MankenBeim Betrügen mit Bonusmeilen waren parteiübergreifend schon nahezu alle dabei, so wie z.B. der derzeitige Spitzenkandidat der Kommunisten Gregor Gysi oder der jetzt ebenfalls rehabilitierte Bundesvorsitzende der Grünen, Cem Özdemir. Nach der „ist besserer für alle“ verodneten Ruhe um Dienstwagen-Ulla ist jetzt die Bremer Abgeordnete Marlies Marken (59, Foto) an der Reihe.

Die Bremer SPD-Abgeordnete Marlies Marken sitzt seit 22 Jahren (!) im Landtag und soll jetzt in ihrer weiteren Eigenschaft als Vorsitzende der Arbeiterwohlfart zweckgebundene Spendengelder nicht in voller Höhe weitergeleitet haben. Dabei handelt es sich ausgerechnet um das Projekt „Sonnenblume“ für bedürftige Kinder!

Die Nordsee-Zeitung berichtet:

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Untreue. Es geht um 8000 Euro. Spenden für die Kinderwohnung „Sonnenblume“, die dort nicht vollständig angekommen sein sollen. Marlies Marken, deren Immunität als Abgeordnete laut Bürgerschaft jetzt aufgehoben wurde, äußert sich nicht zu den Vorwürfen. Ihr Anwalt verweist aber darauf, dass sie persönlich mit den Vorgängen, auf die sich die Vorwürfe beziehen, rein gar nichts zu tun habe. Sie sei erst später zur Awo-Vorsitzenden gewählt worden. Außerdem seien die finanziellen Angelegenheit ohnehin Sache der Geschäftsführer.

„Es geht um zweckgebundene Spendengelder, die nicht in voller Höhe an die ,Sonnenblume‘ weitergeleitet worden sein sollen“, sagt Staatsanwalt Frank Passade. Laut Awo gab es 2007 5500 Euro an Spenden für die Sonnenblume, 2008 waren es rund 7000. Nach Abzug aller Kosten sei ein Minus von 58,80 Euro übrig geblieben.

Natürlich ist auch da bestimmt wieder „nichts dran“…

»Bild: Ermittlungen gegen Bremer SPD-Abgeordnete Marken
»WK: Ermittlung gegen Bürgerschaftsabgeordnete Marlies Marken
»Radio Bremen: Ermittlungen gegen SPD-Abgeordnete

image_pdfimage_print

 

21 KOMMENTARE

  1. Ja wunderts noch jemanden???

    Gysi, Özdingsda, die Ulla und nun noch die Marlies…

    Aber wenn ein Rentner mal ein Stück Butter einsteckt, weil er kein Geld hat, kommt gleich das SEK…

    Armes Heimatland… Jämmerlich…

  2. Sie hat es bestimmt nur gut gemeint. Wären alle Spenden vollständig für die bedürftigen Kinder verwendet worden, wären diese ja vielleicht gar nicht mehr bedürftig. Und der Status: „Bedürftigen Kind“, der ist ja auch Gold wert.

  3. Was, in Bremen wird ein gulagkommunistischer, alternativer „Kinderladen“ von den eigenen „Pädagogen“ betrogen ?

    Aha, die haben´s also faustdick hinter den Ohren.

    Dabei macht der Schweinmeier immer so ein treuherziges Dackelgesicht, als könne er wirklich in keine fremde Kasse langen….

  4. Es ist doch schön das das alles vor den Wahlen rauskommt ! wäre es nach der Wahl mit dem Aufdecken losgegangen hätten sich Parteien und betroffene Politiker doch ein Ei draufgepellt ! So müssen sie sich wenigstens rechtfertigen! Ob aber in einer woche nach den wahlen noch Konsequenzen daraus gezogen werden glaube ich nicht !

    Das ist Doch wenigstens ein vernünftiges urteil
    9 Jahre mit anschließender sicherheitsverwahrung
    Wegen der Tötung seiner Ehefrau mit 17 Messerstichen hat das Frankfurter Landgericht den 45-jährigen Hasib M………
    Familientyrann endet in Psychiatrie

    Gruß Andre
    Patriotisch-Proisraelisch-Antiislamisch!

  5. @ okzidental

    So traurig es eigentlich ist, aber ich musste ziemlich ablachen ob Deines Beitrages.

    On Topic:

    PolitikerInnen haben anscheinend niemals mit politischen Fehlentscheidungen zu tun.

    Weiterhin gibt es sowas wie Abzocke nicht.

    Seltsamerweise sind PolitikerInnen ziemlich häufig in solche Scachen verwickelt, ist aber wohl nur ein statistischer Zufall.

    Fraternisation ist auch nur irgendwas nicht vorhandenes.

    Wer glaubt denn diesen Dreck noch?
    Scheiße, ja, der Wähler!

  6. In der Murat Kurnaz-Metropole Bremen werden dieses Jahr die Gewerbesteuern um 40 % einbrechen, habe ich heute morgen im Radio gehört.

    Naja, eine Stadt, die kaum noch steuerzahlendes Gewerbe dafür zunehmend Transferleistungsempfänger beherbergt…

    Da ist das Verhalten von Frau Marken lediglich Bremen-spezifisch!

  7. Und hier noch ein Fall von Veruntreuung:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Politiker-ist-schon-laenger-insolvent

    Ich denke, man kann die SPD auch als krimminelle Vereinigung ansehen; jedenfalls sammeln sich dort sehr viele kriminelle Individualisten aber die Parteispitze kehrt zeigt immer noch gern mit dem Finger auf andere.

    Man freut sich aber im Prinzip schon, wenn nicht wieder, wie nach SPD Mann Tauss, einer wg. Kinderpornografie auffällt. Guckst Du hier:

    http://www.haz.de/content/view/full/268893

    Man fragt sich natürlich, wofür das P im Parteinamen steht?

  8. Sonntag Rep wählen und den etablierten eins auswischen.
    Piraten sind keine Alternative, demonsstrieren mit der Antifa gegen rechts, peinlicher geht es nicht mehr

  9. Selbstverstaendlich ist da nix dran.

    So wollte ja auch SPD Abgeordneter Tauss seine Kinderpornos lediglich fuer private Ermttlungen nutzen.

    Die meisten Politiker sin im Glauben, dass sie gewaehlt werden, damit sie sich bereichern koennen.

  10. In Köln versúchen alle Parteien Pro Köln aus den Aufsichtsräten fernzuhalten, damit weiter belogen, betrogen und abgezockt werden kann!

  11. „Es geht um zweckgebundene Spendengelder, die nicht in voller Höhe an die ,Sonnenblume’ weitergeleitet worden sein sollen“, sagt Staatsanwalt Frank Passade. Laut Awo gab es 2007 5500 Euro an Spenden für die Sonnenblume, 2008 waren es rund 7000. Nach Abzug aller Kosten sei ein Minus von 58,80 Euro übrig geblieben.

    Ja, ja, erst müssen die Gehälter der Vorsitzenden und ihrer Mitarbeiter beglichen werden, ist doch wohl logisch! Ist ja schließlich in anderen Hilfsorganisationen nicht anders, ein Koordinator möchte auch leben und der Mitarbeiter vor Ort benötigt schließlich neben eines Gehaltes auch einen klimatisierten Jeep, was sonst! Wenn noch was übrigbleibt – mögen die Leute ihr Spendenvolumen erhöhen und nicht so geizig sein – , kriegen es schon die Kinder. Dafür wurde ja schließlich auch gespendet.

  12. #14 Andiniedersachsen (25. Sep 2009 10:13)

    Danke für die Empfehlung! Nur ist es eben ein Pech, daß die Republikaner sich in Niedersachsen nicht zur Wahl stellen.
    Die Republikaner treten in Niedersachsen gar nicht an!

    Gute Wahl auch noch!

Comments are closed.