Die Anbiederei an moslemische Kundschaft, nur Hühnchen halal und kein Schweinefleisch im Angebot zu haben (siehe Screenshot oben, danke an Ralf2008), ist von der KFC-Seite wie von Geisterhand verschwunden. Das heißt natürlich nicht, dass die Produktpalette sich verändert hätte, es zeigt aber, dass PI-Leser etwas bewirken können. Noch sind wir Ungläubigen im eigenen Land in der Mehrheit!

(Spürnase: user)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

65 KOMMENTARE

  1. nice sache.. ich hab grad nen linken antifa spaten angeruft und nach allen regeln der kunst reingelegt haha, er meinte er habe es geschafft alle atomkraftwerke stillzulegen!

  2. Es ist traurig, daß heutzutage immer mehr Kaufvorgänge und Nichtvorgänge einem politischen Statement gleichkommen. KFC und div. Wurstfabriken sind schon von meiner mental map verschwunden.

  3. Trotzdem sollte man, und ich tue das auch, KFC wegen dem Import von in den Niederlanden geschächtetem Fleisch boykottieren.

    Leute, esst nicht bei KFC!

    P.S.: Spass machtes auch, am drive in ne riesenbestellung aufzugeben, und die dann mit dem Hinweis auf die Tatsache, dass man nix hllaliges möchte, zurückgehen zu lassen – mache ich 2 Mal im Monat….

  4. Schade!! Als ich auf den Link zur Webseite geklickt habe, konnte ich schon heute Nachmittags nichts finden, was den Artikel inhaltlich untermauert hätte. Hat vielleicht jemand einen Screen-Shot??

    PI: Leider haben wir keinen Screenshot. Wer konnte ahnen, dass KFC so schnell reagiert?

  5. Super! Hat es doch etwas bewirkt, es hier zu posten! Hoffentlich nehmen sie balt zumindest ein Produkt aus Schweinefleisch mit ins Sortiment. Ich stand gestern vor der Wahl ob KFC oder Burger King. Früher hätte ich KFC genommen, aber seit ich weiß, dass dort HALAL Fleisch benutzt wird, hab ich mich für BK entschieden. Das wird auch weiterhin so bleiben, bis sie keine Musel-Extra(Hühnchen-)würste mehr braten.

  6. Liebe Rechtskonservativen 🙂

    Wie wäre es mit einem Bündnis aus REP, Pro NRW und der Untertützung von pi-news.net ?

    Anstatt uns zukünftig gegenseitug die Stimmen wegzunehmen schlage ich ein solches rechtskonservatives Bündnis vor 🙂

    Vielleicht bekommen wir dann ENDLICH eine Chance !

    LG
    Thomas Lachetta

    Hier ein Link zu meiner Gruppe auf meinvz
    „Forderung: Bündnis aus Die Republikaner, Pro NRW und pi-news.net“

    http://www.meinvz.net/Groups/Overview/bd345f187eac36bb

  7. #6 Welche Stimmen soll man REP und pro-Dingsda wegnehmen? Neulich war Wahl und beim Ergebnis sind die mir nicht besonders aufgefallen.

  8. Kentucky Fried Chicken
    Warum sollten die Schweinefleisch anbieten?

    PI: Sie haben extra darauf hingewiesen, dies nicht zu tun. Von Rind war keine Rede. Warum wohl?

  9. @ #7 tnma (16. Okt 2009 20:54)

    ich verstehd as jetzt ncith was ist noch mal so schlimm dran das die mit halal fleisch werben?

    Lern bitte erst mal Lesen und Schreiben !

  10. #7 tnma

    halal ist 1. Tierquälerei,
    2. religiöser Käse
    3. deswegen schon Schwachsinn
    und 4. ein Zeichen der Islamisierung und damit ein weiter Schritt ins dunkle Mittelalter. Nur diesmal wird das Mittelalter noch ne Spur dunkler werden. Nicht nur für Frauen unterm Tschador.

  11. Das KFC kein Schweinefleisch anbietet ist doch keine Verwunderung, immerhin besteht ihr Konzept seit der Gründung daraus nur Huhn anzubieten und sie bieten ja auch kein Rind oder Schaf an.
    Und stellt man eine Anfrage, dann bin ich mir ziemlich sicher sie würden es lautstark bestreiten, dass die Hühner nicht betäubt werden, vor dem Schlachten.

  12. An #7 tnma (16. Okt 2009 20:54) ich
    … verstehd as jetzt ncith was ist noch mal so schlimm dran das die mit halal fleisch werben?…

    Wenn DU das nicht verstehst, dann bist DU bei PI richtig!

    Hier kannst DU einige lernen!
    Zu verstehen lernen!

  13. I bezweifle, dass Halal in der gewünschten Form „total rein“ überhaupt möglich ist.

    Die Moslems behaupten immer wieder bei neuen Erkenntnissen / Erfindungen, dass alles schon im Koran stand. Und, dass der Koran das Wort Allahs des Allwissenden ist, direkt vom Erzengel überbracht. Allah wusste aber anscheinend vieles nicht. So ist ein Ramadan im Sommer nördlich des Polarkreises schlicht tödlich. Niemand übersteht 28 Tage ohne trinken. Oder, der gesamte Futterkreislauf ist über millionen Jahre so verknüpft, dass wohl in jedem Liter Wasser Moleküle sind, die irgendwann mit unreinen Tieren in Verbindung gekommen sind. Oder die gesamte moderne Medizin oder Lebensmittelherstellung. Die gesamte Halal oder Koscher Show ist einfach nur veraltet.

    Eine wirkliche Integrationsbereitschaft von Moslems könnte auch daran abgelesen werden, inwieweit man bereit ist, erkannten Schwachsinn des Korans abzulegen. Aber im Gegenteil, anstatt den Fressen-Unsinn des gelebten Ramadan abzulegen, erwartet man von der vernünftigen Bevölkerung, dass sie Schwachsinn toleriert und verlangt sogar Verständnis für ausgemachten Blödsinn. Der Klügere sollte nicht immer nachgeben.

  14. Esst einfach kein Fleisch keine Wurst, Aufstriche Leber oder Innereien. Lasst das Fleisch auf den Tieren die wollen auch leben haben aber kein Recht darauf! So züchtet man die armen Viecher damit es Fleisch zum Überdruss gibt. Es gibt genug anderes Futter von dem man satt wird und es schmeckt auch gut. Es ist schlimm Tiere zu töten und die schlimmste Art ist das Schächten!! Das bringen die barbarischen Steinzeitmuslems am besten was anderes können sie nicht. Wehrlosr Tiere zu Tode quälen ist wohl das ärgste Verbrechen was ein Mensch begehen kann. Dafür könnte man sogar einen solchen Menschen töten ohne schlechtes Gewissen zu haben.

  15. Jau, jau.

    Ich sach nur: Aktionswochen bei
    ‚Kentucky Schreit Ficken‘.

    „Hallo! Hallo Sie! Wollen Sie einen Gagen weginnen? Ein Cort Spabrio? Mit Schnüppelkaltung? Und Siegelitzen? Und Bommeltremsen? Aktionswochen bei … “

    Schon länger her, aber noch immer Spitze:

    http://www.youtube.com/watch?v=9UmQQ4l46G4

  16. Kentucky Fried Chicken eingeknickt

    Ungeschickte Formulierung. Das klingt so triumphalistisch und erzeugt Abwehr.

    Nein: Dhimmi-Politiker knicken vor dem Muslim-Druck ein.

    KFC hingegen hat Klugheit bewiesen und sich lernfähig gezeigt!

    Man muss doch die Leute loben, wenn sie eine richtige Entscheidung treffen, statt sie zu verhöhnen!

  17. Dass sich solche Unsitten wie Halal-Lebensmittel überhaupt durchsetzen können, zeigt
    die Macht der neoliberalen Ideologie: an erster
    Stelle der Profit, erst lange danach die Moral.

  18. #17 Masho (16. Okt 2009 21:23)

    Wehrlosr Tiere zu Tode quälen ist wohl das ärgste Verbrechen was ein Mensch begehen kann. Dafür könnte man sogar einen solchen Menschen töten ohne schlechtes Gewissen zu haben.

    So wie bei Pim Fortuyn?

  19. Die wissen schon warum sie es von der Seite genommen haben! Quelle: Wikipedia
    Kritiker werfen Zulieferfirmen von KFC Verstöße gegen Tierschutzbestimmungen vor. Die Organisation PETA hat eine internationale „Kentucky-Fried-Cruelty“-Kampagne ins Leben gerufen, die weltweit mehr als 10.000 Demonstrationen beinhaltete. PETA hatte darum gebeten, dass KFC seine Lieferanten dazu bringen soll, die Wohltätigkeitsempfehlung des KFC-eigenen Ausschusses für Tierschutz zu übernehmen. Dazu zähle unter anderem, dass das Brechen der Gliedmaßen von Vögeln, sowie das Ertränken der Vögel in Tanks, während diese bei vollem Bewusstsein sind, gestoppt werde.[8] PETA nahm in einem Schlachthaus in Moorefield, West Virginia, ein Video auf und stellte das Filmmaterial auf ihre Internetseite. Der Lieferant gab bekannt, dass die Anschuldigungen untersucht würden. Pilgrim’s Pride, der zweitgrößte Geflügelfleischproduzent in den USA, entließ elf Angestellte und stellte ein Trainingsprogramm für die Belegschaft in Aussicht.

    http://www.kfcgrausam.de/

  20. ich glaube eher das die leute von kfc das falsch verstanden haben mit halal und es korigiren

    weil halal ist es erst wen es im namen allahs also sprich mit dem anfang von jeder sure das tier schlachten also ich glaub nicht das das irgend ein metzger bei kfc das macht…

  21. Wer hätte das gedacht? Sollen sie im „Haus des Friedens“ ausgeblutete Hühner verkaufen.
    In meinem Land möchte ich das nicht. Ebenso möchte ich nicht auf den Genuß von Schweinefleisch verzichten.

    P.S. Hier ein ZDF-Bericht, der sich mit Begriffen wie „Meinungshoheit“ und mit durch Blogs gekränkten Qualitätsjournalisten befasst.

    Weiter so, PI!

  22. KFC bietet trotzdem minderwertiges Fleisch an von Tieren, die unter übelsten Bedingungen aufgewachsen sind und oft weder fliegen noch laufen können. Außerdem werden ihnen als Küken die Schnäbel angehackt.
    Das Unternehmen ist für mich daher schon länger gestorben. Siehe hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=e5eMQ-3Drmw

    Nicht umsonst gibt es die Kampagne der PETA „kentuckyfriedcruelty“ schon seit vielen
    Jahren.

    Ich bin leidenschaftlicher Fleischesser, doch ich achte auf gute Qualität des Fleisches und
    versuche nur Fleisch von Tieren aus guter Haltung zu kaufen und stopfe so weit es sich vermeiden lässt kein krankes, verseuchtes Fleisch in mich rein und erst reicht keines, das halal ist.

    Ich glaube kaum, dass es gesund ist so etwas zu essen und ich möchte die Quälerei auch nicht unterstüzen.
    Von daher nehmen die Tierschutzorganisationen schon eine sinnvolle Funktion der Qualitätssicherung für mich ein, auch wenn sie – was Moslemthemen angeht – oft leider genauso Dhimmis sind wie unsere Medien.

    Es gab auch mal PETA Kampagnen wie ‚Murder King‘ gegen Burger King, doch
    das Unternehmen reagierte und bietet den Tieren nun seit Jahren bessere Lebensbedingungen.
    So liest man auf http://www.murderking.com

    „PETA applauds Burger King for this groundbreaking step and will continue to work with the company to improve its animal welfare requirements. “

    Anders auf http://www.kentuckyfriedcruelty.com
    „KFC suppliers cram birds into huge waste-filled factories, breed and drug them to grow so large that they can’t even walk, and often break their wings and legs. At slaughter, the birds’ throats are slit and they are dropped into tanks of scalding-hot water—often while they are still conscious.“

    Fastfood ist also nicht gleich Fastfood.

  23. KFC bietet trotzdem minderwertiges Fleisch an von Tieren, die unter
    übelsten Bedingungen aufgewachsen sind und oft weder fliegen noch laufen können.
    Das Unternehmen ist für mich schon länger gestorben.

    http://www.youtube.com/watch?v=e5eMQ-3Drmw

    Nicht umsonst gibt es die Kampagne der PETA „kentuckyfriedcruelty“ schon seit vielen
    Jahren.

    Ich bin leidenschaftlicher Fleischesser, doch ich achte auf gute Qualität des Fleisches und
    versuche nur Fleisch von Tieren aus guter Haltung zu kaufen und stopfe
    kein krankes, verseuchtes Fleisch in mich rein und erst reicht keines, das halal ist.
    Ich glaube kaum, dass es gesund ist so etwas zu essen und ich möchte die Quälerei auch nicht unterstüzen.
    Von daher nehmen die Tierschutzorganisationen schon eine sinnvolle Funktion der Qualitätssicherung für mich ein, auch wenn sie – was Moslemthemen angeht – oft leider genauso Dhimmis sind wie unsere Medien.

    Es gab auch mal PETA Kampagnen wie ‚Murder King‘ gegen Burger King, doch
    das Unternehmen reagierte und bietet den Tieren nun seit Jahren bessere Lebensbedingungen.
    So liest man auf http://www.murderking.com

    „PETA applauds Burger King for this groundbreaking step and will continue to work with the company to improve its animal welfare requirements. “

    Anders auf http://www.kentuckyfriedcruelty.com
    „KFC suppliers cram birds into huge waste-filled factories, breed and drug them to grow so large that they can’t even walk, and often break their wings and legs. At slaughter, the birds’ throats are slit and they are dropped into tanks of scalding-hot water—often while they are still conscious.“

    Fastfood ist also nicht gleich Fastfood.

  24. KFC bietet trotzdem minderwertiges Fleisch an von Tieren, die unter
    übelsten Bedingungen aufgewachsen sind und oft weder fliegen noch laufen können.
    Das Unternehmen ist für mich schon länger gestorben.

    http://www.youtube.com/watch?v=e5eMQ-3Drmw

    Nicht umsonst gibt es die Kampagne der PETA „kentuckyfriedcruelty“ schon seit vielen
    Jahren.

    Ich bin leidenschaftlicher Fleischesser, doch ich achte auf gute Qualität des Fleisches und
    versuche nur Fleisch von Tieren aus guter Haltung zu kaufen und stopfe
    kein krankes, verseuchtes Fleisch in mich rein und erst reicht keines, das halal ist.
    Ich glaube kaum, dass es gesund ist so etwas zu essen und ich möchte die Quälerei auch nicht unterstüzen.
    Von daher nehmen die Tierschutzorganisationen schon eine sinnvolle Funktion der Qualitätssicherung für mich ein, auch wenn sie – was Moslemthemen angeht – oft leider genauso Dhimmis sind, wie unsere Medien.

    Es gab auch mal PETA Kampagnen wie ‚Murder King‘ gegen Burger King, doch
    das Unternehmen reagierte und bietet den Tieren nun seit Jahren bessere Lebensbedingungen.
    So liest man auf murderking.com

    „PETA applauds Burger King for this groundbreaking step and will continue to work with the company to improve its animal welfare requirements. “

    Anders auf kentuckyfriedcruelty.com
    „KFC suppliers cram birds into huge waste-filled factories, breed and drug them to grow so large that they can’t even walk, and often break their wings and legs. At slaughter, the birds’ throats are slit and they are dropped into tanks of scalding-hot water—often while they are still conscious.“

    Fastfood ist also nicht gleich Fastfood.

  25. Ich boykottiere KFC, nicht weil die halal auf der Speisekarte haben, auch nicht weil sie Tiere quälen, sondern weil das Essen dort schlicht und einfach widerlich ist. Ich habe genau 2 mal bei denen gegessen und beides mal habe ich es bereut. Wieso die so viele Filialen haben ist mir ehrlich gesagt ein großes Rätsel, denn nicht nur mir hat es dort nicht geschmeckt, meinen Begleitern auch nicht und ich bin weiß Gott kein Gourmet und esse gerne mal Fast Food.

  26. #16 felixhenn (16. Okt 2009 21:12)
    […] anstatt den Fressen-Unsinn des gelebten Ramadan abzulegen, erwartet man von der vernünftigen Bevölkerung,
    dass sie Schwachsinn toleriert und verlangt sogar Verständnis für ausgemachten Blödsinn. Der Klügere sollte nicht immer nachgeben.

    Der Klügere gibt so lange nach,
    bis er selber der Dumme ist.

    #22 Nordisches_Licht (16. Okt 2009 21:33)
    Ich hab nen KFC um die Ecke rum (HH-Wandsbeck)

    war aber nie drinn, weil ich mal ne ecklige Doku auf http://www.peta.de gesehen hab !

    In dem KFC war ich auch noch nie drin,
    lieber zu Burger King am Friedrich-Ebert-Damm.
    Gruß

  27. #31 F4TM4N (16. Okt 2009 22:20)

    Ich bin ehrlich, BG schmeckt mir, im gegensatz zu MCdonalds !

    P.S

    Der BG im Friedrich-Ebert-Damm ist der erste BG in Deutschland !

    Dafür hat er sogar ne Urkunde vom Senat bekommen , die hängt da Links neben denn Schalter (Goldene Tafel) !

    P.P.S

    Sofern wir uns noch nicht kennen (PI-Gruppe HH?) schreib mir doch mal, scheinst ja aus Wandsbek zu kommen ?!

    de.lohse@gmx.net

  28. #19
    ich habe mir die Stellungnahme von KFC durchgelesen. Die weisen explizit darauf hin, das sie auf einer Betäubung vor dem Köpfen der Flattermänner(-innen) 😉 bestehen. Damit decken sich die deutschen Vorschriften im wesentlichen mit den deutschen Gesetzen.
    Wenn den Halalianern dieser Hinweis bedeutsam erscheint, solls mir egal sein. Ich würde das Zeug nicht essen wenn ich wüsste, das sie den Tieren bei vollem Bewusstsein die Köpfe abhacken würden.
    Ob eine Betäubung Koran-konform ist, weiß ich nicht. Mein Schäfer um die Ecke besteht in jedem Fall auf einer Betäubung vor dem finalen Schnitt, auch wenns einigen dieser Schweinefleischverweigerer nicht passt.

  29. Wie Meisterleistungen richtig sagt:
    die Hühner WERDEN vor dem Schlachten betäubt, und zwar in einem elektrisch geladenen Wasserbad.
    Währenddessen laufen von Endloskassette die entsprechenden islamischen Texte.
    Das reicht der Halal-Kommission für den Stempel, weil die Tiere durch die Betäubung alleine nicht sterben würden („stun-to-stun“ Betäubung).

  30. Onkel_M (16. Okt 2009 20:51)

    P.S.: Spass machtes auch, am drive in ne riesenbestellung aufzugeben, und die dann mit dem Hinweis auf die Tatsache, dass man nix hllaliges möchte, zurückgehen zu lassen – mache ich 2 Mal im Monat….

    ——————————————-

    Wie geil !!!!!!! 🙂

    Werde ich übernehmen 😉

  31. Wenn ein Unternehmen einmal sich mit den Muselanten einlassen will, dann sollte ebenjenes fuer uns „haram“ sein, fuer immer.

    @OnkelM
    P.S.: Spass machtes auch, am drive in ne riesenbestellung aufzugeben, und die dann mit dem Hinweis auf die Tatsache, dass man nix hllaliges möchte, zurückgehen zu lassen – mache ich 2 Mal im Monat….

    Finde ich eine Superidee und werde ich bestimmt machen, wenn ich wieder in Europa bin.

  32. PS
    Hatte denen gestern übrigens auch eine lebenslange Kündigung erteilt.
    Aber den Spaß kann man sich noch gönnen…
    Einfach zum kotzen.
    Das wort „Halal“ hat in Europa nichts zu suchen !!!

  33. Salamunaleykum
    „Verboten hat Er euch nur (den Genuß von) natürlich Verendetem, Blut, Schweinefleisch und dem, worüber etwas anderes als Allah angerufen worden ist.„ Bakara Vers 173

    Mit diesem Vers wurde Halalibo geboren. Eine Vertriebsplattform für halal Lebensmittel. Mit Halalibo versuchen wir unseren Mitmenschen, die Möglichkeit zu bieten halal Lebensmittel, vorallem halal Süßwaren ohne bedenken einkaufen zu können.
    Halalibo untersucht alle Inhaltsstoffe eines Produktes, bevor wir diese zum Verkauf anbieten.
    Wir freuen uns Ihnen weiterhelfen zu können!

    Hier die nächste Aufgabe…

  34. Screenshot hab ich leider nicht, aber googelt mal KFC halal, da tritt viel zu Tage, auch bei der Bildersuche.
    In London hat wohl auch schon jemand KFC deswegen verklagt (habs nur überflogen).

  35. Es wär schön, wenn man eine Liste von den halal Herstellern (Wurst etc)+ Verkäufern wie KFC machen könnte. Hier in den Kommentaren sind immer so viele tolle Infos, nur schafft man es gar nicht, die alle jeden Tag zu lesen.

  36. @Thomas: Bündnis wär theoretisch nicht schlecht, aber leben die REPs überhaupt noch? Man hört gar nix. Ich hab momentan eher den Eindruck, dass die Leute im Lande etwas bewegen, aber nicht die Parteien.

  37. #35 Nordisches_Licht (16. Okt 2009 22:33)

    Sofern wir uns noch nicht kennen (PI-Gruppe HH?) schreib mir doch mal, scheinst ja aus Wandsbek zu kommen ?!

    de.lohse@gmx.net

    Hai Nordisches_Licht
    Ich melde mich übers Wochenende bei dir.
    Bis denn …

  38. Spass machtes auch, am drive in ne riesenbestellung aufzugeben, und die dann mit dem Hinweis auf die Tatsache, dass man nix hllaliges möchte, zurückgehen zu lassen – mache ich 2 Mal im Monat….

    Find ich ziemlich kindisch. Na ja, ich werde weiterhin zu KFC (Österreich) gehen.

  39. Diese widerwertige Anbiederei ist nicht entschuldigbar! Ich für meinen Teil boykottiere diese Firma weiter und betreibe rege Antiwerbung!

  40. Dieser Rückzieher ist mir sch****egal. Bei KFC wird ab sofort nicht mehr eingekauft/gespeist; wer sich so albern den Musels anbiedert, ist in meinen Augen gestorben. Und ich glaube ich kann mit Fug und Recht behaupten, in pekiunärer Hinsicht eine bessere Kundschaft dargestellt zu haben als ungefähr 99,5% aller Musels.

    Tja, KFC, so kann man sich selbst ein Ei legen…

  41. Ob KFC oder Mcdoof oder wie sie alle heißen,
    trägt alles zum verkommmen der Kultur bei.
    Ist alles auf meiner „No go“ Liste 🙂
    Lieber zum netten und kultivierten Italiener
    der ist wenigsten Katholisch 😉

  42. Ach ja – Ich weiß zwar nicht genau was halal ganz genau bedeutet, aber doch wohl auch „Hals durchschneiden und ausbluten lassen“.

    Ich hoffe doch, dass Euch bewusst ist, dass dies der Industrie-Standard ist – alle Massenhähnchen (egal ob von McDoof, WürgerKing, jedem Billigrestaurant, jedem Brathähnchen-Stand oder aus dem Tiefkühlregal von Iglo) wird so hergestellt.
    Glaubt Ihr nicht?
    Dann einfach mal den Film „We feed the world“ ansehen – oder, wem dies zu lange ist, bei youtube diesen Clip betrachteten.
    Vorsicht – ist etwas blutig.
    Von anfang an interessant, ab 1:23 sieht man jedoch genau den ‚MassenMord per Kehlenschnitt.
    Viel Spaß beim „Genuss“ des nächsten Hähnchens!
    http://www.youtube.com/watch?v=2o67XyuIYdQ

  43. Ironie: Es ist natürlich sehr wichtig, wie die Tiere qualvoll getötet werden!

    Nebenbei, was ist aus der europäischen Laizismus geworden?

    initiant

  44. @ #54 Anna-Maria

    Ach ja – Ich weiß zwar nicht genau was halal ganz genau bedeutet, aber doch wohl auch “Hals durchschneiden und ausbluten lassen”.

    Wäre es denn zu viel verlangt, sich kurz bei Wikipedia oder Google zu informieren?
    Es geht hier darum, ob das Tier VOR dem Kehlenschnitt BEWUSSTLOS/BETÄUBT ist, oder nicht!

  45. @#57 Ob Wikipedia da so viel nmutzt wage ich zu bezweifeln.

    Vereinzelt scheint die Meinung vorzuherrschen, dass bei einer halal Schlachtung der Name Allahs genannt werden muss. Darauf finde ich aber keine Hinweise.

  46. Halal = Hals aufschlitzen ohne Betäubung
    und der Schlachter muss bestimmte Koranverse bei Beginn der Schlachtung sagen. Bei industrieller Schlachtung reicht das Abspielen eines Tonbands, das aber von einem Moslem gestartet werden muss (hab ich neulich so gelesen im Zusammenhang mit dem Bericht des türkischen Schlachters).

    Ob die Hühner von KFC so geschlachtet werden, weiß ich nicht.
    Es wundert mich aber sehr, dass die das nötig haben, wenn das so ist, denn McDoof wird doch von Massen von Moslems angesteuert und deren Fleisch ist doch auch nicht halal, oder?

  47. Ach Mist.Eigentlich habe ich ganz gerne bei KFC gegessen.Seit wann führen die diesen Halal Dreck?Dann weiss ich wenigstens ob ich mir den Scheiß auch schon reingezogen habe?

  48. @ Nordisches_Licht gizmol Storm

    Peta ist ein radikal menschenverachtender und krimineller Haufen, der lieber seine eigenen Kinder aus Mangelernährung sterben lässt aus auch nur einer TseTse-Fliege ein Haar zu krümmen.

    Guckst Du hier
    und
    hier
    und
    hier

Comments are closed.