BundesbankWie sich jetzt herausstellte, hatte die Bundesbank vor der Veröffentlichung des Sarrazin-Interviews (hier im Original als PDF; danke an asma) von dessen Inhalt genaueste Kenntnis und war damit einverstanden. Die ganze Organisation des Treffens mit der Kulturzeitschrift Lettre erfolgte ganz offiziell über die Pressestelle der Bundesbank. Erst als die öffentliche Empörungswelle gegen die Aussagen los brach, distanzierte sich Bundesbank-Chef Weber.

Mitarbeiter der Kommunikationsabteilung rieten Sarrazin zu dem Gespräch, das dann in der Niederlassung der Bundesbank in Berlin geführt wurde.

Der Leiter der Kommunikationsabteilung hatte nach eingehender Lektüre keine grundsätzlichen Bedenken, machte aber Änderungsvorschläge, die Sarrazin auch übernahm.

Anschließend übermittelte die Bank die genehmigte Fassung an „Lettre“. Bundesbankchef Axel Weber kannte den Text bereits vor der Drucklegung, protestierte jedoch erst, als das Erscheinen des Interviews nicht mehr aufzuhalten war.

Offenbar ist Sarrazin nicht der einzige in der Bundesbank, der denkt, in der deutschen Zuwanderungspolitik sei einiges falsch gelaufen. Er ist bloß der einzige, der sich jetzt noch traut, dazu zu stehen.

(Spürnase: Eingabe erforderlich)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

71 KOMMENTARE

  1. Konnte den der Weber alleine entscheiden, ob Thilo Sarrazin Kompetenzen entzogen werden?

    Ich denke nicht, da müssen noch andere vom Distanzierungsvirus befallen worden sein!

  2. Weber ist ein rückgratloser Feigling und Heuchler. Er leugnet wider besseres Wissen die Realität. Bombardiert die Bundesbank mit emails. Zeigt denen, dass die Mehrheit des Volkes einen solchen Chef der Bundesbank zutiefst verachtet.

    presse-information@bundesbank.de

    Weber ist unserer Bewegung hinterrücks ins Kreuz gesprungen!

  3. Unglaublich, die Geschichte wird ja immer besser – dieser Weber gibt dem Begriff, „Feigheit“ mit jedem Tag eine ganz neue Dimension.

    An der Sarrazin-Jagd haben sich nahezu alle Maintream-Medien beteiligt.
    Schon interessant, wie sich die ganze Geschichte mittlerweile entwickelt.

    Dennoch: an Stelle von Sarrazin möchten die wenigsten sein. Er und seine Angehörigen werden vermutlich derzeit in Todesangst leben.

  4. Offensichtlich dachte Weber, die günstige Emprörungswetterlage nutzen zu können, um den für ihn unbequemen zivlicouragierten Bürgerrechtler Dr. Thilo Sarrazin loszuwerden.

    Weber dachte immer noch in Kategorien der alten
    linkgrünen Multikultikuschelzeiten, deren Zenit schon lange überschritten ist.

    Es wird langsam ungemütlich für die ApologetInnen des Multikulturalismus. Claudia Fatima Roth, HohepriesterIn des linksgrünen WächterInnenrates, ist seit Wochen auf Tauchstation. Wenn Claudia Fatima Roth ihr dummes Mundwerk hält, dann scheint sich der Wind massiv gedreht zu haben!

    Hätte Weber PI gelesen, wäre ihm dieser Fauxpax nicht passiert! 🙂

    2051 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee wird wieder Kölner Dom

    2052 – Aiman-Mazyiek-Gesamtschule wird wieder Einstein-Gymasium Potsdam

    2053 – Der Baukranhersteller Liebherr stellt die Produktion von shariakonformen Hinrichtunskränen ein

  5. OT: „Eliteklassen* sind der falsche Weg“

    http://www.taz.de/regional/berlin/aktuell/artikel/1/eliteklassen-sind-der-falsche-weg/

    Manche Eltern fürchten: In Klassen mit schlecht Deutsch sprechenden Migrantenkindern könnten ihre Kinder auch Deutsch verlernen. Doch das ist unbegründet. Wer einmal gutes Deutsch gelernt hat, verlernt dies so leicht nicht.

    *Begriffserklärung: Als „Eliteklasse“ versteht man bzw. die taz-Kommentatorin ALKE WIERTH bereits eine Grundschulklasse, in der 6-jährige auf dem Niveau von 6-jährigen halbwegs unfallfrei deutsch sprechen können… (!)

  6. „Die Bundesbank war nach SPIEGEL-Informationen tiefer in die Entstehung des umstrittenen Interviews ihres Vorstandsmitglieds Sarrazin eingebunden, als sie bisher zugeben mochte. Der Kommunikationschef hatte offenbar keine Einwände gegen die später kritisierten Textpassagen“

    Aha! DAS ist der eigentliche Skandal. WEBER muss zurücktreten. Basta.

  7. Weber- der neue Name für Feigheit!
    Ich bin nun wirklich nicht erstaunt!
    Diese Strolche waren und sind nie anders gewesen.

  8. Wo ich gerade Weber zwischen den Torbögen einer Euro-Banknote sehe:

    Warum ziert eigentlich noch keine Moschee die Geldscheine?

    Ist es für die MohammedanerInnen nicht diskriminierend, nur okzidentale Baukunst auf bunten Scheinen in der Hand zu haben, die ihnen das Sozialamt aushandygt?

    Ich fordere Moscheen auf Euro-Noten für mohammedanische Hartz IV-Empfäanger! Wer Deutschland nach dem Kriege aufgebaut hat, der soll auch monetär gewürdigt werden, Weber, machen Sie Trichet die Hölle heiß! 🙂

  9. Weber ist einfach nur ein erbärmlicher, mieser Strolch. Vor solchen Leuten habe ich keinerlei Respekt. Man sollte Weber möglichst schnell aus dem Amt jagen.

  10. Dieses feige, unanständige Pack, wie Weber, hat sich für ein Führungsamt disqualifiziert! Nichts ist schlimmer, als so ein charakterloser Typ als Vorgesetzter!

  11. Das Interview (pdf) ist hundsmiserabel gescannt und praktisch nicht lesbar. Außerdem mit 4 MByte zu voluminös. Gibt es niemanden, der das ordentlich machen kann?

  12. Und der SPIEGEL findet es mal wieder besser, die Probleme des Landes mainstreamgerecht zu ignorieren und an der Demontage von Sarrazin mitzustricken:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,653319,00.html

    Lesen die eigentlich die eigenen Foren nicht?

    Manchmal hat der Spiegel lichte Momente, aber in der Mehrzahl der Fälle ist es ein Schandblatt wie 99,9% der andern auch.

    Mögen die Abo-Zahlen die passende Konsequenz sein.

    Ich empfehle: Printausgabe abbestellen, ggf. mit Begründung an die Red., den Spiegel kostenfrei als SpOn online lesen – aber ganz vorsichtig, immer querlesen, insbesondere mit PI 😉

  13. Mittlerweile scheinen unsere Volksrepräsentanten ein Volk der Fliegenfänger zu sein, wobei das Roth zu den fetten, grünschillernden Brummern gehört, die strickt mit der Klatsche behandelt gehören.

  14. Max und Moritz, gar nicht träge,
    Sägen heimlich mit der Säge,
    Ritzeratze! voller Tücke,
    In Webers Sessel eine Lücke. 😆

    Wär nicht schlecht, wenn Webers Schuss nach hinten losgehen würde, die verdiente Konsequenz für prestigegeile Wendehälse ist der Machtverlust.

  15. Diesen Hinweis, der heute in Spiegel Online steht, hatte ich schon vor ca. 1 Woche zwischen den Zeilen lesen können und hatte der PI Redaktion einen entsprechenden Hinweis geschickt. Das galt in Bezug auf die Kenntnisnahme durch Herrn Weber,aber es ist ja noch interessanter, wie man heute sieht.
    Mir ist nur die Sache wichtig, deshalb verzichte ich meistens auf das Spürnasenfeld.
    Gruss an die Redaktion.

  16. #14 le waldsterben

    Das sind keine lichten Momente, sondern Ablasventiele mit Alibifunktion.
    Die wissen was sie tun bzw. was sie schreiben dürfen.

  17. #13 liberalissimo; Ich weiss nicht was du hast, das ist doch schön lesbar, lediglich mit der Grösse magst du recht haben.
    Ich würde zumindest keine Zeitschrift, die ich womöglich als Abo habe, auseinanderreissen damit die Seiten komplett aufliegen. Schliesslich ist das Heft nicht unbedingt billig.

  18. Aber das bedeutet auch, dass Weber eine charakterlose, verlogene Ratte ist. Er läßt seine Leute auflaufen und dann schmeißt sie raus. Wir sollten von der Regierung die Entlassung Webers fordern.

  19. Die Giftliste Steinbrücks im Spiegel. Bluten müssen Innere Sicherheit, Verteidigung und alles, was ein Staat zum Funktionieren benötigt. Arbeitslose und Rentner mit biodeutschem Scheißkartoffelhintergrund werden auch schlechter gestellt. Aber das Hartz IV des Weltsozialamtes Deutschland für die mohammedanischen LeistungsträgerInnen steht nicht zur Disposition, Sarrazin hatte mehr als Recht!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,655600,00.html

    Steinbrück hinterlässt Schwarz-Gelb giftiges Vermächtnis

    Noch ist unklar, wie die neue Regierung die Milliardenlöcher im Haushalt stopfen will. Doch eine Liste aus dem Finanzministerium des scheidenden Amtsträgers Steinbrück macht der künftigen Koalition Vorschläge – vor allem betroffen: Rentner, Arbeitslose, Studenten.

    Berlin – Es ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Giftliste. Erarbeitet wurde sie im Finanzministerium, das noch vom SPD-Politiker Peer Steinbrück geführt wird. Das Papier, das SPIEGEL ONLINE vorliegt, wurde den künftigen Haushältern der schwarz-gelben Koalition übergeben – und es enthält brisante Vorschläge.

  20. Hoffentlich fliegt der Spacken und hoffentlich kriegt Sarrazin ne Beförderung oder zumindest seine alten Kompetenzen zurück …

  21. oh, – Weber ist DER Umfaller vor dem Herrn…
    Wahrscheinlich ist er auch nur deshalb Chef der Bundesbank geworden.
    …kann mir gut vorstellen, wie das ablief.

    A: „Also Leutz, als Direktor dieses Instituts
    kommt nur ein Umfaller in Frage ..!“
    b: “ äh, wäre es nicht am besten, wenn wir nicht nur einen Umfaller dafür fänden, sondern gleich DEN Umfaller schlechterdings? “
    A: „OK ! gebongt, – wir machen eine Auschreibung. Gesucht . DER Umfaller .
    ……äh, – bin mal gespannt wen wir dafür finden. “

    Tja, und so wissen wir jetzt, wer´s geworden ist. :look:

  22. WOW, soviel Feigheit und Heuchlerei auf einen Haufen, das spengt alle Grenzen des Vorstellungsvermoegens eines Anstandsmenschen.

    Bin gespannt ob dies im aktuellen Stadion der gesellschaftlichen Degenerierung noch Folgen hat, oder auch bereits zur Normalitaet gehoert.

  23. OT:

    TV-TIPP JETZT PHOENIX:

    TÜRKEN AUF DEM WEG IN DIE HEIMAT 🙂

    Hoffentlich wird eine Massenbewegung draus – bis auf die gut integrierten Nicht-Muselmanen, die können selbstverständlich hierbleiben !

  24. # 23 Eurabier

    Das ist doch schon lange klar:
    Bevor auch nur ein Kulturbereicher kein Geld mehr bekommt, geht der deutsche Michel finanziell am Stock und verarmt restlos. Es ist ganz klar ,die Dhimmisteuer, die gezahlt wird, egal wie dreckig es den Deutschen geht!
    Die Steuerschraube wird mit Sicherheit angedreht, trotz allem Steuersenkungsgeschwätz!

  25. RÜCKTRITT? Weber will nur seine Konkurrenten loswerden.

    Im Falle der dramatischen Rettungsaktionen in der Finanzkrise, beispielsweise der IKB Deutsche Industriebank oder der Hypo Real Estate (HRE), hätte seitens der Bundesbank nicht Axel Weber verhandeln dürfen, sondern der für die Bankenaufsicht zuständige Franz Christoph Zeitler…

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,653065,00.html

    Aber es kommt in Deutschland ja immer noch besser. Axel Weber, der Typ der so tut, als leite er die Bundesbank und der demnächst in die Europäische Zentralbank befördert werden soll, sieht überhaupt gar keine Probleme mit der Arbeitslosigkeit. Er rechnet nicht mit steigender Arbeitslosigkeit, weil die Unternehmen ja so furchtbar gut gerüstet seien.Momentan sind in Deutschland 285.000 Arbeitsplätze bereits weg. Dass Philips mal eben weitere 6.000 Arbeitnehmer entlassen wird, sieht er nicht so dramatisch, weil die ja im wesentlichen nicht in Deutschland anfallen werden. Die 7.000, die in Deutschland schon entlassen wurden, zählen für Leute wie Weber ja bereits nicht mehr. Vergangenheit. So wie ihn die 7.000 Menschen, die bei der ING und ihren deutschen Töchtern jetzt arbeitslos werden, auch nicht interessieren. Es geht ihm um Größeres, es geht ihm um seiner selbst.

  26. OT: „Mörder von Ägypterin vielleicht nicht schuldfähig“

    Die Musterungskommission im russischen Perm habe ihn 1999 vom Wehrdienst befreit. Der entsprechende Passus der Krankheitsliste führe „ausgeprägte, langwierige psychotische Zustände“ wie Schizophrenie, chronische Wahnzustände und affektive Psychosen auf.

    http://www.welt.de/vermischtes/article4877674/Moerder-von-Aegypterin-vielleicht-nicht-schuldfaehig.html

    aber diesen geisteskranken Psychopathen musste man unbedingt 2x (!) wegen Beleidigung einer Kopftuchfrau vor Gericht zerren, dafür war er wohl schuldfähig genug…

  27. #30 byzanz (17. Okt 2009 11:46)

    Habe gerade mal reingeguckt: der Europamanager verdient 1300,- € netto, soll richtig viel sein..kein Wunder, dass von den Anatoliern so viele nach Deutschistan wollen. Die Kohle haben nach einer Hochzeit und einem erfolgreichen Ritt.

  28. presse-information@bundesbank.de

    Herr Weber soll OHNE ABFINDUNG sofort zurücktreten … oder die Flure in der Bundesbank als Putz-Man reinigen ..

    Unverschämt die Verlogenheit der Bundesbank unter einem verlogenen, untragbaren Weber

    Der normale Deutsche hat bis zum Stehkragen die Hinterhältigkeit von solchen Typen satt

    Maler

  29. Nachdem er an der „Entmachtung“ Sarrazins mitge-
    wirkt hat, wäre es nun an ihm, wegen seines un-
    kollegialen Verhaltens schnellstens zurückzutre-
    ten.

  30. Das passt ins Bild, das man von diesem windelweichen Waschlappen hat. Ein typischer Vertreter des bundesrepublikanischen rückgratlosen Alibipolitikers, Parteisoldaten, Schleimscheissers und Lügenbarons – parteiübergreifendes Grauen wohin das Auge reicht.

  31. Herr Weber hat die Schule er Listenschmiedr hinter sich ??

    Allah der Listenschmied (laut Koran)

    Sure 3:54: Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied. Quelle

    List: Durchtriebenheit, Verschlagenheit bis Gerissenheit über klug, Schlauheit.
    Also, wenn sich jemand schlau gibt aber verschlagen denkt nennt man das hinterhältig. Ein Listenschmieder eben. Allah der beste Listenschmied.

    List: Arglist; Verrat, Falschheit, Unaufrichtigkeit, Hinterhältigkeit, Doppelzüngigkeit, Hinterfotzigkeit; Doppelspiel, Heimtücke, Hinterlist, Ränke;

    Schmieden (Listen schmieden): intrigieren; jemanden gegen jemanden ausspielen.

    Das Gegenteil ist Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit, Geradheit o.ä. bzw. nicht zu lügen.
    Allah ist auch noch stolz darauf, da er sich für den besten Listenschmied bzw. Lügner hält. Das heißt, tut es ihm gleich – mit seiner List. Wenn jemand meint dieser Spruch fördert Vertrauen ist er schief gewickelt.

    Falls ich hierein zu viel interpretiere, lasse ich mich gerne aufklären.

  32. IST DER WEBER MOSLEM? KLASSISCH TAKTIK! IN DAS MESSER EINES ANDEREN LAUFENLASSEN ?!?
    -1000-fragen keine antwort

  33. Etwas türkische Presseschau, nun forder Türken schon den Bundespräsidenten auf, Sarrazin zu feuern:

    http://www.migazin.de/2009/10/17/turkische-presse-europa-16-10-2009-koalitionsverhandlung-sarrazin-diskriminierung/all/1/

    Klage gegen Sarrazin

    Der 34-Jährige Berliner Salim Harmanci habe über seinen Anwalt Asim Güllüoglu eine Klage gegen Thilo Sarrazin aufgrund seiner volksverhetzenden Aussagen bei der Staatsanwaltschaft eingereicht. Harmanci sei der Meinung, dass die Türken leider keine ausreichenden Reaktionen gezeigt hätten. Er selbst wolle nicht still gegenüber rassistischen Äußerungen verharren.

    Sein Anwalt Güllüoglu habe erklärt, so die HÜRRIYET, dass solche Beleidigungen nicht unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit ausgesprochen werden können. Auch Sarrazin könne seine rassistischen Äußerungen nicht mit der Meinungsfreiheit begründen, genauso wie dies ja auch die Hassprediger nicht könnten.

    Proteste gegen Sarrazin werden lauter

    Die MILLIYET berichtet über die Proteste der Türkischen Gemeinde Rhein Main vor der Frankfurter Niederlassung der Bundesbank. Vorsitzender Erhan Songün habe gefordert, dass Sarrazin seine Ämter gänzlich niederlegt. Wenn er dies nicht tue, sollte er „von unserem Bundespräsidenten“ aus seinen Ämtern entlassen werden. Man könne Rassisten in ranghohen Positionen nicht weiter erdulden. Erschreckend sei zudem, dass ein Teil der deutschen Presse ebenfalls an dieser Hetze teilgenommen habe. Die Demonstranten trugen Transparente mit den Aufschriften „Keine Ämter für Rassisten“ und „Stoppt Volksverhetzer!“

  34. 37 Chester
    Umfrage

    Die Bild hat mitlerweile – ebenso wie die Welt – mitbekommen, dass man mit Umfragen ein paar Tausend Seitenaufrufe die Statistik verbessern kann.
    Das ist auch gut so, denn viele kommen vom pi-news. Die Welt könnte sich nal erkenntlich zeigen.

  35. Ein österreichische Randnotiz:

    Ein ehemaliger Vizekanzler (und späterer Bundeskanzler, nämlich Dr. Wolfgang Schüssel (ÖVP) hätte einst beinahe zurücktreten müssen, als er in einem – nie wirklich zugegebenen – privaten Geplauder mit Journalisten den Chef der Deutschen Bundesbank als „richtige Sau“ bezeichnet hatte. Damals war der Sturm noch viel größer, war es doch ein konservativer Politiker, dem diese Äußerung entschlüpft ist, die dann von einem „Standard“-Journalisten in die Öffentlichkeit gespielt worden ist.

    Post Scriptum : Jener Wolfgang Schüssel wird dzt. als künftiger EU Kommissar gehandelt.

  36. @ 37, Chester

    Deutsche zu 83% Nazis!

    Das macht mich tiefst betroffen und auch ein Stück weit traurig…

    Wo ist die Bundesempörungswarze eigentlich?
    Kein Ton von ihr und den anderen „leitenden“ GrünInnen…

    Nur Elvis Cemle of Öz hat kurz seinen geistigen Enddarm entleert.

  37. Solange noch ein „Biodeutscher“ übrig ist, der nicht exzessiven Gebrauch vom Binnen-I macht, so lange wird der links-grüne Mainstream jede Kritik an der islamischen Geschlechterapartheid zu verbieten versuchen.

    Solange in Deutschland noch ein Kirchturm steht oder ein Kruzifix in einer Schule hängt, so lange versucht der links-grüne Mainstream die Kritik an Schariah-Staaten klein zu halten.

    Wenn das noch einen Beweis benötigen würde, dann könnte man das hier sehen
    – im „Pixibuch-Skandal“:
    http://www.youtube.com/watch?v=KdjAkGsOn6o

  38. wegen #46 Roger1701
    tut mir leid, Leute, hab zum falschen Thema gepostet.
    Der Kommentar sollte zum Artikel mit dem
    Büstenhalterverbot.

  39. #30 byzanz

    Und was kam bei der Sendung an Infos rüber? Massenbewegung oder doch nur ein paar Führungskräfte.

  40. Wenn Weber wirklich den Inhalt des Interviews vor Veröffentlichung kannte, aber erst nach der Veröffentlichung intervenierte, hat er sich als Vorstand der Bundesbank eindeutig disqualifiziert. Wie Weber inhaltlich zu Sarrazins „umstrittenen“ Aussagen steht ist unklar – allerdings war er clever genug um damit einen ungeliebten Konkurrenten zu schwächen. Eine typische Machtintrige – nicht mehr nicht weniger.
    Die Tatsache, daß nun aber diese Informationen ans Licht kommen, zeigt daß Weber schon längst nicht mehr die Rückendeckung seinen direkten Umfeldes hat.
    Also schon mal zwei Indizien die auf einen Rücktritt hindeuten könnten.

  41. Würde die Webelite nicht so feige sein,würde sie den öffentlichen Gegenpart zur Gegenfraktion Gutmenschen nicht scheuen müssen.Das Bürgertum hätten sie auch auf ihrer Seite,aber evtl.geschäftliche Verbindungsauflösungen zu Arabien,dazu müßten sie dann auch ihren Mann stehen.

  42. @ 37, Chester

    Man muss sich fragen! Wie wird man zum Nazi!

    Ein kleiner Nazi steckt in jeden Menschen.

    Und man kann jeden Menschen zu einen gewalttätigen und radikalen Nazi machen.
    Und genau das geschieht Momentan.
    Es liegt an der Politik eines Landes oder Kontinents.

    Wir werden unkontrolliert überbevölkert.
    Arbeitslosigkeit und Kriminalität nimmt rasant zu.
    Wie kann man bei so einer Arbeitslosenrate noch Zuwanderung zulassen?
    Diese Menschen müssen alle ernährt werden auf kosten der Steuerzahler die jeden Tag schuften.
    Dann kommen noch die Moslems die jeden Tag radikaler werden, uns prügeln und ausspotten
    und uns überrennen wollen.
    Das wird uns jeden Tag bewusster.

    Politik und Medien reagieren nicht. Denn sie Wissen selbst nicht mehr wie sie es aufhalten wollen.

    Das Volk sieht sich in Stich gelassen!
    Wer ist da nicht gefährdet zu einem Nazi werden kann.

    Es ist fünnf vor 12.
    Deutsche zu 83% Nazis!
    Ich glaube das momentan in den EU-Ländern die am meisten darunter leiden die Rate zeimlich gleich aussieht.

    Aber dann muss man sich auch fragen!
    Ist man ein Nazi wenn man seine Heimat verteidigen will, und sich im eigenen Land als Ausländer sieht.

  43. Diese Enthüllung wundert mich nicht!
    erst Interview erlauben, dann dagegen jaulen.
    „Auflaufen lassen“ nennt man das, damit kann man sich unliebsamer Mitarbeiter super entledigen.
    Der Herr Weber ist nicht nur feige, sondern offenbar auch verschlagen!
    Aber diese Voraussetzungen gehören vielleicht zum Job – der ohnedies ein politischer Posten ist.

  44. #10 Eurabier

    Das mit den Moscheen auf Euro-Banknoten soltest du nicht zu laut sagen – sonst greifen noch unsere Roths und Ströbeles diese Idee auf. Aber wer weiß: Vielleicht liegen längst entsprechende Entwürfe der EZB vor.

  45. @ 53, KDL

    Richtig!

    1000-Euronenschein mit Eroberer-Moschee.

    Damit die Stütze, Sprungprämie, Heizzuschuss, Wohnungszuschuss und alle anderen Schüsse in den Muselofen den Geldbeutel nicht so dick machen…

  46. @ 48, BePe

    Das ist doch schon lange bekannt!

    Nur bringen die Qualitätsmedien, unsere bekannt freie Presse, nichts darüber.

    Einzige Ausnahme hier:

    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/lehman-pleite-banken-fordern-50-milliarden;2465557

    Man achte auf das Datum! Berücksichtigt man den Zeitverzug vom Bekanntwerden über Recherche bis zur Veröffentlichung, ergibt sich eine merkwürdige Korrelation mit dem Sarrazin-„Skandal“…

    Und das Schloch Weber ist am Verlust der Peanuts garantiert nicht schuld.

  47. ZU: Sarrazin-Interviews (hier im Original als PDF)

    der Text ist Informativ. Ich frage mich aber ob Pi ihn raukopiert hat oder mit Billigung des Urhebers?

    Wenn der Text autorisiert ist könnte PI es dann ja auch dazu schreiben. Wenn nicht halte ich nichts von Diebstahl, auch nicht in diesem Fall.

    Falls von seitens PI keine Stellungnahme erfolgen sollte würde ich das sehr bedauern. Ich könnte PI dann nicht mehr vorbehaltlos aufsuchen.

  48. Ich könnte PI dann nicht mehr vorbehaltlos aufsuchen.
    Und viel Spaß beim Weiterlesen auf Ihren Seiten.

  49. Weber ist aufgrund seiner Feihheit nicht mehr tragfähig für die Bundesbsnk.
    In dieser Position braucht D Männer und keine Waschlappen. Das Merkel sollte endlich handeln und Weber zum Rücktritt zwingen

  50. #60ksk7

    wenn Sie nicht lesen können ist , das ja nicht meine Schuld. Von PI wurde der Oginalartikel eingescannt, da ist nicht von der BUBA!

    Ihre Beleidigungen zeugen auch nicht gerade von Diskussionskultur

  51. diese Kaste der Banken, so wie Weber, sind doch alles Feiglinge und Hosenschei..er… immer das Fähnchen nach dem Wind drehen..

  52. Sieht ganz so aus als würde die Schmierenkampagne Webers zum Boomerang.

    Sarrazin for Bundesbankpräsident!

  53. Recht herzlichen Dank an „asma“ für die PDF mit dem kompletten Interview. Leider ist es praktisch unmöglich danranzukommen da dieser Exot einer Zeitschrift ausverkauft ist. Nochmals herzlichen Dank, ist ist hochinteressant dieses Interview auf einem hochklassigen intellektuellen Nivau zu lesen. Die, welche es zerreißen haben nur ein paar Schlagworte aus dem Zusammenhang gerissen , und heulen auf.

  54. Tja, da zeigt sich wieder mal, wie scheinheilig hier alle in diesem Land sind, ganz vorran unsere Politiker und diese Pseudo Elite.

  55. Endlich hatte einmal jemand den Mut die Warheit auszusprechen und gleich wird dieser fallen lassen, obwohl das ok des Vorgesetzten vorhanden war. Es gibt einfach keine Ehrenmänner mehr. Armes Deutschland nicht mehr lange dann heisst Du Arabisches Land. Unsere Vorfahren drehen sich bestimmt im Grab herum !

    Deutschland wach auf !

    Warum lassen wir uns das gefallen ?? Auch wir müssen uns endlich von der Geschichte frei machen, es gab so viele andere Länder die so viel grausame Dinge taten, von denen man nichts mehr hört und viel zeitnaher passierten. Wir lassen uns dadurch klein halten und abzocken ! Ja, wir müssen mittlerweile sogar aufpassen welche Meinung man vertritt. Hallo, wo ist das Grundgesetz: freie Meinungsäusserung, geblieben ??

    Geht und baut eine Christliche Kirche in einem arrabischen Land und man findet euch gefoltert und sehr wahrscheinlich nicht mehr lebend wieder auf. Ich weiß wovon ich rede, unsere Gemeinde hat eine türkische christliche Familie aufgenommen, die in akuter Lebensgefahr war !!!

    Deutschland wach auf, wo ist der Stolz des Landes geblieben, wo ist unser Land geblieben ????
    Wir lassen uns von den „Gästen“ im Land vorschriften machen. Wie weit ist es mit uns gekommen ??
    Deutschland wach endlich auf !!!!!!!!!!!

Comments are closed.