GaddafiEin libyscher Diktatoren-Sprössling wird von der Genfer Polizei zurecht verhaftet, weil er seine Angestellten misshandelt hat. Daraufhin nimmt der Diktator in Libyen (Foto) unbescholtene Schweizer Bürger als Geiseln und droht der Schweiz mit Bomben und Zerstörung. Soweit, was bisher geschah. Doch statt den Diktator in seine Schranken zu Weisen, unterschreibt ein Mitglied der Schweizer Regierung in Libyen einen Dhimmipakt, in dem einseitig die Schweiz für die „diplomatische Krise“ verantwortlich gemacht wird. Früher hätte man so etwas Hochverrat genannt.

Der Schweizer Bundespräsident Hans-Rudolf Merz sagte heute bei einer gemeinsamen Medienkonferenz mit dem libyschen Premierminister Al-Baghdadi Ali al-Mahmoudi in Tripolis wörtlich:

„Ich entschuldige mich beim libyschen Volk“ für die „ungerechtfertigte Verhaftung von Hannibal Gaddafi“.

Einen Misshandler zu verhaften, ist also „ungerechtfertigt“ und einer Entschuldigung Wert. Während man unschuldige Schweizer ohne ein Wort der Erwähnung monatelang als Geiseln halten kann.

Im hier online-zugänglichen Vertrag steht, dass ein islamisches unabhängiges Schiedsgericht eingesetzt werden soll, um die Umstände der Verhaftung von Hannibal al-Gaddafi zu untersuchen. Die Verhaftung als solche wird in dem vom Bundespräsidenten unterschriebenen und somit anerkannten Dokument als „ungebührlich und unnötig“ bezeichnet. Keine Silbe über die offenbar minderwertigen Schweizer-Geiseln. Libyen zeigt der Schweiz sogar noch den erhobenen Zeigefinder:

Die Eidgenossenschaft hat sicherzustellen, dass sich ein ähnlicher „Vorfall“ gegen libysche Bürger und Offizielle nicht wiederholt.

Im Gegenzug haben die Libyer ohne Erwähnung im Vertrag versprochen, die „als Faustpfand gehaltenen“ Schweizer bis 1. September freizulassen.

Sprecher Thomas Schmidt, Sprecher des Industrikonzerns ABB, äußerte sich gegenüber der Schweizer Nachrichtenagentur (SDA) erleichtert über die mögliche baldige Freilassung eines festgehaltenen Mitarbeiters:

„Es war ein sehr schwieriges Jahr für seine Familie und seine Kollegen.“

Auf eine Entschuldigung Libyens für die grundlose Verhaftung des Mannes, muss die Schweizer Familie aber noch 10.000 Jahre warten.

(Mit Dank an alle Spürnasen)

image_pdfimage_print

 

74 KOMMENTARE

  1. Ein Land was den Lockerbie Attentäter feiert wie einen Helden empfängt genießt meine ganze Verachtung

  2. 250 lockerbieopfer 8 Jahre Gefängnis, das macht pro Mordopfer immerhin stolze 2,5 Monate Gefängnisstrafe.
    Klar das das als Erfolg verbucht wird in Libyen

  3. Abermillionen Menschen sind gestorben um Europa von der Tyrannei der Sozialisten zu befreien,nur um diese durch eine Tyrannei der Kastraten zu ersetzen. Es ist wirklich ein Hohn!

  4. Wenn hier was passt, dann ist das der alte Spruch „Geld stinkt nicht!“.

    Gestern kam in den Tagesthemen ein kurzer Bericht über die Ankunft des Lockerbie Attentäters in Libyen. Der Kommentar zum Film war „Zahlreiche Menschen wollen den Mann begrüßen“. Wobei, wenn man die Bilder sah, der Ausdruck „begrüßen“ ein Witz war. Treffender wäre gewesen „zujubeln“. Wie kann man nur einen Massenmörder nur so freudig empfangen???!!!

  5. Der Hannibal hat Immunität, wie alle anderen Botschaftsangehörigen auch. So sind eben die internationalen Spielregeln.

  6. #2 Arges (21. Aug 2009 11:10)

    250 lockerbieopfer 8 Jahre Gefängnis, das macht pro Mordopfer immerhin stolze 2,5 Monate Gefängnisstrafe.
    Klar das das als Erfolg verbucht wird in Libyen
    ==================================

    Nachdem ich den obigen Artikel gelesen habe, zweifel ich an, dass der Attentäter Krebs im Endstadium hat.

  7. Will die Schweiz einen ähnlichen Pakt mit Deutschland schließen ???

    Also etwa so:

    Die Schweiz übernimmt die Alleinschuld für deutsche Steuerflüchtlinge und Steuerhinterzieher !!!

    Weiter entschuldigt sich der Schweizer Bundespräsident beim deutschen Volk für den ungerechtfertigten Schutz von Steuerstraftätern und ihren Konten.

    Die Eidgenossenschaft hat sicherzustellen, dass sich ein ähnlicher “Vorfall” gegen deutsche Bürger und Offizielle nicht wiederholt.

    Macht die Schweiz auch einen Kniefall vor Deutschland ???

  8. @ #8 Traurig (21. Aug 2009 11:19)

    Nachdem ich den obigen Artikel gelesen habe, zweifel ich an, dass der Attentäter Krebs im Endstadium hat.

    Vielleicht hat er aber Krebs im Sternzeichen – und das Wort „Endstadium“ war nur ein Übertragungsfehler ….

  9. Find ich klasse!
    Der Schweizer Freibrief könnte die migrantiven Intensivtäter aus Deutschland in die Schweiz locken – die haben dort dann ihren Spass und wir hier unsere Ruh‘.

  10. Von europäischen Staaten erwarte ich bis zu ihrem Untergang nichts anderes mehr.

    Man wird irgendwann die über jahrtausende erkämpfte Souverränität per Unterschrift abtreten und sich entschuldigen, dass man solange versucht hat selbstbestimmt zu leben.

    Danach händeschütteln und rauf zum Galgen.

  11. #6 KDL (21. Aug 2009 11:18)

    ………………… Wie kann man nur einen Massenmörder nur so freudig empfangen???!!!
    _____________________________________________________

    Ich hoffe, das ist Ironie!

  12. Wenigstens hat Obama die Freilassung mal als Fehler bezeichnet und Libyen aufgefordert, ihn unter Hausarrest zu stellen. Ich verstehe sowieso nicht, wieso der nicht weiterhin im Knast unter Berücksichtigung seiner Krankheit leben konnte.

  13. danke für das entzückende Konterfei. Meine Sammlung islamischer Hackfressen ist wieder gewachsen.

  14. „Ok.Damit ist die Schweiz für mich genauso verachtenswert wie Deutschland geworden.“ # 4

    Du mußt, m.E.n., mehr differenzieren.

    Das Land Schweiz wird, mehr und mehr, von vor dem Islam zu Kreuze kriechenden Gutmenschen regiert/drangsaliert. Wie Deutschland schon lange.
    „Das wahre Volk“, unsere Kollegen und Nachbarn, unsere Vereinsbrüder und Verwandten, unsere „normalen“ Menschen, die wollen all das nicht.
    Nur die Eisbergtheorie trifft natürlich auch hier zu. Wahrscheinlich ist unser Unter-Wasser-Anteil noch um ein Vielfaches größer.

    Die Länder Europas, ob Deutschland oder Frankreich, Dänemark oder Spanien usw. sind voller Menschen, die den Moscheenbau, das Schächten, den ganzen Niedergang unserer uralten Kultur, mehr als satt haben.

    Irgendwo steht ein großer Sandkasten, wie ihn die Generäle hatten. Nur dieses Mal stellt er nicht Austerlitz dar, oder Waterloo, sondern Europa.

    Der Krieg ohne Waffen ( ich weiß, Messer sind solche und es wird tgl. gemessert in Europa ) ist ein furchtbarer, denn noch ! sind wir eine Mehrheit, noch hängen wir nicht an unseren eigenen Laternen, aber der Tag der Scharia naht und dann wird ein neues Zeitalter für jeden Christen bzw. Nicht-Islamisten anbrechen, so wahr mir Gott helfe.

    Unsere Frauen werden zu Vieh, unsere Kirchen werden brennen.
    Der Sandkasten kann dann glattgeharkt werden, Millionen Liter Blut, geflossen seit Thomas Müntzer, waren umsonst.

  15. Wenn Dich ein Ober-Affe beißt, gib ihm Futter und sprich sanft mit ihm. Während er Dein kostbarstes Salz schleckt rottest Du seine ganze Sippe aus um zukünftigen Schsden zu vermeiden. Diplomatie kann seltsame Wege gehen.

  16. #7 rob567 (21. Aug 2009 11:19) Der Hannibal hat Immunität, wie alle anderen Botschaftsangehörigen auch. So sind eben die internationalen Spielregeln.

    Darf ein „diplomatisch Immuner“ dann öffentlich und ungeahndet Straftaten begehen? (Ernstgemeinte Frage)

  17. Ab wieviel Inhalt kann eine Galle eigentlich platzen?

    Und gerade explodier ich:

    #10 Change09 (21. Aug 2009 11:21)

    Als Bereicherung haben wir hier wieder einmal Zuhälter und gleichsam skrupellose, schwerbewaffnete, potentielle Mörder, also wertvolle Talente, auf die wir keinesfalls verzichten können. Kein Grund, etwas dagegen zu unternehmen, außerdem ist ja „Kenan S. nicht zu einer Stellungnahme bereit“.

    Oho, na, vielleicht, bei ausreichend Bücklingen und Stiefellecken, bekommt Ihr vielleicht einen Termin bei seiner Sekretärin, aber bitte ganz lieb fragen, solch vielbeschäftigte Rentenkasseneinzahler haben ein schweres Tagewerk!

    Liebe Gutmenschen, lieber Verfassungsschutz, ich hab hier was für Euch:

    Diese Drecksmischpoke gehört rausgeworfen, achtkantig, sofort, egal wohin, es muß eine Gestzesänderung her, die wahrscheinlich vorhandene deutsche Staatsbürgerschaft wieder abzuerkennen, nur raus damit und weg mit diesem Dreck aus unserem Land, soweit wie möglich!

    Ich hab die Schnauze so dermaßen gestrichen voll von hauptberuflichen Gewalttätern, Zuhältern, Drogenhändlern, Mördern, Vergewaltigern und sonstigen Kriminellen, die als „Gäste“ kamen, als Verbrecher blieben und in einem mittlerweile quasi rechtsfreiem Raum die Bevölkerung terrorisieren!

    Wir haben genug Bio-Deutsche Asoziale und Kriminelle, ich muß mir den Dreck der gesamten Welt nicht auch noch antun!

    Und das Ihr mir nicht mit Rassismus kommt: Dasselbe Bio-Deutsche Pack mit denselben Interessengebieten könntet Ihr auch gleich mitnehmen!

  18. Sehr gut. Es ist exakt diese Unterwürfigkeit, die Leute wie uns scharenweise zur Weißglut treiben, auch in der Schweiz. Um die Zukunft der SVP ist mir nicht bange. Und der Lockerbie-Attentäter ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit durch und durch gesund.

    Wir müssen endlich einsehen, dass wir uns im Krieg befinden. Im Moment ist es noch ein kalter Krieg. Der Sozialismus ist 1989 nicht untergegangen, er kam wieder als Multikulturalismus, und das europaweit.

  19. Die Schweiz ist die doch nur eine Junkie-Hure.
    Um ihren Status Quo zu waren hat sie in den letzten Hundert Jahren so ziemlich jede Greueltat gebilligt und unterstützt!

  20. Wohin die Unterwerfung zum Islam führt, kann man „eindrucksvoll“ an Gaddafi sehen. Nach sozialistischen und nationalistischen Experimenten, scheint Gaddafi dem Islam stark zugewandt. Gaddafi ist ein schwachsinniger, gefährliche Diktator, der ein Land führt, das gar keine richtige Wirtschaft hat. Armut ist weitverbreitet. Diese Erpressung der Schweiz zeugt wiedermal von seiner Idiotie.

  21. @#26 HendriK.

    Veto! Dieser Bastard macht doch nun wirklich alles richtig!
    Idioten sind doch wir, die wir ihn damit durchkommen lassen.
    Bleibt zu hoffen, daß all die Menschen, die so tief in seinem Arsch stecken (verzeiht die Wortwahl) dazu führen, daß ihm irgendwann alles hoch kommt!

  22. Ein Land, daß eine Calmy-Rey als Außenministerin hervorbringt, braucht sich über die Ergebnisse wahrlich nicht zu wundern.

  23. Der Islam ist eine pseudoreligiöse Steinzeitideologie !!!! Wollen wir sowas auch noch unterstützen. Hat die Schweiz kein „Arsch“ in der Hose, um es mal deutlich zu sagen ?

  24. Was haben die Moslems mit der westlichen Welt gemacht?
    Hat die westliche Welt mehr angst vor dem bedrohlichen Islam als wir vermuten?
    Werden die Politiker von den Moslems geschmiert?
    Ist das alles wegen der Barcelona Deklaration?
    Werden unseren Politikern hochrangige Posten in Industrie und Wirtschaft freigehalten?
    Was bringt unsere Politiker dazu so zu reagieren wie es derzeit ist?
    Hat die westliche Welt Leichen im Keller?
    Fragen über Fragen wenn man sich anschaut wie wir verheizt werden. Wir sind in den Augen unserer Politelite ein Dreck wert, obwohl wir es sind, die dieses Desaster finanziell ermöglichen.

  25. @ #2 Arges:

    250 lockerbieopfer 8 Jahre Gefängnis, das macht pro Mordopfer immerhin stolze 2,5 Monate Gefängnisstrafe.
    ===============================

    So ganz stimmt das nicht. Wohl eher 2,5 Mordopfer Pro Monat. 250/(8*12)= 2,5 Mordopfer pro Monat.

    Ich weiß, eine makabere Rechnung. Zu meiner Entschuldigung sage ich nur das ich momentan nicht zurechnungsfähig bin auf Grund von spontanem Wahnsinn.^^

  26. Darf ein “diplomatisch Immuner” dann öffentlich und ungeahndet Straftaten begehen? (Ernstgemeinte Frage)

    Ja.

    Er kann aber ausgewiesen und zur „persona non grata“ erklärt werden.

  27. Allerdings ist das natürlich kein Freibrief, dass diplomatisch Immune lustig Verbrechen begehen dürfen, ohne dass was passiert. Denn sein Heimatland kann durchaus die Strafverfolgung einleiten – nur eben das Gastland nicht.

  28. Wo ist das Rückrad der Politiker?
    Macht Geld und Macht dermaßen krank, dass man Recht von Unrecht nicht mehr unterscheiden vermag?

    So etwas hat es in der Geschichte noch nie gegeben, das es Länder gibt, die regelrecht danach Schreien übernommen zu werden. Hier werden Völker regelrecht geopfert und keiner weis so wirklich warum!

    Wo bitteschön ist die Fürsorgepflicht unserer Politiker, die sie durch ihren Amtsantritt übernommen haben?
    Wenn die Bürger der westlichen Welt nicht langsam aufwachen und nicht umdenken, werden wir vom Islam übernommen.

  29. Bei #2 Arges liegt die Rechenfähigkeit und die Faktenkenntis im Argen.

    Erstens starben nicht 250, sondern 270 Leute bei dem Anschlag (259 Passagiere und 11 am Boden), und zweitens war der „palästinensische“ Moslem dafür exakt 8 Jahre und sieben Monate im Knast, also ca. 3163 Tage. Bei 270 Mordopfern macht das also 11,7 Tage Knast pro Opfer.

    So viel ist also ein Menschenleben wert – exakt 11,7 Tage Freiheitsentzug für den Mörder.

  30. #33 BIODEUTSCHER (21. Aug 2009 13:04)

    Wie bitte? Politische Verfolgung im wundervollen islamischen, ethnisch gesäuberten, unabhängigen Kosovo?? Da muß ich mir jetzt aber verwundert die Äuglein reiben. Müßte man nicht annehmen, daß vielmehr die zigtausenden von Kosovo-Albanern, die sich immer noch in unseren Sozialsystemen aushalten lassen, inzwischen scharenweise in ihre paradiesische Heimat zurückkehren? Zu welchem Zweck haben die Europäer denn sonst die albanischen Seperatisten finanziert und militärisch unterstützt? Ich kann nicht umhin, mich zu wundern…

    „Das Hauptinstrument der Europäischen Union zur Unterstützung des Kosovo ist das CARDS-Programm. Seit 1999 wurde eine Gesamtsumme von mehr als 1,1 Mrd. EUR (2005: 79,5 Mio. EUR, 2006: 49,5 Mio. EUR) bereitgestellt.
    […]
    Die Finanzhilfe für den Kosovo im Rahmen dieses neuen Instruments beläuft sich für die Jahre 2007-2010 auf rund 326 Mio. Euro“

  31. also der fall liegt eigentlich klar, wie in allen ländern genießen betimmte leute – ob es uns nun paßt oder nicht – diplomatische immunität, leider gehört des diktators sprößling auch dazu. es ist wie mit unseren politikern, ohne die aufhebung der immunität kommt man denen nicht bei.
    klar würde ich auch gerne sehen, wenn jemend diesen diktator und alle anderen in die steinzeit bombt, aber die rechtslage ist nun mal so und deshalb halte ich den obigen artikel leider für nicht sehr gelungen.

  32. #39 Ironman:

    Nach Auskunft des französischen Außenministeriums genießt Hannibal Gaddafi keine diplomatische Immunität ! Er hat nämlich keinerlei diplomatisches oder politisches Amt inne !

    Und wenn ein Diplomat, der tatsächlich diplomatische Immunität genießt, kriminell wird, dann schiebt man den wie schon beschrieben als „persona non grata“ ab. Eine Entschuldigung ist dann von dem Land fällig, das ihn geschickt hat, also im Verleichsfall müßte sich Libyen bei der Schweiz entschuldigen, und nicht umgekehrt !

    Himmelherrschaftszeitennocheinmal, haben denn die Leute von heute überhaupt keinen gesunden Menschenverstand und keine Allgemeinbildung mehr ?

  33. #2 Arges (21. Aug 2009 11:10)

    250 lockerbieopfer 8 Jahre Gefängnis, das macht pro Mordopfer immerhin stolze 2,5 Monate Gefängnisstrafe.
    Klar das das als Erfolg verbucht wird in Libyen

    Wie rechnest du, Arges?

    Bei 250 Opfern und 8 Jahren Haft entspricht dies nach meiner Rechnung nicht 2,5 Monate, sondern lediglich 11,7 Tage Haft pro Opfer.

  34. O, Axel Bavaria (#35 – 21. Aug 2009 13:06) hatte es ja bereits vorgerechnet. Sorry, ich hatte dies übersehen.

  35. Das gleiche Ergebnis ( die Freilassung der Geiseln ) hätte die schweizer Luftwaffe mit ihren F-18 Hornet sicher auch erreichen können.
    Plus der Garantie das in Zukunft derartige Verbrechen durch Libyen nicht mehr statt finden.
    Zwei Staffeln F-18 für Libyens Ölindustrie und eine für den Präsidentenpalast.

  36. a) h. g. war als diplomat in der schweiz. die verhaftung und u-haft verletzt die regeln der diplomatischen immunität.

    b) wer die schweizer politik kennt, weiss wie arrogant und überheblich sie sind, besonders im verhältnis mit dem ausland.

    daher erleiden die schweizer auch dauernd hiebe, durch den wjc vor jahren, durch den deutschen staat und durch die amerikaner. hätte die schweizer regierung etwas, nur etwas genauer hingehört und das gespräch frühzeitig gesucht, wäre für die schweiz viel schaden abgewendet worden. die schweizer regierung hat die BITTEN der amerikaner MONATELANG verschleppt und abgetan. und wer die amerikaner kennt, der weiss, dass, wenn die die schnauze voll haben, vollgas geben. und das ist passiert.

    also bitte, etwas mehr objektivität – auch wenn ich den gadaffi-clan auch nicht mag.

  37. #46 maximumhalo

    Und wenn die Lüge hier noch so oft wiederholt wird: Hannibal war kein Diplomat, ergo keine Immunität für ihn !

    Die Schweiz und überheblich ? LOL. Sieht man ja beim permanenten Einknicken vor den unverschämten Forderungen Deutschlands. Steuerhinterziehung ist Kampf für die Freiheit !

  38. Natürlich ist der libysche Diktator ein krimineller Drecksack. Aber wo er recht hat, hat er recht. Und man kann es gar nicht oft genug zitieren:

    „Es gibt Anzeichen dafür, dass Allah uns den Sieg in Europa gewähren wird, ohne Schwerter, ohne Schusswaffen, ohne Eroberungsfeldzug. Wir brauchen keine Terroristen, wir brauchen keine Selbstmordbomber. Die 50 Millionen Muslime in Europa werden Europa in ein paar Jahrzehnten in einen muslimischen Kontinent verwandeln.“
    (Moammar al-Gaddafi)

  39. #46 maximumhalo

    Du meine Güte, wie kann man bloss so schlecht informiert sein. Sie tun mir wirklich leid…

  40. #3 Konspirant (21. Aug 2009 11:12)

    @ Arges

    Erfolg ist, dass der feine Libyer wohl demnächst an Krebs sterben wird

    Ein Erfolg wäre es, wenn er für jeden einzelnen Mord lebenslänglich bekommen hätte und im Gefängnis an seinem Krebs verecken müsste. Nichts anderes hat dieser Mistkerl verdient.

  41. „Es gibt Anzeichen dafür, dass Allah uns den Sieg in Europa gewähren wird, ohne Schwerter, ohne Schusswaffen, ohne Eroberungsfeldzug. Wir brauchen keine Terroristen, wir brauchen keine Selbstmordbomber. Die 50 Millionen Muslime in Europa werden Europa in ein paar Jahrzehnten in einen muslimischen Kontinent verwandeln.“

    Er hat sich sogar noch ein bisschen näher dazu geäußert.

    Gaddafi (…) spricht beispielweise von der Türkei zunächst durchaus in logischen Zusammenhängen. Das Land sei ein „trojanisches Pferd des Islam“, das nach Europa dränge, heißt es unter anderem. Oder: Ein EU-Mitglied Türkei sei, als würde man das Organ eines Menschen in eine Person mit anderer Blutgruppe verpflanzen.

    Ab jetzt wird es dem Systemblatt Focus aber zuviel, was jetzt kommt, wird als „wirres Gerede“ abgetan. (So viel zum Thema Taqiyya – die wahren Großmeister sind nicht die Moslems, die durchaus öfter mal offen sagen, dass sie uns übernehmen wollen und auch werden. Nein es ist unsere eigene Presse und unser eigener Politabschaum, der die größten Lügen verbreitet und von „wirrem Gerede“ spricht, wenn jemand – egal ob Moslem oder „Verschwörungstheoretiker“ – die Wahrheit ausspricht.

    Gaddafi weiter („Wirres Gerede“ lt. Focus):

    Die Türken würden diesmal nicht wie vor einigen 100 Jahren vor den Toren Wiens stoppen, sondern versuchen, den Islam über den Atlantik zu bringen. Da er „Verantwortung für die Stabilität der Welt“ habe, sehe er sich genötigt, dies alles öffentlich mitzuteilen.

    Europa bleibe ohnehin nichts anderes übrig, den Islam irgendwann zu akzeptieren oder Krieg gegen die Moslems zu führen.

    Seitdem ich das gelesen habe, habe ich vor Gaddafi mehr Respekt als vor JEDEM EINZELNEN Drecksack in der westlichen Politelite.

  42. Der ist nicht nur Mitglied der Schweizer Regierung, sondern der Bundespräsident!!!

    Ich schäme mich zutiefst für die ekelerregende, demütigende Unterwürfigkeit dieser charakterlosen Landesverräter hoch zu Bern! Ich schäme mich zutiefst, ein Schweizer zu sein! Ich werde auswandern, das ist der einzige Lichtblick den ich noch habe!

  43. Herr Gaddafi macht auf dem Foto einen sehr Seriösen und Vertrauenserweckenden Eindruck,ganz so wie man sich einen Staatsmann
    vorstellt. 🙂

  44. Dies ist Europa pur.

    Ein Rechtsstaat entschuldigt sich bei einem Diktator, weil er sich an seine Gesetze gehalten hat….

  45. Ach dieser Narr!
    Der Tag an den du erneut Besuch von Schwarzhemden mit verbundene trach Prügel bekommst naht immer mehr!

  46. #59 Eisenbieger (21. Aug 2009 18:35) Dies ist Europa pur.

    Ein Rechtsstaat entschuldigt sich bei einem Diktator, weil er sich an seine Gesetze gehalten hat….

    Was Rechtsstaat? Die Schweiz ist seit dem 20. August 2009 offiziell eine Bananenrepublik, die mit Diktatoren „geschäftet“!

  47. #7 Anti-Islam (21. Aug 2009 17:44)

    Ja…leider ist es die Wahrheit! Ein Staatsoberhaupt der ältesten Demokratie in Zentraleuropa buckelt vor einem Diktator in Fantasie-Uniform!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Rudolf_Merz

    Was wäre dem Schweizer Volk erspart geblieben, wenn der Misthund nicht wieder aus dem Koma erwacht wäre (siehe wiki)!
    ________________________________
    Hab ihr Euch den Wisch ( http://files.newsnetz.ch/upload/3/0/3019.pdf ) mal richtig durchgelesen? Da geht es nicht nur darum dass:
    „Erstens: (…) sich die Schweizer Bundesregierung offiziell und öffentlich entschuldigt für die unrechtmäßige und nicht gerechtfertigte Verhaftung durch die Genfer Polizei (…) und der Einsetzung eines SchariaSchiedsgerichtes, die Punkte 3. bis 7. unterstellen schon den Ausgang des Verfahrens, die Schweizer und ihre Behörden (im Pamphlet als „zweite Partei“ bezeichnet) werden bei Erkennung der Schuld [der Schweiz] durch das Tribunal“ gezwungen “ (..)Maßnahmen gegen die Verantwortlichen zu ergreifen (…) sie vor Gericht zu stellen (…) Ausgleichszahlungen für die Opfer zu leisten (…) und wird verpflichtet diese Vorfälle in Zukunft gegen libysche Bürger oder Offizielle nicht zu wiederholen, ihre Behandlung zu verbessern und die Verfahren zu erleichtern. (…)

    DAS IST HOCHVERRAT! Haben die Schweizer Eidgenossen noch die Todesstrafe? Wenn nicht, kann ja mal zufällig eine Mure/Lawine abgehen, wenn der Drecksack durch’s Tal fährt!

  48. So schlecht ist die Schweiz nun auch wieder nicht:

    „Swiss basketball body forbids Muslim headscarf“

    REITNAU, Switzerland — The Swiss basketball association has told a Muslim player she can’t wear a headscarf during league games.

    http://u.nu/4hbz

  49. #12 berlinator

    Oh wie recht Du hast, aber selbst sogenannte „Hardliner“ der SVP haben sich so geäussert, als sei das okay. Schon die SVP biedert sich bei der FDP an, um Unterstützung für die Bundesratswahlen zu erhoffen!

    Hier finden das die meisten völlig in Ordnung. Und der Bundespräsident hat sogar noch völlig eigenmächtig gehandelt, ohne dies zum Voraus im Gesamtbundesrat zu besprechen! Die restlichen 6 Bundesräte haben nichts davon gewusst, dass Merz nach Tripolis reist und einen Landesverrats-Vertrag unterschreibt!

    Ja, ist noch nicht so lange her, da wäre ein solcher Verräter wegen Landeshochverrats zum Tode verurteilt worden!!! Aber heute wird ein solcher bejubelt, weil ja das Schwarze Gold und das Gas bis in die Schweiz stinken!!!

  50. #13 Raucher

    Für mich ist gestern nicht nur die Schweiz, sondern auch die SVP gestorben!!!

    Entweder ich radikalisiere mich nun komplett auf der rechten Seite oder ich wandere definitiv aus! Da sich radikalisieren nichts bringt und 99% der Schweizer Bevölkerung nur noch unterwürfige Duckmäuser sind, entscheide ich mich fürs Auswandern! Sobald mein Studium durch ist, bin ich weg!

  51. #14 Mokkafreund

    Hier ist das letzte Wort noch lange nicht gesprochen, die wird den Fall bis ans Bundesgericht ziehen!

    UND WETTEN, DIE VERRÄTER VON RICHTER WERDEN IHR RECHT GEBEN?????!!!!!

  52. Bitte korrigieren Sie nun den Titel, nicht „die Schweiz“ hat das gemacht sondern unser unfassbarer Bundesrat.

  53. #70 Schweizerlein

    Bitte korrigieren Sie nun den Titel, nicht “die Schweiz” hat das gemacht sondern unser unfassbarer Bundesrat.

    Hmmm, da kann ich dir als Schweizer nicht zustimmen; wer wählt den Bundesrat? Und wer wählt die, welche diesen Bundesrat wählen? Wir, das Volk, die Schweizer, also die Schweiz…

    Wir sind völlig selber Schuld. Und die Meiden schweigen mehrheitlich oder loben Merz für seinen Verrat. Man stelle sich einmal vor, Blocher hätte seinerzeit so etwas gemacht!!!!! Dann wäre jetzt für 6 Monate die mediale Hölle los, bis er zum Rücktritt gezwungen würde…

  54. #11 Anti-Islam (21. Aug 2009 19:30)

    #59 Eisenbieger (21. Aug 2009 18:35) Dies ist Europa pur.

    Ein Rechtsstaat entschuldigt sich bei einem Diktator, weil er sich an seine Gesetze gehalten hat….

    Was Rechtsstaat? Die Schweiz ist seit dem 20. August 2009 offiziell eine Bananenrepublik, die mit Diktatoren “geschäftet”!
    ————————————————-

    Du hast natürlich recht. Man muss eigentlich schreiben, ein „Möchtegernrechtsstaat“…

Comments are closed.