got-quranDie australische Bundespolizei hat am heutigen Morgen einen von somalischen und libanesischen Einwanderern geplanten massiven Anschlag auf Militärbasen verhindern können. Bis zu 400 Polizisten sind noch immer mit der Untersuchung von Wohnungen der moslemischen Terrorverdächtigen beschäftigt.

Bei Spon liest man:

Die Männer sind zwischen 22 und 26 Jahre alt und Australier. Bei den Verdächtigen soll es sich um islamische Extremisten handeln, die den Ermittlern zufolge Verbindungen zur militanten Gruppe al-Shabaab in Somalia unterhalten haben.

Es wird nicht erwähnt, dass diese „Australier“ aus dem Libanon und aus Somalia stammen. Wir sind allerdings erstaunt und dankbar, dass Spon wenigstens den Bezug zu eines möglichen islamistischen Terroranschlags nicht unter den politisch korrekten Tisch fallen lässt.

BBC News ist da schon etwas weiter wenn der libanesische und somalische Ursprung der „Australier“ erwähnt wird.

Weitere Infos im Laufe des Vormittags

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

71 KOMMENTARE

  1. Wie bemerkte ein PI-Leser so schön?

    „Die Musels lassen aber auch wirklich keine Gelegenheit aus, sich unbeliebt zu machen.“

    Schade, dass dieser Artikel nicht mit so viel Humor geschrieben wurde, wie die anderen. Ein „Australisches Militär fast massiv kulturell bereichert“ hätte mir mohr gefallen 🙂

  2. islam ist frieden,versteht das doch endlich-wenn alle ungläubigen affen und schweine vernichtet sind,herrscht frieden.

    herrlich,jeden tag neue horrormeldungen,dazu noch die schwachbirne vom zentralrat,die fußballfans von schalke als verstärkung….

    so langsam muesste jeder in deutschland kapieren das dies keine religion des freidens ist,ausser unsere volksverräter die uns diese scheiße einbrocken.

  3. Diese verdammten fremdenfeindlichen australier! Selbstaufopferung und Integration währe sowas nicht passiert. Ich wette die armen kulturschätze hatten nichtmal eine lokale moshee zum friedlichen beten

  4. Sie wollten nur ihrer Freude Ausdruck verleihen, daß sie in einem freien demokratischen Land leben dürfen daß sie zudem noch in mit Allem versorgt daß sie zum Leben und Überleben benötigen.
    Andere „Kultur“, anders „danke“ sagen.

    Islam hat ja nun wirklich nichts mit Islam zu tun. Koran hat nichts mit Islam zu tun. Das hat doch alles nichts mit dem Islam zu tun™

  5. Die Männer sind zwischen 22 und 26 Jahre alt und Australier.

    Hätte richtiger geheißen:

    Die Penner sind zwischen 22 und 26 Jahre alt und Paß-Australier.

    Bin heute aus Bangkok zurück und was soll ich sagen?

    Als mein Bus im Morchid einrollt, das Erste was mir zugemutet wird: Ein Müllsack, daneben ein Zausel im Schlafanzug.

    Morgens beim Frühstück im Hotel: Neben mir am Nachbartisch ein Zausel im Schlafanzug.

    Abends, als ich auf meinen Bus gewartet habe: Zwei Zauseln im Schlafanzug. Von denen habe ich mit dem Mobile Fotos geschossen. Wie kriegt man die herein?

  6. #5 Ausgewanderter (04. Aug 2009 07:42)

    Abends, als ich auf meinen Bus gewartet habe: Zwei Zauseln im Schlafanzug. Von denen habe ich mit dem Mobile Fotos geschossen. Wie kriegt man die herein?

    Als Gastbeitrag über „Kontakt“?

  7. …, dass Spon wenigstens den Bezug zu eines möglichen islamistischen Terroranschlags nicht unter den politisch korrekten Tisch fallen lässt.

    merke, auch selbsternannte qualität-dingens machen fehler. wird sicher im laufe des tages korrigiert richtiggestellt. islam und terror in verbindung bringen. lächerlich! wo kämen wir denn hin! 🙂

  8. Islamisten – wie blöd ist das denn?

    Erinnert sich noch jemand an die Greueltaten die im 3. Reich vollführt wurden? Im Namen einer Idioloie, bei der es zum Islam kongruente Anschauungen gibt.

    Wenn ich mir die Islam-Nomenklatur in D anschaue, dann dürften Nazis eigentlich nicht schlimm gewesen sein, sondern Verbrechen wurden in der Zeit nur von Naziisten ausgeführt – und über die schweigt man lieber.

    Wenn mein letzter Satz auch nur ansatzweise hirnrissig ist, dann kommen wir der ganzen Sache schon deutlich näher.

    Dann ist ein Islamist ein stinknormaler Muslim!

  9. Wie war das mit dem australischen Premier? Howard hieß der, glaube ich. Der hat doch den Moslems die Leviten gelesen. Aber selbst das nützt ja anscheinend nichts, und so bleibt Australien auch nicht verschont von orientalischer Bereicherung. Oder waren das nur Extremisten… ja… sicher.

  10. #4 D@ (04. Aug 2009 07:40)

    Sie wollten nur ihrer Freude Ausdruck verleihen, daß sie in einem freien demokratischen Land leben dürfen daß sie zudem noch in mit Allem versorgt daß sie zum Leben und Überleben benötigen.
    Andere “Kultur”, anders “danke” sagen.

    Wolltisch zu Danke sagen Feuerwerk machen. Macht ihr doch auch wenn Freude. Warum immer Muslime benachteiligen, wenn machen Feuerwerk.

  11. So schwer es mir fällt, so etwas zu schreiben, aber verhinderte Terroranschläge lassen niemanden aufwachen. Sorry for this…

  12. tanjamaria

    da hab ich nicht gelebt und ich laß mich nicht schuldig für etwas sprechen,was ich nicht begangen habe-furchtbar gelle.voll der nazi der das sagt,gelle?

    ein islamist ist muslim,schokotorte oder was auch immer-auf jeden fall hats aber nix mit dem koran zu tun,auch nix mit der sharia-weil die verbreiten ja frieden……

  13. Libanesische und somalische Einwanderer??
    Ich denke Australien läßt nur gesuchte Spezialisten in´s Land.
    In was zum drei Teufels Namen sind die Libanesen und Somalier Spezialisten?
    OK Piraten und Autoschieber. Hat Australien Bedarf an Piraten und ASutoschieber? Seit wann?
    Sind das Lehrberufe? Mit Abschluß vor der Handwerkskammer?
    Gebt den Typen ein Schlauchboot und ein Paddel und ab mit denen in´s haiverseuchte Great Barrier Reef, da können im Selbsterfahrungskurs sich zu Haifang – Spezialisten ausbilden. Die armen Tierchen haben haimäßigen Hunger.

  14. neues von der islamszene

    Jordanien verbietet Tests der Jungfräulichkeit
    Islamische Rechtsgelehrte kamen in einem Spitzengremium zu dem Entschluss, Jungfräulichkeitstests an Frauen, die vor der Hochzeit stehen, zu verbieten.

    Sie meinten, die Untersuchung sei unrecht und unsittlich. Die islamischen Gelehrten vertreten die Anschau, Geschlechtsorgane bei Männern oder Frauen sollten nur entblößt werden, wenn es dringend nötig sei.

    Jungfräulichkeitsuntersuchungen werden häufiger. Deshalb machten Gelehrte ein Gutachten. Der Islam erlaubt vor der Ehe und außerhalb der Ehe keinen Sex.

  15. Mittlerweile sitzen diese Ratten in allen westlichen Ländern und warten nur darauf, ihre Anschläge auszuführen.[Ironie on] Wir brauchen mehr Moscheen !!! [/Ironie off]

  16. Wer wie der Spiegel, nicht unmißverständlich Roß und Reiter nennt, behindert die Aufklärung über Gefahren, die laut Schäubele, auch uns bedrohen. Warum eigentlich Herr Spiegel-Schreiber? Heimliches Verständnis für verhinderte Mörder, oder sind sie zu bedauern, weil sie gerne die Wahrheit schreiben würden, aber nicht dürfen?
    In diesem Fall nehmen sie ihren Hut, womit sie Der Menschheit einen Dienst erweisen.

  17. das waren bestimmt nur frustrierte jugendliche, die von der australischen gesellschaft benachteiligt wurden. mehr geld für den kampf gegen rechts!

  18. Phew! Gut zu wissen, dass das nix, aber rein gar nix mit dem Islam zu tun hat. Gelt, liebe grüne und linke Mitleser!?

  19. Ist doch egal, ob der SPIEGEL oder andere Qualitätsmedien schreiben, dass es Muslime waren.

    Bei dem Sachverhalt weiß doch sowieso jeder, der noch bei Verstand ist, um welche „Mitmenschen“ es geht.

  20. Die Welt Online schreibt wirr über früher verhaftete Terroristen am Schluss ihres Artikels:
    Der Verteidiger eines Mitglieds der achtköpfigen Extremistenzelle hatte allerdings deren mutmaßliche Gefährlichkeit vor Gericht mit den Worten relativiert, die Angeklagten seien nicht einmal in der Lage, ein „Saufgelage in einem Brauhaus“ zu organisieren.

    Ein trauriges ha, ha ,ha von mir. Radikale Moslems organisieren ein Saufgelage. Schwachsinn hoch drei! So werden diese Verbrecher wieder mal „vermenschlicht“.

  21. Der Islam-Beschützer-Presse-Wächterrat des Spiegels ist wieder ganz oben auf .. da werden Wahrheiten weg-amputiert und mit Lügen indiziert , so das die Geschichte nen ganz anderen Sinn ergibt … es sind SOMALIER , dnen man aus Gutmenschlischen Gründen den australischen Pass hinterher geschmissen hat

  22. #21 Aufgewachter (04. Aug 2009 08:23)

    Vielleicht ist das die Lösung. Man sollte diese Herren zu Event-Managern umschulen.

  23. Daß wird sich bei uns in Deutschland ähnlich lesen.
    Denn, machen wir uns doch nichts vor. Es ist nicht die Frage „Ob“, sondern nur die Frage „Wann“!
    Und vorbereitet ist in Deutschland doch nur die Freiwillige Feuerwehr.
    Die Bundeswehr ist ab Freitagmittag im Frei oder geistert irgendwo in der Weltgeschichte herum.
    Die Polizei gehütet ein Schützenfest in Kleinhintertupfingen oder ein Fußballspiel der 7. Kreisliga und die Berufsfeuerwehr rettet wiedermal ne Katze aus 4,765m Höhe.
    Der BND traut sich auch nicht mehr, weil wenn sie schon mal Erfolg haben, wird dieser eh wieder durch den Kakao gezogen.
    Und der Staatsschutz hat eh mit Rechten, Mittleren und Linken zu tun.

    Nun ja, warten wir eben noch etwas. Dann sind wir auch in Deutschland mit solcher Nachricht in den Schlagzeilen.

  24. OT, nun das Rückspiel noch ohne Verlängerung:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/waz/meinung/2009/8/4/news-128121131/detail.html

    Islamexperte warnt Schalke vor Eskalation

    Erinnerungen an den Karikaturenstreit

    Jochen Hippler, Islamwissenschaftler am Institut für Frieden und Entwicklung der Universität Duisburg-Essen, warnt davor, den Vorgang als Sommertheater zu unterschätzen. „Entscheidend ist nicht allein, wie die Zeile formuliert ist. Entscheidend ist, in welchen Kontext sie gestellt wird.”

    ….

    Hippler hebt damit auf den Karikaturenstreit ab, der 2006 zu weltweiten Protesten muslimischer Organisationen geführt hatte. „Die Zeile im Schalker Lied mag läppisch sein”, sagt Hippler, „doch was wäre, wenn es in Gelsenkirchen gleichzeitig Übergriffe auf drei muslimische Mitbürger geben würde und die türkische Presse beide Vorgänge in Verbindung setzt?”

    ….

    Um Entspannung bemühen sich nun viele. „Wir müssen auch mal über so ein Thema lachen können”, wünscht sich Mehmet Ajaz, der Integrationsbeauftragte von Gelsenkirchen. Islamexperte Jochen Hippler ermuntert ihn und rät dem Schalker Vorstand zugleich, das Thema bei aller Brisanz entspannt anzugehen: „Muslime haben Humor, auch wenn sie manchmal so tun, als hätten sie keinen.”

  25. Email an den Spon

    Der islamistische Wächterrat (siehe IRAN!) des Spiegels funktioniert wieder einwandfrei !
    da werden FAKTEN , die ein klareres Bild ergeben würden , einfach weggelassen .
    Es waren SOMALIER , denen man einen austr. Pass hinterher geworfen hatte.
    Gott sei Dank gibt es im Netz noch Zeitungen , die NICHT von einem Wächterrat überwacht werden

    Halten SIE bitte den deutschen Bürger nicht für soooo unmündig , so das SIE ihn manipulieren könnten !

  26. OT

    Das Thema Wassernutzung/Verteilung dürfte noch ein sehr spannendes Thema werden.

    DURSTIGES ÄGYPTEN

    Kampf um den Nil

    Von Volkhard Windfuhr, Kairo

    Ägypten braucht für seine wachsende Bevölkerung dringend mehr Wasser aus dem Nil -doch Verhandlungen mit den anderen Staaten am Strom sind nun gescheitert. Die Ländern an der Quelle pokern hart um den Preis für den wichtigsten aller Rohstoffe.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,639952,00.html

  27. #26

    Ein lange bekanntes Problem .. weltweit wird es zu Kriegen um Wasser kommen .. schon lange gärt es zwischen der Türkei und Syrien ( die Türken haben den Syrern das Wasser fast abgestellt!)

    Interessant ist der Satz :

    „Die Araber verkaufen uns ihr Erdöl für teures Geld,“ befand Ugandas Ministerpräsident Apolo Nsibandi, „wir Afrikaner liefern jedoch den wichtigsten aller Rohstoffe: Wasser“. Bislang gratis.

    Wo er Recht hat , hat er Recht

  28. Die Australier können ihre Pseudo-Australier aber wieder ausbürgern und endgültig ausweisen. Wir bleiben auf solchen Leuten einfach sitzen.

  29. #13 nixalsverdrus (04. Aug 2009 07:55)

    Libanesische und somalische Einwanderer??
    Ich denke Australien läßt nur gesuchte Spezialisten in´s Land.
    ———————

    Die kommen wie hier über einen Stuidenplatz..dann ist Zeit, eine Kartoffelin (resp. eine Käguruin oder Koalain) zu schwängern und schwupps ist man im wahren Paradies.

  30. Nachdem ich heute sämtliche Online – Zeitungen durchgelesen habe, ich hab heut frei, hab die Schweinegrippe, bin ich der felsenfesten Überzeugung, daß nach meinem Eindruck es zum Islam übergetretene Aborigines waren, australische Ureinwohner, also ganz wilde Gesellen. Von Libanesen und Somaliern liest man da nix. Oh heile, heile Zeitungswelt.
    Die Welt – Leutchen haben ihre Kommentarfunktion nach 45 Minuten wieder abgeschaltet. Das Moderator – Männchen hatte wohl nen tierischen Krampf im Kommentarelöscherfinger. Gönn ich ihm. 😉
    Irgendwann schaffen die es noch ihren Record zu brechen. Abschaltung nach einer Minute. Wir schaffen das schon noch. Übung macht den Meister. 😉

  31. Das waren nette australische Taxifahrer und Bauarbeiter.
    Und sie wollten nur im dienste Mohammeds „so viele australische Soldaten töten, wie möglich“

  32. #26 Brief an SPON

    Antwort des Spon
    Von: Severin_Weiland@spiegel.de

    Ich werde ab 31.07.2009 nicht im Büro sein. Ich kehre zurück am
    24.08.2009.

    Ich werde Ihre Nachricht nach meiner Rückkehr beantworten.

    Philipp_Wittrock@spiegel.de
    Ich werde ab 01.08.2009 nicht im Büro sein. Ich kehre zurück am
    17.08.2009.

    Anscheinend sind alle Personen im Spiegel, die der meine Email beantworten könnten , ausser Haus ….

  33. Sie wollten eigentlich keine Bomben zünden, sondern wie die frommen Muslime in Bombay in Dezember: So viele Geisel wie möglich nehmen und sie einzeln abschlachten.
    Nur diesmal eben keine Juden sondern australische Soldaten.

  34. http:///godofreason.com/new-page-80.htm

    ISLAM IS HATE

    The Koran is a book of hate. Islam is an ideology of hate.

    There are thousands of verses and sayings urging Muslims to kill the infidels and take control of the Infidel lands. They are in every chapter of the Qur’an, not isolated to one section.

    In fact, those few verses that are promoted by Taqiyyamaster (Muslim elitists, often Middle East Studies professors and Muslim imams or mullahs, who lie and deceive the Infidel regarding Islam and its true meaning) as ‚tolerant‘ are abrograted (made invalid and no longer true to Muslims) by later verses.

    It is easy to deceive the Infidels since so few bother to research Islam or read the Qur’an, the Hadiths, or the history of jihad.

  35. Liebe linksgrüne 68er-durchseuchte Schreibtischtäter, Gedankenterroristen, Bürgerfeinde, Werteverächter,
    liebe Spon-Helfershelfer und sonstige Handlanger in den warmen Redaktionsstuben,

    schon erstaunlich, daß ihr auf der einen Seite Politik mit Hilfe der Geschäftsordnung betreibt und dabei auch vor der albernsten Haarspalterei nicht zurückschreckt, aber auf der anderen Seite auf mit wichtigen Informationen völlig schmerzbefreit ganz großzügig umgehen könnt.

    Also für die ganz Doofen (ja, ihr seid jetzt alle mal angesprochen. Macht einen Kreis und hört zu): Einer, der nicht aus dem Land stammt, in dem er sein Unwesen treibt, ist ein Ausländer. Klar? Da muss man nicht herumschwurbeln und NebelkerzInnen zünden.

    Ihr dürft mich gerne informieren, aber nicht erziehen. Wenn ihr von Eurem Meinungsvorgeberthron wieder herabsteigt, kaufe ich vielleicht mal wieder eine Zeitung von Euch.

    Arrogante Volkzerzieher! Was glaubt ihr eigentlich, wen ihr vor Euch habt? Selbst nichts im Leben auf die Reihe gebracht, aber allen anderen erzählen wollen, wie die Welt funktioniert und was richtig oder falsch ist.

  36. Sie wollten nur ihrer Freude Ausdruck verleihen, daß sie in einem freien demokratischen Land leben dürfen daß sie zudem noch in mit Allem versorgt daß sie zum Leben und Überleben benötigen.
    Andere “Kultur”, anders “danke” sagen.

    Sehr gut beobachtet – zum Totlachen, wenn es nicht so wahr wäre!

    Australien fällt also auch schon als Auswanderungsland aus – schade eigentlich. Offenbar bekommt dort auch schon jeder Abschaum den Pass nachgeworfen.

  37. Auch dieser Vorfall zeigt wieder die brennende Gefahr, die von Muslems ausgeht, die die Staatsangehörigkeit ihrer Wirtsnationen angenommen haben !
    Jeder Muslem ist ein potentieller Glaubenskrieger, von denen wiederum einige bereit wären, auch massiv terroristisch aktiv zu werden.
    Der Islam ist der Feind der westlichen Zivilisation und muss als solcher bekämpft werden.
    Irgendwann wird auch in Deutschland ein grösserer Anschlag stattfinden, wenn wir Bürger nicht aktiv gegen diese Verblendeten vorgehen !

  38. OT:

    In England durften sich 3 Polizistinnen auf Befehl (!) ihres Vorgesetzten schonmal die Zukunft ansehen: Sie mußten einen Arbeitstag in islamischer Kleidung verbringen, angeblich, um sich besser in islamische Frauen hineinversetzen zu können. Die Reaktionen sind verheerend:

    Critics yesterday lined up to denounce the scheme as political correctness gone mad, and accused South Yorkshire Police of losing sight of its main objective.

    Sid Cordle, Sheffield-based Yorkshire regional organiser of the Christian People’s Alliance, said: ‘As far as we are concerned this form of dress is a symbol of oppression of women. The police should not be encouraging it.

    Ganzer Artikel hier.

  39. In Sydney gabs auch schon mal „Rassenunruhen“ vor ein paar Jahren, hab jetzt keinen Link.

    Jetzt ratet mal:

    Weisse gegen!!!! Libanesen.

    Man erinnert sich über „Rassenunruhen“ mit Arabern in der restlichen Welt?!

    Wer ist denn für den Mikroterror verantwortlich? Immer?

  40. ISLAM HEISST FRIEDEN!
    Alles andere ist rechtsradikale Hetze und fremdenfeindlich. Schämt Euch!

  41. OT:

    In Wrexham, England, gibt es vier Fälle von Infektion mit Kolibakterien aus einer „Dönerbude“. Eine Frau und ihr Kind schweben in Lebensgerahr. Und auch hier dasselbe Schema in der Berichterstattung wie bei uns: Während man bei der Daily Mail Roß & Reiter nennt,

    Ramazan Aslan, the shop’s owner

    redet die öffentlich-rechtliche BBC um den heißen Brei herum. Ich habe in den letzten Tagen auf BBC News (TV) keinen Hinweis auf die Herkunft des Verursachers finden können.

    Quellen:

    Daily Mail
    BBC

  42. #46 Totentanz (04. Aug 2009 10:11)

    Diese Unruhen kennt man die Welt unter dem Stichwort „Cronulla Riots“ (auch Wikipedia). Weil sie auf dem Strand von Cronulla (Cronulla Beach) passierten.
    Übrigens hier eine Liste der islamischen „Rassenunruhen“ in abendländischen Staaten. In den letzten 1-2 Monaten war ich nicht ganz so auf Draht.
    Ihr könnt mir selber neue Unruhen melden, oder noch besser, selber solche Geschehnisse auflisten.
    Die Medien versuchen nämlich, solche Vorfälle so schnell wie möglich zu vergessen, denn der Islam ist Frieden. Wer aber solche Listen führt, kommt schnell auf die Idee, dass sie keine „spontane“ islamische Empörungsreaktionen sind, sondern planmäßig von hinten (aus den Moscheen?) heraufbeschworen. Ich meine das einfach wegen der Regelmäßigkeit, Datum usw. (Aber solche Details würden vielleicht einige interessieren, sie können mich anmailen).

  43. Ich frag mich wie die in ausralien einreisen dürfen und die Staatsbürgerschaft bekommen ???
    Ich kann mich an einen Deutschen Arzt in Australien erinnern,der einen Mongoloiden Sohn hatte,und aus diesem Grund keine Aufenthaltsgenemigung und Staatsbürgerschaft bekommen sollte.
    Aber alle Terroristen sind herzlich eingeladen,willkommen und mit einer Staatsbügerschaft ausgestattet.
    ???
    Versteh einer die Welt…

  44. Der ARD und dem ZDF nicht mal eine Randnotiz wert, allerdings auf N-TV und N-24 regelrecht „ausgeschlachtet“.

  45. Diese friedenserhaltenden Maßnahmen der Religion des Friedens werden vom Westen nicht geschätzt.

    Dieses beleidigende Verhalten ist das Grundproblem im Dialog mit der Religion des Friedens.

    Dieses Fehlverhalten des Westens wird erst im Dar al-Islam behandelt werden können.

  46. Ich möchte gar nicht wissen wie viele dieser Verrückten sich schon in Deutschland aufhalten und Terroranschläge vorbereiten.

  47. #1 michael1312 (04. Aug 2009 10:34)

    Naja, einen mongoloiden Sohn zu haben ist als Qualifikation unzureichend.
    Man muß schon Kameltreiber, Teppichklopfer oder Ziegenhüter sein. Koran rezitieren zeugt sogar von kultureller Kompetenz.

    Und was kannst du rezitieren? 😉

    So muß man an die Sache rangehen.

  48. Bis zur Bundestagswahl ist ja in Deutschland
    auch noch was zu erwarten. So traurig es ist,
    aber wahrscheinlich muss es mal knallen, damit
    einigen in Deutschland die Augen geöffnet wer-
    den über diese elitäre Herrenmenschen-Ideologie,
    die sich Islam nennt.

  49. Es gab doch mal einen Vorfall, an dem Libanesen in Australien einen oder mehrere Rettungsschwimmer angegriffen haben (warum auch immer).
    Jedenfalls haben die Australier bewiesen, daß sie Eier in der Hose haben und diesen stinkenden moslemischen Dreck windelweich geprügelt.
    Wenn ich sowas lese, dann ist das der reinste Balsam für meine Seele. Hach wie schöööön!
    So ist es richtig, so muss es immer sein 🙂

  50. #57 Korat
    Bisher waren sie traditionell zu blöd, um es in Dtl. knallen zu lassen.

    Aber den wenigsten würden die Augen geöffnet.

    Nach einem trotz großer Blödheit gelungenem Attentat wird dich Klaus Kleber aus deinem Fernseher heraus fragen, was unsere Gesellschaft falsch gemacht hat.
    Und Aiman Mazyek wird dir erklären, dass die Dresdner Tat dies provoziert hat und dass auch PI Mitschuld trägt.

    Und wir bei PI werden uns wiederum darüber aufregen.

  51. #1 Michael1312
    Der Arzt ist mit Familie eingereist, er konnte also nicht… was wohl?… Richtig: eine Australierin HEIRATEN. Den Weg ins westliche Paradies bahnen den Moslems naive westliche „Schlampen“. Für die Neuen im Blog: Diese verächtliche Bezeichnung stammt nicht von mir, sondern von den dankbaren Ehemännern (in spe).

  52. Jetzt haben diese Kuffar dem Allah doch glatt seinen heiligen Krieg versaut – damit zieht Australien sicher den Zorn Allahs auf sich!

  53. # 9 Schomer Emuna

    >Wie war das mit dem australischen Premier? Howard hieß der, glaube ich. Der hat doch den Moslems die Leviten gelesen.>

    Ja, der hat den Moslems, die Leviten gelesen.

    Aber auch der neue PM, Kevin Rudd (Labour), äußerte sich kürzlich harsch über die muslimischen Neubürger!

    Hier ist seine in voller Länge, weil der Link zu LankaWeb nicht mehr funktioniert:

    Australian PM, Kevin Rudd, makes his case perfectly clear. It’s simple. If you leave your home country because it is crap, don’t try to bring the crap to your new host country.

    Lankaweb:

    Muslims who want to live under Islamic Sharia law were told on Wednesday to get out of Australia , as the government targeted radicals in a bid to head off potential terror attacks.

    Separately, Kevin angered some Australian Muslims on Wednesday by saying he supporte spy agencies monitoring the nation’s mosques.
    Quote: ‘IMMIGRANTS, NOT AUSTRALIANS, MUST ADAPT. Take It Or Leave It. I am tired of this nation worrying about whether we are offending some individual or their culture. Since the terrorist attacks on Bali, we have experienced a surge in patriotism by the majority of Australians. ‘

    ‘This culture has been developed over two centuries of struggles, trials and victories by millions of men and women who have sought freedom’ ‘We speak mainly ENGLISH, not Spanish, Lebanese, Arabic, Chinese, Japanese, Russian, or any other language. Therefore, if you wish to become part of our society, learn the language!’ ‘

    Most Australians believe in God.
    This is not some Christian, right wing, political push, but a fact, because Christian men and women, on Christian principles, founded this nation, and this is clearly documented. It is certainly appropriate to display it on the walls of our schools.
    If God offends you, then I suggest you consider another part of the world as your new home,because God is part of our culture.’ ‘We will accept your beliefs, and will not question why. All we ask is that you accept ours, and live in harmony and peaceful enjoyment with us. ‘

    ‘This is OUR COUNTRY, OUR LAND, and OUR LIFESTYLE, and we will allow you every opportunity to enjoy all this. But once you are done complaining, whining, and griping about Our Flag, Our Pledge, Our Christian beliefs, or Our Way of Life, I highly encourage you take advantage of one other great Australian freedom, ‘THE RIGHT TO LEAVE’.’ ‘If you aren’t happy here then LEAVE.
    We didn’t force you to come here. You asked to be here. So accept the country YOU accepted.’ Maybe if we circulate this amongst ourselves, WE will find the courage to start speaking and voicing the same truths.

    Die o.a. Herren haben offensichtlich die Rede von PM Rudd völlig missverstanden, wie sie ja offensichtlich auch „ihren Koran“ missverstehen“.

    Aber da befinden sie sich ja in bester Gesellschaft! Denn offensichtlich missverstehen alle bedeutenden islamischen Gelehrten und Rechtswissenschaftler den Koran und Hadithe. Alle, bis auf den bedeutenden „Islamwissenschaftler“ Aiman Mazyek vom ZdM(der einzig wahre Muslim), der weiß: „das hat alles nichts mit dem Islam zu tun!“

    Auch d i e hatten offensichtlich den Koran gründlich missverstanden:

    „Im September 2008 – also im australischen Frühling – hatte eine Gruppe die nun das Land plagenden Waldbrände für den australischen Sommer angekündigt. Muslimische Gruppen hatten Sympathisanten und Konvertiten in den vergangenen Monaten ganz offen dazu aufgerufen, im bevorstehenden australischen Sommer den australischen Busch anzuzünden und das Land mit Feuersbrünsten zu überziehen. Das sei ein »legitimer Teil des Heiligen Krieges« – Waldbrand-Dschihad haben sie es genannt. Und sie haben diese Aufrufe auch im Internet veröffentlicht.
    Sie glauben das nicht? Nun, die australische Zeitung The Age genießt internationales Ansehen. Und The Age hatte im September 2008 groß über die islamischen Aufrufe, im australischen Sommer ein australisches Buschbrand-Inferno zu entfachen, berichtet (siehe links). »Islam group urges forest fire jihad« lautete die Überschrift zu dem Artikel vom 7. September 2008. Den Angaben des Artikels zufolge nahmen die australischen Behörden diese Drohung sehr ernst, erwarteten sie doch einen bevorstehenden »dry summer« – einen besonders trockenen Sommer“

    http://info.kopp-verlag.de/news/das-geheimnis-der-verheerenden-buschbraende-in-australien-sie-wurden-schon-im-september-2008-ang.html

    http://www.theage.com.au/national/islam-group-urges-forest-fire-jihad-20080906-4b53.html?page=-1

  54. #51 michael1312 (04. Aug 2009 10:34)
    Ich frag mich wie die in ausralien einreisen dürfen und die Staatsbürgerschaft bekommen ???

    Dieses Posting habe ich beim KStAnzünder gefunden, vielleicht beantwortet das Deine Frage:

    „Bei den Einbürgerungen wurde in Australien in den letzten Jahrzehnten zu lasch der persönliche Hintergrund und die Einstellung zu einer freiheitlichen und weltoffenen Gesellschaft
    überprüft. Man hat sich somit ungewollt ein der freien australischen Gesellschaft vollkommen zuwiderlaufendes Bevölkerungselement geschaffen, welches von Demokratie,
    Freiheit und Toleranz so weit entfernt ist, wie nie zuvor.
    Es häufen sich die Fälle, wo sogar eingebürgert Libanesen mit moslemischen Hintergrund beliebte australische Strände
    besetzen, um Bikinischönheiten und biertrinkende Surfer zu
    vertreiben. Wenn sie dann von den genervten Jungs die Hucke vollbekommen, dann wird sich bitter darüber beklagt, dass
    das Land moslemfeindlich sei. Immer öfter werden auch Beziehungen zu islamistischen Terrorgruppen bekannt, die im Vorfeld der Einbürgerung nicht entdeckt wurden. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis ein großer Terroranschlag dieses Land erschüttern wird – aber nicht von außen!“

    http://ksta.stadtmenschen.de/mdsocs/mod_extcomm_comm/extcomm_id/1248965021150/c_id/c_49828/ocs_ausgabe/ksta/index.html#c_49828

  55. In den DLF-Nachrichten konnte ich auch von libanesischer und somalischer Herkunft der Terroristen hören. Nun hat auch Australien ein Problem mit diesen Einwanderern muselmanischen Ursprungs. Ich möchte mal gern wieder eine Disskussionsrunde mit Herrn Scholl-Latour zum Thema Islam sehen. Es müsste offener und freier geredet werden.

  56. Tagesschau: Melbourne gilt als Hochburg islamischer Terroristen,

    So eben also die Tagesschau. Ist das nicht ein Irrsinn? Eine australische Gro0stadt ist eine Hochburg von Islamisten?? Und finanziert denen wahrscheinlich auch noch ihren Lebendsunterhalt???

    Wo ist dieser Planet mittlerweile hingedriftet?

  57. Australien ist wie andere Länder auch durch „Familiennachzug“ gefährdet. Natürlich ist man nicht so naiv wie in D, aber die Bildung von islamischen Metastasen ist beunruhigend.

Comments are closed.