birmingmusel

Sie lügen, schwindeln, hintertreiben – untereinander und erst recht, wenn es gegen die Ungläubigen geht. Eine arabische Lebensweisheit lautet: „Ich gegen meinen Bruder; ich und mein Bruder gegen unseren Vater; meine Familie gegen meine Cousins und die Sippe; die Sippe gegen den Stamm; der Stamm gegen die Umma – und wir alle gegen die Ungläubigen“ (aus: Haddsch, von Leon Uris). Die Unwahrheit und der offene Betrug sind ein wesentlicher Bestandteil des Islams.

So berichtet das Islaminstitut zu der Frage, ob man Behörden im Notfall belügen darf, wie folgt:

Der einflussreichte ägyptische Theologe und Intellektuelle Jamal al-Banna hat sich nach Bericht von „alarabiya.net“ Ende August 2008 zu der Frage geäußert, ob ein Muslim, der in einem westlichen Land lebt und mit zwei Frauen verheiratet ist, sich von einer dieser Frauen zum Schein trennen darf, so dass er offiziell nur eine Ehefrau hat und damit nicht gegen das dortige Gesetz verstößt. Auf diese Weise, so al-Banna, kann der Ehemann sein Eheleben mit der pro forma geschiedenen Ehefrau weiterführen, weil diese offiziell dann nur noch eine Geliebte sei.

Al-Banna empfahl muslimischen Ehemännern, die mit mehr als zwei Ehefrauen verheiratet sind, sich an die Gesetze der nicht-islamischen Länder zu halten. Da diese Gesetze die Polygamie verbieten, kann ein Muslim dort offiziell nur eine Frau als seine Ehefrau benennen, während die andere als Geliebte gelten muss. Auf diese Weise kann er seine zwei Ehefrauen behalten, ohne gegen das Gesetz zu verstoßen.

Al-Banna unterstrich, dass ein solches Verhalten nicht gegen die Lehren des Islam verstößt, denn: „Ursprünglich wurde der Heiratsvertrag nur in mündlicher Form und nicht in schriftlicher Form geschlossen.

Wohlgemerkt, dies ist die eine Variante. Ebenso wird von den dummen Dhimmis erwartet, dass sie für mehrere Frauen des Herrenmoslems Sozialhilfe bereitstellen. Dies wird dann durch den Koran direkt gerechtfertigt und nennt sich Dschizya, Schutzsteuern des Dhimmis.

(Spürnase: watislos)

image_pdfimage_print

 

52 KOMMENTARE

  1. Wisst Ihr, dass es im Koran erlaubt ist:
    Eine Genussehe einzugehen, auf Zeit versteht sich!!!!!!1

    Na Guti-Guti-Tante, da staunst du?

  2. man muss die männer aber auch mal verstehen. wenn man so viele hübsche frauen zur auswahl hat wie oben auf dem bild, dann kann es einem aber auch schwer fallen sich zu entscheiden 😉

    also warum nicht gleich alle nehmen….

  3. also warum nicht gleich alle nehmen….

    Jau,
    ist nur ein Problem der Reihenfolge, gelle? 🙂

  4. Das Handzeichen der bebrillten Schleiereule auf dem Foto spricht ja auch schon Bände. Es handelt sich um das englische „Symbol“ für „fuck off“ (früher, als England noch England und Britannien noch Britannien und nicht West Pakistan war, hätte man noch „sod off“ gesagt.)

    Blargh… jetzt hab‘ ich einige dieser Fatwas auf der Website des Islaminstituts gelesen und mir ist übel. Ich will diesen faschistischen Kult nicht auf meiner Türschwelle.

  5. Gemäß dem überlieferten Ausspruch Mohammeds „Der Islam herrscht, er wird nicht beherrscht“ haben sich islamische Rechtsgelehrte erst sehr spät, nämlich vermehrt in der Phase des Niedergangs des Osmanischen Reiches, mit der Frage befasst, wie und ob sich Muslime unter nichtislamischer Herrschaft einrichten können. Noch heute werden Fatwas verabschiedet, die strenggläubigen Muslimen die Rückreise in „islamische“ Staaten empfehlen, wenn sie in einem nichtislamischen Land nicht nach den Vorschriften des Islam leben können. Wer dies ablehnt, dem bleibt nur die bewußte Täuschung der Ungläubigen, Taqiyya.

  6. Mittlerweile bedarf es Al-Bannas Hilfe in Betrugsfragen gar nicht mehr.

    Großbritannien zahlt bereitwillig Sozialhilfe für bis zu vier Frauen, in Deutschland werden solche Fälle ebenfalls bereits „unkompliziert“ und auf dem „kurzen Dienstweg“ geregelt.

    Dafür arbeiten Sie alle acht Stunden am Tag.

    Ich bewundere Ihr großzügiges Herz und Ihren prallen Geldbeutel…..

  7. #4 Big Red Penguin (14. Aug 2009 14:53)
    Ähm, verwechselst du das mit dem Symbol nicht etwas?
    Das „V“ hier steht für Vicory (Sieg).

    Bei Deutschen bedeutet es: „zwei Bier“…

  8. #1 Azrail

    Wissen wir, deswegen wird im Halalpuff auch erst geheiratet, dann bezahlt, gefixkt und sich dann wieder geschieden.

  9. #9 Aufgewachter

    Nein er verwechselt nichts. Bei den Engländern ist dies das Zeichen welches bei uns dem Mittelfinger entspricht. Das Victory-Zeichen wird ausserdem mit den Handflächen nach aussen gemacht.

  10. Halalpuff 🙂

    Naja, der Moslem muss ja auch beim Vögeln beten.

    Ist eben eine „andere“ Kultur. Ganz anders. Um nicht zu sagen *Piiiiiiep*!

  11. Der Islam hat ein Problem (eines unter Vielen), ein Glaubwürdigkeitsproblem, denn Taqquia (Verhüllen o. Verschleiern der Wahrheit) ist ein legitimes Mittel, um in einer „geschwächten Phase“ in Ländern der Ungläubigen (der Kuffar), die Da´wa (Aufruf zum Islam) voranzutreiben!

    Wieso wurde und wird wiederholt, dass Islam Frieden heiße und nicht Unterwerfung? Wieso sollten die Muslime lügen, Imame, Mullahs, Individuen?

    Nun, es gibt tatsächlich einen Grund dafür, und wenn man den kennt, dann wird die Lüge völlig nachvollziehbar.

    Ayatollah Khamenei, der oberste geistliche Führer des Iran, gibt den Grund an:

    „Täuschung, Hinterlist, Verschwörung, Betrug, Stehlen und Töten sind nichts anderes als Mittel für die Sache Allahs!“(zur Verbreitung des wahren Glaubens)

    Dabei kann sich Khamenei auf prominente Vorbilder berufen!
    Denn lügen (im Islam) ist gut, wenn es Böses abhält:

    Abu Hamid al-Ghazali ( 1058-1111, islamischer Theologe, Philosoph u. Mystiker) schreibt:

    „Wisset, dass Lügen an sich keine Sünde ist, aber wenn es euch schadet, könnte es böse Folgen haben. Dennoch dürft ihr lügen, wenn euch das vor Bösem bewahrt oder wenn es zu Wohlstand führt“

    Der Philosoph Ibn Taymiya (1263-1328) schrieb ein Buch mit dem Titel “ Das Schwert im Nacken des Anklägers Mohammeds“. Darin führt er aus, wie Muslime in der „geschwächten Phase“ leben sollen:

    „Gläubige in einer geschwächten Phase in einem nichtmuslimischen Land sollten vergeben und Geduld mit den Völkern des Buches [d. i. Juden und Christen] haben, wenn sie Allah und seinen Propheten auf irgendeine Weise beleidigen. Gläubige sollten die Völker des Buches belügen, um ihr Leben und ihre Religion zu schützen“

    Und der große islamische Rechtsgelehrte Abu Dschaafar al-Tabiri (um 839-903) schreibt ins seinem „Tafsir“:

    „Wenn jemand genötigt ist, mit seiner Zunge vom Glauben abzufallen, um seinen Feinden zu entgehen, während er ihn in seinem Herzen bewahrt: Kein Tadel fällt auf ihn, denn Allah sieht nicht auf das, was sein Mund spricht, sondern auf das, was er in seinem Herzen wahrt!“

    Die Vertreter der Moslemorganisationen bei uns stellen alle diese Tatsachen unverfroren in Abrede. Daher vorstehend auch ein paar Worte zur hohen Kunst der Verstellung und Täuschung von Andersgläubigen im Islam: Denen gegenüber wurde, was der Islam „Taqqia“ nennt, zur hohen Kunst entwickelt: Man darf – ja muss sogar – lügen, wenn es der Ausbreitung des Islams dient !

    Mit anderen Worten, es ist in Ordnung, Nichtmuslime anzulügen, um sich zu schützen und die Ausbreitung des Islam zu fördern, wenn man in ihren Ländern (dem dar al-harb) in der Minderheit (in einer >geschwächten Phase) lebt und ein schlichtes islamisches Sprichwort sagt:

    „Wenn du deinem Feind nicht die Hand abschlagen kannst, dann küsse sie.“

    Nur scheinen sich diese Tatsachen noch nicht bis zu unseren „politischen Eliten“ herumgesprochen zu haben.

    Auch wenn man sich in den vergangenen vier Meetings der sog. „Islamkonferenz“ in nichts einig war, so ist man sich doch darüber einig, dass diese Farce fortgesetzt werden soll – vermutlich bis zum St. Nimmerleinstag!

  12. Lüge und Betrug auch gegenüber Staat und Behörden als Teil der Kultur, daß ist leider auch bei den Türken so. Und das richtet sich nichtmal gegen den deutschen Staat, daß läuft bei denen zuhause genauso, wesswegen dort ja auch nichts läuft.
    Ich sehe das allerdings als eine große Schwäche dieser Kultur.

  13. #13 Totentanz

    Nennen wir es „eine andere Lebensweise“, denn mit Kultur oder gar Zivilisation hat der Islam rein gar nichts zu tun. 🙂

  14. Lüge und Betrug auch gegenüber Staat und Behörden als Teil der Kultur, daß ist leider auch bei den Türken so…

    Leider ???
    „Die“ sind so (viele ) also ist „Leider“ an der Stelle überflüssig.

    Die Schwäche liegt aber bei „uns“ sprich das hinzunehmen oder sogar zu fördern (wie es die Politik, Richter, Polizei und Staatsanwälte tun)

    ICH WEISS WOVON ICH REDE!!!!!!

  15. Irgendwie witzig, dass die Person ganz rechts auf dem Bild versucht das Gesicht hinter der Hand zu verdecken. Hat die nicht gemerkt, dass sie in einem Vollkörpersack steckt?

  16. @ Big Red Penguin

    Das verschleierte Ding mit der Brille, links auf dem Bild, ist niemals eine Frau.
    Schau dir mal an wie groß die Hand ist, gemessen an den Körperproportionen.
    Ich wette da steckt wieder einmal ein edler Muselmane in Frauenkleidern.
    Soll ja ab und zu vorkommen ( womit wir wieder beim Grundthema dieses Beitrags wären ).

  17. OT:
    http://www.welt.de/motor/article4313773/Ein-frontaler-Crash-kann-das-Glueck-im-Unglueck-sein.html?page=0#article_readcomments
    Crashtest mit Autos.
    Ein Kommentator:

    14.08.2009, 12:16 Uhr
    Oskar sagt:
    … Airbag und Co. sind zwar tolle Erfindungen, aber ein Restrisiko bleibt. Das sollte allen Fahrern bewusst sein – auch wenn uns technische Neuerungen die komplette Sicherheit vorgaukeln und den ein oder anderen zum Rasen und zur Selbstüberschätzung verleiten. Gerade unter den jungen südländischen Männern auf unseren Straßen.

    Da gab es natürlich gleich contra:

    14.08.2009, 12:25 Uhr
    Giselle sagt:
    @Oskar
    haben Sie etwas gegen Ausländer? Es ist empörend was Sie da schreiben!
    Sind nun alle südländischen Autofahrer an unseren Unfällen Schuld?
    Ohne Gruss

  18. @1 Azrail
    Ganz genau. Diese „Ehe auf Zeit“ kann sogar nur für eine Stunde geschlossen werden. So kann der Moslem zu einer Prostituierten gehen (es gab mal eine schöne Doku auf ARD darüber (Teheraner Prostituierte)) und trotzdem vor Allah gut da stehen. Natürlich gelten die Frauen da nichts und sind eh der Hölle geweiht. Bisschen OT, aber ein (von der Herkunft her) muslimischer Fußballkollege meines kleinen Bruders offenbarte ihm den ganzen Sinn des Ramadans: man isst nur nach Einbruch der Dunkelheit, weil Allah das dann nicht sehen kann. So seine Aussage. So könne man nachts auch Alkohol trinken und auch sonst „sündigen“. Aber dieser junge Mann machte sich eher lustig darüber und macht diese Dinge auch nicht mit. Aber: Ist das wirklich so? Super Gott, der nachts nichts sieht… 😉

  19. Al-Banna unterstrich, dass ein solches Verhalten nicht gegen die Lehren des Islam verstößt, denn: “Ursprünglich wurde der Heiratsvertrag nur in mündlicher Form und nicht in schriftlicher Form geschlossen.

    ——————————————

    WIR MACHEN UNS DIE WELT, WIE SIE UNS GEFÄLLT !

    und wie wir an die knete der steuer und versicherungszahler kommen.

    <b<DER FASCHISLAM MUSS AUSGEROTTET WERDEN

  20. Hahahaha…. das einzige Recht das diese Herrschaften wiederspruchslos anerkennen sind
    die Rechte auf SOZIALLEISTUNGEN und sonstige
    Vergünstigungen und diese Rechte kennen sie in-und auswändig,ich könnt grad mal k…..

    Gruß aus Ma….. 🙂 Ort der Vielfalt 🙁

  21. Nach Aussagen eines Mullahs nachdem sie Europa fest in ihrem Griff hätten, kann man den Muslems nur beipflichten. Sie haben es geschafft, der Islam beherrscht selbst die Politiker die alle nach seiner Pfeife tanzen. Wir sind rettungslos verloren, es gibt keine Chance da wieder raus zu kommen. Dank an die Grünschleimer die das alles ermöglicht haben. Unsere Zukunft ist das finstere Mittelalter. Alle Zivilisation wofür gekämpft wurde ist verloren. Geniessen wir noch das bisschen Freiheit das noch vorhanden ist bevor die Muslems es uns absprechen und verbieten. Unsere Kinder werden es sicher sehr schwer haben diese Zukunft zu ertragen. Europa ist verloren an die Rechtsgläubigen die es ruinieren werden.

  22. Ein Muslim lebt in Amerika und möchte die Staatsangehörigkeit annehmen, weil er aus bestimmten Gründen nicht in sein Heimatland zurück darf. Er möchte dort bleiben und hat daher beschlossen, eine der Frauen dort zu heiraten, um die Green Card zu bekommen, wie lautet hierfür das Urteil?

    Antwort:

    Was das Annehmen der Staatsangehörigkeit betrifft, so hängt es davon ab, was das an Konsequenzen nach sich zieht. Wenn das Ergebnis ist, dass er beginnt, sich mit den Freunden dieser Christen anzufreunden und als Feind zu betrachten, wer sie feindselig behandelt, so ist dies zweifellos verboten und gehört zu dem, was Allah über die Freundschaft sagte:

    „Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen. Allah leitet das Volk der Frevler nicht recht.“ (Sure 5:51)

    Wenn aber der Zweck nur ist, in dem Land zu leben und seine Bürgerrechte zu haben, so spricht nichts dagegen. Was die Heirat mit einer Frau von den Schriftbesitzern angeht, so ist nichts dagegen einzuwenden, denn Allah hat in Seinem Buch eine solche Heirat erlaubt, und vielleicht leitet Allah sie ja recht.

    Scheich Muhammad al-Uthaymin in einer Sammlung von Fatwas für muslimische Minderheiten von saudischen Gelehrten (Nationale König Fahd-Bibliothek)

    Ich fordere eine Pflichtberatung für alle Frauen, die sich von Muslimen aufs Standesamt schleppen lassen. Sie müssen dann unterschreiben, solche Fatwas zur Kenntnis genommen zu haben.

  23. Da gab es natürlich gleich contra:

    14.08.2009, 12:25 Uhr
    Giselle sagt:
    @Oskar
    haben Sie etwas gegen Ausländer? Es ist empörend was Sie da schreiben!
    Sind nun alle südländischen Autofahrer an unseren Unfällen Schuld?
    Ohne Gruss

    seltsam er schreibt doch „Südländer“ und bekommt Ausländer als Antwort …. sowas ist doch wohl voll Autobahn sind etwa alle Ausländer = Südländer ?

    Oder auf deustsch SIND ETWA ALLE AUSLÄNDER TÜRKEN ??

    Dann sind auch alle nicht linken Nazis oder ??

    Da sollte besser Ohne Hirn stehen, anstatt Ohne gruss….
    Der Giselle sollte dann mal von Seiten der Autoversicherer ein wenig Statistik vorgelegt werden – denn warum müssen gewissen Südländer denn eine höhere KFZ-Haftpflicht bezahlen ??
    Oder sind Unfallstatistiken auch VOLL NAZI ??

    Dat Giselle ist völlig daneben denn eigentlich ging es um technische Sachverhalten und das blinde Vetrauen in sowas aber das kapiert die wohl nicht.

    Ich sage nur
    ISBN 9783404605965

  24. Womit sich ihre Kultur völlig von der unseren unterscheidet. Wenn zwei Europäer eine Vereinbarung treffen, dann gehen sie nicht davon aus, dass der Gegenüber sie übers Ohr hauen will oder dass sie imselben Augenblick darüber nachdenken, den Gegenüber zu betrügen.

    Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht … Lügen haben kurze Beine … Pinoccio Alles so Werte, mit denen man hier aufgewachsen ist, sei ehrlich, belüge niemanden … .

    Weswegen sich die Islamapologeten wahrscheinlich auch nicht vorstellen können, dass die Islamvertreter, jedes Mal, wenn sie Versprechungen machen, von vornherein nicht die Absicht haben, sie einzuhalten.

    Noch ein Grund, diese inkompatiblen Leute draussen zu lassen.

  25. Aus den obigen Artikel leitet sich das arabische Sprichwort ab:„Der Feind meines Feindes ist mein Freund!“

    Eine Haltung die in Europa auch Links- und Rechtsextreme vertreten! Für die Linken ist es Antizionismus und für die Rechten Antisimitismus und die Schnittmenge heißt Islam!

  26. “Statt Widerstand und Rückgrat gegenüber den türkisch-muslimischen Zumutungen zu zeigen, bietet unsere politische Führung ein Bild der Schwäche und Zaghaftigkeit und reagiert mit Unterwerfungsgesten auf die in herrischem Ton vorgetragenen Forderungen einer aggressiven Minderheit”, deren Interessen in Medien wie Politik Vorrang gegenüber dem Eigeninteresse des eigenen Volkes eingeräumt würden, das in Geiselhaft genommen werde, indem “jede kritische Stimme niederknüppelt und delegitimiert” wird. Damit werde die demokratische Ordnung selbst delegitimiert und an den Grundfesten des Staatswesens gerüttelt.
    Ich fordere :
    “5jähriges Moratorium für muslimische Zuwanderung und Moscheenbau, damit wir Zeit gewinnen, uns darüber klar zu werden, wer wir sind und welches Land wir unseren Kindern und Enkeln hinterlassen wollen.
    Freie öffentliche Debatte über die künftige Zuwanderungspolitik, bei welcher islamisierungskritische Zuwanderungsskeptiker als Repräsentanten des Mehrheitswillens angemessen zu Wort kommen.
    Festlegung eines zukunftsfähigen Integrationsbegriffs, der an den Interessen der Gastgebergesellschaft orientiert ist.”
    Diese Forderungen der Antiislamisierungs-APO wenden sich entschieden gegen die imperialistischen Anmaßungen muslimischer Gäste, die jetzt in durchschaubarer Absicht behaupten, dies sei “unser gemeinsames Land” wie der türkische Kolonialfunktionär Kolat verkündet, als hätten er und seine Klientel das Land schon halbwegs in der Tasche. Diese virtuelle Landnahme einer 5%-Minderheit zeigt, daß die numerische Gleichheit gegenüber den Vertretern des deutschen Staates, die der Innenminister bei seiner Islamkonferenz der muslimischen Seite zugestand, korrekt gedeutet wurde: Als Zeichen der Schwäche einer Gesellschaft und ihres Staates, denen jeder Selbstbehauptungswille abhandengekommen ist und die man nun frech vor sich hertreiben kann. Daß die Bundeskanzlerin dann auch noch in hinterhereilendem Gehorsam von “unserem gemeinsamen Land” sprach, markierte den Tiefpunkt einer Politik der Angst, die hofft, durch Nachgiebigkeit den muslimischen Aggressor besänftigen zu können.
    Nein, dies ist in der Tat “unser Land”, in welchem das gastgebende Staatsvolk der Deutschen von Gästen jenen Respekt erwarten darf, wie er den universellen und seit Urzeiten gültigen Normen des Gastrechts entspricht. Wenn Gäste sich als Herren aufspielen, ist nach diesen altbewährten Normen die Grundlage für ein gedeihliches Zusammenleben zerstört.” Und genau dieser Ansicht ist die überwältigende Mehrheit der Deutschen, deren Bereitschaft, weiter unbegrenzte Toleranz gegenüber muslimischen Anmaßungen zu üben, in den letzten Jahren dramatisch gesunken ist. So lautet denn auch der Schlußsatz genannter Allensbach-Studie: “In den Köpfen der Bürger hat der ‘Kampf der Kulturen’ bereits begonnen.” – Es gilt also zu handeln.

    Hier könnte das zweite Paradox der Toleranz Leitschnur sein, das der Philosoph Karl Popper angesichts des roten und braunen Terrors 1944 wie folgt formulierte: “Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranten zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.” Wir sollten daher “für uns das Recht in Anspruch nehmen, sie, wenn nötig, mit Gewalt zu unterdrücken”

  27. #26 Kufer Mahomet
    Ergänzung: Linke und Rechte assoziiere ich mit Extreme Linke und Rechte. Macht der Gewohnheit.
    ………
    OT: Frage an die Grüne Pest. Wann gibt es Muselpedia.de

  28. Die großen Lügen der „Berufs-Muslime“!
    Autor: Syed Kamran Mirza

    (1)“Der Koran ist das himmlische Buch, welches direkt von Allah kam. .“
    Absolut unwahr wenn man seinen Inhalt betrachtet (die Erde ist flach, und die Sonne zieht gemeinsam mit dem Mond seine Bahnen.) D.h. Der Koran beweist seine eigene Unwahrheit. Der Koran ist der größte Schwindel der Menschheit. Man sollte den gesamten Koran lesen bevor man diese Lüge glaubt.

    (2) „Das islamische Gesetz (Sharia) bzw. der islamische Staat gibt seinen Bürgern alle Rechte und Gelegenheiten ..“
    Das ist die größte Lüge in der Menschheitsgeschichte. Die islamischen Paradiese nehmen sowohl den Muslimen als auch den Nicht-Moslems die grundlegenden Menschenrechte weg. Scharia Gesetze (Hudud) reglementieren auf diktatorische Weise alle auch noch so kleinen persönlichen Angelegenheiten der Bürger. (d.h. was man isst oder trinkt, wie man sich anzieht, wie man spricht etc.)

    (3)Prophet Muhammed war ein mitfühlender und vergebender Mensch..“
    Er war ein Kriegsmörder. Er tötete mit seinen eigenen Händen Menschen:
    Muhammad, der bei Tischgesprächen gerne zu sagen pflegte: “Ich lache, wenn ich töte!” Nach (Maulana Dschelaladdin Rumi: Von Allem und vom Einen, Fihi ma fihi, S. 24, S. 218 und S. 293).

    Und er tötete seine Gegner durch schreckliche Verschwörungen und Meuchelmord. . So ein Mörder oder Verschwörer kann keinesfalls als mitfühlend oder vergebend bezeichnet werden.

    (4) „Der Islam ist eine Religion des Friedens“.
    Das ist die grässlichste Lüge, die man immer wieder hören kann. Muslime mögen ja friedlich sein, aber der Islam ist eine gewalttätige Religion die niemals friedlich sein kann. Alle Religionen sind oder waren gewalttätig außer vielleicht der Buddhismus und die Zeugen Jehowa´s. Aber auch die Mentalität der buddhistisch-mönchischen Tradition hat unter anderen Vorzeichen (Steinzeitkommunismus) indirekt bereits Monster (Massenmord in Kambodscha) hervorgebracht. Und die Zeugen Jehowa´s die niemanden je ein Haar gekrümmt haben, setzen ihre Mitglieder psychologisch, durch die Predigt von Ewiger Verdammnis wegen Unglauben, ihre Mitglieder unter einen nicht zu unterschätzenden Druck.

    (5) „Islam ist mit der Wissenschaft, der Moderne und der Demokratie vereinbar.“
    Das ist eine absolut falsche und heuchlerische Behauptung von einigen Islamisten. Der Islam ist komplett Anti-Wissenschaft, Anti-Moderne und auf gefährliche Art mit der Demokratie unvereinbar.

    (6)“Im Islam gibt es keinen Zwang.“.
    Das ist die grässlichste Lüge und ein Riesenschwindel. Der frühe Islam verwendete eine Menge Gewalt, Nötigung, Einschüchterung, Blutvergießen sowie Verschwörungen um Leute zum Islam zu bekehren. Die Invasion der Länder und Gehirne der umliegenden Staaten (durch Krieg- und Raubzüge) wurde durch die Koranschriften und Sahi-Hadithe gerechtfertigt!

    (7) „Prophet Muhammad besuchte Allah (weit weg im All) indem er auf einer besonderen Kreatur (halb-Mensch und halb-Tier), genannt Burakh geritten ist..“

    – Das wurde den Glaubensvorstellung der Zaraoster-Religion (Persien) entlehnt, um den göttlichen Status des Propheten Mohammed zu erhöhen. Wissenschaftlich ist es für einen Menschen unmöglich mit einem geflügelten Pferd durch das All zu fliegen. Das ist eine absurde Geschichte die nur dazu da ist leichtgläubige Moslems gehirnzuwaschen. (Wie Le Bon geschrieben hat: „Je grösser und dreister die Lüge, desto eher wird sie von der Masse geglaubt.“)

    (8)“Islam kann keine falsche Religion sein, da (mehr als) eine Milliarde daran glauben.!“

    Diese Logik ist ein Fehler und in ihrer Natur komplett unlogisch. Es gab einmal eine Zeit, in der die fast ganze Menschheit daran glaubte, dass die Erde flach bzw. ausgebreitet wäre, dass sie fest stünde und dass die Sonne sich um die Erde drehen würde um den Tag und die Nacht zu machen. Nur ein paar Leute (Wissenschafter bzw. kritische Rationalisten) glaubten, dass die Erde rund ist und dass es die Erde ist (nicht die Sonne) welche sich um die Sonne dreht um so Tag und Nacht zu machen..

    (9) “ Im prä-islamischen Arabien pflegten die Leute ihre kleinen Mädchen lebendig zu begraben..“
    Das ist eine Behauptung, die nicht bewiesen ist. Wenn es war wäre, wo hatten dann die Araber die vielen Frauen her um der Polygamie zu frönen und ihre Harems mit mehreren Frauen zu füllen? Wie hätten dann Mohammed und seine Jünger geboren werden sollen? Wie hat dann der Prophet Mohammed 14 vermutlich bis zu 28 verschiedene Frauen heiraten können und wie konnten seine Bande von Anhängern mehr als eine Frau pro Mann haben?

    (10) „Im prä-islamischen Arabien hatten Frauen keine Rechte für sich selbst.!“

    Das ist ein geschichtlich nicht haltbar. Wenn es wahr war, wie konnte dann die (erste) Ehefrau Mohammeds´, Kadija, die Besitzerin eines großen Handelsunternehmens sein? In der vorislamischen Periode gab es viele Königinnen die über ihre Reiche herrschten.

    (10) „Der Islam gab den Frauen die meisten Rechte.“

    Das ist unter jedem Aspekt gesehen ein falsches Statement. Die Frauen sind im Islam die am stärksten unterdrückten Menschen. Der Islam ist zutiefst Anti-Weiblich. In beinahe allen moslemischen Ländern haben Frauen weniger Rechte als die Männer oder gar keine. Gehen Sie nach Saudi Arabien oder Iran um die erbärmlichen Verhältnisse, in denen in diesen „islamischen Paradiesen“ die Frauen leben zu sehen.

    (11) „Das Königreich Saudi Arabien hat nichts zu verbergen..“

    Das ist die aller unwahrste Aussage (die man treffen kann). Saudi Arabien hat sehr viel zu verbergen und die Welt weiß das genau. Die Saudis sind die grösßten Heuchler auf der Erde.

    (12) „Die terroristischen Akte des 11. September waren eine jüdische Verschwörung.“

    Das ist eine blanke Lüge um die Allgemeinheit von der richtigen Wahrheit abzulenken. Warum feiern dann Islamisten diese islamischen Terroristen (die großen 19) in ihrer heiligen Moschee in London?

    (13) „Der Islam hat nichts mit den terroristischen Taten des 11. September zu tun.“
    .
    Das ist eine komplett unwahre Aussage. Es waren einzig und alleine die islamischen (koranischen) Lehren, die für den teuflischen Dschihadi-Eifer dieser 19 fanatischen Muslime verantwortlich waren. A l l e strenggläubigen Moslems – von allen Dingen in der sog. 3. Welt M – sind stolz auf Osama´s „heroische Tat des 11/9“ , und diese Muslime feiern dieses Datum als ihren größten Triumph über die Ungläubigen.

    (14) „Osama-Bin-Laden und seine Anhänger sind keine guten Muslime, sie interpretieren den Koran falsch und korrumpieren damit die umma (die islamische Gemeinschaft)

    Das ist 100% unwahr. Osama und seine Anhänger sind wahre Moslems nach den Büchern (Koran und Hadithe), und sie tun nichts was sie außerhalb der Lehren des Islam stellen würde.

    (15)“Die afghanischen Taliban waren/sind keine guten Muslime, auch sie interpretieren den Koran falsch, denn Gewalt und Terror sind mit dem „wahren Islam“ unvereinbar.
    Das ist ein komplett unwahres Statement. Die Taliban sind „wahre Moslems“ nach den Büchern (Koran und Hadithe), und sie beherrschten einen wahrhaft islamischen Staat (Gottesstaat), der zu 98% den Geist des Islam der sog. >Salafisten< des 7. Jahrhunderts in Arabien widerspiegelt. Die Taliban sind daher die wahren Anhänger des Propheten Mohammed – so wie es Koran und Hadithe vorschreiben!

  29. #23 Frieda (14. Aug 2009 16:06)
    Ich fordere eine Pflichtberatung für alle Frauen, die sich von Muslimen aufs Standesamt schleppen lassen. Sie müssen dann unterschreiben, solche Fatwas zur Kenntnis genommen zu haben.
    ———————————————-

    dies ist dringend notwendig!
    aufforderungen dazu an alle frauenverbände,
    politikerinnen
    sind umgehend zu tätigen!
    wir brauchen eine „handlungs-plattform“
    vielleicht kann PI solch ein forum einrichten,
    wo aktionen koordiniert werden können.

    und übrigens:
    DER FASCHISLAM MUSS AUSGEROTTET WERDEN

  30. Meine Kinder waren bei einer öffentlichen Gerichtsverhandlung gegen einen Kurden. Der lebte hier mit seinen OFFIZIELL 2 Ehefrauen und beide plus Gatte kassierten Hartz IV plus 4 Kinder…seit inzwischen 8 Jahren. Nie einen Tag gearbeitet. Das sind 2996,- €/Monat, 35.952,- €/ Jahr/ sind bislang 287.616,- €
    Hinzurechnen muss man KV für diese 7 Personen, die Beschulung der Kinder, die kostenlose Kita für die jüngeren Kinder.
    Dass Deutschland restlos pleite ist, wundert bei solchen Summen bei nur einer Familie von Hunderttausenden überhaupt nicht mehr.

    Nun, und bei uns sind heute gerade die zusätzlichen, nicht ausleihbaren Lernmaterialien für die Kinder angekommen. Kosten: knapp 140,- Rechne ich noch die Kosten für die kommende Klassenfahrt (für Hartzis ja auch umsonst) hinzu und die bereits angeschafften Schulmaterialien, dann komme ich auf insgesamt 640,- €

    Vielleicht ist kurdischer Hartzi mit zwei Weibern ein doch gewinnbringender Job?

  31. #35 Civis (14. Aug 2009 17:05)

    ich bin nur froh, dass meine kinder bereits
    selbstständig sind !
    ich glaube ich würde ausflippen, wenn ich
    solche zustände als „zahlender“ vater mitkriegen würde.
    ORGANISIERT EUCH ! und verweigert zahlungen.

    und übrigens:
    DER FASCHISLAM MUSS AUSGEROTTET WERDEN

  32. Hallo Community
    Ich bin im Moment in Austin Texas.
    Hier fangt es genauso an wie bei uns fruher,Arabs ubernehmen die kleinen Laden,Frisorsalons usw.
    Wenn ich sie darauf anspreche und unsere Probleme in Deutschland schildere ….
    Ich kann mich nur in der Art und Weisse rechtfertigen -Ich bin als Deutscher kein Nazi,genausowenig wie ein Neger ein Nigger ist-.
    Keiner schenkt mir Glauben das man vorsichtig zu sein hat „Wahret den Anfangen“
    Sie sind so nett….
    Die Hippies hier gehen mir sowas auf die Nusse…
    Ich kann nur hoffen das der „Bibelbelt“das was ich von ihm verstehe,mehr halt.
    Diese Politische korrektheit nicht die Sachen beinm Namen nennen zu durfen,exakt wie bei uns,
    gestern wurde ein Schwarzer von einem Polizisten erschossen,high on kokain versteht sich.ich habs in der Zeitung gelesen und wollte die Sache mit meiner freundin besprechen.Also ein Neger wurde von einem Sheriff erschossen.
    ….
    Der war naturlich,was weiss ich

  33. das umgedrehte V heisst in england fuck off, victory geht anders rum. musste ich bei einem früheren aufenthalt in einer englischen gastfamilie auch erst schmerzhaft erfahren 😉

  34. Unsere Kinder, spätestens unsere Enkel werden uns fragen:

    Warum habt ihr zugelassen, daß die so mühsam erkämpfte Freiheit finsterstem Mittelalter gewichen ist ?
    Warum herrscht Mord und Brand in unseren Städten, wo es doch um 2010 noch Möglichkeiten gegeben hätte, dem perversen Treiben ein Ende zu bereiten ?
    Warum haben wir weniger Rechte, als ein Neger in den Südstaaten des vorvorigen Jahrhunderts ?

    Warum habt Ihr all das zugelassen ??

  35. #42 AngstvorderZukunft (14. Aug 2009 19:27)

    Unsere Kinder, spätestens unsere Enkel werden uns fragen:

    Warum habt Ihr all das zugelassen ??

    Die große Frage wird sein, ob unsere Enkel das uns überhaupt noch fragen können!

    Aber es gibt ja durchaus Hoffnung:

    Die Ausweitung des Glaubenskrieges auf alle Kuffar, die weitere Islamisierung Europas und der USA durch da´wa, Missionierung, sowie der zur wirklichen Herrschaft ab einem gewissen Punkt nötige Schritt von Täuschung und Drohung zur Gewalt, von Herz und Zunge zur Hand (gewalttätiger Dschihad) , wird nicht funktionieren; denn das Ergebnis wäre die Zerstörung der Grundlage, auf der allein das menschenfeindliche Treiben (des Islam) gedeihen kann. Dann spätestens werden die Europäer, Amerikaner, Australier und sogar Chinesen und Russen unter großen Verlusten an Menschen den Verbrechern ein Ende bereiten, wie bei den Nazis“…. Dr. Gudrun Eussner

    http://www.eussner.net/artikel_2006-08-05_22-57-55.html

    Aufgrund ihres, durch den Koran bedingten, übersteigerten Selbstwertgefühls werden sich die Berufs-Muslime und ihre Mitläufer den entscheidenden, verdächtigen Schritt zu weit vorwagen – und dann wird für sie vermutlich Schluß mit lustig sein. Deshalb teile ich auch die Meinung von Frau Dr. Essner.

  36. Ja, ja. [Fliegen]Gitter, schon recht … (#44)
    Der schwarze Sack links ist wahrscheinlich keine Frau. Die Hand sieht eher männlich aus. Es wundert mich übrigens, daß dieses naheliegende Täuschungsmanöver nicht schon viel mehr genutzt (ausgebeutet) wurde.

  37. @ (#14) Dietrich von Bern (14. Aug 2009 15:20)

    Danke für diese gute Zusammenfassung der tiefschürfenden Details über diese Ideologie mit der religiösen Betonung. Sind es Lebenserfahrungen, oder gibt es da Buchempfehlungen für uns?

    MfG Paulchen

  38. [….] Ich fordere eine Pflichtberatung für alle Frauen, die sich von Muslimen aufs Standesamt schleppen lassen. Sie müssen dann unterschreiben, solche Fatwas zur Kenntnis genommen zu haben.

    @ (#26) Frieda (14. Aug 2009 16:06)

    Das erinnert mich an die große „Kosovo-Welle“ (damals noch Jugoslawien-Krise), als die viele Kosovo-Albaner als billige Arbeitskräfte durch meinen früheren Arbeitgeber gern eingestellt wurden.

    Meine taube, deutschstämmige Arbeitskollegin aus Rumänien war ganz aufgelöst, weil ein jüngerer Kosovo-Albaner seine Zuneigung für sie entdeckt hatte, sinngemäß war auch von Liebe die Rede. Daraufhin habe ich sie in kurzer schriftlicher Form informiert, wie ein Asylant durch die Heirat mit einer deutschen Frau sein Bleiberecht in Deutschland verbessern kann. An ihrem Blick, konnte ich erkennen, daß diese Botschaft voll angekommen ist, sie war mir nicht böse.

    MfG Paulchen

  39. Nach dem Eherecht vieler Länder haben Eheleute Anspruch auf sexuelle Treue gegen ihren Ehepartner und gegen Dritte, die diesen verführen könnten. Da wird dann von Gerichten Schadensersatz zugesprochen. Bei uns wurde das Eherecht hingegen in den 70er Jahren von solchen Elementen bereinigt. Damit ist unser System heute schon halbwegs scharia-kompatibel. Das frühere, das in vielen Ländern insbesondere Asiens weiterhin gilt, ist es nicht.

  40. PS scharia-kompatible nur in sofern, als das Eherverhältnis dann mit fast beliebigen Zusatz-Inhalten gefüllt werden kann.

    Wenn alle möglichen Eheverträge und Lebensgemeinschaftsverträge eingeführt werden können und alle dann die grundgesetzlich der „Ehe und Familie“ zugesicherten Privilegien genießen, ist die Zulassung von Polygamie eigentlich nur folgerichtig, und der für Verträge geschaffene Raum kann auch von Scharia-Regeln gefüllt werden.

  41. #2 miss-germany (14. Aug 2009 14:42)

    man muss die männer aber auch mal verstehen. wenn man so viele hübsche frauen zur auswahl hat wie oben auf dem bild, dann kann es einem aber auch schwer fallen sich zu entscheiden

    also warum nicht gleich alle nehmen….

    Yeah, man (ver-)kauft die Katze im Sack – und das wortwörtlich – und der Käufer weiß nicht, was für eine Schabracke sich im Sack befindet.

  42. #45 Paulchen (15. Aug 2009 00:42)

    Zur Pflichlektüre sollten gehören:

    Bat Ye ´r : Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam.
    Bat Ye´or ist britische Historikerin und Wissenschaftlerin (mit ägyptischen Wurzeln). Ein Sachbuch, dass 1400 Jahre islamischen Dschihad und erzwungenes Dhimmitum in den eroberten Gebieten abhandelt. Zwar ohne Emotionen geschrieben, das wissenschaftlich-historische Abhandlung, dafür jedoch um so erschreckender. Erschienen ist das Buch im Resch Verlag.

    Mark A Gabriel: Islam und Terrorismus.
    Was der Koran wirklich über Christentum, Gewalt und die Ziele des Dschihad lehrt.
    Gleichfalls erschienen im Resch Verlag.

    Oriana Fallaci: Die Wut und der Stolz. Sehr emotionsgeladen, aber lesenswert. Auch durchaus als Sachbuch geeignet.

    V.S. Naipaul: Eine islamische Reise -Unter den Gläubigen-
    Der britische Literaturnobelpreisträger kennt seine Pappenheimer, da er indische Wurzeln hat. Er deckt schonungslos die irrationalen Denkstrukturen der Anhänger „der Religion des Friedens“ auf und veranschaulicht die fortschreitende Radikalisierung der Muslime in ehemals als tolerant geltenden Ländern wie Pakistan, Malaysia und Indonesien.

    Sprachlich auf hohen Niveau. Erschienen im List Verlag.

    Ein nahezu unerschöpflicher Fundus der über die wahren Ziele des Polit-Islam und seine weltweiten Strukturen informiert, ist die Web-Side der von mir hochgeschätzen Iran- und Islamexpertin:

    Dr. Gudrun Eussner

    http://www.eussner.net/

    Alle Beiträge von Frau Eussner sind auf hohem Niveau und immer mit den entsprechenden Quellenangaben und Links versehen.

    Ein absolutes Muss!

    Grüße
    DvB

Comments are closed.