Abschied ist ein scharfes Schwert
Eigentlich können wir auf  kein Talent verzichten. Aber da im Kosovo jetzt eine gerechte, muslimische Gesellschaft entsteht, wollen wir mal nicht so sein. Zehn Jahre nach dem Ende des Krieges heißt es für 14.000 hier lebende Kosovaren Abschied nehmen – von den vielen deutschen Freunden, den Schulen und Universitäten und den freundlichen Sachbearbeitern vom Sozialamt.

Yahoo-News berichtet:

Nach dem der Zeitung vorliegenden Schreiben liegt ein Abkommen zwischen Berlin und Pristina zur Rückübernahme der Flüchtlinge unterschriftsreif vor und soll noch diesen Herbst unterzeichnet werden. Derzeit lebten offiziell mehr als 14 000 Ausreisepflichtige aus dem Kosovo in Deutschland, die meisten von ihnen, fast 10 000, seien Roma.

Das Abkommen sehe vor, dass der Kosovo grundsätzlich alle Menschen aufnimmt, die Papiere aus der einstigen jugoslawischen Provinz vorlegen können oder die dort nachweislich gelebt hatten. Laut Bundesinnenministerium habe die Bundesregierung dem Kosovo zugesagt, pro Jahr maximal 2500 Anträge zur Aufnahme der Kosovaren zu stellen und auf ein angemessenes Verhältnis der verschiedenen Ethnien zu achten. Die Initiatorin der Anfrage, die Linken-Innenexpertin Ulla Jelpke, kritisierte die Pläne als «monströses Projekt».

Seltsam: Wenn doch die Einwanderung dieser Menschen eine so große Bereicherung darstellt, wie man immer hört, warum verträgt das Kosovo dann nur jeweils 2.500 dieser Bürger pro Jahr?

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

154 KOMMENTARE

  1. So ist es gut, und die Afrikaner gleich auch mit!Die Türken könnten doch eigentlich auch wieder alle zurück, in ihrem heimatland müssen sie auch keine angst haben.

  2. Also so geht das ja nun gar nicht. Wir können die aus dem kuscheligen Nest doch nicht ins feindliche Leben schicken.

    Ich bin heute morgen mit dem Kopf wo gegen gelaufen, es hat fürchterlich geknallt und jetzt bin ich bekehrt.

    Wir müssen dafür sorgen, dass Messer-Hubert, Killer-Klaus und Schläger-Peter nicht die Kinder unserer Migranten mit feiger 3 gegen 1 Mehrheit mit dem Messer in der Hand das Handy raubt. Wir dürfen nicht zulassen, dass feige Gesellen in kotbrauner Uniform die Frauen unserer Migranten ehrenmorden, weil diese ohne Kopftuch ein wenig Freiheit genießen wollen. Wir dürfen es nicht zulassen, dass unsere Migranten ihre wohlverdiente Sozialhilfe nur unter Gefahr für Leib und Leben entgegennehmen können. Wir müssen unsere Migranten retten und am besten evakuieren. Denkt nach, wohin.

    So, jetzt muß ich aber noch schnell zum Sozialamt. Und heute abend zur Lichterkette, ich habe schon kein Wachs mehr am Ärmel und man kann nicht mehr erkennen, dass ich zu den Guten gehöre.

    Bevor mich jemand entmündigt: Ironie off

  3. Das Abkommen sehe vor, dass der Kosovo grundsätzlich alle Menschen aufnimmt, die Papiere aus der einstigen jugoslawischen Provinz vorlegen können oder die dort nachweislich gelebt hatten.

    nananaa, ob sie „die Papiere vorlegen KÖNNEN“ steht aber auf einem anderen Blatt. Würde mich nicht wundern, wenn die auf einmal nicht mehr aufzufinden sind

  4. Die Initiatorin der Anfrage, die Linken-Innenexpertin Ulla Jelpke, kritisierte die Pläne als monströses Projekt.

    Genau das ist der Sinn des Asylrechts.Wir gewähren Menschen Schutz, deren Leib und Leben gefährdet ist.Das haben wir getan!Wenn diese Gefahr nicht mehr besteht, müssen und sollen sie zurück geführt werden.
    Und auf 10.000 von Natur aus kriminelle Zigeuner, können wir von Herzen verzichten!!

  5. Das Kosovo und seine Geschichte sollte sich jeder reinziehen.
    Ein serbisch-christliches Land, das ohne Krieg, sondern nur mit ständiger „Produktion von Kopftuchmädchen“ zu einem islamisch-albanischen Land wird.

    Im Kleinen wie im Großen, kann man so erahnen, was aus dem christlichen Europa werden wird.

    Wir zahlen hier, wir zahlen dort, damit dies zügig voran geht.

  6. Frau Jelpe sollte sich eine durchschnittlich Romasippe, also 50 – 100 Personen, auspicken und die 4 Wochen lang in ihrem Garten campieren lassen. Die würde ihre Meinung ganz schnell ändern ! Als ich noch klein war, hieß es noch: “ Nehmt die Wäsche von der Leine und sperrt die Hühner ein, die Zigeuner kommen “
    Dieses Problem mit Mein und Dein haben die schon seit ewigen Zeiten, das ist kein Bürgerkriegstrauma !
    2500 ist doch schon mal ein guter Anfang, wenn wir mal richtig ausmisten, werden das bestimmt noch ein paar mehr…..

  7. #1
    Sollt eher heißen Millonen:14.000

    Wenn man von 2500 auf 250.000 pro Jahr steigert wäre das mal ein Anfang.

  8. Ich würde sagen, ihr irrt!
    Es ist noch keiner ins Flugzeug gestiegen.

    Noch steht es 0:0. Es soll pro jahr 2500:0 stehen. Schätze da werden noch einige Klagen und die Sache unnötig verzögern.

  9. Ich habe einen Traum: Die NATO bombt Afghanistan in den Frieden und 2019 schicken wir diejenigen Mitbürger, die sich ihre warmherzige und bereichernde Kultur bis dahin gegen alle westlichen (Integrations-)Versuchungen bewahrt haben, dort hin ab.
    HALLELUJA!

  10. Die Frau Jelpke hat außerdem gesagt, dass die Roma im Kosovo von extremem Rassissmus betroffen seien. Wobei ich mich da wundere. Muslime können doch gar keine Rassisten sein, dass können nur hellhäutige Christen und Juden.

  11. Drauf ließen die Kosovaren
    still und heimlich einen fahren…

    2500 Mitglieder einer mobilen Minderheit jährlich zurück und 3000 kommen dafür aus dem Kosovo hierher.

    Hahaha.

    Im Übrigen ist die Sache mit dem Sarrazin meines Erachtens nach nur ein Ventil, wo das Volk mal den Dampf ablassen kann. Wenn das so plötzlich aufgedreht wird, kann man vermuten, daß Schlimmeres im Anmarsch ist.
    Ich traue den Politschranzen kein Bisschen.

  12. ….und auf ein angemessenes Verhältnis der verschiedenen Ethnien zu achten.

    ahhh jaaa,anderen Ländern können wir das also anscheinend nicht zumuten, aber der gemeine BIO-Deutsche muss das aushalten.

  13. Ich bin sprachlos über das, was ich hier lese. Es ist gut, dass die Kosovaren wieder in ihre Heimat rückgeführt werden, aber was soll die Häme. Darunter werden auch Kriegsflüchtlinge gewesen sein. Und wenn viele davon Roma seien sollten, dann sollten Deutsche schon gar nicht so laut schreien.

  14. Hilfe! Jetzt wird das demographische Loch ja noch größer und die Deutschen sterben noch schneller aus!

    Herr Laschet! Bitte tun Sie was!

  15. Habe mich jetzt mit einem Russen in Moskau unterhalten. Er ist der festen Meinung das in 20 jahren die deutsche Luftwaffe die türkische Republik Berlin bombardiert.
    Denke der liegt nicht so verkehrt.

  16. @#25 13

    Flüchtlinge sind Menschen, wie andere Menschen, gut oder schlecht, aber im Gegensatz zu anderen Menschen haben sie ein zusätzliches Schicksal. Und Roma bzw. als „Dreck“ zu bezeichnen, das erinnert mich an was. Schlimm!

  17. Ich wetten einen Halal-Schinken und einen Alkoholfreien-Wein, dass die LinksgrünInnen mit Unterstützung von Laschet, der ev. Kirche und dem WDR einen Weg finden werden, dass die Leistungsträger bleiben dürfen.

  18. Zum Glück ist die ehemalige Sozialsenatorin Heidi Knake-Werner (Linke)aus Berlin mit der Sache nicht betraut. Die hatte in ihrer Dienstzeit einer „mobilen ethnischen Minderheit“ zur Förderung deren „Heimreise“ mal eben 52.000 Euronen hingeblättert. Die Grupperung nahm das Geld…und tauchte irgendwo (d.h in Deutschland) unter.

    Ich hoffe, dass die Kosovaren schnell und zielstrebig an dem Aufbau des ersten islamischen Staates in Europa gehen werden. Hier ist jedenfalls ein islamisches Rechtssystem weder erwünscht noch gewollt!!

  19. 28

    jeder Deutsche der von diesen wundervollen Kosovo Albanern die hier Schutz suchten abgestochen worden ist und jedes deutsche Mädchen das von denen vergewaltigt worden ist, ist ein Opfer zuviel.

    Nimm deine verdammte Nazikeule und geh ins Antifa Forum.

  20. Ich wüsset da noch n paar, die sofort den Überland-Bus Richtung Südosten besteigen dürften…

    PS: Warum müssen die eigentlich fliegen???

  21. Jelpke ist ein Fall für sich. Diese Frau ist eine fanatische Linksextremistin. Wer näheres wissen möchte, sollte sich die entsprechenden Infos aus den Verfassungsschutzberichten besorgen (z. B. NRW).

  22. Das ist leider nur ein Tropfen auf den heißen Stein. 250.000 pro Jahr, das wäre mal ne Nummer mit der ich leben könnte.

  23. #37 plapperstorch

    Und diese Katholiken können nicht kriminell sein? Deswegen sollen wir sie hier im Land lassen? Nichts da, weg mit denen.

  24. Kein so grosser Grund zur Freude. Ich bin überzeugt das deutlich mehr wie 2500 jedes Jahr über die Grenze zu uns schwappen. Mit ein bisschen Glück vieleicht eine rote Null. Weniger werden das aber auf keinen Fall.

  25. @#39 Kolle

    Doch können sie, aber mein Einwand bezog sich auf die Behauptung, das sind alles Muslime, und das muss nicht sein. Viele wollen nicht lesen, was nicht ins Weltbild passt, und überhören dann schon mal die leiseren Zwischentöne. Drum noch einmal: Gut, das mit der Rückführung begonnen werden soll, aber was soll in diesem Fall die Häme?

  26. 1)
    „Papiere aus der einstigen jugoslawischen Provinz vorlegen können“

    Es ist ziemlich eeinfach keine papieren mehr vorlegen zu können.

    2)
    „angemessenes Verhältnis der verschiedenen Ethnien zu achten“

    In den letzten 50 jahren ist der serbische bevölkerungsanteil in Kosovo von ca. 30% auf 6% geschrumpft, der albanische von ca.65% zu 92% gestiegen, man spricht dauernd von „ethnische Säuberung“ zulasten der Albaner, warum frage ich mich, denn sie scheinen nicht vom Aussterben bedroht zu sein.

    3)
    „Die Initiatorin der Anfrage, die Linken-Innenexpertin Ulla Jelpke, kritisierte die Pläne als «monströses Projekt». “

    In welchem Bezug auch immer, für Kosovo ist es schlecht, für Deutschland gut, also ist es gemäss Deutschlandhasser eine Niederlage.

  27. Ja und, glaubt das wirklich hier jemand…2.500 pro Jahr….auf 100 Jahre verteilt. Zweitens: sind Roma hier schon wegen Gewalt aufgefallen. Da werden – leider – die falschen nacht Hause geschickT. Für die hebt kaum ein Gutmensch die Hand!

    Würde man 14.000 Musels rausschmeißen, würden heute alle erste Seiten damit voll sein, wie unmöglich das wäre, und wir brauchen die doch (Laschet), die sollen doch unsere Rente erarbeiten!

    Es müssten von Rechts wegen ca. 2.000.000 rausgeschmissen werden…..Da aber wagt sich kein Politiker ran. An die Araberclans in Berlin und Bremen an die Kurdenclans, die mir, wie es scheint für viel der Türkengewalt verantwortlich zeichnen.

    In Ostanatolien wohnen kaum Türken, nur Bergtürken…

    Aber die dürfen bleiben.

  28. Das glaube ich erst wenn „heute“ Bilder von in Priština aus dem Flugzeug stolpernden Kosovaren zeigt.

    Und wenn die deutsche Bundesregierung schon dabei ist: ca. 50.000 „Deutsche“ haben sich widerrechtlich einen türkischen Pass wiederzugelegt. Deutsche Staatsbürgerschaft aberkennen sollte kein Problem sein, da diese Schätze ja eh nicht Staatenlos werden und ab in den Flieger (darf aber auch gerne die Bahn sein) …

  29. #29 plapperstorch

    „Flüchtlinge“ die 10 Jahre nach Kriegsende immer noch hier sind und keinen Handschlag für den Aufbau ihres Landes getan haben erinnern mich an garnichts.
    .
    Wären unsere Trümmerfrauen mit ihren Kindern damals alle abgehauen, weil ja eh alles im Arsch war, dann bräuchten wir heute solch hohlen Diskussionen nicht zu führen.

    „Das Schicksal“ haben wir durch die Gewährung von Asyl (sogar 10 Jahre länger als nötig) mit Sicherheit um einiges erträglicher gemacht und jetzt sind wir schon wieder Nazis weil wir keine Daueralimentierung daraus machen, oder wie jetzt?

  30. Soso, der KopftuchmörderIn aus Bildestöckchen war also auch ein MohammedanerIn, wie der Kölner Stadtanzünder schreibt!

    http://www.ksta.de/html/artikel/1254339050978.shtml

    Was macht denn nun FDP-Mazyiek, hier ist ein Kopftuchmord geschehen!

    Oder ist es für FDP-Mazyiek nicht so schlimm, wenn ein GlaubensbruderIn Frauen mit Kopftuch ermordet?

    Mazyiek, sind Sie abgetaucht, weil immer mehr Kartoffeln Sarrazin in der Sache recht gebeb?

    Mazyiek, wo bleibt ihre mohamedanische Empörung?

  31. Eine richtige Forderung, bis auf den Dreck, aber die Messerstecher bleiben leider!!! Die wirft niemand raus.

  32. Tja, warum wohl möchten die muselmanischen Landnehmer im Kosovo ihre Glaubensbrüder nur in kleinen Dosen wieder aufnehmen ? 🙂

    Ansonsten geht der islamische Krieg gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung in Deutschland weiter:

    http://www.fnp.de/fnp/region/rhein-main/rmn01.c.6696889.de.htm

    Florstadt/Friedberg. Etwa 30 Männer haben in der Nacht zum Mittwoch eine Diskothek in Florstadt in der Wetterau gestürmt.

    Die Gruppe sei mit Messern und Gaspistolen auf die Türsteher losgegangen , die sich hinter der Eingangstür der Disko verbarrikadierten, berichtete die Polizei in Friedberg am Mittwoch.

    Grund für die Attacke sei der Rausschmiss mehrerer Jugendlicher gewesen, die die Disko gegen 3.30 Uhr verlassen mussten und in der großen Gruppe zurückkehrten.

  33. Ulla Jelpke ist Linken-Innenexpertin und gegen die Rückführung . Aber warum ? Ich weiß es ganz genau: Die Kommunisten wollen wieder an die Macht, diesmal in Gesamtdeutschland. Mit legalen Mitteln werden sie es nicht schaffen eine stalinistische Diktatur aufzubauen, sie hoffen, dass eine Schwächephase der Bundesrepublik gleich welcher Art ihnen die Möglichkeit eröffnet, eine neue Diktatur aufzubauen. So eine Schwächephase könnte entstehen wenn die Bundesrepublik mit Asylanten, Scheinasylanten u.ä. vollig überlaufen ist. Das persönliche Schicksal der Asylanten ist dabei den Kommunisten völlig gleichgültig, Asylanten dienen den Kommunisten nur als Mittel zum Zweck.

  34. Nie und nimmer müssen die gehen,wenn nur alle Prognosen so sicher wären,wäre ich schon Millionär……

  35. @#43 Lamm

    Sie übersehen, dass es bis heute kein allgemein völkerrechtlich anerkanntes Kosovo gibt. Mit wem hätte Deutschland den Vertrag schliessen sollen, vor 2008?

  36. In der Tat ist noch keiner ins Flugzeug gestiegen ( Wer bezahlt das Ticket ? Richtig ! Sie, und Sie, und ich. ). Frau no-name-Jelpke wird noch einen Infarkt erleiden, wenn sie sich so aufregt.
    Sinti und Roma; da habe ich ne nette Episode in der Tschechei gehört, oder besser zwei.

    1. Man hat versucht, vor einigen Jahren, diese Zigeuner seßhaft zu machen und hat Top-Wohnblocks für sie gebaut.
    Sie haben dann offenes Feuer im Wohnzimmer gemacht, das Parkett verheizt, was die tschechischen Gutmenschen löblicherweise verlegt hatten ( hätte von uns sein können ) und am Ende waren die Blocks unbewohnbar und wurden abgerissen.
    2. Es ist schon vorgekommen, vor wenigen Jahren erst, daß eine Sinti und Roma-Bande, mitten am Tag, man möchte meinen im tiefsten Frieden, mit Dutzenden Leuten in einen Supermarkt eingedrungen sind und geplündert haben. Ich rede nicht von einem Taschendiebstahl, es war Plünderung. Die dortige Polizei griff nicht ein.

    Erzählt bekommen von einer Familie, die nur wenige hundert Meter entfernt wohnt, denn die Nachrichten brachten es natürlich nicht.
    Das Lügengespinst hat sich europaweit ausgebreitet.

  37. Muslimischen Albanern sollte aufgrund der Sonderrechte der Muslime hierzulande die Ausreise an bevorzugter Stelle angeboten werden.

  38. Ich befürchte, dass die wenigen, die wirklich abgeschoben werden, die Bestintegriertesten und Fleißigsten sind. Desweiteren sehe ich wie Plapperstorch keinerlei Grund zur Häme.

  39. #21 plapperstorch

    Woher die Häme kommt kann ich dir sagen, der deutsche Steuermichel wird seit Jahrzehnten von den Politikern und gewissen Schätzen verarscht, sagen darf der Steuermichel aber nichts, nur Steuern hat er zu zahlen, was bleibt dem Steuermichel also anderes übrig als Sarkasmus, Zynismus od. Häme. Es ist doch ein offenes Geheimnis das der Mißbrauch des Asyrechts schon 100te Milliarden Euro gekostet hat, und noch kosten wird.

  40. Ich bin schon wieder unter Beobachtung ?
    Was für ein besonderer PI-Nutzer bin ich denn, daß mir diese Ehre, nach nur 2 Tagen Abstinenz, schon wieder zuteil wird ?

  41. 24 Moderatoren

    bitte löscht meinen Beitrag. Ich bin froh wenn diese Kosovo Albanern endlich weg sind aber die Wortwahl ist mir entglitten und solche Äusserungen gehören hier nicht hin.

    Ich entschuldige mich bei pi-news dafür.

  42. Schaut mal was Gerald Celente schreibt, was der schreibt sollte man ernst nehmen. Der kündigt die Rückführung der Problemfälle in ihre Heimatländer an.

    »Immigrants brought in during boom times – blamed for bringing down wages, stealing jobs and rising crime – are being rounded up and deported.«

    Der gesamte Artikel auf deutsch hier:
    http://info.kopp-verlag.de/news/survival-scout-der-bestbezahlte-beruf-der-zukunft.html

    hier ist der youtube chanel von Celente
    http://www.youtube.com/user/GeraldCelenteChannel

  43. #49 plapperstorch

    Ah, jetzt besteht die Unmenschlichkeit darin, dass kein Vertrag in 5-facher Ausfertigung vorliegt und nicht mehr an der Frage „Krieg, oder nicht mehr Krieg“.

    Sorry Leute, ich hab es begriffen, wir dürfen diese Menschen nicht abschieben, sondern wir müssen alle, die im Kosovo leben zu uns holen, zwecks Menschenrechten, fehlendem Vertrag……ach, aus Prinzip halt einfach.

  44. #29 plapperstorch (14. Okt 2009 18:56)
    Flüchtlinge sind Menschen, wie andere Menschen, gut oder schlecht, aber im Gegensatz zu anderen Menschen haben sie ein zusätzliches Schicksal. Und Roma bzw. als “Dreck” zu bezeichnen, das erinnert mich an was. Schlimm!

    Nicht aufregen, sie wurden 10 Jahre gefüttert und gepampert, jetzt ist es Zeit für die Heimreise!

  45. Schon weit über 150.000.000 EUR pro Jahr gespart wenn die weg sind…

    Die Kosovaren machen hier genügend Ärger…

    Und im Kosovo gibts doch nur noch friedliche Moslems, alle gleichen Glaubens…. Schön wieder unter den Brüdern und Schwestern zu sein. Platz gibts doch jetzt genug, wo die Serben weg sind…

  46. @#59 Katharina von Medici

    Ich rege mich nicht darüber auf, dass sie gehen, sondern … auch was solls, sonst rege ich mich doch nach auf.

  47. Ich bin auch kein Rassist, habe überhaupt nichts gegen die Afrikaner in Afrika!! Ich habe nicht gegen die Türken in der Türkei, nicht gegen die Libanesen im Libanon und nichts gegen die Somalier in Somalia…. und auch nichts gegen die Moslems in ihren Heimatländern…

  48. @#58 Lamm

    Ihre Argumentationsweise lässt zu wünschen übrig. Abschieben oder Ähnliches kann ich nur in ein anderes Land. Wo kein Land .. oder sollten die Roma aus dem Kosovo nach Serbien deportiert werden. Das kann ja wohl nicht Ihr ernst sein.

  49. Hat nicht schon Finnland wieder IRAKER nach Hause geschickt ?

    Könnte man da nicht direkt mit nachlegen ?

  50. völkerrechtlich anerkannt? Wo lebst du denn? Die haben doch frei gewählt einen Präsidenten der Terrorist ist, der kosovorasischen Mafia angehört, die EU hat ihn anerkannt, auch Deutschland. Deutsche Soldaten sind seit über 10 Jahren dort und beschützen die Menschenhändler, Rauschgiftschmuggler, Zigarettenmafia, kosovarischen Terroristen…

    Geld der EU fließt nach Kosovo.

    Einzig der Krieg Deutschlands gegen Serbien um den moslemischen Kosovo war völkerrechtswidrig!!

  51. Na, da wird sich doch sicher noch ein Trauma fürs Bleiberecht finden lassen. Notfalls wird ein deutsches Frauenzimmer geehelicht oder geschwängert.

  52. Zehn Jahre nach dem Ende des Krieges heißt es für 14.000 hier lebende Kosovaren Abschied nehmen

    Wer das glaubt zahlt 10 €uro, ich komme dann kassieren.

  53. @#65 hundertsechzigmilliarden

    Noch nicht einmal die EU hat Kosovo anerkannt, kann die EU auch gar nicht, denn das ist Sache der EU-Staaten. So hat zB Spanien das Kosovo nicht anerkannt. Bleiben Sie sachlich und bei den Fakten.

  54. Wette: Nicht einmal 2% dieser Schätze werden uns wirklich verlassen. Die Gutmenschen in den Behörden werden schon Mittel und Wege finden, uns diese Bereicherung zu erhalten.

  55. Das kann nur der erste Schritt sein.

    Deutschhasser, Islamfaschisten und Intensievtäter müssen folge!

  56. wenn die EU den Kosovo nicht anerkannt hat, warum fließen dann EU-Milliarden in den Kosovo??
    Deutschland hat den Kosovo anerkannt und dort deutsche Soldaten stationiert! Die EU hat auch die Wahlen des Terroristen-Präsidenten und Mafia-Präsidenten dort überwacht.

    Im Kosovo hat auch kein Krieg stattgefunden, also gibts auch keine Kriegsflüchtlinge. Der völkerrechtswidrige Krieg von der dt. Regierung SPD/GRÜNE hat in Serbien gegen Serbien stattgefunden…

  57. Spanien hat den Kosovo natürlich nicht anerkannt, wegen seiner Probleme mit den Basken. Wäre ja noch schöner, die Selbstständigkeit des Kosovo anerkennen, Baskenland aber nicht, Baskenland muss Spanisch bleiben….

  58. Wirklich monströs und um es mit den sachlichen Worten des Journalisten Posener zu sagen: „Bullshit“.

  59. Mit solchen Politikern ist Deutschland verloren:

    Mit den Stimmen aller Parteien hat der Rat Münster eine Resolution gegen die Abschiebung von 302 in Münster lebenden Roma in das Kosovo verabschiedet.(…)

    In dem Papier selbst wird gefordert, den „hier lebenden Angehörigen der Roma mit Herkunft aus der heutigen Republik Kosovo ein dauerhaftes Bleiberecht unter realistischen Bedingungen zu gewähren“.

  60. #52 BePe (14. Okt 2009 19:33)
    … nur Steuern hat er zu zahlen…

    Sie sagen es. Die Deutschen zahlen die meisten Steuer in Europa und sind der größte Barzahler der EU. Wir dürfen für ALLe und JEDEN zahlen der nach Deutschland kommt. Sind wir das Sozialamt für arbeitsunwillige und kriminelle Menschen der ganzen Welt.

    Wer nimmt uns Deutsche auf und unterstützt uns finanziell wenn es hier einmal Krieg gibt?
    Kein Land wird uns helfen, denn dann sind wir wieder alle NAZIS.

  61. Die 14.000 Kosovaren trieben sich 10 Jahre hier im Lande herum. 10.000 von denen dürften Stütze bezogen haben. Rechne für jedem pro Monat 600 Euro.
    600 x 12 x 10.000 = 72.000.000 pro Jahr. Nun rechne das Ganze mal auf 10 Jahre hoch. !!!!!
    So richtet man das blühenste Land kaputt.

  62. Ulla Jepke, die linke Terroristenunterstützerin im Deutschem Bundestag, erklärte aufgrund der deutschen Geschichte dürfe es generell niemals Abschiebungen geben, sowas wie jetzt sei ein ungeheurer Skandal!

  63. #85 Hannes vonne Kohlenhalde
    Und jetzt rechne mal hoch auf alle Ausländer die hier auf unsere Kosten leben!Nicht zu vergessen, die Peanuts die entstehen, durch das ein oder andere „kleine“ Verbrechen.

  64. Gerade haben sie eine von der Linken auf ARD interviewt. Sie meinte: Die sind doch bestens integriert, und auch wegen unserer Vergangenheit ist es eine Katastrophe diese abzuschieben.

    Es ist unglaublich

  65. Zu zwei Dritteln handelt es sich um Zigeuner. Zigeuner (= Landfahrer) sind für Mobilität bekannt.

    Bald gibt es ein Wiedersehen. Das hier – das ist das Paradies, verglichen zum Leben, daß diese Leute daheim erwartet.

  66. #63 BePe,

    den Link wollte ich auch anfügen. Meiner bescheidenen Meinung nach sieht es auch so aus, daß sich alles so entwickeln wird. Demnach ist diese Aktion hier nur die erste, sozusagen die Vorhut. Problematisch wird es nur, wenn die Herkunftsländer (im besonderen meine ich hier die Türkei und die arabischen Länder)die Aufnahme verweigern. Was will man dann wohl machen???

  67. @ #21, 29, 37, 42, 54 … plapperstorch

    Ich bin sprachlos über das, was ich hier lese. Es ist gut, dass die Kosovaren wieder in ihre Heimat rückgeführt werden, aber was soll die Häme.

    Was dürfen wir denn deiner Meinung nach überhaupt noch tun? Außer Steuern zahlen, Millionen von Menschen aus anderen Ländern durchfüttern, uns trotz 15 – 20 Millionen Einwanderern im Land täglich als fremdenfeindlich und rassistisch beschimpfen, von einem Teil dieser Millionen bestehlen und verletzen und uns den Mund verbieten lassen, um ja kein ungerechtes Wort zu sagen, während uns das Wehren gegen Ungerechtigkeiten von Fremden verboten ist?

    Ich bin froh, wenn Leute wie du endlich sprachlos werden – was ja doch jedes Mal gelogen ist, wie man hier wieder deutlich sehen kann – denn das bedeutet für mich, dass endlich die Wahrheit gesagt wird: Von uns!

  68. Eine Kultur die ihre eigenen Leute nicht will… das spricht Bände.

    Undenkbar dass Deutschland indigene Deutsche nicht aufnehmen würde.

  69. @90 Fensterzu: Volle Zustimmung.
    @ Plapperstorch: Wär schön, wenn das klappen würde, mit der Sprachlosigkeit. Wir sind’s mehr als leid, das Gutmenscheln. Schluß mit dem Kriechgang!

  70. @#90 Fensterzu

    „trotz 15 – 20 Millionen Einwanderern im Land“ … wo haben Sie denn die Zahlen her?

  71. #57 brazenpriss:Ich befürchte, dass die wenigen, die wirklich abgeschoben werden, die Bestintegriertesten und Fleißigsten sind. Desweiteren sehe ich wie Plapperstorch keinerlei Grund zur Häme.“

    Wie wahr, wie wahr…, keine Ahnung wonach bei uns selektiert wird.

  72. @#92 Halali Stehmoschee

    „Gutmensch“, ich liebe dieses Wort. Sie zählen sich wohl nicht dazu? Sind Sie dann ein „Schlechtmensch“?

    „Edel sei der Mensch,
    hilfreich und gut!
    Denn das allein
    unterscheidet ihn
    von allen Wesen,
    die wir kennen.“

    Na, von wem ist das?

  73. @90, Plapperstorch, der einfach nicht aufhören kann:

    Das sind die offiziellen Zahlen (plus geschätzte Passdeutsche?) plus Illegale (und Dauerasylanten?), nehme ich mal an. Reale Zahlen vermutlich weit höher.

  74. @95Plapperstorch: Von Goethe.
    Tiere sind mir eigentlich lieber.
    Und DU bist auch nicht „edel“, sondern hirngewaschen und verlogen.

  75. @#94 Alraune

    Matthäus Kap. 26, Vers 73 „deine Sprache verrät dich“

    „Selektieren“, stimmt, dass konnten sie in Auschwitz besser …

  76. Wetten, dass Ströbele, Wiefelspütz und Co einen Heulkrampf kriegen und irgendwas von „Fristverlängerung“ faseln oder „kalte Füße bekommen“?
    Schließlich sind diese kosovarischen Bereicherer ja „Schätze auf die wir nicht verzichten können“.

    Die Rückführung hätte schon vor Jahren stattfinden müssen.

    Und wenn´s nicht klappt hat Berlin eben wieder 10.000 bis 14.000 „Scheibenwischer“ mehr. Ein toller Akt der „Integration“.

  77. #74 plapperstorch; Es ist vollkommen egal, ob Spanien da was anerkennt. Oder zahlt etwa Spanien die bisher angefallenen mindestens 1,6Mrd€. Wenn die ihre eigenen Kosovaren gern behalten, sollen sie.

    #85 Hannes vonne Kohlenhalde; da bist du viel zu billig. Jeder Einwohner kostet statistisch schon 700€/Monat. Er bringt aber auch Leistungen, das ist bei Asylanten jedoch nicht der Fall. Deswegen kann man locker von 1000€/Monat ausgehen.

  78. @#96 Halali Stehmoschee

    „Nach den Daten der Bevölkerungsfortschreibung liegt die Ausländerzahl in Deutschland seit
    Mitte der 1990er Jahre konstant bei 7,3 Millionen Menschen. Der Ausländeranteil an der Gesamtbevölkerung
    bewegt sich damit zwischen 8,8 und 9,1 %.“

    Das sind die offiziellen Zahlen:

    http://www.bamf.de/cln_101/nn_442496/SharedDocs/Anlagen/DE/DasBAMF/Downloads/Statistik/statistik-anlage-teil-2-auslaendezahlen-auflage14,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/statistik-anlage-teil-2-auslaendezahlen-auflage14.pdf

  79. 0:140000 !!!!

    Hahahahahha, vergeßt es !!!!

    Eine verfolgte Minderheit kann nicht ausgewiesen werden !!!!

    Wikipedia:

    Auch heute noch sind Roma Diffamierung und Diskriminierung ausgesetzt und unerwünscht. In einigen südosteuropäischen Ländern waren Roma in den vergangenen zwei Jahrzehnten mitunter offener Verfolgung ausgesetzt. So wurden während des Kosovo-Krieges ganze Siedlungen von Roma, Aschkali und Ägyptern (diese beiden sind ebenfalls der Romaethnie zuzuordnen) von Angehörigen der albanischen Mehrheitsbevölkerung geplündert und niedergebrannt und die Bewohner vertrieben.[16] Aus Bosnien wurden im Zuge „ethnischer Säuberungen“, die alle Ethnien betrafen, die meisten Roma vertrieben. Viele fanden während des Bürgerkriegs als Opfer von Übergriffen den Tod.

  80. Aber wehe, von uns würde einer Verlangen,

    auf ein angemessenes Verhältnis der verschiedenen Ethnien zu achten.

    Der wäre aber sowas von Nazi…

  81. #98 plapperstorch

    Meinst du dein „deportiert“ aus Post #69?

    Matthäus Kap. 26, Vers 73 “deine Sprache verrät dich

    Dein christliches Pseudogeplapper kannst dur dir sparen, denn Sippenhaft über Generationen hinweg hat mit Christentum nichts gemeinsam.

    Man stelle sich nur mal vor wir würden diese Demut und Unterwürfigkeit den Kindern/Enkeln/Urenkeln von Mördern, Kinderschändern, Vergewaltigern….. abverlangen und dann auch noch behaupten wir wären Christen.

  82. @#107 Lamm

    Nein, es bezog sich auf #96 Alraune, aber wahrscheinlich ist Ihnen ein Zahlendreher unterlaufen.

  83. @#107 Lamm

    „christliches Pseudogeplapper“ liegt mir fern, Sippenhaft der christlichen Religion jedoch nicht. Stichwort „Erbsünde“

  84. #100 plapperstorch: Versuchst du mir mit der Nazikeule eines überzubraten? Komm, sag nein, damit ich heute Nacht ruhig schlafen kann…

  85. #106 plapperstorch (14. Okt 2009 21:35)

    @#104 Esbjerg

    Es handelt sich nicht um Ausweisung.

    Richtig, Plapperstorch !
    Aber auch ein „Abkommen“ zur „Rückführung“ fällt unter die „aktuelle Situation“.
    Ich wär´ so gerne Anwalt…

  86. @#110 Alraune

    Nein, versuche ich nicht, denn ich kenne Sie nicht. Ich versuche nur zu verdeutlichen, dass eine bestimmte Wortwahl nicht immer angemessen ist. Vorhin hat sich jemand für „Dreck“ entschuldigt. Das war gut und tapfer.

    Man kann natürlich mit seiner Meinung unter sich bleiben und andere abschrecken. Aber wer eine Mehrheit erzielen will, die zumindest skeptisch der Islamisierung Europas gegenüber steht, der wird sich seine Wortwahl überlegen müssen. Mit den hier teils benutzten Kraftausdrücken wird das nix.

  87. @ AngstvorderZukunft

    So einen Fall kenne ich auch persönlich aus Berlin. Da hat eine ältere Dame in einem gutbürgerlichen Viertel einen Laden für Damenmoden betrieben, nichts Dolles, ein ganz normales Fachgeschäft.

    Da kamen mal ein Dutzend Roma-Frauen rein, haben die Besitzerin in Schach gehalten, Klamotten in Säcke gestopft und sind wieder getürmt. Die ganze Aktion hat – so die Besitzerin – gerade mal wenige Minuten gedauert.

    Derzeit gibt es für Roma in der Okerstraße in Berlin-Neukölln eine sozialamtsmäßige Spezialbetreuung, weil die Verhältnisse dort selbst für das Intensivtäter-gestählte Neukölln so haarsträubend geworden sind, dass das selbst die arabischen Großfamilien noch toppt. Ein besonders beliebtes Phänomen (warum auch immer) ist das Kacken in Hausflure. Als Roma den neurenovierten Kindergarten am Mariannenplatz besetzt hatten, haben sie da auch überall reingemacht. Dann hatten sie ja anschließend Asyl in einer Kirche. Und da sind sie dann ein paar Tage später rausgeflogen, weil sie in die Kirche gemacht haben.

    Ich weiß nicht, was für eine komische Masche das ist. Offenbar drücken sie damit ihre Verachtung für die westliche Gesellschaft aus. Allerdings verderben sie es sich damit auch mit Leuten, die ihnen eigentlich wohlgesonnen sind, wie dem Pfarrer der Kirche.

    Natürlich sind nicht alle Roma so, aber es gibt schon einige, die faktisch nicht integrierbar sind.

    Dass die abgeschoben werden, glaube ich aber nicht. Da wird es wieder nur bei Ankündigungen bleiben.

  88. @ #103 plapperstorch

    “Nach den Daten der Bevölkerungsfortschreibung liegt die Ausländerzahl in Deutschland seit
    Mitte der 1990er Jahre konstant bei 7,3 Millionen Menschen.

    1. „Bevölkerungsfortschreibung“ bedeutet, dass man über 20 Jahre alte Zahlen nach soziologischen Geheimformeln in die Zukunft extrapoliert und alle fünf Jahre auf Grund völlig unbewiesener Zahlen weiter schätzt und weiter fortschreibt und weiter schätzt. Da waren die Methoden zu Christi Zeiten ja noch genauer: „Und es begab sich zur der Zeit … dass alles Volk gezählet würde“.

    2. Ich habe von „Einwanderern“ geschrieben, nicht von Ausländern. Wie man an Türken und Arabern sieht, kann man mit deutschem Pass ohne weiteres auch in der dritten Generation hier im Land noch in jeder Hinsicht Ausländer sein und das Land hier sogar aus tiefster Seele hassen.

    3. Hattest du nicht weiter oben versprochen, sprachlos zu sein?

  89. #110 Alraune

    Die versucht plapperstorch uns allen über zu ziehen, das war ab Post 69 schon klar, als das Wort „deportieren“ von ihm fiel.

    Ich bin auf 180 und wetten, gleich will plapperstorch wissen, wo ich die Zahl herhabe.

  90. @#115 Fensterzu

    Sie verzeihen mir hoffentlich, wenn ich beim „Sie“ bleibe. Ja, mich macht manches sprachlos. Aber auch sie sind sprachlos und reden doch weiter.

  91. #113 plapperstorch (14. Okt 2009 21:48)

    @#110 Alraune

    Nein, versuche ich nicht, denn ich kenne Sie nicht. Ich versuche nur zu verdeutlichen, dass eine bestimmte Wortwahl nicht immer angemessen ist. Vorhin hat sich jemand für “Dreck” entschuldigt. Das war gut und tapfer.

    Man kann natürlich mit seiner Meinung unter sich bleiben und andere abschrecken. Aber wer eine Mehrheit erzielen will, die zumindest skeptisch der Islamisierung Europas gegenüber steht, der wird sich seine Wortwahl überlegen müssen. Mit den hier teils benutzten Kraftausdrücken wird das nix.

    Ich gebe Ihnen grundsätzlich Recht.
    Sie sollten aber zur Kenntnis nehmen, dass eine politisch NICHT korrekte Ausdrucksweise direkt in die Hölle führt – siehe Sarrazin -, „politscih korrekt“ aber als Smalltalk gilt, und – auf JEDEN FALL NICHTS bewirkt.

  92. #113 plapperstorch: Ich lese hier jeden Tag schlimmere Dinge als das Wörtchen „selektieren“ (war mir nicht bewußt, dass das auch auf dem Index steht). Ich hatte im übrigen Brazenpriss recht gegeben mit seiner Bemerkung, es gäbe keinen Grund zur Häme, wenn das für Sie Autobahn ist, sehe ich keinen Grund mehr, mich weiterhin mit Ihnen zu beschäftigen.

  93. Bitte nicht zu früh freuen….

    Wenn von den 1400 Ausreisepflichtigen in 6 Jahren 1000 im den Kosovo gegangen sind könnt ihr froh sein!!! Mehr wie 1000 werdet ihr niemals los, dafür sorgen eure Linken, Grünen und die Deutschen Gerichte!

  94. @#118 Esbjerg

    Das Argument habe ich erwartet, aber seien Sie mir nicht böse, so derb war Sarrazin nun auch wieder nicht. Mit Begriffen wie „Dreck“, „selektieren“ etc. wäre er mehr als geschlachtet worden.

  95. @#119 Alraune

    Liebe(r) Alraune, es steht auf meinem persönlichen Index (den man nicht ernst nehmen muss), und zwar ganz oben. Die Rassenselektion war und bleibt das schlimmste Verbrechen der Menschheit. Aber vielleicht bin ich etwas zu empfindlich und habe Sie missverstanden. Dann bitte ich um Entschuldigung.

  96. @ Plapperstorch: Wissen Sie, was ich glaube? Sie haben mein Posting weder gelesen, noch ansatzweise verstanden. Sie ziehen sich an einem Wort auf, welches Sie völlig aus dem Zusammenhang/Kontext gerißen haben.
    Tut mir leid, das kann ich wirklich nicht ernst nehmen.

  97. Entweder wir bitten den Admin (per Mail und mit verlinkten Zitaten „Plapperstorchs“ – speziell seiner Auschwitzkeulerei) um die Entfernung dieser Person, oder wir versuchen es mit dem Ignorieren.

    Sonst werden nur die Foren kaputtgemacht.

    „Plapperstorch“ ist nicht unser Gegenstand, sondern lediglich ein Störfaktor, ein Provokateur.

  98. @#123 Alraune

    Ich habe gelesen und versuche immer zu verstehen. Vielleicht hat mich mein Reizwort zu einem Missverständnis verleitet, aber für das habe ich bereits um Entschuldigung gebeten.

  99. #121 plapperstorch (14. Okt 2009 22:01)

    @#118 Esbjerg

    Das Argument habe ich erwartet, aber seien Sie mir nicht böse, so derb war Sarrazin nun auch wieder nicht. Mit Begriffen wie “Dreck”, “selektieren” etc. wäre er mehr als geschlachtet worden.

    Bitte glauben Sie mir: Ich würde mich hier lieber über Fußball o.ä. unterhalten. Mir ist Ruhe und Frieden heilig. Diese Thematik wird aber leider allen Urdeutschen und auch unseren integrierten Mitbürgern aufgenötigt.

    Wir alle werden nachhaltig geschädigt. Na klar, ich könnt´auch sagen: Wenn´s mir zu „bunt“ wird wandere ich aus, und nach mir die Sintflut. Wir haben als Volk eine Verantwortung auch unseren Nachfahren gegenüber. Wer soll es denn richten wenn nicht wir ?

  100. @#126 Esbjerg

    Ich bin Ihrer Meinung. Wir stehen vor dem Ergebnis einer völlig verfehlten Ausländerpolitik. Aber wie kann man es, diese Fehlentwicklung noch richten? Sarrazin hat es nicht schlecht gemacht, als er provozierte, aber es war hart an der Grenze, für Viele jenseits der Grenze. Übertreibung ist gut, wenn sie nicht übertrieben wird.

    Übrigens ich bin auch „Ausländer“. Meine Eltern haben mich vor 51 Jahren hierher verschleppt, aus dem heutigen Polen.

  101. Tut mir leid, wenn diese Diskussion nix mehr mit den Kosovo-Roma zu tun hat, aber so gut, wie die Rückführung auch ist, hier wird m.E. am falschen Ende angefangen. Der junge Staat Kosovo war vielleicht einfach zu ködern, weswegen man hier einen Anfang macht. Wenn es ein Anfang sein sollte, solls gut sein. Wenn es nur ein Placebo ist, ist es falsch.

  102. Ohhh, jetzt bin aber traurig!

    Warum werden so viele Talente, zukünftige Nobelpreisträger (Brüüüllll, LOL,..) abgeschoben?

    Was für ein Verlust und Schock für unser Land.

    Brüüüüüüüüüülll, Lach, lach…..

    Die vielen Hütchenspieler, die am Bahnhof oder in der Fußgängerzone, ihre „Künste“ vollführen. Welch ein Verlust (Ironie on).
    Ich bin wirklich betroffen (BRüüüülll)..
    Und diese bunte Multi-Kulti-Kriminalität, mit ihrer bunten Folklore. So leidenschaftlich (ich lach mir einen ab, brüllll).

    Sie werden mit Sicherheit, ihre nette Heimat (Rattenburg) bereichern.

    See you later alligator.

    Wir wünschen allen eine nette Heimreise.

    Grins.

  103. @128 plapperstorch
    Mal ganz ehrlich, wer ist denn nicht „Ausländer“ in diesem Land ? Wenn ich mich als Urdeutschen bezeichne, dann müssen zwei Generationen dafür reichen. Meine Oma stammt aus Pommern (heute: Polen :)), mein Vater aus Bayern 🙂 und ich wohne in als „Ausländer“ in Norddeutschland 🙂

    Sarrazin kann nur der Anfang sein. Ich bin mir sicher, er hat sich für Deutschland geopfert. Er hat bewußt übertrieben. Wir brauchen ein Einwanderungsgesetz ! Das muß knallhart durchgezogen werden. Ich wäre prinzipiell auch lieber für: …egal, wer kommem mag, kommt… Die Zahlen und Fakten sprechen eine andere Sprache. Und das Hemd ist mir im Zweifel näher als die Hose…

  104. hallo, abschiebung hin oder her, aber man sollte weder albaner, noch kosovaren als muslime betrachten, ich kenne von der arbeit einige von denen und da laufen 0.0 % von deren frauen mit kopftuch rum, die haben noch nie eine moschee von innen gesehn, halten sich nicht an ramadan oder irgendwas andres muslimisches und so weiter, vlt sind sie auf dem papier moslems aber das wars dann auch schon…

    greets

  105. nachtrag, die albaner dich ich kenne haben auch zwischen 0-2 kindern by the way, also nicht den teufel an die wand malen, das hauptproblem sind die türken und araber

  106. Meines Wissens werden Flüchtlinge aus Ex-Jugoslawien nicht zurückgeschickt, wenn sie hier ohne Sozialhilfe leben. Bei den 14 000 dürfte es sich um Leute handeln, die seit 10 Jahren von der Sozialhilfe alimentiert werden.
    Merke: Wer nichts gibt, der bekommt keine Vorwürfe, nur ein Schwein ist, der aufhört zugeben.

  107. bei beantragung v. asyl haben sich die kurden von vor ca. 15 jahren darauf berufen das in der TR krieg herrscht, sie verfolgt würden etc., welches ihnen in den meisten fällen auch gewährt wurde. hierbei möchte ich gerne darauf verweisen das die meisten sog. „ehrenmorde“ aufs konto eben dieser kurden gehen, die aus den östl. teilen der TR stammen und die stärker an den traditionen festhalten als z.b. türken aus den westl. teilen des landes. mittlerweile hat sich die lage in der TR mehr oder weniger beruhigt, nun können sich potentielle (wirtschafts)asylanten nicht mehr auf den krieg berufen bzw. wenn sie es doch tun ihr asyl mit recht abgelehnt wird, was eine positive trendwende ist.
    die gründung des staates kosovo wäre auch eine positive trendwende wenn nun verstärkt kosovo-flüchtlinge wieder dorthin zurückgeführt werden würden bei gleichzeitigen stopp der einwanderung v. dorther in die EU, unter welchen vorwänden auch immer. DE kann nicht das armenhaus der welt sein, beim besten willen nicht

  108. #126 Esbjerg (14. Okt 2009 22:13)

    Bitte glauben Sie mir: Ich würde mich hier lieber über Fußball o.ä. unterhalten.

    Wenn wir schon bei Fußball sind:

    „Der Fußball hat mir manche Tür geöffnet“

    >I>Bajramaj: Normalerweise schon. Aber ich habe bereits eine ereignisreiche Geschichte hinter mir: die Flucht aus dem Kosovo, die Integration in ein fremdes Land und mein Weg als erste Muslimin in die Frauen-Nationalmannschaft. Mit meinem Buch will ich anderen Flüchtlingen und Migranten Mut machen, die vielleicht weniger Glück hatten als ich. Ich will ihnen sagen, dass man es zu etwas bringen kann, wenn man an sich glaubt und einen starken Willen hat.

  109. @137 brazenpriss

    Mhhh… ich dachte eher daran, hier mit Ihnen darüber zu spekulieren, wie weit es die Türkei in Südafrika wohl bringen mag…

  110. @#131 Esbjerg

    Einwanderungsgesetz haben wir doch, wenn auch verteilt auf viele Gesetze, aber das ist Mist, selbst wenn es konsequent gehandhabt würde.

    @#132 Chino.x

    Nun ich kenne nur wenige Albaner, aber darunter sind nicht nur Muslime. Wie gesagt, kein schlechter Anfang, wenn es einer seien sollte, aber daran glaube ich nicht.

    Die 10 Jahre, die einige Kosovo-Flüchtlinge hier sein dürften, waren auch eine Chance. Wer die Chance ergriffen hat und hier Wurzeln gefasst hat, einen Beruf ausübt, etc. der sollte auch bleiben dürfen.

    Was mich ärgert ist, dass eine Migrantengruppe immer über einen Kamm geschoren wird.

    Ich lebe hier in einer kleinen Reihenhaussiedlung, zusammen mit Indern, Iraner, Holländern 😉 und bis vor kurzem Türken. Null Problemo. Alle haben es zu etwas geschafft, Ingenieure, Arzt usw., sprechen deutsch, Kinder haben Abitur, perfekt integriert, nicht nur Passdeutsche. Da kann man stolz drauf sein. Ich bin es jedenfalls. Niemals würde jemand auf die Idee kommen, die „nach Hause“ zu schicken, denn sie sind hier zu Hause.

  111. Die Initiatorin der Anfrage, die Linken-Innenexpertin Ulla Jelpke, kritisierte die Pläne als «monströses Projekt».

    Ah, das Antibundeswehr Hassweib kläft wieder. Da muss einer was richtig gemacht haben.

  112. @ 139 plapperstorch

    Mister plapperstorch,

    diese gut integrierten Immigranten sind doch gar nicht von der geplanten Abschiebung betroffen. Es geht doch um Leute, die seit 10 Jahren als Sozialfälle hier leben. Wenn Sie es gerecht finden, dass deutsche Hartzler, deren Eltern und die selbst in das Sozialsystem eingezahlt haben, jetzt den kleiner werdenden Sozialkuchen mit solchen Leute teilen, dann sagen Sie es bitte geradraus.
    Das Klientel, welches die FDP/CDU vertritt, wird am wenigsten von den Kosten solcher Humanität tangiert sein.

  113. @#141 Elektromeister

    Verehrter Meister, wie recht Sie haben. Um meine Nachbarn geht es nicht. Aber auch die waren mal „neu“ hier, hatten ihre Chance und haben sie genutzt. So mancher Kosovare wird sie auch genutzt haben. Was will ich sagen? Wer seine Chance genutzt hat, soll die Früchte ernten dürfen. Wer sie nicht nutzen wollte, der darf das Land wieder verlassen. Nur der alleinige Blick in den Pass, das „wo kommst du her“, reicht nicht als Grund, um jemanden wieder los zu werden, wenn er nicht illegal eingereist ist.

    Können wir uns darauf verständigen?

  114. 🙂

    @all:

    Niemand hat in Deutschland etwas gegen „integrierte“ Ausländer, denn sie haben sich bewußt dafür entschieden „deutsch“ sein zu WOLLEN. Das KÖNNTEN sie auch jederzeit rückgängig machen, was aber selten anmutet.

    Um so mehr verwundert mich, dass „Integrierte“ bei jedem Wort, bspw. „TÜRKEN“, gleich in die Luft gehen.

    Ihnen müsste doch auch daran gelegen sein, das nicht integrationswillige Menschen hier nichts zu suchen haben. Denn diese Menschen schaden auch ihnen, den integrierten und leistungserbringenden Menschen, die in Deutschland hoch angesehen sind.

    Warum distanzieren sie sich nicht und grenzen sich ab ?

    Eine klare Differnzierung von (integrierten) Deutschen und nicht integrationswilligen Ausländern würde sicherlich schnell zu MASSNAHMEN führen und nicht nur zu unnützem TV-Geschwätz reichen.

  115. #1 GodsArmy (14. Okt 2009 18:33)

    Naja, warten wir mal ab.

    Ich gehe jede Wette ein, dass wir den Großteil davon hierbehalten dürfen. Und sei es, dass sie nach der Abschiebung durch eine Hintertür wieder einwandern.
    Wo bei ich mir bereits nicht vorstellen kann, dass unsere Kuschelrepublik gleich tausende abschieben will.

  116. Die NATO-Trottel haben am Balkan de Dschihad gemacht. Unter der unfreiwilligen Schirmherrschaft auch unserer Bundeswehr wurden dort noch nach der Aktion Hufeisen serbisch orthodoxe Kirchen abgefackelt, Serben vertrieben. Das Kosovo spielt eine unrühmliche Rolle als Drehscheibe für den globalen Dschihad.

    Es wird allerhöchste Zeit, dass besonders muslimische Kriegsflüchtlinge als faktische Kriegsgewinner ihren Erfolg vor Ort genießen sollen.

  117. Daß da irgendeiner irgendwelche Papiere vorlegen wird oder daß Behörden im Kosovo irgendwelche Nachweise vorlegen werden, daß irgendjemand jemals dort gewohnt hat, glaube ich auch nicht. Die 14.000 werden auch sicher gesundheitlich nicht zu einer solche langen Reise in der Lage sein. Ich fürchte, für die werden wir weiterhin die Sozialhilfe bezahlen dürfen.
    Ich rechne mal so: wenn jeder von denen den Steuerzahler günstigstenfalls 300 Eurolein kostet, macht das für alle zusammen im Monat 4.200.000,- – im Jahr 50.400.000,- – mir wird jetzt schon schwindelig! – – in 10 Jahren waren das dann über 500 Millionen…
    Eurabier, bitte rechne noch mal nach!

  118. Nachtrag: ein Freund von mir, hat jahrzehntelang wenig verdient, aber brav eingezahlt, Rente ca. 800 Euro, muß jetzt für ein gutes Hörgerät 1.400,- Euro Eigenanteil berappen.
    So sieht es in diesem Lande aus.

  119. Mit Albanern habe ich mal vor genau 20 Jahren nähere Erfahrungen gemacht – als nämlich im Rot-Kreuz-Heim am Regensburger Bahnhof „Flüchtlinge“ aus Albanien einquartiert wurden (ich wohnte damals in der Luitpoldstraße, keine 50 Meter daneben).

    Die Albaner haben sich auf unglaubliche Weise benommen – der kleine Park vor dem Bahnhof war total zugemüllt, Essen wurde aus dem Wohnheim auf die Straße geworfen, naheliegende Geschäfte wurden bestohlen, Personal des Wohnheims und Polizisten tätlich angegriffen. Das Wohnheim war danach total demoliert und wurde monatelang renoviert.

    Ein Erlebnis der besonderen Art. Deshalb hoffe ich nur, daß Kosovo, Albanien und Co. wirklich NIE in die EU aufgenommen werden.

  120. Der Krieg im Libanon ist schon vor dreißig Jahren zu Ende gegangen und trotzdem leben noch so viele Libanesen in Deutschland, ein großer Teil von ihnen nicht unbedingt von eigener Hände Arbeit. Hat es überhaupt jemals eine Rückführung in dieses Land gegeben?

  121. #52 Ostberliner „….Das persönliche Schicksal der Asylanten ist dabei den Kommunisten völlig gleichgültig, Asylanten dienen den Kommunisten nur als Mittel zum Zweck.“

    so ist es. Das linke Gesockse missbraucht Asylanten, Zuwanderer, Homos, usw, nur und sei es drum, um lediglich Löcher bei „Demos“ zu stopfen, von den leckeren Dönerbuden bei linken „Massenveranstaltungen“ gar nicht zu reden.

Comments are closed.