Endlich! Kölnverbot für Araber

Ein erster Schritt in die richtige Richtung: Ab sofort haben Araber Kölnverbot. Keine Sorge, liebe Rassismuswächter, das Kölnverbot wurde nicht von größenwahnsinnigen Rechtspopulisten ausgesprochen und auch nicht von Jürgen Roters, dem neuen König der Verbrecherstadt von rotrotgrünen Gnaden, sondern von einer über jeden Zweifel erhabenen Persönlichkeit: Ercan S., wie der türkische Warlord  bescheiden seinen Nachnamen abkürzt. 

Ihm gehört nämlich die frühere Domstadt inzwischen, und das Verbot wurde ausgesprochen, nachdem etwa 80 seiner Anhänger die Neusser Straße in Köln kurzfristig mit Maschinenpistolen sperren mussten. Die Kölner Qualitätspresse kann den Vorfall von vergangener Woche leider erst jetzt berichten, weil sie zuvor beschäftigt war, die drohende Gefahr von rechts für Ercan und seine Freunde abzuwehren:

Wer wissen will, wie es heute auf den Ringen zugeht, sollte diese Reportage lesen. Denn jetzt ist es der 26-jährige Ercan S., der sagt: „Ich bin der Pate von Köln. Mir gehört die Stadt.“

Der Kampf um die Macht – er ist brutal und nicht immer so öffentlich wie vergangene Woche. Denn da riegelten 90 Mann die Neusser Straße einfach mal ab, um eine Sache zu klären. „An dem Abend wäre es fast zu einem Bandenkrieg gekommen“, erzählt Ercan S. dem EXPRESS.

„Ich bekam einen Anruf, dass zwei Araber mit 30 Mann ein Restaurant auf dem Hohenzollernring übernehmen wollten. Sie forderten Schutzgeld.“

Ercan S. rief rund – und 10 Minuten später waren 80 seiner Männer, Türken und Deutsche, auf dem Ring. „Die Araber waren geflohen, wir verfolgten sie bis zur Neusser Straße. Dort sperrten meine Leute kurzerhand die Straße. Die Araber hatten zwar Pistolen, aber meine Männer Maschinenpistolen.“

Es folgte ein kurzes Handgemenge, eine kurze „Aussprache“, dann fielen zwei Schüsse. Von der Polizei war weit und breit nichts zu sehen. „Die Araber gaben schnell auf. Sie haben Köln-Verbot bekommen. Halten sie sich nicht dran, sind 100.000 Euro fällig“, erklärt der Pate wie selbstverständlich.

Der gebürtige Dormagener hat die Spielregeln der Halbwelt verinnerlicht. Mit 13 geriet er ins Milieu, mit 15 nahm er sich mit Gewalt den Bonner Straßenstrich, dann Clubs im gesamten Rhein-Sieg-Kreis.

Sieben Monate U-Haft wegen diverser Straftaten, zuletzt Ermittlungen wegen eines versuchten Zuhälter-Mordes – Ercan S. ist den Beamten der Abteilung Organisierte Kriminalität bestens bekannt.

„Ich werde ständig mit meinem Audi Q7 angehalten und kontrolliert, mein Handy abgehört. Aber damit muss ich leben. Die können mir nichts. Und wer mir im Weg ist, den mache ich platt“, sagt er ohne Emotionen.

Bei der Kripo heißt Ercan S., der sich gerade mit seiner Freundin eine 840.000-Euro-Villa in Berlin-Charlottenburg einrichtet, nur „Euro-Pate“. Denn längst regiert er in vielen europäischen Großstädten. Mit seinen Clubs, Restaurants und Schutzgeld verdient er inzwischen zig Millionen.

Rührend seine sichtweise der Herrschaft: „Seit ich an der Macht bin, ist im Milieu Ruhe. Denn keiner wagt es, sich mit mir ernsthaft anzulegen.“ So ganz glaubt er wohl nicht daran. Denn acht Bodyguards bewachen ihn rund um die Uhr.

Wir sind auch gerührt. Besonders von der Fürsorge der Kölner Presse, die Nachricht bis nach den Kommunalwahlen zurückzuhalten. Wie leicht hätte die Kunde über den neuen Besitzer der Stadt einzelne verwirrte Bürger verleiten können, etwas Falsches zu wählen.

(Spürnase: Klandestina, Detlev)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

126 KOMMENTARE

  1. Wie schön, eine Migranten-Erfolgsstory. Das Vorbild für Millionen die hier einschwappen und ihren deutschen Traum leben wollen.

  2. HAMMER-und dieses dreckige schmierblatt berichtet nicht mit rückendeckung der politik dort.

    da kann man sich ja nur noch an die stirn greifen.es wird zeit das es passiert-dreckige türkenbanden mit maschinpistolen…..

  3. Aha….mir fällt dazu spontan nur ein G36 und viel, viel Munition ein. Aber das ist ja für Deutsche verboten….

  4. Araber haben Pistolen????

    Türken haben Maschinenpistolen????

    Seit wann gibt es in Deutschland Waffentragen und -besitzen für alle????

    Sorry, Waffen tragen nur Herrenmenschen, die Deutschen Dhimmies haben zu kuschen. So, ich geh mal Sturmgewehre und Pistolen reinigen und mach mal ein paar Magazine bereit:-)

  5. Ok, ich kann nicht ruhig bleiben! Warum in 3 Gottesnamen werden nicht endlich alle Moslems aus UNSEREM Land entfernt?! Solche Leute gehören an die Wand! ist ja schlimmer als in den 30er Jahren in den USA!!!!

  6. Ihm gehört die Stadt? Schon klar.
    Noch aber gehört uns das Land.
    Wer etwas verändern will sollte in die Politik gehen.
    Das ist einfacher als man denkt, kauft euch einfach eine Partei.
    Das geht nicht in Deutschland? Das glaubt ihr.
    Es geht, ganz einfach, siehe hier.

    http://www.youtube.com/stralsunder#play/uploads/0/-9qvKFyjqLs

    Und dann im Wahlkampf am besten nichts versprechen dann kann man nichts falsch machen.

    http://www.youtube.com/stralsunder#play/uploads/1/9dPEWA71kug

  7. Oh Gott, ich dachte dieser Artikel wäre eine Satire und soll die Zukunft aufzeigen, sofern nichts unternommen wird….

    Schrecklich, dass es so weit kommen konnte…

  8. Dabei weiß doch jeder das Türken immer mit einem Messer zur Schießerei antreten.

    *lol*

    Dem sogenanneten Dönerschwert..!

  9. Die Kölner Qualitätspresse kann den Vorfall von vergangener Woche leider erst jetzt berichten, weil sie zuvor beschäftigt war, die drohende Gefahr von rechts für Ercan und seine Freunde abzuwehren.

    Klingt wie Ironie, ist aber leider die nüchterne Realität in dieser heruntergekommenen Pseudo-Demokratie.
    Es ist nicht zu fassen.

  10. Es war wohl ein unverzeihlicher Fehler, Köln nach dem Krieg nur aufgrund der noch vorhandenen Kanalisation an der selben Stelle wiederaufzubauen.
    Die Stadt wurde wörtlich auf der Unterwelt gebaut. Jetzt hat diese die Stadt in der Hand.

    Und die ganzen Kultimulti-Zombies kommen auch nicht von Ungefähr.
    Kölle, du hast fertig!

  11. Und unsereiner bekommt den Allerwertesten bis zum Anschlag aufgerissen, wenn er mit dem falschen Schwezer-Messer erwischt wird. 🙁

    Mann, das ist Absurdistan hoch zehn!

  12. Achso. Hat der Kölner Zweisocken-Polizeipräsident jetzt den Paten wegen unerlaubtem Waffenbesitz von Dienst wegen angezeigt? 😉

  13. Wenn das auch nur ansatzweise stimmt, ist dieser „Einzelfall“ schier unglaublich.

    Was sich da an Gewaltpotenzial zusammenbraut und bereits zusammengebraut hat, ist kaum noch zu erklären.

    Manchmal wünsche ich mir die Lage würde so richtig eskalieren aber jeder Unschuldige der dabei ums Leben kommt, ist mir dann aber doch einer zuviel.

    Nichts desto trotz wird es früher oder später passieren, aber vermutlich wird die Presse dann wohl doch einfach nur die Augen fester schließen und die Ohren noch stärker zuhalten.

  14. schade daß er seine villa nicht im grunewald oder dahlem baut, da würden dann endlich mal die toskanagutmenschen und islamschönredner bereichert. und deren töchter…

  15. Warlords und Hassprediger,weg mit dem Pack aber denen passiert nichts aber wehe du parkst falsch dann bekommst du Recht und Ordnung zu spüren.Langsam wird`s Albern.

  16. Hauptsache er parkt nicht falsch, denn das hat echte Konsequenzen.

    Gegen 80 Mann mit MP hat Wachtmeisterin Müller keine Handhabe und daher kann Ercan weiter „Geschäfte“ machen bis zum St. Nimmerleinstag.

    Mit dem Geld lässt sich auch sicher der ein oder andere „Cousin“ in CDU/FDP/SPD oder ein „Schwager“ bei der Polizei finanzieren.

  17. die polizei war deshalb nicht da, weil sie bei den hells angels die kartoffelschäler und das tafelbesteck im klubhaus konfiszieren mußte, damit man behaupten kann, sie hätten „messer“ bei den angels gefunden.

  18. Im Grunde nur ein ausweiten des privaten Sicherheitsdienstes. Wie bei solch offensichtlichem kriminellen Verhalten immer noch kein Durchgreifen erfolgen kann/konnte … sagt mehr über unser Justizsystem aus als uns lieb sein kann.

    Aber kein Wunder wenn man sich so anschaut wer alles Anwalt und/oder Rechtsver(dreh … ich meine)treter wird bzw. geworden ist.

    Aber das ist selbstverständlich nur meine Meinung.

  19. Fing interessant an. Las sich weitgehend, wie gehabt, zum Kopfschütteln. Endete in einem bemitleidenden Schmunzeln. Ich gehe jetzt wieder runter in meinen Keller und bastle weiter, lethargisch, an meinem Schweinegüllesprenggürtel.

  20. Und bestimmt ist Herr Express Chefredakteur auch schon ganz stolz auf die neue halbseidene Bekanntschaft. Voll cool.
    Ja, da hat man später mal was den Enkelkindern zu erzählen.

  21. Ob Ercan immer pünktlich seine Umsatzsteuer-Vorauszahlung ableistet? Den Soli abführt? Bei der Barmer versichert ist? Naja, wozu auch? Geht ihm ja auch so ganz gut, gelle?

  22. Da soll noch einmal ein Deutscher blöde Witze über das angeblich mafiaverseuchte Italien machen. Die Paten dort müssen sich wenigstens vor der Polizei verstecken und leben teilweise über Jahre im Untergrund, während hier in der „sauberen“ BRD vollkommen unbehelligt agiert werden kann und man sich sogar die Zeit für ein kleines Schwätzchen mit der Presse nimmt.

  23. Ist ja nicht der erste selbsternannte ´Pate den wir in Köln hatten… Soweit ich mich erinnere sitzen seine Vorgänger entweder im Knast oder im Rollstuhl. Also, weiter so:)

  24. Dieser Vorfall zeigt wie viele andere auch, dass die Organisierte Kriminalität in Deutschland ungestört agieren kann, ohne strafrechtliche Konsequenzen. Wenn Personen mit Maschinengewehren ungestört in der Kölner Innenstadt herumlaufen können, dann zeigt dies, wie sehr die Politik mit der Organsisierten Kriminalität kooperiert: Z.B. auch in Sachsen:
    http://www.mafialand.de/Members/roth/zuhaelter-die-kinder-zur-prostitution-gezwungen-haben-sie-koennen-sich-des-staatlichen-saechsischen-schutzes-sicher-sein

  25. Bekommt die Bundeswehr eigentlich noch genug Soldaten zusammen um Köln komplett abzuriegeln und Sektor für Sektor, Haus für Haus nach verbotenen Waffen, Sprengstoff oder Drogen zu durchsuchen?

  26. Danke Ralf.
    Es gibt Leute die blind auf gepostete Links klicken.
    Mich zum Beispiel…
    Eine kleine Warnung wäre nett gewesen..

  27. Dieser Fall spiegelt den Kölner Klüngel wider!

    Die Parteien kooperieren schon lange mit der Organisierten Kriminalität!

  28. So langsam muß doch der dümmste deutsche Seppl mitbekommen haben, daß die deutsche Politik der etablierten Couleur uns autochthone Bürger nach Strich und Faden verar…schaukelt. Und warum macht sie es so unverfroren dreist und offen? Weil sie genau weiß, daß es dem normalen saturierten Bürger völlig egal ist, was mit dem Land geschieht, oder aber er ein masochistisch veranlagter Gutmensch ist. Dieses Land ist dermaßen vom realexistierenden Irrsinn ergriffen, daß es für eine Umkehr viel zu spät ist, machen wir uns doch nichts vor.

  29. Wobei man anmerken muss, ein Ercan S. ist noch lange nicht so schlimm wie etwa der Großmufti von Bosnien oder einige Vertreter der MultiKulti-Mafia wie etwa Wolfgang Niedecken oder Nargess Neskandari-Grünberg (würg). Im Vergleich zu denen ist mir Ercan S. sogar direkt sympatisch.

  30. Das hatte sich doch schon angekündigt, dass die Türken die Araber ablösen:

    http://www.youtube.com/watch?v=PcEF7Wb7hIY

    Nur hieß der damalige „Pate von Köln“ noch anders.

    Mir stellt sich da aber noch eine andere Frage:
    Wie kann Ercan S. so offen und ungestraft erzählen, dass sie mit Maschinenpistolen die Straße abgesperrt haben und dass ihm jetzt die Stadt gehöre?

  31. SCHAUT JETZT ZDF!

    Es geht um Intensivtäter, von denen 80% Ausländer sind. Trotzdem ist das erste Beispiel natürlich „Dennis“ 🙂

  32. Hallo, es fehlen einem die Worte,aber haben Sie keine Sorge die Typen werden sich an unsere EdelElite nicht vergreifen, und die wissen warum.
    Wie kann man eigentlich diesem Land noch als Soldat oder Polizist dienen? Wie kann ein Polizist grossmütig die Personalien von einem Ladendieb(ein Pfund Kaffe, Eur 3,99) aufnehmen,mit dem Gedanken „naja in Köln hatten wir nichts gebracht“. Wir plärren ja so ungeduldig nach US Zuständen, dann wünsche ich zum Selbstschutz freies Waffenbesitzrecht. Allein der Gedanke eine MPi (das ist ausschliesslich eine Militärwaffe) in den Händen von Zivilisten. Und das ist für einen Polizeipräsidenten in Ordnung? Dazu die Frage: Bekommen die REPs das in den Griff? Natürlich nach Austausch der Führungen.

    Gruss Günnie

    PS Mit 15 das Puff aufräumen. Jetzt fällt mir nichts mehr ein, wirklich nicht, mein Hirn ist wie leer. Nur eins, so ein Arschloch geht in die deutsche Bank und wird wie King empfangen. Und dafür gehen wir hier mallochen.

  33. #Korrektor

    Dieses Land ist dermaßen vom realexistierenden Irrsinn ergriffen, daß es für eine Umkehr viel zu spät ist, machen wir uns doch nichts vor.

    Seh ich ganz genauso… nach 65 Jahren Freiheit wird wohl bald ein neues Kapitel in der Geschichte der BRD geschrieben werden… historisch gesehen völlig normal das Systeme kommen und gehen.

    Schade nur das auf diese Weise passiert, dass man ein an für sich sehr effizientes System kontinuierlich hat an die Wand fahren lassen.

    Schade… schade…

  34. Na PI, immer noch Moderation?

    Hat jemand Lust unserer PI-Gruppe in Frankfurt beizutreten? Mitstreiter sind noch gerne gesehen.

    Sorry, wenn ich das anhand eines solchen Artikels sage, aber irgendwann können wir gar nicht mehr anders…

  35. #35 vivaeuropa (03. Sep 2009 21:02)
    ZDF
    Zur Belohnung darf „Dennis“ auch ne Ausbildung machen im Knaste….

    OOOOH! Migranten -> der nächste ist CHRISTO aus Griechenland! Mal sehen ob Ahmed auch noch drankommt.

  36. …ich glaube,
    wenn man jetzt Paintball verbieten würde,
    und auch noch Computerspiele, dass
    man dann das Problem im Griff hätte.
    [Ironie off]

    In Köln herrscht nun ein Frieden von
    Warlords Gnaden .
    „Et hätt noch immer jot jejange“.
    Jau liebe Kölner, ihr habt nun genau das,
    was ihr wähltet.
    Und ? , – was macht die Kölner Polizei ?
    ….überprüft Kinderfahrräder, ob die
    auch genug Licht haben ?

  37. Hurra, Gaza mitten in Köln und die Linken und GrünInnen wollen noch mehr Moscheen!

    Bei den scheiß Biodeutschen, diesen Nazi-Drecksäcken, traut sich die steuerfinanzierte Polizei noch ran, wie neulich bei den Hells Angels in Berlin. Ausbeute: 2 Messer!!!!!!!

    Es gibt ständig neue PI-Leser, die ich hiermit begrüßen möchte. Ich will sie nicht desillusionieren, aber wer meint, unsere steuerfinanzierte Polizei sei noch so etwas wie der Garant des staatlichen Gewaltmonopols, der schaue sich zur Orientierung dieses Video aus der Kasseler Gegend an, auf dem sich deutsche, steuerfinanzierte PolizistInnen fachgerecht im Dienst zur „Deeskalation“ von MohammedanerInnen verprügeln lassen.

    Das Video ist kein Fake:

    http://www.youtube.com/watch?v=orF1i36F5u4

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  38. #33 George Washington

    Die herrschenden Eliten in Politik und Wirtschaft setzen selbst die Methoden der Mafia
    ein, warum sollten sie nicht mit der türkischen
    Mafia kooperieren, die Interessen sind doch ähnlich:
    Macht- und Größenwahn! Alles auf Kosten des dummen steuerzahlenden Michels.

  39. Hurra, Gaza mitten in Köln und die Linken und GrünInnen wollen noch mehr Moscheen!

    Bei den scheiß Biodeutschen, diesen Nazi-Drecksäcken, traut sich die steuerfinanzierte Polizei noch ran, wie neulich bei den Hells Angels in Berlin. Ausbeute: 2 Messer!!!!!!!

    Es gibt ständig neue PI-Leser, die ich hiermit begrüßen möchte. Ich will sie nicht desillusionieren, aber wer meint, unsere steuerfinanzierte Polizei sei noch so etwas wie der Garant des staatlichen Gewaltmonopols, der schaue sich zur Orientierung dieses Video aus der Kasseler Gegend an, auf dem sich deutsche, steuerfinanzierte PolizistInnen fachgerecht im Dienst zur „Deeskalation“ von MohammedanerInnen verprügeln lassen.

    Das Video ist kein Fake:

    (http://www.youtube.com/watch?v=orF1i36F5u4)

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  40. Hurra, Gaza mitten in Köln und die Linken und GrünInnen wollen noch mehr Moscheen!

    Bei den scheiß Biodeutschen, diesen Nazi-Drecksäcken, traut sich die steuerfinanzierte Polizei noch ran, wie neulich bei den Hells Angels in Berlin. Ausbeute: 2 Messer!!!!!!!

    Es gibt ständig neue PI-Leser, die ich hiermit begrüßen möchte. Ich will sie nicht desillusionieren, aber wer meint, unsere steuerfinanzierte Polizei sei noch so etwas wie der Garant des staatlichen Gewaltmonopols, der schaue sich zur Orientierung dieses Video aus der Kasseler Gegend an, auf dem sich deutsche, steuerfinanzierte PolizistInnen fachgerecht im Dienst zur „Deeskalation“ von MohammedanerInnen verprügeln lassen.

    Das Video ist kein Fake:

    youtube.com/watch?v=orF1i36F5u4)

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  41. tja,
    wenn stolz verboten ist und auch seit jahrzehnten kulturelle identität und historische herkunft nicht mehr gelehrt wird (werden darf), produziert ein „staats(ver)wesen“ nur noch feiglinge und labersäcke.
    ich bin erst seit wenigen wochen von einem mehrjährigen (berufsbedingten) aufenthalt aus einem muslimischen lande zurückgekehrt.
    sie lachen über uns. sie verhöhnen uns ob unserer feigheit. und ehrlich.
    es ist einfach unerträglich, wie wir das, was hunderte jahre kampf und blutvergießen in europa bedeutet hat -> menschenrechte, toleranz, gleichberechtigung u.v.m., einfach durch eine korrupte politkaste verscherbeln lassen.
    ich bin bereit, für das, was wir errungen haben, zu kämpfen und zu sterben.
    und ihr? laber laber?
    lasst uns unser land, unsere freiheit verteidigen.
    1. punkt meines programmes: einführung der sharia-bestrafungen in europa, aber nur für muslims. sie sollen sich „heimisch“ fühlen.

  42. #35 vivaeuropa (03. Sep 2009 21:02)

    ZDF Intensivtäter: Guiseppe kommt jetzt…. Raub…..

    Wie gesagt, 85% Muslime…. in der Realität!

    Nur eben nicht im ZDF:

    Dennis
    Christo
    Guiseppe

    So heißen die Intensivtäter!

    WIRKLICH LÄCHERLICH DAS ALLES! Ercan inklusive…

  43. „Ich bin der Pate von Köln. Mir gehört die Stadt.“

    Das erklärt das generelle Verhalten von Schramma u. co. und auch von dem Polizeipräsidenten!

  44. #21 Finster (03. Sep 2009 20:33)
    Fing interessant an. Las sich weitgehend, wie gehabt, zum Kopfschütteln. Endete in einem bemitleidenden Schmunzeln. Ich gehe jetzt wieder runter in meinen Keller und bastle weiter, lethargisch, an meinem Schweinegüllesprenggürtel.
    🙂
    einschalten der kuhbürste nicht vergessen, dient dem wohlfühleffekt beim basteln

  45. Soweit ich weiss, ist der Besitz von vollautomatischén Waffen doch verboten und wird mit mindestens einem Jahr ohne Bewährng bestraft. Warum nimmt der PP von Köln nicht jetzt diese Gelegenheit wahr und und überredet diesen einflußreichen kölner Bürger dazu, die Waffen abzugeben und das sogar straffrei. Viele Deutsche machen es doch auch so und geben momentan ihre Luftgewehre und Kleinkalibergewehre ab um die innere Sicherheit in diesem Lande nicht zu gefährden. Sicherlich würde so eine Aktion die meisen kriminellen dazu bewegen ihren Lebenswandel zu überdenken und sich eine ehrliche Arbeit zu suchen.

  46. #43 afreemind

    sehe ich mittlerweile auch so. Wenn wir uns nicht selbst verteidigen tuts keiner! Nur fürchte ich, dass sich in diesem Lande keine ausreichende Zahl an Menschen zusammenfinden wird, um das auch effektiv zu tun.
    Jeder kotzt, alle haben Angst, nur sagen geschweige denn aktiv tun will niemand was.

    Alles sehr deprimierend

  47. #49 Civis

    Fragt denn keiner, woher der Knabe die Kohle hat?

    Solange es nach der Geldwäsche ordentlich versteuert wurde, fragt hierzulande niemand danach.

  48. Es sollte uns zu denken gaben das der orientalische Mob die Stadt in der Hand hat.
    Wir sollten uns auch im Klaren darüber werden, dass wir nur die Spitze des Eisberges gesehen haben.

    Was haben wir denen entgegenzusetzen?
    Die Polizei? Die ist wohl kaum hinreichend bewaffnet.

  49. wieso müssen wir in UNSEREM lande auseinandersetzungen nicht-deutscher subjekte ertragen? wieso darf ich nicht schießen? wieso darf ich nicht die menschen, die unser land wieder aufgebaut haben, und zu denen gehören, die mich geboren und erzogen haben, verteidigen. und wenn es sein muss, mit waffengewalt!!!
    sind wir alle feiglinge geworden?
    jeder muslim ist bereit euch dafür zu töten, dass ein europäer eine karikatur gezeichnet hat. wacht auf. schlagt zurück.
    wir haben (1. leider – 2. vielleicht zum glück) eine längere tradition krieg zu führen.
    schmeisst sie raus. unser land – unsere hausordnung!!!
    wem das nicht passt: MUSS gehen.

  50. Etwas OT, aber ich muss es loswerden:

    Gerade habe ich ZDF „Die Reporter“ geguckt. Dort wurde über die Kriminalität von Migranten berichtet. Vorführ-Kandidaten waren Einzelfälle: Ein griechischer Jugendlicher und ein italienischer Jugendlicher!!!

    Weiter ging es dann mit dem Bericht über eine Hotel-Inspektorin in Spanien. So richtig mutig!

    Danach wurden die bleihaltigen Energie-Sparlampen schmackhaft gemacht.

    Na ja, wir müssen nach dieser Sendung wohl nicht befürchten, dass wir die Schuld für die Ermordung von Nonnen oder Christen in Weld tragen….

  51. #5 afreemind (03. Sep 2009 21:13)
    Prinzipiell hast du Recht. Nur so funktioniert das nicht.
    Solange wir keinen hinreichenden Rückhalt in der Bevölkerung haben werden wir gar nichts erreichen außer, dass wir als Extremisten abgestempelt werden. Einen größeren Schaden könnten wir uns nicht zufügen.
    Möglicherweise gibt es andere Meinungen, aber ich denke wir können derzeit nur
    aufklären,
    aufklären,
    aufklären!
    Je drastischer desto besser.

  52. #65 afreemind (03. Sep 2009 21:42)

    wieso müssen wir in UNSEREM lande auseinandersetzungen nicht-deutscher subjekte ertragen? wieso darf ich nicht schießen? wieso darf ich nicht die menschen, die unser land wieder aufgebaut haben, und zu denen gehören, die mich geboren und erzogen haben, verteidigen.

    Also, wenn hier jemand unser Land aufgebaut haben sollte:

    http://www.migazin.de/2009/09/02/turkische-presse-europa-vom-02-09-09-cdu-migranten-kommunalwahl-auslandsstudium/all/1/

    Scholz: Türken trugen zum Wohlstand in Deutschland bei

    Mit diesen Worten wird Arbeitsminister Olaf Scholz in einem Interview in der HÜRRIYET wiedergegeben. Die in Deutschland lebenden Türken hätten sowohl zum Aufschwung als auch zum heutigen Wohlstand in Deutschland beigetragen. Außerdem stellte Scholz in dem Interview in Aussicht, dass seine Partei vehement für die doppelte Staatsbürgerschaft und für das Kommunalwahl für Drittstaatler eintreten werde. Zudem solle das Optionsmodell abgeschafft werden. Auf die Vorhaltung, dass die Mehrheit der SPD-Abgeordneten vor der Sommerpause gegen Anträge mit gerade diesen Zielen gestimmt hätten, verwies Scholz lediglich auf Vereinbarungen mit dem Koalitionspartner und den Koalitionszwang.

  53. Glaubt doch nicht JEDEN MÜLL den ein Krimineller behauptet.
    Nb. Gibt es nicht mehr unerwünschte Ausländer, die man einfach abschieben kann?
    Außerdem ist das doch mittlerweile GUTE DEUTSCHE Sitte.
    Türken Musa (Zuhälter in HH) war schon abgeschoben, durfte aber wieder kommen (Bauchschuß Probleme) und hat eine Duldung.

    Leider sind WIR NUR noch KORRUPT.
    Egal, ob Banker, Behörden, Polizisten.
    Ich würde solche Typen, die die Wiedereinreise von solchen Typen zulassen und dann auch noch eine DULDUNG aussprechen in den tiefsten Kerker schmeißen und nur noch Wasser und Brot geben.
    Bis zum Lebensende.
    Der liebe Musa dürfte in die Türkei zurück, dort hat er sich garantiert schon alles aufgebaut, was man als „Rentner“ so braucht.
    Da fällt mir noch einer ein:
    Müsste ca. 2001 gewesen sein, da haben sich Bremer GUTmenschen dafür verwandt, das ein Alzein (Bölin you know) in Bremen nbleiben soll. War ja erst 16 Jahre das Bürschchen.
    Natürlich Grüne und das das andere übliche die es unterschrieben haben.
    Habe neulich irgendwo per Zufall im internet gefunden, leider nicht mit Lesezeichen markiert.
    Das war anläßlich der „ausleihung“ von mehreren Kleidern durch eine „größere“ Bremer Bereicherer Familie.

    ok. …ich geh..k….

    Z1

  54. Ach, der Kölner Stadt-Anzeiger wollte das schon berichten, aber in der Zeitung war kein Platz mehr. Da mußte nämlich Schmalenberg die Marylin-Story bringen, die er aus Altermedia abgeschrieben hatte.

  55. #25 HK (03. Sep 2009 20:42)

    Ich habe neulich bei WDR2 gehört, NRW wäre fest in der Hand italienischer Mafia.
    Als Begründung äusserte ein Klugscheisser, dass der Mord in Duisburg sonst nicht möglich gewesen wäre.

    Aber wie du sagst, in Italien müssen sich die Bosse jahrelang in Löcher verstecken und ween einer von ihnen gefasst wird, gibt es Polizei-JubelKorsos

  56. Schrecklich !

    Wie soll das nur weiter gehen ?

    Da wird so ein Vorfall mal eben mit einer Woche Verspätung, in der Kölner Lokalpresse bekannt gegeben.

    Ja sind wir unseren Politikern denn wirklich so egal ?

    Kein Schwein engagiert sich gegen Verbrechen und Gewalt. Nur bei ihrem scheiß „Kampf gegen Rechts reißen alle ganz mutig die Klappe auf.

    Ehrlich, ich kann mich nicht erinnern die letzten 10 Jahre auch nur ein mal, wirklich nicht ein einzigstes mal, Angst vor irgendwelchen Neo-Nazis gehabt zu haben. Egal ob beim Fußball, abends in der Stadt, in der Disko oder sonst wo.

    Vor Leuten wie Ercan S. habe ich Angst; und ich habe Angst vor arabischen Halbstarken die nur zum Spaß Busfahrer verprügeln, die Rentner wegen einer Nichtigkeit ins Koma treten, die junge deutsch Frauen als Huren beschimpfen, und vor Moslems die es für eine Selbstverständlichkeit halten ihre Töchter zu verheiraten.

    Was brauche ich einen Staat, dessen Führung sich einen Dreck um seine Bürger schert, und offensichtlich nicht in der Lage ist seine eigenen Wertvorstellungen zu verteidigen.

    Ich will nicht das meine Töchter auf eine Schule gehen müssen in der sie eine verachtete Minderheit sind. In einer Stadt die mehr und mehr zu einem Getto wird, und einem Land das im Dreck versinkt.

  57. Uns erklären die Linkslinken (1979 in Afghanistan einmarschiert) immer, dass Afghanistan wegen der Warlords nicht regierbar sei.

    Und in Köln sind Warlords eine „kulturelle Bereicherung“!

    2050 – Kölner Dom wird Gregor-Gysi-Moschee

  58. #26 Steinhauer (03. Sep 2009 22:11)

    Ja, der „Kampf gegen Rechts“ ist wahre Zivilcourage:

    Hitler seit 1945 tot, Neo-Nazis nur noch irgendwo in McPomm und die Gestapo hat auch schon lange niemanden mehr abgeholt!

    Das ist allemal eine Lichterkette wert!

  59. Köln – „Mir gehört die Stadt“
    Der Pate von Köln packt aus
    Von OLIVER MEYER

    Denn da riegelten 90 Mann die Neusser Straße einfach mal ab, um eine Sache zu klären

    Wie süß. Und Olli Meyer war der erste, der es erfahren durfte. Olli mit aufgeregt roten Bäckchen, das Hemd nassgeschwitzt, darf dem Schutzheiligen von Köln gegenübersitzen.

    Rührend seine sichtweise der Herrschaft: „Seit ich an der Macht bin, ist im Milieu Ruhe

    Wenn etwas rührend ist, dann die unglaubliche Naivität von Olli, aber das macht den heutigen Qualitätsjournalismus aus.

    Jeder andere würde sich fragen, warum dieser Schwerverbrecher immer noch frei herumlaufen darf, denn es besteht hier der Verdacht auf schweren Landfriedensbruch und Bildung einer kriminellen Vereinigung, wofür es bis zu 10 Jahren gibt. Das Geständnis hat der dusselige Pate ja gleich mitgeliefert.

    Aber da „seine 80 Männer“ Mitglieder im lokalen Schützenverein sind und das ganze nur ein Betriebsausflug zur Wahl des Schützenkönigs war, drücken Polizei, Staatsanwalt und Politiker ein Auge zu, ganz im Sinne der Politik der ausgestreckten Hand, mit der man in Köln mehr Erfahrung als sonstwo hat.

    Vielleicht teilt uns Olli ja irgendwann mal mit, wer alles Spenden ohne Quittung annimmt, damit es im Milljöh ruhig ist.

    Da Olli aber nicht lebensmüde ist, darf er sicherlich den nächsten Artikel über pro Köln aus Wikipedia und dem erfassungsschutzbericht in seinem Satzbaukasten verwursten und dabei bloß nicht „unsäglich“, „rechtsextremistisch“, „Rattenfänger“ vergessen.

    Köln braucht unbedingt mehr Geld und Initiativen für den Kampf gegen Rechts. jetzt, wo es im Milljöh ruhig ist, sind sicherlich ein paar 1000 Euro frei geworden.

    Es fehlt nur noch das obligatorische Ständchen der Herren Ercan S. und Frank-Walter S. gegen Rechts und für mehr Toleranz auf youtube.

  60. #55 afreemind (03. Sep 2009 21:13)

    ich bin erst seit wenigen wochen von einem mehrjährigen (berufsbedingten) aufenthalt aus einem muslimischen lande zurückgekehrt.
    sie lachen über uns. sie verhöhnen uns ob unserer feigheit. (…)
    ich bin bereit, für das, was wir errungen haben, zu kämpfen und zu sterben.
    und ihr? laber laber?

    Hm, mal kurz überlegen … also mein „Schaffenssaldo“ liegt im Gegensatz zu dem Ihrigen schon mal nicht im negativen Bereich (kein mehrjähriger Auflandsaufenthalt in einem rechtgläubigen Land…). Wenn Sie sich von jetzt an kräftig ins Zeug legen und Buße für ihre „muslimischen Geschäfte“ tun, können wir uns in einigen Jahren nochmals unterhalten – es sei denn ihre Maxime lautet „nur die besten sterben jung“

    Es grüßt Sie freundlichst ein Idealist 😉

  61. eine frage:
    wenn all diese türken doch sooooooo viel zum aufbau deutschlands beigetragen habe, wieso ist dann die türkei nicht ein hochtechnologiestandort.
    voll von fleißigen türken, die die türkei ja nun seit jahrhunderten aufbauen.
    lächerlich!!!

  62. …Mit 15 nahm er sich mit Gewalt den Bonner Straßenstrich…
    …Denn jetzt ist es der 26-jährige Ercan S., der sagt: „Ich bin der Pate von Köln. Mir gehört die Stadt…

    Das heißt, 1998 kam ein 15-jähriges Bürschchen daher und machte alteingesessene und erfahrene Zuhälter klein?

    Klingt selbst für mich äußerst krass.
    Entweder er übertreibt, oder er hat den Strich „übernommen“ von einem seiner vielen Onkel.
    Warscheinlich Geburtstagsgeschenk bzw. „Initiationsritus“.

    Aber 80 Mann mit MP’s ist schon der Hammer.
    Gibts eigentlich noch Notstandsgesetze?
    Unter diesem Aspekt begrüße ich den Einsatz des Militärs im Inland.

  63. @guderian
    🙂 keine muslimgeschäfte.
    bin als idealist zum bildungsexport dorthin gegangen.
    aber eine kultur, die sich auf das auswendiglernen eines buches (quran) konzentriert, ist nicht bildungsfähig bzw. -willig.
    hat mich auch einige zeit gekostet, dies zu erkennen.
    also…guderian…wir sind in unseren meinungen gar nicht so weit voneinander entfernt…

  64. Ich bin im Milieu nun auch kein unbeschriebenes Blatt, lange lange ist es her. Diesen Artikel muß man sich auf der Zunge zergehen lassen.
    Solche Interviews gibt man doch nur, wenn man sich seiner Sache ganz sicher ist. Hier wurden öffentlich schwere Straftaten zugegeben.
    So etwas macht man doch nur, wenn man weiß, das man bei Verantwortlichen Narrenfreiheit hat: entweder weil man diese geschmiert hat oder weiß, wo die Leichen liegen.

    Leute, macht mit. Dieser link muß verbreitet werden. Eine interessante Frage bei Abgeordnetenwatch, mal sehen ob ich diese da platziert bekomme.

  65. Ich melde mich freiwillig um dieses Problem, inkl. der 8 Bodyguards, aus der Welt zu schaffen. Ich verlange nichts außer absoluter Handlungs- und Straffreiheit.

  66. zu #47 BarbarismReturns

    Sehr gut das Video.
    Was mir (nur mir?) sofort in die Ohren gefahren ist:
    Ein PIXI-Buch für Fünftklässler?
    Dann bin ich ja mal auf die Buchbesprechung gespannt. Intention des Autors, kurze Zusammenfassung des Textes usw…

    Könnt‘ mich glatt wegschmeißen!

  67. Ercan wäre ein guter Mann als Kölner Oberbürgermeister. Nicht stalinistisch wie die Kölner Zukunft und kein Arschkriecher wie der Türkenfritz.

    Ein Pragmatiker. Seine Glaubensbrüder sind ihm scheißegal. Nur die Kohle zählt.

    Gegen entsprechende Entlohnung würde dieser Mann dafür sorgen, daß wir ungestört singen können:

    „Mer losse d´r Dom en Kölle.“

    Wie jeit dat? So jeit dat !

  68. #76 Steinhauer (03. Sep 2009 22:11)

    Wir werden leider von einer Generation von Totalversagern regiert
    (Politik,Medien,Exekutive,Jurisprudenz).etc. überall .
    So hat es auch Peter Scholl-Latour formuliert.
    Manchmal schäme ich mich Dieser Generation anzugehören.

  69. Ich frage mich bei dem unübersehbaren Verfall unseres Staatswesens langsam, ob sich unsere liebe, nette Demokratie nicht zwangsläufig auf die Dauer selbst zerlegen muss, weil keiner zuständig ist, jedem die Hände gebunden sind, und auch noch alle gesellschaftlich einen Kopf kürzer gemacht werden, die den kollektiven Dornröschenschlaf stören.

    Ich glaube nicht mehr daran, dass sich irgendeines unserer existenziellen Probleme innerhalb unseres politischen Systems überhaupt noch lösen lässt. Mit einem makellosen Rechtsstaat, der sich selber stranguliert, hat man bei einer handfesten Barbareninvasion keine Chance, sondern macht sich nur lächerlich.

    Ich weiß nicht ob, ich der einzige hier bin, der so denkt, aber ich muss zugeben, dass ich mir inzwischen ein deutlich autoritäreres System wünsche, wenn es uns nur von dieser Landplage befreit, an der wir ansonsten mit unserer ethisch sicherlich hochwertigen aber nicht überlebenstauglichen Parteien- und Laberdemokratie todsicher den Bach runtergehen.

    Was nützt die „Freiheit“, wenn sie am Ende zum totalen Zerfall der öffentlichen Sicherheit, zur kompletten Überfremdung und zum Recht des Stärkeren führt, weil sich der von 68ern gekaperte Staat eher ins Höschen macht, als sein Gewaltmonopol auch mal tatsächlich zu benutzen.

    Auch gegen den Geburtenjihad gibt es keine Verteidigungsmöglichkeiten innerhalb unseres politischen Systems. No way. Innerhalb der Demokratie bedeutet die höhere Reproduktionsrate unserer importierten Konkurrenten um die Resourcen zwangsläufig das Ende der Souveränität des deutschen Volkes in seinem eigenen Land. Das hat die andere Seite längst begriffen und spricht es auch offen aus im Vertrauen auf unsere stabile Hilf- und Wehrlosigkeit. Es gibt keine legale Abwehrmöglichkeit gegen diese Form der Aggression, weil unser System diesen Fall nicht vorhergesehen hat. Und es gibt nichts endgültigeres und tödlicheres als eine demografische Verdrängung.

    Und auch das gewollte Machtvakuum, das die 68er uns beschert haben, führt nicht zu einer friedlicheren Welt, sondern zielsicher in neue Machtkämpfe, die es sonst nicht gegeben hätte und es bleibt auch nicht lange bestehen, sondern wird sofort aufgefüllt von neuen innovativen „Sicherheitsunternehmen“ wie in Köln mit weniger Dekadenz, weniger Skrupeln und mehr gesundem Willen zur Macht.

    Die Polizei in Köln hat sich ja offensichtlich schon gar nicht mehr bemüht, bei dem munteren Treiben auf der Neusser Straße auch noch ein Wörtchen mitzureden. Die stand schüchtern in der Ecke und hat sich geschämt, das es sie gibt und wie erbärmlich und lächerlich sie inzwischen geworden ist mit ihren Pistölchen, die sie nicht mehr benutzen darf, weil man damit ja jemandem wehtun könnte. Und sie wird öffentlich gedemütigt und verhöhnt einem türkischen Zuhälter dafür.

    Wir landen wegen unseres gutartigen aber komplett naiven Staatswesen im Rekordtempo in einer Art dritten Welt mit südafrikanischen Sicherheitsverhältnissen, einem neuen Feudalismus inklusive Warlords und einem ethnischen Pulverfass vom feinsten. Wenn das die Demokratie ist, sollte man vielleicht darauf scheißen.

  70. @ Predator66

    Warum in 3 Gottesnamen werden nicht endlich alle Moslems aus UNSEREM Land entfernt?!

    ———————————————-
    Weil es nicht mehr UNSER Land ist, begreife das und du leidest weniger.

    Ausserdem , wie willst du das bewerkstelligen ohne dir keine Schuld aufzuladen, denn nicht alle Moslems sind Messerstecher und Landräuber .

    Deutschland ist anders geworden .

  71. Nun haben wir dann ja den Oberpaten und den Regent von Deutschland , nur muss die Frau Merkel das sich auch merke(l)n.

  72. Wat denn, voll normaal!
    Is doch jut, wenn wenigstens einer von unsre türkischen Mitbürger mal Tacheles mit diese Araber reden tut. Wo sisch die Deutschen (also die otochtonen oder wie dat heissen tut) doch diesen janzen Dreck stillschweijend jefallen lassen, ne?!

    Un son nisken die Strasse absperrn mit tun mit so`n paar Maschinenpistölchen – da würd ich mir als deutscher Pullezist ooch nich einmischen tun.

    Wird schon allet jut wern.

  73. POL-E: Gemeinsame Presserklärung der Staatsanwaltschaft Essen und der Polizei Essen 29-jähriger Mann aus Altendorf nach tätlicher Auseinansetzung verstorben

    Essen (ots) – Altendorf: Nachdem ein 29-jähriger Mann nach einer Auseinandersetzung mit einem bisher unbekannten Mann nicht mehr das Bewusstsein erlangte und im Krankenhaus an den Folgen der Verletzung starb, hat eine achtköpfige Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Michael Weskamp die Ermittlungen übernommen.

    Nach Zeugenaussagen und ersten Ermittlungen kam es am Freitag (28. August gegen 17.00 Uhr) auf der Niederfeldstraße zu der Auseinandersetzung zwischen den Beiden. Nach zunächst verbalen Attacken, soll der Unbekannte auf den später Verstorbenen zugelaufen sein und ihn nach einem Bruststoß gezielt ins Gesicht geschlagen haben. Der Schlag kam für den Angegriffenen vermutlich so unvorbereitet, dass keine Abwehrreaktionen erfolgen konnten. Er fiel zu Boden und verlor sofort das Bewusstsein. Der Täter verließ die Örtlichkeit, nachdem er sich zunächst um den Verletzten bemüht hatte. Er flüchtete auf einem Fahrrad. Der 29-Jährige kam mit schwersten Kopfverletzungen ins Krankenhaus. Einen Tag später starb er, ohne das Bewusstsein wieder erlangt zu haben.

    Die Mordkommission „MK Niederfeld“ sucht in diesem Zusammenhang eine junge Frau, die Erste Hilfe bei dem Verletzten geleistet hat, und Zeugen, die Angaben zur Identität des flüchtigen Täters machen können.

    Der flüchtige Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 25 Jahre alt, südländischer Typ, normale bis kräftige Statur, nahezu kahl rasierter Kopf, trug bei Tatbegehung eine weiße Joggingjacke, dunkle Jogginghose und eine weiße Baseballkappe, er führte eine schwarze Bauchtasche mit. Hinweise bitte an die Mordkommission Tel.: 0201 / 829-0.

  74. Geht doch in Gottes Namen nicht so hart mit dem armen Mann in Gericht, der hatte nunmal eine Schwere Kindheit. Überlegt doch mal, mit 15 Jahren schon nen Strich zu übernehmen!!!
    Nun last ihn doch mal eine wenig mit den paar Pistölchen Spielen… also ehrlich seid ihr kleinlich.
    (Ironie aus)

  75. Ercan S. rief rund – und 10 Minuten später waren 80 seiner Männer, Türken und Deutsche, auf dem Ring.

    Deutsche! LOL! Hiessen diese teutonischen Recken der Urzeit etwa Mohammed Schulz und Abdul Meier?

  76. Jetzt erteilen sie sich schon gegenseitig Verbote.
    Also man braucht laut dem türkischen Paten MP’s um die Araber fernzuhalten. Die haben vorerst „nur“ Pistolen.(ahja is ja normal)
    Wer die größere Wumme hat, ist der Chef.
    Klar ist ja auch Deutschland, da bekommt man das Waffenbesitzrecht als Migrantenbonus.(hab ich fast vergessen)
    Das passiert alles in einem rechtsfreien ??? Raum, wo die zuständigen Behörden nicht eingreifen/können-wollen-dürfen?????

    Man stelle sich vor, was man denn nun braucht um Türken fernzuhalten….am Ende rollen Panzer durch die Strassen….
    Vielleicht wird ja die Bevölkerung in Köln vorher evakuiert.
    Ich fasse es nicht, was die sich rausnehmen
    Stellt Euch mal einen Deutschen mit (irgend)einer Waffe vor…SEK und Knast…

  77. #82 guderian
    Nachsicht bitte mit newcomers.
    5 Jahre Katar nach de., ist wie 1945 Besuch von den Plejaden in Köln.

    afreemind müsste viel zu berichten haben.
    ————————————–
    apropos, die Piraten haben sich nun auch dem Kampf gegen das Bürgertum (KgR)angeschlossen. Alles eine linksfascho Soße.Aber demaskiert.
    http://piratenpartei-bonn.de/?p=203
    =============================================
    „Wer alles verloren hat, hat die Freiheit alles zu tun.“ (Tyler Durden)
    http://plebiszit.blogspot.com/
    voten

  78. naja – und warum ist da keine polizei? weil die nix machen koennen? schwachsinn..

    koeln ist ein stickiges, filziges, stinkiges tuerkisches kackloch und der wdr ist die faekalie

  79. Naja…Köln ist ein neuer „Goldener Apfel“ für diese Sorte Türken. Der nette Interviewpartner, unser Ercan hätte aber etwas diplomatischer sein sollen:

    Köln gehört Türken UND (ihnen gefälligen) Deutschen! 😉

    Ercan und Trottelstefan quasi! 🙁
    (Zum Glück gibt es aber bekanntlich noch Träger des Namens Stefan , die sich beharrlich gegen diese Vertrottelung wehren. 🙂

    Mir sagte tatsächlich mal ein Türke halbernst: „Köln ist wie ein neuer „Goldener Apfel“ für uns. Wir brauchen nur nicht mehr kämpfen, wir müssen es uns nur nehmen.“
    Damals hab ich noch debil dazu gegrinst – heute weiss ich, was er damit meinte:

    Auszug aus wikipedia (Osmanisches Reich):

    (…)Mehmed II. bestieg 1451 endgültig den Thron und bereitete sofort die Einnahme von Konstantinopel, dem „Goldenen Apfel“ vor (Bei den Osmanen hatte der goldene Apfel hohe mythische Bedeutung und galt als Objekt allen Strebens und Glücks. Später trug Wien diese Bezeichnung).

    …und heute?

  80. #91 survivor sagt:
    Manchmal schäme ich mich Dieser Generation anzugehören.
    —————
    Hitler brauchte nur -12 Jahre um 24 Mio Jugendliche umzukrempeln, unsere Linken begannen im Tross der Alliierten über die Frankfurter Schule und ’68‘ und brauchten etwas länger. Die Stalin SED war dabei allgegenwärtig, sogar Mao und HoChiMinh.
    Der kalte Krieg hat alles etwas verzögert.
    Aus den DDR Ruinen von 1990 zum Staatsstreich in 3 Wochen.
    Die Ähnlichkeit von braun und rot ist unverkennbar beides linksfaschistisch.Lasst sie doch Asche machen bevor der Islam uns killt.
    Also,Paralysierte soll man nicht beschimpfen.

    Ein Strohhalm gibt’s noch für uns:
    http://plebiszit.blogspot.com/
    ===========================================

  81. Die Polizei ist die Exekutive und sorgt für Ordnung, außer es ist von der Legislative untergraben und die Juridative verwässert dort anschließend was.

    Man kann es auch so nennen, wenn man die falschen Politiker ins Amt hieft, funktioniert halt die Polizei nicht mehr.

    So nun weiß man kurz gefasst wo der Hase im Pfeffer liegt.

    Gruß

  82. Die Fassade beginnt zu bröckeln…
    Unfassbar was sich diese Jungs getrauen.
    Wo der Deutsche Michel die Knute der Staatsmacht zu spüren bekommt,spazieren unsere neuen Herrenmenschen unbekümmert mit Maschienenpistolen rum und klären die Sache auf ihre Weisse.Und als Dreingabe geben sie noch ein Statement ab,wer der Boss ist und Eier in den Hosen hat.Nur so,um schon mal darauf aufmerksam zu machen das man keinen Machtanspruch Anderer duldet.
    Ha,eine echte Erfolgsstory eines Migranten,für alle empfehlendswert,Villa in Berlin,geht doch.
    Deutschland hat fertig….
    🙂

  83. #30 ralf2008
    Du hast mir echt schlecht gemacht !!!
    7.50 und der Tag ist für mich gelaufen.
    http://www.prince-erkan.com/
    das ist so das wiederlichste was ich mir anschauen musste.
    Und ich hab schon allerhand gesehen,Lieblingsclips „Islamic Behadings“
    auf YNC,aber das hat alles getopt.
    Danke

  84. Da sieht man doch mal, dass auch Migranten Karriere machen können und wir vor ihnen Respekt haben.

  85. Da fehlen nur noch die Hell´s Angels und Kölle wird wieder sauber 😉
    Oh man!

    Wer über solche und ähnliche Themen diskutieren möchte, kann ich die PI Stammtische in Köln pikoeln@web.de und Bonn gitimur@web.de empfehlen.
    Wir treffen und in Köln immer zum ersten Dienstag und in Bonn immer zum zweiten Dienstag immer um 19:00 Uhr.

  86. Ich finde Ercan gebührt ein großes BRD-Bundesverdienstkreuz am scharzrotrünen Bande

    Schließlich schafft der kölsche Jung haufenweise Arbeitsplätze.

  87. Die Kölner Qualitätspresse kann den Vorfall von vergangener Woche leider erst jetzt berichten“

    Die Kölner Qualitätspresse hat damit ganz bewußt Wahlfälschung betrieben. Denn nur deshalb wurde das nicht vor der Wahl berichtet, man wollte so die Wahlen beeinflussen, und eventuelle Stimmen für normale Parteien verhindern. Jetzt haben die Kölner wieder ihre schwarzrotgrüne stinkende „Jauchegrube“, auch Klüngel genannt, viel Spaß damit liebe Kölner. Köln ist eine Stadt im Niedergang. Nicht umsonst wollte das Kölner Stadtarchiv Selbstmord begehen, es will halt mit dieser Stadt nichts mehr zu tun haben!

  88. #15 Pittiplatsch

    Eigentlich ist es sogar ein guter Wunsch, denn es wird eskalieren und um so eher es eskaliert und noch nicht so viele von denen hier sind, umso weniger wird es Unschuldige treffen.
    _______

    Was mich noch so interessiert ist, wenn er ständig 8 Leibwächter um sich hat, sind die bei dem Gefahrenpotential ja entsprechend bewaffnet. Die werden aber wohl kaum einen Waffenschein haben und für MPs gibts keinen. Wenn man den täglich anhalten würde und seine Leibwächter kontrolliert und er sich dann jeden Tag neue suchen muss, könnte man dem doch schon mit sehr einfachen Mitteln das Leben fast unmöglich machen, denn ohne die wäre es Ihm wohl zu gefährlich!
    Warum wird das nicht gemacht?! Wird er von dem System geduldet?

  89. @ 104 Plebiszit (04. Sep 2009 00:33)

    Wenn es schon zur Zeit nicht soviel zum Lachen gibt muß ein kleiner Spaß zumindest erlaubt sein. 😉

    Zum Thema Piratenpartei:
    Zur Zeit scheinen die auf einer kleinen Welle des Erfolges zu schwimmen. Möchte nicht ausschließen, daß bei der Wahl in drei Wochen bis zu 3 oder sogar 4 Prozent zusammenkommen könten. Ein gewisses Protestpotenzial sehe ich da schon, insbesondere bei vielen jüngeren Wählern, die der Etablierten überdrüssig sind. Schade nur, daß dieses Potenzial vielleicht an anderer Stelle fehlen könnte! Ich persönlich halte die Wahl der Piratenpartei auch für eine verschenkte Stimme, da programmatisch schlicht und einfach zu monoton aufgestellt. Internetzensur ist zwar ein wichtiges Thema, aber nicht eines mit dem man in 5 und 10 Jahren wieder und wieder antreten kann – eine klassische Eintagsfliege eben. Diejenigen die Piraten wählen müssen sich in meinen Augen dann in 5 Jahren eben wieder nach einer wählbaren Alternative umsehen. Des Rätsels Lösung ist das jedenfalls nicht. Außerdem zeigt die Piratenpartei – wie du bereits richtig erwähnt hast – daß sie bereits gut im Rudel der Etablieten im „Kampf gegen Rechts“ mitheult. Auch das ein Grund mehr nicht Piraten zu wählen!

  90. also was mir ein muslim gesagt hatt hatt mir zu denken gegeben also
    ich behauptete das die musliem sich den deutschen anpassen sollen antwortete er mit warum er das tuen müsse und ich antwortete weil sich eine kleien gruppe der anderen sich intigrien muss antwotete er mit was du meinst ist assimilation und ja wen du das meinst geb ich dir recht weil wir in 30-40 jahren die mehrheit bilden werden und ihr euch ja langsam mal assimiliren könnt

    also klar text ist wens uns hier nicht gefällt können wir ja wo anderst hin cool oder ?!

  91. #123 guderian

    Piratenpartei: Ich versteh da auch nicht den Zusammenhang gegen Pro-NRW als Islamkritisch, im Sinn gegen Fremdenfeindlichkeit zu demonstrieren.

    Islamfeindlichkeit ist nicht gleich Fremdenfeindlichkeit. Die Tatsache das es bereits deutsche gab die den Islam authentisch leben wollten, sollte Beleg genug sein!

    Bei Disskussionen mit Moslems (youtube) kommt der Rassismusvorwurf sehr schnell. Zum einen weil die Keule so schön locke sitzt und gut schwinkt zum anderen weil Sie eigentlich selber eine nationalistische Auffassung (Arabisch)haben was im Koran begründet liegt.(Arabisch als ewige heilige SPrache Allahs)
    Ar(ab)isch 😉

  92. Hi, ich muss sagen, was da so steht ist sowas von übertrieben gelogen. Das hat sich ganz anders abgespielt – ich stells mir so vor:

    Ercan S. und seine Mitläufer, die von seinem Ansehen Respekt verschaffen wollen, weil sie mit ihn Mitlaufen – suchten diese Araber auf, die wirklich Schutzgeld aufsuchten. Ercan S. – Ein Alevite aus Erizncan – hat sein Ansehen durch seine Cousins weiterbekommen bzw. geerbt.

    Im Zuhältermilleu ist er bekannt- keine Frage. Er selbst ist halt ein zuhälter. Die Geschichte mit dem 90 Mann ist gelogen – es waren schaulustige (perspektivlose Jugendliche), die er um hilfe bat . Er will sich nur inszinieren. Zuhälter wie er, die 70- 100.000 euro im Monat verdienen, können sich locker so eine Villa leisten. Er hat ja nicht nur eine Nutte. Spielberei, SChutzgeld ist alles gelogen…er ist nur ein zuhälter und ein schauspieler…gelogen und gestunken…

Comments are closed.