ja auch beim Strullen nicht das Pinkelbecken.

  23. @#5 ruesselmensch

    Grüß dich, ich bin nicht ganz so bewandert mit Wikipedia.
    Meinst du man könnte die Artikel zum Islam ein bisschen, sagen wir, „zurecht rücken“ oder meinst du, dass wird sowieso umgehend wieder gelöscht?
    Mal probiert?

    Ansonsten, feine Sache, dieser Artikel und längst überfällig. Ich werde versuchen mich unpolemisch daran zu beteiligen. 🙂

  24. P.S.: Ich werde den Artikel schon mal speichern und, sobald gelöscht, wieder zum Veröffentlichen schicken.
    Sollten wir gemeinsam solange tun, bis denen bei Wikipedia die Server zusammenbrechen.

  25. Diese ganze Farce namens Jugendstrafrecht stinkt zum Himmel.

    Ich verstehe, dass gewisse Delikte bei Jugendlichen milder geahndet werden können. Betrug oder Fahrlässigkeiten z.B. Da ist es für mich nachvollziehbar, dass ein Kind oder Jugendlicher oder „Adoleszenter“ sein Handeln und dessen Folgen nicht ausreichend einschätzen kann.

    Bei Delikten wie Körperverletzung oder Mord gilt das aber meiner Meinung nach nicht. Selbst das dümmste Kind weiss doch bereits im Kindergarten, dass man anderen Menschen nicht weh tut oder sie gar umbringt. Also wird einem 18jährigen das doch wohl auch klar sein. Bei Mord und Totschlag und auch Messerattacken gibt es, sieht man es mal mit dem gesunden Menschenverstand, keinerlei „Verbotsirrtum“.

    Mal vom Haupttäter abgesehen (der ja wohl in Sicherheitsverwahrung kommt), können die beiden verurteilen Mittäter, die 9 Jahre bekommen haben, also bereits nach knapp etwas 6 Jahren wieder frei sein – Der Zweidrittel-Regelung sei Dank und die „günstige Sozialprognose“ lässt sich ja auch finden, das ist in dieser Bananenrepublik kein Hexenwerk.

    Ich verstehe nicht, wieso sich Juristen immer aufspielen, als hätten sie die Weisheit mit Löffeln gefressen. Die meisten dieser Leute sind doch schon bereits soweit von der Lebensrealität entfernt, dass sie gar nicht mehr imstande sind, mal ihr Hirn anzustrengen und Haarspalterei bei jedem Urteilsspruch zu betreiben.

    Es ist einfach nur widerwärtig, was in diesem Land das Leben eines Menschen wert ist. Man macht sich mehr Sorgen um die Reoszialisierung von Vergewaltigern, Messerstechern und Mördern, als um die körperliche Unversehrtheit der unbescholtenen Bürger. Die Menschenwürde eines Verbrechers wird ganz groß geschrieben, aber die Menschenwürde eines Opfers ist nur Privatinitiativen und dem „Weißen Ring“ was wert, von der Politik oder der Justiz juckt nämlich keinen, was mit Gewaltopfern passiert.

    Das Jugendstrafrecht muss geändert werden und zwar weg von diesem unverständlichen Verständniskram, zu einer wirklichen AUSNAHMEREGELUNG, die auch nur bei gewissen Tatbeständen AUSNAHMEN erlaubt. Ausnahmen dürften im Fall der Strafverfolgung niemals zum Allgemeingut werden, auch wenn die Täter unter 20 sind.

    Es ist sowieso ein Witz. Heiraten darf man, wählen darf man und lernen auf Menschen zu schießen beim Bund, das darf man. Aber wenn man jemanden zerstückelt und einbetoniert, ist man auf einmal „nicht reif genug“.

    Dieses Land und seine Rechtsprechung ist zum Kotzen. Ich habe es satt, dieses Täterverständnis.

  26. Der Satz:

    Die meisten dieser Leute sind doch schon bereits soweit von der Lebensrealität entfernt, dass sie gar nicht mehr imstande sind, mal ihr Hirn anzustrengen und Haarspalterei bei jedem Urteilsspruch zu betreiben.

    sollte natürlich zu unterlassen heissen.

  27. #30 Grossklapp

    Wie kann der Antwortbrief von Frau Zypries seine „sinnvolle Berechtigung“ haben? Und was hat die gutmenschliche Kriminalistik damit zu tun?

    Es sind doch gerade die etablierten Parteien, die am Resozialisierungsprinzip im Strafrecht festhalten, das unter Willy Brandt eingeführt wurde. Die Kriminalistik ist doch größtenteils eine Bedarfswissenschaft, die von Psychologen, Sozialarbeitern und Pädagogen u.ä. beeinflusst ist und vom Guten in jedem Menschen ausgeht. Das Jugendstrafrecht ist rechtsphilosophisch unbegründet, da es für das Opfer und für die Tat unerheblich ist, wie alt der Täter ist. Wenn ein solcher Mord wie an Yvan Schneider von Muslimen begangen wurde, dann kann man davon ausgehen, dass für die Mordplanung eine gewisse Reife erforderlich war, um die Tat schließlich auch so auszuführen.

    Solange die Gutmenschen-Parteien am Täterschutz und am Resozialisierungsprinzip festhalten sowie die den Islam mit seinen antisemitischen Inhalten als Friedensreligion betrachten, werden solche Taten immer und immer wieder stattfinden. Die politisch Verantwortlichen sabotieren dadurch eine der Kernaufgaben des Staates, für die Sicherheit seiner Bürger zu sorgen.

  28. Das ging daneben: Ein Farbbeutel, der offenbar einem Wahlplakat von Pro-Köln galt, verfehlte sein Ziel und landete am dahinter stehenden Haus.
    ***************
    Kein Grund zur Aufregung! Wahlberechtigte werden hierdurch aufmerksam. Es ist somit eine unbeabsichtigte Werbung.

  29. #32 theophanu59

    Mir liegen Zahlen aus der Strafverfolgungsstatistik für Baden-Württemberg aus dem Jahre 2006 vor. Bei Verkehrsdelikten wurden 83% der 18-21-jährigen nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt, bei Gewaltdelikten nur 12%!!! Das heißt also, dass 88% aller “Heranwachsenden” in Baden-Württemberg zurückgeblieben sind. Außer Hochdeutsch gibt es demnach wohl noch vieles mehr, was wir nicht können.

    Naja, dass es Mängel in der Rechtsanwendung durch Jugendrichter gibt kann wohl niemand bestreiten, und auch, dass es wohl Schwierigkeiten gibt, die verhängten Sanktionen in die Tat umzusetzen, da es an finanziellen Mitteln fehlt, wohl auch nicht.

    Was deine Statistik anbelangt, könnte man die Unterschiedlich häufige Anwendung von Erwachsenenstrafrecht bei den beiden Deliktsgruppen auch so erklären, dass die Voraussetzungen des § 105 I Nr.2 JGG bei den „Gewaltdelikten“ eher gegeben sind als bei Verkehrsstraftaten, wobei die Begrifflichkeiten unklar sind.

  30. #8 Tara (09. Aug 2009 17:51)

    ich denke sofort an eine Ehren-Bluttat wenn ich sowas sehe.
    ich bin aus Ö und ich könnte mir hier sowas nicht vorstellen, weder das Plakat noch den Farbbeutel.
    Außer gegen Susanne Winter gab es noch ein Urteil in Tirol, das mir Angst macht, wo jemand eine saftige Strafe ausfasste, weil er sagte, es sei in Ö nicht überprüft worden, ob der Islam verfassungskonform sei.
    In einem Forum hat man mir einen Thread gelöscht, wo ich schrieb was ich vom Islam halte.
    Ich halte mittlerweile nur noch meinen Mund (außer in PI) und habe inzwischen stets Angst (vor Strafe und ruiniertem Leben), öffentlich meine Meinung zu sagen.

    Das ist traurig, aber allgegenwärtig zur Zeit, bis das Eis (das Sprachverbot)aufgebrochen ist. Laß dir aber nicht den Mund verbieten! Die Nazis sind die anderen, die totalitär deine Sprachregelung überwachen, dich diskriminieren und dir damit die Meinungsfreiheit rauben! Der Wind wird sich irgendwann auch drehen.

    Und wenn´s Jemanden in deiner Umgebung nicht passt, dann hat er eben Pech gehabt. Seine Freunde sucht man sich ja danach aus, daß man ehrlich & frei gegenüber diesen sein kann. Und wer ein echter Freund ist, gesteht dir deine Meinung auch zu, selbst wenn sie anders ist!

  31. #5 ruesselmensch (09. Aug 2009 17:41)
    http://de.metapedia.org/wiki/Deutschenfeindlichkeit

    Die Seite über Deutschfeindlichkeit ist sehr interessant. Vor allem das Video „Deutsche gemobbt, weil sie Deutsche sind“ über die zwei einzigen deutschen Schüler einer Klasse ist schockierend. Es ist unfassbar und traurig, dass so ein Beitrag bei Wikipedia bisher nicht zugelassen wurde. Hass gegen Deutsche ist Politisch Korrekt. Kranke Gesellschaft!

  32. #40 George Washington (09. Aug 2009 19:46)
    #30 Grossklapp

    Wie kann der Antwortbrief von Frau Zypries seine „sinnvolle Berechtigung“ haben? Und was hat die gutmenschliche Kriminalistik damit zu tun?

    Es heißt „Kriminologie“.

    Es sind doch gerade die etablierten Parteien, die am Resozialisierungsprinzip im Strafrecht festhalten, das unter Willy Brandt eingeführt wurde. Die Kriminalistik ist doch größtenteils eine Bedarfswissenschaft, die von Psychologen, Sozialarbeitern und Pädagogen u.ä. beeinflusst ist und vom Guten in jedem Menschen ausgeht. Das Jugendstrafrecht ist rechtsphilosophisch unbegründet, da es für das Opfer und für die Tat unerheblich ist, wie alt der Täter ist. Wenn ein solcher Mord wie an Yvan Schneider von Muslimen begangen wurde, dann kann man davon ausgehen, dass für die Mordplanung eine gewisse Reife erforderlich war, um die Tat schließlich auch so auszuführen.

    Die Kriminologie sucht nach den Ursachen von Kriminalität. Sie hat ihre Berechtigung, solange relative Strafzwecke anerkannt sind, also solange die Strafe auch abhängig von ihrer Wirkung verhängt wird. Mit der Wirkung ist auch Beeinflussung des Täters gemeint, um präventiven Rechtsgüterschutz zu betreiben, also um künftige Kriminalität zu verhindern. Es gibt andererseits einen absoluten Strafzweck, der unabhängig von seiner Wirkung ist, also nur Vergeltungsfunktion hat. Es gibt einige Stimmen, die diesen Strafzweck als alleinige Legitimation von Strafrecht bevorzugen.

    Der Justiz ist wohlbekannt, dass es eine Dissonanz zwischen Strafverhängung und Strafvollzug gibt. Der Täter wird verurteilt, weil er sich frei zur Kriminalität entschieden hat, und im Vollzug wird er erzogen und therapiert, womit ausgesagt wird, dass er doch nicht anders konnte.
    Aber das ist alles Rechtspolitik, man darf eben nicht verkennen, dass die Justiz sich nunmal auch an geltendes Recht hält und halten muss.

    Ob gegebenenfalls doch Erwachsenenstrafrecht auf die muslimischen Täter angewandt hätte werden müssen, kann man ohne nähere Kenntnisse nicht sagen.

    Solange die Gutmenschen-Parteien am Täterschutz und am Resozialisierungsprinzip festhalten sowie die den Islam mit seinen antisemitischen Inhalten als Friedensreligion betrachten, werden solche Taten immer und immer wieder stattfinden. Die politisch Verantwortlichen sabotieren dadurch eine der Kernaufgaben des Staates, für die Sicherheit seiner Bürger zu sorgen.

    Das ist deine Meinung und die kannst du gerne vertreten. Ich stimme dir auch zu.

  33. #31 fragnachX
    Dein Kommentar war zwar OT, trotzdem wurde das europäische Dilemma (eines von vielen) anschaulich auf den Punkt gebracht!
    Jeder Despot auf diesem Planeten ist entweder zu Tode gelangweilt oder klopft sich vor Lachen auf die Schenkel, wenn ihm die EU ‚droht‘.

  34. Beim Anblick von KgR mußte ich erst einmal grübeln, wofür das wohl stehen mag. Hätte PI das so geschrieben

    KgR™

    hätte ich sofort gewußt wofür das steht.

Comments are closed.