Räumung von CalaisDie französische Polizei hat heute Früh mit der vorangekündigten Räumung des illegalen Flüchtlingslagers, genannt „Dschungel“, in der Nähe von Calais begonnen, in dem sich von den ursprünglichen 1000 noch 278 Flüchtlinge vornehmlich aus Afghanistan befinden – darunter 132 Minderjährige.

Die Migranten versuchten von dort aus, auf LKWs versteckt, durch den Tunnel unter dem Ärmelkanal nach England zu gelangen. Die vereinigten Gutmenschen Frankreichs sind wegen der Auflösung des illegalen Dauerprovisoriums bereits in großer Zahl angerückt und fordern Asyl für die afghanischen Migranten in Frankreich. Die Räumung wird weiterhin durchgezogen, zu fürchten ist jedoch, dass sich das massive Illegalen-Problem bloß wieder an eine andere Stelle verlagert, statt auflöst.

Bilder aus dem „Dschungel“:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

66 KOMMENTARE

  1. Nettes „Camp“!

    Das kennen sie ja aus dem FF, in Höhlen und Zelten hausen, die Rentenzahler der Zukunft!
    Ich denke mal, 99% der „Bauteile“ sind auf den umliegenden Baustellen geklaut worden!

    Chapeau, France!

  2. 132 Minderjährige ….

    Die neue Masche .. Kinder vorschicken .. dann Clan-zusammenführung fordern ….

    es ist zum Kotzen mit dieser Terroristen-Brut ….

  3. Die CNN früher vornemlich in Krisengebieten anzufinden, findet sich immer öfter in Europa. Habe etwa um 12 Uhr den Live-Bericht gesehen. CNN nannte es CAMP CRACK DOWN.

  4. http://www.kurier.at/nachrichten/1940579.php
    Beim Ratstreffen der EU-Innen- und Einwanderungsminister fielen raue Töne: Besonders Deutschland und Österreich kritisierten die lasche Umsetzung der bestehenden Regelungen, zudem gibt es auch Probleme auf zwischenstaatlicher Ebene. Deutlich wurde Österreichs Innenministerin Maria Fekter: „Im Vollzug und bei der Kontrolle schläft die Kommission in der Pendeluhr, auf der anderen Seite ist sie übereifrig beim Vorschlagen neuer Richtlinien.“

    Der Rat befasste sich außerdem mit der Situation von Minderjährigen, die ohne Begleitung um Schutz in Österreich ansuchen. Allein in diesem Jahr verlangten mehr als 510 Jugendliche Asyl in Österreich – mehr, als noch vor zwei Jahren im ganzen Jahr. Neu sei, dass es sich dabei zu einem großen Teil um „Ankerkinder“ handle, die absichtlich von ihren Eltern allein gelassen werden, um nach positivem Asylbescheid Antrag auf Familienzusammenführung zu stellen. Dieses „enorme Missbrauchsphänomen“ betreffe auch andere EU-Staaten, erklärte die Innenministerin.

  5. #1 wien1529 (22. Sep 2009 13:08)

    minderjährige? bis zu welchem alter? vierzig?

    Nachdem sie ihren Paß weggeworfen haben, können sie sich ihr alter und ihre Herkunft aussuchen !

  6. Andrea Mölzer ist DER Abgeordnte , der am Meisten Anfragen gestellt hat … der verdient sein Geld WIRKLICH !!!!

    http://www.andreas-moelzer.at/index.php?id=744

    Hier wird die neue Masche der EU aufgedeckt !!!!

    Schriftliche Anfrage von Andreas Mölzer vom 19.Juni 2009 an die Kommission zum Familiennachzug / neue Asylrichtlinie
    Derzeit sind vom Begriff des „Familienangehörigen“ Ehegatten, nicht verheiratete Partner, sofern eine dauerhafte Beziehung besteht, sowie minderjährige ledige Kinder erfasst. Aber das soll sich nun ändern, wobei minderjährige Kinder als Angelpunkt dienen. Nun ist ja geplant, dass der Begriff des „Familienangehörigen“ auch auf Eltern oder Vormünder sowie minderjährige Geschwister eines minderjährigen Asylanten erweitert werden soll, wenn das Zusammenleben ihrem „Wohl“ dient.

    Sollte es zur Ausweitung des Angehörigenbegriffs kommen, wäre wahrscheinlich mit einem sprunghaften Anstieg von Asylanträgen Minderjähriger zu rechnen. Welche demographische Sprengkraft der ausgeweitete Angehörigenbegriff in sich birgt, zeigt das Beispiel Nigerias: Von den schätzungsweise 150 Millionen Einwohnern sind 42 Prozent jünger als 15 Jahre.

    Schon Neunjährige versuchen heimlich auf Schiffe zu gelangen, verstecken sich unter Lastwagen und Wohnmobilen oder schippern in kleinen Booten los. Sie wollen ausnutzen, dass Minderjährige einen besonderen Schutz vor Abschiebung und Zurückweisung genießen. Ein Schlupfloch, dass ihnen die Aussicht bietet, vielleicht irgend-wann Verantwortung für die arme Familie daheim zu übernehmen. Resultat: Mittlerweile leben allein in Spanien bis zu 7.000 Flüchtlingskinder ohne Familie. Werden sie vor Ankunft abgefangen und heimgeschickt, so probiert ein Großteil es – unter Einsatz des eigenen Lebens – immer wieder.

    Mit welchen Auswirkungen rechnet die EU-Kommission diesbezüglich bei einer Neufassung des Begriffs „Familienangehörige“?
    Wie viele Flüchtlingskinder befinden sich Schätzungen zufolge aktuell illegal in den EU-Mitgliedsstaaten und welche Veränderung wird hinsichtlich der neuen Asylrichtlinie erwartet?
    Wie hoch sind die geschätzten finanziellen Auswirkungen eines erweiterten Begriffs „Familienangehörige“ im Sinne der neuen Asylrichtlinie?

  7. Was machen die auch Alle in Fronkreisch? „Deutschland „heißt das Zauberwort bei dem sich alle Schatullen öffnen.Hat denen dass keiner gesagt?

  8. Vor allem werden diese ganzen „Flüchtlinge“ wohl auch dann nicht in ihre Heimat zurückkehren, wenn dort (unwahrscheinlicherweise) einmal Frieden sein sollte, nachdem sie die Annehmlichkeiten Europas kennengelernt haben.
    S. z.B. die Kosovo-Albaner. Die haben doch jetzt ihren eigenen Staat, aber mir wäre neu, dass die jetzt in Scharen Deutschland verlassen hätten.

  9. Gut so.

    Übrigends wählt bitte keine der Parteien, die es nicht schaffen Millionen von Deutschen in Brot und Lohn zu bringen aber dafür Millionen von ungelernten Hilfarbeitern nach Deutschland holen. Wie Z.B.: grüne Träumer und träumende Kommunisten/Sozialisten.

  10. OT

    Die Teestubenrazzia geht weiter

    Nach Bremen
    http://www.pi-news.net/2009/09/illegale-gluecksspielautomaten-in-allen-teestuben/

    jetzt auch in Köln (Einzelfall, min. 24 fach)

    http://ksta.de/html/artikel/1253287289028.shtml

    Der Polizei Köln ist ein Schlag gegen Betreiber illegalen Glücksspiels gelungen.

    Gegen drei der vier türkischen Hauptbeschuldigten im Alter von 44 bis 50 Jahren konnte die Polizei einen Haftbefehl vollstrecken. Darüber hinaus nahmen die Polizisten zwei weitere Männer fest, die bereits in anderer Sache mit Haftbefehl gesucht wurden.

    Es wurden zudem eine scharfe Schusswaffe mit Schalldämpfer und bisher zehn Gramm Kokain beschlagnahmt. Außerdem haben die Beamten bereits deutlich mehr als einhundertfünfzig Spielautomaten beschlagnahmt.

    Unterstützt wurden sie dabei von 18 bislang bekannten Helfern.

    Bereits seit Jahren stellen die Festgenommenen Geldspielautomaten in Gaststätten, Cafes, türkischen Kulturvereinen und ähnlichen Örtlichkeiten auf. Vor allem in Köln-Mülheim waren sie aktiv. Aktuell betreiben sie acht eigene Spielhallen.

  11. #16 Arges (22. Sep 2009 13:28)

    Übrigends wählt bitte keine der Parteien, die es nicht schaffen Millionen von Deutschen in Brot und Lohn zu bringen aber dafür Millionen von ungelernten Hilfarbeitern nach Deutschland holen.

    Wieso (Hilfs-)Arbeiter?

  12. #17 Was meinst du wieviele Teestuben mit Illegalen Automaten arbeiten ???

    ALLE !!

    Türken tricksten täuschen tarnen T hoch 4

  13. #7 Nordisches_Licht (22. Sep 2009 13:14) #1 wien1529 (22. Sep 2009 13:08)

    minderjährige? bis zu welchem alter? vierzig?

    Nachdem sie ihren Paß weggeworfen haben, können sie sich ihr alter und ihre Herkunft aussuchen !
    ——————-

    wie wahr.

    und die presse spielt mit. da werden 26 jährige angehörige der religion des friedens als jugendliche bezeichnet.

  14. Sollen doch lieber bei ihrem Karzai bleiben. Der hat sie bestimmt alle lieb und vermisst sie. Warum diese Typen bloß alle zu uns wollen??? Wollen sich doch nur ins gemachte Nest setzen und schmarotzen!

    Kann man mit den Taliban denn nicht kuscheln und Freiheit und Demokratie aufbauen? Oder wird man von dem vielen Mohn nur zugedröhnt?

    Ich fordere 100.000 Soldaten mehr nach Afganistan und diese Brut muss nach Hause Aufbauarbeit leisten. Und Karzai gehört weg – elendiger Verbrecher!

  15. #11 Lehmann; Deutschland hat halt noch keinen direkten Zugang zum Mittelmeer, das wird sich erst dann ändern, wenn wir von der Türkei offiziell besetzt werden, aber dann werden wir natürlich auch nicht mehr Deutschland heissen sondern eher Kleinturkistan.

  16. Aha, 180 der Illegalen haben sich bereit erklärt, freiwillig in ihre Heimat zurückzukehren.

    Die waren wohl doch nicht so verfolgt.

  17. #23 uli12us (22. Sep 2009 14:31)

    Deutschland hat halt noch keinen direkten Zugang zum Mittelmeer […]

    Und warum sind wir dann in der Mittelmeerunion?

  18. Hallo erstmal, ich bin neu hier.

    @17 & andere
    hat es jemand geschafft den Artikel auf KSta zu kommentieren? Ich jedenfalls bislang nicht.
    http://ksta.de/html/artikel/1253287289028.shtml

    Was die „Flüchtlinge“ von Calais angeht, die hatten sich alle als Ziel England gesetzt und sind verantwortlich für die in der Umgebung neuerlich ausgebrochenen Fälle von Typhus(!) und die von Hautmilben verursachte Krätze (jaja, die reinen Moslems – *würg*).
    http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5hQVascwS7mm8OPFp3EfgdBokC8gw

    was ich mich frage: Diese feigen Hunde skandieren doch bei jeder Gelegenheit wie stolz und stark sie sind. Können die nicht mit ihrem Stolz und Stärke zuhausen gegen das Unrecht vorgehen? Achnee, da gibt es ja keine €uroSozialhilfe…

    gruss,
    Thomas

  19. Stimmt mit ab!
    http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/sendungen/2009/20090923.php5?akt=1
    Es hilft – weiterabstimmen!¡!

    Was bitte soll ich abstimmen? Alles was
    ich tun kann ist zwischen Volksverräter
    abstimmen. Es ist nichts dabei, was meine
    Stimme verdient hat. Die Wahlen werden an
    diesen Zuständen in Deutschland nichts mehr
    ändern. Sie können danach aber sagen, „Ihr
    habt es so gewollt“. Wie sehr man uns belogen
    hat, interessiert dann nicht mehr. Das
    einzige Mittel als Protest sehe ich darin,
    meine Stimme ungültig zu machen.

  20. Die vereinigten Gutmenschen Frankreichs sind wegen der Auflösung des illegalen Dauerprovisoriums bereits in großer Zahl angerückt und fordern Asyl für die afghanischen Migranten in Frankreich.

    Dann nimmt diese von Typhus und Krätze
    verseuchten Menschen mit zu euch nach Hause.
    Pflegt sie und macht gute Menschen aus ihnen.
    Legt eure „Gutmenschen“ Hand auf uns heilt
    sie, wie es jemand schon vor 2.000 Jahren
    gemacht habt. Aber hört auf, Gutmenschen zu
    spielen, die mit den Herzen der Menschen
    spielen, mit unseren und mit deren, nur um
    sich zu profilieren. Nimmt sie mit in euer
    Haus und zeigt der Welt, wie gut Gutmenschen
    sind. Ihr seit noch viel schlimmer als diese
    armen Menschen. Ihr lasst zu das ihre Heimat
    durch denn ISLAM zerstört werden und wüst
    gemacht werden. Und wenn wir die ganze Welt
    bei uns aufgenommen haben, werdet ihr die
    ersten sein, liebe Gutmenschen, die KZs
    fordern werden, weil ihr Gutmenschen seid!

  21. Das Lager ist vor einiger Zeit schon mal aufgelöst worden, da es für die Bewohner von Calais/Umgebung zu unerträglich wurde .
    Heute wiederholt sich das Spiel um ein bisschenAktionismus zu zeigen, ab morgen werden die neuangekommenen “ Flüchtlinge“ wieder anfangen, irgendwo ein neues Lager zu bauen.

    Der größte Witz an der Sache :
    England muss dank Abkommen mit Frankreich auch ein gewisses Kontingent der dort Aufgegriffenen aufnehmen .
    Wenn man also zu ungeschickt ist, sich irgendwie mit der Fähre rüberzuschmuggeln , kann man sich einfach in so ein Lager setzen und warten, bis die Polizei es räumt. Mit ein bisschen Glück wird man dann rundumversorgt von der französischen Polizei direkt in die britischen Sozialsysteme importiert .

  22. Das ganze ist nur Theaterdonner. Die bleiben ALLE in Europa! die französische Regierung ermöglicht ALLEN ein Asylverfahren!
    Die UNO hat schon eingemahnt, man muss die Musels aufnehmen.
    Wieso werden die nicht in mohammedanische Länder geschickt, wenn es ihnen zu Hause nicht passt? Wo steht geschrieben, daß Europa das Gesocks aus aller Welt durchfüttern muss?
    Ich würde die ja den Briten schicken, denn über kurz oder lang wird man so oder so einen Platz für die Musels aus den europäischen Ländern finden müssen.
    Londonistan drängt sich da förmlich auf, denn „Great Britain“ (weiß jemand, was daran noch „great“ ist?) muss ohnedies bald aufgeteilt werden: Schottland und Wales werden unabhängig, bei Nordirland muss man nur auf die landkarte schauen, um zu sehen, wo es hingehört, der Rest ist Londonistan, den dann das degenerierte Königshaus verwalten darf.

    Wenn wir großzügig sind, darf sich die Queen dann die Entwicklungshilfe einmal im Jahr an der Kanalküste abholen, meinetwegen stellen wir auch eine Ehrenkompanie!

  23. #6 Nordisches_Licht (22. Sep 2009 13:11)

    Hatte dies bezüglich mal eine Repo gesehen,

    da haben die meisten gesagt sie wollen nach Deutscheland.

    Weil Menschenrechte uns soo !

    Die Reportage war aus Athen!!! All die Muselmanen hatten nur ein Ziel: Doitscheland!!

  24. Leserkommentar in der „Daily Mail”:

    „Ich lebe in Calais und kann Ihnen sagen, dass ich all diese Immigranten leid bin. Ich bin es leid, aggressiv angegangen zu werden (was viel häufiger vorkommt als berichtet), ich bin den Dreck leid, den sie in und um unsere Stadt herum machen. Wann werden die Regierungen erkennen, dass die einzige Lösung darin besteht, sie in ihre Heimatländer zurückzuschicken? Zu oft erleben wir es, dass diese Leute Straftaten begehen und zehn Minuten, nachdem man sie festgenommen hat, wieder entlassen werden. Die Polizei ist nutzlos, weil sie entweder nicht gegen sie vorgehen will oder kann. Was einst eine ziemlich friedliche Stadt war, ist speziell bei Nacht zu einem gefährlichen Ort geworden.“

    http://www.dailymail.co.uk/news/worldnews/article-1214848/Britain-obsessed-asylum-seekers-let-UK-earliest-convenience-says-Europes-Justice-Commisioner.html

    Unten ist ein Foto ihrer provisorischen Müllsack-Moschee, die sie, „koste es, was es wolle“, verteidigen wollten: sagte der Afghane Rachid, 21.

  25. Ich war vor ca 1 1/2 Jahren in Calais. Ein wunderschöner Ort. Ich glaube nicht, dass sich die Pariser Villenbesitzer über das Flüchtlingslager freuen. Denen reichen die Araber in Paris.

  26. So ist das mit den „sicheren“ Außengrenzen der EU! Sind die „Flüchtlinge“ schon mal eingereist, gilt es, die schnell weiterzureichen nach Westen! Italien und Griechenland tun dies doch wohl bewußt! Niemand kann tausende Menschen ganz ohne Kenntnis der Behörden einfach so weiterreichen. Die Fahrer der LKW wollen Bares. Sowohl aus Italien und aus Griechenland nach Frankreich oder zu uns! Gerade die Deutschen müßten doch ganz einfach die Illegalen wieder ins nächste sichere Drittland zurückschicken! Rundum sind sichere Drittländer! Oder nicht! Und irgendwoher müssen sie ja kommen!

  27. #38 Heta (22. Sep 2009 16:36)

    DEr Daily Mail Artikel hat aufschußreiche Bilder. Etwa dieses:
    http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2009/09/21/article-1214848-0683D963000005DC-973_634x414.jpg

    Die von europäischen „Eliten“ wohldressierten Mohammedaner appellieren an die ebenso wohldressierten Dackel der Eliten. Auf dem BNettlaken steht:

    „Wir wollen Asyl in Europa wo wir unsere Menschenrechte kriegen aber wir wollen nicht zurück gehen, selbst wenn wir hier sterben.“

    Warum halten sie diese Transparente nicht Karzei vor die Nase und fordern das in Kabul? Der Islam ist doch die toleranteste und menschlichste Religion dieser Erde, die mit dem islamischen Staat das Paradies auf Erden verwirklicht hat. Oder etwa nicht?

    Islam ist doch vorbildlich sozialstaatlich, mit Zakat für die Armen. Oder etwa nicht?

    Und warum wollen die hier lieber sterben als zurück?

    Und welche „Menschenrechte“ wollen die? Muselmanische Menschenrechte? Das sind dressierte Invasoren, die umgehend zurück nach Afghanistan gehören. Denen ging es da immer so dreckig wie heute. Das hat mit dem internationalen, von UNO, NATO und der afghanischen Regierung selbst angeforderten und legitimiertem Einsatz in Afghanistan n.i.x. zu tun.

    Halt, doch: unter Lügerei und Tränendrüse und westlichem Schuldgesuhle kann man endlich per Schleuser nach Europa. Das ging unter den Taliban und den Russen und den früheren Afghanen auch nicht so leicht. Klappt erst, seit der Westen Afghanistan an allen Fronten helfen will.

    Was die Dschungelcamper unter „Menschenrechten“ verstehen? Moscheen, wie das nächste Bild suggeriert. „Ausleben des Islam“ (Nein Danke!). Familienzusammenführungen, Islam in Europa, Benehmen wie offene Hose. Sind ja Menschenrechte, die Mohammedanern hier zustehen.

    http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2009/09/21/article-1214848-06822B28000005DC-372_634x411.jpg

    Bei der Welt war der Artikel Ratzfatz im Archiv (Politik) begraben.

  28. Sorry, Link zur Welt vergessen:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article4588241/Polizei-raeumt-illegales-Fluechtlingslager-bei-Calais.html

    Die Präfektur stellte 200 Notunterkünfte, Übersetzer und medizinisches Personal zur Verfügung. Die Flüchtlinge sollten über ihre Rechte informiert werden. Sie hätten die Wahl zwischen einer finanziellen Rückkehrhilfe und einem Asylantrag. Nach europäischem Recht muss der Asylantrag in dem Land gestellt werden, in dem ein Flüchtling nach Europa eingereist ist. Viele von ihnen kommen über Griechenland oder Italien, wo die Behörden mit der Bearbeitung der Asylanträge völlig überfordert sind.

    „Hereinspaziert, liebe Moslems! In Europa werdet ihr dafür bezahlt, nicht zu arbeiten. Ihr werdet gleichzeitig dafür bezahlt, Kinder en Masse zu bekommen. Double Income, Many Kids (DIMK). Ihr dürft Moscheen so groß und so viele bauen wie ihr wollt. Ihr dürft den Islam ausleben. Ihr bekommt eure Menschenrechte: Keiner darf Moslems oder den Islam kritisieren. Die Polizei garantiert, daß sie euch nicht behelligen wird. Ihr könnt in einem Rechtsstaat leben: Keiner darf Moslems das Recht der Sharia verweigern. Dazu gehöhrt das allahgegebenes Familienrecht, z. B. seine Tochter oder seine Frau umzubringen. Inschallah, der Westen versteht den Islam. Er denkt islamisch. Auf Brüder, zur Freiheit, zur Sonne.“

    Dies war ein Welt-Wahlwerbespot der Europäischen Union. Für den Inhalt der Spots „Islam, bitte komm und übernimm mich“ sind alleine die regierenden Machtkartelle zuständig. Und nun: Musik!

  29. Das sind nur noch Rückzugsgefechte.Ein letztes kleines aufbäumen,vor der totalen Kapitulation!Frankreich hat fertig!England auch! Niederlande sowieso!Und bei uns dauerts auch nicht mehr lange.Der letzte macht das Licht aus.Das Mittelalter hat die Moderne besiegt!

  30. Ich verwehre mich für den Gebrauch „Flüchtling“ bei diesen „Leuten“. Ein Flüchtling ist ganz was anderes als diese Verbrecherbanden. Und nichts anderes sind die. ALLE !!!

  31. #47 ProContra (22. Sep 2009 18:45)

    Die werden dann legal nachgeholt in Folge der Familienzusammenführung!

  32. #47 ProContra

    Warum sehe ich bei Flüchtlinge immer nur Männer und Jungs, aber nie Mädchen oder Frauen…

    Die Bild schreibt dazu:
    Die Kommunistische Partei (PCF) zeigte sich „schockiert“ und fragt: „Wie kann man Männer, Frauen und Kinder so behandeln, deren einziges Vergehen ist, dass sie vor dem Krieg und dem Elend geflohen sind?“

    Ich habe auch keine Frauen und Kinder
    gesehen. Es sind wohl nur Standardfragen um
    einzuschüchtern. Sie kommen dann ganz sicher
    im Rahmen eines Familienzusammenführens.
    Vielleicht haben sie sie auch zurück und in
    Stich gelassen. Denn sie haben ihre Frauen
    und Kinder doch so lieb. Wir sind ja die
    Unmenschen. Solange die Welt nicht versteht,
    dass der ISLAM und die Geisteshaltung der
    Anhänger diese ihre Länder verarmen und in
    Hunger leben lässt, wird sich nie was ändern.

  33. ich könnte reiern wenn ich die reaktionen in der presse darauf sehe-sollens diese taugenichtse die sich rechtswidrig in den ländern aufnehmen-auf ihre kosten für immer und ewig.

    ehrlich,ich hab null mitleid mit denen,aber null komma null.

  34. Ich wünsche mir, dass endlich das europäische Volk beginnt sich gegen diese **Einwanderer** zu wehren.

  35. Im ZDF-Nachrichten, schon das dritte mal Heute, wurde bei den Bericht über die Räumung eine Sprecherin der Französisch-Katholischen -Sozialhilfe eingeblendet.
    Wo bleibt die muslimische Barmherzigkeit in Frankreich???. Aber die Katholiken in F / sind genau so blöd wie die Deutschen, man hilft Moslems ,die aus Ländern kommen, wo Christen verfolgt und getötet werden, und wie sie sich (einmal hier niedergelassen ) gegen uns Christen aufführen, braucht man nicht Extra kommentieren.
    Schuld haben aber auch die Engländer ,mit ihrer Einwanderungspolitik.
    Allein in D/ sollen sich laut 3-Sat über eine Million Illegale aufhalten.

  36. Nun lasst aber mal den Afghanen in seinem Dorf,für einen explosiv-gläubigen Moslem kann es doch nun wirklich nur der Letzte,nein der allerallerletzte Ausweg sein.Wer flieht schon freiwillig in den verotteten dekadenten von christlichen Teufeln nebst kinderfressenden Nazis beherrschten Westen ,de facto in die siebte Vorhölle.Oder sollte es sich dabei um ein orientalisches Männlichkeitsritual handeln.Ich würde das nicht tun ,ist einfach viel zu gefährlich.Den hier sind alle so böse,böse,böse ohhh so böse.Echt böse.

  37. Ich kanns nicht mehr hören.
    Und es wird jedes Jahr schlimmer.
    Der Anfang vom Ende war das Schengener EU-Abkommen 1992.
    Das Abschaffen innereuropäischer Grenzen.

    Bin heute über die deutsch-französ. Grenze gefahren. Wer wird kontrolliert?
    Deutsche Mittel-Oberklassewagen.
    Es könnten ja Gelder transferiert werden.

  38. Bin vorhin eher zufällig an einem Fernseher vorbeigelaufen (mach ich sonst fast nie weil man sich in der Regel gleich erbrechen muss) und sehe da eine dauerflennende Jungfranzösin sich bestürzen, warum man sooo brutal gewesen ist beim Ausräumen. Vielen Dank ma petite jetzt tröpft das Abendessen über die Flimmerkiste.

  39. Wozu haben Bundeswehr und andere NATO-Soldaten in Afghanistan die Taliban vertrieben und sterben dort nach wie vor in Kämpfen mit den Taliban, wenn immer noch Menschen aus Afghanistan fliehen?

    Das macht doch alles keinen Sinn.

  40. Wer zuerst anfasst, wie die Franzosen, ist
    der Böse. Darum geschieht nichts mehr. Die
    Menschen an den Bildschirmen sehen ver-
    zweifelte Menschen die ums Überleben kämpfen.
    Sie sehen nicht, was dieses Leid und diese
    Verzweiflung erst verursacht hat. Wenn sie
    wüssten, dass sie diejenigen huldigen, die
    diesen Menschen jegliche Lebensgrundlage
    entziehen, sie würden jeden Tag um Vergebung
    bitten. Der ISLAM ist der Folterknecht dieser
    sehr verzweifelten und armen Menschen und der
    ISLAM macht ihre Länder wüst. Und der ISLAM
    kümmert sich nicht um diese armen Menschen,
    denn der ISLAM führt ein Weltkrieg, den kaum
    jemand zu erfassen mag. Wir könnten ihre
    Länder aufbauen, wir könnten ihnen eine
    Chance geben und wir könnten sie souverän
    machen, wir könnten ihnen Felder zum Leben
    bestellen und wir könnten ihnen Freiheit
    geben. Wenn da nicht der ISLAM wäre. Zu tief
    sitzt die Indoktrination, ISLAM ist Frieden.
    Aber macht nur weiter so, euer Frieden ist
    gewiss keiner. Er ist Erstunken und erlogen.

  41. Ich frage mich, warum müssen Europäische Soldaten in Afghanistan kämpfen und sterben, wenn junge Afghanen in großer Zahl wegen angeblicher Verfolgung durch die Taliban nach Europa flüchten? Sollen doch diese, wie es sich für Patrioten gehört, ihre Heimat verteidigen!

  42. Mike Melossa

    Natürlich könnten wir dies alles tun,und sind auch schon mitten drin,wir zahlen, zahlen ,zahlen, wir die Steuerzahler der so verachtenswerten westlichen Welt ,würden auf anraten irgendwelcher geistesgestörten Professoren alles tun um unsere eigenen Kosten zu minimieren ,uns ist laut Diktat des 68 Egohasspacks die Knute (Burka) lieber als unser eigenes Volk.Wollen wir in unserem Land keine Frau im Sack sind wir Monster,wollen wir uns nicht zum Dank für die Möglichkeit frei seinen Glauben auszuleben zu können erpressen lassen sind wir Nazis ,wollen wir keine marodierenden Banden von Bereicherern ,sind wir reaktionär und unbelehrbar.Ihr treibt uns in die Enge ,schluss mit lustig ,in Deutschland leben nunmal Deutsche nette ,freundliche ,überaus belastbare Deutsche ,hilfsbereite Spendenweltmeister egal für wen auch immer,aber der Krug zerbricht ,Game over.sowas von over.

  43. Unsere Soldaten halten den Kopf hin in Afghanistan,damit die dort ruhig leben können und dann das. Zurückführen und Zwangsrekrutieren das Pack.

  44. Die Afghanen wollen vor allem deshalb nach GB, weil es dort keine Meldepflicht und keine Personalausweise gibt.

    Es ist also einfacher als in Deutschland, unter mehreren Namen staatliche Unterstützung zu beantragen. Bringt vielleicht mehr Kohle als in D das popelige Hartz IV.

  45. hier wird doch jeder Terrorist freudig aufgenommen, siehe El-Masri. 4500 EUR gefällig? Aber ja doch! Wie sieht es aus, Putzfrau, Haushaltshilfe, Nachhilfelehrer? Aber ja doch! Neuer Kühlschrank, Sofa, Bett, Schrank? Aber ja doch! Vielleicht noch Flugkarte nach Pakistan ins Terrorlager? Aber ja doch….

  46. Deutsche Soldaten raus aus Afghanistan!

    Wir haben dort nichts zu suchen.
    Sollen sich die musels selbst den Schädel einschlagen.
    Nur die Terrorausbildungscamps per Luftanschlägen ausschalten!

  47. #4 Chester (22. Sep 2009 13:10)

    132 Minderjährige ….

    Die neue Masche .. Kinder vorschicken .. dann Clan-zusammenführung fordern ….

    es ist zum Kotzen mit dieser Terroristen-Brut ….

    Genau so nämlich. Die Verfolgung im Heimatland glaubt denen doch kein Mensch. Afghanen leben in Stammesgesellschaften, dort bringt man nicht einfach so jemanden um, weil jeder „jemand“ zu irgendeiner Familie gehört, die dann Blutrache üben würde.

    Diese Reporter sind so grenzenlos naiv, man möchte ihnen pausenlos in die Fresse hauen, bis sie endlich mal wach werden.

    Wenn es in Afghanistan Verfolgung gibt, dann weil sie innerfamiliär gewollt und geduldet ist. Und ein ganz wichtiger Aspekt wird vergessen:

    Es gibt dort unten tausende Nichtsnutze, die ihren Dörfern auf der Tasche liegen und den ganzen Tag nur Haschisch rauchen und Tee trinken.
    Gleichzeitig schaffen es diese Jugendlichen sich bis Europa durchzuschlagen, hier wochenlang und wenn nicht sogar jahrelang unter widrigsten Umständen zu überleben und haben auch nach all der Zeit eine innere Energie, die ihresgleichen sucht.

    Ich bin mir ganz sicher, dass so jemand zu Hause hoch geschätzt ist, weil die Konkurrenz aus zugekifften Nichtsnutzen besteht.

    So jemand hat zu Hause nicht auszustehen, so jemand ist ein Leistungsträger.

    Die erzählen und Märchen. Es geht ihnen ums Geld, es sind reine Sozialleistungsmigranten.

Comments are closed.