burkaIn Augsburg hat ein türkisches Familiendrama stattgefunden. Ein 30-jähriger Türke hat seine Frau über mehrere Jahre geschlagen und vergewaltigt. Alle sind absolut fassungslos – auch der der zweite Vorsitzende der örtlichen türkischen Gemeinde Durak Aytan: „Im Islam sind die Frauen gleichberechtigt.“

Die Augsburger Allgemeine berichtet:

Durak Aytan ist fassungslos: „Wie kann man so etwas machen?“ Der 2. Vorsitzende des türkisch-islamischen Vereins in Lauingen ist entsetzt über die Nachricht, dass ein Türke in Lauingen seine Frau brutal misshandelt haben soll. „Wir verurteilen diese Tat auf jeden Fall.“

Viereinhalb Jahre lang soll der 30-Jährige seiner Frau mehrfach Gewalt angetan und sie vergewaltigt haben (wir berichteten). Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Und darin werden dem Lauinger auch 13 Fälle von gefährlicher Körperverletzung zur Last gelegt. Unter anderem soll er seiner Frau den Oberarm gebrochen haben. (…)

Der 2. Vorsitzende des türkisch-islamischen Vereins, Durak Aytan, kennt den mutmaßlichen Täter. Dass der Mann seine Frau verprügelt haben soll, das habe er nicht gewusst: „Sonst hätten wir gleich etwas unternommen.“ Die 27-Jährige hat Aytan nie in der Moschee gesehen – den 30-Jährigen, seine Kinder und deren Großvater dagegen schon. Der Mann habe immer wieder am Freitagsgebet teilgenommen. Und manchmal sei er auch in die Moschee gekommen, um Fußballspiele anzuschauen. Ehrenamtlich engagiert habe sich der 30-Jährige dagegen nicht. Und auch strenggläubig sei der Türke nicht, meint Aytan.

Frauen gleichgestellt

Der 2. Vorsitzende der türkisch-islamischen Gemeinde verurteilt die Tat zutiefst. „Ein normaler Mensch macht so etwas nicht. Aber Verrückte gibt es in jedem Volk.“ Aytan verweist auf Fälle in der Vergangenheit, in denen Angehörige anderer Nationen ihre Kinder eingesperrt und misshandelt hatten. Er betont, dass im Islam die Frauen gleichberechtigt seien.

Wir sind auch völlig sprachlos vor Entsetzen!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

83 KOMMENTARE

  1. Der 2. Vorsitzende der türkisch-islamischen Gemeinde verurteilt die Tat zutiefst. „Ein normaler Mensch macht so etwas nicht. Aber Verrückte gibt es in jedem Volk.“ Aytan verweist auf Fälle in der Vergangenheit, in denen Angehörige anderer Nationen ihre Kinder eingesperrt und misshandelt hatten. Er betont, dass im Islam die Frauen gleichberechtigt seien.

    Es soll auch ganze Völker aus Verrückten geben.

  2. Natürlich, Frauen sind im Islam gleichgestellt, allerdings nicht Männern, sondern Tieren. Hier liegt wohl ein Irrtum vor, noch wahrscheinlicher aber einfach die übliche Verlogenheit, wie man sie aus diesen Kreisen kennt.

    Dass der Mann „immer wieder“ am Freitagsgebet teilnimmt, aber dann irgendwie doch nicht so richtig gläubig ist, reimt sich auch nicht. Ist es nicht gerade anders herum: sind es nicht gerade die strenggläubigen Muslime, die den Koran eben nicht kritisch-moralisch hinterfragen und nach prophetischem Vorbild ihre Frauen „züchtigen“?

    Für wie blöd halten die uns eigentlich?

  3. “Im Islam sind die Frauen gleichberechtigt.”

    Ja klar. 2 Frauen = 1 Mann.

    Ansonsten nennt man die Worte des Imams diplomatisch „Schadensbegrenzung“.

  4. Bin auch ganz fassungslos und auch ein Stück weit traurig und betroffen.
    Dass ein Türke sowas macht, hätte ich nicht für möglich gehalten und hab ich auch noch nie gehört. Das war ja voll die anti-islamische Aktion.

  5. Das Bild ist geil.
    Sind das die GrünInnen beim selbstbewussten Ausleben ihrer freiwillig angenommenen Konfession ihres Gebieters? So in 50 Jahren?

    😉

  6. Mein Gott, ich bin tatsächlich auf die Bauernschläue des Typs reingefallen!

    “Im Islam sind die Frauen gleichberechtigt.”

    hat ungefähr den gleichen Aussagegehalt wie

    „Im Islam ist es verboten, Unschuldige zu töten“.

    Natürlich sind die Frauen gleichberechtigt. Untereinander nämlich. Kein Mann darf eine Frau aus seinen 4 bevorzugen oder vernachlässigen…

  7. Der Türke hat recht! Normalerweise garantiert die klassische islamische Hausaufteilung haremlik (die Räume, wo sich Frauen aufhalten dürfen) und selamlik (den Bereich der Männer), dass es zu solchen Übergriffen nicht kommen kann!
    Schuld hat mit Sicherheit der rassistische deutsche Vermieter oder das Sozialamt, das auf diese Bedürfnisse nicht ausreichend Rücksicht genommen hat!

  8. Türke versucht 14-jährige zu vergewaltigen

    S-Burgholzhof: Ein 48 Jahre alter Mann hat am Dienstag gegen 0.15 Uhr im Burgholzhof versucht, ein 14 Jahre altes Mädchen in seinem Fahrzeug zu vergewaltigen. Beamte des Polizeireviers Zuffenhausen nahmen den Tatverdächtigen kurze Zeit später an der Straße Auf der Steig fest.

    Der 48-jährige Mann sprach die 14-Jährige am Kelterplatz in Zuffenhausen an und bot ihr an, sie nach Hause zu fahren. Auf der Fahrt in Richtung Hallschlag fasste der Mann das Mädchen gegen ihren Willen mehrmals an und forderte es schließlich zum Geschlechtsverkehr auf. Nachdem sich die Jugendliche beharrlich weigerte, ließ der aufdringliche Mann schließlich von seinem Opfer ab und fuhr es bis zur Straße Auf der Steig. Dort stieg das Mädchen aus und alarmierte die Polizei, die den Tatverdächtigen kurz darauf festnahm.

    Der 48-Jährige türkische Staatsangehörige wird mit Antrag der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Haftbefehls einem Richter vorgeführt.

  9. Er betont, dass im Islam die Frauen gleichberechtigt seien.

    Soweit ich weiß ist die korrekte Aussage: „Frauen und Männer sind gleich – vor Allah“. Also erst im Jenseits (wo sie ja ach so gerne schnell hin wollen). Auf Erden gilt dagegen die Scharia. Da bestimmt der Mann über seine Frau, er darf das Doppelte erben usw. Das scheint dem 2. Vorsitzenden des türkisch-islamischen Vereins entfallen zu sein. Vielleicht sollte er mal eine Koranschule besuchen.

  10. Aytan verweist auf Fälle in der Vergangenheit, in denen Angehörige anderer Nationen ihre Kinder eingesperrt und misshandelt hatten.

    Ganz typisch, dass hier wieder relativiert wird. Bloß nicht Verantwortung übernehmen und das Verhalten der eigenen Gruppe hinterfragen!

  11. Diese Funktionäre der Mohammedaner lügen, wenn sie nur den Mund aufmachen.

    Im Koran gibt es Verse, die die Minderwertigkeit der Frauen gegenüber den Männern explizit definieren.

    Auch das Recht der Mohammedaner frei, willkürlich und zu jeder Zeit über ihre Frauen verfügen zu können, wird in Versen definiert.

    Natürlich auch das Recht der Mohammedaner Frauen züchtigen zu dürfen.

  12. Nehmen wir zu Gunsten des guten Mannes mal an, dass er nicht einfach lügt, sondern lediglich keine Ahnung hat, was Koran und Sunna über Gleichberechtigung sagen. 😉 Aber wie sehen seine belesenen Glaubensbrüder vom „Zentralrat der Muslime“ das von Allah gewollte Verhältnis zwischen den Geschlechtern? Folgenden Abnschnitt bitte genau lesen, er enthält feinstes Nebeldeutsch:

    Der Islam kennt keine Diskriminierung und Abstufung aufgrund des Geschlechts. Es heißt in einem Ausspruch des Propheten (Friede sei mit ihm): „Die Frauen sind Zwillingsgeschwister der Männer“ (sahih – gesicherte Überlieferungskette). Das heißt sie stammen von demselben Vater und derselben Mutter ab und sind deshalb nicht besser oder schlechter als ihre andersgeschlechtlichen Geschwister. Aus diesem Hadith wird abgeleitet, dass Männer und Frauen gleichwertig sind und in allen Bereichen gleich behandelt werden müssen und von Allah für ihre Taten gleich belohnt werden. In den Bereichen, in denen eine unterschiedliche Behandlung gesondert von Allah oder seinen Gesandten Muhammad (Friede sei mit ihm) vorgeschrieben wurde, liegen Begründungen vor, die einleuchtend sind und meist aus den unterschiedlichen physischen Eigenschaften der Geschlechter resultieren (der Mann gebärt keine Kinder), denn Gleichbehandlung ist nicht immer Gleichberechtigung! Durch den differenzierten Umgang des Islam mit diesem Thema sollen vor allem die Rechte der Frau gesichert werden.

    Quelle: http://www.islam.de/1641.php#frau/freiheit01.html

  13. “Im Islam sind die Frauen gleichberechtigt.”

    Vollkommen richtig, mit Ziegen, Kamelen, Schafen und Eseln.

  14. Nach der Rückkehr von einem Türkeiaufenthalt hatte sich die Frau, die kaum Deutsch spricht, den Angaben zufolge an die Polizei gewandt. Ganz offensichtlich konnte die junge Türkin die zahlreichen Gewalttätigkeiten nicht mehr ertragen. Medienberichte, nach denen die 27-Jährige in einem Käfig gehalten wurde, konnte der Staatsanwaltschaftssprecher nicht bestätigen.

    http://www.news-adhoc.com/30-jaehriger-soll-frau-und-kinder-grausam-misshandelt-haben-idna2009102660784/

  15. Die erde ist eine Scheibe, die erfde ist der mittelpunkt des universums und natürlich sind die frauen im islam selbstverständlich gleichberechtigt!! was sonst, wer was anderes behauptet ist ein nazi und daher autobahn

  16. OT: oder nicht?

    Wowereit: Pläne sind «kontraproduktiv» – Buschkowsky: Schwarz-Gelb konserviert Unterschicht

    DDP-Meldung vom 27.10.2009, 17:05 Uhr
    Berlin (ddp-bln). Die Pläne der neuen Bundesregierung zur Einführung eines sogenannten Betreuungsgelds für Kinder stoßen auf scharfe Kritik. «Wenn man Bildungsferne der Eltern und Chancenlosigkeit von Kindern manifestieren und weiter ausbauen will, ist das zweifellos der beste Weg», sagte der Neuköllner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky). Unterstützung erhielt er vom Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (beide SPD). Zustimmung kam auch von der CDU-Nachwuchsorganisation Junge Union.
    Buschkowsky spekulierte zu der aus seiner Sicht wahrscheinlichen Verwendung der Mittel: «In der deutschen Unterschicht wird es versoffen, und in der migrantischen Unterschicht kommt die Oma aus der Heimat zum Erziehen, wenn überhaupt.«
    Nach seiner Einschätzung wird damit »das Leben von sozialen Transferleistungen für die sogenannten bildungsfernen Schichten komfortabler«. Kinder würden »noch mehr zu einem Einkommensfaktor«. So konserviere die Bundesregierung die Unterschicht. Das sei »gesellschaftspolitischer Zynismus pur«, sagte Buschkowsky und fügte hinzu: «Ich bin fassungslos.»
    Ab 2013 plant Schwarz-Gelb laut Koalitionsvertrag ein Betreuungsgeld, das als Alternative zu der dann gesetzlich zugesicherten Kinderbetreuung gezahlt werden soll. Vorgesehen ist eine Höhe von 150 Euro für zu Hause betreute Kinder im Alter unter drei Jahren.
    Wowereit sagte, Buschkowsky habe recht, wenn er die Pläne als absoluten Unsinn bezeichne. Damit blieben gerade die Kinder der Kita fern, die es »am dringendsten nötig hätten«. Das helfe weder den Kindern, noch den Eltern. Im schlimmsten Fall würden »Schulversager« produziert. Dagegen müsse man vorgehen, sagte Wowereit.
    Buschkowsky habe wieder einmal etwas zu «krawallig» formuliert, sagte der Chef der JU Berlin, Conrad Clemens. Er spreche aber eine wichtige Problematik des neuen Koalitionsvertrages an, weil die beschlossene Einführung des Betreuungsgeldes ab 2013 der Familien- und Integrationspolitik in deutschen Großstädten schade. Tatsächlich drohe das Geld in den sozial schwächeren Bevölkerungsgruppen nicht bei den Kindern anzukommen. «Wir fordern daher ab 2013 Betreuungsgutscheine einzuführen», sagte Clemens. Die Gutscheine ermöglichten eine Kontrolle der Ausgaben in den Familien.
    Unterstützt wurde Buschkowsky auch von der Deutschen Kinderhilfe. «Mit wünschenswerter Klarheit» habe der Politiker die Effekte der Bargeldförderung von Familien in Deutschland beschrieben. «Baralimentation der Eltern mit der Gießkanne kommt häufig bei den Kindern nicht an», sagte ein Sprecher. Bargeld erhöhe auch nicht die Erziehungskompetenz der Eltern, sie zementiere vielmehr den sozialen Ausgrenzungsstatus.
    (ddp)
    © ddp Deutscher Depeschendienst GmbH
    Direkt-Link:
    http://www.derNewsticker.de/news.php?id=148418&i=rltgpd

  17. Der Imam lügt wie gedruckt. Die entsprechenden Bestimmungen zum „Wert“ der Frauen im Islam soll sich der Lügner bitte selber aus dem Koran und anderem arabischen Schwachsinnswerken heraussuchen.

  18. Gleichberechtigtes muslimisch geprägtes Familienleben.

    Dem Affen würde ich auch was brechen….K“a“nack…!

    Sondermüll zurück an den Erzeuger….!

    Bloggy

  19. AlterQuerulant

    Lies bitte mal die heutige http://www.op-marburg.de
    den Bericht,“Integrationspreis für Marburger Schule“. Erstens: Die Kommentarfunktion gibts nicht, ein Novum, alle anderen Berichte kann man kommentieren. Zweitens: Aus Dialog wird jetzt Trialog, dass Judentum wird mit einbezogen. Drittens: Ich rufe dich nach 20 uhr an. 🙂

  20. Mitten in Deutschland werden muslimische Frauen versklavt und gefoltert, aber unsere Gutmenschen bezeichnen solch einen Fall wie nun in Augsburg als „Einzelfall“, obwohl jede Woche solche grausamen Taten in der deutschen Gesellschaft verübt werden. Wenn ein muslimisches Mädchen einen deutschen Freund hat, so ist sie gezwungen diesen zu verstecken, weil der deutsche Freund und das muslimische Mädchen Repression durch die islamische Familie befürchten müssen, denn ein deutscher Freund eines muslimischen Mädchens wird häufig als Verletzung der Ehre betrachtet.
    Aber die CDU sagt, „Der Islam ist ein Teil von uns“. Offenbar haben unsere Politiker aus der deutschen Geschichte nichts gelernt. Totalitarismus sollte in einem freiheitlichen Staat keinen Platz haben.
    http://www.youtube.com/watch?v=tz9lvzyjaSA

  21. Na so was….kennt dieser fromme mann seinen koran nicht?

    Die VIERTE SURE schreibt vor:
    [35]Männer sollen vor Frauen bevorzugt werden (weil sie für diese verantwortlich sind), weil Allah auch die einen vor den anderen mit Vorzügen begabte und auch weil jene diese erhalten. Rechtschaffene Frauen sollen gehorsam, treu und verschwiegen sein, damit auch Allah sie beschütze. Denjenigen Frauen aber, von denen ihr furchtet, daß sie euch durch ihr Betragen erzürnen, gebt Verweise, enthaltet euch ihrer, sperrt sie in ihre Gemächer und züchtigt sie.“

    Theo Retisch
    alles nicht wahr….nur hetze….?

  22. Frauen und Männer sind grundsätzlich nicht gleichberechtigt, weil kein Mensch Rechte hat. Wo sollen diese Rechte auch herkommen. Sie haben beide Lasten und Pflichten, aber in unterschiedlichen Bereichen.

    Ich kann keine Kinder gebären, dieses Last steht der Frau zu.

    Ich habe in meiner Familie das letzte Wort in allen Entscheidungen. Diese Last steht mir zu.

    Ich habe die Pflicht, meine Frau zu lieben, sie zu lieben, auch um den Preis meines Lebens.

    Meine Frau hat die Pflicht, mir untertan zu sein und mir zu folgen.

    Ich habe die Pflicht, eine übergroße Last zu tragen.

    Meine Frau hat die Pflicht, eine übergroße Last zu tragen.

    Aber, was soll ich sagen?

    Es geht!

    Ich hoffe, der eine oder andere erkennt den Unterschied zum Islam.

  23. Frauen sind im Islam in etwa gleichberechtigt mit Abfall. Man steckt sie in Mülltüten, und wenn die Mülltüte voll ist (schwanger), füllt man die nächste auf.

  24. Selbstverständlich ist dies so. Ich verstehe die Aufregung gar nicht. Frauen sind selbstverständlich IM ISLAM gleichberechtigt. Sie werden alle ohne Unterschied unterdrückt.

    Ist also wahr…

  25. #39 Puseratze (27. Okt 2009 19:46)

    Klar 🙂

    In der Broschüre stehen noch andere Abscheulichkeiten. Es ist auch ein eigener Gastbeitrag in Planung.

    Aber aufgrund der obigen Behauptungen konnte ich nicht am mich halten.

  26. “Frauen sind im Islam gleichberechtigt“
    Leute kommt mal wieder runter daß ist ein Druckfehler, ursprünglich sollte es heißen gleich behindert!

  27. Rauchen die iwas? Wieso sind die alle so Bekloppt? „Frauen sind alle gleichberechtigt“. Was muss man als Moslem inhalieren um so eine Aussage zu machen ohne sich kaputt zu lachen?

  28. über soviel Scheinheiligkeit bin ich auch fassungslos. Bei der Umfrage einer sehr seriösen -eher linkslastigen Zeitung- in Süddeutschland letztes Jahr hatte ergeben, dass 80% (achtzigprozent) der türkischen Ehefrauen von ihren Männern geschlagen werden, viele davon regelmäßig….

    Hier in meinem Nachbarhaus in dem viele Türken wohnen, hat letztes Jahr ein verlassener Ehemann seine Frau niedergemetzelt. Herr Aytan soll mal zu mir kommen, dann zeige ich ihm wie integriert seine Landsmänner und Frauen sind…

  29. Klarstellung:

    1.
    Es gibt im Islam keine Vergewaltigung einer Ehefrau durch ihren Mann.
    Sie hat dem Manne zur Verfügung zu stehen, wann ER will.

    2.
    Der Koran ruft zur Züchtigung der Ehefrau auf, sobald die Frau „widerspenstig“ ist.
    Hierbei wird der „Straftatbestand“ der Widerspenstigkeit durch den Mann bestimmt.

    Somit ist die islamische „Betroffenheit“ reines Taqqiya-Geschwätz.

    Wer sich auch nur etwas mit der Situation der Frau im Islam auskennt, weiss, dass Gewalt in der Ehe ein notorisches Problem darstellt.

    Ich muss noch anmerken, dass mir viele hirngewaschene, weibliche Religionszombies erklärten, dass ihre Position im Islam viel besser ist als die einer jeden „westlichen“ Frau.

    Noch Fragen?

  30. Wenn ich mir so im Straßenbild die entsetzlich übellaunigen Gesichter der Kopftuchträgerinnen anschaue, die mit starrem Gesichtsausdruck daherkommen, könnte ich mir vorstellen, dass es noch viel mehr von diesen „Missbräuchen“ gibt, als wir es uns vorstellen können!

  31. Und manchmal sei er auch in die Moschee gekommen, um Fußballspiele anzuschauen.

    Soviel zur moslemischen Seelsorge.

    „Ein normaler Mensch macht so etwas nicht. Aber Verrückte gibt es in jedem Volk.“

    LOL, wen will er denn damit beeindrucken. Das was wir als Verrückte bezeichnen, ist bei denen doch vollkommen
    normal. Stehts nicht sogar in ihrem unhei(m)lichen Buch so drin.

    #4 Rudi Ratlos; Das kann aber nicht stimmen, wenn einer bis zu 4 Frauen haben kann, dann wär das Verhältnis ja 2 gegen 1. Wahrscheinlich wirds so sein, dass das Verhältnis 1/2 soviel wie ein Mann dann noch durch die Anzahl der Frauen im Haus geteilt wird also bei 1/4, bei 3 1/6 usw.

    Ich muss noch anmerken, dass mir viele hirngewaschene, weibliche Religionszombies erklärten, dass ihre Position im Islam viel besser ist als die einer jeden “westlichen” Frau.

    ,
    Sowas ähnliches hat uns die Spohn auch erzählt. Man kann als Frau in Burka, ja völlig unbeachtet von den geifenden Männern, die einen ja schon belästigen, wenn die nen Quadratzentimeter Haut zu Gesicht kriegen bei 50°C im Schatten flanieren und windowshopping machen. Vor allem die neue pechschwarze Burka von Ibn Louis al Wütön ist todschick.

  32. #27 George Washington (27. Okt 2009 19:13)
    “Der Islam ist ein Teil von uns”.
    ———————————–
    Der Islam wird niemals ein Teil von uns sein, und von mir schon gar nicht!

    Der Islam ist das widerlichste, lebensunfreudigste, humorloseste und hasserfüllteste Gebilde, das sich Lebewesen in diesem Universum ausdenken können!

  33. #51 danton (27. Okt 2009 20:48)

    Ich stimme Ihnen zu.

    Versuche immer noch abzuwägen, ob Leben unter einer islamischen Diktatur schlimmer oder nicht schlimmer als KZ ist.

  34. #41 klandestina

    Danke :)!

    Genau dieses Thema hatte ich gestern,
    da kann man schwer an sich halten!
    Was für eine Doppelmoral *kotz*.

  35. Kennt ihr den Fall der saudi-arabischen Fernsehmoderatorin, die von ihrem netten moslemischen Mann krankenhausreif geschlagen wurde und damit an die arabische Öffentlichkeit gegangen ist?

    Viele Frauen atmeten damals auf, dass Gewalt in der Ehe endlich einmal auch in moslemischen Ländern thematisiert wurde.

    (natürlich hat sich unter islamischem Patriarchat nichts geändert)

  36. @all,byzanz,PI

    Ich weiß, dass Ich wieder einen Anschiss bekommen werde weil Ich das jetzt mache.
    Aber Ich will, dass die Beteiligten wissen was los ist UND das man in Zukunft, wenigstens ein bissl, vorsichtiger ist wenn man sich in der Öffentlichkeit outet.
    Es geht um das hier.

    http://www.youtube.com/watch?v=ljq2YnRYRGs

  37. Und manchmal sei er auch in die Moschee gekommen, um Fußballspiele anzuschauen.

    LOOOL, Fussball in der Moschee gucken.
    Wen wollen die hier denn veräppeln ?

    „Ihr (Moslems) dürft Fußball spielen, jedoch ohne die vier Linien auf dem Fußballplatz, weil diese Linien ursprünglich von Gottlosen und dem internationalen Gesetz entworfen wurden…“

    archiv.raid-rush.ws

  38. @all
    aufgrund der Wortwahl in diesem Video insbesondere derer zum Thema „abtreiben“ bin ich mir sher sicher zu wissen wer dahinter steckt. Diese Phrasen gab es in der Vergangenheit schon des öfteren.
    Es handelt sich dabei um einen Studenten der wohl immer noch noch seinen Eltern wohnt (obwohl +30 J.) und schon seit Jahren PI und deren Leserschaft terrorisiert.Dieser Typ ist ein Assifant und bekommt wohl auch Gelder aus der saudischen Ecke.

  39. „The Wall Street Journal“ erläuterte in seiner Ausgabe vom 9. April 2002 das Konzept des Blutgeldes in Saudi-Arabien, so wie es heute (!) Geltung hat, folgendermaßen:

    Wenn eine Person umgebracht wurde, oder durch die Hand eines Anderen gestorben ist hat diese letztere in Kompensation wie folgt Blutgeld zu zahlen:

    100,000 riyals wenn das Opfer ein Muslim war

    50,000 riyals wenn das Opfer eine muslimische Frau war

    50,000 riyals wenn das Opfer ein Christ war

    25,000 riyals wenn das Opfer eine Christin war

    6,666 riyals wenn das Opfer ein Hindu war

    3,333 riyals wenn das Opfer eine Hindufrau war

    Entsprechend dieser Hierarchie ist das Leben eines Muslims 33 mal mehr wert als das Leben einer Hindufrau. Diese Hierarchie folgt den Definitionen der „Islamischen Menschenrechte“ und hat seine Wurzeln im Koran und der Scharia. Wie können wir von Demokratie sprechen, wenn das Prinzip der Gleichberechtigung im Islam inexistent ist?

    ,

    Quelle: http://www.news.faithfreedom.org/index.php?name=News&file=article&sid=1868

    http://www.derprophet.info/inhalt/toetungsverbot.htm#3.2. Ungläubige

    Vom Wert der Frau im Islam.
    Auf den verlinkten Seiten steht sehr Interessantes.

  40. Aber Verrückte gibt es in jedem Volk.“ Aytan verweist auf Fälle in der Vergangenheit, in denen Angehörige anderer Nationen ihre Kinder eingesperrt und misshandelt hatten.

    Stimmt! Aber nur im Koran ist es als eine Anweisung an den Männern religiös legitimiert und empfohlen!

    Das macht den Unterschied zwischen dem Islam und den echten Religionen!

  41. Das islamische Recht (All?h, Said Ramadan) des Iran kennt neben der sittlich gebotenen halben Entschädigungssumme für die Frau gewisse verbotene (har?m) Monate, in denen Kriegsführung (dschih?d) islamisch traditionell als unschicklich gilt und in denen sich die diyya anständigerweise verdoppelt. Wer in den verbotenen Monaten einen Mord begeht, muss wohl einen besonders triftigen Grund für sein reinigendes Tun des Tötens (Ehre waschen, vgl. Ehrenmord) gehabt haben.

    Der Staat Gottes auf Erden, Iran, bedenkt das Blut der Angehörigen der religiösen Minderheit der Bahá‘í als unrein (mobah), eine Ausgleichszahlung braucht nicht zu erfolgen. Blut ist für Allahgott eben nicht gleich Blut[11].

    118. [dschizya] Das arabische Wort s?ghir?n …, das »sich ergeben« oder »unterworfen sein unter« bedeutet, [ihm] wurde in vielen Übersetzungen dem Sinn nach etwas von Demütigung beigegeben. Aber … dasselbe Wort, das im Koran [in 7:119] gebraucht wird … im Zusammenhang mit den Zauberern des Pharao in dem Moment, als sie sich Moses unterwarfen, [damit also] muss der Gedanke der Demütigung ausgeschlossen werden; denn ihre Unterwerfung war ein von Würde getragener Akt des Glaubens, wenngleich sie dabei von Demut erfüllt waren.

    ,

    http://jacquesauvergne.wordpress.com/2009/04/06/109/

  42. Islam ist dumm, agressiv, intolerant und menschenfeindlich.

    Islam muss von jedem verständigen Mensch bekämpft werden.

    Wer Versteherqualitäten entwickelt, kann bald auch Kannibalismus rechtfertigen.

    So einfach ist das.

    Lasst Euch Eure Hirne nicht mit Texten verkleben.
    Gebt Eurem Geist ungehinderten Lauf.
    Reflektiert!

  43. #61 Hawk; Na und, jeder der Leute, die bei der Verunstaltung dabei waren konnte uns sehen. Keiner hat irgendwelche strafrechtlichen Dinge gemacht. Im Gegenteil, die Verwendung von Fotos (c)RChandler ohne seine Genehmigung ist strafbar. Der kann, wenn er will, den Macher von dem Video verklagen.

  44. Dienstag, 27. Oktober, 2009

    1 Saudi Riyal = 0.17811 Euro
    1 Euro (EUR) = 5.61463 Saudi Riyal (SAR)

    @#64 karlmartell (27. Okt 2009 21:32)

    somit: 17.810,61 € Musel M
    bzw. 8.905,31 € Musel F Christ M
    bzw. 4.452,65 € Cristin
    bzw. 1.187,28 € Hindu M
    bzw. 593,63 € Hindu F

  45. Alle sind absolut fassungslos – auch der der zweite Vorsitzende der örtlichen türkischen Gemeinde Durak Aytan: “Im Islam sind die Frauen gleichberechtigt.”

    Also, ich bin auch ganz schön fassungslos darüber, dass diesem 2. Vorsitzenden Durak hier irgendwie so untergründig unterstellt wird, dass er das nicht ernst meine, und dass das nicht stimmen würde mit den gleichberechtigten Frauen. Denn er kann sich da sogar auf die Aussage von einem Muselpapst beziehen, was diese Frauen-Gleichstellung angeht. Denn die holde Weiblichkeit ist natürlich gleichberechtigt, ………………… mit schwarzen Hunden und Eseln.
    Warum also diese künstliche Aufgeregtheit der Wessis und Kartoffeln ? – es ist alles in (Musel)Butter, so wie es die Natur und Allah gewollt haben . Wer daran zweifelt, …..äh, der sollte lieber NICHT daran denken – zu zweifeln.

  46. http://sheikyermami.com/2006/12/19/muslim-woman/

    MUSLIM WOMEN ARE THE TOILET BOWLS OF ISLAM

    By
    Larry Houle
    http://www.godofreason.com
    intermedusa@yahoo.com

    Women are polluting (beschmutzend, verunreinigend):

    Koran sura 5.6 (repeated in sura 4.43 –re removing pollution before praying) And if ye are sick on a journey, or one of you cometh from the closet or ye have contact with women and ye find not water, then go to clean high ground and rub your faces and your hands with some of it

    “When it’s time to pray and you have just used the toilet or touched a woman, be sure to wash up. If you can’t find any water, just rub some dirt on yourself. 5:6

    Muhammad described women as “unclean” creatures. In a Hadith, Muhammad says, “Three things corrupt prayer: Women, dogs, and donkeys.” There are several other sayings in which Muhammad reduced women to the level of an animal. “Woman is a vile beast,” and “I think that women were created for nothing but evil.” …

  47. das bild des artikels ist doch eindeutig genug, alle frauen im islam haben die gleichen schönen klamotten – alle sind also gleichberichtigt 😉

    und den rest kenn wir ja auch …

  48. Durak Aytan ist fassungslos: „Wie kann man so etwas machen?“ Der 2. Vorsitzende des türkisch-islamischen Vereins in Lauingen ist entsetzt über die Nachricht, dass ein Türke in Lauingen seine Frau brutal misshandelt haben soll. „Wir verurteilen diese Tat auf jeden Fall.“

    Koran, Sure 4, Vers 34:
    „Die Männer stehen in Verantwortung für die Frauen wegen dessen, womit Allah die einen von ihnen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Besitz (für sie) ausgeben. Darum sind die rechtschaffenen Frauen (Allah) demütig ergeben und hüten das zu Verbergende, weil Allah (es) hütet. Und diejenigen, deren Widersetzlichkeit‘ ihr befürchtet, – ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie. Wenn sie euch aber gehorchen, dann sucht kein Mittel gegen sie. Allah ist Erhaben und Groß.“

    Durak Aytan ist entweder ein Lügner oder ein Lästrer Allahs und dessen ewig- und überallgültiger Wahrheit.

  49. #75 karlmartell (28. Okt 2009 00:28)

    #69 ComebAck (27. Okt 2009 22:07)

    Da wissen wir doch, was wir wert sind.

    Ja im Zirkus Islamikus oder so ähnlich – was kann satanischer sein als Mord mit Geld aufzuwiegen ??

    Diese „Allah“ ist der letzte Dreck

  50. frauen sind absolut gleichberechtigt im islam.
    mit manchen tieren.ich kenne konkrete faelle, da haben die frauen die gleichen rechte wie schweine.
    fast.
    schweine muessen sich nicht verkleiden.

  51. Tja,wer das glaubt reiht sich ein im Sektor Dummheit.Habe selbst gesehen,wie ein Musel seine Frau an einer Ampel in Do im Auto verprügelt hat.Das kommt bei denen einfach so,da müssen sie eben den Druck rauslassen,vergewaltigen,oder prügeln.

  52. „Er betont, dass im Islam die Frauen gleichberechtigt seien.

    Ja, nee, is‘ klar, ne? 😉

Comments are closed.