In welche Länder Westerwelle nicht reisen dürfteGuido Westerwelle avanciert wohl zu unserem neuen Außenminister. Seine Homosexualität ist kein Geheimnis. Allerdings gibt es viele Länder, in denen dafür lebenslange Haft oder gar die Todesstrafe droht. Der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle präsentierte im Juli 2004 bei einer Feier zum 50. Geburtstag der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel erstmals seinen männlichen Lebenspartner in der Öffentlichkeit.

(Von Michael Grandt)

Seine Homosexualität war kein Geheimnis mehr und auch andere Politiker in Spitzenämtern stehen dazu. Etwa Klaus Wowereit (SPD, Regierender Bürgermeister von Berlin), Ole von Beust (CDU, Erster Bürgermeister von Hamburg) und Volker Beck, Bundestagsabgeordneter der GRÜNEN. Es ist eine Errungenschaft unserer Demokratie und unserer Gesellschaft, dass dies bei uns möglich ist.

Anders sieht das allerdings in verschiedenen Ländern der Erde aus. Guido Westerwelle wird als Außenminister die Bundesrepublik im Ausland repräsentieren und dabei wohl auch mit Staatsoberhäuptern konferieren, in deren Ländern Homosexuelle kriminalisiert und sogar mit der Todesstrafe bedroht werden.

Im vergangenen Dezember hatte Westerwelle schon einmal erste außenpolitische Leitlinien formuliert. Explizit sprach er sich dafür aus, jenen Staaten die Entwicklungshilfe zu streichen, »wo Männer und Frauen hingerichtet werden, nur weil sie homosexuell sind«.

Guido Westerwelle dürfte also in verschiedene Länder gar nicht einreisen, weil diese Gesetze gegen Homosexualität und gleichgeschlechtliche Liebe verabschiedet haben.

Hier eine Auflistung dieser Staaten und deren Höchststrafen:

AFRIKA

Ägypten: 3 Jahre Haft
Algerien: 3 Jahre Haft
Äthiopien: 3 Jahre Haft
Benin: 3 Jahre Haft
Botswana: 7 Jahre Haft
Eritrea: 3 Jahre Haft
Gambia: 14 Jahre Haft
Guinea: 3 Jahre Haft
Kamerun: 5 Jahre Haft
Kenia: 14 Jahre Haft
Liberia: Bußgeld
Libyen: 5 Jahre Haft
Malawi: 5 Jahre Haft
Marokko: 3 Jahre Haft
Mauretanien: Todesstrafe ohne Ausnahme
Mauritius: 5 Jahre Haft
Mosambik: 3 Jahre Haft
Nigeria: Todesstrafe durch Steinigung oder 14 Jahre Haft (nur für Männer)
Sambia: 14 Jahre Haft (nur für Männer)
Sansibar: 25 Jahre Haft, da mit Mord gleichgestellt (7 Jahre Haft für Frauen)
Senegal: 5 Jahre Haft
Sierra Leone: Lebenslänglich
Simbabwe: 3 Jahre Haft
Somalia: Todesstrafe (in Gebieten, in denen die Sharia gilt), ansonsten 3 Jahre Haft
Sudan: Todesstrafe
Tansania: 14 Jahre Haft
Togo: 3 Jahre Haft
Tunesien: 3 Jahre Haft
Uganda: 20 Jahre Haft (nur für Männer)

ASIEN

Afghanistan: 15 Jahre Haft
Bahrain: 10 Jahre Haft (nur für Männer)
Bangladesch: Lebenslänglich
Brunei: 10 Jahre Haft
Iran: Todesstrafe (nur für Männer), 100 Peitschenhiebe (für Frauen)
Jemen: Todesstrafe
Katar: 5 Jahre Haft
Kuweit: 7 Jahre Haft
Libanon: 1 Jahr Haft
Malaysia: 20 Jahre Haft
Malediven: 10 Jahre Haft
Myanmar: Lebenslänglich
Nepal: 1 Jahr Haft
Oman: 3 Jahre Haft
Pakistan: Lebenslänglich (nur für Männer)
Saudi Arabien: Todesstrafe
Singapur: Lebenslänglich
Sri Lanka: 10 Jahre Haft
Syrien: 3 Jahre Haft
Turkmenistan: 2 Jahre Haft (nur für Männer)
Usbekistan: 3 Jahre Haft (nur für Männer)
Vereinigte Arabische Emirate: 10 bis 14 Jahre Haft

NORD- und MITTELAMERIKA

Antigua und Barbuda: 15 Jahre Haft
Barbados: Lebenslänglich
Grenada: 10 Jahre Haft (nur für Männer)
Jamaika: 10 Jahre Haft, verbunden mit schwerer Zwangsarbeit (nur für Männer)
St. Kitts und Nevis: 10 Jahre Haft (nur für Männer)
St. Lucia: 10 Jahre Haft
St. Vincent und die Grenadinen: 10 Jahre Haft
Trinidad und Tobago: 25 Jahre Haft

OZEANIEN

Cookinseln: 14 Jahre Haft (nur für Männer)
Kiribati: 14 Jahre Haft (nur für Männer)
Palau: 10 Jahre Haft (nur für Männer)
Papua-Neuginea: 14 Jahre Haft (nur für Männer)
Samoa: 7 Jahre Haft
Salomonen: 14 Jahre Haft
Tonga: 10 Jahre Haft (nur für Männer)
Tuvalu: 14 Jahre Haft (nur für Männer)

SÜDAMERIKA

Guyana: Lebenslänglich

Man darf also gespannt sein, wie manche Staatschefs unseren designierten, neuen Außenminister aufnehmen werden.

(Quelle: KOPP-Verlag)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

74 KOMMENTARE

  1. auf den Besuch dieser Länder wird Herr Westerwelle sicher gerne verzichten. So schön sind diese Länder nun auch wieder nicht!

  2. Westerwelle als Außenminister setzt Zeichen. Eine Provokation für alle Muslime. Das wird dadurch gemindert, das Mayzek Innenminister wird.

  3. Ein Außenminister, der schon latent zum Tode verurteilt wurde?

    Alle Länder würden ihn töten.

    Seltsamerweise liebt er die Länder, die ihn töten würden.

  4. Na, das ist doch super.

    Dann kann Herr Westerwelle die ja auch gleich mal von der Entwicklungshilfeliste abstreichen.

  5. Prima, da fällt ja nicht nur das komplette islamische Neandertal weg; auch alle Faulenzerstaaten, die bei uns Deutschen vorzugsweise Entwicklungshilfe abzocken bekommen keine Besuche vom deutschen Geldonkel mehr.

    Und da die rote Heidi auch vom Fenster weg ist, bleibt alles Geld in Deutschland.

  6. Das wäre ja immerhin ein Anfang, wenn es denn umgesetzt würde. Leider betreibt er es aus persönlichem Empfinden heraus – begrenzt und nicht für alle Menschenrechtsverletzungen.

    Würde man generell Entwicklungsgelder streichen, in den Ländern in denen Menschenrechtsverletzungen vorliegen, dann müßte man die gesamte islamische Welt und viele andere Staaten die Gelder streichen. Das wäre der nächste Schritt zur Aufrichtigkeit! Keine Gelder für Schurkenstaaten, auch nicht für Palästina.

    Erstaunlich wie hoch die Strafen für harmlose Homosexualität ausfällt. In Deutschland gibt´s nicht mal für Mörder halb soviel an Strafe! Deutschland ist krank im Kopf!

  7. Tja spätestens dann sollte Westerwelle klar werden, dass die Islamisierung ne gewisse Gefahr für seine eigenen Lobbyinteressen darstellt … sagte ich ja schonmal ich freu mich schon auf den ersten eklar auf den Bühnen diser Welt, dann wird es auch für unsere Links/Grünen schwierig … Gewissenskonflikt und so …

  8. Oben benanten Ländern sollte ausnahmslos jegliche finanzielle Hilfe gestrichen werden.

    Die freigewordenen Mittel sollten zur Hilfe für Opfer der „Südländer“ verwendet werden.

    Ich gehe mal davon aus, daß das neue Kabinett Merkel/Westerwelle dies auch auf den Weg bringen wird.

    Sonst wären sie ja blöde und schizophren.

  9. Wenn Guido seine Drohung war macht, werden wir künftig viel Geld einsparen. Alleine dadurch wäre der Bundeshaushalt fast schon saniert.

  10. Eine Top Aufstellung. Man sollte das gleich mal an Herrn Westerwelle und an Frau Merkel senden. Aber ich denke mal Westerwelle wird nicht Außenminister, sondern irgendwie Superminister für Wirtschaft, Arbeit und CSD-Angelegenheiten… Ihr werdet´s schon sehen!

    Ein Schelm wer böses denkt…

  11. Mein SCHREIBEN an die Anti- SARRAZIN -Högl:

    Schreibt auch / schreibt ab !

    eva.hoegl@bundestag.de

    Hallo Frau Högl !

    ich war auch einmal SPD-Mitglied und auch weiter links davon, – Antifaschist noch immer. Aber ich weiß auch, wie man linke Tradition und Begriffe missbrauchen und entleeren kann.
    Ich weiß welche Wirkung es hat, – besonders auch zum Schaden der SPD ! – zu lange das todernste Spiel mit de KEISERS NEUE KLEIDER mitzumachen !

    Lassen Sie deshalb HERRn SARRZIN in Ruhe, den der Mann hat Recht, und es schmerz viele SPD-Mitglieder sehr, dass sie den Ärger, die

    Angst, die Verluste und die Bedrohung durch die islamische GegenGesellschaft nicht offen diskutieren können, ohne die Angst erst als „Rechts“ abgetan zu werden und dann mit Partei-Gruppendruck „behandelt“ !

    Es geht nicht um irgendwelche Ausländer oder einen Haufen von Moslems, sondern es geht um eine von seit Jahrzehnten von Islamisierungs-Organisationen geschulten und betriebenen Missbrauch unserer demokratischen, bürgerlichen Rechte und Freiheiten für imperiale und versklavende Ziele.

    Diese Ziele und INHALTe sind unabdingbarer Gehalt der Doktrin von KORAN und Hadithen, die nicht vom islamischen recht zu trennen sind.

    Es ist die abnehmende Zahl loyaler friedlicher Moslem die nach der Doktirn – nicht irgendeinen Extremismus — die „nicht-gottgefällige“ Randgruppe bilden, die inzwischen systemisch alleingelassen werden, wie,
    entsprechend auch der Aussagen und Warnungen der modernen türk-deutsche AUTORINNEN hier, durch die Art wie auch die CDU-Minister und mit der Islamkonferenz vorgegangen wird, an den Rand gedrängt, und wie dabei
    gleichzeitig verfassungsfeindliche Funktionäre und Organisationen aus dem großen Kreis der ausländischen Behörde DITIB, nazistischer türk. Islamisten und der großen arabischen Moslembruderschafts-Zöglinge.

    Ferner gibt es auch noch andere Immigranten, die keine Sonderrechte haben wollen und sich ebenso wie die vom Islamsystem entflohenen Frauen und Kritiker durch die Beschwichtigungs-Politik zunehmend bedroht fühlen, -und oft schon blutig so sind !

    Ich könnte ihnen auch einiges zum hier mordlustig wachsenden Judenhass und die moslemische Schlagfertigkeit auch älteren Einheimischen gegenüber berichten !

    – Zur Geschichte und Dokumentation über diese sehen Sie bitte hier : w.TellTheChildrenTheTruth.com ; w.photospalestine.free.fr ; Ergebnisse : memeri.org ; palwatch.org ; international: jihad watch.org , SCHWARZBUCH des KGB II., w.What the West needs to know.

    Deshalb : MACHEN SIE SCHLUSS DAMIT und unterstützen die republik-stärkende islamkritische Opposition !

    Mit besten Grüßen !

  12. das könnte uns manche Mark sparen, wenn der da nicht hin kann. Ich befürchte aber mit den entsprechenden Kompensationszahlungen werden die alle wegsehen und sich aufs verbale Schaumschlagen beschränken (wenn er weg ist).

  13. OFF TOPIC

    „Der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober ist laut Einigungsvertrag seit 1990 Deutschlands Nationalfeiertag, da an diesem Tage die Deutsche Wiedervereinigung vollzogen wurde.“

    Allen Deutschen Landsleuten in der Heimat und in der Fremde wünsche ich einen besinnlichen Feiertag.

    Insbesondere grüße ich die Soldatinnen und Soldaten unserer Bundeswehr in den Krisengebieten dieser Welt. Sie stehen für Freiheit, Demokratie und Frieden.

    Soldaten, wir sind stolz auf Euch. Danke.

    http://www.youtube.com/watch?v=pOuopL-zkHA

  14. Westerwelle muss im Land bleiben. Wenn SPD, Grüne, Die Linke, der DGB und allerlei autonome Anti-Alles-Gruppen hier mit ihren roten Fahnen Massenunruhen anzetteln, weil sie das Wahlergebnis nicht akzeptieren, brauchen wir Westerwelle hier im Land. Und nicht auf den roten Teppichen der Welt.

  15. Überschrift leicht falsch: nicht reisen dürfte muß heißen: nicht reisen darf !

    Armer Guido, da bleibt aber nicht allzu viel übrig, was nun ?
    Und in einigen der Länder kommt er gleich auf den Grill, da wird nicht lange gefackelt.
    Das wäre dann natürlich ein Ausnahmefall und die Deutsche Qualitäts-Presse würde es außerordentlich bedauern, wenn der Außenminister verlustig geht.

    Dem kann man dann abhelfen, indem man schnellstens die Quote für die Kinderf…er erhöht, denn in 4 Jahren ist sowieso Schluß, da ist so ein Menschenschächter Kanzler von Absurdeutschistan und von allen Minaretten heulen fortan die Muezzins.
    Aber vielleicht irren wir uns ja und uns Guido kriegt ein anderes Amt, weil man weiß, daß sonst eine der nächsten Reisen ohne Rückfahrkarte ist ?

    Fakt ist: Deutschland würde nichts daraus lernen, derweil die tragenden Müllsäcke lustig weiter ferkeln ( = Fachterminus aus der Schweinezucht, hat nichts mit ugs. „Ferkelei“ zu tun ).

  16. Zerberus: „dann wird es auch für unsere Links/Grünen schwierig … Gewissenskonflikt und so …“

    das Wort „Gewissen“ im Zusammenhang im Zusammenhang mit Links und Grün ist echt gewagt

  17. Ist es auch strafbar, wenn er in Deutschland …, oder nur, wenn er in dem jeweiligen Land … (und sich dabei erwischen läßt)?

  18. Sansibar: 25 Jahre Haft, da mit Mord gleichgestellt

    Schwul sein ist Mord?
    Alle die oben aufgelisteten Ländern sind primitiv und zurückgeblieben und an ihrer Armut
    selbst schuld, weil sie sich lieber mit Scham und Schande beschäftigen, als mit Technik und Wissenschaft und Ehrgeiz im Beruf. Entwicklungshilfe wird diesen Zustand der Verblödung nur noch festigen.
    Ich finde es gut, wenn wir einen schwulen Außenminister bekämen, auf jeden Fall besser als einer, der 6 x verheiratet war.

  19. Naja, ob das jetzt so stimmt, wage ich zu bezweifeln. Beispielsweise darf man in Marokko als Mann und Frau nur ein gemeinsames Hotelzimmer nehmen, wenn man verheiratet ist — das gilt allerdings für Marokkaner. Touristen dürfen das.
    Insofern denke ich nicht, dass Herr Westerwelle da in so vielen Staaten Probleme haben wird.

  20. Schwul sein ist Mord?

    Klar, Assimilation ist ja auch ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
    Und Sarrazin ist schuld, daß Weber jetzt Bodyguards in der Türkei braucht.

  21. „In den arabischen Ländern ist ein Einreisestempel Israels im Pass nachteilig, im Falle Syriens gar ein Einreise-Verweigerungsgrund“.Aus Motorrad-Abenteuer Ausgabe Sep/Okt.2009

  22. Die prominenten Homosexuellen,müßten die Islamische Ablehnung ihrer Sexualität,so richtig zu spüren bekommen. Vielleicht würden sie dann mal wach werden.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt. 😉

  23. SCHWUL ZU SEIN DEDARF ES WENIG…
    UND WER SCHWUL IST…IST EIN KÖNIG….

    fragt sich nur ob ein könig doch lieber
    hofnarr wäre!?

    und übrigens:
    DER FASCHISLAM IST ABSOLUT HUMORLOS

  24. Guido Westerwelle dürfte also in verschiedene Länder gar nicht einreisen, weil diese Gesetze gegen Homosexualität und gleichgeschlechtliche Liebe verabschiedet haben.

    Doch, er dürfte, denn er genösse diplomatische Immunität.

    Explizit sprach er sich dafür aus, jenen Staaten die Entwicklungshilfe zu streichen, »wo Männer und Frauen hingerichtet werden, nur weil sie homosexuell sind«.

    Immerhin.

    Interessanter aber ist, was Volker Beck in dem verlinkten Artikel der Stuttgarter Nachrichten dazu äußert:

    Volker Beck, Bundestagsabgeordneter der Grünen und selbst homosexuell (…): „Man hat vielleicht innenpolitisch Applaus, schadet aber den Menschen, die es betrifft.“

    Er sei selbst schon in Ländern wie dem Iran gewesen, in denen Schwule diskriminiert würden, erzählt Beck. „Wir haben das Thema angesprochen. Die Leute sagen einem knallhart ins Gesicht, dass sie einen – wenn man Bürger dieses Landes wäre -, hängen würden. Aber sie unterhalten sich trotzdem mit einem.“

    Wie gnädig – sie sprechen mit dem Beck. So lange sie dem Beck ihr huldvolles Ohr leihen, dürfen dem Beck seine warmen Brüder dort gerne gehängt werden. So sieht schwule Solidarität aus! – Und grüne Außenpolitik!

  25. Nun, in den meisten Ländern wird man diplomatische Lösungen finden, wenn Westerwelle zum Staatsbesuch anreist, da könnt ihr Gift drauf nehmen.

    Spannend wirds, sollte tatsächlich ein Land versuchen, diplomatische Gepflogenheiten über den Haufen zu werfen und Westerwelle den Stuhl vor die Tür zu stellen.
    Dann aber stellte sich immer noch die Frage, ob eine von Merkel geführte Regierung den Hintern in der Hose hätte, um Entwicklungshilfe zu streichen. Wenn ich mir die wachsweiche Kanzlerin so anschaue, bezweifele ich dies.

    Schließlich ist die Politik ja auch bereit, ein Land in die EU aufzunehmen, dessen Führer sich explizit zum Geburtendhihad bekannt hat.

  26. Es gibt wesentlich größere Minderheiten in islamischen Ländern als die Homosexuellen, die seit Jahrzehnten schwersten Verfolgungen ausgesetzt sind. Es ist ein Skandal, die Entwicklungshilfe jetzt ausgerechnet von „Homophobie“ abhängig machen zu wollen! Es zeigt das Weltbild der Homosexuellen: Sie stehen im Mittelpunkt der Welt und alles muß nach ihren Maßstäben geändert werden. Homophobie ist die schwerste Menschenrechtsverletzung und Homosexualität das höchste zu schützende Gut!

    Man sollte die Entwicklungshilfe von der Einhaltung der Menschenrechte allgemein abhängig machen und nicht von den persönlichen Gefühlen eines schwulen Außenministers!!!

  27. Frau Merkel muss als Staatsgast in gewissen Ländern erstaunlicherweise keine Burka oder Schleier tragen, sondern darf sich wie gewohnt in ihrem Hosenanzug präsentieren.
    Der Grund dafür? Sie wird einfach nicht als Frau sondern als Mann betrachtet und auch so behandelt.
    Da dürfte es doch umgekehrt auch kein Problem sein, Herrn Westerwelle als Frau zu betrachten.
    🙂

  28. @Abu Sheitan (03. Okt 2009 19:24)

    Da dürfte es doch umgekehrt auch kein Problem sein, Herrn Westerwelle als Frau zu betrachten.

    Der Islam verbietet vieles, aber hat auch für fast jedes Verbot ein Hintertürchen. Prostitution ist verboten, aber eine Ehe auf Zeit, z.B. für eine Stunde, von einem Imam abgesegnet und die „Ehefrau“ dafür finanziell belohnt, ist erlaubt! Im Iran soll es per Fathwa von Chomeny möglich sein, sich als Mann auf eigenen Wunsch von einem Imam zur Frau erklären zu lassen! Wahrscheinlich darf ein Mann diese „Frau“ dann auch heiraten.

    Wenn die FDP und die Grünen davon erfahren, dann werden sie die Toleranz des Islam überschwänglich preisen und dem Iran fortan Entwicklungshilfe gewähren!!!

  29. JETZT WÄRE ES DRINGEND NÖTIG einen roasaroten
    jumbojet um die erde fliegen zu lassen!

    mit den allseits bekannten insassen, die
    kräftig die werbetrommel für toleranz und
    emanzipation rühren.

    als steuerzahler würde ich dies sehr begrüssen
    und dafür eventuell sogar auf den nächsten urlaub verzichten.

    und übrigens:
    DER FASCHISLAM IST EINE MÖGLICHKEIT ZUM
    SKLAVEN ZU AVANCIEREN

  30. Wenns nach den Sinistren Populisten geht, die unsere Wertegemeinschaft systematisch an die Koranische Wertekultur ausverkaufen wird der gute Guido in 20-30 Jahren sich nicht mehr die Frage stellen wohin er ausreisen darf sondern ob er jemals nach Deutschland wieder zurueckreisen darf.

  31. Welt-Online
    Neues Propagandavideo zeigt deutsche Dschihad-Kolonie:

    Ein neues Propagandavideo einer Dschihad-Organisation aus dem pakistanischen Grenzland zeigt in bislang unbekanntem Umfang die Anwesenheit deutscher Islamisten in den Terrorlagern. Sie rufen deutsche Muslime zum Dschihad auf und präsentieren eine deutschsprachige Kolonie radikaler Gotteskrieger.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article4722674/Propagandavideo-zeigt-deutsche-Dschihad-Kolonie.html

  32. Erschreckend, diese islamischen Länder kennen den Wert des Lebens nicht… und die EU wird auch bald islamisch.

  33. Lese ich da richtig? (rhetorisch gefragt):

    ASIEN

    Afghanistan: 15 Jahre Haft

    Deutsche Soldaten kämpfen in Afghanistan für die Demokratie und Struck sagte, Deutschlands Freiheit werde auch am Hindukusch verteidigt. Was ist das für eine Freiheit, wenn in dem Land Haft auf Homosexualität besteht? Da fühle ich mich als Bürger aber richtig verschaukelt.

  34. Hand aufs Herz: Soll EUCH ein schwuler Außenminister in der Welt vertreten ?
    Hat man das Deutsche Volk nicht schon genug belogen, betrogen und GEDEMÜTIGT in der Vergangenheit ?

  35. Ähhhhhhhhmm:

    Seine Homosexualität war kein Geheimnis mehr und auch andere Politiker in Spitzenämtern stehen dazu. … Es ist eine Errungenschaft unserer Demokratie und unserer Gesellschaft, dass dies bei uns möglich ist.“

    Dazu fallen mir spontan einige kurze Gedankengänge ein:

    1) Ich bin überrascht ausgerechnet hier ein solches Lob auf die „Demokratie“ zu hören, die ansonsten eher als eine Art der Diktatur empfunden und dargestellt wird.
    Homosexualität war auch in Deutschland strafbewährt – trotz Demokratie. Dass dem nicht mehr so ist, verdanken Schwule und Lesben übrigens nicht den „christlich-jüdischen Wurzeln“, die hier gerne ausgegraben werden, wenn man meint, diese als Heilmittel gegen den Islam oder auch gegen aufmüpfige „Atheisten“ gebrauchen zu können.

    2) So wie die Demokratie nicht von den Christen erfunden wurde, sondern schon in Europa – namentlich bei den Griechen – Thema war, bevor überhaupt im Orient ein Jrsus geboren wurde, so war auch die Homosexualität schon in der Antike – ebenfalls bei den Griechen – durchaus ein Teil des üblichen Sexualverhaltens. Dabei hatte die griechische Kunst nicht einmal an allerlei Darstellungsweisen gespart.
    Es waren dann die chrsiten, die diese dann verboten und weitestgehend – wie überhaut jede Form erotischer Darstellung verboten und sich von ihrem „Gott“ inspiriert fühlten, den antiken Statuen die Geschlechtsteile zu zertrümmern.
    Als „Heide“ frage ich mich, warum dann wohl dieser „Gott“ überhaupt Geschlechter erfunden hat.

    3) Es ist schon eine erstaunliche Widersprüchlichkeit bei PI, die in ihrer gesamten Erscheinungsweise verdeutlicht, dass hier gänzlich unterschiedliche Kräfte wirken – es sind namentlich einerseits die fundamentalistisch-religiösen und andererseits die konservativ-liberalen.

    4) Ein Außenminister genießt diplomatische Immunität. Deutschland würde auch nicht den Außenminister irgendeines Moslem-Staates verhaften und vor gericht stellen, weil der zu Hause 4 Frauen und 26 Lust-Sklavinnen in seinem Harem hält.

    5) Die meisten dieser Staaten sind Entwicklungsländer, die eher von uns irgendwas – also Geld – wollen als umgekehrt. ein Schwuler mit diplomatischer Immunität konnte da schon mal die Frage stellen, warum im Iran irgendwelche 20-jährige „Gays“ an Baukäne gehängt werden …

    6) Ein westliches Land kann gar kein deutlicheres anti-religiösen Signal setzen als dass ein einen schwulen Außenminister ins Rennen schickt. Wobei wohl irgendwelche Buddhisten mit Schwulen weit weinger Probleme haben werden als der gesamte Islam mit seinen 1.300.000.000 anhängern.

    Ich halte den Westerwelle jedenfalls für sehr kompetent und auf mich macht er einen sehr sypathischen und tatkräftigen Eindruck.
    Vor allem aber wird er uns nichts von irgendwelchen „christlich-jüdischen Wurzeln“ erzählen.
    Schwul wie er ist, muss er schon bei den Alten Griechen bleiben! 😉

  36. Noch gar nicht so lange her in Deutschland: (bis 1968)

    § 175 – Widernatürliche Unzucht[31]
    Die widernatürliche Unzucht, welche zwischen Personen männlichen Geschlechts oder von Menschen mit Tieren begangen wird, ist mit Gefängnis zu bestraften; auch kann auf Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte erkannt werden.
    § 175 a – Schwere Unzucht zwischen Männern
    Mit Zuchthaus bis zu 10 Jahren, bei mildernden Umständen mit Gefängnis nicht unter 3 Monaten wird bestraft,
    1. ein Mann, der einen anderen Mann mit Gewalt oder durch Drohung mit gegenwärtiger Gefahr für Leib und Leben nötigt, mit ihm Unzucht zu treiben oder sich mit ihm zur Unzucht missbrauchen zu lassen;
    2. ein Mann, der einen anderen Mann unter Mißbrauch einer durch ein Dienst-, Arbeits- oder Unterordnungsverhältnis begründeten Abhängigkeit bestimmt, mit ihm Unzucht zu treiben oder sich von ihm zur Unzucht missbrauchen zu lassen;
    3. ein Mann über einundzwanzig Jahren, der eine männliche Person unter einundzwanzig Jahren verführt, mit ihm Unzucht zu treiben oder sich von ihm zur Unzucht missbrauchen zu lassen;
    4. ein Mann, der gewerbsmäßig mit Männern Unzucht treibt oder von Männern sich zur Unzucht missbrauchen läßt oder sich dazu anbietet.

  37. #44 Odinslaw:

    „Hand aufs Herz: Soll EUCH ein schwuler Außenminister in der Welt vertreten ?

    Yepp – soll er! (Wobei ich ihn lieber als Innenminister oder Kanzler hätte)

  38. Abgesehen davon, dass kein einziges dieser Länder einen Ausländer geschweige den einen Diplomaten wegen im Ausland begangener Delikte festnehmen wird, fehlt auch jegliche Quellenangabe, und einige der Behauptungen sind offensichtlich falsch. So z.B. zu Singapur.

  39. @#44 Odinslaw (03. Okt 2009 20:20)

    Hand aufs Herz: Soll EUCH ein schwuler Außenminister in der Welt vertreten ?
    Hat man das Deutsche Volk nicht schon genug belogen, betrogen und GEDEMÜTIGT in der Vergangenheit ?

    NATÜRLICH! DER MANN IST WOHL 1000FACH BESSER ALS EIN POLIZISTENSCHLÄGER!

    Im übrigen frage ich mich, ob ich mit dir in einem Volk leben will? Vielleicht solltest du besser in den Iran ziehen, wenn du dich von Schwulen nicht vertreten lassen willst.

  40. Strafen für Homosexualität ist das eine, „Gender-Mainstreaming“ das andere! Bei allen Säugetieren, also auch beim Menschen, sind bis zu 10% der Exemplare homosexuell veranlagt. Krank ist also nicht die Homosexualität an sich, sondern der Versuch, den restlichen 90% der Bevölkerung die Homosexualität als „normal“ zu verkaufen! Die Tatsache, dass Homosexuelle in unserer Gesellschaft zu Außenministern und Vizekanzlern aufsteigen könnten, adelt unsere Zivilisation! Homosexualität soll weder strafbar, noch staatstragend sein, wobei Westerwelles Sexualität mir völlig egal sein könnte, wenn es nicht gewisse GutmenschInnen gäbe!

  41. Ich selbst bin schwul und bin mir sehr wohl bewusst, dass auch ich diese Liste da oben mit tiefsten Bedauern betrachte.

    Deutschland unterstützt diese Länder, in denen Menschen teilweise hingerichtet werden, nur weil sie Menschen sind.

  42. Ist ja erschreckend welche Steinzeitkultur in manchen Ländern herrscht.
    Wobei ich einen Besuch von Wowereit in Pakistan begrüßen würde 🙂

  43. Wir haben eine Frau aus dem Osten als Staatschefin und einen schwulen Außenminister.
    Dagegen ist die USA mit Obama glattweg nix!
    Ich denke das war es wert.
    Mal sehen was alles so passiert?

  44. #54 Sitzender:

    „Wir gehören nicht dazu. Schade. Bei uns dürfen diese Unzüchtigen ihr Unwesen treiben.“

    Du bist hier im falschen Film!

  45. Hallo.

    Ich finde es traurig, dass Homosexuelle so diskriminiert werden.

    Die Welt muss ENDLICH Ihre Toleranz zeigen.

    Thomas Lachetta

    PS.
    Ich bin zwar kein Fan der Wirtschaftspolitik der FDP. Aber dass man wegen SOWAS bestraft werden kann ist einfach nur DUMM und ist VOLKSVERHETZUNG.

  46. @alec
    Ich selbst bin schwul und bin mir sehr wohl bewusst, dass auch ich diese Liste da oben mit tiefsten Bedauern betrachte.
    Ich bin nicht schwul. Diese Liste betrachte auch ich mit tiefstem Bedauern. Aber wenn ich genauer nachdenke: Noch größer ist mein Gefühl tiefster Verachtung für diese Staaten. Schwulenhass oder Homophobie etc. sind ein natürliches Stadium, welches in der Pubertät bei der Identitätsfindung durchlaufen und danach abgelegt werden muß. Erwachsene, die Akzeptanzprobleme mit Schwulsein haben, sind in der Pubertät verharrt und ihrer eigenen sexuellen Identität nicht sicher. Schlimm, daß es Länder gibt (und noch dazu so viele!), in denen Personen mit solch unreifer Persönlichkeitsentwicklung die politische Macht besitzen. Aber ein großartiges Zeichen der Überlegenheit unserer westlichen Gesellschaft und unserer Demokratie, einen Mann zum Spitzenpolitiker zu küren, der den evolutionsnotwendig installierten 10% der Art angehört. Gratulation und Glückwünsche für Guido Westerwelle. Möge er als Außenminister alle diese Staaten diplomatisch immun besuchen und mögen wir alle uns herzlichst über die Verrenkungen der dortigen Machthaber beim unvermeidlichen Händedruck und Fotoshooting amüsieren. Das wird ein Heidenspaß!

  47. @#44 Odinslaw (03. Okt 2009 20:20)

    Hand aufs Herz: Soll EUCH ein schwuler Außenminister in der Welt vertreten ?

    Definitiv. Er ist möglicherweise das Beste was uns Islamkritikern unter den aktuellen Umständen derzeit passieren kann.
    Die Islamis müssen diese Pille schlucken und das freute mich diebisch. 🙂
    Westerwelle wird uns nicht blamieren. Der hat schon so viele Stadien durchlaufen – auch peinliche – dass dieser Fakt kein Problem werden sollte.

  48. immer wenn ich so Schwulen – Diskussionen lese, frage ich mich, was ist die zugrundeliegende,tiefsitzende Angst der Männergesellschaft gegen diese Form der Liebe und des Sex? Diese Angst wabert durch alle Schichten. Ob sich das hier bei PI in dem Wort „sinnlos“ ausdrückt, bis hin zur Todesstrafe in entsprechenden Macho-Ländern.
    Darf der über alles kostbare Samen (dabei handelt es sich biologisch gesehen um Pollen)
    nicht in der falschen Öffnung verschwinden?
    Darf diese Flüssigkeit nicht verschwendet werden, sondern muss immer ihrer eigentlichen Aufgabe zugeführt werden? Vielleicht steckt ein ganz und gar frauenfeindlicher Gedanke dahinter? Ich habe das noch nie verstanden. Es gibt doch wirklich wichtigere Themen auf diesem Planeten.
    Vielleicht hat hier jemand eine Idee dazu?

  49. #57 walter (03. Okt 2009 23:02)

    Aber ein großartiges Zeichen der Überlegenheit unserer westlichen Gesellschaft und unserer Demokratie, einen Mann zum Spitzenpolitiker zu küren, der den evolutionsnotwendig installierten 10% der Art angehört.

    Schön formulierter Unfug! Homosexualität kann nicht „evolutionsnotwendig installiert“ sein, da sich diese Eigenschaft natürlicherweise nicht fortpflanzt! Homosexualität ist eine Fehlentwicklung, die natürlicherweise in die Sackgasse führt.

  50. Das ist der einzigste Vorteil des Islam.

    Ich denke wir sollten unseren gleichgeschlechtlichen Außenminister als erstes nach Saudi-Arabien schicken.

    Dann hätten wir Gido wieder los. Also Leute seit dankbar, dass der Islam uns diesen Außenminister entsorgt.

    Danket den Propheten Mohammed für diesen Weitblick!

  51. #44 Odinslaw (03. Okt 2009 20:20)

    Hand aufs Herz: Soll EUCH ein schwuler Außenminister in der Welt vertreten ?

    Im Ernst: Das ist mir egal, ob „unser“ AM schwul ist. Und von mir aus könnte Angie lesbisch sein. Wenn sie nur bessere Politik machen würde.

  52. @ #44 Odinslaw (03. Okt 2009 20:20)

    Hand aufs Herz: Soll EUCH ein schwuler Außenminister in der Welt vertreten ?

    Wenn er eine vernünftige Politik macht,
    ist mir das schxxxxegal.

    Ich mag nun mal keine _Absolutheitsansprüche_.
    Weder politisch, noch religiös.

    Was vor z.B. 500…1.000 Jahren als richtig galt,
    ist heute ad absurdum geführt.
    Genau so wird´s in 100…200 Jahren mit unserem heutigen Selbstverständnis sein.

  53. Endlich mal eine vollständige Liste von Ländern, in die ich dann ohnehin nicht hätte reisen wollen, Vielen Dank 😉 (und das, obwohl ich noch nicht mal schwul bin…).

  54. Dass viele Länder was gegen Homosexuelle haben, war mir ja klar, aber diese ganzen Länder so beieinander auf einer Liste zu sehen, ist ziemlich krass!
    Und dabei ist sie glaub ich noch nicht mal vollständig. Kuba fehlt z.B. noch.
    Und wie ist das eigentlich, gibt es überhaupt ein Land in Afrika in dem Homosexuelle nicht verfolgt werden?
    Na jedenfalls zeigt das, dass es dringendere Probleme gibt als dass der Vatikan die Homosexuellen kritisiert.
    Und immerhin ist der Vatikan ja auch gegen homophobe Gewalt.
    Was nun den Westerwelle angeht, der hat wohl kaum etwas zu befürchten, als Aussenminister hat er schliesslich diplomatische Imunität.

  55. #44 Odinslaw (03. Okt 2009 20:20)

    Hand aufs Herz: Soll EUCH ein schwuler Außenminister in der Welt vertreten ?

    Meinetwegen kann er sich nach Feierabend auch im Dark Room vergnügen, wenn es ihm Spass macht.
    Das hat doch mit seiner Politik nichts zu tun.
    Und dass er Männer mag, ist ja wohl kein Verbrechen!
    Und für die, die Homosexualität für unnatürlich halten, hab ich was nettes:
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,444512,00.html

  56. ….also braucht der die Berufung ins Entwicklungshilfe-Ministerium! All diese Staaten braucht er dann nicht mehr beglücken (oder darf nicht). Das Gesparte kann dann in Deutschland angelegt werden. Es gibt tausend Dinge, die dringend getan werden müßten!

  57. #62 Heinz:

    „Schön formulierter Unfug! Homosexualität kann nicht “evolutionsnotwendig installiert” sein, da sich diese Eigenschaft natürlicherweise nicht fortpflanzt! Homosexualität ist eine Fehlentwicklung, die natürlicherweise in die Sackgasse führt.

    Eben – gelobt sei der „Youth-bulge“!

    Gesunde Entwicklung heißt dem Gebote des „Gottes“ folgen: „Seid fruchtbar und vermehrt euch wie die Karnickel!“

    Auf diesen Planeten passen locker 25.000.000.000 Menschen – und jeder bekommt ein Auto! 😉

  58. Wenn er Geld mitbringt, darf Westerwelle überall landen, selbst wenn er bei dem Gespräch mit den „Rechtgläubigen“ eine Schweinshaxe essen und die Bibel lesen wollte.

Comments are closed.