ayub-koehler
Keiner sage, Schäubles Islamkonferenz habe keine Ergebnisse gebracht. Zum Beispiel haben die Mohammedaner ein verbessertes Genehmigungsverfahren für Moscheebauten entwickelt, das jetzt erstmals in Heidelberg zur Anwendung kommt. 

Und so funktionierts: Der Bauplatz wird geheim gehalten, bis der Bau genehmigt ist. Danach wird mit so viel Transparenz wie möglich – ohne dem Volk die Möglichkeit zum Widerstand zu geben – über die vollendeten Tatsachen informiert.

Morgenweb berichtet:

In Heidelberg könnte es künftig eine weitere Moschee geben. Die Bewegung Ahmadiyya Muslim Jamaat will eigenen Angaben zufolge für die Mitglieder ihrer Gemeinde ein Gotteshaus bauen. Die Bauvoranfrage ist vor drei Monaten eingereicht, aber noch nicht abschließend beantwortet worden. Den genauen Standort will der Bürgermeister für Integration, Wolfgang Erichson, derzeit nicht bekanntgeben. Er liege in einem Gewerbegebiet und sei „prinzipiell genehmigungsfähig“.

„Es soll in Heidelberg von der dortigen Gemeinde eine Moschee errichtet werden“, bestätigt Abdullah Wagishauser, der Bundesvorsitzende der Ahmadiyya Muslim Jamaat, die Pläne. Ein knapp 28 Ar großes Grundstück in einem Gewerbegebiet hat sich die Gemeinschaft dafür ausgesucht. Dort will sie ab nächstem Jahr eine rund 300 Quadratmeter große Moschee für bis zu 200 Personen errichten. Es wäre neben dem Gotteshaus in Rohrbach-Süd die zweite in Heidelberg. Auf zwei Stockwerken soll es neben Gebetsräumen Büros, eine Bibliothek und eine Hausmeisterwohnung geben.

Räume in Eppelheim zu klein

Auch ein 13 Meter hohes Minarett ist geplant, das jedoch nur einen symbolischen Wert hat, weshalb von ihm kein Ruf zum Gebet erklingen wird. „Es dient hauptsächlich dem Erkennungswert“, sagt Wagishauser. Er weiß, dass es einfachere Vorhaben als den Bau einer Moschee gibt. Eventuell vorhandenen Vorurteilen will er mit Aufklärung begegnen: „Mit den unmittelbaren Nachbarn sind wir schon im Gespräch.“ Sollte die Voranfrage positiv beantwortet werden, will der Bundesvorsitzende Informationsveranstaltungen für alle Interessierten durchführen. „Wir versuchen, das so transparent wie möglich zu machen.“ (…)

Offensiv will ebenfalls Bürgermeister Erichson mit dem Thema umgehen. Sobald die Ämter die Anfrage geprüft und den Bau in einem ersten Schritt genehmigt haben, plant er, Bezirksbeirat und Stadtteilverein umfassend über das Projekt zu informieren. So habe es die bundesweite Islam-Konferenz für entsprechende Vorhaben empfohlen. Wo genau die Moschee gebaut werden soll, möchte er derzeit jedoch nicht verraten, „um die Leute nicht frühzeitig verrückt zu machen“.

Wir danken der Islamkonferenz für diese kulturelle Bereicherung unserer Demokratie, die jetzt noch ein wenig mehr südländisches Flair bekommen hat.

(Spürnase: 13. Apostel)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

61 KOMMENTARE

  1. Nun, nach der Bekanntgabe bringen wir deutsche Nachbarn dann einfach ein paar Schweine-Teile zur Besichtigung der Baustelle mit, die wir gern der mohammedanischen Kulturgemeinschaft spenden.

    Wir möchten ja nicht, dass sich unsere „Mitbürger mit Migrationshintergrund“ von der Mehrheitsgesellschaft ausgeschlossen fühlen.

  2. @#2: Gute Idee, ich würde auch meinen Dobermann mitbringen, der hätte auf der Wiese ein bischen Auslauf und könnte in Ruhe sein Geschäft verrichten :-).

  3. es kann garnicht genug Moscheen geben, mit Allahgekreische und allem Zubehör. Es gibt einfach nichts besseres um die Moslems abzuschotten und als klar umrissene Gruppe zu erhalten. Nach der Wiederherstellung der Demokratie wird es so leichter sein uns von denen zu trennen und ihnen die Rückkehr in die angestammten Gebiete zu ermöglichen.

  4. Wo genau die Moschee gebaut werden soll, möchte er derzeit jedoch nicht verraten, “um die Leute nicht frühzeitig verrückt zu machen”.

    oooh, da könnten die Bürger ja protestieren. Damals, als ich noch jung war, gab es mal so etwas wie eine demokratisches Recht nach Demonstration. Man…bin ich alt geworden…

  5. Was soll man schon von kriminellen erwarten?

    (1) Die Ahmadiyya Muslim Jamaat ist eine millenarisch-endzeitlich ausgerichtete Religionsgemeinschaft, die das Kalifat und weltweite Islamherrschaft anstrebt.

    Der 4. Ahmadiyya-”Kalif” Mirza Tahir Ahmad erklärte das Ziel der Ahmadiyya in seiner Rede zur Jahreswende 2000/2001 so: “Es wird nur eine Religion in der Welt geben und nur einen Führer. (…) Dann geschieht es, dass die göttliche Vorsehung entscheidet, dass sie [die Reformer = Ahmadiyya] bereit sind, weltliche Macht zu übernehmen.”
    Quelle: Wikipedia

    (2) Ibrahim El-Zayat ist Sohn des ägyptischen Imams Farouk El-Zayat und einer Deutschen aus Ostpreußen. Er ist in Marburg aufgewachsen, wo er bis ins Jahr 1987 die Martin-Luther-Schule (Gymnasium) besuchte. Danach studierte er Wirtschaftsingenieurwesen, Jura und Volkswirtschaft in Darmstadt, Marburg und Köln. Seine Diplomarbeit befasste sich mit der „kritischen Würdigung von Konzepten einer islamischen Wirtschaftsordnung“.
    Ibrahim El-Zayat ist verheiratet mit Sabiha El-Zayat-Erbakan und Vater dreier Töchter. Sabiha El-Zayat-Erbakan ist die Nichte des ehemaligen türkischen Ministerpräsidenten Necmettin Erbakan und Schwester des langjährigen Milli Görü?-Vorsitzenden Mehmet Erbakan, die Dozentin für islamische Hermeneutik und Didaktik am Zentrum für Islamische Frauenforschung und -förderung (ZIF) ist.

    El-Zayats Bruder Bilal El-Zayat ist ebenfalls in islamischen Organisationen engagiert.

    Das Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen befindet, Ibrahim El-Zayats Verbindungen reichen „durch persönliche Kontakte von Funktionären und gemeinsame Projekte sowohl in den Bereich von islamisch-extremistischen Organisationen arabischstämmiger als auch türkischstämmiger Muslime, sowie zu einer islamischen Hilfsorganisation, die im Verdacht steht, heimlich den islamistischen Terrorismus zu unterstützen. Im Februar 2007 wurde von ARD und Die Welt berichtet, dass der in Kairo wohnhafte oberste Führer der islamistischen Muslimbruderschaft, Mohammed Mahdi Akef, in einem Interview El-Zayat als „Chef der Muslimbrüder in Deutschland“ bezeichnete. Auf der Homepage der Muslimbruderschaft wurde er ebenfalls als Mitglied geführt.
    Während El-Zayat eine Mitgliedschaft in der Muslimbruderschaft immer bestritt, bezeichnete er sie als „die wichtigste islamische Reformbewegung im 20. Jahrhundert“ die sich „für die Befreiung der Frau, für die Lösung sozialer Probleme“ einsetze und „eine an Raum und Zeit angepasste Interpretation des Korans“ fordere – alles Ziele, die er unterstütze. In einem Artikel in dem islamischen Jugendmagazin „TNT“, Ausgabe 1/1996, soll El-Zayat nach Angaben der Partei Die Republikaner im Jahre 1995 geschrieben haben: „Ich glaube nicht, dass es unmöglich ist, dass der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, dass wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben… Dieses Land ist unser Land und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Umma und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen”.
    Pressemeldungen vom 20. März 2009 zufolge ermittelt die Münchener Staatsanwaltschaft seit 2007 gegen El-Zayat als Hauptbeschuldigten und sechs weitere Islam-Funktionäre wegen des Verdachts, „Kopf einer kriminellen Vereinigung (zu) sein“, die Gelder erschwindele und damit islamistische Ziele verfolge. Die Rede ist unter anderem von „gewerbs- und bandenmäßigem“ Betrug in mehreren Fällen, Urkundenfälschung, Untreue, Geldwäsche und Verstoß gegen das Kreditwesengesetz.
    Quelle: Wikipedia

  6. Warum hat die Frau auf dem Bild oben rechts so TIEF herabgezogene Wundwinkel ?

    Und warum fällt dem Mann auf dem Bild oben links das Lächeln so schwer ?

    Sind diese Leute psychisch gestört oder sonstwie KRANK ??

  7. Auf den Artikel hatte schon Eurabier in dem Rendsburg-Thread hingewiesen.

    Schäubles Islam-Basar, auf dem er unsere Grundrechte und Grundwerte zu einer Verhandlungsmasse machte, um die Mohammedaner friedlich zu stimmen, hat unserem Land unendlich geschadet. In unserem Abwehrkampf gegen die Islamisierung unseres Landes müssen wir nun verzweifelt versuchen, einen Zustand wiederzugewinnen, wie er vor dieser unsäglichen Konferenz bestand. Wichtig ist hierbei, dass wir darauf pochen, dass der Islam kein Teil Deutschlands ist, wie von Schäuble zum Auftakt seines Basars nassforsch verkündet. Der Islam kann kein Teil Deutschlands sein, weil er mit unseren Grundwerten nicht vereinbar ist, und nicht mit unseren Grundwerten in Übereinstimmung gebracht werden kann, ohne dass diese Grundwerte immensen Schaden nehmen. Da geht auch nicht das Schäublesche Stückweit-Prinzip. Denn es ist nicht möglich zu sagen, ein stückweit gilt bei uns die Scharia, bei uns gilt das christliche Sittengesetz, die baden-württembergische LV ist da unmissverständlich:

    Der Mensch ist berufen, in der ihn umgebenden Gemeinschaft seine Gaben in Freiheit und in der Erfüllung des christlichen Sittengesetzes zu seinem und der anderen Wohl zu entfalten.

  8. Wo genau die Moschee gebaut werden soll, möchte er derzeit jedoch nicht verraten, “um die Leute nicht frühzeitig verrückt zu machen”.
    ——————————————

    die übliche täuschungspolitik also wieder
    einmal.
    hat gut gelernt von den musels, der herr
    bürgermeister.

    und übrigens:
    DER FASCHISLAM ENTWÜRDIGT MENSCH UND TIER

  9. #8 A Prisn (20. Aug 2009 21:07)

    Warum hat die Frau auf dem Bild oben rechts so TIEF herabgezogene „M“undwinkel

    Und warum fällt dem Mann auf dem Bild oben links das Lächeln so schwer ?

    Sind diese Leute psychisch gestört oder sonstwie KRANK ??

  10. Wo genau die Moschee gebaut werden soll, möchte er derzeit jedoch nicht verraten, “um die Leute nicht frühzeitig verrückt zu machen”.

    Ich wär auch völlig aus dem Häusschen, wenn die Ihre Koppklopper-hütten mit Plärrturm in „Südland“ (wo sie hingehören) bauen.

    Könnt gar nicht so viel glück vertragen fürchte ich.

    Vielleicht einfach mal Imamgeheul aufnehemn bzw. you-quark is ja voll davon und immer schön zu Sonnenaufgang die Anwohner ausm Auto daran gewöhnen.

    Noch besser: Den guten Bürgermeister Erichson kosequent 5x am Tag lautstark bereichern. Is doch schön sowas, bekommt er vielleicht auch Lust auf Auswandern. Bisschen schächten im Vorgarten is doch auch nett. Wir sollten ja auf unsere zukünftigen Herren zugehen.

  11. Leave a Comment »
    Geschäftskündigung wegen Mullah Connection

    August 18, 2009 by zoish

    Na bitte, es geht doch! Wie das Nachrichtenmagazin Focus berichtet, hat die “Bank of America” dem Unternehmen “Dragon Oil” aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, aufgrund von dessen Beziehungen zum Mullah-Regime die Zusammenarbeit gekündigt. Offiziell geht es um “interne rechtliche Gründe“, ließ die Bank über ihre Sprecherin mitteilen. Doch wie Focus weiterschreibt, hat “eine mit der Angelegenheit vertraute Person” gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters gesagt, dass der eigentliche Grund die Nähe der staatlich kontrollierten “Dragon Oil” zu den Mullahs aus Teheran ist.

    Nun vermuten Experten, dass die amerikanische Regierung, die “Bank of America” zur Geschäftkündigung gedräng und somit ihren Einfluss, die sie bei der Bank hat, geltend gemacht hat. Die “Bank of America” wird staatlich unterstützt.

    Die USA sind hier mit einem hervorragenden Beispiel vorangegangen, das deutliche Signale sendet. Allerdings wird es eine Wirkung verfehlen, sollte es nicht auch zu Sanktionen kommen, die die Mullahs direkt treffen. Andere Banken, so bleibt zu hoffen, sollten dem Beispiel der “Bank Of America” folgen und ihr Geschäftsvorhaben noch einmal intensiv überdenken.

    Posted in Media | Tagged Bank of America, Iran, USA | Leave a Comment

  12. Heidelberg, mein Wolkenkuckucksheim und Erholungsgebiet von all dem Kölner Irrsinn 🙁

    Positiv ist nur, dass ich meinen Eltern beweisen kann, wie „demokratisch“ der Moscheebau von statten geht. Sie wollten es mir (aus Köln) nicht glauben. Nun haben sie es vor der eigenen Haustür!

  13. @ #8 A Prisn

    Warum hat die Frau auf dem Bild oben rechts so TIEF herabgezogene Wundwinkel ?

    Und warum fällt dem Mann auf dem Bild oben links das Lächeln so schwer ?

    Wenn du freiwillig einer ‚Religion‘ wie dem Islam beitreten würdest, glaubst du, dass du noch oft Grund zum Lachen hättest?

  14. @ # #11 A Prisn (20. Aug 2009 21:12)

    Warum hat die Frau auf dem Bild oben rechts so TIEF herabgezogene “M”undwinkel

    Und warum fällt dem Mann auf dem Bild oben links das Lächeln so schwer ?

    Sind diese Leute psychisch gestört oder sonstwie KRANK ??

    ja, sind sie… die psychische stoerung heisst islam…

    # #12 Ausgewanderter (20. Aug 2009 21:15)

    Ist die Häßliche da oben die Matraze vom Köhler?

    ja, das ist koehler’s acker. und wie es sich fuer einen acker gehoert, hat er eine menge furchen… allerdings, waere ich bauer, wuerde er bei mir brach liegen, da er nicht gerade zu baeuerlicher arbeit einlaedt 😉

  15. Ich bin ein wenig irritiert!?

    „Alle“ berichten schon darüber, aber PI nicht.

    Hab ich da irgendwas bei PI verpasst?

    Nicht das ich mich wundere, aber die PI-Piraten sollten doch bescheid wissen!

    Zum Beispiel:

    http://deutschlandpolitik.wordpress.com/2009/08/20/grune-und-piratenpartei-in-thuringen-kooperieren/

    http://de.news.yahoo.com/17/20090820/tde-gruene-und-piratenpartei-in-thuering-a1b5811.html

    http://protestjetzt.wordpress.com/2009/08/20/grune-und-piraten-kooperieren-in-thuringen/

    Oder sind die PI-Piraten evtl. nur eingeschleust? Und sitzen schon ganz oben?

  16. OT: Ahmadiyya sind a.) keine Moslems und b.) bauen sie keine Moscheen.
    Aber das nur so nebenbei.

  17. @ #17 thetruth (20. Aug 2009 21:33)

    OT: Ahmadiyya sind a.) keine Moslems und b.) bauen sie keine Moscheen.
    Aber das nur so nebenbei.

    ja, na dann…
    ach so, eine frage: was sind es dann? eskimos, die iglus bauen? oder buddhistische moenche auf der suche nach einem platz fuer einen bescheidenen tempel?

  18. Keine Ahnung, wer da die Moscheen zählt, aber das ist nicht erst die zweite in HD (Stichwort „Hinterhofmoschee“).

  19. #18 thetruth (20. Aug 2009 21:33)

    ???

    Erklären Sie das mal einem Ahmadi! Und berichten Sie dann hier von Ihrem Gespräch.

  20. #9 talkingkraut (20. Aug 2009 21:10)

    Danke für meine Erwähnung!

    Wo ich diese Nachrichten aufschnappe?

    Im türkischen Migazin, ( http://www.migazin.de ) dort gibt es nette Presseschauen mit Artikeln, die eigentlich gar nicht für uns scheißdeutsche Biokartoffeln mit Steuerzahlerhintergrund gedacht sind! 🙂

    2051 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee wird wieder Kölner Dom

  21. “um die Leute nicht frühzeitig verrückt zu machen”.

    So stelle ich mir den Türkeibeitritt vor.

    Merkel:“Übrigens ist die Türkei seit einer Woche EU-Mitglied. Ich wollte es nicht vorher verrate, um die Leute nicht verrückt zu machen.

    Schäuble: „Übrigens sind ab heute alle islamkritischen Seiten mit einem Stoppschild versehen.Ich wollte es nicht vorher verraten, um die Leute nicht verrückt zu machen.“

    Zypries: „Natürlich gibt es jetzt den doppelss für alle Nichtdeutschen.Ich wollte es nicht vorher verraten, um die Leute nicht verrückt zu machen.“

    Steinmeier:“ Deutschland hat sich für die Einstaatenlösung für Palästina entschieden.Ich wollte es nicht vorher verraten, um die Leute nicht verrückt zu machen.“

    Ulla Schmitt: „Ab morgen ist der Genuss von alkoholischen Getränken verboten (Politiker und Journalisten natürlich ausgenommen. Ich wollte es nicht vorher verraten, um die Leute nicht verrückt zu machen.“

    Tiefensee: „Deutsche, die das Land verlassen wollen, haben eine Ausreisegenhmigung zu beantragen.Ich wollte es nicht vorher verraten, um die Leute nicht verrückt zu machen.“

    usw.usw.

    Willkommen in der IRD.

  22. Man könnte auch Schlachtreste von Schweinen (siehe PI-Artikel „Verbotsirrtum: Schächten in Düsseldorf“) auf der noch schönen, grünen Wiese verteilen…

  23. #24 Lyllith:

    Ätsch! Wir sind PLEITE! 😉

    Nä nä nä nää nää nää… 😉

    Um die Leute nicht frühzeitig verrückt zu machen…. darf das noch keiner wissen. 😕

    Die Leute werden bei uns nämlich nicht frühzeitig sondern rechtzeitig verrückt gemacht, falls sie es eh noch nicht sind…

    Deutschland 2009 – Übrigens sind die Ahmediyya nicht wirklich Muslim, sondern Kuffar! Da warte ich schon auf die erste Autobombe vor deren Laden, gezündet von den richtig Rechtgläubigen…

    50 Tote und das Bekennerschreiben der Müslüm-Üzlegüz-Brigaden: „Ey, Aldder! In Name vom Barmer Ersatz! Lalallah: Wir macke‘ Gerechtischkeit für
    Allah groß!“

    Ilhämdüllillah! Wir brauchen mehr Integration! 😉

  24. #19 thetruth:

    Zeugen Jehovas sind a) keine Christen und b)

    bauen sie keine Kirchen.

    Lachnummer…

  25. Es werden eben immer wieder neue Wege und Mittel gefunden, dem Versprechen von Wagishauser, keine Moschee mehr gegen den Willen der Bevölkerung zu bauen, auch Rechnung tragen zu können. Und wenn es dadurch ist, daß das Grundstück der Bevölkerung nicht genannt wird. Denn wenn sich im Vorfeld doch Widerstand regen und die Moschee gebaut werden würde, hätte die Ahmadiyya ja mal wieder – wie so oft – gelogen und ihr „Versprechen“ gebrochen.

    @ thetruth:

    Ich verstehe, du bist die einzige Wahrheit hier und wirfst deshalb mal so ganz nebenbei irgend welche Behauptungen in den Raum, die du noch nicht mal beweisen kannst (bzw. vielmehr gar nicht beweisen willst!). Denn es ist dir bestens bekannt, daß sich die Ahmadis als „Reformgemeinde des Islam“ sehen und im Jahr 1989 den 100-Moscheen-Plan für Deutschland ausgerufen haben. Aber nein, die Ahmadiyya baut ja keine Moscheen. Die Moschee in Pankow-Heinersdorf ist real! Du kannst sie dir jederzeit anschauen.

    Guckst du hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/100-Moscheen-Plan

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ahmadiyya

    Mach dich erst mal mit der Ahmadiyya vertraut und mit deren Lehre. Dann kannst du in Zukunft vielleicht auch sinnvollere Kommentare schreiben und nicht so eine dämliche Behauptung einfach in den Raum stellen!

  26. #20 geburtsurkundenforscher (20. Aug 2009 21:37)

    ja, na dann…
    ach so, eine frage: was sind es dann? eskimos, die iglus bauen? oder buddhistische moenche auf der suche nach einem platz fuer einen bescheidenen tempel?

    Sie sind eben Ahmadis. Und Tempel trifft es tatsächlich um vieles besser als Moschee.

    Denke alle Religionsgemeinschaften, inkl. aller davon abstammenden Sekten, wie z.B. die Aleviten zu denen auch Cem Özdemir gehört, suchen nach Räumen wo sie sich treffen und ihre religiösen Rituale vollziehen. Kenn keine Religionsgemeinschaft, die sich nur zu Hause oder im Wald trifft.

    Bei uns gibts Mormonen-„Kirchen“, Synagogen, Kirchen, Monschee, Sikh- und Hindu-Tempel, etc.

    Verschiedene Menschen, verschiedenen Religionen. Derselbe Zweck.

  27. #26 vossy (20. Aug 2009 22:09)

    Mach dich erst mal mit der Ahmadiyya vertraut und mit deren Lehre. Dann kannst du in Zukunft vielleicht auch sinnvollere Kommentare schreiben und nicht so eine dämliche Behauptung einfach in den Raum stellen!

    Ich entäusche dich ungern, aber ich wage ernsthaft zu behaupten, dass ich die Ahmadiyya sehr viel besser kenn als du. Ausser du wärst gerade selber Einer?

    Nur ganz kurz zum mitschrieben:

    1.) Moscheen werden von Muslimen gebaut.

    2.) Die Ahmadiyya sind keine Moslems. Die Begründung, kannst du gar dem verlinkten wiki Artikel entnehmen. Islam, Moslems und Moschee gibts seit ca. 1400 Jahren und nciht erst seit 1889.

    3.) Also bauen sie irgendwas, aber keine Moscheen.

    Mag sein, dass die selber es anders sehen, oder von der Gesellschaft so wahrgenommen werden. Aber das sind die Fakten. Sollte aber eh nur eine Randbemerkung sein.

  28. Ist Heidelberg nicht eine total Grüne Stadt?
    Bald hat Heidelberg auch die tollen Konflikte und der Heidelberger Bürgermeister kann Türkeipolitik machen wie Claudia Roth.

    @klandestina: Meinst Du, Deine Eltern regen sich darüber auf? Es ist doch bloß für 200 Leute. Wo sollen denn die armen Menschen sonst ihrem Glauben nach kommen? *sarcasm off*

  29. Wisst ihr, was mich rasend macht? Die Gesellschaft wacht immer erst auf, wenn etwas schlimmes passiert. „Dumm“ dass die Kofferbomber zu blöde waren den Sprengsatz richtig zu bauen. Denn dann wären einige Leute aufgewacht. Das Mohammed Ata aus Hamburg kam ist egal, das registriert kaum einer.
    Dass die Viertel in denen Moscheen stehen ghettorisiert werden will niemand sehen. Das Integrationsproblem? Will auch niemand sehen?

    Hier muss sich was ändern und zwar ganz gewaltig.

    Wir versuchen gegen den Islam aufzuklären und zeitgleich werden neue Moscheen gebaut.
    Es ist zum verrückt werden!

  30. Zitat::Wo genau die Moschee gebaut werden soll, möchte er derzeit jedoch nicht verraten, “um die Leute nicht frühzeitig verrückt zu machen”.::

    Wie bei einer Hinrichtung. Kurz und schmerzlos sollen wir Deutsche „vernichtet“ werden.

  31. @#24 Lyllith

    auch sinngemäß denkbar:

    Deutschland hat wieder die Todesstrafe. Aber nur für Hetze gegen den Islam und Rechtsradikale. Wo die ersten Hinrichtungen stattfinden möchte ich jedoch noch nicht verraten, um die Leute nicht verrückt zu machen…

  32. @ thetruth:

    Ich bin nicht enttäuscht. Es ist jedoch schon sehr bezeichnend, irgend welche Unterstellungen in den Raum zu werfen. Und du weichst aus und kannst oder willst deine „Fakten“ noch nicht mal belegen! Dann pack die Fakten auf den Tisch, wenn du mit den Ahmadis so bestens vertraut bist!

    P.S.
    Ausser du wärst gerade selber Einer?

    Wie ich das „gerade“ sein soll, wenn ich sonst keine/r bin, ist mir schleierhaft. Aber du wird wohl dein Geheimnis bleiben.

  33. #33 Timur (20. Aug 2009 22:46)

    Dumm ist, dass die Gesellschaft noch nicht mal dann aufwacht, wenn was passiert. Denn was waren die Folgen von 9/11? Die Islamkonferenz und Sprüche wie der von Rüttgers: „Wir brauchen mehr Moscheen in diesem Land.“

    Aufs Ganze gesehen funktioniert Terror genau so gut wie Taqiyya. Das Erfolgsrezept ist die Mischung.

  34. Langsam aber sicher gleicht sich Heidelberg im Stadtbild dem Mannheimer an, wo die Hälfte der Stadt von Mohammedanern besetzt ist.

    Ausser einer kleiner Bürgerbewegung wird die Ahmadiyya kaum mit Widerstand rechnen müssen. Ich frage mich wirklich was noch passieren muss , bis endlich ein Ruck durch die Bevölkerung geht. Wahrscheinlich erst wenn sie merken das ihre vier Wände sie auch nicht mehr schützen.

  35. Langsam aber sicher gleicht sich Heidelberg im Stadtbild dem Mannheimer an, wo die Hälfte der Stadt bereit von Mohammedanern besetzt ist.

    Ausser einer kleiner Bürgerbewegung wird die Ahmadiyya kaum mit Widerstand rechnen müssen. Ich frage mich wirklich was noch passieren muss, bis endlich ein Ruck durch das Volk geht, wieviel Jahre noch ins Land gehen.

  36. #38 Frieda
    9/11… Das war doch in Amerika! Ja war natürlich schlimm! Ohje! Das große Haus! Schrecklich die ganzen Toten! Es sind ja nicht alle Moslems so! Mein Nachbar ist Moslem, total nett. In der Firma haben wir einen Moslem, ok, seine Frau trägt Kopftuch, aber die sind total nett. Der bringt öfters türkisches Gebäck mit von seiner Frau.
    Irgendwo müssen die doch beten, wir haben ja auch unsere Kirchen. Ja, die haben es ja nicht leicht, die ganze Kultur aufzugeben. In Deutschland ist es ja nicht leicht…

    BLABLABLA

    So denken noch viel zu viele Leute liebe Frieda.

  37. #37 vossy (20. Aug 2009 23:12)

    Aber du wird wohl dein Geheimnis bleiben.

    Ganz genau!

    Und du weichst aus und kannst oder willst deine “Fakten” noch nicht mal belegen!

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
    Islam mehr als 1400 Jahren, Ahmadiyya seit 1889. Sollte eigtnlich schon reichen. Aber gern noch ein paar Fakten mehr.
    Per Definition beinhaltet der Gleube im Islam, dass ihr Prophet, der letzte Prophet überhaupt gewesen ist. Ahmadis tun dies nicht. Dafür trinken sie z.B. aber Alkohol, Fauen und Männer dürfen nur Ehen mit Ahmadis schliessen, etc. Und wenn man den Verstand einschaltet sollte einem schon nur auffallen, dass sich Moslems eben nur Moslem nennen und nicht nach dem Namen einer Person wie Mirza Ghulam Ahmad. Mehr kann ich für dich nicht tun, sorry…

  38. Bürgermeister für Integration

    Wie weit wir doch schon sind. Gibts den
    Bürgermeister für Integration auch in anderen Städten ? Wenn nicht ist das die Gelegenheit schleunigst einen weiteren Posten zu schaffen.

  39. @ the truth:

    Anhänger der Ahmadiyya sehen sich als die „eigentlichen“ Muslime an. Sie stützen sich dabei auf angebliche Hinweise im Koran, und dies in einer Weise, die für islamische Sonderbewegungen (Nuqtawiyya, Hurufiyya, Babismus, Baha’i) überaus typisch ist.

    Lies‘ Dich da mal etwas ein.-

  40. #42 thetruth (20. Aug 2009 23:38)

    Für mich zählt beim Islam nicht dieser oder jener Glaubenssatz, sondern die Anwendung der Scharia. Daher stören mich z.B. auch diejenigen Aleviten nicht, die sich als Muslime bezeichnen.

    Was die Scharia betrifft, so gilt die in der Ahmadiyya ganz klar (hanafitische Rechtsschule). Bsp. Alkoholverbot (sic): http://www.ahmadiyya.de/faq/islam/verwehrtes-im-islam/warum-ist-im-islam-alkohol-verboten.html

    Dass muslimische Gruppen sich gegenseitig vorwerfen, keine echten Muslime zu sein, und dass in etlichen Punkten nicht alle derselben Lehre anhängen, tut für meine Bewertung nichts zur Sache.

  41. @ Timur

    genau, kurzum: „das hat doch alles nichts mit dem Islam zu tun! Und wenn wir ihnen Moscheen bauen, dann werden ihre Kinder auch nicht zu Terroristen…“
    Stimmt ja im wesentlichen auch – wozu Djihad, wenn’s auch ohne so gut läuft?

    Gruß 😉

  42. die können moscheen bauen so viel sie wollen. sie sollten aber vorher nachschauen, wie viele besucher kommen.
    die katholische kirche ist dabei, kirchen zu schließen.
    die erfahrung werden die musels auch machen, weil deren nachwuchs irgendwann durch fortwährende cousinenheirat und andere inzüchtereien der islamgewollten dekadenz verfallen wird.
    bloß sind wir christen halt nur gebärfaul und nicht pädophil-inzestuös wie der rechtgläubige mohammuselist.

  43. @ #42 thetruth:

    Per Definition beinhaltet der Gleube im Islam, dass ihr Prophet, der letzte Prophet überhaupt gewesen ist. Ahmadis tun dies nicht.

    Stimmt, und das ist einer der Gründe, weshalb die Ahmadiyya im orthodoxen Islam verfolgt wird. Ein weiterer ist die Ablehnung des gewaltsamen Djihad.

    Dafür trinken sie z.B. aber Alkohol,

    Unsinn. Das Alkoholverbot trifft Ahmadis ebenso wie orthodoxe Muslime. http://www.alislam.org/books/pathwaytoparadise/LAJ-chp6.htm

    Fauen und Männer dürfen nur Ehen mit Ahmadis schliessen, etc.

    Wie in den Strömungen des orthodoxen Islam.
    Was bezwecken Sie mit Ihren offenkundigen Falschaussagen?

  44. 1.) Asche auf mein Haupt. Das ist jetzt peinlich. Es sind die Aleviten die Alkohol trinken. Die Ahmadis nicht. Mein Fehler.
    Aber der wesentliche Punkt, dass sie neue Propheten eingeführt haben, reicht als Argument ohnehin.

    2.)

    „Fauen und Männer dürfen nur Ehen mit Ahmadis schliessen, etc.“
    Wie in den Strömungen des orthodoxen Islam.

    Die Ahmadis sind eine kleine Sekte. Und sie heiraten nur unter sich. Sie dürfen einen nicht Ahmadi-(Muslim) nicht heiraten. Also auch wenn Jemand allen Regeln des Islam folgt, solange er Mirza Ghulam Ahmad nicht als Prophet akzeptiert, ist er für sie nicht zur Heirat erlaubt.

    3.)

    Was bezwecken Sie mit Ihren offenkundigen Falschaussagen?

    Also ausser einer Aussage war da nix falsch. Primär war es nur ein Hinweis, weil hier Ahmadis immer als Muslime bezeichnet werden. Was wie bei allen anderen Sekten eben falsch ist. Ich persönlich finde man sollte solche Unterschiede schon berücksichtigen. Aber für die Meisten hier ist das wohl uninteressant.

    4.)

    Was die Scharia betrifft, so gilt die in der Ahmadiyya ganz klar (hanafitische Rechtsschule)

    Wann hat Abu Hanifa gelebt, und seit wann gibt es Ahmadis? Würden diese Leute Abu Hanifa folgen, gäb es sie nicht. Sie basteln sich ihre eigene Religion und nehmen Fiqh Aussagen von islamischen Gelehrten. Aber da ihre fundamentalen Ansichten vollkommen gegensätzlich zum Islam sind, ist das kein bisschen relevant. Sie sind trotzdem keine Moslems. Aber eben. War lediglich ein Hinweis.

  45. DAS Rezept! Ruhig bleiben,auch wenn du platzen willst.Die Energie umleiten in “Was kann ich konkret machen gegen…” und etwas TUN! Befriedigt ungemein! Macht Sinn! Ist ein weiterer Baustein der Veränderung!
    Die 100 PI-Flyer z.Bsp., die du AN DIESEM Tag GRINSEND und WOHLGELAUNT in den “richtigen” Gebieten an den deutschen Mann/ die deutsche Frau bringst, bedeuten mit großer Wahrscheinlichkeit 50 neue “Sehende”.
    MOMENT MAL,
    jetzt rechnen WIR alle zusammen:
    Wir nehmen an, 100 zu ALLEM entschlossene PI-Leser verpflichten sich per EID, täglich in ihren Städten,jeder als “ZELLE” für sich, 100 Flyer zu verteilen. Kosten: Ca.20.- Euro pro Nase und Monat, vielleicht die beste Investition unseres Lebens!
    Am besten UND gefahrlosesten wird es sein, mittels Klingeln als “Prospektverteiler” in ganz normale Wohnhäuser(je größer und anonymer,desto besser) zu gehen. Dann direkt vor ORT den Deutschen( Namensschild!) die PI-Flyer möglichst unauffällig an der Wohnungstüre hinterlassen und diskret verschwinden. Um 5 Minuten später im nächsten Stadtteil(wegen Sicherheit und größerer Streuwirkung) die nächsten größeren Wohngebäude als “Prospektverteiler” zu beglücken!
    Gerne werden euch von oben die Deutschen (Namensschild) die Haustüre öffnen, ENDLICH mal ein FREUNDLICHER deutscher Prospekteverteiler,werden viele denken!
    Aber jetzt zum Plan: Das wären pro Monat in Summe 150.000 Bürger, die AUFWACHEN . Da positive Mundpropaganda lt.Wirtschaftsforschern im Schnitt 30 mal stattfindet,weiß in 6 Monaten ganz Deutschland,WAS wirklich SACHE ist!
    Erdrutsch bei den Wahlen,fertig,Sieg!
    Was können wir verlieren? NICHTS!
    Was können wir gewinnen? Mit einem Schlag ALLES! Es ist nahezu völlig gefahrlos durchführbar und könnte tatsächlich funktionieren!!!
    Glaubt mir, ich weiß wovon ich rede!Ich habe so ähnlich immerhin eine erfolgreiche Firma aufgebaut!
    WIR müssen zu den Menschen kommen, da man die Menschen durch Totschweigen in anderen Medien nicht zu uns läßt! Das ist der neue Plan!
    Wer steht zu seinen Idealen und will WIRKLICH unsere Kinder vor diesem Albtraum bewahren? Mir reichts, ich kämpfe für mein geliebtes Kind und unsere Heimat,mir ist alles egal, auch wenns für mich wider Erwarten schiefgehen sollte! Ihr werdet mich in Haft nicht alleine lassen,deesen bin ich mir sicher! Steht sicher in allen Zeitungen: Rechtsradikaler verteilt masenweise selbstgestaltete Flyer einer
    ” Rechtsradikalenseite “. 🙂
    Ich WERDE in den nächsten Tagen damit beginnen ,wenn wir Glück haben, schlägt es wie ne Bombe ein.”Meine” nächstgelegene Großstadt ist erzrot, 20 min. entfernt und hat ne Viertel Million Einwohner, mindestens 30% Kulturbereicherer aller Generationen! !Das wird ein Spaß! Im schlechtesten Fall gewinnen wir viele neue,aber vorerst stille PI-Leser. Also neue Sehende! Ich halte euch am Laufenden.
    An dieser Stelle GRÖßTE HOCHACHTUNG vor dem MUT der gesamten Redaktion und besten Dank für die bisher geleistete Arbeit. Großartig!
    An alle Kameraden: Ihr kennt sicher den Film “300? !!!
    Wer möchte bei den ” 100 ” sein, die in einer grenzgenialen Kommandoaktion in 6 Monaten Deutschland retteten???
    Ich bin DER ERSTE!
    Herzliche Grüße allen Kameraden, gutes Gelingen!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Meine email, für Notfälle: lp70@gmx.at

  46. Lest den Koran, nicht die Bibel.
    _Warum?_
    In der Bibel steht, was ihr glauben könntet.
    Im Koran steht, was ihr nicht für glaubhaft haltet.

  47. dezernat4@heidelberg.de

    Bürgermeister Erichson

    Sie werden wie folgt zitiert

    Wo genau die Moschee gebaut werden soll, möchte er derzeit jedoch nicht verraten, “um die Leute nicht frühzeitig verrückt zu machen”.

    WAHNSINN ! also später ..nach Ihnen .. verrückt machen ?? so wie in Rendsburg .. wo nach dem Moscheenbau ( versprochen wurde damals : Niemals Muezzin-Ruf) jetzt der Ruf beantragt wurde ??

    Sie unterstützen also eine Ideologie ..völlig Conträr zu unserer Verfassung ?? zu unseren Werten ?? Mord und Totschlag an Christen welteit ??
    unsere Stimmen werden SIE nie wieder erhalten…
    Fischen Sie weiter in trüben schmutzigen anti-westlichen Muslime-Stimmen-Teich

  48. @ #50 thetruth:

    Tut mit leid, dass ich Sie etwas grob angegangen habe, aber schließlich wollten Sie den Eindruck erwecken, dass Sie wüssten, wovon Sie sprechen.
    Schwamm drüber.

  49. Auch wenn ich überhaupt keine Moscheen mag, so stören mich Moscheen in Gewerbegebieten und ohne Muezzinruf eher weniger.

  50. #55 medusa-undici
    Es geht nicht um die Architektur der Bauwerke, es geht um die Ideologie des Islam die hinter den Bauwerken steckt und die immer mehr und immer schneller wächst.
    Das kann niemand von der Hand weisen. Das ist Tatsache. In fast jeder Stadt werden neue Moscheen gebaut. Eine prächtiger wie die andere und meist völlig überdimensioniert für die ansässige Islamgemeinde.

  51. #5 medusa-undici (21. Aug 2009 12:05)

    Auch wenn ich überhaupt keine Moscheen mag, so stören mich Moscheen in Gewerbegebieten und ohne Muezzinruf eher weniger.

    Moscheen sind keine Gebäude ohne einen gewissen Zweck. Eine Moschee ist u.a. zum beten da. Und es wird dort gepredigt. Wenn, wie aufgeklärte Moslems berichtet haben (so auch bei der Diskussion auf Arte Januar 2008), dass in 80% der Moscheen Europas Hass gegen uns „Ungläubigen“ gepredigt wird, dann habe zumindestes ich ein großes Problem mit Moscheen.

  52. #4 Maethor (21. Aug 2009 08:18)

    Tut mit leid, dass ich Sie etwas grob angegangen habe…

    Kein Problem…

    … aber schließlich wollten Sie den Eindruck erwecken, dass Sie wüssten, wovon Sie sprechen.Schwamm drüber.

    Den will ich eigentlich immer noch erwecken 😉
    Muss mir zukünftig aber etwas mehr Mühe geben.

  53. #46 Frieda
    Die Mafia bringt ja auch keinen um, wenn alle brav Schutzgeld zahlen, die Klappe halten und auch sonst jedem Wunsch der Paten nachkommen.

  54. kippt schweineblut auf das baugrundstück und ruhe ist. in den niederlanden funktioniert das… 😀

  55. ja, das ist koehler’s acker. und wie es sich fuer einen acker gehoert, hat er eine menge furchen…

    fruchtbarer ackerboden wird gezackert.liebe vergeht hektar besteht, alte bauernweisheit.

    allerdings, waere ich bauer, wuerde er bei mir brach liegen, da er nicht gerade zu baeuerlicher arbeit einlaedt

    keine bange, die medialen schäfer heinrichs werden auf staatskosten landschaftspflege betreiben..

Comments are closed.