Ohne Burka - mit BurkaEine Vollverschleierung von Kopf bis Fuß verschlechtert die Chancen, in Europa eine Arbeitsstelle zu finden. Kein Grund für den Staat, weiterhin für die Folgekosten islamischer Bekleidung aufzukommen, findet der Amsterdamer Bürgermeisters Job Cohen. Sein Vorschlag, Burka-Tärgerinnen das Arbeitslosengeld zu streichen, erfährt deutliche Zustimmung bei der christdemokratischen Regierungspartei CDA.

Sogar die mitregierende sozialdemokratische Partei PvdA findet, „dass jeder alles Zumutbare tun muss, um für den Arbeitsmarkt geeignet zu sein“. Der Volkspartei für Freiheit und Demokratie (VVD) geht ein Stopp des Arbeitslosengeldes für Verschleierte noch nicht weit genug. Sie möchte das Burka-Tragen in der Öffentlichkeit generell verbieten. Wilders PVV setzt darüber hinaus auf eine Kopftuchsteuer.

Düstere Zeiten den Islam – Holland hält das Ausziehen des Ganzkörperschleiers offensichtlich für zumutbar. Wenn die Arbeitslosenunterstützung tatsächlich ausbleibt, wird sich weisen, was bei den niederländischen Muslimen die stärkere Triebfeder ist ist: die demütige Unterwerfung unter einen mittelalterlichen Wüstenkult oder doch der Wille, an Geld zu kommen.

(Mit Dank an alle Spürnasen)

image_pdfimage_print

 

78 KOMMENTARE

  1. Ja, die Niederlande sind schon weiter.

    Wir fahren hingegen zurück ins Mittelalter oder gar davor, wie die aktuelle Berliner 68erInnen-Justiz zeigt:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Polizei-Justiz-Wedding-Gebet-Islam-Schulen;art126,2911886

    Gericht erlaubt islamisches Gebet an Schule
    Religionsfreiheit hat Vorrang: Der Berliner Verwaltungsgericht hat am Dienstag entschieden, dass islamische Gebete während der Schulzeit erlaubt sind. Es gab damit der Klage eines 16-jährigen Gymnasiasten statt.

  2. Hat der Herr Hirn vom Himmel regnen lassen ?

    Ich falle vor Begeisterung vom Stuhl. Ist die „Dame“ vielleicht an mehreren Sozialamtern vorstellig geworden ?

  3. Welcher Witzbold in Holland kam auf die Idee, daß eine Burka tragende Muslima arbeiten geht.

    „Ackern“ gehen sie schon. Nur werden sie eher „beackert“! Denn ihr Nachwuchs soll in 30 Jahren Holland regieren.

  4. So ein Schritt ist überaus sinnvoll, denn schließlich
    ist die Vorausetzung um Arbeitslosengeld zu bekommen, dass man alles unternimmt, um einen neuen Job zu suchen und zu bekommen. Aber eine Burkaträgerin zeigt mit dem Tragen dieses z.B. bei 35°C überaus praktischen Kleidungsstückes, dass sie nicht arbeiten will (oder darf). Kein Arbeitgeber würde eine Frau (?) in diesem Kostüm einstellen, selbst ein moslemischer nicht.

    Aber was in Holland geht, gilt in Deutschland sicher als Rassismus.

  5. haben die denn von ihren Ehemännern die Erlaubnis zu arbeiten?
    Hm!
    in Deutschland hätten die es besser denn, gemessen an der einheimischen Bevölkerung, wird an Muslime kein Forderungskatalog vom Arbeitsamt gestellt und müssen auch nicht ständig zum Fallmanager. Nur dem Deutschen Michel wird ständig eingebrannt: „hauptsache Arbeit!“

  6. Bei uns undenkbar. Das Nazometer würde mit solcher Wucht ausschlagen dass das Glas pulverisiert wird und der Pegel bis zum Uranus fliegt.

    Vorhin im Aldi hab ich auch so eine Halb-Schleiereule gesehen. Bei deren Anblick dachte ich nur dass so ein Komplett-Müllsack doch von Vorteil sein kann. **würg

  7. Eine Vollverscheleierung von Kopf bis Fuß verschlechtert die Chancen, in Europa eine Arbeitsstelle zu finden.

    Sogar die mitregierende sozialdemokratische Partei PvdA findet, “dass jeder alles Zumutbare tun muss, um für den Arbeitsmarkt geeignet zu sein”.

    Es wird Zeit das Europa sich davon befreit. Das kann nicht angehen. Es gibt Länder, die diesen „religiösen“ Wahn fördern. Der Nachteil ist, und darum sind sie alle hier, ihnen wird dort keine Sozialhilfe ausgezahlt. Wer nicht ablegt, geht. Das müsste der Tenor in Europa sein.

  8. Deutschland bitte sofort nachmachen und danach als Gesetzentwurf im EU GH einbringen und dann europaweit durchsetzen

    der Wind weht so langsam rauher für die islamsektierer und Anhänger des pädophilen propheten

  9. Klasse, genau das brauchen wir in Deutschland auch.
    Sofortige Streichung von ALG und Hartz 4 bei Kopftuch Trägerinnen.

  10. Der Vorgang zeigt gut, was alles möglich ist, wenn den etablierten Parteien durch eine Partei wie der PVV die Jobs gecancelt werden.

    Mein Vorschlag: Analog darf nur Parlamentsabgeordneter werden, wer nachgewiesen hat, dass er aus eigener Kraft genug Geld verdienen kann.

  11. Eine Vollverschleierung muß auch in Deutschland sofort zur Streichung von Hartzleistungen führen.

    Solche Personen sind nicht vermittelbar. Durch ihre Vermummung erklären sie selbst ihre Unwilligkeit zur Arbeitsaufnahme.

  12. Im Namen Gottes des Allbarmherzigen, des Gütigen!

    Sogar der Zentralrat der Juden in Deutschland steht hinter uns.
    Gemeinsam werden wir Antisemitismus und Islamophobie bekämpfen.
    Gegen das Christentum kämpfen schon die Deutschen selber.

  13. Ich weiß nicht wie das in den Niederlanden ist,
    aber in Deutschland bekommen sie dann eben Sozialhilfe in gleicher Höhe, also ist jede Diskussion überflüssig.

  14. Jetzt kommen die Burkaschlampen bestimmt alle nach Kartoffelland. Hier bekommen sie bestimmt noch eine Burkasonderzulage.

  15. Diesen Vorschlag für Deutschland und ganz Europa übernehmen evtl. etwas abändern und verschärfen(sofortige Ausweisung etc.) und auf kopftücher kaftane lange islamistenbärte zeigen muselmanischer Symbole etc. ausweiten, dann wird das gesamte Strassenbild in Europas Städten wieder etwas schöner und abendländischer

  16. Wie ich schon an anderer Stelle schrieb:

    Es kann doch niemand ernsthaft davon ausgehen, daß diese Frauen irgend einer Arbeit nachgehen könnten. Körperliche Tätigkeiten fallen komplett aus und es darf nichts sein, bei dem die Gefahr des Kontaktes mit fremden Männern besteht. Auf Kinder kann man sie auch nicht loslassen, die armen Würmer wären bis an ihr Lebensende traumatisiert. Was bitte bleibt da noch? Vogelscheuche im Weizenfeld??

  17. Nach der Wahl wohl unsere einzige Hoffnung:

    Uns geht die Dhimmisteuer aus, bevor der Islam übernimmt.

    Bin mal gespannt, wann der erste Politiker merkt, daß ein Rückflugticket noch billiger ist…

  18. OT- aber hochinteressant:
    Fundstück

    Der Irre aus Teheran und seine Auftraggeber, die Bomben-Mullah´s, werden immer friedlicher – dank Frau Katjun Amirpur

    Das weiter unten verlinkte Fundstück “Streckenweise deftig, ansonsten versöhnlich” entspringt nicht etwa der jungen welt, oder der taz, sondern der Süddeutschen Zeitung, die uns eine Lehre aus der Geschichte der Atombombe auf den Weg gibt:

    „Die Geschichte zeigt: Wer die Bombe nicht hat, wird angegriffen, wer sie hat, wird verschont“, deshalb die Atombombe für den Iran.

    Saddam hatte keine, er tat nur so, als verstecke er sie. Das reichte nicht.
    Israel hat vielleicht welche, das genügt nicht, um nicht von Selbstbastlern angegriffen zu werden, die ihrerseits erst verschont bleiben, wenn sie eine Atombombe basteln, wozu die EU dringend Fördermittel bereitstellen sollte.
    Großbritannien hatte zumindest auf den Falkland-Inseln keine.
    Im World Trade Center in New York waren auch keine.
    Nordkorea, Indien und Pakistan werden allesamt in Ruhe gelassen.

    Die Geschichte der Blödheit aber wird immer öfter von der Süddeutschen Zeitung weitergeschrieben. Der Text ist eine Beleidigung, eine Frechheit und saudumme Niedrigkeit. Wenn die SZ so weitermacht, braucht sie bald eine eigene Atombombe, um verschont zu bleiben.

    Bemerkenswert dieser Absatz von Frau Katjun:
    “Deftige Worte ist man aus der Islamischen Republik Iran gewohnt. Beim traditionellen Gebet zum Ende des Fastenmonats Ramadan stimmte auch Ayatollah Chamenei mit in sie ein: Einen die islamische Nation zerfressenden Krebs nannte Chamenei den Staat Israel. Ansonsten gab er sich aber in den letzten Tagen, im Vorfeld der anstehenden Gespräche mit den USA am 1. Oktober versöhnlich: Bei einem Treffen mit Staatsvertretern und ausländischen Diplomaten betonte er Irans Friedfertigkeit.”

    Daraus folgt nicht notwendigerweise, dass Frau Amirpur mit den Mullahs sympathisiert, es könnte auch sein, dass sie einfach keine Ahnung hat. Aber für die linksgewirkte, offensichtlich verblödete SZ reicht es allemal.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/789/489179/text/

    Frau Katajun Amirpur hat ja einst auch klargestellt, dass der iranische Präsident nie die Vernichtung Israels gefordert hat.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/liebe_sueddeutsche/

    Der Präsident hat auch nie gesagt, es gebe im Iran keine Homosexuellen, auch das war ein Übersetzungsfehler, den Katajun Amirpur gewiss bald ebenfalls richtigstellen wird. Denn sie hat sich darauf spezialisiert, die „verlorene Ehre des Mullah-Regimes“ wiederherzustellen.
    Unvergessen ihr Versuch, die Hinrichtung einer 16jährigen wegen “unkeuschen Verhaltens” als einen Schritt zu mehr Humanität und Menschenrechten darzustellen, weil die gute alte “Steinigung nun offenbar durch den Tod am Strang ersetzt worden ist”.

    In diesem Zusammenhang weist Katajun Amirpur auf einen weiteren Fortschritt im Iran hin. “Das offizielle Heiratsalter ist erst vor kurzem, nach zähem Ringen zwischen Reformern und Konservativen, von neun auf zehn Jahre erhöht worden.”

    http://henryk-broder.de/html/tb_haengen.html

    Die Kinderficker im Iran bevorzugen offensichtlich inzwischen reifere Jahrgänge, der iranische Präsident ist ein Freund Israels und Katajun Amirpur hat sich auf gute Nachrichten spezialisiert.

  19. Richtig so die sollten keinen cent bekommen!
    Die wollen doch meiner Meinung nach überhaupt nicht arbeiten!
    Nur die Sozialsystemen ausbeuten und den Geburten Dschihad ausüben das wollen die!
    Für diese Leute ist ein Leben mit Hartz IV in Deutschland genauso wie für dich ein leben in Florida mit 100 Milionen Euro auf dem Konto!

  20. Richtig so die sollten keinen cent bekommen!
    Die wollen doch meiner Meinung nach überhaupt nicht arbeiten!
    Nur die Sozialsystemen ausbeuten und den Geburten Dschihad ausüben das wollen die!
    Für diese Leute ist ein Leben mit Hartz IV in Deutschland genauso wie für dich ein leben in Florida mit 100 Millionen Euro auf dem Konto!

  21. Wenn ich den Pobereit beobachte, der spannt immer noch nicht, daß für ihn ein Baukran bestellt ist.
    Er ist voller Hoffnung, er will SPD-Bundesvorsitzender werden.

  22. #3 Eurabier

    Im marxistischen, latent deutschfeindlichen Berlin kann man nichts anderes erwarten. Die Islamisierung Berlins startet die nächste Raketenstufe.

  23. @jokhurt
    So ein Schwachsinn !!!
    Der Zentralrat d. Juden nennt sich zwar Alleinvertretung aller in Deutschland lebender Juden, nur die Interessen der Juden in Deutschland ist ihm schon lange aus den Augen .
    Und noch was: Antisemitismus und Islampfobie ( dämliches Wort ) kann man nicht in einen Sack stecken. Der islam ist eine ernsthafte und nicht zu unterschätzende Gefahr, auch für die Juden in Deutschland.
    Dieses Forum stellt sich als USA-Israel-Juden freundlich und Islamkritisch dar und ich als in Deutschland lebender Jude fühle mich hier wohl und verstanden.

  24. Natürlich hat keine von den Pinguinen je gearbeitet (nur der Herr Gatte arbeitet auf ihnen…..), aber es ist zumindest ein Signal.

  25. #27 rheinkind

    Der Artikel zeigt, dass die Journalisten in Deutschland in ihrem Kampf gegen „Rechts“ ihr Hirn an der Garderobe abgegeben haben. Der Artikel ist journalistisch dermaßen schlecht, dass sich eine Kommentierung nicht lohnt.

  26. Diese Ver-Kleidung ist ein Symbol der Unterdrückung der Frauen in islamischen Gesellschaften und als solches abzulehnen.

    Wenn eine Europäerin in ein islamisches Land wie Saudi-Arabien oder den Iran reist, MUSS sie sich dort verschleiern, mindestens ein Kopftuch tragen, sich also den örtlichen Vorschriften unterwerfen !

    Also dürfen wir doch von muslimischen Frauen, die freiwillig hier leben wollen, wohl erwarten, dass sie sich unseren europäischen Gepflogenheiten anpassen.

    Sie haben schließlich die freie Wahl, in einem islamischen Land ihrer Wahl zu leben und sich dort unterdrücken zu lassen.

    Europa gehört nicht dazu !

    Die Unterdrückung der Frauen muss weltweit GEÄCHTET werden !

  27. #33 Joel

    Sie sagen also, der „Zentralrat DER JUDEN in Deutschland“ (so nennt er sich selber) vertritt nicht ihre Interessen.

    Wessen Interessen vertritt er denn dann ihrer Meinung nach ?

    http://www.zentralratdjuden.de/de/article/959.html

    Juden und Muslime ziehen an einem Strang
    Europaweites Forschungszentrum will Daten über Antisemitismus und Islamophobie sammeln, analysieren und Strategien zu ihrer Bekämpfung erarbeiten

  28. Auch Frauen, die die strenge Form des islamischen Kopftuches tragen, sollten keine Sozialleistungen mehr beziehen, da es so gut wie keine Jobs gibt, bei denen ein Kopftuch erlaubt ist. Das Kopftuch muss deshalb ebenfalls als eine Form der Arbeitsverweigerung angesehen werden, denn viele Muslimas nutzen die Verschleierung vermutlich, um der Arbeitspflicht (1-Euro-Jobs u. ä.) bei Hartz IV zu entkommen.

  29. #37 A Prisn

    Ihr Weltbild ist einfach zu einfach gestrickt,mit den Unterdrückerparolen kommen sie nicht sehr weit in der islamischen Welt.

    Viele Muslimas fühlen sich keineswegs unterdrückt.

    Sondern überlegen.

  30. Soad Sbai:
    An welchem Punkt ist die vorgeschlagene Abschaffung der Burka?

    „Es wird in dieser Woche diskutiert werden in den Ausschuss für konstitutionelle Fragen.
    Ich hoffe, es wird ausgeschlossen,
    oder mit einer hohen Verwaltungsstrafe geandet, bis zur möglichen Abschiebung

    In den Blogs kann ma lesen, daß man nach zweimaliger Verwaltungstrafe bei Jeweils 1000 Euro, sogar eine Abschiebung droht, wenn die Familie sonst auch noch durch desintegratives Verhalten auffällig ist. #Denn es wurden in Italien Bonuspunkte für gutes Verhalten eingeführt, mehr zusätziche persönliche Förderungen, aber auch Minuspunktekonto, wo auch Sozialleistungen gestrichen werden, bis zur Abschiebung (krimminelles Verhalten von Famillientmitgliedern)

  31. #18 joghurt (29. Sep 2009 17:07)

    Hier handelt es sich wohl eher um den Egotrip des Konvertiten Kramer, der nur deshalb konvertiert ist, weil er sich als Angehöriger einer Minderheit profilieren will.

    Wenn es opportun ist, konvertiert er zum Islam, dann hat er alle abrahamitischen Religionen durch, allerdings ist dann auch Schluss mit lustig bei einem Austritt.

  32. naja… zumindest mal ein erster schritt in die richtige richtung.

    das ebnet vielleicht den weg für “ sozialleistungen nur für inländer, die dem arbeitsmarkt für alle arbeiten zur verfügung stehen und trotzdem keinen job finden“

    ich träum einfach weiter…

    und wie schön wäre es, wenn man bei uns so weit wäre…

  33. Die Unterdrückung der Frauen muss weltweit GEÄCHTET werden !

    Claudia Roth, bitte übernehmen Sie !!

    Oder kriechen Sie auf der Schleimspur ??

  34. Wenn die Burka-Sexy-Bolidinnen kein Arbeitslosengeld mehr beziehen, weil sie so bizarr und erschreckend dahergewabert kommen, stellt sich die Frage, woher wir dann die vielen Vogelscheuchen rekrutieren, die unsere Felder schützen!? 🙂

  35. Ich frage mich, wie diese Ganzkörperkondome überhaupt Sozialleistungen beziehen können, wenn sie nicht zu identifizieren sind!?
    Dann könnten die doch locker mehrfach Leistungen abzocken, nicht wahr!?

  36. #44 brazenpriss

    Mag ja alles sein.

    Aber niemand aus dem Zentralrat STOPPT Herrn Kramer.

    Und das sind keine Konvertiten.

  37. #3 Eurabier (29. Sep 2009 16:42)

    Ja, die Niederlande sind schon weiter.

    Aber auch nur Dank Geert Wilders und seinem Erfolg. Sonst wären die noch genauso bekloppt wie hier. Die Sozen sehen ihre Felle davon schwimmen, also schließen sie sich den Forderungen an.

    Das wird alles früher oder später auch in DE ankommen. Hoffen wor früher. Alles in allem läßt sich feststellen, daß dem Muselmanentum eine steifer werdende Brise entgegenweht.

    Nur geht mir der Ansatz nicht weit genug. Nach dem deutschen Ausländerrecht muß ab in die Heimat, wer für den eigenen Lebensunterhalt nicht aufkommen kann. Das hat eine logische Grundlage:

    Es ist nicht die Aufgabe anderer Länder, den parasitären Gen-Müll der Muselmanen-Länder durchzufüttern, das ist deren Aufgabe. Und es ist schon gar nicht Aufgabe unserer Länder, die Brut anderer Länder z. B. mit Kindergeld hochzupäppeln. Kindergeld und alle einschlägigen Leistungen haben nur einen bestimmten, rationalen Sinn: Das Staatsvolk zu erhalten!

  38. #46 A Prisn

    Claudia Roth, bitte übernehmen Sie !!
    Oder kriechen Sie auf der Schleimspur ??

    Haben sie schon mal den Begriff „nützliche/r Idiot/-in“gehört ?

  39. Ich habe 1985 in einem Musel-Land 300 SW-Leute eingestellt

    auf Anzeigen kamen über 2000 Bewerbungen mit Biodatenblatt und Foto

    Ich habe sie ALLE gelesen .. jeder sollte seine Chance bekommen…
    Nur die Voll / Schleier-Sack-trägerinnen wurden ungelesen mit Standard-Absage zurückgeschickt

  40. Das Lied „ich wär so gerne Millionär“ sollte umgeschrieben werden : Ich wär so gerne Holländer ! Ich beneide die Niederländer.

  41. Sie haben schließlich die freie Wahl, in einem islamischen Land ihrer Wahl zu leben und sich dort unterdrücken zu lassen.

    Das siehst du falsch, ich würde das als Stockholm² bezeichnen. DIe fühlen sich unterdrückt, wenn sie nicht unterdrückt werden.

  42. #19 drei_komma_einsvier (29. Sep 2009 17:10)
    Ich weiß nicht wie das in den Niederlanden ist,
    aber in Deutschland bekommen sie dann eben Sozialhilfe in gleicher Höhe, also ist jede Diskussion überflüssig.

    Da kannst du getrost davon ausgehen, dass das in Holland anders laufen wird. Ein Geert Wilders wird vielleicht alle 300 Jahre mal geboren. Das Gehirn tickt einwandfrei und er kann, im Gegensatz zu unseren Politluschen, die nur von heute bis morgen um die Hausecke denken können, schon im Voraus um alle Ecken eines Hauses denken und dabei noch die Tylopoden aller Luschen beschälen, die wild und orientierungslos sonst im Weltall rumschwirren würden.

    Die meisten Herrscher, Regierungskönige und Führer missbrauchen, mißachten und benutzen bzw. missbrauchten und benutzten ihr Volk., im Schlimmsten Falle verheizten und rotteten sie es aus und handelten bzw. handeln immer gegen das Volk. Nur die wenigsten Herrscher waren dem Volk wohlgesinnt und machten Politik für ihr Volk. Ein Wilders ist genau aus solch einem Holz geschnitzt. Das sieht man schon daran, dass er Opfer bringt, wie die antidemokratische & verbrecherische EUDSSR zu boykottieren, mit seiner Familie für seine Überzeugung unterwegs auf der Flucht vor Radikalmoslems in Hotels leben muß.

    Die linken Verwirrten haben Angst vor soviel Eigenständigkeit und Selbstständigkeit. Sie setzen dann eine solche autonome Gestalt fälscherlicherweise mit einem Despoten, wie unserem Vorzeige-Schreckgespenst A.Hitler gleich. Es ist ihre eigene Paranoia und Ur-Angst, die ihnen den Geist vernebelt hat. Das A.Hitler, wie Stalin auch, jedoch sein Volk (wozu auch Juden, Schwule, Christen, Kommunisten, Abweichler, seine eigene Armee gehörten) verheizte, interessiert linke ideologische Dumpfbacken natürlich nicht. G.Wilders hingegen ist das genaue Gegenteil, da er das Beste für sein Volk tut, was in seinem Machtbereich möglich ist. Und er hat erkannt welche totalitäre Gefahr der Islam ist und das sein Volk von fehlgeleiteten Politikern und einer fehlgeleiteten Politik unvereinbar sind. Ein Hitler und ein Stalin haben sich nicht wirklich für das Empfinden des eigenen Volkes eingesetzt, Wilders aber ganz sicher schon! Die anderen Parlamentsmitglieder sind nur Glieder, die irr umherlaufen, wie verwirrte Gummizelleninsassen, die nicht wissen was sie für Politik tun sollen, aber alles wissen, wie sie die steuerzahlenden Bürger betrügen können.

    Wilders schafft es sogar, dass die holländischen Sozis wieder zur rechten aufrichtigen Mitte finden. Das ist wie beim Flippern, Wilders hat den Point zurückgeschossen, über Außenbande gespielt und sich als Entscheidungsträger im holländischen Parlament katapultiert.

    Alle führungs-, werte- und Orientierungslosen werden jetzt von einem intelligentem Menschen zu ihrem Wohle geführt, ohne dabei nachteilige Beeinträchtigungen fürchten zu müssen, sondern evtl. Vorteile dafür zu erhalten, daß sie ihn gewählt haben! Selbst die Moslems werden davon ihren Vorteil haben, wenn sie sich ans Abendland anpassen, ihre menschenverachtende & wahnhaft kranke Sektenstruktur verlassen müssen und die Radikalidioten alle rausfliegen, begrenzt auf eine kleine Anzahl Integrierter. Und die wenigen sind dann so integriert, wie Abendländer selbst. Also Döner nur noch als kulturelle Einzigartigkeit, keine arabisch-türkischen Teleshop/Teestuben, keine Moscheen, kopftuchfreies Abendland usw.
    Das wäre zumindest das Ziel. Nur Extremisten, die gegen das europäische Volk Politik wünschen, sind gegen Wilders).

    Bei uns in Dusseldödeldeutschland, kurz Bananistan genannt, läuft der Flipper ununterbrochen, ohne einmal die Außenbande zu berühren oder den Ball zu treffen. Unsere Politiker haben nicht diese Persönlichkeit/Rückgrat, die man als Führungskraft braucht. Unsere Politiker hängen an EUDSSR-Verhältnissen fest, verheddert im Netz, ohne entgegen gesetzte Schritte machen zu können. Festgefahren. Hauptsache das Gehalt stimmt und nicht die Überzeugung.

  43. Aus dem Arbeitsamt

    „Also, Frau Koc-Yildirim, wir hätten da eine freie Stelle für Sie als Model. Die Burka müssten Sie dazu allerdings ablegen.“

  44. Glückliche Niederlande, z.T. zumindest. In Deutschland würde sich niemand wagen, solche Vorschläge zu machen. Täte er das doch, kämen die Folgen einer Vernichtung seiner Existenz gleich.

  45. ich habe schon öfter gelesen, daß sich Kopftuch/Burka tragende Muslimas sich europ. Frauen überlegen fühlen.Nur von welchen persönlichen Leistungen sie diese Überlegenheit ableiten, ist mir völlig unbekannt.
    Ich hatte mal eine total motivierte türkische Hilfskraft. Diese wollte unbedingt eine Ausbildung machen.Sie hatte mich direkt von ihrem Willen überzeugt. Später traf ich sie auf der Sraße.Inzwischen hatte sie geheiratet, Kinder waren geplant. Von einer Ausbildung war keine Rede mehr.So blieb sie noch eine Weile Hilfskraft und anschließend vom Mann abhängige Mutter.

  46. Warum ist so etwas islamfeindliches in einigen Nachbarländern – bspw. Holland, Dänemark, Österreich bloß möglich ?

    Zum Glück wohne ich in Deutschland 🙂

  47. wieso islamfeindlich? Stelle du dich mal in einer Burka vor bei einer Firma? Aber klar doch die nimmt dich sofort mit Kusshand!

  48. #16 hundertsechzigmilliarden

    wieso islamfeindlich? Stelle du dich mal in einer Burka vor bei einer Firma? Aber klar doch die nimmt dich sofort mit Kusshand!

    Sorry, hab wohl zuviel von diesem ekligen deutschen Bier getrunken :):):)

  49. In vortschrittlichen Ländern wie den Niederlanden tut sich was. Für die islamophilen Medien und Politikern wird es immer schwieriger werden diese Neuerungen zu vertuschen und wegzulügen. Zu viele Deutsche haben persönliche Kontakte zu etwa Niederländer oder Schweizer die auch ausserhalb der Medien aufklären. Die Kraft der Wahrheit wird mächtiger.

  50. Zu: #13 Man of Honor (29. Sep 2009 17:00)
    >Deutschland bitte sofort nachmachen und danach als Gesetzentwurf im EU GH einbringen und dann europaweit durchsetzen<
    Das kann ich nur unterstreichen!
    Wie Ausgewanderter plädiere ich auch für weiterreichende Maßnahmen: Ausländer, die in Deutschland nicht für ihren eigenen Lebensunterhalt aufkommen können, müssen in ihre Heimatländer zurück; ein arbeits- und mittelloser Deutscher bekommt anderswo ja auch nix und muß gehen. DAS wäre GERECHT!

  51. Ich hab schon mehrfach geschrieben, der ganze ZdJ samt Frau Knobloch und Herrn Kramer sind geistig derart rückwärts gewandt, und zwar mit einem derartigen Tunnelblick auf einen Mini-Anteil deutscher Geschichte, daß sie nicht erkennen können, was uns die Geschichte vor Hitler lehren könnte, welche Gefahren in der Gegenwart drohen, und schon gar keine Idee haben, was die Zukunft bringt.
    Juden und Moslems zogen nie an einem Strang, und sie tun es auch heute nicht. Herrn Kramer empfehle ich einen Blick in den Koran und die Geschichte des Propheten Mohammed, damit er einen solch unsinnigen Satz nicht wiederholt. Wolfsohn, ein Militärhistoriker aus München, hat schon vor Jahren trompetet, die Juden in Deutschland müßten mit den Türken ein „strategisches“ Bündnis gegen die Deutschen eingehen.
    Hauptsache, es geht gegen die Deutschen, da wird der ZdJ plötzlich agil. Als vor zwei (3?) Jahren ein Rabbi von einem Afghanen überfallen wurde (der in den Medien als Deutsch-Afghane bezeichnet wurde), war es sehr schnell sehr still, und der ZdJ verfiel in Tiefschlaf.
    Mir ist vollkommen unbegreiflich, daß sich die Juden in Deutschland – nach den Erfahrungen der Israelis mit den Palästinensern – den Moslems mit derartig krummem Rücken andienen!

  52. Der oberste Feind des ZdJ bleibt nun mal, egal wie die wirklichen Bedrohungen in der Welt aussehen, die „deutsche Leitkultur“. Zentralratsjuden sind eifrige Verfechter des Multikulturalismus. Bis zu einem gewissen Grad kann man das verstehen — und zugleich unter Verweis auf patriotische deutschjüdische Vorbildfiguren wie Walter Rathenau dagegen halten.

  53. ISLAM – WAS DER WESTEN WISSEN MUSS

    10-teilige Dokumentation des Dämonenkults Islam auf YouTube.

    http://www.youtube.com/watch?v=f5OYB6r71L0

    Diese Doku überbietet an Schrecken locker jeden Horrorfilm. Und das völlig ohne blutige Bilder. Hier werden mehrere Kenner des Islams in schlichtem Szenario interviewt, darunter ein ehemaliger palästinensischer Terrorist, der inzwischen zum Christentum konvertiert ist.
    Ich habe mir gestern erstmals die vollen anderthalb Stunden reingefahren – ungelogen eine der härtesten und schockierendsten Dokumentationen, die ich je gesehen habe.

  54. Geiles Bild. :mrgreen:
    Die Muselmama im trendigen Mumien-Outfit und die Tochter daneben, leicht bekleidet und mit I-Pod im Säckel.

    Kopftuchsteuer? JA!
    Kein Job und keine Sozialleistungen bei Burka? JA!
    Burka- und Kopftuch-Verbot europaweit? JA!
    Sofortige Abschiebung für Muselmanen, die mehr als einmalig auffällig werden? JA!

  55. Sehr vernünftiger Vorschlag,die Niederländer waren den übrigen Europäern schon oft einen Schritt voraus.

  56. Kann mir bitte jemand mal sagen, wo bei dem schwarzen Sack vorne und hinten ist?

    Das ist ja in höchstem Maße verkehrsgefährdend.
    Kann mir schon vorstellen, daß deswegen die radelnden Holländer auf die Barrikaden gehen.

  57. Burkaträgerinnen samt Anhang gehören stante pede in ihre Heimatländer zurückverfrachtet. Ich will so etwas hier nicht sehen müssen!

  58. Deutschland hatte im übrigen auch so einen Fall, vor etlichen Jahren, ich meine sogar in Köln. Dort sollte weiterhin Sozialhilfe für eine Vollverschleierte gezahlt werden, die aber noch nicht einmal putzen gehen konnte, da sie sich weigerte, die Handschuhe auszuziehen. Das ganze ging bis zum höchsten Sozialgericht und wurde dann gegen die Klägerin entschieden. Das Gejaule war groß, von wegen Einschränkung der „Religions“freiheit. Da muß man einfach entgegen, dass sie ihre „Religion“ weiterhin ausüben kann, nur nicht auf Kosten der Solidargemeinschaft!

Comments are closed.