ETAEs war ja klar. Es musste so kommen. Es konnte gar nicht anders. Ein paar verwirrte linke Separatisten zünden auf Mallorca eine Bombe. Schlimm genug. Viel schlimmer jedoch, ist die Reaktion in der FAZ: Schaut her, auch wir Europäer sind Terroristen. Ergo: Terror hat nichts mit dem Islam zu tun. Über Osama Binlados, die E’Taida und jede Menge Aplos und Birnos.

Dass der Anschlag am fünfzigsten „Geburtstag“ von Eta stattfand, erinnert daran, dass es nicht nur einen islamistischen, nach Europa importierten Terrorismus gibt, sondern auch einen autochthonen.

Als hätten sie darauf gewartet: Quasi beiläufig wird hier also islamistischer Terror mit dem der ETA gleichgesetzt. Natürlich, erst einmal gilt: Terror ist gleich Terror. Mord ist Mord. Doch im Detail kann, darf und muss man unterscheiden, so schwer es auch fallen mag. Die ETA ist eine links-nationale Splittergruppe, deren einziges Ziel es ist, das Baskenland von Spanien loszulösen. Politisch hat sie lange aufgegeben, denn die Mehrheit der Basken unterstützt ihren Kurs nicht, schon gar nicht, so lange er mit Blutvergießen und Terror einhergeht.

Die ETA sieht sich im Krieg. Ihr Feind ist Spanien. Und sie verübt ihre Anschläge auf militärische Ziele. So auch hier: Die Guardia Civil, gegen die der Anschlag auf Mallorca gerichtet war, ist eine paramilitärisch ausgerichtete Polizeieinheit. Sie nimmt sowohl militärische als auch zivile Funktionen wahr. Somit sind für die ETA Anschläge auf Angehörige der Guardia Civil zwar erlaubt, Opfer unter Zivilsten jedoch lehnt sie ab. So wurden in der Vergangenheit immer wieder Bomben gelegt, jedoch wurde auch immer vorab telefonisch vor der Zündung gewarnt, um zivile Opfer zu vermeiden.

Es mag schwer fallen, zwischen dem einen und den anderen Terror zu unterscheiden. Andererseits jedoch darf, kann und muss man unterscheiden, zwischen dem einen Terror, der sich gegen Soldaten richtet, und jenem anderen Terror, der willkürlich nur das Maximum an Opfern, an Blutvergießen und an Grausamkeit sucht. Hätte die ETA beispielsweise das Ziel gehabt, so viele Menschen wie möglich zu töten, hätte sie diese Bombe sicherlich woanders platziert. In einer Fußgängerpassage. Vor einer Tapas Bar. Am Ballermann. Oder vor einer deutschen Disko. Wo auch immer, aber sicher nicht da, wo sie nun explodiert ist.

Dieser Beitrag soll weiß Gott nicht Terror rechtfertigen. Aber er soll differenzieren, zwischen dem unsinnigen und politisch verwirrten Kampf einer Splittergruppe einerseits, und dem blutrünstigen und menschenverachtenden, politisch und religiös motivierten, rücksichtslos brutal und auf ein Maximum an Leid und Gräuel ausgerichteten, barbarischen Terror von Islamisten andererseits.

(Gastbeitrag von El Conquistador)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

51 KOMMENTARE

  1. Das sehen diese Familienangehörige aber anders:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Euskadi_Ta_Askatasuna#Opfer

    ———————————————-

    20. Juni 1987: Anschlag mit einer Autobombe auf ein Kaufhaus in Barcelona, 21 Tote und 45 Verletzte

    Wieso erlauben PI-Betreiber, dass jeder seinen Senf dazu gibt?

    Dieses krampfartige Drumherumgerede …

    Terror ist Terror.
    Nazis sind ja auch nicht besser als die Rothe Khmer, nur weil man Juden vergaste, statt sie stundenlang zu Tode folterte.

    Meine Güte, ich geh mich mal übergeben

  2. aber er soll differenzieren, zwischen dem unsinnigen und politisch verwirrten Kampf einer Splittergruppe einerseits, und dem blutrünstigen und menschenverachtenden, politisch und religiös motivierten, rücksichtslos brutal und auf ein Maximum an Leid und Gräuel ausgerichteten, barbarischen Terror von Islamisten andererseits.

    Ist das wirklich wichtig/notwendig?

  3. sollte auf dem deutschen etwas passieren. dann können sich diese islamisten auf was gefasst machen. spätestens dann sollte der gemütliche michel aufwachen und diese musels hochkant aus dem lande werfen – zurück in ihre musel heimat.

    jeder ausländer, der unsere gesetze beachtet, darf natürlich bleiben.

  4. @#5 Ernst_Ellert,

    ein guter einwand.

    vieleicht war dieser terror akt von den saudi musels organisiert, um die aufmerksamkeit wieder
    von den terrormusels abzulenken.

  5. @steven green

    Ist in den USA was passiert oder in Spanien?

    Wurden da alle Moslems rausgeschmissen?

    Und dann soll so etwas ausgerechnet von den trägen Deutschen ausgehen?

    Du leidest offenbar an Realitätsverlust.

  6. @5 Ernst_Ellert

    Glaube ich nicht.
    Wieso sollten die geizigen Saudis Milliarden für eine Gruppe ausgeben, von der sie gar keinen Nutzen hat?

  7. @ #7 Gladio (01. Aug 2009 16:12)

    nein, ich bin optimist.

    ich hab dieses land nicht aufgegeben. wer die geschichte der deutschen kennt, weiss, dass wir explodieren können, wenn uns unrecht widerfährt.

    wieso glaubst du nicht daran. bist du vieleicht kein deutscher?

    die musels werden hier ständig überschätzt. mir gehen diese paranoiden bürgerkriegsszenarien von waschlappen, die dieses land aufgegeben haben, auf den keks.

    wir haben die hebel in der hand. der staatsapperat und somit die staatsgewalt/gewaltmonopol liegen in unserer hand. lasst es endlich anwenden, um die musels zu beseitigen.

    aber davor müssen die richtigen männer an die mnacht! irgendwann gibt es immer einen anfang. und einen anfang sehe ich, wenn die musels wirklich mal ein tabu brechen und hier mal eine bombe hier hochgehen lassen. dann wacht der deutsche auf, aber gewaltig. man braucht dafür nur mal in die geschichtsbücher blicken. der deutsche ist ein kämpfer, wenn man ihn lässt und führt.

  8. @ #8 Gladio (01. Aug 2009 16:13)

    sie haben einen nutzen. sie lenken vom museltherror ab!

  9. Nun die ETA bekommt schliesslich auch mit, dass man sich mit genügend Gewalt an die Verhandlungstische westlicher Regierungen bomben kann und machen es nach langer Ruhe den Moslems nach.

  10. Halb-OT:

    Terror made in Anatolien:

    „SAUERLAND-PROZESS
    Geständnis belastet deutsch-türkisches Verhältnis

    Ein Islamist, der beim geplanten Bombenanschlag der Sauerland-Zelle eine Rolle spielen soll, hatte nach SPIEGEL-Informationen womöglich gute Kontakte zum türkischen Geheimdienst. Angeblich war Mevlüt K. selbst einmal dessen Informant – deutsche Sicherheitsbehörden fordern Aufklärung.“

    Quelle: SPON

  11. @Gladio:
    1. Destabilisierung zB?
    2. hatte Saudis in Klammern gestzt, trotzdem weiss man, dass sie EINIGE terroristische vereinigungen unterstuetzen, mit GELD!
    3. Die Querverbindungen zB zwischen frueher der IRA, der RAF und nahoestlichen Terrororganisationen sollte doch bekannt sein, oder?
    4. Die Eta ist eine LINKE Gruppe, die Linken werden vom Mohammedanismus als NUETZLICHE Idioten gesehn und bis zum erreichen von eigenen Mehrheiten unterstuetzt!

    Noch Fragen, Kinzle, err Gladio?

  12. Natürlich can we!

    Hans-Christian Ströbele kann Ihnen da Einiges erzählen…

    Mich beschäftigen gerade Bouffiers Massengeiselnhamen als Wahlkampfbeitrag von Al-Qaida. Die GSG9 soll sich ja schon darauf vorbereiten.

    Welche Partei wird es treffen?

    Eine Geiselnahme von GrünInnen-WählerInnen wäre unproduktiv, man soll nicht die Hand abhacken, die einen füttert!

    Käme also die CDU als Target in Frage, aber wie?

    Eine Stadhalle voller Wähler als Geiseln nehmen, um den Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan auf spanische Art zu erzwingen?

    Wie würde Deutschland reagieren, wenn es bei der Befreiung tote Deutsche geben sollte?

    Werden wir dann das Hartz-IV für OrientalInnen auf 1000 Euro pro Kopftuch erhöhen, Physik zugunsten von Islamkunde an den Schulen unterrichten und noch mehr Moscheen bauen, zur Not uneinsichtige Kartoffeln eskandarisch Zwangsumsiedeln, wie es die SED mit Bewohnern am Todesstreifen tat?

    Noch 8 Wochen bis zur Wahl, es könnten spannende und blutige Wochen werden im Falle einer Teilnahme von Al-Kaida911/Die Dschihadisten am Bundestagswahlkampf!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  13. Nichts kann den Relativierern in Politik und Medien besser passieren, als die wieder auflebenden Attentate der ETA. So als ob sie drauf gewartet hätten.

    Der PI-Autor hat völlig recht: ETA und moslemischer Terror sind völlig andere Größenordnungen. Oder gab es mal einen Fall islamischen Terrors, wo die Attentäter vor dem Anschlag warnten, so wie es die ETA regelmäßig tat?

  14. @ #12 Gladio (01. Aug 2009 16:34)

    menschen, die die interessen des deutschen volkes berücksichtigen. keiner wollte die fremdarbeiter auf dauer haben.

    anständige menschen sehe im konservativen kreis und damit meine ich bestimmt nicht die cdu.

    man darf nicht vergessen, dass wir unter der regierung der cdu die grösste einwanderung hatten. helmut schmidt war der erste bundeskanzler der offen das ausländer problem ansprach und die grenzen schloss und ein rückkehr programm startete. er wurde aber 1982 bei der vertrauensfrage von seiner eigenen partei verraten.

  15. @Ernst_Ellert

    Sie sollten zum Geheimdienst.

    Trotzdem glaube ich nicht an die Ablenkungstheorie.

    Die bekennen sich doch immer zu ihren Terroranschlägen.

    Beim WTC bekennen, und bei einem kleinen „Bum“ mit Milliarden ablenken wollen?

    Naja, nicht gerade logisch^^

  16. Ein herzliches Dankeschön an den Verfasser dieses Beitrages, er trifft den Nagel auf den Kopf und spricht mir aus der Seele.

    Was hier wieder für eine Verblödungsmaschinerie in unseren deutschen Medien anläuft, ist echt der Hammer.

  17. Steven Green,
    richtig. Deswegen ist es nicht auszuschließen dass die vom spanischen Staat gedeckt wird um von den gigantischen innenpolitischen Problemen abzulenken (Stichwort desolater Wirtschaftszustand Spaniens).

    Bürgerkriegszenario,
    auch hier muss ich korrigieren.

    Das Bürgerkriegszenario (zumindestens dass ich) für ~2020 sehe, beruht auf einer realen Entwicklungsmöglichkeit.

    Der deutsche Staat ist jetzt schon de facto Pleite und täuscht der Bevölkerung ein Staatsdefizit von ~1.5 Billionen € vor. In Wirklichkeit liegt es jedoch bei in etwa 3.1 Billionen €. Unser BIP liegt bei ~ 2.5 Billionen € pro Jahr. Es ist anzunehmen dass aufgrund der wirtschaftlichen Schieflage die Arbeitslosigkeit im Frühjahr 2010 signifikant steigt (denn dann laufen viele Kurzarbeitsprogramme aus und weitere Entlassungen werden folgen). Wir haben also immer mehr Transfergeldempfänger und immer weniger Beitragszahler. Das Staatsdefizit wird weiter wachsen, nur irgendwann kann man auch keine Schulden mehr aufnehmen, dieser Zeitpunkt wird dann erreicht, wenn die anderen Staaten das Vertrauen in die deutschen Staatspapiere verlieren. Und das wird immer mehr der Fall sein.

    Der Staat muss also einsparen. Es wird zuerst die treffen, die sich am wenigstens physisch wehren können. Kinder und Rentner. Aber auch dass wird irgendwann nicht mehr reichen. Es werden also irgendwann die Transferleistungen nicht mehr bezahlt werden können. Und hier liegt dann die Ursache für den Bürgerkrieg. Die ganzen HartzIVler (unabhängig von Religion und „Rasse“), die werden sich wehren wenn sie ihr Bier und ihre Zigaretten nicht mehr bezahlt bekommen. Dadurch dass die Lage im Land immer unsicherer wird, werden auch immer weniger Beschäftigte ihrer Arbeit nachgehen können. Es wird als noch weniger eingezahlt werden können, die Spirale in den Abgrund ist nun selbst für den naivsten Menschen spätestens jetzt ersichtlich. Weniger Staatseinkommen, mehr sparen. Irgendwann erwischts die Polizei und zum Schluss haben wir nur noch das Militär das diesen Staat zusammenhält.

    Sie glauben das ist Fiktion?
    Rechnen sie selbst nach, erstellen sie analysen und lassen sich um himmels willen nicht von irgendwelchen Verschwörungstheoretikern oder Gutmenschen beeinflussen.

    Das ist nur ein Szenario für einen möglichen Bürgerkrieg. Sie reden davon dass es dem deutschen Michel irgendwann reichen wird und der Dampfkessel rechtzeitig abheben wird.

    Das Zeitfenster die gesellschaftliche Fehlentwicklung zu korrigieren würde ich persönlich auf maximal 5-7 Jahre schätzen. Denn was bildungspolitisch an der jetzigen Generation verhunzt wird, das ist später nicht umkehrbar. Man spricht von einem unumkehrbaren Effekt der „Verdummung“. Zumindestens nenn ich das mal so. Aber wie gesagt, die wirtschaftliche Fehlentwicklung die ist schon so gut wie nicht mehr zu reparieren, ausser man fängt einen Krieg an oder entwertet die Verbindlichkeiten und und und. Möglichkeiten gibts immer, nur ob diese durchgeführt werden, fraglich.

  18. @Steve Green

    Sie sprechen in Rätseln, sagen Sie doch einfach, wen Sie meinen, damit ich sie wählen kann.

    Ich meine, es ist doch keine kontroverse Partei, oder 😉

  19. mein appel, dass es zeit wird eine pi-partei zu gründen, wird ja hier ignoriert. wir haben mit dem gründer dieses blog einen charismatischen möglichen parteivorsitzenden. man muss auch mal den nächsten schritt wagen.

    ein mitglieder potenzial ist ja vorhanden!

  20. Ich weiss garnicht was das soll „einheimischen“ und islamischen Terror überhaupt zu vergleichen. Ist genauso schwachsinning wie Ausländerkriminalität dadurch schönzureden, dass es auch einheimische Verbrecher gibt.

    Das eine ist ein internes Problem und ärgerlich genug. Das andere ist ein zusätzliches externes Problem das leicht vermieden hätte werden können bei entsprechnder Politik. Verständlich, dass die Wut darüber dann noch grösser ist.

    Zudem spielt beides auch quantitativ in ganz anderen Ligen, sowohl was Kriminalität als auch Terrorismus angeht.

  21. parteien wie die npd kann man vergessen. die sind die handlager der musels. eine partei, die von v-leuten unterwandert ist und eine bedrohung aufbauschen, die es nicht gibt um einen kampf gegen rechts rechtfertigen zu können, brauchen wir nicht. deshalb ist das sehr weise vom bloggründer mit diesen elementen zu kooperieren.

    nein, wir brauchen ehrbare, rational denkende konservative Parteiführer.

  22. #21 Kyros II (01. Aug 2009 16:41)

    Das Bürgerkriegszenario (zumindestens dass ich) für ~2020 sehe, beruht auf einer realen Entwicklungsmöglichkeit.

    Der deutsche Staat ist jetzt schon de facto Pleite und täuscht der Bevölkerung ein

    Staatsdefizit von ~1.5 Billionen € vor. In Wirklichkeit liegt es jedoch bei in etwa 3.1 Billionen €. Unser BIP liegt bei ~ 2.5 Billionen € pro Jahr. Es ist anzunehmen dass aufgrund der wirtschaftlichen Schieflage die Arbeitslosigkeit im Frühjahr 2010 signifikant steigt (denn dann laufen viele Kurzarbeitsprogramme aus und weitere Entlassungen werden folgen). Wir haben also immer mehr Transfergeldempfänger und immer weniger Beitragszahler.

    Nun tragen Sie aber dick auf! Oder vielleicht doch nicht?

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,639768,00.html

    Sozialkassen droht 30-Milliarden-Euro-Defizit

    Wirtschaftsforscher zerpflücken die Finanzpläne der Politik: Einer SPIEGEL-Analyse zufolge fehlen den Sozialkassen bis Ende 2010 rund 30 Milliarden Euro. Um das Defizit auszugleichen, reicht es laut Experten nicht, auf Wachstum zu setzen – und auch noch Steuersenkungen zu versprechen wie Angela Merkels Union.

  23. In Wirklichkeit liegt es jedoch bei in etwa 3.1 Billionen €.

    woher kommt diese zahl? quelle?

  24. Eben. Ich verstehe sowieso nicht, wieso immer alle Leute meinen, irgendeinen anderen Terroranschlag oder Mordfall heranzuziehen, um zu „beweisen“, dass islamischer Terror dasselbe sei wie in anderen Religionen. Da existieren zahlreiche islamische Gottesstaaten, in denen Mio. Menschen 1000x schlimmer als in der DDR auf ihr Verhalten hin überwacht werden, und teilweise völlig willkürlich mit mittelalterlichen Prügel- und Todesstrafen überzogen werden, es existieren tausende militärische Terrororganisationen, staatlich mit Mio. Dollar unterstützt, es vergeht kein Tag ohne staatliche Hasspredigten, Erziehungen, Aufhetzungen in den Moscheen und eben ohne Gewalt, Terror und Tote. Tausende Tote durch islamischen Terror jedes Jahr. Und was sagt der Linke dazu? „Sieh mal, informier dich mal über xy, der hat 1996 in den USA auch einen Abtreibungsarzt erschossen, ein fanatischer Christ.“ Das ist dann ein Vergleich! Warum stellen wir dann nicht auch das Dritte Reich hinsichtlich der Judenverfolgung mit Mexiko gleich, da wurden auch mal Juden ermordert, weil sie eben Juden waren. Natürlich gibts mit ALLEM ein Problem. Mit Rechtsradikalismus, mit Linksradikalismus, mit Islamismus, mit Kommunismus, Stalinismus usw. – es fragt sich nur immer, in welchem Ausmaß das alles grade wieviel Menschen bedroht. Wäre es anders, müsste es solchen Leuten auch egal sein, ob ihre Kinder als bekennende Atheisten in den USA, oder als bekennende Christen in einem islamischen Leben müssten, ist es ihnen aber nicht. Im Grund wissen sie nämlich selbst, dass sie sich da etwas zurechtdiskutieren, an das sie selbst nicht glauben, es zeigt sich immer nur halt dann, wenn es um die eigene Person oder Familie geht. Deshalb mag unser Cem auch Moscheen, nur eben nicht in der Nachbarschaft, deshalb will eine Ypsilanti auch Gemeinschaftsschulen, nur eben nicht für die eigenen Kinder, deshalb bloggen Linke auch über die Schönheit „multikultureller“ Viertel, nur eben aus ihrer gutbürgerlichen Doppelhaushälfte im Grünen, usw.

  25. #23 Steven Green (01. Aug 2009 16:42)

    Ich wundere mich auch immer über die Passivität und Nichtbeachtung solcher oder ähnlicher Vorschläge seitens der PI-Gemeinde.

    Nur hier an der Tastatur klimpern ist zwar besser als nichts, im Endeffekt aber doch nicht so ganz erfolgversprechend.

    Andererseits, die 5% Hürde gilt es zu knacken. Insofern sollte man dem Aufruf der „Fusionsbewegung“ Folge leisten, die versucht, die Splitterorganisationen, die über das gesamte Bundesgebiet verteilt sind, zu bündeln. Nur auf diesem Wege sehe ich realistische Chancen um hier was konkret erreichen zu können.

  26. Euroabier,
    kraft meines Wissen bin ich glücklicherweise in der Lage mir meine Szenarien selbst penibel durchzukalkulieren, analysieren und simulieren. Ich berufe mich auch nicht auf irgendwelche Verschwörungstheorien oder Magier, die ähnliches propagieren.

    Ich setze für das Bürgerkriegsszenario natürlich eine weitergehende Entwicklung vorraus, jede Änderung der Variablen der großen Gleichung führt zu anderen Ergebnissen. Die divergieren jedoch meistens nur um den relativen Zeitpunkt.

    Die Politik weiss selbst was passieren wird. Die haben eine Reihe von Experten die ihnen auch mittels Simulation die Entwicklungen vorzeigt. Was denken sie warum sie (die Herrscherkaste) wohl immer mehr Überwachungsgesetze, begründet auf einer fiktiven Bedrohung durch den islamischen Terrorismus, hier in Deutschland durchsetzen. Und nein ich will nicht behaupten dass es keine Bedrohung durch den islamischen Terrorismuss in Deutschland existiert, bitte nicht falsch verstehen!

    Aber!
    Jeder der ein wenig Ahnung von Chemie hat weiss, dass es von ein paar Kanistern Wasserstoffperoxid bis zu einem Sprengsatz ein weiter Weg ist, der sogar so steinig sein kann dass es für diese paar Muselbomber nicht ohne weiteres möglich gewesen wäre einen Sprengsatz auf Grundlage dieses Materials herzustellen. Die MSM propagieren jedoch dass der Staat quasi in letzter Sekunde schlimmeres verhindert hätte. Barer Unsinn, aber als Vorwand sofort die Überwachung zu verschärfen (obwohl ja mit den jetzigen Überwachungsmöglichkeiten bereits diese potentiellen Attentäter dingfest gemacht wurden) sehr nützlich. Hat sich ja auch kaum einer darüber beschwert. Die scheinbare geschlossene Argumentation klingt ja auch so überzeugend, wenn man sie nicht analysiert und hinterfragt.

    Deswegen hinterfragt propagierte Meinungen. Informiert euch selbst, und vor allem:
    Seid niemals stur Pro oder Contra. Man muss alles hinterfragen, deine eine absolute Wahrheit oder wahren Pfad durchs Leben existiert nicht.

  27. Also erst einmal ETA hat zwar mit Separatismus zu tun, ETA-Mitglieder, die aber entführen, Foltern oder Bomben, haben den Separatismus einfach nicht verstanden! Separatismus heisst nämlich, sich in einer demokratischen Diskussion von jemandem abzusondern. Nicht Jeder, der sich absondern will, schmeisst Bomben! Nicht Jeder, der für einen eigenen Nationalstaat kämpft, ist Terrorist. Ich kenne Leute, die sich gerne separieren würden und wirklich nett sind, das heisst die meisten Separatisten sind gute Menschen, der, der Leute mittels Bomben umbringt, hat den Separatismus einfach nicht verstanden!
    Haben wir etwa die UCK verurteilt, diese wunderbare Organverkäuferorganisation, die gefangene Serben ausschlachtete, um ihre Leber, Nieren oder Augen zu Geld zu machen? Nein! Das war eine Befreiungsbewegung und nun, ist es der grösste europäische Sozialfall, gleich nach der Ukraine, das albanisch geraubte Kosovo.

    ETA bedeutet Frieden und die ETAphoben Artikel, wetten, dass darauf hin die Basken abgeschlachtet werden, nur weil sie Baskenmützen tragen?

    Haben die Drecksjournaillen gar nichts aus dem Märtyrertod Marwa S. gelernt, mit deren Leiche der Ayman immer noch nekrophil herummacht? Ich glaube nein.

  28. Bin gerade fast ausgeflippt!
    Leute klickt mal auf den Beitrag #20 Alexanderl.
    Wenn ihr auf den Namen klickt Findet ihr ein kurzes video in dem die juso Göre Franziska Drohsel sich zum Thema Vaterland äußert.
    Treibt den Adrenalinspiegel mächtig in die Höhe,wenn man bedenkt daß die Jusos ja quasi die Krabbelgruppe sind, aus der die späteren SPD Parteifunktionäre stammen werden.
    Unfassbar!!!!

  29. #4 Steven Green
    sollte auf dem deutschen etwas passieren. dann können sich diese islamisten auf was gefasst machen.

    Musels, Türken etc. sind ja sehr hypereifrig mit NAZI-beschimpfungen… ist halt so lustig -gibt es doch kaum welche und deutscher hält sein mund.

    Sollte irgendwann etwas in Deutschland passieren, mit vielen zivilen Opfern durch Islamische Bomben… dann sag ich zum Thema „in jedem deutschen steckt das nazi-gen„:

    SCHLAFENDE HUNDE SOLL MAN NICHT AUFWECKEN !!

  30. @Deutschschwede (#25): Genau so ist es.

    Und selbst wenn jedes europäische Land eine eigene Terrororganisation hätte, die jede Woche was in die Luft jagt – das wäre immer noch kein Grund, Moslems zu importieren, die auch über so eine Organisation verfügen.

    Selbst wenn wir täglich einen Ehrenmord begehen würden, wäre das kein Grund, Moslems zu importieren. Und selbst wenn wir als ganze Völker dümmer, fauler und aggressiver als Moslems wären, wäre das immer noch kein Grund, welche zu importieren.

    Es wären dann immer noch unsere Länder und nicht die von denen, auch dann nicht wenn sie Gold am Hintern hätten (was sie offensichtlich nicht haben).

    Deshalb bin ich auch der Ansicht, die Argumentation:

    „Die gehören nicht in unsere Länder, weil sie fremd sind“

    wesentlich ehrlicher und reifer als die:

    „Die gehören nicht in unsere Länder, weil sie böse sind“.

    Letzteres wirkt leicht ein bisschen infantil, und öffnet die Scheunentore weit für Attacken wie die der FAZ.

  31. Fällt Euch nicht auf, dass ein Großteil der Attacken, die gegen Islamkritiker geführt werden, exakt genauso sind wie die Argumentation der FAZ in dem Artikel?

    „Ach, Ihr wollt die Moslems nicht im Land haben, weil die angeblich böse sind??? Da seht her, Ihr seid auch böse!“

    Und dann dreht sich die Diskussion ständig darum, wie böse die Moslems wirklich sind und ob sie böser als wir sind, ob sie heute böser sind als wir vor 500 Jahren waren und ob wir auch böse wären, wenn wir arm wären, und ob religionsinduziertes Bösesein in einer freiheitlichen Gesellschaft mit Sozialhilfe von selber weg geht oder nicht von selber weggeht. Und ob es böse von uns ist, zu sagen, die Moslems wären böse, es wären ja schließlich nicht alle böse, was ja auch keiner bestreitet. Et zetera et zetera.

    Hinter all der so gearteten Argumentation auf islamkritischer Seite steckt, dass solche Islamkritiker bereits – wie ihre gutmenschlichen Landsleute – erfolgreich dahin gehirngewaschen sind, dass es nicht unser Recht ist, zu bestimmen, wer in unser Land einwandert und vor allem, OB überhaupt jemand einwandert.

    Würde man argumentieren, dass man keine Einwanderung von FREMDEN möchte anstatt keine Einwanderung von BÖSEN, dann wäre die ganze derartige (!) Gegenargumentation mit einm Schlag verstummt.

    Die Gegenargumentation würde natürlich nicht verstummen, aber sie müsste sich inhaltlich ändern… und würde das auch tun.

    Dann müsste die NWO ihr Gesicht deutlicher zeigen und klarer sagen: „Ihr werdet so lange Einwanderung hinnehmen müssen, bis es Euch als Völker nicht mehr gibt, denn das ist das Ziel.“

    Und könnte ihre Kritiker nicht in endlosen und sinnlosen „Wer ist böse“-Diskussionen gefangenhalten und zermürben.

  32. Es ist doch wirklich unglaublich eine seperatistische Splittergruppe, die nationale Interessen durchsetzen möchte mit einem weltweiten Terror des Islam gleichzusetzen, der als Endziel die Ausrottung aller Ungläubigen auf dem Plan hat. Wie blind & behindert sind diese Journalisten eigentlich noch?

  33. #48 Islamophober (01. Aug 2009 20:19)
    Es ist doch wirklich unglaublich eine seperatistische Splittergruppe, die nationale Interessen durchsetzen möchte mit einem weltweiten Terror des Islam gleichzusetzen, der als Endziel die Ausrottung aller Ungläubigen auf dem Plan hat. Wie blind & behindert sind diese Journalisten eigentlich noch?

    Die FAZ erreicht doch, als überregionale Zeitung, angeblich die wirtschaftliche und
    geistige Elite unseres Landes. Vielleicht ist die aber besonders infantil, weil sie in ihrem Wolkenkuckuksheim im sog. „Rotweingürtel“ wohnt und dort abgehoben von der Realität lebt.

    Die übergroße Mehrheit dieser >Eliten< hat garantiert noch nie eine Sure des Korans gelesen, geschweige denn sich mit den Hadithe und der Sunna des "gütigen und barmherzigen Propheten" befassst. Denen kannst Du offensichtlich jeden Scheiß´erzählen.

  34. #48 Dietrich von Bern (01. Aug 2009 20:33)
    Man sollte meinen bei der FAZ arbeiten belesene Leute, aber die haben vom Leben & Tuten keine Ahnung, allenfalls von leeren (Luft)Blasen.

    Aber allem Anschein nach sind fast alle Journalisten gebrieft, bis auf wenige unabhängige. 🙁

  35. Das sind diese tyisch linken Relativierung- und Verharmlosungsversuche.

    Ist ja alles nicht so schlimm. Ein paar tausend vaginaverstuemmelungen pro Tag mehr oder weniger, ein paar gehaengte Schwule, verheiratete Kinder, gesteinige Maedchen, betrogene Waehler, hochgebombte Zivilisten, rund um den Erdball millionen verfolgter und vertriebener Christen, Buddhisten, Shiks, Bahais, Hindus, geschlachtete Schwestern, etc… UND ALLES LEGITIMIERT VON DEREN GOTT, DEM ALLAH UND SEINER HEXENSCHRIFT HEUTE IM JAHR 2009 MITTEN IN DEUTSCHLAND HOFFFAEHIG GEMACHT.

    FAZ TENOR..ist doch alles nicht so schlimm Kinder, ihr seht doch in deutschland hat auch ein Russe eine Muslimin ermordet und die Basken tun sowas auch, und auch sonst gibts Leute die andere umbringen, also was soll die ganze Aufregung denn…

    Liebe FAZ, die Frage muesst ihr euch wohl gefallen lassen:
    Habt ihr noch alle im Schatten ?

  36. „Die ETA ist eine links-nationale Splittergruppe, deren einziges Ziel es ist, das Baskenland von Spanien loszulösen.“
    Nicht ganz: Die ETA ist eine links-nationalsozialistische Bewegung, die ein Baskenland will, welches sich auf baskischem Blut und Boden aufbaut. Es gibt eine Reihe pseudowissenschaftlicher Veröffentlichungen, welche die Vorzüge baskischen Blutes, Erbgutes etc belegen sollen. Die ETA ist eine krude Mischung aus dem hier Beschriebenen und Marxistisch-Leninistischen Beiwerk.

  37. #5 Ernst_Ellert meinte am 1. Aug 2009:

    „Ich wuerde mich NICHT wundern, wenn auch die ETA (so wie die IRA frueher) von (saudischen) Oel-Millionen/Milliarden finanziert wird!“

    Da könnte er recht haben, egal, wer die sache finanziert.

    Gefunden unter http://de.rian.ru/analysis/20090730/122523457.html

    Terror in Spanien: Russischer Experte verdächtigt ausländische Geheimdienste….

    Solotarjow: Es wird vermutet, dass hinter den Explosionen die terroristische Gruppe ETA steckt. Doch erhebt sich die Frage nach möglichen Unterwasserströmungen. Das um so mehr, weil die ETA bislang noch nie so blutgierig war. Ich bin jetzt nicht dazu bereit, irgendwelche geopolitischen Analysen zu machen. Doch etwas stimmt hier nicht.

    RIA Novosti: Ist das irgendwie mit dem 50. Jahrestag der ETA verbunden?

    Solotarjow: Die ETA hat so etwas nicht nötig, wenn sie tatsächlich für die Unabhängigkeit der Basken kämpft. Es steckt etwas ganz anderes dahinter. Meines Erachtens sind Geheimdienste eines anderen Staates darin verwickelt. Geheimdienste sind mit Terrororganisationen und kriminellen Gruppierungen verbunden, denn sie müssen dort Agenten haben. Manchmal verwischt sich die Grenze zwischen der Vorgehensweise der Geheimdienste und der der Terrororganisationen. Ein konkretes Beispiel ist das Vorgehen der amerikanischen Geheimdienste im Kosovo. Ähnlich ist man im indischen Mumbai vorgegangen, wo um den Einfluss in der Region gerungen wird. Jetzt passiert etwas um Spanien.

    Da ist man doch keinesfalls
    Theo Retisch
    der sache schon viel näher gekommen….vom islamischen terror abzulenken, obwohl täglich ungezählte menschen durch den islam ihr leben verlieren.

Comments are closed.