BeyonceNach Protesten der „Pan-Malaysischen Islamischen Partei“ hat US-Sängerin Beyoncé ihr für den 25. Oktober geplantes Konzert in Kuala Lumpur abgesagt. Die islamische Partei hatte eine Absage des Konzerts gefordert, weil der Auftritt der für ihre freizügige Kleidung bekannten R&B-Sängerin eine Werbung für „sexy westliche Performances“ sei. Beyoncé hatte bereits 2007 nach ähnlichen Protesten ein Konzert in Malaysia wieder zurückgezogen.

Für Bühnenauftritte gelten im mehrheitlich muslimischen Malaysia strenge Kleidervorschriften: Frauen müssen von den Schultern bis zu den Knien bedeckt sein. Die Sängerin Gwen Stefani, sonst auch kein „Kind von Traurigkeit“, hielt sich bei ihrem Malaysia-Konzert vor zwei Jahren an die Vorschriften. Das sah dann so aus:

» Spiegel: Keusch, nicht cool

image_pdfimage_print

 

55 KOMMENTARE

  1. Ich habe beruflich oft in Singapur (grenzt an Malaysia) zu tun. Mein Freund und Geschäftspartner dort(Chinese, Buddhist) beklagt sich des öfteren über die Mohammedaner, die von Malaysia nach Singapur zum arbeiten kommen (unzuverlässig, faul, herablassend, jammern dauernd – Mohammedaner eben).

  2. Am besten, die Veranstalter stellen irgendjemanden in Burka auf die Bühne, der Playback singt. Das merkt ja keiner. 🙂

  3. Ein kleiner Auszug aus Wikipedia zu Malaysia:

    Der Islam, zu dem sich 60 % der Bevölkerung bekennen, ist Staatsreligion. Nach der Verfassung des Landes sind alle ethnischen Malaien von Geburt automatisch Muslime. Sie können keine Andersgläubigen heiraten…

    Genauso läuft die Islamisierung im Endstadium (d.h. der Anteil ist größer als 50%) ab. Ein netter Ausblick wie es in Deutschland in 50 Jahren (oder sogar früher) aussehen wird.

  4. … im mehrheitlich muslimischen …

    Da können sich alle autochthonen Deutschen schon mal drauf einstellen, was geschieht, wenn der türkisch-arabisch-moslemische Geburten-Djihad bei uns Erfolg hat.

    Dann ist Schluß mit Freiheit!

  5. War laut der Friedensreligion nicht Musik generell verboten?

    Die herzlichkeit, offenheit und Wärme des Islams merkt man immer wieder. Z.B die kürzlichen Morddrohungen an Amy Winehouse (jüdin) oder an Paul McCartney weil er in Israel auftrat.

  6. #12 HomerJaySimpson
    Nur bei den Talibanesen. Der konservative Afghane singt gerne zur zweisaitigen Laute und rezitiert geschichtsverklärende Lobeshymnen (= Geschichtsbuch für Analphabeten).

  7. #15 Spiritofdeath
    Mann, die kaufen doch keine überteuerten Konzerttickets um die Schnecke zu hören!

  8. #16 Chrissa
    Würde ich die Finger von lassen.

    1. Daten nicht sicher
    2. VZs werden von Antifanten als Datensauger für „politisch Andersdenkende“ genutzt
    3. VZs sind keine seriöse Platform für politische Meinungsäußerungen
    4. Betreiber der VZs sind dubiose Typen

  9. PI Gruppe im Studi VZ und Mein VZ…

    … ist spätestens nächste Woche wegzensiert, weil die Dummköpfe von *VZ denken, dass PI = Nazi ist.

    Dass PI versucht Deutschlands Zukunft zu retten, werden die nie merken.

  10. #16,18

    Korrekt.VZ geht massiv gegen „Rechte“ vor aber lässt Musels freie Hand.
    Ich gebe sicher nicht offen mein Profil her damit mich einer ausforschen kann!

  11. #16 Chrissa
    Bis jetzt wurden alle PI Gruppen immer gleich im StudiVz gelöscht mit Hinweis auf angeblich rechtes Gesinnungsblabla.
    Versuch isses wert. Ich werd mal eintreten, hab noch nen anonymen account.

    #14 Ebbelwei Express #
    ah OK thx.
    Die Musels machens wie Pippi Langstrumpf.
    „Ich mach mir die welt widiwidi wie sie mir gefällt.“
    Die legen sich den Koran aus wie´s den Barbaren grade Passt, ob es Musik, Drogen, Frauen oder ein Puff ist (Unehelicher Sex ist zwar verboten, aber dafür gibts z:B. die sogenannte Ehe auf Zeit)

  12. #19 MatthiasW
    Naja, „Deutschlands Zukunft retten“ ist vielleicht ein wenig vollmundig. Aber PI trägt auf jeden Fall dazu bei, komservative und patriotische Ansichten nicht mehr pauschal als „total nazi!“ abkanzelbar zu machen.

    Es bleibt dabei, die Antifanten sind los in den VZs, unsere konservativen Ansichten können dort nur zu unserem Nachteil verwand werden. Für politischen Meinungsaustausch erachte ich sämtliche VZs als untauglich.

  13. #5 Jens T.T

    Wo denn ? Ich schon tl. 1+2 gesehen nichts is!

    #9 KDL

    Ist ja auch nicht mehr so weit weg wenn man überlegt das die Grundschulkindr und im Kindergarten ind den Großstädt schon über 50% haben, ist eigentlich schon alles verloren

  14. Was hat westliche Popmusik in einem islamischen Land zu suchen? Die haben doch von nichts Ahnung. Muslos haben keinen Beat hassen Frauen und alle die nicht vor Allah den Arsch in den Himmel strecken. Was sollen die Unterbelichteten mit Popmusik anfangen sie kennen nur Gejaule und disharmonische Klänge das ist ihre Kulturmusik. Wie kann ein westlicher Musiker sich dort einen Gig ausmachen das kann nicht funktionieren. Abgesehen von der Kleidung. Sie verstehen nichts davon und sehen das als haram an.

  15. @ Pro Patria „Frauen sollten nicht zu viel Haut zeigen, aber genauso wenig prüde rüberkommen. Der Islam findet da keinen ordentlichen Mittelweg.“

    Das ist wieder so ein Thema, bei dem die Konservativen hier in der Zwickmühle sind. Denn eigentlich stimmen sie dem Islam ja GRUNDSÄTZLICH zu: „Frauen sollen nicht zuviel Haut zeigen.“ Warum denn nicht? Der Koran gibt die Antwort: Weil männliche Sexualität die eines Raubtieres ist und weibliche Reize den Mann überfordern würden. Es würde dann zu öffentlichen Aufruhen kommen, weil Männer ihre Genitalien nicht unter Kontrolle hätten. Aber Frauen dürfen ihrerseits gar keine eigene Sexualität haben, z. B. den Wunsch haben, sich sexy zu kleiden, weil das Spaß macht (wie jede normale, selbstbewußte nicht sexuell verklemmte Frau). Das alles was du sagst, lieber Pro Patria, sind alles frauenfeindliche, körperfeindliche und sexualfeindliche Ansichten – mit einem Wort astreiner Islam. Wann räumt die PI endlich damit auf?

  16. Ich mag Beyonce Knowles sowieso nicht. Eine schöne Frau ohne Zucht ist wie eine Sau mit einem goldenen Ring durch die Nase.

  17. In Offenbach am Main protestierte die Friedensreligion gegen Disko-Türsteher. Resultat 7 zum Teil Schwerverletzte durch Messer etc.:

    http://www.fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/stadt_offenbach/2024387_Mehrere-Schwerverletzte-in-Disco-Grosseinsatz-nach-Messerstecherei.html

    Mehrere Schwerverletzte in Disco

    Großeinsatz nach Messerstecherei

    Weil ein völliges Durcheinander geherrscht habe, riefen die Beamten Verstärkung. Die bekamen sie von Kollegen aus Frankfurt und Hanau. Im Einsatz waren schließlich die Besatzungen von 20 Streifenwagen.

  18. Neues zum Thema BRDDR-Stasi:

    „Analyse der schwarz-gelben Kompromisse bei den Bürgerrechten

    Die Freiheit als Verhandlungsmasse

    (…) Dass die Internetsperren zunächst nicht angewendet werden, ist in jedem Fall ein erster Erfolg für Netzaktivisten/innen und Bürgerrechtler7innen. Skepsis überwiegt dennoch.„Was ist wenn das BKA in einem Jahr erklärt (wie jetzt auch schon), dass einfach genug Seiten nicht zu löschen sind? Das klingt für mich eher nach Aufschiebung“, schreibt der Blogger Markus Beckedahl (netzpolitik.de)“

    http://campact.de/freiheit/abschluss

  19. @#27 Bellawa

    Interessante These, höre ich nicht zum erstenmal: Frauen kleiden sich so für sich. Ich weiß nicht. Wenn es keine Männer gäbe und sie würden sich dann so „sexy“ kleiden, würde ich es ja glauben. Solange aber weibliche Kleidung überwiegend von Männern entworfen wird, jedenfalls in der sogenannten Haute couture, von der dann die Massenware abgeleitet wird, habe ich Zweifel.

  20. #1 Pro Patria (20. Okt 2009 14:10)

    Frauen sollten nicht zu viel Haut zeigen

    Klar!!! Noch viel mehr!!!! Wenn’s die Richtige ist!!!

  21. Aber das tollste war die Übershrift auf der SpOn-Startseite:

    Konzert-Disaster!

    Da fragt man sich wie total verblödet ein SpOn-Redaktuer/IN sein muss um solch eine blödsinnige Überschrift zu gerieren!!!

    Die hellsten Köpfe scheinen dort nicht zu arbeiten!

    Zum Mordaufruf an Sayran Ates ist dort auch noch nicht eine einzige Zeile erschienen

  22. Frauen, die es mögen, sollen ruhig viel Haut zeigen. Ich selbst trage zwar nicht so viel Haut, sehe jedoch viel lieber Frauen mit viel Haut als Kopftuch- und Burkatanten.

    Stichwort Malaysia.
    Waren aus Malaysia haben ebenfalls Hausverbot bei mir zu Hause und auf Arbeit. Ich kaufe verschiedene asiatische Sachen, achte dabei ganz genau auf die Herkunftsländer der Waren, damit Waren aus Malaysia, Indonesien, Pakistan u.a. islamischen Ländern im Regal bleiben.

  23. #29 Bellawa
    Ich denke du hast da ein wenig überzogen, oder?
    Wenn es einem User besser gefällt, wenn Frauen nicht zu billig sondern elegant herumlaufen, dann darf es doch gestattet sein soetwas auszudrücken. Da ist jemand der Ansicht, dass sowohl Microrock als auch Burka für ihn unästhetisch sind und du kommst mit der „Islamkeule“?
    Liebe Bellawa, es ist ein Trugschluss zu glauben, dass die Frau Kleidung NUR für sich selbst anzieht. Es geht um die Wirkung und damit auch um das Bild nach Aussen. Und wer von uns findet es denn nicht angenehm beim anderen Geschlecht gut anzukommen, „der werfe den ersten Stein“?

  24. Klar!!! Noch viel mehr!!!! Wenn’s die Richtige ist!!!

    Von mir aus könenen sie auch ganz nackt rumlaufen.

    Das hört dann im Winter ganz automatisch auf.

  25. Klar!!! Noch viel mehr!!!! Wenn’s die Richtige ist!!!

    Und das Beste dabei:

    Vielleicht hauen dann auch bei uns die Musels ab,einfach wegen optischer Überforderung.

    In ihren eignen Ländern können sie dann treiben,was sie wollen.

  26. Julkorn (20. Okt 2009 16:40)
    Ich mag Beyonce Knowles sowieso nicht. Eine schöne Frau ohne Zucht ist wie eine Sau mit einem goldenen Ring durch die Nase.

    Hört, hört! 🙂

  27. Bellawa… ist das nich so`n Klopapier, das so heißt? 🙂

    Naja zurück zum Thema: Also wenn ich auf ne Beerdigung eingeladen bin, renn ich dort auch nicht in Hawaiihemd und Bermudashort hin. Oder wenn ich auf Arbeit gehe, kreuz ich dort nicht im Schlafmantel auf.

    Wenn man irgendwo in ein fremdes Land kommt, ist es vielleicht dann auch nicht unangebracht, sich ein wenig über die Gepflogenheiten dort zu informieren und sich diesen ein wenig anzupassen.

  28. Die Glaubensbrüder aus Somalia sind da schon viel weiter. Nach SM-Spielen darf dort viel nackte Haut gezeigt werden:

    In Somalia führen Islamisten eine radikale Auslegung der Scharia ein. Bevor die Frauen ausgepeitscht worden seien, hätten sie ihren BH ausziehen und ihre Brüste schütteln müssen. „Die Männer sagen, dass Brüste natürlich aussehen sollen

    Aus: rp-online, 17.10.09

  29. #31 Hausener Bub (20. Okt 2009 16:49)
    Ja, es gibt sehr feine Gegenden.
    Die Gewalttaten aus dem islamisch besetzten Berlin kann man schon gar nicht mehr aufzählen, aber auch da sind es immer viele gegen einen!

    Schade, daß wir keine Ehre haben und denen gar noch hinterherkriechen.

  30. zivilisierte menschen können sich halt beherrschen beim anblick einer schönen frau – die nicht genannten fragen „du wolle f****“

  31. @plapperstorch

    „Frauen kleiden sich so für sich. Ich weiß nicht. Wenn es keine Männer gäbe und sie würden sich dann so “sexy” kleiden, würde ich es ja glauben.“

    Frauen kleiden sich für sich so und nicht, weil sie von den bösen Männern dazu gezwungen werden. Wir kleiden uns so, weil es Spaß macht Männern zu gefallen (und die weiblichen Konkurrenz stört *g*). Umgekehrt lassen sich Männer ja auch gerne bewundern. Flirten macht Spaß. Sexy sein macht Spaß. Sex ist natürlich ein Dorn im Auge repressiver Polit-Idologien, denn frustrierte unglückliche Menschen lassen sich leichter manipulieren („87 Jungfrauen“). Selbstbestimmung der Frauen über ihren Körper (wie sie sich kleiden) ist auch ein Dorn im Auge dieser Ideologien, denn dumme Frauen kriegen mehr Kinder.

  32. @#53 Bellawa

    Aber hallo! Ich habe nix gegen intelligente Frauen und da ich keine Kinder gebären kann, habe ich auch nix gegen intelligente Frauen, die mehr als ein Kind zur Welt bringen. Mit Ideologie hat das nix zu tun. Um Kinder zu zeugen bedarf es immer noch zwei Menschen, selbst in der Petrischale. Zwei Menschen, die sterben werden, von denen nix übrig bleibt, wenn sie keine Kinder haben

  33. „Ich denke du hast da ein wenig überzogen, oder?“ Ja hab ich. Aber hättest du dann geantwortet? 🙂 Manchmal muß man überziehen, um eine Meinung deutlich zu machen.

Comments are closed.