606px-Polizei-Bremen-Logo.svgErst vor wenigen Wochen ereignete sich im rechtsfreien Raum Bremen ein Boutique-Raub, bei dem die bestohlene Besitzerin einen Deal mit den Tätern der kurdisch-arabischen Großfamilie M. aushandelte, um ihre Waren zurückzubekommen. Die offensichtlich völlig hilflosen Sicherheitsbehörden schauten dabei tatenlos zu. Jetzt kam es erneut zu einem brutalen Überfall auf eine Gaststätte, der von einer 25-köpfigen, teils mit Messern und Schlagstöcken bewaffneten Schlägertruppe verübt wurde und bei dem der Inhaber sowie dessen Sohn und einige Gäste, teilweise bis zur Bewußtlosigkeit zusammengeschlagen wurden.

Unter der Überschrift

Überfall mit Messern und Schlagstöcken auf ein Lokal im Steintor

teilt die Polizei Bremen mit:

Gestern Abend kam es in und vor einem Lokal in der Straße Vor dem Steintor zu erheblichen Auseinandersetzungen und Gewalttätigkeiten zwischen zwei offenbar zerstrittenen Familien. Der Inhaber des Lokals und sein Sohn wurden dabei von den mit Messern und Schlagstöcken bewaffneten Angreifern bewusstlos geschlagen.

Zunächst betraten vier männliche Personen das gut besuchte Cafe/Bistro und erweckten sofort auf den 52 Jahre alten Inhaber und seinem 18 Jahre alten Sohn den Eindruck, dass diese Stress machen wollten. Daraufhin drängten sie die ihnen bekannten Männer aus dem Lokal. Kurz darauf erschienen die Vier erneut und stürmten mit über 20 Unterstützern das Bistro. Die Hauptangreifer waren zum Teil mit Messern und Schlagstöcken bewaffnet. Die handfesten Gewalttätigkeiten fanden dann in der Folge vor und in dem Cafe statt. Der Inhaber wurde dabei brutal zusammengeschlagen und verlor kurzfristig das Bewusstsein. Er wurde von Rettungssanitätern vor Ort behandelt und in ein Krankenhaus gebracht. Sein Sohn erlitt durch die Schläge Gesichtsverletzungen. Die Angreifer schlugen auch auf Gäste des Lokals ein. Einige erlitten dabei ebenfalls Gesichtsverletzungen. Noch vor dem Eintreffen der ersten Streifenwagen flüchteten die Angreifer in alle Richtungen. Die vier Hauptverdächtigen konnten durch Zeugenaussagen identifiziert werden. Alle sind bereits erheblich mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Ermittler mit speziellen Milieukenntnissen der POLIZEI BREMEN führen zur Zeit Recherchen zu den Hintergründen der Tat durch.

In diesem Zusammenhang weisen wir nochmal auf die interessante Anfrage der Bürger in Wut zum Thema „kurdisch-arabische Großfamilie M.“ im Bremer Landtag hin, die sich der unglaublichen Zustände bereits angenommen haben.

» Bild: Schlägertruppe verprügelt Wirt und Gäste in Lokal
» Weser Kurier: Mehrere Verletzte nach Überfall auf Lokal im Steintor

image_pdfimage_print

 

67 KOMMENTARE

  1. Ermittler mit speziellen Milieukenntnissen der POLIZEI BREMEN führen zur Zeit Recherchen zu den Hintergründen der Tat durch

    Wozu ? Greifen, Einfahren, Abfliegen und gut ist !!

  2. Wenn unsere Politik und die Justiz die Polizei unterstützen würden dann würde unser Rechtsrahmen für die Bekämpfung dieser Missstände völlig ausreichen ! Bis 1990 hat es ja auch weitgehend funktioniert obwohl schon ab Abfang der 80iger Jahre die Justiz angefangen hatte mit den Straftätern zu kuscheln!
    Die völlig inakzeptablen Urteile begannen erst nach der Wiedervereinigung in den 90iger Jahren! Wobei es seitdem immer Krasser wurde.
    Mann könnte auch sagen mit dem Steigenden Einfluss der Grünen der ab 1990 noch durch den Einfluss der SEDPDSLINKE gefördert wurde sind alle Gesellschaftlichen Normen inzwischen weggewischt , zerstört worden.

    Mann sieht es auch in der Akzeptierten Entrechtung der Frau im Namen des Islam
    vor 1990 undenkbar!!

    Was eine Frau über die islamische Ehe wissen
    sollte, bevor sie einen Muslim heiratet.

    Von Abd al-Masih

    Die islamische Ehefrau

    Gruß Andre
    Patriotisch-Proisraelisch-Antiislamisch!

  3. Es fehlt bei der Anfrage an den Landtag die Fragen, welche Staatsangehörigkeit die Straftäter dieser Familien haben und wie viele Straftäter bereits ausgewiesen wurden? Jetzt lasst mich mal raten: 1. Deutsch, 2. Keiner.
    Vielen Dank CDU/SPD/FDP/Linke/Grüne!!!

    PI: Die Staatsangehörigkeiten werden unter Frage ZWEI abgefragt!

  4. Auch wenns vielleicht zynisch klingen mag: Diktatoren wie Herr S. Hussein wussten schon, warum sie ihre Landsleute mit eiserner Hand in Zaum hielten und regierten. Eine andere Sprache verstehen sie einfach nicht. Und die Kurten lehrte er ja auch Mores. Aber sobald die starke lenkende Hand fehlt, machen sie was sie wollen.

  5. Guten Morgen,

    typisch die Reaktion der Linken (sind alle, die mit dem Kampf gegen „rechts“ beschäftigt sind – wobei rechts alles ist, was eine andere politische Meinung hat):

    Es kann nicht sein, was nicht sein darf – eine kriminelle ausländische Familie als solche kann es nicht geben – würde nicht ins verquaste, gutmenschlich-naive Weltbild passen.
    Wer diese Meinung in Frage stellt, obwohl die aktenkundigen Tatsachen dafür sprechen, ist ein Rechter also ein Neonazi.

    Im Kampf gegen diesen sind alle Mittel zulässig – bis hin zu massiver Gewalt.

  6. Ich habe das Protokoll zur kleinen Anfrage gelesen: Ekelhaft, wie sich die Neosozis von linksgrün aufführen. Und ekelhaft, wie der antwortende Professor sich windet, um nicht konkrete Angaben machen zu müssen.
    Die Nachfrage des Abgeordneten hätte lauten müssen: Wie viele Strafverfahren aus dem genannten Kreis der 1400 Mitglieder der Familie?
    Und noch etwas zu der Aussage, die Staatsanwaltschaft, sie ermittle nur im Einzelfall: Kann man in Fällen der Familie M nicht von einer kriminellen Vereinigung ausgehen?

    Familienvater

  7. Der Text der US-Reisewarnung vor Deutschland:

    „Das Außenministerium warnt US-Bürger, daß Al Quaida drohe, man werde Terrorangriffe durchführen in Deutschland unmittelbar vor und nach den Bundeswahlen am 27. September. Diese Warnung gilt zunächst bis 11.November 2009.“

  8. Unglaublich auch der Ablauf der Anfrage im Bremer Landtag.
    Da wird verharmlost, gelogen und unter den Tisch gekehrt …

    Wir sind Zeuge des Niedergangs einer Gesellschaft.

  9. Wir sollten Segelschiffe nach den Arabischen Großfamilien benennen. Da sind dann die Familienmitglieder bei ihrer „Bestrafung“ leichter zuzuordnen.

  10. Demnächst berichten die Kriegsberichterstatter nicht mehr aus Lampukistan, sondern aus Bremen, Frankfurt oder Berlin.

    „Wir schalten jetzt zu Antonia Rados nach Berlin-Neukölln…“

  11. OT
    Die Hannoversche Neue Presse meldet heute:

    „Wegen 20 Cent. Mann (44) totgetreten!“
    Es ist schon wieder passiert. In einem unvorstellbaren Gewaltausbruch haben zwei Jugendliche einen Mann in Hamburg totgetreten – wegen 20 Cent.
    Der Angriff geschah schon vor drei Monaten, wurde aber erst jetzt bekanntgegeben, weil die Polizei die Täter nun ermitteln konnte. Die Polizei hat zwei Jugendliche (16,17) verhaftet, der Deutsche und sein türkischer Freund haten ihr Opfer Mitte Juni in einer Tunnelanlage nahe dem Hamburger Hauptbahnhof nach 20 Cent gefragt. Als der Mann ihnen das Geld nicht geben wollte, schlugen sie ihn nieder und traktierten ihn mit Fußtritten gegen den Kopf.
    Der Mann war drei wochen nach der tat an seinen schweren Kopfverletzungen gestorben.“

    Da es sich hier um ein gemischtes Täter Duo handelt wird dieser Fall keine neue Munition für den Kampf gegen rechts liefern, also werden die Üblichen Verdächtigen wieder für mehr Geld für Sozielprogramme für die Benachteiligten rufen. Die Frage ist nur was kommt bei näherer Betrachtung hier wieder heraus, Musiktherapie, Abenteuer Urlaub in der Karibik, und was sonst vielleich schon versucht wurde?!
    So manchen Tag habe ich nach Feierabend das zweifelhafte Vergnügen mir solche Schätzchen aus Gutmenschlicher Betreuung aus der Nähe anschauen zu dürfen, da halten sich zwölfjährige zum angeben das Messer vor den Bauch, da wird im Umfeld dieser Einrichtung randaliert usw. usf. und keiner der Betreuer ist auch je zu sehen. der Gipfel war am letzten WE nachdem zwei Jugendliche Autoreifen auf die Strasse warfen und dadurch einen Unfall provozierten und anschließend auf das Gelände dieser Einrichtung flohen. Nach Meinung eines der Streifenbeamten nicht so wild es liegt ja keine Straftat vor!
    Wenn wir nicht Opfer an die Kolonisten bringen müßen dann erwischen diese „Ergebnisse“ Linker Erziehung den einen oder anderen, aber egal am wichtigsten ist es nur ja nicht einzugestehen das man bei Erziehung, Sozialen und Zuwanderung seit Jahrzehnten versagt hat und die Hobbys und Hirnpfürze einiger Spinner finanziert.

  12. Die 68er sind auf ihrem Marsch durch die Institutionen eben oben angekommen und werden dort noch eine Weile bleiben und unser politisches und gesellschaftliches Leben bestimmen.

    Im Gegensatz zu ihnen hat der „Normalbürger“ inzwischen schon genug Begegnungen im Alltag, die ihn erfahren lassen, dass diese Ideologie nicht funktionieren kann, egal ob im Hinblick auf soziale Gerechtigkeit, Integration, Bildung, Wirtschaft, Gesundheit, öffentliche Sicherheit oder was auch immer. Allerdings hat der Normalbürger keine Möglichkeit der Umsetzung, da das wirksame Mittel und die einflussreichen Volksvertreter fehlen.

    Die nächsten, die sich jetzt mit offizieller Billigung auf den Weg durch die Institutionen machen, sind die Mohammedaner.
    Und wenn erstmal von denen genug oben angekommen sind, dann brauchen wir nur in Richtung Naher Osten zu schauen, um zu wissen, was uns an gesellschaftlichen Umwälzungen erwartet.

    Entweder gehen jetzt genug andere ebenfalls den Weg durch die Institutionen, denen etwas an unserer deutschen Nation liegt, oder wir können schonmal den planmäßigen Rückzug angehen.
    Denn nachdem was die 68er in 30 Jahren geschafft haben, möchte ich einen mohammedanisch geprägten Staat auf deutschem Boden in 30 Jahren hier nicht mehr erleben müssen.

    Da gibt es statt einem gutbesuchten Bistro, was ein Schlägertrupp aufmischen kann, wohl nur noch „Freundschaftsvereine“ für die Männer und schamhaft verhüllte Schaufensterpuppen …

  13. Wittenberg
    Verurteilung wegen eines vorgetäuschten Unfalls
    Frau legt Geständnis ab – 19-Jährige war ohne Fremdeinwirkung gestürzt
    erstellt 21.09.09, 16:00h
    Wittenberg/Dessau-Roßlau/dpa. Das Amtsgericht Wittenberg hat eine 19-Jährige zu 40 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt, weil sie einen Überfall vorgetäuscht hat. Das teilte das Landgericht Dessau-Roßlau am Montag mit. Die Frau hatte Strafanzeige erstattet, weil drei Männer sie angeblich zu Boden gestoßen, sie geschlagen und ihr die Geldbörse mit 40 Euro entwendet hatten. Die 19-Jährige soll laut einem Zeitungsbericht zudem gesagt haben, sie sei wegen ihrer dunklen Hautfarbe mit ausländerfeindlichen Parolen beleidigt worden.

    Die Staatsanwaltschaft kam den Angaben zufolge zu dem Ergebnis, dass die Frau aus Wittenberg ohne Fremdeinwirkung gestürzt war. Sie erstattete demnach die Anzeige und erfand den Diebstahl des Geldes, um Zeit zur Begleichung von Mietschulden zu gewinnen. Die Frau, die deutscher Herkunft ist, legte vor Gericht ein Geständnis ab. Das Urteil ist rechtskräftig.

    http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1253511564123&openMenu=1013016724285&calledPageId=1013016724285&listid=0

  14. DAS GIBTS DOCH GAR NICHT

    Was ich als halbwegs durchschnittlichen Normalo – kommt mir jedenfalls so vor – mit halbwegs normalen Reflexen immer weniger verstehe: Wieso lese ich in solchen Geschichten nie etwas von effektiver Gegenwehr der ganz normalen betroffenen Bürger? Wer läßt sich denn so einfach von hergelaufenen Gestalten verprügeln, ohne sich zu wehren? In einem Lokal! Wo überall Messer und Gabeln rumliegen, Gläser und Flaschen. Stühle! Was man mit einem Stuhl alles machen kann, außer drauf sitzen!

    20 Angreifer und ein ganzes Lokal voller Leute. Aber verletzt werden nur die Wirte und die Gäste. Kein einziger der Angreifer bleibt verletzt am Boden zurück. Das gibts doch gar nicht!

    Oder, bin ich vielleicht doch nicht normal?

  15. Ein unvorstellbarer Hass auf die BRD ist nicht nur latent.

    Deutsche gelten als Freiwild und werden sogar von den Richtern noch verhöhnt, während kleine Prinzen auf den Straßen weiterhin ihren ‚Schabernack‘ betreiben dürfen.

    Was holen wir uns eigentlich für eine Scheiße ins Land?

  16. Wenn ich lese wie dieses Pack das von unseren Steuern lebt aufführt fällt mir nur noch eins zu ein Laterne!
    Die gesammten Fraktionen der SPD, Linken und Grünen des Bremer Landtages gehören wegen Föderung der Krimminalität aus dem Amt gejagt und vor Gericht gestellt.
    Da fällt mir ein heute war zu lesen das in Hannover gegen eine Kommunal Politiker der SPD wegen Untreue ermittelt wird und ganz neben bei wird erwähnt der Mann ist rechtskräftig wegen Betruges verurteilt, was sucht der noch in der Politik? In Salzgitter ist ein anderer SPD Politiker wegen Kinderpornografie dran!

  17. Man muss ja schon damit rechnen, auf dem Weg zur Gaststätte und wieder auf dem Weg von der Gaststätte nach Hause zusammengeschlagen zu werden. Nun auch noch in der Gaststätte… es wird wohl langsam Zeit, sich zu bewaffnen. Anders kann man ja kaum noch das Haus verlassen.
    Ich nehme an, die „erheblich mit dem Gesetz in Konflikt geratenen“ Schläger wurden mangels fehlender Haftgründe wieder auf die Menschheit losgelassen?

  18. PI wird eines Tages nicht mehr nachkommen bzw. wir werden es nicht mehr schaffen, alle Beiträge zu lesen.
    Der Niedergang gewinnt dermaßen rasant an Fahrt, das ist unglaublich.
    Unsere Städte werden zum rechtsfreien Raum und wir sind in unserem Haus gar nicht mehr sicher. Wenn der Wirt eine Schußwaffe gehabt hätte und sie dann noch eingesetzt hätte, wäre er verurteilt worden.
    Irgendwelche Richter hätten dann was von „unverhältnismäßig und Notwehrtatbestand nicht erfüllt“ gefaselt.
    Dieses Mal keine Toten, welch ein Zufall.

    Nun konnten die Hauptverdächtigen ( da als schwerkriminell bekannt ) identifiziert werden. Prima, die kommen jetzt schon vor Lachen nicht in den Schlaf.
    Passieren wird nichts, denn muselamisches Lumpenpack darf das. „Dort“ ist man eben ein wenig temperamentvoller. Wenn es überhaupt zu einer U-Haft kommt, was ich bezweifle, dann mit Gebetsteppich, extra Essen auf unsere Kosten usw. usf.

    Warum hieß es, bis vor kurzem: Bei Wasser und Brot?
    Damals waren die Gehirne noch klar, man hat Verbrecher nicht 5-Sterne-mäßig verköstigt. ( Darfs noch etwas Aal sein, oder wäre Hummer genehm ? )
    Ich kenne 2 Knastaufseher, die verstehen die Welt nicht mehr; denen hinter der Tür geht es besser, als ihren Familien.

    Dieser Staat hat Krebs und wie ist das bei dieser Krankheit ?
    Nur sehr wenige überleben längerfristig.
    Die vergebliche Chemotherapie bezahlen wir, mit unserer Hände Arbeit. Im Gegenteil, wir lassen es zu, daß der Lungenkrebskranke volle Pulle raucht. Nun gut, das beschleunigt den Exitus, aber immer mehr Ärzte werden versuchen, das Leben zu verlängern.

    Wenn ich an die Wahl denke, wird mir sowas von schlecht, aber ihre Saat geht auf, Kompliment.
    In den 80ern gab es Müll wie DSDS ( die Abkürzung habe sogar ich alter Knacker drauf, obwohl nur 1x, wenige Minuten, geschaut ) und Richter Klugscheiß nicht. Das wurde schleichend eingeführt, um die Volksverdummung und -ruhigstellung schön etappenweise vorzunehmen, Hand in Hand die Volks(ver)treter und die Lügenblätter.

    Nun ist es soweit, Herr Köhler unterschreibt, daß Deutschland eine Art Kolonie ist, schlafende Schlachtschafe rennen scharenweise zur Selbstbedienungs-Wurstmaschine ( bitte auf die verchromte Platte treten, den großen roten Knopf drücken und an Allah denken ! – dann ist alles gut ! ), die „Planer“ werfen dem Türkenpack immer größere Summen in den Hals und

    wir, das Volk ? Wir stören nur, sind aber ein notwendiges Übel, um die Diäten zu sichern.

    Deutschland, das letzte Land auf dieser Welt.

  19. Nachtrag: Und was hieven wir in wichtige Positionen?

    Politiker, Juristen, ganz schlimm, einige hochrangige Polizisten sind ähnlich schlimm, dazu haben wir noch eine ekelerregende Qualitätsjournaille.

    Perfekt.

    Die Gutmenschen haben erstmal gesiegt, aber sie werden ‚ungläubig‘ schauen, wenn sie die Schlinge um den Hals haben.

  20. Sieht mal wieder nach kultureller Bereicherung aus.

    Deutsche waren das nicht. Wenn sowas auch nur ansatzweise mit „deutsch“ zu tun hat, schreibt die Presse das ja sofort, siehe #18 RechtsGut: „…sie sei wegen ihrer dunklen Hautfarbe mit ausländerfeindlichen Parolen beleidigt worden….Die Frau, die deutscher Herkunft ist, legte…“

    Wir waren ja schon immer auffällig dunkelhäutig. Aber immerhin: Die Presse schreibt es bei Deutschen jetzt immer dazu, insofern sind also „Jugendliche“ IMMER DANN Ausländer wenn nichts anderes dabei steht.
    Neusprech hat auch so seine Tücken – man liest halt doch die Fakten heraus.
    Abgesehen davon sind gewisse Verhaltensweisen solchermaßen untypisch für unser „Tätervolk“, dass dessen Leute nicht als Täter in Frage kommen können – da hilft nur verstärkter K(r)ampf gegen rechts – was sonst?

    Das alles ist nur der Vorgeschmack auf die Verhältnisse, die noch kommen werden – und die Polizei steht dann daneben und scheißt Falschparker zusammen.

  21. @ Gimmi

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass in 10 – 15 Jahren eine Partei an der Regierung beteiligt ist, die dem Islam die rote Karte zeigt. Ausserdem werden unter den heutigen Schülern, die die „Bereicherung“ hautnah erleben, in 10 – 15 Jahren zahlreiche Richter, Polizisten und auch Politiker sein, die sich zur Hauptaufgabe gemacht haben, die Rechtsordnung und innere Sicherheit wieder herzustellen, entsprechende Gesetze zu erlassen und kosequent umzusetzen.

    Man spürt jetzt schon eine immer stärker aufkommende Brise, die sich dann zu einem Feuersturm entwickelt, den die Musels selbst angezündet haben und sie wegfegt, dass sie den Tag verdammen werden, an dem sie jemals ein Fuss auf Europas Boden gesetzt haben.

    Desweiteren kann man riechen, das der Islam bereits von innen verfault und stinkt, wie einst der Kommunismus, was aber nicht bedeutet, dass man beruhigt die Hände in den Schoss legen kann. Es gibt noch sehr viel zu tun.

  22. Wir leben in interessanten Zeiten…

    Mittlerweile sehe ich es nicht mehr als Verrat an, wenn man abhaut.

    Es ist eigentlich eine Frechheit, wenn Notwehr und Nothilfe zum Diskurs stehen.

    Dieses widerspricht doch dem gesunden Menschenverstand.

    Waffen für Alle, außer für Deutsche und Opfer.

    Eine sehr entwaffnende Logik.

    Nunja, wir wissen ja, dass Deutsche allesamt Täter sind.

  23. @PI:

    „In diesem Zusammenhang weisen wir nochmal auf die interessante Anfrage der Bürger in Wut zum Thema “kurdisch-arabische Großfamilie M.” im Bremer Landtag hin, die sich der unglaublichen Zustände bereits angenommen haben.“

    Wenn ich mir das arrogante Gelächter mitsam den blöden Witzchen und dummen Bemerkungen der SPD-Grünen dazu anhöre, dann komme ich zu dem Ergebnis, dass „Bürger in Wut“ gegen eine Wand rennen, weil die Bremer Verhältnisse von der dortigen politischen Klasse genau SO GEWOLLT sind, wie sie eben sind.

    Wenn ich schon höre „Intensivtäter“ – heißt das, die haben narrenfreiheit?

    Die Opfer interessieren keine Sau – und wenn es zuviele werden muss stärker gegen „Rechts“ gekämpft werden.

    Da wird wirklich eine Kultur mit Gewalt zerstört. Aber die bremer haben sich ihrer SPD-Grünen gewählt und die werden auch wieder gewählt werden.

  24. ich guck mir grade die dvd von ulf an-achtung bürgerkrieg.das hätte ich früh morgens mal bleiben laßen sollen…..

  25. Alle sind bereits erheblich mit dem Gesetz in Konflikt geraten

    Top… das interessiert hier nur keinen, es sei denn du bist eine „scheiß Kartoffel“, dann hast du ein Problem – aber so…

  26. Der Bundesvorsitzende von Bürgerkrieg90/Die GrünInnen, der „schwäbische Türke“ Cem Özdemir-Hunzinger, war auf Einladung von Das-müssen-wir-aushalten-Marieluise Beck in der Murat-Kurnaz-Stadt, dem ehemaligen Bremen.

    Ein vietnamesisch-stämmiger Kandidat hätte wohl auf der Violine Bach vorgetragen, der „schwäbische Türke“ hingegen trat ganz in der Tradition eines mohammedanisch-räuberischen Nomandenvokes aus der zentralasiatischen Steppe in den Box-Ring und „schlug schwarz-gelb“!

    Jedes Volk präsentiert sich eben mit dem, was es am Besten kann:

    http://www.marieluisebeck.de/wahlkampf-09/videos.html

  27. @#19 Mtz (24. Sep 2009 08:12)
    So etwas Ähnliches habe ich mir auch gedacht, liegt wahrscheinlich an dem viel zu häufigen Gafferverhalten.

  28. #27 Mistkerl:

    Ich frage mich, ob es wirklich mal Verhältnisse geben wird, wo der Staat sein „Gewaltmonopol“ nahezu völlig verliert, weil er mit Verhältnissen konfrontiert wird, die jeglichen historischen Vorbildes entbehren…

    Schon heute lassen sich per SMS ganze muslimische Privatarmeen zusammenrotten, gegen die sich unsere heldenhafte Polizei nicht mehr durchsetzen kann, während zeitgleich Links-Grüne schenkelklopfend vor Lachen in den Parlamenten sitzen.

    Interessant wird’s wenn sich eines Tages private Bürgerwehren bilden.
    Wenn Größe, Organisationsstrukturen, Bewaffnung und Kampffähigkeit stimmen, geht so eine Bananen-Republik – und nichts anderes werden wir bald hier haben – ganz schnell in die Knie, vor allem dann, wenn es massive Unterstützung derer gibt, die militärisch ausgebildet sind.
    Die heutigen Tendenzen 2o Jahre weiter gedacht und es wird ein Ende mit Schrecken geben. Der Staat geht pleite – die Sozialausgaben für den Islam steigen ins Uferlose, wobei sich die orientalischen Großfamilien und Muslim-Organisationen etc. dann untereinander eng vernetzen und durchstrukturieren, dazu haben wir dann auf internationaler Ebene inzwischen Wirtschaftsmächte, gegen die wir mit unseren Großmoscheen und geldfressenden Muslim-Ghettos nicht mehr konkurrieren können…

    Im Grunde erleben wir eine schrittweise Orientalisierung. Es keimen heute schon in Europa diejenigen Verhältnisse auf, wie wir sie aus den III-Welt-Staaten des Orients her kennen.
    Das Widerliche dabei ist, dass die Links-Grünen es sich teuer bezahlen lassen, dieses Szenario zu verursachen und darüber auch noch laut zu lachen.

    Hier nur EIN Beispiel für politische Totalverblödung:
    Deutschland baut die sichersten und besten Kernkraftwerke überhaut – und die Schlauberger schaffen hierzulande die Kernenergie ab, um dann den Atomstrom aus dem Ausland zu beziehen – DAS nenne ich ökologisch sinnvoll! Dazu baut man dann noch Kohlekraftwerke und quatscht vom Klimaschutz.

    Was auch immer diese Idioten anpacken: Der Schuldenberg wächst und wächst, die Entwicklung – egal ob wirtschaftlich oder kulturell – geht in Richtung Verfall.

    Vielleicht begreifen sogar die Kirchen irgendwann, dass ihnen der Islam ihren verlorengegangenen „Gott“ nicht nach Europa zurückgeschafft hat, sondern Verhältnisse, die sie eigentlich schon aus dem Orient her kennen müssten – aber das interessiert die Pfaffen nicht.

  29. @ Marburger

    Deutsche sind in der BRD halt personae non gratae.

    Wirklich reizend, wie man mit den autochthonen Deutschen umgeht.

    Paradoxerweise hassen sich die Deutschen so dermaßen, dass sie sich freuen getötet zu werden.

  30. #19 Mtz:

    diese 20 Leute sind organisiert und bilden eine kämpfende Einheit. Die Gäste einer Kneipe aber nicht.

    Zudem weiß inzwischen jeder Depp, dass Gegenwehr zweierlei unangenehme Nachwirkungen hat:

    1) „Ey, Aschloch, wir wissen, wo deine haus wohnt“ (Wenn sowas ein Angehöriger einer orientalischen Hartz-IV-Großfamilie sagt, hat der Betreffende ein sehr ernstes Problem – und er macht sich bei den Kämpfern gegen „Rechts“ verdächtig, womit wir auch schon beim nächsten Aspekt sind:

    2) Gegenwehr kann zu Gefängnisstrafen führen, zumal die Gegenseite mal ganz leicht x Zeugen hat, die genau wissen, dass der Betreffende in Wahrheit ein fremdenfeindlicher Spießer ist.

    Ähm… noch Fragen?

  31. @ Rechtspopulist

    Deine Ausführungen kann ich nachvollziehen.

    Es ist bekannt, dass Waffen nur für andere Leute genehm sind, aber bloß nicht für Deutsche.

    Deshalb finde ich es so interessant, dass Deutsche aus Deutschland vertrieben werden.

    Ich möchte einfach wissen, warum einige Leute es so wollen.

  32. Ich bin zwar kein Passdeutscher, aber ich finde die BRD unerträglich.

    Eine Diktatur die mir alles versaut und dazu noch Feinde ins Land holt?

    Schade Deutschland.

  33. #35 Mistkerl:

    „Paradoxerweise hassen sich die Deutschen so dermaßen, dass sie sich freuen getötet zu werden.“

    Is‘ leider so. Was ich vergessen hatte, ist natürlich auch noch der Massenexodus:
    Während Links-Grün im Zuge ihrer Ausdünnungspolitik nicht deutlich genug hervorheben können, wie sehr wir doch ein Migrantenland sind, und wie sehr wir die bildungsfernen Massen brauchen, die der Youth-Bulge hierher pumpt, so sehr wird lautstark verschwiegen, dass natürlich – von den hundertausenden an Abtreibungen einmal abgesehen – auch Jahr für Jahr hunderttausende Deutsche auswandern und nicht zurückkommen. Und das sind keine bildungsfernen Idioten, die woanders hingehen, um dort Sozialhilfe zu kassieren, die sind leistungsbereit.

  34. Ja, Scheiß auf Bremen. Das Dumme ist aber, die guten Menschen Bremens, die jahrzehntelang die Einwanderung Hochkrimineller aus Gründen der kulturellen Vielfalt befördert haben, werden, wird es ihnen zu bunt, in andere Städte ausweichen und dort genau diese Hochkriminellen als kulturelle Bereicherung preisen, fördern und bei drohender Abschiebung Mahnwachen veranstalten – bis sie auch aus diesen Städten fliehen und sie schleppen das Gift von Multikulti stets mit.

    Das ist wie mit denen, die die Pest verbreitet haben, damals. Die heute tun es aber bewußt und kein Ort in Deutschland wird verschont bleiben auf lange Sicht.

  35. @ Rechtspopulist

    So traurig es ist, es ist Realität.

    Warum soll man Steuern zahlen, wenn die an Feinde gezahlt werden?

    Warum soll man Steuern zahlen an Politiker, die die Bürger hassen und nur für sich Kohle haben wollen?

    Ist es nicht sinnvoller irgendwo hinzugehen und dort produktiv zu arbeiten?
    Wieviele Dönerbuden braucht ma….

    Der Islam ist angekommen.

  36. #38 Mistkerl

    „Ich möchte einfach wissen, warum einige Leute es so wollen.“

    Das könnte ich dir möglichwerweise erklären, warum die Verhältnisse seit über 100 Jahren so seltsam verlaufen. (Was wir heute erleben, ist ja eh nur Teil eines Gesamtzuammenhanges).

    Zu den „Nebenwirkungen“ gewisser abstrakter – um nicht zu sagen „globaler“ Konzeptionen gehört es übrigens, dass heute auch die schäbigsten und widerlichsten III-Welt-Diktatoren mit modernster Hochtechnologie ausgestattet sind, oder dass China alles abkupfert, was man nur klauen kann, um uns dann – unterstützt durch unsere Entwicklungshilfe – optimierte Produkte billiger zu verkaufen, als wir sie selbst produzieren können.
    Otto-Motoren sind übrigens ebensowenig japanische oder koranische oder indische Erfindung, wie Telefone, Fotoapparate, Flugzeuge usw. usw…

    Nur gibt es Dinge, die nicht in die Öffentlichkeit gehören. Dazu zählen die Antworten auf all diese Verhältnisse.

    Immerhin: Die Christen hatten schon recht früh die für sie unangenehme Vision, dass eines Tages ein sog. „Antichrist“, die von ihnen vorgegebenen und auch weitestgehend durchgesetzten Konzeptionen vollständig zunichte machen könnte.
    Jetzt jedenfalls sieht es für mich danach aus, dass ein global angelegter Menschheitsversuch höchstwahrscheinlich scheitert.
    Einer der Hauptgründe übrigens, warum die Europäer heute mit völlig verbogenem Bewußtsein dastehen, und ihnen jegleicher Eliteberiff zur „Unmöglichkeit“ geworden ist, war der unsägliche Nationalsozialimus, der letztlich nichts anderes war, als der Versuch, unsere Zivilisation – und dabei insbesondere deren Freiheitsideale – vollständig zu vernichten, und das ausgerechnet mit der völligen Pervertierung des Elitebegriffs.

    Manch einer ahnt vieleicht, dass zum Verlauf der Geschichte Gegenkonzepte denkbar sind, die uns eine vollständig andere Zivilisationsstruktur geschaffen hätten.

    Wenn eines Tage aber möglicherweise Moslem-Fanatiker mit Atomwaffen um sich werfen, die sie natürlich auch nicht erfunden haben…

  37. Diese Anti-Menschen schrecken vor überhaupt nichts zurück. Sie usurpieren unsere Gesellschaft, nisten sich dort ein, saugen sie aus, korrumpieren ihre Kultur und tragen Streit und Krieg in die Städte.
    Diese Typen wurden von den Verbrechern in den deutschen Regierungen ohne jede staatlich oder gesellschaftliche Notwendigkeit hier eingeschleppt und angesiedelt und auch noch großzügigst in ihrem parasitären Treiben unterstützt. Sogar der Nachzug ganzer Sippen wurde noch von unseren Steuergeldern subventioniert…
    Nun, nachdem diese wertlosen Subjekte ihr wahres Gesicht zeigen, und in erheblicher Weise flächendeckend zum Ärgernis für den anständigen deutschen Bürger werden, will keiner etwas damit zu tun gehabt haben. Die Polizei ist zunehmend machtlos gegen das muslemisch-türkisch-arabische Gesockse, die Politwitzfiguren schwätzen irgendwas von „Integrationsgipfel“ und „Muslemkonferenz“ und verleugnen hartnäckig die tatsächlichen Zustände.
    Die SChmierenpresse verschleiert die meist muslemischen Urheber solcher Straftaten, lügt die Geschichte politisch korrekt zurecht und täuscht die ahnungslosen Bürger.
    Die kommen am Sonntag wieder schön brav zur Wahlurne geeselt und geben ihre Stimme den etablierten dümmlichen Politnarren und ihren gleichgeschalteten Schwätzerparteien.
    Ein widerwärtiger Lügenkreislauf. Und die türkisch-muslemisch-arabischen Raub- und Mordbrüder lachen sich ins Fäustchen, über soviel namenlose Blödheit.

  38. Aus solchen Gründen wendet man sich dann der lokalen Mafia zu und erkauft sich Sicherheit durch Schutzgeldzahlungen. Einen danach von der Mafia kontrollierten Laden zu überfallen, wäre glatter Selbstmord.

    Dort wo der Staat versagt und keine Sicherheit fürs Eigentum und Leben der Bürger garantieren kann, blüht das organisierte Verbrechen auf. In manchen Regionen der Welt, hat sich das Jahrhunderte lang bewährt.

  39. #43 Mistkerl:

    „Der Islam ist angekommen.“

    Bist du dir da sicher? 😉

    Man muss ja ja nur fragen: Welche Geisteshaltung nährt die heutigen Verhältnisse und welche genau nicht. Und aus letzterer heraus ließen sich sofort die passenden Konzepte entwickeln.

    Ich könnte dir antichristliche Varianten davon nennen, dass dir – um es einmal ordinär zu sagen – „die Spucke wegbleibt“.

    Das ist alles eine Frage hochabstrakter Ideen, die übrigens gewissermaßen ihr Eigenleben führen und dabei eine gewisse Dynamik haben…

    Zu den abartigesten Ideen zähle ich übrigens den „muslimischen Herrenmenschen“, so wie ihn der unheilige Koran propagiert und mit allen Mitteln global skrupellos durchzusetzen versucht.

    In religiösen Termini gesprochen müsste man ja sagen: „Das Ding hat der Teufel diktiert“, aber das wäre mir zu simpel. Allerdings bin ich immer wieder erstaunt, dass selbst die Kirchen heute völlig blind sind und mit solch einfachen Wahrnehmungen schon überfordert sind. Undas ausgerechnet als Christen!
    Tja, so gehen sie halt ihrem Untergang entgegen. Der Islam sagt nicht nur deutlich, wie mit Kirchen zu verfahren ist, er hat es ja auch jahrhunderteland vorgeführt, also sage man nicht, man habe es nicht gewusst.
    Alle wissen alles! Genauso wie man 1933 Hitlers „Mein Kampf“ lesen konnte und wusste, was der Mann so alles im Kopf hat.

    <a href="zu verlinkender Text„>Hier kann man ja sehen, dass z.B. schon 1932 ein A. Paul Weber die Sache bildlich passend dargestellt hatte. Und der war ja nicht der einzige, der wusste, was sich anbahnt.

    Umso unbegreiflicher ist mir die vollständige Verblödung unserer politischen Klasse der gegenwart.

  40. Ich nehme mal an, daß die Café Inhaber auch Moslems waren. Wären es Deutsche, müßte man doch sehr rügen, daß sie 4 Moslems nicht in ihr Lokal lassen wollten. Das ist ja wieder mal purer Rassismus einfach davon auszugehen, daß Moslems in einem Lokal Stunk machen wollen und das lange bevor sie Jemand totgeschlagen und ihre Waffen rausgeholt haben.

    Den verletzten Gästen rate ich: Geht nicht in diese Moslemlokale. Fragt bei Restaurants, Kneipen etc. nach, wem der Laden genau gehört. Auch sog. Italiener werden gern von Türken und Arabern betrieben und Pizza-Bring-Service auch. Wir als Verbraucher unterstützen diese kriminellen Strukturen mit jedem Cent, den wir in dies Läden ausgeben.

  41. Irgendwie liest sich dies nach gegenseitiger Bereicherung im Imbiss/Kaffeehaus-Milieu.
    Sowas kann von mir aus täglich passieren und Gäste, die solche Gastronomen unterstützen bekommen eben das volle Bereicherungs-Menü. Egal.

  42. #48 Zallaqa:

    Der Teufel steckt wie immer im Deteil. Wir haben hier auch Türken, die ihre Läden und Restaurants betreiben, das sind liebe und brave Leute, während auch Italien seine Mafia-Probleme hat…

  43. #9 Familienvater (24. Sep 2009 07:40)

    „Kann man in Fällen der Familie M nicht von einer kriminellen Vereinigung ausgehen?“

    Das ist ein sehr interessanter Gedankengang! Man muß sich tatsächlich fragen, warum unsere hochbezahlten Experten in Polizei und Justiz noch nicht darauf gekommen sind.

  44. #45 doktor:

    Das ist der Staus quo. …treffend auf den Punkt gebracht.
    Sehr zum Leid übrigens derer, die schon sehr lange hier leben und wirklich integriert sind.

  45. @Rechtspopulist
    Solange Du dort brav Dein Geld hinträgst, sind sie auch vordergründig liebe und nette Leute. Nur jeder Döner-Laden und jedes türkische itanlienische Restaurant ist wieder ein Brückenkopf für den Rattenschwanz von Problemen, der hinten dranhängt. Dort gibt es wieder Arbeit für illegale Einwanderer, Glücksspiel, Geld für Erpessungen, Geld für Moscheen etc. pp.

  46. Ermittler mit speziellen Milieukenntnissen

    Ironie an
    Ich tippe jetzt mal dass die im berüchtigtigten und bundesweit als brutal bekannten ammerländischen Bauernmilieu ermitteln.
    Ironie aus

  47. #57 Zallaqa:

    „Solange Du dort brav Dein Geld hinträgst, sind sie auch vordergründig liebe und nette Leute. Nur jeder Döner-Laden und jedes türkische itanlienische Restaurant ist wieder ein Brückenkopf für den Rattenschwanz von Problemen, der hinten dranhängt…“

    Das erinnert mich an diese saublöde: „Deutsche wehrt euch, kauft nicht bei Juden!“. Bei sind’s halt Türken und Italiener – egal was für welche. Italien ist übrigens Teil der EU, das nur zur deiner Information.
    Abgesehen davon habe ich kein Wort darüber verloren, wo ich mein Geld hintrage und wo nicht.

  48. #58 Antifakes:

    Mit Defaitismus hat man übrigens nicht auf den Putz.

    Großmäuler, die anderen Großmäuligkeit vorwerfen sind nicht frei von unfreiwilliger Komik. 😉

  49. Alles Einzelfälle. Die sind so einzigartig dass sie in garkein Muster passen. Stempel druff und AKte zu.

    Im ernst. Wie hat hier die Tage eine Userin geschrieben. Wir sind im VORBÜRGERKRIEG, aber Otto Normal liegt im komatösen Schlaf. Hauptsache das Bier ist kühl, Fußball läuft und Muddi kocht lecker.

    Ali & Co. haben die totale Narrenfreiheit wärend ich € 50,00 blechen durfte weil ich in der Dömmerung vergessen hatte das Licht an meinem FAHRRAD (!!) anzustellen.

  50. @#15 Shantana (24. Sep 2009 14:20)

    ist doch klar. um sich selbst vorzugaukeln, dass der staat sich um sicherheit bemüht, belästigt er friedliche bürger und überzieht sie mit unangemessenen strafen.
    um echte verbrecher wird ein großer bogen gemacht (nichts sehen – nichts hören – nichts sagen).
    so werden dann aufklärungsquoten hochgepuscht und deliktanzahlen nach unten frisiert.
    so einfach ist das.

  51. @rechtspopulist
    nur zur Klarstellung: Ich habe nicht gegen italienische Restaurants und auch nichts gegen Italiener (sh. meinen ersten Beitrag hier) sondern gegen italienische REstaurants, die in Wirklichkeit von Türken oder Arabern betrieben werden!!! Es muß wohl dann richtig heißen türkische Restaurants mit italienischer Küche oder was?? Ich falle jedenfalls auf solche Etikettenschwindel nicht rein. Die sollen gefälligst bei ihrem Döner und Falaffel bleiben. Da kann ich schon aus 200 m Entfernung einen Bogen drumherum machen.

  52. #67 Zallaqa:

    Alles Blödsinn. Ich habe selbst die türkische Kultur jenseits des Schwachsinns, den wir massenweise importiert haben, kennengelernt – und insofern kann ich dir sagen, deine Formel: „Deutsche, ißt nichts bei Türken!“ ist etwas zu einfach. (Und ich rede nicht von Dönerbuden-Besitzern…)

    Exportier mal 5.000.000 deutsche Ballermann-Prolls nach Japan – die werden sich freuen. 😉

    Das Problem ist nicht, ob jemand nun Türke ist oder Glück hat und aus Italien stammt. Das Problem ist der Islam.
    Und genau darum kenne ich auch Araber, die sicht nicht für Religion interessieren, hier verheiratet sind, deren Töchter sich benehmen wie alle Mädels hier, die gerne mal Party machen, ihr Bierchen trinken, tanzen und in ihrem Beruf richtig Ahnung haben, weil sie hart arbeiten.
    Ob Integration klappt oder nicht, ist Sahe der oder des Einzelnen.
    Ich kenne eine Iranerin, die kam mit 14 nach Deutschland. die hatte 6 Wochen Zeit Deutsch zu lernen, wurde dan auf’s Gymnasium geschickt und sprach nach einem Jahr akzentfrei Deutsch – sowas gibt’s auch.
    Ihr Bruder hatte Theater mit seiner Aufenthaltsgenehmigung, weil er kein Asylant war – der ist dann in die USA gegangen und hat dort Karriere gemacht. Ich brauch nicht zu sagen, dass die den Islam verachtet und gehasst haben wie die Pest. Inzwischen lebt die ganze Familie in den USA.

    Wir sind kein Einwanderungsland – wir sind ein CDU-Migrantenland: „Ey, Aschloch, isch disch ficken!“ – DAS ist Schäubles „Bereicherung“! Und genau SO geht es hier auch zu!
    Hätten wir nämlich Einwanderungsbedingungen, dann blieben die Massen der Idioten draußen. aber linke Parteien wie die CDU sind ja stolz drauf, dass sie nicht fragen welche Nullen sich hier breit machen, Hauptsache, das Volk akzeptiert ISLAM – da legt der Herr Schäble besonderen Wert drauf – also finden wir ISLAM halt schön, das mag er! (wir wollen uns doch nicht blamieren, oder?) 😉

    That’s Demokratie!

Comments are closed.