Mit einer Senatskampagne will Berlin die Integration verbessern. Bis 2013 soll jeder vierte Azubi einen Migrationshintergrund haben. Woher die ganzen Migranten mit dem erforderlichen Schulabschluss kommen sollen, ist unklar. Wahrscheinlich wird man mal eben die Anforderungen senken. Oder die Schulabschlüsse hinterherwerfen.

Die Diskriminierung deutscher Schüler, die vielleicht einen besseren oder wenigstens gleichwertigen Abschluss haben, wird dabei billigend und selbstzufrieden in Kauf genommen.

„Hier geht es nicht darum, Migranten bevorzugt zu behandeln“, erklärt Innensenator Ehrhart Körting (SPD) bei der Auftaktveranstaltung am Mittwoch, „sondern um ein Stück nachholende Gerechtigkeit“. Schließlich sei vielfach belegt, dass Jugendliche mit ausländischen Wurzeln auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt stark vernachlässigt werden – auch dann, wenn sie sehr gute Noten vorweisen.

„Nachholende Gerechtigkeit“? Und darunter müssen dann die jetzigen Restdeutschen leiden? Geht’s noch kranker? Wie wärs, wenn Herr Körting seinen Senatorenposten an einen Migranten abgibt, einfach, um ein Stück Gerechtigkeit zu schaffen?

Der Nachwuchs im öffentlichen Dienst soll internationaler werden. Deshalb wurde die Senatskampagne „Berlin braucht dich!“ in diesem Jahr ausgeweitet. „Wir haben uns ein ehrgeiziges Ziel vorgenommen“, sagte Heidi Knake-Werner (Linke) am Mittwoch bei der dritten Auftaktveranstaltung: „Bis 2013 soll ein Viertel der Auszubildenden in Behörden und öffentlichen Betrieben einen Migrationshintergrund haben.“ In diesem Jahr haben sich nun auch die 40 Berliner Unternehmen mit Landesbeteiligung der Kampagne angeschlossen und sich verpflichtet, mehr Jugendliche aus Einwandererfamilien auszubilden als bisher. „Ihre Sprachkenntnisse und ihr interkulturelles Wissen sind für uns alle ein Gewinn“, sagt Knake-Werner.

Natürlich. Fragt sich nur, wo der Gewinn für die Bio-Deutschen bleibt, wenn der zuständige Amtmann vielleicht nur türkisch kann…

(Spürnasen: Terminator und Rüdiger W.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

87 KOMMENTARE

  1. ICH KANN GARNICHT SO VIEL FRESSEN WIE ICH KOTZEN KÖNNTE.
    Ich hoffe meine Firma unterstützt das nicht.Wissen die überhaupt was die da tun ?

  2. Einen Vorteil hat es: Man kann dann den deutschen Amtsschimmel ganz „legal“ mit einer einer Multikulti-Migranten-Gebühr umgehen.

  3. Nur weiter so, rot-rot-grün. Je schneller ihr das Niveau senkt, desto früher fliegt euch der Dreck um die Ohren. Benachteiligt fühlen sich die armen Mohammedaner? Vielleicht doch keine Vorteil sich ständig innerhalb der Familie fortzupflanzen?

    Verwandte von mir nehmen aus Prinzip keine Mohammeds als Azubis mehr auf, da diese in der Vergangenheit meist Probleme gemacht haben oder schlicht und ergreifend einfach dumm und faul waren.

  4. Jetzt wandern sogar nicht nur die qualifizierten Deutschen aus, sondern auch noch die qualifizierten Türken.

    http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/0,1518,645054,00.html

    Der Witz schlechthin.

    Schuld ist nach Ansicht der linken Presse und Politiker natürlich wie immer – das Volk. Nicht etwa die Politiker – nein! Wenn das Volk endlich besser dressiert wäre, ….
    Die Idee, dass die Politiker qualifizierte türkische Bewerber durch die vollkommen unkontrollierte Masseneinwanderung unqualifizierter Migranten desavouiert haben, kommen sie ja nicht.
    Schuld ist das Volk. Das dumme.

  5. Wie lange wohl wird sich ein System an der Macht halten, welches eine Bevölkerungsmehrheit wegen ihrer Herkunft diskriminiert?

  6. Die die wir nie gewollt haben und welche wir seit Jahrzenten durchfüttern, bekommen nun die lukrativen Lehrstellen, auch wenn deutsche besser geeignet wären? Wir werden zur Kolonie der dritten Welt.

    Nachholde gerechtigtkeit wäre es wenn man die Muselgemeinde samt Multi-Kulti-Faschisten ala Körting ausweist.

  7. Ich „freu“ mich schon auf den Tag an dem ein Türkischer Polizist dann die Israelflaggen abreißen darf… HURRA WIR KAPITULIEREN!…

  8. Schließlich sei vielfach belegt, dass Jugendliche mit ausländischen Wurzeln auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt stark vernachlässigt werden – auch dann, wenn sie sehr gute Noten vorweisen.

    Richtig ! Es kann doch nicht sein, dass wir Deutsche den Ausländern die Arbeitsplätze wegnehmen… Dagegen muss etwas getan werden !

  9. Da kann man Deutschen nur noch die Abwanderung empfehlen! Berlin hat eh fertig und ist auf dem Weg in eine 3-Welt-Stadt!!!

  10. Wie im Dominastudio finden wir Männer es total toll, wenn wir im ÖDienst von unserer Frauenbeauftragten positiv diskriminiert werden. Paradoxerweise nennt sich das Chancengleichheit. Im Gegensatz zu Frauen kann Ali und Mehmet aber nicht so niedlich kucken. Aber schön, dass die starken Machomeneckens mit Migrationshintergrund weibliches Verhalten erlernen und gleiches Zuvorkommen einfordern, das wir Frauen entgegenbringen. Einfach zum totlachen.

  11. Kanada gewährt Weißen die diskriminiert werden Asyl!

    Auf nach Kanada!!!

    Die Tatsache das man Bio-Deutscher ist dürfte in Zukunft als Asylgrund reichen.

  12. Wieso, ist doch gut wenn die arbeiten. Dann muss ich nicht alleine die ganzen Sozialschmarotzer (aus aller Herren Länder inkl. Deutschland) mittragen.
    😛 😉

  13. wie hoch ist denn der migrantenanteil bei den 12-16 jährigen also denen die 2013 theoretisch eine ausbildung beginnen könnten?

    liegt er nicht schon über 25% ??

  14. Es ist absolut in Ordnung, Migranten in Ausbildungsverhältnisse zu bringen, ob es aber ein Gewinn für die jeweilige Firma ist, bezweifel ich. Gerade Migranten brechen sehr häufig die Ausbildung ab oder schaffen die Prüfung nicht. Dazu haben die Ausbilder deutlich mehr Arbeit, schliesslich müssen die Ausbilder die Versäumnisse des Elternhauses ausbaden.

    Es gibt zwar keine Firma zu (wegen des Antidiskrimierungsgesetzes), aber die allermeisten Unternehmen verzichten liebend gerne auf Problemmigranten.

  15. komisch: die linken kann ich in ihren medien fast ungehindert kritisieren. und bei Euch habe ich schreibverbot. warum?

  16. Der Herr Körting…

    ist bei der SPD. Die SPD macht Politik. Viele Berliner finden es nicht so schön, was die SPD so macht. Deshalb würden sie die SPD nicht mehr wählen. Die SPD möchte aber gerne gewählt werden.
    Deshalb guckt die SPD, wer sie noch wählen könnte. Dabei fällt ihr ihr auf, dass es in Berlin ganz viele Migranten gibt. Diese dürfen auch wählen. Viele wissen nur noch nicht wen. Deshalb tut die SPD etwas für diese Migranten. Sie unterstützt sie dabei, Arbeit im öffentlichen Dient zu finden. Klaus und Bärbel wollen auch in den öffentlichen Dienst. Sie haben aber keinen Migrationshintergrund. Deshalb werden sie nicht so gefördert. Ungleichbehandlung ist das aber nicht, weil Klaus und Bärbel die SPD nicht wählen würden Das klingt zwar doof, ist aber so.Schöner Kommentar aus dem TS

  17. Jetzt wird wohl auf öffentlichen Stellenausschreibungen vermehrt zu lesen sein:

    „Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber/innen oder mit Bewerber/innen mit Migrationshintergrund bevorzugt behandelt.“

  18. Also, ich kenne einen Berliner Bürgermeister, integriert, realitätsnah, mit Berliner Akzent und mit Vorfahren mit Migrationshintergung:

    Heinz Buschkowsky

    Was will Körting eigentlich?

    Es gibt einen vietnamesisch-stämmigen Minister:

    Philip Rösler

    Es gibt einen italienisch-stämmigen Verfassungsrichter:

    Udo di Fabio

    Beispiele erfolgreicher Migranten ohne Ende, viele mit ganz schlecht Startbedingungen, aus eigener Kraft hochgearbeitet!

    Körting, wachen Sie auf!

  19. #20 ComebAck (10. Sep 2009 16:28)

    Türkisch an zweiter Stelle*** Russisch an dritter und English an 4ter das Spricht Bände…..

    ***SORRY Rücknahme da hatte ich Tomaten auf den Augen…..

    1. .de
    2. .pl
    3. .uk.usa etc
    4. .tr

    aber dennoch spanisch französich sind als Weltsprachen wohl noch um einiges Wichtiger als die 4.

  20. Ich denke, diese Politikwünsche (mehr … im öffentlichen Dienst überall)werden sich nur echt umsetzen lassen, wenn Herkunftsdeutsche benachteiligt werden.

    Das würde vor Gericht landen. Schauen wir mal.

    Ansonsten passiert bei den jungen Jahrgängen das, was vor 2 Jahrzehnten von fachkundigen Kreisen angekündigt wurde, wenn nicht gegengesteuert wird.

    Ich muss leider zugeben, ich gehörte zu denen, die dies nicht glauben wollten („alle Menschen wollen doch das Beste für ihre Kinder, dass sie in der Schule Erfolg haben…“). Heute gehöre ich ganz und gar nicht mehr zu den Schönlügnern.

  21. Die ersten drei Sprachen auf dem Kampagnenplakat sind Polnisch, Russisch und Englisch. Zuwanderer, die diese Muttersprachen sprechen, gelten im allgemeinen als zuverlässig, lern- und eingliederungswillig und dürften auf dem deutschen Arbeitsmarkt hochwillkommen sein.

  22. Körting und Kacke-Werner haben fertig! Wann jagt diese Trottel endlich jemand aus dem Amt. Was die Verzapfen, ist ja nicht mehr tolerierbar…

    PI erzeugt permanenten Brechreiz… soviel Medikamente kann man gar nicht schlucken!!!
    Da wird man doch manisch depressiv!

    Wie wäre es mit einem deutlichen Warnhinweis auf der PI-Seite???
    Bitte konsumieren Sie nur in geringster Dosis…sonst permanenter Brechreiz!

  23. Artikel 20, Absatz 4

    Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  24. Kenan Kolat mahnt zur Wahl von türkischstämmigen Politikern bei der Bundestagswahl

    http://www.welt.de/politik/bundestagswahl/article4504765/Tuerkische-Gemeinde-mahnt-zur-Wahl-von-Migranten.html?page=22#article_readcomments

    Die Türkische Gemeinde gibt eine klare Wahlempfehlung: Türkischstämmige Wähler sollen bei der Bundestagswahl am 27. September vor allem Migranten türkischer Herkunft wählen. Es gehe um Personen, nicht um die Parteien. Will heißen, die Erststimme sollen Kandidaten wie Cem Özdemir oder Lale Akgün bekommen.

  25. Vielleicht sollten wir aufpassen, dass es nicht einreißt: Bio-Deutsche.

    Das sind wir nämlich nicht. Wir sind auch keine Deutschen ohne Migrationshintergrund, sondern Deutsche.

    Das mit den Bio-Deutschen scheint mir ein Vorstoß der Sprachveränderungs-Clique zu sein, die damit suggerieren will, dass auch die ganzen Migranten Deutsche wären. Das sind sie nicht, sie sind bestenfalls Bundesbürger.

    Kann sich jemand vorstellen, dass jemand in der Türkei Türken – zur Abgrenzung von Kurden z.B. – Bio-Türken nennt?

  26. Wie wärs, wenn Herr Körting seinen Senatorenposten an einen Migranten abgibt, einfach, um ein Stück Gerechtigkeit zu schaffen?“““

    Es waere besser!

  27. Auf Welt ist ein Artikel in dem der Muselfaschist Kolat seine Landsleute aufruft nur Türken zu wählen.
    Ich finde das ein stückweit rassistisch und bin empört.

  28. Wahrscheinlich wird man man eben die Anforderungen senken. Oder die Schulabschlüsse hinterherwerfen.
    ————————————————
    Schulabschlüsse hinterherwerfen mag ja noch gehen. Aber welcher Ausbildungsbetrieb wird sich ohne Not solche muslimische Läuse in den Pelz setzen, bzw. in den Betrieb holen?

    Oder werden die Muselgenies zwangsverordnet? 🙂

  29. Ich muß dann doch mal OT schreiben, auch PI schafft es nicht alle Meldungen an den Leser zu bringen die uns zeigen in welche Richtung der Zug fährt. fast täglich die eine oder andere „Kleinigkeit“ die den Islam in Deutschland/Europa heimischer macht aber auch die Tropfen auf den heißen Stein gibt es.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M511c800697c.0.html?&tx_ttnews%5Bswords%5D=islamische%20suchmaschine

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M5d1c6163e43.0.html

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M50ee006cef0.0.html

  30. Wie heißt es so schön in einem von Kommentator Natanaele (Nr. 10 bei „Europa überrollt…“) heute empfohlenen Aufsatz?
    „Mit derartigen Methoden lässt sich dann die nominelle Anzahl an Abiturienten wirksam erhöhen. An deren unzureichendem Bildungsstand und niedriger Begabung ändert dies selbstverständlich wenig: „Die Abiturientenrate taugt nicht für die Anhebung der Intelligenz. Bremen hat die meisten Abiturienten, aber auch eine sehr hohe Arbeitslosigkeit.“Anm.35 Dagegen
    gilt: „Je höher der IQ einer Region, desto weniger Arbeitslosigkeit dort.“Anm.36
    Man verteilt also an eine immer schwächer begabte Jugend eine steigende Zahl an unter
    leichteren Bedingungen zustande gekommenen Abiturzeugnissen, und redet sich damit ein,
    am Intelligenzverfall etwas ausrichten zu können. Eine absurde Art des Selbstbetruges. Die Folgen lassen nicht lange auf sich warten: Arbeitgeber klagen über „[d]ie erschreckenden
    Mängel der Berufseinsteiger“ Anm.37 und beginnen zunehmend, eigene Auswahltests und Kurse einzurichten, da die Zeugnisse nicht mehr aussagekräftig genug sind. In der freien Wirtschaft genügt es eben nicht, einen unzureichend begabten und ausgebildeten Mitarbeiter einfach per Wisch als „fähig“ zu deklarieren, um Kunden und Partnern so einen Schein vorgaukeln zu wollen.“
    http://kassandra2030.wordpress.com/2009/04/26/aufsatz-deutschland-in-seiner-tiefsten-erniedrigung/

  31. “Nachholende Gerechtigkeit”

    Seit 70 Jahren leiden wir unter diesem Verd. Slogan … ab deutsches Stinktier… Kopf in den Dreck …….

    Diese Schleimscheissende Steigbügelhalterei gegenüber eine Kriminellen Vereinigung reicht endgültig !!

  32. Da fällt mir ein Spruch aus dem Studium ein:

    Nicht immer nur Makarenko, auch Makarow muß mal sein.

  33. Ich habe nur so das blöde Gefühl das es hierfür auch eine Quote für die Ausbildungsbetriebe geben wird. Nach dem Motto : Jeder wird sich an diesem Ausschuss beteiligen müssen ob er will oder nicht. Sollte das der Fall sein wird es das Niveau der Ausbildung so weit herunterziehen das es zum Schluss nur noch bessere Hilfsarbeiter sind.
    Ist das wirklich wahr was hier abgeht?

  34. Ob das nun entsprechende Stellen veranlasst IHRE junge Leute in entsprechende staatliche Institutionen einzuschleusen?

    ICH sage ja.

  35. #47 Danton:

    Welcher Ausbildungsbetrieb das will? Der öffentliche Dienst natürlich. Der will das zwar auch nicht, aber da reicht eine schnell hingeschlunzte ‚Richtlinie‘. Und schon sind Deutsche nur noch Deutsche zweiter Klasse. Hat bei den Männlein im öffentlichen Dienst auch schon ganz prima funktioniert, werden eben nur noch Frauen eingestellt bzw. befördert. In den Verwaltungen (Polizei mal abgesehen) werden schon seit etwa 12 Jahren praktisch nur noch Frauen eingestellt. Ab und zu mal ein männlicher Quoten-Azubi, der aber nach der Prüfung schnell wieder verschwindet, wenn er merkt, dass er von dem dort für ihn zu verdienenden Geld auch in 10 Jahren keine Familie ernähren kann.

  36. Natürlich werden die SPD-SED Genossen die Anforderungen senken – deutlich! Aber selbst dann wird es schwer werden, die gewünschten 25% MihHiGrus aus den selbst gewählten islamischen Ghettos Neuköllns, Kreuzbergs, Weddings oder Tiergartens … zu rekrutieren.

    Zumal viele der türkischen/arabischen Zielgruppe andere Einahmequellen als Arbeit deutlich bevorzugt: Sozialleistungen kassieren, Drogenhandel… Das Geld liegt bei den Ungläubigen doch auf der Strasse.

    Alles „DDR 2.0“:
    Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik. Vorwärts immer, rückwärts nimmer. Der Staat definiert die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Vorgaben. Und die Wähler halten weiter still. Zum Kotzen!

  37. „welcher Ausbildungsbetrieb wird sich ohne Not solche muslimische Läuse in den Pelz setzen, bzw. in den Betrieb holen?“

    1. Durch Gesetze für „positive Diskriminierung“ können dafür sorgen, der Betrieb der zuwider handelt muss pro Kopf zehntausende an Entschädigung zahlen.

    2. Durch staatlich subventionierte Anreize, zB pro Migrantenazubi vom Staat 5000€ Cash, und pro Ausbildungsmonat nochmal 100-200€. Bezahlen muss das ja nur der deutsche Steuerzahler.

  38. Sollte natürlich heißen:

    1. Durch Gesetze für “positive Diskriminierung”, die dafür sorgen, dass der Betrieb der zuwider handelt pro Kopf zehntausende an Entschädigung zahlen muss.

    So!

  39. Vermutlich wird dieser ganze sozialtherapeutische Käse mit dem Bankrott der Sozialkassen und damit der Integrationsindustrie einfach in sich zusammenfallen.

    Diakonie und Caritas bekommen schon richtig kalte Füsse :).

  40. “Berlin braucht dich”

    Torschlusspanik, sage ich nur dazu!
    Schliesslich haben sie ihre Seele für die
    „Ausländer“ (Türken/Moslems) verkauft. Es
    muss klappen, mit der Integration. Opfer
    spielen keine Rolle! Es sind nur die Deutschen.

  41. #15 Croatian

    Unterstellt, eine dieser Stellen bekäme mein Sohn/meine Tochter – wäre das ein Problem für jemanden hier?

    Ich freue mich für jeden der Arbeit findet,
    wenn derjenige es durch Vorleistung (schulische Leistung) auch verdient hat.
    Egal welcher Herkunft, es spielt für mich
    zumindest keine Rolle. Aber Quoten Türken
    und Quoten Moslems ist das falsche Signal.
    Wozu noch lernen, ich bin Türke, ich bin
    Moslem, ich bekomme alles von den Deutschen,
    ohne Leistung! Sozialhilfe, Kindergeld,
    Waschmaschine und BMW! Wir haben Deutschland
    aufgebaut!

  42. Ich bin für die nachträgliche Umsetzung des Morgenthau Planes damit den Ausländern in Deutschland endlich „nachholende Gerechtigkeit“ widerfährt!

  43. #65 Croatian (10. Sep 2009 18:56)
    Unterstellt, eine dieser Stellen bekäme mein Sohn/meine Tochter – wäre das ein Problem für jemanden hier?

    Unterstellt, mein Sohn/Tochter bekäme die Stelle nicht, weil ich – anders als die Eltern anderer Bewerber – Deutscher bin, hätte ich sehr wohl „ein Problem“!

    Muss man das wirklich erklären?
    Oder ist das jetzt auch ausländerfeindlich, es nicht toll zu finden, wenn ich oder meine Kinder benachteiligt werde(n), weil wir Deutsche sind?

    Leichte Probleme mit der Logik?

    Oder ist es einfach ungewohnt, wenn die Nazi- Ausländerfeindkeule keine Wirkung zeigt?

  44. Diese Aktion dient nur der Belustigung. Firmen bilden eh nur Leute aus, die ihnen nutzen und im Öffentlichen Dienst gibt es Tests vor der Einstellung. Wenn also jemand eingestellt wird, kann es sich nur um leistungsbereite und lernwillige Mitbürger handeln. Und die sind willkommen, egal welchen Hintergrund sie haben.
    Ich muss immer bei dem Gedanken an die ferne Zukunft lachen, wenn Deutsche fast ausgestorben sind und die Musels sich selber ernähren müssen 🙂

  45. Unsere Kinder sind am schlimmsten vom Zuwanderungswahnsinn betroffen, denn sie können sich nicht wehren. Vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres fehlen 110000 Ausbildungsplätze in Deutschland. Unsere wenigen einheimischen Jugendlichen stehen in scharfem Konkurrenzkampf mit den geburtenstarken Jahrgängen der Zuwanderer und wir können ihnen nicht helfen. Kein Wunder, dass die meisten deutschen Jugendlichen finster in ihre Zukunft schauen. Hat jemals ein Land einen derartigen Verrat am wertvollsten, dass es besitzt, an der eigenen Jugend verübt? In der Geschichte der Menschheit sicher einmal!

  46. Was für eine brillante Idee! Nächstens vergeben wir Stellen am besten gar nicht mehr nach Eignung und Leistung, sondern nur noch nach Herkunft, Abstammung und Hautfarbe. Das beugt nicht zuletzt Konflikten vor: Beamter kann nur werden, wer Türke ist oder wessen Eltern Türken waren!

    Ich ärgere mich schon seit einiger Zeit über diesen Quoten-Wahnsinn, nicht nur was Migranten angeht. Stellen sind nur nach einem einzigen Kriterium zu vergeben, und das ist, wer für den Job am besten geeignet ist. Jedes Unternehmen, das Stellen anders besetzt, hat darunter zu leiden, denn es ist unökonomisch. Warum sollte es einem Staat anders ergehen?

    Schön ist aber trotzdem, dass zum Großteil die deutsche Bevölkerung, die hier gezielt diskriminiert wird, für die Finanzierung dieser Quoten-Spinnerei aufkommen soll.

    Am mal im Ernst: Wer hätte erwartet, dass eine rot-rote Regierung irgendetwas von Ökonomie versteht?

  47. Berlin braucht dich

    Weder Berlin noch Deutschland braucht diejenigen, die noch nicht einmal in der Lage sind, so ein Schild in deutscher Sprache zu verstehen.

  48. „Ihre Sprachkenntnisse und ihr interkulturelles Wissen sind für uns alle ein Gewinn“, sagt Knake-Werner.

    wieviel ungefilterte, gequirlte Scheiße können aus einem Mund kommen? Das sind schlimmste Predigten, fernab jeglicher Realität. Was ist interkulturelles Wissen? Daß man „Juden ins Gas“ schreit? Daß man besonders intolerant ist? Ich wüßte selbst nach längstem Nachdenken nicht, wo bei unseren orientalischen Freunden ein interkultureller Gewinn zu entdecken wäre. Aber hauptsache eine Mainstreamscheiße verknaken. Geblubber ohne Ende, 100% Blindleistung. Ein Mummenschanz ohne Ende. Am besten die Berliner kreieren einen Wettbewerb? Wer verkauft Mist am besten? Wer kann am besten schönreden. Wer erfindet die unangebrachtesten Lobhuldigungen. Frau Knake Werner wäre ein Titelaspirant.

    Und wenn man das noch ließt: Die 40 Betriebe mit Landesbeteiligung verpflichten sich … mehr Migranten aufzunehmen. Was für eine weitere Scheiße wird hier als Heldentat verkauft. Auf Deutsch heißt das: 40 Betriebe mit Landesbeteiligung habne sich verpflichtet weniger auf Leistung, sondern mehr auf Ethnie bei der Einstellung zu schauen. Das ist Deutschland 2009.

  49. 40 Berliner Unternehmen sind das etwa solche Betriebe wie
    Dönerläden,Gemüseläden,Teestuben und Autoscheibenputzer IchAG’s ?????

  50. Ach…naja dann bewerb ich mich wohl nächstes Jahr in Berlin und schreib dazu das ich Bayer bin:D
    ne scherz:)
    Also anscheinend müssen wir so einiges nachholen wenn wir jetzt schon Migranten bevorzugen…

    Beim lesen bekam ich fast einen lachanfall…wie tief wir schon gesunken sind…unglaublich

    Mfg Waidla

  51. Wie wärs wenn wir aus Gründen „nachholender Gerechtigkeit“ noch ein paar hunderttausend Black People aus den ehemaligen deutschen Kolonien bis 1918 als gutgemeinten Wieder-gutmachungsansatz einstellen würden, wenn möglich jeder sofort Gehalt A10 aufwärts? Fazit: Am deutschen Wesen soll die Welt genesen. – Krank. Irre. Germany 2009.

  52. 41 Osimandias   (10. Sep 2009 16:52)  
    Hallo Osimandias,
    das sehe ich ganz ähnlich. Ich bezeichne in der Regel Deutsche als Deutsche und Ausländer als Ausländer.
    Wenn es darauf ankommt, möglichst genau zu sein, kann man auch die Gruppen aufmachen: Deutsche mit und ohne deutschen Paß und Ausländer mit und ohne deutschen Paß.
    Die deutsche Sprache bietet genug Möglichkeiten, mit denen man das ausdrücken kann, was man ausdrücken möchte, man kann, aber man muß nicht die Wortbildungen des Gegners übernehmen, man kann ohne weiteres die herkömmliche deutsche Sprache verwenden.

    #15 Croatian   (10. Sep 2009 18:56)  
    Unterstellt, eine dieser Stellen bekäme mein Sohn/meine Tochter – wäre das ein Problem für jemanden hier?

    Nach meiner Einschätzung ist die Bewerbung auf diese Stellen ohnehin frei. Ihr Kind kann sich heute schon um eine solche Stelle bewerben wie ein deutsches Kind auch. Mehr als eine solche Gleichstellung zu verlangen wäre doch wahnsinnig.
    Zu verlangen, ein ausländisches Kind könne bei geringerer Leistung als ein deutsches Kind eingestellt werden, nur weil es Ausländer ist oder bei gleicher Leistung bevorzugt werden, dieser Gedanke ist krank.
    Daneben noch eine persönliche Anmerkung: Bei Kroaten zieht ein Ausländerbonus sowieso nicht, weil bei ihnen in fast jeder Hinsicht kaum ein Unterschied zu den Deutschen vorhanden ist (aus meiner deutschen Sicht).

    #25 cruzader   (10. Sep 2009 20:30)  
    “Nachholende Gerechtigkeit” – genau das wird es in absehbarer Zeit geben.

    Den Ausdruck finde ich wunderbar, und die von ihnen angedeutete Bedeutungsrichtung sehe ich auch.
    Hier sieht man, wie man in manchen Fällen mit Gewinn Ausdrücke vom Gegner übernehmen kann und sie dann in die gewünschte Sinnrichtung lenkt.

  53. die zensur ist bei PI inzwischen wesentlich schaerfer als bei den msm. es ist auch nicht nachvollziehbar, warum man moderiert, gekürzt, geloescht wird. mit der nettiquette hat es jedenfalls nichts zu tun. aber irgend jemandInnen setzt sich durch, der sich – warum? – auf den fuss getreten fuehlt. warum???

  54. Vielleicht gibt es bei Obi Gehirnzellen zum Nachrüsten unter dem Motto ‚Jetzt helfe ich mir selbst‘!? Ganz wichtig: Gebrauchsanleitung auch auf türkisch!

  55. Die dümmsten, dreistesten und schädlichsten Lügen kommen immer von diesen Politschlampen.
    Wann wird der Pipi-Langstrumpfclub endlich in der Politik verboten ?
    Angeln, ficken und schlittschuhlaufen meinetwegen aber doch nicht Politik !

  56. Es gab noch Zeiten, da waren neben Englisch als weitere Fremdsprachen

    Französisch
    Italienisch
    Spanisch

    in Gebrauch.

    Wenn ich mir das Plakat „Berlin braucht dich“ so ansehe, so fällt mir auf, dass Berlin offenbar keine Westeuropäer braucht/wünscht.

    Aber das gilt natürlich nicht nur für Berlin.

    Kürzlich fiel mir auf einem deutschen Flughafen (München oder Frankfurt – ich weiß jetzt nicht mehr, bei welcher Reise) auf, dass viele Schilder dreisprachig sind:

    Deutsch (natürlich, wir sind ja in Deutschland),
    Englisch (klar, das ist nun einmal die Weltsprache Nr. 1) und
    TÜRKISCH (ich dachte, ich seh‘ nicht richtig)

Comments are closed.