Um wenigstens einige Schäfchen davon abzuhalten, pünktlich an der von Schöppinger Bürgern geplanten Lichterkette heute um 19.30 Uhr zum Gedenken an den von einem irakischen Asylbewerber ermordeten 18-jährigen Kevin (Foto r.) teilzunehmen, hat Pfarrer Böcker (l.) heute – welch ein Zufall – genau um 19.30 Uhr eine Messe angesetzt.

Die Ahlener Zeitung schreibt:

Im Jugendheim „Haltestelle“ findet am heutigen Donnerstagabend eine Gedenkveranstaltung für das Opfer statt. „Er war oft hier und hat auch an der Spanienfreizeit teilgenommen“, sagte Einrichtungsleiter Rainer Scharmann gegenüber den WN. Das Treffen diene in erster Linie zur Trauerbewältigung. Die Jugendheimbesucher sollen dort die Chance haben, ihre Gefühle im Zusammenhang mit der Tat zu äußern. „Die Jugendlichen müssen ernst genommen werden, wir sind doch schließlich eine Demokratie“, sagte Scharmann. Gleichzeitig distanzierte er sich von jeglicher Vereinnahmung oder Instrumentalisierung der Veranstaltung: „Es geht uns nur um die Trauerbewältigung.“ Das Treffen, zu dem auch Vertreter der Kripo Gronau und der Zentralen Unterbringungseinrichtung sowie Pastor Wolfgang Böcker und zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiter der „Haltestelle“ ihre Teilnahme zugesagt haben, soll um 18 Uhr im Jugendheim beginnen. Gegen 19.30 Uhr möchten die Teilnehmer dann in der St.-Brictius-Kirche eine Messe mitfeiern. Anschließend ziehen sie in einem Trauermarsch zum Tatort, um dem Opfer vor Ort zu gedenken.

Wir erinnern uns: Böcker hält am Tag nach dem Mord ein Pfarrfest ab, wo die Gemeindemitglieder mit grellbunten Farben offenbar das Geschehene verarbeiten (PI berichtete), er besitzt die Dreistigkeit, die Eltern zu fragen, ob sie damit einverstanden sind, er mahnt unmittelbar nach dem Mord vor aufkommender Fremdenfeindlichkeit und ignoriert den toten Kevin komplett auf seiner Website. Und nun setzt der Pfarrer eine Messe exakt zu dem Zeitpunkt an, zu dem die seit Tagen angekündigte Lichterkette am Tatort stattfinden soll. Damit spaltet er zugleich den Trauerzug, der vom Jugendheim zum Tatort ziehen wollte. Erst nach seiner Messe will Böcker zum Gedenkort ziehen. Nur lebt eine Lichterkette davon, dass möglichst viele zur selben Zeit ihre Kerze anzünden und nicht einer um 19.30, der andere um 21.00 Uhr. Wir freuen uns deshalb ausnahmsweise, wenn die Kirche heute leer bleibt!

Dazu eine Schöppinger Bürgerin:

Wir sind fassungslos und empört darüber, dass das Gedenken an Kevin heute von einer Messe blockiert wird!

Seit Tagen hängen in Schöppingen Zettel aus, auf denen hingewiesen wird, dass es eine Gedenkfeier um 19:30 Uhr auf dem Spielplatz gibt.

Viele Zettel wurden einfach abgenommen wurden, die auf das Gedenken aufmerksam machten – z.B. am Kindergarten. Andere Geschäfte haben diese gar nicht erst aufgehängt (wurde mir so berichtet und zugetragen)!

Hatte die Kirche nicht viele Tage Zeit, so etwas zu organisieren? Konnten Sie die Messe nicht auf 18 Uhr legen? Wird hier absichtlich die EIGENINITIATIVE der Schöppinger BÜRGER unterdrückt???

Wir hoffen, dass sich die Bürger nicht so täuschen lassen und trotz alledem um 19:30 Uhr zum Spielplatz kommen, um an KEVIN zu denken und ihm die letzte Ehre zu erweisen!

Bitte Bürger Schöppingens: lasst die Kirche heute links liegen!

Kontakt:

Pfarrer Wolfgang Böcker
Kirchplatz 7
48624 Schöppingen
Tel.: 02555-657
Fax: 02555-8566
info@brictius.de

» Leserbriefe Schöppinger Bürger

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

202 KOMMENTARE

  1. Tja, liebe Lichterkettenteilnehmer, dann seid doch einfach flexibel!

    Später, wenn es dunkel ist, sieht man die Lichter sowieso besser

    :mrgreen:

  2. Kardinal Christoph Schönborn von Wien am 27. März 2008:

    „Welche ist die Schuld Europas? Die Schuld Europas, die Hauptschuld, ist das Nein zum Leben.“

    „Europa hat dreimal Nein zu seiner eigenen Zukunft gesagt. Das erste Mal im Jahre 1968 – wir feiern jetzt 40 Jahre – durch das Ablehnen von Humanae Vitae. Das zweite Mal im Jahre 1975, als die Abtreibungsgesetze Europa überschwemmt haben.

    Europa ist im Begriff zu sterben, da es Nein zum Leben gesagt hat.“

    „Heute haben wir in Deutschland bei hundert Eltern 64 Kinder und 44 Enkelkinder: Das bedeutet, daß in einer Generation die deutsche Bevölkerung – ohne Zuwanderung – sich halbiert.“

    http://www.youtube.com/watch?v=y3fcrW3opHc

  3. Schreibt dem Pfaffen man richtig “ schöne “
    E – Mail . Dieser Spalter ist nicht würdig sich Christ zu nenen. Vielleicht will er auch eine schnelle Islamisierung Deutschlands. Und statt der Bibel liest er den Koran.

  4. Das nenn ich mal einen vorbildlichen Geistlichen
    der seine Schäfchen an den bösen Wolf verfüttert.
    Kenne da ganz andere Geistliche,mit Rückgrat und
    Weltoffen.

  5. Herr Böcker, sollten Sie dass hier lesen:
    zu einem guten Hirten gehört es nicht nur für Ruhe in seiner Herde zu sorgen, sondern sie auch rigoros vor den Wölfen zu schützen!
    Und das tun Sie nicht, sie sehen weg.

  6. öhm, ausweislich der Website der Pfarrgemeinde findet jeden Donnerstag um 19:30 Uhr dort eine Abendmesse statt. Sie wurde also nicht „extra angesetzt“.
    Da hättenvielleicht die Organisatoren der Lichterkette vorher mal einen Blick in die Gottesdienstordnung werfen sollen.

    PI: Dann hätte er sie eben heute aussetzen oder auf später verschieben müssen.

  7. Volkszertreter statt Volksvertreter

    Das sozialistisch regierte Frauenreferat der Stadt Graz im Süden Österreichs hat eine 48seitige Broschüre zur Schlachtung Ungeborener herausgegeben.Sie trägt den Titel „Ungewollt schwanger“ und erschien in einer Auflage von 2.000 Stück. Der lebensgefährliche Text ist auch im Internet verfügbar.
    Er erklärt gnadenlos, mit welchen Methoden unschuldige Kinder von skrupellosen Abtreibern abgeschlachtet werden – Zerstückelung, Absaugung oder Vergiftung.Als „Plus“ der Kinder-„Absaugmethode“ verbucht die mörderische Broschüre, daß die Tötung „nur wenige Minuten“ dauert. Dieses Massakrierungsverfahren könne aber erst durchgeführt werden, „wenn ein Fruchtsack im Ultraschall sichtbar ist.“Der Text kommt nicht umhin, die schrecklichen Schädigungen der Mutter nach der Kinderabtreibung zu erwähnen. Dazu gehören unter anderem starke Blutungen, Infektionen, Krämpfe und eine Verletzung der Gebärmutter – sowie schwere seelische Nöte.
    In der Broschüre sind seitenweise kommerzielle Schlachthöfe aufgezählt, die von Abtreibungsverbrechern betrieben sind und sich auf das unheimliche Tötungsgeschäft spezialisiert haben.

    Das Vorwort bemerkt zynisch, daß sich „Preise und Angebote ändern“ können.

    Die barbarische Broschüre verführt auch minderjährige Kinder, indem sie festhält, daß 14jährige Mädchen in Österreich hinter dem Rücken der Erziehungsberechtigten abtreiben können.

  8. Dient dieser Mann dem Herrn, seinem Gott ?

    Oder dient dieser Mann den Mächten der Finsternis ?

  9. @ #12 joghurt

    bääh, bitte stell nächstes mal eine Warnung an den Anfang, mir wurde schon nach wenigen Zeilen schlecht!

  10. Man sollte diese ganzen vefu…. Politiker ob groß oder klein in den Arsch treten und den
    Pfaffen hinterher

  11. Ich habe dem lieben Pfarrer bereits eine mail geschickt:

    Sehr geehrter Herr Pfarrer Böcker,

    bitte – versichern Sie mir, dass es nicht wahr ist, dass Sie, anstatt der Familie des ermordeten Kevin Beistand zu leisten, ins Asylheim geeilt sind, um – ja-um?
    Und wenn es wahr ist – bitte – erklären Sie mir Ihr Motiv – ich nämlich finde dafür keine Entschuldigung – erklären Sie es mir!

    Und wenn es wahr ist, dass Sie heute, am Tag der Trauer über den Mord, die in einer Lichterkette ihren Ausdruck finden soll, eine Messe angesetzt haben – als Reaktion auf die Kette – dann erbitte ich auch hierüber eine Erklärung!

    Ich bin zutiefst bestürzt über das Verhalten eines Pfarrers, der einer realitätsfernen Ideologie Mitgefühl und Beistand unterordnet – ja, ich schäme mich für Sie, für die Kirche –
    Können Sie mir erklären, warum meine Scham, auch mein gewaltig zunehmender Zorn unbegründet sind?

    Ich erwarte Ihre Antwort,
    Noch ein Nachtrag, Herr Pfarrer –

    am Tag der Ermordung von Kevin veranstalten Sie ein Fest – ich fürchte, diese Tatsache lässt sich weder erklären noch entschuldigen!

    diese mail habe ich zwar unten im Beitrag schon erwähnt – vielleicht fühlen sich aber noch einige ermutigt, diesem unsäglichen Kirchenvertreter zu schreiben? Je mehr, desto besser, denke ich.

  12. Erst ein fröhliches Pfarrfest nach dem Mord, dann ein Boykott der Gedenkveranstaltung, so ne Type kann man nur noch als abartig bezeichnen!
    Im Islam halten alle zusammen, uns Christen fallen unsere Pfaffen in den Rücken und liefern
    uns unseren Feinden aus! Pervers, so ein Verhalten!

  13. Menschen das Trauern zu verbieten bzw. zu erschweren, ist eine der inhumansten Psycho-Foltern, die es gibt. Wer nicht trauern darf, kann den Verlust nie richtig verarbeiten und hat massive Spätfolgen, z.B. Depression, Sucht oder Psychosen zu befürchten.

    Wenn also Apostat Böcker proaktiv Trauerkundgebungen unterlaufen sucht und am noch Tattag bunte Festivitäten veranstaltet, verhöhnt er nicht nur das Opfer, sondern vergewaltigt die Seelen der trauenden Angehörigen & Freunde.

    Es ist eine typisch linke Tradition, den Angehörigen der Opfer das Trauern zu untersagen, um diese zusätzlich zu demütigen und psychisch zu schädigen. Paradebeispiel in der brd ist der Hohn und die Verleumdungen, die die Bessermenschen in Politik & Medien seit Jahrzehnten über den Vertriebenen auschütten.

    Apostat Böcker ist also in bester Gesellschaft.

  14. Ich habe da gerade was richtig interessantes gefunden:

    Nach Angaben der Staatsanwaltschaft gibt es Hinweise darauf, dass der 28-Jährige versucht haben soll, die private Party in dem Haus am Kohkamp zu besuchen. Dort sei er aber freundlich abgewiesen worden und habe dies auch akzeptiert. Ob daraus später doch ein mögliches Motiv für die Tat wurde, ist derzeit noch unklar.

    QUELLE

    Das wird ja immer besser.

  15. Ihr könnt Herrn Pastor unter der Telefonnummer 02555/657 auf den Anrufbeantworter sprechen!
    Er hat die Leitung noch frei gelassen.

  16. @ 6 MR-Zelle

    Ich ebenfalls:
    Ich durfte in meiner BW-Zeit an verschiedenen Standorten Gottesdienste von altgedienten Militär-Pfarrer erleben.
    Ganz anderes Kaliber. Diese Leute müsste man zum „religiösen Dialog“ schicken!

  17. Na gut das ist klar. Die letzte Möglichkeit für die christliche Kirche Macht über ihre Schäfchen zu haben, ist die Trauerarbeit zu übernehmen. Wenn dann heidnische Trauer-Kerzenfeste gefeiert werden, so verbindet der Autochtone und die Kirche nichts mehr.

  18. Rote, linksradikale Kinderschlächter verbergen sich neuerdings hinter pinkem Porno-Outfit.

    http://maedchenblog.blogsport.de/category/abtreibung/

    http://maedchenblog.blogsport.de/category/sexismus/

    SEXIST DES TAGES – MARCEL REICH-RANICKI

    Die FAZ fragt und Marcel Reich-Ranicki antwortet. Was er sich in diesem Fall, meiner Meinung nach, hätte sparen können.

    Schreiben Männer besser als Frauen?

    Marcel Reich-Ranicki: Homer, Sophokles, Euripides, Horaz, Ovid, Vergil, Dante, Petrarca, Molière, Corneille, Racine, Shakespeare, Cervantes, Calderón, Voltaire, Goethe, Schiller, Balzac, Stendhal, Flaubert, Puschkin, Dostojewskij, Tolstoi, Proust, Brecht. Sie alle waren Männer. Genügt die Antwort?

    Die Mädchenmannschaft sammelt indessen Namen großer weiblicher Literatinnen.
    Und ich frage mich ob man Reich-Ranicki wirklich erklären muss, voran es lag oder liegt, dass vor allem Männer die „großen Schriftsteller“ werden könnten oder können.

    Lieber Marcel, schon mal was von struktureller Benachteiligung gehört!

  19. Ein kluger Schachzug vom Pfarrer – jaja, er ist nicht dumm.

    Eine gleichartige Veranstaltung (Gedenken) zur gleichen Zeit (19.30 Uhr) an einem anderen Ort zu veranstalten
    dabei: das Werben für die andere Veranstaltung unterbinden und das Werben für seine eigene Veranstaltung zu forcieren.

    Eine Spaltung wird damit sicherlich gelingen.
    Klug gedacht – und klug gemacht.

    Diesen taktischen Winkelzug müssen wir uns einprägen – der ist gut!
    (falls irgendwo eine Veranstaltung „gegen Recht(s)“ stattfindet: einfach zum gleichen Thema und gleicher Zeit eine Parallelveranstaltung organisieren.)

  20. misla

    „Die letzte Möglichkeit für die christliche Kirche Macht über ihre Schäfchen zu haben….“

    Auch wieder so ein Christenbasher.

    Das freut den Musel.

    Und die Linksradikalen.

  21. @#20 kugelblitzz

    das ist nichts neues,es sei denn man hatte das wieder aus den vorhergehenden meldungen ausgeklammert.

    ist ja aber nichts neues mehr in der presse.

    über den mord an den 2 frauen die auch wieder von messern zerfetzt wurden,ließt man auch keinerlei hinweise auf die nationalität-das brauchts auch nicht-ich bin mir sicher das es bestimmt kein deutscher war.

  22. #10 Roman (27. Aug 2009 13:19)

    Nö PI, wennn die Messezeiten bekannt sind, sie stehen auch auf der Webseite, hätte man sich daran orientieren müssen.

    Das kann man dem Pfarrer jetzt nicht in die Schuhe schieben.

  23. Vielleicht will der Pfarrer auch nur nicht mit PI in einem Atemzug genannt werden.
    Wäre durchaus verständlich.

  24. 10 Roman (27. Aug 2009 13:19)

    öhm, ausweislich der Website der Pfarrgemeinde findet jeden Donnerstag um 19:30 Uhr dort eine Abendmesse statt. Sie wurde also nicht “extra angesetzt”.
    Da hättenvielleicht die Organisatoren der Lichterkette vorher mal einen Blick in die Gottesdienstordnung werfen sollen.

    PI: Dann hätte er sie eben heute aussetzen oder auf später verschieben müssen.

    Auf Grund des Amoklaufs von Winnenden, wurde im fernen München, der diesjährige Salvatoranstich auf dem Nockerberg, (zurecht) verschoben.
    Wenn es möglich ist, ein derartiges Großereignis zu verschieben, müßte es auch ein Pfarrer fertig bringen eine wöchentlich stattfindende Abendmesse zu verschieben.
    Zumal er, anders als die Münchener, unmittelbar von dem Geschehenen betroffen ist.

  25. #24 joghurt (27. Aug 2009 13:32)

    „Struktuelle Benacheiligung“

    Ach ja, die armen armen Frauen…..

    Reich Ranicki hat Recht!

    Es gibt keine auch nur in etwa an Goethe oder Shakespeare heranreichende Schriftstellerin…

    Und wird es auch nie geben. Jellinek ist ein Witz, ich weiß nicht, welcher Trottel die gewählt hat.

  26. #8 Hoin
    „Herr Böcker, sollten Sie dass hier lesen:
    zu einem guten Hirten gehört es nicht nur für Ruhe in seiner Herde zu sorgen, sondern sie auch rigoros vor den Wölfen zu schützen!
    Und das tun Sie nicht, sie sehen weg.“
    ———
    Viele „gute Hirten“ schauen nicht nur weg, sie laden die Wölfe ein.
    Der Pfarrer der ev.luth.Brorson Kirche in Kopenhagen ließ mehrfach abgewiesene und auch kriminelle Iraker, die abgeschoben werden sollten, von Asylmoralisten in seine Kirche bringen und verkündete öffentlich, dass diese sehr lange bleiben könnten.
    PI berichtete
    Am 13.August hat die Polizei die Iraker aus der Kirche geholt.Während die Iraker sich sofort beim Altar verschanzten, unter dem Bild des gekreuzigten Christus! zu Kerzenleuchtern und Notenständer griffen, stellte die Polizei sich ruhig auf und redete mit den Irakern – mit Erfolg. Erst draußen kam es zu Rangeleien und Gewalt und zwar durch Antifas und sonstige Linke und Guties, weil sie die Abfahrt verhindern wollten.
    Der Pfarrer Per Ramsdal ordnete die Schäden der Polizei zu und sprach von einer Entweihung durch diese.
    In seinem Blog erzählt er von seiner Predigt in einer Moschee und fast ausschließlich von Reisen und Dialogen mit der islamischen Welt.
    Hier erstmal das Video von der Räumung der Kirche:
    http://www.youtube.com/watch?v=AVIXsS2cGQo&feature=related

  27. „Die Jugendlichen müssen ernst genommen werden, wir sind doch schließlich eine Demokratie“

    Muhahahahahahahahahahaha Demokr.. Was??

    Ich werd jetzt auch mal einen Brief schreiben an den lieben Hr. Pfarrer.. eine Dreistigkeit so etwas..

  28. #31 Andreas K: Wenn keine Nationalität genannt ist, ist es IMMER ein Musel – So viel „Zwischen-den-Zeilen-lesen“ lernt man in unserer „DDR 2.0“ schnell… Hat sich bisher immer bewahrheitet, zuletzt vorgestern bei der Massenprügelei bei einem Fußballspiel – Schon bevor die erwartete Aufklärung durch PI erfolgte, wusste ich schon beim neutral gehaltenen (d.h. verschleiernden) Artikel in meiner Morgenzeitung genau, WER hier nach seinen ganz besonderen Regeln gespielt hat!

  29. Was fuer ein Judas-der sollte seines Amtes enthoben werden.
    Hoffentlich sitzt der heute Abend vor leeren Stuhlreihen.

  30. #10 Roman (27. Aug 2009 13:19)

    öhm, ausweislich der Website der Pfarrgemeinde findet jeden Donnerstag um 19:30 Uhr dort eine Abendmesse statt. Sie wurde also nicht “extra angesetzt”.
    Da hättenvielleicht die Organisatoren der Lichterkette vorher mal einen Blick in die Gottesdienstordnung werfen sollen.

    Da es sich hier um eine Ausnahmesituation handelt und diese Gedenkfeier doch die ganze Woche über aushängt, hätte der Pastor doch seine Messe ausfallen lassen bzw. zu dieser Uhrzeit auch zum Spielplatz kommen können um dort vor Ort ein Gebet für Kevin zu sprechen.

  31. Aus dem Kondolenzbuch für Kevin

    emret Mail emret, 27.08.2009, 13:29 Uhr
    ???? ????! ????? ????? ??????!
    ???? ????! ????? ????? ??????!
    ???? ????! ????? ????? ??????!
    ???? ????! ????? ????? ??????!
    ???? ????! ????? ????? ??????!

    Übersetzung:Allahu Akbar! Tod allen Ungläubigen!

    Yusuf Mail Yusuf, 27.08.2009, 13:18 Uhr
    Almanca kurban? olmaktad?r!
    Biz tüm yok edecek!

    Übersetzung:Deutsch hat sich zu einem Opfer!
    Wir werden alles zerstören!

  32. Das Treffen, zu dem auch Vertreter der Kripo Gronau und der Zentralen Unterbringungseinrichtung sowie … ehrenamtliche Mitarbeiter der „Haltestelle“ ihre Teilnahme zugesagt haben, soll um 18 Uhr im Jugendheim beginnen.

    Ist Euch noch nicht aufgefallen, daß dieses Schweineblatt dabei mitmischt, die Lichterkette zu torpedieren? Wir alle kennen das Plakat aus dem vorangegangenen Thread, worin von 19.30 Uhr die Rede ist. Was ja auch nahe liegt, da es dann zumindest dunkel wird.

    Aber dieses Schweinbaltt schmiert etwas von 18.00 Uhr! Die arbeiten, vom Pfaffen-Arsch angefangen, alle gegen die sie alimentierende Bevölkerung!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ein Glück bin ich raus aus dem kranken System!

  33. @ 11 Roman:

    Sorry PI, aber ich stimme Roman zu. Die Messe ist keine extra einberufene Gegenveranstaltung!
    Die Lichterkettenveranstalter hätten zumindest die Kirchengemeinde über ihr Vorhaben informieren sollen, dann wäre es wohl nicht zu dieser Überschneidung gekommen. Außerdem muss berücksichtigt werden, dass einigen Menschen die Messe wichtig ist und alte und gebrechliche, die keinen Internetzugang haben, umsonst zur Kirche gekommen wären. Meine Meinung nach hätte die Lichterkette später stattfinden müssen.

  34. hat Pfarrer Böcker (l.) heute – welch ein Zufall – genau um 19.30 Uhr eine Messe angesetzt.

    Wer weiss,wie schlecht besucht Abendmessen sind unter der Woche,der regt sich darüber sowieso nicht auf.

  35. #40 cat (27. Aug 2009 13:47)

    Dem kann ich mich nur anschließen. Kirchliche Messen sind schließlich keine ICE-Fahrpläne, die unabänderlich festgeschrieben sind. Die Flexibilität, in einer Ausnahmesituation entsprechend zu reagieren, steht diesem Pfarrer völlig frei. Es hätte wohl im Gegenteil einen sehr bedeutenden Effekt auf die Gemeinde gehabt, hätte er entschieden, alle Kirchgänger aufzufordern, statt an der Messe, lieber an der Gedenkveranstaltung teilzunehmen. Daß er sich anders verhält, deutet, genau wie das fröhliche Pfarrfest, leider auf eine völlige Ignoranz gegenüber Opfer und Angehörigen hin. Daß ihm die Bewohner des Asylantenheims wichtiger sind als das Mordopfer, hat er inzwischen hinlänglich unter Beweis gestellt. Man kann den Schöppinger Bürgern nur raten, möglichst geschlossen aus der Kirche auszutreten und ihren Schritt in entsprechenden Schreiben zu begründen.

    Eines darf man in solchen Situationen nie vergessen: Wie hätten die Beteiligten gehandelt, wären Täter-und Opferrolle vertauscht? Wer nicht guten Gewissens sagen kann, daß auch in diesem Fall Pfarrfest und Messe wie geplant stattgefunden hätten (ohne irgendeine Reaktion von Seiten der Öffentlichkeit und der Medien hervorzurufen), der sollte sich gut überlegen, ob er hier wirklich Partei für den Pfarrer ergreifen will…

  36. Was passiert eigentlich mit dem Asylbewerber? Wieso wird dieses Schwein nicht rausgeschmissen? Egal ob Evangel. oder Kath. Kirchen, in Europa ist einfach alles Scheisse. Wo bleibt der Protest gegen diese Tat? Wo sind Politiker. Bin so froh so weit weg zu sein von Europa…

  37. Meine Email an den Pfarrer Böcker

    Sehr geehrter Herr Pfarrer Wolfgang Böcker,
    seit einigen Tagen verfolge ich in verschiedenen Medien die Berichterstattung zu dem schrecklichen Geschehnis in Ihrer Gemeinde.
    Mir kommt es vor, als ob diese schreckliche Tat zu einem Politikum instrumentalisiert wird. Warum haben Sie Befürchtungen, dass auf einmal eine Ausländerfeindlichkeit aufkeimen könnte? Die betroffenen Bürger werden sich zu Recht fragen wie es zu der Tat kam, wer der Täter ist. Lassen Sie Ihre Gemeinde die Schlüsse selber daraus ziehen. Ich gehe davon aus, dass keine plötzlich aufkeimende Ausländerfeindlichkeit auftreten wird, jedoch werden die Leute unter Umständen mit manch gesellschaftlichen Entwicklungen kritischer umgehen.

    Tagesaktuell haben Sie, wenn ich das der Presse richtig entnommen habe, heute um 19:30 Uhr eine Messe angesetzt, genau zu dem Zeitpunkt an dem die Gedenkfeier am Spielplatz ankommen soll.
    Sehr geehrter Herr Pfarrer Wolfgang Böcker, ich finde diese Tatsache moralisch sehr verwerflich, gerade zu geschmacklos. Ist es doch auch Teil Ihrer Aufgabe, die betroffenen, hinterbliebenden, Freunde und Familie des Opfers in dieser schweren Zeit zu unterstützen, ihnen Hilfe zu geben.
    Ihre Messe hätten Sie sicherlich zu einem passenderen Zeitpunkt ansetzen können.

    Ich bin froh, nicht persönlich betroffen zu sein, ich wüsste nicht, wie ich als ein eben solcher nun reagieren würde. Mir aus der Ferne, tut es für die betroffenen Menschen Leid, dass die Kirche, mit Ihnen an erster Stelle, nicht hinter dem Opfer und seinen Angehörigen steht.

    Mit freundlichem Gruß, Timur XXX aus Bonn

  38. Leute wie “ ihre Scheinheiligkeit“ auf dem Bild oben, sind genau die Art von Pfaffen, die die ( glaubende )Menschen zum Kirchenaustritt treiben !!
    Vor 31 Jahren hab ich dem Verein den Rücken gekehrt, – allerdings aus dem Grund, daß ich nicht an die Christenlehre glaube .

  39. Da hatt der Pfarrer Böck(er), wohl ein Geständnis hinsichtlich seiner “ Veranlagung“ abgegeben.

    Mal sehen wie er in seiner Geschichte enden wird.

    Gruß

  40. DIDI Abdul, selbsternannter Moralapostel zu Edatys Gnaden echaufiert sich wieder mal
    in einer Gehirnwixer-Manier das einen schlecht wird.
    Er sollte mal die Zitate der Muslmanen aus den Kondolenzbuch herauscopieren,
    da sieht man wirklich wer Haß schürt, aber das sind die „Talente „auf die laut Zitat Böhnmer, das Dhimmideutschland nicht verzichten kann, diese Muselmanischen Hassprediger haben nicht mal vor einen Toten Respekt.

  41. Es paßt doch alles so wunderbar zusammen:

    Deutsches Opfer, Täter „Migrant“, kaum was darüber in den MSM zu finden, kein „Aufschrei der Anständigen“, keine Beileidsbekundungen aus Politik – es ist so, als ob dieses Verbrechen überhaupt nicht stattgefunden hat.

    Und nun vergleiche man diesen gewaltsamen Tod eines jungen Menschen mit dem Gerichtsmord in Dresden. Die ganz große Preisfrage:

    Worin liegt der Unterschied?

    (Ich weiß, daß uns hier der Unterschied sehr wohl bestens bekannt ist)

    Da verwundert auch das Verhalten des Pfarrers nicht wirklich – leider. Und wir sind doch selber schuld. Warum wollen wir einfach nicht begreifen, daß Multikulti toll ist und endlich akzeptieren, daß wir ein Einwanderungsland sind? Daß sämtliche Gewalttaten und Deutschenfeindlichkeit lediglich „Einzelfälle“ sind?

    Nene, Politik und Medien wissen ganz genau, daß die Realität anders aussieht. Und gerade deshalb wird weit und breit geschwiegen, sonst müßte man sich ja Fehler eingestehen. Das geht gar nicht – schließlich wollen Politik und Medien doch weiterhin das Märchen vom schönen Multikulti verbreiten. Gibt es vielleicht Beileidsbekundungen von Mazyek an die Hinterbliebenen von Kevin? Oder von Fatima R.? Wird Müntefering an der morgigen Trauerfeier teil nehmen? Hat der Pfarrer schon nachgefragt, welcher Religionsgemeinschaft der Täter angehört?

    Ich hoffe, die Menschen in Schöppingen sind intellegent genug, um für heute Abend die richtige Entscheidung zu treffen und ihre Prioritäten zu setzen.

  42. PI: Dann hätte er sie eben heute aussetzen oder auf später verschieben müssen.

    Er hätte die Messe auch während oder nach der Lichterkette halten können, an Ort und Stelle. Eine Messe ist nicht an ein Gotteshaus gebunden, soweit ich weiß. Aber die Political Correctness, der Wegbereiter in den Sozialismus, funktioniert eben nur mit Tricks, Unterdrückung, Repressalien und so manch anderer Schweinerei.

  43. Diese Mail hab ich dem Pfaffen gerade geschrieben, mal sehn ob er antwortet:

    Herr Böcker,

    schämen Sie sich eigentlich garnicht? Am 21.08 wurde in Ihrer Gemeinde ein 18 jähriger von einem Asylanten ohne Grund abgestochen. Bis heute (27.08.) haben Sie es nicht für nötig befunden auf Ihrer Homepage auch nur mit einer Silbe auf dieses schreckliche Verbrechen hinzuweisen. Das alleine wäre schon einen Skandal wert (der noch kommen wird, verlassen Sie sich drauf). Es geht aber noch weiter: Sie setzen für heute Abend 19.30 Uhr eine Messe an und das obwohl Sie genau wissen, dass zur selben Zeit an anderer Stelle des Ortes eine Lichterkette zu Ehren des Toten veranstaltet werden soll!?!? Und selbst wenn es Tradition in Ihrem Ort ist jeden Donnerstag um halb 8 eine Messe abzuhalten wäre es das mindeste gewesen, dass Sie sie diesmal nach hinten verschieben damit möglichst viele vor der Messe an der Lichterkette teilnehmen können, aber vermutlich war das genau Ihr Kalkül die Schöppinger zu spalten. Nicht minder skandalös ist es, dass ein Tag nach dem Mord eine Volksfest von Ihnen (mit)organisiert wird, immerhin sollen Sie die trauernden Eltern gefragt haben. Sie sind an Taktlosigkeit nicht mehr zu überbieten. Auch das das erste was Ihnen nach dem Mord einfällt ist zu sagen „Man möge jetzt nicht in Fremdenfeindlichkeit verfallen, es handele sich schließlich um einen Einzefall“ spricht für sich. Abgesehn davon, dass das nicht stimmt, da laut etlicher Leserbriefe viele Schöppinger schon seit langem eine riesenwut auf das Asylantenheim haben (bspw. berichten Frauen, dort abends nicht mehr alleine lang gehn zu können) würde mich interessieren wie Ihre Reaktion ausgefallen wäre, wenn es sich bei dem Mord um umgekehrte Nationalitäten handeln würde, sprich das Opfer wäre Ausländer und der Täter ein Deutscher. Dann würden Sie in klassisch linker, Gutmenschenmanier vermutlich an forderster Front der Lichterkette marschieren, aber so, wenn es sich nur um einen Deutschen handelt können Sie ja getrost zur Tagesordnung übergehen und munter Volksfeste veranstalten (Stichwort: Schöppingen reicht sich die Hände). Ich wünsche mir und Ihnen, dass sich die Schöppinger Ihr schändliches Verhalten merken und das sie Ihre Kirche heute Abend und auch in Zukunft weitestgehend meiden!!!

  44. #41 goldstr0m (27. Aug 2009 13:53)

    Aus dem Kondolenzbuch für Kevin

    emret Mail emret, 27.08.2009, 13:29 Uhr
    ???? ????! ????? ????? ??????!
    ???? ????! ????? ????? ??????!
    ???? ????! ????? ????? ??????!
    ???? ????! ????? ????? ??????!
    ???? ????! ????? ????? ??????!

    Übersetzung:Allahu Akbar! Tod allen Ungläubigen!

    Yusuf Mail Yusuf, 27.08.2009, 13:18 Uhr
    Almanca kurban? olmaktad?r!
    Biz tüm yok edecek!

    Übersetzung:Deutsch hat sich zu einem Opfer!
    Wir werden alles zerstören!

    So zynisch es klingen mag, ich hoffe, dieser Mord wird zu einem Fanal für die Muselärsche und die Volkszertreter.

    Haben sich Köhler, Klolat und Mazyek eigentlich schon zu diesem rassistischen Mord an einem Christen geäußert? NAAAAAAAAAA?

  45. http://www.pro-koeln-online.de/artikel1/schmalenberg.htm

    Linksradikale rote Socken und „Nazis“ (das sind die Roten,die die in der DDR 2 die Braunen spielen ! ) arbeiten gegen rechte bürgerliche Parteien zusammen. !!!!

    Das alles wird wohl vom Verfassungsschutz gedeckt.

    Wenn es um die Diffamierung von pro Köln geht, sind die Herren Schmalenberg („Kölner Stadt-Anzeiger“) und Beucker („taz“) immer vorne dabei. In jüngerer Vergangenheit wird ihr vermeintlicher Kampf gegen rechts jedoch immer abstruser. So kontaktierte Neven DuMont‘s Schmalspur-Agitator Schmalenberg neuerdings die Neonaziszene der Region. Hierbei hatte der journalistische Ehrenmann überhaupt keine Berührungsängste. Sogar der nordrhein-westfälische Verfassungsschutz drückte in diesem Fall ein Auge zu.

  46. Rotfront-Gossenjournalismus in Köln :

    „Herr Schmalenberg, schmutziger und wahrheitswidriger geht es nun wirklich nicht! Sudel-Ede vom schwarzen Kanal aus Ostberlin in der untergegangenen DDR hat offenbar einen adäquaten Nachfolger aus Köln gefunden. Wenn die Argumente gegen pro Köln ausgehen, müssen halt Tatsachen regelrecht verdreht werden, damit ein maximaler Schaden kurz vor der Wahl entsteht. Die Vorgehensweise von Schmalenberg ist absolut durchsichtig.

    http://pro-koeln.org/artikel09/270809_schmali.htm

  47. der pfarrer will eben dass alle ‚trauerarbeit‘ und jede politische diskussion unter seiner aufsicht stattfindet, um die verstaendlicherweise wachsende fremdenfeindlichkeit zu bekaempfen, um jeden preis.

    das ist vermessen und die wahl der mittel falsch und in der tat geschmacklos

  48. ich weiß warum ich um alle pfaffen einen großen bogen mache….. 1980 bin ich aus dem verein ausgetreten !

  49. Ein unwürdiges Schauspiel. Dieser schurkische Pfaffe, wie alle Politgauner und Gutmenschenlumpen dieser „Republik“, gleichgeschaltet, versucht das Gedenken an das Opfer zu sabotieren, angeblich um aufkommender „Fremdenfeindlichkeit“ vorzubeugen.
    Leider kann man die Tatsachen nicht leugnen und es ist nicht von der Hand zu weisen, dass dieser Ort, wie so viele andere im Land, massiv von der durch Muslems induzierten Migrantenproblematik betroffen und bedroht ist.
    Dieses unschuldige Opfer, welches ohne erkennbaren Grund von einem aufgehetzten Muslem gemeuchelt wurde, ist ein weiteres Fanal, endlich aufzustehen und diesem muslemisch-osmanischen Multikulti Irrsinn entschieden entgegenzutreten !
    Die Bürger dieses Ortes sind aufgerufen, sich politisch zu positionieren und sich mit ihrer Stimme dieser Schwindeldemokratie und ihren Partei- und Politbonzen zu verweigern !

    Dieser Pfaffe handelt übrigens in bester Pfaffentradition. Auch im Dritten Reich und an anderen Brennpunkten der Geschichte haben sich die Pfaffen immer schön aus allem rausgehalten, Hauptsache das Gehalt wird weiter gezahlt. Was für eine empörende Schande !

  50. #31 Andreas K

    über den mord an den 2 frauen die auch wieder von messern zerfetzt wurden,ließt man auch keinerlei hinweise auf die nationalität-das brauchts auch nicht-ich bin mir sicher das es bestimmt kein deutscher war.

    #39 Nassauer

    Wenn keine Nationalität genannt ist, ist es IMMER ein Musel – So viel “Zwischen-den-Zeilen-lesen” lernt man in unserer “DDR 2.0? schnell…

    Ja, is klar:
    Der Name des Täters „Thomas H.“ ist bestimmt gefälscht, genau so wie das Foto von ihm, das verdächtig deutsch aussieht.
    Mit solchen lächerlichen Beiträgen, gebt ihr nur wieder den Kritikern neues Futter!

  51. Welch verlogene Doppelmoral deutsche Politelite besitzt kann man znm Marva-Fall vergleichlich erkennen.
    Die unterwürfigen Entschuldigungen der Politpromminenz , Steinmeier reiste sogar nach Ägypten um ihnen in den Arsch zu kriechen.
    da reist man gerne ein par tausend Kilometer, während sich von den gleichen Personen dazu keiner bis Heute in diesen Falle äusserte, besser kann man sich wirklich nicht im In und Ausland blamieren.Es wäre wohl das mindeste, daß man sich in gleicher Weise bei den Angehörigen mit Beileid meldet, wie beim Marva-Fall.

  52. Christus sprach von „Heuchlern“ und „Natterngezücht“.
    Und dieses Natterngezücht meidet den Blick des Wahrhaftigen, versteckt sich gemäß seiner eigenen Verlogenheit hinter der Wahrheit, im falschen Glauben, daß sie hier unentdeckt bleiben.
    Zu den Verbrechen und dem Verrat der Kirchenpfaffen folgendes:

    http://www.theologe.de/sexuelle_vergehen.htm

  53. Seht bitte alle mal auf der Kondolenzseite für
    den getöteten Kevin,was da manche für einen
    Müll schreiben, Link unter # 43 goldstrOm ,
    Danke.

  54. Der Beiweis,man kann Pfarrer werden mit einem IQ von einem Brötchen!
    Ich finde sein Verhalten respektlos!
    Was denkt er sich eigentlich?

  55. Man sollte der Kirche viel mehr Druck machen,
    es gib noch jede Menge Brötchengeber die aus diesem Verein austreten können!

  56. @joghurt:

    Auch wieder so ein Christenbasher.

    Das freut den Musel.

    Also ersten bin ich kein Christenbasher. Den Musel wirds eher stören, unterstützen die Christlichen Kirchen ihn doch mehr als sie die Christen unterstützen.
    Das Christentum wird uns sicherlich nicht vor den schlimmen Seiten des Islams schützen.

  57. Die Verbrechen der Kirche müssen auch durch PI rückhaltlos aufgeklärt werden.
    Die Kirche hat mit Jesus Christus soviel gemein, wie Mohammed mit einem Propheten. Nämlich garnichts.
    Wer Christus dienen möchte, muß die verlogene Kirche in Stücke reißen und das ihr innewohnende Natterngezücht ausräuchern und zum Teufel jagen.
    Hier weitere Verbrechen von „Vermittlern zwischen Mensch und Gott“. Dieser Vermittler braucht es nicht. Wie könnte Scheiße zwischen Mensch und Gott stehen. Selbst der verlogene Islam offenbart, daß Gott nur unmittelbar erkannt und erfahren werden kann.

    http://theologe.de/kirche_verbrechen_skandale_verharmlosungen.htm

  58. #14 MR-Zelle (27. Aug 2009 14:27)

    Seht bitte alle mal auf der Kondolenzseite für
    den getöteten Kevin,was da manche für einen
    Müll schreiben, Link unter # 43 goldstrOm ,
    Danke.

    Da geht es ab !
    Auf eine ganz erschreckende Art und Weise !
    Viele verwechseln das Kondolenzbuch mit einem Forum und das ist echt TRAURIG !

    KONDOLENZBUCH /SEITE ist etwas wo man seine Anteilnahme kundtut !!!
    Und nicht etwas wo man sich AUSKOTZT !

    TRAURIG !!!

  59. misla

    Das Christentum wird uns sicherlich nicht vor den schlimmen Seiten des Islams schützen.

    Da irren sie sich,ihr hättet die Chance gehabt und habt sie nicht genutzt.

    Der deutschr Papst Benedikt hat immer die Deutschen darauf gedrängt,die eignen Kinder nicht zu schlachten.

    Und jetzt werdet ihr dafür zur Strafe von der Museldemographie einfach überrollt,weil ihr einfachste biologische Tatsachen nicht rafft.

    Muss man jetzt Mitleid mit euch haben ?

    Restdeutsche.

    Schrumpfgermanen.

  60. Werft das Asylbewerberheim samt Pfarrer
    und Kirche aus eurem Dorf. Dann hört das
    auf und andere werden daraus lernen. Das
    was der Gottesdiener in Schoeppingen treibt,
    müsst ihr nicht hinnehmen. Die Pfarrer und
    Pfaffen haben auf den Dörfern immer noch
    zu viel Einfluss, und sie nutzen ihn gegen
    euch. Sie haben sich schon viel zu lange im
    Namen des „Herrn“ an die Menschen vergangen.
    Jagt ihn fort!

  61. Kohlenmunkpeter

    Na du LINKER Christenbasher.

    Du bist natürlich der Schuld und Sündenlose Über-und Herrenmensch,der keinerlei Dreck am Stecken hat und mit Heiligenschein herumläuft.

    Kehrt um,Tut Busse,gesteht,dass ihr Scheisse gebaut habt.
    Jeder fange bei sich selber an.
    Sonst tuts keiner.

  62. Das dröhnende Schweigen der deutschen Politik, von der Kanzlerin bis zum Ministerpräsidenten, zum Mord an Kevin ist nichts anderes als das Präludium zu dem immer vernehmlicher werdenden anschwellenden Bocksgesang (Botho Strauss), der einmal der „große Bürgerkrieg“ genannt werden wird.

  63. Gegen 19.30 Uhr möchten die Teilnehmer dann in der St.-Brictius-Kirche eine Messe mitfeiern. Anschließend ziehen sie in einem Trauermarsch zum Tatort, um dem Opfer vor Ort zu gedenken.

    Dieser …, er will nur auf euren Zug aufspringen und euch das Ruder aus der Hand
    reißen, damit die dummen kleinen Schäfchen
    weiter nach seiner Pfeife tanzen können. Er
    will nur weiter Macht über euch ausüben, im
    Namen des Herrn, den er dazu missbraucht.
    Aber er wird sich seinen Herrn noch früh
    genug offenbaren müssen. Er ist kein Diener
    Gottes, er ist ein Menschnverführer der euch
    nichts gutes will. Er benutzt euch und euer
    Leid nur. Was Pfarrer früher auf Dörfer
    angerichtet haben, liest sich wie ein
    Horrorfilm.

  64. Dieses Foto vom Pfarrfest ist eine Schande für die Schoeppinger
    Dorfgemeinschaft. Jeder, der darauf abgebildet ist, sollte sich schämen für seine Gefühlsrohheit, die jedem Anständigen das Herz gefrieren lässt, gegenüber einer Opferfamilie in der Gemeinde und ihrem unaussprechlichem Leid. Allem voran natürlich der Pfarrer, mehr Seelenzertrampler als Seelsorger, der, mit dem Gemüt eines Schlachterhunds, am Tag nach einem hinterlistigen Mord an einem Sohn seiner Gemeinde
    zum fröhlichen Pfarrfest einlädt. Jedes Blumenstempeln war da ein Stoß in leidende Herzen der Opferfamilie. Jetzt versucht Hochwürden auch noch den Trauermarsch der entsetzten Schoeppinger Bürger zu sabotieren, indem er zum gleichen Zeitpunkt seine Schäfchen zu einer Messe ruft. Als Motto für die Messe schlage ich vor entweder:
    Alle Menschen sind Gottes Kinder, auch die Mörder. Herr vergib ihnen ,denn sie wissen nicht, was sie tun.
    Oder:
    Wenn dich einer in den Rücken sticht, dann halte ihm auch noch dein Herz vors Messer.

  65. Wer meint er müsse auf die katholische Kirche einprügeln,der macht einen gewaltigen Fehler.

    Der macht sich zum nützlichen Idioten der LINKSRADIKALEN,die die Musels unterstützen,einst aber von diesen selber entsorgt werden,wenn sie erst mal stark genug sind.

  66. @#13 Aaron

    sag mal du spacken-wenn der so heißen sollte dann kam diese meldung aber nicht,als ich das schrieb.ich habe unzählige nachrichtenseiten durchgeforstet nach der identität und nirgends war dazu etwas vermerkt.

    schreib dir das hinter die ohren und komm mir nicht mit deiner besserwisserei im nachinein.

  67. Ich ärgere mich gerade wie die Sau
    und bin fassungslos, dass die Kirche
    dem Islam so Nahe steht.
    Was mir eigentlich hätte klar sein müssen.
    Da sie sich schon lange kein Gehör verschafft,
    sie lässt all ihre Schafe auf der ganzen Welt allein!
    Oder hat die Kirche im akuten Fall (Türkei)
    schon irgendwelche Konsequenzen gezogen?
    Na ?
    Ich brauche jetzt wohl nicht alles aufzuzählen wo überall Christen gelüncht werden!
    Konsequenzen?
    Nein keine!
    Tja und dafür was dieser Pfarrer da jetzt macht,
    gibt es wahrscheinlich noch ein Lob von OBEN!
    Man kotzt mich das an!
    Das war es ich hab es schon oft gewollt aber jetzt trete ich aus.
    Und ihr solltet das auch tun!
    Die Begründung warum ihr das tut interessiert die Kirche übrigens nicht, hat es auch noch nie!
    Die Kirche hat sich zwar entwickelt aber sie will es nicht!
    Wir müssen da alleine durch!

  68. Hat die marxistisch-atheistische Linke, von der Kampf gegen Rechts Fraktion, schon zum Besuch des Gottesdienstes aufgerufen. Sicher wird die Antifa genau hinsehen wer zur „Rechtsdemo“ (Lichterkette für ein deutsches Opfer) geht. Was ich mich frage, müssen Azubis jetzt um ihre Lehrstelle bangen wenn sie zur Lichterkette gehen?

  69. …dass die Kirche
    dem Islam so Nahe steht.

    Das ist eine Verallgemeinerung,die so nicht stimmt.

    Die DEUTSCHE Kirche.

  70. #50 Pablo

    Die politisch-korrekten Polit-Pfarrer (Links-Grüne U-Boote) haben die ev. Kirche in den letzten gut 40 Jahren zugrunde gerichtet, und jetzt geht es auch in der kath. Kirche los, die bisher immun war dagegen. 🙁

  71. Ich bin ja nun nicht gerade ein Anhänger des Christentums oder dessen seltsamen Orient-Gottes – im Gegenteil – aber trotzdem sollte man in diesem Falle „die Kirche im Dorf lassen“:

    Der Bericht sagt, dass der Pfaffe die Messe angesetzt haben, obwohl es diese Gedenk-Aktion gibt.

    Das ist schlicht falsch. Zu dieser Zeit gibt es in dieser Kirche schon seit endlosen Jahren Messen – und danach hätten sich die Organisatoren der Gedenkaktion durchaus richten können.
    Da kann man der Kirche bzw. dem Pfafen nun wirklich keinen Vorwurf machen.

    Und nein: Er muss nicht seine traditionelle Messe nach dem Willen irgendwelcher Organisatoren hin und her verschieben. Es war von vornherein klar, wann die stattfindet.

    Was mir viel mehr Sorgen bereitet ist die Tatsache, dass Steuergelder in enormem Außmaß verbraten wurden, um dann hier Leute her zu holen, die 18-Jährige abschlachten.
    Das Problem mit diesen Leuten – eh alles Moslems – besteht ja nach wie vor.
    Da fragt man sich fast, wann wohl der nächste Detusche umgebracht wird.
    Der Pfaffe hat mich sehr nachdenklich gestimmt mit seinem Gequatsche. Diese Asylbude hätte ich schließen und den Killer aufhängen lassen.

    Der Asylschwindel hat Deutschland Unsummen gekostet – „Bereicherung“ nennt man sowas.

  72. #28 joghurt (27. Aug 2009 15:00)

    Auf die katholische Kirche muß nicht eingeprügelt werden. Das hieße ja, daß noch Hoffnung bestünde..
    Auch Christus unterschied. Er warf die Tische der Geldwechsler um und peitschte dieses Gesockse aus dem Tempel. Zu den Anbietern von Tauben aber sprach er bestimmend, aber freundlich: „Schafft dies beiseite!“
    Die Institution Kirche hat sich 2000 Jahre als Natterngezücht erwiesen und muß zerstört werden. Ohne Wenn und Aber.
    Man kann nicht Gott und dem Mammon dienen.
    Wer Christus erfahren möchte, wird in der Kirche als Weg zu Gott nichts als einen stinkenden Tümpel haben, in dem er versinkt und das dahinter liegende klare, reine Meer niemals erreichen.

  73. BePe

    ..wundert dich das, wenn doch auch schon die CDU links unterwandert ist.Warum solls da anders sein in der DEUTSCHEN katholischen Kirche.

  74. Kohlenmunkpeter

    „Die Institution Kirche hat sich 2000 Jahre als Natterngezücht erwiesen und muß zerstört werden. Ohne Wenn und Aber.“

    Na dann mach mal bei 1 Milliarde Katholiken.
    Viel Spass.

    Ich glaube eher,dass sich linksrechts-radikale Ideologien als wahres Natterngezücht herausgestellt haben.

  75. #32 BePe:

    „Hat die marxistisch-atheistische Linke…“

    Jetzt mach mal halblang…

    Der Killer war immerhin einer deiner monotheistischen, gottesgläubigen Moslem-Freude aus dem Orient – oder nicht?

    Du bist auch so ein …Monotheist, dessen Religion aus dem Orient kommt – oder? 😉

  76. @3 Zerrissener (27. Aug 2009 13:12)
    #Pfarrer sind wie Lehrer. Völlig weltfremd.#

    Nein und nochmals nein! Der Gedanke an den monatlichen Kontoeingang und die Aussicht auf fette Pensionen unterhalb 65 blockiert ihr Gewissen. Wäre eine gegenteilige Argumentation dafür vonnöten, sie zögerten keine Sekunde, auch die zu bedienen. Eben indifferente, käufliche Charakter. Wahre Vorbilder für die Jugend.

  77. #36 Kohlenmunkpeter:

    Das hättest du seinerzeit einem Thomas de Torquemada aber nicht erzählt!

    Dein „Christus“ könntest du ohne die katholische Kirche gar nicht erfahren. Aber was soll’s: Du hättest dann halt deine Mithras-Erfahrung.
    Leute wie du sind unangenehme folgeerscheinnugen der aufklärung. Denn ohne diejenigen, die von deinem „Christus“ gar nichts wissen wollen, hättest du gar nicht die Freiheit die gesamte kath. Kirche mal eben als „Natterngezücht“ zu bezeichnen – was übrigens alles andere als christlich ist.

    Wenn man schon an der Kirche herumnöhlt, dann bitte halbwags begründet. Es kann doch wohl nicht wahr sein, dass ausgerechnet ich auf PI als Kirchen-Apologet meinen heutigen Auftritt habe?

    „awaiting moderation“, versteht sich! 😉

  78. #78 joghurt

    Wer meint er müsse auf die katholische Kirche einprügeln,der macht einen gewaltigen Fehler.

    Nein. Die katholische Kirche hat über
    tausend Jahre lang Fehler gemacht, was
    glaubst du wie viele Menschen physisch und
    psychisch gequält wurden, im Namen des
    Herrn? Mit Angst haben sie über tausend
    Jahre lang die Menschen unterdrückt. Und
    sie haben nichts daraus gelernt. Die
    katholische Kirche hat so viel mit Jesus
    zu tun, wie eine Kuh mit Fliegen. Das ist
    so, das war so, und es wird immer so sein.
    Sie haben SEIN ERBE missbraucht und
    geschändet um Menschen einzuschüchtern. Ich
    liebe Jesus! Aber ich verachte die
    katholische Kirche und ihre Ausgeburten.
    Davor verschließe ich nicht meine Augen,
    weil es ISLAM gibt.

  79. Ob die Kirchenvertreter auch schon bei Androhung von signifikanten Sanktionen „gebrieft“ sind?

  80. Mea Culpa!

    Pfarrer Böcker ist kein evangelischer, sondern
    ein katholischer Theologe.
    Meine Entschuldigung gilt Herrn Huber, Frau
    Käßmann und Frau Jepsen.

    Den Angehörigen des Opfers mein mein tief-
    empfundenes Beileid.

  81. joghurt,
    ich wuerde mich freuen, wenn du die Adressen dieser Schlachthoefe mal online stellen wuerdest. =)

  82. #78 joghurt

    Entschuldige bitte, Joghurt. Ich möchte dir
    nicht deinen Glauben nehmen. Aber schau bitte
    mal hinter die Kulissen. Um die Worte Jesus
    zu lauschen, bedarf es keiner Institution wie
    die katholische Kirche in ihrer jetzigen Form.
    Es ist nur Fassade und Machterhalt.

  83. Das ganze Mitleid gilt der Familie, wenn ich daran denke wie schwer diese Zeit für eine Mutter ist… dann schnürt sich mir die Kehle zu. Es ist einfach schrecklich und es macht mich sehr betroffen, zumal vom Alter her ich dieser Junge sein könnte.

    Muss es denn eines Tages sein das wir Europäer mit Baseballschläger herumrennen müssen? Muss es denn sein das wir zukünftig in jeder Jackentasche ein Messer vermuten müssen? Muss es denn sein das wir jeden verdächtigen müssen der eine dunklere Hautfarbe hat?

    Man sollte sich doch jetzt die Frage stellen, was tun diese Asylbewerber für uns? Brauchen wir den so viele Menschen mit fremder Kultur, Religion und Sprache? Brauchen wir Menschen die in ihrer Heimat schon nichts zustande gebracht haben?

    Solche Ereignisse tun weh. In diesem Moment der kollektiven Ohnmacht ballen sich mir die Fäuste und die Zähne fangen an zu knirschen.

    Nichtsdestotrotz sollte man die Familie nicht vergessen. Dem Andenken des Jungen muss man gerecht werden indem niemand etwas sagt oder tut das der Familie schaden könnte, besonders bei der Kerzenandacht. In diesem Sinne mein herzliches Beileid der Familie…

  84. das ist diese selbstherrliche art einiger(!) katholischer pfaffen, die mir auf den sack geht.
    hoffentlich wechselt er bald nach grönland zur robbenmission.

  85. Was habe ihr dem Pfarrer eigentlich vorzuwerfen? Seine unglücklichen Äußerungen zur Ausländerfeindlichkeit?
    Ja, die kann man zu Recht kritisieren.

    Aber dann? Die Organisatoren der Lichterkette kennen sich offensichtlich in der Gottesdienstordnung ihrer Gemeinde nicht aus. Hat sich von denen einer vor der Terminfestlegung mal mit dem Pfarrer in Verbindung gesetzt?

    Ist von denen mal jemand auf die Idee gekommen, von sich aus eine Koordinierung mit dem Pfarrer zu versuchen?

    Was maßen sich diese Damen und Herren eigentlich an? Die sind doch auch nicht besser als die Linksgutmenschen.

  86. Während man in D / aus lauter islamischer Unterwürfigkeit nicht schnell und Groß genug den Herrenmenschen
    Moscheen hinstellen möchte ,werden Christen in islamischen Ländern massakriert.
    Das nehmen die „Pseudopfaffen “ wie der Pfarrer Böcker alles nicht zur Kenntniss, wichtig ist nur die eigenen „Schäfchen “ für Dumm zu verkaufen, unter den Deckmantel einer Pseudotolleranz.
    Ich hoffe daß einige Schöppinger Bürger auch PI lesen, dazu ein Link zum Thema Christenverfolgung in Ländern,
    wo unsere muslimischen Moralapostel täglich auf nicht egalen Wegen zu uns kommen, und bei uns das einfordern, was man Christen in ihren Heimatländern nicht gewährt, nämlich Religionsfreiheit.
    http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2009/08/islam-massaker-christen.html

  87. „Viele Zettel wurden einfach abgenommen wurden, die auf das Gedenken aufmerksam machten – z.B. am Kindergarten. Andere Geschäfte haben diese gar nicht erst aufgehängt (wurde mir so berichtet und zugetragen)!“

    Dann sollten die Schöppinger Bürger dort eben nicht mehr einkaufen. Kleine Dorfläden merken das recht schnell in der bilanz ; )

  88. Ich habe Verständnis für den Dorfladenbesitzer, der den Aufruf lieber nicht im Fenster hängen haben will. Besteht doch die Gefahr, damit einen oder gar mehrere von Böckers Edelmenschen zu verärgern, was diese ja gerne mit kulturtypischen Bereicherungen der physisch Art zu ahnden pflegen.

  89. Macht doch um 19:30 die Lichterkette und geht dann um 20:15 in die Kirche von Pfarrer Böcker. Dort setzt Ihr Euch hinten in die Bänke und lasst Eure Kerze leuchten. Die mutigen stimmen dann noch spontan an: Gotteslob 644: Sonne der Gerechtigkeit …

  90. Verteilt vor dem Eingang der Kirche
    Flugblätter mit Texten und dem Hinweis
    auf PI.

    Kräfte bündeln, NICHT aufsplitten !!!

    Und eins noch :

    Nur wütende Bürger werden beachtet !!!

    Adam

  91. #105 Hobbes

    Nein Sorry, dafür hab ich kein Verständnis. Es handelt sich nicht einmal um einen politischen Aufruf, sondern einer mitteilung zu einer Trauerveranstaltung. So viel Courage erwarte ich von jedem Bürger. Oder gehen wir eines Tages nicht mehr zur Wahl, weil uns diese „Edelmenschen“ dabei sehen könnten?

  92. @ Ludwig v.

    Der Ladenbesitzer weiß oder ahnt wenigstens, daß ihm im Falle eines Übergriffs gegen Leben & Eigentum NIEMAND beistehen wird – kein Bürger, kein Pfarrer, schon gar nicht der Staat, dem er jeden Monat die Ust. bezahlt.

    Er ist alleine. Wenn seine Existenz ruiniert ist, seine Haus von der Bank versteigert, dann gibt’s noch H4 – Ende.

    Was ist schon ein Veranstaltungsaufruf gegen ein Leben ?

    Und ja, der Tag an dem uns die Herren aus dem Morgenland und ihre kriminellen und/oder indolenten deutschen Komplizen das Wahlrecht
    streitig machen werden, auch der wird kommen.

    Ich bin Anhänger der Katharsis-Theorie:

    Erst muß es ganz übel werden in der brd, damit es besser werden kann…

  93. Dem wünsche ich von Herzen eine Bereicherung dass sich ihm der Kopf dreht. Um 380° Dreckssau elendige

  94. #99 Arminius

    Aber dann? Die Organisatoren der Lichterkette kennen sich offensichtlich in der Gottesdienstordnung ihrer Gemeinde nicht aus.

    „Gottesdienstordnung ihrer Gemeinde“

    Mir wird wirklich schlecht! Ich kann es
    wirklich nicht mehr hören. Steckt euch euren
    Gott in den A…. und steht der Familie des
    getöteten Jungen notfalls auch ohne Gott bei!
    Hauptsache, dem Jungen und der Familie wird
    beigestanden und es wird nichts mehr
    vertuscht durch Pfarrer, katholische Kirche,
    Politik und Medien. Gedenkt der Familie,
    danach können über Maßnahmen nachgedacht
    werden.

  95. @5 Hobbes (27. Aug 2009 16:21)
    #Ich habe Verständnis für den Dorfladenbesitzer, der den Aufruf lieber nicht im Fenster hängen haben will.#

    Ich kann das auch ´nachvollziehen´, wie man so schön sagt. Aber genau dieses Verhalten bezwecken unsere Volkszertreter mit der Nazikeule. Wobei Nazi lediglich ein Synomym für Widerstand ist. Die fatale Entwicklung wird erst enden, wenn mehr Deutsche ihre Angst überwinden und Flagge zeigen.

  96. Die einzige Möglichkeit dieses Geistlichen ist es um 19:30 mit seiner versammelten Gemeinde den Weg zu den Bürgern die die Lichterkette organisieren zu unternehmen.
    Seine versammelte Gemeinde würde das befürworten. Nur diese Vorgehensweise wäre ein echtes Zeichen von Nächstenliebe und nicht die Verdrängung dieses schändlichen Mordes.
    Lieber Pfarrer, die Angst ist ein schlechter Begleiter und das müssten Sie als Christ erst recht wissen. Oder ist Ihnen nicht bekannt, dass Jesus die Worte bentutzt hat, dass aufgrund der Verkündung der Wahrheit seine Nachfolger im Geiste, verfolgt werden.
    Lieber Pfarrer es ist an der Zeit, Zeichen zu setzen und sich mit dem Opfer zu solidarisieren. Nehmen Sie den Weg zu den Lichterketten auf sich, ansonsten ist ihr christlicher Glaube nur Augenwischerei.

  97. Böcker ist wahrscheinlich ein eingefleischter Antisemit, der aus der deutschen Geschichte nichts gelernt hat.

  98. #111 Hobbes (27. Aug 2009 16:36)

    Der Ladenbesitzer weiß oder ahnt wenigstens, daß ihm im Falle eines Übergriffs gegen Leben & Eigentum NIEMAND beistehen wird – kein Bürger, kein Pfarrer, schon gar nicht der Staat, dem er jeden Monat die Ust. bezahlt.

    Insoweit gebe ich dir vollkommen recht. Aber der Aushang ist eben kein politischer Aufruf, sondern eben nur eine „Werbung“ für einen Trauermarsch, dadurch sollte sich niemand beleidigt fühlen. Das Risiko, deshalb einem Anschlag zum Opfer zu fallen, ist sicher nicht größer als unseres, wenn wir bei Pi schreiben.
    Außerdem erwarte ich gerade von den Dorfläden Solidarität mit der Dorfgemeinschaft. Ich kaufe nur aus Solidarität und „Heimatbewußtsein“ in unseren kleinen Dorfläden ein, kleinere Preise und mehr Auswahl kann ich im Discounter außerhalb haben.
    Mit deiner Katharsis-Theorie haste recht. Es wird schlimmer, bevor es besser wird. Aber genau weil Niemand bereit ist das kleinste Ungemach auf sich zu nehmen. Am Ende verliert der Ladenbesitzer mehr als er jetzt verlieren würde. Vielleicht hätte er einen Heute einen Farbbeutel an der Wand, aber was verliert er morgen? Woher kann er wissen dass es nicht irgendwann seinen Sohn trifft?
    Wir brauen keinen neuen Biedermeier, vielmehr sollte gelten

    Wenn nicht ich, wer dann?
    Wenn nicht jetzt, wann dann?

  99. #40 Mike Melossa (27. Aug 2009 15:25)

    „Nein. Die katholische Kirche hat über
    tausend Jahre lang Fehler gemacht,….Sie haben SEIN ERBE missbraucht..“

    Und wer sind Sie eigentlich nochmal genau? Haben sie nicht letzte Woche noch verschwurbelt die wahre Jesus-Lehre im „höheren Bewusstsein“ verkündigt,die das „Urteilen“ friedlich hinter sich gelassen hat ?
    Selbsternannten Hohepriestern, die ein solch armseliges,dreckiges Verhalten dieses gottverdammten Pfarrers nur dazu benutzen, ihr eigenes, Süppchen gegen Katholiken hier anzurühren, fehlt wie immer der kühle Blick auf ihr eigenes selbstgerechtes Geifertum.

    Aber das muß so sein. Und die Propheten kommen natürlich in Scharen:Innerhalb und ausserhalb der Kirche.

    Also: Sand von den Schuhen klopfen, drei Ave Maria und auf nach Schöppingen.
    Vielleicht raffen sich einige aus dem Umkreis auch noch auf. Wollen wir mal sehen, wer hier wagt, dem Jungen und den um ihn Trauernden nicht den gebührenden Respekt und Anteilnahme zukommen zu lassen.

  100. Herr Pfarrer ,
    schämen sie sich nicht .
    Was verstehen sie unter nächsten Liebe ?Sie haben kein Feingefühl ……ohhhh lieber Gott .
    Wenn ich Papst wäre , wären sie ihren Titel los.
    Denn solche Christen wie Sie brauchen wir nicht .
    Hoffe alle Schöppinger Bürger bleiben dem Gottes Dienst heute Fern .

  101. Diese mail habe ich, ohne bisher eine Antwort zu bekommen an besagten Herren am Tag danach geschrieben:

    Sehr geehrter Herr Wolfgang Böcker,

    Sicherlich haben sie sich schweren Herzens dazu entscheiden können, den Deckel auf diesem neuen Fall von Inländerhaß zu halten.
    Sie werden mit unten genannten Worten in der WM zitiert.

    „Wichtig sei es jetzt keine Ausländerfeindlichkeit zu schüren. „Von einigen Jugendlichen kamen derartige emotionale Reaktionen“, so der Pfarrer. Polizei, der Jugendhausleiter und Pfarrer Wolfgang Böcker trafen sich darum heute Mittag, um Maßnahmen dagegen zu ergreifen. „Es war die Tat eines Einzelnen, man darf nichts verallgemeinern“, so der Pfarrer. „Wir haben versucht, das mit einigen Jugendlichen aufzuarbeiten. Ich hoffe, dass uns das gelungen ist und sie von ausländerfeindlichen Parolen absehen werden.“

    Ich weise sie daraufhin, dass dies eben nicht ein Einzelfall von Mord und Totschlag ist, der von Migranten oder Migrantenanwärtern in Deutschland gegen unsere autochthone Bevölkerung verübt wird.
    Wichtiger wäre, die Familie des Ermordeten zu unterstützen und diese seelsorgerisch zu begleiten, was ohne Zweifel geschehen wird.
    Was mir unsäglich sauer aufstößt, ist ihre Bereitschaft, zu beschwichtigen und – vermeintlich weitsichtig – Schweigen einzufordern, wo klare Worte erforderlich wären.
    Es geht nicht um Ausländer asiatischer, europäischer, australischer, amerikanischer, chinesischer Herkunft, mit denen es keine Konflikte gibt sondern explizit um Anhänger des Islam und deren Dunstkreis.
    Das wissen auch die Jugendlichen, denen auf Dauer nicht der Mund verboten werden kann.
    Islam und Christentum stehen gegeneinander, und die Werte dieser Religionen, ( wobei der Islam eher eine totalitäre Regierungsform mit religiösem Anstrich ist )
    sind unterschiedlicher, als es je etwas auf dieser Welt wäre.
    Jesus und Mohammed, deren Leben und Wirken, deren Aussagen und deren Spiritualität sind unvereinbar.
    Ich kenne die Bibel und den Koran, kenne Auslegungen beider Werke und behaupte, dass der Koran die Wurzel allen Übels ist.

    Vielleicht sollte dies bei ihren Bemühungen um Frieden und Glaubensbereitschaft bei jungen Menschen mehr zum Tragen kommen, statt Schweigen und Opferbereitschaft einzufordern.
    Den Christen ist die Kampfbereitschaft abhanden gekommen, weil dem Christentum der Sinn aberzogen worden ist.
    Nennen sie Unrecht beim Wort und stellen sie sich auf die Seite der Opfer.
    Und lassen sie sich nicht zum Spielball der politischen Korrektheit, zum geistlichen Kastraten und Diener duckmäuserischer deutscher Politik machen.

  102. Bei der Lichterkette geht es zuerst um die Trauer der Familie und der Freunde – bei der Messe um eine Veranstaltung der Insitution Kirche.

    Der Pfarrer sollte sich ernsthaft fragen, an welcher der beiden Veranstaltungen Jesus teilgenommen hätte. Dort, wo die Angehörigen und Freunde des Ermordeten trauern oder dort wo der ordentliche Terminplan nicht in Unordnung geraten darf.

  103. Hat die Kanzlerin Angela Merkel ihre Teilnahme an der Lichterkette bereits offiziell angekündigt oder plant sie ihre Teilnahme als Überraschung? – Ich weiß, ich weiß, von den Politikern geht wohl keiner hin. Wahrscheinlich ist Merkel jetzt auch viel zu beschäftigt damit, den Juden in Israel den Bau von Häusern in Judäa zu verbieten.

  104. #4 Suedtirol (27. Aug 2009 15:56)

    Brauchen wir Menschen die in ihrer Heimat schon nichts zustande gebracht haben?

    Brauchen wir Menschen die in ihrer Heimat schon **Verbrecher und Mörder** waren?

  105. Pfarrfest in Schoeppingen
    (Auszüge aus dem Bericht in der Ahlener Zeitung)
    „Mit dem „Ite missa est“ am Ende des sonntäglichen Hochamts eröffnete Pastor Wolfgang Böcker das Pfarrfest St. Brictius. Der Gesamterlös des Festes ist für die Renovierung der Kirche gedacht, die zur Hälfte bereits eingerüstet ist. Sichtlich gut gelaunt schlenderte der Pastor dann über den Kirchplatz und versuchte natürlich auch sein Glück bei der Tombola der Messdiener, wo er auch prompt drei Preise abräumte….
    Bei dem herrlichen Sommerwetter hatten die Getränkestände reichlich zu tun, die Weinlaube (Schützenverein Ramsberg), Bierstand (Schützenverein Haverbeck) und der Bierstand der CDU, waren fast immer umlagert…

    Ganz ungetrübt durch den traurigen Vorfall in der Nacht zum Samstag blieb das Fest leider nicht: Die Mitglieder der Jugendfeuerwehrkapelle trauerten um den verstorbenen Schöppinger Jungen und entschieden sich mehrheitlich, auf ihr Spiel zu verzichten.“

  106. Brauchen wir Menschen die a) kulturell und bildungsmäßig nicht zu uns passen, die b) unsere Sprach nicht lernen oder lernen wollen und c) die in IHRER HEIMAT GUT ZU GEBRAUCHEN WÄREN und dort fehlen.

    Nein.

    Schickt sie nach hause. Je eher – desto besser für UNS.

    WIR SIND DAS VOLK!

  107. #129 rockabye
    #40 Mike Melossa (27. Aug 2009 15:25)

    “Nein. Die katholische Kirche hat über
    ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
    tausend Jahre lang Fehler gemacht,….Sie haben SEIN ERBE missbraucht..”


    Und wer sind Sie eigentlich nochmal genau?

    Ich habe es für dich extra nochmal unterstrichen.

    Selbsternannten Hohepriestern, die ein solch armseliges,dreckiges Verhalten dieses gottverdammten Pfarrers nur dazu benutzen, ihr eigenes, Süppchen gegen Katholiken hier anzurühren, fehlt wie immer der kühle Blick auf ihr eigenes selbstgerechtes Geifertum.

    Ähm. Nicht die katholische Kirche ist von
    einem IRAKER von hinten erstochen worden,
    sonder es war ein 18-Jähriger Junge aus
    Schoeppingen! Dir kann nur noch geholfen
    werden, wenn du das Geifertum der letzten
    tausend Jahre der katholischen Kirche
    aufschlecken musst, bist du erbrechen
    musst.

  108. Solange die Bundesregierung, bzw. die Regierungsparteien das Importprogramm für Mörder, Messerstecher, Rauschgifthändler, Autoschieber, Vergewaltiger, Ehrenmörder, Schläger, Religionsfanatiker, Tierquäler, Sazialhilfeschmarotzer, Zuhälter, usw. nicht stoppt,wird sich auch in Deutschland NICHTS ändern, bzw. nur weiter verschlechtern.

  109. … und der Bierstand der CDU, waren fast immer umlagert…

    Gluck,Gluck…Rülps.

    Du bist Deutschland.

  110. Hab auch gerade an den Herrn Pfarrer geschrieben:

    Werter Herr Pfarrer Böcker,
    Ihr Verhalten im Fall Kevin finde ich als Christ höchst
    verwerflich! Dieses Schwimmen mit der vorgegebenen Meinung ist
    unerträglich und genauso schlimm wie das Verhalten der Kirchen
    zur Zeit des NATIONALSOZIALISMUS!
    Es muß einmal festgehalten werden: Ein von unseren Steuergeldern
    finanzierter Asylant sticht einen deutschen Jungen grundlos +
    feige (in den Rücken!) nieder. Hat dieser „arme, politisch
    Verfolgte“ nicht begriffen, dass man „die Hand die einen
    füttert nicht beißt“? Und SIE, Herr Böcker, versuchen dieses
    Individuum noch in Schutz zu nehmen?
    Aber seien Sie versichert: Die Wahrheit läßt sich nicht
    unterdrücken – und wenn Leute wie SIE und die gleichgeschaltete
    Presse in diesem Land weiterhin diese völlig falsche Toleranz
    an den Tag legen, wird das alsbald (wieder!) ein böses Ende nehmen!
    Beten Sie zu unserem Herrn im Himmel um Wegweisung, damit
    kein weiterer schwerer Schaden durch SIE entsteht!

    In tiefer Sorge um die Zukunft dieses Landes und in Erwartung Ihrer Antwort … Text in kursiv

  111. Zwar hat Jesus Christus dazu aufgerufen den andere Wange hin zu wenden, aber er hat nicht dazu aufgerufen dass noch en Drittes mal zu tun. Er war ein friedlicher Mensch, aber nicht so dumm-friedlich dass er nicht die Pharisäer aus dem Tempel gejagt hat! Wenn Christus heute in Schöppingen auftaucht wurde er bestimmt den Pharisäer aus der Schöppinger Kirche schleppen.

    Es ging genau so beim Tod von Theo van Gogh. Der Bürgermeister Job Cohen, von Theo gehasst wie kaum ein Anderer, organisierte im Stadtzentrum ein multikulti ‚Gedenkfeier‘ wo er die Hauptrolle spielte.

    Eine Veranstaltung von einen Bürgerinitiative organisiert wurde von ihm am Stadtrand verlegt!

    Wenn Leuten in Dänemark vor ein paar Jahre eine kleine Gedenkfeier halten wollten in der Nahe von den holländische Ambassade in Kopenhagen, mussten die 15 – 20 Teilnehmer von der Polizei geschützt worden gegen angekündigten Antifa Aktionen!

    Drei Kleinbusse voll mit Polizisten folgten die Teilnehmer nach niederlegen von einigen bescheidene Blumen und dem zünden von ein paar Kerzchen aus dem Zentrum hinaus.

    In Schweden verursachen Antifas jedes Jahr Krawallen bei der Gedenkfeier von dem von sieben Einwanderern gefolterte und ermordete Schwedische Junge Daniel Wretström 17 Jahre alt starb er.. Einen von den Mörder ist jetzt ein von den Medien unterstützte erfolgreicher Rapartist in Schweden..

    Der Feind hat vielen Gesichten; Bürgermeister, Pfarrer, Antifa’s, Richter, Gutmenschen für denen der Tod von ein Eingeborener nur ein kleines Opfer ist um das große Ideal zu verwirklichen.

    Du wirst nicht vergessen Kevin, wir werden an dich denken, auch wir die dich nicht persönlich gekannt haben, wie wir Kevin Plum, Theo van Gogh, Pim Fortuyn und Daniel Wretström gedenken. Sinnlose opfer der aufgezwungene Multikulti Wahnsinn.

    Vor einigen Tagen in Dänemark; 4 Iraker verurteilt für Vergewaltigung von ein 15 jähriges Mädchen.

    Gestern in Dänemark; zwei Männer von anderen ethnischen Herkunft fast genommen für Vergewaltigung von ein 13 jähr altes Mädchen.

    Vor eine Woche: Polizeibeamte von zwei Kugel von Kulturbereichern getroffen.

    Heute: 8 kopfige Libanesische Familie hat ein ganzes Jahr lang 23 anderen Familien belästigt und bedroht; Gemeinde wollte die 23 Familien anderswo unterbringen!

    Jeden Tag was Neues in unseres nur von funf und ein Halb Millionen bewohnte Land.

  112. Ich bin sehr gespannt was unsere Kundschafter in Schöppingen berichten werden. Heute abend gegen später erwarte ich Berichte.
    Mal sehen.

  113. Mike Melossa

    Deine Kritik ist ja teilweise berechtigt.
    Aber du selber solltest nicht mehr im Mittelalter stehenbleiben:
    Die kath Kirche verfolgt HEUTE niemanden mehr und hat sich gewandelt,weil sie selber hat einen Entwicklungsprozess durchgemacht.
    Ich bin kein Pfarrer oder arbeite für die Kirche,ich sehe aber,wie viel gläubiuge Christen immer noch Gutes tun in meiner Umgebung.
    Auch der Islam muss sich wandeln,weltlicher Herrschaftsanspruch kann nicht mehr das Ziel sein.

    Eine Religion soll Herzen erobern,nicht Länder.

  114. Antifas sind Abschaum,linksradikale Terroristen.
    Wer mit diesen Leuten paktiert ist selber einer.

  115. #130 rockabye (27. Aug 2009 17:05)

    #40 Mike Melossa (27. Aug 2009 15:25)

    “Nein. Die katholische Kirche hat über
    tTausend Jahre lang Fehler gemacht,….Sie haben SEIN ERBE missbraucht..”

    Sspeziell als man Hitlers Waffen segnete.
    Ddas die Kirche damals nichts gewusst haben sollte von den Juden, dieses Märchen können solche
    PPfaffen erzählen wie der Böcker, Fakt ist, ihnen war damals schon das Hemd näher wie die
    HHose, aus Angst. Diesselbe Prozedur führen sie Heute weiter beim Islam, denn wie sonst ist es möglich
    ddaß täglich Christen bei Islam ist Frieden Ländern massakriert werden,
    wo bleibt da der Politische Christliche Schulterschluß mit den Christen dort??
    Kein Wort hört man von der deutschen Bischofskonferenz dazu, wohl aber wie man unterwürfigen Gesten
    Dialog führen könnte in D/ mit den muslimischen
    Herrenmenschen.
    Lieber Pfeift man den Papst an ,wie Deutschlands Pseodochristin Merkel, anstatt ein Programm auszuarbeiten
    wie man Christen schützen könnte. Aber was sind schon ein par Christenleben wert?? ,gegen gute Wirtschaftsbeziehungen
    mit den Ölaugen, die nach Obamas Unterwürfigkeit zum Lachen in den Keller gelaufen sind.
    Was Obamas Rede Wert war, sieht man täglich im Irak und Iran und Afghanistan, genau so ein verlogener Messias
    wie Steinmeier un Co.

  116. #48 Giftpfeil
    Früher waren in Deutschland Kirche und Staat eine Einheit. Diese Tradition setzt sich fort,
    heute allerdings versteckt.
    Auch heute setzen sich die Kirchen nicht für ihre Gläubigen ein, wie es eigentlich ihre Aufgabe wäre, sondern für die herrschenden Eliten und deren Machterhalt. Zum Machterhalt gehört eine „Vedünnung“ und Verunsicherung der Einheimischen per Massenzuwanderung Arbeitsloser und Integrierunwilliger, deswegen verteidigen beide Kirchen nahezu fanatisch die verfehlte Zuwanderungspolitik.
    Verängstigte „Schäfchen“, dass weiß die Kirche, sind braver.

  117. #joghurt

    Die kath Kirche verfolgt HEUTE niemanden mehr und hat sich gewandelt,weil sie selber hat einen Entwicklungsprozess durchgemacht.

    Natürlich. Ich kann aber auch verstehen das
    viele PI-Leser von Religion angewidert sind.
    Die Kirchen bzw. der Pfarrer ist nicht der
    Chef im Dorf und er ist nicht der Vertreter
    von irgendetwas. Der soll die Menschen
    trauern lassen und sie auch wütend sein
    lassen. Das sind keine Tiere um die der
    Scheinheilige ein Käfig Bauen muss. Wenn er
    was für die Menschen in Schoeppingen tun
    möchte, sollte er die Probleme ansprechen,
    nicht totschweigen. Er soll die Probleme in
    die Politik tragen, notfalls bis nach Rom
    und sein Chef bitten, dem Jungen und dem
    Dorf beizustehen und zu helfen. Aber nicht
    durch Verklärung der Tatsachen.

  118. Kritik am Verhalten des Pfarrers halte ich durchaus für angemessen.
    Aber ne Hetze und Telefonterror zu machen, was sind das für Methoden? Leute. Ich habe ihm ne Mail geschrieben. Aber ich finde, irgendwo sind doch Grenzen!

  119. @ #23 kugelblitzz

    Nach Angaben der Staatsanwaltschaft gibt es Hinweise darauf, dass der 28-Jährige versucht haben soll, die private Party in dem Haus am Kohkamp zu besuchen. Dort sei er aber freundlich abgewiesen worden und habe dies auch akzeptiert.

    Tja, das hätten die Schöppinger aber wissen müssen, dass die Abweisung eines Moslems nicht nur auf jeden Fall mit der Ächtung durch die deutsche Gesellschaft bestraft wird, sondern auch völlig zu Recht mit Tötung durch den Abgewiesenen geahndet werden kann.

  120. @ #1 Hasenzahn

    Kritik am Verhalten des Pfarrers halte ich durchaus für angemessen.

    Au ja, sollen wir mit ihm im Stuhlkreis eine Runde diskutieren?

    Aber ne Hetze und Telefonterror zu machen, was sind das für Methoden? Leute. Ich habe ihm ne Mail geschrieben. Aber ich finde, irgendwo sind doch Grenzen!

    Dass solche Maßnahmen kontraproduktiv sind, glaube ich selber, aber irgendwelche Rücksichten zu nehmen auf Leute, denen angesichts eines ermordeten Jugendlichen als erstes einfällt, den Täter in Schutz zu nehmen, fällt mir nicht im Traum ein! Das ist entweder strafbare Blödheit und Feigheit oder tiefböse Absicht. Alle diese Schleimtypen sollen zahlen für ihren Verrat, so teuer wie möglich.

  121. #3 Fensterzu (27. Aug 2009 20:14) @ #23 kugelblitzz

    Nach Angaben der Staatsanwaltschaft gibt es Hinweise darauf, dass der 28-Jährige versucht haben soll, die private Party in dem Haus am Kohkamp zu besuchen. Dort sei er aber freundlich abgewiesen worden und habe dies auch akzeptiert.

    Tja, das hätten die Schöppinger aber wissen müssen, dass die Abweisung eines Moslems nicht nur auf jeden Fall mit der Ächtung durch die deutsche Gesellschaft bestraft wird, sondern auch völlig zu Recht mit Tötung durch den Abgewiesenen geahndet werden kann.

    Antwort:
    Das hätten sie wirklich wissen müssen.
    Auch Mohammed hat es immer erst im Guten versucht. Nur wer seine Religion dann immer noch dankend abgewiesen hat, wurde massakriert. Ganze Landstriche hat er entvölkert, Städte, Dörfer mit Frauen und Kindern vernichtet.
    Auch Türken fragen erst freundlich: „Ey Alte, willst du ficken? Schau dir meinen Schwanz an!“ Wenn die Ungläubige dann dankend ablehnt, muß sie damit rechnen, zusammengeschlagen und vergewaltigt zu werden.
    Man sollte also niemals einem Musel irgendetwas abschlagen. Wenn er etwas gut findet, sei es Frau, Auto, Handy, Brieftasche, gebietet es die Gastfreundschaft, daß man es ihm überläßt. Sonst verliert man sein Gesicht. Und damit ist man wertlos und vogelfrei.
    Unsere Pfarrer und Politiker arbeiten mit Eifer daran, uns das beizubringen.

  122. Die Pfaffen haben die finstersten Zeiten der Geschichte Europas verursacht indem sie Bildung verhinderten, warum sollte der besser sein? Bildet sich nicht, plappert Unsinn nach und agiert

  123. Und wie beim Pfarrfest, kann man wieder nur sagen: Wenn die Leute lieber zur Messe gehen, als zum Trauermarsch (obwohl der Pfaffe sich schon einmal falsch verhalten hat), selbst Schuld;
    Das ist wie mit den Grün-Wählern, es gibt Leute, die immer lieber mit dem Strom schwimmen als aufmüpfig zu sein und eigenständig zu denken.

  124. @Hasenzahn
    In diesem Zusammenhang von „Selbstjustiz“ zu sprechen ist übertrieben.
    Wer in der Öffentlichkeit steht – und Pfarrer tun das – die sollten damit rechnen auch öffentlich kritisiert zu werden.

    Und nochmal: Der Begriff „Selbstjustiz“ ist eine Nummer zu groß.

    Wobei in DIESEM REAL EXISTIERENDEN STAAT mit DIESER REAL EXISTIERENDEN JUSTIZ der Gedanke von Selbstjustiz zunehmend an Attraktivität gewinnt.

    Wo Recht zu Unrecht wird – wird Widerstand zur PFLICHT.
    (nochmal – im Falle des Pfarrers wäre auch dieser Spruch einfach EINE NUMMER ZU GROß!)

  125. Wer das Pfaffenpack noch irgenwie ernst nimmt, dem ist nicht zu helfen!

    Religion ist Opium für das Volk!

    Zumindest in diesem Punkt hatte Lenin recht.

    Das Pfaffenpack hat zu allen Zeiten mit den Herrschenden gepraßt und seine Schafe verdummt und verraten.

  126. #61 Klabauter
    Religion ist Opium für das Volk!
    Zumindest in diesem Punkt hatte Lenin recht.

    Kaum, der hats nämlich nicht gesagt, das war Marx.
    Wenn man den Naseweisen mimt und mit Zitaten um sich schmeisst, sollte man wenigstens wissen, von wem sie sind.
    Aber was red ich, für solche geistigen Ausfallerscheinungen ist PI ja prädestiniert.

  127. Was hier gegen den Pfarrer geschimpft wird finde ich unter aller Sau.
    Gerade aus diesem Anlass ist es sinnvoll, die Messe zum GEWOHNTEN Zeitpunkt abzuhalten und NICHT zu verschieben, allen, die in die Messe gehen wollen, zuliebe.

    Eine Zeitliche Abstimmung wäre Sache der Organisatoren des Trauermarsches gewesen.
    Dass der Aufruf

    Wir möchten als Gemeinde still an Kevin denken und der Welt und der Gemeinde zeigen, dass wir ZUSAMMENHALTEN!!!

    als Gemeinde erfolgt und dann nicht auf die Gottesdienstordnung Rücksicht nimmt, befremdet mich da sehr.
    Oder sind da getrennte Gemeindegruppen? Evgl. kathl. und politische Gemeinde?

  128. ich vermute, als „Gemeinde“ wird hier die PI-Gemeinde gemeint sein.
    Googelt man nach „Schöppingen Lichterkette“ findet man nahezu ausnahmslos hinweise auf PI, nicht etwa auf eine kirchliche Gemeinde oder gar die politische Gemeinde Schöppingens.

  129. Was hier gegen den Pfarrer geschimpft wird finde ich unter aller Sau.

    Also so richtig freuen tut das nur die LINKSRADIKALEN.

  130. EILT EILT EILT EILT

    Schöppingen trauert um Kevin

    Beim kerzenmarsch sind ca 400-500 menschen mitgelaufen.
    Am tatort wurde von einem freund von Kevin “knocking on heavens
    door” gespielt

    Pastor böcker hat sich in der vorherigen Diskussion für seine
    fehler in der vergangenheit entschuldigt, ihm sei es erst zu spät
    bewusst geworden weil er selbst schockiert über diese tat ist (das
    kann man ihm glauben, er kannte kevin auch ganz gut). Also für das
    pfarrfest, usw.

    Die Polizei und Pastor Böcker sind tierisch sauer auf die medien.
    Sie wolten die bevölkerung um hilfe bei der suche nach der tatwaffe
    bitten. Und die medien solten den weg des täters abdrucken und
    darauf aufmerksam machen.
    Schon am anfang der diskussion wurde die Presse rausgeschmissen.
    Die länge der messerklinge ist nun bekannt… 30 cm.

    Der leiter des heims hat während der ganzen
    diskussion mit den jugendlichen kaum das wort ergriffen. auf die
    frage “wann wird das heim endlich geschlossenß” antwortete er”
    “keine politischen fragen bitte” so ungefähr (genauen wortlaut hab
    ich vergessen)

    Der jugendheimleiter hat wohl anscheinend davon abgesehen seine ansprache zu
    halten. zumindestens hab ich ihn nicht gesehen.

    sorry, ich bin im moment nicht in der lage einen zusammenhängenden bericht zu
    verfassen.

    EILT EILT EILT EILT

  131. „Religion ist Opium für das Volk!
    Zumindest in diesem Punkt hatte Lenin recht“

    Ich weiss zwar nicht,was du rauchst,aber es ist das Falsche.

  132. Die LINKSRADIKALEN Bazillen hetzen hier pauschal gegen die Kirche,diese Über-und Herrenmenschen mit den weissen Westen.

    Pfui !

  133. In der katholischen Kirche am Wohnort meines Vaters gewährte der Pfaffe einer abgewiesenen türkischen Asylbewerberfamilie Kirchenasyl. Mein Vater trat daraufhin aus Protest aus der Kirche aus.

  134. aargauerlein

    Da hat sich aber dein Vater leider Gottes zum nützlichen Idioten der LINKSRADIKALEN gemacht,die beklatschen ja jeden Kirchenaustritt aus der kath Kirche.

    Aber :

    AUFTRETEN ist die Devise,nicht Austreten.

  135. #149 Sauron (27. Aug 2009 19:05)

    Die Angst der Menschen ist der größte Umsatzträger dieser Welt.
    Nichts generiert mehr Umsatz als die Angst.

  136. #19 joghurt (27. Aug 2009 22:49) Die LINKSRADIKALEN Bazillen hetzen hier pauschal gegen die Kirche,diese Über-und Herrenmenschen mit den weissen Westen.

    Pfui !

    Antwort:

    Du Kreuzritter hast wohl etwas falsch verstanden. Es geht nicht darum, den Islam zu zerschlagen und stattdessen ein Weltreich unter Führung der Kirche zu errichten. Es ist gleich, ob man auf dem Scheiterhaufen landet, gevierteilt und gerädert wird, oder islamisch geschächtet.
    Jede Religion, die sich organisiert, Machtstrukturen aufbaut und mit diesen Strukturen Menschen unterdrückt, ausbeutet und vernichtet, muß unschädlich gemacht werden.
    Das ändert nichts an der Wahrhaftigkeit der Religionsgründer. Jesus war der wahrhaftigste Prophet von allen. Wenn Jesus auf die Erde kommen würde, würde der Vatikan, aber auch alle anderen Kirchen, alles, aber auch alles daran setzen, Christus zu töten – und zwar endgültig. Christus würde die Kirche als Werk von machtgierigen Heuchlern entlarven. Niemals würde die Kirche das zulassen. Sie würden Christus als Gotteslästerer ans Kreuz schlagen oder auf dem Scheiterhaufen verbrennen.
    Nicht die Römer, nicht die Juden haben Christus getötet. Es war die Kirche.

  137. Da kann ich nur zustimmen. Leute wie ein Herr Böcker sind der Grund, warum immer mehr Menschen aus der Kirche austreten.

    Zupredigen und zubeten (wenn überhaupt beten…) anstatt den Schmerz der Gemeinde zulassen, Opfern mit erhobenem Zeigefinger („nun bloss keine falschen Schuldzuweisungen“) Schuldgefühle einreden.

    Latenter Antisemitismusund Islam-Andienerei gehen übrigens zumeist Hand in Hand weil Berufsgeistliche dieser Culeur spätestens mit der theologischen Ausbildung die Bibel dessen, Dem sie zu dienen vorgeben, inwendig verworfen haben.

    God creates it, man organizes and kills it.

    Solch feiges und politisch überkorrektes Verhalten toppt definitiv noch das politische Heuchlertum, weil es in die geistliche Perversion hinübermutiert hat.Ganz im Gegensatz zu Herrn Böcker hat der (übrigens jüdische) Jesus keine Skrupel gehabt, den Heuchlern seiner Zeit Paroli zu bieten.

    Aber auch ein Herr Böcker wird irgendwann einmal mit dem Götzen, dem er dient konfrontiert werden. Vielleicht mag er ja freiwillig ein paar muslimische „Flüchtlinge“ in seiner Kirche beherbegen wie seine skandinavischen Kollegen.

    Den wenigen Schafen in den immer seltsamer anmutenden „christlichen“ Herden kann man nur raten, sich nah am Original zu bewegen, damit sie Herz und Verstand nicht an der Kirchengarderobe aufhängen und von den Wölfen gefressen werden. Flieht aus dem falschen Stall bevor Ihr ganz gefressen werdet und Euch mit am islamischen Untergang verschuldet. Diese kirchlichen „Leiter“ (und Politiker) kommen mir immer mehr vor wie die Wegbereiter des damaligen Nationalsozialismus (Ja, auch Luther hat in seinen Schriften den Grund bereitet, auch darüber wird in Herrn Böckers Kreisen gern hinweggesehen).

    Rom und Luther haben definitiv ausgedient.

    Europa und Obama’s Mentor Wright sind der Beweis.

    Jerusalem ist die Antwort. Auch im Interesse Deutschlands übrigens, siehe Genesis 12.

  138. @#21 joghurt
    „AUFTRETEN ist die Devise,nicht Austreten.“

    Wer das falsche Christentum kennt weiss auch dass diese Gradwanderung die Gefahr einer dauerhaften Konditionierung in die falsche Richtung birgt und letztlich die Seele vergiftet. Gewissermaßen wie der Frosch, der bei heißem Wasser rausspringt, aber bei zunehmend wärmer werdenden Wasser im Kochtopf bleibt. Das ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

    Austreten ist die richtige Entscheidung. Langfristig ist Selbstbetrug in geistlichen Gefilden ein Selbstmord auf Raten.

  139. @#21 joghurt
    Nachsatz: Warum die Linken, die sind doch teilweise selbst in den Kirchen!

    Kleiner Tip: Es gibt Alternativen, die die Linken so richtig zum Kochen bringen…

  140. #21 Sauron (27. Aug 2009 13:23)
    „Erst ein fröhliches Pfarrfest nach dem Mord, dann ein Boykott der Gedenkveranstaltung, so ne Type kann man nur noch als abartig bezeichnen!
    Im Islam halten alle zusammen, uns Christen fallen unsere Pfaffen in den Rücken und liefern
    uns unseren Feinden aus! Pervers, so ein Verhalten!“

    Ja es ist pervers und er ist pervers.

    Wir wissen nicht, ob dieses Lebewesen psychisch krank ist, z.B. unter einem krankhaften Narzißmus leidet, der jetzt aufbricht durch die öffentliche Beachtung und jedes normale Empfinden blockiert, oder ob er nicht zur Empathie fähig ist, aber jetzt verkrüppelt zeigen will, daß er doch super sensibel ist, weil er meint, das sei das was in den Zeitungen gebläht wird, aber er ist eine Zumutung, letztlich ein Schwein.

    Ich komme aus dem Ruhrpott, woher genau will ich nicht sagen.
    Wenn sich mindestens 4 weitere Personen darunter mind. ein Mann, finden, die bereit sind diese Messe in geeigneter Weise abzubrechen, und sei es, daß man diesem Unwürdigen mit Beginn der Messe den Talar in Stücke reißt oder ihm die Bibel wegnimmt oder das Mikrofon abknickt oder ihn ohrfeigt und dann schweigend wieder geht, komme ich dahin und beteilige mich.

    Aber da ich in solchen Dingen unerfahren bin
    will ich zumindest diesmal nicht alleine gehen.

    Ich werde wie üblich die Antwort erhalten, das bringe doch nichts, das schade einem doch nur selbst, Gewalt sei keine Lösung usw., aber mit Sicherheit keine tatkräftige und der Ungeheuerlichkeit geschuldete Bereitschaft.

    Mir ist etwas flau, so etwas anzubieten, aber andererseits weiß ich, daß ihr euch sowieso drückt.

    Morgen früh, Freitag ca. 7:00 lese ich kurz die Kommentare dieses Strangs und dann nochmals um ca. 16:00, dann ist’s wegen der Anfahrt zu spät.

  141. Hallo Roman!

    Aus Ihrem obigen Kommentar habe ich gesehen, dass Sie sich mit Marx-Zitaten gut auskennen. Daher meine Frage an Sie: Stimmt es, dass dieser Spruch vielfach gefälscht wurde und Marx ursprünglich sagte „Religion ist das Opium des Volks“?
    Und damit eine ganz andere Intention hatte? Nämlich nicht, dass diese Opium ein von oben verschriebenes Beruhigungsmittel sei, sondern eine freie Entscheidung. Und das erst die Abkehr von christlichem Verzeihen, Dulden, Demut und einem Hoffen auf ein bessers Jenseits herbeigeführt werden müsse, um eine Revolution gegen den Kapitalismus in Gang zu leiten.
    Das könnte ja bedeuten, das jeder, der das Zitat wissentlich falsch gebraucht, sich anmaßt, die freie Entscheidung der Menschen in Frage zu stellen. Oder gar, ihnen eine Ersatzreligion namens Sozialismus aufzuoktroyieren.
    Auf Ihre fundierte Meinung zu dieser These bin ich gespannt.

    Familienvater

  142. Noch eine Anmerkung:
    Glaubt jemand, dass im umgekehrten Falle das Abendgebet in einer Moschee wegen des Trauermarsches verschoben worden wäre?

  143. @Wolfi
    Wie – wenn also ENTWEDER Lichterkette für einen ermordeten Moslem ODER Muschi? Dann würde wohl jeder Immmamm sagen: Jetzt nix Muschi, jetzt Kampf gegen Rechts. Dann Muschi.

    Aber so ähnlich hat es Böcker ja letztlich auch gemacht. Ich zitiere den Bericht unseres Kundschafters:

    „Pastor böcker hat sich in der vorherigen Diskussion für seine
    fehler in der vergangenheit entschuldigt, ihm sei es erst zu spät
    bewusst geworden weil er selbst schockiert über diese tat ist (das
    kann man ihm glauben, er kannte kevin auch ganz gut). Also für das
    pfarrfest, usw.“

    Das sollten auch wir respektieren.

  144. #36 Koltschak (27. Aug 2009 13:45) #24 joghurt (27. Aug 2009 13:32)

    “Struktuelle Benacheiligung”

    Ach ja, die armen armen Frauen…..

    Reich Ranicki hat Recht!

    Es gibt keine auch nur in etwa an Goethe oder Shakespeare heranreichende Schriftstellerin…

    Und wird es auch nie geben. Jellinek ist ein Witz, ich weiß nicht, welcher Trottel die gewählt hat.
    —————————–

    die jelinek ist halbjüdin, deren vater nazi war.

    jetzt bewältigt sie vaters vergangenheit, indem sie auf alles eindrischt, was österreichisch ist. diese frau ist ein einziger kotzbrocken.

    natürlich wird sie von unseren sogenannten eliten, die wie sie alles, was heimisch ist, verachten und alles umarmen, wenn es nur gegen österreich geht, hofiert.

  145. Warum sind es eigentlich immer die sogenannten Geistlichen von den Kirchen, die sich auf die Seite der (muslimischen) Täter schlagen, die Trauer der Angehörigen (christlichen) Opfer behindern. Obwohl sie es eigentlich besser wissen müssten, kehren sie sich um des lieben „Friedens“ willen dem Bösen zu. Es mag ja einige geben, die nicht so sind, aber wie viele? Und wieviele von denen, die nicht so denken, bleiben standhaft, wenn es sie selbst betrifft?
    Hat ihr großes Vorbild Jesus (sollte Er zumindest sein) nicht genau dieses religiöse heuchlerische Establishment massiv kritisiert?
    Blinde Blindenführer!

  146. die integration ist das beste, was den europäischen völkern je passieren kann.

    genauso denken die sog. eliten.

    denn die völker sind rassistisch, fremdenfeindlich, latent rechtsradikal und daher zutiefst erziehungsbedürftig.

    egal, wieviele opfer es kostet.

    es geht immer um den höheren zweck und der heisst nun einmal integration. damit nie wieder ein krieg entstehen kann. sagen sie.

  147. #136 vielnick (27. Aug 2009 18:01)

    ———————

    also was jetzt?

    ist er katholisch, dann ist er kein pastor. pastoren sind evangelisch.

  148. Die Situation für alle ist nicht ganz einfach. Es ist schliesslich das erst mal das ein Schöppinger Bürger durch die Hand eines Asylanten ermordet wird. Hier hat ganz klar die Politik versagt. Da hier bei diversen Vorfallen, die es schon mehrfach gab, immer wieder alles schön unter denn Deckmäntelchen gehalten wurde. Dieser MORD ist das Resultat aus Ignoranz und feigheit! Warum dürfen wir Deutschen in unserem Land diese missstände mit den Asylanten nicht beim namen nennen? Weil wir dann als RECHTE gebrandmarkt werden. Wer die Geschichte von Schöppingen kennt, weiss, dass das so nicht ist.
    Zum Pastor, der katolisch ist, kann ich nur sagen, das ER auf ganzer linie VERSAGT hat.

  149. Wann schreibt dann ein Beteiligter einen vernünftigen Bericht wie alles abgelaufen ist.

  150. Und noch etwas möchte ich mitteilen. Als am Sonntag das Fest rund um die Kirche war, waren die Politiker der Parteien mit Wahlständen da. Auch ein Herr Jens Spahn (CDU). Dieser trottel wuste noch nicht einmal was tags zuvor geschehen war. Kann man so einen Ignorantem wählen?

  151. Warum hat Pfarrer Böcker versagt er war die ganze Zeit für die Schöppinger da. Ihr die nicht aus Schöppingen kommt könnt das so nicht beurteilen oder. Nur weil er was in den Medien gesagt hat was in Euren Augen nicht richtig ist. War er totzalledem für die Schöppinger da.

  152. Aber warum kummere ich mich mehr drum, das die Jugendlichen keine Ausländerfeindlichen Äuserungen machen sollen. Hätte Er da nicht lieber geschwiegen? Ein Moslem (Täter) tötet einen Christen (Opfer) und der Pastor hat nicht besseres zu tun als sich schützend vor den Täter zu stellen???????????????

  153. #39 Tina81
    Euer Pfarrer mag zwar körperlich für Euch anwesend sein, aber geistig ist er nicht bei Euch. Er hat Euch behandelt wie autoritäre Eltern ihre Kinder, indem er meinte, Ihr sollt Euch nicht zu Hass hinreißen lassen. Dabei ist Hass das richtige Gefühl gegenüber einem Mörder. Euer Pfarrer hat
    Euch befohlen, Eure Gefühle zu unterdrücken und das halte ich für Verrat! Diese Unfähigkeit, auf die Bedürfnisse der Gläubigen einzugehen, auf ihre Gefühle, ist der Hauptgrund, warum die Gottesdienste keine Akzeptanz finden.

  154. und noch etwas, liebe Tina 81, fühlst DU dich in Schöppingen bei dunkelheit noch sicher?? Du kommst doch anscheinend aus Schöppingen. Bist Du blind? (Bitte nicht so ganz persönlich nehmen) Bekommst Du denn in diesem Dorf nichts mit?

  155. #wien1529

    Wie wäre es aus dem griechischen Altertum mit Sappho? Wie wäre es mit Annette Droste-Hülshoff,wie mit Bettina von Arnim,geb.Brentano?

    Das sind nur 3 die mir spontan einfallen.

    Ich würde auch Sophie Scholl dazurechnen.

    Ich habe mich bei der Debatte um Schöppingen zurückgehalten.

    Das Verhalten des Pfarres ist nicht schön. Er stellte sich sofort auf die Seite des Täters. Es fehlte wohl nicht viel, das er Kevin die Schuld für seinen Tod gab.Das nun durchdringt, das die Ursache die Verweigerung des Zutritts zu einer Party war, verschlimmert die Sache.

    Wenn es Schöppinger gibt, die die Kraft haben, sollten sie friedliche Mahnwachen vor der Asylunterkunft halten. Mit Kreuz, dazu die Medien einladen, und sagen was sie für Probleme mit den sogenannten Asylbewerbern haben.

    Sicher wird Pi hierüber exclusiv berichten.

    Zu den Kirchenaustritten: Ich bin schon lange ausgetreten. Damals auf dem Höhepunkt der §218 Debatte, als die kath. Kirche sich gegen das Tötungsverbot stellte.

    Die Kirche ist die Hure Babylons aus der Offenbarung des Johannes. Oder die Babylonische Bruderschaft,wie andere sagen.

    Gedenken wir Kevin.Eines der unzähligen Opfer, die unsere Regierung zu verantworten hat.

    Der Tag kommt, wo neben dem zentralen Mahnmal für den Holocaust ein Feld mit einer Stele für jeden Ermordeten Nichtmuslim, für jede aus „Ehre“ getötete Muslima stehen wird.

    Es lebe das heilige Deutschland! (Graf Stauffenberg,1944 bei seiner Hinrichtung)

  156. Sauron, ich muss Dir leider recht geben. Einem Moslemischen Geistlichen wäre so ertwas nie passiert.

  157. So ich bekomme genug in Schöppingen mit das könnt ihr mir glauben. Ich habe Angst allein nach Hause zu gehen ich habe Angst alleine zu Hause zu sein. Ich habe Angst wenn es dunkel wird durch Schöppingen zu gehen. Natürlich habe ich Angst genau so wie die anderen Schöppinger. Böcker hat was falsches gesagt, hat sich aber dafür entschuldig, was er gesagt hat, so etwas ist in Schöppingen noch nie passiert mein Gott ich würde nicht wissen was ich sagen würde wenn ich an seiner Stelle gewesen wäre. Er wollte einen Aufruhr in Schöppingen vermeiden vielleicht musste er es auch sagen weiß das jemand. Also er ist seit dem ich denken kann schon Pfarrer in Schöppingen klar mag er schwirig sein und auch vielleicht andere ansichten haben als andere aus dieser gemeinde. Ich möchte ihn auch nicht verdeidigen aber ihr urteilt alle über einen Menschen den ihr nicht kennt. Aber was er gestern und die Tage davor für die Jungendlichen getan hat war meiner Meinung nach nichts schlechtes. Jeder Mensch macht mal einen Fehler oder??? Oder Habt ihr noch nie Fehler gemacht. Oder etwas gesagt was euch im nachhinein leid getan hat.
    Das Lager oben ist schon lange ein Thema in Schöppingen haben auch schon vieles Versucht aber leider ohne Erfolg. Aber man muß dazu sagen das nicht alle Menschen schlecht sind die dort leben. Die netten die ich kennen lernen durft waren Familie mit kleinen Kindern die jeden feundlich grüßen. Aber einige haben es einfach noch nicht verstanden das wir Ihnen hier unterschlupf bieten und das sie unser Geld ausgeben wenn sie sich ein Bier kaufen oder mehr und machen uns dann auch noch an. Diese Menschen müssten dann wieder zurück. Kann man sich nicht benehmen wenn man in einem Fremden Land ist.
    Das was passiert ist, ist einfach schrecklich und wir haben jetzt mehr angst als den je… das könnt ihr uns glauben.

  158. Liebe Tina 81, ja jeder macht fehler. Aber es gibt Situationen wo ein fehler bestraft wird. Gesagte Worte können nicht zurückgeholt werden. Ich habe vernommen das der Pastor sich entschuldigt hat. Das ist gut so und verdient auch meine Anerkennung. In so einem Moment hat jeder natürlich nur noch Wut. Wer sich in diesem Moment auf der falschen Seite stell, bekommt sein fett weg. Ist das nicht auch Menschlich??

  159. Natürlich ist das Menschlich aber ich habe hier über die Tage einige Äußerungen gelesen die echt nicht so pralle waren.

  160. Es ist aber auch der Versuch der Leute mit dieser unfassbaren tat irgendwie klarzukommen. Ob es immer richtig ist, weiss ich auch nicht. Aber diese tat muss endlich einmal konsequensen haben. Unser Asylrecht muss überdacht werden. Nicht anerkannte Asylbewerber müssen SOFORT abgeschoben werden.

  161. #197 Tina81

    Natürlich ist das Menschlich aber ich habe hier über die Tage einige Äußerungen gelesen die echt nicht so pralle waren.

    Gefühle wie Wut und Zorn kann man nicht mit
    einem Schalter umlegen. Dann wären wir alle
    Roboter. Aber viel schlimmer finde ich die
    Moralapostel, aber es liegt an dir, dich
    jetzt angesprochen zu fühlen. Der Versuch,
    päpstlicher als der Papst zu sein widert
    mich viel mehr an, als ein ehrliches Gefühl,
    ob das Gefühl nun Liebe, Mitgefühl, Wut oder
    Zorn ist. Man kann blind vor Wut werden,
    aber man kann auch blind aus Liebe werden.
    Meine Gedanken sind bei der Beerdigung.
    Der Pfarrer, es sollte mal in sich gehen.
    Entschuldigt hat er sich ja, was sehr zu
    begrüßen ist.

  162. #16 joghurt

    Was hier gegen den Pfarrer geschimpft wird finde ich unter aller Sau.

    Also so richtig freuen tut das nur die LINKSRADIKALEN.

    Jetzt bleibe bitte locker. Verstehe doch, dass das
    PI-Konsortium sich nicht eine Meinung bildet, um
    „LINKSRADIKALEN“ zu gefallen, noch um sie zu
    verärgern. Das ist einfältig. Mach dir mal keine
    Sorgen um den Pfarrer. 😉

  163. #13 Roman

    (Zitat, von wem auch immer aber völlig richtig
    in der Aussage)

    Aber was red ich, für solche geistigen Ausfallerscheinungen ist PI ja prädestiniert.

    Wie gut, dass du hier schreibst. Das wertet PI so
    richtig auf! Und ich habe dir noch nicht einmal
    geistige Ausfallerscheinung attestiert. Muss ich
    doch auch nicht, oder? Einen ganz lieben Gruß.

  164. # #26 Hoin (27. Aug 2009 13:30)

    @ 6 MR-Zelle

    Ich ebenfalls:
    Ich durfte in meiner BW-Zeit an verschiedenen Standorten Gottesdienste von altgedienten Militär-Pfarrer erleben.
    Ganz anderes Kaliber. Diese Leute müsste man zum “religiösen Dialog” schicken!
    # #

    Bei uns hiessen die ESAK und KASAK.
    ESAK war die evangelische Sündenabwehrkanone und KASAK das katholische Pendant.
    MfG cf29

  165. #63 Aaron (27. Aug 2009 14:20)

    Ja, is klar:
    Der Name des Täters “Thomas H.” ist bestimmt gefälscht, genau so wie das Foto von ihm, das verdächtig deutsch aussieht.
    Mit solchen lächerlichen Beiträgen, gebt ihr nur wieder den Kritikern neues Futter!
    =========================================
    Ich möchte Ihr Weltbild nicht zerstören,
    aber lesen Sie selbst.
    Der selbe Vorgang
    Zwei Berichte,
    Viel Spass beim lernen.
    1)NRZ
    2)RP

    . Lauter Straßenverkehr kann nerven. Im Falle des 39-jährigen Dieter B. (Namen geändert) tat er dies anscheinend so sehr, dass er kurzerhand einen Brandsatz baute und diesen auf die Straße vor seiner Wohnung in Richtung Autos warf.
    Zumindest legt ihm das die Staatsanwaltschaft zur Last. Deshalb und wegen des Vorwurfs, bei seinem Nachbarn eingebrochen zu haben, musste sich der Mann gestern vor dem Strafrichter verantworten.
    Im Februar soll B. in die Nachbarwohnung von Frank S. eingebrochen sein, um dort mit einem Radmutterschlüssel mehrere Möbel, darunter ein Glastisch, ein Fernseher und eine Dunstabzugshaube, zu zertrümmern. Während er die Sache mit dem Brandsatz abstritt, räumte der Angeklagte den Einbruch und die Verwüstung ein. Der Nachbar, ein ehemaliger Mitarbeiter B.’s, sei dafür verantwortlich, dass seine Firma pleite ging und er selbst nun von Hartz IV leben müsse, sagte der 39-Jährige zu seinem Tatmotiv.
    Freiwillig in die Psychiatrie
    Immer wieder werde er von S. schikaniert. Autos und Fahrräder seiner Kinder habe der Nachbar beschädigt. „Aus Angst, dass ich irgendwann durchdrehe und mich ihm gegenüber nicht mehr unter Kontrolle habe, habe ich mich sogar in die Psychiatrische Klinik in Dinslaken einweisen lassen”, erzählte der Angeklagte. Drei Wochen wurde er dort stationär behandelt.
    Zu einem Abschluss kam die Sache gestern nicht. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde die Verhandlung ausgesetzt. Richter Dr. Andreas Kunze will erst einmal mit der behandelnden Ärztin der Psychiatrischen Klinik sprechen. Erst dann wird er entscheiden, ob es zu einer Begutachtung des Angeklagten oder doch zu einer weiteren Beweisaufnahme kommt.
    Bevor es soweit ist, eskalierte die Situation gestern beinahe weiter: Nach dem Ende der Verhandlung duellierte sich B. mit einem Zeugen auf dem Gerichtsflur verbal derart heftig, dass der Richter per Notrufknopf Wachtmeister zur Schlichtung herbeirief.
    ____________________________________

    Wesel (RP) 39-jähriger Angeklagter ging gestern nach der Verhandlung auf einen Zeugen los. Zuvor hatte der Richter ein psychiatrisches Gutachten wegen grenzenloser Aggression erwogen. Verteidiger muss wohl in den Zeugenstand.
    Info
    Rollenwechsel
    Sollte das Gericht zu der Entscheidung kommen, den Anwalt des Angeklagten als Zeugen zu laden, ist ein Interessenkonflikt unausweichlich.
    Konsequente Folge: Der Verteidiger legt sein Mandat nieder.
    „Ich hatte Angst, dass ich den Mann umbringe“, beschreibt der Angeklagte sein Motiv, sich freiwillig in psychiatrische Behandlung begeben zu haben. Drei Wochen wurde er stationär behandelt. Folge eines anhaltenden Streits zweier Männer, die sich seit über 30 Jahren kennen. Der wurde gestern vor Gericht verhandelt. Auf dem Flur rastete der Mann erneut aus.
    Angeklagt ist ein Weseler türkischer Abstammung (39). Zur Verhandlung kommt er zu spät. Der seit 35 Jahren in Deutschland lebende Mann soll sich für einen Einbruch in die Wohnung seines ehemaligen Angestellten im Februar 2008 verantworten. Dabei hat er mit einem Radmutterschlüssel die Wohnung verwüstet. Er sei von ihm schikaniert worden. „Er hat für mich gearbeitet und auf der Baustelle geklaut. Außerdem hat er meine Autos zerkratzt“, beschuldigt er den angeblich drogensüchtigen Nachbarn. Er sei verantwortlich für das Scheitern seiner Firma, sagt der Angeklagte, inzwischen Hartz IV-Empfänger.
    Nachdem sein Nachbar die Räder seiner Kinder beschädigt habe, so der Angeklagte, sei er in dessen Wohnung eingedrungen. „Ich habe die Tür aufgetreten und alles kurz und klein gemacht.“
    Brandsatz auf der Straße

Comments are closed.