Nach den Landtagswahlen haben wir es wieder am Bildschirm beobachten dürfen. Obwohl bis auf die FDP und die Linke alle Parteien nicht gut bis teilweise sehr schlecht abgeschnitten haben, haben sich dennoch alle zu Siegern erklärt – die gerupfte Union, die am Boden liegende SPD und sogar die Fünf-Prozent-Partei der Grünen. Wieder mal ein gutes und anschauliches Beispiel dafür, wie Politiker sich die Wahrheit zurechtbiegen und dem Wähler als authentisch und echt verkaufen.

(Von Jorge Miguel)

Noch viel dreister beschönigt wird allerdings die Lage, wenn es um den Islam in unserem Lande geht. Es gibt wohl kaum eine andere öffentliche Diskussion, in der die Wahrheit, die in jeder Statistik nachlesbar ist, dermaßen verbogen und umgedreht wird. Ein paar Beispiele dafür: So sprach Innenminister Schäuble am 8.2.2009 in einem Phönix-Fernsehgespräch davon, dass „Muslime und der Islam eine Bereicherung für unser Land sind“. Abgesehen davon, dass Schäuble nicht den geringsten Beleg dafür brachte und bringt, wie sich diese Bereicherung denn konkret gestaltet, ist er selber oberster Chef des Bundesverfassungsschutzes, der eine eigene Abteilung (Nummer 6) für den islamischen Terrorismus und Extremismus unterhält. Derselbe Verfassungsschutz geht zudem von mindestens 33.000 bekennenden Islamisten in Deutschland aus, also knapp ein Prozent aller Muslime in Deutschland. Gäbe es ein Prozent bekennende Rechtsradikale unter den Deutschen, also rund 700.000, stünde die Republik Kopf. Nicht jedoch bei Muslimen…

Der selbe Herr Schäuble weiß natürlich auch, dass sowohl bei den so genannten Kofferbombern von Kiel als auch bei der Sauerlandgruppe das Töten von Menschen aus islamischen Motiven heraus im Vordergrund stand. Davon spricht Schäuble jedoch nicht, sondern verschleiert die Wahrheit durch Worthülsen.

Ein anderer schöner Begriff, der immer wieder gerne von Politikern verwendet wird, ist der Begriff „Kulturbereicherung“ durch Muslime. Niemand hat den Begriff jemals präzisiert oder definiert, er ist so schwammig wie ein Stück nasse Seife. Viel griffiger wäre es, wenn die Politiker von „wirtschaftlicher Bereicherung“ durch Muslime oder aber auch von „friedenspolitischer Bereicherung“ sprechen würden, das wäre greifbarer.

Aber natürlich wissen auch die Politiker zu genau, dass die Bilanzen in dieser Hinsicht katastrophal ausfallen. Ein Blick in jede Kriminalitätsstatik, z.B. bei den Intensivtätern in Berlin und anderswo (hier sei die Studie von ObSta Reusch in Berlin erwähnt), und in jede Statistik, die die Empfänger von Transferzahlungen ausweist (z.B. Studie des Berlin Instituts 2009), zeigt an, dass man in keinerlei Weise von einer Bereicherung durch Muslime sprechen kann, ganz im Gegenteil. Also behilft sich die Politik mit dem schwammigen und niemals definierten Begriff der „Kulturbereicherung“. Interessant auch, dass die Medien niemals konkret nachfragen, was dies eigentlich heißt, sondern diese vollkommen schwammigen Begriffe einfach so stehen lassen.

Ein weiteres Beispiel für die Verwirrungs- und Verschleierungstaktik durch Worte ist auch der so genannte erste Integrations-Indikatorenbericht, den Staatsministerin Böhmer im Juni 2009 vorstellte. Der Trick hierbei: Die extrem schlechten Daten der Migranten bei allen Themen wie Kriminalität, Arbeitslosigkeit, Sozialhilfebezug und Bildung wurden der „Gesamtbevölkerung“ gegenüber gestellt – in die ja die schlechten Daten der Migranten bereits mit einfließen.

Statistisch sauber wäre es jedoch gewesen, wenn die Daten der Migranten denen der „Bio-Deutschen“ gegenüber gestellt worden wäre – mit der Konsequenz, dass dann natürlich die Diskrepanz zwischen beiden Gruppen noch größer und noch sichtbarer gewesen wären. Ziel war aber natürlich wieder eine möglichst große Verschleierung, wie sehr wir doch „bereichert“ werden.

Noch sauberer wäre es gewesen, wenn in dem Bericht unterschiedliche Migrantengruppen differenziert ausgewiesen worden wären – dann hätte sich gezeigt, wie sehr die durchaus guten Werte von meist problemlos integrierten europäischen, asiatischen und amerikanischen Zuwanderergruppen durch die extrem schlechten Werte der Muslime nach unten gezogen wurden. Doch das ist politisch nicht gewollt, denn das Mantra der etablierten Politik lautet ja, dass „der Islam eine Bereicherung“ für uns alle ist. Glauben tut dies von der Normalbevölkerung jedoch kaum noch einer, wie man inzwischen in fast jedem privaten Gespräch zu diesem Thema feststellen kann…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

62 KOMMENTARE

  1. Guter Artikel.

    In jedem Gespräch das ich führe, sei es mit Arbeitskollegen, mit Handwerkern die zu mir kommen, mit Nachbarn und Freunden, keiner will diese arabischen Menschen hier!

    Wenn ich die gleiche Gruppe dann frage, wen sie wählen, antworten sie meist: CDU oder SPD!!

    Ich verstehe es nicht!

    Ach so, weiss nicht ob es schon gesagt wurde, wenn nicht dann schreibe ich es mal:

    Das wissen wir doch längst, vor den Wahlen …
    Ausverkauf der BRD für Wählerstimmen auf

    wwww.deutschland.de

    Gruss

    Lindener

  2. Wir haben eben zu viel Immigranten die hier hereindrängen und zu viel ethnisch Deutsche Emigranten ( gut augebildete Menschen mit Famile), die Deutschland verlassen. Man kann das Geschwätz der Politiker nicht mehr hören. Alles wird verdreht und zurecht gelogen. Ist noch jemand der das verstehen kann ??

  3. Bravo Arno!
    Arno Hamburger gab am 1. September sein Bundesverdienstkreuz zurück. „Ich kann und will nicht die gleichen Auszeichnungen tragen ,mit denen eine Frau Langer geehrt wurde“, teilte der Vorsitzende der IKG Nürnberg dem deutschen Bundespräsidenten Horst Köhler in seinem Begleitschreiben mit. Zuvor wartete Arno Hamburger 5 Wochen lang vergeblich auf eine Antwort.
    Mehr:
    http://www.fredalanmedforth.blogspot.com/

  4. Guter Artikel, mit einem kleinen sachlichen Fehler: Die Kofferbomber waren Kölner, nicht Kieler.

    Den Indikatorenbericht habe ich auch bekommen. Per PDF und per Post. Den wollte ich in den nächsten Tagen durcharbeiten. Naja, das kann ich ja fast schon lassen – oder?

    Oh man!

    Leute: Schreibt den Ministern Emails, noch und nöcher. Aber achtet auch anständige Formulierungen. Fangt Diskussionen an.

  5. Im Fernsehen (öffentl. rechtl.) wurde auch mal eine Statistik gezeigt, die „beweisen“ sollte, das Deutsche viel krimineller sind als Ausländer.
    War, glaube ich, WDR, bin mir aber nicht sicher.

    Und natürlich durfte der Hinweis nicht fehlen, daß ausl. Kriminelle Delikte begehen, die Deutsche gar nicht begehen können.
    (Asylbetrug u.ä.)

    Und alle, wirklich alle glauben sowas.
    Abgesehen von ein paar PI-lern.

  6. So sprach Innenminister Schäuble am 8.2.2009 in einem Phönix-Fernsehgespräch davon, dass „Muslime und der Islam eine Bereicherung für unser Land sind“.

    Schäuble hat doch Recht.

    Von der Sozial-Industrie alimentierte Unterschichten-Gruppen sind doch eine Bereicherung für die billige „Geiz ist Geil“ Konsumkultur.

    Wenn diese Gruppen importiert werden müssen damit sie hier den Standard nach unten ziehen dann wird genau das gemacht.

    Desshalb ist es so wie es ist.

    Wiederlich aber Tatsache.

    MfG Bloggy

  7. Ein anderer schöner Begriff, der immer wieder gerne von Politikern verwendet wird, ist der Begriff „Kulturbereicherung“ durch Muslime. Niemand hat den Begriff jemals präzisiert oder definiert, er ist so schwammig wie ein Stück nasse Seife. Viel griffiger wäre es, wenn die Politiker von „wirtschaftlicher Bereicherung“ durch Muslime oder aber auch von „friedenspolitischer Bereicherung“ sprechen würden, das wäre greifbarer.

    Hier bringst Du aber mächtig etwas durcheinander. Kulturelle „Bereicherung“ ist das Eine, wirtschaftliche das Andere. Der Begriff ist doch präzise und bedarf keiner weiteren Auslegung.

    Wenn von „kultureller Bereicherung“ die Rede ist, meint man damit, was sie von ihrer „Kultur“ in die unsere mit einbringen. Darum sprechen wir hier ja auch etwa bei Messerstechereien davon, daß mal wieder eine Kartoffel „bereichert“ worden sei. Abgesehen davon, daß es eine Beleidigung unserer Kultur ist, sie durch Barbaren als „bereichert“ zu bezeichnen. Muselmänner haben keine Kultur, sie sind schlicht Barbaren.

    Ein Stück nasser Seife mag ja glitschig wie ein Fisch sein – aber schwammig? Naja…

  8. Merke: Ein Politiker hat immer recht ! Seine Partei hat immer gewonnen und die Politik die sie macht ist immer die beste für das Land !
    Wohlstand für alle ! Für Demokratie und Freiheit ! Für ein soziales Miteinander !
    Immer dieselben Eierköpfe, immer dieselben Phrasen, immer dieselbe Schönfärberei. Diese Politlumpen würden wahrscheinlich auch noch einen Atomikrieg schönschwafeln. Gruselige gesichtslose Politfratzen, die einem da überall von den Plakaten entgegengrinsen. Ein Prozess ohne Sinn, ohne Inhalt…beinahe kafkaesk surreal !

  9. Glauben tut dies von der Normalbevölkerung jedoch kaum noch einer, wie man inzwischen in fast jedem privaten Gespräch zu diesem Thema feststellen kann…

    Dann frag ich mich aber wie diese Wahlergebnisse immer zustande kommen? Müssten unter diesen Umständen nicht die Republikaner mit mindestens 20% in den Bundestag einziehen? Und wieso erzielten die Pro-Parteien keine 10+% bei den Wahlen? Ich versteh es nicht. Jeder sieht es, aber niemand tut etwas dagegen…

  10. @#8 Re-Saulus (03. Sep 2009 17:59)

    Und alle, wirklich alle glauben sowas.
    Abgesehen von ein paar PI-lern.

    Auf den ersten Blick mag das so aussehen…aber wie gesagt…es gibt immer eine 2.Begegnung.

    Es sind nicht wenige, es werden ständig mehr.

    Bloggy

  11. Mir konnte auch noch keiner auch nur Ansatzweise erklären, warum Gutis für alles und jeden oft absolut unsinnige und getürkte Studien anfertigt außer über den Islam. Die von der Gutmenschitis befallenen sind doch so felsenfest von der Bereicherungskraft des Islam überzeugt. Warum solchen Stänkerern wie uns nicht ein und für allemal ruhig stellen indem einfach alle Behauptungen durch seriöse Studien (die soll es ja auch geben) belegt werden?

  12. Sie müssen halt ihre Seele alle 4 Jahre an
    den Satan verkaufen. 4 Jahre nichts tun und
    dann kurze Volksverarsche vor der Wahl. Es
    sind wahrlich ganz armselige Menschen.
    Wünscht euch mit diesen gesellschaftlichen
    Müll niemals tauschen zu müssen. Wünscht
    euch, ihre Schuld niemals tragen zu müssen.
    Denn ihr seit wenigsten noch einigermaßen
    frei und schafft. Die sind das noch nie
    gewesen, sie glauben es nur. Und das
    „Papiergeld“ ist ihr Gott und der Mensch nur
    das Mittel zum Zweck. Zeit spielt keine
    Rolle, sie haben schon immer ihren „Lulu“
    (Sklaven der Mächtigen) gehabt. Über
    tausenden von Jahren. Wir sind nur die
    modernen Version des Lulu.

    Um die schwere Bergwerksarbeit der Anunnaki zu erleichtern wurde das Projekt „Lulu“ ins Leben gerufen. Eine Spezies „Dummer Arbeiter“ sollte dafür geschaffen werden.

  13. # 14 Nathanel

    Der Gutmensch benimmt sich wie ein kleines eingeschüchtertes Mädchen, was mit einem besoffenen und prügelnden Tyrannen verheiratet ist. Nur nicht den Alten noch mehr erzürnen. Er schlägt dann nur noch härter zu. Die hilflose Frau fühlt sich schuldig, da er es ihr auch noch einredet.

  14. OT:

    NachDenkSeiten: Albrecht Müller:

    3. September 2009 um 9:36 Uhr

    Rätselhafte SPD-Strategie. Des Rätsels Lösung:

    SPD-Spitze arbeitet für andere.

    ————

    Interessante Analyse 🙂 Ist aber schon lange meine Vermutung. Schröder und sein „Kreis“ sind gekauft und geschmiert.

    Gleiches gilt für mich bei den Grünen in Sachen Islam! Verraten und verkauft!

  15. Wacht doch mal auf! Die Terrorgefahr in Deutschland durch Islamisten ist ein Märchen. Die wirkliche Gefahr liegt im alltäglichen „Kulturkonflikt“. Dieser Sauerlandgruppe-Bullshit ist doch das größte Märchen seit 9/11

  16. Man fragt sich inzwischen mindestens ein mal am Tag was sich hinter der hündischen Unterwürfigkeit unserer Politiker dem Islam gegenüber wohl verbergen mag.

    Dass praktisch NUR für den Islam IMMER die Arschbacken und/oder die Beine breitgemacht werden trägt nicht dazu bei dass das Volk für seine Politiker Achtung und Respekt empfindet.

    Im Gegenteil, ich persönlich fühle (weiss) mich verraten und verkauft, verschachtert an diese absurde Araberideologie aus dem Jahre 622 A.D. für……….

    …ja für was eigentlich ?

  17. Hier ein Fall ganz konkreter Bereicherung.
    Was würden wir hier nur ohne unsere Schätze anfangen?

    Ercan S.: „Mir gehört die Stadt“

    Der Pate von Köln packt aus

    http://www.express.de/nachrichten/region/koeln/der-pate-von-koeln-packt-aus_artikel_1251217095073.html

    Aber ich sehe zuversichtlich in die Zukunft. Herr Roters hat die wirklich dringlichen Probleme bereits erkannt und wird dagegen knallhart vorgehen:

    http://www.express.de/nachrichten/region/koeln/roters-raeumt-jetzt-auf_artikel_1251217089039.html

    Jürgen Roters: Viele Bürger haben mir ihren Ärger über die Vermüllung unserer Stadt zum Ausdruck gebracht.
    Wo Mülleimer regelmäßig überquillen, müssen größere hin. Farbgeschmiere auf Wänden, Fassaden oder Verteilerkästen muss sofort beseitigt werden. Dazu werde ich eine Offensive starten.

  18. Die Muslime „machen unsere ORDNUNG vielfältiger“. So hat sich Schäuble im Kamingespräch zur Bereicherung geäussert. Dieser Satz gehört eingehend analysiert. Von welcher Ordnung spricht Schäuble? Von unseren Gesetzen? Meint er grössere Vielfalt durch Selbstjustiz (z.B. Hinrichtungen von integrationswilligen Töchtern)? Oder meint er die beginnende Anwendung der Scharia?
    Was denkt ihr darüber?

  19. „der Islam eine Bereicherung“ für uns alle ist. Glauben tut dies von der Normalbevölkerung jedoch kaum noch einer, wie man inzwischen in fast jedem privaten Gespräch zu diesem Thema feststellen kann…

    warum gibt es dann trotzdem millionen die grüne und linke wählen ????

  20. warum gibt es dann trotzdem millionen die grüne und linke wählen ????

    Es sind doch nicht nur Grüne und Linke. SPD/CDU/FDP reden doch genauso.

  21. Bravo Arno!
    Arno Hamburger gab am 1. September sein Bundesverdienstkreuz zurück. “Ich kann und will nicht die gleichen Auszeichnungen tragen ,mit denen eine Frau Langer geehrt wurde”, teilte der Vorsitzende der IKG Nürnberg dem deutschen Bundespräsidenten Horst Köhler in seinem Begleitschreiben mit. Zuvor wartete Arno Hamburger 5 Wochen lang vergeblich auf eine Antwort.

    Arno Hamburger, einer der grössten Deutschlandhasser dieser Republik.
    Bei solchen Leuten kommt mir das Abendessen wieder hoch…

  22. #22 Nixlinx
    Man fragt sich manchmal, ob die Politiker sich nicht wie Geiseln verhalten, die an der Haustüre geschönten Unsinn reden, um so die geheime Botschaft zu übermitteln, dass sie durch einen Geiselnehmer in ihrem Haus bedroht werden.

  23. #23 Bundesfinanzminister (03. Sep 2009 18:28)

    Die Araber hatten zwar Pistolen, aber meine Männer Maschinenpistolen.

    Nett haben wir es hier in Kölle 🙁

  24. Schäuble hat eben das Problem am Hals, dass er die Gratwanderung machen muss, uns ständig mit der angeblichen Terrorgefahr zu ängstigen (und eventuell für Kriegseinsätze in islamischen Ländern reifzuschießen), ohne dass wir uns gegen die islamische Einwanderung stellen.

    Das ist nicht ganz leicht. Aber er gibt sich größte Mühe.

    Wenn ich die gleiche Gruppe dann frage, wen sie wählen, antworten sie meist: CDU oder SPD!!

    Ich verstehe es nicht!

    Massengehirnwäsche.
    Stichwort: Tavistock Institute of Human Relations

    Man fragt sich inzwischen mindestens ein mal am Tag was sich hinter der hündischen Unterwürfigkeit unserer Politiker dem Islam gegenüber wohl verbergen mag.

    NWO

  25. Noch sauberer wäre es gewesen, wenn in dem Bericht unterschiedliche Migrantengruppen differenziert ausgewiesen worden wären – dann hätte sich gezeigt, wie sehr die durchaus guten Werte von meist problemlos integrierten europäischen, asiatischen und amerikanischen Zuwanderergruppen durch die extrem schlechten Werte der Muslime nach unten gezogen wurden.

    Rede mal mit Polizeibeamten in Bayern, die Gruppe die am meisten Stress macht in den Grossstädten – noch viel mehr als Türken – sind die jungen Russen.

    Und zu Asiaten:
    Zu meiner Studienzeit waren an der Uni jede Menge Chinesen, keine andere Gruppe hat sich so abgesondert wie diese Leute.

    Die Küchen in den Studentenwohnheimen, wo diese gewohnt hat, mussten regelmässig renoviert werden dank der asiatischen Kochkünste.

    Es ist zu einfach, alles auf den Islam abzuschieben.

  26. #34 Ibex (03. Sep 2009 18:43)

    Doch. Denn Chinesen mögen zwar keine Putzkönige sein, aber sie messern wenigstens nicht ihre Frauen ab oder machen JEDEN dumm an, der an ihnen vorbei rennt (auch noch wenn sie 30 sind).

    Und Russen sind sicher problematisch, aber ich kann eine Russin heiraten oder mal in der Abstellkammer ….. ohne dass gleich Murat Messer um die Ecker kommt und mir seine Integrationsleistung erbringt…..

    Zudem bieten sowohl Konfuzianismus und Christentum durchaus die Möglichkeit eine tiefere ETHIK zu entwickeln.

    Das Blut und Boden Buch hingegen nicht…

  27. Die Linken sagen ja immer „Alle Kulturen sind gleich“, und ähnliches, womit sie beweisen, dass sie keine Ahnung haben worüber sie sprechen.

    Wenn aber alle Kulturen gleich sind, warum muß dann unsere Kultur „bereichert“ werden?

    Weil alle Kulturen „gleich“ sind, außer der eigenen. Die ist minderwertig. Was wieder beweißt, dass die Linken die eigene Kultur abgrundtief hassen.

  28. @Osimandias

    Schäuble hat eben das Problem am Hals, dass er die Gratwanderung machen muss, uns ständig mit der angeblichen Terrorgefahr zu ängstigen (und eventuell für Kriegseinsätze in islamischen Ländern reifzuschießen), ohne dass wir uns gegen die islamische Einwanderung stellen.

    So ist es.

    Das mit dem Terrorismus ist im Prinzip Quatsch.
    Auszuschliessen sind Terrorakte sicher nicht, aber das sind „Peanuts“ gegen die eigentliche Gefahr für unsere Gesellschaft, die schleichende, vollkommen „friedliche“ Islamisierung.

    <blockquote
    Man fragt sich inzwischen mindestens ein mal am Tag was sich hinter der hündischen Unterwürfigkeit unserer Politiker dem Islam gegenüber wohl verbergen mag.

    NWO

    NWO?
    Was soll das sein?
    Neue Welt Ordnung? – Erklär mal bitte.

    Für mich klingt das etwas zu verschwörerisch.
    Es scheint für mich eher ein verzweifeltes „wir haben es verbockt, wie kommen wir da jetzt wieder mit wenig Ansehensverlust heraus“

    Die Idee des Multikulturalismus ist grandios gescheitert, nur mag das niemand der Handelnden eingestehen. Daher werden „Rechte“ ausgegrenzt, denn in einer offenen Diskussion hätten insbesonders Politiker „der Mitte“ keinerlei Land und würden gedemütigt werden.

    Gleichzeitig wird beschönigt und relativiert, und ganz am Ende kommt dann meist der Satz: „sie sind nun einmal hier und gehen nicht mehr fort und unsere Gesellschaft trägt die Verantwortung für diese Leute“

    Eine offene Diskussion würde plötzlich Meinungen zu Tage fördern, die wahrscheinlich selbst für PI Leser radikal erscheinen würden. So einer Diskussion wäre kaum jemand der derzeitigen Eliten gewachsen, deswegen wird weitergewurstelt und weiterintegriert, und das Land wird weiter an den Abgrund gesteuert.

  29. FAZ und SPON besprechen die Studie „Was den Deutschen Angst macht“, gehen aber nicht darauf ein, daß 37% Angst vor Ausländergewalt haben. Dies kann man nur den Infographiken entnehmen.

    Islam ist keine Religion, sondern ein Verbrechen.

  30. Am 3. Oktober ist wieder Tag der offenen Moschee. Vielleicht könnten im Vorfeld hier ein paar Tipps für freundliche Fragen (warum am Nationalen Feiertag?) zusammengetragen werden?

  31. Glauben tut dies von der Normalbevölkerung jedoch kaum noch einer, wie man inzwischen in fast jedem privaten Gespräch zu diesem Thema feststellen kann…

    Geht mir auch mittlerweile mit meinen Verwandten so.

  32. 1994 unterzeichnete US-Präsident Bill *Clinton ein Sozialgesetz. In diesem Gesetz ist u.a. festgelegt, dass
    Einwanderer ZEHN JAHRE lang KEINEN ANSPRUCH AUF SOZIALLEISTUNGEN haben.

    Diese Nachricht ist in Deutschland von dem
    GEHEIMEN SPD MEDIEN- u. MEINUNGS-KONZERN (GSMK)
    K=O=M=P=L=E=T=T unterdrückt worden.

    Ein Buch-Author, der dieses Thema behandelte, ist

    VON ALLEN DEUTSCHEN VERLAGEN,

    die er angesprochen hat,

    ABGEWIESEN worden.

    Ein Blick auf die Macht des GSMK: Sehen Sie in Wikipedia nach. Dort sind die SPD Medien-Besitze und -Beteiligungen auf einer halben Seite aufgelistet.

    Lesen Sie die wissenschaftliche Arbeit- veröffentlicht von der Uni Potsdam.

    Autor: Dominique Sévin
    Fach: Politik – Pol. Systeme – Politisches System Deutschlands

    Die listen die Besitze und Beteiligungen auf sieben Seiten auf.

    Und jetzt kommt der SPD-Bärentrick:

    Um im Rechenschaftsbericht an den Bundestagspräsidenten (Pflichtbericht) nicht preisgeben zu müssen, dass der Medienbesitz der SPD MILLIARDENSCHWER ist

    (sonst gefährdet man ja die STAATSKNETE!),

    hat die SPD eine Holding gegründet, mit 80.000 DM ausgestattet, und die Besitze u. Beteiligungen in der Holding GEPARKT.

    ( Klingt doch so richtig süß nach HEDGE-FONDS, gell ! )

    Im Rechenschaftsbericht gibt die SPD die Holding mit 80.000 DM Wert an.

    Und der seinerzeitige Bundestagspräsident THIERSE – der gerade die CDU zu 40Mio. Geldstrafe verknackt hat (meinetwegen) – hakt den SPD-Bericht ab.

    Und was hat die CDU dazu zu sagen ? NIX !

  33. Ich weiss gar nicht, was ihr wollt. Islam ist doch eine Bereicherung. Endlich wieder Zucht und Ordnung. Frauen verhüllen sich, strenge Geschlechtertrennung, nur noch lesen, was uns gut tut, Schwule werden zusammengeschlagen, die sind doch sowieso dekadent. Islam macht frei. Ein kinderfickender Massenmörder wird zum Besten aller Menschen hochgejubelt. Juden werden wieder verfolgt. Wir gehen zurück in die Vorsteinzeit. Das war doch viel schöner als heute. Was sollen wir wir mit dem ganzen neumodischen Unfug wie Relativitätstheorie, Quantenmechanik, M-Theory? Wer lesen kann, ist nur verbildet. Lernt den unheiligen Koran auswendig!

  34. #26 Bundesfinanzminister

    Man kann eine Wette drauf abschließen, daß da einige Poizeidirektoren und Politiker
    Monatlich die Hand aufhalten, und Zypris ein kleines Geschenk bekommt, denn bei dieser Mafia kann der Staat
    nur noch verlieren .

  35. Ich habe einen Traum: ich stelle mir vor, die Spitzen politiker bekämen 40.000E-Mails (etwa soviel wie tägl. PI-Besucher)

    Und die oben abgebildeten Politiker bekämen Ihre Frage zu lesen:

    „…Beschreiben Sie mir, warum ich Sie oder Ihre Partei wählen sollte.
    Bei Nichgefallen – ‚TILT!‘ …“

  36. Die Aussagen und Wahlversprechen (Wahl“versprechen“, Wahl-Versprechen) so manchen Politikers — insbesondere in Wahlkampfzeiten — erinnern mich an die Sprechblasen von Comic-Figuren !!

  37. Jeder kann schließlich mal ein falsches Wort sagen — sich also „versprechen“ 🙁

    Gilt auch für Landtags-, Bundestags- und sonstige „Wahlen“.

  38. Ich habe einen Traum:

    Jede Art von Wahlwerbung und Parteienwerbung wird abgeschafft! Stattdessen erhalten alle Parteien und Wählervereinigungen, die zur jeweiligen Wahl antreten möchten einen 100-Fragen-Katalog, der nur klare Antworten (selbstverständlich in deutscher und/oder sorbischer Sprache[ist ja zweite Amtssprache]) enthalten darf.

    Anhand dieser Fragebögen dürfte es für den Wähler leichter sein, seine Entscheidung zu treffen.

    Ein weiterer Vorteil wäre Kostenersparnis für die Parteien. Von der dann nicht vorhandenen Belästigung durch feiste Politikergesichter auf Plakaten, ganz zu schweigen.

    Wieso bleibt das ein Traum?

  39. Hallo werter Westfale ja das habe ich mich auch schon so oft gefragt wo man hinhört fast jeder hat die Schnauze voll. Aber, was sehen wir denn an Wahlergebnissen, schöne bunte Torten (Waldmeister Himberr Zitrone Schoko). Kann eigentlich jeder -so auch Sie und ich- selber basteln. Und nicht vergessen, im Kampf gegen rechts (oder gegen die Wahrheit) ist alles gerechtfertigt.

    Gruss Günnie

  40. @ #46 deltagolf (03. Sep 2009 20:11)

    “…Beschreiben Sie mir, warum ich Sie oder Ihre Partei wählen sollte.”

    Kurzes Frage-Antwort-Spiel :

    Wir wollen die Wahl gewinnen.

    Warum

    Weil wir regieren wollen.

    Warum

    Weil es die anderen nicht können.

    Warum können die es nicht

    Weil sie es nicht können. BASTA !

    BASTA ist keine überzeugende Antwort.

    Wir können es besser !

    Inwiefern ?

    In jedem Fall !!

    Welche konkreten Fälle meinen Sie ?

    Danke für das Gespräch.

    Danke auch — Sie werde ich wählen — und zwar ganz bestimmt NICHT !

    🙂

  41. Hier nochmals, und jetzt hoffentlich richtig formatiert.

    Dieses Frage-Antwort-Spiel kann jeder in den kommenden Wochen an den Wahl“krampf“ständen der Parteien beliebig fortsetzen.

    @ #46 deltagolf (03. Sep 2009 20:11)

    Frage: “…Beschreiben Sie mir, warum ich Sie oder Ihre Partei wählen sollte.”

    Antwort: Wir wollen die Wahl gewinnen.

    Warum ?

    Weil wir regieren wollen.

    Welches Motiv haben Sie dafür ?

    Weil es die anderen nicht können.

    Warum können die es nicht ?

    Weil sie es nicht können. BASTA !

    BASTA ist keine überzeugende Antwort.

    Wir können es besser !

    Inwiefern ?

    In jedem Fall !!

    Welche konkreten Fälle meinen Sie ?

    Danke für das Gespräch.

    Danke auch — Sie werde ich wählen — und zwar
    ganz bestimmt NICHT !

    Ein „Wähler“

  42. #1 Wirtswechsel

    Es gibt keine ordentlichere Ideologie als den Islam. Ehebrecherinnen werden gesteinigt, Schwule werden von der höchsten Klippe gestürzt, da sind sie doch aufgeräumt, oder?

    Übrigens den Tag der offenen Moschee auf den einzigen nationalen deutschen Feiertag zu legen, ist natürlich eine ganz perfide Idee. Sämtliche anderen Feiertage hier sind christlicher Natur. Man will uns ganz einfach suggerieren, dass der Islam Teil dieses Landes sei. Der Islam war aber niemals ein Bestandteil der europäischen Kultur und wird es auch nie sein. In Bayern sagt man, Aus, Äpfel, Amen.

  43. Bedankt euch alle bei den Wählern von Rot-Grün 1998 und 2002, dazu auch noch bei den Wählern in den 80′ Jahren, die durch ein falsches Hochhalten früherer Verdienste diese Parteien nicht schon lange sterben ließen.

    Wobei ich das Verhalten von Schwarz und Gelb zur Zeit gegenüber dess Islam auch nicht gutheißen kann.

    Aber die Fehler liegen Jahrzehnte zurück, als sich die SPD der notwendigen 2/3 Mehrheit bis zum Jahre 1993 verweigerte zumindest das Asylrecht im Grundgesetz zu ändern.

    So wurde dann die Ungewollte Zuwanderung immer salonfähiger gemacht, bis hin zur Machtergreifung von Schröder 1998 mit den Schergen der Grünen im auswärtigen Amt, eine Machtergreifung der widerlichen Art, zwar in latenter Form aber dafür um so schlimmer.

    Seid dem werden die Vergehen der letzten 30 Jahre unter den Teppich gekehrt und absurde Bereicherungsfloskeln dem Volke kundgetan…..sozusagen machte man sich ans Werk Verfehlungen( noch gelinde ausgedrückt)der Vergangenheit posthum als nicht genug gewürdigte demoskopisch notwendige Bevölkerungsbereicherung zu erklären.

    Noch was, ein Einwanderungsland ist man wenn man ein dafür notwendiges Einwanderungsgesetz hatt.
    Das aber scheint den Gutmenschen und faschistischen Linken wohl nie begreifbar zu machen, das ist ihnen schlichtweg zu hoch und aufgeklärt werden sie von ihren „Führern“ sicherlich auch nicht.
    Was ja klar ist,das ganze ist ein Geschäft, sonst aber auch nichts.
    Der brave und ehrliche Bürger hatt von diesen Geschäft allerdings nichts, sondern er zahlt auch noch auf die übelste Sorte drauf.

    Gruß

  44. Verstehe nicht,was diese Islamkriecherei soll,wer hat da einen Vorteil,außer den Museln.Seit wann kann man eine Kultur durch
    Barbaren (z.B.Scharia)kulturell Bereichern?

  45. Bedankt euch alle bei den Wählern von Rot-Grün 1998 und 2002, dazu auch noch bei den Wählern in den 80? Jahren

    Und wenn alle diese Leute nicht rotgrün gewählt hätten sondern schwarzgelb?

    Dann wäre ganz Europa von Moslems überschwemmt, und in ganz Europa würden Politiker und Medien dem Volk befehlen, das als Bereicherung zu empfinden ….

    …. nur Deutschland nicht?

    Das glaube ich nicht.

Comments are closed.