Grüner Wahlkampf im Knast

Wenn Sie immer noch nicht wissen, was Sie morgen wählen sollen, sollten Sie auch die GRÜNEN in Betracht ziehen. Besonders, wenn Sie die bisher nicht auf dem Radar hatten, weil Sie glaubten, man müsse Vegetarier sein, um Claudi, Volki und Cemi zu wählen. Das ist definitiv nicht der Fall.

BILD berichtet aus der JVA Kassel, wo die grüne Knastgruppe eine derart hochkarätige Besetzung aufzuweisen hat, dass die draußen schon Ströbele und Fischer aufbieten müssten, um mitzuhalten:

Wahlkampf mit Biss: Im Gefängnis leitet Armin Meiwes (47), der „Kannibale von Rotenburg“, Sitzungen der Knast-Grünen!

BILD zeigt das erste Foto der bizarren Runde in der Justizvollzugsanstalt Kassel I: Rechts von Meiwes sitzt Mörder Volker J. (lebenslänglich mit Sicherheitsverwahrung). Daneben ein Mann, der seine zwei Kinder im Main ertränkt hat.

Die Kriminellen treffen sich jeden Dienstag von 17.30 bis 19.45 Uhr – so kurz vor der Wahl gibt’s viel zu diskutieren …

Meiwes (hatte einen Mann getötet, zerteilt und gegessen) engagiert sich schon seit 2007 im „Arbeitskreis Bündnis 90/Die Grünen“.

Vermutlich besonders für genfreie Nahrungsmittel. Ob zur Sitzung die obligatorischen, garantiert vegetarischen Frikadellen aus biologischem Anbau gereicht wurden, ist nicht bekannt. Schon Meiwes berühmter Kollege Hannibal Lekter pflegte zu sagen: „Wenn ich Ihnen verrate, was drin ist, würden Sie es vielleicht nicht mögen.“ Gilt auch für die GRÜNEN.

(Spürnase: Teddy Mohammed, Foto: Wie die großen Verbrecher: Grüner Stammtisch in der JVA Kassel)

image_pdfimage_print

 

62 KOMMENTARE

  1. Ist das nicht die typische Besetzung eines jeden grünen Gremiums? Hier verrät sich, wer oder was grün is(s)t!

  2. Also, wenn ich mich entscheiden müsste ob ich mit Meiwes oder El Masri und seiner Familie unter einem Dach leben müsste, ich würde mich wohl für Meiwes entscheiden. Immerhin hat er nur jemanden gegessen, der es auch ausdrücklich wollte. El Masri ist da um einiges unberechenbarer.

  3. Ich hatte heute mit einem Grünen-Wähler eine Diskussion über den Islam. Der wäre fast geplatzt vor Wut. „Das steht so bestimmt nicht im Koran!“ rief er schon fast verzweifelt. Nun, die Wahrheit kann manchmal richtig weh tun 🙂

  4. Sein Engagement bei den Grünen bringt dem Mann sicherlich Pluspunkte für eine vorzeitige Entlassung. Strafmildernd wird sich möglicherweise auch auswirken, dass er sein Opfer islamkonform geschächtet hat, das von ihm verzehrte Fleisch somit halal war.

  5. Na, also kommt. Das ist schon ein übler Artikel von BILD, so kurz vor der Wahl.

    Anders als PI schreibt BILD immerhin noch folgendes:
    „Er ist gewählter Sprecher der Knast-Gruppe, aber kein Parteimitglied.“

    Frage:
    Ist vom Rest der Knastgruppe überhaupt irgendjemand Parteimitglied???

    Man kann die GRÜNEN mit guten Gründen verachten, aber so ein Bericht widerspricht noch den niedrigsten politischen Standards für fairen Umgang.

    Roger

  6. #9 Roger1701

    Das kann man durchaus so sehen, trotzdem ist diese grüne Knastgruppe bemerkenswert und entbehrt nicht einer gewissen morbiden Komik.

  7. da fehlt übrigens noch eine nase – stand hier letztens unter „der intelligenteste türke deutschlands“ (oder ähnlich, Name hab ich leider vergessen). der gute mann kanditiert als direktkandidat und empfiehlt mit voller überzeugung in einem interview den verzehr von menschenfleisch, auch per döner…

  8. Man oh man,haben die die in Deutschland schöne Konferenzräume im Knast , so etwas kan nicht mal ein türkisches Vier-Sterne Hotel in Antelaia aufbieten. Kein Wunder daß Türken lieber in D/ sitzen, wie in Orientgefängnissen, vor allem die die iranischen sollen besonders Attraktiv sein,;-) da kann man vom Zellenfenster jede Woche Live-Hängen 😉 und Vergewaltigen sehen

  9. Auch Nina Hagen hat heute lauthals in den Medien verkündet, daß sie GRÜN wählt! Aber ich will die jetzt um Gottes willen nicht mit den Mördern aus obigem Artikel gleichsetzen! Das fiel mir nur zum Thema, wer alles so die Grünen wählt, gerade mit ein.

    Ist trotzdem ein „illustres Ründchen“ dort, und die Frage, WIESO diese Typen ausgerechnet Grün wählen, muß schon erlaubt sein und darf meines Erachtens nach auch sehr wohl mal (kritisch) hinterfagt werden.

  10. Der ist bei den Grünen?

    Der Mann isst doch noch nicht mal Bio-Fleisch, geschweige denn, dass der Vegetarier wäre.

    Pardon, aber bei Meiwes kommt bei mir der morbide Humor durch.

    Ich finde, die Bevölkerung hat das seinerzeit mit einer sehr natürlichen Reaktion hingenommen. Jeder hat erkenntnismäßig für sich das beste draus gedrechselt.

    Ein Nachbar vom Meiwes hat damals, als aus aller Welt die Presse anrückte, direkt vor dem Tatort einen Bratwurst(!)-Stand aufgebaut, der Deutschen-Klischees wegen (hauptsächlich gegenüber der britischen und japanischen Presse, man weiß ja als Deutscher, was man seinen Pappenheimern schuldig ist) und weil es wohl irgendwie auch thematisch passte. Und natürlich wollte er sich noch was hinzuverdienen.

    Weil ein Bratwurststand alleine so trostlos aussah, hat er ein großes Plakat gemalt und einen selbstgedichteten Zweizeiler daraufgepinselt.

    „Jetzt in aller Welt bekannt
    Wüstenfeld im Hessenland“ (oder so ähnlich).

    Wüstenfeld war der Ortsteil, wo das stattfand.

    So macht halt jeder seins draus.

    Ehrlicherweise muss man aber sagen, dass die Grünen nicht für jeden ihrer Fans die Verantwortung tragen.

  11. VerbrecherInnen würden GrünInnen wählen:

    Ströbele, RAF-AufbauhelferIn
    Fischer, PolizistenverprüglerIn,
    Trittin, KB-FunktionäerIn,
    Meiwes, nicht ganz vegetarischer KannibalIn,
    Roth, LandesverräterIn,
    Beck, HochverräterIn
    Eskandari-Grünberg, UmvolkerIn

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  12. Unter diesen Umständen hat die Bezeichnung „Bio-Deutscher“ von Cem Özdemir-Hunzinger im wahrsten Sinne des Wortes ein gewisses „Geschmäckle“! 🙂

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  13. @#10 aberratioictus

    Ich geb gerne zu, dass das auch komisch war.
    Als ich gelesen habe „Grüner Wahlkampf im Knast“, da dachte ich „Wen haben die Grünen da wohl hingeschickt?“. Ströbele? Roth?

    Dann wurde im Artikel klar, die Grünenvertreter seien selber Knackie. Da fragt man sich, „Was haben die auf dem Kerbholz“?

    Und dann kommt ausgerechnet ARMIN MEIWES himself.
    Da hab ich schon gelacht.

    Hat jemand ein schlechteres Image als Armin Meiwes? Nicht dass ich wüßte. Weiter als mit Menschenfresserei kann man sich ja nicxht aus der Gesellschaft herauskatapultieren.

    Also als Comedy wär das ja wirklich gelungen, aber als „Bericht“?
    Es dürfte doch wohl so von BILD gedacht sein, dass das Image von Armin Meiwes (und den anderen Mördern) auf die Grünen abfärben soll.

    Das könnte durchaus wahlrechtlich zu beanstanden sein. möglicher Weise.
    Ich bin gespann, was da noch kommt.

    gruß
    Roger

    PS
    Weiterhin offen ist, ob überhaupt jemand von der Knasttruppe Parteimitglied ist.
    Vielleicht hat BILD die Story auch erfunden.

    PPS
    Die nächsten Tage BILDBLOG beobachten.
    😉
    Nächste Woche wird über diesen Fall (von Journalismus) noch an ganz anderen Stellen berichtet werden.

  14. OT
    ab 23:00 auf PRO7:
    „Sido geht wählen – Berliner Rapper erklärt Politik“

    Soll jetz kein Tipp sein, bitte nicht missverstehen. Aber vielleicht gibt es jemanden mit starkem Magen, der sich das antut, um anschließend berichten zu können.

    Roger

  15. Passt perfekt zu der menschenverachtenden Ideologie der Extremisten. Für die zählt ein Menschenleben doch gan nix. Höchstens (vielleicht) das eigene. Haupsache sie bringen ihre Ideologie voran.

    Streng nach dem Motto:

    Die Partei, die Partei,
    Die hat immer recht
    Und Genossen es bleibe dabei,
    Denn wer kämpft für das Recht,
    Der hat immer recht
    Gegen Lüge und Ausbeuterei. (hahaha)
    Wer das Leben beleidigt, Wohl eher die Partei
    Ist dumm oder schlecht,
    Wer die Menschen verteidigt,
    Hat immer recht. (Menschen sind hier wohl nur gehorsame Kommunisten)

    So aus Lenin’schem Geist
    Wächst von Stalin geschweißt
    Die Partei, die Partei, die Partei.

  16. #19 Roger1701

    Die Berichterstattung der Bild-Zeitung wird man sicherlich nicht neutral nennen können, schon gar nicht zu diesem Zeitpunkt. Das stimmt, aber Tatsache ist doch, dass es eine solche Knastgruppe gibt, die den Grünen zumindest nahesteht (komplett erfinden kann in aller Regel selbst BILD so etwas nicht). Das Problem sollte dann doch eigentlich weniger darin bestehen, dass man darüber berichtet.

    Rechtliche Konsequenzen können hieraus, wie ich meine, keinesfalls erwachsen.

    Meiwes lastet die bizarre Natur seines Verbrechens an. Ich glaube aber, dass es Verbrecher gibt, die einen weit schlechteren Ruf genießen als er. In erster Instanz ist Meiwes ja sogar nur wegen Totschlags, nicht wegen Mordes verurteilt worden!

    Außerdem scheinen einige Menschen Kannibalismus faszinierend zu finden (Hannibal Lecter).

  17. #21 Nathanel (26. Sep 2009 22:46)

    Für dieses Zitat wird sie der morgen durch die letzten freien Wahlen an die Macht gewählte IM Gregor Gysi ins Oskar-Lafonatine-Integrationslager werfen und sie in Stalinschem Geist durch Arbeit vernichten!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  18. Klasse, der beste PI Artikel seit Tagen.
    Da fehlen nur noch der kriminelle Ströbele und seine Freunde Christian Klar und Jürgen Trittin auf dem Bild.

  19. # Fenris – ein wahres Wort in einsamer Runde bei einem absolut niveaulosen Thema.
    – Ekelhafte Verbrecher gibt es natürlich nur unter GRÜN-Diskutanten, – nicht?
    Wer wie heute hier bei PI von den meisten TOLERIERT zum POGROM oder zur unterschiedlosen MASSENDEPORTATION von Moslems aufruft, hat nen Dachschaden oder ist mindestens 10 mal hochkrimineller.
    Übrigens: Hitler und Himmler waren auch Bio-Fans; Kräuteranbau im KZ, – Biogas aus Menschenvernichtungs-Anlagen . . .

  20. unter
    KAMBODSCHA / Rote KHMER
    verbreitet auch
    Herr
    #28 bertony (26. Sep 2009 19:46) zeigt, wie hier aus oder mit der dumm- und blindmachenden
    Links/Rechts-Polarisierungskeule gnadelos gehetzt oder brutale Unwissenheit verbreitet wird:
    # 28 bertony:
    Während all diese Gräuel in Kombadscha geschahen, demonstrierte damals schon zeitgleich der linke, rotgrüne Dreck auf Deutschlands Straßen für die Kommunisten in Südostasien …
    und natürlich gegen das “verbrecherische System” der USA, dessen bekanntes Ziel die Freiheit der Menschen war.
    Schon damals sahen Joschka Fischer, sein Pateikomplize Ströbele und das sonstige Gesocks den Sozialismus . . .“

    PURE DUMMHEIT und HETZE !
    Die Linke und die demokratische Öffentlichkeit war in dieser Frage mindestens in 3 oder 4 Teile gespalten, – u.a. weil man lange
    – keine authentischen Berichte hatte, sondern
    — platte antikommunistische Hetze, die
    — sich wie zB. beim STERN oder P. Schollatur zum Teil mit der
    — sowjetischen und antichinesischen Propaganda verbündete. . . .
    Näheres unter dem
    KAMBODSCHA- Beitrag !

  21. #25 Antifakes (26. Sep 2009 23:00)

    Kannibalismus ist Frieden! 🙂

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  22. Die grünen Bouletten sollen die Knastbrüder mal selber fressen.

    Denn da ist drin, was der Menschenfresser und der Kreuzberger Blutgreis und die Sonnen-Mond-und-Sterne-Claudia reingewurschtelt haben.

    Dreck.

  23. Aber schicke Ausgehklamotten dort, mit Konferenztisch. Ist bestimmt unter Insidern eine Empfehlung wert.
    Gruselige Geschichte das ganze.
    „Einer dieser Meinungsforscher wollte mich testen. Ich genoss seine Leber mit ein paar Fava-Bohnen, dazu einen ausgezeichneten Chianti.“
    » „A census taker once tried to test me. I ate his liver with some fava beans and a nice chianti.“
    (Dr. Hannibal Lecter) 😉 Der musste jetzt noch sein !

  24. So sind sie eben, die Grünen. Schön, daß es eine Partei gibt, die sich um die Rehabilitierung unserer Verbrecher bemüht.

  25. @#22 aberratioictus

    Hallo,
    habe gerade mal gegoogelt.
    Keins der Mitglieder der Knast-Grünen ist ordentliches Parteimitglied, eher eine Art Sympathisantenverein, von der Partei mehr oder weniger gebilligt.

    siehe:
    Focus vom 19.07.2007
    „Kannibale von Rotenburg“: Meiwes wird politisch aktiv
    http://www.focus.de/politik/deutschland/kannibale-von-rotenburg_aid_139667.html

    Du schriebst:
    „Rechtliche Konsequenzen können hieraus, wie ich meine, keinesfalls erwachsen.“

    Da bin ich mir nicht so sicher. Aber gut, das muss man sehen. Vermutlich hast Du Recht.
    ————-

    Dass diese Gruppe existiert ist offenbar schon seit 2 Jahren bekannt geworden.
    (Ich hatte davon bis eben noch nicht gehört)

    BILD (und PI natürlich auch) gräbt das einen Tag vor der Wahl wieder aus. Da ist natürlich auch keine Gegendarstellung oder Erklärung mehr möglich.

    Meiwes lastet die bizarre Natur seines Verbrechens an. Ich glaube aber, dass es Verbrecher gibt, die einen weit schlechteren Ruf genießen als er.

    Ein echter Sympathieträger…

    Außerdem scheinen einige Menschen Kannibalismus faszinierend zu finden (Hannibal Lecter).

    …und Wahlkampfhelfer.
    😉

    Für die großen und besonders für die archaischen Verbrechen faszinieren sich Menschen sicherlich. Für Horrorfilme ja auch.
    Bei mir zumindest kam Armin Meiwes sehr schlecht an. Aber kann schon sein, dass es schlimmere Verbrecher gibt.

    gruß
    R.

  26. @ Excalibur

    Ich würd jetzt noch gern einen draufsetzen mit Rammsteins „Mein Teil“, bei dem der Meiwes-Fall die – wenn man so will – künsterlische Grundlage bildete und was darin heavy-metal-mäßig im wahrsten Sinne des Wortes verwurstet wurde.

    Doch da PI derzeit mit seinem Ruf zu kämpfen hat und hier sehr viele empfindsame Menschen unterwegs sind, lasse ich das lieber ;-).

  27. #33 Paula

    Ich war jetzt ein paar Tage nicht auf PI unterwegs. Bin nicht so auf dem Laufenden.

    Ist aber ein schöner Lied, hat gut geklingt – wird bestimmt noch oft gesingt.
    Mein Favorit bei Rammstein ist allerdings Moskau live in Moskau – aber ich komme vom Thema ab.

  28. #37 Kddsaar

    Ich sehe das ähnlich – wer Offshore – Windanlagen vor den Darß und Rügen fördert, den Atomstrom verteufelt – und gleichzeitig wird in Polen zur deutschen Grenze ein Kernkraftwerk geplant – von Frankreich ganz zu schweigen. Tschechien ist auch nicht von schlechten Eltern (Kernkraftwerk Temelín – ca. 60 km an Deutschland – größtes tschechisches Kernkraftwerk nach russischer Bauart – ähnlich Lubmin (Deutschland, in Abbau).

    Wir sind quasi umzingelt von KKWs (AKWs).

    Ich habe auch keine Lösung für das Energieproblem, aber Windkraft ist ein Lacher. Von der Landschaftsverschandelung mal abgesehen – o.k. – manch einer mag das romantisch finden, ich gehöre nicht dazu.

    Die Dinger werden ja auch immer gigantischer: seht Euch mal so ein modernes Teil an der A 20 bei Nacht an: Neonblitze wie vom Flugzeug.

    Nee, grün ist nun wirklich nicht mein Ding.
    Aber lustig sind die schon. Alle – ausser Claudi. Mit der will ja nun wirklich keiner so richtig spielen, dabei ist die doch so süss und knuddelig und spricht immer so volksnah.

  29. Der Mann hatte zumindest mal den Schneid, ein neues Rezept in Betracht zu ziehen.

    Chinesen gutieren dies.

  30. Womit nun Eines bewiesen wäre: Es gibt sie doch, die politisch engagierten menschenfressenden Reptiloiden, aber sie sitzen im deutschen Knast und nicht bei den Amis an der Regierung 😉

  31. #4 debka127 (26. Sep 2009 22:02)

    Aber nicht doch.
    Ströbele fehlt nicht „eigentlich“, er fehlt.
    Wieso fehlt der „eigentlich“? fehlt er doch nicht oder wie. Oder vielleicht nur ein bißchen?
    Oder was willst Du mit dem „eigentlich“ sagen? welchen Bezug willst Du mit dem „eigentlich“ herstellen? Wie kann Jemand „eigentlich“ fehlen?

    Richtig ist : „in der runde oben fehlt nur noch einer: Ströbele…“, das ist eine konkrete Aussage, nun weis ich was Du sagen willst; Andere übrigends auch.
    Das „eigentlich ist wie immer auch hier sinnlos und demnach überflüssig. Es fällt nichtmal auf, daß es nicht verwendet wird, was die Sinnlosigkeit bestätigt.

  32. Ein Bericht der viel Wahres birgt. Solange man Menschen nur ertränkt und frisst, ist man bei den Grünen gern gesehen.
    Doch wehe dem, ders gut mit Land und Leuten meint..

  33. Es ist dem KvR nicht verboten, Wahlkampf zu betreiben. Dass er einen Menschen getötet, geviertelt und dann verspei** hat, ok, das ist schon sehr verdreht, darf aber kein Grund sein, Wahlkampf nicht zuzulassen.

    Andere Sache: Es ist bezeichnend, dass er für die Grünfaschisten arbeitet.

  34. Die GrünInnen sind die zeitgenössische Variante des Fegefeuers, ihre Programmatik ist die ANGST!

    Wenn Ihr nicht das tut, was wir Euch sagen, dann:

    Klimaerwärmung,
    Atomtod,
    Umweltzerstörung,
    Keine Rente ohne mohammedanische Massenmigration,
    etc….

    Die GrünInnen sind die MeisterInnen der Angst!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  35. … weil Sie glaubten, man müsse Vegetarier sein, um Claudi, Volki und Cemi zu wählen.

    So lange man nicht Claudi, Volki und Cem wählen muss, weil man Vegetarier ist …

  36. Die Grünen sind gegen Gefängnisse und für die Förderung alternativer Lebensweisen. Kein Wunder, dass Kannibalen und andere Nutznießer dessen sich sich für ihre grünen Interessenvertreter engagieren.

  37. Ich bin immer noch der Meinung, dass ein einsitzender Verbrecher kein Wahlrecht haben sollte.

    Wählen sollte ein Privileg sein, aber kein Recht.

  38. Sehr geehrte PI-Redaktion,

    bei allem Respekt vor Ihrem Blog und Ihrer Integrität, aber hier wird doch den Tatsachen auf eine so perfide Art und Weise wieder und wieder mit Füßen ins menschliche Antlitz getreten, dass man sich ein Stück weit empören könnte, wäre man nicht so sehr mit den Themen Ökowahn, Genderextremismus und Multikultifaschismus ausgelastet.

    Jeder Mensch, ob Veganer, Vegetarier, Carnivorer oder Lumenarier trägt doch aktiv seinen Beitrag zum Erhalt unserer belebten Umwelt bei, wenn er Personen menschlichen Lebens zu sich nimmt, deren integraler Bestandteil ja allerlei Schwermetalle und andere Toxika sind. Sicher hat Herr Meiwes etwas über die Stränge geschlagen, aber er bleibt doch ein Mensch am Ende der Nahrungskette wie Sie und andere auch und war schon vor seinem Zuzug in die JVA -wie obenstehend erläutert- im Umweltschutz tätig, was ihn ja eindeutig nicht als Konjunkturritter auszeichnet.

    Ich hoffe, zu einigen neuen Einblicken und Denkanstößen verholfen zu haben und verbleibe

    herzlichst als Ihr

    H.-Chr. von L. (Ortsverein der Grünen, Schwenningen)
    (Der Name ist der Redaktion bekannt.)

  39. @58 Arabtimes

    „Verliert man für die Dauer eines Gefängnisaufenthalts nicht das Wahlrecht?“

    Nein, als Gefängnisinsasse verliert man nicht generell das Wahlrecht.

    siehe:
    http://www.swr.de/nachrichten/bundestagswahl/-/id=4869426/nid=4869426/did=5399090/18hih6r/index.html

    da heisst es unter anderem:
    Keine Aberkennung des Wahlrechts

    In Baden-Württemberg gibt es keine Häftlinge, denen das aktive Wahlrecht aberkannt wurde. Dies kann per richterlichem Beschluss als sogenannte Nebenstrafe auf 2 bis 5 Jahre angeordnet werden in Fällen von Vorbereitung eines Angriffskriegs, Sabotage, Spionage, Landesverrats, Wahlfälschung und Abgeordnetenbestechung. Bis 2006 wurde das Wahlrecht bundesweit nur etwa einem halben Dutzend Bürgern aberkannt.

    gruß
    Roger

  40. Obwohl mir die geschilderte Tatsache schon seit Langem bekannt ist, finde ich den Artikel wegen seines witzig-ironischen Stils super. Das erste mal las ich davon in einer Zeitung unter der Überschrift: „Kannibale von Rotenburg mag nur noch Biomensch.“ Ein weiterer Beweis für die perversen Abgründe der Grünen Partei.

  41. Nennt mich verrückt aber mir ist so, dass dieser Typ nichteinmal ein Mitlgied der Grünen ist.
    Wenn dem so ist kann die Partei wenig für Hinrgespinnste dieses Typen.

  42. OT

    @all

    Kann man den Macher dieses Videos anzeigen wenn man ihn kennt?
    Aus einer Quelle, der ich vertraue, kann ich behaupten das der Macher dieses Videos http://www.youtube.com/watch?v=TEwuERcluMI
    Roger Schwedes ist.
    Wer sich ( nachvollziehbarerweise ) nicht mehr an ihn erinnern kann oder will, er ist ein ehemaliges Pro NRW Mitglied der zum Islam konvertierte.
    Meiner Meinung nach ein gutes Motiv weshalb er diese Videos verbreitet.

  43. Mancherorts wollen die Grünen ja auch heute noch Pädophilie erlauben und andernorts wenigstens liberalisieren, von daher wundert mich nix.

Comments are closed.