Berlin: Angriff auf Polizeiwache
Terroristische Angriffe auf Polizeiwachen kannte man bisher hauptsächlich aus dem Irak. Jetzt entdecken auch Linkskriminelle in Deutschland, im sicheren Gefühl des Schutzes durch ihre Gesinnungsgenossen in Politik und Richterroben, diese Möglichkeiten. In Berlin gab es die erste Bürgerkriegsübung der Verbrecher: Angriff auf eine Polizeiwache – noch mit Rauchbomben – und Flucht mit Krähenfüßen.

Der Tagesspiegel berichtet:

Unbekannte Linksextremisten haben in der Nacht zu Mittwoch einen Lichtenberger Polizeiabschnitt angegriffen. Zunächst warfen sie Pflastersteine durch die Scheiben des Altbaus an der Rathausstraße, dann zündeten sie Rauchbomben vor der Fassade. Der Qualm drang durch die zerstörten Scheiben in das Gebäude. Ihre Flucht sicherten die Autonomen ab, indem sie so genannte Krähenfüße auf der Rathausstraße streuten. An einer dieser Metalldorne fuhr sich dann auch eine Zivilstreife der Polizei, die als erstes den Tatort erreichte, einen Reifen platt.

Festgenommen wurde niemand. Drei Personen, die am nahe gelegenen Ring-Center überprüft wurden, konnte aber eine Beteiligung nicht nachgewiesen werden. In der Nähe des Tatorts wurde ein Rucksack mit Flugblättern gefunden. Auf diesen wird zu Solidarität mit den inhaftierten Linken Alexandra R. und Christoph T. aufgerufen wird.

Bei den Inhaftierten handelt es sich um Brandstifter, die Fahrzeuge arbeitender Menschen in Brand gesteckt haben.

(Spürnasen: Skeptiker, Pittiplatsch)

image_pdfimage_print

 

60 KOMMENTARE

  1. Ich glaube es geht noch dieses Jahr los mit dem Bürgerkrieg.

    Wer in seinem Bekannten- oder Freundeskreis einen Sportschützen hat, sollte sich gut mit ihm halten.

  2. Jetzt geht’s los! Jetzt geht’s los! Jetzt geht’s los.

    Ich weiß auf welcher Seite ich stehe. Nutzen wir das was unsere Feinde wollen für uns, die Anarchie!
    Aufhebung von Recht und Ordnung?

    Kein Problem, treffen wir sie auf der Straße, vernichten wir sie und stellen wir die Ordnung wieder her!

  3. Unglaublich, aber von unseren Links-Chaoten ist man ja nichts anderes gewohnt. Die werden doch nicht etwa nervös?

    #2 Raubfisch

    Sportschütze meldet sich 😉

  4. PI Gruppe Bielefeld

    Wie ich auf der Promenade gesehen habe, gibt es anscheinend auch in Bielefeld PI Leser. Da mir bisher noch keine PI Gruppe in Bielefeld bekannt ist, sollte sich vielleicht eine Gründen. Wer Interesse hat kann sich hier melden: pi-bielefeld@live.de

  5. Ich vermute das war eher eine gemeinsame Übung mit der Kölner Polizei für den echten Ernstfall… wenn nämlich die gefährlichen „Pro Köln“ Rentner Polizeiwachen angreifen.
    MfG cf29

  6. Ob sich die Moslems mit den Linken wirklich verbünden werden wenns drauf ankommt, so wie bei den Pro-Hamas Demos?
    Sie sind ja schließlich auch Ungläubige.

    #6 Felicitas

    Gut so, mein Onkel ist Jäger 😉

  7. OT OT OT

    http://derstandard.at/fs/1254311376816/Sturm–Schneefall-Beschaedigte-Daecher-und-Verkehrsbehinderungen

    Neues vom Klimawandel: Größte Schneemengen im Oktober seit 25 Jahren

    Keinen neuen Rekord, aber seit 25 Jahre unerreichte Oktober-Spitzenwerte beschert der plötzliche Wintereinbruch. Allein 40 Zentimeter schneite es in der Nacht auf Mittwoch bei der Bergstation Rudolfshütte in Salzburg. Dort liegen mittlerweile rund 75 Zentimeter Schnee. Das gilt auch für den Sonnblick, auf dem die Schneedecke um 30 Zentimeter wuchs, berichtet die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Die Schneemengen sind auch in der Steiermark für Oktober beachtlich. In der Ramsau lagen Mittwoch früh bereits 20 Zentimeter. Auch in Vorarlberg, Tirol, Oberösterreich, Salzburg und Niederösterreich schneite es bis in die Niederungen.
    Klar ey, Wetter ist nicht Klima – und umgekehrt. Aber so langsam dämmert es auch den beklopptesten Grünen Flachxxxxxxx dass sie langsam ein Propaganda-Problem bekommen.

    😀

  8. Immer feste druff auf die Bullenschweine, und nur kein falsches Mitleid ! Vielleicht kapieren sie dann irgendwann einmal, daß sie gegen die linke SA und die Moslems härter vorgehen sollten, als gegen den deutschen Michel, der vergessen hat, seinen Strafzettel zu bezahlen.

  9. #15 RechtsGut (14. Okt 2009 16:21)

    Klimakatastrophe ! Wir müssen den CO2-Ausstoss senken, ganz schnell ! Sonst wirds entweder wärmer oder kälter, oder es bleibt alles so, wie es ist ! 😀

  10. Der Leidensdruck ist noch nicht groß genug. Zuerst muss er bei den Politikern bis vor die Tür kommen. Aber ob das immer hilft, darf bezweifelt werden.

  11. „Von Zeit zu Zeit muss der Baum der Freiheit mit dem Blut von Patrioten und Tyrannen gedüngt werden!“ – Thomas Jefferson –

  12. Immer feste druff auf die Bullenschweine, und nur kein falsches Mitleid ! Vielleicht kapieren sie dann irgendwann einmal, daß sie gegen die linke SA und die Moslems härter vorgehen sollten, als gegen den deutschen Michel, der vergessen hat, seinen Strafzettel zu bezahlen.

    Als Polizistenversteher muss ich dir mal sagen, dass hier viele Polizisten mitlesen und schreiben, die ganz und gar nicht damit einverstanden sind was in Deutschland passiert. Dürften die nur einen Tag lang bestimmen, was in Deutschland abgeht, dann hätten wir 4 Mio. Einwohner weniger!

    Ich traue mich mal zu behaupten, dass die überwiegende Mehrzahl der intelligenten Polizisten (ja, so etwas gibt es und ich rede nicht von dem fetten Ossi, der dich hinter nem 70er Schild anhält) lieber heute als morgen für klare Verhältnisse gegenüber linken Deutschlandhassern und integrationsunwillige Ausländer schaffen würde.

    PI-News hat es in diverse Morgenrunden verschiedenster Polizeistellen geschafft und so gut wie nie verurteilen Polizisten was hier steht, denn die Polizei weiß wer unserem Land schadet. Dass die Führung bei Schnittchen und Selter etwas anderes verkaufen will braucht noch etwas Zeit – aber auch die trauen sich bald.

    Also bitte nicht dauernd auf die Polizei meckern. Die hätten auch einen einfacheren Job, wenn wir 4 Mio Integrationsunwillige oder Kriminelle ausweisen oder einsperren dürften oder wenn man nicht bestraft würde, wenn man einen Linken Chaoten mit Stein oder Molli in der Hand mal ins Bein schießen dürfte. Ich würde es tun!

  13. „Information ist die Währung der Demokratie!“ – Thomas Jefferson –

    ==============================================
    Für heute heißt das:

    „PI ist die Währung unserer Demokratie!“ – OGDG –

  14. Der BERLINER KURIER füllte kürzlich eine Doppelseite mit Berichten zu einer Demo von Rechtsradikalen in Berlin. Ich bin gespannt wieviel Raum dem marodierenden linken Pöbel eingeräumt wird, wenn so etwas denn überhaupt Erwähnung findet…

  15. Auch Joschka Fischer hat einst so angefangen. Die angegriffenen Polizisten können also stolz sein und daheim berichten: „Mutti, heute habe ich unseren künftigen Vizekanzler gesehen!“

  16. #18 lobo1965

    Danke für den Link:)).

    Noch ein paar solcher Nachrichten und ich brauche bei Polizeithemen nie wieder in die
    PI-Moderation.
    MfG cf29

  17. ALLES FALSCH — ALLES EINE ERFINDUNG VON RECHTS

    In Lichtenberg war alles anders als berichtet.

    Friedensaktivisten und Menschenrechtler haben Teelichter entzündet und zur Schönung der Atemluft einige Räucherstäbe mit orientalischem Duft in Betrieb genommen. Was hier als „Krähenfüße“ beschrieben wird, waren in Wirklichkeit leckere, frisch zubereitete, knusprige „Broiler“.

    Man hatte die Belegschaft des Polizeireviers zum Friedensmahl geladen und klopfte deshalb nochmals an einem der Fenster (hier geschildert als „Steinwurf“).

    Leider hatten die Beamten bereits gegessen und waren unabkömmlich wegen des Kampfes gegen Rechts.

    So war das. Nu weissu Bescheid.

  18. Die Linken Friedensaktivisten haben sicherlich einen der Polizisten als Neonazi wiedererkannt. Das beweist doch, daß wir mehr Gelder für den Kampf gegen Rechts brauchen!

  19. #18 lobo1965:
    Wär‘ zu schön, wenn diese Nachricht stimmen würde. Von unseren netten Antifanten weiß man ja, dass „Wahrheit“ ein äußerst strapazierfähiger Begriff ist.

    Zur Nachricht:
    Rauchbomben und Krähenfüße, langsam wird’s paramilitärisch. Wir sollten für den Moment froh sein, dass die Antifanten (noch) nicht zu einer ordentlichen Koordination ihrer Aktionen im Stande sind. Ich will mir gar nicht ausmalen wie zerstörerisch effektiv die rote SA mit brauchbaren Strategen wäre… ein Horrrorszenario!

  20. Nicht der erste angriff auf den staat, seine einrichtungen seinen „freund und helfer“. Polizeipsychologen bezeichnen die angriffe auf Leib und Leben ihrer im Einsatz stehenden Kollegen als Überlebenskampf, als einen Kriegszustand!

    „Brand und Farbanschlag gegen Arbeitsagentur“
    berichtete berlinonline.de am 15.1.09

    Am 25.6.07 berichtete rbb-online:
    „Brandanschlag auf Postautos“

    „Autos des Ordnungsamts angezündet“
    Meldung vom tagesspiegel am 19.6.09

    Die morgenpost schreibt am 24.8.09:
    “Immer häufiger werden Polizisten auch privat Opfer von Tätern aus der linken Szene.”

    Am 10.04.06 kam eine pressemeldung der Polizei:
    „Unbekannte Täter haben heute früh gegen 2 Uhr 40 mehrere Scheiben des Amtsgerichtes in Lichtenberg am Roedeliusplatz mit Steinen zerstört sowie mit Farbe gefüllte Flaschen an die Fassade geschleudert. Außerdem schmierten sie Schriftzüge, die auf eine politische Motivation deuten. Auf der Flucht verstreuten sie auf allen Zufahrtsstraßen an den Kreuzungen Roedeliusplatz Ecke Magdalenenstraße, Normannen- Ecke Magdalenenstraße und Roedeliusplatz Ecke Alfredstraße mehrere Dutzend sogenannter „Krähenfüße“, die an drei privaten Autos sowie an einem Einsatzwagen der Polizei Beschädigungen an den Reifen hervorriefen.

    Am 27.1.08 schrieb die WELT:
    „Linke Szene plant Aktion gegen Polizeikongreß“

    Von all den angriffen am 1. mai und sonstigen anlässen nicht mal zu reden.

    Und unter http://www.antifas.de/daten/s/slime_wwkbullenschweine.htm
    verbreiten sie keinesfalls
    Theo Retisch
    mordaufrufe gegen die polizei – ungehindert!

    Slime – (Wir wollen keine) Bullenschweine

    Der Faschismus hier in diesem Land
    Nimmt allmählich überhand
    Wir müssen was dagegen tun
    Sonst lassen die uns nicht in Ruh‘

    Wenn ich die Bullen seh‘ mit Knüppeln und Wummen
    Jedesmal sind wir die Dummen
    Die nehmen uns fest, stecken uns in den Knast
    Doch das steigert nur unseren Haß

    Ein Drittel Heizöl, zwei Drittel Benzin
    Wie ’68 in Westberlin
    Diese Mischung ist wirkungsvoll
    Diese Mischung knallt ganz toll

    Wir wollen keine Bullenschweine

    Dies ist ein Aufruf zur Revolte
    Dies ist ein Aufruf zur Gewalt
    Bomben bauen, Waffen klauen
    Den Bullen auf die Fresse hauen

    Haut die Bullen platt wie Stullen
    Stampft die Polizei zu Brei
    Haut den Pigs die Fresse ein
    Nur ein totes ist ein gutes Schwein

    Ein Drittel Heizöl, zwei Drittel Benzin
    Wie ’68 in Westberlin
    Diese Mischung ist wirkungsvoll
    Diese Mischung knallt ganz toll

    Wir wollen keine Bullenschweine,

    Man stelle sich vor, die npd würde solche aufrufe starten…..wo sind nun unser schäuble und all die anderen sicherheitsexperten…..?

  21. Der Angriff auf Polizei und Gebäude der Polizei ist eigentlich ein alter Schuh. Das kenne ich seit etlichen Jahren.
    Fragt mal die Hamburger Polizei, die könnten ein Liedchen davon singen…

  22. Ich traue mich mal zu behaupten, dass die überwiegende Mehrzahl der intelligenten Polizisten (ja, so etwas gibt es und ich rede nicht von dem fetten Ossi, der dich hinter nem 70er Schild anhält) lieber heute als morgen…

    Solche Denkweisen wie die vom fetten Ossi(bestimmt wurden Polizisten damit bezeichnet) der den armen Bundesbürger auf der Interzonenstrecke abzockt hängen bei einigen dummen Menschen die in der Zeit des Zwangsumtausch“s hängengeblieben sind derart fest das sie vor lauter „auseinanderdividieren“ unseres deutschen Vaterlandes in regionale Unterschiede nicht bemerkt das es gerade die alten Länder der Bundesrepublik sind die sich extrem negativ entwickelt haben.

    Sind sie ein solcher Mensch.

    Oder ist es so das sie nicht sehr viel in Deutschland unterwegs sind, denn Abzocke gibt es überall in unserer schönen Republik.

    Auch und gerade in den südwestlich gelegenen Teilen des Landes habe ich schon recht unangenehme Erfahrungen mit Polizisten in Bezug auf Abzocke machen müssen.

    Da waren diverse mit Gewichtsproblemen darunter.

    Würde jene jedoch nicht als fette Wessis bezeichnen….ganz im Gegenteil zu Ihnen.

    Also bitte nicht dauernd auf die Polizei meckern.

    Den einen herabwürdigen und Respekt für den anderen einfordern.

    Unglaubwürdig und für meinen Geschmack verlogen….Deutschland gegenüber.

    MfG Bloggy

  23. #6 Felicitas (14. Okt 2009 16:10)

    Unglaublich, aber von unseren Links-Chaoten ist man ja nichts anderes gewohnt. Die werden doch nicht etwa nervös?

    Doch, sie werden nervös. In manchen Zeitungsartikeln und Fernsehsendungen kann man die Nervosität der linksgrünen Dressureliten deutlich erkennen. Manches bei ARD, Süddeutsche etc scheint mir direkt an PI adressiert zu sein.

    Die auf der Brücke wissen ganz genau dass das leise, zaghafte Murren von heute morgen zu einer handfesten Meuterei auswachsen kann.

    Aber auch wenn hier, heute, jetzt und SOFORT „hart Steuerbord“ gefahren wird, ist es sehr Zweifelhaft ob der Zusammenstoß mit dem Eisberg und das Absaufen des Schiffes noch verhindert werden kann.

  24. #18 lobo1965
    Dein Link führt auch zu einem Bericht über eine Bewerberin, die ein Architekturbüro auf Eur 9000 Schadenersatz verklagt, weil sie u.a. wegen ihres Kopftuchs abgelehnt wurde. Dass DIE Geschichte stimmt, bezweifelt hier keiner.

  25. Nicht auzudenken, wenn es Brandsätze gewesen wären. Die Feuerwehr hätte mit platten Reifen den Brandort nicht anfahren können.

    Wird jetzt vielleicht mal jemand wach?

  26. ist ja interessant, in frankreich passierte gestern fast ganz das gleiche. per post wurde einem ‚commissariat‘ irgendein gift geschickt, woraufhin alle 6 dort anwesenden beamten ins krankenhaus mussten. allerdings nicht in paris sondern in der bretagne.

    hängt vermutlich auch nicht mit den linken randalen vom letzten wochenden in poitiers zusammen, wo 200 maskierte 2 straßen der innenstadt zerlegten. zumindest ein paar der maskierten half die maskierung nichts, sie wurden nach intervention des innenministers brice hortefeux (zitat’wenns nur einer ist, sind sie ja ok, aber wenns zuviele sind …‘, das sollte man mal in deutschland über die moslems sagen;) zu mehrmonatigen unbedingten haftstrafen verurteilt :))

  27. Wie heißt es schön bei der pazifistischen Linken:
    Macht kaputt, was euch kaputt macht.

  28. @#4 Mastro Cecco (14. Okt 2009 16:07)
    ##“Ein Architekturbüro lehnt eine Kopftuch tragende Bewerberin ab – wegen “islamistischer Einstellung”##

    http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/wer-kopftuch-traegt-ist-islamistin/

    Typisch ist ja wieder eines: Die beleidigte Muslima prozessiert und fordert 3*3500 Euro vom Architekturbüro, das sie nicht einstellen wollte.

    Hm – wenn kann ich jetzt wegen Beleidigung verklagen und abkassieren? Viielleicht ist das auch ein Einkommensmodell für mich…

  29. Man stelle sich vor, man könnte diese Tat Rechten zuordnen.

    Die Medien-Rebublik stünde für 14 Tage Kopf, ein Brennpunkt in den Fernsehanstalten würde den anderen jagen und die Lichterketten würden ein nie gekanntes Ausmaß annehmen.

  30. Warum haut diesem linken Gesochse nicht einer mal was richtig ins Gesicht?

    Ein Aufstand der Anständigen!

    Ich bin sowohl körperlich als auch geistig in der Lage 4 bis 5 von diesen Schwachköpfen Benimm beizubringen.

    Ich bräuchte im Anschluss nur einen Sponsor für reichlich Desinfektionsmittel. Möchte mir nichts unangenehmes einfangen.

  31. (Nur zu dem Titelbild dieses Artikels:)

    Ich würde diesem Bild folgenden Namen geben:

    „Argument gegen Sarazzin“

  32. Dieser Beitrag paßt wunderbar zum PI-Artikel: Deeskalation bis zum Abwinken.

    Nachts Angriff auf ein Polizeirevier,

    tagsüber verzweifelte Hilferuf an die Polizei.

    Muß man eigentlich doof sein, um bei den Linken aufgenommen zu werden?

    Machen die einen Intelligenztest bei der Antifa?

    Alles was mehr als einen IQ von 50 hat ist untauglich?

  33. Trendforscher Celente shceint recht zu bommen

    Schaut mal was Gerald Celente schreibt, was der schreibt sollte man ernst nehmen.

    „Nach seiner Auffassung werden in westlichen Staaten die »Sicherheits«kräfte bald schon die Sicherheit der Bürger nicht mehr garantieren können. Und marodisierende Gangs werden die Macht in vielen Ballungsgebieten übernehmen. Die Staaten sind finanziell und in Hinblick auf die Staatsautorität eben am Ende.

    … … …

    Celente schreibt zu dem, was auf die Europäer binnen drei Jahren zukommt: »Despite differences between the 1930’s Great Depression and today’s ›Great Depression‹, unsettling similaritiers conjure up memories of pre World War II. From the United Kingdom to Russia, war drums eerily beat …« Die Kriegstrommeln klopfen also wieder überall einmal an die Türen der Europäer. Und das alles schon in nicht einmal drei Jahren …

    Der kündigt auch die Rückführung der Problemfälle in ihre Heimatländer an.

    »Immigrants brought in during boom times – blamed for bringing down wages, stealing jobs and rising crime – are being rounded up and deported.«

    Der gesamte Artikel auf deutsch hier:
    http://info.kopp-verlag.de/news/survival-scout-der-bestbezahlte-beruf-der-zukunft.html

    hier ist der youtube chanel von Celente
    http://www.youtube.com/user/GeraldCelenteChannel

  34. In Dänemark haben die Moslembanden im Januar gleich ein ganzes Waffenarsenal,das Waffendepot der dänischen Armee geplündert.Damit spielen die jetzt Krieg gegen die Bevölkerung und gegen den dänischen Staat.

Comments are closed.