Merkel in der Hürriyet vom 23.9.: 'Wir brauchen euch'Drei Tage vor der Wahl schmilzt der Vorsprung von schwarz/gelb immer mehr zusammen. Für Bundeskanzlerin Merkel kommt es also auf jede einzelne Stimme an. Und so richtet sie auf der Titelseite der gestrigen Ausgabe der Hürriyet eine Botschaft an die türkischen Migranten: „Wir brauchen euch“, sagte Merkel angesichts des Bevölkerungsrückgangs, „damit Deutschland seinen sozialen Wohlstand beibehalten kann.“ Wer türkisch kann: hier der ergänzende Artikel auf S. 13 der gestrigen Hürriyet.

(Quelle: Fakten & Fiktionen und Migazin)

image_pdfimage_print

 

257 KOMMENTARE

  1. “Wir brauchen euch,(…) damit Deutschland seinen sozialen Wohlstand beibehalten kann.”

    Ohne Worte…
    Was mach ich jetzt? Weinen oder Lachen? Ich glaub das Würfel ich jetzt aus, ich kann mich nicht entscheiden.

  2. Und immer schön auf den Spruch oben links achten, der auf jeder Ausgabe dieses Blattes steht, direkt unter der Fahne.
    Türkiye Türklerindir.
    Die Türkei den Türken.
    Gleiches für Deutschland zu fordern würde in diesem Blatt wohl für wochenlange Schlagzeilen sorgen.

  3. Tja, das „kleinere Übel“… Welche Schreckensmeldungen müssen denn noch kommen, damit zumindest auf PI jeder einsieht, dass die Choranische Dhimmi-Union haargenau der gleiche Dreck ist wie Rot-Rot-Grün?

  4. mich wundert es nicht. Die CDU hat mit „christlich“ eben nix mehr am Hut.

    So sieht also das „kleinere Übel“ in Deutschland aus????
    Geil.
    Wählt ihr mal eure Türken-CDU und DITIB-FDP weiter.

    Wo ist hier bitte der Unterschied zur SPD oder den Grünen (die sind wenigstens ehrlich)?

  5. Spätestens – allerspätestens jetzt ist diese senile Tante inklusive ihrem regungslosen Club unwählbar geworden. Nicht wir, allerhöchstens sie braucht die Türken. Kein vernunftbegabter Mensch auf Erden braucht ernsthaft Türken oder Glaubensverwandte eben dieser. Was IM Merkel hier von sich gibt ist ihre Privat- aber garantiert nicht Volkes-Meinung. Brrr, was für eine umnachtete Schnecke.

  6. da muß es eng zugehen, wenn die IM Mürkül jetzt schon bei den Türken antichambriert. Obs in der BRD noch einen Parteifuzzi mit Charakter gibt?
    Einfach ekelerregend diese Mischpoke.

  7. und für was sollen wir diese Geldabzocker, Verbrecher, Schulwänzer, Ehrenmörder, Zwangsverheirater, Frauenschläger, Mörder, Verbrecherclans denn noch brauchen können? Hat sie das dazu gesagt? Damit sie unser Land noch mehr verdrecken können?

  8. #5 Agent Provocateur
    genau meine Meinung
    aber leider meinen einige Dummköpfe noch die Türken-CDU wählen zu müssen um rot-grün zu verhindern.
    Wobei ich mir mittlerweile ganz sicher bin das rot-grün gar nicht mehr Unfug anrichten kann wie CDU und FDP.

    Wenn Steinmeier Kanzer wird – dann wird er es halt. Davon geht die Welt auch nicht unter. Und vor allem so Arschlöcher wie Schäuble und Böhmer sind dann weg vom Fenster (die Merkel taugt auch nix, ist für mich der schwächste Kanzer den Deutschland jemals hatte)

  9. Ja klar, bei solchen Sprüchen denkt die Türkische Herrenrasse wohl wirklich, das Deutschland den Bach runter geht wenn sie weg gehen !

  10. Aber ich brauche sie nicht!
    Der Ausverkauf ist beschlossene Sache.Sie müssen dies noch nicht einmal mehr verheimlichen. Mit dieser Aussage ist auch die CDU-Forderung nach „privilegierter Partnerschaft“ der Türkei neu zu bewerten. Es ist die reine Lüge! Die alte Schabracke hat die Propaganda wirklich von der Pike auf gelernt.

    PI-Ruhrgebiet-Mitte@gmx.de

  11. Deutschland braucht keine Kanzlerin, die auch 20 Jahre nach dem Ende der DDR die Enttarnung von IM-Erika immer noch verhindert und dem mündigen Bürger diese Information vorenthält!

  12. Merkel ist die klassische Politikerin. Es geht ihr nur um eines: die Macht. Alles andere ist egal. Wie sie diese Macht bekommt spielt keine Rolle.

    Hitler hätte seine wahre Freude mit dem heutigen Europa.

  13. Fantastisch.
    „Die Türkei den Türken“ einerseits (Motte des Kampfblattes)

    und grenzenlose Toleranz auf unserer Seite (361°).

    Man muss kein Professor für Evolutionsbiologie sein, um zu verstehen, wie unsere Zukunft aussieht.
    Sagt Ihr Bescheid, wann gegen die eigene Regierung vorgegangen werden kann ?

  14. Darf ich denn „Deutschland den Deutschen“ hier sagen? (In anlehnung an die Türken-Bild)
    Ist es denn nicht letztendlich egal, wie unser nächster Kanzler/in heisst? Besser wirds nicht mehr, soviel kann ich schon sagen. Der alte Fritz würde sich im grabe umdrehen, könnte er das Elend sehen.

  15. diese schleimige anbiederei ist ein weiterer grund mürküls cdü nicht zu wählen.
    christen sollte zentrum wählen, aber nicht diese rückgratlose pseudokonservative cdü. schauderhaft. abwählen.

  16. Eben schrieb ich in dem „Schäuble Thread“, dass ich die Reps wählen werde, statt immer der CDU. Man entgegnete mir, dass es Unsinn sei, diese Partei zu wählen (sehe ich sogar ein und erwähnte es) – aufgrund der Hoffnungslosigkeit der Reps was zu reißen – meine Stimme verschenkt sei und es Rot-Rot in die Hände spielen würde. ABER GERNE DOCH! Vielleicht ist es besser, dass die Linken mehr Einfluss gewinnen – vielleicht so schnell wie möglich… wer weiß… noch ist die gesamt Bevölkerung nicht völlig blind. In 20 Jahren sind eh die meisten noch mehr von der Doktrin des Islam geblendet zu 100%. Vielleicht ist ein böses, aber früheres Erwachen notwendig oder glaubt hier jemand bei diesen Tendenzen, dass die Christlich-Demokratische-Union sich auf ihre / unsere Wurzeln besinnen wird? Das fragt eine leicht „verstörte“ Mutter 2er wunderbarer Kinder im Alter von 3 und 7 Jahren.

  17. @ #4 Fenris

    „Die Türkei den Türken“ ist doch ein toller Satz. Warum halten sich bloß nicht alle dran?
    Und darüber hinaus ist er auch noch so gar nicht europäisch. Hat das schon mal wer gemerkt?

  18. Heute kommt es wirklich ganz hart:
    erst der Schäble mit seinem Stuss und nun die Merkel.

    Tschüß Deutschland!!!

  19. Wenn ich diese Bilder sehe, fällt es auch mir unheimlich schwer, weiterhin dafür einzutreten, dass man für Schwarzgelb stimmt. Aber selbst im Angesicht dieser abscheulichen Anbiederung und Scheinheiligkeit kann ich nicht anders, als abermals zu konstatieren: Schwarzgelb ist immer noch die beste Wahl! Splitterparteien werden nicht in den Bundestag einziehen. Rotrotgrün muss verhindert werden.

    Im Übrigen muss man in diesem Fall bedenken, dass es leider Usus geworden ist, dass Politiker in türkischer Sprache um türkischstämmige Migranten werben. Steinmeier hat es genauso gemacht. Das rechtfertigt nicht, wie die CDU sich hier anbiedert, zumal sie selbst wissen sollte, dass die wenigsten Migranten jemals für die CDU stimmen werden. Sie hat hier kein Wählerpotential zu gewinnen, sondern allenfalls zu verlieren. Doch dieser Kontext sollte berücksichtigt werden.

    Was mich an alldem immer maßlos ärgert: Warum richtet man sich an deutsche Bürger – denn wenn sie wählen dürfen, müssen es ja deutsche Bürger sein –, warum also richtet man sich an deutsche Bürger in türkischer Sprache, in einer türkischen Zeitung (welche sich zudem wiederholt deutschlandfeindlich gezeigt hat)?

    Man erkennt daran, wie es um die Bemühungen um „Integration“ seitens der Politik wirklich steht. Die Politik desavouiert all das selbst. Wenn Türken hier wählen wollen und sollen, dann hat man sich gefälligst auch in deutscher Sprache an sie zu richten! Oder am besten: sie gleich gar nicht herauszuheben und selektiv anzusprechen. Das würde man bei anderen „Bevölkerungsgruppen“, wie es so schön heißt, doch auch kaum tun. Das zeigt bloß die Doppelmoral, die die Politik hier an den Tag legt, indem sie immer wieder darauf beharrt, dies seien Deutsche wie alle anderen auch, und wer etwas Gegenteiliges behaupte, sei, ungeachtet der Begründung, stets ein übler Rassist.

    Doch wenn man die Türken als Wahlgruppe in dieser Weise hervorhebet, wenn man die Türken in ihrer Zeitung und ihrer Sprache ansprechen muss, wie können das dann Deutsche sein wie alle anderen auch? Niemand käme doch etwa auf die Idee, in einer Zeitung zu annoncieren, dass doch bitte alle Schwaben, Franken, Sachsen, etc. für die CDU stimmen mögen, unter der unglaublich dummen Überschrift: „Wir brauchen euch.“

    Es ist widerlich, wie die CDU sich hier anbiedert. Aber ihr darum die Stimme zu entziehen, die vielleicht Rotrotgrün verhindert, halte ich noch immer für die falsche Entscheidung.

    Leider verstehe ich zu wenig Türkisch, als dass ich sonst etwas über den Artikel aussagen könnte. Vielleicht ist es aber auch ganz gut so, dass ich praktisch kein Türkisch verstehe. Alles andere würde mich wohl zu sehr aufregen.

    #10 Konstantinos

    Es hat viel eher mit Dummheit zu tun, wenn man glaubt, begründete Positionen auf so niveaulose Weise diskreditieren zu können, ohne sich allerdings auch nur im Mindesten mit der Argumentation auseinander gesetzt oder diese gar entkräftet zu haben. Allerdings scheint mir, dass ich da wohl ein bisschen viel von dir erwarte. An deiner Ausdrucksweise solltest du trotzdem noch arbeiten.

  20. Volkszertreter. Egomanen durch die Bank. Wenn sie fürchten an Macht zu verlieren werden sie noch gefährlicher. Eine kleine korrupte politische Minderheit behauptet immer haarsträuberntere „Gestzmässigkeiten“ im Namen des Volkes, wie etwa „wir brauchen euch“. Ich finde das nur ernietrigend, wenn solche Luschen über meinen Kopf hinweg behaupten, ich wäre einer von ihnen.

  21. Bevor die türkischen Wähler Frau Merkel ernst nehmen, sollte sie sich erst einmal eine Kopftuchwindel umbinden.

  22. #19 Jeremy
    Für die türkischen Nationalisten ist überall dort die Türkei, wo ein Türke ist (s. Erdogans Rede), genau so wie jede Moschee islamisches Gebiet markiert.

  23. Das war es dann wohl mit Schwarz-Gelb. Schwarz-Gelb-Grün halte ich schon aufgrund der Gegensätze in den Parteiprogrammen (Bsp.: Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke) für ausgeschlossen. Vielleicht braucht Deutschland ja wirklich 4 Jahre Rot-Rotbraun-Grün um endlich zu kapieren, dass mit Sozialfaschisten kein Staat zu machen ist …

  24. Schaut mal das Foto an.
    Unfreiwillige Komik:

    Atatürk schaut grimmig über die Merkeln hinweg.

    Köstlich!

  25. Merkel und Co, haben das Deutsche Volk verraten und verkauft.
    Die Merkel kann nur ihre Ehre vorm Deutschen Volk retten, indem sie in den Iran auswandert, und dort in einer Lehmhütte ein anständiges Leben als Frau führt. Wenn sie sich nicht daran hält, wird sie gesteinigt. Eine Träne weine ich ihr nicht nach, dafür hat ihre Politik schon zu viel Menschenleben gekostet!

  26. ich kann es einfach nicht fassen.

    schäuble, merkel –> islamversteher

    widerlich. abartig.

    die müssen das deutsche volk wirklich hassen.

  27. “Wir brauchen euch”, sagte Merkel angesichts des Bevölkerungsrückgangs, “damit Deutschland seinen sozialen Wohlstand beibehalten kann.”

    Ach, wirklich? Ich glaube, Frau Bundeskanzlerin, das müssen Sie uns einmal etwas genauer erklären.

  28. “damit Deutschland seinen sozialen Wohlstand beibehalten kann.”

    Aber liebe Erika, ich brauche keine Türken und wenn ich meinen sozialen Wohlstand nicht beibehalten kann seis drum, das Risiko geh ich gern ein (das ist eh keines, denn ohne die Türken gings uns allen viel besser). Ganz ohne Türken hätten wir auf einmal rund 150 Mrd mehr zur Verfügung, was ungefähr 1/3 des gesamten Staatshaushalts ausmacht. Stimmt den sozialen Wohlstand können wir dann nicht beibehalten, sondern sogar deutlich vergrössern.

  29. das ist diskriminierung und verrat am deutschen volk. eines tages wachen wir auf und stellen fest das wir verkauft wurden.

  30. Ich möchte an dieser Stelle auf einen sehr interessanten Beitrag auf der Netzseite der Sezession verweisen, in der es um die Probleme der Überfremdung gehr. Wirklich sehr lesenswert:
    http://www.sezession.de/7781/wir-und-die-anderen.html Ein kleiner Ausschnitt:

    Ein extrem schwieriger Punkt ist die notwendige Reduzierung des Ausländeranteils. Ich halte eine Rückführung nichtintegrierter Einwanderer staatlicherseits für machbar (einem Staat ist prinzipiell sehr wenig unmöglich). Das kann über Rückreiseanreize, staatlichen Druck, harte Kriterien wie Sozialhilfeabhängigkeit oder Spracherwerb undsoweiter betrieben werden. Jedenfalls ist es das, was Caldwell mit „Regierungshandeln“ und „brutaler Indifferenz“ meinte: Der deutsche Sozialhilfeempfänger ist eben immer noch einer von uns, und die Erziehungskraft unseres Volkes reicht – wie oben beschrieben – derzeit noch nicht einmal für die eigenen Leute aus. Wir und die anderen oder Wir und Nicht-Wir, das ist bei allen fließenden Rändern der Maßstab.

  31. #21 aberratioictus (24. Sep 2009 20:07)

    Du hast deine Vorwürfe zwar an Konstantinos gerichtet, aber da ich nahezu das gleiche geschrieben habe wie er, kann ich dir wohl auch darauf antworten.

    Ich habe sehr wohl die Argumente der Weiterhin-Schwarzgelb-Unterstützer zur Kenntnis genommen und auch verstanden. Ich sehe die Sache aber einfach anders. Ich gehe nämlich fest davon aus, dass das Mohammedanerproblem in Europa nicht mehr friedlich zu lösen sein wird. Dazu gibt es einfach schon zu viele, die zudem noch extrem aggressiv sind, v.a. verglichen mit uns Autochtonen.

    Und nun das Entscheidende: Auch die demographische Entwicklung verläuft katastrophal für uns; wir werden immer weniger, die Mohammedaner immer mehr. Das macht sich momentan v.a. bei den Kindern und Jugendlichen bemerkbar, die jetzt schon sehr wichtig sind (siehe den alltäglichen Straßenterror der mohammedanischen Jugendbanden), es in Zukunft aber erst recht sein werden ( -> kriegsfähige Generation).

    Und das Verhältnis verschiebt sich jeden Tag weiter zu unseren Ungunsten. Wer also glaubt, dass wir durch die Wahl des „kleineren Übels“ Zeit gewinnen würden, irrt meiner Meinung nach. Vielmehr verlieren wir Zeit, da bei rotrotgrüner Schwachsinnspolitik viel schneller mit einem Ausbruch des leider unvermeidbaren Bürgerkriegs gerechnet werden kann, als wenn wir weiter mit Merkel, Schäuble und Co. der Islamisierung schleichend näher kommen. Ich bin z.Z. 26 Jahre alt, ich will den Krieg nicht erst mit 50 oder 60 durchmachen müssen, wenn ich mich kaum mehr wehren kann.

  32. wo kommt er nur her, dieser ganze Hass dem eigenem Vaterland gegenüber??Gier??einfach nur Machtgeilheit??

    Wählt PIRATEN!

  33. #4 Fenris:

    „Und immer schön auf den Spruch oben links achten, der auf jeder Ausgabe dieses Blattes steht, direkt unter der Fahne.
    Türkiye Türklerindir.
    Die Türkei den Türken.

    Ja – und Deutschland gibt’s Dank CDU-Partei gleich mit dazu.

    Vom Feinsten: Dann wählt man schön CDU!

  34. #36 Gehacktes

    Wählt PIRATEN!

    Nach dieser Abgrenzerei nach einem Gespräch mit der Jungen Freiheit mit Sicherheit nicht. Merke: Die geistige Unterwerfung beginnt bereits mit der Akzeptanz der Fragestellung. Insofern hat sich diese Partei, die ja angeblich so gegen Zensur und Bevormundung ist, selbst disqualifiziert, indem sie sich dem linken Meinungsterror unterworfen hat.

  35. Ist die irre geworden?
    Will die das Land in Abgrund stürzen?
    Mein Gott wir brauchen die so wenig wie Krebs.
    Die soll erst mal die eigenen Arbeitslosen in Lohn und Brot bringen!

  36. von welchem wohlstand redet die merkel. vom wohlstand der uns durch die musels genommen wurde, weil sie uns auf der transfer-tasche liegen? ist sie bang das herr el masri seine monatliche 3000 euro nicht mehr bekommt und dieser böse wird?

    lieber herr kohl, dein mädchen verkauft uns stückweise.

  37. #34 24.09.2009 – 20:25

    Agent Provocateur: Volle Zustimmung! Leider ist es wohl so wie Sie und ich es erahnen.

  38. Das ist schon der hit, dass Slogans wie „die Türkei den Türken““ politsch selbstverständlich politisch korrekt sind – da halten die Antifanten brav die Fresse – aber wenn jemand plärrt: „Deutschland den Deutschen!“ – dann wehen bei den Antifanten aber die Fahnen!

  39. Ich persönlich brauche weder Türken-Migranten noch die Merkel für meinen Wohl-Notstand!!!

    Alle ausweisen und ab zu Sonne, Mond und Sterne Claudia nach Anatolien!!!

    Artikel 20/4 GG…Deutsche wehrt euch!!!

  40. #39 Fenris (24. Sep 2009 20:31)

    Klingt das nach nachhaltiger Abgrenzerei:

    Anruf beim Presseteam der Piratenpartei. Warum denn der Vorsitzende der Piratenpartei einen seichten Fragebogen der „Jungen Freiheit“ ausgefüllt hat? Das Thema werde aufgebauscht, ist die Antwort, der Fragenkatalog sei lange vor dem Interview mit Popp ausgefüllt worden. Man habe auch beschlossen, der „Jungen Freiheit“ keine Interviews geben zu wollen. Aber das Magazin sei ja nur rechtskonservativ, daran könne man nichts Schlimmes finden.

    Und dann sagt der Pressesprecher einen Satz, der den ganzen Mangel an Einsicht zeigt: „Wer zurückrudert, kann nur verlieren.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,649770,00.html

  41. Es ist Zeit Angela Merkel zuzurufen:Aber ich brauche Euch nicht“

    Frau Merkel ist entweder saudumm oder bösartig, vermutlich beides oder hat Sie nicht gemerkt, dass der soziale Wohlstand von dem sie halluziniert schon lange auf Pump ist, mit keinerlei Ambition die Staatsverschuldung zu reduzieren.

    Spätestens seit heute sollte jedem klar sein, dass die CDU auf keinen Fall eine Mehrheit mit der FDP will, sondern auf die Fortsetzung der großen Koalition spekuliert, möglichst wieder auf Augenhöhe mit der SPD, dann klappt es auch mit dem Türkeibeitritt und der doppelten Staatsbürgerschaft schon in der nächsten Legislaturperiode. Die CDU ist die neue SPD und darf solange regieren, bis sich die SED neu formiert hat.

    Angela Merkel und Wolfgang Schäuble sind die Garanten dafür, dass CDU und FDP zusammen keine Mehrheit bekommen. Müntefering und Steinmeier können sich am Wahlabend den Jubel schenken, sie sollten sich besser bei den beiden bedanken.

  42. Ist hier vielleicht ein CDU-Mitglied zugegen? Wenn ja, es würde mich wirklich brennend interessieren, was denn die Parteibasis von derartigen Statements seitens Ihrer Parteivorsitzenden hält. Bitte um eine kurze Stellungnahme, danke.

  43. #45 Dum spiro spero:

    „ich wähle auch märklin.

    Hast du denn dafür überzeugende Argumente?

    Ich werde mich für Horst Schlämmer stark machen – bei dem bekommen alle alles – und was wollen wir mehr?

  44. #34 Agent Provocateur

    Zunächst einmal waren das keine „Vorwürfe“, an dich sowieso nicht. Du hast ja auch nicht in dumm-dreister Manier eine andere Position herabgewürdigt, ohne dich mit ihr befasst zu haben.

    Ansonsten sind wir hier eben anderer Meinung. Ich beharre auf meinem Standpunkt und sehe ihn durch nichts entkräftet. Wenn du dir „Bürgerkrieg“ so bald wie möglich wünschst, bitte. Im Gegensatz zu dir glaube ich, dass es hier noch ein politisches Umschwenken geben kann, das uns viel Elend und einen „Bürgerkrieg“ ersparen würde – aber sicherlich wird man es nicht dadurch erreichen, dass man seine Stimme vergeudet und Steinmeier ins Kanzleramt holt.

    Es ist auch eine ebenso legitime Position, anders zu wählen, um sich so Zeit zu erkaufen, um sich ins Ausland abzusetzen. Wie du weißt, gibt es bei PI etliche User, die dies ernsthaft in Erwägung ziehen.

    Wenn du meine übrigen Kommentare gelesen hast, dürftest du wissen, dass ich abweichende Meinungen immer toleriere, soweit sie schlüssig begründet sind. Ich habe schon mehrfach geschrieben, dass es absolut legitim ist, die Republikaner zu wählen, wenn man das für die bessere Entscheidung hält. Es ist angesichts dieser Eskapaden sogar verständlich. Schlichtweg eine Frechheit ist es jedoch, eine andere Meinung aufgrund mangelnder intellektueller Kapazität so abzutun, wie der werte Konstantinos das getan hat.

    Vielleicht sehe ich das Ganze auch falsch und ein Kanzler Steinmeier und ein Außenminister Özdemir wäre wirklich die bessere Option. Ich denke eher nicht.

    Eine Frage aber noch: Inwiefern hilft dir das Forum PI überhaupt weiter, wenn der „Bürgerkrieg“ ohnehin nicht mehr zu vermeiden ist und möglichst so bald kommen soll, wie es nur geht?

  45. Ich empfinde nur noch blanke Ohnmacht. Diese Politikkreaturen zeigen ihre Satansfratze, verlogen bis ins Mark.

  46. #34 Agent Provocateur

    Hinzuzufügen wäre übrigens noch, dass die Islamisierung in Großbritannien noch weit schneller voranschreitet als bei uns. Wenn es dort ordentlich kracht — und das wird früher oder später wohl geschehen –, kann das eine Signalwirkung haben. Wenn man jetzt aber Rotrotgrün an die Macht bringt, wählt man nur das Maximum an Islamisierung so schnell wie irgend möglich.

  47. #36 Gehacktes (24. Sep 2009 20:27)

    Wählt PIRATEN!

    Die Piraten sind schon längst unterwandert und werden nach der Wahl ihr wahres linkes Gesicht zeigen. Gegen die geschulten Politprofis haben die naiven Computerfreaks keine Chance.

    #47 klandestina (24. Sep 2009 20:38)

    Zitat Spiegel:Und dann sagt der Pressesprecher einen Satz, der den ganzen Mangel an Einsicht zeigt: “Wer zurückrudert, kann nur verlieren.”

    Vertrauen Sie mir, die vom Spiegel geforderte Einsicht wird kommen. Dafür werden Spiegel, taz, Süddeutsche, Stern und Frankfurter Rundschau,BILD und ARD/ZDF schon sorgen.

    Man habe auch beschlossen, der “Jungen Freiheit” keine Interviews geben zu wollen.

    Ist doch schon ein „guter“ Anfang?

  48. spaß beiseite.

    kein landersherr oder landesmutter in europa würde je im ausland einen offenbarungseid leisten. die ist strohdumm.

  49. Der durchschnittliche Deutsche finanziert mittels Steuern das, wovon der durchschnittliche Türke lebt. Damit ist alles zum wirtschaftlich-politischen Sachverhalt über in D. lebende Türken gesagt.
    Das weiss auch das plappernde kreuzbucklige Hängegesicht.
    Nicht das Volk wählt seine Politiker, sondern die Politiker wählen sich ein neues Volk. Ein langsamer „Staatsstreich von oben“ nennt man sowas.

  50. #21 aberratioictus:

    „…selbst im Angesicht dieser abscheulichen Anbiederung und Scheinheiligkeit kann ich nicht anders, als abermals zu konstatieren: Schwarzgelb ist immer noch die beste Wahl! Splitterparteien werden nicht in den Bundestag einziehen. Rotrotgrün muss verhindert werden.

    Nein! – es gibt keinen Grund Parteien zu wählen, die eigenen Interessen zuwiderlaufen.

  51. #47 klandestina
    Kannte der von Ihnen zitierte Ausschnitt nicht,
    dass hier aber schon:

    Ich hoffe ich habe auch klar gemacht, dass ich mitnichten mit diesen seltsamen Ansichten sympathisiere, die mir da angekreidet werden sollten.

    Ich für meinen Teil weiß, dass dies mein ersters und letztes Interview mit diesem seltsamen Blatt war. Ich entschuldige mich bei allen, dass ich hier nicht besser aufgepasst habe, wem ich da ein Interview gebe. Ich hab jetzt schon entschieden, dass ich Interviewanfragen nur noch über die Pressestelle laufen lasse, insbesondere wenn ich die Interviewer nicht kenne.

    http://gesamtrechts.wordpress.com/2009/09/15/nach-junge-freiheit-interview-piratenpartei-entlarvt-sich-selbst/

  52. pfui deubel…mir fehlen echt die worte, wie kann die uns nur so verraten.

    waren die ganzen opfer die die menschen vor uns für dieses land gebracht haben umsonst….nein das kann nicht sein.

    mein gott welch ein schleimiges etwas ist diese frau..ich fass es nicht.

  53. #58 Rechtspopulist

    Es kann, wie dargestellt, aber durchaus in deinem Interesse sein, die CDU zu wählen, weil es noch schlimmer wäre, Rotrotgrün regierte. Rotrotgrün zu verhindern ist in meinem Interesse, und ich denke, es wäre auch eigentlich im Interesse all der anderen, die sich gegen die Islamisierung Deutschlands und Europas einsetzen.

    Soweit du dich nicht auf das stützen willst, was bereits vorgebracht wurde, wäre eine nähere Begründung übrigens zweckmäßig. Bloß Nein! zu sagen hat noch nie gereicht.

  54. “Wir brauchen euch”, sagte Merkel angesichts des Bevölkerungsrückgangs, “damit Deutschland seinen sozialen Wohlstand beibehalten kann.”

    hä… habe ich was verpasst ????
    mehr Türken nach Deutschland damit wir Deutschen den sozialen Wohlstand beibehalten können.
    SORRY Frau Merkel meinen Sie damit das nur die Türken hier arbeiten und wir Deutschen uns nur ausruhen.

  55. Stimmt doch. „Wir“ (das „bürgerliche“ Lager (CDU/FDP) brauchen/braucht die Bereicherer. Als mögliches Stimmvieh (sofern berechtigt) oder als gewünschte Bedrohung. Nein, das sage ich gleich, ich bin KEIN Linker. Aber das leuchtet doch ein. Kriminalität, Terrorismus und Sozialkosten schüren Ängste, Neid und Hass. Und zwar dann pauschal. So kann man Überwachung und die Senkung der Sozialausgaben prima begründen. Und das betrifft dann auch und vor allem Einheimische. Wohlgemerkt: die Einschnitte werden dann ausschließlich die Gesamtheit der sozial Schwachen betreffen. Möglicherweise drücke ich mich gerade etwas missverständlich aus, aber es ist schon spät und der Tag war lang…

  56. Auf der Titelseite der Hyrriyet steht oben links in der Ecke auf türkisch“ die Türkei den Türken“.

    Das steht da immer.
    Man stelle sich vor, auf der Titelseite einer deutschen Tageszeitung würde „Deutschland den Deutschen“ stehen. Das Blatt wäre wahrscheinlich längst verboten.

  57. Hochinteressant was aberratioictus schreibt. Obwohl ich die Sichtweise von Agent Provocateur sehr gut nachempfinden kann – finde ich das aberratioictus schlussendlich recht hat!

  58. #52 aberratioictus
    ich eigentlich keine Zeit Lust mich mit amusischen Schwachköpfen wie Dir auseinanderzusetzen.
    Dein hirnloses Geschreibsel läßt leider nur den einen Schluß zu das da am Intellekt nicht mehr gearbeitet werden kann.

    Es ist leider wieder ein fatales Beispiel für Deutschland das eine Partei die absolut nicht konservativ ist, in keinster Weise christliche Interessen vertritt und auch ansonsten nicht viel zu bieten hat immer wieder als das kleinere Übel gesehen wird.
    Wer Politik genau beobachet, also quasi das macht was aberratioictus nie tut, der erkennt halt das es in 16 Jahren Kohl Regierung überhaupt keine Weichenstellung gegeben hat. Und das CDU Arschlöcher wie R.Koch in Hessen Polizeistellen abbaut und sich dann 2 Wochen vor der Wahl über Migrantenkirminalität moniert. Das nach einem Amoklauf in einer Schule eine Frau Böhmer (CDU) zunächst einmal bei der Pressestelle nachfragt ob auch Migrantenkinder unter den Opfern waren. Das ein Herr Schäuble mit Radikalen am Tisch eine Islamkonferenz abzieht. Das ein Fritz Schramma vorbei an jedem Volksinteresse eine der größten Moscheen in Europa absegnet.
    Wie kann man da ernsthaft von einer „Eindämmung“ der Islamisierung sprechen.

    Die CDU belügt und betrügt.

  59. #70 Ravasz

    Damit will Merkel wohl „bloß“ zum Ausdruck bringen, dass die Stimmen der (in Deutschland lebenden, doch Hürriyet lesenden) Türken benötigt werden, damit die CDU die Wahl gewinnt, so dass der vermeintliche „Wohlstand“ erhalten bleiben kann. Schlimm genug.

    Da ich praktisch kein Türkisch verstehe, kann ich nicht sagen, was wirklich in dem Artikel steht. Mit einiger Sicherheit dürfte Merkel damit jedoch nicht ausgesagt haben wollen, dass immer noch mehr Türken zu uns ins Land strömen sollen. Das unterstellt man ihr nur implizit (wenn auch teils nicht ganz zu Unrecht).

    Die Annonce wendet sich allerdings offenkundig an die Türken, die bereits jetzt ein Wahlrecht bei uns haben!

  60. “Wir brauchen euch”, sagte Merkel angesichts des Bevölkerungsrückgangs, “damit Deutschland seinen sozialen Wohlstand beibehalten kann.”

    Auf der Internetseite http://www.vielfalt-als-chance.de/index.php?id=269 herausgegeben von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, ist zu lesen:

    Menschen mit Zuwanderungshintergrund sind eine wichtige Zielgruppe: Allein die 2,5 Millionen in Deutschland lebenden Türken haben eine Kaufkraft von 17 Milliarden Euro. Das entspricht dem Niveau des Saarlands“

    Das Saarland hat allerdings nur 1 Millon Einwohner
    Dies entspricht lediglich einer Kaufkraft 6800,00 € pro Kopf, der Durchschnitt liegt bei ca. 18.000 €. Das Wirtschaftswunder Türke!

  61. “Wir brauchen euch”

    Schlichter Landesverrat. Und das ist nicht nur meine Meinung aber von Pastor Ben Kok in einem Artikel im Reformatorisch Dagblad, Holland.
    Christen die nicht warnen für die Gefahr des Islams sind regelrechte Landesverräter.

  62. Wie viel Blut haben unsere Ahnen für dieses Land in seiner über tausendjährigen Geschichte vergossen, und diese Volksverräter verkaufen es für ein bisschen Macht. Das kann es doch nicht sein!

  63. #62 Rechtspopulist
    genau richtig erkannt.
    Es ist ein absolutes Unding zu sagen „man muss CDU wählen damit rot-grün verhindert wird“.
    Wenn der Steinbeisser Kanzler wird dann ist es halt so.
    Die Demographie ist doch ohnehin schon am laufen.

    Ich war vor kurzen im Darmstädter Klinikum auf der Entbindungsstation. Da waren mal locker 60% Frauen mit Kopftüchern. Die Maschine brummt schon seit Jahren. Was soll ich mir da jetzt noch Gedanken machen ob eine CDU regiert oder nicht?
    Die Demographie holt uns spätestens 2035-40 ein. Und diese Zeit kommt ob mit schwarz-gelb (Lügner) oder rot-grün (Idioten).

    es ist genauso wie ein anderer Kommentator es bereits sagte: die Entscheidung wird ohnehin auf der Straße getroffen (unwahrscheinlich)…oder wir siechen einfach dahin (so wirds wohl eher kommen).
    Ich werde mir jedenfalls in 20 Jahren nicht den Vorwurf machen müssen das schmutzige Business noch mit der Wahl des kleineren Übels unterstützt zu haben.

  64. #24 Konstantinos

    Du bist leider eher traurig, nicht nur wegen deiner Rechtschreibung, Zeichensetzung und deinem Verständnis davon, was man unter Argumentation zu verstehen hat.

    Offensichtlich hast du vorher nie auch nur einen einzigen meiner Beiträge gelesen, andernfalls wüsstest du, dass ich Herrn Koch regelmäßig in eben diesem Zusammenhang erwähnt und die Politik der CDU immer wieder kritisiert habe. Ich bin auch kein Parteimitglied!

    Angesichts deiner hier wieder einmal eindrucksvoll offenbarten Fähigkeiten, dich verständlich auszudrücken und deine Position sinnvoll zu begründen, überrascht es mich allerdings wenig, dass du meine Beiträge nicht gelesen oder noch wahrscheinlicher: schlicht nicht verstanden hast.

    Mehr brauche ich dazu wohl gar nicht zu sagen.

  65. Nachdem Deutschland nur durch Türken wieder aufgebaut werden konnte (Respekt Machmut)– ist Deutschlands Wohlstand/Zukunft jetzt erneut von den `fleißigen` Türken abhängig. Kein Wunder, dass die Türken-trotz abgebrochener Hauptschule- vor Selbstbewusstsein aus den Hemden platzen.
    Wie sorgt `DER` (typische) Türke für sozialen/materiellen Wohlstand in seiner Umgebung?
    Das Moderne Robin Hood-Prinzip: Der Türke verteilt die gelder der `reichen` durch handy-raub, abzocke, schwarzarbeit, diebstahl an die armen türken in seinem Umfeld… -So ist der soziale Wohlstand wieder ausgeglichen.

    Wenn Türken kleine Firmen besitzen, werden die Gelder am fiskus vorbei in die Türkei `verschleppt`- kenne ich doch alles. Eh nur Dönerladen, Autohandel, Cafe, Wettbuden.. und die richtig arbeitenden Türken sind nur wenige und die werden von ihren Landsmännern nur belächelt. Warum soviel Arbeit wenns auch leichter geht? Die meisten beziehen Hartz4 und gehen zusätzlich der Schwarzarbeit nach, weil sich das mehr lohnt. Besonders beliebt Drogenhandel, Rotlichtmilieu, HandyGeschäfte und alle möglichen illegalen Sachen (Kreditkartenbetrug, Raubzüge…). Die Türk. Mädchen/ Frauen kann man sowiso FAST alle vom Arbeitsmarkt streichen. Alles zukünftige Hausmütterchen, Kinderzeuger die wiederum unmengen (deutsches) Kindergeld erhalten- um später dann (deutsche) Rente für die Leistung „Kinderzeugung„ zu erhalten. Und für diese Karrieren braucht man nun wirklich keinen lästigen Schulabschluss. Mit der Aussage `man hat in Deutschland keine chancen` ist dann auch alles geklärt.

    Wie kann durch so ein Verhalten Wohlstand gesichert werden?

    Und weil der Deutsche/ die Deutsche vor lauter (ehrlicher) Arbeit sich (auch zeitlich) keine Kinder mehr leisten kann- werden die Hartz4+ Kindergeld-Empfangenden Deutsch-Türken auch noch gelobt/angeschleimt, dass sie deutschlands zukunft sichern. Nunja: die haben auch die Zeit, das Geld (hartz4+schwarzgeld) und die familiären strukturen dazu. Da sind nun mal viele zuhause, die auf die kinder aufpassen können.

    Wenn Türk. Kinder erzeugt werden und hier leben, sichert das NUR den Fortbestand der Menschheit, aber nicht, dass Deutschland im Wohlstand baden wird… Für sozialen und materiellen Wohlstand muss in die Gemeinschaft EINZAHLBEZAHLT werden (Steuern).

    Hm, durch wen werden die Renten etc. gesichert?
    A) Durch den gut verdienenden, fleißigen Arbeiter, der brav seine Steuern zahlt ODER
    B) durch Machmut, Mehmet und Ali (dessen Frauen/töchter sowiso im haushalt landen, dem arbeitsmarkt demnach nicht zur verfügung stehen- dafür aber unmengen kindergelder erhalten)?

    Stelle man sich vor, Machmut, Mehmet und Ali leben von Hartz 4. Heisst, der Deutsche/Japaner/Chinese zahlt ein, um die 3 Türkis zu ernähren (zzgl. den ihre Frauen, Kinder, Krankenversicherung etc..). Wenn es jetzt aber Machmut, Mehmet und Ali gar NICHT GÄBE bzw. die total Heimweh kriegen und zurück fliegen—- könnte das VIELE eingesparte Geld doch den Deutschen/fleißigen Migranten zugute kommen= WOHLSTAND?

    Hmm, Fragen über Fragen…

    ___
    `Damals standen die Türken vor Wien- heute sind sie überall…`

  66. #21 klandestina
    Wissen Sie, ich werde die Piraten-Partei nicht wählen. Wer meint, es seien die Richtigen, soll es tun. Besser als CDU/SPD usw.
    Haben sich die Piraten denn mal irgendwie zur Islam-Problematik geäußert?
    Die Tatsache, dass eine Partei nicht vom Verfassungschutz beobachtet wird, macht mich mittlerweile schon misstrauisch.
    Wünsche noch einen angenehmen Abend.

  67. An alle die Schwarz-Gelb wählen (wollen wegen dem geringeren Übel) und alle die andere Variante wählen (damit es schneller geht) möchte ich eine Frage stellen mit der die 68-iger sich den moralischen Heiligenschein gegenüber ihren Eltern verpassten. “ Warum hast du nichts dagegen getan? Ihr wusstet doch, dass diese Parteien die Islamisierung wollten.“ Kann das jeder von Euch klar begründen, sollte er nach seinen Exitus vor dem großen Gasförmigen stehen oder seine Enkel ihn fragen?
    Daher für mich REP.Die werden es zwar nicht ins Parlament schaffen aber Nichtwählen wäre schlimmer

  68. meine mutter sagte noch kurz vor ihrem tod 1998….erst werden sie unsere D – mark verkaufen, dann unser land.

    sie wird wohl recht behalten

  69. #80 aberratioictus
    ich möchte auch keinen Beitrag mehr von Dir CDU-Mann lesen.
    Wähle Du Deine Anti-Christen der CDU und freu Dich rot-grün verhindert zu haben.
    Helfen wirds freilich nix, die Moscheebau Orgie geht heiter weiter und die Demographie tut ihr übriges.

  70. #85 Konstantinos

    Nun, diesen Gefallen werde ich dir sicherlich nicht tun. Obwohl ich ansonsten eher ein Gegner der Löschung von Kommentaren bin, gehe ich übrigens davon aus, dass PI deinen obigen Beitrag an mich (wonach ich ein „Schwachkopf“ bin und nur „Hirnloses“ produzieren würde) früher oder später ganz von sich aus entsorgen wird.

    Andere Meinungen werden ihr nicht nur toleriert, sondern gewünscht, denn davon lebt ein Forum, auch von der nötigen Würzen, aber solch niveauloses Stänkern und Beleidigen ist einfach nur noch für die Mülltonne. Zumal, da es ja ohne jede Argumentation daherkommt und die Argumentation des Gegenübers auch nicht aufnimmt, um diese zu entkräften, nur zu einem taugen kann: nämlich dich eines eher schlichten Gemütes zu überführen.

  71. @#16 aberratioictus
    Das Problem ist, dass es eben noch eine ganze Reihe Personen gibt, die so ähnlich denken wie Du: Ich wähle die Pest, damit ich die Cholera nicht am Halse hab. Sinnlos. Man sollte meiner Meinung nach genau die Partei wählen, die die eigenen Vorstellungen am ehesten vertritt, darum wähle ich für meinen Teil die Republikaner (so die Aussage des Wahlomates). Man muss ja nicht einmal darauf hoffen, dass die gewählte Partei auch wirklich ins Parlament einzieht, aber nur mal angenommen 10% der Stimmen entfiehlen an die „Sonstigen“ (siehe EU-Wahl), man hätte in jedem Falle ein Argument dafür, das Mitbestimmungsrecht der Bürger auf Bundesebene deutlich zu stärken, nur so als Beispiel.

  72. @ Konstantinos
    @ aberratioictus
    @ Agent Provocateur
    @ ALL

    Eins würde mich einmal wirklich ganz arg interessieren – von euch dreien (& those who may concern), wer geht von euch sicher mit am 3. Oktober nach Berlin??

    Und auch – wenn Ihr ggf. nicht dorthin geht – warum?

  73. #79 Konstantinos:

    „in 20 Jahren nicht den Vorwurf machen müssen das schmutzige Business noch mit der Wahl des kleineren Übels unterstützt zu haben.“

    Wenn alles den Bach runter geht, werde ich mir sagen: Ich habe diesen Mist nicht gewählt. Meine Lieblingspartei, die REP haben wir hier leider nicht, insofern kann ich auch zuhause bleiben. NSDAP-Nachfolger a lá NPD oder DVU (die dann bei den Kotz-Tagen in Berlin bei dem Moslem-Fanatikern gegen den Staat Israel mitmarschieren) brauche ich nun wirklich nicht.
    Und ein Schäuble bekommt meine Stimme auch nicht!

  74. @ Fasto46
    schön gesagt bez. schön gefragt
    nur sehen einige leider ihr gesamtes Bestehen darin rot-grün zu verhindern.
    Das ist sehr schade, denn wenn die Leute welche vorgeben konservativ zu sein auch konservativ wählen würden (die CDU kanns ja dann nicht sein) dann käme mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch mal eine gute Alternative wie die REPs auf locker 15%.
    Dann könnte man CDU vor sich hertreiben wie es die Linke mit der SPD macht. Und dann könnte man auch vielleicht in den nächsten Jahren einiges an Gesetzen auf den Weg bringen was der Islamisierung entgegenwirkt.

    So wie es jetzt läuft sehe ich überhaupt keine Möglichkeit das sich im land irgendwas verbessert, selbst wenn die CDU 51% aller Stimmen bekäme.
    Die haben es einfach nicht nötig irgendwas in der Richtung zu unternehmen weil die Themengewichtung bei vielen Menschen eine völlig andere ist. Da geht es meistens um soziale Sicherheit, Renten, Arbeitsplätze etc. Und deswegen wird auch die Linke so stark gewählt (und ich bin mir ganz sicher das auch viele Wähler der Linkspartei etwas gegen Islamisierung zu haben). Aber man verzeiht solche „Löcher“ im Parteiprogramm da – wie oben bemerkt – bei vielen Wählern andere Dinge im Vordergrund stehen.

  75. Ich erinnere mich daran, dass auch Gerhard Schröder einige Tage vor den damaligen Bundestagswahlen den Türken zuschleimte. Das ist
    unsere Stümper-„Elite“: dumm, dummer, am dummsten! Dieser Trulla geht es nur um ihren persönlichen Machterhalt, die deutsche Bevölkerung ist ihr völlig gleichgültig. Kapiert das endlich!

  76. #88 Rechtspopulist
    ja, das ist natürlich bitter wenn die nicht auf der Liste stehen.
    Also im Zweifelsfall wähle halt die Tierschutzpartei oder sonst was… aber bloß nicht CDU/FDP. Das erste was die Ratten nach der Wahl machen sind die Steuern zu erhöhen, das hat der zu Guttenberg wohl durchsickern lassen. 🙂
    aber so sind ’se – die super Leute der CDU.

  77. #74 Konstantinos:

    Das sind grundsätzlich auch meine Kritikpunkte. Daher bin ich genau NULL bereit blöde daher zu taktieren um Idioten durch Ignoranten zu ersetzen.

  78. #41 Konstantinos:

    „das ist natürlich bitter wenn die nicht auf der Liste stehen.
    Also im Zweifelsfall wähle halt die Tierschutzpartei …

    An die habe ich auch schon gedacht…

  79. #90 Sauron
    du hast völlig recht mit dem was Du sagst.
    Allerdings muss man betonen das der Schröder Mitglied in der SPD war und sich nicht als konservativer verkleidet hat wie die CDU-Lügner.
    Deswegen ist für mich schon fast die SPD das kleinere Übel, denn da weiß ich was ich bekomme: nix.

  80. #16 aberratioictus:

    „#Rechtspopulist Es kann, wie dargestellt, aber durchaus in deinem Interesse sein, die CDU zu wählen, weil es noch schlimmer wäre, Rotrotgrün regierte.“

    Ganz klares NEIN dazu!

  81. Merkel mit nem Bunten Tuch um ihre Birn.. äh Kopf. Ich sag es mal so, ich liebe mein Vaterland und ich bin stolz ein Deutscher zu sein. Frau Merkel wir brauchen keine Türken, keine CDU und auf keinem Fall eine Leisetreter wie denn Guido Westerschwester.

  82. #31 Lena-hh
    Ich hätte eigentlich erwartet, dass sich Merkel als Frau dafür einsetzt, dass die türkischen Frauen in Deutschland hinter ihrem häuslichen Herd hervorkommen, aber Frauenthemen interessieren Merkel anscheinend noch weniger als andere wichtige Themen, die sie permanent ausklammert.
    Dass sich Türkinnen (die selbst enorm hohe Sozialleistungen empfangen) kaum am Erwerbsleben beteiligen und keine Einzahlungen ins soziale System vornehmen, hat negative Auswirkungen in sozialer und wirtschaftlicher Hinsicht, für die gesamte Gesellschaft.

  83. Ich wähle REPs.
    Ich kann einfach Merkel nicht wählen, weil ich mich inzwischen überhaupt nicht mehr mit ihr identifizieren kann.

    Warum ist die Islamisierung denn überhaupt so weit gekommen ?
    Weil alle, die sich darüber aufregen, denken, sie müssten CDU wählen, weil die kleineren
    Parteien ja sowieso keine Chance haben. Aber dies liegt nur daran, dass alle so denken.
    Würden alle gleichzeitig mal den Mut haben eine rechte Partei in den Bundestag zu wählen,
    könnte diese sich vielleicht langfristig als kleine Koalititonspartner etablieren und was bewegen.

    Und zweitens :
    Selbst wenn die REPs nicht die 5 % erreichen. Die CDU beobachtet sehr wohl, wie
    sich die kleinen Parteien entwickeln. Und wenn die CDU Angst bekommt, dass die
    REPs in die Parlamente einzieht, wird die CDU wieder nach rechts rücken, um das zu verhindern.
    Von daher würden wir auch schon vorankommen, wenn die Republikaner 3-4 % erreichen und die Etablierten das registrieren.
    Was bringt es wenn Merkel gewinnt ? Diese Frau wird uns überhaupt nicht helfen.

    Die Piraten sind eher links. Sie haben bereits eine Koalition mit CDU und rechten Parteien
    in Interviews ausgeschlossen,aber für linke Parteien sind sie offen (siehe auch das Interview in der Jungen Freiheit)

  84. Boah, mir ist kotzübel. Wir brauchen diesen Menschenmüll nicht. Und wie soll den bitte mit anatolischen H4 Empfängern der soziale Wohlstand gesichert werden.
    Meine Stimme kriegt Merkel jetzt bestimmt nicht mehr.

  85. Leute, jetzt noch einmal im Klartext:

    Wer SPD, CDU, CSU, FDP, Grüne oder Linke wählt, optiert letztlich für die Islamisierung.

    Alle, welche diese Parteien wählen und gewählt haben, sind nicht frei von Schuld an der Misere – zumindest haben sie einen Funken Mitschuld.

    Die Merkel ist genau so machtversessen wie Schröder es war. Beiden ging es nicht darum, den Nutzen des deutschen Volkes zu mehren, sondern letztlich darum, so lange wie möglich Bundeskanzler zu bleiben.

    Wir sollten alle die Republikaner wählen, auch wenn es letztlich nicht 5 % werden dürften. Zumindest kann man sich dann selbst nichts vorwerfen … außer natürlich, sich nicht selbst aktiv engagiert zu haben, obwohl man intellektuell dazu fähig gewesen wäre …

  86. #97 Rechtspopulist

    Schön, dann haben wir ja darüber gesprochen, oder was?

    Ich beharre allerdings darauf: Wer nicht für Schwarzgelb stimmt, stimmt für Rotrotgrün! Das ist noch schlimmer und kontraproduktiv.

    Wer die Republikaner gerne wählen will, darf das von mir aus gerne tun, soll sich dann aber später nicht beschweren, wenn die Stimme (bis aufs Geld) vergeudet ist und Steinmeier mit Muhabbet im Kanzleramt rappt. Aber wenn dir diese Aussicht nicht mehr zuwider ist, als Merkel dort sitzen zu haben, bitte. Ich kann und will niemanden zu etwas zwingen. Einzig: Wirklich überzeugende Argumente gegen das Taktieren habe ich bislang von keinem gehört.

    Wenn man es nicht verantworten kann, soll man es lassen. Das kann ich nachvollziehen. Das heißt aber noch lange nicht, dass man vor einer sachlichen Auseinandersetzung zurückschrecken müsste, als könnte man dabei nur verlieren.

    Was das wohl heißt?

  87. #99 Storm
    100% Zustimmung. Dem kann man schon fast nichts mehr hinzufügen.
    Die CDU muss wieder nach rechts, das tut sie aber nicht wenn man sie „heiter weiter“ wählt nur um das Schreckgespenst rot-grün zu verhindern. Wenn der staubige Steinbeisser Kanzler wird dann ist das auch nicht das Ende der Welt.

    #87 Krefelder
    schön gesagt

  88. @ Storm:

    Ganz meiner Meinung. Merkel hat die letzten Konservativen aus der CDU vertrieben.

    Mittlerweile unterscheidet sich die CDU kaum noch von der SPD.

    Die Masseneinwanderung ging übrigens auch erst so richtig in der Ära Kohl los. Wenn es darauf ankam, hat die CDU genau so wie die SPD immer das eigene Volk verraten …

    Auch der Schäuble ist doch mittlerweile ein echter Appeasement-Politiker in Sachen Islam geworden. Hatte den früher immer anders eingeschätzt …

    Deshalb (X) bei den Republikanern.

  89. Ein Tag der Trauer!

    Deutschland hat endgültig fertig. Mit den etablierten Parteien SED/SPD/GRÜNE/CDU/CSU/FDP hat unser Rechts- und Sozialstaat keinerlei Überlebenschance mehr. Nicht den geringsten Hauch einer Chance.

    Wie sagte Merkel in einem Interview vor rund einem Jahr: „Es gibt für Deutschland kein ewiges Grundrecht auf Demokratie“.

    Toll! Und so etwas regiert uns.

    Liebe Frau Merkel, es gibt sehr wohl ein Grundrecht auf Gleichberechtigung, Gleichbehandlung und Demokratie! Schon seit Anbeginn der Menschheit! Die Geschichte lehrt, dass Kriege immer dann entstanden, wenn diese Menschenrechte negiert und außer Kraft gesetzt wurden.

    Bis zu meinem letzten Atemzug werde ich mich dafür einsetzen, dass diese Prinzipien in Deutschland Geltung behalten. Und ich werde bis zu meinem letzten Atemzug dafür kämpfen, dass alle jene Figuren, die diese Prinzipien mit Füßen treten, angemessen bestraft werden.

    Ich frage mich wirklich, von welchem üblen Politdreck wir zur Zeit regiert werden.

  90. Die CDU konnte sich nur erlauben so weit nach links zu rücken, weil sie alle Parteien rechts von Ihr diskreditiert hat.

    So hofft die CDU darauf, dass rechte Wähler mangels Alternative dann letztlich doch CDU wählen und kann zugleich Stimmen in der Mitte und links gewinnen.

    Die SPD macht es da etwas cleverer nach dem Motto „getrennt schlagen, gemeinsam siegen“. Sie hat mit den Grünen und den Linken zwei „natürliche“ Bündnispartner.

    Auch bei den Nationalratswahlen in Österreich hat sich gezeigt, dass FPÖ und BZÖ für das dritte Lager mehr Stimmen gewinnen konnten, als wenn es nur eine „rechte“ Partei gegeben hätte.

  91. Die CDU wird nur nach rechts rücken, wenn Parteien wie die Reps gute Ergebnisse bekommen. Ansonsten wäre es auch schon fast ein taktischer Fehler der CDU die Marschroute zu verlassen.

  92. Hand auf Herz eine Chance auf Veränderung gibt es die nächsten 4 Jahre nicht. Seht zu das die nächsten 4 Jahre mit ordentlich mehr power an eine Veränderung rangegangen wird

  93. #87 Krefelder

    Die Republikaner sind momentan schlicht nicht in der Lage, 5 % der Stimmen auf sich zu vereinigen. Nicht einmal ansatzweise. Sie zu wählen heißt deshalb leider, seine Stimme zu verschwenden. Man sagt damit etwas, schön und gut. Man bringt den Republikanern etwas Geld. Die negativeren Konsequenzen überwiegen aber.

    In vier Jahren, wenn wieder gewählt wird, kann das aus verschiedenen Gründen, auf die ich bereits hingewiesen habe, ganz anders aussehen. Dann kann es auch ein anders Ergebnis für die Republikaner geben. Dann sieht die CDU vielleicht auch wieder etwas anders aus. Derzeit sollte man sich aber an dem orientieren, was möglich ist, und das ist Schwarzgelb.

    In diesem Fall glaube ich übrigens, dass es noch einen Unterschied zwischen Pest und Cholera gibt, wenn auch mitunter keinen großen.

    Das kann man anders sehen, aber zu glauben, die Republikaner würden die 5 %-Hürde knacken, ist lächerlich, selbst wenn alle PI-User für sie stimmten. Und ich bezweifle, dass die meisten Menschen so denken wie ich: Ihnen ist das Problem bislang gar nicht recht bewusst. Sonst gäbe es auch einige PI-User mehr.

    Wenn 10 % an die sonstigen entfallen, sie aber kein einziges Mandat bekommen, interessiert das nach unserem Wahlrecht praktisch niemanden.

  94. #7 cusanus

    Deshalb darf man die Reps auch von mir aus immer gerne wählen — wenn es nicht gerade bedeutet, dass man dadurch den Republikanern eben jene Stimmen gibt, die Rotrotgrün verhindern würden. Denn wenn man dauerhaft etwas in unserem Land verändern will, ist nichts schädlicher, als jetzt eine rotrotgrüne Regierung zuzulassen oder eine neuerliche Große Koalition zu erzwingen, die dann, seien wir mal ehrlich, vielleicht zufällig in die Brüche geht und mit einem konstruktiven Misstrauensvotum endet, das einen rotrotgrünen Kanzler (und sei er nur geduldet) an die Macht bringt. Es ist die einzig logische Schlussfolgerung.

    Sonst gibt es bald kein nach rechts Rücken mehr, und zwar ganz sicher!

  95. Traurig traurig das Ganze, einfach nur traurig. Erst Schäuble und jetzt auch noch das.

    Ich gehöre auch zu denen, die noch zwischen kleinerem Übel und Protestwahl schwanken. Die Lektüre der hier ja mit großer Leidenschaft geführten Debatte hat mich allerdings einen Schritt weitergebracht: Das Szenario einer verschreckten CDU, die mit Sorge die Entwicklungen bei den „Sonstigen“ verfolgt, gefällt mir doch besser als ein strahlender schwarz-gelber Sieger.

    Wobei: Ist es nicht wahrscheinlicher, dass es vor allem große Erfolge bei der Linken geben wird, die dann in aller Munde sein und die Parteien noch angestrengter nach links schielen lassen wird als bisher…?

  96. Überhaupt kein bisschen Stolz mehr ?
    Ein bisschen Würde ? Nein ?
    Das ist allerdings sehr sehr peinlich, wenn man weiss, was für eine Belastung diese „Gäste“ sind.
    Die Frau ist nicht NUR im Wahlkampf, sie repräsentiert UNS Deutsche. Ich möchte nicht, dass meine Bundeskanzlerin bei den Türken Schleimspuren hinterlässt. Das haben wir nicht nötig.
    Meine Stimme bekommt sie nicht.

  97. Wer sich näher mit dem Begriff „sozialer Wohlstand“ beschäftigt (www.socialinfo.ch), stellt fest, dass er genau das Gegenteil dessen bedeutet, was eine weitere Türkisierung Deutschlands bewirkt. Ich kann das an Absurdität nicht zu überbietende Geschwafel von Merkel, Böhmer und Schäuble nicht mehr ertragen und wähle wie im Sommer wieder die Republikaner. Deren Wahlprogramm ist für mich auschlaggebend, auch wenn meine geistigen 68-er Rudimente rebellieren. Eines sollte Uschi W. jedoch unbedingt Frau Merkel nachmachen: der richtige Friseur kann ihr dazu verhelfen, dass sie als die gestandene Politikerin wahrgenommen wird, die sie ist.

  98. #112 Frieda

    Letzteres trifft es. Wenn Rotrotgrün die Wahl gewinnt und / oder die Linkspartei erhebliche Stimmenzugewinne zu verzeichnen hat, was wird man dann in der CDU wohl eher denken:

    Dass man nicht rechts genug war, oder dass man nicht links genug war?

    Die Republikaner können gar nicht genug Stimmen auf sich vereinen, weil es bislang nur eine verhältnismäßig kleine Minderheit ist, die klar gegen das nach links Wegbrechen der CDU protestiert. Sie dümpeln in den Umfragen so deutlich unter der 5 % Marke, dass es absurd ist, von einem Fanal zu träumen.

    Sollte die CDU die Wahl verlieren, wird man das in den Parteizentralen vermutlich als abermalige Absage an den vermeintlichen Neokonservativismus verstehen und somit als Aufforderung, sich noch linker und daher vermeintlich „volksnäher“ zu positionieren.

  99. Merkel zu den Türken: „Wir brauchen Euch!“
    Die Deutschen zu Merkel: „Wir brauchen dich nicht.“
    Ach, wäre das schööön.

  100. @ aberratioictus:

    Ich verfolge schon die ganze Zeit deine Statements, die mir sehr zusagen. Aber was mich stört ist, daß Ihr irgendwie alle denkt, daß man mit Wahlen allein Politik macht – ist es nicht auch wichtig daß man seinen Hintern in Bewegung setzt und Steven Gashs Aufruf folgt: „Demonstrate where ever you can!!!“
    Sicherlich wird man nicht von heute auf morgen den Menschen den Sand aus den Augen spülen können, man kann es Ihnen auch garnicht verdenken, es ist „dem“ Menschen immanent sich von Unangenehmen fernzuhalten. Sind nicht gerade wir alle aufgerufen mitzumachen und die Leute wachzurütteln? (Wenn der Bürgerkrieg kommt, dann ist es eh‘ zu spät – aber jetzt – gerade jetzt noch können wir um unsere Menschenrechte auch mit anderen Mitteln kämpfen – als nur mit Wählen oder nichtwählen? (Die Zeit läuft uns davon…)

  101. Spinnt die Alte oder was???
    Gott! Um die Macht zu behalten, prostituieren diese Scheiss Politiker! Es ist wirklich zum k…en!!
    Ich wünsche mir 10% für die Republikaner!
    Das wäre ein Traum! (der leider Traum bleiben wird!)
    Dann haben wir ein Jahr lang Lichterketten, etc… Grins!
    CDU ist genauso unwählbar wie Grünen und Linken!

  102. Viele schreiben hier:
    Stimmen für die REPS sind verlorene Stimmen!
    Wie sollen denn die Reps irgendwann die 5% Hürde schaffen, wenn jeder denkt, das bringt nichts???
    Selbst wenn die Reps dieses mal nur 3% schaffen würden, wäre es wenigstens ein Anfang! Davon abgesehen dass die Reps Geld bekommen würden, die sie dringend brauchen!
    Also wähle bitte die Reps! Merci!

  103. #15 aberratioictus (24. Sep 2009 22:27)

    Du hast mich in einem mühsamen Entscheidungsfindungsprozess wieder zurückgeworfen 😉

    Das Kernproblem ist letztlich, dass „wir“ als Bewegung und Wählerpotential noch viel zu klein sind. Allerdings fürchte ich, dass ein gewisses anderes Wählerpotential schneller wachsen wird als
    unseres… Aber:

    #19 Lockheed (24. Sep 2009 22:33)

    Völlig richtig, was Du zur Gewichtung sagst. Seine Aktivitäten auf ein heroisches Kreuzchen alle vier Jahren zu beschränken, wird nichts ändern. Stattdessen Lärm machen, wo immer es geht! Und es geht eigentlich fast jeden Tag irgendwo was: Familie, Freunde, Kollegen…

  104. #119 Lockheed

    Demonstrieren ist eine gute Sache. Ich gehe in aller Regel etwas subtiler vor. Ich erzähle Leuten immer wieder von dem, worüber PI kürzlich berichtet hat, befrage sie zu ihrer ehrlichen Meinung und verweise sie dann auf die Seite. Natürlich äußere ich auch sonst immer ehrlich meinen politischen Standpunkt, und meistens höre ich dann von den Leuten, dass sie es genauso sehen, dass sie sich nur nicht trauen, es offen zuzugeben, weil es ihnen unangemessen erscheint. Das ist die Schere im Kopf.

    Wenn du einfach so anfangen wolltest, in Deutschland gegen die Islamisierung zu demonstrieren, dürfte sich das als sehr schwierig und wenig erfolgreich gestalten. Es gibt bislang keine Basis. Diese muss erst noch geschaffen werden. Darum brauchen wir Zeit. Und deshalb ist es auch völlig kontraproduktiv, wenn man hier jeden unqualifizierten Unfug einfach so hinnimmt oder sich ihm gar anschließt, denn das schreckt Leute ab, die eigentlich gegen die Islamisierung sind und in diesem Kampf dringend benötigt werden. Hier liegen die eigentlichen Potentiale.

    Ich habe viel Verständnis dafür, wenn Leute es inzwischen nicht mehr mit ihrem Gewissen vereinbaren können, die CDU zu wählen; ich habe auch Verständnis dafür, dass sie nicht taktieren wollen. Aber genau damit leistet man der Islamisierung gegenwärtig den größten Dienst, weil es einfach keine Basis gibt, um sich dagegen zu wehren. Man verschwendet seine Kräfte unnötigerweise. Davon profitierten einzig diejenigen, die sich am stärksten für die Islamisierung einsetzen.

    Ich denke, dass die Situation in vier Jahren sehr viel anders aussehen könnte, besonders wenn die Entwicklung in Großbritannien so weitergeht. Aber offensichtlich ist das hier leider eine Mindermeinung.

  105. @ aberratioictus

    Dann stelle dir mal folgedes Szenario vor:

    Rotgrün gewinnt, mit einer starken Linken und schwachen SPD. REPs erreichen 4 % und andere rechte Parteien ein paar weitere Prozent.
    Rotgrün macht so ähnliche Politik wie die CDU nur noch etwas schlimmer.

    Möglichkeit a) Die CDU rückt weiter nach links, weil die Linken in aller Munde diskutiert werden und die rechten totgeschwiegen werden.
    Die große Lücke, die zwischen CDU und Rechtsaußen klafft wird immer größer.
    Und in den nächsten 4-5 Jahren etabliert sich hier eine starke rechte Bewegung, so wie
    es bereits in Holland, Dänemark, Österreich und Norwegen geschehen ist. Die Entwicklung ist
    in Deutschland längst überfallig und diese Situation wäre eine optimale Ausgangslage für eine islamkritische Partei. 2014 könnte dann der Zug Richtung Islam aufgehalten werden. Das wird die letzte Chance sein.
    Möglichkeit b) Die CDU registriert die Parteien von rechts und wird wieder konservativ, damit diese ihr nicht noch mehr Stimmen wegnehmen. Dann können wir 2014 alle eine islamkritische CDU wählen.

    Nun vergleiche es mal mit folgender Situation:
    CDU und FDP gewinnen, doch diese sind inzwischen so links wie die SPD in den 80er Jahren (die Stratgie, sich nach links zu bewegen, war ja scheinbar erfolgreich). Und mit deiner Stimme bestätigst du ihren Kurs.
    Sie verharren auf ihrer Position, und damit das linke Lager nicht wieder an die Macht kommt, verhalten sie sich genau wie Merkel und rücken Stück für Stück nach weiter nach links und verwandeln sich langsam und unauffällig in Dhimmis.
    Es ändert sich bei diesem Szenario praktisch nichts an der heutigen Situation. Demokratische Rechte wird es auch 2014 nicht in den Bundestag schaffen, wei lsich die politische Landschaft kaum verändert hat (außer dass die Linke immer weiter wächst(. 2019 ist es dann aufgrund des Geburtendschihads zu spät…

    Allein Mut macht uns frei !

  106. Man kann es doch gar nicht mehr mit seinem Gewissen vereinbaren, die CDU zu wählen. Was den Islam betrifft, sind sie absolut unkritisch und bereit, sich und uns auszuliefern. Die Dhimmi Gestik/Mimik/das Dhimmi Vokabular sind schon Routine.
    Ich sehe da kein „kleineres Übel“ mehr.

  107. #25 inga (24. Sep 2009 22:52)

    Es geht ja nicht allein um diese Speichelleckereien, sondern um konkrete Dinge wie z.B. die Geschwindigkeit von Einbürgerungen!

  108. #109 aberratioictus (24. Sep 2009 22:12)

    Wenn 10 % an die sonstigen entfallen, sie aber kein einziges Mandat bekommen, interessiert das nach unserem Wahlrecht praktisch niemanden.

    Und wenn du dich auf den Kopf stellst: ich wähle deine Angela „IM Erika“ Merkel nicht.

  109. #24 Storm (24. Sep 2009 22:51)

    @ aberratioictus

    Dann stelle dir mal folgedes Szenario vor:

    Rotgrün gewinnt, mit einer starken Linken und schwachen SPD. REPs erreichen 4 % und andere rechte Parteien ein paar weitere Prozent.

    Vergiss das Szenario. Die REP erreichen maximal 1% und werden weder am Wahlabend noch danach auch nur einmal erwähnt werden.

    Davon könnt ihr ausgehen, das ist Fakt.

    REP zu wählen, scheidet deshalb definitiv aus. Was tun, sprach Zeus?

  110. @ aberratioictus

    Danke für deine Rückmeldung!

    Ich finde aber nicht, daß wir erst am Anfang sind – am Anfang waren wir vor ein paar Jahren. Inzwischen hat sich schon einiges bewegt. Wir können inzwischen auf ein viel breiteres Publikum zurückschaun als seinerzeit. Auch gerade international – Europa ist schon im Focus verschiedener konservativer Medien in Amerika, Kanada, Israel und Australien (u.s.w.). Meinungsbildung (Aufklärung) ist eine nicht zu unterschätzende Waffe. Auch wenn Anfangs in den Augen vieler nur ein paar lächerliche Dödel sich als harmlose Demonstranten etc. hinstellen. (Ich wüsste nicht – was ich [derzeit] sonst machen könnte?)

  111. Diese dumme Kuh hat aus der Union die Partei des internationalen Pragmatariats gemacht. Allein mit Korrumpierung läßt sich ihr unsensibles Verhalten dem Deutschen Volk gegenüber nicht mehr erklären. Nachdem nun ja sogar noch die „Durchsetzung einer gerechten Internationalen Sozialen Marktwirtschaft“ als „dringendes Gebot der Stunde“ bezeichnet wird, würde ich diesen merkelschen Saufhaufen instinktiv erst mal der trotzkistischen vierten Internationale zuordnen. Von denen ist bekannt, daß sie nach dem Ende des real-existierenden Sozialismus klammheimlich die Seiten gewechselt haben, weil sie verstanden hatten, daß sich die Wahnidee der permanenten Revolution besser im wirtschaftsliberalen Lager weiterführen läßt. Nach dem Zusammenbruch der Finanzmärkte geht der Schwenk jetzt halt wieder in Richtung Sozialismus.

  112. Die spinnt, die Merkel. Deutschland braucht die Türken ungefähr so dringend wie Fußpilz.

    Die Wahrheit ist, dass wir uns die meisten der in Deutschland lebenden Türken und ihre allzuoft gewalttätigen und kriminellen Nachkommen eigentlich gar nicht leisten können.
    Im Falle eines EU-Beitritts der Türkei und in Folge Zuwanderung von weiteren Millionen Türken würden die meisten Kommunen wegen der steigenden Sozialleistungen in kürzester Zeit pleite gehen.

    Der starke Spruch Merkels „Ich will Deutschland dienen“ vom Mai 2005 ist damit endgültig als Wahlbetrug und Wählertäuschung entlarvt.

    http://www.welt.de/print-welt/article673376/Ich_will_Deutschland_dienen.html

    Merkel dient Deutschland nicht, sie verrät es.
    Welch unglaubliche Niederträchtigkeit, diese Frau sollte sich schämen.

  113. #129 Plondfair

    Halt mal schön den Ball flach und bleib fair: Meine „IM Erika“ ist es noch lange nicht!

  114. „Wir“???
    Ich glaube sie meint es in dieser könglichen Form wie im Koran! 😉

    Aber im ernst, trotz aller Verschleierungen in den Medien, spricht sie da 100%ig nicht für die Deutsche Mehrheit. Höchsten für 20%!

    “Wir brauchen euch damit Deutschland seinen sozialen Wohlstand beibehalten kann.”

    Das kann die sich unmöglich selbst glauben. Wie kann man nur so dreißt Lügen?!!!

    Für wen macht sie das eigentlich? Das ist weder im Interesse der Wirtschaftselite, weil man die Löhne kaum noch weiter dumpen kann und im Interesse der Bevölkerung schon gar nicht!

    Folgich müssen die offensichtlichen Negativauswirkungen gewollt sein.Und wofür?!

  115. #124 Storm

    Dein erstes Szenario ist ja bereits zu Recht als unrealistisch verworfen worden. Wie kommst du denn eigentlich darauf, dass eine rotrotgrüne Regierung die perfekte Kulisse für eine islamkritische Partei bilden würde? Ich sehe das ganz anders, zumal diese Partei dann an den Hebeln der Macht säße. So zahnlos wie man hier bisweilen tut, ist eine Regierung doch nicht (Stichtwort: Verfassungsfeinde).

    Es geht bei alledem übrigens immer vorwiegend um das Element Zeit. Wenn wir in Großbritannien oder den Niederlanden nicht massive Auswirkungen der Islamisierung sehen können, wird auch die Islamisierung in Deutschland nicht mehr aufzuhalten sein, egal wen man wählt. Denn nur wenn die Auswirkungen dramatisch sichtbar werden, kann es gelingen, genug Leute zu mobilisieren. Wenn man jetzt aber Rotrotgrün an die Macht verhilft, dann erschwert man nicht nur die Möglichkeit, zu einem solchen Zeitpunkt gegebenenfalls Widerstand zu leisten; man läuft sogar Gefahr, das dadurch unmöglich zu machen. Es ist völlig realitätsfern, auf die Republikaner zu setzen.

  116. wo kommt er nur her, dieser ganze Hass dem eigenem Vaterland gegenüber??

    Das ist eine gute Frage.

    Gier??

    möglich.

    einfach nur Machtgeilheit??

    auch möglich.

    Aber jetzt ist die Frage: Warum kommt man nur an Geld Macht, wenn man das eigene Vaterland hasst?

    Ich bin seit dem TV-Duell übrigens der Ansicht, dass weder Merkel noch Steinmeier den Job wollen. Das hat die Körpersprache und Mimik gezeigt.

  117. ich hab mal n frage : also nach der hessenwahl sagte die spd doch das sie nicht mit den linken auf bundesebene zusammenarbeiten will. jetzt ist davon irgendwie ganix mehr zu hören, und auch die medien scheinen sich damit abgefunden zu haben, da immer davon die rede ist, dass rot-rot-grün evt. über 50 prozent bekommen könnten…aber sowas sagt man doch nur…wenn man davon ausgeht das die spd mit der linkspartei zusammenarbeiten würde?! wenn es zu rotrotgrün kommt, würden die leute sich ja nich beschissen fühlen..weil ihnen ja nicht ausdrücklich versprochen wurde das es nich zu rotrot kommt….alles sehr komisch..ich hab mir das tv duell nich angeschaut..aber hat steinmeiner klar gesagt das es kein rotrotgrün gibt oder nich?

  118. # aberratioictus

    Wie kommst du denn eigentlich darauf, dass eine rotrotgrüne Regierung die perfekte Kulisse für eine islamkritische Partei bilden würde?

    Das liegt daran, dass die Empörung in der konservativen Bevölkerung viel schneller ansteigen wird, wenn rot grün regiert. Es ist ein politisches Gesetzt: Die Opposition hat es immer etwas leicher, Stimmen zu bekommen. Das sieht man momentan auch schön daran, dass die beiden „Großen“ verlieren.
    Bei CDU FDP wird das konservative Lager mit einer undefinierbaren Mischmasch-Politik weiterhin schön ruhig gehalten, während der demographische Wandel voranschreitet.

    Ich sehe das ganz anders, zumal diese Partei dann an den Hebeln der Macht säße. So zahnlos wie man hier bisweilen tut, ist eine Regierung doch nicht (Stichtwort: Verfassungsfeinde).

    Es ist die CDU, die das Internet kontrollieren will. Nicht die SPD und Grüne.
    Im übrigen haben weder Kohl noch Merkel etwas konkretes gegen die Islamisierung unternommen.

    Es ist völlig realitätsfern, auf die Republikaner zu setzen.

    Nur weil die meisten so denken, wie du. Würden alle den Mut haben, einmal abzweichen sein, hätten sie eine Chance.
    Immerhin: Die REPs waren die stärkste rechte Partei bei den Europawahlen.

    VIelleicht verliere ich, weil der Kampf aussichtlos ist. Aber ich werde erhobenen Hauptes untergehen und nicht als Dhimmi !

  119. Hätte sie gesagt “wir brauchen euch nicht mehr würde sie die Wahl mit links gewinnen.

    Ja, wahrscheinlich.

    Noch ein Zeichen dafür, dass sie den Job nicht will.

  120. Es ist ein politisches Gesetzt: Die Opposition hat es immer etwas leicher, Stimmen zu bekommen.

    Das ist richtig.

    Aber die Opposition zu einer Rot-Rot-Grün-Regierung (Oder Rot-Grün-Piratenflagge?) ist die CDU. Und Du kannst sicher sein, dass die CDU in der Opposition wesentlich konservativer ist als in der Regierung.

  121. Um an der Macht zu bleiben muss man anscheinend in diesem armen Land das eigene Volk verraten…

    Erststimme CDU, SPD, FDP, B90 und Linke fällt bei mir flach. Da ich in unserem Wahlkreis folglich nur noch die NPD wählen kann haben sich die „großen 5“ selbst anzurechnen…

  122. #143 Storm

    „Es ist die CDU, die das Internet kontrollieren will. Nicht die SPD und Grüne.“

    Selbstverständlich ist das ganz gegen den Willen der SPD durchgedrückt worden. Die SPD spricht sich ja nur schon seit Schilys Zeiten für ähnliche Maßnahmen aus und hat sie gemeinsam mit den Grünen zum Teil auch umgesetzt. Aber bestimmt sind die Grünen Freunde der Freiheit. Sind sie nicht immer eifrig dabei, all diejenigen zu verleumden, die sich gegen Islamisierung aussprechen?

    Langsam wird es wirklich lächerlich. Die CDU ist der Dreckshaufen der Nation, oder was?
    Nur leider wertest du durch diese Argumentation die anderen auf, ohne es zu merken.

    Und immer dieses albere Dhimmi-Gequatsche: Schau dir mal an, was für Zustände in Berlin herrschen. Diese haben sich seit der rotroten Koalition keinesfalls gebessert. Ganz im Gegenteil. So viel auch zu dem Thema: Wo Rotrot herrsche, erstarke der Konservativismus! Da kann man schon fast sagen: Schaut auf diese Stadt.

    Du kannst gern zur Wahlurne gehen und deinen Wahlzettel mit Stimmen für die Republikaner einwerfen und dich dann als Verteidiger des Abendlandes fühlen, denn so gerierst du dich gerade. Nur leider stimmt das überhaupt nicht. Am Wahlabend wirst du dann sehen, dass die Republikaner wahrscheinlich nicht einmal 1 % erreicht haben werden.

    Dass die Republikaner nur wegen Menschen wie mir nicht über die 5%-Hürde hinauskämen, ist Unfug. Das habe ich vorhin schon einmal geschrieben, ohne dass dagegen irgendwelche Argumente angeführt worden wären. Das liegt daran, dass es für die Republikaner keine Basis gibt. Diese muss erst noch geschaffen werden, und das gelingt nicht, wenn man jetzt trotzig Rotrotgrün an die Macht verhilft.

    Übrigens: Angesichts der Tatsache, dass ich hier für eine Meinung eintrete, die ganz vielen Leuten überhaupt nicht passt und sie deshalb wohl auch so sehr empört, ist es übrigens geradezu lachhaft, gerade mir Dhimmitum unterstellen zu wollen. Dann hätte ich nämlich schon lange aufgehört, darüber zu streiten. So langsam ist es dann aber auch mal genug.

  123. #49 OGDG; steht doch schon in der Bibel
    „Seid furchtbar und wehret euch“
    Oder hab ich mir das irgendwie verkehrt gemerkt, seis drum, passt auf jeden Fall.

  124. #38 aberratioictus (24. Sep 2009 23:31)

    Es ist völlig realitätsfern, auf die Republikaner zu setzen.

    Ganz deiner Meinung, aberratioictus. Ich habe bei den letzten Wahlen in Bayern (Landtags-und Europawalh) REP gewählt. Das waren leider verschenkte Stimmen. Was würdest du in Bayern am Sonntag wählen: CSU oder FDP?

    Danke für deine Antwort.

  125. #149 Will Malecken

    Wenigstens mal wieder einer, der meine Meinung teilt!

    Tendenziell eher CSU, schon allein, weil Mazyek, der uns Islamkritiker alle für „Geschwüre“ hält, Mitglied der FDP ist. Auf jeden Fall sollte aber die Erststimme an die CSU gehen.

  126. Merkel hat keine Erfahrung mit der türkischen Zuwanderung……leider. Ich habe sonst keine Erklärung für Ihre dummen Äußerungen.

  127. Was soll man machen?

    Wählen bedeutet Suizid.

    Vielleicht ist es notwendig, die Volksvertreter zu töten?

    Die verraten und verkaufen uns, warum sollte man diesen Gestalten ein tolles Leben auf unsere Kosten bescheren?

    Das kleine Erika Merkel sollte mal etwas aufpassen, nicht alle Leute halten die Klappe, wenn es drauf ankommt.

    Ich bin aber immer noch schockiert und paralysiert, dass solche Personen Deutschland regieren.

  128. #50 aberratioictus (25. Sep 2009 00:15)

    Tendenziell eher CSU, schon allein, weil Mazyek, der uns Islamkritiker alle für „Geschwüre“ hält, Mitglied der FDP ist.

    So shall it be! Danke!

  129. # aberratioictus

    Ich möchte dir kein Dhimmtum unterstellen. Ich sehe dich als strategischen, rationalen Wähler und ich denke, es gibt durchaus vernüftige Teile in der CDU.
    Aber um diese zu stärken, sollte man eben nicht noch
    Leute wie Merkel stärken, die linker sind als mancher SPDler wie Schilli.

    Ich werte rot grün sicherlich nicht auf. Nur wo sich die CDU unter
    Merkel hinbewegt, ist sie nicht mehr weit von rotgrün entfernt. Die
    vernüftigen Leute in ihrer Partei hat Merkel ja alle weggemobbt und jetzt sollen wir sie dafür noch belohnen und noch wählen?

    Das große Dilemma ist, dass die konservativen Wähler seit 20 Jahren
    schon so argumentieren wie du und sich deshalb nichts,
    aber absolut garnichts in Deutschland ändert.
    Hätte die CDU etwas mehr Druck von Rechtsaußen, würde sie sich garnicht so weit nach links bewegen.

    In einigen Nachbarländern sieht man, dass es auch anders geht, wenn man etwas mutiger wählt. Geert WIlders hat die 2t stärkste Partei in den Niederlanden.

    Das unzufriedene, konservative Wählerpotential rechts von der
    CDU schätze ich auf mindestens 20 %. Viele davon sind Nichtwähler geworden.
    Das Potential muss nur geweckt werden.

  130. „Wir brauchen euch.“

    Ich dachte, Frau Merkel hat schon einen Mann.
    Die Frau kann wohl nie genug bekommen? 😉

  131. Ja, Frau Merkel, Deutschland ist ein familien- und kinderfeindliches Land geworden. Dafür ist auch die CDU mit verantwortlich.
    Das Ansehen von Müttern und Vätern, besonders aber das Ansehen von Müttern, die ihren Kindern viel wertvolle Zeit widmen möchten, ist in dieser deutschen Gesellschaft auf einem Tiefpunkt angelangt.

    Was in der Nazizeit noch ideologisch überhöht wurde, ist (vielleicht gerade deshalb) heute ins genaue andere Extrem umgeschlagen (worden):

    Das Ansehen der Mütter in der deutschen Gesellschaft.

    Jeder politische Torfkopf (sorry, Frau Kanzler, natürlich auch jede politische „Torfköpfin“ ) in diesem Trotteldeutschland drischt heute die Phrase vom „DEMOGRAPHISCHEN WANDEL IN DEUTSCHLAND“, der ohne jede Frage nur durch die bisherige, ungefilterte islamische Massenmigration (siehe wieder Merkels wiederliche Anbiederung bei den Türken) ausgeglichen werden kann.
    „DEMOGRAPHISCHER WANDEL“ ist ein gefährlich beschönigendes und die Bevölkerung verdummendes Gutsprechwort für ein gewaltiges Zukunftsproblem Deutschlands und bedeutet nichts anderes als „Kinderlosigkeit“ und „Überalterung“ der Deutschen.
    Wahrscheinlich hat man das aber sogar schon ansatzweise geschnallt. Dieses gesellschaftliche Problem lässt sich aber nicht einfach mathematisch lösen, Frau Physikerin.
    Wir können nicht, wie bisher, ohne eine für uns sinnvolle Bewerberauswahl zu treffen, massenhaft bildungsferne, „strengislamische“ Türken in unsere deutschen Sozialeinrichtungen holen, die dann irgendwie „die Zahlen wieder auffüllen sollen“.
    Das ist der hilflose und gesellschaftlich hochgefährliche Versuch, den negativen Folgen der gescheiterten „Gastarbeiterpolitik“, jahrzehntelang verpennter und feige vermiedener Integrationspolitik noch nachträglich ein buntes Papphütchen aufzusetzen und uns das Ganze dann als „notwendige demographische Bereicherung“ zu verkaufen.

    Konsumieren sie eigentlich auch nur Filtermedien, Frau Merkel?
    So läuft das nicht!

    Mich wundert wirklich sehr, dass sich scheinbar kein Mensch Gedanken darüber macht, wie man dem Phänomen der Kinderlosigkeit entgegenwirken kann. Das wäre doch eigentlich der erste Gedanke bei diesem nicht neuen Problem – das sagt mir jedenfalls mein gesunder Menschenverstand…

    Forscht eigentlich irgenwer mal einfach nach, warum die Geburtenzahlen, besonders dramatisch in Deutschland zurückgehen – im klaren Bewusstsein, das wir ein Problem haben?
    Könnte man dann vielleicht sogar gegensteuern?
    Familiengründungen erleichtern? Unterstützung anbieten? Mütter und Väter entlasten?
    Deutschlands einzige Zukunftschance sind kluge Köpfe, intelligente Kinder, die auch von ihren Eltern motiviert werden und von ihnen qualifizierte Hilfe bekommen können.
    Akademikerinnen bekommen aber kaum noch Kinder…

    Für jeden Mist wird mit viel Geld in Deutschland Werbung gemacht und Förderung betrieben.

    Nur nicht für selbstbewusste Familien mit Kindern, dem Kern jeder gesunden Gesellschaft, die wir in Deutschland dringender brauchen als alles Andere.

  132. Realistischerweise wird man um die Feststellung nicht umhinkommen, dass die Aussichten für bürgerliche Regierungen – egal welcher Couleur – in Zukunft immer schlechter werden. Immer mehr Transferempfänger und immer mehr islamische Wahlberechtigte lassen das demographische Gleichgewicht nach links schwappen. Das wird in den 2013er Wahlen noch deutlicher werden als bei dieser Wahl.

    Die bürgerlichen Parteien reagieren darauf nicht etwa damit, konservatives Profil zu entwickeln, sondern indem sie verstärkt um türkische Wähler buhlen und immer mehr sozialdemokratische Verteilungspositionen übernehmen.

    Insofern gebe ich denen Recht, die sagen, wählt rechts von der Union. Es ist schon ein Unterschied, ob die Republikaner bei 0,8 oder 1,6 Prozent der Stimmen landen. Als einzelner Wähler sage ich: Ob ich einer von 20.000 bin, der eine Splitterpartei wählt, oder einer von 2 Mio, der eine etablierte Partei gewählt hat, ist für meine Befindlichkeit unerheblich. Wenn eh so wenige REPs wählen – wie hier behauptet – kann schwarzgelb ja auch nicht so wahnsinnig viele Stimmen verlieren. Wenns aber immerhin zwei Prozent wären, dann würden das die Analysten zumindest hinter den Kulissen sehr wohl zur Kenntnis nehmen.

    Völlig unabhängig davon geht es in der nächsten Legislatur darum, rechte Themen über die Schwelle der Wahrnehmbarkeit zu bringen. Nur wenn unsere Themen von einer breiteren Öffentlichkeit zur Kenntnis genommen werden, kann sich im Parteienspektrum auch etwas ändern.

  133. BÖSE an.

    Achja… ist Frau Merkel nicht auch kinderlos?
    Lasst uns „als Ausgleich“ doch einfach noch zwei Importbräute aus Ankara ordern – irgendein geeigneter Türkenmann wird sie schon als Zweitfrau nehmen und mit ihnen den erforderlichen „demographischen Ausgleich“ in Deutschland schaffen.

    BÖSE aus.

  134. Als Zwischenbilanz kann man festhalten das die meisten es wohl begriffen haben das CDU und FDP wählen nichts bringt – da es sich schlicht nicht um „das kleinere Übel“ handelt sondern um Fake-Parteien die weder konservativ noch liberal sind.
    Diese Anbiederung an den Islam läßt sich nur stoppen wenn Links-Chaoten wie Schäuble, Rüttgers, Böhmer aber auch Merkel abgewählt werden. Mir war der rote Sheriff Schilly 10mal lieber als der Islam-Freund Schäuble.

    CDU und FDP wählen heißt den Islam zu fördern – und das im Deckmantel einer Pseudo-Bürgerlichen Mitte.
    Was für eine Verarsche!!!

    Ich weiß das so ein CDU-Mann wie aberratioictus heute Abend alles versucht hat die Links-Betrüger der CDU noch in ein besseres Licht zu stellen und mit dem Stempel „das kleinere Übel“ zu versehen.
    Nur ist dies nicht gelungen.
    Es vergeht kaum ein Tag hier bei PI an dem nicht irgendeine FDP oder CDU Sauerei aufgedeckt wird.
    Dafür bin ich PI wahnsinnig dankbar.

    Wenn eben ein Steinmeier Kanzler werden sollte dann ist es halt so. Die Welt geht davon nicht unter. Nach 4 Jahren ist wieder Wahl.
    Wenn Merkel, Schäuble und Co. vom Bildschirm verschwinden solls mir recht sein.
    DAS gibt nämlich der CDU die Möglichkeit sich neu zu sortieren und wenn wir Glück haben kommen dann auch ein paar echte Konservative Hardliner (wie Merz) wieder.
    Dann ist die CDU auch sicherlich wieder wählbar.
    Bis dahin bleiben lediglich die REPs die einzige echte Alternative in Deutschland. Und wenn die mal 2 oder 3% bekommen sollten ist das eine riesen Sache die auch bei der CDU wahrgenommen wird. Und darauf kommt es jetzt an. Die Islamisierung geht aufgrund der schlimmen Demographie ohnehin weiter, ganz egal wer regiert. Deswegen bekomme ich mittlerweile keinen Angstschweiß mehr ins Gesicht. Diese Panikmache vor rot-grün zieht nicht mehr (obgleich ich die ganz sicher auch nicht wähle).

  135. Ich frage mich, wen die Merkel damit ködern will. Glaubt sie wirklich, dass sie mit Türkisch die Zielgruppe erreicht, die sie am Sonntag wählen wird? Türken, die sich auch nach Generationen weigern, Deutsch zu lernen, wählen bestimmt nicht Zitat „eine deutsche Hure“. Die wählen lieber ihre Landsmänner, wie Cem Özdemir.

  136. #162 Freebird
    nein das tun sie nicht.
    Die Türken die wählen dürfen wählen je nach Region primär die SPD (gerade in Westfalen, Hessen und Berlin). Dazu gibt es auch Umfragen.

    Dann gibt es eine Schicht von Türken den es immer besser geht (Rechstanwälte, Unternehmer etc.). Diese wählen durchaus FDP und CDU.

    Die CDU weiß das und macht natürlich in den Kreisstädten und auf Landesebene demenstprechende Zugeständnisse. wie z.B. Rüttgers in NRW: [Zitat]wir brauchen mehr Moscheen.
    Dies wird er gesagt haben um in den klassischen Ruhpott Gebieten der SPD die Stimmen abzujagen denn die CDU befindet sich in NRW im Abschwung.
    Die Türken sind seit einigen Jahren eine nicht zu verachtende Wählergruppe.

    So ist das leider.

  137. #161 Konstantinos

    Die tatsächliche „Zwischenbilanz“ ist, dass mehrere Leute, die unentschlossen waren, sich meiner Position angeschlossen haben – wohl, weil sie die vorgebrachten Argumente überzeugt haben, und das, obwohl ein Großteil der PI-Kommentatoren wenig überraschenderweise lieber mehr Stimmen für die Republikaner gehabt hätte.

    Eine weitere „Zwischenbilanz“ ist, dass du offenkundig nicht eben der Intelligenteste bist. Aber das hätte man sich auch schon vorher denken können — deshalb von vorneherein und auch zwischendurch immer wieder die persönlichen Angriffe aus deiner Ecke, weil du argumentativ nicht einmal im Ansatz dagegen halten konntest. Das ist mitunter auch recht schwierig, wenn man sich standhaft weigert, logisch zu denken oder gar auf vorgebrachte Argumente irgendwie einzugehen (was auch erfordern würde, dass man sie verstünde…).

    Was hier an Argumenten gebracht wurde für die Position pro Republikaner, stammt ganz überwiegend von anderen Usern, die auch im Hinblick auf Rechtschreibung, Satzbau und insbesondere Zeichensetzung eine bessere Bildung genossen zu haben scheinen als du. Wenig sagt so viel über einen Menschen aus wie die Tatsache, wie er seine Sprache zu ordnen weiß. Aber pardon: An deiner Schulbildung ist sicherlich auch die CDU schuld! Ebenso wie an deinem mangelhaften Ausdrucksvermögen, das sich auch darin äußert, dass du bislang in kaum einem Beitrag ohne die eine oder andere Beleidigungen ausgekommen bist.

    Das Bedenkliche ist ja, dass die Position pro Republikaner grundsätzlich durchaus vertretbar und redlich ist (was ich auch nie bestritten habe), aber nach alledem zu urteilen, was du hier abgesondert hast und vor allem wie (!), nehme ich dir nicht einmal mehr im Ansatz ab, dass du dich für Demokratie oder Meinungsfreiheit einsetzt. Du bist bloß ein Wichtigtuer, der sich in der Pose als aufrechter Streiter gefällt, aber in Wirklichkeit hältst du Gedankenfreiheit wohl auch für, vorsichtig ausgedrückt, entbehrlich.

    Schön aber, dass du so siegesgewiss warst, dass du unbedingt anfangen musstest, „Zwischenbilanzen“ zu ziehen. Das sagt einiges aus.

    PI scheint, wie ich erst jetzt festgestellt habe, übrigens selbst eher meiner Meinung zu sein.

    Siehe die Anmerkung in diesem Beitrag zu meinem Kommentar, Nr. 105:

    http://www.pi-news.net/2009/09/schaeuble-muslime-als-bereicherung-akzeptiert/#comments

    Nur lässt man es sich hier bei PI eben nicht nehmen, trotzdem beide Seiten darzustellen, was sehr für die Aufrichtigkeit von PI spricht. Das ist allerdings etwas, was du wohl eher nicht verstehen wirst. Wie man bei Meinungen auch schwerlich von „begreifen“ sprechen kann, gerade diese Wortwahl lässt tief blicken. Aber wer – wie du – aus tiefstem Herzen eigentlich dem Totalitarismus nachhängt, der ärgert sich eben, wenn andere nicht „begreifen“ wollen. Gute Nacht.

  138. Also irgendwie scheint hier einigen Leuten immer noch nicht klar geworden zu sein, dass man als deutscher mit-heftig-Wut-im-Bauch-Bürger nur VERSUCHEN kann etwas zu verändern, indem man einmal in 4 Jahren sein Kreuzchen an der richtigen Stelle machen darf.
    (Ausser vllt. noch dadurch, indem man regelmäßig unsere Volks(ver)treter mit seinen eigenen Meinungen konfrontiert)

    Und das geschieht N-I-C-H-T, indem man als das kleiner Übel seine wertvolle Stimme schon wieder an irgendeiner dieser etablierten Landesverräter-Parteien verschwendet.

    Alle hier im Blog regen sich regelmäßig, frisch u. munter (und völlig) zu recht, bis zum Anschwellen der Halskrause auf, aber wenn es jetzt darauf ankommt alle zusammen und gemeinsam an einem Strang zu ziehen, scheren doch tatsächlich einige wieder aus.

    Eigentlich kommen doch nur die REPs als ernsthafter ‚Kandidat‘ in Frage, der unser Land noch vor Schlimmeren bewahren könnte.

    Und daher sollten WIR HIER ALLE, sie am Sonntag -VERDAMMT NOCH EINS- auch wählen !!!

    Wir brauchen uns danach wenigstens nicht vorwerfen, dass wir nicht versucht haben, etwas gegen die immer bedrohlich werdende Situation hier in (bald) Türkland etwas getan zu haben.

  139. Wir brauchen einen wohlhabenden Patrioten, der ein ordentliches Kopfgeld in sechsstelliger Höhe aussetzt für jeden, der einen von diesen kapitalen Volksverrätern in der Regierung waidgerecht erlegt. Zur Erinnerung: Artikel 20, Satz 4 ist seit vorgestern in Kraft. Halali! Die Merkel gäbe eine ganz vortreffliche Trophäe über dem heimischen Kamin ab, was meint ihr?

  140. Marburger hat völlig recht. Je mehr bildungsunwillige und -unfähige Türken hier einwandern, desto mehr saust unser Sozialsystem auf den Totalkollaps zu. Merkel (Mürkül ist prima!) geht es nur um den Machterhalt. Ich bin auch dafür: den Türken die Türkei!

  141. “Wir brauchen euch”, sagte Merkel angesichts des Bevölkerungsrückgangs, “damit Deutschland seinen sozialen Wohlstand beibehalten kann.”

    Steht das da wirklich so?

  142. Es reicht mir schon, wen ich dieses Drecksblatt bei Aldi bei den Zeitungen sehen muss!! Ganz vorne natürlich…

  143. Zur Diskussion, ob die CDU das kleinere Übel ist: NEIN!!!!!

    Denn jede Stimme, die die CDU bekommt, wertet sie als Erfolg und Bestätigung für ihre Islamisierungspolitik.

    Die einzige Möglichkeit ist also die REPs oder ähnliches zu wählen, weil dann am Abend die CDU weniger auf ihrem Prozentbalken hat – und das ist wichtig. Nur so kann sich auf Dauer was ändern.
    Glaubt doch nicht, daß die Frau Merkel irgendetwas verändert, wenn sie mit Wahlstimmen bestätigt wird.

    Also – wer gegen die Islamisierung ist, darf keine Partei des aktuellen Bundestages wählen!

  144. Reps oder noch radikaler. Meine Meinung. Bloß nicht das Politiker-Gesocks des Bundestages.. und auch nicht die Piratenpartei..

  145. Ist ja irre, was man hier so zu lesen bekommt. Ich hoffe, dass Sprüche wie von Thatcher auf übermässigen Alkoholkonsum zurück zu führen sind. Das ist eine Wahl, kein Weltuntergang. Jedesmal das gleiche Geschrei und die Welt dreht sich nachher weiter. Und wenn am Ende nur die CDU/CSU mit den Linken eine Regierung bilden kann, dann isses halt so. Koalitionen sind die Folge von vielen Parteien. Werden es zu viele, kommt eine große Koalition oder Weimar raus. Große Koalition ist aber m.E. Mist. Auch Dreier-Koalitionen taugen nix. Die Regierung soll die Mehrheitsentscheidung des Wählerwillens wiedergeben, aber die Minderheit nicht ausblenden. Deshalb finde ich Schwarz-Gelb eigentlich nicht so prickelnd, weil die FDP mittlerweile rechts von der Union steht. Ich tendiere eher zur Mitte, aber da ist ein großes bürgerliches Loch. Für Wechselwähler ist es diesmal schwer. Aber Hauptsache wählen gehen. Bei 100% Wahlbeteiligung sähe man endlich einmal, wie die Meinungen verteilt sind. Mit 30% Nichtwählern kann jede Partei behaupten, dass diese schweigende Minderheit auf ihre Seite steht.

  146. Hoffentlich begreifen die dummen Türken das auch Frau Merkel.

    Im Klartext versprechen sie denen nämlich „nur wenn ihr mich wählt, kann ich dafür sorgen, das die dummen Wessis weiterhin für eure Sozialhilfe malochen.“

    Die Frau weiß wovon sie spricht. Schließlich zahlen wir Wessis ja auch für Sie, ihre exStasikollegen- und Mauerschützen.

    Wenn die Muslims nichtmals das kapieren…

  147. Kein zivilisiertes Land, auch nicht Deutschland braucht Zuwanderer, die überproportional Sozialleistungen beanspruchen, durch hohe Kriminalität auffallen, Ihre „Religion“ über die Gesetze und Regeln des Einwanderungslandes stellen und lieber Millionen für Minarette ausgeben, als dieses Geld in ihren mißratenden Nachwuchs zu unvestieren..

    Und Deutschland auch keine unfähigen, konturlosen Politiker wie Merkel.

    Wo die die Lüge regiert, wird Widerstand zur ersten Bürgerpflicht.

  148. An alle die die S
    chnauze voll haben:

    Wir sollten alle in die Piratenpartei eintreten und diese Partei zu UNSERER PARTEI machen.

    Wenn wirklich alle mitmachen klappt die Übernahme.
    Aber es muss jetzt sein.

  149. Politwasserleiche Merkle sondert mal wieder Scheisse ab.
    In arschkriecherischer Weise winselt diese poltitische Fehlbestzung um türkische Wählerstimmen. Natürlich hat diese Unperson dabei vergessen, dass die Türken nur Türken wählen, so wie es ihnen ihr islamfaschistischer Gauleiter Golat vorgeschrieben hat.
    Auf der anderen Seite frage ich mich natürlich nun, wieso WIR das deutsche Volk Türken brauchen ?
    Zum Döner verkaufen vielleicht, aber sonst ?
    Ich und ganz viele Leute, die ich kenne, und zwar solche, die nach wie vor schön brav die bürgerlichen Politschwafler wählen gehen (weil rechts darf man ja nicht wählen, politische Korrektheit und so), wissen auch nicht, wozu man soviele Türken in Deutschland braucht und was die gesellschaftlich so an Leistung einbringen…
    Und wahrscheinlich weiss selbst das gestrandete Politwalroß Merkle nicht, wozu sie Türken braucht. Wahrscheinlich einzig und allein dazu, dass sie von den „türkischstämmigen“ Wählern gaaaaaaanz viele Stimmen bekommt um noch vier weitere Jahre ihre zu einem lethargischen Politbonzengrinsen gefrohrene Phlegmafresse in die Kameras halten darf.
    Helau !

  150. Es war dei CDU die die meisten Moslems hierher gebracht hat.

    Also ist Merkels Geschleime nur folgerichtig.

    Ich wähle REP,weil die Piraten noch nicht so weit sind.

  151. #6 aberratioictus (24. Sep 2009 20:45)

    Eine Frage aber noch: Inwiefern hilft dir das Forum PI überhaupt weiter, wenn der “Bürgerkrieg” ohnehin nicht mehr zu vermeiden ist und möglichst so bald kommen soll, wie es nur geht?

    PI informiert mich regelmäßig über wichtige Neuigkeiten und bestätigt mich tagtäglich darin, dass es richtig ist, den Islam in Deutschland zu bekämpfen. Denn wenn man ausschließlich der islamophilen Propaganda von etablierter Politik und Medien ausgesetzt ist, besteht die Gefahr, dass man sich irgendwann denkt: „Naja, vielleicht ist das mit den Musels eigentlich gar nicht so schlimm wie ich mir einbilde…“

    Aber v.a. ist PI wichtig, um bisher MSM-hörige Menschen aufzuklären und damit zu unseren Mitstreitern zu machen. Die sich nun langsam bildenden regionalen PI-Gruppen sind ein großer Schritt in die richtige Richtung. Leider hat PI meinen Vorschlag, ein geschlossenes Forum für den sicher(er)en persönlichen Austausch einzurichten, (noch) nicht beherzigt.

    #8 aberratioictus (24. Sep 2009 20:51)

    Hinzuzufügen wäre übrigens noch, dass die Islamisierung in Großbritannien noch weit schneller voranschreitet als bei uns. Wenn es dort ordentlich kracht — und das wird früher oder später wohl geschehen –, kann das eine Signalwirkung haben. Wenn man jetzt aber Rotrotgrün an die Macht bringt, wählt man nur das Maximum an Islamisierung so schnell wie irgend möglich.

    Wenn du schon GB erwähnst: Dort wählen die Leute mittlerweile um einiges vernünftiger als in Deutschland, obwohl das Wahlsystem kleinere Parteien sogar noch stärker benachteiligt als hier. Hier hält man es ja schon für ein Ding der Unmöglichkeit, bundesweit vergleichsweise läppische 5% zu erreichen. Also kein Wunder, dass sich hier nie etwas tut.

    #38 Lockheed (24. Sep 2009 21:34)

    Eins würde mich einmal wirklich ganz arg interessieren – von euch dreien (& those who may concern), wer geht von euch sicher mit am 3. Oktober nach Berlin??
    Und auch – wenn Ihr ggf. nicht dorthin geht – warum?

    Ich gehe nicht hin. Hauptgründe: Ich wohne praktisch am anderen Ende der Republik und bin derzeit äußerst knapp bei Kasse.

    Aber ich scheue mich nicht generell, auf Demos Gesicht zu zeigen. Anfang des Jahres habe ich an einer Pro-Israel-Demo teilgenommen, während auf der wenige hundert Meter entfernten Anti-Israel-Demo tausende Araber und Türken hasserfüllte Parolen schmetterten. Allerdings bin ich mir darüber im Klaren, dass es im heutigen Deutschland politisch noch halbwegs akzeptiert ist, für Israel zu demonstrieren, während die Teilnahme an einer Kundgebung, die sich offen gegen den Islam ausspricht, sehr viel mehr Zivilcourage erfordert. Ich wünsche daher allen, die am 3.10. in Berlin sind, viel Glück und Erfolg und ziehe meinen virtuellen Hut vor ihnen.

  152. “Wir brauchen euch”, sagte Merkel angesichts des Bevölkerungsrückgangs, “damit Deutschland seinen sozialen Wohlstand beibehalten kann.”

    Die ganze Verkommenheit der politischen Klasse ist in diesem Satz ausgedrückt:

    .Zuerst kommt das Fressen,dann erst die Moral,die Kultur,und die Heimat

    Merkel glaubt das und glaubt daran, daß die Deutschen das auch glauben.Darauf zählt sie.

    Die linksextreme Merkel hat es mit ihren parteiübergreifenden,netzwerkartigen Geno-SS-Innen im Bundestag geschafft,das Unrechtsempfinden der Deutschen massiv zu schädigen,indem praktisch ein Recht auf Abtreibung gewährt wird.

    Durch dieses zum Recht erklärte Unrecht der eignen Volksvernichtung sind wir erst in eine demographische Schieflage gekommen,von der alles andere abhängt,u.a auch gesunde Staatsfinanzen.Die Schieflage der Demographie bring die finanzielle Schiflage zwingend mit sich.Nur-gesagt hat dasicen Deutschen NIENMAND von den Verräterparteien und auch nciht von den Kirchen und Gewerkschaften.Sie alle haben sich deshalb an Deutschland schuldig gemacht.All diese Pseudo-Experten und Pseudo-Weisen.

    Die Moral ist untergraben worden und die Deutschen haben sie sich auch untergraben lassen garniert,genarrt und getäuscht mit einem falschen Freiheitsgeschwafel.

    Folgerichtig zahlen die deutschen JETZT die Zeche für ihren moralischen Niedergang.

    Nicht nur mit Geld,sondern auch mit Zukunftslosigkeit und Bedrängnis durch „Neudeutsche“

  153. “Wir brauchen euch”, sagte Merkel angesichts des Bevölkerungsrückgangs, “damit Deutschland seinen sozialen Wohlstand beibehalten kann.”

    Nun, wir wissen alle das dies eine glatte Lüge ist, aber zusätzlich ist jetzt auch klar was wir brauchen damit Deutschland seinen sozialen Wohlstand beibehalten kann: die Abwahl von Merkel!

  154. Auch die Nazis machten ja schon mit den Türken Geschäfte.
    Jedoch was sich heute in Deutschland abspielt ist nicht mehr zu begreifen.
    Zu früheren Zeiten wäre dies Frau als Verräterin in den Kerker geschmissen worden.

  155. Es ist eine Unverschämtheit Stimmen der Bürger nicht zu zählen,nur weil sie unter 5% liegen.

    Es kann nicht die Aufgabe der Bürger sein,den Regierenden die Arbeit so leicht wie nur möglich zu machen,indem sie nur „klare Mehrheiten“ verschaffen.

  156. Rotrotgrün zu verhindern ist in meinem Interesse, und ich denke, es …wäre auch eigentlich im Interesse all der anderen, die sich gegen die Islamisierung Deutschlands und Europas einsetzen.

    Nein.

    Die Islamisierung kommt mit Schwarzgelb genauso,nur gemeiner,schleichender und hinterhältiger durch die kalte Küche.

    ROTGRÜN beschleunigt den Prozess und zwingt daher auch die Deutschen,die deutsch bleiben wollen,schneller zur Entscheidung.

  157. @joghurt

    Die 5% Klausel ist nicht verfassungswidrig bei Bundestagswahlen. Was erzählen Sie da für einen Unfug.

  158. Die Türken sind seit einigen Jahren eine nicht zu verachtende Wählergruppe.
    So ist das leider.

    Die Türken gehen eben so gut wie alle alle zur Wahl.

    Die wissen nämlich,was sie wollen.

    Immer mehr Einfluss bekommen und schliesslich das Land übernehmen,am Ende ganz Europa.

    Das wollte der Islam schon immer.

    Während viele Deutsche noch glauben sich den Luxus leisten zu können,zu Hause zu bleiben,weil ed die anderen schon richten werden,oder weil man sich von konservatver Seite her in müder Selbstaufgabe gefällt und schicksalsergeben in sein Bierglas rülpst.

  159. Eine negative Folge der Fünf-Prozent-Hürde ist das dadurch provozierte taktische Verhalten der Wähler: Sie wählen nicht notwendigerweise diejenige Partei, die ihre Interessen am besten vertritt. Zum einen werden neue und kleine Parteien weniger gewählt, als es ihrem Anteil an den Wählerinteressen entspricht, da die Gefahr besteht, dass eine Stimme für sie wie eine ungültige Stimme gewertet wird. Zum anderen erhalten Parteien, die in Umfragen größenordnungsmäßig 5?% der Stimmen erhalten, auf Grund von „Leihstimmen“ regelmäßig deutlich mehr Gewicht als es dem tatsächlichen Wählerwillen entspricht.

  160. #190 plapperstorch (25. Sep 2009 13:55)

    @joghurt

    Die 5% Klausel ist nicht verfassungswidrig bei Bundestagswahlen. Was erzählen Sie da für einen Unfug.

    Von Unsinn würde ich da nicht sprechen. Das BVerG stuft zwar die 5%-Hürde als gg-konform ein – bekanntlich hat sie dies aber (im Grundsatz) mit dem Lissabonvertrag auch gemacht.
    Sicher ist jedenfalls, daß der politische Wille des Volkes durch diese Sperrklausel sich nicht so im Parlament wiederfindet wie er vom Volk kundgetan wurde. Damit fallen regelmäßig 2 bis 3 Millionen Stimmen unter den Tisch. Ein klarer Verstoß gegen das demokratische Prinzip und somit gegen den „Geist des Grundgesetzes“ überhaupt. Dies zu rechtfertigen mit stabilen Mehrheiten im Parlament (Vermeidung Weimarer Verhältnisse) halte ich für längst überholt. Die ehemals großen Volksparteien verlieren stetig und die kleinen gewinnen. Daneben ist aus dem 4 Parteienparlament längst ein 5 Parteienparlament geworden – weiterer Zuwachs wie Piraten nicht ausgeschlossen.
    Ergo: alles andere als stabile Mehrheiten. In meinen Augen ist die 5%-Hürde deshalb verfassungsrechtlich mehr als bedenklich. Aber eine Änderung – sprich Abschaffung dieser Klausel – durch das BVerG halte ich nach dem Lissabonurteil für illusorisch. Und von den etablierten Parteien wird kein Vorstoß dafür unternommen werden, gilt es doch die eigenen Pfründe zu sichern. Ein demokratiewidriger Teufelskreis…

  161. @guderian

    „Damit fallen regelmäßig 2 bis 3 Millionen Stimmen unter den Tisch.“ Stimmt, aber verteilt auf x Parteien. Hätte es z.B. 2005 keine Sperrklausel gegeben, wären theoretisch 24 Parteien im Bundestag. Also irgend eine Hürde muss es geben, sonst macht jeder seine Partei auf, wählt sich und sitzt im Bundestag. Ich übertreibe bewußt.

  162. Korrektur: Wortwörtlich steht da geschrieben: Wir sind abhängig* von euren Stimmen. „Muhtaciz“ kann man wortwörtlich nicht übersetzen. Es ist eine art höffliche Bitte, die geknüpft mit Abhängigkeit in Zusammenhang steht.

    Vergleichbar:

    Wenn Jemand vor dir mit´ner Knarre steht und dir sagt, dass er dich umbringen will und du ihn bittest, bettelst ist dein leben in seiner Hand (Das in der Handhaben bedeutet eigentlich „Mühatciz“

  163. @ aberratioictus

    Danke für die gute Unterhaltung!
    Ich halte sie für eines der größten politischen Talente, das ich seit langem erleben durfte.
    Sie vereinigen in sich alle Eigenschaften, die es braucht um eine politische Karriere a la Merkel und Co. zu starten. Insbesondere ihre Kommentare Nummer 86 und 166 lassen da „tief blicken“, um mal ihr eigenes, äußerst geschliffenes Vokabular zu verwenden.
    Nur, eine intellektuell wirkende Fassade und Ausdrucksweise ist nicht unbedingt gleichbedeutend mit vorhandenem Intellekt.
    Trotzdem, es hat mir Genuß bereitet ihre Kommentare zu lesen!

  164. #45 plapperstorch (25. Sep 2009 15:05)

    Richtig, eine Beschränkung muß es geben. Ich persönlich halte zwei, max. drei Prozent für gerchtfertigt. 2 Prozent entsprächen in etwa knapp 1 Millionen Stimmen. Diese Anzahl wäre es allemal wert im Parlament vertreten zu werden.

  165. #194 guderian

    Na ja, völlig abwegig ist eine solche Sperrklausel auch heute nicht. Die Begründung des Bundesverfassungsgerichtes, warum die 5%-Hürde zumindest auf Bundesebene nicht verfassungswidrig sein soll, ist zwar sicherlich angreifbar, in sich aber recht stimmig, schlüssig und bloß folgerichtig. Gerade in einer wirtschaftlich schwierigen oder angespannten Situation kann sich eine Zersplitterung des Parlaments in viele kleine Parteien als sehr nachteilhaft erweisen, so dass es praktisch nicht mehr möglich ist, ein Land zu regieren.

    Als man das Grundgesetz schuf, hatte man die Erfahrungen aus Weimar durchaus noch im Hinterkopf. Inwiefern das Ganze somit gegen den „Geist des Grundgesetzes“ verstößt, ist zumindest diskussionswürdig. Das hängt entscheidend davon ab, ob man dem Grundgesetz selbst einen Willen unterstellen will oder ihn am historischen Willen des Gesetzgebers festmacht.

    Außerdem ist ein Wahlsystem mit Sperrklausel immer noch weit freundlicher, was kleine Parteien angeht, als ein Wahlsystem nach dem angelsächsischen „Winner takes it all“-Prinzip. Wenn unser gegenwärtiges System schon undemokratisch sein soll, was ist dann von einem solchen System zu halten?

    Sperrklauseln gibt es ja auch in fast allen europäischen Ländern. Die überaus demokratische Türkei ist, soweit ich weiß, übrigens mit 10 % sehr gut dabei. Warum wohl?

    Nicht nur deshalb sollte man solche Sperrklauseln immer kritisch sehen, zumal oft recht willkürlich festgelegt wird, welche Hürden zu überwinden ist. Von einer tatsächlichen und eindeutigen Verfassungswidrigkeit kann meiner Meinung nach aber keine Rede sein. Das lässt sich auch unter Rückgriff auf das Demokratieprinzip nur schwer vertreten.

  166. #47 guderian

    Ich werte das einfach mal als ein, wenn auch ein bisschen unverschämtes Kompliment. Im Übrigen würde mich doch aber interessieren, warum diese beiden Kommentare tief blicken lassen sollen, was mich angeht?

    Wenn ich wäre wie Merkel und Konsorten, würde ich mich sicherlich nie hier hinstellen und eine Meinung vertreten, von der ich schon vorher wusste, dass viele sie ablehnen werden, die ich aber für richtig halte. Obwohl ich mich dafür stark mache, strategisch zu wählen, wird man mir deshalb schwerlich vorwerfen können, ich sei ein Opportunist. Dieser Vorwurf ist nicht haltbar.

    Im Übrigen brauche ich mir auch nicht alles bieten zu lassen. Wer mit mir sachlich diskutiert, kriegt immer sachliche Antworten. Ich schätze eine solche Diskussion. Wer aber anfängt zu beleidigen oder dies schon von vornherein tut, braucht sich nicht beschweren, wenn er selbst mit harten (aber nicht zu harten) Bandagen angegangen wird.

    Ich glaube auch nicht, dass es bei PI Sitte sein sollte, andere Leute von Anfang an als Dummköpfe zu bezeichnen. Es spricht auch nicht für einen Kommentator, wenn er in seinen Beiträgen oft nicht über pauschale Beleidigungen hinauskommt. Schauen Sie einfach mal, wo Sie hier solche Beleidigungen finden, es ist überraschend.

    Um aber Ihre Argumentation aufzugreifen: Nur weil jemand glaubt und vorgibt, redlich zu sein, muss er es noch lange nicht sein.

    Übrigens überlasse ich es gerne jedem selbst, ob er Intellekt nicht am liebsten daran festmachen möchte, was für Argumente gebracht werden.

    Im Gegensatz zu leider ein paar anderen hier akzeptiere ich Meinungen, die meiner nicht entsprechen.

  167. Warum gibt es überhaupt immer mehr, immer neue Parteien? Der Grund dafür erscheint mir, dass sich eine Gruppe und ihre Interessen und / oder Ziele nicht von den etablierten vertreten fühlt. Das ist aber Bauchnabelpolitik. „Ich will jetzt aber das oder jenes. Bekomme ich es nicht, mache ich ne Partei auf“. Am Beispiel der Piraten gut zu sehen. Bei denen dreht sich alles um Datenschutz. Würden die gewinnen, stünden sie da und würden fragen: und was machen wir nun? Gut, so haben die Grünen auch angefangen. Ich fände es besser, wenn sich die Interessengruppen, auch soweit sie „neue“ Themen aufgreifen, in den vorhandenen Parteien durchzusetzen versuchen würden. Politisch ist das Spektrum von links bis rechts doch längst abgedeckt. Es gibt sicher linke, wie rechte Datenschützer. Wozu also eine neue Partei?

  168. Wer eine vielfältige Multikultigesellschaft haben will,der kriegt eben auch Parteien Multikulti.

    Das ist doch logisch.

  169. Politisch ist das Spektrum von links bis rechts doch längst abgedeckt.

    Hihi ein Witz….

    In der linken Mitte sitzt die CDU und rechts davon ist die Wand in der DDR 2

  170. Entern WIR die Piratenpartei und machen wir sie zu unserer Partei.

    Wenn wir alle mitmachen,klappt das auch.

  171. #204 joghurt

    Die Piratenpartei hat viel zu große Angst, dass man sie in die rechte Ecke drängen könnte. Wer dort anfängt, gegen Islamisierung aufzubegehren und das auch noch öffentlich zu machen, der kann sich darauf verlassen, ganz schnell wieder ausgeschlossen zu werden. Man nimmt zwar Jörg Tauss auf, als wäre er ein Held und Freiheitskämpfer, doch mit solchen Meinungen dürftest du dort Schwierigkeiten bekommen. So einfach ist eben leider nicht, eine Partei zu entern.

  172. @joghurt

    Kommt auf die Perspektive an. Ein Grüner wird die CDU nicht als links ansehen, ein REP schon. Daraus könnte man nun schliessen, dass es keine Mitte gibt.

    Und wozu entern? Gründen Sie doch Ihre eigene Partei.

  173. #204 joghurt
    warum nicht einfach eine der vorhandenen Alternativen wählen? …oder da aktiv mitmachen? Piratenpartei taugt nichts.

  174. @ plapperstorch
    genau so ist das. Es gibt für jede Sparte bereits Parteien. Das ist ja das was einige nicht schnallen wenn sie lautstark nach einer PI-Partei rufen (die ganz sicher nach 3 Tagen auf NTV als rechtsradikal beschimpft wird).

    Als hätten wir bei der Europawahl nicht schon genug Müll auf dem langen Stimmzettel stehen gehabt.

  175. der CDU-Lover aberratioictus schmiert wieder die Threads voll 🙂
    Hat die CDU ihre satzbaugeschädigten U-Boote nach PI geschickt? Scheint fast so.

    Wer CDU wählt unterstützt die Islamisierung!

  176. Sie dümpeln in den Umfragen so deutlich unter der 5 % Marke, dass es absurd ist, von einem Fanal zu träumen.

    Keine „Umfrage“ hat den Höllensturz der CSU in Bayern vorausgesagt.

    So viel zu „Umfragen“

    Der Höllensturz kann auch bundesweit kommen,wenn endlich alle das wählen,was sie schon lange einmal wählen wollten.

  177. #209 Konstantinos

    Bei so viel Gemeinheit gehe ich aber zu Mama „IM Erika“ und weine mich aus!

    Bist du eigentlich jemals über die achte Klasse hinaus gekommen? Oder bist du immer noch dabei, es zu probieren?

    #210 joghurt

    Gewöhnlich sind Umfragen sehr wohl repräsentativ. Das schlechte Abschneiden der CSU in Bayern hatte sich abgezeichnet. Wovon träumst du denn?

    Es finden sich derzeit schlicht keine 5 %, die Republikaner wählen würden! Nie und nimmer und unter keinen Umständen. Bei dieser Wahl kann es aber auf wenige Tausend Stimmen ankommen, wer die Regierung stellt, und deshalb wähle ich CDU! Wähl du von mir aus Republikaner oder Piraten oder was dir sonst beliebt. Ist dir diese Position denn wirklich so suspekt? Wenn ja, wieso?

  178. #213 plapperstorch

    Na ja, wie man es nimmt: Es gibt immer eine statistisch nicht zu vermeidende Abweichung. Manchmal fällt sie recht erheblich aus. Wegen 2005 befürchte ich auch so sehr, dass es zu Rotrotgrün kommen wird. Signifikante Abweichungen betreffen aber in aller Regel nicht die kleinen Partien. Hier ist es praktisch ausgeschlossen, dass einfach mal so zwei oder drei Prozent mehr eingefahren werden. Nach den aktuellen Prognosen kommen, soviel ich weiß, alle Sonstigen zusammen auf 5 %.

  179. #167 nicht_schnell_genug (25. Sep 2009 03:00)

    Eigentlich kommen doch nur die REPs als ernsthafter ‘Kandidat’ in Frage, der unser Land noch vor Schlimmeren bewahren könnte.

    Und daher sollten WIR HIER ALLE, sie am Sonntag -VERDAMMT NOCH EINS- auch wählen !!!

    Eine sehr gute Idee, der ich nur zu gerne Folge leisten würde. Es gibt da aber ein klitzekleines Problem: Die REPS stehen in Schleswig-Holstein überhaupt nicht auf der Wahlliste! Weder für die BTW, noch für die gleichzeitig stattfindende Landtagswahl.

    Und nun?

  180. @aberratioictus

    Richtig, bei den kleinen hat sich das Versagen der Kaffeesatzleser auch 2005 in Grenzen gehalten, aber 43% und mehr wurden für die CDU/CSU vorausgesagt und geworden sind es 35%.

  181. Warum geht Merkel nicht in die Türkei ?

    Wir brauchen keine Türken, Ziegenhirten wurden schon in Massen „nicht integriert“.

    Keine Türkei in die EU.

  182. #6 plapperstorch (25. Sep 2009 16:33)

    Und wozu entern? Gründen Sie doch Ihre eigene Partei.

    Nachdem die Medien schon so groß über die Piraten berichtet haben,bietet sich das geradezu idealer Weise an.
    Das Problem ist doch,daß rechte Parteien ständig medial totgeschwiegen werden.

    So hätte man schon mal ein großes Problem weniger.

  183. Das schlechte Abschneiden der CSU in Bayern hatte sich abgezeichnet.

    Nene mein LIeber,diesen Höllensturz haben die Brüder SICHERLICH nicht erwartet.

    Der Rücktritt der bayrischen Ministerpräsidenten Huber-Beckstein ist dafür deutlichstes Zeichen

    Das passiert nur nach einer mega-fetten Klatsche.

  184. …ach ja,ich vergas noch

    „Braune“ kann man dann zu den Orangen-Piraten auch nicht mehr so leicht sagen.

    Das fiele dann doch auch dem Allerdümmsten auf.

    Es ist nicht wichtig,wer diese neue Partei gegründet hat mit welchem hehren Zielen auch immer.

    Wichtig ist,wer da alles drinnen sitzt und wie viele es davon gibt.

  185. @ #200 aberratioictus (25. Sep 2009 15:59)

    Unter Intellekt verstehe ich die Fähigkeit eines Menschen die Realität mit dem durch Medien, Parteien, Wirschaft und Gesellschaft beeinflussten Bild der Realität abzugleichen und im Falle des Abweichens die Konsequenzen daraus zu ziehen.
    Wenn man also mit der Realität nicht zufrieden ist (was man den meistens hier auf pi unterstellen kann), gibt es genau zwei Möglichkeiten. Zum einen kann man (versuchen) auf die Realität ein(zu)wirken und sie in seinem Sinne zu verändern. Oder aber zum anderen verändert man sein eigenes Bild von der Realität – freilich ohne die wirklichen Zustände zu ändern. Und genau hier führen unsere Wege auseinander. Viele – mich eingeschlossen – wollen einen Impuls aussenden, um eine Veränderung im realen politischen System herbeizuführen. Wir haben erkannt, daß das bestehende, etablierte Parteiensystem der Kern des Problems und nicht die Lösung für die Rettung unserer Demokratie ist. Andere – wie etwa sie – wollen (ohne es vielleicht zu wissen) keinen Impuls, der eine Veränderung herbeizuführen in der Lage ist, sie wollen eine Verstetigung der herrschenden Zustände.
    Weshalb sie die Veränderung nicht wollen? Sie haben mittlerweile einfach ihr eigenes Bild von der CDU verändert bzw. so „zurechtgerückt“, daß sie diese in positiverem Licht betrachten können. In ihren Augen sorgt die CDU für einen Aufschub/Verzögerung bei den herrschenden Mißständen – obwohl die Fakten (Aussagen und Taten) durch die Bank hindurch dieser Auffassung längst diametral entgegenstehen. Die Zeit wird dies zeigen.

  186. Bei dieser Wahl kann es aber auf wenige Tausend Stimmen ankommen, wer die Regierung stellt, und deshalb wähle ich CDU! Wähl du von mir aus Republikaner oder Piraten oder was dir sonst beliebt. Ist dir diese Position denn wirklich so suspekt? Wenn ja, wieso?

    Nun,die Piraten wähle ich diesmal sicherlich nicht,nachdem die auch schon linksverseucht sind.

    Nicht ganz auszuschliessen ist auch,daß diese Partei NUR deswegen gegründet wurde,um jugendliche Protestwählerstimmen von pösen,pösen rechten Parteien abzuziehen.

    CDU und SPD wäre wieder recht,so geht die SPD völlig kaputt,oder sie schafft vorher noch rechtzeitig den Absprung zur LINKEN.Dann kommt endlich zusammen,was in wirklichkeit zusammen gehört.
    Die Dhimmi- FDP bleibt draussen.

    CDU und FDP ist schlecht,denn das gäbe der SPD wieder Zeit sich in der Opposition zu erhohlen und zu punkten.

    Der CDU bliebe dann als Gegner der linke Block die LINKE und SPD

    Dann kann sie wirklich beweisen,auf welcher Seite sie steht.
    Bleibt sie Merkel- links,wird sie SPD und LINKE nicht wirklich bekämpfen können und denen noch ähnlicher werden.

  187. „Bei dieser Wahl kann es aber auf wenige Tausend Stimmen ankommen“

    Hmmm…wenn das so ist…

    …da könnte man ja Klasse ein Geschäft mit Stimmen bei e-bay anleiern

    Der Höchstbietende bekommt sie.

    Startpreis : 100 Euro

  188. @guderian

    „Wir haben erkannt, daß das bestehende, etablierte Parteiensystem der Kern des Problems und nicht die Lösung für die Rettung unserer Demokratie ist.“

    Dann will ich es einmal aussprechen: Sie sind ein Verfassungsfeind.

  189. #224 guderian

    Ihre Definition von Intellekt in allen Ehren. Intellekt bedeutet also, wenn ich es zusammenfassen darf, Ihrer Meinung zu sein; andernfalls ist man dumm. Nun, eine etwas tautologische Begründung. (Die Anrede „Sie“ schreibt man übrigens groß, dies nur am Rande, weil es mich doch sehr wundert, es, von einem vorgeblich so gebildeten und intellektuellen Menschen wie Ihnen, stets klein zu lesen.)

    Wer so argumentieren will wie Sie, begibt sich sogleich wieder auf die Ebene einer unsachlichen, weil persönlichen Auseinandersetzung, wie Sie denn auch nicht umhinkommen, mir vorzuwerfen, ich würde die Realität meinem Bild davon anpassen – wie eben die stumpfe Masse der Verblödeten es stets tut. Ich bin also in Ihren Augen bloß ein Schafskopf, der sich der Dhimma beugt, wenn nicht sie gar herbeisehnt.

    (Wenn Sie freilich wüssten, was Erkenntnistheorie ist und was es damit auf sich hat, würden Sie wohl nicht so daherreden, was „Realität“ betrifft; doch solche Kenntnis verträgt sich mit Stammtischniveau mitunter schlecht.)

    Leider ist es für einzelne User hier symptomatisch, dass sie alles, was sich nicht sogleich mit ihrer Meinung deckt, als ketzerischen Unsinn verwerfen, und sie der Ansicht sind, im alleinigen Besitze der Wahrheit zu sein. Dies überrascht gerade deshalb, weil dieses Blog sich doch gerade gegen Totalitarismus und für die Meinungsfreiheit ausspricht!

    Ich habe die Position derjenigen sehr wohl zur Kenntnis genommen, die glauben, dass es helfen werde, wenn die Republikaner diesmal vielleicht 10 000 Stimmen mehr haben, die aber hinnehmen oder sogar wünschen, dass dann womöglich – eben wegen dieser 10 000 Stimmen für die Republikaner — Rotrotgrün regiert. Soweit diese Position nur irgendwie mit Argumenten verstehen wurde, habe ich sie selbstverständlich akzeptiert. Man mag das durchaus so sehen wie Sie. Mir erscheint es allerdings nicht richtig, und deshalb ist es auch legitim, eine andere Meinung zu präsentieren.

    Die ablehnende Haltung gegenüber der CDU kann ich durchaus nachvollziehen, bedenklich wird es aber, wenn das alles in puren Hass umschlägt, der sich freilich auch keiner rationalen Argumente mehr bedienen kann. Einzig: Dies alles hilft gar niemandem.

    Ich habe die Politik der CDU selbst immer wieder heftig kritisiert, und mir widerstrebt der Gedanke ebenso, dass ich den Eindruck vermitteln könnte (und vielleicht auch werde), ich goutierte das, was die CDU derzeit betreibt, durch meine Stimme. Es gibt aber durchaus auch gewichtige Argumente, die dafür sprechen, diesmal noch die CDU zu wählen. Sie alle liegen auf dem Tisch; so manchen hier haben sie offenbar auch überzeugt. Interessant ist jedoch, wie man sich hier bisweilen solchen Einwänden verschließt und sie gering achtet und sogar verteufelt. Das sagt leider sehr viel aus.

    Sie können mir glauben, dass ich versuche, das, was ich als Realität begreife, zum Besseren zu verändern, denn mir gefällt so wenig wie Ihnen die Aussicht, einmal in Unfreiheit unter der Knute des Islam leben zu müssen. Nur wird es nicht gelingen, dies zu verhindern, indem Sie hier ein vorgebliches, radikales „wir“ zu konstruieren suchen, um sich sodann in der breiten, gesichtslosen Masse zu verstecken und sich daraus Unterstützung zu holen.

    Wenn Sie in den vergangenen Wochen und Monaten hin und wieder PI gelesen haben, sind Sie vielleicht schon auf den einen oder anderen Beitrag von mir gestoßen. Dann dürfte Ihnen aufgefallen sein, dass ich für etliche dieser Beiträge viel Zuspruch bekommen habe. Es gibt hier also offenbar nicht nur Ihre Sichtweise der Dinge (oder die derjenigen, die genauso denken wie Sie). Und solch ein verblendeter Idiot, wie Sie behaupten, kann ich dann wohl auch kaum sein; andernfalls müssten Sie nämlich auch all die anderen der Dummheit zeihen.

    Ich muss aber ehrlich zugeben, dass ich doch ein wenig enttäuscht bin, wie hier teilweise auf missliebige, weil abweichende, weil vermeintlich nicht linientreue Meinungen reagiert wird. Man würdigt sie herab, ohne sich damit zu befassen; man stänkert, und man pöbelt. Wer mir Paroli bieten will, darf und soll das in der Sache gerne tun. Davon lebt Meinungsbildung, wie ich finde. Vielfach sind mir hier auch niveauvolle Argumente entgegengehalten worden, leider aber gibt es auch noch die andere Seite, auf der auch Sie sich offenbar von Anfang an gesehen haben: weil eben nicht sein kann, was nicht sein darf.

    Wenn es Ihnen gelingt, in dieser Sache ein Signal auszusenden, dann wohl gerade dieses: dass Sie keine anderen Meinung hören wollen als die Ihre und dass derjenige, der nicht ganz und gar auf Ihrer Seite ist, in Ihren Augen ein Ketzer an der Sache von PI sein muss. Ich persönlich sehe die Rollen, mit Verlaub, eher andersherum.

    Aber wenn ich einmal fragen darf: Wollen Sie mir mit alledem etwa nahelegen, mir eine andere Spielwiese zu suchen?

  190. Das Foto von der Merkelin mit ihren ausgebreiteten päpstlichen Händen, passt hervorragend.

    Diese Frau verfügt über eine nur noch als banal, trivial, verkümmerte und erbärmlich zu bezeichnende Körpersprache – die ausschließlich von ihren Unterärmchen bewerkstelligt wird.
    Ihre Körpersprache ist nicht korelliert mit ihren Aussagen – dafür umso mehr mit ihren intellektuellen Fähigkeiten!

  191. #229 plapperstorch

    Genau so ist es. Mehr noch: Er ist ein Feind jeglicher demokratischer Auseinandersetzung. DAS verbirgt sich hinter diesem vorgeblichen Streiter für „unsere Demokratie“.

  192. @aberratioictus

    Nun darf ich Sie verbessern. In dieser doppelten Genitivform geht das nicht: Er ist ein Feind jeglicher demokratischen Auseinandersetzung.

  193. #233 plapperstorch

    Da hatte ich ja für einen Augenblick einen Schrecken ;-). Ich darf jedoch wiederum Sie verbessern: Es geht doch. Meine Variante ist sogar die gebräuchlichere. Schlagen Sie es im Duden nach, oder googeln Sie die Fügung.

  194. Das werde ich nicht tun, denn es ist mir egal. Ich wollte Sie nur auf die Schippe nehmen, denn schlechte Sprache ist kein Argument gegen ein Argument und gute Sprache ersetzt keine Inhalte.

  195. #236 aberratioictus

    Das hat damit nichts zu tun. Wir haben genug Schiedsrichter. Mir geht es vielmehr um Ihre Feststellung im vorherigen Beitrag. Glauben Sie übrigens nicht, dass ich immer alles bierernst nehmen würde, lieber Plapperstorch – schon gar nicht in diesem Forum.

    Sie können aber sicher sein, dass guderian das alles, was er sagt, sehr ernst meint. Und das mag einem dann schon zu denken geben.

  196. @aberratioictus

    Zu denken gibt mir allein sein Nick. Guderian wurde bis zu seinem Tod vorgeworfen, dass er Nachkriegsdeutschland mit der „Bruderschaft“ von Alt-Nazis unterwandern wollte.

  197. #239 plapperstorch

    Das ist mir auch aufgefallen, aber er kann auch einfach nur ein Bewunderer des deutschen Militärs sein, der sich an solchen Nebensächlichkeit nicht stört.

  198. @ aberratioictus

    Ihre Äußerung von 230 zeigt mir, daß ich mit meinen Ausführungen richtig liege. Ansonsten habe ich zu ihren Auslegungen und Interpretationen nichts mehr zu sagen.

    229 plapperstorch (25. Sep 2009 18:43)

    @guderian

    “Wir haben erkannt, daß das bestehende, etablierte Parteiensystem der Kern des Problems und nicht die Lösung für die Rettung unserer Demokratie ist.”

    Dann will ich es einmal aussprechen: Sie sind ein Verfassungsfeind.

    Genau das ist der Teil des Problem den viele nicht verstehen, denn Parteiendemokratie (eigentlich Parteienoligarchie) ist nicht identisch mit Demokratie. Im Gegensatz zu ihnen bin ich ein entschiedener Verfechter der Demokratie und des Grundgesetzes. Sie sind nur in der Lage leere Phrasen zu wiederholen.
    So und nun wünsche ich ihnen noch viel Spaß beim ping-pong. 😉

  199. @ aberratioictus

    Na und ?

    Selbst wenn es wahr wäre.

    Trotzdem behält er als Mensch seine volle Menschenwürde.

    Die Würde,-auch des Verfassungsfeindes-, ist unantasbar.

  200. @guderian

    Ich kenne Sie nicht, Sie mich aber auch nicht. Persönliche Einschätzungen müssen daher einer Grundlage entbehren und Selbsteinschätzungen sind nicht überprüfbar. Danke für die netten Wünsche.

    PS: Die Bücher von Heinz G. habe ich gelesen, gerne sogar, als Panzer-Offizier.

  201. . Nur wird es nicht gelingen, dies zu verhindern, indem Sie hier ein vorgebliches, radikales „wir“ zu konstruieren suchen, um sich sodann in der breiten, gesichtslosen Masse zu verstecken und sich daraus Unterstützung zu holen.

    Alle Parteien versuchen das „WIR“ zu instrumentalisieren.

    Wer aber im konkreten Fall hinter diesem WIR wirklich ALLES steckt,das wissen die wenigsten.

  202. #47 plapperstorch

    Die wahre Stärke der Muslime ist die moralische Schwäche der Deutschen.

    Die Muslime haben viele Fehler.

    Aber die Deutschen eben auch.

    Entscheidend wird aber sein,wer von beiden Gruppen den/die entscheidenen Fehler macht.

  203. #242 joghurt

    Das ist ein absurder Einwand. Ich spreche ganz sicher niemandem die Würde ab (zumal dies eher ein Abwehrrecht gegen den Staat ist), nur manchen Leuten eine aufrichtige Gesinnung und manchen Leuten den nötigen (Sach-)Verstand. Selbiges tut man ja auch mit mir. Gleiches Recht für alle also.

    Du solltest aber einmal lesen, was in § 81 StGB geschrieben steht. Aber das weißt du wahrscheinlich schon, damit man es später einmal auf die Politiker anwenden kann. Wer hier die Menschenwürde in Frage stellt, das sind unentwegt Leute wie guderian und Konstantinos. Vielleicht auch du.

    Ich weiß zu alledem nur noch eines zu sagen: Solche Leute machen das Anliegen von PI kaputt. Zumindest das Anliegen, das ich dahinter sehe, denn ihnen geht es nicht um Demokratie, Gedankenfreiheit, Meinungsfreiheit oder sonst irgendwelche hehren Werte. Ihnen geht es nur darum, hier eine ebenso freiheitszersetzende Gesinnung auszuleben.

    Wenn man nur aufrichtig an das Grundgesetz glauben würde, wäre es auch stark genug – auch, um Verfassungsfeinde aufzuhalten, gleich welcher Couleur.

    Aber längst zu viele glauben nicht mehr. Glaubst du denn?

  204. aberratioictus ist ein richtiger CDU-Mann. Ein echter Frontmann ohne soziales Gewissen.
    Solche Leute machen PI kaputt. Zumindest das Anliegen, das ich dahinter sehe, denn aberratioictus geht es nicht um Demokratie, Gedankenfreiheit, Meinungsfreiheit oder sonst irgendwelche hehren Werte.
    Er braucht die CDU zum leben.
    Er hat Minderwertigkeitskomplexe und sieht das Ende des Abendlandes am Horizont und schwitzt Rotz und Wasser wenn er an rot-grün denkt als hinge sein Leben davon.
    Aber das scheint usus bei Achtklässlern zu sein und man sollte es verzeihen.

    Wer CDU wählt unterstützt die Islamisierung!

  205. …als hinge sein Leben davon ab… sollte es heißen.
    Ändert aber nichts an der Botschaft.

    Die CDU betrügt Konservative und begünstigt nachweislich die Islamisierung Deutschlands – genau wie die anderen Blockparteien des klassischen linken Spektrums.

  206. @aberratioictus

    Keine Ahnung, ob Sie noch online sind, aber ich kann erst jetzt „Einspruch“ rufen, denn ich musste als alleinerziehender Vater erst meinen Sohn „abfüttern“ (und der ist grad volljährig geworden).

    An das Grundgesetz zu glauben, ist in meinen Augen der falsche Ansatz. Man muss die Verfassung seines Landes akzeptieren. Die Geburt ist ein Zufall. Man wird aus der Suppe gefischt und landet z.B. auf dem deutschen Teller. Ist man so alt, dass man selbst darüber entscheiden darf, ob einem die Suppe schmeckt, dann kann man sie entweder auslöffeln, oder seinem Land den Rücken kehren. Dabei sollte man aber konsequent sein. Innere Immigration ist keine Lösung. Wer das „deutsche Land“ nicht liebt, mag sich ein anderes suchen. Das gilt für jeden, gleich, ob er „natural born citizen“ ist, oder nicht.

    Wer aus diesem Land ein anderes machen will, ist fehl am Platz, gleich ob Eingeborener oder Migrant. Ein Migrant, der Deutscher sein will ist mir lieber, als ein Eingeborener, der eigentlich ein Immigrant sein möchte.

  207. Anscheinend hat das hier keiner mitgekriegt. Merkel hat wörtlich übersetzt gar nicht gesagt „Wir brauchen Euch“ – sondern

    #196 Alevite (25. Sep 2009 15:28)
    Korrektur: Wortwörtlich steht da geschrieben: Wir sind abhängig* von euren Stimmen. “Muhtaciz” kann man wortwörtlich nicht übersetzen. Es ist eine art höffliche Bitte, die geknüpft mit Abhängigkeit in Zusammenhang steht.

    Danach sieht sich Angela Merkel abhängig von den Stimmen der Türken in Deutschland.

    Kolat, Mazyek & Co. werden Purzelbäume schlagen vor Freude über diese Unterstützung.

    —-
    An Alevit: Danke!

  208. #253 NoDhimmi
    das macht die Sache an sich noch brisanter.

    Wofür hatte die CDU noch einmal das C im Namen? Islam schreibt man doch mit einem „I“!

  209. # bertony (25. Sep 2009 17:13)

    #167 nicht_schnell_genug (25. Sep 2009 03:00)

    Eigentlich kommen doch nur die REPs als ernsthafter ‘Kandidat’ in Frage, der unser Land noch vor Schlimmeren bewahren könnte.

    Und daher sollten WIR HIER ALLE, sie am Sonntag -VERDAMMT NOCH EINS- auch wählen !!!

    Eine sehr gute Idee, der ich nur zu gerne Folge leisten würde. Es gibt da aber ein klitzekleines Problem: Die REPS stehen in Schleswig-Holstein überhaupt nicht auf der Wahlliste! Weder für die BTW, noch für die gleichzeitig stattfindende Landtagswahl.

    Und nun?
    ——————————————

    Dann wähl eine andere Partei. Am besten die, die vom Wahlprogramm her Deinen Ansichten am nächsten kommen.
    Nur eben nicht diese Verräter-Bande hier: CDU/SPD/FDP/B’90-Grünen/DieLinke

  210. @ nicht_schnell_genug
    eben, da wähle ich eher die Tierschutzpartei oder irgendeine Rentnervereinigung.

    Nun kommen vielleicht wieder die hohlen Phrasen einiger die da lauten „verschenkte Stimme“…“das hilft rot-grün“ bla bla

    Nur was hat uns die Wahl der CDU als das viel zitierte „kleinere Übel“ in den letzten Jahren gebracht?
    a) der Idee einer christlichen Partei wurde verraten
    b) Konservative und Patrioten wurden verschaukelt und haben sich wieder mal als nützliches Stimmvieh erwiesen
    c) das Land hat insgesamt einen ungeheuren Linksruck gemacht (die konnten es ja kaum erwarten die SPD links zu überholen)
    d) der Islam ist überall gefördert worden, es gibt nach wie vor keine Ansätze das mal etwas „gefordert“ wird.

    Bevor ich da meine Stimme vergeude können meinetwegen auch gleich das die Sozis der SPD dran kommen.
    Mit ein wenig Glück wendet man dadurch sogar noch die Steuererhöhung ab die ohnehin kommt (Herr zu Guttenberg hat nämlich ein bissl aus dem Nähkästchen vor einigen Tagen geplaudert)

    Deswegen sehe ich die SPD nicht als das Ende der Zivilisation. Nur um das ganz klar zu sagen: Für mich ist auch die SPD völlig unwählbar(muss an sich nicht erwähnt werden), allerdings betrügt die SPD auch keine Konservativen Wähler.
    Daher kann ich im Nachhinein auch nicht enttäuscht sein wenn der graue Steinbeisser Kanzler wird.

Comments are closed.