Reichstag in BerlinDem deutschen Grundgesetz, Artikel 22 soll hinzugefügt werden: „Die Sprache in der Bundesrepublik ist Deutsch.“ Eine Selbstverständlichkeit an sich, in anderen Ländern jedenfalls, wo die jeweilige Muttersprache als Landessprache festgeschrieben ist. Nicht so bei uns, und Widerworte kommen nicht nur von der Türkischen Gemeinde, die wohl ihre Mitglieder für zu blöde hält, deutsch zu lernen.

Auch die prinzipienlose Kanzlerin, deren einziger Grundsatz der eigene Machterhalt ist, hadert mit dem Beschluss ihrer eigenen Partei.

„Ich persönlich finde es nicht gut, alles ins Grundgesetz zu schreiben. Wir haben jetzt Anträge auf Kultur, auf Sport, auf die Frage der Familien, auf die deutsche Sprache jetzt, und wir müssen aufpassen, dass das jetzt nicht inflationiert.“ Kritik kam von der Türkischen Gemeinde, Teilen der SPD, der FDP, Grünen und von CSU-Generalsekretär Guttenberg.
(…)
Saarlands Ministerpräsident Peter Müller – aus dessen Verband der Antrag stammte – sagte, die Partei müsse sich klar dazu bekennen, „was den Staat ausmacht“. Neben der Flagge gehöre dazu auch die deutsche Sprache. Müller sagte anschließend der Deutschen Presse- Agentur dpa, das Bekenntnis sei wichtig für die Identität. „Deutsch ist Deutsch sprechen und deutsche Identität.“

Die Türkische Gemeinde, die außer unserem Geld nichts von uns haben will, meckert natürlich auch herum.

„Erneut bedienen einige Politiker in der CDU vorhandene Ängste und Klischees gegenüber Migrantinnen und Migranten“, erklärte der Vorsitzende Kenan Kolat. „Wir verstehen dieses Vorhaben als Assimilierungsdruck und mit demokratischen Gepflogenheiten nicht vereinbar.“

Deutliche Kritik kam von SPD-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann: „Das ist überflüssig. Die Amtssprache ist Deutsch. Ansonsten werden bei uns viele Sprachen gesprochen“, sagte Oppermann der Zeitung „Die Welt“ vom Mittwoch. CSU-Generalsekretär Karl Theodor zu Guttenberg vertrat die Auffassung, die Gesellschaft müsse auch ohne entsprechende Passagen in der Verfassung die Kraft aufbringen, ihre Sprache zu schützen.

Grünen-Chef Cem Özdemir kritisierte den Beschluss. „Bei den wirklich wichtigen Fragen wie der Finanz- und Wirtschaftskrise eiern sie nur verdruckst herum“, sagte er der „Frankfurter Rundschau“ (Mittwoch). „Mit fragwürdiger Bekenntnisrhetorik versucht die CDU nun, diese Leerstellen zu übertünchen.“ Der FDP-Kulturpolitiker Christoph Waitz sprach von einem populistischen Ablenkungsmanöver.

Da wird ja das Vorhaben von Schwarz-gelb, Zwangsehen künftig unter Strafe zu stellen, sicher auch bald Kritiker auf den Plan rufen.

Union und FDP wollen nach Informationen von WELT ONLINE ein Gesetz einführen, das den Zwang zur Heirat unter Strafe stellt. Wer jemanden mit Gewalt oder Drohungen dazu nötigt, eine Ehe einzugehen, müsste dann mit einer Haftstrafe zwischen sechs Monaten und zehn Jahren rechnen.

Mal sehen, wann sich Kolat über diese Pläne der Einschränkung türkischen Kulturgutes aufregt – und seine westlichen Komplizen mit ihm.

(Spürnasen: Werner Z. und Oana)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

88 KOMMENTARE

  1. Grundgesetz? Was war das noch einmal? Egal, jetzt haben wir die EU-Verfassung und die steht über allem.

  2. Wie Geert Wilders sagt sollte auch in die Verfassung bzw in D in das Grundgesetz eingetragen werden dass die Leitkultur abendländisch ist und das sich jeder Bürger dazu verpflichtet diese Werte anzuerkennen.
    Noch können die Türken nicht sagen,die türkische Sprache solle ins GG aber das kommt schon noch

  3. „Erneut bedienen einige Politiker in der CDU vorhandene Ängste und Klischees gegenüber Migrantinnen und Migranten“, erklärte der Vorsitzende Kenan Kolat. „Wir verstehen dieses Vorhaben als Assimilierungsdruck und mit demokratischen Gepflogenheiten nicht vereinbar.“

    Was?

  4. Die Sprache in der Bundesrepublik ist Deutsch?

    Das ist ja Autobahn,das geht gar nicht.Entweder Türkisch oder gar nix.Wo kommen wir denn da hin…

  5. „Erneut bedienen einige Politiker in der CDU vorhandene Ängste und Klischees gegenüber Migrantinnen und Migranten“, erklärte der Vorsitzende Kenan Kolat. „Wir verstehen dieses Vorhaben als Assimilierungsdruck und mit demokratischen Gepflogenheiten nicht vereinbar.“

    Dann hau doch ab!

  6. #2 Frauenzimmer (10. Okt 2009 20:33)

    Eine Entscheidung, die wenn man doch mal ehrlich sagt, die Mehrheit begrüßt. Endlich kommt mal etwas Wind rein, hätte man dies vor der Wahl beschlossen wäre ich stutzig geworden, aber hinterher, das beruhigt schon!

    Wenn der Vertrag von Lissabon ratifiziert ist, ist es völlig egal, was in unserem Grundgesetz steht.

  7. #3 punctum (10. Okt 2009 20:37)

    Naja, die Büchlein unserer heutigen Politiker liest doch auch keiner.
    Verständlich.

  8. @ #2 Frauenzimmer (10. Okt 2009 20:33)

    …der Vorsitzende Kenan Kolat. „Wir verstehen dieses Vorhaben als Assimilierungsdruck und mit demokratischen Gepflogenheiten nicht vereinbar.“

    Wenn ich das Wort „Assimilierungsdruck“ richtig verstehe, ist unser Anspruch, dass Einwanderer die Deutsche Sprache lernen, unmoralisch und undemokratisch. Ich bin seit 30 Jahren Auslaender (Deutscher in Spanien) und wenn mir jemand erklaert haette, dass Spanisch lernen in Spanien unmoralisch und undemokratisch ist, haette ich ihm einen an die Ruebe gehauen.

    Aber inzwischen wissen wir ja, dass alles was von Deutschen in Deutschland getan wird undemokratisch (dieses Wort ist inzwischen falsch besetzt) und unmoralisch (dieses wird es auch bald sein) ist.

    Matamoros

  9. „Wir verstehen dieses Vorhaben als Assimilierungsdruck und mit demokratischen Gepflogenheiten nicht vereinbar.“

    Herr Klolat, die Islamisierung und Türkisierung Deutschlands ist noch nicht abgeschlossen.
    Ihre Unfug können Sie gerne danach propagieren, aber vorerst machen sie mir bitte einen Döner mit „swibeln und scharf“ aber dali!

  10. An #8 Plondfair (10. Okt 2009 20:42)
    …Wenn der Vertrag von Lissabon ratifiziert ist, ist es völlig egal, was in unserem Grundgesetz steht …

    Dann kommt der Bürgerkrieg und bereinigt alles.

  11. #11 elohi_23 (10. Okt 2009 20:48)

    Dann kommt der Bürgerkrieg und bereinigt alles.

    Der kommt früher oder später, aber doch nicht deshalb. Die Deutschen möchten wieder im real existierenden Sozialismus leben, sonst wären die Wahlen dieses Jahr anders ausgegangen.

  12. Hunde bellen und die Karawane zieht weiter.
    Die Türken Kenan Kolat und Cem Özdemir können doch wegziehen wenn es ihnen nicht in den Kram passen!!!

  13. Nicht so bei uns, und Widerworte kommen nicht nur von der Türkischen Gemeinde, die wohl ihre Mitglieder für zu blöde hält, deutsch zu lernen.
    ————————————–
    Sie -die Türkischen Gemeinden- halten ihre Landsleute deshalb für zu blöde, Deutsch zu lernen, weil sie wissen, dass sie tatsächlich zu blöde dazu sind! 🙂

  14. Freche und dreiste Lügen auf wikipedia:

    Nach der Tötung Marwa El-Sherbinis 2009 war Kramer einer der wenigen Deutschen, die die gesellschaftspolitische Dimension der Tat unmittelbar öffentlich benannten.[2] Deutsche Medien sowie die Politik hatten diesbezüglich zunächst tagelang geschwiegen.[3]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Stephan_Kramer

    Wer sich noch erinnern kann: Das Thema war tagelang zuvor schon in den Medien ganz oben, in wikipedia wird das aber so dargestellt, als ob es nicht so gewesen wäre und nur durch den „heldenhaften“ Einsatz von Kramer an die Öffentlichkeit gelangte.
    PI sollte dieses dreiste Lügen auf wikipedia thematisieren!

  15. #4 Spiritofdeath (10. Okt 2009 20:40)
    Noch können die Türken nicht sagen,die türkische Sprache solle ins GG aber das kommt schon noch
    ————————————
    NEIN, verfl….. Ka…!
    Deshalb soll doch DEUTSCH als Nationalsprache im GG manifestiert werden!
    Damit eben kein Kümmeltürke kommen kann, und Türkisch in Schulen, Behörden und in der Gesellschaft -vor allen Dingen!- hoffähig zu machen!

  16. …wieso ein Gesetz, das Zwangsverheiratung unter Strafe stellt? Das Gesetz gibt es schon -§240- Höchststrafe fünf Jahre (soweit man „das Zwangsverheiraten“ als einen besonders schweren Fall betrachten will). Problem wohl die deutsche Rechtspflege (die einen solchen Akt elterliche Strenge wohl doch eher als Bereicherung empfindet) und die Weiber, die als blökende Schafherde ihre selbstverschuldete Unmündigkeit verteidigen…

  17. Ich hoffe sehr, dass diese beiden Gesetze durchgehen!

    Vor allem aber müssen die bestehenden Gesetze viel konsequenter angewandt werden!

    Straftat? Abschieben!

  18. #19 danton (10. Okt 2009 21:05)

    Deshalb soll doch DEUTSCH als Nationalsprache im GG manifestiert werden!

    Noch einmal: wenn „Lissabon“ ratifiziert ist, kannst du das Grundgesetz zum Einheizen nehmen. Es ist dann völlig egal, was da drin steht.

  19. Also, wenn ich das heute richtig mitbekommen habe, hat die FDP den Zusatz bezüglich der deutschen Sprache im GG gekippt was zu dieser Proporzpartei passen würde. Stattdessen soll man sich (d.h. die beiden Parteien Proportz und SED 2.0) über eine „Kulturschutzklausel“ im GG bereits geeinigt haben.

    Mir ist nicht bekannt, dass Kultur in Deutschland -außer gegen die Angriffe von moslemischer Seite- hier bedroht war.

    Ich denke mal, dass man auch nicht beabsichtigt die deutsche Kultur verfassungsmäßig zu schützen, sondern die „Kultur“ Dritter, sprich die „Migrantenkultur“.

    So wird aus einem Kopftuch ganz einfach ein schutzwürdiges Gut, da es ja Ausdruck des moslemischen Kulturkreises ist. Damit schafft man vielen hungerleidenden FDP-Wählern aus der Anwaltsriege wieder ein Zubrot beim Einreissen eines neuen Einfallstores zur Zerstörung unseres Gemeinwesens.

    Sollte dies stimmen, schließt die FDP hier lückenlos in ihre Tradition als Partei der inneren Unsicherheit auf.

    Man darf eines nicht vergessen: Wir haben Anwälte, wie Sand am Meer (Laber-Rababer ist eben einfacher, wie Informatik). Genau diese Leute sind aber das klassische Wählerpotential dieser Lachpartei und müssen bedient werden.

    Hat sich hier schon mal einer Gedanken darüber gemacht, dass diese kulturelle Bereicherung ein riesiger Geschäftszweig ist, angefangen vom Strafrecht bis zum Öffentlichen Recht?

    Jetzt geht es erst in die zweite Runde. Ich kann mich noch an die unsäglichen Zeiten erinnern, wo ein Bundesunsicherheitsminister Baum in die Zellen von RAF-Terroristen gekrochen ist, um hat mit diesem Mörderpack öffentliche Diskussionen zu führen.

    Jetzt treiben sich die Agenten dieser Proporzpartei hier herum und versuchen den Forenteilnehmern allen Ernstes zu verkaufen, dass die, die über die Jahre nachweislich die deutsche Justiz negativ geprägt haben, uns retten wollen.

    Aber auch wieder hier: Der Deutsche hat sich im wahrsten Sinne seines Wortes die Anwälte selbst gewählt.

    ;-)))

    Gruß

    Golem

  20. #19
    Du hast meinen Satz vielleicht nicht ganz verstanden.
    Deutlicher: NOCH können die Türken nicht sagen dass sie die türkische Sprache in das GG eintragen lassen wollen weil es noch zu früh ist,aber in einigen Jahren geht das sicher!
    So frech wie die sind?
    Das war sarkastisch gemeint.
    Natürlich will ich NICHT das in D oder bei uns in Ö soetwas passiert!

  21. Sechs Monate für Zwangsehe ? Das ist lau. Immerhin wird dabei ein Mensch vergewaltigt und seines Lebens beraubt.

    10 Jahre ? Kann angehen, jedoch nur, wenn die anschließende Ausschaffung gesichert ist.

  22. in den USA: mehrheitlich Englisch und Spanisch

    in Luxemburg: in den Familien Luxemburgisch, Geschäftssprache Französisch, Zeitungen auf Deutsch

    in Belgien: Niederländisch, Französisch und Deutsch

    in der Schweiz: Deutsch, Französisch, (Italienisch), Rätoromanisch

    in Italien: Italienisch, Französisch, Deutsch

    — in mehreren anderen Staaten gibt es ebenfalls keine Amtssprachen.

    What Now ??

  23. Noch einmal: wenn “Lissabon” ratifiziert ist, kannst du das Grundgesetz zum Einheizen nehmen. Es ist dann völlig egal, was da drin steht.

  24. OFF TOPIC (oder auch nicht):

    Bosnien-Herzegowina sicherte sich einen Platz in den Playoffs, dadurch ist die Türkei definitiv nicht in Südafrika dabei.

  25. Ich bin zwar kein gebürtiger Deutscher, dennoch denke ich, dass ich die deutsche Sprache gut beherrsche. Es gibt aber Wörter die ich nicht verstehe. z.B. „AUTOBAHN“.
    Kann mir jemand verraten, was es bedeutet?
    Danke.

    #6Das ist ja Autobahn,das geht gar nicht.Entweder Türkisch oder gar nix.Wo kommen wir denn da hin…

  26. #31 havel (10. Okt 2009 21:43)

    Es gibt aber Wörter die ich nicht verstehe. z.B. “AUTOBAHN”.
    Kann mir jemand verraten, was es bedeutet?

    Adolf Hitler hat u.a. die Reichsautobahnen gebaut. Und wenn jemand sagt, daß nicht alles schlecht ist, was A.H. gemacht hat und damit eben diese Autobahnen meint, dann fangen unsere Berufslinken an, durchzudrehen (Kampf-gegen-Rechts-Syndrom).

  27. @ #31 havel (10. Okt 2009 21:43)

    Ich bin zwar kein gebürtiger Deutscher, dennoch denke ich, dass ich die deutsche Sprache gut beherrsche. Es gibt aber Wörter die ich nicht verstehe. z.B. “AUTOBAHN”.
    Kann mir jemand verraten, was es bedeutet?
    Danke.

    „Autobahn“ ist eine Anspielung für Insider!

    Sie geht zurück auf Eva Herman, die in einer Talkshow vom Moderator Johannes B. Kerner rausgeworfen wurde, weil sie daran erinnert hat, daß die Bevölkerung zwischen 1933 und 1945 in Deutschland auch Menschen waren und keine Monster, und daß wir heute viele Errungenschaften dieser Zeit nutzen.

    Autobahn = motorway/highway
    Hitler hatte die ersten Autobahnen bauen lassen.
    Etwas ist also „Autobahn“, wenn man irgendeine künstliche Verknüpfung mit der Zeit zwischen 1933 und 1945 herstellen kann.

  28. Fortsetzung :

    in Spanien: Spanisch, Katalanisch, Mallorkinisch, Baskisch

    in Frankreich: Französisch, Deutsch, Baskisch

    in Brasilien, in den Philippinen, in Indonesien, in Russland, in China:

    . . .

    Gibt ’ne ziemlich lange Liste.

    🙁

  29. @ #28 A Prisn (10. Okt 2009 21:40)

    – in mehreren anderen Staaten gibt es ebenfalls keine Amtssprachen.

    What Now ??

    Aber in vielen anderen gibt es durchaus Amtssprachen – so what ??

    z.B. in Deutschland!

  30. @ #37 A Prisn (10. Okt 2009 21:54)

    Deutschland ist nicht auf deiner Liste – na also!

    (Versuch mal hier in russischer Sprache Amtspost zu führen – viel Glück :mrgreen: )

  31. #37 A Prisn (10. Okt 2009 21:54)

    Es ist wohl ein Unterschied, ob es in einem Land seit Jahrhunderten unterschiedliche Kulturen und Sprachen gibt, oder ob eine bestimmte Gruppe von Ausländern nicht willens oder nicht in der Lage ist, sich an das Gastland anzupassen.

  32. @ #42 Plondfair (10. Okt 2009 22:13)

    Was ist denn auf einmal mit der FAZ los?

    Wir haben bald eine neue Regierung … die „unabhängige“ Presse passt sich an ….

  33. Amtssprache ist Deutsch? Da muß ich ja lachen. Inzwischen ist in Behörden in entsprechend bereicherten Städten alles auch auf Türkisch angeschrieben und Infobroschüren werden immer auch in Türkisch gedruckt. Auf dem Stuttgarter Flughafen wurde schon vor vielen Jahren die französische Beschriftung gegen eine in türkischer Sprache ausgetauscht! Und das in einem Bundesland, das zeitgleich Französisch als erste Fremdsprache in Schulen durchsetzten wollte. Als ich meinen Führerschein machte (vor über 20 Jahren!) war es schon möglich, die theoretische Prüfung auf Türkisch abzulegen. Sollte sich das mittlerweile geändert haben?

  34. #37 A Prisn
    … und in D als anerkannte Minderheiten Sprachen Sorbisch, Nordfriesisch, Dänisch usw.
    Guckst du hier

    – in Frankreich: Französisch, Deutsch, Baskisch

    Außerdem kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man in Frankreich bei offiziellen Angelegenheiten mit Deutsch oder Baskisch sehr weit kommt.

  35. müsste dann mit einer Haftstrafe zwischen sechs Monaten und zehn Jahren rechnen.

    … die dann eh von Qualitäts-Richtern künstlich unter 2 Jahren gehalten und somit zur Bewährung ausgesetzt wird.

  36. #44 Denker (10. Okt 2009 22:15)

    Wir haben bald eine neue Regierung … die “unabhängige” Presse passt sich an ….

    Daran kann es eigentlich nicht liegen. 80% der Gesetze kommen aus Brüssel, da ist es egal, wer gerade im Berliner Komödienstadel auftritt (und die Parteien, die z.Zt. im Bundestag sitzen, sind doch sowieso ein und derselbe Sumpf).

  37. #42 Plondfair (10. Okt 2009 22:13)

    #41 Israel_Hands (10. Okt 2009 22:11)

    Was ist denn auf einmal mit der FAZ los?

    Die sind vom Sarrazin gebissen!

    Mit ihrer Sarrazin-Hatz hat die Dressurelite sich derbe ins eigene Knie geschossen. Sie haben eine Welle losgetreten, die allerdings in eine unvorhergesehene Richtung rollt und dabei ungeahnte Ausmaße annimmt. Satt sich Sarrazins „Kreuzigung“ vor Augen zu führen und zu kuschen, nehmen sich die Bürger und immer mehr sog. Meinungsbildner Sarrazins Mut zum Vorbild und reden Tacheles.

  38. Das umdenken hat begonne. Christen dieser Welt vereinigt euch.

    Integration oder Abschiebung, es gibt keinen anderen Weg. Der Islam ist eine moderne Diktatur und ich dachte das währe nach 45 nicht mehr möglich. Schönen Gruss an Pro Köln, weiter so

  39. Auch gut:

    Deutschland hat ein Problem im Umgang mit seinen Ausländern, aber darüber reden kann es nicht. Kein Wunder, wenn da die Integration auf der Strecke bleibt.

    Das war nicht immer so. Als vor Jahrhunderten französische Protestanten nach Deutschland flohen, war darunter auch eine Familie, deren Nachfahren es weit gebracht haben in der neuen Heimat: die Sarrazins.

    Sarrazin hat einen Migrationshintergrund! Seine Gegner sind Rassisten!

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Seine-Kopftuchmaedchen-wuehlen-Deutschland-auf/story/16254909/print.html

  40. @ #48 Plondfair (10. Okt 2009 22:20)

    Mag sein, aber ich lass mich gern positiv überraschen…

    Die Grundgesetzänderung zugunsten der deutschen Kultur war jedenfalls NIE im Wahlkampf!!

    Aber es ist das erste, was Schwarz-Gelb wirklich umsetzen: undzwar ohne große Presse (das ist schon interessant …)

  41. Noch sitzt Ihr da oben ihr feigen Gestalten.
    Vom Feinde bezaht? doch dem Volke zum Spott!
    Doch einst wird wieder Gerschtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann Gnade Euch Gott!

  42. #10 derpapst3000 (10. Okt 2009 20:43)

    Endlich ist auch mal die eigene Deutsche Identität in der Agenda. Richtig so.

    Die Ausnahme bestätigt die Regel. Ansonsten ein Sturm im Wasserglas – Placebo für das gemeine (konservative) Klientel. Praktische Relevanz hätte dieser Artikel ohnehin nicht. Wenn der Bevölkerungsaustausch weiter voranschreitet werden durch die Macht des Faktischen Zustände geschaffen, an denen das GG abprallt.

  43. Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel bedauerte den Beschluss. „Ich war dagegen heute“, sagte die Bundeskanzlerin bei RTL. „Ich persönlich finde es nicht gut, alles ins Grundgesetz zu schreiben. Wir haben jetzt Anträge auf Kultur, auf Sport, auf die Frage der Familien, auf die deutsche Sprache jetzt, und wir müssen aufpassen, dass das jetzt nicht inflationiert.“

    Beim neuaufgelegten Verfassungsvertrag (alias Vertrag von Lissabon) war bei Merkel die Sorge vor „Inflation“ erstaunlicherweise nicht vorhanden.

  44. #6 nitro (10. Okt 2009 20:41)

    das geht gar nicht.Entweder Türkisch oder gar nix.

    Du elender Rassist!
    Zumindest Arabisch muss noch sein. :mrgreen:

  45. #30 A Prisn (10. Okt 2009 21:40)

    What Now ??

    Aus wohlbekannten Gründen: Amtssprache in Deutschland muss Deutsch sein.

    Um es biblisch zu sagen: Soll ich meines Bruders (USA, Luxemburg, Belgien Schweiz Italien) Hüter sein? Selbst ist die Nation.

  46. Welches Deutsch ist denn damit eigentlich gemeint?

    Das richtige Deutsch, oder das vergewaltigte Deutsch namens „Rechtschreibreform“?

  47. „Erneut bedienen einige Politiker in der CDU vorhandene Ängste und Klischees gegenüber Migrantinnen und Migranten“, erklärte der Vorsitzende Kenan Kolat. „Wir verstehen dieses Vorhaben als Assimilierungsdruck und mit demokratischen Gepflogenheiten nicht vereinbar.“

    Gerade wegen solchen Wiederlingen, wie Kolat, die alles andere als Integration der hier lebenden Türkeistämmigen anstrebt, gehört die natürlichste Sache der Welt, dass man in Deutschland Deutsch spricht, auch ins Grundgesetz!
    Welche Konsequenzen hätte diese Selbstverständlichkeit eigentlich für all die Zeitgenossen, die jetzt gegen Deutsch in Deutschland sind?

    Wenn Merkel sich auch hier gegen ihre Basis stellt, habe ich das letzte Mal CDU gewählt.

  48. Widerworte kommen nicht nur von der Türkischen Gemeinde, die wohl ihre Mitglieder für zu blöde hält, deutsch zu lernen.

    Die sind nicht zu blöde um deutsch zu lernen, die wollen einfach nur das Türkentum in Deutschland zementieren, sie treffen Vorbereitungen um türkische Protektorate in Deutschland zu installieren.

  49. Ich tippe auf „Kietzdeutsch“ oder „Geasamtschuldeutsch“ 😉

    Deutschland/Deutsch war doch das was 70% der Musel-Nazis nicht lesen und reden können!

    oder ?

  50. #36 Denker (10. Okt 2009 21:52)

    “Autobahn” ist eine Anspielung für Insider!
    Sie geht zurück auf Eva Herman, die in einer Talkshow vom Moderator Johannes B. Kerner rausgeworfen wurde, weil sie daran erinnert hat, daß die Bevölkerung zwischen 1933 und 1945 in Deutschland auch Menschen waren und keine Monster, und daß wir heute viele Errungenschaften dieser Zeit nutzen.

    Seit diesem Ereignis zahle keine GEZ mehr und ich vermeide es konsequent Sendungen einzuschalten, wo ich die Fr**se von dem A**ch Kerner sehen muss.

    Im weiteren kaufe ich keine Produkte mehr, für die Kerner Werbung macht.

    Wenn Autobahn = Autobahn (tabu) ist, weil von den Nazis erbaut, dann sollte das auch z.B. für den 1. Mai oder den Muttertag gelten. Alles Errungenschaften der Nazis. Nur mal so zum Nachdenken.

    Solche Dinge zeigen deutlich, wie hirnlos die sog. Elite der Qualitätsmedien tatsächlich ist. Leute wie Kerner und Komplizen haben weder Intelligenz, noch Geist oder Moral. Sie sind nur überbezahlte Dummschwätzer. Sonst nix.

  51. Nur eine kleine Auswahl dessen, was der unverschämte Obertürke in Deutschland, Kenan Kolat, bereits alles forderte:

    Kolat fordert einen Türken als deutschen Bundespräsidenten.

    Kolat fordert Türken in Deutschland auf, Türken zu wählen.

    Kolat fordert Selbstzensur bei Nennung von Migrationshintergründen.

    Kolat fordert Wahlrecht für Türken in Deutschland, mehr Türken bei der Polizei und eine staatliche Erziehung der Kinder in Deutschland zur Multikultur.

    Jetzt fordert Obertürke Kolat von den Deutschen, ihre eigene Sprache nicht in ihr Grundgesetz zu schreiben – und steht mit dieser Forderung in prominentester Gesellschaft.

  52. Ich sehe es kommen:
    Sorbisch und Dänisch müssen dann auch ins GG und wenn die drin sind, muss natürlich auch Türkisch rein, zumal es in D wahrscheinlich mehr Türken als Sorben oder Dänen gibt.

    Bei den Zwangsehen werden dann die Opfer bedroht/ermordet, wenn sie sagen, dass sie zwangsverheiratet wurden.
    Große Hilfe.

    Es werden immer nur die Symptome behandelt statt die Krankheitsursache.

  53. TV Tipp: Montag um 22.15Uhr auf Phönix gibt es eine Diskussion zum Thema Integration. Einer der Gäste ist Broder!!

  54. …und obwohl ich den Möchtegern-Schwaben Cem (den Türken) überhaupt nicht leiden kann fürchte ich hat er mit dem was er sagt gar nicht so unrecht.
    Die Menschen meinten ihr kleineres Übel wählen zu müssen – was de facto bedeutet: die Pseudo Konservativen der CDU und die Moscheebaubefürworter der FDP.
    Auf NTV verdichten sich die Meldungen das eine der größten Steuererhöhungen der letzten Jahre in Angriff genommen wird. Weiterhin schlägt die FDP eine allgemeine Maut vor.

    Um die Konservativen Wähler zu beruhigen (der eine oder andere merkt jetzt das er wieder verarscht wurde) macht man einen auf patriotisch und schlägt vor die Sprache ins GG aufzunehmen. Auf der anderen Seite treibt man die Euro-Verfassung immer weiter bis sie schließlich rechtsgültigkeit besitzt. Das ist auch gut so, zumindest für die CDU, denn das Brüsseler Verfassungswerk steht dann über dem Grundgesetzt und erlaubt dann auch ausdrücklich eine Erweiterung der EU.
    Dann kann Merkel laut aufatmen bezüglich der Türkei.
    Deswegen: bevor hier wieder einige einen Herzkasper kriegen wenn sie das Wort SPD hören sollte sie noch einmal gründlich den PI-Leitartikel lesen, der nebenbei bemerkt den Nagel auf den Kopf trifft, und ganz klar äußert das es auch reihenweise Querköpfe in der CDU und vor allem in der FDP gibt. Und das allerbeste: unser Onkel Merkel (auch CDU) hält das für eine schlechte Idee das man Deutsch als Landessprache im GG deklariert.
    Das muss man sich mal vorstellen.

    Mal ehrlich, womit soll ich mich denn noch in dieser Bundesrepublik identifizieren?

  55. #63 Selberdenker (11. Okt 2009 00:31)

    Nur eine kleine Auswahl dessen, was der unverschämte Obertürke in Deutschland, Kenan Kolat, bereits alles forderte …

    Ergänzungen:

    Kenan Kolat … hielt … seinen eigenen Festvortrag zum Grundgesetz. … Damit produzierte er … die Karikatur eines jammernd-fordernden Verbandstürkentums, das im Integrationsprozess mehr Problem als Lösung ist und dies auch sein will. Artikel für Artikel entwickelte Kolat eine Wunschliste für Grundgesetzänderungen: In Artikel 3 (“Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich“) muss seiner Ansicht nach ein Diskriminierungsverbot für Gruppen eingefügt werden, um Migranten vor „Assimilierungsdruck zu schützen“. Dem Artikel 6 (“Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung“) widerspreche die Regel, nach der Ehepartner vor ihrer Einreise gewisse Deutschkenntnisse haben sollten. … Auch das kommunale Wahlrecht für Türken gehört zu Kolats Konzept „Partizipation statt Integration“ … Zu Artikel 4 (“Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich“) und Artikel 7, Absatz 3 (“Der Religionsunterricht ist in den öffentlichen Schulen mit Ausnahme der bekenntnisfreien Schulen ordentliches Lehrfach“) gab Kolat eine Auslegung zum Besten, die einer Atatürk-Feier würdig gewesen wäre: Die Berliner Regelung, Ethik zum Pflichtfach zu machen, Religionsunterricht aber freiwillig außerhalb des Lehrplans in Verantwortung der Religionsgemeinschaften unterrichten zu lassen, sei „ein Vorbild“. … Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Wieland kommentierte …: „Das Jammern ist der Vereinszweck der Türkischen Gemeinde und des Türkischen Bunds“.

    60 Jahre Grundgesetz –
    Ein Fest des Jammertürkentums:
    http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~E4B4C5040A6CD43E4B28080533B4AF5E0~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  56. Mir gehen diese verabscheuungswürdigen Forderer -ohne-Gegenleistung Mutlu … Kolat sowas von auf dem Sack ..

    jetzt will ein Dritter Minister mit eigenem Ministerium werden :
    Ihr einflussreichster und bekanntester Vertreter, der Vorsitzende des Deutsch-Türkischen Forums der CDU in Nordrhein-Westfalen, Bülent Arslan, fordert in einem Brief an Bundeskanzlerin Merkel die Schaffung eines Integrationsministeriums und an dessen Spitze einen Minister mit Migrationshintergrund
    Neben einem eigenen Ministerium verlangt Arslan auch bei der Auswahl der Person an dessen Spitze die Berücksichtigung von Migranteninteressen. Es sei ein symbolisch wichtiger Schritt, wenn ein Migrant oder eine Migrantin das Ministerium führen könnte. „Integration ist für uns in erster Linie über eine stärkere emotionale Verbundenheit mit Deutschland zu bewerkstelligen“, schreibt er, „dafür brauchen wir in der Bundesregierung auch Personen, die diese emotionale Identifikation herstellen können.“

    Zudem fordert Arslan eine Reform des Staatsangehörigkeitsrechts und plädiert für die Schaffung von aktiven und ruhenden Staatsbürgerschaften, damit Eingebürgerte türkischer Herkunft nicht Gefahr laufen, alle Rechte in der alten Heimat zu verlieren. Darüber hinaus lobt er die Deutsche Islamkonferenz, verlangt aber, künftig dort keine „islamfeindlichen Personen“ einzubeziehen.
    http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/487512

    SCHMIERIG , SCHMUTZIG mit TAQUIYA-ARGUMENTEN strotzend
    Der WOLF im SCHAFSPELZ

  57. Nicht vergessen?

    Schlepper pferchten 64 Flüchtlinge in Lkws
    zurückIn Zöbern (Niederösterreich) ist der Polizei ein Schlag gegen eine Schlepperbande gelungen. Die Bande wollte 64 türkische Kurden von Istanbul illegal nach Wien bringen. Die Männer waren 24 Stunden lang in zwei Lkws eingepfercht.

    Mehr dazu in oesterreich.ORF.at
    zurück

    Warum werden eigentlch Menschen in ein faktisches Einwanderungsland geschleust..????

    Das kann man doch auch legal machen, wenn es sich um ein Einwanderungslan geht, oder etwa nicht ..??

    Gruß

  58. nein lieber ein d*…nicht ein g*……also ich bin nicht geschleust und gehöre auch keiner kriminellen Integrationskommission und dergleichen an.
    Also ich meinte die , die dafür Geld kriegen, das man hier in Europa Hergekommene hatt und ihnen fürsorglich „weiterhilft“.—Gruß

  59. Deutsch in das Grundgesetz? Ich wäre sehr dafür! Dann würden endlich diese teils dummen Anglizismen verschwinden. Vielleicht würde dann z. B auch die sonst sehr gute Seite „pi“ dann „poltisch unkorrekt“ heißen und „pu braucht Dich“, statt „pi wants you“!

    Das wäre doch mal ein sehr schönes Zeichen!

    Diese „von oben gesteuerte“ Selbstaufgabe unserer Kultur beginnt schon mit der Verpanschung unserer Sprache!

  60. ÖSTERREICH
    Bundes-Verfassungsgesetz (B-VG)

    Artikel 8. (1) Die deutsche Sprache ist, unbeschadet der den sprachlichen Minderheiten bundesgesetzlich eingeräumten Rechte, die Staatssprache der Republik.

    Und wieso schafft ihr das in Deutschland seit 60 Jahren nicht?

  61. schluss jetzt mit den spekulationen!
    ruetli-deutsch wird amtssprache in deutschland.
    das antiquierte goethe-geschwurbel versteht in diesen doener-zeiten ja eh keiner mehr. ausserdem fehlt dieser antiquierten sprache das soziale und die volksbildung reflektierende moment.
    „ey alder, bin isch orhan und leb isch in schweinefresserland“ klingt doch besser als „ich heiße erwin lindemann, bin 66 jahre…“.
    in usa muessen wir ja jetzt auch zunehmend spanglish lernen.

  62. Deutliche Kritik kam von SPD-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann: „Das ist überflüssig. Die Amtssprache ist Deutsch.

    In einem (arabischen) Flug-Magazin las ich bereits vor einiger Zeit, daß die Sprache in Deutschland neben Deutsch auch Englisch und Türkisch sei.

  63. Das die Sprache der Bundesrepublik Deutsch ist muß ein Irrtum sein. An der Moselm zur Zeit der Weinlese sprechen dort alle Menschen polnisch und in Ruhrgebietsstädten kommt man ohne Türkisch auch nicht mehr durch.

  64. „Erneut bedienen einige Politiker in der CDU vorhandene Ängste und Klischees gegenüber Migrantinnen und Migranten“, erklärte der Vorsitzende Kenan Kolat. „Wir verstehen dieses Vorhaben als Assimilierungsdruck und mit demokratischen Gepflogenheiten nicht vereinbar.“

    Und erneut heulen die Migrantenversteher Verbände über sachen die in Ihren eigenen Ländern selbstverständlich sind und diese nie aufregt. Aber ich finde es gut das sie immer wieder Ihr wahres Gesicht zeigen, egal wieviel gesülze von „Demokratie“ das verschleiern soll. Wie läuft der Tagesablauf bei Kolat und konsorten eigendlich? Wird da morgens eine Liste mit allen Empörungsgründen zusammengesucht und dann den Tag über abgehakt?

    „Mal sehen…hier empört, da, da und da, ach ja Sarrazin, schon seit 2 Tagen keinen Rücktritt mehr gefordert, mal sehen ob der Stephan Kramer gerade frisch durchempört ist, der hetzt immer so lustig, hihi! Ach ja, Merkel noch anrufen und irgendwas fordern. Vielleicht Kekse umsonst für alle Moslems? Im Koran wird sich schon ein Grund finden lassen und dann noch schnell den Zauberspruch ‚Nazi Adolf Holocaust‘ dreimal aussprechen und die Alte nickt nur noch alles ab, hihihi!“

  65. Wenn doch die Amtssprache Deutsch sein soll, wieso dürfen dann die Islamsiten ihren Führerschein auf türkisch machen bevor sie nach Afghanistan fahren um dort ihre Bombenbaukurs machen? In den türkischen Supermarkt in meiner Heimatstadt sind alle Schilder, selbst der Hinweis auf den Fluchtweg in tückisch! Das muss man sich mal vorstellen.

    Auch kenne ich einige türkische Frauen, die haben einen deutschen Pass und können nicht mal ja oder nein auf deutsch sagen. Und das alles haben wir den Mulit-kulti-Spinner zu verdanken!

    Und wenn doch im Grundgesetzt die deutsche Sprache verankert werden soll, muss dann der Muhezin in Zukunft bei seinem täglichen Gebrüll zum Gebet in Deutschland auf deutsch jaulen, oder darf er weiter auf arabisch die deutschen Städte kulturell bereichern?

  66. einmal im Jahr springt der STERN über den Wächterrat-Schatten !!

    Zuerst mit der vergrabenen Bombe
    http://www.stern.de/politik/deutschland/zwischenruf/zwischenruf-die-vergrabene-bombe-634119.html

    Zwischenruf:
    Die vergrabene Bombe
    Die ungelöste Integration von Zuwanderern ist das gefährlichste soziale Problem in Deutschland

    Und jetzt erstaunlicherweise
    Lest das mal hier, bzw. sorgt dafür, daß es ganz, ganz viele lesen.

    http://www.stern.de/politik/deutschland/integrationsdebatte-sarrazin-hat-recht-1513696.html

  67. wie war das noch von den grünen vor einigen jahren? die sprache des aufnahmelandes lernen zu müssen ist eine menschenrechtsverletzung.

  68. #67 Konstantinos (11. Okt 2009 00:54)

    ————————-

    sie sollen sich ja nicht identifizieren.

    die eu importiert millionen afrikaner und nimmt den europäern die heimat. es bleiben orientierungslose, wurzellose, haltlose menschen, die man hin- und herschieben kann. heimat und partioten werden von der eu bekämpft. wer aufmuckt wird eingesperrt. ich bin gespannt, wie lange es dauern wird, bis die ersten internierungslager errichtet werden.

  69. #72 Indianer Jones (11. Okt 2009 06:48)

    ———————

    einmal im land werden sie und ihre nachkommen rundum versorgt.

    ich habe in der presse-zeitung geschrieben, sie hätten etwas warten sollen, dann wäre das ganze dorf legal eingereist.

    ist zensiert worden.

  70. Türkische Verfassung:

    Artikel 3. Der Staat Türkei ist ein in seinem Staatsgebiet und Staatsvolk unteilbares Ganzes. Seine Sprache ist Türkisch.

    Und nun, Her Kolat? Widerspricht also die Türkei demokratischen Gepflogenheiten? Und ihr wollt in die EU?

  71. erklärte der Vorsitzende Kenan Kolat. „Wir verstehen dieses Vorhaben als Assimilierungsdruck und mit demokratischen Gepflogenheiten nicht vereinbar.“
    ——————————-
    Als ob dieser Vollpfosten jemals demokratische Ansinnen gehabt hätte!
    Dieser Türken-Penner würde hier doch sofort die Scharia einführen, wenn er dazu befugt wäre!

  72. Deutschland kann auf Typen wie Kenan Kolat und Cem Özdemir verzichten. Wenn Ihnen das Land und die Sprache nicht paßt, dann dürfen Sie gerne gehen. Wir haben hier Reisefreiheit, auch Ausreisefreiheit.
    Warum bekommen diese Dummschwätzer immer noch ein mediales Podium ?

Comments are closed.