hammerPünktlich zum Monatsbeginn erscheint beim Landgericht Krefeld die Pressevorschau für den Monat September. Diese enthält eine Kurzankündigung für Gerichtsreporter über die in diesem Monat vor den Strafkammern des Landgerichts anstehenden Verhandlungen. In über 80% der Fälle wird gegen Ausländer verhandelt. Ganz bestimmt ein Einzelfall™.

Die originale Pressevorschau des LG Krefeld kann man als PDF-Dokument hier herunterladen.

Wir zitieren einige der 11 für September angekündigten Verhandlungen:

1.

Am 01.09.2009, 9:00 Uhr, Saal 157, verhandelt die 2. große Strafkammer gegen Jeff U. aus Oberhausen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Staatsanwaltschaft Krefeld wirft dem 32 Jahre alten Nigerianer vor, am 05.04.2009 mit dem Zug RE 13/9015 in das Bundesgebiet eingereist zu sein und dabei, versteckt im
Körper, 102 Bodypacks Kokain, die er vorher heruntergeschluckt habe, mit einem Nettogesamtgewicht von 1.013,4 g mit sich geführt zu haben.

2.

Am 03.09.2009 verhandelt die 2. große Strafkammer um 9:00 Uhr, Saal 157, sodann gegen Lins A. aus Stuttgart ebenfalls wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Der 42 Jahre alte – ebenfalls nigerianische – Angeklagte soll nach dem Vorwurf der Staatsanwaltschaft Krefeld am 03.04.2009 in den Niederlanden 451,4 g Kokain erworben, dieses in 45 Bodypacks verschluckt und es sodann mit dem Zug nach Deutschland verbracht haben. Die Betäubungsmittel seien zum gewinnbringenden Weiterverkauf bestimmt gewesen.

4.

Am 14.09.2009, 9:00 Uhr, Saal 54, wird sodann durch die 2. große Strafkammer das Verfahren gegen Fatih C., Ahmed D., Ahmet T und Coskun D. wegen mehrfachen Betrugs fortgesetzt. Wegen der Einzelheiten des Tatvorwurfs wird auf die Pressevorschau für Dezember 2008, dort zu Ziffer 2., Bezug genommen.

Wer das gesamte Pamphlet lesen möchte: Bitte herunterladen!

Zum Verschenken an Freunde, Bekannte und Verwandte bestens geeignet.

(Spürnase Florian G.)

image_pdfimage_print

 

69 KOMMENTARE

  1. Mich würde eher der Anteil der Muslime an den Gerichtsterminen interessieren und nicht die Nationalität, weil gemäß dem links-grünrn Umvolkungsplan ja schon viele einen deutschen Paß haben, und wenn die Mist bauen wem wird das angekreidet?. Mit sollen headlines handelt sich PI nur ein „Nazi“ Image bei unseren linksextremistischt interlektuell geistig tiefergelegten Mitbürgern ein.

  2. Nehmt mal das „Pamphlet“ raus. So eine Presseschau ist doch keine Schmähschrift?!?!

    PI: Im gegenwärtigen Sprachgebrauch benutzt man Pamphlet auch, um Schriften abzuwerten. Beim o.a. wegen dessen Inhalts!

  3. So ist sie halt die kulturelle Bereicherung.Waren das jetzt meistens Italiener,Niederländer,Spanier,Franzosen,Belgier,Schweden,Norweger,Amerikaner?MUHAHAHHA.
    In meiner Nachbarstadt zu Krefeld,Mönchengladbach ist auch nicht anders.Ein verkommenes Drecksloch.

  4. Nachtrag,

    Nein es waren nicht die oben genannten Landsmänner.Wir wissen wer es war.Jeder sollte es wissen außerhalb der Elfenbeimtürme.

  5. alles einzelfälle-vor allem die neger mit dem kokain.denen gehts halt zu schlecht mit hartz4,daran ist die politik schuld wenn die armen schwarzen männer nix zu fressen haben.

    kommen aus hungerländern hierher und beginnen das was sie in der heimat gelernt haben-zu überleben-die armen neger.

    wahrscheinlich noch alle christlich und deswegen verfolgte.

    sie machen bestens werbung für die menschen die wirklich asyl brauchen.

  6. Willkommen in Krefeld. Der Hochburg der europäischen Zuwanderung. Wie schön, dass ich in der Provinz wohne 😉

  7. Kurz zusammengefasst: Ohne zugewanderte Kriminelle wäre die deutsche Justiz nahezu arbeitslos.

    zynoff

  8. 1971 hab ich meine Oma in Krefeld-Oppum besucht, und der einzige Ausländer dort war ein piekfeiner Iraner, der eine kleine Badeanstalt betrieb. In seinem schneeweissen Kittel und einem präzise gestutzten Spitzbärtchen könnte er in jedem Arztfilm die Hauptrolle spielen. Und nett war er.

    Und heute? Gehe ich vom Hauptbahnhof den Ostwall hoch, oder in die Lewerentzstrasse rein, dann bin ich mitten in einer türkischen Stadt: Handyläden wechseln mit bonbonbunten Krimskrams- und Gemüseläden. Auf den Strasse ausschliesslich Türken die ausschliesslich Türkisch reden. Von Deutschen keine Spur.

    So schnell können Kulturen verschwinden…

  9. Weil die menschliche Seite auch eine finanzielle Dimension hat und weil manch Glaube nicht bloß kriminell sondern auch dumm macht…….

    Welche Rechnung wäre das ?
    All das vertane Wertesymbolmittel welches so viele Koranische wegen Vandalismus verursachen, wegen ihres Glaubens bei Produktsicherheit nachlässig sind in der Hoffnung dass es „Ungläubige“ trifft, wegen vieler solcher bei weitem überproportionalen Gefängnisaufenhalten, trotz oftmaliger Fehlurteile welche eigentlich schwerere Bestrafung nötig machte, wegen Sonderregelungen an Schulen, wegen verstärkter Polizeiarbeit/Nachrichtendienstlicher Tätigkeiten zur Vermeidung von Terroranschlägen, wegen dessen was durch Ängste verhindert oder unterlassen wird, wegen dessen was an Krankenhausaufenthalten wegen Schlägereien und Schlimmeren verursacht wurde …….. und sicher auch wegen der Koranpassagen welche das Morden gegen die „Ungläubigen“ und das dabei sterben als das Wichtigste hinstellen was Seelen tun könnten… bis zu sehr einfachen Art des Betruges die „Ungläubigen“ in ihrer Gesamtheit zu schädigen durch Sozialmissbrauch.

    Der Vollkswirtschafter der all dies und noch die vielen anderen nicht aufgezählten Positionen ins Kalkül bringt kommt einzig zu einem Schluß, dass alle Koranisierung mit schwersten wirtschaftlichen Folgeschäden und einem Niedergang der Wirtschaft insgesamt einhergehen muß ………. es ist die Logik einer Räuberideologie die aller rechtschaffenen Tüchtigkeit darwidersteht und deswegen Niedergang verursacht.

  10. Das ist sicher eine gute Methode solche Gerichtsankündigungen heranzuziehen, um sich ein realistisches Bild von der Multikriminalität der Kulturbereicherer zu machen. Ich verlinke hier das Landgericht Ravensburg, man muss dann auf Verhandlungstermine klicken. Berücksichtigen muss man allerdings, dass hier nicht konsequent die Nationalität der Kriminellen genannt wird. Es bedeutet also nicht, wenn keine Rede von Migrationshintergrund ist, dass man es nicht mit einer Kulturbereicherung zu tun hat.

    http://www.landgericht-ravensburg.de/

  11. @ #11 Eurabier (01. Sep 2009 09:49)

    Was kosten eigentlich die ganzen Richter und Anwälte?

    Die Justiz ist ein Verfassungsorgan – daher spielen die Kosten keine Rolle !!
    (Die Justiz sagt, was sie haben will, und dann kriegt sie es auch)

    Jeder Betrag wird bezahlt! (Auch wenn man dafür den Staatsbankrott in Kauf nehmen muss.)

  12. @ Dorfpopel: Mit dem Flugticket wäre eine gute Idee, aber dann kommt der Drehtüreffekt.
    Meine Ex – Frau hat in den 90ern in Ffm bei der Ausländerbehörde gearbeitet. Man hatte schon damals Probleme den Müll loszuwerden, und eh man sich versah, waren die Abgeschobenen wieder in Frankfurt und das Spiel konnte von Neuem beginnen.

  13. Sollen sie bloß weiter ihre Ghettos bilden – wir ziehen zu gegebener Zeit den Zaun an den Rändern hoch!

  14. @Eurabier
    Die Richter sind Beamte und heißen leider nicht alle Schill. Folglich: Welch Brot ich eß, des Lied ich sing und der politische Mainstream verlangt nun mal, sich in Lobhymnen über Multikulti zu überbieten und negative Dinge, die sich einem aufdrängen, eiftig wegzudiskutieren, zu bagatellisieren oder zu relativieren. Man muß natürlich auch mal gucken, in welchen Parteien sich Richter so rumtreiben und organisieren; da gibt es auch keine Daten darüber.

    Die Anwälte verdienen gut an den Mohameds und Yussuffs. Die Angeklagten haben ja kein Geld (die Kohle hat der einzige Cousin, der nirgends aktenkundig ist) und können ihre Verteidiger nicht bezahlen. Darum gibt es Pflichtverteidigergeld vom Staat. Ein sicheres und krisenfestes Einkommen also und das allerbeste: man kann sich in unserer kranken Gesellschaft auch noch wie Robin Hood fühlen, weil man diese armen Drogendealer, Totschläger, Zuhälter, Gewalttäter etc. verteidigt. Die Anerkennung der pseudosozialen Freunde ist einem gewiß.

  15. P.S.: ich vergaß, diese Anwälte haben natürlich nicht das geringste Interesse, daß ihre „Kunden“ evtl. abgeschoben werden und die Verdienstmöglichkeiten entfallen. Man stelle sich einmal den Umsatzeinbruch von 80% bei den Krefelder Strafverteidigern vor.

  16. Es wird sicher nicht mehr lange dauern und solche Pressevorschauen werden dann – analog zu Presseartikeln – von Nationalitätsangaben gesäubert. Wo kämen wir denn hin, wenn die Bevölkerung die Wahrheit über den Zustand des Landes erfahren würde?

    S A N T I A G O

  17. #11 Eurabier
    „Was kosten eigentlich die ganzen Richter und Anwälte?“

    „eigentlich“ kosten die : viel Zeit, zuwenig Zeit, Backsteine, Bananen, Kürbisse, Mondgestein.
    Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen, da Du eine nicht konkrete Frage stelltest.

    Besser : „Was kosten die ganzen Richter und Anwälte?“
    Jetzt ist es eine konkrete Frage, die ich Dir gern beantworten will : sie kosten Geld.

    Und wieder : das „eigentlich“ ist wie immer vollkommen sinnlos, also überflüssig.

  18. #12 klandestina

    Ich habe es gesehen und suche auch schon seit Tagen nach der Aufzeichnung!
    Der Bericht war der Hammer und viel kritischer als das was es dort zu lesen gibt.
    Ausgerechnet am Wahlsonntag wo alle auf den Beinen sind wird so was ausgestrahlt!
    Bestimmt reiner Zufall ;)!

  19. #24 Schweinebacke (01. Sep 2009 10:12)

    Danke Dir! So Gott will, bin ich zu den Terminen im Urlaub. Es wäre schön, wenn es jemand aufzeichnen und hochladen könnte.

    #26 Puseratze (01. Sep 2009 10:16)

    Jetzt bin ich noch neugieriger 😉

  20. #25 Pitti.platsch (01. Sep 2009 10:12)

    #11 Eurabier
    “Was kosten eigentlich die ganzen Richter und Anwälte?”

    “eigentlich” kosten die : viel Zeit, zuwenig Zeit, Backsteine, Bananen, Kürbisse, Mondgestein.
    Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen, da Du eine nicht konkrete Frage stelltest.

    Besser : “Was kosten die ganzen Richter und Anwälte?”
    Jetzt ist es eine konkrete Frage, die ich Dir gern beantworten will : sie kosten Geld.

    Und wieder : das “eigentlich” ist wie immer vollkommen sinnlos, also überflüssig.

    Eigentlich überflüssiges Gelaber. Zum gefühlten 1000. Mal.

  21. #29 klandestina
    #24 Schweinebacke (01. Sep 2009 10:12)

    Danke Dir! So Gott will, bin ich zu den Terminen im Urlaub. Es wäre schön, wenn es jemand aufzeichnen und hochladen könnte.

    Ich werde es aufzeichnen, ist doch selbstverstädlich… 😉

  22. #14 Eurabier (01. Sep 2009 09:49)

    „Was kosten eigentlich die ganzen Richter und Anwälte?“

    Zu Zahlen kann ich nicht sagen. Da ich aber über eine Ecke einen gewissen Einblick in das Abrechnungssystem unserer Justiz nehmen kann, darf ich sagen, daß die tatsächlichen Gerichtskosten (alles was staatlicherseits abgerechnet wird) und das, was als Gebühr erhoben wird, himmelweit auseinanderklafft. Im Klartext: Jeder Prozess kostet den Steuerzahler Unsummen. Man kann sich als Außenstehender nicht vorstellen, was für ein gewaltiger Apperat bewegt werden muß, damit am Ende überhaupt ein Prozess steht. Und da die meisten Kulturbereicherer ohnehin komplett auf Staatskosten prozessieren, darf man hier von einem wahren Milliardengrab ausgehen.
    Die Bundesländer arbeiten ja nicht einmal mit einem einheitlichen Abrechnungssystem, sondern verwenden sogar unterschiedliche Computerprogramme. Das macht zum Beispiel Aktenabgleich völlig unmöglich.

  23. In Nürnberg auch so laut einem Leserbrief eines Nürnberger Anwalts. Na so was, woher kommt das eigentlich??????

  24. Also, „Afrikaner und Libanesen dealen nur deswegen, da ihnen Deutschland während des Asylverfahrens keine legale Beschäftigungsmäglichkeit bietet“. Das ist der O-Ton des Berliner Integrationsbeauftragten Piening. Jemand aus meinem Bekanntenkreis arbeitet dort seit Jahren und erzählt immer wieder, wie aufopferungsvoll sich die dortigen Juristen um jenes Pack kümmern, das wg. Drogenhandel oder schwerer Körperverletzung sofort abgeschoben werden soll. Da kommen Argumente wie „der Staat drängt sie in die Kriminalität, als Asylsuchende haben sie nur begrenzte finanzielle Ressourcen…“. Und wenn sie dann doch irgendwie den Aufenthalt sichern (u.a. durch Scheinehe mit einer Ü40-Deutschen), ist es schon wieder der Staat, der sie zu Dealern gemacht hat. Zwar reicht die Qualifikation vieler der genannten Herren nur für´s Kistenpacken aus, aber verdienen möchte man wie ein Igenieur, kosten Goldketten, weiße 5er BMW bzw. SUV, rosa Polohemden und Designersonnenbrillen doch ein kleines Vermögen, die man sich als einfacher Hilfsarbeiter nicht leisten kann. Tja, da muß man dealen, der Staat drängt einen dazu.

    Nur schade, dass die Härtefallkommission des IB in Berlin z.B. bei verfolgten Minderheiten bzw. schwer Mißhandelten Menschen wie z.B. Christen, beschnittenen Frauen oder Homosexuellen aus dem Iran, Laos, Somalia oder Nigeria oftmals blind ist und die Damen und Herren den Regimen nach der Abschiebung zum Fraß wirft. Wieso wird nicht jenen Asyl gegeben, die es brauchen? Warum werde jene Bürger, die ihre Pässe zerreissen (bei Libanesen sehr beliebt, ferner arbeitet ihre Botschaft auch nicht mit den dt. Behörden mit) mit Ausnahmeregelungen honoriert, so dass sie hierbleiben können? Nur weil sie keinen lib. Paß mehr haben und nicht abgeschoben werden können. Grauenhaft diese Asylpolitik. Ich schäme mich für jeden Verfolgten, der abgeschoben wird und noch mehr für jene, die wg. ihrer Dreistigkeit und Dummheit der Gesetze hier bleiben dürfen. Wo ist da der Aufschrei nach sozialer Gerechtigkeit?

  25. Toll,nur liest es sich dann in den Medien ganz anders bzw.GAR NICHT! Sind nicht die Medien,die ja auch einen öffentlichen Informationsauftrag haben und tw.Förderungen kassieren,verpflichtet,halbwegs objektiv,auch was die QUANTITÄT,also die Häufigkeit ausländischer Täter betrifft,zu berichten???
    So weit mir bekannt,schon!
    Könnte man nicht ein besonders perfides Beispiel für Medienmanipulation,eine der größeren Zeitungen,ein „QUALITÄTSBLATT“ halt,daß offizielle Medienförderung bekommt, VOR DEN KADI zerren??
    Das wär doch mal was!Im Zuge des reflexartigen Ausholens mit der Nazikeule würden vor GERICHT FAKTEN auf den Tisch kommen.Versteht ihr? Schon die Tatsache,DAß gegen eine Zeitung wegen Manipulation und damit zu Unrecht bezogene Medienförderung ermittelt und prozessiert wird,würde VIELEN die Augen öffnen,was auch zwingend notwendig erscheint.
    Stellt euch vor,im Gerichtssaal:“ Herr Herausgeber, 80% der Sexualdelikte wurden im letzten Jahr in Köln von Ausländern verübt.Ihre Zeitung (XY egal,eh alle gleich verlogen) berichtete in den 30 dazu im letzten Jahr von ihnen kolportierten Artikeln zu 88% von deutschen Tätern,bzw.musste man,da ohne Hinweis auf Nationalität davon ausgehen,von deutschen Tätern zu lesen.Herr Herausgeber,ihre Zeitung hat daher massiv gegen das Gleichheits-und Objektivitätsgebot in den Förderrichtlinien der Medienförderung von Land und Bund verstoßen.Daher ist die an ihre Zeitung geleistete Medienförderung für die Jahre 2004-2008 in Höhe von 1,245.718 .- Euro binnen 14 Tagen bei sonstiger Exekution zurück zu überweisen! Die Verhandlung ist geschlossen! “ Das versammelte Gutmenschentum würde nach monatelanger prozessbegleitender öffentlicher Hysterie bei so nem Urteil explodieren! Der Aufwand wäre im Vergleich zum Resultat und den FOLGEN (alle aufmischen!) minimal.Sind Rechtsanwälte mit freien Kapazitäten hier??? Mit freundlichem Gruße

  26. Langsam nervt das mit dem Ausländeranteil.

    99% der Bereicherer ‚Ausländer‘ sind Moslems.

    So langsam glaube ich auch, dass ich Moslem bin, aber ich, Ire, habe noch nie eine Straftat begangen.

    Wie kann man Leute dulden, die absolut gefährlich sind und dazu noch bildungsresistent?

    Was sollen wir mit diesen Leuten machen?
    Resozialisieren?
    Haha, schwierig bei Subjekten die niemals sozialisiert waren.
    Zu den Eltern schicken?
    Auch schwierig, da die Eltern hier leben und ähnlich sozialisiert sind.

    Da haben wir uns wohl ein Kuckucksei gelegt, und zwar mit Gewährung.

    Zum Glück steuert die BRD scharf auf Links zu, vielleicht ist es gut, wenn die blöden Bürger richtig auf die Schnauze fallen.

    Ich werde bewusstlos…

  27. Ich mache einmal eine kleine Rechnung auf.

    Nehmen wir an, im Bereich des LG Krefeld leben 25 % Nicht-Deutsche und 75 % Deutsche.

    Wenn auf die 25 % Nicht-Deutschen 80 % der (bei Gericht landenden) Straftaten entfallen – dann entfallen auf die 75 % Deutschen 20 % der Straftaten.

    80 : 25 = 3,200
    20 : 75 = 0,267
    3,200 : 0,267 = 12,0

    ERGEBNIS: Bezogen auf den (im Beispiel angenommenen) Bevölkerungsanteil ist die Verbrechensrate von Nicht-Deutschen
    12 MAL SO HOCH wie die Verbrechensrate von Deutschen
    .

    Also:

  28. Liebe Conny008,

    Ich habe schon ähnliche Schwachstellen gesehen und gemeldet, aber seltsamerweise werden diese nicht gesehen, gar ausgemerzt.

    Das Problem ist die Statistik, da anscheinend die amtlichen Statistiker noch nicht mal den Dreisatz können oder ihn nicht können dürfen.

  29. Wer kann flüchtet aus der Innenstadt und siedelt sich in den Vororten an. Wer das wegen Armut nicht kann muß halt bleiben. Und so sieht die Stadt aus: Leer stehende Geschäfte und Wohnungen, verdreckte Straßen und Anlagen, Ramschläden, Dönerbuden. Mit Stoff eingewickelte Köpfe wohin man schaut. Die verzweifelten Bemühungen der Stadt, Krefeld etwas attraktiver zu gestalten verpuffen wirkungslos. Krefeld hat fertig!

  30. @Conny008 .Es stimmt,hab berechnet,daß bei uns in Ö Ausländer schon laut „Kronen Zeitung“, 8 mal so häufig Sexualdelikte (sprich Vergewaltigung einer vorzugsweise Österreicherin wegen spontanen Hormonschubes)verüben! DIESE ZAHLEN,vielleicht von einem hier mitlesenden promovierten Mathematiker verifiziert muss man den GUTIS um die Ohren hauen!
    Mich verwundert schon lange,daß in Wahlkämpfen von rechtskonservativer Seite,hüben wie drüben,keine SOLCHEN ZAHLEN dem Volk zur Kenntnis gebracht werden?
    Das schau ich mir an,ob DAS wirkt!
    Wie ne Bombe wär das,erst recht wenn die anderen dagegen aufheulen, unbezahlbar wär das,sag ich Dir!
    LG

  31. OT OT OT OT NACHTRAG ZU LINDOW (Türkenfußballer bekommen zurecht die Gegenwehr der Bevölkerung zu spüren)

    Hier, bei Kewil gefunden:

    # Faber meint:
    31.08.2009 um 23:43

    OT

    Zu Lindow hört man auch nichts mehr, das war ja klar. Waren die Türken doch nicht so brav? Bin aber eben bei der Suche auf einen anderen “Nazi-Vorfall” gestoßen, der sich mal wieder typisch entwickelt.

    Die erste Meldung:

    Rechte Parolen vor Jugendeinrichtung

    Am 25.08.09, gegen Mitternacht, versuchten eine weibliche und sieben männliche
    Personen sich gewaltsam Zutritt auf das umfriedete Gelände eines Wohnheimes für ausländische Jugendliche zu verschaffen.
    Sie traten gegen den Zaun und verlangten lautstark die Öffnung des Tores.
    Dabei skandierten sie ausländerfeindliche Parolen und drohten weitere Straftaten an, wenn sie wiederkämen…

    Dann die zweite Meldung, in der eingeräumt wird, daß der Fall “etwas komplexer” läge:

    Nach den Ermittlungen des Kommissariats Staatsschutz und Zeugenvernehmungen stellten sich die Zusammenhänge in Bezug auf die Straftat komplexer dar,als zuers angenommen. Die Beamten des Staatsschutzes gehen nach den ersten Vernehmungen von folgendem Ablauf des Tatgeschehens aus:

    Am 25.08.2009, gegen 22:30 Uhr, wurde ein polizeilich Bekannter 23- jähriger Fürstenwalder in der Nähe der Altstadtbrücke von ca. 10 Jugendlichen angegriffen, zu Boden geschlagen und mit den Füßen getreten.
    Anschließend entwendeten sie ihm seinen Rucksack mit Bargeld und persönlichen Sachen.
    Der Geschädigte musste sich in ambulante ärztliche Behandlung begeben.
    Am 26.08.09 erstattete der Mann gegen 18:00 Uhr Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und Raub in der Polizeiwache Fürstenwalde.
    Nach seinen Aussagen sind ihm einige Täter aus dem in der gestrigen Pressemeldung genannten Wohnheim, welches sich in unmittelbarer Nähe seines Wohnortes befindet, vom Angesicht her bekannt.
    In seiner Vernehmung als Beschuldigter zum gestern geschilderten Sachverhalt gab er zu, mit weiteren jetzt namentlich bekannten Personen zur Tatzeit vor den Heim gewesen zu sein. Als Motivation gab er an, dass er seinen Rucksack zurück haben und Rache für die an ihm begangene Körperverletzung üben wollte.

    http://www.internetwache.brandenburg.de/sixcms/detail.php?id=10001771&location=Schutzbereiche%20&template=detail_pressemeldung

    Immer die gleiche Kacke! Zuerst angeblich grundlose Parolen und Ausländerfeindlichkeit, weil im Osten ist man ja so. Dann das kleinlaute Einräumen, daß es doch etwas anders war.

  32. Die sorgen doch für Umsatz. Wieviel leben davon? Justizangestelle, Richter, Polizeibeamte, Anwälte, Bewährungshelfer, Psychologen, Therapeuten usw. Das ist doch alles viel zu lukrativ um wirklich was dagegen zu unternehmen. Der Staat zahlt doch.

  33. Da ist auch eine Verhandlung gegen Daniel J.A.C. aus Portugal (Nr. 10). Der Name kommt mir nicht portugiesisch vor.
    Was haben die dort für Nationalitäten unter den Einwanderern?

  34. @PI: „PI: Im gegenwärtigen Sprachgebrauch benutzt man Pamphlet auch, um Schriften abzuwerten. Beim o.a. wegen dessen Inhalts!“

    Aber die Auflistung selber kann doch nichts dafür, wer in ihr vorkommt. Somit halte ich die Verwendung dieses Begriffes hier für unpassend.

  35. Wir wärs mal mit dem Reichsintegrationsminister. Neues Amt neues Glück neuer Rentenanspruch über 10.000 Euro im Monat. Guter Vorschlag was?

  36. das schöne für den Betrachter aus der Region ist der Hintergrund der Rauchgiftfälle sehr amüssant. Der Zug RE13 fährt von Venlo nach Hagen in Westfahlen.( Volksmund Haschichexpress )
    Ich selbst benutze diesen Zug im Sommer fast 2 mal die Woche. Direkt nach dem überqueren der Grenze ist die Strecke eingleisig und leuft durch ein kleines Wäldschen. Hier ist in der Regel ein reges Austeigen während der Fahrt angesagt. Da es schon die Einfahrt in den Bahnhof Kaldenkirchen ist fährt der Zug maximal 30 Std Km . Aber jetzt kommt es statt Dort Polizei oder Zoll zu postieren ( Die „Aussteiger“ fallen öffter hin ) nein das gäbe ja Arbeit steht dort das Rote Kreuz und verbindet die gefallenen und Hilft ihnen weiter.

    Ich finde das Tollllllll

  37. Der Schaden für die deutschen Steuerzahler dürfte allein für diese Kriminalfälle in die Millionen gehen. Bundesweit hochgerechnet kommt da ein schönes Sümmchen zusammen, über die Jahrzehnte dürften sich da X Milliarden an Steuergeldern verpflüchtigt haben. Und das ist erst der Anfang, Deutschland wird daher langfristig enden wie Rumänien, denn der EU-Staat scheint pleite zu sein!

    Rumänien kann seine Polizisten nicht mehr bezahlen

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/

    Bye bye EU! Aber halt, unsere Politiker werden den Saftladen sicher retten, womit, natürlich mit UNSEREN Steuergeldern!

  38. Die anderen Verhandlungen sind aber auch nicht von Pappe u.a. versuchter Mord von
    Zekai T.,finde nur einen „Inländer“,also
    1 zu 10 für Deutschland,wir haben verloren.
    Na wenigsten eine Sparte in der uns die sogenannten bereicherer Haushoch überlegen sind.

  39. Ich habe schon vor einiger Zeit hier die Empfehlung gegeben, sich die Termminzettel
    vor den Verhandlungssälen der Amts-und Land-
    gerichte anzuschauen. Wer hierzu die Gelegen-
    heit hat und sie auch hin und wieder wahr-
    nimmt, der wird die offiziellen Angaben über
    den Anteil an kriminellen Ausländern zu in-
    terpretieren wissen.

  40. ich fordere alle Landgerichte auf ihre Pressevorschau mit den Namen der Beschuldigten zu veröffentlichen. Krefeld scheint da eher die Ausnahme zu sein!

  41. 80 % der Fälle gegen Südländer ?

    Das ist ja Volxgerichtshof, das ist ja Freisler. Wo sind die NGO´s, um Unschuldige den Klauen der Justiz zu entreißen ?

  42. Gelobt sei Südland, verteufelt Nordland und Länder wie Italien oder Spanien, Griechenland usw. .

    Warum zur Hölle geben wir den Südländern nicht gleich einen Diplomatenpass + Platinkreditkarte?
    Den eingebürgerten Südländern natürlich auch.

    Uppps, haben die ja schon…

  43. Endlich mal eine gute Nachricht auf dieser Schmuddelseite!

    Diese Nachricht versetzt mich in Hochstimmung, und ich freue mich für unsere Juristen im Lande und besonders im Reichstage.

    Die Rechtsbewahrer dieser Nation zeigen es den ganzen Jammerern und Bedenkenträgern in Zeiten der wirtschaftlichen Talfahrt. Hier werden die Ärmel hochgekrempelt und die Hände mit Rachenschleim befeuchtet. Die einhergehende Synergieeffekte mit den Kulturbereicherern sind gar nicht niedrig genug anzusetzen.

  44. Hier in Berilin konnte ich erleben wie bei das Aufrufen im Vorraum der Gerichtsräume beim benennen von Ausländern jeweil der Zusatz „Nicht öffendlichen Sitzung“ gesagt wurde.
    Das bedeutet, das damit die Öffendlichkeit ausgeschlossen wird und man nicht erfahren soll, wie viele Straftaten von Ausländern eingestellt werden damit die Statistik, welche man den Volk vorlügt niedriger ist, als die der Deutschen Straftäter. Auch erfährt man nicht wie das „Endurteil“ lautet.
    Übrigens die Justizministerin ist SPD.
    Nicht die CDU aber dieser Partei werden solche krimilenes verhalten dieser Ministerin aufgehalst.
    So auch diese Wirtschaftslage und vieles anderes auch noch.
    So wird Wahlkampf mit Hilfe der SPD gehörenden Medien gemacht und die Wähler wegen der immer grösser werdenden geplanten „sozialistischen Ungerechtigkeiten“ den Linken zugeführt.

  45. Das ist doch diskriminierend. Sofort Pamphlet absetzen! Was hat denn die Nationalität mit Kriminalität zu tun.

    🙂

Comments are closed.