Saana DafaniEin Mord mit religiösem Hintergrund erschüttert derzeit Italien: Weil ihr Freund Katholik und zu alt für seine Tochter war, hat ein rechtgläubiger Marokkaner in Pordenone (Friaul) seine 18-jährige Tochter ermordet. Als Sanaa (Foto) zu fliehen versuchte, setzte El Katawi Dafani ihr nach und erstach sie.

Nach der Tat meldeten sich sogleich moslemische Intellektuelle zu Wort, die befürchten

„…dass der Mord in Pordenone zum Auslöser einer Hasskampagne gegen den Islam werden könnte.“

Der Freund des Mädchens überlebte leicht verletzt. Zeugen berichteten, der Marokkaner habe den Freund seiner Tochter schon mehrmals bedroht. Aber vermutlich hat keiner gedacht, dass ein Vertreter der Friedensreligion wirklich ernst machen könnte. Die Berichterstattung in den deutschen Qualitätsmedien ist dünn. Aber was ist auch das Leben eines ungehorsamen moslemischen Mädchens gegen die blutende Nase eines Antifanten?

» Dolomitengeist: Islam: Ein Ehrenmord erschüttert Italien
» La Repubblica: Marocchina 18enne uccisa dal padre
Viveva col fidanzato. „Vietato dalla tradizione“

(Spürnase: Kilian)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

80 KOMMENTARE

  1. Es ist furchtbar wenn man so etwas liest oder erfährt.
    Aber, ist dies was „Ungewöhnliches“?

    Wir lesen es doch tagtäglich in den Nachrichten, meistens ganz versteckt oder sogar tlw. verfälscht.

    Was sagte doch Marieluise Beck von Bürgerkrieg 90/Die Grünen:
    „Wir müssen dies aushalten“.

    Fragt sich noch. Wie lange?

  2. Man darf so eine abscheuliche Gewaltideologie, wie es der Islam nach Meinung aller seriösen Experten ist, nicht zu einem Teil Deutschlands oder Europas erklären, denn dann gibt man solchen Morden eine Legitimation.

    Der Islam ist mit unserem Wertesystem nicht vereinbar. Hoffentlich kommt die CDU/CSU endlich auch zu dieser Erkenntnis und strengt ein Parteiausschlussverfahren gegen den einem nihilistischen Werterelativismus verfallenen Schäuble an. Für Wertkonservative ist die CDU/CSU erst wieder wählbar, wenn sie sich eindeutig zu unserem Wertesystem bekennt und dem Werte- und Kulturrelativismus eine klare Absage erteilt hat.

  3. Auf N24 war gestern eine Sendung mit Friedmann. Er ist durch Berlin getingelt und hat sich mit Leuten unterhalten. Dabei hat er 4 Türken ( 3 Männer , 1 Frau ) gefragt, ob deren Tochter ( mit 18 Jahren ) einen deustchen Christen oder Juden heiraten dürfte.
    3 Türken haben wahrheitsgemäß mit NEIN geantwortet. Die Türken fanden das auch nit rassistisch.
    Wir werden in D also auch bald wieder neue Ehrenschächtungen erleben.

  4. Wie lange müssen wir sowas noch ertragen ?
    Da sieht man mal wieder das diese Barbaren ihre Töchter abschlachten, wenn sie nicht so leben wie es „mein Kampf für die Muselmanen“ vorschreibt.

  5. Wegen Sachbeschädigung musste B. sich jetzt vor Gericht verantworten. Sein Vorstrafenregister hat bereits mehrere Eintragungen: Wegen Körperverletzung, Bedrohung, Sachbeschädigung und Beleidigung ergingen Verurteilungen zu Geld- und auch zu Freiheitsstrafen.

    Beim nächsten Mal ist es vielleicht wieder ein Mensch statt einer Tür.
    Eigentlich soll man ja niemandem etwas Schlechtes wünschen, aber dem Richter wünsche ich mal eine „Begegnung“ mit einem solchen Kulturbereicherer.

  6. Geht doch …

    Die Tat weckte Erinnerungen an ein ähnliches Verbrechen aus dem Jahr 2006: Damals war eine junge Pakistanerin, Hina Saleem, wegen ihrer „westlichen“ Lebensweise von ihrem Vater und zwei Cousins getötet worden. Die Männer wurden zu 30 Jahren Haft verurteilt.

    .

  7. off topic:

    In Bangladesch hat ein Vater seine 13-jährige Tochter mit einem 75-jährigen Mann zwangsverheiratet, weil dieser ihn wegen Schulden von umgerechnet 40 Euro unter Druck gesetzt hat.

    Schuldenerlass gegen Kinderehe

    Ein 13 Jahre altes Mädchen ist in Bangladesch einem Bericht zufolge zur Hochzeit mit einem 75-jährigen Mann gezwungen worden. Der Vater des Mädchens gab seine Tochter frei, weil er seine Schulden von 4000 Takas (60 Franken) bei dem Mann nicht mehr begleichen konnte, wie die Nachrichtenagentur United News of Bangladesch berichtet.

    (. . . . .)

  8. Das Interessante daran ist dass die Mohamedaner als Erklaerung gesagt haben dass das Problem nicht die Religion war sondern dass der Mann zu alt sei…

    und das hat natuerlich die Polizei geschluckt…

    aber falls es so waere, muesste man erklaeren wie dann die selben Mohamedaner einen Mann beurteilen wuerden der als 57jaehriger ein jungfrauliches Maedel vergewaltigt hat (muhammad und Aisha), und warum in den muslimischen Laendern es ganz normal sei dass eine 20jaehrige einene 40+ Mann heiraten kann

    http://islaminitsownwords.blogspot.com

  9. Muslimische Intellektuelle warnten vor der Gefahr, dass der Mord in Pordenone zum Auslöser einer Hasskampagne gegen den Islam werden könnte.
    Zitatende

    „Muslimische Intellektuelle“? Ein Widerspruch in sich. Bei den Journalisten gibt es nichts, was es nicht gibt.

  10. ….Die Berichterstattung in den deutschen Qualitätsmedien ist dünn. Aber was ist auch das Leben eines ungehorsamen moslemischen Mädchens gegen die blutende Nase eines Antifanten?
    ———————————————
    Ich wundere mich schon lange nicht mehr. Die Qualitätsmedien wurden doch von Herrn Professor Dr. Kai Hafez, der an der Uni Erfuhrt lehrt, indoktriniert. Seinen Namen sollte ein jeder von uns gut einprägen, denn der Kerl ist Spezialist für die Betäubung der Massen durch die Medien oder sehe ich da falsch!?

  11. Vom Moslem lernen heißt Jammern lernen

    Anstatt sich über so eine kranke Tat zu schämen, was ja der Fall wäre, wenn man tatsächlich friedliche Gedanken hätte, wird selbst solch ein Fall zur Erhöhung der eigenen Opferrolle benutzt.

  12. ihr müßt eben mehr multikulturelles verständnis für diesen armen vater habe, der einfach nur an den späteren eingang seiner tochter ins paradies gedacht hat.

    er hat sie eigentlich nur gerettet, befriedet.

    wirklich. wallahi!! isch schwör! is(ch)lam(m) = frrriedn.

  13. Nochmals einen Hinweis: Bitte wählt nicht die Parteien am 27.09.09 die solche Leute in ihren Reihen haben!!!

    Bundesintegrationsbeauftragte, Maria Böhmer, im März 2008
    Ausländerbeauftragten, Maria Böhmer:
    „Die 4 Millionen Menschen aus türkischen Familien, die in Deutschland leben, gehören zu uns, sie sind ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.

    Innenminister Dr. Wolfgang Schäuble, 2007
    „Islam ist Teil Deutschlands und Europas, ist Teil unserer Zukunft“

    MarieLuise Beck, Grüne
    „Das müssen wir aushalten“

    MP Jürgen Rüttgers, 2008 (Kinder statt Inder) bei der
    Einweihung der Gross-Moschee in Duisburg-Marxloh
    „..es müssen noch mehr Moscheen gebaut werden…“.

    Integrationsminister Armin Laschet (CDU) 2008
    „…in Nordrhein-Westfalen lebenden knapp eine Million Muslime seien
    eine Bereicherung für Deutschland, in dessen Grundgesetz auch die
    Religionsfreiheit verankert ist.“

    Herr Laschet: Haben Sie schon einmal was von Trojanischen Pferden gehört?

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“
    — R. T. Erdogan, türkischer Ministerpräsident, 1998

    Vural Öger (Öger-Tours), SPD-EU-Abgeordneter:
    “Das, was Sultan Süleyman mit der Belagerung Wiens 1683 begonnen hat,
    werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen”.

  14. Leute, ruhig Blut ! Das ist normal, also lohnt es sich nicht, zu schreiben. Etwa so, als wenn wir ein Stück Butter kaufen.

    Ich schrieb es schon einmal ähnlich. Frauen und Tiere sind für dieses Pack, in etwa, das Gleiche.
    Also wenn man Tiere schächtet, schächtet man ergo auch Frauen, ich kann da nichts Komisches entdecken.
    Das ist die Sonne-Mond-Sterne-Kultur, von der Frau C.F.Roth immer so schwärmt.

    Der Kampf der Kulturen wird bitter enden, denn sie werfen 8,1 Junge.
    In 10 Tagen wählen Millionen Schlachtschafe die Metzger.

  15. An #16 d.k. (17. Sep 2009 12:06)

    Die Leute irren sich gewaltig. Es wird anders kommen als sie sich wünschen. Was kommt das ist der totale Krieg der Kulturen. Dieser Krieg ist bereits im Gange. Zurzeit sind es nur kleine Scharmützeln, aber der Hauptangriff der Links- Grün- und Islamo-Faschisten kommt noch.

    Aber am Ende werden wir (die, die Freiheit und Frieden lieben) siegen!

  16. Erfreulich aber die Strafen in Italien, z. B. 30 Jahre.

    In deutschen Medien hat man Verständnis für den Vater, der ja nicht wissen konnte, dass man hier seine Tochter nicht einfach umbringen darf, wie er es von zuhause gewöhnt ist (so auch ein pensionierter Richter). Dazu kommt noch das Gesülze von eventuell „arbeitslosen“ Vater etc. Zum Schluss darf nicht fehlen, dass eigentlich die ganze Gesellschaft schuld ist, dass der Vater so gehandelt hat. „Wir“ haben versäumt, ihn richtig zu integrieren.

    Und natürlich hat das Ganze überhaupt nichts mit dem Islam zu tun. Islam heißt Friede 😉

  17. ist eignetlich jedem klar,
    dass aufgrund der demographischen entwicklung (geburtenraten muslimischer migranten) in europa der islam per „demokratischem“ entscheid eingeführt werden MUSS?

    dass unsere politiker sich dagegen nicht aufbäumen, zeigt, welches spiel die spielen:
    jetzt ihre positiönchen sichern und schäfchen ins trockene bringen – wenn der bürgerkrieg losgeht werden sie entweder schon tot sein oder irgendwo im ausland ihr angehäuftes geld verprassen

  18. Man beginnt sich an solche Abscheulichkeiten zu gewöhnen, da sie, trotz der Verschleierungstaktiken durch Politnarren und Schmierenpresse, beinahe täglich an unsere Ohren und Augen dringen.
    Nur ein weiteres Beispiel für die Perversion des Islam und seiner Jünger… Konsequenzen: null, Fragen: viele, Antworten: keine.

  19. ich hab sowas von nase voll sag ich euch-das ist doch keine kultur.

    ich bin für die todesstrafe bei solchen vergehen.

  20. gibt es eigentlich eine art vorrangeinstufung bestimmter artikel des grundgesetzes?

    offenbar ist doch artikel 4 (2) nicht mit den artikeln 1 bis 3 vereinbar, wenn man islam als religion akzeptiert.
    siehe grundgesetz

  21. Auf einem italienischen Fernsehsender hat sich soeben die ‚Ministerin für Gleichstellung‘ mit deutlichen Worten zu dieser Tat geäußert:

    „Es ist ein schreckliches Verbrechen, unmenschlich, unfassbar, Resultat eines religiösen Krieges, der auch unsere Häuser erreicht hat“

    P.S.: Ich wundere mich darüber, dass als Quelle ausgerechnet die kommunistische Tageszeitung „La Repubblica“ verlinkt wird. Das passt nicht so recht zu einer rechts-konservativen Plattform wie PI

  22. #28 Derek86
    Die Repubblica ist ein ganz Linkes Hetzblatt, vergleichbar mit der Süddeutschen, da ist sogar der Spiegel noch heilig.
    Für die SZ ist OH-Ton die Repubblica „Linksliberal“ Am besten berichtet noch, Corriere della Sera , wo Magdi-Allam Chefredakteur ist, früher war er bei der Repubblica..

  23. Und?
    Eine Musel Schlampe weniger.
    Seid froh das es keine autochthone Italienerin getroffen hat.
    Mein Mitleid hält sich in engen Grenzen bzw. ist nicht vorhanden.

  24. Der Bericht bei Südtirol online ist aufschlussreich (und wäre in Deutschland in dieser Form nicht möglich).

    Der 31-Jährige sei für die Tochter zu alt und noch dazu Katholik gewesen, erklärte der Täter.

    Es handelt sich somit nicht um eine Beziehungstat, sondern um ein religiös motiviertes Verbrechen. Das Alter des Freundes ist lediglich vorgeschoben, da im Bereich der arrangierten Ehen das Alter keine Rolle spielt.

    Frauenministerin Mara Carfagna will als Zivilklägerin am Verfahren gegen den Marokkaner teilnehmen. „Dieses unmenschliche Verbrechen ist das Ergebnis eines absurden Kriegs der Religionen, der auch bei uns angekommen ist“, sagte die Ministerin. Sie kündigte Maßnahmen an, um weiblichen Opfern von Gewalt in der Familie konkrete Hilfe zu garantieren.

    Es gehört wenig Fantasie dazu sich das Geschrei auszumalen, wenn in einem vergleichbaren Fall Schäuble, Böhmer oder von der Leyen als Zivilkläger auftreten würde. Ich schaue neidvoll nach Italien. Frau Carfagna weiß, dass dieser Krieg importiert wurde und nur von einer Seite ausgeht. Und sie weiß, dass es sich eben nicht um einen Einzelfall handelt

    Muslimische Intellektuelle warnten vor der Gefahr, dass der Mord in Pordenone zum Auslöser einer Hasskampagne gegen den Islam werden könnte. „Weder der Islam noch irgendeine Religion auf der Erde können einen derart brutalen Mord rechtfertigen“, so Ahmad Gianpiero Vincenzo, Präsident des Verbands „Muslimische Intellektuelle in Italien“.

    Mayzekund Köhlerhatten überhaupt kein Problem damit eine Hasskampagne („Geschwür“ loszutreten, allerdings gibt es in Deutschland auch keine Intellektuellen, die sie davor warnen, sondern hier lauern die Pseudointellektuellen wie Sabine Schiffer auf ein paar Sekunden Ruhm, wenn sie in den Hassgesang miteinstimmen.

    Ahmad Gianpiero Vincenzo hat recht. Der Islam würde niemals einen solchen Mord rechtfertigen, sondern er fordert ihn bei Apostasie. Eine Verbindung mit einem Ungläubigen kann für die Festellung des Glaubenabfalls ausreichen.

  25. #30 Honk (17. Sep 2009 13:05)

    Es war nur eine Frage der Zeit bis der erste Troll auftaucht.

    Mangelnde Empathie mit Mordopfern kennzeichnet Muslime, ich gehe davon aus, dass Sie einer sind, der jetzt schnell eine screenshot macht um zu zeigen wie rassistisch PI ist.

  26. @#6 Mahner
    Habe ich auch gesehen gestern auf N24
    Besonders interessant ,die Auusage der KT-Tussi
    „Ist mit unseren Glauben nicht verreinbar“
    Ein einziger, war sehr aufgeschlossen, der im Prinzip nichts dagegen hätte, aber die Mehrheit war eher dagegen, für eine Ehe zuwischen Moslems und Christen.
    Aber den Vogel schoss das ZDF am Montag ab, bei der Wahldebatte, als man die Paralellgeselschaft von Duisburg-Marxloh als kuturelle Vielfalt und Bereicherung bezeichnetet

  27. @#32 brazenpriss (17. Sep 2009 13:14)

    klasse!
    mossis mal bei der wahrheit erwischt.

    „Weder der Islam noch irgendeine Religion auf der Erde können einen derart brutalen Mord rechtfertigen“, so Ahmad Gianpiero Vincenzo, Präsident des Verbands „Muslimische Intellektuelle in Italien“.

    genau das ist einer der vielen beweis, dass islam keine religion sein kann. denn islam rechtfertig solche brutalen morde.

    es ist auch interessant, dass oben zitierter verbandspräsident unterscheidet zwischen „islam“ und „irgendeine religion“. schön, wie dumme muslims sich immer wider selbst verraten.

    p.s.: hoffentlich ist obiges zitat auch eine korrekte übersetzung

  28. Interessant ist die Tatsache , ich habe genau die deutschen Google News Nachrichten verfolgt, auch die dpa, es gab bis Mitternacht keine einzige Meldung, die Kleine Zeitung (A) erst am späten Nachmittag,während in Italien (175) bis 18h Goggle Englisch 63 und Spanien 111 Meldungen zu verzeichnen waren, in D haltet man so lange diese Meldungen zurück, bis es sich nicht mehr vermeiden lässt

  29. Nationalsozialistische Intellktuelle befürchten

    „dass der Völkermord von Auschwitz zum Auslöser einer Hasskampagne gegen den Nationalsozialismus werden könnte ..“

  30. #12 Phil
    Eine sehr gute Idee. Ich bin aber dafür, das ein Spruch auf diesem Flyer stehen muss. Ich denke: Das Böse siegt, wenn die Guten nichts tun!
    Etwas in der Art sollte draufstehen.

  31. … zu alt für seine Tochter …

    Der Mann zu alt, die Frau zu jung … gibt’s das im Islam überhaupt?

    … moslemische Intellektuelle … befürchten
    “…dass der Mord in Pordenone zum Auslöser einer Hasskampagne gegen den Islam werden könnte.

    Einen Mord für Kampagnen auszuschlachten, ist dem Muslim völlig fremd, wie die nüchternen, um Deeskalation und Versachlichung der Diskussion bemühten muslimischen Reaktionen nach dem Mord an der Ägypterin Marwa al-Sherbiny in Dresden zeigten.

  32. Ein Eingebürgerter Deutsch-Italiener schreibt hier auf einen ital-Blog:
    Stella (Stern)
    17:09:09 Uhr l 11:52 schreibt:

    Sehr geehrte Herren, die in Italien leben, ich bin von 40 Jahren in Deutschland.
    Ich arbeitete 40 Jahre bei Ford, 40 Jahre Arbeit mit den Türken,
    und ich kann aus Erfahrung sagen, all die Jahre, dass diese Menschen nicht integrieren heute,
    nicht einmal im Jahr 1000. Für sie sind wir Ungläubige,
    weil wir mehr sind modern und toleranter von ihnen Ich glaube,
    diese Leute wollen in der westlichen Kultur mit Gewalt zu integrieren,
    werden wir eines Tages den 3. Weltkrieg haben, weil wir auf den Punkt kommen,
    wo Menschen sich nicht mehr halten, weil wir entweder integrieren wir tun von ihnen
    oder sollten wir verteidigen. Erwarten Sie keine Hilfe
    von der intellektuellen Klasse als friedliche oder als Santoro diese Menschen haben
    den Kontakt verloren mit den Problemen der normalen Menschen, sind sie nicht
    in etwas über unsere Probleme interessiert sind, leben die Jungs in
    einer anderen Sphäre utopica.Tanti am besten. “

    (Google-Übersetzung)

    http://unpolitically.wordpress.com/2009/09/17/%C2%ABnon-si-puo-colpevolizzare-lislam%C2%BB/#comment-1266

  33. „Weder der Islam noch irgendeine Religion auf der Erde können einen derart brutalen Mord rechtfertigen“, so Ahmad Gianpiero Vincenzo, Präsident des Verbands „Muslimische Intellektuelle in Italien“.

    Deshalb halten sich die Mohammedaner bei derartigen Vorfällen auch so vornehm zurück und verzichten weitgehend auf jede Mißfallensäußung.

    Denn Islam bedeutet Frieden.

  34. #30 Honk

    „Eine Musel Schlampe weniger.“

    Eben nicht oder warum meinst du hatte die einen christlichen Freund ?!

    #31 BUNDESPOPEL

    „Die Herren Berlusconi und Bossi räumen gerade auf.“

    Berlusconi ist ein wiederwärtiger Faschist. Wer gegen den Faschistoiden Islam ist sollte eigentlich auch gegen Berli sein!

  35. #37 Lan.Aslam
    http://www.adnkronos.com (link bei Dolomitengeist) zitiert Ahmad Gianpiero Vincenzo wie folgt: „Né l’Islam, né alcuna religione sulla terra possono giustificare l’omicidio.“ Also: „Weder der Islam noch irgendeine Religion auf der Welt können den Mord rechtfertigen.“ Das heisst, die von dir gepostete Übersetzung stimmt mit Ausnahme der für die Tat gebrauchten Adjektive. So etwas nennt man „Journalistenübersetzung“, da diese Berufsgruppe gerne fremdsprachliche Texte zusammenfassend wiedergibt und später oder früher geäusserte Satzteile (oder auch eigene Ausschmückungen) in e i n e n Satz packt. Ich bezeichne das als „impressionistische Übersetzung“.

  36. http://www.adnkronos.com berichtet auch, dass der zuständige Staatsanwalt keine Hypothese für ein Mordmotiv ausschliessen will. Nicht einmal die, dass der Vater fand, das Mädchen sei zu jung, um mit einem Mann zusammen zu LEBEN. Zum STERBEN war sie aber nicht zu jung… Der Staatsanwalt ist wohl auch schon von diesem kranken Gedankengut infiziert. Übrigens war die Tat wirklich extrem brutal. In dem italienischen Artikel steht, dass der Vater den Kopf seiner Tochter so weit abgeschnitten hat, dass schon die Wirbelsäule sichtbar wurde.

  37. Hat Italien denn auch schon eine Maria Böhmer?

    Dieeese Meenscheee mit ihreee vielfältige Kulturaa, ihreeee Amore und ihrer Dolce Vita sind eine Bereicherung für uns allääää. Bellissimo! Ellegantissimo!

  38. @Logiker
    Berlusconi wurde mir von seiner Mitarbeiterin als Pragmatiker beschrieben- und ich glaube ihr mehr als der bundesdeutschen Schmierenjournallie.
    Wohl kleiner Grüner???
    Kommentar riecht danach, auch die Tatsache, hier Mitbloggger belehren zu wollen, ohne Beweise darzustellen!
    Gruss an Indymedia!
    Ich wollte, wir hätten hier einen „Silvio“!!

  39. …dass der zuständige Staatsanwalt keine Hypothese für ein Mordmotiv ausschliessen will.

    das ist der gutmenschenausdruck für das weglassen jedweder religiöser motivation.

    wallahi.

  40. wieso regen sich sowenig europäer auf, wenn muslims ihre „unzüchtigen“ töchter bei uns zermartern?
    aber wehe ein asiate will mal eine hund verspeisen.

    doppelmoral!

    wallahi! is(ch)lam(m) = frrriede

  41. #5 Fensterzu

    dafür solltest du doch verständnis haben. das ist nur eine andere (aber bald als bereicherung akzeptierte) form des dialogs.

    arabische (muselmanische) männer sind nun seit weit über 1400 jahre produkte konsequenter inzucht (stichwort: kreuz-cousinen-hochzeit).
    ausserdem steht ja alles, was sie wissen müssen, in genau einem grünen buch (also wozu lesen?)
    zudem müssen diese männer ja nicht mit frauen diskutieren, da laut mohamed (dem kinderschänder) frauen sowieso im vergleich zu männern defizient sind.

    „das müssen wir einfach aushalten.“

    wallahi!

  42. Wo sind die Katholiken bei solchen Ungerechtigkeiten? Da müsste doch ein Aufschrei durch das katholische Italien gehen und sich von da über ganz Europa ausbreiten. Aber die Kirche knickt beim kleinsten Widerstand ein und kriecht vor jedem Mohammedaner, der sich beleidigt fühlt. Ich fühle mich auch beleidigt durch Abschaum, der seine eigenen Kinder ermordet weil sie Umgang mit Christen haben!

  43. #8 Freebird

    diese beleidigungsorgien haben mindestens 2 aspekte.

    1. (der offensichtliche): das systematische einfordern und erhalten von islamischen sonderrechten

    2. (der endgültige): nach (demografischer) übernahme europäischer länder die tötung all der bösen beleidiger zu rechtfertigen

  44. @ #8 Freebird

    Wo sind die Katholiken bei solchen Ungerechtigkeiten?

    Sie sollten mal von den GrünLinken lernen: Die würden ein Wehgeschrei wegen Rassismus erheben, das über die ganze Welt hallt.

  45. @#10 Fensterzu und die anderen

    blut –> rot –> die linken –>
    machen gemeinsame sache mit den grünen –>
    grün – die farbe des islam –> die religion des (siehe flagge von saudi arabien – den hütern des islams) schwertes , welches vergießt das –> blut

    passt doch irgendwie alles

  46. Die Rolle der Mutter ist auch widerlich. „Ich bin bereit, meinem Mann zu verzeihen. Ja, ja, ja!“ und „Vielleicht hatte ja auch Sanaa unrecht“ wird sie zitiert. Der Imam berichtet, in der Gemeinde sei Geld für die Mutter gesammelt worden und ständig würden sich zahlreiche Frauen um sie kümmern. Wie passt denn das zu dem Statement der italienischen Marokkaner-Vereinigung, sie seien alle sooo entsetzt über die Tat? Müssten sie sich dann nicht von dieser Mutter abwenden? Stellt euch mal vor, eine authochtone italienische oder deutsche Mutter würde sich so verhalten, würden wir die nicht ächten?

  47. @wirtswechsel

    ist doch klar, dass die frau so reagiert. sie hat ja gesehen, was ihr mann wohl auch mit ihr anstellen würde, wenn sie sich unislamisch verhielte.

  48. Aber wenn ein Moslem zu einer Katholikin eine Beziehung hat, dann ist das natürlich gaaaanz was anderes.

    Scheiss islamische Doppelmoral!

  49. Auch der gutmenschlichste Linksgrüne kann es mir nicht verübeln, wenn nicht mit solchen Menschen in der gleichen Nachbarschaft leben will.

  50. Der Islam muß die Leute doch im Kopf kapput machen, wie sonst ist es zu erklären das so viele Mohammedaner ihre eigenen Töchter ermorden?!

  51. #14 Candide
    es ist noch viel schlimmer. tripel-, quadrupel-, multikultimoral — die aber ab slip-gummi aufhört.

    in meinen vielen jahren in ägypten musste ich unmengen pseudoemazipierter, oftmals links-grüner „western women“ (so nannten wir diese) erleben, die zum sextourismus mit muslims kamen.

    reden von gleichberechtigung und poppen diejenigen, für die frauen prinzipiell minderwertig sind.

    ich gratuliere der westlichen emanzipationsbewegung.

  52. #13 Lan.Aslam
    Der Mörder ist doch im Gefängnis und kommt in Italien so schnell nicht mehr raus. Wovor sollte die Mutter also jetzt noch Angst haben?

  53. #18 Wirtswechsel

    theoretisch hast du ja recht.

    aber praktisch muss sie in einem europäischen land damit rechnen, dass er bis zum haftantritt wieder freigelassen wird oder schnell wieder aus dem gefängnis kommt oder aus multikulti-gründen auf bewährung freigelassen wird oder sogar freigesprochen wird.

  54. @ #18 Wirtswechsel #13 Lan.Aslam

    Der Mörder ist doch im Gefängnis und kommt in Italien so schnell nicht mehr raus. Wovor sollte die Mutter also jetzt noch Angst haben?

    SPIEGEL-ONLINE hat einmal stolz berichtet, seine Leser hätten mit ihren Spenden einer marokkanischen Frau ermöglicht, ein neues Leben in einem anderen Land zu beginnen, weil sie nach Polizeiangaben in Deutschland nicht vor den – wörtlich Tausenden von Mitgliedern ihrer Großfamilie geschützt werden könnte. Ihr Verbrechen: Den falschen Mann zu heiraten.

    Weißt du jetzt, warum die Frau lieber das Maul hält?

  55. 52 Yogi.Baer

    Ja Hitler und Stalin waren auch Prakmatiker. Die haben sich das schön einfach gemacht.
    So einfach wie du dir es scheinbar gerne machst mit deinen Urteilen!
    Einige „Beweise“ die du anforderst stehen sogar in dem Artikel hier selbts, den du offenbar noch nicht mal gelesen hast.

  56. Etwas O.T.
    Wie der ein ungläubige Deutsche, die sich mit einem edlen Wilden eingelassen hat und mit dem Tod bestraft wurde, wann lernen die endlich, wie gefährlich das ist?

    Festnahme in Italien: 45-Jähriger soll seine 23-jährige Freundin erwürgt haben
    =============================================

    In einem Rapsfeld in der Nähe der Schwarzwaldgemeinde Althengstett war Ende Juni die Leiche der 23-jährigen Cristina H. gefunden worden. Die Kriminalpolizei Calw geht davon aus, dass sie einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist. Unter dringendem Tatverdacht steht ihr Freund, der 45 Jahre alte Kurde Rüfet C. Nach ihm wurde bundesweit mit Hochdruck gefahndet. Wie die Kriminalpolizei Calw heute mitteilte, wurde der dringend tatverdächtige Mann von einer italienischen Spezialeinheit an einem Kebab-Stand in der Innenstadt von Turin festgenommen. Die deutschen Behörden streben nun eine Auslieferung in die Bundesrepublik an.Cristina H. hatte nach Polizeiangaben mehrere Jahre in Schramberg im Landkreis Rottweil gewohnt.

    http://www.nonstopnews.de/meldung/9249

  57. @PI, ich ihr solltet solche Artikel länger wirken lassen und nicht so schnell zu anderen Themen übergehen.

    Nur hier sehen wir deutlich um was es wirklich im Islam geht. Was islamische Leitkultur anrichtet.

  58. #20 Lan.Aslam und #21 Fensterzu
    Solltet ihr recht haben,ist das eine Monstruosität, „was islamische Leitkultur anrichtet“ (wie Jochen10 sich ausdrückt).

  59. @ 47 Logiker

    Sie meinen tatsächlich, Ministerpräsident Berlusconi sei ein Faschist, Kommentator ?

    In der Ruhe liegt die Kraft. Lesen Sie doch bitte folgenden Link komplett durch, dann haben Sie bestimmt Appetit auf ein Fläschchen Wein bekommen.

    http://www.nachgedanken.com/wiki/index.php/Links

    Besorgen Sie sich bitte dann bei Ihrem italienischen Sommelier einen Wein namens „Mussolini“. Ja, es gibt ihn tatsächlich.

    Trinken Sie bitte und prüfen Sie….

    Er schmeckt schrecklich. Nun wissen Sie, wer ein Faschist ist.

  60. Die Tat weckte Erinnerungen an ein ähnliches Verbrechen aus dem Jahr 2006: Damals war eine junge Pakistanerin, Hina Saleem, wegen ihrer „westlichen“ Lebensweise von ihrem Vater und zwei Cousins getötet worden. Die Männer wurden zu 30 Jahren Haft verurteilt.

    Ja und wie viel Jahre bekommen sie in D/ dafür??
    Von Bewährung-Freispruch (Riehe) max-10 Jahre bei guter „Prognose“ ist doch bei euch alles drin im Srafmaß, VIVA-Germania für Kulturbereicherer, in Italien Nix mehr mit Dolce Vita..

Comments are closed.