Jungen treten ihrem Opfer gegen den KopfFrüh übt sich, wer als echtes Talent unsere Kultur bereichern will, denn bekanntlich lernt Hans nimmermehr, was Hänschen nicht kann: Und so fiel jetzt eine Bande 11 – 13 jähriger Türken über einen zehn(!)jährigen Grundschüler in Bünde, Kreis Herford, her, um das bei Migranten beliebte ‚tritt dem Deutschen ins Gesicht‘- Spiel mit ihm zu spielen. Ja, so zeigen sie gern ihre Herzlichkeit und Lebensfreude, mit der sie für uns alle ein Gewinn sind.

nw-news.de schreibt:

„Sollte sich das, was in der Anzeige des Jungen geschildert wird, so bewahrheiten, wäre es der schwerste Übergriff von Kindern auf ein Kind während meiner vierjährigen Zeit als Pressesprecher in Herford“, sagt Hauptkommissar Rainer Koch, Sprecher der Kreispolizeibehörde. Daher hoffen die Ermittler auch, dass sich weitere Zeugen der Tat melden.

„Das zehnjährige Opfer war nach der Schule auf dem Nachhauseweg“, so Koch. Die sechsköpfige Gruppe, offenbar türkischstämmige Kinder, überfielen den Grundschüler. „Die Jungen im Alter von elf bis 13 Jahren traten ihm gegen den Kopf, bespuckten ihr Opfer und stießen es zu Boden. Die Kinder forderten Bargeld und durchsuchten gleichzeitig die Kleidung und den Schulranzen“, zitiert Koch aus der Anzeige.

Das Drangsalieren muss etliche Minuten gedauert haben, denn das Kind kam erst erheblich verspätet nach Hause. „Wir haben bereits erste Hinweise auf verdächtige Schüler“, so der Polizeisprecher. „Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren“. Die Verletzungen des Opfers wurden zwischenzeitlich von einem Arzt untersucht.

Im Juni war eine eine zwölfjährige Schülerin der Förderschule in Westerenger an einer Bushaltestelle in Enger Opfer einer gefährlichen Körperverletzung. Andere Schülerinnen schlugen sie und drückten dem Mädchen eine brennende Zigarette im Gesicht aus.

Ingrid Wolff, Leiterin des Bünder Jugendamtes, ist bislang noch nicht über den genauen Ablauf der Tat informiert worden. Das Jugendamt wird unter anderem dann aktiv, wenn die Täter noch nicht strafmündig sind – was im aktuellen Fall anzunehmen ist. „Sollte sich der Fall auf der Haßkampstraße als so massiv herausstellen, wie er in der Anzeige geschildert wird, werden wir mit Sicherheit aktiv werden“, erklärte Wolff.

Und wie sollen diese Aktivitäten aussehen? Hausaufgabenhilfe und Erziehungsberatung für die Eltern? Man stelle sich das Aufheulen in Medien und Politik vor, wäre das Opfer türkisch, die Angreifer deutsch. So aber kräht kein Hahn danach. Unsere Spürnase Lukas1960 schreibt dazu: Die Angelegenheit wird im Westfalen-Blatt übrigens unter der Überschrift ‚Räuber misshandeln 10-jährigen‘ gebracht. Da muss man erstmal drauf kommen, dass das ja in erster Linie Räuber waren. Erinnert so schön an Räuber Hotzenplotz und der dazugehörigen Kasper. Einfach goldig, die kleinen Racker.

(Spürnasen: Lukas 1960 und Goddi)

image_pdfimage_print

 

73 KOMMENTARE

  1. Es bleibt zu hoffen, dass auch der verbohrteste Gutmensch noch ein paar Raubtiergene in sich schlummern hat.

    Wenn ja, so wäre es ein Fehler der Musel Hand an unsere Kinder zu legen.

    Wenn nicht,… egal, dann sind wir eh im Arsch.

  2. Früh übt sich oder was????

    Da fragt sich nur: „Wo waren die Helfenden Leute?“

    Oder haben unsre Dummsdorf Bürger schon angst vor 11-13 Jährigen Bereicherern??

    Elend, echtes Elend

  3. Es wird immer schlimmer. Ich frage mich, wann diejenigen, die konsequent die Wahrheit verdrängen, endlich einsehen, dass Multi-Kulti gescheitert ist.
    Was muss man sich noch bieten lassen von diesem Gesindel?

  4. Aktivitäten?

    Wird es geben.

    Selbstverständlich einen Benimmkurs für die rotzfreche Dhimmi Göre, das Rumgepetze werden wir dir schon noch austreiben, was?

    Unsere Kriminalstatistik muß sauber bleiben, es geht ja wohl nicht an, hier wegen jedem Wehwehchen laut rumzuheulen.

  5. Erst wenn sie den letzten „Ungläubigen“ beraubt haben,
    denn letzten „Ungläubigen“ Umgebracht haben,
    den letzten „Ungläubigen“ aus Europa vertrieben haben,
    werden sie sich fragen wer ihrer Sozialleistungen weiter finanziert!

    Aber dann wird Europa in Trümmern liegen!

    Wann wird das sein 2060???

  6. Die Konsequenz aus dieser menschenverachtenden Multi Kulti Politik unseren Kindern gegenüber ist, das in Zukunft Türken Moslems, alles was nach ISALM aussieht der Schädel eingetreten wird. Das ist der VERDIENST der Politik, wenn dieses Land erwacht und aufsteht. Das ist eine düstere Vision die Wirklichkeit werden kann.

  7. Ich frage mich aus welchem Grund dieses Gesindel überhaupt noch hier ist, ausser weiteren Straftaten ist von denen in der Zukunft nichts zu erwarten. Die Eltern interessiert das sowieso einen Dreck, denn selbst im Knast gibts für den schwerst verhaltensgestörten Asi-Nachwuchs ja bestimmt noch lecker Kindergeld ohne dafür einen Finger rühren zu müssen.

    Übrigens (OT): Jemand schon was vom Mord in Besigheim gehört bei dem ein 24jähriger einem 21jährigen „in 2 Schichten“ den Schädel zu Brei getreten hat? Nein? Seltsam, seltsam, wie das totgeschwiegen wird, auch vom Namen des Täters keine Spur…“aus wohl unterrichteten Kreisen“ (ich wohne in der Gegend) habe ich jedoch gehört der Nachname soll sich „leicht südländisch“ anhören.
    http://www.localxxl.com/de/lokal_nachrichten/besigheim/mord-in-besigheim—verdaechtiger-festgenommen-1253540365/

  8. Multikulti ist nicht gescheitert, Deutschland
    wird an Multikulti scheitern. Aber dem sehen
    die Politiker ruhigen Auges entgegen, weil
    es ja ohnehin vorbei sein soll mit der Natio-
    nalstaatlerei. Und dann ist es auch scheiß-
    egal, wen man als Deutsches Volk bezeichnet.

    Scheinbar eh alles Banane in dieser Republik.

  9. ich sags euch-ich bekomme gelüste die ich noch nie kannte wenn man sowas lesen muss.

    es sollte sich keiner wünschen das ich sowas beobachten muss,ich werde zur kampfsau und knüppel alles weg.

    das ist dass allerletzte-die wänster gehören ins heim.

  10. Kopfzertrümmerung der deutschen Menschen und Kinder für die ÖKONOMIE!

    Diese Schlagzeile wünsche ich mir!

  11. Eltern und Blagen packen und die Heimreise antreten lassen. Sollen die Türken in der Türkei Kurden oder sonst wen zusammen treten!
    Bei Hartz4 alles Streichen! Mit 11 Jahren sowas zu machen geht mehr als gar nicht, dass ist auch nicht entschuldbar mit,“das sind doch noch Kinder“ oder so!

    OT
    In Hessen wurden von der Polizei NPD Plakate abgehangen, auf denen 3 Kulturbereicherer waren die auf einem fliegenden Teppich sitzen.
    Darunter stand: Guten Heimflug, in diesem Sinne!!! Euer Erkan M.

  12. Seid doch lieber froh, dass sich der 10-Jährige offenbar kaum gewehrt hat und somit keinem Bereicherer zu Schaden kam. Wir wollen doch schließlich nicht auf eines dieser Talente vorübergehend verzichten müssen, nicht wahr?!

  13. Das Problem: Wenn nur ein Deutscher es wagt, einzugreifen und das zu tun, was mit diesen morgenländischen Jungkriminellen gemacht werden muss, sieht er das Tageslicht nie wieder. Wir haben uns selbst gefesselt!

  14. Man sieht SOFORT die Furien-Einstellung der Jugend-Amt-LEITERIN .. erst mal in Zweifel ziehen ..

    “Sollte sich der Fall auf der Haßkampstraße als so massiv herausstellen

    Unterton : Bestimmt hat der böse Deutsche Nazie-Junge das erfunden … Kulturbereicher sind ja soo anständig ….

    Wenn es doch wirklich wahr wäre .. Na dann werden neue Arbeitsplätze für Furien geschaffen : FIT aufbauen

    Wie in dem Fall in HH diese Tage : da wurde das „Familien-Interventions-Team“ eingeschaltet.

  15. Und wieder mal ein Beweis dafür, dass das die Strafmündigkeit dringen von 14 auf 12 heruntergesetzt werden muss. Wenn die Täter immer früher, immer brutaler zuschlagen und billigend sogar den Tod des Opfers in Kauf nehmen – liegt dringender Handlungsbedarf vor.

    Wenn die Kinder nicht strafmündig sind, sollte man die Eltern bestrafen – beispielsweise Sozialhilfe kürzen oder besser: Abschiebung prüfung!

  16. Wir sollten unsere Kinder in Krav-Maga-Kurse schicken… und wir, also die Eltern sollten dies für uns selbst auch in Erwägung ziehen.

    Was meint ihr?

  17. @ #16 Ypsilanti
    Stimmt, das hab ich vergessen zu erwähnen.

    Man sollte außerdem lobend hervorheben, dass die 6 Angreifer außerordentlich mutig waren, schließlich beträgt dass übliche Täter-Opferverhältnis ja nicht selten 10:1 oder höher…

  18. Oder haben unsre Dummsdorf Bürger schon angst vor 11-13 Jährigen Bereicherern??

    In Berlin hatte sich mal ein älterer Herr eingemischt, als ein 12-jähriger Türke rumpöbelte. Plötzlich hatte er ein Messer im Rücken. Von einem 12-jährigen Türken. Einem Alter in dem man mit Playmobil oder Fußball spielt. Bei Türken kannst du bei jedem Konflikt von „Er oder ich“ ausgehen.

    Aber das mach mal einem Richter klar, wenn du ihm erklären musst, dass du vorsichtshalber mal zuerst und etwas doller zugeschlagen hast…

  19. „Pflegen sie ihre Kultur, lassen sie uns daran teilhaben.“
    (Maria Böhmer, Integrationsbeauftragte der CDU bei der Einbürgerung im Bundestag)

    Das tun sie vehement, unsere Kulturbereicherer 🙁

  20. Joa versteh ich,

    aber ich hab schon lang die Meinung, wenn was ist, der erste wird so über dran glauben, das die andren sich das überlegen…

  21. #12 erkanmallekken

    Bei Hartz4 alles Streichen! Mit 11 Jahren sowas zu machen geht mehr als gar nicht, dass ist auch nicht entschuldbar mit,”das sind doch noch Kinder” oder so!

    Bei uns kommen die 8-12 Jährigen mit einem Koran in der Hand aus dem Kulturverein. Sie können Unrecht nicht verstehen und lesen dort, dass sie das tun müssen, um gute Muslime zu sein. Kinder setzen die Gewalt, die im Koran steht, 1zu1 um. Ohne zu reflektieren.

  22. #18 Kolla:
    Gute Idee, denn ein friedliches Leben ist in diesem unseren Lande ja nur noch schwer möglich (ausser natürlich man wohnt wie unsere realitätsfernen Volks(ver)treter in einer hübschen Bonzensiedlung mit „anständiger Nachbarschaft“ und hoher Frequenz an Streifenfahrten der Polizei).
    Ich selbst bin auf solche „Begegnungen der bereicherischen Art“ körperlich wie schuhwerktechnisch bestens vorbereitet, wenn ich ehrlich bin kann ich es sogar kaum noch erwarten.

  23. Wie gut das mein 12 Jahre Alter Sohn seid seinem 3 Lebensjahr in Kampfsport geübt ist und er das Tag für Tag beweist. Schlecht ist das ich Tag für Tag in die Schule muss um den Lehrern erklären muss, das mein Sohn kein:
    „Ausländerfeidliches Potential“ in sich trägt.
    Nein er wehrt sich (sehr erfolgreich) gegen diese Kulturbereicherung. Und sollte es doch mal eine Gruppe schaffen ihn zu „bereichern“, so suche ich mir die Brüder der Bereicherer und zeige ihnen, was sone scheiss Deutsche Nazi Eiche alles macht um seine Familie zu schützen. Hat mir zwar schon 2 Anzeigen eingebracht, aber das war es mir wert.

  24. #13 Izmir Schlecht (24. Sep 2009 15:25) Seid doch lieber froh, dass sich der 10-Jährige offenbar kaum gewehrt hat und somit keinem Bereicherer zu Schaden kam. Wir wollen doch schließlich nicht auf eines dieser Talente vorübergehend verzichten müssen, nicht wahr?!

    Überschrift währe dann: „10 Jähriger Nazi verprügelt 6 türkische Kinder im Alter von 11 bis 13!“

  25. das sind bestimmt nur trittbrettfahrer dieser jungen heisssporne aus eckernfoerde/sh

    http://www.kn-online.de/schleswig_holstein/aus_dem_land/114753-15-Jaehriger-in-Zug-krankenhausreif-geschlagen.html

    und dieser staatstragender steuerzahler aus hh
    http://www.kn-online.de/schleswig_holstein/aus_dem_land/114731-Jugendbande-zerschlagen-Vier-Verdaechtige-in-Haft.html

    so hat unsere liebe polizei (das ist ernst) mehr zeit, sich um diesen terror zu kuemmern
    http://www.kn-online.de/segeberg/114716-Terror-Terrier-macht-Klein-Niendorf-unsicher.html

    sowie „gemeinen diebbstahl aus sandkisten“
    http://www.kn-online.de/lokales/rendsburg_eckernfoerde/114503-Gemein-Spielsachen-aus-Sandkiste-gestohlen.html

    ich weiss aus erster hand, dass die polizei auch anders arbeiten wuerde, wenn sie denn politisch duerfte, denn polizisten sind alles andere als unwissend und technisch unfaehig.
    dienstanweisungen sind politisch gewollt – polizisten selbst sind fuer nur mangelhaft mgl kriminalitaetsbekaempfung wirklich nicht verantwortlich zu machen

  26. @#23 Mike Melossa
    Ich glaub nicht, dass im Koran das „Kinderzusammentreten“ befohlen wird.
    Trotzdem hast du recht, weil ich mir auch sicher bin, das da alles andere als friedliche Inhalte gepredigt werden.
    Deshalb, Hass und Tod dem Islam!
    Erzählt jedem von http://www.pi-news.net

  27. # 20 Matthias W hat recht…!
    So eine Situation ist nicht so unproblematisch. Denn: am Ende sind wir Deutschen immer die „Gef***ten“…

    -Greifst du ein und haust ein paar von denen um,kannst du sicher sein, dass du wegen Kindesmißhandlung und „Notwehrexcess“ vor dem Richter landest.

    -Greifst du ein und haust ein paar von denen um,kannst du sicher sein, dass die großen Brüder rauskriegen, wer du bist, wo du wohnst und was für ein Auto du fährst. Wie deine Frau/Freundin aussieht und ob du selbst Kinder hast.

    -Greifst du ein und verzichtest auf drastische Gewalt, wirst du selbst verprügelt und/oder abgestochen.

    Was also tun?

    Auch wenns hart klingt: erst mal die Polizei rufen…
    Dann filmen oder Fotos machen!
    So schlimm das für das Opfer ist…
    Aber solche Bilder sind die besten Waffen
    im Kampf gegen solches Gesindel. Solange wir noch über ein freies Internet verfügen, erreichen wir mit so etwas 1000de von Menschen!!! Und wer solche Bilder mal gesehen hat, gibt noch einen Scheißdreck auf
    das Gewäsch von den zukünftigen Talenten und
    herzlichen liebenden türkisch/arabischen Mitmenschen…

  28. Für die PI-„Geschwüre“ etwas aktuelle Taqqyia:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article4606365/Muslime-distanzieren-sich-von-Terror-Drohungen.html?page=11#article_readcomments

    Die überwältigende Mehrheit der Muslime in Deutschland ist anders: Sie ist friedlich, von ihr geht keine Gefahr aus, im Gegenteil, die Muslime in Deutschland haben ein existenzielles Interesse daran, dass gegen Extremismus jeglicher Couleur entschiedener vorgegangen wird. Die Muslime sind dazu bereit.

    ….

    Die Politik muss auf die Muslime zugehen, mit ihnen Aussteigerprogramme entwickeln und gleichzeitig verstehen lernen, dass es keinen Widerspruch gibt, wenn wir sagen: Mit einem aufgeklärten Islam kann man am nachhaltigsten Extremismus und Fanatismus bekämpfen. Der Staat gibt jeden Tag ein Vermögen an Steuergeld im Kampf gegen Terror aus, warum sollte er nicht in der Lage sein, auch für Aussteigerprogramme Mittel bereit zu stellen?

    Und auch die Muslime können etwas dazu beitragen. Wir sollten ruhig mal etwas abgucken von den Sektenbeauftragten der Kirchen und von den Aussteigerprogrammen für Rechtsradikale. Daraus können Muslime ihre Lehren ziehen und auf der Basis einer aufgeklärten politischen Kultur Programme für Imame entwickeln.

  29. @ #26 Marburger
    So in etwa würde ich mir das auch vorstellen.

    Schließlich könnte man dann anhand des 10-Jährigen die neue gemeingefährliche rechte Übermacht verkörpern um begründetermaßen weitere Mittel im Kampf gegen Rechts anzufordern.

  30. @#26
    Das wären mal gute Nachrichten!
    @#25
    Richtig so, immer zurück schlagen, denn der Augapfel fällt nicht weit vom Eichenstamm!
    Wir müssen alle wieder mehr zusammen halten,
    „dann klappt´s auch wieder mit den Nachbarn“!

  31. #21 Chester:
    Yep, das ist der Standardartikel der veröffentlicht wurde, im TV gab es nur in einem lokalen Minisender eine kleinen Bericht bei dem sich ausgiebig am Leid des weinenden Vaters ergötzt wurde. Das wars aber auch schon, allen Anscheins nach werden hier Informationen wissentlich zurückgehalten, kann aber nicht am Jugendschutz liegen da der Name des Opfer veröffentlicht wurde (Dominik). Infos über den Täter sind komplett Fehlanzeige, ausser dass er wg. Drogen- und Gewaltdelikten einschlägig vorbestraft ist.

    Meine Info über den MiHiGru des Täters stammen von Leuten die selbst „gewissen Substanzen“ nicht abgeneigt sind (diese stammen aus Besigheim, der Täter stammt aus Walheim, ja 2 km weiter), und in dieser Szene kennt man sich ja. Aber natürlich lege ich für diese Infos nicht meine Hand ins Feuer.

  32. Vielleicht hat die ganze Sache auch eine positive Seite, der 10-jährige wird mit Sicherheit später kein linksgrüner Gutmensch. Der ist für das Leben geprägt, Rache folgt später..

  33. Ich erinnere mich schwach an einen Spruch:
    „Einigkeit macht stark!“

    Also die Türken sind sich einig.
    Allerdings sehe ich weit und breit keine Einigkeit bei den Deutschen/Europäern.

    Seien wir doch ehrlich wer hat schon Achtung vor Waschlappen?

    Ich nicht.

  34. Eine Woche nach dem MohammedanerInnenangriff auf die E.on-Auszubildenden Unmut über den Terror auf Baunatals Straßen:

    http://www.hna.de/baunatalstart/00_20090922212143_Kritik_Stadt_soll_Farbe_bekennen.html

    Baunatal. Nach der Schlägerei am vergangenen Mittwoch zwischen E.on-Auszubildenden und anderen Jugendlichen in der Innenstadt wird in Baunatal umfassend über das Thema Sicherheit diskutiert. Viele Menschen aus Altenbauna – insbesondere ältere – fühlen sich unwohl.

    Sie haben Angst vor aggressiven Jugendgruppen. Immer wieder wird der Bereich um die Straßenbahn- und Bushaltestelle Stadtmitte (früher ZOB) als Treffpunkt pöbelnder und angetrunkener Jugendlicher genannt.

    „Es hat sich nichts geändert“, sagt ein Rentner, der unweit der Haltestelle Stadtmitte wohnt. Die Aktionen der Stadt, gegen seit Jahren ausufernde nächtliche Saufgelage vorzugehen, hätten keine Wirkung gezeigt. „Vor drei Jahren hat man da Dixi-Klos aufgestellt. Das wurde dann als Erfolg verkauft.“

    Treffpunkte seien nach wie vor die Herkules-Tiefgarage und das Parkdeck der West-Passage. Teilweise kämen Jugendliche – „ausländische und deutsche“ – mit der Bahn aus Kassel. Weil kürzlich auch noch der Edeka-Markt an der West-Passage ausgezogen sei, gebe es dort inzwischen noch mehr Raum für die Treffen, sagt der Mann.

  35. #27 erkanmallekken

    Ich glaub nicht, dass im Koran das “Kinderzusammentreten” befohlen wird.
    Trotzdem hast du recht, weil ich mir auch sicher bin, das da alles andere als friedliche Inhalte gepredigt werden.
    Deshalb, Hass und Tod dem Islam!

    Die Gewaltsuren gegen die „Ungläubigen“ muss ich ja nicht extra noch mal aufzählen. Das ist deren Motor! Und Kinder können nicht reflektieren. Ich bin gegen Hass und Tod des ISLAM. Ich bin für Aufklärung und Entmystifizierung dieser Steinzeitlehren so dass diese Kinder weder Täter noch Opfer ihres Glaubens sind.

  36. Tja Arges, wenn mehr als 2 Deutsche zusammenhalten gilt das ja auch schon als „rechtsextremer Aufmarsch“, und auf wessen Seite die lieben Gutmenschen (auch ohne jegliche Hintergrundinformationen) bei sowas stehen ist ja klar.
    Türke schlägt Deutschen = Kampf gegen Rechts
    Deutscher schlägt Türken = Neonazi Hassanschlag

  37. @30 Niclas Salm

    Was also tun?

    Was also tun?

    Die kleinen Pisser umhauen, liegenlassen und weitergehen ist ’ne Option.

  38. Der Junge wird später bestimmt nicht Links/Grün/Rot wählen !

    So wie viele Kinder und Jugendliche die später mal Wahlberechtigt sind und vieleicht selbst in die Politik gehen.

    Kann man nur hoffen das später zumindest noch 50/50 verhältnisse in DE herrschen.

  39. @ #41 Hamburger_Jung
    Er hoffe er wählt auch kein schwarz, denn laut einem gewissen Herr Schäuble fällt auch dieser Fall unter „Bereicherung die von der deutschen Gesellschaft akzeptiert ist“…

  40. @ #6 Oana

    Sehr schön! Das läßt sich aber bestimmt noch etwas runder formulieren:

    „Erst wenn die letzte Kirche niedergebrannt,
    die letzte Kartoffel ausgewandert,
    der letzte Ungläubige Messa gemacht,

    werdet Ihr feststellen,

    daß Allah kein Hartz-IV auszahlt!“

    Das wär doch was für einen Aufkleber?!

  41. Und auch hier wieder:

    Eltern haften für ihre Kinder!

    Wenn ein Kind straffällig wird, muß die ganze Familie darunter „leiden“. Das bedeutet, sofortige Abschiebung der gesamten Familie, incl. Onkel, Tanten, Cousin und Cousinen etc. Um Gottes Willen bloß keine Haftstrafen für die Eltern, damit die Familie uns noch länger bereichern kann. Anklage und Verurteilung auf sofortige Abschiebung mit lebenslangem Einreiseverbot der gesamten Familie. Bloß keine Kosten mehr vom Steuerzahler einsetzen, um den Täter im Knast zu versorgen. Das kostet uns nur Kohle und die Familie bleibt bis zum Absitzen der Strafe noch weiterhin in Deutschland. Nur so können wir den Anteil der Bereicherer etwas minimieren. Und es müßte konsequent – also ohne Ausnahme – durch- und umgesetzt werden. Auf irgend welche Befindlichkeiten, z.B. wenn ein Kind hier geboren ist und die Sprache des Heimatlandes der Eltern nicht spricht, können und dürfen wir keine Rücksicht mehr nehmen.

    Ein Traum würde wahr….

  42. Durch die Bank, aggressiv und gemeingefährlich diese türken-arab-muslem Brut. Selbst wenn sie vordergründig europäisch-sozialisiert erscheinen, kann jeden Moment das unzivilisierte muslemische Tier durchbrechen.
    Die vielen grauenhaften Vorfälle zeigen, dass selbst die kleinsten Türkenkinder bereits latent gewaltbereit sind und sich nicht scheuen, deutsche Jugendliche mit unmenschlichster Brutalität anzufallen.
    Wie lange lässt sich das der Bürger noch gefallen ? Raus mit dem Gesindel ! Weg damit !

  43. Am besten man wird erst gar nicht zum Opfer. Sollte es doch passieren und man überlebt die kulturelle Bereicherung kann man sich viel Zeit, Arbeit und zerstörte Hoffnung mit der Anzeige sparen und lieber gleich zur Selbstjusitz greifen.

    Unser Staat vertreten durch Justiz und Polizei hat sein Gewaltmonopol in Bezug auf Gewalttaten durch Ausländer (sprich Moslems) schon längst verspielt und es kann keinem Bürger mehr zugemutet werden, sich an diese Instanzen zu wenden.

  44. „Erinnert so schön an Räuber Hotzenplotz und der dazugehörigen Kasper. Einfach goldig, die kleinen Racker.“

    //Sarkasmus-Modus on//

    Stimmt! Die wollten nur spielen. Unser 11-jähriger Kasper hat noch nicht die nötige …ähm… Sozialkompetenz, um sich im Umgang mit Migranten auf die Herausforderungen neuer Lebenssituationen in deeskalierender Weise einzustellen.
    Prof. Dr. W. Heitmeyer hat wissenschaftlich fundiert ein spezifisches Phänomen der Islamophobie nachweisen können, bei dem es sich um eindeutige Verhaltensdefizite handelt, die auf ein rechtes Umfeld des Elternhauses unseres 11-jährigen Kaspers hinweisen könnten.
    Angesichts dieser ernsten Problematik ist eine exakte Untersuchung durch das Jugendamt zwingend angezeigt. Damit muss insbesondere der sorgfältige Islamophobie-Test beider Elternteile im Vordergund stehen, um Ängsten und Vorurteilen effizent vorbeugen zu können.
    Vor allem aber steht die frage im Raum, warum sie sich nicht in verantwortungsvoller Weise für eine Abtreibung entschieden hatten.
    Kein Kasper – Keine Räuber!

    //Sarkasmus off //

    Die Familien, welche diesen kleinen Monster hervorgebracht haben, wären bei mir schon längst wieder in ihrer Heimat – aber ohne Geld.

  45. #45 Hamburger
    Ja der ist besser! ;))

    Aber Sorry aber mein Deutsch ist erst fünf Jahre alt ich bin keine Deutsche, wenn auch Ethnisch schon…

  46. Dieses Geschwür wird immer schlimmer und aggressiver. Die Brut von denen ist kein deut besser. Es ist traurig zu hören, dass wir unsere Kinder diesem Dreck ausliefern müssen.

  47. “Die Jungen im Alter von elf bis 13 Jahren traten ihm gegen den Kopf, bespuckten ihr Opfer und stießen es zu Boden. Die Kinder forderten Bargeld und durchsuchten gleichzeitig die Kleidung und den Schulranzen”

    Das Drangsalieren muss etliche Minuten gedauert haben

    Merken:
    Gegen-den-Kopf-treten heißt jetzt in Neusprech DRANGSALIEREN.

  48. Ich hab das Gefühl, diese Türkenbengel brauchen ganz dringend einen Segeltörn in der Karibik und ein paar dralle junge Psychologiestudentinnen, um sie rundum zu betreuen und so richtig glücklich zu machen.

  49. Jetzt kommen die Gutmenschen, System-Journalisten und Alt-Politiker sicher wieder raus aus ihren Löchern wie im Fall Schöppingen und erzählen uns Deutschen:
    alles sei nicht so schlimm, jegliche Einwanderung ist eine riesige Bereicherung für uns, die wollten doch nur spielen, und überhaupt wir Deutschen sind doch eh an allem Schuld, und ähnlichen Unsinn. Oder sie werden den Fall todschweigen.

    Ganz ehrlich, mich widert das Gutmenschenpack mitsamt Journalisten u. dem Politikerpack nur noch an.

    Oder kürzer gesagt

    Ihr Gutmenschen, System-Journalisten und Alt-Politiker kotzt mich nur noch an!

  50. Schlagt die, die es verdient haben!

    Es sind unsere politischen Vertreter, vornehmlich Sozialisten, die die europäische Kultur und die Europäer vernichten wollen.

    Mit Worten wird man der hegemonialen Dominanz der Gutmenschen nicht mehr gerecht.

    Es ist ein Genozid an den Europäern!

  51. „“Sollte sich der Fall auf der Haßkampstraße als so massiv herausstellen, wie er in der Anzeige geschildert wird, werden wir mit Sicherheit aktiv werden”, erklärte Wolff.“

    Wenn das Opfer ein Türke gewesen wäre, würde sie mit Sicherheit jetzt schon mit hoher Drehzahl im Kampf gegen Rechts rotieren. Aber die Täter waren ja nur Türken, da kann man die Sache locker angehen, und überhaupt, vielleicht wurde der Junge ja nicht so doll verprügelt, dann kann man die Wolf den Fall ja zu den Akten legen.

    Wenn ich die Aussage der Wolf richtig verstehe, müssen Deutsche erst halbtot geschlagen werden bevor deutsche Behörden aktiv gegen Immigranten vorgehen, wenn 10 Türken einen Deutschen nur so zum „Spaß“ blaue Flecken hauen reicht das nicht aus um aktiv zu werden, das sollte man sich merken für die Zukunft.

  52. ich habe diesen Vorfall mal in den Kommentarbereich in westfalenblatt.de eingegeben.

    Nach 5 Minuten war es gelöscht!

  53. #7 Mike Melossa

    Diese Islam-Türken-Kinder merken instinktiv und aus Erfahrung dass ihnen die Zukunft gehört in Deutschland, und dass sie hier machen können was sie wollen, da sie zur privilegierten Bevölkerung gehören, man wird immer Verständnis für sie haben. Die wissen genau dass sie deutsche Kinder drangsalieren können ohne Gefahr zu laufen großartige Strafen zu bekommen. Diese zukünftigen „Herrenmenschen“ lachen sich doch kaputt, wenn die vom Jugendamt nee studierte Sozial-Emanze schicken, die mit ihrem Soziologen-Gequatsche daherkommt und ihnen einen vom Pferd erzählt. Nach dem ersten Satz schalten die auf Durchzug.

    Unsere Politiker, Journalisten und Gutmenshen haben uns Deutsche und unsere Kultur längst verraten! In Deutschland fahren die Politiker, Journalisten und Gutmenschen in Zukunft nur noch das Programm „Islam über alles“. Und so lernen die Islam-Kids von Jugend an, der Islam ist in Deutschland auf der Siegerstraße, ihr Allah ist der größte Gott da er ihnen Deutschland als reife Frucht in den Schoß gelegt hat. Genauso od. so ähnlich wird es ihnen der Internet-Dschihad auf youtube oder sonstwo einbleuen. Und immer schön weiter Mega-Moscheen bauen liebe Deutsche, auch mit deutschen Steuergeldern, der Dank dafür wird gewiß gewaltig sein sein.
    🙁

  54. Ich hörte davon gestern im Radio. Natürlich wurde nicht gesagt, aus welchem „Umfeld“ die Täter stammen, aber angesichts der Umstände habe ich es mir sowieso gedacht. Schlimm, daß man niemals falsch liegt, wenn man solche Schlüsse zieht…

  55. Unsere unverzichtbaren Talente aus 1001 NAcht. Diese wielden Rabauken haben halt noch echte Lebensfreude in sich. Soll sich der kleine Kartoffel Nazi mal nicht so anstellen. Und danach wird die Elbchausse und Berlin Grunwald bereichert.

    AUF SIE MIT GEBRÜLL!!!

  56. liebe mütter und väter, schickt eure kinder in judo oder boxen, so erlangen sie das nötige selbsvertrauen und werden nicht mehr länger opfer sein.
    unsere 5 söhne lassen sich nichts gefallen, da wird zurückgehauen, das hat meine frau unseren kindern von anfang an erlaubt.

    nie mehr opfer, ab heute wird zurückgeschlagen, das sollte die parole sein….

    bei uns tun sich auch die deutschen judendlichen wieder zu gruppen zusammen und wehren sich auch gemeinsam.

    NIE MEHR OPFER !

  57. #7 Mike Melossa

    Die Konsequenz aus dieser menschenverachtenden Multi Kulti Politik unseren Kindern gegenüber ist, das in Zukunft Türken Moslems, alles was nach ISALM aussieht der Schädel eingetreten wird. Das ist der VERDIENST der Politik, wenn dieses Land erwacht und aufsteht. Das ist eine düstere Vision die Wirklichkeit werden kann.

    Die Beurteilung der Inlandsgeheimdienste und der Militärgeheimdienste geht in genau die Richtung. Wir werden den Zusammenbruch der Ordnung in den westlichen Industriestaaten noch erleben. Wenn nicht ein Wunder geschieht, dann innerhalb der nächsten 8 Jahre.
    Noch lungern nur die vom Geld des arbeitenden Volkes gemästeten Muselmaden auf der Straße herum. In Kürze werden aber auch eine zusätzliche Million Deutsche Zeit dafür haben.
    Und nichts zu verlieren haben.
    Wie in anderen Ländern. Retten könnte das nur noch eine Politik der eisernen Faust, mit Nulltoleranz und konsequenter Abschiebung.
    Da die Deutschen das sicher nicht wählen werden, gehen die Dinge ihren Gang.
    So gesehen ist es die Frage, ob Rot-Rot-Grün für Deutschland nicht besser wäre, denn was fallen will, soll man stoßen…

    Ich bin Priester des Todes und bete um Krieg.

  58. Vielleicht kommt ja mal der Tag, an dem diesen Dreckschweinen die zahllosen offenen Rechnungen auf den Tisch gelegt werden. Da möchte ich lieber nicht die sein.

  59. @ #2 Epo_Andy (24. Sep 2009 15:10)
    Da fragt sich nur: “Wo waren die Helfenden Leute?”Oder haben unsre Dummsdorf Bürger schon angst vor 11-13 Jährigen Bereicherern??

    Vor denen sicher nicht, aber vor deren Sippe und gewissen Richtern. In der Zeitung steht dann „Nazi prügelt 6 Türkenkinder“.
    Kriegen die das zu Hause gelehrt, Liegende an den Kopf zu treten? Ich denke schon.

  60. Wer Kinder hat, sollte sich überlegen, ob er sie weiterhin nur zum Musikunterricht, zur Tanzschule oder zum Fußballverein schickt.

    Oder ob eine Mitgliedschaft in einer Kampfsportschule nicht heutzutage die bessere Wahl wäre.

    Klar, ich hör schon wieder:
    Das wird aber auch nicht helfen.
    Aber dann haben unsere Kinder vielleicht eine kleine Chance, im Gegensatz zum 100% Opfer, was sie ohne jedes Training darstellen.

  61. Hallo, was wollt ihr mehr?

    Im Westfalenblatt stand: „Die Polizei ist sich sicher, den Fall bald aufzuklären“

    Also keine Vorurteile. Ist doch alles geregelt. Auch Deutsche Kinder überfallen andere Kinder, auch Ausländische.

    Unsere Polizei und Presse sind hier sehr aktiv, ja vorbildlich, sie berichten über die menschenverachtende Hasspropaganda der NPD, diese hat Aufkleber mit der widerlichen Hassparole „Inländerfreundlich“ an eine Scheibe des ehemaligen Aktu – Marktes geklebt, der zu einem freikirchlichen Gemeindezentrum umgebaut wird. Das impliziert natürlich indirekt die Hassparole „Inländer raus“, nein, klar doch „Ausländer raus.“

    Der Polizei und dem Westfalenblatt ist zu danken, da sie nicht nur die Aufkleber der Rechtsextremen verfolgen, sondern sich insbesondere den Aufklebern und Schmierereien der Linksextremen annehmen. Es vergeht keine Woche, wo diese Taten der Linksextremen nicht öffentlich in der Presse angeprangert werden und die Polizei zur Mitwirkung der Bevölkerung bei der Aufklärung bittet. Die Verantwortlichen wissen ja um den extrem höheren Anteil des linken (radikalen und extremistischen) Vandalismus und Hetzparolen.

  62. „Schuld“-Kultur (=“westlich“) und „Scham“-Kultur (=“orientalisch“) sind unvereinbar.
    Wem ob für seine/ihre Mitmenschen schädlichen Taten kein eigenes Gewissen schlägt, nur weil er/sie sich sicher wähnt, daß niemand von seinem/ihrem Tun weiß, gehört nicht nach Europa. Wem nicht das eigene „Gewissen“, sondern nur die eigene „Ehre“, das eigene „Ansehen“, die eigene „Schande“ oder „Scham“ das Handeln gebietet; kurz: Wer nur „gut“ ist zu seinen Mitmenschen, weil ihm/ihr ein „schlecht-“ oder „böse-„sein im Kreis der eigenen Nächsten schadet, ihn/sie herabsetzt, ihn/sie verächtlich macht, der/die gehört nicht zu uns „Westlern“, sondern zu den „Scham- und Schande-Affen“.
    Ecce Homo. Ecce Muslim.

  63. “Die Jungen im Alter von elf bis 13 Jahren traten ihm gegen den Kopf, bespuckten ihr Opfer und stießen es zu Boden.

    Diese vertierten Kampfhunde mit ihren Kopf Fetisch. Bäh!

  64. Hätte man in diesem Fall Zivilcourage gezeigt, wie vom Gemerkel gefordert, wäre man noch am selben Abend im Knast und als Nazi erkannt.
    Wie oben schon gesagt, umhauen, liegenlassen und weggehen.

Comments are closed.