René StadtkewitzRené Stadtkewitz ist einer der wenigen mutigen Politiker in Deutschland, der sich gegen die verordnete linke Mainstream-Meinung wehrt, die sich wie Mehltau über die Parteizentralen und Redaktionsstuben dieses Landes gelegt hat. Auch im Jahr 2009 schwingt noch immer und überall die vernichtende Nazikeule, wenn man über Probleme redet, die von ausländischen Mitbürgern verursacht werden. Wie Thilo Sarrazin spricht Stadtkewitz das offen aus, was ohnehin die meisten wissen, aber sich längst nicht jeder zu sagen traut: Es sind die muslimischen Einwanderer, um die es geht, wenn wir von Parallelgesellschaften, Integrationsverweigerung, Bildungsferne und Gewaltanwendung sprechen.

(Von byzanz)

Die Islamisierung Deutschlands ist in Berlin am besten zu beobachten, und genau dort hockt die Zentrale der geballten linken Politmafia, die es sich zum Ziel gesetzt hat, diese Islamisierung kritiklos zu unterstützen. Und all diejenigen, die die Realität darstellen, werden von der linken Junta niedergebrüllt. René Stadtkewitz ist Berliner CDU-Abgeordneter und Leiter des Arbeitskreises Bauen, Stadtentwicklung und Verkehr. Beim Stichwort Bauen hat er sich vehement gegen die Errichtung des Mohammedaner-Tempels der Ahmadiyya-Sekte in Pankow eingesetzt. Das hat ihm vom linken Straßenmob jede Menge üble Verleumdungen, Drohungen und auch einen Gruß in Form eines Molotow-Cocktails ins Wohnzimmer eingebracht. Aber Stadtkewitz lässt sich nicht einschüchtern. Der 44-jährige ist einer der wenigen Politiker der etablierten Parteien, die noch Charakter, Rückgrat und Durchhaltevermögen haben, wenn es darum geht, in diesem Land die Wahrheit auszusprechen.

Stadtkewitz ist auch der Vorsitzende des Landesverbandes Berlin-Brandenburg von Pax Europa. Er hat zusammen mit rund 200 mutigen Menschen an der Gedächtniskirche für Menschenrechte, Freiheit, Demokratie und gegen Unterdrückung demonstriert. Auf der Gegenseite hat sich die linke Szene mit besonders eifrigen Mohammedanern zu einer Protestveranstaltung formiert. Damit haben sie gezeigt, dass sie offensichtlich gegen Menschenrechte, gegen Freiheit, gegen Demokratie und für Unterdrückung sind. Wen wundert es, man muss sich nur die Zustände in sozialistischen Ländern wie Nordkorea und Kuba oder islamischen Ländern wie Saudi-Arabien und Iran ansehen, dann wird des Geistes Kind deutlich.

Wir werden uns von diesen wahren Faschisten weder den Mund verbieten noch einschüchtern lassen. Deren hirnlose „Nazis raus“-Parole schallte aus unseren Reihen massiv zurück, und das sorgte für gehörige Verwirrung. Auf unserer Seite stehen die Fakten und der gesunde Menschenverstand, auf der anderen Seite verordnetes faschistoides Blockdenken und halsstarrige Realitätsverweigerung. Frei nach dem Motto: „Ich habe meine vorgefasste Meinung, komm mir nicht mit Fakten“. Die Zeit ist reif für einen Gegenfeldzug. Die Lebenslügen der linken 68er haben das Land an den Abgrund geführt und müssen somit konsequent über Bord geworfen werden. Es gehört ein frischer Wind in dieses Land, und den repräsentieren Politiker wie René Stadtkewitz, Thilo Sarrazin, Jörg Uckermann, Roland Koch sowie der ehemalige BDI-Präsident Hans-Olaf Henkel, der Autor Henryk M. Broder, der Publizist Ralph Giordano und die Verlegerin Alice Schwarzer. Wir verfolgen gespannt, ob sich langsam auch andere aus ihren Verstecken hervortrauen werden. Nur Mut, der Wind dreht sich in Deutschland, denn so wie bisher kann es nicht weitergehen. Sonst fährt dieses Land mit Karacho gegen die Wand.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

65 KOMMENTARE

  1. Es dreht sich derzeit wirklich was – Warten wir´s ab, ich bin seit langem mal wieder otpmistisch, dass noch nicht alles verloren ist! Ach ja, weil es manche hier auch so machen:
    Gruß
    Nassauer
    Probiotisch, dynamisch, antibakteriell (oder so ähnlich)…

  2. Aus persönlichem Umfeld kann ich bestätigen, dass die Mehrheit wie Sarrazin oder Stadtkewitz denkt.
    Es ist eine pure Meinungsdiktatur der gleichgeschalteten linksgrünen Politiker und Medien, welche – sobald probleme beim Namen genannt werden – mit der pawlowschen Nazi, Rassismus und Fremdenfeindlichkeitskeule reagieren.

    Der Witz ist ja, dass nicht mal Lafontaine davor gefeit ist.

  3. „Deutschland muß von außen eingehegt, und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt“ werden.“
    J. Fischer (Die Günen): Risiko Deutschland

    Genau so denkt das linksgrünfaschistische Gesindel.

  4. Der Maulkorb der politischen Korrektheit bekommt Löcher. Stadtkewitz, Sarrazin, Henkel, Röhl. Die Menschen, die sich nicht mehr der Diktatur des Gutmenschentums beugen wollen, werden immer mehr. Niemals haben sich unabhängige Geister auf Dauer das Verschweigen ihrer Meinung bieten lassen. In wenigen Jahren wird man nicht mehr verstehen können, dass Menschen, die nach ihrem eigenen Anspruch für fortschrittliche Gesinnungen eintraten, sich einem selbstgemachten Denkverbot unterworfen haben.

  5. Für eine Umkehr ist es schon zu spät. Man hat unser Land bereits mit voller Fahrt an die Wand gefahren.

  6. @ GenGin
    Das von Ihnen herangezogene Zitat zeigt auf treffliche Weise, in welcher Form Rassismus heute in Erscheinung tritt.
    Vor einigen Jahren sah ich einen Demonstrationsteilnehmer mit folgender Aufschift: „Die Zukunft gehört den Mischlingen.“
    Dieser Mensch würde wohl nie verstehen, dass er ein Rassist ist.

  7. Scheint der Anfang vom Ende der Meinungsdiktatur zu sein.
    Da wird die Claudia aber nicht „amused“ sein.

    Gibt es dann überhaut noch Planstellen für Berufsbetroffene?

  8. Autor „byzanz“ sieht die Berliner Situation als paradigmatisch für Deutschland. Und so ist auch die Realität.

    Eine rot-blutrote Herrschaft führt die Stadt immer tiefer ins Chaos. Vor wenigen Stunden hat Gabriel verkündet, daß im Bund die gleiche politische Situation möglich sein wird. So steht ein „Vereinigungsparteitag“ von Kommunisten und Noch-Sozialdemokraten mit historischem Vorbild auf städtischem Territorium wohl bald an.

    Schon jetzt beherrschen autonome Schlägerbanden, verstärkt durch südländische Söldnertrupps Straßen und Plätze der Stadt. Grölend, prügelnd und brandschatzend ziehen sie durch die Quartiere. Auch vor Mord schrecken sie nun nicht mehr zurück. Ungeniert rufen sie im Internet dazu auf.

    Gottlob dreht sich nun der Wind. Männer wie Sarrazin, Henkel und Stadtkewitz sprechen deutlich aus, woran dieses Land krankt.

    Soll die Zukunft unser sein, so müssen wir genau zuhören, was diese respektablen Persönlichkeiten zu sagen haben.

    Denn sie sprechen die Wahrheit.

  9. Ausgezeichnetes Interview, mit perfekt dazu passenden Filmsequenzen!
    Wir brauchen mehr Stadtkewitz und weniger Schäuble.
    Keinen Sozialismus und keine Islamisierung.
    Wir brauchen gelebte Demokratie und Meinungsfreiheit, die es nicht kostenlos gibt. Die wir uns Tag für Tag erstreiten müssen. Sonst steht sie irgendwann nur noch auf dem Papier und eines Tages nur noch auf der Klopapierrolle!

  10. Laut Polizeiangaben waren ca. 300 Leute bei der BPE-Demo in Berlin anwesend.

    Der Polizei traue ich, die können so etwas gut abschätzen.

  11. Na also, es gibt sie doch in gar nicht allzu geringer Zahl, die authentischen, aufrichtigen und vernünftigen Politiker oder andere Mitglieder der Eliten in Deutschland. Jetzt müssen sie eben endlich mal Einfluss gewinnen!

    Lust auf ein kleines Gedankenexperiment?
    Wie könnte eine hoffnungsvolle Bundesregierung denn aussehen, bei der wir und die Mehrheit der Bevölkerung Hoffnung haben könnten, dass sie die Probleme dieses Landes ohne Denkverbot und Maulkorb und mit einer gehörigen Portion Sachverstand anpackt?

    Bundespräsident: Helmut Schmidt
    Bundestagspräsident: Henryk Broder
    Bundeskanzler: Jan Timke
    Außenminister: Guido Westerwelle
    Innenminister: Roman Reusch
    Wirtschaftsminister: Hans-Olaf Henke
    Finanzminister: Thilo Sarrazin
    Verteidigungsminister: Georg Klein
    Justizministerin: Kerstin Heisig
    Familienministerin: Seyran Ates
    Geheimdienstkoordinator: Udo Ulfkotte
    Umwelt- und Wissenschaftsministerin: Dagmar Metzger
    Verkehrs- und Bauminister: Rene Stadtkewitz
    Bildungsministerin: Bettina Röhl
    Entwicklungshilfeministerium: Wegen Groben Unfugs abgeschafft.

    Verbesserungsvorschläge?

  12. Wer mit 20 nicht links ist, hat kein Herz.
    Wer mit 40 immer noch links ist, kann nur ein Politiker sein ohne Hirn!

  13. Heute müßen Menschen für etwas das angeblich ein Grundrecht in diesem Land ist kämpfen wie einst ihre Vorfahren gegen Adel, Kirche und menschliche Dummheit. Wie weit sind wir von einem McCarthy und Lagern entfernt?

  14. Nicht zuletzt gehört Stadtkewitz zu der aussterbenden Sorte von Politikern/Menschen, die sich Kraft ihres Verstandes selbst informieren, Vorgänge hinterfragen und ein Urteil bilden, statt sich auf „Experten“ zu verlassen, deren Expertentum vor allem darin besteht, dass sie alles nachplappern, was Islamfunktionäre von sich geben.

  15. sehr guter mann!!!

    die (noch) freie welt muss aufwachen.
    dieser entwicklung muss einhalt geboten werden.
    solange noch die möglichkeit dazu besteht

  16. Bild Zeitung Umfrage : Darf man als Budesbänker soetwas sagen ?
    86 % ja, endlich sagt es jemand !

  17. Es gibt in der CDU also doch noch gute Leute, sehr schön. Ich befürchte allerdings das Politiker wie Herr Stadtkewitz in dieser Partei nichts mehr ausrichten können.

  18. Hat Thilo Sarrazin mit seiner Berlin-Kritik Recht?
    Antwort 1 Nein, seine Äußerungen sind menschenverachtend! Kreuzen Sie die Antwort an
    Antwort 2 Ja, endlich sagt das mal jemand! Kreuzen Sie die Antwort an
    STIMMEN: 17190
    ENDET: 29.10.2009

    Tragen Sie bitte den untenstehenden Code ein.

    Bitte geben Sie den Code ein.
    Abbruch
    Hat Thilo Sarrazin mit seiner Berlin-Kritik Recht?
    Ja, endlich sagt das mal jemand!
    Ja, endlich sagt das mal jemand!
    86%
    Nein, seine Äußerungen sind menschenverachtend!
    14%

  19. Ja man könnte den Eindruck haben es ändert sich was in Deutschland!

    Doch wenn es jetzt einen Anschlag in Deutschland geben sollte, was denkt ihr wer dann Schuld daran ist?

  20. Es hat mich gefreut, dass ich René Stadtkewitz in Berlin kennenlernen durfte. Ein sehr sympathischer Mann 🙂

  21. #27 Westfale (06. Okt 2009 11:07)
    Es gibt in der CDU also doch noch gute Leute, sehr schön. Ich befürchte allerdings das Politiker wie Herr Stadtkewitz in dieser Partei nichts mehr ausrichten können.

    Herr Stadtkewitz ist nicht der Einzige. In der Berliner CDU gibt es einige jüngere und kritische Politiker und sie finden in der Bevölkerung immer mehr Unterstützung.

  22. Bin neu hier.
    Ist ja hochinteressant, das es auch noch normal denkende Mitmenschen gibt,
    die nicht die schleichende Selbstvernichtung von Gesellschaft und Grundwerten vorantreiben..
    Und der Herr Stadtkewitz als CDU-Politiker – unglaublich ! Sagt einfach das, was
    die Mehrheit denkt. Das wird bestimmt einigen „Politikern“ aus der Nazi-Ecke im Bundestag sauer
    aufstoßen. Ja, im Bundestag. Nicht NPD, DVU oder so – die gibt es da ja nicht – und das ist auch gut so…(Zitat Klaus aus Berlin). Da gibt es nämlich auch andere Vertreter, die die öffentliche Meinung zu bestimmten Themengebieten konsequent flachtreten und somit wohl nicht als Volksvertreter zu bezeichnen sind. Wenn man sich selbst ständig wie ein Nazi verhält, dann kann man anders Denkende nicht immer und immer wieder in die rechte Ecke stellen. Und das mit der Unterdrückung der freien Meinungsäußerung, das hatten wir ja auch schon mal (und immer noch oder schon wieder ?).
    Ich hoffe, das es zukünftig mehr Menschen wie Herrn Stadtkewitz in diesem Land gibt, die den Unterdruck in Ihren Köpfen, in der Politik und auf den Straßen bekämpfen. Denkt und redet ruhig weiter – und immer mehr werden mitmachen.

  23. Paralellgesellschaften sind kein exclusives muslimisches Problem. Auch wenn der Islam sicher noch einmal verstärkend wirkt.

    Das Grundproblem an Einwanderung ist eigentlich immer, das die riesige Mehrheit der Eingewanderten hier aus rein wirtschaftlichen Gründen eingewandert ist.

    Da kann man noch so viel von „Integration“ schwafeln, es funktioniert einfach nicht.
    Ein Mensch fern der Heimat entwickelt oft ganz spezielle Heimatgefühle, weil er sich fremd fühlt und natürlich die Nähe zu „Leidensgenossen“ sucht.

    Statt den ganzen sinnlos verschwendeten Milliarden für „Integrationsprogramme“ sollte zuerst einmal geklärt werden, warum Ausländer hier eigentlich leben wollen, das schöne Wetter, die Liebe zu Mozart und Goethe, die Geselligkeit bei der freiwilligen Feuerwehr werden es in 99% der Fälle eher nicht sein…

  24. …von außen heterogenisiert!!!
    Das hat dieser grüne Schwachkopf wahrscheinlich von einem Chinesischen Glückskeks.
    Ich habe nie zuvor von so einem halbgebildeten eine solche Flut von angelesenen Fremdwörtern in seinen Reden gehört.
    Ps: Bin selbst auch nur halbgebildet,stehe aber auch dazu.(Schuster bleib bei deinem Leisten).
    😉
    Und jetzt schließt diese Laberbirne hochdotierte Beraterverträge mit Automobilkonzernen ab.
    Ich frage mich: Welchen Nutzen haben solche Firmen wenn solche Leute ihr sinnentleertes Gelaber absondern?

  25. #17 Saumagenfresser (06. Okt 2009 10:50)
    Na also, es gibt sie doch in gar nicht allzu geringer Zahl, die authentischen, aufrichtigen und vernünftigen Politiker oder andere Mitglieder der Eliten in Deutschland. Jetzt müssen sie eben endlich mal Einfluss gewinnen!

    Lust auf ein kleines Gedankenexperiment?
    Wie könnte eine hoffnungsvolle Bundesregierung denn aussehen, bei der wir und die Mehrheit der Bevölkerung Hoffnung haben könnten, dass sie die Probleme dieses Landes ohne Denkverbot und Maulkorb und mit einer gehörigen Portion Sachverstand anpackt?

    Bundespräsident: Helmut Schmidt
    Bundestagspräsident: Henryk Broder
    Bundeskanzler: Jan Timke
    Außenminister: Guido Westerwelle
    Innenminister: Roman Reusch
    Wirtschaftsminister: Hans-Olaf Henke
    Finanzminister: Thilo Sarrazin
    Verteidigungsminister: Georg Klein
    Justizministerin: Kerstin Heisig
    Familienministerin: Seyran Ates
    Geheimdienstkoordinator: Udo Ulfkotte
    Umwelt- und Wissenschaftsministerin: Dagmar Metzger
    Verkehrs- und Bauminister: Rene Stadtkewitz
    Bildungsministerin: Bettina Röhl
    Entwicklungshilfeministerium: Wegen Groben Unfugs abgeschafft.
    _____________________________________________

    Sozialminister: oswald metzger

    der istmir gar nicht unsympatisch; obwohl früher bei den grünen sind ihm wohl inzwischen die augen aufgegangen – so wie dem grünen mitglied in belgien(?), der diesen artikel im dee standaard schrieb. in den diversen talkshows macht mir o. metzger einen recht kompetenten eindruck. ist aber nur meine meinung.

  26. #39 mellitirol
    Würde ich sofort wählen 🙂
    Die, die den Mund aufmachen, werden immer mehr.
    Auch wir PI-ler, können unseren Beitrag leisten.
    Nicht nur PI-lesen, auch PI-leben 😉

  27. Der Kampf gegen Rechts muß intensiviert, die rechtsradikalen Parteien müssen verboten werden! Sie sind eine extreme Gefahr für unsere demokratische Demokratie. Die NPD stieg bei der BT-Wahl um minus 0,1 auf 1,5%. Unglaublich! Der gleichfalls brandgefährlichen DVU gelang ein gewaltiger Sprung von nichts auf 0,1%! Und die Republikaner konnten sich um minus 0,1% sogar auf 0,4% steigern! Alle demokratischen Parteien sind entsetzt über diese brandgefährlichen Entwicklungen!
    😉

  28. Ob Thilo Sarrazin oder René Stadtkewitz, wir können jede öffentliche Stimme gegen die verordnete Meinungsdiktatur gebrauchen. Und ich habe den Eindruck, daß sich der Wind in den Medien wirklich langsam aber allmählich dreht. Gerade die Äußerungen Sarrazins beschäftigen die Journalie ohne Gleichen, es kommen immer mehr öffentliche Äußerungen der Unterstützung für Sarrazin zur Geltung.

    Ähnlich ist es auch am Samstag verlaufen. Wir haben uns nicht von den Gegendemonstranten einschüchtern lassen, im Gegenteil. Wir haben ihnen die gleiche bittere Pille verabreicht, die sie uns immer über bügeln wollen – die altbewährte Nazikeule! Ich denke, das war ein einschneidendes Erlebnis für viele Gegendemonstranten, womit sie einerseits nicht gerechnet haben und auch nicht wußten, wie sie damit umgehen sollten. Wir haben trotz der Bitte der Polizei die Israelfahnen nicht versteckt, um die „Gutmenschen“ nicht unnötig zu provozieren (seit wann stellt eine freie Meinungsäußerung eine Provokation dar?), sondern unsere Position klar und deutlich vertreten, uns nicht den Mund verbieten lassen und einen kleinen Teil unserer in Köln und Duisburg dieses Jahr verlorenen Demokratie und Grundrechte wieder zurück geholt.

    Das ist ein sehr guter Anfang und m.M.n. ein großer Erfolg. Nun gilt es, die uns immer mehr beschnittene Meinungsfreiheit wieder zu erlangen, wo wir – leider – auch auf die Medien angewiesen sind. Wir wären schon einen großen Schritt weiter, wenn wahrheitsgemäß und unabhängig berichtet werden würde. Sollte sich das Blatt jetzt wirklich wenden? Ein Traum würde wahr…

  29. Bravo Herr Stadtkewitz,Sie wären ja tatsächlich wählbar für mich !
    für Sekundenbruchteile , noch unter dem Eindruck dieses interessanten Interviews habe ich mich ertappt mit der Vorstellung , die CDU wählen zu können.
    Als ich aber dann wieder an die beste Bundeskanzlerin aller Zeiten & co. und Ihre Agenda dachte,war ich wieder ernüchtert.

    Apropos Sarrazin:
    ALLE meine Bekannten ,Freunde und Familienmitglieder quer durch alle politischen Richtungen gaben dem Mann Recht !

    Die Tabuisierung bzw. unsichtbare Zensur von wichtigen Themen erinnert hier an Diktaturen.
    Es gibt ein großes Kartell des Schweigens

    Ich denke, daß das Verschweigen und Lügen den Eigeninteressen der politischen Klasse nützt.

    Danke PI für Eure unermüdliche Aufklärung.

  30. Ich hoffe, dass immer mehr Menschen den Mund aufmachen und sich nicht von den Linksfaschisten und Muslemfanatikern einschüchtern lassen.
    Ich stelle aber fest, dass auch in meinem Bekanntenkreis immer mehr Menschen bemerken, was hier falsch läuft und ihren Unmut kundtun.
    Jeder verständige Bürger sollte in seinem persönlichen und beruflichen Umfeld die Missstände anprangern, die Mitmenschen aufmerksam machen, Statistiken und Beweise zeigen.
    Die Wahrheit lügt nämlich nicht — Was man von den Muslemverbänden und den linken Meinungstotalitaristen ja wirklich nicht behaupten kann…Wie man im Falle Sarrazin wieder gesehen hat, versteht sich der linksfaschistische Mob eigentlich nur im diffamieren und lässt Rationalität und konstruktive Argumente völlig vermissen.
    Die Stimmung schwenkt gerade bei den sog. Intellektuellen, jedenfalls deutlich bemerkbar um, es fehlt eigentlich nur noch eine wählbare überregional organisierte „Partei“ für all die unzufriedenen konservativen Bürger.

  31. Wer mit Lautstärke oder anderer Gewaltanwendung die Abhaltung einer politischen Veranstaltung verhindern will, ist ein Radikaler, ein Extremist und in den Methoden ein NAZI!!! – Franz Josef Strauss –

  32. Auffällig ist die nicht beachtete Tatsache das bei den Grünen besonders viele Nachkommen
    einstiger Nazigrössen zu finden sind -mag daher die Israelfeindlichkeit und die Islamophilie
    kommen? Leute wie René Stadtkewitz oder Uckerman
    werden dann ausgerechnet von Diesen in eine rechtsextreme Ecke gedrängt .
    Das wird dann auch noch in den Medien als kampf gegen Rechts vorgestellt …

  33. Es ist wohltuend zu wissen, dass es klarsehende und unideologisch denkende Menschen sowohl in der CDU als auch in der SPD gibt, zu denen ich nun Sarrazin und Stadtkewitz zählen kann.

  34. @ mellitirol

    Sehr schön, den Metzger wollte ich eigentlich auch mit reinnehmen, hab ihn aber irgendwie vergessen… passt!

  35. Es ist wohltuend zu wissen, dass es klarsehende und unideologisch denkende Menschen sowohl in der CDU als auch in der SPD gibt, zu denen ich nun Sarrazin und Stadtkewitz zählen kann.

    Ja, es gibt sogar vereinzelt welche bei den Grünen. Die aber müssen dann aus der Partei der Grünen austreten. Hier ist zu nennen Michael Höhnen Pattberg.

  36. Ich hoffe solche Leute gründen alsbald eine Partei! Die Bündelung dieser Kräfte und eine starke Kraft der heute noch zersplitterten,mundtot gemachten,mutlosen aber auch wütenden und besorgten Menschen, können das Blatt nocheinmal wenden.
    „Steht auf, wenn ihr Deutsche seid“!

  37. # Saumagenfresser, mellitirol

    Auch die junge CDU-Frau Christina Köhler (MdB) sollte in einem Traum-Kabinett nicht fehlen !
    Z.B. könnte sie die noch zu gründende Bundestelle für Remigration nicht integrationsbereiter Muslime (kurz: BRIM) leiten.

  38. #49 myway (06. Okt 2009 12:42)

    Dann kann man doch immer und immer wieder abstimmen….

    Wer also Zeit hat, kann ständig seine Stimme abgeben!!

  39. auf der anderen Seite verordnetes faschistoides Blockdenken und halsstarrige Realitätsverweigerung. Frei nach dem Motto: „Ich habe meine vorgefasste Meinung, komm mir nicht mit Fakten“.

    Auf der anderen Seite steht der erlaubte Hass. Das was die Masse hassen darf und wogegen sie gewalt anwenden darf.

    Beim Umgang mit denen sollte man sowas nicht vergessen. Sie wünschen sich ein Ziel um Dampf ablassen zu können.

    p.s.Thilo Sarrazin kommt aus der SPD. Warum spricht er erst jetzt richtig aus was geschieht? Bei Roland Koch habe ich noch nicht gesehen das er wirklich was getan hat und Ralph Giordano ist doch Kommunist. Bei dem sollte man trotz aller „Unterstützung“ vorsichtig sein.

  40. Trotz allem gibt es da eine Tatsache,die mir höllische Angst macht. Und das ist die demographische Entwicklung.
    Denn selbst wenn jetzt ein Umdenken in der Politik stattfindet(vieles deutet ja inzwischenn darauf hin),brauchen Türken und Araber nur festzuhalten an ihrer enormen Reproduktionsrate. Nach dem Motto: Lasst die Europäischen Regierungen entscheiden was sie wollen,in spätestens 30 jahren stellen wir die Bevölkerungs und somit auch die politische Mehrheit und machen alles wieder rückgängig!!!

  41. Alice Schwarzer????
    Die gehört mit zum übelsten und abscheulichsten was 68 hervorgebracht hat, der Verfasser des Artikels sollte sich mal ein wenig mit den von ihr vertretenen Positionen auseinandersetzen. Dann würde er schnell feststellen dass sie auf einem Level ist mit dem schlimmsten Abschaum den dieses Land zu bieten hat, mit Roth, Trittin, Gysi, Lafontaine, Wagenknecht, Edathy, Voigt oder Horst Mahler.

  42. Die 68-er dominierte Medienlandschaft kommt ihrem Informationsauftrag mehrheitlich nicht mehr nach.

    Es wird ideologisch zensiert:
    weggelassen, verschwiegen, verdreht, verboten, verleumdet, verleugnet, verhetzt, verklagt, gelogen.

    Es wäre doch angebracht, eine PI-Zeitschrift und ein PI-TV zu haben.

  43. Wir,ein Team von Sozialarbeiter/innen diskutierten während unserer Dienstbesprechung die Forenbeiträge über Herrn Sarrazin.Es hält uns nicht mehr auf unseren Stühlen wenn wir einige Beiträge dieser Ahnungslosen lesen müssen.

    Ohne jetzt die Aussagen von Herrn Sarrazin wiederholen zu wollen erstaunt es uns dass er zu 100% Recht hat denn er arbeitet ja nicht als Sozialarbeiter. Wir als Sozialarbeiter erleben dies schon mehr als 10 Jahre und tauschen uns seit vielen Jahren in Deutschland untereinander aus. Wir arbeiten mit Hartz4 Empfängern, mit Ausländern, in der Bewärungshilfe, in sozialen Brennpunkten, in Jugenämtern und Jugendzentren und können alles genauso bestätigen. Wir freuen uns das dieses Thema endlich angesprochen wird, denn wir können und dürfen das Thema nicht öffentlich machen. Wir sind in der Regel städtische Angestellte und bekommen keine Aussagegenehmigung. Die Landesjugendämter sind zum Teil informiert und das wars dann.
    Ü b e r p r ü f e n sie einmal alle Aussagen von Herrn Sarrazin mit Sozialarbeitern, mit dem Bürgermeister von Neukölln Heinz Buschkowsky, Josef Kraus Präsident des Lehrerverbandes und Kirsten Heisig Jugendrichterin, die sich schon seit Jahren damit auskennen und sie werden sehen alles ist noch viel schlimmer….,denn es sind k e i n e Einzelfälle.

    TEAM Sozialarbeiter/innen

  44. Nach tagelangem „nur lesen auf dieser Webseite“, nun meine erste Wortmeldung.

    Jeder, der sich ab und zu auf die Straße traut, macht dies mit einem unguten Gefühl.

    Zum einen ist es die Überfremdung in deutschlands Straßen, zum anderen kann man davon ausgehen, daß die Gruppen, die sich an den Straßenrändern tummeln, zu 95% nichts gutes im Schilde führen.

    Man sperrt sich lieber selbst in sein „kleines Gefängnis“ (Wohnung) ein, um möglichst nicht Opfer dieser Kriminellen zu werden.

    Es gibt genug deutsche Kriminelle, da muß man sich nicht auch noch die Ausländischen ins Land holen.

    Die erste und zweite Welle der Migranten, hat sich auch weitestgehend in Deutschland eingelebt (um die geht hier offensichtlich auch nicht). Was aber in den letzten 20 Jahren hier herübergeschwappt ist, sind größtenteils Sozialschmarotzer, die ihr kriminelles Handeln auch noch damit begründen, daß es ihnen in Deutschland schlecht gehen würde.

    Wird Zeit, daß in Deutschland nur noch die Tür nach draußen aufgeht. Es ist auch an der Zeit, dies in aller Öffentlichkeit sagen zu dürfen.

    Wenn dafür gesorgt wird, daß es für deutsche Familien wieder eine Perspektive in Deutschland gibt, wird es auch wieder deutsche Familien mit Kindern geben. Da brauchen wir „die fruchtbaren muslemischen Frauen nicht“.

    Alles eine Frage des Denkens und Lenkens (für das Lenken gehen wir alle 4 Jahre wählen, deshalb sollen sich auch die politisch Verantwortlichen mal darüber Gedanken machen, ob sie Deutschland wirklich an die Wand fahren wollen).

    Umdenken heißt nicht zwangsläufig, daß man ein Nazi ist. Umdenken kann auch heißen, sich sozial verantwortlich zu fühlen.

    Gruß an alle PI_ler

    Wonderland

  45. Danke byzanz für den Artikel. Erstens präsentierst Du Fakten, zweitens gefällt mir Dein Schreibstil sehr gut! *so und nun genug gelobt * 🙂

    René Stadtkewitz ist wirklich klasse. Ich hatte auch die Gelegenheit, ihn ein Stück weit kennen zu lernen. Ein toller Mann!
    René: Mach weiter so! Bitte!

  46. Meinen Respekt Herrn Stadtkewitz sowie den Teilnehmern u.a. byzanz ! Hab mir gerade die Rede im BPE-Zelt angehört, die sollte als Vorspann auf jeder verliehenen DVD nicht fehlen 😉

    @ #17 Saumagenfresser (06. Okt 2009 10:50)
    Meine Verbesserungsvorschläge: Friedrich Merz, Prof. Kirchhoff und Guido Westerwelle, sonst passt es fast.

  47. @ TEAM Sozialarbeiter/innen:

    Wäre es eventuell möglich, daß ihr eure eigenen Erfahrungen mal niederschreibt und an PI sendet? Wie seid ihr auf PI gestossen? Es wird Zeit, daß sich auch mal eure Berufsgruppe zu der Problematik äußert, schließlich seid ihr mitten drin statt nur dabei.

  48. #36 Ibex (06. Okt 2009 11:32) Paralellgesellschaften sind kein exclusives muslimisches Problem. Auch wenn der Islam sicher noch einmal verstärkend wirkt.

    Das Grundproblem an Einwanderung ist eigentlich immer, das die riesige Mehrheit der Eingewanderten hier aus rein wirtschaftlichen Gründen eingewandert ist.

    Da kann man noch so viel von “Integration” schwafeln, es funktioniert einfach nicht.
    Ein Mensch fern der Heimat entwickelt oft ganz spezielle Heimatgefühle, weil er sich fremd fühlt und natürlich die Nähe zu “Leidensgenossen” sucht.

    Statt den ganzen sinnlos verschwendeten Milliarden für “Integrationsprogramme” sollte zuerst einmal geklärt werden, warum Ausländer hier eigentlich leben wollen, das schöne Wetter, die Liebe zu Mozart und Goethe, die Geselligkeit bei der freiwilligen Feuerwehr werden es in 99% der Fälle eher nicht sein…
    @

    Das ist wohl so richtig, nur mit der Eicnschränkung….wir sind kein Eiwanderungsland……denn dazu gehört ein Einwanderungsgsetz,…das was du (sie) meinst sind wohl Zuwanderer…eine ganz andere Spezies.

    Aber sonst ein guter Bericht.

    Gruß

    http://www.indianer jones@.aol.com

Comments are closed.