Weil sie das gemeinsame Haus verlassen hatte, ohne die Erlaubnis des verfügungsberechtigten Besitzers zu erbitten, ist eine 27-jährige Ägypterin von ihrem Mann erstochen worden. Die Tat hat selbstverständlich nichts mit dem Islam zu tun, sondern beruht vielmehr auf alten Traditionen und Kulturen, die hierzulande als bereichernd empfunden zu werden haben.

(Spürnasen: Brak und Florian G.)

image_pdfimage_print

 

59 KOMMENTARE

  1. Da diese Tat auch selbstverständlich nichts mit dem Islam zu tun hat wird sich auch der selbsternannte Zentralrat der Muslime in Deutschland schwer bedeckt halten. Ausser vieleicht die üblichen Vorwürfe.

  2. Können sich die Götzenanbeter nicht einmal etwas neues einfallen lassen? Langsam wird es langweilig.

  3. Palästinenser nach Tötung von Tochter in Haft

    Gaza (AP) Weil sie ein Mobiltelefon besaß, hat ein Palästinenser seine 27-jährige Tochter mit einer Eisenkette erschlagen. Der Mann stellte sich anschließend selbst den Behörden in Gaza, wie Menschenrechtsgruppen am Mittwoch mitteilten. Die drei Brüder des Opfers, einer geschiedenen Mutter von fünf Kindern, seien ebenfalls in Haft genommen worden. Der Vater habe seine Tochter verdächtigt, über das Mobiltelefon mit einem fremden Mann in Verbindung zu stehen, hieß es. Es war in diesem Jahr bereits der zehnte sogenannte Ehrenmord in palästinensischen Familien in Israel und den Autonomiegebieten. Diesen Artikel weiter lesen

    http://de.news.yahoo.com/1/20090729/twl-palstinenser-nach-ttung-von-tochter-1be00ca.html

  4. Das war diesmal in Ägypten, hätte aber auch hier passieren können, und wird auch wieder hier passieren.

    Es ist schon merkwürdig, dass diese GrünInnen und GutmenschInnen permanent diese brutalen Morde nicht nur tolerieren sondern sogar verteidigen.

    … bis sie eines Tages selbst dran sind.

    Matamoros

  5. The Telegraph schreibt erstaunlich Autobahn über Aiman Mazyieks GlaubenbrüderInnen und die Verdrängung des VorbürgerInnenkriegs durch die europäischen „Eliten“:

    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/5994047/Muslim-Europe-the-demographic-time-bomb-transforming-our-continent.html

    Muslim Europe: the demographic time bomb transforming our continent

    The EU is facing an era of vast social change, reports Adrian Michaels, and few politicians are taking notice

  6. Solange sie ihre folkloristischen Bräuche zuhause und untereinander pflegen, geht mir das ungefähr so nahe, als würde in China jener vielzitierte Sack Reis umfallen.

  7. PI, bitte nicht über jedes ehrenhafte Frühableben junger MuslimINNEN in ethnisch gesäuberten „Häusern des Frieden“ berichten!

    ich möchte hier nicht 50x am Tag dieselbe Story lesen, ausserdem h.d.n.m.d.I.z.t…. 😉

  8. Hätten der Islam keine Ehrenmorde gewollt, hätte er sie unweigerlich abgeschafft. Keine andere Ideologie hatte mehr Machtmittel dazu.
    Die Imame wollten sie um die „Moral“ aufrechtzuerhalten. Das dafür wild totgeschlagen wurde nahmen die gerne in Kauf. Das es Frauen sein mussten war selbstverständlich.

    Es ist nichts anderes als eine andere Art von Menschenoper an satanistische Götzen irgendwelcher Urzeitreligionen.
    Den meisten Imamen, die sagen sie wollten keine Ehrenmode und das sei verboten bezichtige ich der glatten Lüge.
    Es gibt Imane die ganz bewusst dazu stehen aber warum behandelt man die nicht entsprechend.
    Warum gibt es keinen Kampf gegen Imame und den Islam sondern nur ein Kampf gegen Rechts?

  9. Der Rechtgläubige darf doch sein Eigentum schützen! Hätte sie ihr Kopftuch gegen einen Kuffar verteidigt dann hätte sie eine Gedächtnismoschee und weltweite Betroffenheitsbekundungen bekommen – aber so…

  10. Sind in Ägypten und Iran schon Demonstrationen im Gange, weil diese Ideologie immer neue Opfer fordert?

    Kommt ins Dresdner mulsimische Kulturzentrum, das wegen dem Marwa-Mord geplant ist, eine Gedenktafel, auf der vor intoleranten Ideologien gewarnt wird?

    Das wäre das mindeste!

  11. Wie du deinen Ehemann glücklich machst

    Der folgende Artikel ist eine Zusammenfassung des Buches „How to Make Your Husband Happy“ von Scheikh Mohammed Abdelhalim Hamed.

    · Beginne mit guten Neuigkeiten und verschiebe schlechte Neuigkeiten auf später, bis er sich ausgeruht hat.
    · Empfange ihn mit lieblichen und sehnsüchtigen Sätzen.
    · Bemühe dich stark, damit das Essen hervorragend ist und zur rechten Zeit bereit steht.
    · Eile zum Geschlechtsverkehr, wenn dein Ehemann den Drang danach verspürt.
    · Lass deinen Ehemann seine Lust vollständig befriedigen.
    · Wähle passende Zeiten und gute Gelegenheiten um deinen Ehemann zu erregen und ihn zum Geschlechtsverkehr anzuspornen.
    · Du solltest nicht niedergeschlagen sein, falls dein Mann arm ist oder eine einfache Arbeit verrichet.
    · Unterstütze ihn durch deine eigene Arbeit, Geld und Besitzt falls nötig.
    · Gemäss der Aussage des Propheten (sallallaahu ‚alaihi wa sallam) sind die Mehrheit der Höllenbewohner Frauen, weil sie undankbar sind und das Gute leugenen, dass man ihnen getan hat.
    · Gehorsamkeit ihm gegenüber: In allem was er dir befiehlt, ausser es ist verboten (Haram).
    · Versuche all das zu vermeiden, was seinen Zorn garantiert. Aber wenn es geschieht, dass du dies nicht kannst, dann versuche ihn folgendermassen zu besänftigen:
    · Falls du dich falsch verhalten hast entschuldige dich.
    · Wenn er sich falsch verhalten hat, dann: Bleib still statt zu streiten oder
    · Verzichte auf dein Recht
    · Suche eine Entschuldigung für ihn. Z.B. Müdigkeit, Probleme bei der Arbeit , jemand den ihn beschimpft hatte.
    · Stelle nicht viele Fragen und beharre nicht darauf zu wissen, was geschehen ist.
    · Verlasse dein Haus nicht ohne seine Erlaubnis und ziehe den kompletten Hijab an.
    · Weigere dich Menschen hereinzulassen, die er nicht zu Hause haben will.
    · Rufe seine Eltern und Schwestern an, schreibe ihnen Briefe, kaufe Geschenke für sie, unterstütze sie in Notlagen usw.
    · Halte das Haus sauber, dekoriert und aufgeräumt.
    · Ändere die Anordnung der Einrichtung / Dekoration von Zeit zu Zeit um Langeweile zu vermeiden.
    · Mache das Essen pefekt (Zubereitung) und koche gesundes Essen.
    · Wenn er dich schlecht behandelt, dann reagiere auf sein übles Benehmen mit guter Behandlung deinerseits.

    Noch irgendwelche Fragen?

    Zusammenfassung:

    1. Du bist scheißegal. Dein Mann ist alles.
    2. Wenn er ein arbeitsloser oder -scheuer Looser ist, dann stör dich nicht daran, er ist dein Herr. Schau lieber, dass du dann Geld ranschaffst. Belästige ihn nicht damit, sich Arbeit zu suchen oder die finanzielle Situation zu verbessern.
    3. Mach die Beine breit, wann immer deinem Prinzen danach ist.
    4. Putze, koche, wasche, bügle, raum auf, sei aber dabei trotzdem immer gutgelaunt, nett und sexy.
    5. Dein Mann kann nie an irgendwas schuld sein.
    6. Wenn er sagt, dass du schuld bist, ist das so.
    7. Wenn er dir in die Fresse haut, nimm ihm das nicht übel.
    8. Merk dir das alles gut, dann hast du vielleicht eine winzige Chance, eine der wenigen Frauen zu sein, die nicht in der Hölle landen, sondern ihrem Mann, dem sie im Leben so wie o.g. dienten, beim Poppen unzähliger junger knackiger Teenies zu beobachten. Vielleicht darfst du sogar auch dort deinem Prinzen zwischen jeder Jungfrau noch ein Schlückchen Wein reichen…

  12. #20 Gegendemonstrant (08. Aug 2009 23:21)
    Das auf jeden Fall, schlimmer ist aber, keine Rücksicht auf Verluste!…

  13. So könnte es sich zugetragen haben:

    Ein Mann, der in Ägypten saß,
    der gab am Monatssiebten Gas,
    führt auf sich als Ägypternarr,
    und von den Schnäpsen nippt er gar.

    Die Frau, die ihr Ägypten liebt,
    ihm lieber Tee von Lipton gibt,
    bis sie auf ihrem siebten Gang
    ein Liedchen von Ägypten sang.

    Doch er, der alte Musel, feist,
    will noch mehr von dem Fusel meist.
    Nimmt er ein Messer dann, was sticht,
    dann denkt die Frau: Da stimmt was nicht!

  14. #16 Kufer Mahomet

    Sag`mal, solltest du nicht lange schon im Bett sein ?

    Wenn die Brote sich unterhalten, haben die Krümel Pause !

  15. @25 Ja, in der Hektik passieren schon mal Fehler.

    So könnte es sich zugetragen haben:

    Ein Mann, der in Ägypten saß,
    der gab am Monatssiebten Gas,
    führt auf sich als Ägypternarr,
    und von den Schnäpsen nippt er gar.

    Die Frau, die ihr Ägypten liebt,
    ihm lieber Tee von Lipton gibt,
    bis sie auf ihrem siebten Gang
    ein Liedchen von Ägypten sang.

    Doch er, der alte Musel, feist,
    will noch mehr von dem Fusel meist,
    und dann ein Messer nimmt, was sticht,
    dann denkt die Frau: Da stimmt was nicht!

  16. So könnte es sich zugetragen haben:

    Ein Mann, der in Ägypten saß,
    der gab am Monatssiebten Gas,
    führt auf sich als Ägypternarr,
    und von den Schnäpsen nippt er gar.

    Die Frau, die ihr Ägypten liebt,
    ihm lieber Tee von Lipton gibt,
    bis sie auf ihrem siebten Gang
    ein Liedchen von Ägypten sang.

    Doch er, der alte Musel, feist,
    will noch mehr von dem Fusel meist.
    Wenn er ein Messer nimmt, was sticht,
    dann denkt die Frau: Da stimmt was nicht!

  17. #27 Dichter

    Das klingt mir wie eine Hochzeitszeitung. Der Rhytmus fehlt.
    Würde folgenden Duktus vorschlagen (Gryphyus)

    Du siehst, wohin du siehst nur Eitelkeit auf Erden.
    02
    Was dieser heute baut, reist jener morgen ein:
    03
    Wo itzund Städte stehn, wird eine Wiese sein
    04
    Auf der ein Schäferskind wird spielen mit den Herden:

    2 05
    Was itzund prächtig blüht, soll bald zertreten werden.
    06
    Was itzt so pocht und trotzt ist Morgen Asch und Bein
    07
    Nichts ist, das ewig sei, kein Erz, kein Marmorstein.
    08
    Itzt lacht das Glück uns an, bald donnern die Beschwerden.

    3 09
    Der hohen Taten Ruhm muß wie ein Traum vergehn.
    10
    Soll denn das Spiel der Zeit, der leichte Mensch bestehn?
    11
    Ach! was ist alles dies, was wir für köstlich achten,

    4 12
    Als schlechte Nichtigkeit, als Schatten, Staub und Wind;
    13
    Als eine Wiesenblum, die man nicht wiederfind’t.
    14 Noch will was ewig ist kein einig Mensch betrachten!

  18. @ PI

    Damit nicht eine Art Gewöhnungsprozeß einsetzt, wenn fast jede Woche ein neuer grausiger Islamomord („Ehren“mord)in Deutschland zu vermelden ist – wäre es nicht sinnvoll, all die alten und neuen „Einzelfälle“ zu numerieren, zu verlinken und durch eine Art tragischen Zähler anschaulich zu machen? Jede einzelne Tat natürlich mit Link versehen.

    Es ist nun mal leider so – man stumpft ab, was aber eigentlich nicht passieren darf!
    Diese Morde werden bekanntlich von den dominierenden Medien der Volkspädagogen aktiv ignoriert –

    gebt den ermordeten Frauen eine sichtbarere Stimme und damit vielleicht den zukünftigen Opfern eine bessere Überlebenschance!

  19. #30 Selberdenker

    Das wäre der Supergau für die öffentliche Meinung.

    Die Wahrheit kennen wir.

    Aber solange es noch Journalisten gibt, dier für Geld schreiben, haben die MSM die Macht.

    An die mitlesende Zunft der (freien) ? Journalisten.

    Wofür gebt ihr euch her.

    Das System ist am Ende. Es war stark, und der Kampf kann dauern.

    Verkauft euch nicht weiter.

  20. 22 Batschi
    kein Wunder dass so viele Frauen in der Hölle sind. Dort kann es nur besser sein, als so eine Ehe-Hölle. 🙂

  21. Ich erwarte jetzt eine Großdemonstration in
    Kairo. Aber nein, der teure Gatte hat es be-
    stimmt nur gut gemeint. Er hat sie ja an-
    schließend sogar ins Krankenhaus gebracht.
    Wollte sie wahrscheinlich nur belehren.

  22. Immerhin wurde diese Ägypterin in Ägypten umgebracht.
    Also braucht sich ausnahmsweise kein deutscher PolitikerIn dafür zu entschuldigen.

  23. Irgend etwas stimmt nicht – nur was??? Ahhh, stimmt ja, der Mord ist nicht in Deutschland passiert und nicht vor einem Gericht. Werden A. Köhler, Mazyek & Co. diesen Mord jetzt auch instrumentalisieren? Haben sie sich schon nach der Kirchengemeinde des Täters in Ägypten erkundigt? Das werden sie auch nicht, diese Heuchler. Denn dieser Mord paßt nicht in ihre Opferrolle. Es wird nicht ein einziger Ton von Mazyek, Köhler & Co. zu hören sein, denn dieser Mord hat natürlich nichts, rein gar nichts, mit dem Islam zu tun.

  24. #3

    Macht doch mal ne stetig-aktualisierte Liste mit allen Ehrenmorden in Deutschland…

    Auf folgender Webseite wird versucht, alle Fälle von Gewalt, die von Muslimen seit dem 23. Juni 2009 verübt wurden, soweit sie bekannt werden, festzuhalten.

    Gewalt von Muslimen

  25. Die Zahl der Ehrenmorde in Ägypten wird sicher
    ganz andere Dimensionen haben… jetzt diesen einen Ehrenmord herauszupicken soll doch mehr dazu dienen die Leute glauben zu machen es wäre in Ägypten auch ein Einzelfall der natürlich mit Islam allein deswegen nichts zu tun hat …

    Und wenn es schon im muslimischen Ägypten so selten passiert dann muss man sich hier in Europa im Fall einer weiteren Islamisierung wohl gar keine Sorgen machen ?

    Ist das schon muslimische Propaganda um der islamischen Missionierung möglichst keine Hürden in Europa in den Weg zu stellen? -Danke ,es scheint Döpfner ,Springer und Dumont ziehen alle am selben Strang?

    Wer bezahlt so gut,wer verkauft hier die Freiheit der Europäer für Geld und Macht….
    und wer wird die Verantwortung zu tragen haben….

  26. Ich nehme mal an das diese „Scheidung“ auf Islamistisch den Besitzer höchsten paar Fragen beantworten kostet

    Für so ne „Kleinigkeit“ wird man nicht verurteilt

  27. @41 Chester (09. Aug 2009 03:19)

    Üblicherweise zahlen Asylanten die Schleusergebühren (ab € 2.500,- aufwärts) mit Geldern die sie von ihren – bereits zuvor nach D eingeschleusten – Verwandten™ erhalten haben… diese Zuwendung versteht sich natürlich als Kredit der nach erfolgreicher Einschleusung zügig abzuzahlen ist.

    Die 3 jungen remscheider Neubürger aus Afghanistan wollen sicherlich auch bald heiraten – selbstverständlich eine Cousine aus der Heimat, das gebietet die Tradition & islamische Apartheid – und dann wird ein Brautgeld in Höhe von ca. € 5.000,- (pro Braut) fällig, welches der glückliche Brautvater wiederrum seinen Söhnen vorschiessen kann um deren Ausreise nach D zu ermöglichen…usw.

  28. Lasst euch doch nicht direkt oder indirekt von solchen „SS“ Leuten wie Kolat und Mayzek, so aufhetzen.!
    Die Zeit dieser Personen ist wohl abgelaufen, weil Überflüsies in jegwelcher Form dauert nicht an…..!!!
    Gruß

  29. #22
    Der folgenden Zeilen sind eine Zusammenfassung des Zeilen “How to Make Your Wife Happy” von Seepferdchen:

    · Beginne mit guten Neuigkeiten und verschiebe schlechte Neuigkeiten auf später, bis sie sich ausgeruht hat.
    · Empfange sie mit lieblichen und sehnsüchtigen Sätzen.
    · Bemühe dich stark, damit das Essen hervorragend ist und zur rechten Zeit bereit steht.
    · Eile zum Geschlechtsverkehr, wenn deine Ehefreu den Drang danach verspürt.
    · Befriedige deiner Ehefrau ihre Lust vollständig.
    · Wähle passende Zeiten und gute Gelegenheiten um deine Ehefrau zu erregen und sie zum Kuscheln anzuspornen.
    · Du solltest nicht niedergeschlagen sein, falls deine Frau arm ist oder eine einfache Arbeit verrichet.
    · Unterstütze sie durch deine eigene Arbeit, Geld und Besitzt falls nötig.
    · Gemäss der Aussage des Propheten (sallallaahu ‘alaihi wa sallam) sind die Mehrheit der Höllenbewohner Männer, weil sie undankbar sind und das Gute leugnen, dass man ihnen getan hat.
    · Gehorsamkeit ihr gegenüber: In allem was sie dir vorschlägt, außer es ist verboten (Haram).
    · Versuche all das zu vermeiden, was ihren Zorn garantiert. Aber wenn es geschieht, dass du dies nicht kannst, dann versuche sie folgendermaßen zu besänftigen:
    · Falls du dich falsch verhalten hast entschuldige dich.
    · Wenn sie sich falsch verhalten hat, dann: Bleib still statt zu streiten oder
    · Verzichte erstmal auf dein Recht
    · Suche eine Entschuldigung für sie. Z.B. Müdigkeit, Probleme bei der Arbeit , jemand der sie beschimpft hatte.
    Versuche die Unstimmigkeit später freundlich zu klären.
    · Stelle nicht viele Fragen und beharre nicht darauf zu wissen, was geschehen ist.
    · Verlasse dein Haus nicht ohne ihr eine kurze Nachricht zu hinterlassen, wo du dich befindest und wann du wiederkommMache dich chic.
    · Weigere dich Menschen hereinzulassen, die sie nicht zu Hause haben will.
    · Rufe ihre Eltern und Schwestern an, schreibe ihnen Briefe, kaufe Geschenke für sie, unterstütze sie in Notlagen usw.
    · Halte das Haus sauber, dekoriert und aufgeräumt.
    · Ändere die Anordnung der Einrichtung / Dekoration von Zeit zu Zeit um Langeweile zu vermeiden.
    · Mache das Essen pefekt (Zubereitung) und koche gesundes Essen.
    · Wenn sie dich schlecht behandelt, dann reagiere auf ihr übles Benehmen mit guter Behandlung deinerseits.
    – sei nett zu ihren 3 weiteren Ehemännern hrhrhr

  30. Aber das wirklich nichts mit dem Islam zu tun.

    Ihr müsst schon die richtige Auslegung bzw. Übersetzung des Koran Sure 4 Vers 34 kennen:

    Eine der üblichen Übersetzungen zu diesem Vers (v. M. Rassoul) lautet:

    Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und diejenigen, die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht gegen sie keine Ausrede. Wahrlich, Allah ist Erhaben und Groß.

    Völlig falsch,denn richtig übersetzt lautet der Vers:

    Männer stehen in fester Solidarität den Frauen zur Seite. Angesichts der vielfältigen Gaben, die Gott ihnen gegenseitig geschenkt hat, und angesichts des Reichtums, den sie in Umlauf bringen. Integere Frauen, die offen sind für die göttliche Gegenwart, sind Hüterinnen des Verborgenen im dem Sinn, wie Gott bewahrt. Die Frauen aber, deren antisoziales Verhalten ihr befürchtet, gebt ihnen guten Rat, überlaßt sie sich selbst in ihren privaten Räumen und legt ihnen mit Nachdruck eine Verhaltensänderung nahe. Wenn sie aber eure Argumente einsehen, dann sucht keinen Vorwand sie zu ärgern. Gott ist erhaben und groß.“

    http://www.huda.de/frauenthemen/gedanken/5006459408138e22b.html

  31. @Wirtswechsel

    Nein, ich relativiere nicht!
    Da muss man sich mal zu Gemüte führen:
    Der Fall eine mulimischen Familie, der eine Taube ins Hirn gesch***** hat und die ihr 16-jähr. Mädchen mit einem Hinteranatolier, dem ebenfalls eine Taube ins Hirn gesch***** hat,
    verheiratet und der das Mädchen abschlachtet,
    wie man nicht mal eine Ziege schächten würde,
    wird hier lang und breit thematisiert, als
    wäre das ein politischer Staatsakt.

    Es gibt unzählige solcher Fälle auf der Welt, spart eure geistliche Energie lieber dafür auf, Zusammenhänge zu klären und Lösungen zu finden, statt euch
    über Fälle zu mokieren, die nicht weiter
    zu vertiefen sind.

    Mich langweilt dieses Geschwafel hier oftmals,
    dieses Angstschüren, dieses Jammern, dieses in seiner Wutsuhlen.

    Lösungen Finden ist konstruktiver.

  32. Der deutsche Knast ist für das weibliche Geschlecht harmloser, als eine Ehe mit einem Muslim.

  33. @ #1 Seepferdchen
    Die Lösung wäre, dass die Muslime ihre vorvorsteinzeitliche Religion (nichts gegen die Steinzeit, damals waren Frauen absolut gleichberechtig!) den modernen Zeiten anpassen und ihren Frauenhass und ihren Jungfrauentick behandeln lassen würden.

  34. Tja, scheint ein weiterer, schrecklicher Fall von „Islamophobie“ in Ägypten zu sein.

    Haben sich schon Arab Köhler, Aiman Mazyek, der „einzig wahre Muslim“ und Konsorten zu Wort gemeldet und zu weltweiten Protesten gegen Ägypten aufgerufen?

    Hat der „Riesenstaatsmann“ Allahmachhinnedschad schon einen geharnischten Protestbrief an die UNO geschrieben und um die Verurteilung Ägyptens im UN >Menschenrechtsrat> ersucht?

  35. Islam, die Religion des Friedens, der Liebe und der Barmherzigkeit:

    Ägypter halten Frau wie Hofhund an der Kette

    Überall in der Welt gibt es – unabhängig von einem bestimmten Kulturkreis – Männer, die Frauen und Kinder grausam quälen.

    Uns ist jedoch nur ein Kulturkreis bekannt, in dem Männer solches Verhalten gegenwärtig noch mit ihrer „Ehre“ oder gar ihrer Ideologie – dem Islam – begründen. Im Islam gibt es keine universellen Menschenrechte. Frauen sind dort minderwertige Wesen, die weniger erben als Männer und keinesfalls gleichberechtigt sind. Sie haben sich dem Willen ihrer männlichen Verwandten unterzuordnen. In Ägypten haben nun vier Brüder ihre Schwester wie einen Hofhund an der Kette gehalten (Quelle: Die Presse 31. Oktober 2008). Die 44 Jahre alte Frau war von ihrem Mann geschieden worden, der neu geheiratet hatte. Die Frau wollte ihr Kind im Hause ihres früheren Mannes sehen – da ketteten die Brüder sie an.

    Viele Europäerinnen, die muslimische „Märchenprinzen“ kennen lernen, machen bittere Erfahrungen und werden schon nach kurzer Zeit von diesen wie der letzte Dreck behandelt. Das ist durchaus keine schlechte Absicht dieser Männer – sie haben es ja in ihrem Kulturkreis von den Eltern so gelernt. In Deutschland gibt es eine große Interessengemeischaft der von Männern aus dem islamischen Kulturkreis unterdrückten Frauen, die von Evelyn Kern gegründet wurde (Quelle: Beznezz.de )

  36. Unbedingt lesen!!!!!!!!!!!!!! Yvan Schneider wurde 2007 von Muslimen ermordet, zerstückelt und anschließend im Necker versenkt. http://www.yvanschneider.de/
    Bundesjustizministerin Zypries verweigert die Annahme der Unterschriftenliste der engagierten Schulklasse von Yvan Schneider!!!!!!!!! Und die Qualitätspresse interessiert sich nicht dafür!
    Die Täter haben für diesen grausamen Mord 10 Jahre Haft in einer Klinik erhalten und die Komplizen gerademal 3 Jahre Haft.

  37. Wieder ein Beweisstück dafür, dass der Islam eine Steinzeitkultur ist.
    Lasst uns Faustkeile für Ägypten sammeln!

Comments are closed.