Terroranschläge vor Regierungsgebäuden im Irak

Anschläge im IrakNicht nur in Afghanistan, auch im Irak hat man es auf die Repräsentanten westlicher Demokratieideen abgesehen. Bei Terroranschlägen vor den Regierungsgebäuden im Irak wurden heute mindestens 86 Menschen getötet, darunter auch Journalisten. Über 310 Opfer wurden verletzt. Eine der mindestens sechs Bomben explodierte in der Nähe des Außenministeriums bei der besonders bewachten Grünen Zone, wo das Parlamentsgebäude liegt. Der Angriff auf die irakische Regierung ist der schwerste Anschlag der islamischen Extremisten seit Abzug der US-Truppen aus den irakischen Städten im Juni.