Moishes Hilferuf

Moishes Hilferuf

Moishes Hilferuf

Moishes Hilferuf
© 2009 by Daniel Haw

Daniel HawDaniel Haw ist Dramatiker, Maler, Komponist, Regisseur und Leiter des jüdischen Theaters Schachars in Hamburg. Nach einer graphischen und künstlerischen Ausbildung studierte der 51-Jährige in Kalifornien Schauspiel und Regie. Haw, Vater der jüdischen Comicfigur Moishe Hundesohn, veröffentlicht seine Cartoons jeden Freitag exklusiv auf PI.

» Alle Moishe-Cartoons auf PI

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

23 KOMMENTARE

  1. Der Vergleich zwischen Wilhelminischem Spiessbuerger, Hitler Spiessbuerger und 68er Spiessbuerger passt.

  2. Einer der besten Cartoons von Daniel Haw! Wann druckt endlich die erste Tageszeitung diese Cartoons anstelle der Hägars und Co.?

  3. Ich war gestern auf einer „Messe für Arbeitslose“. Im Flugblatt war schon zu erkennen, dass sich 75% der Unternehmen in irgendeiner Form „Integration“ als Thema hatten und auch „Sprachkurse“ wurden zu Hauf angeboten.
    Als ich so die Hallen durchlief, auf der Suche nach einer bestimmten Firma, fiel mir ein Stand besonders auf. Dort machte eine Sprachschule (Nielsen Schulungscenter GmbH) Werbung auf einem Großbildschirm. Dabei ging es um Alphabetisierung, Deutsch als Fremdsprache und Integration. Für niemanden überhörbar lief türkische Musik. Ich schaute mir den Stand ein-zwei Minuten an und dann sprach ich die Leute am Stand an: „Was hat diese arabische Musik mit Integration in Deutschland zu tun, und inwiefern hilft die arabische Musik zum erlernen der deutschen Sprache?“ Daraufhin kam man mit Floskeln wie „Musik verbindet Menschen“ oder „Wir haben auch englische und russische Musik“.
    Es dauerte nur wenige Sekunden, und ich hatte eine Traube Türken um mich. Auch eine „Deutsche“ hört nach ihren Angaben gerne diese orientalischen Klänge (besser als Wildecker Herzbuben). Die Türken waren bemüht den Stand zu verteidigen. Die Bildungsinstitute sind bereits in türkischer hand unter deutscher „Leitung“ Lächelnd verließ ich den Stand. Als ich mich nach hinten umsah, sah ich in die Augen Hasserfüllter Islamisten. Ja, es waren diese Vollbartträger mit Blicken, die bereit waren zu töten. Nun gut, anhand der hohen kopftuchdichte in und vor den Hallen hätte ich wissen müssen dass der Radikalislam eingezogen ist, aber ich war halt ein wenig übermütig.
    Als ich die Halle verließ und mich auf den Weg machte, schaute ich immer wieder nach hinten. Zum Glückverfolgte mich keiner dieser Islamisten.
    Gestern wurde mir klar: Ich werde keines natürlichen Todes sterben!

  4. Leute, nur so eine Überlegung.

    Der EUdSSR-Zug ist abgefahren. Da hilft uns niemand mehr.

    Sind wir für die EUdSSR richtig positioniert? Sind wir gerüstet – arbeiten wir EUdSSR-weit genügend zusammen???

    Da hapert es – wir sollten da mehr tun.

    Gibt jemand Denkanstöße!?!?

  5. Rießige seelische Probleme haben solche „Seelen“, denen das Lügen die große Herzensgier ist, wenn solche zur Kenntnis nehmen MÜSSEN, wie eng Nationalsozialismus und Koranismus auch historisch faktisch Personen zusamenbrachte und dies vor allem im völlig kranken Hass zur Vernichtung aller Juden.

    Wobei wirklich explizit der Stamm des Juda gemeint wurde und nicht seine Brüderstämme. Wer den besonderen Segen des Ewigen Heiligen über Juda kennt, der sieht sofort klar, dass die Attacke gegen Juden indirekt eine Kriegserklärung gegen Gott ist.

    Wer die größte Niederlage anstrebt kämpft gegen Gott —-

  6. Daniel Haw – WIEDER MAL SO KLASSE ! Danke!
    Ja, es ist dreimal eine Art Spießbürgerlichkeit, wenn auch mit verschiedenen äußeren Ausprägungen.
    Heute fahren sie demonstrativ Fahrrad und bilden sich mit jedem Kilometer ein, das Weltklima ein Stück weit zu retten. Sie schützen (betonen) die Rechte von Verbrechern genauso wie die von Migranten – und wähnen sich von daher als „gute“ Menschen.
    Ihr Problem ist dasselbe wie bei den beiden Vorgängergenerationen: sie können der nüchternen Wahrheit nicht ins Auge sehen (ersatzweise reden sie sich die Welt nach ihrem Bild) – und vor allem vergessen sie mit VERNUNFT und AUGENMASS das (=Katastrophe) zu analysieren, was unweigerlich auf uns zukommt, wenn es keine Umkehr gibt.

  7. #5 Unbeschnitten (09. Okt 2009 10:28)

    Zerstör ihr Denken indem du sie frägst ob solche meinen von Abraham geliebt werden zu können, wenn sie seine Enkelkinder und deren Kinder morden wollen …….

    Du wirst irgendwann nur sterben —– und vielleicht nicht mal das, nämlich dann wenn dein Übergang direkt ins Licht des Ewigen geschehen gemacht wird –
    – doch solche alle die Koranisten bleiben wollen, werden den bitteren Tod kosten, den Tod derer die meinen das Tod die Lösung bewirken könne.

  8. #11 Herbert Klupp (09. Okt 2009 11:09)

    ………. und die allermeisten von ihnen sind so „über der Erde“, dass ihnen dies wie ein Verrat an der eigenen Körperlichkeit vorkommt: Wirklich „bodennah“ zu arbeiten.

  9. BRAVO!
    Lasst uns nicht allein mit dem „Negativ des Nationalsozialismus“!
    Das ist gefährlich! Bisher schlagen sie nur verbal auf die Deutschen ein und fackeln deren Autos ab.
    Die Berechtigung dazu gibt ihnen ein pathologisches Überlegensheitsgefühl.

  10. Ja, so isset. Es ist nur die Software, die beim deutschen Moralinjunkie immer mal wieder (1918, 1933, 1949, 1968, 1989) ausgetauscht wurde – die Hardware (Intoleranz, Denunziationslust, Feigheit, Selbstüberhöhung & Selbstgerechtigkeit) bleibt.

    Sad but true, Moischele, mei bubele.

  11. #8 cgs (09. Okt 2009 10:40) @#5 Unbeschnitten: Wo war diese Messe?
    ——————————————
    In der Wuppertaler Stadthalle

  12. Moishes Hilferuf sollte auch unser Gebet sein und bei der nächsten Demo aus hunderten Kehlen geschmettert werden z.B. im Dom!
    Daniel Haw, ääh , Moishe Hundesohn hätte den Friedensnobelpreis verdient!
    Moishe Hundesohn hat einen hohen Suchtfaktor!
    Danke Daniel Haw!!!

  13. Das trifft es auf den Kopf ! Diese selbstgerechte „am deutschen Wesen soll die Welt genesen“ Attitüde zieht sich seit vielen Jahren durch die deutsche Geschichte.
    Und immer wieder erwächst daraus schlimmes Ungemach. Egal ob rechts oder links, der geistige Faschismus ist fest in den Köpfen der Deutschen verankert.
    Und so zynisch es klingen mag: Genau diese linken Gesinnungsfaschisten von heute werden morgen auch wieder die Lager bewachen………

  14. siehe #4 KDL

    Ja, schön wärs, wenn auch eine Zeitung Moishe aufnehmen würde; wird aber nicht geschehen, weil: jeder muss ständig aufpassen, wem er auf den politischen Schlips tritt. Also da verbrennt sich keiner gern die Finger.

    Deshalb: Danke Daniel Haw! Danke PI!

Comments are closed.