Shirley ChaplinWährend bereits im Mai eine britische Klinik-Angestellte aus „hygienischen Gründen“ zum Verzicht auf ihren Kreuz-Anhanger gezwungen wurde (PI berichtete), hat die als Besorgnis um die Gesundheit der Patienten getarnte Gutmenschenpolizei erneut eine Kreuz-tragende Krankenschwester aufgespürt und massiv unter Druck gesetzt. Doch die 54-jährige Shirley Chaplin (Foto) aus dem englischen Exeter will sich gegen die vom Nationalen Gesundheitsdienst erwirkte Entlassungsdrohung juristisch zur Wehr setzen, denn islamische Kopftücher gelten im selben Krankenhaus nicht als unhygienisch und sind erlaubt. Was als hygienische Maßnahme verkauft wird, ist in Wirklichkeit religiöse Diskriminierung von Christen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

40 KOMMENTARE

  1. hier ist die öffentliche telefonnummer der bundestagsfraktion cdu/csu
    030-22752267
    da könnt ihr anrufen und euch mit einem politiker verbinden lassen.

    könnt fragen stellen wie:

    – wieso muss die türkei in die eu
    – wieso brauchen wir zuwanderung
    – was ist so wichtig an der türkei
    – kriminalstatistik und türken/araber
    – wieso gibts in deutschland arbeitslose
    – etc.
    bei dem was die jungs da antworten werden euch die augen tränen.

    bereitet euch aber etwas vor.

  2. Ja, dass ist die Christenverfolgung, wie der Islam sie lebt. Und wenn wir nicht aufpassen, enden wir schneller im Untergrund als uns lieb ist…

    Oder wie heißt es bei Asterix immer so treffend:
    Die Spinnen die Briten!

  3. die Geschichte ist so absurd, dass ich sie für eine paranoide Ente, der ihr aufgesessen seid, hielt.

    spätestens beim 3. link (telegraph) sieht man aber eindeutig, dass dem nicht so ist…

  4. Das ist das aller letzte!
    OT
    Massive Polizei Kontrollen in Deutschland!
    Nicht nur in Innenstädten, sondern auch im Straßenverkehr, eigentlich nichts neues, aber massiver als normal. Tags und Nachts mit MP! Sollen in nächster Zeit häufiger vorkommen, hat aber natürlich nichts mit dem Islam zu tun oder eventuell mit Terroranschlägen!
    Wer es glaubt wird sehlig, da ist mehr im Busch als uns lieb ist, die wollen nur keine Panik machen, kein scheiß, wurde gerade davon selber unfreiwillig überzeugt. Haltet alle die Augen auf, es wird ernst!!!

  5. Es ist doch bescheuert, ein kleiner Anhänger soll unhygienisch sein, während vollgerotzte und verschwitzte Schleier durchgehen. Armes Abendland.

    Dies ist OT, aber es ist so lustig, dass ich es Euch nicht vorenthalten möchte:

    Robert veröffentlicht seit einiger Zeit die beknacktesten hate mails, die er so erhält.

    „Sehr geehrter Herr, jetzt kenne ich ihre Probleme. Sie haben einen kleinen Schwanz, sie sind ein Weichei, sie sind ein Feigling, sie sind ein Zwerg, sie haben eine hässliche Frau“

    Das war das Wort zum Muselfreitag.

  6. Ja leider lassen sich die Christen alles bieten und kuschen meistens. Der Islam nützt voll die Gutmütigkeit der Menschen aus. Gut das diese Frau sich wehrt. Kreuze verboten, dann aber auch Kopftücher die sind um ein vieles ungustiöser. Der Islam ist echt die Pest der Welt

  7. Nicht nur daß Christen in islamischen Ländern
    systematisch Diskrimminiert -Ausgerottet -Verfolgt-Kirchen niedergebrannt werden, sondern jetzt geht es in Europa weiter, mit den politischen Helfern. Wo die waren Rassisten sitzen, braucht man nicht groß raten, und in Deutschland gibte es in der Politik die gleichen Nazis, was man Früher den Juden angetan hat, tut man Jetzt den Christen an-
    Pfui Deibel !!!

  8. Tolle Logik, ein kleines Kreuz, das man problemlos unter die Kleidung stecken kann, ist unhygienisch, aber ein schweisstreibender Stofffetzen, den man sich um den ganzen Kopf wickelt, nicht.
    Interessant wäre es, zu sehen wie sie auf einen koptischen Christen reagieren würden, der sein Kreuz gleich eintätowiert hat.

  9. Islam-Norwegen: Ramadan-Feiern live aus Moschee im staatlichen Fernsehen

    Vor einem Jahr hat man in Norwegen beschlossen, der christlichen Kirche das Monopol auf religioese Berichterstattung im staatlichen Fernsehen (NRK) zu eintziehen. Die Kirchen duerfen seither etwa keine Messen mehr im staatlichen Fernsehen uebertragen.Mehr>>>>
    NRK zeigt islamische Predigt
    http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2009/09/islam-norwegen-ramadan-feiern-live-aus.html

  10. Es gibt sie: Migranten, die gerne nach Deutschland kommen, gebildet und leistungsbereit sind und keine „Extrawürste“ fordern!

    http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/essen/2009/9/24/news-134161911/detail.html

    Chinesische Studenten lieben Bratwurst und Brot

    Essen. 465 chinesische Studenten studieren für ein Jahr an der Fachhochschule für Ökonomie und Management (FOM). Sie möchten vor allem die deutsche Kultur kennenlernen. Aus der deutschen Küche schmecken ihnen besonders Mineralwasser, Brot und Bratwurst.

    Für Xiaoyang Song ist ein Traum in Erfüllung gegangen: „Ich wollte immerschon nach Deutschland und jetzt bin ich da”, strahlt der 21-Jährige. Als einer von 465 Studenten kam er jetzt aus dem fernen China, um hier für ein Jahr sein Wirtschaftsstudium an der Fachhochschule für Ökonomie und Management (FOM) fortzusetzen und den in beiden Ländern anerkannten Abschluss des „Bachelor of Arts” im Studiengang Business Administration zu erreichen.

  11. #10 Eisfee

    Nein, da liegst du falsch, liebe Eisfee!!!

    Uns wird doch ständig erzählt,
    wie gesund der Ramadan ist… Den ganzen Tag nix essen und noch viel schlimmer: dehidrieren über Wasserentzug. Aber dann die ganze Nacht fressen, bis zum Erbrechen.
    Inkl. Schlafmangel…

    Da ist man absolut top-fit und ausgeruht,
    kann sich bedenkenlos an das Lenkrad eines vollbesetzten Busses setzen…

  12. Das Ende dieser Welt ist nahe, meine geliebten Kinder! Ihre letzte Stunde ist angebrochen. Ihr wisst, dass zu dieser Zeit der Feind Christi, der Antichrist, kommen wird. Schon jetzt sind viele Antichristen aufgetreten. Daran können wir erkennen, dass die Welt ihrem Ende entgegengeht.
    1. Johannes 2,18

  13. Ich bin zwar ein überzeugter Atheist, aber ich muss zugeben dass ich immer öfter ein spontanes Gefühl der Solidarität mit gläubigen Christen verspüre.

    Ebenso habe ich in letzter Zeit festgestellt, wie groß oft die Schnittmengen in der Weltsicht sind, wenn auch oft völlig anders begründet. So bin ich z.B. ganz klar ein Gegner der Abtreibung. Allerdings sind meine Beweggründe dafür rein humanistischer Natur.

    Christen und Atheisten sind auf jeden Fall Verbündete im Kampf um eine gemeinsame Kultur. Schade nur, dass auch gerade so viele Christen so schwache und wankelmütige (manchmal naive) Mitstreiter sind.

  14. denn islamische Kopftücher gelten im selben Krankenhaus nicht als unhygienisch und sind erlaubt

    Quelle? Das steht nämlich nicht im Artikel.

    So wie ich es verstanden habe, hat sich die Dame geweigert, ihren Anhänger unter dem Kittel zu tragen, was allerdings aus Sicherheitsgründen vorgeschrieben ist.

  15. #12 Niklas Salm (24. Sep 2009 14:39)

    Natürlich *g*

    Aber die bösen Mediziner der Ungläubigen sagen, dass so ein jahrelanges Verhalten die Entstehung von Diabetes und Co stark fördern, und es würde mich nicht wundern, wenn er einen zuckerbedingten Schwächeanfall hatte.

    Ganz toll für die Hinterbliebenen der anderen 4 unschuldigen Opfer, die werden vermutlich von den Hintergründen nie was erfahren.

  16. Nach Angaben der „Münstersche Zeitung“ wird derzeit die Innenstadt Münsters evakuiert.

    Offenbar wurde ein Gegenstand gegenüber der Bezirksregierung entdeckt.

    Weitere Angaben sind zunächst unbekannt.

  17. So schafft man sich Lebensraum.
    Erst wirft man die (aufmüpfuge) Christin hinaus, dann besetzt man die Stelle mit eigenen Leuten.

  18. @#17 Seuchenkarl
    Da wird wohl sich jemand einen Scherz erlaubt haben ( Trittbrettfahrer ).
    Richtige Profis gehen da anders vor…
    Aber die Angstparanoia hat jetzt schon ihre Blüten. Ich habe heute mein Einkaufstasche mit einer Stange Zigaretten im Gasthaus vergessen.
    Hoffentlich wird jetzt nicht evakuirt 😉

  19. #10 Eisfee
    Morgens nichts Essen oder Trinken (Ramadan) kann es schon manchen Menschen mit Problemen bei Fettstoffwechsel zu Kreislaufstörungen kommen, besonders gefährdet sind Zuckerkranke oder Diabetiker.

  20. Ich würde keinen Moslem als Busfahrer während des Ramadan fahren lassen, wenn er sich an seine Fastebnzeiten halten möchte..

  21. am sonntag kann man sich für die pest, oder veränderung entscheiden.

    ich werde mir nicht eines tages den vorwurf machen müssen, warum habe ich mich nicht gewehrt. solange ich atme, werde ich mich nicht beugen.

  22. bei diesem busfahrer habe ich schwerste bedenken was die gesundheit betrifft-ich glaub halt nichts mehr.

    seltsamerweise an der gefährlichsten stelle gibt der vollgas-kann mir jemand erzählen was er will-moslem,streng religiös und dann sowas.

  23. @#31 Seuchenkarl

    Zitat im Kommentarbereich:
    erst den ganzen Tag weder Wasser noch Nahrung zu sich nehmen,
    dann sich Nacht den Wanst vollschlagen und am nächsten Tag umkippen
    und gleich paar Ungläubige mit in den Tod reißen.

    Islam ist doch Klasse!

    Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen !!!

  24. #Eisfee (24. Sep 2009 14:32)

    Busfahrer des Unglücksbusses von Radevormwald was strenggläubiger Moslem und hatte schon einmal einen Schwächeanfall am Steuer.

    Da müssen die Betroffenen gegen den Busunternehmer klagen.
    Der hätte wissen müssen (Vernachlässigung der Sorgfaltspflicht), dass Moslems während des Ramadan körperlich nicht in der Lage sind Busse sicher zu steuern.
    Im Falle einer Verurteilung dürfte jeder Unternehmer, der Moslems einstellt und die Negativeffekte des tagsüber Fastens mit anschließender nächtlicher Völlerei – und das einen Monat lang – nicht gebührend berücksichtigt (Freistellung?) , mit einem Bein im Knast stehen.

  25. Ich bin wirklich kein regelmäßiger Kirchengänger, aber als Zeichen, als Provokation und als Warnung empfehle ich allen, zeigt das Kreuz an jeder Stelle, hängt es in Eure Büros (am besten in den Stadtverwaltungen oder Ämtern wo ja oft auch geschworen wurde „so wahr mir Gott helfe“, und der Gequälte und Gepeinigte Steuerfresser Anträge stellt), an öffentliche Plätze, in den Pausenraum im Betrieb, gerne auch als malerische Kostbarkeit gegenüber gewissen Wohn-und Freizeitidyllen ….
    Ein Christenkreuz ist kein Hakenkreuz !
    Vollmond über Europa! Halbmond is`doof 😉

  26. Ich hab´s mir ausgedruckt „Aus Ali S. wird Patrick G.“ .. der Oberknaller …;-) ;-(
    Das glaubt mir kein Gutmensch …..
    Es kann nicht sein, was nicht sein darf ….

  27. Schlagt die, die es verdient haben!

    Es sind unsere politischen Vertreter, vornehmlich Sozialisten, die die europäische Kultur und die Europäer vernichten wollen.

    Mit Worten wir der hegemonialen Dominanz nicht mehr gerecht.

    Es ist ein Genozid an den Europäern!

  28. Laut OPEN DOORS werden jährlich 100 000 Christen wegen ihres Glaubens weltweit verfolgt und getötet. England ist erst der Anfang und bald ist auch in Deutschland so weit. Der Rollstuhlfahrer und Kollegen sind Helfershelfer und gehören von daher geächtet, es sei denn, sie kehren um.

  29. Ich kann das Theater nicht verstehen: Wenn so ein Kreuz unhygienisch ist, dann trägt sie es halt unter dem Kittel – wo ist das Problem?

    #35 nordlicht190:

    „als Provokation und als Warnung empfehle ich allen, zeigt das Kreuz an jeder Stelle…

    Man kann es auch übertreiben.

  30. soso.
    ein weiterer fall islamischer religionshygiene.

    wenn sich diese form der religionshygiene auf ganze völker bezieht, nennt man das auch genozid.

    außer in europa. da heißt es kulturelle bereicherung.

Comments are closed.