Print Friendly, PDF & Email

Alte DameIm „kriminellen Sanatorium“, das früher einmal als Schweden bekannt war, bricht die Migrantengewalt alle Rekorde. 85 Prozent der Vergewaltiger sind Migranten, nur drei Prozent von ihnen werden verurteilt. 20 Stockholmer Vorstädte haben Migrantenanteile von um die 68 Prozent. Bis in fünf Jahren geht man davon aus, das der Ausländeranteil gegen 100 Prozent steigen wird.

Wie kann „Integration“ in die schwedische Gesellschaft funktionieren, wenn in den Städten ausschließlich Migranten leben? „Integration“ wird mehr und mehr zum „Auswechseln der Bevölkerung“. Die Einheimischen haben sich zu integrieren.

Nachfolgendes Video zeigt eine eine alte Frau (Foto) aus Gväle, die nach ihrem entlaufenen Hund gesucht hat. Sie traf auf zwei Migranten, die Zigaretten von ihr verlangten. Als sie keine geben konnte, nannten die beiden die alte Dame eine Hure, stießen sie zu Boden, schlugen sie, raubten sie aus und ließen sie hilflos und blutend am Boden liegen.

Aus Angst, von den Tätern erneut heimgesucht zu werden, gibt sie ihren vollen Namen nicht preis und traut sich nicht mehr aus dem Haus – auch den Hund musste sie deswegen weggeben. Doch ihre Bilder erzählen ihre Geschichte und wie es dazu kommen konnte:

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

87 KOMMENTARE

  1. Verhältnisse wie hier. Die mutigen in überzahl auftetenden Testosteronbomben gegen Rollstuhlfahrer, fast bewegungslose Rentner, Frauen, Kinder, …… habe ich eine wehrlose Gruppe vergessen?

    Die haben Ehre??? Jämmerlich sind die, mehr als jämmerlich.

    Die Hintergrundmusik scheint mir etwas zu …………… Fröhlich(?) für diesen Beitrag.

  2. Der große Bumms wird kommen. Lange wird das nicht mehr dauern und dann wird Europa vereint das linke und islamische Pack dahin jagen wo es hingehört.

  3. Schade, dann kann man da wohl auch nicht mehr hin…wohin kann man denn noch ? Gibt es irgendein Land, was diesen Abschaum nicht aufnimmt?

  4. Was sagen eigentlich die schwedischen Feministinnen dazu, die ja dort bekanntlich besonders fundamentalistisch sind. So haben sie durchgesetzt, dass in Schweden die Prostitution strafbar ist (die Freier werden bestraft, die Prostituierten nicht). Aber offensichtlich ist die Vergewaltigung durch Migranten legitim. Mir wird übel bei soviel Scheinheiligkeit.

  5. HAH! Habe vor etwa zwei Jahren ein Interview mit Inga Nilström (Pippilotta)gelesen in dem sie sich darüber beklagte wie enorm doch die Gewalt- und Straftaten in Schweden angestiegen sind. Damals kannte ich PI noch nicht und wunderte mch echt. In Schweden? Häh?? Wieso dat denn?

    Jetzt weiss ich was sie meinte. ZUM KOTZEN!

    Wann erwache ich endlich aus diesem Alptraum?

    Wenn die Antichristen ihnen bei lebendigem Leib den Kopf abgesäbelt haben und sie danach endlich in Frieden „Leben“ können.

  6. Ich weiß ja nicht welche Partei diese alte Frau gewählt hat. Ansonsten hält sich mein Mitgefühl mit den Schweden in Grenzen. Selber schuld, wenn man seit Jahrzehnten Parteien wählt, die meinen, Vorreiter bei der Einwanderung spielen zu müssen. Derzeit haben die Schweden den EU-Ratsvorsitz, und der rasche Türkei-Beitritt scheint ihnen ein besonderes Anliegen zu sein.

  7. Nicht (Alp-)träumen sondern handeln. Jeder kann sich fit machen. Jeder kann sich im Baumarkt seines Vertrauens mit perfekten „Meinungsverstärkern“ ausstatten. Jeder kennt bestimmt eine vertraute Person die mitmacht und mit der man dann trainieren kann. Ist übrigens besser als sich auf dem Sofa vom Fernseher verblöden zu lassen.

    Die sozialistische Junta (ro-rot-braun-grün) macht es uns doch vor. Einfach mal auf die Straße gehen und seinen Frust rauslassen. Doch wir sind die Anständigen und wir sind die Kämpfer für Menschenrechte und Grundgesetz. Wir brauchen eine Taktik, denn unser Land ist vom Feind schon übernommen.

    Wir bewegen uns leise, wir bewegen uns schnell, wir birngen den Tod!

  8. Ich hoffe nur eins: wenn diese Gewalt schon da ist und vom Staat toleriert wird, dass diese Gewalt auch die Rotweingürtel erreichen möge!

    Wenn die Verantwortlichen selber Opfer von Verbrechen werden, dann besteht eine kleine Chance, dass sie umdenken und endlich mal reagieren. In Wien z.B. gerät die SPÖ immer mehr unter Druck, was gegen die rasant ansteigende Zahl von Einbrüchen zu unternehmen, welche von Ausländern verübt werden. Und diese Einbrüche finden zum großen Teil bei denWohlhabenden statt.

  9. 1) Einzelfall
    2) Die Täter hätten auch Bio-Schweden sein können
    3) Verbotsirrtum
    4) Mehr Toleranz für ausgegrenzte Migranten
    5) Hat nichts mit dem Islam zu tun

    Habe ich etwas in der Argumentationskette vergessen?

    Aber:
    Woher stammen die genannten Zahlen?
    Bitte Quellen angeben, so geht das nicht.

  10. #5

    Wenn ich zu meiner Familie nach Polen fahre, dann sehe ich dort keinen einzigen Musel…

    In Polen gibt es keine „political correctness“

    Dort herrscht eine ganze andere Gangart.
    Sollte ein Musel dort frech werden – dann hat er in kürzester Zeit ein ganz großes Problem!

    Schade das Schweden den eigenen Genozid initiiert hat!

  11. Keine Sorge! Deutschland zieht bald nach!
    Übrigens heute ist der Urteil zu dem Hamburger Benzin-Mord gegen Kirk raus. Ihr, die PI-Kommentatoren, habt damals so viel schon geahnt und vorweggenommen.

  12. @#15
    Ich bin Deutscher, kenn aber viele Polen, von denen ich sagen kann, das sie super integriert sind. Ich hätte hier lieber mehr Polen als Mohammedaner. Ich hab auch schon überlegt in ein paar Jahren nach Polen zu ziehen! Mittlerweile mehr als nur eine Überlegung wert!

  13. Dies sind die Vorboten des auch hier zu erwartenden Grauens aus den bis jetzt noch deutlich stärker musel-fizierten Ländern Europas. Egal ob England oder Schweden: Die Quittung für die unsere Gastfreundschaft gegenüber Muslems ist Hass und Gewalt.
    Auch in Deutschland wird auf kurz oder lang mit ähnlichen Unruhen an den „Hotspots“ zu rechnen sein.
    Wenn nicht endlich ein Umdenken stattfindet ! Wieso lassen wir uns von diesen degenerierten Subjekten nur unsere ganzen zivilisatorischen Errungenschaften angreifen ? Wieso will niemand wahrhaben, dass der Islam und seine Hörigen eine massive Gefahr für jede Zivilisation darstellen ?
    Einfach furchtbar, diese Gewaltgesinnung und die durch sie verpesteten Personen !

  14. Wir verprechen uns eine Mohamedanerfreie Zone an der kroatischen Adria; ab Mitte nächstes Jahr.

  15. #15 Honor (07. Okt 2009 17:29)

    Wenn ich zu meiner Familie nach Polen fahre, dann sehe ich dort keinen einzigen Musel…

    Zwischen „nicht sehen“ und „nicht exisitieren“ gibt es einen Unterschied. Vielleicht sind dir nur die noch vereinzelten Dönerbuden in den grösseren polnischen Städten nicht aufgefallen.

    Aber bis jetzt gibt es nur 30.000 Moslems in Polen. Das wird sich aber auch noch ändern…

  16. Es ist eine Tragödie.

    Ein eiskalt geplanter und koordiniert durchgezogener langsamer Völkermord an den weißen christlichen Völkern Europas. Die Immigranten sind die Kampfhunde, die zu diesem Zweck importiert wurden und immer noch werden.

    Aus dem Video:

    Because of the news „blackout“ the population won’t find out that immigrants are overrepresented in violent crimes

    Das stimmt nicht. Medienschweigen hin oder her – das weiß jeder. Das bestreiten nicht einmal die politkorrekten Eliten, sie behaupten lediglich, das läge daran, dass wir die Immigranten „diskriminieren“ und das müssten wir aushalten. Geschieht uns ja auch irgendwie recht, man muss uns eben unsere angeborene Arroganz und Fremdenfeindlichkeit austreiben und dazu sind die Moslems die ideale Rosskur.

    Weiter:

    The politicians responsible can only stay in power because the population is lied to…

    Auch hier sind die Videomacher meines Erachtens viel zu naiv. Die verantwortlichen Politiker können deshalb an der Macht bleiben, weil es sich um ein geschlossenes System handelt, in dem keiner hochkommen kann, der sich gegen den Völkermord stellt. Parteien und Visagen werden doch überall regelmäßig ausgewechselt.

    Angelogen werden wir nicht, weil wir sonst die pösen oder dummen Politiker „abwählen“ würden – das können wir nicht. Wir haben doch keine gewählte Regierung, sondern Despoten, die sich hinter belanglosen Marionetten verstecken. Angelogen werden wir, damit sich unsere Entfernung vom Angesicht des Planeten ruhiger gestaltet.

  17. Bis in fünf Jahren geht man davon aus, das der Ausländeranteil gegen 100 Prozent steigen wird.
    —————————————-

    wie kann man da eigentlich noch von einem ausländer-anteil sprechen?

    das ist doch dann eher die Bevölkerung, die dass sagen hat!

  18. BITTE QUELLEN FÜR DIE PROZENTANGABEN MACHEN!
    Woher stammen die genannten Zahlen?
    Bitte Quellen angeben, so geht das nicht.

  19. Sie können mich jetzt aus dem blog schmeissen, aber hier hilft nur noch ´draufschlagen und rausschmeissen.
    Nur noch mit roher Gewalt ist denen beizukommen, wenn nötig mit der Armee.
    Der Worte sind genug gewechselt!

  20. #6 survivor (07. Okt 2009 17:13)
    Wann erwache ich endlich aus diesem Alptraum?

    So wies aussieht hat der Alptraum noch nicht einmal angefangen.

  21. Den obigen Bericht würde ich gerne diesen linken Ärschen bei der heutigen hart-aber-fair Sendung um die Ohren hauen.
    E-Mail hat der Sender von mir erhalten, aber ein Monatsgehalt von mir das er weder veröffentlicht noch angesprochen wird.
    Leute, treibt Sport, stärkt die Schützenvereine. 🙂

  22. @ Osimandias
    ich schätze deine kritischen Kommentare sehr.
    Doch, ich glaube ich habe dich das schonmal gefragt: wozu sollte die „weisse“ Rasse ausgelöscht werden??
    Damit der Verbund aus Asiaten und den afrikanischen Siegermächten* ^^ einem Zeitalter des Glücks, der Fülle und Harmonie entgegentreten kann…
    ist ja wunderbar..

    * siehe Werkstatt der Kulturen-Affäre

  23. Filmtipp:

    District Nr 9

    Aliens landen in Johannesburg und können nicht mehr weg weil ihr Schiff defekt ist. Mit der Integration gibts dann ein bisschen Problem. Ganz ähnlich wie in Schweden.

    Echt scharfer Film, unbedingt gucken.

  24. Wenn die Verantwortlichen selber Opfer von Verbrechen werden, dann besteht eine kleine Chance, dass sie umdenken und endlich mal reagieren.

    Man muss zwischen unterscheiden zwischen

    – den Verantwortlichen
    – ihren Marionetten (Politiker)
    – ihren Groupies (Rotweingürtel-Gutmenschen)

    Den Verantwortlichen passiert nichts, sie sind geschützt. Die Marionetten werden ebenfalls nicht Opfer von alltäglicher Migrantengewalt, sie müssen nur fürchten, entsorgt zu werden, wenn sie nicht spuren – und diese Furcht wirkt fast perfekt. Der Griff ist eisern.

    Die Groupies sind unsere Mitmenschen. Wenn man politische Themen weglässt, sind sie freundlich, zuverlässig und nett und nicht von PI-Lesern zu unterscheiden. Bei ihnen wirkt nur die Gehirnwäsche etwas intensiver. Wenn sie Verbrechensopfer werden, sind sie entsetzt und leiden, werden möglicherweise ihre Meinung ändern. Aber sie sind genauso machtlos wie wir.

  25. Ich hoffe, dass es eine Gerechtigkeit gibt und sich der ganze Hass und die ganze Wut bei denen entlädt, die uns diese Misere eingebrockt haben, nämlich Politiker und gewalttätige Migranten.

  26. #20

    Du hast recht! In Polen leben auch Moslems.

    Aber: von den 30.000 sind ca. 1/3 Tataren. Diese leben seit Jahrhunderten in Polen, sprechen polnisch und kämpften für Polen.

    Somit sind vielleciht 20.000 „echte“ Moslems!

    Vergleich mit Berlin: ca 220.000 Muslime, mehr als das 10-fache!

  27. #38 Honor (07. Okt 2009 18:26)

    Natürlich sind noch wenige Moslems in Polen. Die Betonung liegt aber auf „noch“. Wenn der Wohlstand in Polen weiter wächst (was wir ja alle wünschen), dann zieht er auch verstärkt legale/illegale Einwanderer an. Ich habe das selber vor zwei Wochen in Bratislava bemerkt.

    Auch dort gibt es erste Dönergrills. In jedem dieser Grill arbeitet nicht nur ein Orientale. Vielfach kommt dann noch ein oder mehrere Familien der dort Arbeitenden hinzu und schon gibt es 10, 20 oder noch mehr Moslems. Ich schätze auch, das Polen besonders von Westberlin aus islamisch kolonisiert wird.

    Und so ist es wichtig, dass du in Polen mit deiner Familie und Freunden darüber sprichst und sie dafür sensibilisiert.

    Sage ich nicht ganz uneigennützig, die Länder östlich des ehemaligen eisern Vorhangs könnten mal als Exil für Westeuropäer dienen. Und dannn für den Widerstand wichtig sein.

  28. Mir wurden die Zustände in Schweden erst mit Ulfkottes „Vorsicht Bürgerkrieg“ näher bekannt. Er nannte auch den passenden Begriff: WUT!

  29. #29 Aufgewachter (07. Okt 2009 18:12) #23 Arno S. (07. Okt 2009 18:10)
    Von welcher Armee sprichst du???

    Toucher. Sie sind gemein!
    MfG
    Arno S.

  30. Tja die haben halt noch Saft und Kraft! Schwedens Kulturbereicherer aus Südland. Das ist wahrer Stolz!! Dagegen waren die Samurai kleine Pippimädchen. In der Überzahl auf eine 80 jährige Omma springen. Das muss diesen Helden erst mal einer nachmachen. Demnächst sind Wickelkinder dran. Die platze fast, so randvoll mir Ehre und Würde. Grrrr****

    Claudia Fatima bekommt den Orgasmus ihres Lebens wenn sie das Video sieht. Diese Edelwilden ohne die eine zivilisierte Gesellschaft garnicht überlebensfähg ist. Diese schadolzen Kämpfer.

  31. diese kleinen länder sind nur der testlauf für ein großes ganzes, hier üben SIE noch.

    da gibts einen masterplan und davon lasse ich mich auch nicht abbringen

  32. Na, Klasse, in gut einer Woche haben wir Abi-Fahrt – nach Stockholm! Pfeffersprays, wurde uns heute eingetrichtert, dürfen nicht mitgebracht werden, dazu bestehe auch überhaupt kein Anlass…

  33. Ist das nicht jenes Land, dass uns jahrzehntelang von unseren Sozialisten bei jeder sich bietenden Gelegenheit als perfektes Vorbild präsentiert wurde, sei es nun Bildung,Einwanderung, Multikulti, Frauenquoten/Genderpolitik, soziale Gerechtigkeit, und, und und.

    Das sozialistische Staatsmodell schlechthin!
    Und jetzt, liebe Sozis,…. was ist jetzt?

    Die Stadt Södertälje nennt man jetzt „Klein-Bagdad“

    Seit 1997 ist Schweden offiziell ein multikulturelles Land. Im Integrations-Gesetz aus jenem Jahr heißt es ausdrücklich, dass Schweden eine multikulturelle Gesellschaft sei. Jeder ist willkommen. Und jeder kann auch als Asylant hinziehen, wo es ihm behagt. Integration bedeutet aus schwedischer Sicht beispielsweise auch, dass man den Islam um keinen Preis kritisieren sollte. Jens Orback, sozialdemokratischer Minister für Demokratie, Stadtentwicklung, Integration und für die Gleichstellung der Geschlechter, sagte 2004 während einer Debatte im schwedischen Radio: „Wir müssen dem Islam und den Moslems gegenüber offen und tolerant sein, denn wenn wir die Minderheit sind, dann werden sie auch so zu uns sein.“ Nun ist Anders Lago Bürgermeister der schwedischen Stadt Södertälje. Früher war es eine blühende Stadt. Scania-LKWs und auch der Tennisspieler Björn Borg kommen aus Södertälje. Die Stadt sollte die schwedische Musterstadt für gelungene Integration werden. Nun – das Gegenteil ist der Fall. Inzwischen sind 40 Prozent der Einwohner von Södertälje Migranten. Jede Woche kommen durchschnittlich dreißig neue Familien allein aus dem Bürgerkriegsland Irak hinzu. Die Stadt hat 82.000 Einwohner. Und schon 5000 von ihnen sind Iraker. Je mehr Iraker kommen, desto schneller ziehen die Schweden fort. Bürgermeister Anders Lago ist verzweifelt über die Flut der neuen Mitbürger aus dem islamischen Kulturkreis. Doch aufhalten kann auch er die Flut der neuen Mitbürger nicht… (Quelle: The Local Februar 2008)

  34. „sie“ wollen europa destabilisieren um es sich nicht all zu fernen tages einzuverleiben.

    die große frage ist ..wer sind „sie“

  35. niemand zwingt die europäischen Völker die moslemische Invasion hinzunehmen. In jedem Land ist die eingeborene Bevölkerung in der Lage den Spuk in ein paar Tagen zu beenden. Hält jemand einen Sternmarsch von 2 Millionen Eingeborenen nach Berlin auf? Da brauchts möglicherweise nicht mal Dachlatte und Mistgabel. Nur sollte klar sein was danach kommt. Also zuerst ein Konzept für eine wahrhaft demokratische Ordnung, Herstellung der Volkssouveränität, und erst dann Durchsetzung mit friedlichen Mitteln.

  36. #52 Castellio

    Sollten wir hier in Deutschland „aufmucken“, sind wir schneller wieder besetzt als wir gucken können.

  37. Alte Menschen und hilflose Frauen zu kujonieren ist der Abgrund.

    Ich habe mich bisher gescheut annehmen zu müssen das Zeiten kommen werden, in denen indigene, schwarzgekleidete Männer mit schwarzen Kapuzen und schwarzgefärbten Gesichtern die Segregation und ihre Multiplikatoren, in den rechtsfreien Räumen der Unkultur des Islams auf eropäischem Boden mit Gewalt bekämpfen werden.

    Das wird sich in dem Maße ereignen und zuspitzen, wie die Unzivilisierten aus der Politideologie der Unterwerfung in ihrer Wirkung wahrnehmbarer werden, und dann rauscht es hör- und merkbar, und wie immer werden die, die es gut gemeint hatten sagen, das haben wir nicht gewollt.

    Die Menschheit lernt nichts dazu und die Geschichte wiederholt sich, leider….

  38. In Schweden geht es bergab seit der eiserne Vorhang gefallen ist und man EU Mitglied wurde. Vorher gab es kaum Zuwanderer und die oft gelobten sozialen Systeme waren im Lot.

    Mittlerweile stehen diese vor dem Kollaps durch die ungezügelte Zuwanderung von Sozialschmarozern vor allem aus muslimischen Ländern.

    Vor allem in den Vorstädten sieht es auch schlimm aus mit Ausländerkriminalität. Allerdings, so schlimm wie in Deutschland oder Grossbritanien ist es _noch_ nicht.

    Das hat zwei Gründe: Zum einen ist die Arbeitslosenquote recht gering im Vergleich, zum anderen haben die Immigranten kaum Möglichkeiten von Schweden bewohnte Gegenden herunterkommen zu lassen, da sie dort schlichtweg keine Wohnungen finden (In Schweden wohnt die grosse Mehrheit in teuren Eigentumswohnungen und die billigen Miet- und Sozialwohnungen liegen weit ausserhalb in anderen Gegenden).

  39. niemand zwingt die europäischen Völker die moslemische Invasion hinzunehmen.

    Also da wäre ich mir nicht so sicher.

    Ein paar Kostproben:

    „To achieve world government, it is necessary to remove from the minds of men their individualism, loyalty to family traditions, national patriotism, and religious dogmas.“ – Brock Adams, Director UN Health Organization

    „In the next century, nations as we know it will be obsolete; all states will recognize a single, global authority. National sovereignty wasn’t such a great idea after all.“
    Strobe Talbot, President Clinton’s Deputy Secretary of State, as quoted in Time, July 20th, l992.

    „We shall have world government whether or not you like it, by conquest or consent.“
    Statement by Council on Foreign Relations (CFR) member James Warburg to The Senate Foreign Relations Committee on February 17th, l950

    Da wird zwar islamische Masseneinwanderung nicht erwähnt, aber wo es um „world“ geht, sind eben auch Moslems mit gemeint. Und sie sind ja auch perfekt geeignet, die homogen weißen christlichen Nationalstaaten Europas zu entnationalisieren und entchristianisieren.

    Hält jemand einen Sternmarsch von 2 Millionen Eingeborenen nach Berlin auf?

    Ja. Im Vorfeld. Durch Massenhypnose mittels Massenmedien.

    Nur sollte klar sein was danach kommt.

    Da sollte man mal in Serbien nachfragen, was danach kommt. Man könnte auch Jörg Haider fragen, wenn man über Kontakte ins Jenseits verfügt.

  40. Das neue Integrationskonzept der Stadt Frankfurt, was für Deutschland eine Vorreiterrolle spielen soll, funktioniert genauso.

    Man schafft eine neue Migrantengesellschaft in die sich dann der Deutsche zu integrieren hat.

    Wer leistet mit uns Widerstand?

    Bitte melden bei ogdg@gmx.net

  41. Schade, ich hatte einmal vorgehabt nach Schweden zu ziehen, ein so schönes Land. Ich bin des öfteren auf Geschäftsreise in Schweden und muss sagen kaum Migranten zu sehen, ich habe keine Ahnung ob ich bewusst davon ferngehalten wurde.

  42. In Schweden gibts doch tolle Regionen so um den Polarkreis wo man Asylanten gut unterbringen könnte.
    Man muss ihnen natürlich auch ein bisschen Lust machen wieder zurückzukehren – Asyl gewähren heißt nicht eine 4-Sterne Rundumversorgung, sondern übergangsweise einen sicheren Platz zum Leben, Nahrung und Wohnraum bereitzustellen. Mehr nicht.

  43. Bei solchen Nachrichten krampfts richtig in der Brust! Soviele Schimpfwörter gibts gar nicht um diese Untaten der Kulturbereicherer zu beschreiben.

    Mit dem Islam geht es solange gut bis die Leute sich daran erinnern was man mit ein paar Mistgabeln und Fackeln feines machen kann.

  44. Mein Mitleid mit den Schweden hält sich (sehr) in Grenzen.

    Immer nach dem Motto: auf das Multikulti hast du dich berufen, zum Multikulti wirst du gehen.

    Dass die Schweden jetzt die Rechnung dafür präsentiert bekommen dass sie sich immer wieder als übergutmenschlich bzw als moralisch haushoch überlegen in Szene gesetzt haben, ist nicht mehr als gut und gerecht.

  45. Mit dem Islam geht es solange gut bis die Leute sich daran erinnern was man mit ein paar Mistgabeln und Fackeln feines machen kann.

    Damit kann man durchaus ein paar Moslems von Dorf A nach Dorf B treiben.

    Ich glaube aber nicht, dass sich die NATO von Fackeln und Mistgabeln beeindrucken lässt.

  46. Kein Wunder, dass sich die Linken gegen einen Einsatz der Bundeswehr im Inneren sträuben. Müsste diese doch wohl in der Regel gegen derartige Migrantenmobs zum Schutz der Urbevölkerung eingesetzt werden.

  47. #48 LinksLiegenLassen; dann nimmst halt ne Wasserpistole mit. Inhalt mindestens Tabasco (besser was schärferes, da gibts ja noch einiges) und a bissi Spiritus schadet sicher auch nicht.

  48. @ #6 survivor
    Wann erwache ich endlich aus diesem Alptraum?
    bist due es nicht schon ?

    #13 Meister Herrmann (07. Okt 2009 17:23)
    Zurück zu den Wurzeln!
    Der Wikinger im Schweden muß erwachen.
    falsch! wikinger ist plural. singular viking, richtiger plural vinger!
    vakna vinking !

    schweden beweist die wichtigkeit des lissabon-vertrages fuer die maechtigen. sollte es tatsaechlich zu aufstaenden der bevoelerung kommen, wird das eu-militaer eingesetzt. punkt!
    das alles ist nur ein vorgeschmack auf das kommende. die zivilisierte bevoelkerung wird eingeschuechtert und ausgetauscht, um die macht der eliten zu sichern. die maechtigen wuenschen sich ungebildete furchtsame untertanen.
    durch wahlen ist nichts zu erreichen, da wie osimandis richtig feststellt das system unveraenderbar ist. die sog. politier incl. „regierungen“ sind tatsaechlich gewaehlt. doch die macht haben andere. als beispiel dazu dient die eu. gegruendet als europaeischer handelsverbund wurde sie zur politischen vereinigung europas. die ewg ist die basis der eu. also rein wirtschaftlicher ausrichtung. bis dato ist mir unbekannt, das der boss eines unternehmens demokratische gewaehlt wird.

  49. #53 guts_god_guns; Mercedes ist bekanntermassen schon seit Generationen total vermuselt. Ich hatte mich mal gleich nach der Lehre dort beworben, wie ich da in dem Personalbüro war, waren lauter Türken um mich rum. Auf einmal hatte ich da überhaupt kein Interesse mehr an dem Job gehabt.

    Nur mal zum Nachrechnen, bzw auf der Zunge zergehen lassen. Mercedes verkauft im Jahr so in der Richtung 1,7Mio Fahrzeuge. Die Araber sind mit 7800= <0,5% der wichtigste Kunde. Da stimmt doch irgendwas in der Wahrnehmung nicht.

    Ist genauso wie mit der jährlichen Araberinvasion in München. Von den rund 50 Mio Umsatz kaufen die Russen mit etwa der Hälfte das meiste, dann die Araber und praktisch gleichauf die Chinesen.
    Die einzigen, die aber immer Forderungen stellen sind die Araber, die hätten gern in jedem Laden, den sie mit ihrer Anwesenheit beehren eine kleine Moschee. Sie haben zwar angeblich die Uhr erfunden, aber rechtzeitig vor der Gebetszeit sich auf den Weg zu machen um eine der vielen Münchner Moscheen aufzusuchen, das schaffen die nicht. Liegt das eventuell daran, dass die nicht mal die Uhr ablesen können?

  50. 220.000 Muslime in Berlin? Das sind mindestens 600.000!!! Alleine in der 2. größten Stadt Süddeutschlands leben ca. 180.000 Muslime… und die Stadt hat nur 650.000 Einwohner. Hier gibts Stadtteile die
    haben über 45% Immigrantenanteil, davon 80% Muslime…

  51. Pruuust! Der mit der Uhr war gut!

    Naja, gibt’s halt künftig keinen Mercedes. Dann halt doch ein Ford Ranger PickUp. Ist eh praktischer für den kommenden Bürgerkrieg.

  52. #15 Honor (07. Okt 2009 17:29)

    Wenn ich zu meiner Familie nach Polen fahre, dann sehe ich dort keinen einzigen Musel…

    In Polen gibt es keine “political correctness”

    Dort herrscht eine ganze andere Gangart.
    Sollte ein Musel dort frech werden – dann hat er in kürzester Zeit ein ganz großes Problem!

    ——————
    Das ist wahr…meine Freundin kommt aus Breslau, ich selbst war zweimal dort und fahre nächste Woche wieder hin. Ich fühle mich dort sehr sicher (obwohl Großstadt) weil es solche Moslem-Ghettos wie wir sie hier kennen gar nicht gibt. Hängt wohl auch damit zusammen, dass 1. das Sozialamt denen das Geld nicht so in den Arsch bläst wie bei uns und 2. dass Polen sehr katholisch ist. Da werden die Musels ein schweres Gastspiel haben. Wenn ich meiner Freundin erzähle, dass es in Köln oder Berlin aufgrund der Kulturbereicherung 10 mal gefährlicher ist, will sie mir das nicht glauben. Deswegen verdamme ich sie immer dazu Tränengas mitzuführen.

  53. Ich gebe zu , daß ich mich mit Schweden nicht so gut auskenne und dort auch noch nie war.
    Ich frage mich allerdings , warum Schweden so einen hohen Ausländeranteil hat.
    Schweden war keine Kolonialmacht wie Frankreich oder U.K.. Schweden dürfte auch nie einen Arbeitskräftemangel gehabt haben. Das Land verfügt zwar über Industrie, aber nicht in dem Maße wie Deutschland und hat hat auch keine Verluste an männlichen Arbeitskräften im Krieg erlitten, die es durch Gastarbeiter hätte kompensieren müssen.
    Was ist also der Grund, daß die Schweden so viele Migranten in ihr Land gelessen haben, zumal es sich bei diesen Migranten ja scheinbar vorwigend um Unqualifizierte handelt ?

  54. @ 78

    Da will ich eigentlich auch hin,weil mir hier in Deutschland zu viel passiert ist.

    ich kann Ihnen leider nichts über über die Lebensverhältnisse dort sagen, aber die Energie muß am Polarkreis sehr billig sein, da man dort Wasserkraft hat und aufgrund der Mittsommernacht ( 4 Monate Dunkelheit)sehr wenig dafür bezahlen muß. Man schaltet das Licht einmnal am Morgen ein und schaltet es wieder am Abend aus und brennen tut es die ganze Nacht lang.

  55. hallo mir ist auch aufgefallen wiewenig muselmänner es in kroatien hat, auch so eine letzte christliche bastion, ein paar wenige hats gehabt, die sind natürlich negativ aufgefallen, kommt so ein bosnier mit dem dicksten hummer durch die engste gasse und immer dieses doofe herrenmenschen grinsen, schweden, dass kann man sagen ist schon verloren, ich will eigentlich nicht an die adria auswandern oder nach polen ziehen, aber es war echt schön an der adria mit nur wenig bosnier.

  56. @Suzanna #77 – Nun vor einigen Jahrzehnten hat irgend jemand in Schweden dem roten Ober-Gutmenschen Oluf PalmeOluf Palme die Birne weggeballert, weil er den Palästinensern – den ersten Moslems in Schweden – zu viel Wohltaten hat zukommenlassen.

    Dann war es eine Weile ziemlich hektisch in diesem Land, weil alle den Mörder des Sozis suchten.

    Gelernt hat das „Rote Pack“ aber nichts, immer noch mehr rein von diesem Pack.

    Aber irgendwann wird der Schwede – wahrscheinlich wenn es zu spät ist – begreifen, dass nur 12g in Mehrzahl und hoher Abfolge, endgültig hilfreich sein kann.

  57. „Herstellung der Volkssouveränität“
    Es ist an der zeit eine Verfassung zu erlassen,damit das Volk wieder der Souverän im Staate ist.
    #54 Castellio
    Das alles hätte spätestens nach der Wiedervereinigung passieren müssen,entspricht aber nicht den Parteien,denen dann die Federn gerupft würden.
    Und wir könnten mit unseren Schätzen ganz anders umgehen.
    Fahrkarten in die Heimat -ohne Fahrkostenzuschuss-.
    Beim Anblick der alten Dame kommen mir die Tränen,und ich kann von mir behaupten das ich kein Weichei bin.

  58. #19 PalimPalim und #81 bingobango

    So so, jetzt haben wir bald ne Flut PI-Leser bei uns… das habe ich mir schon gedacht. 🙂

    Mal ernsthaft, was spricht schon dagegen, sich mal gemeinsam an der Adria zu treffen, falls einige von Euch den Urlaub ohnehin dort verbringen wollen?

    Das sollten wir mal angehen; dann können wir in aller Ruhe mal einige Abende das Disaster und damit auch unsere Zukunft besprechen. Wie steht Ihr dazu?

  59. #81 bingobango (08. Okt 2009 10:10)

    hallo mir ist auch aufgefallen wiewenig muselmänner es in kroatien hat, auch so eine letzte christliche bastion…

    Dann erklären wir insbesondere Dir, wie wir dieses Problem handhaben, obwohl wir genau das Grenzland zum bosnischen Islamstaat sind. Da wirst Du noch was lernen, bingobango.

  60. @ #78 Soziophober , #79 Rechtsliberalharzer

    erst mal die geographie anschauen, das land ist verdammt lang. s-n ausdehnung. klimatisch spuerbare golfstromeinfluss, d.h. feuchter als in d.land. einige der regenreichsten gebiete der welt liegen im kongeriket noreg. im winter wird regen gegen schnee getauscht. preise wirken unverschaemt. schachtel kippen kann auch gut 90 nok kosten. knapp 10.5 eur. bier im pub ungefaehr 5 eur. pizza liegt auch mal bei 20 eur. geht aber alles billiger. oslo ist schlimmer als duisburg. pinguine, ninjas, neger, zigeuner, dealer und weiteres kriminelles pack. die musels mucken nicht auf und kuschen. ganz wichtig: urlaub ist anders. wer die sprache nicht nach spaetestens 6 monaten nicht spricht ist unten durch. ausdauer und ruhe ist bei behoerden wichtig. aufenthaltsgenehmigung, d.nummer und p.nummer. der winter kann schon auf die nerven gehen duester und kalt und im sommer dauernd hell. im juli kann man nachts um 1.30 draussen ohne e-licht zeitung lesen. energie ist auch nicht fuer lau. mehrwertsteuer 25% !!!
    ja , vi elsker dette landet!
    http://www.youtube.com/watch?v=LUtiIMZIVOU

Comments are closed.