Zwei Tote: Klimahysteriker dreht durchIn Deutschland funktioniert das Spiel der von irrationalen Ängsten vor Natur und Naturwissenschaft entfremdeten Verdummten am besten: Zweistellige Wahlergebnisse für eine grüne Partei, die mit teils mittelalterlich magischen Szenarien Ängste schürt. Das Erfolgsmodell versuchen Scharlatane in aller Welt zu kopieren – mit mehr oder weniger Erfolg. In Mexiko drehte jetzt ein Opfer der grünen Panikmache durch und richtete ein Blutbad in der U-Bahn an.

Das Internetportal tt-com berichtet:

Eigentlich wollte Luis Felipe Hernandez Castillo (38) auf den Klimawandel aufmerksam machen wollen. Als er daran gehindert wurde, drehte er durch, zog eine Waffe und schoss.

In einer U-Bahn-Station der mexikanischen Hauptstadt hat am Freitag ein Mann zwei Menschen erschossen und fünf weitere verletzt.

Die Tat wurde mitten in einer großen Menschenmenge am Bahnsteig der Station Balderas verübt, teilte die Polizei am Samstag mit.

Begonnen hatte alles, als Felipe Hernandez Castillo (38) in einer U-Bahn-Station die Wände mit Sprüchen besprühen wollte. Als er gerade die Worte „diese Regierung der Kriminellen“ vollendete, mischten sich nach Polizeiangaben Beamte ein.

Schuss ohne Vorwarnung

Doch Hernandez Castillo hatte keine Lust auf Diskussionen. Er zog seinen .38-Spezial-Revolver und fing ohne Vorwarnung, aber Anti-Regierungs-Parolen fluchend an zu schießen.

Er traf den unbewaffneten Beamten, der interveniert hatte, tödlich. Ein Überwachungsvideo aus der Metro-Station zeigt die Tat und die Panik der Menschen auf dem Bahnsteig.

Eingreifen endete tödlich

Dann tötete der Schütze einen zweiten Mann, der ihn zu überwältigen versuchte. Daraufhin sei der Täter in einen voll besetzten Metrozug gestiegen, berichtete die Zeitung „Reforma“.

Dort habe er seine Waffe neu geladen. Nach acht Minuten seien Sicherheitskräfte in die Station eingerückt. Bei einer weiteren Schießerei verletzten sie den Täter und nahmen ihn fest.

Bei dem Schützen soll es sich nach Behördenangaben um einen Viehzüchter aus der Stadt Guadalajara handeln. Es sei nach eigenen Angaben in die Hauptstadt gekommen, um auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam zu machen und die Regierung zu kritisieren.

Eine Überwachungskamera nahm Teile des klimahysterischen Amoklaufs auf:

(Spürnase: Teddy Mohammed)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

35 KOMMENTARE

  1. Wenn in der mexikanischen Pampas ein Warzenschwein pfurzt, bringt die daraus resultierende Klimakatastrophe den Grünen glatt weitere fünf Prozent.

  2. @ 4 Pro Patria

    Gepfurzt wird überall, Kommentator.

    Und jeder „Wind“ wird zum Sturm, der über den Atlantik braust und auch unser schönes Deutschland überrollen wird.

    Also bitte „Grün“ wählen, nur die können das verhindern….

  3. Rettet Filipe Hermandez Castillo (36)!!

    Man kann ihn von der Steuer absetzen.

    MfG
    Ein Grünensympathisant

  4. Also wie schon Latif sagte: Der Klimawandel kostet SCHON JETZT MENSCHENLEBEN. Zum Glück macht der Klimawandel gerade 10 oder 20 Jahre Pause! 😉

    hier:

    # meisterausdeutschland meint:
    19.09.2009 um 16:29

    Latif, einer der Reichsklimapäpste, hat schlimme Dinge gesagt:
    http://www.newscientist.com/article/dn17742-worlds-climate-could-cool-first-warm-later.html?DCMP=OTC-rss&nsref=online-news

    http://network.nationalpost.com/np/blogs/fullcomment/archive/2009/09/11/lorne-gunter-global-warming-takes-a-break.aspx

    Was kein Modell je vorhergesagt hat:
    In den letzten 10 Jahren wurde es nicht wärmer.
    In den kommenden 20 Jahren soll es kälter werden.

    Aber in 30 Jahren würde die Klimakatastrophe losgehen. Ganz sicher!
    (So socher, wie es jetzt auch schon wärmer werden sollte.)

  5. Tja, Angst fressen Seele auf.

    Mit Angst, kann man aus einem Menschen einen Phobiker, Neurotiker oder gar Psychotiker machen.
    Der durchgeknallte mexikanische Amokschütze litt wohl an einer lupenreinen Angstpsychose.

    Im Mittelalter gab es Angstpsychosen, die von der Kirche und ihren Vertretern erzeugt wurden, was zu Handlungen, wie Gespenstererscheinungen, Teufelsaustreibungen und Hexenverbrennungen führte.
    Und nun haben wir die moderne Ökoreligion, die von den Grünsozialisten (68ern) gegründet wurde.
    Einen Ablasshandel haben die „Bischöfe der Ökoreligion“ auch schon eingeführt.

    Hier hilft nur eine umfassende Aufklärung des Volkes, um diesen Ökopriestern das perfide Handwerk

  6. @ 9 Pro Patria

    Die Grünen sind das Objekt der Chaos-Forschung, Kommentator.

    Die Grünen sind das Chaos in persona, in Partida, oder wie immer Sie wollen.

    LOL.

    Fazit: Jeder sollte seine „Winde“ streng kontrollieren, denn die „Windsteuer“ kommt…..

  7. Ach, nun seid mal nicht so kleinlich, 2 Tote mehr oder weniger, wen intressierts? Rot-Grün hat u.a. aufgrund seiner geschürten Klimapanik schon so viele Menschen auf dem Gewissen – ich möchte nur einmal an die Hungersnöte in Mexiko erinnern, weil der adipöse Stoßatmer Siggi Gabriel, zur Zeit täglich in irgendeiner Talkshow fast liegend vorzufinden, Nahrung lieber in Autotanks stecken wollte!
    Sie starben für das größere Ganze, eine öko-sozialistische Weltrevolution erfordert nun einmal Opfer!

  8. #11 BUNDESPOPEL (20. Sep 2009 15:29)

    Fazit: Jeder sollte seine “Winde” streng kontrollieren, denn die “Windsteuer” kommt…..

    Vielleicht kann man ja einen Katalysator einbauen?

  9. Abgesehen von solchen irren Ausrastern, ist es sehr vernünftig, vorsorglich eine sinnvolle Klimapolitik zu betreiben.
    auch wenn das nicht die Meinung der Mehrheit bei PI zu sein scheint.

  10. @ Selberdenker

    Etwa mit unnützen „Umweltzonen“ in den deutschen Großstädten? Man sollte nicht das Kosten-/Nutzen-Verhältnis aus dem Blick verlieren. Es geht hier nicht darum, wer der größere Umweltsünder ist, sondern um eine irrational und ideologisch verblendete „Umweltpolitik“.

  11. Der Klimawandel kostet SCHON JETZT MENSCHENLEBEN.

    Was zu beweisen war. Aber was noch immer nicht bewiesen ist, dass Atomkrafwerke Menschen töten, das wird ja von den Grünen auch immer wieder behauptet. Es braucht jedoch keinen zusätzlichen Bewies, dass der grüne und auch rote Multikultiwahn, jede Menge Leute umbringt. Die Todesopfer allein davon, bloss bei uns in Deutschland, dürften die Toten weltweit durch friedliche Nutzung der Kernenergie bei weitem überschreiten.

  12. In 20 Jahren wird sich in Europa niemand mehr um die Klimarelegion kümmern. Da wird es eher darum gehen den sichersten Weg zwischen Wohnung und Supermarkt zu erkunden. Bei Anbruch der Dunkelheit die Strassen zu verlassen. Den Bestand an Munition aufzufüllen. Alleine die Diskusion, dass Europa 2050 zum Mond fliegen will ist gelinde gesagt Schwachsinnig.

  13. @Selberdenker

    Eine vernünftige Klimapolitik. Das heißt:

    -Gewappnet sein falls ein Klimawandel kommt
    -Vernünftiger, sparsamer Umgang mit Ressourcen
    -Umweltschutz darf nicht zugunsten von CO2 vermieden werden
    -Ausbau der Kernenergie
    -Forschung nach dem Sonnenfeuer, der Fusion

    Dafür bin ich. Aber so richtig! Wer noch – einfach mal eine „Umfrage“ bitte hier auf PI!!!!

  14. Ich habs: Nicht das Klima ist schuld, sondern Ballerspiele! (Vielleicht litt der ja aber auch nur an der Vogelgrippe plus Schweinepest – kann natürlich auch sein …)

  15. Fundstück:

    Das Ende der Arktischen Schmelzsaison – Ein Resümee
    Wenn man sich den Verlauf der Eisentwicklung in der Arktis der letzten Jahre anschaut, dann kann von einer Abnahme der Eisbedeckung oder gar von einem beschleunigten Abschmelzen momentan keine Rede sein. Ganz im Gegenteil. Das Eis in der Arktis wächst seit 2007. Die zunehmende Eisbedeckung der Arktis wird jedenfalls kaum geeignet sein, den Alarmisten als Munition für die Verhandlungen in Kopenhagen zu dienen. Man darf also gespannt bleiben, welche weiteren “Hot-Spots” uns bis dahin noch präsentiert werden. Und es bleibt auf jeden Fall weiter interessant zu beobachten, wie lange die Prediger des kommenden Erwärmungskollaps noch öffentliches Gehör finden wenn die von ihnen prophezeiten Entwicklungen auch weiterhin ausbleiben.

    http://www.readers-edition.de/2009/09/16/das-ende-der-arktischen-schmelzsaison-ein-resuemee/

  16. Schuld am Drama sind natürlich automatisch die Kombi aus laschen Mexikanischen Waffengesetzen, PC-Killerspielen und zuviel tequilla….

  17. Habe heute noch mal im Stausee geschwommen, aber mit schlechtem Gewissen, von wegen des Klimas was uns so ein herrliches Septemberwetter beschert.
    Der Klimawandel macht sich überall negativ bemerkbar. Ein Bauer erzählte mir, dass er nicht weiß wo er mit den vielen Kartoffeln hin soll.
    Ich hab ihm aus Mitleid einen Sack Kartoffeln abgekauft. Ja das sind schon Probleme, die der Klimawandel aufwirft.

  18. @Selberdenker
    Versuchen Sie doch mal, Ihrem Nick gerecht zu werden, anstatt Grünen nachzulabern. Sehr hilfreich ist dabei folgende Seite:
    http://www.eike-klima-energie.eu/
    Ausserdem hätte ich an Ihrer Stelle nicht so oft den Physikunterricht geschwänzt!
    Dann hätte sich das Gesabbel automatisch erledigt, siehe: Thermodynamik, Strömungssatz, erneuerbare Energie, etc., etc…

  19. Dem war’s zu warm, da ist er ausgetickt. Die Global Warming trägt die Schuld an der Tat. Freispruch für den Angeklagten.

    @ #29 Yogi.Baer (20. Sep 2009 19:21)

    Selberdenker
    Versuchen Sie doch mal, Ihrem Nick gerecht zu werden, anstatt Grünen nachzulabern. Sehr hilfreich ist dabei folgende Seite:
    http://www.eike-klima-energie.eu/

    Sehr gut, Yogi.Baer. Das war auch mein Gedanke, als ich die Einlassung von „Selberdenker“ gelesen habe. „Sinnvolle Klimapolitik“ – diesen Schwachfug muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Als ob irgendjemand das Klima nach Belieben zum Besseren lenken könnte. Es ist wirklich unglaublich, was die tägliche Klimapropaganda angerichtet hat; mit welch hohlen Phrasen wir täglich belästigt werden.

  20. Schalom, ihr Lieben:
    Gilt auch für den grünen Wahn!!!
    Ich geb Euch mal meinen Tip zur Wahl – haben wir in der DDR erfolgreich angewendet:
    Zur Wahl gehen – Lineal, leeres DIN-A4-Blatt und Kugelschreiber nicht vergessen. Mit Lineal und Kugelschreiber in der Kabine jede Zeile einzeln in der ganzen Länge durchstreichen – damit ist die Stimme ungültig – es kann ja eh keiner gewählt werden. Dann beide Dinger – Wahlzettel und leeres DIN-A4-Blatt und Wahlzettel auf A6-Größe falten, Wahlzettel einstecken und DIN-A4-Blatt in den Kasten werfen – raus. Dann zur Auszählung gehen – den Wahlzettel mitnehmen – warten, bis sie fertig sind und das gelogene Ergebnis verkünden – dann den Wahlzettel aus der Tasche ziehen und dann das Gesindel berechtigt der Lüge zeihen und die Presse ranholen oder danach rufen – es funktioniert!!!

  21. Schlimm genug, dass die Moslems unzählige Menschen im Namen ihres Glaubens umbringen. Da will wohl die Church of Global Warming nicht mehr hinten anstehen.

  22. Tscha.

    So ist das halt wenn einer nicht zwischen Sinn und Unsinn unterscheiden kann.

    Dann werden schon mal Unschuldige „erschossen“.

    Aber selbiges kennt man ja auch vom vorranschreitenden „Sozialismus“.

    Also „what will you tell my about ……“

Comments are closed.