Abdelbaset Ali Mohmed al-MegrahiDer libysche Attentäter Abdel Baset al-Megrahi (Foto), der für die schlimmste Flugzeugkatastrophe auf britischem Boden verantwortlich ist und für das Attentat auf Pan Am Flug 103 mit 270 Toten 1988 über dem schottischen Lockerbie zu lebenslänglicher Haft verurteilt wurde, soll jetzt auf freien Fuß kommen, weil der Massenmörder unheilbar an Prostatakrebs erkrankt ist.

Unser Rechtssystem ist anscheinend so „human“, dass lebenslänglich nicht einmal für Terroristen wirklich lebenslänglich sein darf. Dabei hätte al-Megrahi besten Grund, einen ähnlichen Versuch zu wiederholen, hat er doch nichts mehr zu verlieren, nur noch das „Märtyrerparadies“ zu gewinnen.

Der 1952 in Tripolis geborene ehemalige libysche Geheimdienstoffizier, der in den 70er-Jahren in den USA studiert hatte, befand sich nach dem Anschlag auf der FBI-Liste der zehn meist-gesuchtesten Verbrecher. Doch erst 2001 konnte al-Megrahi, der bis zum Schluss seine Unschuld betonte, überführt und „lebenslänglich“ inhaftiert werden. Wenn der libysche Terrorist tatsächlich bald freikommen wird, hat er für die Ermordung von 270 Menschen gerade einmal sieben Jahre hinter Gittern verbracht.

(Spürnase: Barbara)

image_pdfimage_print

 

38 KOMMENTARE

  1. Wir verteidigen hier Menschenrechte und die Aufklärung. Wir stehen für ein humanes Miteinander. Ist die Möglichkeit dieser Freilassung nicht gerade ein Zeichen für unsere Grundeinstellung?

    Wäre in einem totalitären, islamisch geprägten Staat ein solcher Gnadenakt möglich?

    Bei Christian Klar z.B. war und bin ich auch konsequent gegen eine Freilassung, aber hier sehe ich es differenzierter.

  2. Wenn er sowieso demnächst ins Gras beißt, ist mir das eigentlich auch egal. Und Muammar al-Gaddafi hängt viel zu sehr an den Segnungen des Lebens, um auf seine alten Tage noch etwas zu riskieren. Der Militärschlag der Amerikaner ging nur knapp an seinem Beduinenzelt vorbei, das hat gewirkt.

  3. 270 Tote, Freilassung nach 7 Jahren wegen Prostatakrebs ?
    Andere, ebenfalls krank (Aids usw…) müssen weiter einsitzen ?
    Ich glaube, Europa ist wahnsinning. An dieser permanenten Schwäche, die wir an den Tag legen, werden wir zugrunde gehen.

  4. #1 Frank_und_Frei
    Das eigentliche Problem ist quasi, daß er jetzt eigentlich wieder ein Flugzeug quasi „mißbrauchen“ kann, er hat doch eigentlich nichts mehr zu verlieren.

  5. Ja, wir sind so human. Im Gegensatz zu fanatischen Islamisten sind wir das und sollten es auch bleiben – oder wollen wir auch solche Barbaren werden ??

    Im übrigen ist der Mann kein Islamist auf der suche nach dem Märtyrertod, sondern war ein Geheimagent eines Verbrecherregimes. Da der Oberverbrecher sich aber inzwischen eines Anderen besonnen und seinen Terrorkrieg gegen den Westen eingestellt hat, dürfte auch von seinem Handlanger keine Gefahr mehr ausgehen.

    Es gibt im übrigen eine Schwelle, an der Strafe und Sühne enden – dann übernimmt ein anderer Richter den Vorsitz. Darüber sollten gerade die mal nachdenken, die sich hier immer so lautstark als Christen deklarieren.

  6. Das macht denn ca. 9 Tage pro Getöteten. 🙁 🙁 🙁
    Das ist ja mal ein Scharia konformes Urteil für Dimmis.

  7. Das Problem an diesem Fall ist schlicht und einfach dass das Urteil alles andere als wohlüberlegt gefällt wurde. Selbt einige/viele Angehörige der Opfer halten diesen Mann für unschuldig. Wer sich mit dem Fall beschäftigt hat weiss dass es viele widersprüche in Bezug auf im Artikel genannte Person gibt (hinsichtlich des Urteils / Beweislasten).

    Aber es wird in letzter Zeit immer wieder Platt aus irgendwelchen MSM Artikeln was kopiert um aufzuzeigen: „Hier, wir habens doch gewusst.“. Das ist nicht die Islam- bzw. Gesellschaftskritik die ich mir wünschen würde. Es bringt nichts einfach des Willens wegen Artikel hier reinzusetzen die nicht immer so ganz „bewiesen“ sind. Bestes neustes Bespiel war der inzwischen wieder gelöschte Artikel mit dem „Linke“ Partei Protestbanner. War ein klarer Fake, mit ein wenig Recherche wäre das sofort aufgefallen. Aber nein, der Artikel wird erstmal gepostet. So schiesst man sich peu a peu selbst ins Abseits. Genauso die angebliche Massenpädophilenhochzeit im Gaza. Wir alle wissen dass Pädophilie in fundamentalen Kreisens des Islams gesellschaftsfähig ist, und das dass ekelhaft ist. Aber dennoch muss man auch in diesem Kontext die Fakten sachlich darlegen.

  8. Tja, und der Täter hinter den Tätern, die Drecksau Gadaffi, wird derweil von Kärcher-Sarko hofiert und darf in Paris seinen Nomadenzelt aufbauen.

    Schade, das der große R.Reagan den nur phänotypisch als Mensch zu bezeichnenden Kamelbeschäler Gadaffi nicht zum Satan bomben konnte.

  9. Human ? Schwach sind wir. Feige.
    Tja , das Leben im Gefängnis ist kein Ponyhof.
    Er kann sich jetzt noch seine letzten Tage versüssen, sich mit einem Schluck Wein und hübschen Frauen ans Meer setzen und frei sein, sich als Held (!!!) feiern lassen. Die 270 sind tot. Ihre Familien ? Inhuman ist es, ihnen das anzutun.
    Diese Leute können sich freuen, dass es bei uns keine Todesstrafe mehr gibt. Das ist schon „human“ genug.

  10. OT

    Die WIR in Recklinghausen soll angezeigt worden sein. Strafanzeige wegen der Wahlplakate. Sure 4, 34
    Weiß jemand was genaues darüber????

  11. Jeder Mensch, der einen anderen geplant ermordet, sollte bis zum Tod in spartanisch ausgestattete Haft, wo er je nach Gesundheit für seine Versorgung arbeiten muss.

    Hier kennt man doch gar keinen Respekt mehr vor dem Leben eines Menschen, vor seiner Unantastbarkeit. Nur noch Geld oder irgendeine Ideologie sind unantastbar. Deshalb können auch viele Leute andere ins Koma zusammentreten, abstechen, geplant ermordern oder auch einfach nur zusammenschlagen, vieles davon sogar wiederholt, und werden nicht so hart bestraft wie Leute, die Steuern hinterziehen oder öffentlich politisch unkorrekte Meinungen vertreten, die oft die gesellschaftliche, mediale, soziale und finanzielle Vernichtung nach sich ziehen. Ebenso kommt man aufgrund mangelnder Ermittlungen trotz Fotos besser damit weg, 10 Autos abzubrennen und mit Pflastersteinen nach Polizisten zu werfen, als z.B. falsch zu parken.

    Was wohl unserer Christian Klar (9 Morde, 11 Mordversuche) so grade macht? Im Café Kaffee trinken?
    Gemütlich zuhause Fernsehen gucken? Zoobesuche? Urlaub am Meer?

  12. @ 8

    Ja richtig, Kyros, ganz Deiner Meinung. Selbst der DLF hat´s gebracht, dass Lybien wohl nix mit der Sache zu tun hatte. Es deutet alles auf den Iran als Urheber hin.
    Ein wenig Recherche täte PI mal ganz gut.

    Aber auch der CIA kann sowas, siehe Sauerland-Gruppe;-) aber bevor ich hier gelyncht werde, meinen Segen hat er….

  13. Gefängniss ist für muslimische Terroristen leider keine wirkliche Strafe, da sie sich ja aufs Paradies freuen. Besser wären Strafen wie etwa tägliche Einläufe aus Schweineblut. Sowas hätte vielleicht sogar einen abschreckenden Charakter.

  14. Das dieses Bauernopfer so lange im Knast darben muste wundert mich ein wenig.

    Aus einem anderen Zusammenhang, aber nicht weniger treffend:

    „Es existiert eine Schattenregierung mit ihrer eigenen Luftwaffe, ihrer eigenen Marine, ihren eigenen Geldbeschaffungsmechanismen sowie der Möglichkeit, ihre eigene Vorstellung nationaler Interessen durchzusetzen, frei von allen Kontrollen und frei vom Gesetz selbst.“

    – US-Senator Daniel Inouye während der Senatsanhörungen zur Iran-Contra-Affäre

    „Unser Land machte sich zum Komplizen im Drogenhandel, zur selben Zeit in der wir unzählige Dollars dafür ausgaben, die durch Drogen verursachten Probleme in den Griff zu bekommen – es ist einfach unglaublich.“

    – US-Senator John Kerry in den Senatsanhörungen zur Rolle der CIA im Drogenschmuggel der Contras

    „Bei Gott, die Geheimdienste dieses Landes sollten in dem Krieg [gegen die Drogenhändler] mithelfen, anstatt mit diesem Abschaum der Erde auch noch zusammenzuarbeiten – denn das haben sie getan.“

    – Senator Al D’Amato

  15. Das ist ja nur wieder ein neuer Versuch der Briten, den Muslimen in den Arsch zu kriechen und gleichzeitig eine Verhöhnung der 270 Toten und ihrer Angehörigen. Wie viele der Angehörige der Opfer werden wohl bis zu ihrem Tod, an ihren seelischen Verletzungen leiden?!

  16. Ohh, da bin ich aber betroffen, huhu her comes the UHU.

    Dies ist die einigermaßen gerechte Strafe für seine Massenmorde.
    Bestimmt bekommt er jetzt eine Kuschelecke zum ausruhen.
    Dann bekommt er halalgerechtes Futter. Die Jungfrauen im Paradies werden ihn mit Wasserpfeifen und Wein empfangen. Die Wasserpfeifen braucht er, wenn ihm der Krebs seine eigene Pfeife wegjodelt bzw. zerfrisst, kann er die als Ersatz verwenden.
    Es ist einfach ungeheuerlich.
    CFR wird ihn mit einem Sonnenblumenstrauß empfangen im Namen der Grünen-Delegation.

    Fuck this Countries.

  17. @#13 Herostratos

    Soviel mir bekannt,
    waren die meisten Angehörigen Militärangehörige der US-Army. Der Link zum Iran ist nicht von der Hand zu weisen. Möglicherweise eine Vergeltung für den Abschuss der zivilen Iran Air 655 durch das US-Militär, der gelinde gesagt auch eine Riesenschweinerei war.

  18. Demokratie = des Volkes Herrschaft.

    Prima, wie das wieder geht. Acht Jahre für so viel Tod und Blut. Die Sektkorken werden bei seinen Helfern knallen: Denen haben wir`s aber gezeigt.
    Gerechtigkeit wäre gewesen, wenn dieser Mörder in seiner Zelle verreckt wäre.
    Und als Chefkoch hätte ich zubereitet:

    Montag: Eintopf mit Schweinefleisch
    Dienstag: Schweineschwänze mit Brot
    Mittwoch: Bratkartoffeln mit Schweinskopfsülze
    Donnerstag: Schweineleber m. Kartoffelbrei
    Freitag: Schweinenieren süßsauer
    Sonnabend: Knast schieben, die fasten doch so gern
    Sonntag: Schweinebraten/Gem./Salzk.

    Das ist doch wirklich üppig, oder ? Das ist kalorienmmäßig total in Ordnung und wer nicht will, der hat. Mein Opa hat erzählt, was er 1946/47 gegessen hat, da gab`s solche Leckereien nicht.
    Der Hunger treibt`s rein, ich wette.

    Und wenn nicht ? Nun, Schwerstverbrecher, allerübelstes Pack, Gegner der Zivilisation dürfen auch vom Ableben Gebrauch machen, das spart ungemein Steuern für den jeweiligen Staat. Von wegen Zwangsernährung, ha.

  19. Der Klügere gibt solange nach bis er der Dümmere ist. Europa ist da schon viel weiter – nicht genug, daß wir schon die Dummen sind, man gefällt sich auch noch in dieser Pose.

    Wozu benötigen wir überhaupt Haftanstalten, lassen wir einfach Gnade walten und sperren niemanden mehr weg. Der Plebs muß halt das bisschen Kriminalität aushalten – wir können ja auch den Wagen wechseln oder wegziehen.

    Vielleicht bringt die Gnade ja auch die Opfer wieder zurück auf die Welt – zum Ausgleich sozusagen… Die Angehörigen der Toten haben wirklich lebenslänglich bekommen.

    Im Übrigen stellte der Freiheitsentzug, die sogenannte Strafe, auch die Sühne für das begangene Verbrechen dar. Die tragische Betonung liegt auf „stellte“

  20. Hier bin ich anderer Meinung als PI: Wenn jemand todkrank ist, dann sollte er freikommen. Ich nenne das christliches Menschenbild, müssen wir den moslemischen Hass kopieren?
    Die Grundvorraussetzung ist aber 1) Todkrank, d.h. er lebt nach ärztlichen Ermessen nicht länger als ein Jahr. 2) eine deutliche Entschuldigung bzw. ehrliche Reue des Mörders 3) Angehörige der Opfer beim Gnadengesuches mit einbeziehen.

    Wenn das alles gegeben ist, steht einer Haftentlassung m.M. nichts entgegen.

  21. Der islamistische Terror wird weitergehen. Es ist ihre Aufgabe, ganz klar definiert: Ungläubige töten, wo immer es geht.
    Ob Somalier, Türken, Iraner, sie leben ihre Idee.
    Bis zum Ende, das sollte jedem Europäer klar sein.

    Zeitung von heute:
    Die SPD will 27 Mio. ( 27 000 000 ) Euro dafür ausgeben, daß sie den nächsten Bundeskanzler stellen können. Ins. wird der Bundestagswahlkampf mehr als 60 Mio. Euro kosten.

    Durchatmen.
    Ein gewisser Hitler hat, als alles verloren war, das Deutsche Volk, in Form der Kinder, die dann eingezogen wurden, in den Tod geschickt. Jeder Tote war einer zuviel. Ein Verbrecher, zweifellos.

    Jeder Euro, der da fließt, ist einer zuviel, ist Verschwendung von Volksvermögen und es sind unsere Steuern, die da verschwendet werden. Und sollte es nicht reichen, wir haben ja die Märchensteuer. So einfach ist das.

    Sie haben die Stirn, dringend für Deutsche Kindergärten, Schulen, Straßen, Brücken benötigtes Geld zu vernichten, obwohl es klar ist, daß es, welch Glück, nicht zu rot-rot-grün kommt, was auch der Untergang des Vaterlandes wäre. Denn dann wird Schächten, innert weniger Wochen, die einzige Schlachtform in Deutschland.

    60 000 000 Millionen sauer erschuftetes Geld in die Luft, am Volk vorbei, für Radiowerbung ( der Quatsch geht sicher bald los: … für den Inhalt sind allein die Parteien zuständig … ), Plakate, Phrasenreden auf Marktplätzen. Wie kann das sein ?

  22. Er hat 270 unschuldige MENSCHEN ermordet. Frauen, Männer, Kinder, alles! Es ist mit
    wirklich egal wie krank dieser Mann ist. Er
    hat sein Schicksal gewählt, nicht die
    Menschen für ihn. Warum sollte dieser Mann
    aus dem Gefängnis kommen, nur weil er krank ist? Es gibt viele kranke Menschen in unseren
    Gefängnisse die bei weiten nicht solch ein
    unmenschliches abscheuliches Verbrechen
    begangen haben und eher die Freiheit wieder
    verdient hätten. Wer denkt eigentlich noch an
    die 270 ermordeten Menschen und deren
    angehörigen? Dieser Mann hat ein Leben in der
    Gesellschaft nicht verdient. Bald steht er vor seinem Schöpfer, dem kann er ja dann
    mal erklären, was das mit den 270 ermordeten
    Menschen auf sich hatte. Ich finde es
    gegenüber den Opfern unverschämt, diesen Mann
    aufgrund einer Krankheit aus dem Gefängnis zu
    entlassen. Bei dieser Tat? Zumal immer die
    Gefahr besteht, das er die nächsten 270
    unschuldige Menschen ermordet. Wer hier Gnade
    und Menschlichkeit sieht und das mit unserer „Kultur“ verknüpfen möchte, hat nicht die 270
    Leichenteile verstreut über ein großes Gebiet
    gesehen. Unglaublich, überhaupt über eine
    Freilassung nachzudenken. Ich bin schon wieder
    beim Polsprung angekommen.

  23. Entschuldigt bitte mal aber das ist doch nen Foto von Atze Schröder,oder!? Ich mein mal echt gez;)

  24. Sorry, aber hoffentlich bombt der während der Freiheit ein öffentliches Gerichtsgebäude in die Luft, wo all diese verräterischen Richter drin verrecken!!! Ich kann bald nicht mehr vor lauter Ekel. Da muss man nicht einmal mehr Fitness machen, eine halbe Std. PI genügt, um den Puls auf der Maximalfrequenz zu halten!!!

  25. naja, kann man geteilter meinung drüber sein.
    ich wünsch ihm alles gute, noch ein langes leben. hoffentliche tut´s die ganze zeit ordentlich weh !!!
    es gibt viele länder auf der welt, in denen man solchen unmenschen diese quahlen erspart.

  26. Ist die Möglichkeit eines solchen Gnadenaktes nicht gerade das, was eine christliche Gesellschaft von dem menschenverachtenden Denken und Handeln der Mohammedaner unterscheidet? Man sollte sich doch nicht auf eine Stufe mit denen stellen! Das meine ich (bei allem Unbehagen) ernst.

  27. So verkommt das Morden an 270 Menschen zu einem Kavaliersdelikt! Nur weil der Terrorist Krebs hat muss er nicht frei kommen. Es gibt auch Häftlinge denen ein Bein oder Arm fehlt deshalb lässt man sie auch nicht frei. Und was hat es mit Christlich zu tun den raus zu lassen weil er krank sein soll! Es kann keine Vergebung geben schon allen wegen der Angehörigen des Attentats. Er hatte auch kein Mitleid mit 270 Menschen die in den Tod gingen warum sollte man mit ihm Mitleid empfinden?! Ich verspüre keines und er sollte im Knast verrotten das steht ihm zu und ist gerecht!

  28. Raus kommt jeder. Auf seine Weise.
    Der eine laut, der andere leise.

    Denn Gegenstand europäischer Justiz heutzutage ist nicht der Strafanspruch der Gesellschaft, sondern die Befindlichkeit des Täters.

    Ausnahmslos.

  29. #34 looon

    Ist die Möglichkeit eines solchen Gnadenaktes nicht gerade das, was eine christliche Gesellschaft von dem menschenverachtenden Denken und Handeln der Mohammedaner unterscheidet?

    Nein. Einen Verbrecher seine gerechte Strafe
    zukommen zu lassen ist nicht unchristlich,
    wenn man das so nennen darf. Auch dann nicht,
    wenn er krank ist. Mit solchen Argumenten
    versucht man nur das Christentum für
    Verbrecher in die Pflicht zu nehmen. Ich habe
    die Tage noch über ein nettes Zitat sinniert.


    „Wo sind die, die dich verklagen? Hat dich niemand verdammt? So verdamme ich dich auch nicht, geh hin und sündige hinfort nicht mehr!“ Predigt über Joh. 8, 3 – 11

    Die Menschen haben ihn für die Ermordung
    von 270 unschuldigen Menschen verklagt und
    verdammt. Und das zu recht!

  30. #34 looon

    Ist die Möglichkeit eines solchen Gnadenaktes nicht gerade das, was eine christliche Gesellschaft von dem menschenverachtenden Denken und Handeln der Mohammedaner unterscheidet?

    Looon, deine Aussage ist nichts wert. Wenn
    deine Familie bzw. deine Kinder in der
    Maschine gesessen sind, als sie in die Luft
    gesprengt wurde, dann ist deine Aussage etwas
    wert. So sehe ich nur unangebrachte
    Betroffenheit zu lasten des Christentums.
    So, ich muss nach Köln um de eck … 😉

Comments are closed.