hamas

Wieviele extremistische Moslems gibt es in Deutschland? Vor den jüngsten Terrordrohungen munkelte man von etwa 80, die polizeibekannt seien und beobachtet werden. Dann sprach man von etwa 450  in Berlin. Jetzt heißt es, dort allein leben etwa 3.000. 3.000, die entgegen der eindringlichen Warnung von Fritz Schramma den Koran gelesen und verstanden haben, was der Prophet darin von ihnen verlangt.

Eine Razzia gegen 14 der 3.000 wird wohl wenig Wirkung gezeigt haben. Das glaubt auch der Tagesspiegel:

Ob die Razzia die Verdächtigen eingeschüchtert hat, bezweifeln Kenner des Milieus. Dagegen spreche ihre „äußerst rigide Moral“. Junge Muslime sähen sich als Opfer von Rassismus und Verlierer der Modernisierungsprozesse im Zuge der Globalisierung und fänden, dass sie „für geordnete Verhältnisse, weniger Armut und klare Regeln“ kämpften. Islamisten glaubten in der sogenannten Umma, der Gemeinschaft der Gläubigen, sei die Welt ein bisschen herzlicher.

Dem Verfassungsschutz zufolge gibt es 3000 radikale Islamisten in Berlin. Als gewaltbereit werden mehr als 400 von ihnen eingestuft – vor einem Jahr waren es noch etwa 300. Dabei gelten die ursprünglich libanesische Hisbollah mit rund 180 Anhängern und die palästinensische Hamas mit 50 Mitgliedern als die größten Gruppen. In Berlin gibt es aber auch Anhänger der traditionellen Muslimbruderschaft, aus der die Hamas entstanden ist. Sie halten das westliche Wertesystem, den Kommunismus und den Zionismus für die drei Grundübel der Welt. Ein Treffpunkt soll eine Neuköllner Moschee sein. Religiöse Autoritäten aus friedlichen Islamschulen hätten an Einfluss verloren, sagen Experten. Hinzu komme, dass mit dem Niedergang sozialistischer Bewegungen – etwa der Kurden oder Palästinenser – der Einfluss radikaler Religiöser zugenommen habe. „Die integrierten muslimischen Verbände werden von jüngeren Gläubigen nicht mehr anerkannt“, sagt der Berliner Islam-Experte der Friedrich-Ebert-Stiftung, Johannes Kandel. „Jeder Jugendliche bastelt sich seine Koran-Interpretation per Internet zusammen.“ In anderen Ländern gelinge es strikt konservativen, aber friedlichen Vereinen, die islamischen Gemeinden zu dominieren.

So soll der Hase also laufen: Erzreaktionäre Moslemvereine müssen unterstützt werden, um die jungen Radikalen, die wir ins Land geholt haben, im Zaum zu halten. Soll das tatsächlich die Zukunft Europas sein? Beunruhigend: Weder der Tagesspiegel noch Fritz Schramma noch sonst einer war je in der Lage, eine dieser „friedlichen Interpretationen“ des Koran vorzulegen. Das mag daran liegen, dass der Koran selber jede Interpretation seiner Suren verbietet. Der Koran gilt, Wort für Wort, und ist von den Moslems so umzusetzen. Ermessensspielraum besteht nur insoweit, wie der Zeitpunkt beurteilt wird, wann gelogen und wann zugeschlagen wird. Die „friedlichen Interpretationen“ der Hasstexte sind reine Hirngespinste – vielleicht auch bewusste Lügen – der Handlanger der Islamisierung.

Ob die am Mittwoch von der Polizeiaktion Betroffenen tatsächlich vorhatten, sich in Terrorcamps ausbilden zu lassen, ist dennoch fraglich. Mehrere der betroffenen Männer sind in den vergangenen Wochen mit Ausreiseverboten belegt worden. „Nach wie vor gibt es kaum konkrete Hinweise, ob und wohin mein Mandant habe reisen wollen“, sagte der Berliner Anwalt Peer Stolle, der einen der verdächtigen Muslime vertritt.

In der vergangenen Woche war die Ausreise von drei der Verdächtigen am Flughafen Tegel verhindert worden. Weiteren elf Personen ist am Mittwoch im Zuge der Durchsuchung die Ausreise untersagt worden. Etwa 180 Bundesbürger sollen bislang in Terrorcamps ausgebildet worden sein – ein Teil von ihnen bewege sich seitdem wieder im Bundesgebiet. Die Behörden haben nach dem Auftauchen islamistischer Drohvideos den Druck auf die Szene erhöht.

Ob Ausreiseverbote das geeignete Mittel sind, uns dauerhaft vor dem Terror unserer ungebetenen Gäste zu schützen? Wäre nicht sogar eine vereinfachte Ausreise, verbunden mit einem Einreiseverbot ein probateres Mittel? Und vielleicht ein Verbot des Koran – wenn sich so viele nicht an Schrammas Rat halten, das Buch einfach nicht zu lesen?

(Spürnase: Skeptiker)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

96 KOMMENTARE

  1. „Etwa 180 Bundesbürger sollen bislang in Terrorcamps ausgebildet worden sein“

    Ich weigere mich zu akzeptieren, dass das Bundesbürger von Deutschland sind!

    Wer in einem illegalen, nicht verfassungskonformen Terrorcamp ausgebildet wird dem ist die Staatsbürgerschaft ab zu erkennen. Er kann sich dann ein anderes Land aussuchen! Bestenfalls bekommt er noch einen Fallschirmspringer-Kurs wenn das Land ihn nicht freiwillig nimmt! Ist doch alles nicht so schwer!

  2. packt mal eine „0“ dazu:

    30.000 ist wesentlich realtischer und das wären bei ca. 8 Mio M´s 0,375% und das ist noch schöngerechnet WELTWEIT ist die „Terrrobereitschaftsquote“ wesentlich höher.

    Achja die Zahlen sind von 2006/2007

  3. #5 ComebAck

    Woher kommen die 8 Mio M´s???

    Ich bekomme gerage wieder Panik! Das wären 10% in Deutschland? Was habe ich verpasst oder verpennt?

    In Köln sind es mehr als 10% aber in Deutschland?

    Ich Bitte um Aufklärung!

  4. Diese Wi…. würden einen großen Fehler machen, wenn sie, wie angekündigt, in den nächsten Tagen oder Wochen einen Anschlag verüben würden. Die öffentliche Diskussion über das, was Sarrazin angesprochen hatte, ist momentan so aufgeheizt, dass sie Öl ins Feuer schütten würden. Viel mehr deutsche würden die Wahrheit erkennen und auch benennen.

    Mich als Bonner Bürger kotzt es an, dass ein Teil dieser Brut auch aus meiner Heimatstadt kommt. Aber auch dafür findet der Bonner General-Anzeiger relativierende Worte:

    Egal ob Harrach, die Chouka-Brüder oder auch Marwan Al-Shehhi, einer der Todespiloten des 11. September – immer wieder führen Spuren von Islamisten nach Bonn. Dennoch könne man die Bundesstadt nicht als Islamisten-Hochburg bezeichnen, sagt Carola Holzberg vom Verfassungsschutz NRW. „Was man aber sagen kann: In Bonn – wie in anderen deutschen Städten auch – gibt es ein islamistisches Spektrum.“

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=loka&itemid=10490&detailid=649729

  5. Ich bezweifel das die den Koran gelesen haben. Die brabbeln doch selber nur völlig Sinnbefreites auf arabisch nach was sie nicht einmal verstehen.
    Gemacht und geglaubt wird das was der Hassprediger in der Terrormoschee in die hohlen Köpfe brüllt.

  6. Oh da habe ich nicht aufgepasst. 463.723 (2006) waren Ausländer. Muslime waren „nur“ 220.000 Muslime. 2009 ich bin nett, sagen wir 300.000.

    Neue Rechnung:

    100×30.000/300.000 (Das kann man im Kopf)

    10% Irgendwie wird es nicht besser?

  7. nö besser nicht. nur mehr. 2050 sind die 50% locker geknackt, dann fliesst in den strassen das blut der ungläubigen in strömen.
    na und? kratzt mich das? eventuell leicht, das geb ich gern zu.

  8. Evtl. haben wir ja einen Botaniker unter uns?

    Ab wie viel Prozent Algenwachstum kippt eigentlich ein See (OK ich weiß das liegt am Sauerstoffmangel). Aber Algen als Indiz kann man doch gelten lassen! Finde darüber nichts im Netz! Die Menschheit ist der Natur viel näher als uns manchmal lieb ist.

  9. ein Jeder schimpft über die „Integrationspolitik“ welche wir in Deutschtürkland haben.
    ABER ES PASSIIERT NICHTS

    Wir hatten es ja selber in der HAND etwas zu ändern bei der letzten Bundestagswahl.
    Was muß bloß noch alles passieren bis der deutsche Michl etwas Sinnvolles unternimmt????

  10. Man kann den ganzen Müll nicht mehr lesen. Dabei wäre die Lösung ist so einfach: AUSWEISEN! Spart Ärger und viel Geld der Steuerzahler.

  11. Lasst uns selbstlos auf die Bereicherung verzichten. Halten wir unsere Schätze nicht länger davon zurück, aus der kalten Heimat Deutschland („nie hast du mich angelacht“) in ein mehrheitlich muslimisches Land zu ziehen, wo sie die Herzlichkeit der Umma erfahren können. Wir müssen lernen, zu verzichten, auch wenn es noch so schwer fällt.

  12. @ #1 :

    2:2. Dies ist (ganz gewiß) das Buch (Allahs), das keinen Anlaß zum Zweifel gibt, (es ist) eine Rechtleitung für die Gottesfürchtigen

    10:37. Und dieser Quran hätte nicht ersonnen werden können, außer durch Allah. Vielmehr ist er eine Bestätigung dessen, was ihm vorausging, und eine Darlegung des Buches – darüber herrscht kein Zweifel vom Herrn der Welten.

    41:45. Und wahrlich, Wir gaben Moses die Schrift, doch dann entstand Uneinigkeit über sie. Wäre nicht zuvor ein Wort von deinem Herrn ergangen, wäre gewiß zwischen ihnen entschieden worden; aber wahrhaftig, sie befinden sich in beunruhigendem Zweifel über ihn (den Quran)

    42:7. Und so haben Wir dir den Quran auf Arabisch offenbart, auf daß du die Mutter der Städte warnest und alle rings um sie, und (auf daß) du (sie) vor dem Tag der Versammlung warnest, über den kein Zweifel herrscht. Eine Gruppe wird im Paradies sein und eine Gruppe im flammenden Feuer.

    85: 17. Hat die Geschichte von den Heerscharen dich erreicht
    18. von Pharao und den Tamud?
    19. Nein, aber die Ungläubigen bestehen auf dem Leugnen
    20. und Allah ist hinter ihnen her (und) umfaßt sie von allen Seiten.
    21. Ja, es ist ein ruhmvoller Quran
    22. auf einer wohlverwahrten Tafel.

  13. 2:2. Dies ist (ganz gewiß) das Buch (Allahs), das keinen Anlaß zum Zweifel gibt, (es ist) eine Rechtleitung für die Gottesfürchtigen

    10:37. Und dieser Quran hätte nicht ersonnen werden können, außer durch Allah. Vielmehr ist er eine Bestätigung dessen, was ihm vorausging, und eine Darlegung des Buches – darüber herrscht kein Zweifel vom Herrn der Welten.

    41:45. Und wahrlich, Wir gaben Moses die Schrift, doch dann entstand Uneinigkeit über sie. Wäre nicht zuvor ein Wort von deinem Herrn ergangen, wäre gewiß zwischen ihnen entschieden worden; aber wahrhaftig, sie befinden sich in beunruhigendem Zweifel über ihn (den Quran)

    42:7. Und so haben Wir dir den Quran auf Arabisch offenbart, auf daß du die Mutter der Städte warnest und alle rings um sie, und (auf daß) du (sie) vor dem Tag der Versammlung warnest, über den kein Zweifel herrscht. Eine Gruppe wird im Paradies sein und eine Gruppe im flammenden Feuer.

    85: 17. Hat die Geschichte von den Heerscharen dich erreicht
    18. von Pharao und den Tamud?
    19. Nein, aber die Ungläubigen bestehen auf dem Leugnen
    20. und Allah ist hinter ihnen her (und) umfaßt sie von allen Seiten.
    21. Ja, es ist ein ruhmvoller Quran
    22. auf einer wohlverwahrten Tafel.

  14. nur etwas OT

    anscheinend haben auch die Schweizer Israel Freunde erkannt, worum es geht…..

    Israel-Werke für Minarett-Verbot !!!

    Uneinigkeit bei den Schweizer Israel-Freunden. Während der Israelitische Gemeindebund kein Verbot von Minaretten will, hat die Arbeitsgemeinschaft Israel-Werke Schweiz (IWS) die Ja-Parole für die Anti-Minarett-Initiative beschlossen.

    Wie die IWS am Freitag mitteilten, wurde die Ja-Parole mit grosser Mehrheit gefasst. Die Arbeitsgemeinschaft schreibt in ihrem Communiqué, im Zuge einer «alarmierenden Islamisierung in Europa und der Schweiz» seien die Minarette ein Macht- und Eroberungssymbol.

    Nur zusammen geht es, nicht gegeneinander…….

    http://www.20min.ch/news/schweiz/story/Israel-Werke-fuer-Minarett-Verbot-21536869

  15. Wann passiert der erste „gelungene“ Terroranschlag in Berlin bzw. in Deutschland und wie würde die Regierung bzw. das Merkelchen reagieren. Spekulieren sei erlaubt.
    Ich glaube, der Regierungsviertel wird ein Hühnerhaufen.

  16. So, die letzten Minuten vor dem „Tag X“!

    Mal sehen, was die morgige Tagesschau zu berichten haben wird, evtl. dann 20:15 ein Brennpunkt und nach dem EmanzInnen-Tatort dann Anne Will-Kerner mit dem Thema: „Was haben die Deutschen falsch gemacht?“.

    Gäste der Sendung:

    Aiman Mazyiek, FDP: „Koran lesen hat nichts mit dem Islam zu tun, das waren keine Mohammedaner!“

    Gregor Gysi, SED/MauermörderInnen: „Als die Sowjetarmee noch in Afghanistan war, gab es in der DDR keinen Terror!“

    Jürgen Rütgers, CDU/Dhimmies: „Deutschland braucht mehr Moscheen!“

    Claudia Fatima Roth, Bürgerkrieg09/GrünInnen: „Daran sieht man, wohin Sarrazins Hetze führt!“

    Sebastian Edathy, SPD: „PI-Verbot sofort!“

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  17. 3.000 nur in Deutschland gibt es 3.5 mill. Moslims und ca. 5 mill. Grüne/PDS…

    Also ca. jeder 10 in Deutschland lebende ist ein Grüner oder Roter Nazi!

  18. #1 Waechter (10. Okt 2009 22:38)

    In welcher Sure befindet sich das oben genannte Interpretationsverbot?

    Z.B. da:

    Eine wirkliche Koranübersetzung aus dem Arabischen in andere Sprachen ist nach Ansicht islamischer Theologen unmöglich, da jede Übersetzung zugleich eine Interpretation sei. Dazu sagt der Korantext über sich selbst: „Er ist es, der die Schrift auf dich herabgesandt hat. Darin gibt es (eindeutig) bestimmte Verse (w. Zeichen) – sie sind die Urschrift – und andere, mehrdeutige. […]“ (Sure 3, Vers 7 Übersetzung Rudi Paret). Daher wird das Studium des Korans im arabischen Originaltext empfohlen.

    Quelle:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Koran%C3%BCbersetzung

    Kannst auch nach „Sure 3, Vers 7“ googlen, hilft vielleicht noch weiter…

  19. #16 d.k. (10. Okt 2009 23:45)
    Mit dem Hühnerhaufen magst du Recht haben.
    Ansonsten wird nicht viel passieren. Betroffenheitserklärungen, Beschwichtigungen und Trauerfeiern, damit erschöpft sich schon die Reaktionen unserer Spitzenpolitiker.

    Zu den Sarrazin-Worten, über welche halb Deutschland diskutiert und froh ist, dass sie mal ausgesprochen wurden., hat sich ja bis jetzt auch noch kein führender Politiker geäussert.

    Feigheit vor dem linken Establishment und Feigheit vor den Moslems.

  20. Der Koran gilt, Wort für Wort, und ist von den Moslems so umzusetzen.

    „Bekämpft sie, bis alle Versuchung aufhört und die Religion Allahs allgemein verbreitet ist.“ (Sure 8:39)

    „Und rüstet gegen sie, wozu Ihr imstande seid an Streitmacht und an gekoppelten Pferden, damit schüchtert Ihr die Feinde Allahs und Eure Feinde ein.“ (Sure 8:60)

    „Allah ist es, der seine Gesandten mit der Rechtleitung gesandt hat und der Religion der Wahrheit, damit sie über alle Religionen siegt“.

    „Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) …Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.“(Sure 98, Vers 6:)

    „Keiner in den Himmeln und auf Erden darf sich dem Allerbarmer anders nahen als ein Sklave.“(Sure 19:93)

    „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah glauben und nicht an den letzten Tag und die nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und die nicht die Religion der
    Wahrheit befolgen – von denjenigen, denen die Schrift gegeben wurde, bis sie die Ersatzsteuer aus der Hand gegeben haben und sie klein beigeben.“(Sure 9:29)

    „Und es sprechen die Nazarener:
    Der Messias ist Gottes Sohn. Solches ist das Wort ihres Mundes. Allah schlag sie tot! Wie sind sie ohne Verstand!“ (Sure 9:30)

  21. #21 Aufgewachter (11. Okt 2009 00:04)

    Zu den Sarrazin-Worten, über welche halb Deutschland diskutiert und froh ist, dass sie mal ausgesprochen wurden., hat sich ja bis jetzt auch noch kein führender Politiker geäussert.

    Feigheit vor dem linken Establishment und Feigheit vor den Moslems.

    Als das tapfere kleine Dänemark 2005 vor der schwersten Bedrohung seit der Nazi-Invasion von 1940 stand, war die Reaktion ausgerechnet der deutschen Bundesregierung unserem EU- und NATO-Partner gegenüber exakt gleich NULL!!

    Ich habe mich dafür den Dänen gegenüber geschämt!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  22. #20 S.H.

    „Eine wirkliche Koranübersetzung aus dem Arabischen in andere Sprachen ist nach Ansicht islamischer Theologen unmöglich, da jede Übersetzung zugleich eine Interpretation sei.“

    Irgendwie kann ich dem zustimmen.

    Aber warum hat Allah einem Analphabeten etwas gesagt/ übermittelt was der dann jemand anderes sagen muss, damit es dann niedergeschrieben wird. Und der „Prophet“ konnte noch nicht mal kontrollieren was niedergeschrieben wurde. Ist mir rätselhaft, unlogisch, versteh ich einfach nicht! Hierüber muss aufgeklärt werden! Koran – Wort für Wort? Absurd! Der Koran war schon eine Interpretation als es niedergeschrieben wurde!

  23. #25 status quo ante

    Als Christ entschuldige ich mich für dieses unseelige handeln. Ohne Not! Selbst mit Not, einfach falsch. Ich empfand es als Judas-Kuss!

  24. #25 status quo ante
    Hast mir echt den Abend mit dem Photo versaut!
    Hatte es schon wieder verdrängt. Manchmal fühl ich mich von meiner Kirche verraten! Manchmal? Über die „Sozial-Demokraten“ (SPD) rede ich schon garnicht mehr.

  25. Wann passiert der erste “gelungene” Terroranschlag in Berlin bzw. in Deutschland und wie würde die Regierung bzw. das Merkelchen reagieren. Spekulieren sei erlaubt.
    Ich glaube, der Regierungsviertel wird ein Hühnerhaufen.

    „Islam ist Frieden“, „Hat nichts mit dem Islam zu tun“, bla bla bla…

    Viel interessanter wäre die Reaktion der Bevölkerung. Bleibt alles beim alten oder tickt „der Deutsche“ komplett aus?

  26. Eine Fiktion:

    Es war um das Jahre 2010, als in Berlin ca. 10.000 Araber, Türken, Iraker, Pakistaner und andere Muslime, schwer bewaffnet mit Pistolen, Gewehren und Macheten mitten in der Nacht zum Heiligen Krieg aufbrachen. Sie begannen im Stadtzentrum und schlachteten sich durch die Häuser der Innenstadt. Sie traten die Türen der schlafenden deutschen Opfer ein und schächteten einen jeden der nur irgendwie „deutsch“ aussah.
    Väter mussten mit ansehen wie ihre Frauen geschändet wurden, Mütter mussten mit ansehen wie ihre Kinder geschlachtet wurden.

    So zogen sie von Wohnblock zu Wohnblock in einem „Blitzkrieg“ gegen alles und jeden !

    Als die ersten 1000 Toten ausgeblutet waren kam die Polizei und flüchtete vor der Gnadenlosen und vor allem Beispiellosen Barbarei ihrer „Bereicherer“ !

    Die Alarmierte Kasernierte Bundeswehr konnte nicht ausrücken da ihre Kasernen bereits von „Gotteskriegern“ belagert wurde !

    Also zog der Blutmob ohne Gegenwehr durchs Land !

    Mittlerweile wurden in sämtlichen Landstrichen die Arabischen Trojaner aktiviert, wobei sich bis dato auch die sogenannten „gemäsigten Muslime“ beteiligten.

    Am Morgen nach dem „bösen Erwachen“ hatten die Gäste aus aller Herren Muslimischen Ländern, das halbe Land erobert, seine Einwohner bestialisch und grauenvoll abgschlachtet !

    Die völlig überforderten Politiker sahen keinen anderen Ausweg als sich schleunigst ins dafür eigenst angelegte Sichere Versteck, abzusetzen !

    Alles hat einen Anfang und nicht alles geht „gut“ aus !

  27. #24 WahrerSozialDemokrat (11. Okt 2009 00:14)

    Das ist ganz einfach zu erklären:
    Du bist im „Westen“ sozialisiert und somit gewohnt, Dinge zu hinterfragen. Das haben wir im „Westen“ der Aufklärung zu verdanken (man korrigiere mich bitte, sollte ich da falsch liegen). In islamischen Ländern gab es keine Aufklärung – und nicht nur da, man kann selbst nichtmoslemische Asiaten mit ständigem Hinterfragen zur Weißglut bringen 😉

    Wird ein Moslem bei uns sozialisiert, geht er unter anderem deswgen entweder auf Konfrontationskurs zu uns, oder – sollte er was in der Birne haben – wendet sich von seiner starren Religion ab. Was aber wiederum mit gewissen Problemen verbunden ist…
    Versucht er allerdings sie umzuinterpretieren, bekommt er gehörigen Ärger. Und den bekommt auch jeder, der sich anderweitig am Analphabetenbuch vergreift oder gar behauptet, der pädo- und zoophile Prophet hätte gar nicht existiert o.ä.

    Also halten alle lieber die Klappe.

  28. Glaube das es schon sehr bald knallen wird. Die Menschen haben den Islam und die verteufelte Brut langsam satt. Jeden Tag werden unschuldige Christen zusammen geschlagen und fast zu Tode getreten von den „Bereicherern“! Die Poliker schauen weg und finden immer eine Ausrede für die islamischen Täter! Was hat man uns mit den Antichristen nur angetan? Jetzt ist Schluss mit der Toleranz es reicht. So wie uns die Muslos ausrotten wollen genauso müssen wie es mit ihnen machen.

  29. #32 S.H.

    Sehe ich genau so!

    Doch noch bestimmen wir unsere Werte und nicht der Islam oder deren Anhänger! Und das ist unser Problem: Unsere Werte? Was, wie, wo, welche?

    Mal ganz ehrlich, wäre ich nicht sozialisiert worden (Aufklärung) dann hätte ich mit unserer Gesellschaft, Politik, Bildung, Fernsehn, Medien… noch ein viel größeres Problem.

    Wenn wir das nicht lösen werden wir überrollt!

    Und dazu muss man einiges Hinterfragen, was wir als selbstverständlich voraus setzen!

  30. Natürlich kann der Koran in jede Sprache übersetzt werden. Fallt doch nicht auf den Blödsinn der Koraner herein, die sich, wenn ihnen Gewaltverse vorgehalten werden, damit herauszureden versuchen : „Falsche Übersetzung – ätsch“

    Das ist absoluter Quatsch und Taqiyya auf unterstem Niveau.

  31. #34 WahrerSozialDemokrat (11. Okt 2009 01:18)

    Und dazu muss man einiges Hinterfragen, was wir als selbstverständlich voraus setzen!

    … und nicht einen Millimeter weichen!

    #37 laboe (11. Okt 2009 01:48)

    Jein… Ein guter Übersetzer transportiert das übersetzte Werk auch in seinen Kulturkreis hinein bzw. übersetzt es mit dem Hintergrund, aus dem er selbst stammt. Insofern ist keine Übersetzung 100%ig mit dem Original übereinstimmend – das geht nur bei Bedienungsanleitungen, wobei der Koran einer solchen durchaus nahe kommt. Es ist also nicht sinnlos, gerade z.B. wissenschaftliche oder auch literarische Werke im Original zu lesen.

    Grobe Strukturen bleiben jedoch gleich. Geht es also ums Niedermetzeln Ungläubiger, kann sich der Koraner noch so sehr winden, die Grundaussage bleibt immer dieselbe, egal wie sehr sich der Übersetzer bemüht – es gibt ja ebenso verschiedene Bibelübersetzungen, auch hier mag verschieden interpretiert worden sein, die Grundaussagen bleiben jedoch gleich.

    Nix mit ätsch, das kann der Koraner vergessen – kam eigentlich jemals auf die Feststellung, dass die Übersetzung daneben läge schon mal ein Vorschlag für eine bessere?

  32. Dem Verfassungsschutz zufolge gibt es 3000 radikale Islamisten in Berlin. Als gewaltbereit werden mehr als 400 von ihnen eingestuft – vor einem Jahr waren es noch etwa 300

    Der Verfassungsschutz ist überflüssig und solche Informationen sind ohne irgendeinen Nährwert.

    Was soll denn ein radikaler Islamist sein? Etwa eine radikaler Mohammedaner? Oder sind Mohammedaner moderate Islamisten? Schon die Verwendung der Bezeichnung „Islamist“ disqualifiziert den Verfassungsschutz.

    Hat ein Mohammedaner nicht grundsätzlich gewaltbereit zu sein, wenn er den Koran ernst nimmt? Diese Aufforderung zur Gewaltbereitschaft ist weder aus dem Kontext gerissen, noch ein Übersetzungsfehler, noch in einem historischen Kontext zu sehen noch gibt es irgendeinen Interpretationsspielraum.

    http://www.koran.terror.ms/

    Ein Verbot des Koran ist keine Lösung, schon gar nicht im Zeitalter des Internet. Jegliche Form von Zensur lehne ich ab, zumal ich der Überzeugung bin, dass der Schuss nach hinten losgeht. Allerdings sollte der Koran zu den jugendgefährdenden Schriften gezählt werden.

  33. #32 S.H. (11. Okt 2009 01:07)

    Das ist ganz einfach zu erklären:
    In islamischen Ländern gab es keine Aufklärung – und nicht nur da, man kann selbst nichtmoslemische Asiaten mit ständigem Hinterfragen zur Weißglut bringen

    Ha, dann hast du dieses Interview aber nicht gelesen.

    Ibrahim Al-Khouli: „Ihr Leute verwandelt Menschen zu Viechern. Die Kühe sind neun Monate schwanger. Manchmal dauert es zehn Monate. Das ist die Wahrheit. Das ist ganz normal, aber selten“. b>“Es war der Koran, der die Welt lehrte die Wissenschaft zu respektieren, Mann. Vor dem hat Europa nichts von Wissenschaft gehört und nichts davon gewusst. Wir sind diejenigen, die ihnen Wissenschaft beigebracht haben“.

    Weiter: Ibrahim Al-Khouli: „Nur im Islam wurden dem Sex ein moralischer Wert und eine existenzielle Rolle im Leben der Menschheit gegeben. Die alten Griechen degenerierten bis zu dem Punkt, dass sie die Sexualorgane anbeteten und andere verachteten diese, wie in Indien. Der Islam sagt nicht solche Sachen“.

    Weiter: Ibrahim Al-Khouli: „Realisieren Sie nicht, das alles was geschieht eine Umsetzung der Protokolle ist?
    Moderator: „Der Protokolle der Weisen von Zion?“
    Ibrahim Al-Khouli: „Ja“.

    Köstlich, was dieser Mullah von sich gibt. So ticken sie.

    http://www.juedische.at/TCgi/_v2/TCgi.cgi?target=home&Param_Kat=16&Param_RB=&Param_Red=12255

  34. S.H.

    Ein guter Übersetzer kennt sowohl den Kulturkreis aus dem er übersetzt, als auch den Kulturkreis in den er übersetzt. Sonst ist er kein guter Übersetzer.

    Koraner versuchen bspw. den Vers 4:3 (schlagt die Frau, wenn sie nicht tut, was Mann will) mit diesem Scheinargument(Übersetzungsfehler) zu relativieren.

    Man sollte diesem Taqiyya-Geschwafel nicht auf den Leim gehen.

  35. Was steht nach dem Word „Forderung“?

    Krieg!

    Wir wissen es alle, wir haben uns unterhalten, diskutiert und uns (im warsten Sinne des Wortes) „krumgelegt“.

    Was kam dabei heraus? Untergebenheit!

    Wir waren fast auf dem richtigen Weg, da haben wir uns verlassen.

    Jetzt müssen wir neu anfangen, weil wir versagt haben (ich gehöre dazu). Ich will und lasse mich nicht unterdrücken.

    Als wir von der RAF angegriffen wurden, hatten unsere gewählten Politiker doch auch noch etwas zu sagen.

    … Und dann, ein „Fragebogen“, läßt das ganze deutsche (europäische) Volk den Bach heruntergehen?

    Ich will Sicherheit, keine Zensur. Wenn man in Berlin den Unterschied gesehen hat, wird man auch verstehen, was wir hier versuchen, auszudrücken.

    Ich habe keine Lust (vor allem keine Kraft) mehr, mich an den Islam zu gewöhnen, nur weil es gerade „schick“ ist.

    Und deutsche Politiker dürfen sich auch nicht beschweren, wenn das deutsche Volk irgendwann das in die Hand nimmt, wofür sie das deutsche Parlament gewählt hat.

    Fragt einfach mal (Geheim) deutsche Polizisten, was sie von diesem „multukulturellen Zustand“ halten.

    … Macht nur so weiter, beschwert euch danach aber nicht.

  36. Der Abschnitt in dem es heißt der Koran gebe kein Spielraum zur interpretation ist nonsense. Man kann nicht alle Muslime in eine Schablone stecken, dass geht nicht. Der gelebte Islam ist sehr vielfältig. Es gibt dutzend verschiedene Strömungen im Islam, die sehr unterschiedliche interpretations- und auslegungspraktiken haben. Zur Zeit hat leider der extremistische Flügel die deutungshoheit in der islamischen Welt.

    Aber der Grund dafür dass die fundamentalistischen Dschihadisten bei einem Teil der deutschen Muslime auf Fruchtbaren Boden stoßen liegt aber einfach daran, dass viele Muslime in Deutschland in präkären Lebensverhätnissen leben. Armut und perspektivlosigkeit ist bekanntlich der beste Nährboden für Extremisten jeder Colour. Viele Jugendliche fühlen sich in ihren Großstadtghettos als verlierer der Gesellschaft. Die Eltern und das Umfeld sind arbeitslos, sie leben in den schlechtesten Stadtviertln und darum suchen sie die Schuld an ihrer Lebenssituation in der Mehrheitsgesellschaft, von der sie sich diskriminiert und ausgeschlossen fühlt. Nur in solchen Milieus finden die islamistischen extremisten mit ihrem anti-westlichen Feindbild regen zulauf von perspektivlosen Jugendlichen.

    Wir lösen kein einziges unserer Probleme in dem wir ausschließlich eine theologische diskusion über den Islam führen. Wir müssen das Problem an der Wurzel packen und den islamisten ihren Nährboden entziehen. Es ist nicht der Koran der jugendliche zu extremisten werden lässt, sondern die Ghettos in denen sie aufwachsen. (In Deutschland auch „Parallelgesellschaft“ genannt). Aber glaubt mir, niemand der Migranten lebt gerne in Neukölln und Kreuzberg. Die Menschen die es sich leisten können ziehen schleunigst in bessere Wohngegenden.
    Übrig bleibt eine konzentrierte Armut, Perspektivlosigkeit und Unzufriedenheit, in der exstremistische Organisationen zuspruch finden.

    PI: Das haben Sie fein nachgeplappert. Können Sie auch erklären, warum ausgerechnet die Gebildeten unter den Moslems, die durch ein Studium beste Berufsaussichten haben, so anfällig für Terrorismus sind? Mohammed Ata (911) hatte sein Studium der Architektur bzw Städteplanung in Hamburg gerade erfolgreich abgschlossen, Harrach, der uns jetzt aus Pakistan droht, studierte Wirtschaftsinformatik. Die ökunomisch-marxistische Erklärung des islamischen Terrors ist primitivste Küchenpsychologie, die offenkundig nicht geeignet ist, den wahren Ursachen auf die Spur zu kommen – trotzdem oder deswegen ist sie in linken Medien Schulmeinung.

  37. Fragt einfach mal (Geheim) deutsche Polizisten, was sie von diesem “multukulturellen Zustand” halten.

    … Macht nur so weiter, beschwert euch danach aber nicht.
    @

    Da habe ich schon lange gefragt, respektive ich wurde sogar angesprochen bei einer Gelegenheit,…die tut aber nichts zur Sache.

    Nur die haben schon seid 20 Jahren die Schnauze voll und zwar wie, was kam für ihr Leiden damals……ROT-GRÜN 1998, dieses Datum wird mal historisch werden, besonders der 22.September 2002, als die auch noch wiedergewählt wurden.

    Zu den unnötigen Zuwanderen, natürlich wie erwiesen , weitestgehend moslemischen Ursprunges, es ist auch heute noch unnötig darauf zu warten bis es mal gerichtlich evident wird, das Verhalten gegenüber dieser Erscheinung muß ab sofort nachhaltig werden.

    „“Unter dem Motto, ihr seid erkannt, Widerspruch zwecklos“

    Gruß

  38. Upps, und gaaanz plötzlich gibt es 3000 von diesen Schätzen, alleine in der Hauptstadt.

    Gibt es eigentlich in dieser gesamten beschiss… Medienlandschaft überhaupt noch eine Institution, die nicht seit Jahrenzehnten lügt???

  39. Man muß Fragen! Wieviel extremistische Moslems gibt es in ganz Europa.
    Gut getarnt in Parallelgesellschaften. Wie viele Schläfer warten schon auf ihren Einsatz.Wie viele Illegale Extremisten werden jeden Tag aus Arabisch-Islamischen Ländern mit gefälschten Pässen mit Türkischen Transportern eingeschleust. Wenn sie erwischt werden geben sie sich als arme Asylanten und Immegranten aus.Wie viele zum Schein „Friedliebende“ arbeiten in Ämtern, Wirtschaft und Politik.Vieleicht als Spion?

    Man muß sich Fragen was Leute vorhaben die hier Leben wollen, unsere Kultur und unsere Gesetze nicht anerekennen.

    Von was Leben die ungebildeten. Wer zahlt die Kinderbeihilfe der zahlreichen Kinder? Wer zahlt ihnen die Krankenversicherung? Wer zahlt die ganzen Kurse.Ob jemals etwas zurückkommt? Von was Leben die Extremisten – vieleicht vom Iran und Co? Von was Leben die Machos – wie Finanzieren Sie ihren Mercedes oder BMW. – etwa von Krediten die sie nie zurückzahlen, von Kriminalität und Rauschgifthandel? Sicherlich nicht vom arbeiten.
    Viele die hier jeden Tag arbeiten können sich das nicht leisten.

    Einmal in ein EU-Land eingereist haben die Extremisten freie Fahrt durch ganz Europa.Wenn Schlepper so viele Menschen, und Rauschgift unbemerkt einschleusen können, haben sie sicherlich auch genug Möglichkeiten Waffen einzuschleusen. Was fehlt noch!!!
    Ein Iran mit seinem wahnsinigen hasserfüllten Präsidenten und einer Atomwaffe in der Hand!Zeit genug bekommt er ja.

    Fühlen sich unsere Politiker noch wohl wenn sie uns mit Unkontrolierter Zuwanderung aus Moslemischen Ländern überhäufen, mit der Überzeugung das diese einmal unsere Altersversorgung übernehmen.Wollen sie das unsere Kinder sich dem Islam unterwerfen?

    Wenn es zu einem Bürgerkrieg kommt,(und wenn man so die Schlagzeilen ansieht sind wir nicht mehr weit entfernt) sind sie die ersten die im Flugzeug sitzen! Sie haben genug Geld sich in Argentinien ein schönes Leben zu machen.So wie die Nazis nach dem 2.Weltkrieg!

    Wo ist die Jugend! Wollt ihr so eine Zukunft?
    Fordert sofort das alle Grenzübergänge wieder aktiviert werden.Das scharfe Kontrollen an den Grenzen und im Landesinneren durchgeführt werden.Es dient nur zu unserer Sicherheit.
    Zusamenarbeit aller EU-Länder ist wichtig! Keine Zuwanderung mehr! Am besten wäre wieder ein Eiserner Vorhang. Aber nicht nach Russland sondern zum Islam.

    Alle Radikalen,Islamisten und Hassprediger müssen sofort ausweisen werden, es gibt genug Länder wo sie ihren Wahn ausleben können.Ihre Kommunikation einschränken.Ihre Geldquellen austrocknen.

    Wichtig!!!!!!!
    Es ist keine Pauschalverurteilung irgend einer Rasse oder einer Religon.Aber Islam und Christentum passt niemals zusammen.

    Es ist immer eine Minderheit von Extremisten denen es gelingt die Menschen aufeinanderzuhetzen.

    Wir müssen alles tun m sie daran zu hindern!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  40. 3 Frauenzimmer (10. Okt 2009 22:54) Es wundert mich nicht, wir haben uns Kräfte ins Land geholt die wir nicht mehr kontrollieren können!! Deutschland war nie ein Einwanderungsland, aber man hat es uns aufgezwungen!!!

    http://deutschepatrioten.foren-city.de/
    @

    Langsam hatt man es satt, ein Einwanderungsland,…ist jenes Land , das auch ein Einwanderungsgesetz vorzuweisen hatt, das ist in der BRD wohl nicht der Fall.

    In diesen Land konnten wir wirklich nur Asyl(betrüger) vorsichtig ausgedrückt,….. !Anerkennungsqote bei 2- 3 % im Schnitt der letzten 30 Jahre überhaupt ansehen.
    Also doch wohl eher Hergekommmene.!
    Also woher kommen sie ???….es ist doch eh nur zum „Asyl“,…Illegale der reinen Art, also voll illegal, mit anderen Worten einfach rein.
    Dazu noch irgentwelche Heiraten, die eigentlich nur der „Zipfelstehende“ will, damit er besser grinsen kann, danach aber seine „Angebetete“sehr sorgsam verhüllt.

    Man zeige uns endlich mal einen Eingewanderten , der laut Gesetz (Einwanderungsgesetz) oder als Asylberechtigter hier ist und als Einwanderer gilt.

    Gut, es wird sicherlich welche geben, warum auch nicht ….wer hatt was dagegen…?
    Es wird aber sicherlich keine berechtigten Asylbewerber aus der Türkei geben, weil ja sonst ein Antrag zur EU Mitgliedschaft gar nicht möglich ist.?

    Also bleibt nur die gewünschte und geforderte Einwanderung nach einen Einwanderungsgesetz wie in typischen Einwanderungsländern üblich, wo sind die?…können die auch nachweisen, das sie eingewandert sind, wohl kaum…oder?

    Von Kriegsflüchtlingen höre ich nur Not und die waren hier und sind sie es auch noch zum Teil, kein Problem.
    Aber wenden wir uns nun den „Asylanten“ zu die einen türkischen Pass bei der Einreise eher wohl Einschleusung bei sich hatten, alles gefälscht….?….Ja…je nachdem wie er zu gebrauchen ist.

    Faktum ist …..es gibt keine berechtigten Asylanten aus diesen goegraphischen und religiösen Teil der Welt.

    Wenn wer nun was von Kurden erzählt…….warum werden die dann geschmuggelt wenn jeder in Europa Bescheid weiß , das sie in der Türkei verfolgt werden, zur info….es gibt in Europa Kurden die schon vor 20 Jahren und mehr Asyl hier erlangt haben,,…..

    Eine Sache zum nachdenken….da stimmt doch wohl irgentwas nicht ????

    Gruß

    http://noe.orf.at/stories/395527/

  41. PS: Geldwäsche bei Türkischen und Islamischen Banken,…ein Thema für sich, dies ist nämlich bekannt, ein Fall für Spürnasen, obwohl es nicht neu neu ist, aber vielleicht um so mehr Berichte, umso mehr mehr leutet den braven Werktätigen da ein……!!!!

    Gruß

  42. „Junge Muslime sähen sich als Opfer von Rassismus und Verlierer der Modernisierungsprozesse im Zuge der Globalisierung und fänden, dass sie für geordnete Verhältnisse, weniger Armut und klare Regeln kämpften. Islamisten glaubten in der sogenannten Umma, der Gemeinschaft der Gläubigen, sei die Welt ein bisschen herzlicher.“

    Versteht mich recht (ich bin kein Gutmensch!), aber die vorstehenden Sätze erklären einiges, was auf dem Boden unserer Heimat passiert. Wer sich aussichtslos in der Lage der Verlierer sieht, greift nach jedem Strohhalm, der geistig/seelisch dort heraushilft. Und dann solidarisiert man(n) sich eben mit einer Ideologie, die einen selbst nicht auf der untersten Stufe der Menschheit stehen lässt.

    Was können wir im Kampf gegen eine solche (verbohrte) Ideologie tun? Unnachgiebig sein, indem wir unsere deutschen/europäischen/ westlichen Werte ständig deutlich! machen, indem wir unmissverständlich klar machen, dass nur auf dem Boden dieser Werte hier ein Leben von Migranten akzeptiert wird.

    Und wir müssen uns trauen, diesen Standpunkt in der Öffentlichkeit zu vertreten: gegenüber Politikern, gegenüber Journalisten, gegenüber Nachbarn, notfalls gegenüber eigenen Familienmitgliedern.

    Ich denke, dass das schwer sein wird *seufz, aber es ist notwendig ohne jegliche Abstriche.

  43. #5 ComebAck (10. Okt 2009 22:57)

    packt mal eine “0? dazu:

    30.000 ist wesentlich realtischer und das wären bei ca. 8 Mio M´s 0,375% und das ist noch schöngerechnet WELTWEIT ist die “Terrrobereitschaftsquote” wesentlich höher.

    Achja die Zahlen sind von 2006/2007

    achtung, die obigen offiziellen 3000 bezogen sich NUR AUF „BERLÜN“, wo offiziell 250.000 von offiziell ca. 3,5 mio. leben !

    also ein VIERZEHNTEL sind diese OFFIZIELL 3000

    D.h. statistisch müßte man auf das ganze Land mit 3000x 14 radikal-moslems rechnen, somit 42.000

    wohlgemerkt OFFIZIELL!

  44. Bernd Georg Thamm, ehemaliges Gewerkschaftsmitglied der Polizei und interner Ausbilder für Terrorabwehr der Polizei, schrieb 2003 in seinen Buch „Terrorbasis Deutschland“ in seiner Einleitung: „Er kann das Ansinnen, sich zu mässigen nicht mehr nachkommen, denn die Bevölkerung habe ein Recht die Wahrheit zu erfahren“ und die Informationpflicht hält Er für eine Bringschuld der Regierung.
    Er zitiert darin Bundesbeamte die die Schnauze voll haben, wie etwa „die Erkenntnisse werden nur noch geknickt, gelocht und abgeheftet“. Verfassungsschutzberichte werden grundsätzlich weichgewaschen von den politisch eingestzten Leitern. Selbst der Innenminister bekommt die Berichte von Generalsekretär des Innenministeriums weichgewaschen serviert.
    B.G. Thamm ging damals etwa nur von den Hamasanhängern in Deutschland von 10.000 aus.
    Er listete mehrere Islamistische Organisationen auf, wie später auch Udo Ulfkotte in seinen Buch „Heiliger Krieg in Eropa“.

  45. Der Tagesspiegel schreibt:

    Junge Muslime sähen sich als Opfer von Rassismus und Verlierer der Modernisierungsprozesse im Zuge der Globalisierung und fänden, dass sie „für geordnete Verhältnisse, weniger Armut und klare Regeln“ kämpften.

    Knapp daneben ist auch vorbei: Nicht die jungen Muslime sind die Verlierer, sondern eine vorsintflutliche, verkrustete Weltanschauung namens Islam.

  46. Die Musels sind doch immer so anheischig uns zu erklären, dass Allah der richtige Name unseres Gottes ist.
    Naja, dann hat unser Nietzsche also gesagt:

    „Wohin ist Allah ?“ rief er, „ich will es euch sagen!
    Wir haben ihn getötet – ihr und ich!
    Wir sind seine Mörder! Aber wie haben wir das gemacht? …

    … Hören wir noch nichts von dem Lärm der Totengräber, welche Allah begraben?
    Riechen wir noch nichts von der allahischen Verwesung? – auch Allahs verwesen!
    Allah ist tot! Allah bleibt tot! …

    es geht noch weiter, aber die Musels können auch mal selber nachschlagen und sich darüber schlau machen, was unser bekannter Philosoph so über Allah herausgefunden hat.

    Zu finden in : (Friedrich Nietzsche, Die fröhliche Wissenschaft, München 1959, S. 166 f)

  47. Es war meiner Meinung nach ein großer Fehler der Rot/Grünen Regierung so vielen Muslimen nicht nur aus Kriegsgebieten die deutsche Staatsbürgerschaft förmlich hinterher zu schmeißen.
    Viele alt 68ger die mit Wehmut an ihre Hippy Jugendreisen nach Marokko und Afghanistan zurück denken, finden es toll Muslime nach Deutschland zu holen ohne sich über die Konsequenzen klar zu sein, oder sie wollen Deutschland ausdünnen „Deutschland muß von außen eingehegt und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.“ Jochka Fischer (Die Grünen)
    Deutschland subventioniert meiner Meinung nach mittlerweile viele Islamisten mit Sozialleistungen, sichert ihren Lebensunterhalt, gibt ihnen einen der besten Pässe der Welt in Hinsicht auf Reisefreiheiten und denk noch der Integrations Unwillen sie nur eine vorübergehende Erscheinung.
    Dem ist aber wie wir jetzt lernen müssen nicht so es wird immer schlimmer, und die meisten Terrorverdächtigen sind Deutsch-XXXX meist mit Muslimischen Migrationshintergrund muss das sein?
    Aber der Zuzug von bildungsfernen schichten aus dem islamischen Kulturkreis wird nicht gestoppt.

    Auf der anderen Seite wird es aber gut ausgebildeten Christlichen: Südamerikanern, Asiaten, Russen, und sogar Osteuropäern so gut wie unmöglich gemacht nach Deutschland zu Migrieren.
    Obwohl nachgewiesen ist das die Migrieren-Gruppe sich in einer Generation voll in die Deutschgesellschaft Intrigiert.

    Deutschland sollte meiner Meinung nach aufhören deutsche Staatsbürgerschaft quasi zu verschenken. Und über ein Gesetz nachdenken das die deutsche Staatsbürgerschaft wider aberkannt werden kann wenn die Menschen sich nicht Intrigieren dem Sozialsystem nur zur last fallen oder sie gar Extremisten sind. Da wäre übrigens eine befriste doppelte Staatsbürgerschaft zu geeignet.

    Ich bin nur befristet in Deutschland bei einem Unternehmen aus meinem Heimatlant, als ich zum ersten mal in Berlin gelandet bin dachte ich ich wäre in das falsche Flugzeug gestiegen und ich wäre in der Türkei gelandet. Ich kann nicht verstehen warum Deutschland sich so von denn Muslimen auf der Nase herumtanzen lässt. Deutschland ist so sein schönes Land voller Kultur und Freiheit warum lassen sie das alles untergehen und unterwerfen sich denn Zuwanderern?

  48. #30 status quo ante (11. Okt 2009 00:18) „Und es sprechen die Nazarener:
    Der Messias ist Gottes Sohn. Solches ist das Wort ihres Mundes. Allah schlag sie tot! Wie sind sie ohne Verstand!” (Sure 9:30)

    http://img3.imagebanana.com/img/yitsfzna/papst_paul.png

    Allah schlag sie tot!
    ———————————–

    wenn ein ungläubiger einen koran in die hand nimmt, entweiht er ihn. erst recht, wenn er ihn küsst 🙂

  49. Ob Ausreiseverbote das geeignete Mittel sind, uns dauerhaft vor dem Terror unserer ungebetenen Gäste zu schützen? Wäre nicht sogar eine vereinfachte Ausreise, verbunden mit einem Einreiseverbot ein probateres Mittel? Und vielleicht ein Verbot des Koran!

    Klare einfach Worte, die stimmen! Auch ich bin für ein Einreiseverbot von Islamisten. Wir würden uns viel Ärger und viel Geld für Harz4 sparen!

  50. In Wirklichkeit finden die Koranisten die den Koran NICHT WÖRTLICH nehmen größtenteils Bewunderung für solche die dies tun.

  51. Vielleicht sollte man sich erinnern, dass die heute weltweit gültige Fassung des Koran erst 1924 in Kairo festgelegt wurde. Von Anfang an gab es wohl Hunderte von verschiedenen Versionen, wie auch der spektakuläre Fund in der alten Moschee von Sanaa, Jemen zeigt. Die heute noch zu besichtigenden Inschriften im Felsendom sind christliche Texte, die Architektur und Errichtung wurden von Byzantinern ausgeführt. Die Bezeichnung „Mohammed“ entspricht dem lateinischen „Benedictus“ und heißt „der Gesegnete“ und meint Jesus Christus.
    Bei Renovierungsarbeiten in der Kaaba, Mekka wurde ein mutmaßlich christliches Taufbecken gefunden, allerdings schnell wieder zugeschüttet.
    Für die These, dass es einen Religionsgründer namens Mohammed nie gegeben hat, sprechen also einige Forschungsergebnisse aus neuerer Zeit. Dass der siegreiche Islam bereits Vorhandenes wie Bauwerke oder Schriften vereinnahmt, in seinem Sinn verfälscht und mißbraucht, ist dagegen altbekannt.

    Diese Fakten sollte man bei Diskussionen und überhaupt bei der Beschäftigung mit dem Islam im Hinterkopf behalten um sich nicht von Behauptungen wie, der Koran sei unveränderbar und nicht interpretierbar, aufs Glatteis führen zu lassen.

  52. 3000 Musels die lesen können? Das glaubt ihr doch selber nicht, die sind doch zu blöd zum Schweinemelken.

  53. ………und weil bei Selbstmordattentaten in islamistischen Ländern nicht sicher ist ob die Getöteten nicht doch zu wenig an „Allah“ glaubten und von Muhameds „Allah“ das Sterben beim „Töten“ von „Ungläubigen“ als der intenstivste Glaubensbeweis dargestellt wurde schweigen Koranisten auch dazu.

  54. OT: Nicht die Aufklärer verhetzen die Anständigen in der BRD, sondern all solche die krampfhaft versuchen die Islamisierung mit Wattebäuschchen zu verhindern ……..

    Auch die Wattebäuschchenbekäpfer des Adolf Hitler verursachten durch ihren geringen Widerstand eine der größten Katastrophen in der Geschichte………

  55. #51 Derek86 (11. Okt 2009 04:17)

    Ihr Erklärungsmodell mag vielleicht für die dealenden Fans von tiefergelegten BMW-Cabrio gelten, hat aber nichts mit dem Islam zu tun.

  56. Und wer zu dieser Zeit immer noch nicht die Zusammenhänge von Nationalsozialismus und Koranismus kennt dem muß eine Sorglosigkeit angelastet werden welche zumindest als grobe Fahrlässigkeit bezeichnet werden muss …….. und von dort zur kriminellen Handlung ists nur ein kleines Schrittchen.

  57. Und kriminell ist, wer den Religionsmissbrauch eines Kriminellen weiter nährt und fördert ……

  58. Das erinnert mich an die Kurdenproteste vor ein paar Jahren. Da haben sie auch gesagt, von den 300000 Kurden in DE sind „nur“ 10% gewaltbereite PKK Anhänger!! Also alleine 30.000 Kämpfer der PKK.

    In den 70er hätte das auf die RAF übertragen – 5-6 Mio. RAF Anhänger bedeutet!! Baader wäre heute Bundeskanzler.

  59. #77 fight4israel (11. Okt 2009 11:01) Your comment is awaiting moderation.

    @PI TEAM

    Kann mal einer erklären warum ein Post durchgeht der andere in die Moderation geht?

    Stichwörter? Also an einem Link kann es nicht liegen, da keiner drinnen ist.

  60. #67 phpeter (11. Okt 2009 10:07)

    Gegen die Realität der Suren und daraus gewachsenen historischen Fakten resistente „Journallisten“ sind meiner Meinung nach die Hauptverantwortlichen an der wachsenden Krise …….. wieso ? Sie hattens und habens immer noch in der Hand, dass durch Informationen eine mehr oder minder „ruhige“ Zurückverdrängung der Koranisten stattfinden kann …. bzw könnte.

    Eine Nachbarin die ohnedies bereits wegen der ständigen Terrormeldungen eine abgrundtiefe Abneigung gegen die Koranisten/Muslime/Moslems/Islamisten/Taliban/Mudschahedin/……… hatte bekam große Ohren als ich ihr von der Hitlerschen Vernetzung mit diesem Glauben durch den Großmufti von Jerusalem erzählte und was dieser Hitler zusagte.

  61. #78 Cherub Ahaoel (11. Okt 2009 11:10)

    .Nachtrag: WÜRDE DIES BEKANNT BZW DIE RASSITISCHEN ÄUSSERUNGEN IM KORAN DAZU ALLE LOBBYISTEN DER BOSHEIT BEKÄMEN EINEN SCHOCK ……..

    Gestern las ich eine Pasage in den Schriften (Tanach) im Buch Könige, wo auf Grund manch schlimmjer jüdischer Könige und der Hörigkeit vieler Juden der Autor kurz erwähnte, dass der Ewige die Juden als Volk vernichten könne, doch, dass er das eingedenk der dem Dawid gegebenen Zusage nie zu tun bereit wäre ………

    ………….und siehe da: Das einst kleine Volk wächst und wächst ……..

    ———————————————-

    Wer den Koran kennt, weiß, dass Andeutungen wie obige Seelen wie Muhamed nicht zum >Nachdenken brachten, sondern solchen der Missbrauch solcher Aussagen das ist was solchen die Lügenherzen „wärmt“ …. und bei Festhalten an solchem dereinst sehr HEISS machen wird……

  62. Höchste Zeit für alle die nicht einfach aufgeben wollen sich in Selbstverteidigungscamps ausbilden zu lassen.

    Noch gilt der Notwehrparagraph uneingeschränkt, bald wird er abgeändert des es verboten ist sich gegen die moslemische Herrenrasse zu wehren.

    Doch keine sorge, kurz danach kommt eh die Scharia.

    Wenn man es ganz genau betrachtet haben wir eh schon verloren.

    Mich interessiert nur wann es dann zwischen den ersten Reibungen, zwischen den Kommunisten und den Moslems kommt. Beide wollen dieses Land übernehmen, keiner wird bereit sein zu teilen.

  63. Eigentlich haben wir doch schon verloren, oder?

    Es sit nur noch eine frage ob wir dieses Land einem sozialistischen Regime überlassen oder daraus ein Kalifat gemacht wird.

    Ich bin gespannt wann die Kommunisten und die Moslems aneinader geraten und anfangen um die fette Beute Deutschland (welche dann, oh Wunder, in kürzester Zeit extrem abmagern wird) zu kämpfen. Mit Teilen und friedlichem Miteinander haben es ja beide Gruppen nicht.

  64. „Ich wurde von Allah beauftragt gegen die Ungläubigen zu kämfen bis sie bezeugen dass es keinen Gott gibt ausser Allah und Mohammed ist sein Prophet“ [Mohammed]

    Liebe deinen Feind wie dich selbst [Jesus Christus]

  65. #51 Derek86

    Stellen sie nicht so unverschaemt die Realitaeten auf den Kopf.

    Armut entsteht in den Koepfen.
    Das was man vorne reinsteckt kommt hinten raus, was denn sonst wohl.

    Die Ghettos sind das Resultat nicht die Ursache.Koennen sie bis drei zaehlen?

  66. #51 Derek86

    „es gibt unzaehlige unterschiedliche Stroemungen innerhalb des Islam“

    …die sich symbolische ausgedrueckt daran unterscheiden, ob man einen Beistrich weiter hinten oder weiter vorne zu setzen hat. Auch das nicht einmal, denn der Koran ist unveraenderlich, und ein „moderater“ Moslem ist dasslebe wie ein „moderater“ Nazi: Nichts anderes als mehr oder weniger bewusster Wegbereiter der Endloesung.

    Sobald sie uns zeigen koennen dass eine dieser „Stroemungen“ einen eigenen Koran hat, koennen wir uns darueber separat unterhalten. Bisher existiert nur ein Koran und der gilt fuer JEDEN Moslem VERPFLICHTEND.

  67. #51 Derek86

    Was willst du ueberhaupt sagen.

    Du willst uns Zivilisierten sagen dass der pedophile Wuestenbarbar goettlich vom Himmel geschickt war und stattdessen Jesus Christus der Herr unser Erloeser und all die Lehrer der authentischen Religionen Barbaren waren ???
    Oder dass Jesus Christus der Herr und Erloeser -so wie im Koran vorgesehen- des pedophilen Barbaren dessen Steigbuegelhalter war???
    Ist es das was du uns sagen willst?

  68. #51 Derek86
    Willst du uns sagen dass der pedophile Barbar der seine Glaubensanhaenger nach seinem eigenen Beispiel zur Vollendung seines Lebenswerkes und somit zur Eroberung der Welt aufruft unter ausdruecklichem Einbezug aller zur Verfuegung stehenden Mittel inklusive der Waffen, dass dieser skrupellose Scharlatan das Vorbild und der ARCHETYP fuer eine gesunde humane Zukunft der Menschheit sei und wir das zu akzeptieren haetten ???

  69. #89 Ogmios
    nach deiner Theorie der Verdrehung von Ursache-Wirkung muesste der friedliche Afrikanische Kontinent seit Menschengedenken von Blut und Terror ueberzogen sein.
    Neuerdings ist er es in der Tat. Allerdings praktisch ausschliesslich dort wo der Islam Einzug gehalten hat, hat das froehlich Schlachten begonnen.

    Dass wir nur nicht meinen, in Europa waeren wir gegen die Koranpest immun.
    Das wir das nur nicht meinen!

  70. Berlinern Extremisten live zuhören

    Also, wer diesen Leuten einfach mal ein wenig zuhören möchte, wenn sie sich über den Islam, den Westen und Andersgläubige unterhalten (bzw. dazu herumbrüllen), der installiere sich mal „Paltalk“. Das ist eine kostenlose Software für Voicechats mit Chaträumen, bei denen zudem immer eine Person am Miktofon zu allen Leuten im Raum sprechen kann. So gibt es mündliche Diskussionen bzw. Vorträge, während zudem noch im Chatfenster kommentiert werden kann. Habt ihr Paltalk installiert, klickt ihr auf „All Rooms“, dann auf „Europe“ und dann auf „Germany“. Dort findet ihr Räume wie „wake up hart aber fair“, „Islam, Politik und Wissenschaft“ usw. Einfach mal ein wenig reinhören, da wird von in Deutschland lebenden Muslimen (viele aus Berlin) teilweise völlig offen gegen Demokratie, Deutschland, den Westen, Juden, Israel und alle „Ungläubigen“ gehetzt. Christen seien Ungeziefer, Juden seien Bakterien, und das kranke Staatssystem in Deutschland werde künftig durch einen islamischen Staat ersetzt. Christen, die in diesen Räumen ihren Glauben bekennen, wurde schon offen gesagt, dass sie abgeschlachtet gehören und dies schon bald geschehen wird. Besonders der User „Herr Kanzler“ aus dem Pierre-Vogel-Umfeld ist in ganz Paltalk bekannt für seinen Extremismus und sein wildes Rumgeschreie. Kostprobe seines Charakters: Youtube -> watch?v=RT0zPiOZvcE

    Lustig ist, dass die Muslime sich dort natürlich oft als Opfer beweinen, da man in Deutschland ja so ein schlechtes Bild vom Islam habe und man ständig diskriminiert und als böse dargestellt werde, was Muslimen und dem Islam als Friedensanhängern bzw -system ja völlig fremd sei, weshalb Deutschland unbedingt islamisch werden müsse, und dann oft ne halbe Stunde später besprochen wird, wie man das Schwert gegen „Ungläubige“ führt, wenn es hier „hoffentlich bald“ zu einem Bürgerkrieg kommt, oder dass man längst bereit sei, im Kampf für den Islam zu sterben, bzw. einzelne Christen-User dort zu „schlachten“.

    Also, hört da einfach abends mal rein. Übrigens sind dort natürlich auch öfter islamkritische Räume zu finden, in denen auch Leute mit Durchblick Klartext sprechen. Diese Räume sind dann immer sehr gut besucht, auch von sehr ruhigen Atheisten. Dort wird von ihnen auch nichts anderes mehr gesagt, als wir hier seit Jahren erzählen. Es haben sehr viele die Nase gestrichen voll.

  71. # #6 mvh (10. Okt 2009 23:06)

    @comeback
    Die Zahl 3000 bezieht sich nur auf Berlin.
    # #7 WahrerSozialDemokrat (10. Okt 2009 23:06)

    Danke da hab ich wohl etwas zu schnell gelesen…
    Danke auch an

    #59 Moggy73 (11. Okt 2009 08:33) achtung, die obigen offiziellen 3000 bezogen sich NUR AUF “BERLÜN”, wo offiziell 250.000 von offiziell ca. 3,5 mio. leben !

    also ein VIERZEHNTEL sind diese OFFIZIELL 3000

    D.h. statistisch müßte man auf das ganze Land mit 3000x 14 radikal-moslems rechnen, somit 42.000

    wohlgemerkt OFFIZIELL!

    #7 WahrerSozialDemokrat (10. Okt 2009 23:06)
    #5 ComebAck

    Woher kommen die 8 Mio M´s???

    Ich bekomme gerage wieder Panik! Das wären 10% in Deutschland? Was habe ich verpasst oder verpennt?

    In Köln sind es mehr als 10% aber in Deutschland?

    Ich Bitte um Aufklärung!

    #
    Wenn man alles zusammenrechnet (also auch diejenige die wegen des Passes eh nicht in so einer Aufstellung auftauchen + die nicht in D-Land gemeldeten – weil „illegal“ aufhaltenden kommt das schon ungefähr hin ..

    Soweit mir bekannt ist soll bei der geplanten Volkszählungsumfrage das Thema der „Religionszugehörigkeit“ geschliffen werden – …sowas passt dann auch zu Typen wie Schramma der von lesen des Korans – zum zwecke der Aufklärung über die wirklichen bösen Folgen der Islamisierung aufruft.

    Ausserdem @WahrerSozialDemokrat

    Das Thema der Vermehrungsquote der M´s hatten „Wir“ doch schon des öfteren hier vielleicht sind es aktuell auch nur 7.775.822 oder so aber in ein paar Monaten….

    die OFFIZIELL 3.500.000 M´s sind ein Witz dessen bin ich mir sicher – und dabei meine ich jetzt noch nicht einmal die „gefühlten“ 20% – 30% in meiner Gegend.

  72. @51Derek

    Deine Hauptaussage ist: Erst prekäre Lebensumstände (an denen die deutsche Gesellschaft schuld sei) und Perspektivlosigkeit führen dazu, dass sich totalitären Dschihadisten angeschlossen wird.

    So ähnlich wird es seit Jahren immer und immer wieder propagiert. Schulen müssen mehr Geld aufbringen, Wohnghettobildung sei schlimm für die moslemischen Einwohner.

    Wie entsteht ein Wohnghetto? In meist ehemalige Arbeiterviertel ziehen nach und nach immer mehr Moslems die Deutschen ziehen ihrerseits nach und nach weg. In ansässigen Schulen befinden sich zwischen 70 und 100 % Ausländer. Der Stadtteil kippt.
    Warum ziehen die Deutschen weg? Warum ziehen die Moslems (Russlanddeutsche sind übrigens in anderen Stadtteilen, das ist getrennt, ein Indiz für die Gewalt, die von Moslems gegen andere Volksgruppen ausgeübt wird), also, warum ziehen die Moslems so gerne in diesen Stadtteil?

    Das hat nicht nur etwas mit vielleicht günstigeren Mieten zu tun, denn auch Deutsche und andere Ausländer suchen dringend günstigen Wohnraum.
    Diese Stadtteile werden ausgesucht, weil es sich dort unter sich leben lässt. Arzt, Läden, türkische Supermarkt und die Moschee sind um die Ecke, der importierte Ehepartner braucht kein Deutsch zu lernen. Die soziale Kontrolle und das soziale Netz unter den Moslems ist vorhanden. Man fühlt sich sicher.

    Nach einer Weile wird die Minderheit der Deutschen Jugendlichen tyrannisiert und beschimpft. Das Niveau an der Schule bricht zusammen. Ein Wohnghetto ist entstanden. In dem es sich aber ganz gut leben lässt, sog. Brennpunkte sind begehrte Wohnlagen für bestimmte ethnische Gruppen.

    Du argumentierst mit Perspektivlosigkeit. Jeder in unserer Gesellschaft hat die Möglichkeit, sich in der Schule, im Studium, im Beruf zu beweisen. Wenn man allerdings schon früh weiß, bei Onkel Öztürk im Gemüseladen/Friseurladen/Im- und Exportladen usw. nebst ergänzenden Transferleistungen seinen Unterhalt zu bestreiten, sind es subjektiv gesehen doch ganz gute Perspektiven.

    Ich halte deine Argumentation für falsch, es sollte aufhören, die Integrationsunwilligkeit und die Unwilligkeit, sich auf dem Arbeitsmarkt zu engagieren mit mangelnden Geldzuschüssen für die staatlichen Erziehungsinstituionen zu begründen.

    Die Mehrheit der Gruppe der moslemischen Ausländer ist der tiefen Überzeugung, sichnur in einem kollektiven Sippenverbund mit klaren familiären Regeln zurechtfinden zu können und sie können mit der individuellen Freiheit unserer abendländischen Demokratie nicht umgehen. Sie sind in weiten Teilen integrationsunfähig.

  73. Jetzt heißt es, dort allein leben etwa 3.000.

    Und woher weiß der Verfassungsschutz das? Haben sie dort zwischenzeitlich beamtete Gedankenleser?

    Es können weniger sein, es können mehr sein, es können sehr viel mehr sein. Und überhaupt hängt die Zahl ja auch nicht zuletzt davon ab, was man unter dem schwammigen Begriff „extremistisch“ versteht.

    Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass ich, wenn ich morgen zum gewaltbereiten extremistischen Islamisten werden würde, das nicht dem Verfassungsschutz auf die Nase binden würde.

    Man fragt sich unwillkürlich, warum der Verfassungsschutz sich einfach eine Zahl aus den Fingern saugt und diese veröffentlicht.

  74. #51 Derek86 (11. Okt 2009 04:17)
    Aber der Grund dafür dass die fundamentalistischen Dschihadisten bei einem Teil der deutschen Muslime auf Fruchtbaren Boden stoßen liegt aber einfach daran, dass viele Muslime in Deutschland in präkären Lebensverhätnissen leben. Armut und perspektivlosigkeit ist bekanntlich der beste Nährboden für Extremisten jeder Colour. Viele Jugendliche fühlen sich in ihren Großstadtghettos als verlierer der Gesellschaft. Die Eltern und das Umfeld sind arbeitslos, sie leben in den schlechtesten Stadtviertln und darum suchen sie die Schuld an ihrer Lebenssituation in der Mehrheitsgesellschaft, von der sie sich diskriminiert und ausgeschlossen fühlt.

    Derek, das kann so nicht stimmen, denn sie leben immer noch besser hier, als in Ihren Heimatländern, wenn es Ihnen so schlecht gehen würde, warum gehen sie dann nicht in ihre Heimat zurück ?

    Zudem wurde oben von PI schon bewiesen, daß die wirklich extremistischen Muslime eben NICHT aus dem Präkariat stammen, sondern gut bis bestens Ausgebildete sind.

    Nee, ne, das kann ich nicht so akzeptieren.

  75. Ich stell´ mir grad vor:

    Ein Muselextremist, mit einem dicken Mantel bekleidet, durch Berlin streifend. Er steigt in einen Bus mit vielen Leuten. Er öffnet seinen Mantel. Auf der Brust ist ein großer roter Knopf angebracht. Feste haut er auf den roten Knopf.

    Und es ertönt: „Bullshit!“

Comments are closed.