allUnser politischer Blog „Politically Incorrect“ hat in wenigen Wochen erneut einen neuen Besucherrekord zu verzeichnen: 45.728 Besucher an einem Tag! Diesen Erfolg verdanken wir insbesondere unseren Leserinnen und Lesern, ohne die die diese Besucherzahl nicht hätte erreicht werden können.

Die PI-Redakteure möchten sich zu diesem erfreulichen Anlass bei allen bedanken, die PI tatkräftig unterstützt haben und uns dadurch dazu verhelfen, immer bekannter zu werden.

Wir erheben symbolisch unser Glas und stoßen mit Ihnen an!

Wir sind ständig bestrebt, unsere Arbeit zu verbessern. Bleiben Sie uns gewogen und unterstützen Sie uns weiter tatkräftig!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

126 KOMMENTARE

  1. Gibt`s eigentlich noch größere islamkritische Webseiten oder sollte PI mitttlerweile tatsächlich der weltweite „Marktführer“ sein ?
    Leider haben „Gates of Vienna“ und andere bekannte Seiten keine Besucherzähler.

  2. Glückwunsch. Ich würde mich – bei dieser Reichweite – über eine Wahlempfehlung eurerseits freuen, falls das noch nicht geplant ist. So wählt mancheiner dann wirklich mal nicht linke Alt- und Spaßparteien.

  3. Es sollten mehr Kommunikationsträger wie PI existieren, die in die richtige Richtung zeigen, es ist fünf vor zwölf …. das Unheil ist kaum noch aufzuhalten !

  4. Wir Leser haben uns bei PI zu bedanken – dafür, dass uns hier ein Forum geboten wird, wo wir Wahrheiten lesen und aussprechen dürfen, für die wir andernorts im Kerker der politisch Korrekten landen würden. Es bleibt zu hoffen, dass noch mehr Menschen auf diese Seite aufmerksam werden — und dass sie sich an den Diskussionen hier aktiv beteiligen, indem sie selbst Kommentare schreiben.

    Je mehr Besucher PI hat, desto schwerer wird es werden, das Blog pauschal als „rechtsextrem“ und „hetzerisch“ zu diffamieren. Je mehr Menschen auf PI diskutieren, desto stärker wird die politische Kultur hier sein und damit auch die Stärke der Meinungen.

    PI: Wir sagen einfach nur DANKE!

  5. Herzlichen Glückwunsch!

    Ich empfehle euch immer auf Geldscheinen. Auf 10ern und 5ern wegen ihrer Häufigkeit. Aber immer unauffällig mit hellgrauer Farbe!

  6. @Jeremias
    GUTE Idee! Geldscheine ist klasse!

    ———————————–

    GEIL!!!!!!!!!!!!

    WIR WACHSEN! Und zwar ordentlich! Es gibt noch viel zu tun – aber wir sind auf dem richtigen Weg.

    Gratuliere den Machern – und uns, den Multiplikatoren.

    Und wenn man DIESE 45.186 analysiert – so dürfte es schwer sein ein durchschnittlich besser gebildetes Publikum zu finden. Da bin ich mir ziemlich sicher. Und das wird NOCH BESSER DIE NÄCHSTEN WOCHEN!

    Wir sollten aber unbedingt an USINGEN dran bleiben. Und natürlich an München-Solln. Und auch mal wieder nach Schöppingen schauen.

    DAS BRINGT LESER – und das schafft GEGENÖFFENTLICHKEIT. Und davon können wir schon jetzt sprechen.

    WIR SIND DIE GEGENÖFFENTLICHKEIT – VERSCHWEIGEN GING GESTERN!

    HOCH! HOCH! HOCH!

  7. Wie ich aus verschiedenen Gazetten entnehmen konnte hatt PI ja ne Menge an „Feinden“, gut so, Viel Feind , viel Ehr.

    Ps: Pi….verlinke ich schon seid einen Jahr immer wieder in meinen Mails.

    Ein wirklich guter Weg.

    Gruß

    Das wichtigste noch……G R A T U L U L A T I O N,….die 100 000 werden kommen, dessen bin ich mir sicher.

  8. Wahnsinn. Ist schon ein wenig her, aber das letzte Mal, dass ich auf die Besucherzahlen geachtet habe, wars irgendwas bei 30.000. Das ist schon ein riesiger Sprung. Macht bitte genau so weiter. Ihr gebt uns allen Hoffnung.

    Geniale Idee @Jeremias. In Sachen Werbung sollte man sich mal gemeinsam was überlegen, damit die Aufklärung noch erfolgreicher wird.

  9. Bin dabei, als „wir“ so 15-16.000 Besucher pro Tag hatten.

    Was für ein großartiger Erfolg, der mir nach Phasen von Frust neuen Mut gibt!

    Weiter so!

  10. Herzlichen Glückwunsch.

    Meldet Euch einfach bei verschiedenen Foren unter dem Nickname „Pi-news.net“ an oder so, und dann schreibt Ihr harmlose Sachen rein, wie dufte Ihr alles findet. Die Zensoren können Euch ja dann nicht wegen Verstoßes gegen die Netzetikette rankriegen.

  11. BRAVO !

    Könnte PI nicht mal seine positive Entwicklung in einer „ZEIT-Besucher“ Grafik verdeutlichen ?

    Da sieht man dann ob eine zu- oder abnehmende Wachstumstendenz sichtbar wird !

  12. @Ruhri
    Ja, das waren noch Zeiten. Oh man. Nur die SMILEYS von damals vermisse ich. Die Panzerfahrer. Und die kotzenden, dozierenden, bierglasanstoßenden etc pp.

    Hach – das waren noch Zeiten. Heute – neee, heute wissen ja die meisten gar nicht mehr wie SCHWER damals eine Tastatur zu bedienen war! 😉

  13. Meinen Glückwunsch und vielen Dank für die Arbeit, die ihr euch jeden Tag macht. Weiter so!… Was macht eigentlich unser komsicher Schwabe? Seine Seite ist jedenfalls nicht mehr online… 🙂

  14. Leute, schreit doch nicht immer nach neuen PI-Stickern. Es hängen doch genügend Wahlplakate aus, die auf eure kreativen Kommentare warten.

  15. Jetzt wäre es wünschenswert, wenn sich aus den verbalen Ankündigungen und Bekundungen auch konkrete Taten ergeben würden.

    Es langt halt nicht, über die Kültürbereicherüng zu lamentieren, sondern wir müssen endlich aktiv werden!

  16. Jepp, ein paar Blatt Etikettenpapier und den Drucker angeheizt. Mache ich auch seit geraumer Zeit und verteile fleißig Aufkleber in der ganzen Stadt.

    Schaut keiner hin ? Von wegen ! Ich muß ständig abgekratzte ( Ich klebe NIE auf Privateigentum ) ersetzen.

    Vorzugsweise überklebe ich Antifa Hetzaufkleber. 🙂

  17. @Befreier
    Wer die Party vermiest – der muß die Zeche zahlen! Es gibt eine Zeit zum Arbeiten – und eine zum Feiern.
    Nun ist Zeit zu feiern!

    BRAVO PI!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  18. So – ich wünsche nun allseits gute Nacht. Trinkt noch ordentlich einen mit für mich – ich darf nun nicht mehr…

    Ich freue mich sehr – und ich bin guter Dinge das wir die 75 000 innerhalb eines Jahres erreichen. Und darauf freue ich mich.

    GUTE NACHT! DANKE AN DIE MACHER VON PI! PROST AN ALLE!

  19. @ RechtsGut

    Ich bin nicht derjenige, der eine Party vermiest. Im Gegenteil: Ich bin ja auch froh, ein Forum wie PI gefunden zu haben.

    Aber man wird ja auch trotz aller Freude mal einen Ausblick auf die Zukunft wagen dürfen.

    =o)

    Ansonsten spendiere ich als Zechenzahler gerne mal eine virtuelle Runde Schampus. *hähä

  20. Glückwunsch auch von mir – verblüffende (und Mut machende) Wachstumsraten.

    #04 vertiko

    Klar gibt es grössere, allein Jihad Watch, Atlas Shrugs und das unsägliche Little Green Fascists dürften das 10-fache haben (nur eine Schätzung), GoV wird eher kleiner als die vorgenannten sein. Allerdings haben die USA auch das 5-fache an (nicht-muslimischer) Bevölkerung und diese Seiten können dank der „lingua franca“ weit über die Landesgrenzen hinweg wirken (PI „nur“ nach Österreich und in Teile der Schweiz).

    Da es keine grössere Seite gibt, die privat geführt ist und NICHT hauptsächlich über Apple, Flausch-Content oder Bit-Torrent berichtet, sind die PI-Besucherzahlen ein grosser Erfolg. Und wer noch mehr will: das neu gegründete internationale „social network“ http://4freedoms.ning.com hat bereits einen „German Room“ – auch und gerade für alle interessierten PI-Leser!

  21. Ich kann aus meinen Umfeld berichten, also eher und vermehrt im Net, das Interesse an PI steigt und steigt, bald werden sich vermehrt Personen hier melden, die vorher nicht da wahren.

    Gruß

  22. Vor kurzem hat hier jemand den Tipp gegeben, „www.pi-news.net“ auf Geldscheine zu schreiben. Das praktiziere ich seither und möchte die Idee auch nochmal weitergeben!

  23. Prost 😀

    OT: Später TV Tipp, wobei ich diese Sendung nicht gesehen habe:

    Mo 14.09.2009 03:10 (1extra)

    Stationen

    Türkisch getauft – Christen kämpfen um ihr Überleben

    Deutschland

    Autor: Film von Peter Althammer

    Die Türkei und Religion: Viele denken dabei an Moscheen und verschleierte Frauen. Dass dieses muslimische Land an der Schnittstelle zwischen Europa und Asien jedoch eine alte christliche Tradition hat, in römischer Zeit gar ein Zentrum des frühen des Christentums war, ist nur wenigen bekannt. So wurde z. B. vor 2000 Jahren in Tarsus, in der heutigen Türkei, der Apostel Paulus geboren, der nach seiner Bekehrung vom Saulus zum Paulus auszog, das Christentum in der Welt zu verkünden. Peter Althammer nimmt den Geburtsort des Apostels zum Ausgangspunkt einer Reise quer durch die Türkei. Er trifft türkische Christen verschiedener Konfessionen, die von ihrem Leben und ihren Problemen im Ursprungsland christlicher Mission berichten. Offiziell sind Staat und Religion in der Türkei streng getrennt. Inoffiziell und in den Köpfen der Bürger stellt der sunnitische Islam aber die religiöse und kulturelle Quelle türkischer Identität dar. Auf der Suche nach dem Vermächtnis des Apostels Paulus stellt der Film daher Menschen in den Mittelpunkt, die sich in einem nahezu unauflöslichen Spannungsverhältnis befinden: Zugleich türkisch und getauft.

    Dauer ~50 min, bis 04:00

    Ich kann es leider nicht aufzeichnen, aber vielleicht ist es eh eine Wiederholung?

  24. Zur Besucherzahl
    Die Zahlen würden bestimmt schneller steigen, wenn ihr noch mehr Artikel pro Tag reinstellt. Stoff dafür, über den man berichten kann, gibt’s mittlerweile ja leider genug in unserer „breicherten“ Gesellschaft…
    Vielleicht auch noch mehr Positivbeispiele anbringen, die zeigen, dass Integration wirklich klappen kann und es viele Migranten gibt, die unser Land wirklich bereichern (nur sind das in den allermeisten Fällen eben keine „Südländer“ oder Islamisten, sondern Asiaten, Amerikaner, Westeuropäer…).

    PI: Schon mal dran gedacht, dass wir arbeitende Menschen sind und auch noch ein Leben neben PI haben und dass der Tag nur 24 Std. hat?

    Trotzdem: Hut ab und weiter so! Auf dass das kriminelle Gesocks irgendwann in voller Härte zur Rechenschaft gezogen wird. Ich hoffe, dieser Tag kommt irgendwann…

  25. #37 penck (14. Sep 2009 01:12)

    Diese Filme sind für mich Taqqya. Drei Kirchen gibt es am Küstenbogen von Antalya. Und das auch nur wegen der Touristen und der deutschen Rentner, die dort ihren Lebensabend verbringen. Also praktisch, wo Geldeinnahmen locken, sind Kirchen gnädigerweise begünstigt.

    Sonst ist alles islamisch. Erdogan hat Kardinal Meissner eine Kirche in Tarsus versprochen. Bis heute ist nichts daraus geworden. Eher würgt Erdogan einen 13jährigen als daß eine neue Kirche in der Türkei gebaut wird.
    Und wenn Türken von Kultur sprechen, können sie nur auf Kulturschätze verweisen, die schon vor den Osmanen vorhanden waren.

    Also praktisch nur GroßSprech und nicht viel dahinter.

    Und seit Marco W. ist die Türkei für mich tabu.

  26. ich lese hier seit einem Jahr regelmäßig mit und möchte mich an dieser Stelle einfach mal dafür bedanken, dass mir PI in gewisser Weise die Augen geöffnet hat. Ich habe hier gelernt, dass ich kein Wahrnehmungsproblem habe, weil ich mit wachsendem Zorn auf die Islamisierung unseres Landes und die Schweigewilligkeit und das Münchhausen-Syndrom von politik und medien (mit Absicht klein geschrieben) reagiere.

    Ich wünsche PI weiterhin maximale Erfolge – mit solchen Leserzahlen beweist Ihr nur Eines: 23 Millionen Besucher und 45.000 Besucher an einem Tag können nicht alle vom „rechten Rand“ kommen, wie gern von der Qualitätspresse beschworen – dieser Rand wäre dann nämlich ein ganzes Stückchen zu dick!

    Keep up the good work!

  27. Herzliche Gratulation aus der Schweiz! Ich freue mich riesig und versuche auch hier PI allen zu vermitteln.

    Eine Frage an PI:

    Würde gerne spenden, aber bin nicht bereit meine Kontos zu präsentieren.

    Habt ihr eine Anschrift??? Dann würde ich das per Post erledigen und es klappt, das weiss ich – danke!!!

  28. GW, PI!

    Unter jeder E-Mail und jedem Post „pack“ ich euren Link „www.pi-news.net“ dabei.

    Gruß aus Gelsenkirchen,

    Tanks_and_Guns…

  29. Geldscheine

    ich beschrifte ab jetzt meine Geldscheine bis zu den 100ern (wers hat haha:))).
    Nette Idee.
    Wie macht ihr das??? Mit Kugelschreiber oder Bleistift (zur not wegradierbar?) Ich weiss ja nicht, ob die das dann ablehnen können…

    Ist jetzt nachts 03.00 uhr und fange mal fleißig an… das mit bleistift ist natürlich kräftig

  30. Guten Morgen,

    vor dem Lesen des folgenden taz-Artikels bitte erst die Tasse Kaffee beseite stellen, damit sie euch nicht gleich auf die Tastatur fällt:

    http://www.taz.de/regional/nord/nord-aktuell/artikel/1/ein-erster-schritt-zum-sicheren-hafen/

    „Schleswig-Holstein soll künftig regelmäßig Flüchtlinge auch außerhalb des Asylverfahrens aufnehmen, fordern Grüne, Sozialverbände und Flüchtlingshelfer. Die Chancen stehen nicht schlecht. VON JONAS JANSEN“

    jetzt kommts:

    „Bisher gehe es der Bundesregierung vor allem darum, die Flüchtlinge möglichst schnell zu integrieren, sagt Andrea Dallek, die für den Flüchtlingsrat die Kampagne koordiniert: „Die ausgewählten Flüchtlinge sprechen dann gut Englisch und sind Akademiker.“ Künftig solle dagegen Schutzbedürftigkeit das einzige Aufnahmekriterium sein, fordern die Organisationen.“

    Hab ich die Dame richtig verstanden? Sie macht sich Sorgen, die Flüchtlinge könnten sich zu schnell integrieren, weil sie über Englischkenntnisse verfügen oder gar Akademiker sind ?
    Das macht natürlich Sinn, integrationswillige Akademiker sind sind ja eine völlig uninteressante Kundschaft für unserer Helferindustrie, zur nachhaltigen Sicherung ihrer Arbeitsplätze brauchen wir hier selbstverständlich möglichst die bildungsfernen, besonders schutzbedürftigen sozialen Problemfälle… ist schon klar!

  31. #40 Jeremias

    nee nee nix taqqya. Gerade schaue ich es und die morde an christen werden nicht verheimlicht im gegenteil. das ist echt unfassbar, die berichten echt über die unterdrückung der christen in der türkei. und das die alles andere als säkular sind in der türkei, da steht nämlich die religion im PASS!!!

    woher man das wohl kennt?!

    fehlt nur, dass man neben dem vornamen als christ noch maria oder josef schreiben muss *scnr* 🙁

    gruss penck, atheist

  32. #47 unrein

    … immer herein, immer herein. Hier ist Schlaraffenland.. Das ist ja echt nicht mehr zum aushalten. Und am ende sitzen wir zukünftige deutsche rentner auf den letzten groschen, die der deutsche staat für seine verhassten `nazis` noch über hat. Ganz schlimm.

    „Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht„!!!!!!

    Ah wozu Akademiker.. ihr wisst schon- alles spießer..

  33. Gäbe es mehr Werbematerial , neue Aufkleber, gute Flyer (auch als PDF zum download) – dann könnte jeder von uns auch etwas zusätzliche Werbung betreiben…

    Dafür könnte man sich auch mal einen günstigen Grafik-Designer engagieren. Lohnt sich ja auch…

  34. 50.000, wir kommen ! 🙂

    Das schaffen wir, indem wir PI immer weiter bekannt machen. Bei online-Kommentaren in anderen Zeitungen immer wieder PI erwähnen, in emails mit reinschreiben, auf Flyern und Aufklebern.

    PI ist das Flaggschiff der Islamkritik!

  35. Glückwunsch und weiterhin viel Energie, um an der Wahrheit mitzuarbeiten.
    Allen Beteiligten ein Dankeschön!

  36. Ein Mann von starkem Geist und richtiger Selbsteinschätzung rächt sich nicht für Beleidigungen, denn die bedeuten ihm nichts. Seneca

    Vernünftige Menschen verstehen sich über die Sprache, damit sie sich die Köpfe einschlagen, bedarf es der Religion.
    Erich v. Däniken

    Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber Intoleranten.
    Wilhelm Busch

    Wahrheit schuldet man sich selbst, seinen Freunden und seinen Gegnern. Wo es als Provokation empfunden wird, wenn sie ausgesprochen wird, könnte kein Schaden angerichtet werden, der nicht schon angerichtet wäre
    Axel Springer

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.
    Benjamin Franklin

    Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
    Benjamin Franklin

    Alles, was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, daß sie es von anderen haben wollen.
    Konrad Adenauer

    Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.
    Marie von Ebner-Eschenbach

    Wo die Wahrheit gering geschätzt wird, geht auch bald die Freiheit verloren

    Geistlose kann man nicht begeistern, aber fanatisieren kann man sie.
    Marie von Ebner-Eschenbach

    Man darf nicht warten, bis der Freiheitskampf Landesverrat genannt wird.
    Erich Kästner

    Man kann sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, aber man kann sie zwingen, immer mehr zu lügen.

  37. herzlichen glueckwunsch PI.
    als ich zum ersten mal auf PI gestossen bin, da waren es taeglich zwischen 7000 und 8000 aufrufen. macht weiter so!
    die 100 000 solten jetzt die messlatte sein!
    zunaechst jedenfalls.

  38. Herzhaftes aufdringliches Händeschüttel!!!!

    Erst vor ein paar Wochen die 40’er-Marke geknackt, jetzt schon 45′.
    Nun können die 50′ kommen, dann ist es nicht mehr weit bis in die Nachrichten. Irgendwann wird man sich in der Arbeit nicht mehr über irgendwelche Hausfrauenverdummungsnachmittagsserien unterhalten, sondern über PI und den Stand der Isalmisierung.

    Das liegt auch bestimmt an meinem „eigentlich“-Unterricht. Mit der Vermeidung dieser sinnlosen und überflüssigen Hohlfloskel werden die Beiträge gleich konkreter und sachlicher und rutschen nicht immer in die Phantasie-Ecke ab.
    In den Nachrichten gibt es auch kein „eigentlich“ 😉

  39. Auch von mir
    „Glückwunsch“
    Und ich hoffe das auch weiterhin viele neue Besucher begrüssen zu dürfen.
    Eigentlich schade um unsere -Informationsfreiheit-in Deutschland.
    Aber dafür steht PI,abseits der Mainstreammedien, um wirklich detailierte Informationen aus unserer Gesellschaft zu erhalten,und nicht nur die freigegebene allgemeine Propaganda.
    Ich bleibe dabei
    -PI-

  40. OT

    Solidarität mit Israel? Bitte nicht in Bochum
    Von Alan Posener 13. September 2009, 04:00 Uhr

    Eine Studentin zeigt am Rande einer Islamisten-Demo die Fahne mit dem Davidstern. Dafür wird sie wegen eines Verstoßes gegen das Versammlungsrecht bestraft

    Mit Parolen wie „Kindermörder Israel“ zogen sie am 17. Januar durch die Bochumer Innenstadt: etwa 1600 meist islamische Bürger, aufgerufen von vier Moscheevereinen zum Protest gegen den Krieg in Gaza. Die Demonstranten hatten Kinder mitgebracht, die Plakate mit der Aufschrift „Terrorist Israel“ und dem rot durchgestrichenen Davidstern hochhalten mussten.
    Drei jungen Menschen aber gingen diese Plakate und die gerufenen Parolen wie „Tod Israel!“ dann doch zu weit. Am Rande der Demonstration entrollten sie eine Israel-Fahne und verteilten Flugblätter, die auf den ständigen Beschuss Israels aus dem Gazastreifen hinwiesen. Es waren drei Deutsche, die das taten, was selbstverständlich sein müsste in einem Land, in dem die Verteidigung Israels „Staatsräson“ ist (Angela Merkel).

    Die Bochumer Polizei aber versuchte, ihre Fahne zu beschlagnahmen, und nahm ihre Personalien auf. Vergangenen Mittwoch wurde die Sprecherin der Gruppe vom Bochumer Amtsgericht zu einer Geldstrafe von 300 Euro – 15 Tagessätze zu je 20 Euro – verurteilt. 15 Tagessätze, weil man Israel verteidigt?

    Das Urteil beruht auf dem Versammlungsgesetz. Versammlungen und Demonstrationen muss man anmelden. Das sei hier nicht geschehen. Die beschuldigte Studentin Katharina M. (Name von der Redaktion geändert) habe zwar nach Eintreffen der Polizei ihre Aktion zu einer spontanen Kundgebung erklärt, die ja den Schutz des Grundgesetzes genießt; aber da die Fahne schon zwei Minuten vor dieser Erklärung entrollt worden war, erkannte das Gericht die Legalität der Kundgebung nicht an. 15 Tagessätze wegen zwei Minuten?

    Dem Sprecher des Amtsgerichts ist die Sache hörbar peinlich. Die junge Amtsrichterin habe nun einmal nach Gesetzeslage gar nicht anders handeln können, wenn ihr von der Staatsanwaltschaft ein Fall auf den Tisch gelegt werde. Die Beschuldigte habe zudem unbedingt einen Freispruch erwirken wollen und habe eine angebotene Einstellung wegen „geringer Schuld“ und gegen Auflagen zurückgewiesen.

    Der Sprecher der Staatsanwaltschaft wiederum schiebt die Sache auf die Polizei. Wenn dem Staatsanwalt ein Vergehen zur Kenntnis gebracht werde, müsse man nun einmal ermitteln. „Sie müssen vom konkreten Fall abstrahieren. Es hätte auch eine deutsche Fahne sein können, da wäre das Gleiche passiert.“ Das darf man bezweifeln. Deutsche Fahnen führten ja die Demonstranten mit. Und in böser Erinnerung ist, wie die Polizei in Duisburg eine Woche vor dem Bochumer Vorfall anlässlich einer Großdemonstration gegen Israel eine Wohnung stürmte, an deren Balkon der Inhaber eine Israelfahne befestigt hatte. Die Fahne wurde unter dem zustimmenden Gejohle der Demonstranten von der Polizei abgehängt und beschlagnahmt. Ein Vorgehen, das vom FDP-geführten Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen in einem Gutachten nachträglich gebilligt wurde. Solidarität mit dem jüdischen Staat hat in NRW ihren Preis.
    Die Bochumer Polizei aber versuchte, ihre Fahne zu beschlagnahmen, und nahm ihre Personalien auf. Vergangenen Mittwoch wurde die Sprecherin der Gruppe vom Bochumer Amtsgericht zu einer Geldstrafe von 300 Euro – 15 Tagessätze zu je 20 Euro – verurteilt. 15 Tagessätze, weil man Israel verteidigt?

    Das Urteil beruht auf dem Versammlungsgesetz. Versammlungen und Demonstrationen muss man anmelden. Das sei hier nicht geschehen. Die beschuldigte Studentin Katharina M. (Name von der Redaktion geändert) habe zwar nach Eintreffen der Polizei ihre Aktion zu einer spontanen Kundgebung erklärt, die ja den Schutz des Grundgesetzes genießt; aber da die Fahne schon zwei Minuten vor dieser Erklärung entrollt worden war, erkannte das Gericht die Legalität der Kundgebung nicht an. 15 Tagessätze wegen zwei Minuten?

    Dem Sprecher des Amtsgerichts ist die Sache hörbar peinlich. Die junge Amtsrichterin habe nun einmal nach Gesetzeslage gar nicht anders handeln können, wenn ihr von der Staatsanwaltschaft ein Fall auf den Tisch gelegt werde. Die Beschuldigte habe zudem unbedingt einen Freispruch erwirken wollen und habe eine angebotene Einstellung wegen „geringer Schuld“ und gegen Auflagen zurückgewiesen.

    Der Sprecher der Staatsanwaltschaft wiederum schiebt die Sache auf die Polizei. Wenn dem Staatsanwalt ein Vergehen zur Kenntnis gebracht werde, müsse man nun einmal ermitteln. „Sie müssen vom konkreten Fall abstrahieren. Es hätte auch eine deutsche Fahne sein können, da wäre das Gleiche passiert.“ Das darf man bezweifeln. Deutsche Fahnen führten ja die Demonstranten mit. Und in böser Erinnerung ist, wie die Polizei in Duisburg eine Woche vor dem Bochumer Vorfall anlässlich einer Großdemonstration gegen Israel eine Wohnung stürmte, an deren Balkon der Inhaber eine Israelfahne befestigt hatte. Die Fahne wurde unter dem zustimmenden Gejohle der Demonstranten von der Polizei abgehängt und beschlagnahmt. Ein Vorgehen, das vom FDP-geführten Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen in einem Gutachten nachträglich gebilligt wurde. Solidarität mit dem jüdischen Staat hat in NRW ihren Preis.

    http://www.welt.de/die-welt/politik/article4522294/Solidaritaet-mit-Israel-Bitte-nicht-in-Bochum.html

  41. #39 Spaghetti (14. Sep 2009 01:15) Zur Besucherzahl
    Die Zahlen würden bestimmt schneller steigen, wenn ihr noch mehr Artikel pro Tag reinstellt…..

    PI: Schon mal dran gedacht, dass wir arbeitende Menschen sind und auch noch ein Leben neben PI haben und dass der Tag nur 24 Std. hat?

    Sie haben Recht. Auch die Leser sind arbeitende Menschen und der größte Fehler wäre, hier Quantität statt Qualität zu bringen. Die Besucherzahlen beweisen, dass die Richtung stimmt.

  42. Gratulation

    fast noch besser ist die tatsache:
    Spiegel minus – 9,6 %
    focus minus – 18,5 %

    im 1. halbjahr 2009 gegen 2008.

    Quelle:
    Kress.de vom 21.08.2009

    da kommt doch Freude auf.

  43. Viele Autoren und Kommentatoren hier sind Fanatiker, die ein Rad ab haben.

    Trotzdem lese ich PI-News, denn wenn man den fanatischen Teil wegläßt, findet man hier Infos, zu denen anderswo Denkverbot herrscht.

  44. Nicht PI muss sich bedanken, sondern wir Leser sind sehr dankbar für diese islamkritisches Forum. Mit großen Erschrecken musste ich als ehemaliger Grüner aus meinen Wachkoma aufwachen und feststellen, dass der Islam die größte Bedrohung für Europa und unsere westliche Kultur ist seit dem Nationalsozialismus und dem Kommunismus.

    Aber was mich am meisten neben der islamitischen Bedrohung meiner Freiheit erschreckt hat, ist die Tatsache, dass bei uns die Medien gleichgeschaltet sind wie in einer Diktatur. Wir haben soviel Meinungsfreiheit wie Menschen in Nord-Korea oder im Iran. Unsere Presse ist faktisch gleichgeschaltet und bringen nur eine einheitliche Staats-Meinung.

    Die Herrschenden haben es sogar verboten z.B. einen türkischen Vergewaltiger in unseren Medien einen Türken zu nennen. Es darf nicht bekannt werden, dass eine kleine Minderheit von moslemischen Zuwanderern fast 90 Prozent aller Gewaltdelikte verursachen. Deshalb müssen unsere Nachrichten gefakt werden wie in der Truman-Show! Wir werden mit unseren Massenmedien belogen und verarscht.

    Deshalb muss ich PI dankbar sein, dass hier wenigsten Meinungsfreiheit und Informationsfreiheit herrscht. Bitte PI macht weiter und danke für eure Forum.

  45. Das Bild oben stellt doch hoffentlich keinen verglühenden Meteoriten oder gar den Stein von Mekka dar? Das wäre doch kein gutes Omen…

  46. Herzlichen Glückwunsch auch von mir, Leser seit den ersten Tagen von PI. Weblogs allgemein und PI besonders sind und bleiben eine Bereicherung der Medienlandschaft. Die Meinungsmache der Qualitätspresse lässt sonst ja kaum noch Luft zum atmen.
    Die 100.000-Leser-Marke fällt eines Tages auch noch.

  47. Glückwunsch!

    PI ist mittlerweile der größte zivilcouragierte Bürgerrechtsblog im deutschsprachigen Raum, sehr zum Ärger der MSM!

    Zwei Dinge wünsche ich mir:

    1. eine Editierfunktion

    2. PaySafe, damit ich regelmäßig eine Spende transferieren kann.

    Let`s roll,

    sonst passiert Folgendes:

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  48. Zur Besucherzahl
    Die Zahlen würden bestimmt schneller steigen, wenn ihr noch mehr Artikel pro Tag reinstellt. Stoff dafür, über den man berichten kann, gibt’s mittlerweile ja leider genug in unserer “breicherten” Gesellschaft…

    Nein – ich bin der Meinung das die Anzahl der Artikel NICHT zu hoch sein darf. Die ist weitgehend OK.
    Was aber -finde ich- möglich wäre das wäre ein täglicher Pressespiegel.

    Funktioniert so – man ruft dazu auf selber Links zu posten. Die guten wandern dann in den Kopf des Artikels. Wenn zwanzig Links beisammen sind – muß man einen neuen Artikel anfangen.
    So ähnlich wie bei Onkel Kewil ( fact-fiction.net ) , von dem kommt diese Technik.

    Und so eine dynamischer Pressespiegel hätte gleich drei Vorteile:
    -Aktive Leute finden sich NOCH BESSER bei PI wieder
    -Und wir haben einen PRIMA PRESSESPIEGEL
    VON AUßEN KÄMEN NOCH MEHR LESER – UM DIESEN themenbezogenen PRESSESPIEGEL ZU NUTZEN!

    (und man KANN nicht mehr zu jeder Meldung einen Artikel schreiben. Es passiert zuviel Mist – da fällt dann doch einiges runter und entwischt der Aufmerksamkeit…)

  49. #39 Spaghetti (14. Sep 2009 01:15)

    Zur Besucherzahl
    Die Zahlen würden bestimmt schneller steigen, wenn ihr noch mehr Artikel pro Tag reinstellt. Stoff dafür, über den man berichten kann, gibt’s mittlerweile ja leider genug in unserer “breicherten” Gesellschaft…
    Vielleicht auch noch mehr Positivbeispiele anbringen, die zeigen, dass Integration wirklich klappen kann und es viele Migranten gibt, die unser Land wirklich bereichern (nur sind das in den allermeisten Fällen eben keine “Südländer” oder Islamisten, sondern Asiaten, Amerikaner, Westeuropäer…).

    PI: Schon mal dran gedacht, dass wir arbeitende Menschen sind und auch noch ein Leben neben PI haben und dass der Tag nur 24 Std. hat?

    ————–
    Also ich persönlich finde die Anzahl der Artikel mehr als angemessen, vor allem wenn man daran denkt, dass auch an Feier- und Sonntagen hier fleißig gearbeitet wird. Das bekommen noch nicht mal manche Mainstream-Medien hin.

  50. Glückwunsch PI!
    Ich find’s gut, dass es Seiten wie PI (noch) gibt, und ich bin sicher, dass mindestens die 50K bis zum Jahresende fallen.
    DIN-A5 Drucke in Farbe oder SW hab ich meist dabei (selbst ausgedruckte, die mit „Islam ist Frieden“ und entsprechend „friedlichen“ Motiven…)
    Die lass ich gern mal beim Arzt oder Frisör liegen, oder es rutscht mal eins in die eine oder andere Zeitung am Zeitungsstand… auch gern mal in die Hurriyet… 🙂
    Für Oberflächenschutz geht auch Haarspray gut (nicht von Ehefrau erwischen lassen) oder auch Lack.

    Uns muss klar sein, dass wir bei wachsender Anhängerzahl auch zunehmend eine Bedrohung für die darstellen, die uns jetzt noch ignorieren.
    PI und alle Kommentatoren, passt auf Euch auf.
    Der Gegenwind wird stärker werden.
    Aber wir auch!

    In diesem Sinne, weiter so! 🙂

  51. Noch besser als 45000 Besucher fände ich allerdings, wenn Europas Politiker verantwortungsbewußt, vorbildlich, ehrlich und gemäß der von ihnen geleisteten Eide handeln würden, womit PI unnötig wäre…

    Da dem leider nicht so ist, wir uns ZURECHT um die Zukunft Europas sorgen, sind PI und die zahlreichen Links der Kommentatoren unverzichtbare Quellen über die Welt des politisch korrekten Wahnsinns.

  52. Herzlichen Glückwunsch!

    PI und wir Multiplikatoren eilen von Höchststand zu Höchststand. An uns kommt bald niemand mehr vorbei.
    Jetzt muß das PI-Team nur noch meine letzte Woche versandte E-Mail zwecks Gründung einer „PI-Gruppe Ruhrgebiet“ beantworten, dann können wir auch hier PI weiter bekannt machen.

  53. #50 Lena-hh (14. Sep 2009 03:12)

    Ich habe schon öfters Scheine gehabt, auf denen was mit Kuli vermerkt war. Ich kann es nicht garantieren, meine aber, dass man mit einem Geldschein so gut wie alles anstellen kann und auch ein zerrissener Geldschein erst dann nicht mehr gültig ist, wenn er kleiner ist als die Hälfte (klar, sonst könnte man ja regelmäßig halbe Banknoten eintauschen gehen).

    Bei mir kommt „www.pi-news.net“ also mit Kuli an den Rand – natürlich nicht so fett, dass es gleich beim Entgegennehmen ins Auge springt.

  54. Herzlichen Dank an die PI-Redakteure!
    Für Demokratie und Freiheit, gegen gleichgeschaltete staatlich gelenkte Propadanda
    und manipulierende Meingungsmache! Weiter so,
    verteilt die PI-Adresse im ganzen Land, die Bevölkerung hat genug von Lügen und Bevormundung seitens der herrschenden „Eliten“.

  55. Ehrlichkeit und Aufklärung gegenüber dem Volk wird eben belohnt, während Lügen und falsche Propaganda früher oder später bitter bestraft werden.

  56. #69 eurosil (14. Sep 2009 07:45)

    Spiegel und Focus wurden, ist schon einige Zeit her, von meiner Favoritenliste entfernt.
    Und gekauft hab ich das Zeug eh noch NIE.

    Auch von mir, Gratulation an Stefan und sein unermüdliches Team, die VOLLE Leistung von PI wird wohl erst in Zukunft zum tragen kommen.

    Auf ALLE FÄLLE sollte PI dafür (vor)sorgen, IMMER ereichbar zu sein, bzw. nicht gesperrt werden zu können. Notfalls müßten mehrere Adressen zum anklicken angelegt werden???

  57. Die IDEE mit PI war genial….Respekt und Hochachtung für Stefan und sein Team.

    (Auch wenn ich schoooon jahrelang unter Moderation stehe.)

    PI: Jetzt nicht mehr 😉 bitte sachlich bleiben!

  58. Was würde eigentlich politisch passieren, wenn Deutschland beschließen würde, 50% der Musels, die derzeit in Deutschland leben, zurück in ihre angestammten Heimatländer zu schicken?

    Das wäre doch mal eine Diskusion wert, oder?

    Natürlich auch, um zu sehen, ob es Eindruck auf die Musels macht.

  59. Herzlichen Glückwunsch, PI !

    Als Geschenk gebe ich mein Versprechen, zwei weitere PI-Abonennten zu werben!
    (Boy oh boy, wenn das jeder von uns täte!)

    Da wird sich die Süddeutsche Zeitung – Der Schwarze Kanal der westdeutschen Medienlandschaft – wieder böse dergiften.
    Keine Kontrolle mehr über die dummen Untertanen.

  60. Wenn ich manchmal hier lese,würde ich oft gerne aus lauter Verzweiflung mit dem Kopf in die nächste Mauer rennen.
    Aber dann wird mir immer wieder klar,daß Pi wie kein zweites Forum zur Aufklärung beiträgt ,und daß immer mehr Menschen durch euch aufgeweckt werden.
    Durch Pi habe ich wieder Hoffnung geschöpft.
    Tausend Dank Leute!!!!!!
    Macht weiter so!!!!
    Alles gute aus dem Pott!

  61. Bei den Medien in Deutschland wird mir schwarz vor Augen .Aber auch in der aller größten Finsternis gibt es ein Licht. Feiern wir heute und die allerbesten Wünsche.

  62. Danke,an PI und bitte weiter so.
    Das nächste Ziel sollte die 100.000 Marke sein,
    wenn jeder einen neuen Leser wirbt,sollte das doch kein Problem sein.
    PI ist mit das einzige Licht,in unserer Medienfinsternis.

  63. „Es ist unmöglich, die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen.“

    Georg Christoph Lichtenberg

    PI geht weiter und trägt die Fackel!!!!!

  64. Ohne PI,wären heute schon mögliche Diskussionen – noch immer unmöglich !

    Danke PI…und allen fleissigen Kommentatoren, für „das Salz in der MSM-Suppe“

  65. Herzlichen Glückwunsch an PI zum Erreichen der 45.000 Tageszugriffe.
    Vielen Dank für Ihre unermüdliche, jahrelange Arbeit.
    Alles Gute und weiter so!

  66. #68 havel (14. Sep 2009 07:23)

    #39 Spaghetti (14. Sep 2009 01:15) Zur Besucherzahl
    Die Zahlen würden bestimmt schneller steigen, wenn ihr noch mehr Artikel pro Tag reinstellt…..

    PI: Schon mal dran gedacht, dass wir arbeitende Menschen sind und auch noch ein Leben neben PI haben und dass der Tag nur 24 Std. hat?

    Hauptsache weiter so. Ihr sprecht vielen aus den Herzen. Pi, Ihr seid, die besten. Die restlichen Medien mit ihren ständigen Zensur und ihren Lügen nerven einfach nur erbärmlich ab! Man kann es in der ganzen Bananenrepublik knistern hören, daß ihr was im Gange ist,das System kaputt ist (die faden Politikerclowns noch viel kaputter) auch außerhalb von Pi – es ist eine ganze Welle, die schwappt und schäumt! Die übrigen SED-Medien werden es erst merken, wenn ihre Arbeitsplätze wegfallen, weil keiner mehr die Schmierenkomödianten arschpudern möchte! 😆

  67. Gratulation! Man weiß jetzt, dass man nicht mehr ganz alleine ist mit seiner Meinung! Es gibt viele interessante Infos und durch PI habe ich auch schon tolle Leute kennengelernt.
    Darf ich Grüße ausrichten?

    Hallo, Zahal, Azrail und Timur und alle anderen natürlich!

    Vielleicht könnte der eine oder andere doch einmal die Formulierungen in seinen Kommentaren überdenken!

  68. Auch ich freue mich und gratuliere zum neuen Höchststand. Die 50.000 sind also schon in greifbarer Nähe!

    PI ist für mich inzwischen zur wichtigsten Informationsquelle geworden, hier erfährt man täglich zuverlässig, was die MSM gern unter den Teppich kehren würden. PI – der Stachel im Fleisch der politischen Korrektheit!

    Deshalb: Bitte weiter so und
    vielen Dank für Euer unermüdliches Engagement und Euren Fleiß!

  69. #44 Jeremias (14. Sep 2009 01:36)
    Und seit Marco W. ist die Türkei für mich tabu.

    Tabu war die Türkei für mich schon vor Marco W.

    In Frankfurt habe ich für meinen Geschmack schon viel zu viele Türken um mich herum, die zudem von Jahr zu Jahr frecher und aggressiver werden.

    Da muß ich mich nicht auch noch im Urlaub mega-bereichern lassen.
    .

  70. #39 Spaghetti (14. Sep 2009 01:15)

    Zur Besucherzahl
    Die Zahlen würden bestimmt schneller steigen, wenn ihr noch mehr Artikel pro Tag reinstellt. Stoff dafür, über den man berichten kann, gibt’s mittlerweile ja leider genug in unserer “breicherten” Gesellschaft…

    —-
    Noch mehr Artikel, bitte nicht. So interessant die meisten Themen sind, man braucht auch die Zeit zum Lesen, incl. vieler interessanter Links und Videos.
    Und diese Zeit hat nicht jeder.

    Wie schon jemand bemerkt hat, sollte eher Qualität vor Quantität gehen.
    Außerdem glaube ich nicht, dass durch noch mehr Threads die Besucherzahlen steigen würden.

  71. Glückwunsch zum neuen Rekord. Die Besucherzahlen lassen sich auch gut zu Werbezwecken einsetzen. Also nicht mehr nur die Webadresse auf Aufkleber schreiben, sondern auch so was wie „täglich über 40.000 Besucher“, vielleicht noch ein Slogan à la „Deutschlands großes politisches Blog“ oder dergleichen. Das wird weitere Leser ziehen.

  72. OK, zu so später Stunde auch noch von mir herzliche Glückwünsche. Weiter so PI und alle Kommentatoren.

    Habe vor kurzen in einer „Nacht-und Nebel-Aktion“ ein paar Gehwegplatten und Bordsteinkanten mit den URLs von PI-New.net und anderen islamkritischen Blogs verziert. Sogar in der Nähe einer Uni und im Touri-Gebiet. Zwar nur mit Kreide, ist aber zum Teil noch nach 4 Tagen deutlich zu lesen gewesen. Vielleicht ja auch deshalb der neue Rekord 😉

    Habe auch ein paar Fotos davon gemacht und könnte sie bei Bedarf hochladen…

    Die Idee mit den Geldscheinen greife ich auf jeden Fall auch auf. Da sollten die 50.000 doch demnächst fallen.

    Gruß Anarchie2011

  73. Herzlichen Glückwunsch wünscht Euch das Space-Times-Team!
    Bei passenden Themen verlinken wir in den Kommentaren auch gerne zu Euch. Wir sind zwar erst am Anfang, aber ein Miteinander ist schön und nutzt allen.

    Viele Grüße

    E-WOMAN

  74. Wie werden die Besucher eigentlich gezählt? Ich gehe manchmal 2-3 mal am Tag auf pi-news. Wenn das jeder so macht dann würde es die Anzahl der Tatsächlichen besuche ja total verfälschen. Oder wird jeder pro Tag nur einmal als Besucher gezählt egal wie oft er die Seite besucht?

Comments are closed.