Arabische JugendlicheUnruhen in Jerusalem: Der Führer der Islamischen Bewegung in Israel, Scheich Raed Salach, hatte am Dienstag zu Unruhen auf dem Jerusalemer Tempelberg – heute bereits praktisch No-Go-Zone für Juden – aufgerufen, angeblich weil fromme Juden während des Laubhüttenfestes diese Woche auf die Idee kommen könnten, den Tempel wieder aufzubauen. Der weltweit bekannte muslimische Hassprediger, Scheich Jussuf al-Qaradawi, hat daraufhin für heute Freitag einen „Tag des Zorns“ ausgerufen, an dem er die Unterstützung der gesamten arabischen Welt für die Al-Aksa-Mosche fordert.

Die von den Muslimen behauptete Gefahr für die Al-Aksa, auf die westliche Qualitätsmedien wie die Zeit hereingefallen sind, ist natürlich nur Show, denn die Moschee ist gesetzlich geschützt.

Die Palästinenser sind unter anderem darüber verbittert, dass Israel den auch für Muslime heiligen Tempelberg während des jüdischen Laubhüttenfests (Sukkot) für arabische Gläubige unter 50 Jahren gesperrt hat. Am Montag hatten rund 30.000 Juden an der Klagemauer in der Altstadt von Jerusalem gebetet. Die Gläubigen empfingen an der heiligsten Stätte des Judentums zum Laubhüttenfest den Priestersegen.

Was die Zeit zu erwähnen „vergisst“ ist, dass es mit Ausnahme des kleinen Stückchens Klagemauer die Juden sind, die den Tempelberg – die heiligste Stätte des Judentums – nicht betreten dürfen. Was wäre, wenn wir den Moslems, die ja eh keine Ungläubigen nach Mekka einlassen, verbieten würden, nach Mekka zu reisen oder sie nur zu bestimmten einlassen würden? Wir könnten ja auch die Kaaba für das Christentum beanspruchen, da sie vermutlich einmal eine Kirche war. Aber nein, DAS ginge gar nicht.

Das wahre Motiv der Unruhen liegt aber weder im Laubhüttenfest noch darin, dass jüdische Siedler auf die Idee kommen könnten, den Tempel wieder aufzubauen, sondern in der Rivalität zwischen Hamas und Fatah. Im Januar finden in den palästinensischen Autonomiegebieten Wahlen statt und der Aufruf zum Zorn, ist in der leicht-erregbaren palästinensischen Mentalität ganz einfach ein Mittel des Wahlkampfes.

Zum Protest-Gebet heute werden 6.500 Muslime erwartet. Der Tempelberg ist für Juden und andere „Ungläubige“ übers Wochenende natürlich wieder mal gesperrt. Die israelische Polizei ist in höchster Alarmbereitschaft und versucht, Terroristen fernzuhalten. Arabische Jugendliche haben bereits gestern angekündigt, die Juden mit Steinen und „allem was wir finden können“ bewerfen zu wollen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

67 KOMMENTARE

  1. Wieder und wieder nennen sie es „Zorn“. Absolut falsch und irreführend.

    Es ist Haß, blanker Haß. Es ist Rassismus. Es ist Antisemitismus.

    Es ist Haß auf den einzigen demokratisch legitimierten Staat in der Region.

    Es ist der Haß auf die Demokratie.

  2. „Tag des Zorns!“

    Immer diese martialischen Begriffe!
    Wann sind die eigentlich mal ohne Zorn?
    Sie können einfach nicht verlieren, vor allem keinen Krieg, den sie selbst X-mal begonnen und verloren haben.

  3. Mit diesem rassistischen Affenpack ist nirgens auf der Welt Kultur möglich.

    Weltweit das gleiche Schauspiel. Alles für uns, nichts für euch sonst brennt die Stadt!

  4. Die Araber wissen dass Linke und Grüne in westlichen Gesellschaften meinungsführend und richtungsbestimmend sind.

    Sonst würden sie nicht so viel Blödsinn machen.

  5. Ich denke, man müßte eine Erfindung machen, wie man den Testosteronspiegel der jungen, aggressiven, männlichen Muselmänner herunterkurbelt. Die einfachste ist natürlich die historische Variante: kastrieren.

    @3 Bundespopel

    Dein Stichwort erinnert mich daran:
    Diese Kerle haben einen Haß auf die Demokratie.
    Die deutsche Antifa dagegen hat einen Haß auf Deutschland. Jetzt ist es amtlich. Die Demo am nächsten Sonntag läuft unter dem Motto:

    „Still not loving Germany“

  6. Die Linke in NRW trumpft mal wieder. Sie zwar ein klein bisschen zu ehrlich. Extreme Forderungen:
    -Abschaffung des Verfassungschutzes(nach deren Meinung darf es nur noch einen Verfassungsschutz gegen rechts geben)
    -Legalisierung von Drogen

    Machen die es jetzt der SPD gleich.
    Hoffentlich implodiert sie auch und man erkennt was für eine menschenverachtende Poltik die machen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article4784936/Radikale-NRW-Linke-schockieren-Bundespartei.html

  7. Als wenn ich es gerochen habe.

    Melanie Phillips hat dazu einen guten Artikel geschrieben. Es soll somit eine dritte Intifada in die Wege geleitet werden, genau so, wie die zweite Intifada angeblich aus dem Besuch Ariel Sharons auf dem Tempelberg, der zuvor von der Religionsbehörde zwar erlaubt und abgesprochen, hinterher aber bestritten wurde, abgeleitet wurde und die westliche Presse hat es gefressen. Dabei war klar, daß die zweite Intifada von langer Hand und monatelang vorher geplant war, es wurde auch offen zugegeben. Dazu kam dann noch der „Tod von Mohammed al Dura“ der sich später als Pallywodd herausstellte. Wann begreift die westliche Welt endlich einmal, daß es dort um etwas ganz anderes geht, als um Land. Es geht einzig und alleine darum, daß ganz „Palästina“ von Juden befreit, oder die Juden als Dhimmi unter den PalArabern leben sollen. Entweder sie wollen es nicht begreifen, oder man muss der westlichen Welt als willentliche Zuarbeiter des Islams (Dhimmis) und gegen die Juden unterstellen.

    Hier die babelfish Übersetzung:
    http://de.babelfish.yahoo.com/translate_url?doit=done&tt=url&intl=1&fr=bf-home&lp=xx_de&trurl=http%3a%2f%2fwww.spectator.co.uk%2fmelaniephillips%2f5404046%2fthe-incitement-towards-a-third-intifada.thtml

    Klein identifizierent zwei Gründe für Abbass Provokation:

    Es scheint das die PA, ermutigt durch Obamas Rede, die Aufstände als Drucktaktik verwenden kann, um eine Mitteilung nach Israel zu senden – wenn ihren Wünschen/Vermittlungen nicht nachgegeben wird, Israel in naher Zukunft eine weitere Intifada zu erwarten hat. Die PA/Hamas/arabische Liga wollen übrigens GANZ Jerusalem als Hauptstadt und nicht nur Ostjerusalem.

    Bereits haben einige Aussagen der Obama Politik die palästinensische Verhandlungspositionen verhärtet. Höchst bemerkenswert verlangt die PA jetzt einen kompletten Stopp zum jüdischen Ausbau in Samaria und Judäa und östliche Abschnitte von Jerusalem (die als Siedlungen definiert werden, in Wirklichkeit aber VORORTE von Jerusalem sind) in Übereinstimmung mit dem US-Präsident zu verlangen. Das war vorher nie seitens der PA, eine Vorbedingung für Gespräche.

    Das zweite Grund ist, dass Abbas versucht, den palästinensischen Zorn über seiner Entscheidung für eine Verzögerung des UNO Bericht über Israel von dem Goldstone Report abzulenken.

    Hier das Original:

    http://www.spectator.co.uk/melaniephillips/5404046/the-incitement-towards-a-third-intifada.thtml

  8. Der Führer der Islamischen Bewegung in Israel, Scheich Raed Salach, hatte am Dienstag zu Unruhen auf dem Jerusalemer Tempelberg – heute bereits praktisch No-Go-Zone für Juden – aufgerufen, angeblich weil fromme Juden während des Laubhüttenfestes diese Woche auf die Idee kommen könnten, den Tempel wieder aufzubauen.

    Und damit hätten wir wohl auch schon einen Kandidaten für den nächsten Friedensnobelpreis.

  9. Der Bericht liefert das nächste Beweisstück für die Primitivität der Herren Muselheinis, zeigt, dass sie Steinzeitfans sind.

    Sollte es, was keiner hofft, gesetzt den Fall zu einer 3. Intifada, wie in Zahals Kommentar erwähnt, kommen, heißt es erst recht, für Israel auf die Straße zu gehen. Da bin ich wieder mit von der Partie in Berlin, wenn es sein muss, auch andernorts. Meine Lichter für Israel brennen weiter. Denn Israel hat alle erdenkliche Liebe, Solidarität, Unterstützung verdient.

    AM ISRAEL CHAI!
    VIVA ISRAEL!
    LANG LEBE ISRAEL!
    LONG LIVE ISRAEL!

  10. Der Führer der Islamischen Bewegung in Israel, Scheich Raed Salach, hatte am Dienstag zu Unruhen auf dem Jerusalemer Tempelberg – heute bereits praktisch No-Go-Zone für Juden – aufgerufen

    Die Israelis scheinen sich auch nicht mehr sicher zu sein, was sie wollen.
    Da ruft ein Staatsbürger offen zu Unruhen auf und man läßt ihn gewähren. Gehört das jetzt zur jerusalemer Folklore oder will man nach außen „Demokratie“ demonstrieren?

  11. Das Steinewerfen ist anscheinend eine Art Freizeitbeschäftigung unter arabischen Jugendlichen. Der Überschuss an jungen Männern, die keine Beschäftigung haben, weil bei einer durchschnittlichen Geburtenrate von 6 Kindern pro Palästinenserfrau, nun mal nicht genug Arbeit vorhanden ist für den gesamten Nachwuchs, sind auf der ständigen Suche nach Sündenböcken, um ihre Aggressionen loszuwerden.

  12. @#4

    das ist eben der unterschied bei dieser perversen abart von religion:

    etwas vergleichbares wie

    liebe

    kennen die nicht mal ansatzweise.
    da bleibt also nur zorn, haß und mord und todschlag. einfach abartig und wiederwärtig…

  13. #13 Hartzhasser

    Was dachtest Du denn, wo dieses ganze Toleranzgeschwafel denn her kam?
    Der Zentralrat der Juden war und ist da feder- und meinungsführend.

  14. Es ist die Zermürbungstaktik! Im Innern hat Israel keine Ruhe und wenn es dann auch noch mit dem Iran losgeht; die Hoffnung, irgendwann bricht Israel zusammen, tragen ,ob Palis oder ander Antisemiten ,immer in sich!
    Sie haben erkannt: Obama wird Israel allein lassen, jetzt wo er doch den FNP hat!
    Es ist der „Fluch des langen Krieges“!

  15. Israel sollte einfach den Tempel dort wiedererrichten wo er einst gestanden hat. Die im Weg stehende Moschee einebnen und gut ist es.

  16. Man sollte diesen Verbrechern die Pali-Tücher so tief in den Hals stopfen, dass sie am Arsch wieder rauskommen.

    Gott schütze Israel!

  17. Ich habe den Eindruck, dass Herr Sarrazin mit seinen Äußerungen, mit seinem Gedankengut Göring, Goebbels und Hitler wirklich eine große Ehre macht, so wie er es formuliert. Er steht in geistiger Reihe mit den Herren

    Stephan Kramer, Generalsekretär des Zentralrates der Juden in Deutschland

    Unglaublich!

  18. Ein „Tag der Selbstkritik“ wäre doch mal schön.Oder „Tag der Nächstenliebe“ aber von solchen Wörtern haben die Wüstensöhne noch nie was gehört…

    In Europa gilt,was lange gärt wird endlich Wut und das in nicht allzuferner Zukunft.

  19. #28 Freiheitskaempfer (09. Okt 2009 15:24)

    Ich habe den Eindruck, dass Herr Sarrazin mit seinen Äußerungen, mit seinem Gedankengut Göring, Goebbels und Hitler wirklich eine große Ehre macht, so wie er es formuliert. Er steht in geistiger Reihe mit den Herren

    Stephan Kramer, Generalsekretär des Zentralrates der Juden in Deutschland

    Unglaublich!
    ==========================================00

    Wer distanziert sich eigentlich von solchen Äußerungen?

  20. Die Ausschreitungen haben ja schon am 28.09.09 begonnen:

    Verletzte bei Unruhen auf dem Tempelberg
    JERUSALEM (inn) – Auf dem Tempelberg in Jerusalem ist es am Sonntagmorgen zu Krawallen gekommen. Dabei wurden mindestens 13 muslimische Gläubige und 17 israelische Sicherheitskräfte leicht bis mittelschwer verletzt. Die Auseinandersetzungen hatten begonnen, als eine Gruppe von (es stellte ich hinterher heraus daß es Touristen waren) in Begleitung der Polizei den Tempelberg betrat.
    Wie die Tageszeitung „Jerusalem Post“ meldet, demonstrierten etwa 150 Muslime auf dem Platz gegen den Besuch der Gruppe und begannen, diese mit Steinen zu bewerfen. Die Polizisten setzten Tränengas und Blendgranaten gegen die Muslime ein. Bei den Krawallen wurden 17 Beamte und mindestens 13 Araber verletzt. Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) sprach von 40 verwundeten Gläubigen.

    Und noch einmal, warum wurden sofort danach Karren mit Steinen herangekarrt ? Warum wurden die betenden Juden beim Segen mit Steinen beworfen ?

    Die palästinensiche Zeitung Maan hat seine Geschichte auch geändert; jetzt sind die „protestierenden“ Gläubigen auf dem Tempelberg nicht mehr gewalttätig. Dafür bleibt der Grund unklar, weshalb die armen bedrängten Muslime so doll protestieren. Wir dürfen also weiter davon ausgehen, dass jüdisch zu sein das ganze Verbrechen war. Nur einer ist besser informiert und zeigt, wie friedfertig und wohlgesonnen er den Juden ist – Salim Fayyad, der im Westen noch mehr als Mahmud Abbas als Musterbeispiel für die guten Palästinenser gehandelt wird. Er gratulierte den „palästinensischen Massen dazu, dass sie zur Verteidigung der Al Aqsa-Moschee eilten und den Versuch der „Siedler“ (übrigens wird fast alles als Siedler bezeichnet) und Extremisten verhinderten die Moschee zu stürmen“. Ah ja. Was die ganze Sache noch idiotischer macht: Die Gruppe „Siedler“ auf dem Tempelberg waren französische Touristen!

    Das hält natürlich den Iran nicht ab, in seinen Hetzmedien den „Angriff“ auf „palästinensische Betende“ als „klares Beispiel für Terrorismus“ hinzustellen.

    http://heplev.wordpress.com/2009/10/04/waffenstillstand-und-friedfertigkeit-28-9-4-10/

  21. #10 Deathlicon (09. Okt 2009 14:25)

    Das ist ja ein politischer Amoklauf. Allein das „umfassende Wahlrecht aller hier lebenden Menschen“ dürfte einzelne zentrale Forderungen ad absurdum führen. Zwar gibt es in der Anfangszeit etwa mehr Angebote für Schwule und Lesben, aber dank der freizügigen Staatsbürgerschafts- und Wahlrechtsregelungen werden sich die islamistischen Organisationen in den Parlamenten Mehrheiten verschaffen, die diese Einrichtungen nach und nach verbieten. Eine Beobachtung der Islamisten ist mangels Verfassungsschutz nicht mehr möglich. Für homophobe Angriffe gibt es qua Programm nur noch Sozialstunden, insbesondere wenn sie nach Drogenkonsum stattfanden, der ja nunmehr legalisiert ist.

    Und wer gegen all das aufbegehrt, egal ob schwul oder nicht, ist ein Nazi und wird mit der ganzen Härte des Gesetzes und dem ganzen Frust der Exekutivgewalt verfolgt.

  22. @PI

    gibt mal bitte eine Stellungnahme ab über die Aussagen des Zentralrats der Juden gegenüber Sarrazin. Sind das etwa auch so blöde Menschen, die darin hausen oder ist das nur taktisches Spiel.

  23. Dieser Zentralrat der Juden scheint Ihre Schätzlein lieb zu haben.

    Vielleicht gab es in Israel noch nicht genug Opfer?

    Sarrazin=Hitler? Zentralrat=Revolutionsführer?

  24. Die Wahrheit ist, dass die Al-Aksa Moschee AUF den jüdischen Tempel gebaut worden ist, und damit die Israelis ein Recht hätten dieses Sakrileg wieder zückgängig zu machen!Der Islam in seinem Wahn sich über die ganze Welt zu verbreiten, hat immer bestehende Strukturen zweckentfremdet oder vernichtet um sich selbst aufzuzwingen! Beispiele: Hagia Sophia in Istanbul oder eben der Tempelberg in Jerusalem!top

  25. Kramer vom ZdJ lernt es wohl nie mehr. 🙁

    Ob der das ganze Interview gelesen hat;
    oder reagiert er mal wieder reflexhaft?
    (wie nicht unüblich bei ihm).

  26. #37 Deathlicon

    Was für ein absurder Fehlgriff vom ZDJ. Kramer kriecht denjenigen in den Arsch, die ihn am liebsten kaltmachen würden, nur weil er Jude ist und assistiert diesen Leuten devot beim Rufmord, indem er einen klar prosemitischen Demokraten als Nazi diffamiert, nur weil dieser es gewagt hat, die Wahrheit zu sagen. Ein Stratege ist der Kerl nicht gerade. Die Moslems werden ihn deswegen nicht weniger hassen, aber er verprellt Freunde, die er noch gut gebrauchen kann.

  27. Pro-Israel hin oder her, der ZdJ ist doch im Großen und Ganzen schlichtweg antideutsch. Sie schwingen die Holocaust-Keule wann immer sie wollen, um ihre antideutschen Positionen und den Schuldkult (und dieser Begriff ist nicht übertrieben) für immer in der Öffentlichkeit zu verankern. Die spekulieren doch darauf, dass jetzt, wo Sarazin in einer angesichts der Lage der Nation noch durchaus moderaten Weise Gedanken geäußert hat, die sicherlich viele Deutsche teilen, alle vor Scham und Schuld wieder die üblichen Distanzierungsrituale zelebrieren, weil die moralische Instanz der Nation sich geäußert hat.

  28. Ich frage mich ernsthaft ob jemals jemand von den ganzen Spinnern die Bibel gelesen hat. Es wird keinen Frieden in Israel geben! (siehe Jeremia Prophetie)
    Jegliches Bemühen darum ist sinnlos! Egal ob der Typ Obambi oder sonstwie heißt.

    Mit den PalTerroristen kann man nur kurzen Prozess machen und dann ab ins Arbeitslager zur Wiedergutmachung. Die hecken wie die Mäuse, haben keine Arbeit und machen nur Stress. Und dieses ganze Gesindel füttern wir deutschen mit Hartz 4 durch. Ekelhaft…!!!

  29. #44 Blood Brother (09. Okt 2009 16:36)

    Geb mal bei youtube Timur Akbulat ein.

    Hier mal eine Kostprobe, was er so von sich gibt:

    „hör mal zu? du affe ich habe über 33 kämpfe und ich nur einmal ko gegangen und das war gegen fikri er ist seher gut mit denn beinen und wenn mann nicht auf seine deckung achtet passirt so was und wenn du ein mann bist rufst du mich an und wir treffen uns dann seige ich dir wie talentirt ich bin 01632365335 und für alle verliren gehört dazu und für papy abedy du hast mich nicht ko gekriegt ich kämpfe jeder zeit wider gegen dich will auch kein geld weill du schlägst wie ne frau ha ha ha“

  30. fakt ist doch das wir deutschen in der vergangenheit fürchterliches getan haben und jedwede assoziierungen mit diesen taten vermeiden sollten, herr s. hat sich meiner meinung nach taktisch unklug verhalten und letzendlich mit seinen äußerungen uns mehr geschadet als genützt

  31. Habe noch eine guten Artikel diesbezüglich gefunden:

    Die Machenschaften von Scheich Raëd Salah

    Nachdem Salah am Dienstagabend dazu aufgefordert hatte, Jerusalem «in Brand zu setzen», verhaftete ihn die Polizei zwar kurzfristig wegen Aufhetzung, liess ihn aber nach wenigen Stunden wieder frei. Es darf zu bezweifelt werden, dass der Gerichtsbeschluss, Salah 30 Tage den Zutritt nach Jerusalem zu verwehren, ausreicht, um die Lage nachhaltig zu beruhigen.

    Radikale Hasstiraden
    Beobachter fürchten vielmehr, die Saat, die der rabiate Geistliche gelegt hat, werde demnächst aufgehen. Wer mit der Persönlichkeit des Scheichs und seiner Beweggründe nicht sehr vertraut ist, dem sei in Erinnerung gerufen, dass Salah jedes Jahr in Umm el-Fahm eine von Zehntausenden von Menschen besuchte islamische Kundgebung veranstaltet, an der zur Rettung von Jerusalem und der Al-Aqsa-Moschee aufgerufen wird. Halten wir uns die jüngsten Zitate Salahs vor Augen, bereitet es Schwierigkeiten, überzeugende Gründe dafür zu finden, dass Salah noch auf freiem Fuss und im Genuss aller Rechte eines israelischen Bürgers ist. «Wenn wir den Zionismus nicht beseitigen», sagte der Scheich am Dienstag in Jerusalem, kurz bevor er die Stadt verlassen musste, «wird es keinen Frieden geben. Wir werden nicht zögern, jeden Preis zu zahlen, um die Al-Aqsa-Moschee zu retten.» Aber auch aufs politische Parkett wagt sich Salah mit seinen Slogans, wobei seine Argumente von seinen fanatisierten Anhängern mit blindem Kadavergehorsam verinnerlicht werden. So warf Salah unlängst «diesem verrückten Netanyahu» vor, den ganzen Nahen Osten in Brand setzen zu wollen. Ein Vorwurf, den er besser an seine eigene Adresse richten sollte. Die Muslime würden, so meinte Salah in einer Predigt, ihre Ehre erst dann wieder zurückerhalten, wenn Israel aus Jerusalem abziehe. Nicht mehr und nicht weniger.

    http://www.tachles.ch/Nachricht.aktuell-nachricht.0.html?&tx_ttnews%5Bissue_id%5D=505&tx_ttnews%5Bissue%5D=505&tx_ttnews%5Btt_news%5D=6922&tx_ttnews%5BbackPid%5D=60&cHash=85c2a2b268

    Und alle, die sich über den ZDJ aufregen, er ist NICHT die Stimme der Juden hier in Deutschland und gibt wenigstens schon mal zu, daß es Integrationsunwillige gibt. Das ist ein Fortschritt…….der ZDJ ist nicht so mächtig, wie manche hier glauben und schon gar nicht erpresserisch wie der ZDM.

  32. „Gott! Nationen sind in dein Erbteil gekommen, haben deinen heiligen Tempel verunreinigt, haben Jerusalem zu Trümmerhaufen gemacht. Schütte deinen Zorn aus über die Nationen, die dich nicht erkennen, auf die Königreiche, die deinen Namen nicht anrufen! Lass unter den Nationen vor unseren Augen kundwerden, dass du das vergossene Blut deiner Knechte rächst! Und gib unseren Nachbarn siebenfach in ihren Schoß zurück ihren Hohn, mit dem sie dich gehöhnt haben, Herr! Wir aber sind dein Volk und die Herde deiner Weide. Wir wollen dich ewig preisen, von Generation zu Generation dein Lob erzählen!“ – Psalm 79

    Habe entdeckt: Die Seite Nahost Focus ist gehackt worden.

  33. #16 Rudi Ratlos (09. Okt 2009 14:51)

    Die Israelis scheinen sich auch nicht mehr sicher zu sein, was sie wollen.
    Da ruft ein Staatsbürger offen zu Unruhen auf und man läßt ihn gewähren. Gehört das jetzt zur jerusalemer Folklore oder will man nach außen “Demokratie” demonstrieren?

    Wie sieht es denn hier in Deutschland aus, werden die Hassprediger, die unsere Demokratie abschaffen wollen, auch arrestiert ? Das ist eben das Gemeine in einer Demokratie, daß auch Elemente, die zur Zerstörung aufrufen, eben NICHT so hart angefasst werden können, wie sie es eigentlich verdient haben. Im Gegensatz zu Deutschland gibt es keinen „Volksverhetzungsparagraphen“, das läuft ALLES unter Meinungsfreiheit, leider.

  34. Der scheiß ZDJ soll sein dummes Maul halten!

    Woher nimmt sich der Saftladen überhaupt das Recht heraus für uns zu sprechen? Ich hab ihn nicht gewählt, und ich kenne auch keinen weiteren Juden, der etwas bei der Postenvergabe zu melden gehabt hätte. Der ZDJ ist lediglich ein weiteres Zahnrad in der linken Polit- und Propagandamaschinerie. Der einzige Zweck des ZDJ ist es, durch dumme antideutsche Aussagen alle 3 Monate die alten Ressenments gegen Juden neu anzufeuern.

    Kein (echter) Jude würde Sarrazin wiedersprechen.

  35. echte juden sind mitnichten in ein boot mit rechtsradikalen bzw. mit denen die im gleichen kielwasser mit denen fahren, da irrst du dich b. adler

  36. #51 Bratwust (09. Okt 2009 17:20)

    ===================================

    Komisch, zu dieser Meldung von Focus komme ich nur über deinen Link. Nicht, wenn ich normal auf der Seite von Focus bin und danach suche.
    Gibt es da einen Geheimzugang zu diesen Nachrichten ? 🙂

  37. derzeit findet eine gehörige umverteilung v. unten nach oben statt, ich glaube davon soll mit diversen hiobsbotschaften abgelenkt werden, seine wir wachsam liebe mitstreiter

  38. #51 Bratwurst

    PI ist pro Israel, kann mir das einer erklären?

    Ich empfehle dir, die Rede von Geert Wilders zu lesen. Es sagt in seiner Rede am 27. April 2009 in Miami/USA:

    Meine Damen und Herren, es gibt ein westliches Land, das dazu gezwungen wurde, für den Erhalt der eigenen Werte vom ersten Tag seiner Existenz an gegen die Kräfte des Dschihads zu kämpfen: Israel, der Kanarienvogel im Kohlebergwerk. Lassen sie mich ein paar Worte über dieses Land sagen.

    Ich hatte das Privileg, einige Jahre in Israel zu leben und habe Israel seither viele, viele Male besucht. Ich liebe Israel. Aber in Europa macht dies einen bereits zur bedrohten Art, pro-Israel zu sein. Israel ist ein Leuchtfeuer des Lichts in einer Gegend, dem Nahen Osten, die überall sonst pechschwarz ist. Israel ist eine westliche Demokratie, während Syrien, Saudi-Arabien, Iran und Ägypten mittelalterliche Diktaturen sind.

    Der sogenannte „Nahostkonflikt“ dreht sich überhaupt nicht um Land. Es ist ein Konflikt der Ideologien; eine Schlacht zwischen dem Islam und der Freiheit. Es geht nicht um etwas Land in Gaza, Judäa und Samaria. Es geht um Dschihad. Für den Islam ist ganz Israel ein besetztes Gebiet. Sie sehen auch Tel Aviv und Haifa als Siedlungen. Ich bin ein sehr starker Befürworter einer Zweistaatenlösung. Ich meine damit Churchills Zweistaatenlösung von 1921, als Palästina in einen jüdischen und einen arabischen Teil aufgeteilt wurde. Das arabische Palästina heißt heute Jordanien und darum existiert bereits ein palästinensischer Staat. Da achtzig Prozent der Bevölkerung Wurzeln auf der anderen Seite des Jordans haben, gibt es keinen Zweifel daran, dass Jordanien tatsächlich der palästinensische Staat ist. Ich hoffe, die israelische Regierung wird damit anfangen, dies der Welt zu erzählen.

    Der Islam zwingt Israel zum Kämpfen und Israel kämpft nicht nur für sich selbst. Israel kämpft für uns alle, für den gesamten Westen. Genauso wie jene mutigen amerikanischen Soldaten, die 1943 in Sizilien gelandet sind und 1944 die Küste der Normandie gestürmt haben, kämpfen junge israelische Männer und Frauen für unsere Freiheit, unsere Zivilisation.

    Wie Bosnien, der Kosovo, Nigeria, der Sudan, der Kaukasus, Kaschmir, Süd-Thailand, West-China und der Süden der Philippinen, befindet sich Israel exakt auf der Trennlinie zwischen Dar al-Islam („Haus des Islam“), der islamischen Welt, und Dar al-Harb („Haus des Krieges“), der nicht-islamischen Welt. Es ist kein Zufall, dass es genau diese Trennlinie ist, wo in vielen Gebieten Blut fließt und Krieg wütet. Wir müssen uns von dem politisch-korrekten Trugschluss trennen, es gehe in diesen Fällen um unterschiedliche Konflikte. Lassen sie uns erlauben, den Zusammenhang zu betrachten, dass alle diese Konflikte etwas mit dem Dschihad (dem Heiligen Krieg) zu tun haben. Dschihad im Geiste Mohammeds. Meine Damen und Herren, Europa sollte Israel bis zum Schwertgriff unterstützen in seinem unerbittlichen Kampf gegen jene, die es bedrohen, sei es die Hisbollah, die Hamas oder ein nuklearer Iran. Auch wegen seiner Geschichte ist Europa sicherlich moralisch dazu verpflichtet, um jeden Preis einen weiteren Holocaust gegen das jüdische Volk zu verhindern.

    http://zoelibat.blogspot.com/2009/10/geert-wilders-wir-werden-niemals_09.html

  39. #53 alsti (09. Okt 2009 18:01)
    echte juden sind mitnichten in ein boot mit rechtsradikalen bzw. mit denen die im gleichen kielwasser mit denen fahren, da irrst du dich b. adler
    __________________________

    Wieviele Juden kennst du denn persönlich, um dir ein Generalurteil erlauben zu können ? Darf ich dir etwas sagen, wählen die Juden links, wird gemockert, wählen sie rechts (Netanjahu, Lieberman), wird auch gemockert……wähle sie die Mitte, auch nicht recht…..was sollen wir sagen ? Ihr braucht uns nicht zu lieben.

  40. @g. wilders:
    „Auch wegen seiner Geschichte ist Europa sicherlich moralisch dazu verpflichtet“

    europa ist auch moralisch dazu verpflichtet ggf. israel auf seine verbrechen, die unter dem deckmäntelchen der „terrorbekämpfung“ begangen werden, hinzuweisen.aber sobald dies irgend ein westl. oder gar deutscher politiker tut bekommt er sofort die antisemit-keule über die birne gebraten und das darf nicht sein, siehe fall sarrazin.
    o-ton des zdj: Sarrazin erweist „Göring, Goebbels und Hitler große Ehre“, gute nacht

  41. zahal, bitte nicht falsch verstehen, ich wollte keine jüdischen gefühle verletzen, das war nicht meine absicht aber ich bin etwas verwirrt nach all den news die bei mir reintrudeln, u.a. die botschaft vom zdj im fall sarrazin, bitte nicht falsch verstehen

  42. #56 abili (09. Okt 2009 18:27)

    Nur Wilder hat es erkannt, die anderen Idioten, die hier schreiben, haben KEINE Ahnung.

    Es geht tatsächlich um die Ideologie und er Vormarsch des Islams weltweit……einfach lesen: Bat Ye’or: Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam, genau in diesem erneuten Eroberungsfeldzug steckt die freie Welt……

  43. zahal, in freundschaft, was willst du bitte damit ausdrücken?
    „Wieviele Juden kennst du denn persönlich, um dir ein Generalurteil erlauben zu können ?“

    willst du mir damit mitteilen das juden die an rechter gesinnung hart angrenzende statements unterstützen?

    ich bleibe dabei: die aussage sarrazins hat uns internatioanl eher geschadet als genützt, er hätte sein anliegen anders rüberbringen und diplomatischer ausdrücken sollen, aber bitte nicht so

  44. #55 alsti (09. Okt 2009 18:25)
    derzeit findet eine gehörige umverteilung v. unten nach oben statt, ich glaube davon soll mit diversen hiobsbotschaften abgelenkt werden, seine wir wachsam liebe mitstreiter
    __________________________

    Und daran haben bestimmt die Juden Schuld oder ? Heute schon die Protokolle gelesen, oder in der Israel Lobby reingeschaut ?

    Ihr werdet Euch nie ändern, nicht umsonst ist der Judenhass gerade in Deutschland von besonderer Qualität, hier tut sich wieder mal zusammen, was zusammen gehört, linker Antizionismus, rechter Antisemitismus und muslimischer Judenhass……eine tolle Mischung. 60 % der Deutschen sehen in Israel eine der größten Gefahren, nur die allergrößte Gefahr, die habt ihr schon lange im eigenen Land.

  45. #61 alsti (09. Okt 2009 18:47)
    zahal, in freundschaft, was willst du bitte damit ausdrücken?
    “Wieviele Juden kennst du denn persönlich, um dir ein Generalurteil erlauben zu können ?”

    willst du mir damit mitteilen das juden die an rechter gesinnung hart angrenzende statements unterstützen?

    ich bleibe dabei: die aussage sarrazins hat uns internatioanl eher geschadet als genützt, er hätte sein anliegen anders rüberbringen und diplomatischer ausdrücken sollen, aber bitte nicht so
    _______________________________

    Sarrazin ist für seine Ausdrucksweise bekannt, sicher hätte er es auch anders rüberbringen können, nur die Hetzjagd jetzt auf ihn ist mit NICHTS gerechtfertig, ich schliesse mich der Aussage Broders an. Viele Juden sehen in der Islamisierung ein Gefahr, die größte, die es gibt, ja……auch wenn Kramer nicht dazu gehört.

    ÜBRIGENS: Hitler stand LINKS……..Nationalsozialismus hat nichts mit Konservativ zu tun.

  46. hitler steht für braunes, d.h. faschistisches gedankengut oder noch nie was v. der überlegenheit der deutschen rasse gehört? hitler und die NS stehen schon für RECHTSextremes gedankengut, zahal.

    was die verteilung v. unten nach oben betrifft, da sind freilich auch juden mit daran beteiligt, ich sage nicht nur, aber auch mit, bitte nicht falsch verstehen, gruß

  47. wenn du, liebe zahal, auch bedenkst wer letzendlich uns die finanzkrise beschert hat und in wessen händen diese banken waren und nachwievor sind, dann weißt du wer oder was an der umverteilung v. unten nach oben beteiligt ist, und darin sehe ich die große gefahr für unsere gesellschaften und zivilisation.
    bitte vergiß nicht das auch ein gewisser addi mit dem versprechen an die macht kam die massenarbeitslosigkeit erfolgreich bekämpfen zu wollen, was ihm ja auch in zügen gelungen ist nur wohin uns diese FÜHRung geführt hat, wissen wir ja alle nur zu gut und diese gefahr ist wieder vorhanden, ganz REAL, darauf wollte ich gerne hinweisen

  48. #64 alsti (09. Okt 2009 19:44)
    hitler steht für braunes, d.h. faschistisches gedankengut oder noch nie was v. der überlegenheit der deutschen rasse gehört? hitler und die NS stehen schon für RECHTSextremes gedankengut, zahal.

    was die verteilung v. unten nach oben betrifft, da sind freilich auch juden mit daran beteiligt, ich sage nicht nur, aber auch mit, bitte nicht falsch verstehen, gruß
    _________________________________

    Du liest noch nicht lange auf PI nicht wahr ?

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke! … Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“ (Joseph Goebbels)

    Quelle: 06.12.1931 im Angriff, zitiert bei Venohr, a. a. O., S. 80, sowie Schüßlburner: Roter, brauner und grüner Sozialismus, S. 22

    __________________________________

    So und zu dem anderen, an dieser angeblichen Verteilung sind auch Deutsche beteiligt, genau wie Amerikaner, Russen und Chinesen. Also laß es bitte, es reicht, es reicht wirklich endlich einmal.

Comments are closed.