Sa'idDer Muslim Sa’id (Foto) ist noch ein Kind und schon Prediger im gestrengen Dienste Allahs. Seine Weisungen und Worte wurden auf dem ägyptischen Sender Al-Nas ausgestrahlt. Der kleine Sa’id erklärt den langen Katalog dessen, was Allah missfällt: Singen, Tanzen und Musik mochte schon Mohammed nicht leiden. Ebenfalls untersagt sind „illegale sexuelle Beziehungen“, Seide (Kleider müssen kratzen), Alkohol und Musikinstrumente.

Wenn Allah Gesang so sehr hasst, müsste eigentlich auch der Ruf des Muezzin verboten sein, aber der ist ja – vielleicht deswegen – auch nicht besonders melodiös.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

87 KOMMENTARE

  1. verkleidet euch alle als moslemische kleriker macht videos mit den irrrrsten vorderungen und ab in die TUBE (YOUTUBE)

  2. Ohne Gier sich zu verteidigen, ohne Hungernot und Überlebenskampf wird Europa auf jeden Fall fallen. Genauso wie Rom.
    Leider.
    Es ist unmöglich, dass jemand, der sein Überlebsnkampf, seine Evolution aufgegeben hat, nicht zum Opfer wird.

    Und ich glaube kaum, dass in nächsten 10 Jahre Europa aufwachen wird. Und dann wird es sowieso zu spät.

    Geschrieben von Migrant))

  3. Das mit der musik, hat er sicher falsch verstanden, wo doch die Moslems die Musik erst erfunden haben. Wurde mir zumindest erzählt.

  4. #3 uli12us (28. Okt 2009 23:34)

    Das mit der musik, hat er sicher falsch verstanden, wo doch die Moslems die Musik erst erfunden haben. Wurde mir zumindest erzählt.

    Mir wurde es auch erzählt, dass Römisches Recht seine Würzeln in Scharia hat.

    Ich hab aber nicht geglaubt. Du muss auch nicht alles glauben.

  5. Vergessen hat er auch noch:

    – Sozialhilfe
    – U-Bahn fahren
    – Leute verprügeln
    – deutsche Frauen vergewaltigen
    – Bomben basteln
    – Lügen
    – Deutschland

    Falls ich was vergessen habe bitte Nachtragen.
    Danke !

  6. #4 AM (28. Okt 2009 23:37)
    Du muss auch nicht alles glauben.

    Soll ich jetzt etwa nicht mehr glauben, daß die mohammedanischen Migranten aus der Türkei aus reiner Nächstenliebe unser kriegszerstörtes Deutschland wieder aufgebaut haben.

  7. Das is doch bloß n kleines Kind, das alles von Papa nachplappert. Hört man doch, dass der alles schön auswendig gelernt hat, wahrscheinlich unter Peitschenhieben von Papi

  8. #6 Conny008 (28. Okt 2009 23:44)
    Soll ich jetzt etwa nicht mehr glauben, daß die mohammedanischen Migranten aus der Türkei aus reiner Nächstenliebe unser kriegszerstörtes Deutschland wieder aufgebaut haben.

    Diese Frage ist überhaupt nicht davon abhängig ob du glaubst oder nicht.
    Diese Frage ist eine bestimmte Tatsache. Bestimmt von Gutmenschen und grünen 68-er Asozialen.

  9. ihr glaubt auch alles was euch ein kind erzählt 😉

    der storch hat euch bestimmt abgelassen…

  10. #13 MR-Zelle (29. Okt 2009 00:06)

    Kinderhassprediger, hmm was ist eigentlich die Steigerung von Geisteskrank?

    Ist doch klar: Mohamed

  11. Früh übt sich…

    Und wenn er größer und der Nachbarschaft lästig wird, wird flugs Asül in Deutscheland beantragt. Da gibts Doppelhaushälfte und 4 Weiber auf Staatskosten dazu!

    Ein Talent! Ein Talent! Ein Talent!
    😀

  12. Der stumpfe Blödsinn dieser „Predigten“ kann locker von sonem indoktrinierten Knirps verklickert werden.

    Was ne Bande, Kinder mit solchem Müll zu infizieren. Und das schon 1400 Jahre lang, immer wieder.

  13. Ganz offensichtlich hat Allah den Inzucht-Sex zur Zeugung kleiner Nachwuchsflachwichser nicht untersagt.
    So ein Glück!

  14. Ja schreckliche Gehirnwäsche und Kindesmissbrauch für eine schlechte Sache!
    Wenn man bedenkt,dass in diesem System anscheinend schon 8-jährige Mädchen ehetauglich sind,so werden kleine Jungs,wie dieser verhetzt.

  15. Wie kann man schon Kinder mit so einem Mist brainwashen und das dann noch im Fernsehen zeigen?

    Egal, hier mein erster Beitrag, nach wochenlangem Mitlesen…

    Meine Gedanken zum Problem:

    1. Es gibt Muslime, die den Koran zeitgemäß deuten und sich diesem geistigen Mumpitz nicht hingeben. Und es gibt eine gefühlt große Anzahl an Muslimen, die nicht differenzieren können, was dann mindestens in Nicht-Integration mündet und im schlimmsten Fall in tätlicher Gewalt gegen Frauen und Andersgläubige. Wir sollten erstere Gruppe tolerieren und die zweite Gruppe demaskieren.

    2. Sofern die aufgestellten moralischen Ansprüche dieses Blogs gelten (wovon ich ausgehe) sollten wir die Formulierungen hier so wählen, dass sich „schwankende“ Bürger schneller einbringen möchten, ohne auf Ausdrücke wie „Musels“ usw. zu stoßen. Der Effekt wäre: mehr Mitglieder, weniger Angriffsfläche (teilweise berechtigt bei einigen Kommentaren).

    3. Jeder, der die hier oft besprochenen Ängste teilt, muss im direkten Dialog mit Freunden und Bekannten tätig werden und Überzeugungs- bzw. Erklärungsarbeit leisten. Eben um diese potentiellen Neuzugänge nicht zu vergraulen, sollte man Punkt 2 beherzigen.

    4. Wir müssen uns auf eine klare Linie einigen! Es kann nicht angehen, dass hier z.B. Toleranz gegenüber Schwulen gepredigt wird und einige Kommentatoren sich dann respektlos über diese Meschen äußern. Das Ziel ist doch, die Scharia in Europa zu verhindern und wer uns da unterstützt, sollte willkommen sein. Und nein, ich bin nicht schwul;)

    Gruß aus Hamburg

    sin

  16. Achja ein Kleinkind das keine Ahnung hat was es überhaupt sagt bringt den Koran wirklich am besten auf den Punkt!

  17. #23 sin (29. Okt 2009 00:41)

    Wie kann man schon Kinder mit so einem Mist brainwashen und das dann noch im Fernsehen zeigen?

    Ist das denn bei uns anders? Na gut, hier wird schon im Kindergarten indoktriniert dass nur Weisse, Deutsche, Amerikaner, Juden und Europäer der letzte Dreck sind und niemals zu den „Guten“ gehören können. Außer den selbsternannten „Guten“ natürlich, aber diese impotente Bande kann ja auch keine Kinder in die Welt setzen, für die sie Verantwortnung übernehmen müßten.

  18. 1+1= ?

    Egal, hauptsache die guten Moslems können den Koran auswendig rauf- und runterbeten.
    Eigenständiges Denkvermögen und Kreativität stört da nur.
    Mohammed war schon ein Schweinchen Schlau, der hat klar erkannt, dass sich dummes Volk leicht lenken lässt und alles von Allah verbieten lassen, was ein leistungsfähiges Hirn fördern könnte.

    Wir sollten dem mohammedanischen Hirnstrukturen gedenken und einen Nobelpreis im Koran-Auswendiglernen ausschreiben.

    #3 mike hammer (28. Okt 2009 23:25)

    Wo, zum Allah, soll ich jetzt einen Fusselbart und den irren Blick herbekommen?

  19. Von diesen Sendungen gibt es noch viel mehr, besonders palästinensischen Raum: Die „Religion des Friedens“ indoktriniert auf diese Weise schon die kleinsten Kinder mit Hass auf alle westlichen Werte und insbesondere auf Israel. Hauptdarsteller sind solche gestrengen Knaben oder auch charmante Kopftuch-Mädchen, die zu selbigen aufschauen.

    Aber nun vergleicht damit doch mal den Müll, den unsere Kinder im TV zu sehen bekommen: Sendungen, die irgendwelche positiven Werte kindgerecht vermitteln (z.B. Freundschaft, soziales Verhalten, Ehrlichkeit) gibt es zwar auch, aber sie sind eher Ausnahmen, selbst im sogenannten öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Zumeist lernt man im deutschen Kinder-TV, dass es egal ist, was man tut, solange man nur zusieht, für sich selbst immer das Beste abzubekommen; und natürlich lernt man im deutschen Kinder-TV, dass es lebenswichtig ist, immer die angesagten Sachen zu kaufen (Pokemon, Yu-Gi-Oh usw.), weil man dann nämlich richtig gut dasteht und den anderen ja ganz toll überlegen ist.

    In 20 Jahren werden die Kinder von heute erwachsen sein – die einen haben dann gelernt, dass sie sich zusammenreißen und Allahs strengen Willen tun müssen, und die anderen haben gelernt, dass es das wichtigste im Leben ist, sich irgendwie irgendwas Tolles zu kaufen… wer wird dann wohl wem zeigen, wo’s lang geht?!

  20. #17 vorian (29. Okt 2009 00:26)

    Der stumpfe Blödsinn dieser “Predigten” kann locker von sonem indoktrinierten Knirps verklickert werden.

    Was ne Bande, Kinder mit solchem Müll zu infizieren. Und das schon 1400 Jahre lang, immer wieder.

    Dieser Kommentar ist wirklich gut.

  21. Wir sollten diese faschistische Steinzeitreligion sofort verbieten. Wieso gibt es in den moslemischen Ländern keine Satire, kein Lachen, oder andere ausgleichende Betätigungen.? Wieso haben Moslems keinen Humor? Wieso gibt es da nur Frauen steinigen, Hand abhacken und sich in die Luft sprengen?

    Weil in Wirklichkeit dieses Religion eine Satanssekte ist. Eine faschistische Religion, die den Menschen die Lust zum Leben nimmt. So kann man viele Selbstmordattentäter heranzüchten, die sich dann für ihren verkorksten Glauben in die Luft sprengen.

    Der Islam ist im Gegensatz zum christlichen Glaube eine Hassreligion. Das Wort Liebe erscheint im Koran nur ein einziges Mal. Im neuen Testament kommt das Wort Liebe mehre hundert Mal vor! Ich denke das liegt einfach daran, das Moslems in Wirklichkeit den Satan anbeten! Und der will seine Blut-Opfer!

  22. Der kleine Sa’id erklärt den langen Katalog dessen, was Allah missfällt: Singen, Tanzen und Musik mochte schon Mohammed nicht leiden.

    Wo gesungen wird da lass dich nieder, böse Menschen kennen keine Lieder!

  23. Ich empfehle den Film „Le Destin“ von Youssef Chahine.

    Besonders eine Szene ist mir in Erinnerung geblieben, wo eine fröhliche, tanzende Gesellschaft einen der Hauptdarsteller vom Integrismus losreißt.

  24. Was für ein kleiner Trottel.Die Verzückung ob seiner krankhaften Zwangsneurose die sich da verbal Bahn schlägt könnte durch massiven, jahrelangen Analverkehr erklärbar sein. So jung und schon so kaputt und mißbraucht. Armer kleiner Krüppel. Hoffentlich kann er sich von seiner schädlichen Umwelt lösen und ihm einen Teil der empfangenen „Zärtlichkeiten“ an seine Peiniger zurückgeben. Solche „Talente“ werden auch in anderen Religionen zu „Kinderstars“ gemacht. Kein primär mohammedanistisch wenngleich eckelerregendes und abartiges Phänomen.

  25. [Hier könnte mein Beitrag stehen]

    Liebes PI-Team,
    solange ihr den Mörder einer schwangeren Frau mit einem von den Nationalsozialisten ermordeten Sündenbock gleichstellt, möchte ich hier nicht mehr schreiben.

    Alexander W. – der neue Marinus van der Lubbe?
    Dieser Artikel ist kontraproduktiv, unüberlegt und geschmacklos.

    Entäuscht:
    Ebbelwei Express

  26. Armer Kleiner, so jung noch und die Seele von Koran, Sunnah und Hadith, schon so verfiftet!
    Aber vielleicht wird er lernen zu denken, wenn er erwachsen ist,,,,,,,,,,,top

  27. Islam ist Frieden, wer das nicht glaubt, wird dann halt „ehren“gemordet, geköpft, gesteinigt, am Baukran

    angebaumelt, ausgepeitscht oder wenn man gaanz viel Glück hat als Christ kann man sein Leben als Dhimmisklave unter

    Ableistung der Schutzsteuer (dschizya)im Haus des “Friedens” vor sich hinvegetieren wie ein geschlagener Hund.
    Ach wie schön die Welt doch ist, vor allem weil sie eine Scheibe ist.

    “Islam heißt Frieden” – diese Behauptung hat genauso Hand und Fuß, wie ein Dieb im Iran.

  28. Solche von keinem IQ belästigten Blödköppe treten auf der untersten Entwicklungsstufe. In früheren Zeiten sagten das auch und gerade die Intellektuellen in aller Deutlichkeit. Der englische Schriftsteller Samuel Johnson machte aus der himmelhohen Überlegenheit des Westens gegenüber dem Orient kein Hehl. In seinem Aufklärungsroman The History of Rasselas, erschienen 1759, entspinnt sich zwischen dem abessinischen Prinzen Rasselas und dem Dichter Imlac ein Dialog, den man, wie uns der kleine Fanatiker beweist, spielend auf die Gegenwart umlegen kann. Es lohnt sich, die wenigen 250 Jahre alten Zeilen des selbstgewissen Engländers einzuschlürfen (Kapitel 11):
    „From Persia,“ said the poet, „I travelled through Syria, and for three years resided in Palestine, where I conversed with great numbers of the northern and western nations of Europe; the nations which are now in possession of all power and all knowledge; whose armies are irresistible, and whose fleets command the remotest part of the globe. When I compared these men with the natives of our own kingdom, and those that surround us, they appeared almost another order of beings. In their countries it is difficult to wish for anything that may not be obtained: a thousand arts, of which we never heard, are continually labouring for their convenience and pleasure; and whatever their own climate has denied them is supplied by their commerce.“
    „By what means,“ said the prince, „are the Europeans thus powerful? or why, since they can so easily visit Asia and Africa for trade or conquest, cannot Asiatics and Africans invade their coasts, plant colonies in their ports, and give laws to their natural princes? The same wind that carries them back would bring us thither.“
    „They are more powerful, sir, than we,“ answered Imlac, „because they are wiser; knowledge will always predominate over ignorance.“
    Im selben 11. Kapitel zieht der orientalische Dichter noch einmal den Hut vor den Europäern: „They have engines for the dispatch of many laborious works, which we must perform by manual industry. There is such communication between distant places, that one friend can hardly be said to be absent from another.“
    Die uralte Kulturkluft ist 2009 größer denn je, aber ebendrum leugnen unsere Abrichter sie so beharrlich. Noch.

  29. Die Macher dieser Sendung sollte man eientlich für den Preis „Islam-Karikatur das Jahres“ vorschlagen. Die Studioausstattung ist ja wirklich der Gipfel der Geschmacklosigkeit. Ist euch das riesige rosa Herz hinter dem Kopf des Wurzelzwergs, sorry, Moderators aufgefallen (die Einstellung kommt so ziemlich am Anfang)?

  30. Den Knaben sollten wir nach Deutschland holen – Schließlich können wir auf kein Talent verzichten!

  31. Es gab ja genug Pathologien in den Religionen der Menschen. Aber mit 1,5 Mrd. Anhängern und einem weltweiten Netz von Terroisten, das den gesamten Planten mit Gewalt überzieht, das ist wohl einmalig in der Menscheitsgeschichte.

    Aber Eliten in Deutschland und Europa haben die Zeichen, die Lösung dafür klar erkannt: nicht die Wahrheit ist wichtig, sondern mehr Moscheen, mehr Islamunterricht, mehr Verharmlosung, noch mehr Toleranz, noch mehr Abstand von den Menschenrechten und den eigenen Werten, noch stärkeres Einknicken der nichtmoslemischen und steuerzahlenden Untermenschen, noch mehr Geld und noch weniger Gegenwehr durch gezielte Überalterung der Europäer.

    Wir und unsere Kinder werden mit dieser Strategie in den nächsten 30 Jahren Dinge erleben, die wir nicht für möglich gehalten hätten, sofern sich in Europa nicht sofort die Zustände massiv ändern.

  32. ——————————————————————————–

    Die ganze Welt fragt sich, warum ausgerechnet arabische Terroristen so gerne
    Selbstmordattentate begehen.
    Betrachten wir die Situation einmal näher:

    Sex vor der Ehe ist verboten. Es gibt keine Prostituierten.
    Alkohol ist verboten. Bars sind verboten.
    Fernsehen ist verboten. Internet ist verboten.
    Sport, Stadion, Partys usw.: alles verboten.
    Ehebruch ist verboten. Schweinefleisch ist verboten.
    Überall Sand. Gegessen wird nur mit der rechten Hand, weil man sich mit der
    linken den Arsch abwischt (Klopapier ist verboten, als wäre das Leben noch
    nicht kompliziert genug).
    Es gibt kein Rasierzeug. Es gibt keine Duschen.
    Ausländische Musik ist verboten. Radio ist verboten.
    Gegrillt wird nur Eselsfleisch auf Kamelmist.
    Die Frauen tragen Kleider, die aussehen wie Säcke und sind immer
    verschleiert. Jemand anders sucht eine Ehefrau für dich aus.
    Und dann erzählt dir jemand auf überzeugende Art und Weise, dass du nach
    deinem Tod ins Paradies kommst, wo du alles kriegst, was du auf Erden nicht
    hattest…..

    JETZT VERSTEH ICH ES!!

    Und darum:

    Die Sonne scheint, der Himmel lacht, der Yusuff hat sich umgebracht,

    er hat den Gürtel sich montiert und ist dann fröhlich detoniert.

  33. Nach dem Urteil zur islamischen Gebetsausübung an deutschen Schulen, können wir jetzt davon ausgehen, dass jede Schule, einen solchen Minireligionswächter bekommt.
    Dann ist es nicht mehr weit, bis Kinderimame, deutschen Kindern klarmachen, dass sie nur Dreck, bzw. Affen und Schweine sind.

  34. @Gaetano
    Bei diesem Bengel brauchen wir (noch) keine Angst haben, dass er ein Selbstmordattentat begeht, da er mit 72 Jungfrauen noch nichts anfangen kann.

  35. Kennt jemand die Adresse von dem Knirps. Ich möchte ihm einen iPod schicken. Mit 2 GB Musik drauf, natürlich.

  36. Ich denke das liegt einfach daran, das Moslems in Wirklichkeit den Satan anbeten! Und der will seine Blut-Opfer!

    Unsinn! Komm mal zu uns auf eine schwarze Messe. Das ist richtig lustig. Sex, Spaß, Musik und Alkohol.
    Satanismus ist im Gegensatz zum Islam richtig lustig 😉

  37. „Poor young thing“ Der hat wirklich alles auswendig gelernt. Wollen wir hoffen für Ihn, dass er nicht weiss was für mittelalteriches Zeug er da von sich gibt.Ich kann das kaum glauben. Es ist unfassbar. Kann es immer noch nicht glauben was der faselt. Aber die Hoffnung, es sei nur gestellt, schwindet von Tag zu Tag.
    Hopp Schwiiz, GO GO Minarett Verbot

  38. #23 sin (29. Okt 2009 00:41)
    Diesem Vorschlag stimme ich voll zu!
    Als Neu-Leserin haben mich u.a. die schwulen- und frauenfeindlichen Aussagen eingiger Leute hier extrem abgeschreckt.
    Mit solchen Statements wird niemand die breite Masse erreichen….

  39. #1 Plondfair (28. Okt 2009 23:21)
    Er hat “Arbeiten” vergessen.

    Das hat er nicht vergessen, denn das gehört seit dem „Gesandten“ seit nunmehr 1400 Jahren zum Selbstverständnis des Islam.

    So müssen alle „Ungläubigen“ in Ägypten und anderswo, sofern sie geschäftlich tätig werden wollen, einen sog. „Sponsor“ haben, der für lau Geschäftsanteile kassiert und ansonsten „Allah einen guten Mann sein lässt“ und ihn dafür preist.

    Bei den kleinen Geschäftsleuten und Ladeninhabern kassieren die Muslime, die lt. Koran (Sure 9, 29) festgeschriebene Dschiziya
    (Schutzgelderpressung). Wer sich weigert zu zahlen, wird brutal zusammengeschlagen, verstümmelt oder bei hartnäckiger Weigerung ermordet!

    Der kleine Kacker Sa´id ist jedoch der Beleg dafür, dass das einst als tolrant und weltoffen gepriesene Ägypten immer mehr in die Klauen der radikalen Muslim-Brüder gerät.

    Im übrigen lässt sich meines Wissen nicht aus dem Koran ableiten, dass Musik und Tanz verboten sind. Muhammad, der „gütige Prophet“, hatte eigene Singsklavinnen!

  40. Hallo,

    auch ich gebe #23 – sin recht – wobei das „M“ Wort auch bei mir recht locker sitzt….

    Grüße
    A

  41. Wer nach Ägypten fährt hat davon wahrscheinlich noch nichts gehört ? Wie auch bei der stets katholophoben aber islamophilen deutschen Deppenpresse ?
    Eigentlich sollten doch die Leute welche in muslimischen Ländern Urlaub machen oder den ganzen Tag Döner fressen auch in Deutschland die Muslime und die deutsche Islamisierung vollständig allein finanzieren.

  42. #53 plapperstorch
    Mit Musik oder dem Gejammer, dass man an Ampeln hören kann, wenn tiefergelegte 3er-Cabrios davorstehen 😉

  43. 54 plapperstorch (29. Okt 2009 09:55)

    Kennt jemand die Adresse von dem Knirps. Ich möchte ihm einen iPod schicken. Mit 2 GB Musik drauf, natürlich.

    Du Sadist!
    Rechtgläubige Kinder zu ermorden, auf die gleiche hinterhältige und perverse Art und Weise wie die niedlichen Marsmenschen in „Mars attacs“?

    Ich bin jetzt tief betroffen und ein Stück weit traurig.
    *säufz*
    😉

  44. #60

    Der kleine Kacker Sa´id ist jedoch der Beleg dafür, dass das einst als tolrant und weltoffen gepriesene Ägypten immer mehr in die Klauen der radikalen Muslim-Brüder gerät.

    Ägypten ist schon vor über 10 Jahren gekippt.
    Chronisch Pleite haben die ihr Gewissen für paar Silberlinge an die Saudis verkauft, die sie wieder heim ins Reich geholt haben.

  45. Hier was für den Kleinen… 🙂

    Andreas Rebers – Islamisten Polka
    http://www.youtube.com/watch?v=zzvZyxrmtto

    Der Islamist, das ist ein armer Wicht,
    Die gute Laune kennt er nicht,
    Hat keine schöne Volksmusik,
    Und führt dann gern Guerilla-Krieg.

    Vom Himmel tropft das Flugbenzin;
    Vom Minarett der Muezzin :
    «Mit Mohammed und Allah,
    Tod Israel, Tod U.S.A. !»

    Die Frau verhüllt er gern mit Stoff,
    Und betet mit Kalaschnikow.
    Das Polka-Tanzen fällt ihm schwer,
    Drum bombt er gern im Nahverkehr.

    Selbstmord-Attentäter,
    Komm ein bißchen später,
    Und verüb Dein Attentat,
    Ganz allein für Dich privat.

    Selbstmord-Attentäter,
    Hisbollah und Hamas,
    Verbreiten schlechte Laune,
    Und machen keinen Spaß.

    zitiert nach Andreas Rebers

  46. #23 sin

    PI ist eine politisch inkorrekte Webseite.
    Das bedeutet, daß ansonsten medial bevorzugte Randgruppen hier keinen Artenschutz genießen.

    Du darfst hier im Gegensatz zu anderen Presseorganen gern deine Meinung schreiben. Und alle anderen ebenfalls. Der Blog lebt von kontroversen Standpunkten.
    Wenn du einlullendes Eiapopeia lesen möchtest, bist du hier falsch.

  47. Mensch, Meier!

    Erst beim dritten Mal hoch und runterscrollen kam mir die Erleuchtung. Ist es wirklich NIEMANDEM aufgefallen?

    Der Kleine ist die leibhaftige Inkarnation des „Arsch mit Ohren“!

  48. #63 Ebbelwei Express; Ich weiss auch nicht was das, was du Gejammer nennst darstellen soll. Für mich hörts sich so an, als ob in dem jeweiligen Auto, Katzen misshandelt würden.
    Naja, wer kleine Hunde tottritt, wie grade in England geschehen und heute als Schlagzeile beim Daily-Express zu lesen, dem trau ich auch das Misshandeln von Katzen zu.

  49. Ein völlig freudloses Kindergesicht mit herabgezogenen Mundwinkeln, vermutlich „Lachen verboten!“

  50. #69 Rudi Ratlos

    Ich stehe nicht auf Weichspuelerei, sondern auf Effizienz fuer die Sache. Man muss sich entscheiden, ob man dieses gegebene Forum zum Frustablassen oder zur Gewinnung neuer Gleichgesinnter und zur Verbreitung der Hinweise auf Misstaende nutzen moechte. Zweiteres scheint mir in den Punkten Aussenwirkung und Effizienz sinnvoller.

    Gruss

    sin

  51. gestern wurde in den USA ein NazIslamistischer Hassprediger erschossen. Er wollte in den USA einen „moslemischen Gottesstaat“ mit Hilfe von kovertierten Afroamerikanern errichten. Den Präsidenten, einen Afroamerikaner hatte er bereits ausgesucht. Der sitzt derzeit wegen 2-fachen Polizistenmords im Gefängnis. Als der FBI ihn festnehmen wollte, eröffnete er sofort das Feuer, wurde aber kurzerhand erschossen….

  52. Keine Musik? Kein Tanzen? Mit Malerei haben die ja auch noch Probleme. Was bleibt denn noch übrig? Was soll denn das für eine Kultur sein?
    Wer die Ansichten dieser kleinen, indoktrinierten Marionette (bzw. ihrer Strippenzieher) teilt, kann schon mal schwerlich Kulturbereicherer sein.

    Zum anderen: Rom ist zwar erobert worden, aber seine Kultur und die seinerzeit im Reich vorherrschende Religion haben (mit Abstrichen in Afrika und dem nahen Osten gegenüber dem Islam 200 Jahre später) überlebt. Die Germanen hatten sich in der Folge bei den romanischen Völkern nicht nur integriert sondern sogar assimiliert. Etwas ähnliches konnten Armenier, Griechen, Kurden und Berber über einfallende… Verzeihung… einwandernde Araber und Türken nicht behaupten.
    Rom ging es im Vergleich mit dem heutigen Westeuropa noch ganz gut.

  53. Was suchen dann noch die Moslems in unseren Tanzlokalen(neusprech:clubs)?

    Wenn schon die Kleinsten so drauf sind brauchen wir uns über die Zukunft keine Gedanken mehr zu machen.Sie wird dann die Hölle sein,überzogen mit Krieg,Terror,Unterdrückung usw.
    Europa wacht erst auf wenn es das Messer im Rücken hat.
    Das Video auf truthtube auf das der Schreiber Andromeda hingewiesen hat war echt ein Schocker,aber genauso wirds uns ergehen wenn wir alles so weiterlaufen lassen.

  54. Die Steigerung von geisteskrank ist Mohammed und die Steigerung von Mohammed ist Mohammedaner?

    mohammed, mohammedan, mohammedaner.
    Eigentlich logisch. :mrgreen:

  55. SEUCHE NR.1: ISLAM — welteit weg mit diser seuche!!

    Islam = destruktive sekte = verboten!!

    und dann alle raus, bei denen man vermuten muss, sie gehören dieser destruktiven sekte aktiv an = feinde der demokratie und der freiheit!

Comments are closed.