Organraub-LegendenDie Horrorgeschichte, die Juden würden den Palästinensern Organe stehlen, ist eine klassische antisemitische Blut-Legende, die wohl nicht einmal auf dem klassischen Märchen-Fundus „according to Palestinian sources“ stammt. Die betroffenen palästinensischen Angehörigen wollen von den Behauptungen nichts wissen. Die Story scheint in Schweden erfunden worden zu sein.

Die Mutter und der Bruder eines angeblich „ausgeweideten“ damals 19-jährigen Palästinensers haben die Aftonbladet Schauermärchen nicht bestätigen wollen. Er war Fatah-Aktivist und wurde 1992 von den IDF mit einem Schuss ins Herz getötet. Die Organe entnommen hat man jedoch nicht, sonst hätten die Angehörigen die Story mit Sicherheit bestätigt.

Der zunehmend erstarkende schwedische Antisemitismus scheint fantasievollere Früchte zu treiben als der palästinensische, der selbst kaum noch zu toppen ist.

(Spürnase: Nuke da Cube)

image_pdfimage_print

 

42 KOMMENTARE

  1. mal erlich ich finde es einfach nicht richtig das zu einem Thema erst mal OT Nachrichten eingestellt werden inklusive meiner beschwerde jetzt

  2. Der gute schwedische Qualitätsjournalist möge sich bitte mal eine KZ-Gedenkstätte von innen anschauen.

  3. ich habe es doch schon in einem anderen Beitrag geschrieben, der Autor hat 2001 ein Buch darüber geschrieben und die Zeitschrift Ma’ariv jetzt herausgefunden, dass die Obszönitäten in der schwedischen Afterposten genau aus diesem Buch des Autors stammen, das nicht nur bereits acht Jahre alt ist, sondern dessen Veröffentlichung unter anderem von der schwedischen Regierung (also dem Steuerzahler), schwedischen Gewerkschaften und Organisationen in den von der PA kontrollierten Gebieten finanziert wurde. Da ist dann klar, warum der Außenminister sich so windet und Blödsinn schwätzt, wenn er aufgefordert wird, sich zu distanzieren. (Abgesehen davon, dass muslimischen Empfindlichkeiten gerne nachgegeben wird. Zweierlei Maß ist in Schweden leider nichts Neues.) Das nur als Anhang. Quellen dazu können nachgeliefert werden.

    Schweden wird fallen……….danach GB…..ganz sicher.

  4. Wer auch nur einen Moment dachte, diese lächerliche Räuberpistole sei mehr als eine aufgewärmte Urban Legend, glaubt ja wohl auch noch an den Nikolaus!

  5. Verstehe ich das richtig, dass sich den ganzen Schwachsinn das offensichtliche Schmierblatt ‚Aftonbladet‘ ausgedacht hat? Wenn ja, frage ich mich, ob es in Schweden keinen Presserat gibt. Einen schwedischen Kampf gegen Rechts scheint es auch nicht zu geben, zumal es ja schließlich Nazis nur in Deutschland gab und gibt.

  6. OT

    Unsere Journalisten sind bestimmt nicht die einzigen, die bestochen werden. Wisst Ihr, warum ich (eigentlich stramm katholisch) in letzter Zeit unsere Geistlichen nur noch verachte?

    Weil ich genau weiß, dass sich zu diesem Fall kein A… in Kutte zu Wort meldet.

    http://www.bild.de/BILD/news/2009/08/31/hinrichtung-iran-frauen/droht-tod-weil-sie-zum-christentum-konvertiert-sind.html

    Unsere Geistlichen sind Feiglinge, Verräter und nichts als das, in Italien fordern sie Rechte für Asylverbrecher ein, hier fördern sie den Bau von Moscheen und halten Händchen mit Mullahs. Aber kein Wort zur unerträglichen Situation von Christen in der Türkei oder zur Not dieser beiden Frauen.

    Christus hätte sie aus dem Tempel geprügelt! Aber ok, vielleicht kriegen sie nicht mal Geld dafür, vielleicht liegts auch an dem unsäglichen 2. Konzil.

  7. #8
    Das spielt keine Rolle.
    Auch in Schweden sind „Antifascistas“ rege tätig und wollen beschäftigt werden.

    Der schwedische Liberalismus führt zu extremen Auswüchsen politischer Correctness.
    Schade. Schönes Land.

  8. Wenn sich das bestätigt wäre natürlich ein Hammer.
    Naja… auch die Schweden haben ja ihre Last mit der „Religion des Friedens“ und den Menschen die sie praktizieren – vielleicht sprechen so Artikel eine ganz bestimmte Zielgruppe an.

  9. #7 HK (31. Aug 2009 19:08)

    Schade dass der Mossad mit solchen Leuten keinen kurzen Prozess mer macht.

    SICHER ? 😉

  10. Bandwidth Limit Exceeded

    The server is temporarily unable to service your request due to the site owner reaching his/her bandwidth limit. Please try again later.
    ————————
    Häuft sich das??????

  11. @Andromeda: Lies mal ein heutiges Posting zum Thema. Keine Gefahr!

    In Schweden ist das Zunehmen des Antisemitismus nicht verwunderlich, haben die sich bei den Einwanderern ja ausschließlich die rechtgläubige Elite aus dem Morgenland und Balkan ins Land geschafft…
    Kein Wunder also, dass analog dazu der Antisemitismus blüht… Dazu noch die besonders aufgeweckten Antifa-Wohlstandsbubis..
    Fahrt mal in die Vorstädte großer schwedischer Städte! Ihr würdet euch wünschen, nie nach Schweden gefahren zu sein!
    Was ne Überraschung also!

  12. #10 Marburger

    Noch einer aus dem schönen Marburg 🙂

    „Inga“,kommt glaube ich auch aus Marburg.

    Tja,PI wächst und wächst und wächst……

  13. #15

    Ich bin aus Mannheim, der ersten deutschen Stadt mit einer Moschee mit einem Minarett fast mitten in der Stadt. Ist hier noch jemand aus Mannheim? Vielleicht könnten wir uns ja mal treffen und bei einer der Moscheeführungen mitmachen und ein paar Fragen stellen.

  14. #16 Pro Deus (31. Aug 2009 21:07)

    Sondosable3, unser trolliger Schmutzwerfer von Youtube ist mal wieder auf Hetzjagd. Trat bislang unter den Nicks „Abahatschi“, „Nanunana“, davor „IchDuEr“, davor (der dumme) „August“, davor „dodley“, davor „Eisenhower23“ auf. Der angeschnittene Link führt, wie könnte es anders sein, zu einem seiner Hetzvideos.

    @PI – Wäre es nicht angebrachter, solche Leute – z. B. durch Sperrung ihrer IP(s) wie in anderen Foren – für immer von dieser Webpräsenz zu verbannen, unter welchem Namen auch immer sie auftreten wollen?

  15. „Schade dass der Mossad mit solchen Leuten keinen kurzen Prozess mehr macht.“
    ———————————————
    @HK

    Erstens ; woher wollen Sie das wissen?

    Zweitens; solche Typen sind den „Schuss Pulver“ nicht wert!

    Drittens; wenn wir handeln, kündigen wir es gewiss nicht vorher an!

  16. #25

    Naja, man kann auch IP-Ranges sperren, dann hat es sich mit „schnell mal eine andere IP“.

  17. Dies ist aber echt mohammedanischen Ursprungs:

    http://www.3sat.de/dynamic/sitegen/bin/sitegen.php?tab=2&source=/kulturzeit/themen/93132/index.html

    Hass-TV

    Antisemitische Propaganda per Satellit

    Einem palästinensichen Mädchen werden die Augen herausgeschnitten, damit ein blinder jüdischer Junge wieder sehen kann. „Zehras blaue Augen“ heißt diese Horror-Propaganda aus dem iranischen Fernsehen. Auch hierzulande war der Film, auf türkisch synchronisiert, immer wieder im Satellitenfernsehen zu sehen und ist auch als Video frei erhältlich. Neben Büchern und Karikaturen sind heute vor allem Internet und Fernsehen bevorzugte Verbreitungswege für antisemitische Machwerke. Bis jetzt blieb dieser antisemitische Geist hierzulande ohne Konsequenzen.

    Ausgestrahlt hat den Film „Zehras blaue Augen“, der in Frankreich inzwischen verboten ist, der türkische Satellitensender TV 5. Dieser gehört, laut Verfassungsschutz, zum Imperium der Milli-Görüs-Bewegung. Die größte islamistische Organisationin Deutschland hat laut Verfassungsschutz mehr als 26.000 Mitglieder. Im Verfassungsschutzbericht Nordrhein-Westfalen heißt es über die deutsche Sektion der Organisation IGMG:

    „Bei der IGMG handelt es sch zweifellos um eine Organisation der Milli-Görus-Bewegung, die eine islamistische Herrschaftsordnung angestrebt. […] Mit dem türkischen Fernsehsender ‚TV 5‘ verfügt die Milli-Görus-Bewegung über einen eigenen Fernsehsender.“

    Aufstachelung zu Hass und Mord
    Auf TV5 bereiten in der Serie „Zehras blaue Augen“ Palästinenser einen Selbstmordanschlag auf Israelis vor, eine unverhüllte Aufstachelung zu Hass und Mord. Gegenüber dem ZDF-Magazin „Frontal 21“, das die Organisation mit der Serie konfrontierte, distanzierte sie sich von Selbstmordattentaten. Er habe keinen persönlichen Einfluss auf die inhaltliche Ausgestaltung von TV5, sagte der Generalsekretär der Islamischen Gemeinde Milli Görüs, Oguz Ücüncü.

    Der bayerische Innenminister Günther Beckstein (CSU) sieht dies anders: „TV5 ist zwar nicht ein eigenes Organ im Rechtssinne, aber es gibt so enge Beziehungen, dass das, was TV 5 ist, wir materiell IGMG zurechnen, dass auch IGMG die Möglichkeit hat, sich über TV 5 zu artikulieren.“

    Doppelstrategie
    Der Verfassungsschutz sieht in den Äußerungen von Milli Görüs eine Doppelstrategie: Nach außen gibt sich die Organisation aufgeklärt, während sie im Kern extremistisch sei. Verbieten aber wollen Innenminister wie Beckstein Milli Görüs nicht. Sie hoffen auf einen Wandel, während die Hetze gegen Israel und die Propaganda für Selbstmordanschläge weiter geht. Denn in „Zehras blaue Augen“ rächt der Bruder den Organraub an der Schwester und sprengt sich und die Israelis in die Luft.

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  18. die schweden und die norweger sind in europa die verwirrtesten, das ist klar, und sie werden auch bitter dafuer zahlen – ganz ohne mossad

    ich habe schweden hier in UK kenne gelernt, die machen sich schon sorgen, aber wenn das thema (musel integration) dann zur sprache kommt ist es schon wieder vorbei, dann gucken alle auf den boden wegen der political correctness („ist das fleisch schon fertig?“ „ich geh mal gcken“)

    aber ueber Israel aufregen – klar, das ist pflicht. wenn ich da bin machen sie es nicht weil sie wissen dass ich dann gemein werde aber es sind schon ziemlich degenerierte und verwirrte penner

  19. #25 Pro Deus (31. Aug 2009 21:29)
    #29 Pro Deus (31. Aug 2009 21:50)

    Ich habe selbst Foren administriert, Schnuckiputzi. Also erzähl mir hier nichts von Plan. IP-Ranges etc. pp. von notorischen Trollen sperren ist kein Problem. Und nun husch ins Bettchen.

  20. @Tom62

    Warst de Administrator auf Knuddels und hast 13jährige so loswerden können 🙂

    Glückwunsch 😉
    Kriegst dann auch deinen Keks.

  21. Entsetzen wohl über die obige Nachricht, aber keine Überraschung.

    Der Antisemitismus ist in Skandinavien zu Hause. Ebenso die Arabo-und Orientalophilie.

  22. Doppelstrategie
    Der Verfassungsschutz sieht in den Äußerungen von Milli Görüs eine Doppelstrategie: Nach außen gibt sich die Organisation aufgeklärt, während sie im Kern extremistisch sei. Verbieten aber wollen Innenminister wie Beckstein Milli Görüs nicht. Sie hoffen auf einen Wandel, während die Hetze gegen Israel und die Propaganda für Selbstmordanschläge weiter geht

    Ebenso wurde die Pallywood-Produktion „Die Protokolle der weisen von Zion“ in allerbester Göbbels-Manier in Syrien, Ägypten, Gaza und der Türkei ein echter Hit.

    Die jüdische Weltverschwörung in Serie! Antisemitismus in reinform.

  23. Na, so ein bisschen rührt sich ja was. Wenigstens aus Italien.

    Frattini verspricht Israel EU-Verurteilung von „Aftonbladet“-Artikel
    Außenminister Franco Frattini fordert eine gemeinsame Verurteilung der EU von jenem Zeitungsartikel, der seit rund einer Woche die Beziehungen zwischen Stockholm und Jerusalem belastet.

    Frattini kündigte in einem Telefoninterview mit der israelischen Zeitung „Haaretz“ an, er werde beim EU-Außenministerrat diese Woche in Stockholm eine entsprechende Erklärung der Europäischen Union fordern. In dem umstrittenen Bericht der schwedischen Boulevardzeitung „Aftonbladet“ geht es um angeblichen illegalen Handel israelischer Armeeangehöriger mit Organen von Palästinensern.

    Frattini behauptete, er habe das diesbezügliche Vorgehen bereits mit seinem Amtskollegen Carl Bildt abgesprochen. Er kündigte laut „Haaretz“ an, die Erklärung werde eine „starke Verurteilung“ von Antisemitismus sowie die Ankündigung von Maßnahmen gegen dessen Verbreitung in Europa enthalten.

    „Artikel soll verurteilt werden“

    Insbesondere solle der von Israel beanstandete Artikel verurteilt und als Beispiel für einen „Akt des eklatanten Antisemitismus“ bezeichnet werden. Frattini benützte in dem Interview mit „Haaretz“ starke Worte und bezeichnete die Beschuldigungen in dem „Aftonbladet“-Artikel als „schreckliche Schlussfolgerungen“ sowie als “ verlogen und verletzend“.

    http://www.stol.it/Artikel/Politik/Frattini-verspricht-Israel-EU-Verurteilung-von-Aftonbladet-Artikel

  24. Und der Irre Gaddafi meldet sich auch wieder: Israels Botschaften in Afrika schließen

    Libyens Revolutionsführer Muammar al-Gaddafi hat als Vorsitzender der Afrikanischen Union (AU) zur Schließung aller israelischen Botschaften auf dem afrikanischen Kontinent aufgerufen. Israel stecke „hinter allen Konflikten in Afrika“, sagte Gaddafi am Montag in Tripolis zum Auftakt eines außerordentlichen AU-Gipfeltreffens am Vorabend der Feierlichkeiten zum 40. Jahrestag seiner Machtergreifung.

    Schuld an der Gewalt in Afrika sei die Einmischung „ausländischer Mächte“, die die Ressourcen des Kontinents plündern wollten, sagte Gaddafi. Vor allem Israel schüre Konflikte. Israel hatte zu Jahresbeginn, zehn Jahre nach der Herstellung diplomatischer Beziehungen, seine Botschaft in Mauretanien schließen müssen. Damit hatte Nouakchott auf die israelische Militäroffensive im Gazastreifen reagiert.

    Man muss sich nur einmal anschauen, welche Verbrecher und Menschenrechtsverletzer sich da aufspielen.

    An dem Gipfel in Libyen nimmt auch der sudanesische Machthaber Omar al-Bashir teil. Gegen ihn hat der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) Haftbefehl erlassen, weil in der Region Darfur seit 2003 nach UNO-Schätzungen über 300.000 Menschen gewaltsam umgekommen sind. Regimetreue arabische Janjaweed-Reitermilizen terrorisieren dort die ansässige Bevölkerung. 2,5 Millionen Menschen wurden vertrieben, eine Viertelmillion flüchtete über die Grenze in den Tschad. Die Verantwortung für Vertreibung, Mord und Vergewaltigung trage an erster Stelle Bashir, hatte der Haager IStGH festgestellt.

    DAS SIND VÖLKERMORDE UND VERTREIBUNGEN, DAS SIND APARTHEITSSTAATEN, soviel PalAraber gibt es gar, wie dort Menschen einfach umgebracht werden. Und wieder sind es Muslime, die zu Mördern werden.

  25. Ganz Neue Schockfotos –

    Das besetzte Palästina im August 2009. Es ist alles noch viel schlimmer als Melzer & Co. es darstellen. Diese Fotodokumentation beweist es.

    Ach, einfach schaurig.

    Mein Favorit: Demnächst hoffentlich im Aftonbladet: Palästinenser werden zunächst gezwungen, die Hatikva zu singen, dann mit Gips ausgegossen, bunt angemalt und zur Gaudi des Mobs öffentlich ausgestellt. Nazi-Staat Israel.

    http://spiritofentebbe.wordpress.com/2009/08/25/schock-fotos-2009/

  26. #25 Pro Deus:

    Du fühlst dich hier ja so richtig wohl – was wärst du nur ohne so etwas wie PI? 😉

  27. Ich war mal auf Urlaub auf Zypern und im Hotelzimmer gab es einen Fernseher mit etlichen Sendern, darunter auch zwei russische. Da ich ein wenig Russisch verstehe, habe ich mir auch mal ein paar Beiträge angeguckt. Es wurde mal berichtet, dass die Albaner im Kosovo die Serben etführen, um ihnen eben die Organe zu entnehmen und die dann zu verkaufen. Es gab auch interviews mit den Betroffenen (d.h. mit den Familien der Opfer, die Betroffenen, wenn es war ist, können gar nichts mehr zu sagen. Der Bericht endete mit der Frage „Und was sagt dazu Carla Del Ponte?“.

    Ob das alles stimmt, kann ich nicht sagen, aber interessant ist, dass solche Berichte in die Westeuropäischen Medien nicht schaffen, da es sich bei den Tätern um die Moslen handelt.

  28. ordentlich wie zb deutsche medien sind müssten sie auch die käufer nennen. angebot u nachfrageprinzip.

Comments are closed.