Jetzt, wo PI eine neue Schallmauer durchstoßen hat (PI-Leser Verte war der 50.000ste und schickte uns obigen Screenshot), dürfen wir viele neue Interessenten in unseren Reihen begrüßen, unter denen sich möglicherweise auch einige „Sarrazinen“ befinden.

Also Islamkritiker, die von der linken Seite zu uns stoßen, wo man langsam zu begreifen scheint, was uns mit der islamisierenden Einwanderung zugemutet wird an grotesker, offener Verachtung gegenüber unseren humanistischen Errungenschaften wie Freiheit der Rede und des Denkens, Demokratie, Selbstbestimmung und Gleichberechtigung der Frau.

Für unsere neuen Leser bringen wir in lockerer Folge Hinweise auf informative, zeitlose ältere Beiträge, die wertvolle Informationen über den politischen Islam enthalten. Heute machen wir den Anfang mit einem Verweis auf die „sieben Säulen der politischen Islamkritik“ und wünschen eine fruchtbare Lektüre.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

47 KOMMENTARE

  1. Aus marxistischer Perspektive (ist nicht die meine) finden sich sehr engagierte islamkritische Beiträge auf

    http://www.hintergrund-verlag.de/

    Es ist auch absurd, wenn gerade religionskritische Linke wie besessen den Islamismus hofieren…..

    Scheinbar sieht mancher Linke das „eigene Projekt“ als gescheitert an und klammert sich an neue Heilslehren, die antiwestlich zu sein scheinen……. Wie im Iran 1978. Die Islamisten räumten dann mit den linken Steigbügelhaltern schnell auf.

  2. Ende Mai 2008 fand die linke kritische Islamkonferenz in Köln statt. In der Ankündigung wurde für folgendes Buch geworben:

    „Ich habe abgeschworen!“
    Warum ich für die Freiheit und gegen den Islam kämpf

    von Mina Ahadi & Sina Vogt

    Die Veranstaltung mit den beiden
    Autorinnen am Vorabend
    der Konferenz wird Michael
    Schmidt-Salomon moderieren.

  3. „Man kann Einige lange Zeit täuschen, man kann viele eine kurze Zeit täuschen, man kann aber nicht alle immer täuschen.“

    Ich weis nicht von wem da sist, aber es ist korrekt, der Beweis ist, was momentan passiert.

  4. unter denen sich möglicherweise auch einige “Sarrazinen” befinden.

    Das hattet ihr auch schon früher, garantiert. Wir hatten auch welche bei uns entdeckt und wenn wir solche haben, dann habt ihr 10x mehr!

    Ich hatte bei unseren Followern bei Twitter welche entdeckt, die zum schweren Kaliber im Bundestag gehören. Und ihr habt auch bei Twitter viel mehr Anhänger als wir!

  5. Sehr gute Idee, da vieles und wichtiges dazu ja schon gesagt/geschrieben wurde. Umso dringender ist es daher, dies auch präsent zu haben.
    Auch im Fall Sarrazin kann man feststellen, dass seine Beobachtungen zu bestimmten Migrantengruppen schon seit Jahren von ihm öffentlich geäußert wurden, allerdings nur im Berliner Rahmen:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Thilo-Sarrazin-Leserdebatte;art270,2753071
    Der Grund für das größere Aufsehen seiner aktuellen Analyse liegt im provokanten Stil („Produktion von Kopftuchmädchen“) und in seiner neuen Position als „Bundesbanker“.

  6. Noch ergänzend zu der gewesenen Islamkonferenz in Köln Ende Mai 2008

    Hinweis: Die Kritische Islamkonferenz wurde NICHT von der Universität Köln veranstaltet!
    Veranstalter sind: Zentralrat der Ex-Muslime, Redaktion Hintergrund, Giordano Bruno Stiftung, Aktion 3. Welt Saar, Alibri Verlag, denkladen.de

    Aus der Abschlusserklärung der Konferenz, könnte kaum besser formuliert werden:

    In öffentlichen Stellungnahmen wird der Islam häufig als friedliebende und tolerante Religion
    schöngeredet. Wenn Gewalttaten, vom dschihadistischen Terroranschlag bis zum „Ehrenmord“, im
    Namen des lslam verübt werden, ist schnell von einem „Missbrauch“ der Religion die Rede. Unterzieht
    man die Glaubensgrundlagen des Islam (Koran, Sunna, Scharia) jedoch einer eingehenden kritischen
    Betrachtung, zeigt sich, dass die Gewalt im Namen des Islam eine tragende religiöse Grundlage
    besitzt und keineswegs auf einer „Verfälschung“ beruht. Der Islam entpuppt sich als Politreligion mit
    Doppelgesicht, eine religiös überhöhte, vormoderne Vorschriftenlehre, die sämtliche gesellschaftlichen
    Bereiche zu regulieren beansprucht und die der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der
    Vereinten Nationen entgegensteht.

  7. Ich lege allen neuen und alten Lesern auch das Buch von Hartmut Krauss, „Islam, Islamismus, muslimische Gegengesellschaft“, 2008 im oben schon erwähnten Hintergrund-Verlag erschienen, ans Herz!

    http://www.hintergrund-verlag.de/buecher-islam-islamismus-muslimische-Gegengesellschaft.html

    Das Buch ist etwas ausführlicher, eignet sich aber wunderbar zum gezielten Nachschlagen und macht hieb- und stichfest und faktenbasiert deutlich, dass der Islam „das Problem“ ist.

  8. Wir schauen immer noch mit viel Hoffnung darauf, dass wir so manche demographische Entwicklung drehen können. Wir sollten uns bereits viel schneller darüber im Klaren werden wieviel Grundbesitz bereits in Muselhand ist.
    Wer aus Muselland hier einreist kann problemlos völlig mit einem Dach über dem Kopf verschwinden. Er findet alles. Von Arbeit bis Bäcker – und wir bekommen nichts mit.
    Der Islam muß mit auf die Verbotsliste von NPD und „die Linke“. Moscheen müssen wieder abgerissen werden und generell keine Einreise mehr von arbeitssuchenden Moselems. Das hört sich radikal an aber ist nicht mehr anders zu machen. Bezüglich des Immobilienbesitzes gehe ich sogar so weit, das die Länder / Staat grundsätzlich ein Vorkaufsrecht eingeräumt bekommen muß, welches er innerhalb von 3 Monaten ausüben muß. Solche Häuser könnten als „Familienunterstützung“ genutzt werden bei denen keine sprachlichen Probleme zu erwarten sind.
    Nein… ich möchte die letzte Überlegung nicht als eine „Muttergebärauszeichnung“ verstanden wissen. Aber machen wir uns nichts vor, während sicherlich in vielen Teilen der Welt eine Bevölkerungsreduzierung vorteilhaft wäre, brauchen wir wieder mehr ethnische Europäer. Das Geld, welches alleine wir in Deutschland für wirtschaftlich „unbrauchbare“ Migranten ausgeben beträgt bei Bund und Ländern jährl. etwa 70 Mrd Euro. In jedem Unternehmen gibt eine Probezeit oder Arbeitszeitverträge mit klaren Konsequenzen. Dies brauchen wir auch bei der Zuwanderung. Auch eine Staatsbürgerschaft auf Probe muß in die Diskussion. Klare und strikte Regeln helfen auch den Menschen, die zu uns wollen!

  9. Ich hoffe so sehr, dass dem Islam und vor allem den Befürwortern des Islams die Grenzen aufgezeigt werden. Es müssen diejenigen, die über ein Sprachrohr verfügen ganz klar und deutlich den Zustand aufzeigen, so wie es Dr. Thilo Sarrazin getan hat. Ich hoffe dass dieser Mann weiß was er losgelöst hat und welch hohes Ansehen er bei mind. 60% der Bevölkerung genießen darf. Ich hoffe auch sehr, dass sich weitere „Sarrazins“ finden werden damit den Politikern, die den ganzen Dreck befürworten, das Handwerk gelegt wird.

    Gruß

    Katthaus

  10. 50 000 und mehr ! Da werden sich die politisch Korrekten und Gutmenschen unter Mitwirkung der Medien inzwischen wohl Gedanken machen, welche Keule man am besten auf PI niedersausen läßt.

  11. was gut dazu passt:

    gestern im Radio gehört, dass bei einer neuen weltweiten Studie über Pressefreiheit festgestellt wurde, dass Deutschland an 28. Stelle liegt. Das sagt doch alles!! Amerika liegt wenigstens an 22. Stelle.

    Das überwiegend linke Spektrum der Tageszeitungen, zumindest linkslastig, unterdrückt doch alle Wahrheiten hier in Deutschland. Da macht man schnell aus einem „Erhan“ einen „Patrick“ und schiebt damit NazIslamische Greueltaten einem Deutschen in die Schuhe…

  12. Türkisch – islamische Invasionspolitik wird ausgeweitet:

    Landesbüros für Auslandstürken
    Nach einem Bericht der ZAMAN bereitet die türkische Regierung die Gründung einer Abteilung für die Belange der Auslandstürken vor. Die Abteilung soll sich um die Verbesserung der Situation der über fünf Millionen Auslandtürken kümmern. Ein dazu vorbereiteter Gesetzesentwurf soll in den nächsten Tagen dem Kabinett vorgelegt werden. Die neu zu gründende und dem Minister für die Auslandstürken Faruk Celik beigeordnete Abteilung soll sich besonders um die Probleme der Auslandstürken kümmern und ihre Verbindungen zu ihrer alten Heimat stärken. Auch sollen in den Ländern mit einer großen Zahl von Auslandstürken auch Landesbüros eröffnet werden, die die türkischen Staatsbürger bei Problemen direkt ansprechen können

  13. Nochmal herzlichen Glückwunsch für die 50000!

    Die „Hinweise auf informative, zeitlose ältere Beiträge“ sind eine gute Idee, da man als Neuleser an der Masse an Artikeln (die teilweise auch mal weniger interessant sind) erschlagen wird. Überlegt euch doch mal, wie man einen Link für die von Zeit zu Zeit vorhandenen genialen „Grundlagenartikel“, die jeder gelesen haben sollte, an prominenter Stelle setzen könnte?

  14. #6 Eisenherz 1988
    „Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.“

    Das Zitat ist von Abraham Lincoln.

    Udo Ulfkotte verwendet das Zitat in seinem Buch „Vorsicht Bürgerkrieg!“ in Verbindung seiner Widmug:

    Gewidmet all jenen Historikern, die künftig einmal darüber zu entscheiden haben werden, welche deutschen Politiker und Wirtschaftführer die Menschen betrogen und sie wieder einmal ins Unglück gestürzt haben.

  15. Wie wird das eigentlich gezählt? Ich gehe mehrmals am Tag auf die PI-Seite. Werde ich trotzdem nur einmal gezählt? Hoffentlich.

    Kann man feststellen, wieviele unterschiedliche Besucher pro Zeiteinheit auf der PI Seite waren?
    Dann könnte man den Zuwachs an Neuen mit einem Diagramm darstellen.

  16. #14 Kreuzotter (21. Okt 2009 12:04)

    Die neu zu gründende und dem Minister für die Auslandstürken Faruk Celik beigeordnete Abteilung soll sich besonders um die Probleme der Auslandstürken kümmern und ihre Verbindungen zu ihrer alten Heimat stärken.

    Für diese Probleme gibt es eine ganz einfache Lösung – kehrt heim in das Land eurer Väter.

  17. #13 hundertsechzigmilliarden (21. Okt 2009 12:04)

    Das Schmierblatt FOCUS Online zensiert sogar Kommentare zu seinem diesbezüglichen Artikel über Zensur 😀 Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen…

  18. Da bei solchen Besucherzahlen wird dem Talibanfurzer in Stuttgart vor Neid die Leftze herunterhängen. Vielleicht kommt er auch auf die Idee Flyer drucken zu lassen, eine passende “ Vorlage “ kann er gratis bei uns anfrordern 🙂

  19. BloggerIn „proletarische bewusstseinsbildung“ schreibt unter der Überschrift „kommunisten für sarrazin“:

    jeder erfahrene klassenkämpfer und jedes auch nur ansatzweise gefestigte element der arbeiterklasse und der sozialistischen perspektive ihrer revolutionären marxistisch-leninistischen partei wird begreifen, dass die humanistische bewegung nicht all die opfer in ihrem fast 200 jahre währenden kampf erbracht hat, um jetzt die bislang erreichten emanzipatorischen errungenschaften einer aus einem zustand bürgerlicher voreingenommenheit transformierten gesellschaft von ein paar ziegenhirten und ihren kopftuchmädchen in frage stellen zu lassen.

    Trotz der geschraubt-gestelzten Ausdrucksweise und der lesefeindlichen Kleinschreibung muss man sagen: Sie/er hat Recht!

    Quelle

  20. Hallo PI,
    leider bin ich mir nicht sicher, ob das, was ich nun schreiben werde so richtig zum Thema passt.
    Wenn nicht, dann löscht es bitte!
    Danke!

    Schon vor einiger Zeit habe ich bei NTV die Doku „Hitlers Mystiker“ gesehen.
    Dort war zu sehen und zu hören, wie der „Kriegsherr“ Hitler seiner Ideologie ein religiöses Mäntelchen umhängen wollte, um seine unheilige Macht über Menschen ausbauen zu können.
    Hier ist die gesamte Doku bei Youtube zu finden (11 Teile insgesamt):
    http://www.youtube.com/view_play_list?p=0689969A705FD2D9&search_query=Hitlers+Mystiker+NTV

  21. Es wäre tatsächlich zu wünschen, dass diejenigen Bürger unseres Landes, welche bisher jegliche Diskussion zum Thema „Islamisierung“ mit einer Rassismusdebatte niederkämpfen wollten – nun endlich ihre Ideologie beiseite schieben und die bestehenden Fakten und Herausforderungen gemeinsam angehen.

    Der „Politische Islam“ macht bekanntlich keinen Unterschied zwischen Liberal/Links/Rechts – sondern zwischen Freiheit und Unfreiheit !!

    Wir haben verdammt nochmal das Recht, unsere Heimat vor Gefahren zu beschützen.

    An alle „Neuen“ : Hier könnt ihr mit anderen
    „Usern“ unterschiedliche Meinungen, Ansichten,Gedanken und Lösungswege demokratisch Diskutieren….solange es noch möglich sein wird.

  22. #6 Eisenherz 1988

    Man kann alle Leute eine Zeitlang an der Nase herumführen und einige Leute die ganze Zeit, aber nicht alle Leute alle Zeit.
    Lincoln, Abraham

  23. #13 gnef (21. Okt 2009 12:01

    Die „Keulen“, sämtliche, sind nicht einmal mehr aus Schaumgummi, da jeder, der mit offenen Augen umhergeht, die Realität erlebt.

  24. #14 hundertsechzigmilliarden
    Der neue Bestseller von Albrecht Müller (www.nachdenkseiten.de) fasst
    die Zustände in Deutschland im Buchtitel
    zusammen:
    „Meinungsmache“
    (Wie Wirtschaft, Politik und Medien uns das Denken abgewöhnen wollen)

  25. Egal, was Herr Zarrazin da los getreten hat ist nicht mehr aufzuhalten und wird erweitert. Klar das die Gutmafia das bekämpfen will. Man darf nicht nachgeben und muss dran bleiben! Langsam fängt es zu brodeln an und das ist gut so, Herr Friedmann hat nur Angst das der Hass von den Muslos gegen die Juden noch schlimmer wird. Die würden das Thema gerne auf die Juden umdrehen um sie auszurotten.

  26. @x11:

    Diese Frage habe ich auch schon mal gestellt und bekam die Antwort, dass tatsächlich nur jeder PC gezählt wird – aber vielleicht kann das pi oder ein anderer Sachverständiger noch einmal bestätigen?!

  27. Ich beobachte im letzten halben Jahr zunehmend Leute aus dem politisch linken Spektrum, denen die Wahrheit nicht mehr durch Selbstbetrug und Eigenbeschwichtigung verborgen bleibt. Viele von ihnen sind sehr kritisch gegenüber integrationsunwilligen Migranten – vornehmlich Moslems – geworden. Immer mehr sehen die Unterdrückung der Frauen und die Gewalt, die unsere Kültürbereicherer so mit sich bringen und deren dauernde Forderungen. Mit vielen fange ich dann ganz sachte an, zu disktutieren und Dinge über diese Gewaltideologie zu erzählen. Einige wundern sich dann auch, warum ich soviel über das Thema weiß, weil es doch so „neu und brandaktuell“ ist – viele nehmen es erst seit Sarrazin wahr.
    Auf jeden Fall regt sich was im Volk. Es wacht langsam auf. Auch die Linken.

  28. #2 Dionysos

    Die Bolschewiken haben in Afghanistan Krieg geführt.

    Gegen wen wohl?

    Die kommunistische DVPA unter den Leninisten Taraki und Amin führten eine „Säkularisierung“ des Landes durch.

    Das führte zum Zusammenschluß von islamistischen Parteien.

    Die radikalsten Islamisten waren die Taliban.

    Diese Taliban haben dann den letzten herrschenden Genossen, den ehemaligen Chef der kommunistischen Geheimpolizei KHAD Nadschibullah verstümmelt an einer Straßenlaterne aufgehängt.

    Die Unterstützung der „fortschrittlichen“ DVPA bei der Ausrottung der Islamisten von Seiten der Mauermörderpartei (damls noch SED) war ohne jegliche Einschränkung.

    Vielleicht gibt es ja sogar noch Bilder von der Roten Kasner, wie sie bei der FdJ die Apelle zugunsten der kommunistischen Freiheitskämpfer in Afghanistan verliest?

    Das maßgebliche heute Personal der MauermörderSEDPDSWASGLINKE Partei war damals begeistert für die Ausradierung der Islamisten.

    Heute sind diese Figuren Mitglieder der Nationalen Front zur Verdünnung der deutsche Bevölkerung.

    Nix mit Säkularisierung (außer gegenüber dem Christentum).

  29. #35 Chorleiter; nicht jeder PC, sondern jede IP. Wenn du nen Rechner mit dynamischer IP, was heutzutage wohl bloss noch bei Modem oder ISDN auftritt hast, wirst du jedesmal wenn du dich anmeldest gezählt. Natürlich nur, wenn die Verbindung zwischendrin beendet wird.

    #13 gnef; Machen wir uns nichts vor, 50.000 sind noch nicht mal 2/3 0/000 aller deutschen Einwohner. Oder eine Stadt etwas grösser wie Passau. Sowas interessiert doch einen Politiker kein bisschen.

    Nach einem Bericht der ZAMAN bereitet die türkische Regierung die Gründung einer Abteilung für die Belange der Auslandstürken vor. Die Abteilung soll sich um die Verbesserung der Situation der über fünf Millionen Auslandtürken kümmern.

    Wieder ein Beweis, dass die Türken nicht rechnen können, obwohl sie angeblich die Mathematik erfunden haben.
    Sind doch bei uns schon die doppelte Anzahl vorhanden.

  30. Man sollte alle Islamkritiker ermutigen und ihnen danken, egal ob Deutschnationale oder orthodoxe Kommunisten, ob Homosexuelle oder Feministinnen, ob Christen oder Atheisten, ob Konservative oder Liberale. Sie sollten aus vollen Rohren gegen den Islam feuern, diese grausame Politreligion mit Weltherrschaftsanspruch. Und zwar solange bis gebildete Moslems abschwören und die letzte grüne Schlafmütze aufwacht.

  31. Bin ein neuer Leser dieser Seite. seit 5 tagen dabei und muss sagen „weiter so“! das ich die seite nie vorher enddeckt habe! aber danke an Maja für den netten hinweis in den bild kommentaren.DANKE

  32. #43 Braumeister

    Willkommen ! Diese Seiten lohnen sich wirklich. Das heisst nicht, dass jeder Artikel interessant ist.

    Umgekehrt stimmt es: Was hier an hochinteressanten Artikeln und Fakten zu finden ist, das ist einen (circa) täglichen Besuch von PI wert.

    Es ist ein großes Glück für uns, dass die Politicall-Correctness-Schönlügnerei hier nichts unterdrücken kann.

  33. #43 Braumeister schreibt: „…danke an Maja für den netten hinweis in den bild kommentaren.DANKE“

    Prima. Also, liebe Freunde, Kommentare anderswo wenn möglich mit einem „Hinweis“ auf die Informationsquelle PI versehen !

  34. Als waschechter 68er muss ich jedes Mal lachen, wenn sich Mainstream-Journalisten und für Dünnbrettbohrungen zuständige Politiker aller Couleurs abmühen, PIOLITICALLY INCORRECT in die rechte Ecke zu drängen.
    Auch wenn es beide Seiten nicht wahr haben wollen: Die wirklichen Feinde der Linken sind genau dort , wo auch die Feinde der Rechten sind, nämlich in der freiheitlichen, pluralistischen Mitte. Genau darum führen der linke und der rechte Mob auf der Strasse das gleiche triste Niveau vor.
    Man kann es gar nicht oft genug wiederholen: Links und rechts – les extrêmes se touchent. Der Gegensatz liegt in den Wertekategorien: Steht das Individuum als oberster Wert im Zentrum – oder das Kollektiv? Die Freiheit des Einzelnen oder die Unterwerfung unter den Primat einer Gruppe? Der einzelne Mensch oder die islamische Ummah? Soll jede Frau über ihre Lebensweise frei entscheiden können – oder sollen machistische Musel-Männchen über sie verfügen, angefangen von den Kleidervorschriften bis zur Genitalverstümmelung?
    Alle linken und rechten Systeme neigen zum Kollektiv, dem das Individuum untergeordnet wird. Der Gegensatz zwischen Hitler und Stalin, Pinochet und Mao, Pol Pot und Achmadinejad war und ist viel kleiner, als es die freiheitsfeindlichen Despoten behaupten: Egal ob Nationalsozialismus oder Sozialismus, ob Kommunismus oder der Islam als gefährlichste Ideologie des 21. Jahrhunderts: Es ging und geht immer um den Primat des Kollektivs, immer zulasten des Individuums, immer zulasten der Denkfreiheit, immer zulasten der Meinungsfreiheit und Entscheidungsfreiheit.
    Je stärker der Glaube an eine „rechte“ oder „linke“ Ideologie, desto grösser ist der Verlust an Freiheit für den Einzelnen. Der absolute Wahrheitsanspruch endet immer in der Bekämpfung der Andersgläubigen, Abweichler, Atheisten und Agnostiker. Darum hat sich Hitler mit islamischen Führern und zeitweise auch mit Stalin und der kommunistischen Mafia in Moskau gut verstanden. Und genau darum verstehen sich viele Rechte genau wie viele Linke so gut mit islamischen Gesinnungsgenossen: Die Intoleranz gegenüber Andersdenkenden ist ihre Gemeinsamkeit; der Antisemitismus ist nur eines von vielen Beispielen.
    „Faschismus“ und „Antifaschismus“ sind austauschbar, genau wie der „rechte“ und „linke“ Pöbel auf der Strasse. Genau wie die „rechten“ und „linken“ Absonderungen im Internet. Da lobe ich mir Internet-Seiten wie http://www.pi-news.net, die sich für die Werte der Aufklärung und der persönlichen Freiheit einsetzen, auf denen sich religiös motivierte Menschen genau so äussern dürfen wie Ungläubige, Atheisten und Agnostiker. Genau wie es die Aufklärer Voltaire, Kant und viele andere gescheite Leute gefordert haben.
    Eigenes Denken und kritisches Hinterfragen ist anstrengend. Darum brauchen viele den abgestandenen Stallgeruch irgend einer Ideologie. Egal ob links oder rechts. Umso erfreulicher ist es, wenn immer mehr Leute merken, dass der Islam DAS Problem des 21. Jahrhunderts ist. Wer sich mit dem Islam befasst hat, wer den Koran, die Hadith-Sammlungen und die Scharia kennt, kann den Islam nicht als Herausforderung oder Bereicherung bezeichnen, sondern nur als tödliche Bedrohung. Der Islam ist keine Religion, sondern eine Ideologie mit weltweitem, totalitärem Herrschaftsanspruch, die keine abweichende Meinung duldet, die die Ausgrenzung und Verfolgung Ungläubiger, Andersgläubiger, Nichtgläubiger postuliert.
    Kein einziges der 57 islamisch dominierten Länder, kein islamisches Regime, keine namhafte islamische geistliche Autorität wagt es, sich klar und konsequent von den Gewalttätigkeiten im Namen der einzig wahren „Religion“ zu distanzieren. Denn wer dies tut, versündigt sich direkt gegen den Koran. Wer Aufklärung im Islam fordert, wer die Trennung von Staat und Religion fordert, wer Meinungsfreiheit und Religionsfreiheit fordert, wer die Gleichberechtigung der Geschlechter fordert, wer Toleranz gegenüber Schwulen fordert, versündigt sich direkt gegen den Koran. Und dieser ist unveränderlich, nicht reformierbar, er ist das definitive, endgültige Wort Allahs, samt den Tötungsaufrufen gegen sog. „Ungläubige”, die einzig wahre Religion, per definitionem mit absolutistischem, totalitärem Dominanzanspruch – bis zur Erreichung des im Koran festgelegten Ziels, der weltumspannenden Ummah.
    Nicht die ihren Rattenfängern folgenden Muslime sind das Problem: das Problem heisst KORAN, die Grundlage dieser menschenfeindlichen, als „Religion“ kaschierten Ideologie, die anderthalb Milliarden Menschen am eigenen Denken hindert. Die Frage steht im Raum, ob dieses sog. Heilige Buch mit 1400 Jahre alten, gewalttätigen, menschenfeindlichen Sprüchen in demokratischen Gesellschaften nicht genau so verboten werden muss wie ‘Mein Kampf’, die hirnrissige Sprüchesammlung Adolf Hitlers. Es ist kein Zufall, dass man in islamischen Ländern die allerletzten Unverbesserlichen findet, die das dort immer noch angebotene Buch mit Hitlers hirnrissigen Absonderungen kaufen und den gescheiterten Provinzmaler und Massenmörder immer noch bewundern und verehren.
    Je schneller wir es kapieren und uns zur Wehr setzen, desto eher besteht die Chance, diese bösartige Ideologie zu bekämpfen und zu besiegen.
    Thomas Mann: „Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.“
    Karl Popper: „Im Namen der Toleranz sollten wir … das Recht beanspruchen, die Intoleranz nicht zu tolerieren.“
    Wilhelm Busch: „Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber Intoleranten.“

  35. @ Tantalos
    sehr guter Kommentar, dem man zustimmen muss.
    Da fällt mir ein: Stalin nannte mal Hitler einen Prachtkerl.

  36. @41 uli12us:
    Danke für die Antwort! Ich als alter Knacker, der erst spät in die PC-Welt eingetaucht ist, hab noch viel zu lernen!

  37. @PI
    Sehr gute Aktion, hier mal eine Art „Best of“ für neue Leser (und solche mit schlechtem Gedächtnis 😉 ) zu etablieren !

    @#1 Phil
    Ich arbeite mich immer noch an dem 300er Stapel PI-Aufkleber ab…

  38. Was entsteht Hass und Abneigung:

    1) Wenn ich einen Hassprediger sehe.

    2) Wenn ich einen Stinkefinger sehe.

    3)Wenn ich höre das ich ein Schweinefresser bin.

    4)Wenn jemand hier lebt, nichts arbeitet
    und von Krimminalität lebt!

    5)Wenn man sieht das Einheimische von immigranten zusammengeschlagen und getötet werden.

    6)Wenn sich illegalle einschleusen,und sich als Asylanten tarnen.

    Und solche Fälle sieht und hört man Tag für Tag.

    Diese Leute zerstören das ganze zusammenleben.

    Wenn man jetzt das ganze umdreht,und das in der Türkei passiert würde sicher das selbe entstehen.

    Wir wären sicher schon wieder alle zu sein!!!!

Comments are closed.