Thilo SarrazinVielleicht ist es schon zu spät, vielleicht lassen sich der Prozess der Überlagerung durch Zuwanderer und die schleichende Islamisierung noch stoppen. Mit seiner Aussage, dass 70 Prozent der Türken und 90 Prozent der Araber in Berlin weder integrationswillig noch -fähig seien, hat Thilo Sarrazin wütende Reaktionen der linksliberalen Meinungssoldaten ausgelöst, aber ebenso eine Welle der Zustimmung aus der Bevölkerung erhalten. Die Beschwichtigungsformeln der Gutmenschen und Multi-Kulti-Apostel können die Bürger nicht mehr ruhigstellen, die zunehmend sehen, wohin das Experiment der Masseneinwanderung führt.

(Thilo Sarrazins Klartext als eine letzte Warnung / Von Claudia Hansen, Zeitschrift Gegengift)

Die Zuwanderung und schnelle Vermehrung nicht integrierbarer Muslime wird nur noch von einer Minderheit von verblendeten Intellektuellen als „Bereicherung“ gesehen. In der (Ur-)bevölkerung wächst die Furcht, verdrängt und überlagert zu werden und in einer künftigen Multi-Minoritäten-Gesellschaft nicht mehr das eigene Schicksal bestimmen zu können, vom demokratischen Subjekt zum Objekt zu werden. Das hat nichts mit Xenophobie zu tun, sondern entspricht einem berechtigten Überlebenstrieb und dem Wunsch, die freiheitlich-demokratische Ordnung zu erhalten, auf die in Sonntagsreden so gepocht wird. Thilo Sarrazin hat diesen Sonntagsreden in gewohnt knorrig-offener Art ein paar ehrliche Worte hinzugefügt. Etwa sein Bekenntnis: „Ich muss niemanden anerkennen, der vom Staat lebt, diesen Staat ablehnt, für die Ausbildung seiner Kinder nicht vernünftig sorgt und ständig neue Kopftuchmädchen produziert.“ Ein Volltreffer zwischen die Hörner der Gutmenschen!

Kurz nach Erscheinen des Interviews im Heft „Berlin auf der Couch“ von Lettre International bellten sie wie getroffene Hunde. Die rot-rot-grünen Empörungsbeauftragten redeten sich in Rage. Er sei ein geistiger Brandstifter, meinte eine Linkspolitikerin; die Staatsanwaltschaft prüfte den Anfangsverdacht auf Volksverhetzung. Die Deutsche Bundesbank, der Sarrazin seit einem halben Jahr als Vorstand angehört, distanzierte sich „entschieden“ von den Aussagen des ehemaligen Berliner SPD-Finanzsenators. Bundesbankchef Axel Weber wütete gegen Sarrazin und forderte dessen Rücktritt. (Treffend schrieb der Ex-BDI-Präsident Hans-Olaf Henkel dazu in einem Offenen Brief: „Das Verhalten des von mir bisher sehr geschätzten Präsidenten der Bundesbank gehört für mich nicht nur zu den peinlichsten Beispielen opportunistischen Verhaltens eines Spitzenbeamten gegenüber der Politik, es ist auch ein schlechtes Omen für die künftige Unabhängigkeit dieser Institution.“)

Aus vollen Eimern schütteten die linken Medien ihre üblichen Schmutzvokabeln („Rassismus“ etc.) über den Bundesbanker Sarrazin; der durchgedrehte Zentralratsgeneralsekretär Kramer meinte gar, Sarrazin mache „Goebbels, Göring und Hitler Ehre“ (Hitler allein reichte wohl nicht mehr). In einigen bürgerlichen Zeitungen erschienen jedoch auch Kommentare, die Sarrazin verteidigten. Volker Zastrow schrieb in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung über den „Schleim“ der Political Correctness, der jegliche offene Debatte verhindere. Der Chefredakteur des Rheinischen Merkur Michael Rutz schrieb kurz und knapp, dass Sarrazin einfach nur ausspreche, was jeder wüsste, doch keiner sich zu sagen traue. Dafür wird Sarrazin geprügelt, weil er sich in Deutschland anno 2009 „außerhalb des Korridors“ (FAZ-Herausgeber Berthold Kohler) der erlaubten Meinungen stellte und die Dogmen des gescheiterten Multikulturalismus anzweifelte.

„Weil er so unvorsichtig war, auf die unleugbar vorhandene Integrationsscheu gewisser türkischer und arabischer Milieus in Berlin hinzuweisen“, schrieb Peter Sloterdijk im Cicero über Sarrazin, „ging die ganze Szene der deutschen Berufsempörten auf die Barrikaden, um ihm zu signalisieren: Solche Deutlichkeiten sind unerwünscht.“ Sloterdijk nennt die deutsche Meinungsszene und die „Meinungsbesitzer“ einen „Käfig voller Feiglinge“. Doch mit Kopf-in-den-Sand-Stecken können wir den Herausforderungen durch die Masseneinwanderung nicht begegnen. Die falsche Toleranz, die in Wahrheit eher Feigheit vor der Wahrheit ist und als Schwäche erkannt wird, trägt dazu bei, dass sich muslimische Ghettos und Gegengesellschaften ausbreiten und verfestigen. Bis auch in Berlin tausende Autos brennen, wie in den Pariser Vorstädten?

Jeder weiß um die hohe Arbeitslosigkeit der Nicht-EU-Ausländer (doppelt so hoch wie unter Deutschen), das Schulversagen (bis zu 70 Prozent der Türken haben keine abgeschlossene Ausbildung) und die hohe Gewaltkriminalität unter diesen Einwanderern. In den sieben Jahren, in denen es Sarrazin gelang, das quasi-bankrotte Berlin so weit zu sanieren, dass der Landeshaushalt erstmals eine kleinen Überschuss auswies, hat der preußische Sozialdemokrat ins schwarze Herz der Hauptstadt geblickt. Sarrazin kennt die (türkisch-arabisch-islamisch geprägten) Berliner Problemviertel und sieht den längerfristigen Trend: Es gibt einen rapiden Bevölkerungsaustausch, einen Exodus von Leistungsträgern und Einwanderung und Vermehrung einer neuen, staatlich alimentierten Unterschicht. Sarrazins Zahl stimmt: 40 Prozent der Geburten finden in dieser Unterschicht statt – bis die türkischen und arabischen Milieus die Schulzimmer und die Straßen beherrschen.

Polizisten berichten von der erschreckenden Gewaltbereitschaft und Respektlosigkeit gegenüber dem deutschen Staat. „Wenn die Polizei von Auseinandersetzungen in bestimmten Gegenden hört, sammelt sie zunächst Kräfte, weil ein einzelner Wagen dort nicht hinfahren kann“, erzählt die Jugendrichterin Kirsten Heisig in der FAS. „Da sind innerhalb von fünf Minuten zwanzig, dreißig, vierzig Jugendliche mit Migrationshintergrund, und alles wendet sich gegen die Polizei.“ Soweit sind wir: Dem Staat entgleitet das Gewaltmonopol, manche Teile der Hauptstadt und auch anderer Großstädte etwa im Ruhrgebiet entwickeln sich zu rechtsfreien Räumen. In diesen bilden sich neue, islamische Autoritäten, wie in den französischen Banlieus, wo während der Rassenunruhen 2005/2006 plötzlich weiß gewandete „Brüder“ auftauchten und auf die „Allahu Akbar“ schreienden Jugendlichen einwirkten. Diese neuen religiösen Autoritäten kommen aus den überall gebauten Moscheen; sie sind die Vorboten der schleichenden Islamisierung.

Rückblickend wird Europa die Geschichte der unkontrollierten Masseneinwanderung als verhängnisvollen Beginn der kulturellen Selbstaufgabe erkennen, wie das der amerikanische Journalist Christopher Caldwell (Financial Times, Weekly Standard) in seinem neuen Buch „Reflections on the Revolution in Europe“ schreibt. Noch nie in der neueren Geschichte gab es einen so rasanten Prozess der Umvolkung, des Einströmens von kulturfremden und nicht assimilierbaren Menschen in den alten Kontinent. Europa, so schreibt Caldwell, war einfach blind für die langfristigen Konsequenzen, als es nach dem Zweiten Weltkrieg Millionen von Fremden hereinließ. Zunächst wurden diese von der Industrie als billige Arbeitskräfte gebraucht, doch sie blieben nicht als „Gastarbeiter“ nur für ein paar Jahre, sondern setzten sich fest. Die eigentliche Masseneinwanderung fand dann nicht über die Anwerbung von Arbeitskräften, sondern nach dem Anwerbestopp in den siebziger Jahren über den Familiennachzug bis heute statt. Und sie ging und geht direkt in die Sozialsysteme.

Von 1971 bis 2000 stieg die Zahl der eingewanderten Ausländer von 4,5 auf 7,5 Millionen – die Zahl der Erwerbstätigen aus dieser Gruppe stagnierte jedoch laut Statistischem Bundesamt bei zwei Millionen. Die meisten der seit 1971 dazugekommenen rund drei Millionen Ausländer sind also nicht erwerbstätig, nicht produktiv, sondern leben von staatlichen Transfers! Damit beanspruchen die Immigranten die Sozialsysteme mehr, als dass sie zu ihrer Finanzierung beitragen, rechnet Caldwell vor. Die oft gehörte Behauptung stimmt nicht, dass wir wegen des demographischen Wandels junge Einwanderer bräuchten, um die Sozialsysteme zu retten. Im Gegenteil: Die bisherige Einwanderung hat die Sozialsysteme geschwächt. Rechnet man zu den Milliarden für die Arbeitslosen- und Sozialhilfeunterstützung noch die Extra-Kosten für das von den Einwanderern erfolglos in Anspruch genommene Bildungssystem und für mehr benötigte Polizei und Gefängnisse hinzu, und bedenkt noch die immateriellen psychologischen Kosten, die Verunsicherung und die Fremdheitsgefühle im eigenen Land, so erscheint die Einwanderung als katastrophale Fehlentwicklung, die Europa wirtschaftlich und kulturell schwer belastet und seine Identität gefährdet.

Wie es heißt, denkt Sarrazin darüber nach, ein Buch zu schreiben. Die letzte Warnung? Sie könnte die Bevölkerung aufrütteln. Die Stimmung in der Bevölkerung trifft wohl sein an Türken und Araber gerichteter Satz: „Meine Vorstellung wäre: generell kein Zuzug mehr, außer für Hochqualifizierte, und perspektivisch keine Transferzahlungen mehr für Einwanderer.“ Die Immigration durch die Familienzusammenführung, durch immer neue türkische „Importbräute“, könnte dadurch gestoppt werden. Schwieriger wäre es, die demographische Dynamik umzukehren. Die hiesigen Türken und Araber haben eine doppelt bis dreifach so hohe Geburtenrate wie die Deutschen, die trotz der Krippenoffensive bei 1,2 Kindern je Frau liegen. Es hat fast den Anschein, dass dieses von Schuldkomplexen geplagte Volk den Lebenswillen verloren hat.

Diese Schwäche nutzen andere aus. In Sarrazins Klartext: „Die Türken erobern Deutschland genauso, wie die Kosovaren das Kosovo erobert haben: durch eine höhere Geburtenrate.“ Dieser Satz ließ die Gutmenschen aufheulen – aber er stimmt. Seltsamerweise war der Protest der Gutmenschen nicht zu hören, als vor einigen Jahren der türkische SPD-Politiker Vural Öger offenherzig plauderte: „Was Sultan Süleyman nicht geschafft hat (die Einnahme Wiens und die Eroberung Europas), das schaffen wir heute mit unseren gebärfreudigen türkischen Frauen.“ Auch von muslimischen Predigern und Politikern (etwa vom verstorbenen Jassir Arafat, wie Caldwell erinnert, dessen Palästinenser sich explosionsartig vermehrten) wird die „Geheimwaffe“ Gebärmutter strategisch-langfristig gesehen.

Vor fünfzig Jahren gab es kaum Muslime in Westeuropa, heute sind es schon 17 bis 20 Millionen. Wenn Einwanderung und Vermehrung als exponentieller Prozess weitergehen, ist absehbar, dass die düstere Prophezeiung des Princeton-Professors und Orientkenners Bernard Lewis in Erfüllung geht: „Gegen Ende des einundzwanzigsten Jahrhunderts wird Europa Teil des islamischen Machtbereichs sein.“ Es bleibt nicht mehr viel Zeit, dass wir aufwachen und uns dieser Herausforderung stellen.

» Sezession: Studie zum Fall Sarrazin

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

118 KOMMENTARE

  1. Diesen Artikel sollten nur diejenigen Kommentieren, die auch die Petition unterzeichnet haben. Der Rest sollte sich Schämen. Einmalige Chance, vertan.

  2. Ja doch..

    Hab meinen Klick gesetzt.
    Du setzt dich aber auch gut für die richtige Sache ein, hä

    MR zelle seh ich öfters

  3. #3 Max79
    Es ist doch auch höchste Eisenbahn.
    Herr Sarrazin hat das ausgesprochen was der überwiegende Teil der Menschen in D denkt.
    Jetzt heisst es Nachlegen und das Thema am laufen halten.

  4. Die Knacknuss ist es, Geldzahlungen an integrationsunwillige Einwanderer zu stoppen.

    Kein Geld ohne klare Anerkennung der westlichen Demokratie und klares Bekenntnis, dass der Rechtsstaat über göttlichen Gesetzen steht.

    Wem das nicht passt der darf gehen.

  5. Die Gutmenschen leben in ihrer heilen Welt, die sie nur durch Realitätsverweigerung aufrecht erhalten können, um in ihrem posthistorischen Paradies die Glückseligkeit zu genießen.

  6. Ist doch nur Klick (plus Bestätigung). Also ran!

    Sarrazin hat offensichtlich vielen anderen „Mut“ gemacht, sich in ähnlicher Weise oder wenigstens irgendwie zustimmend zu äußern. Wenigstens im Sinne von „er hat ja in vielem recht, aber der Stil war nicht so gut“….

  7. OT.: Ein uralter Irrglaube, der tief verwurzelt ist in vielen – auch israelitischen Herzen – ist der, dass Gott bisweilen die Gegner des israelitischen Volks unterstützt hätte –

    Dies tat der Herr nie.

    Dies gibt gibt auch ein Predigtwort des Jeschua sehr deutlich wider in welchem deutlich gemacht wird, dass der Herr nie Bosheit austreiben würde mit Bösen.

  8. Es war und ist eine wichtige Weichenstellung für die Zukunft unseres Volkes, denn nur, wenn „Führer“ Derartiges aussprechen, wird es wahrgenommen. Und wie es wahrgenommen wurde und wird, der Geifer läuft den Gutmenschen noch immer aus dem Maul.
    Wenn das Fred Schniefkittel am Stammtisch formuliert hätte, wäre nichts passiert.
    Darum, wie auch in den Beiträgen direkt nach der „Tat“: Ein Glück, daß Herr Sarrazin mitdenkt und die Saat in den Boden gebracht hat. An uns und Anderen liegt es nun, diese Aufgehen zu lassen. Zarte Pflänzchen werden gar schnell niedergewalzt, also fleißig Düngen und vor allem Schädlingsbekämpfung, denn es gibt Schädlinge en masse, mein Wort darauf.

  9. JA das thema am laufen halten.

    Aber nicht indem man Leuts dauernd drauf anquatscht, wie sie dazu so stehen, sondern diese Überzeugung einfach inbrünstig LEBEN.

    Damit sind wir anderen ,die genauso denken aber nicht in die rechte ecke gestellt werden wollen,
    ein moralisches Vorbild.

    Der Deutrsche is desillusioniert:
    Seine Realität passt nicht mit den RTL2 Nachrichten zusammen.

    Guido Knopp sagt dir täglich wie böse deine Vorfahren waren wenn aber die Nachbarstochter vergewaltigt wird, bist du so hörig das du dich Worte sagen hörst wie:“Sie war auch schon sehr blod und sexy, vieleicht selber schuld?“

    Meinem Vorsclag jedem mal prophilaktisch nre Backpfeife zu verabreichen is abba zu Autobahn.

    Schade kanns nichtmehr

  10. In D gibt es nicht genügend Arbeitsplätze, die meisten der Migranten werden nicht verfolgt.
    Unsere Rechte, Gesetze, Religion nichts wird Respektiert, es bilden sich Parallelgesellschaften, kein Interesse die Sprache zu lernen alles wird Abgelehnt und zu Hause war alles besser. Nur beim Erhalt von Leistungen da sind alle da. Für mich liegt auf der Hand, sehr viele sind nur wegen der Knete da
    und das stinkt zum Himmel.

  11. Eine reale Chance,dass sich unsere degenerierte,verweichlichte Gesellschaft dieser Gefahr erwehren könnte,wäre,so masochistisch das klingen mag,eine Wirschaftskrise,die diesen Namen auch verdient.Erst in der Not setzen die meisten Menschen Handlungen,sie brauchen Feuer unter dem Hintern.Leider!

  12. #2 MR-Zelle (29. Okt 2009 21:00)

    Diesen Artikel sollten nur diejenigen Kommentieren, die auch die Petition unterzeichnet haben. Der Rest sollte sich Schämen. Einmalige Chance, vertan.

    Bingo!

  13. In diesem Land wird eine Maulkorb-Politik betrieben, bei der es erst eine öffentliche Diffamierungskampagne gibt und wenn anschließend ein Teil der Bevölkerung erfolgreich instrumentalisiert wurde, dann wird der „Böse“ in seiner beruflichen Laufbahn beschnitten. So ist es bei Sarrazin und Obertstaatsanwalt Reusch gewesen. Aber auch bei Polizeibeamten ist dies ein wirksames Instrument, besonders wenn Kriminalbeamte gegen die Organisierte Kriminalität vorgehen wollen, dann werden sie zunächst darin behindert und gleichzeitig werden ihnen berufliche Konsequenzen angedroht, wenn sie gegen die Mafia ermitteln wollen und diesbezüglich nicht ihr Maul halten.

  14. Egal wo man neu ist, ob es ein neuer Arbeitsplatz ist, oder im Fussballverein, im
    Tennisclub oder Handballverein man muß sich eingliedern, anpassen und entsprechend benehmen.
    Ansonsten bekommt man gezeigt wo der Zimmermann das Loch gelassen hat und man darf gehen. Aber es gibt ein Land, nennen wir es mal D, da kommt man als Fremder, man benimmt sich wie es einem gefällt, ist faul, vergewaltigt im namen seiner religion und als dank bekommt man noch zucker in den arsch geblasen.

  15. #12 MR-Zelle (29. Okt 2009 21:21)

    sehr viele sind nur wegen der Knete da

    Weshalb den sonst? Bestimmt nicht, um konstruktiv mitzuspiele. Haben sie doch noch nie und nirgendwo gekonnt.

  16. Sämtliche Muslims als auch seit 1980 per doppelter Staatsbürgerschaft eingebürgerte Islamanhänger werden nunmehr aufgefordert,
    die Bundesrepublik Deutschland bis zum 31.12.2010 zu verlassen.
    Einer erneuten Einbürgerung steht nicht im Wege, insoweit ein sozialversicherungspflichitiges Beschäftigungsverhältnis als auch ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache nachgewiesen werden können.
    Sozialleistungen stehen an dieser Stelle in Zukunft nicht mehr zur Verfügung.
    Sollten Zielpersonen nach dem 31.12.2010 in Deutschland entdeckt werden, ist jeder einzelne deutsche Büger aufgerufen, von der Schußwaffe Gebrauch zu machen. Staatsanwaltschaftliche Verfolgung ist hier ausgeschlossen. Zum Abtransport der Leichen werden Flugzeuge der bundesdeutschen Luftwaffe zur Verfügung gestellt. Die Leichen werden zentral über der Mülldeponie von Istanbul abgeworfen.
    Wir bitten höflichst um Kenntnisnahme und wünschen ein wieder lebbares Leben,

    Ihre Bundesregierung

  17. #2 MR-Zelle

    Hab die Petition am ersten Tag unterschrieben, da war der Stand um die 300. Aber die Millionen von CDU/CSU/FDP Wähler dürfen auch ihre Unterschrift abgeben. Viele gaben die Begründung an, obige Parteien zu wählen, um Rot/Rot/Grün zu verhindern und damit auch die Islamisierung. Die hätten alle Grund genug die Petition zu unterschreiben.
    Eine Kompination mit einer Postkarten- bzw. Briefaktion währe hilfreich, denn ich denke das etliche von dieser Petition keine Ahnung haben oder keinen Internetzugang. Die könnten dann schriftlich per Post teilnehmen. Dazu müsste es aber ein Formular zum drucken geben. Ob das nachträglich und rechtlich möglich ist? Keine Ahnung.

    Gegengift währe echt eine Alternative als Abo zu den MS-Medien. Habs mir gerade angesehen. 15 Euro fürs Vierteljahr, als Probeabo. Der Kopp-Verlag vertreibt auch eine Zeitschrift, mit den Namen Kopp-Exklusiv als Abo.

  18. Leute

    es ist eine Schande. Hier lesen 50.000 Leute mit und geben auch Kommentare ab. Aber bei http://meideu.de/ haben bis jetzt nur 7606 Leute Ihre Unterschrift abgegeben. Schämt euch.

  19. Europa begeht bewusst zivilisatorischen Selbstmord duch islamische Gentherapie.

    Und wir dürfen dabei sein.

    Toll.

  20. Zu einer wirkungsvollen Umkehr ist dieses Land nicht mehr fähig. In diesem Land gibt es schon Empörungsaufstände der Deutschlandfeinde, wenn die Wahrheit ausgesprochen wird. Eine effektive Trendwende? Nicht die Bohne.

    Um Deutschland vor dem Niedergang zu retten müßte gravierende passieren:
    – Sofortiger Einwanderungsstopp. Nur noch HÖCHSTQUALIFIZIERTE – also der Dreisatz reicht NICHT aus – sollten herziehen dürfen.

    – Deutlich weniger Kindergeld oder gar kein Kindergeld für Nichtdeutsche

    – Deutsche Staatsbürgerschaft nur für Leute, die sich voll mit der hier existierenden Kultur identifizieren.

    – Keine neue Moscheen mehr

    – (vorläufige) Schließung von Moscheen, die Haßprediger auftreten lassen oder sonst in Verbindung mit demokratiefeindlichen Zusammenhängen zu bringen sind.

    – Klares Benennen des Konfliktes Grundgesetz vs. Scharia.

    – Kopftuchverbot

    – Vermummungsverbot auch für Moslems (Burka …)

    – Konsequente Rückführung aller problematischen Ausländer

    – Klare Ansage der Politik, daß in Deutschland deutsche Werte gelten

    – Verbittung aller islamischer Einflußnahmen wie beim Häuserbrand in Ludwigshafen, Mordfall Marwa

    – Ein Gesetz zur Inhaftierung von Gesinnungsrichtern, bei denen Deutsche sich eher abstechen lassen müssen, als daß Notwehr anerkannt wird.

    ….

    Es geht endlos weiter.

    Daran glaube ich nicht. Aber aufgeben werde ich nicht.

  21. OT

    Botschafter:
    Türken in Deutschland sind zu zurückhaltend

    Der türkische Botschafter in Deutschland, Ahmet Acet, hat den in der Bundesrepublik lebenden Türken Passivität vorgeworfen. Er kritisierte seine Landsleute als zu „zurückhaltend“ und „reaktionslos“.

    „Seitdem ich hier bin, beobachte ich, daß die türkische Community einige gesellschaftliche Ereignisse stillschweigend annimmt und keine Reaktion zeigt. Wenn das Kind nicht weint, wird es auch nicht gestillt. Unsere Gesellschaft weint nicht genug“, sagte Acet gegenüber der türkischen Zeitung Sabah.

    Dabei könne in Deutschland jeder ohne weiteres demokratische Rechte geltend machen. Als Beispiel nannte der Diplomat den Fall eines muslimischen Schülers in Berlin, der vor Gericht das Recht durchgesetzt hat, regelmäßig in einem gesonderten Raum zu beten. „So kann auch das Recht des muttersprachlichen Unterrichts in den Schulen eingefordert werden“, schlug Acet vor.

    „Bitte nehmen Sie die deutsche Staatsangehörigkeit an”

    Den türkischen Eltern in Deutschland warf er vor, sie kümmerten sich zuwenig um die Türkischkenntnisse ihrer Kinder. „Ich habe hier Familien getroffen, deren Kinder kein Wort Türkisch können.“ Dabei sei es wichtig, daß die Kinder Türkisch schreiben und lesen können, um die Verbindung mit der Türkei aufrechterhalten zu können, sagte der Botschafter.

    Er hob zugleich hervor, daß das Erlernen der deutschen Sprache das Allerwichtigste sei. „Wir sagen unseren Landsleuten immer wieder: ‘Bitte nehmen Sie die deutsche Staatsangehörigkeit an, damit Sie das Wahlrecht und eine politische Beteiligung in der Gesellschaft erreichen, denn wir müssen die Probleme zusammen mit den Deutschen lösen’“, sagte Acet der Zeitung.

    Scharf kritisierte der türkische Diplomat die Äußerungen von Thilo Sarrazin. Dieser habe den Türken in Deutschland geschadet. Acet zeigte sich aber zufrieden mit der Kritik an den Sarrazin-Äußerungen in der deutschen Öffentlichkeit. Die „türkische Community“ dagegen habe die nötige Reaktion nicht zeigen können. (ms)

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M5aa8fc8f0eb.0.html

  22. Jetzt wirds aber Zeit den Arabern die glauben sie könnten Deutschland und ganz Europa kassieren, Feuer unter dem Arsch zu machen! Jeder Christ Jude Buddhist Atheist usw. hat den Auftrag unsere Werte Freiheit Fortschritt Glauben unser Leben gegen den Islam und die Araber zu verteidigen. Was Dunkelrotgrün Ultralinks dazu meint kann einem egal sein die zählen zu den Arabern. Unser Kontinent in Mitteleuropa darf niemals islamisch beherrscht werden!! Wacht endlich auf!!

  23. On the other hand:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article5018696/Tuerkische-Kinder-koennen-auf-mehr-Rechte-hoffen.html

    Türkische Kinder können auf mehr Rechte hoffen
    (45)
    29. Oktober 2009, 16:00 Uhr

    Unter welchen Umständen können Migrantenkinder in Deutschland leben, nachdem ihre Eltern das Land verlassen haben? Mit dieser Frage befasst sich jetzt der Europäisch Gerichtshof. Geklagt hat eine in Berlin lebende Türkin, der die Aufenthaltserlaubnis entzogen werden soll. Die Chancen, dass sie Recht bekommt, stehen gut.

    Türkische Einwandererkinder in Deutschland können auf eine Stärkung ihrer Aufenthaltsrechte hoffen.

    Vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) gab der zuständige Generalanwalt den Richtern eine entsprechende Empfehlung. Paolo Mengozzi gab in seinem Gutachten einer in Berlin lebenden Türkin Recht.

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  24. #25 islama-drama

    Nicht jeder der hier mitliest ist PI wohlgesonnen. Leider.

    Aber ich wundere mich auch über die wenigen Unterschriften.

  25. Aktueller Stand der Online-Petition 7.606 Unterzeichner. 50.000 müssen es sein, aber nur die Ruhe, wir haben ja alle Zeit der Welt.
    Die Moslems werden es schon richten. Außerdem besteht die akute Gefahr das sich beim abstimmen
    die Tastatur abnutzen könnte, nicht zu vergessen
    der Stromverbrauch, also besser Finger weg von
    http://meideu.de/petition

  26. @#13 rossi (29. Okt 2009 21:22)
    Zitat:“Eine reale Chance,dass sich unsere degenerierte,verweichlichte Gesellschaft dieser Gefahr erwehren könnte,wäre,so masochistisch das klingen mag,eine Wirschaftskrise,die diesen Namen auch verdient.Erst in der Not setzen die meisten Menschen Handlungen,sie brauchen Feuer unter dem Hintern.Leider!“

    Das habe ich auch schon meiner Frau gesagt. Ich würde jahrelang freiwillig am Hungertuch nagen, wenn endlich das Geld für die Transferleistungen an Leute die uns als Scheißdeutsche bezeichnen und unsere Kultur verachten ausgehen würde.

  27. #18 MR-Zelle (29. Okt 2009 21:32)

    Hehe, meine Leckerlies, die ich dann nur zu gerne an unsere mohammedanischen Besatzer verteilen werde, sind weitaus ungenießbarer als Zucker. 🙂

  28. #30
    #32
    Bei täglich weit über 40.000 Lesern gibt es sicherlich ein paar „Fremdleser“, aber der grosse Teil der Leserschaft ist doch „Stammkundschaft“.

  29. Demographische Fragen sind Machtfragen, wie es mal jemand so schön formuliert hat. Nicht nur die Ideologie Islam ist das Problem, sondern einfach die Anwesenheit von zwei konkurierenden Populationen auf einem Territorium. Im Zweifelsfall ist die ethnische Identität stärker als jedes ideologische Konstrukt.

    Der Islam ist nur eine Flagge, hinter der sich die Orientalen sammeln, die offen und mit Ansage die feindliche Übernahme Europas versuchen. Die werden unseren Kindern erst die Butter vom Brot nehmen und sie dann aus der Küche jagen, einfach weil sie stärker sind und es können.

    Es geht darum, wer Herr im Haus ist. Wir sind es derzeit, aber nicht mehr lange und unsere dringend benötigte Handlungsfähigkeit wird gezielt gelähmt von Verrätern am eigenen Volk.

    Wenn WIR die Machtfrage nicht innerhalb von 10 Jahren stellen, klären und anfangen, die Leute so massenhaft zurückzuschicken wie sie uneingeladen gekommen sind, dann wirds finster und der Ausgang des Konfliktes ist völlig offen, denn dann stellen DIE in dem Moment die Machtfrage, wo sie stark genug sind. Und dass sie nicht zimperlich sind, haben sie ausreichend bewiesen.

    Am Ende wird uns die Massenweinwanderung das Genick brechen, nachdem sie uns erst viel Geld, unsere Sicherheit, unsere Freiheit und unsere Heimat gekostet hat.

    Die bekommen alles, was uns gehört und wir bekommen im Gegenzug einen Tritt in den Arsch, das ist der Deal.

    http://de.danielpipes.org/4327/europas-spartanische-optionen

  30. Die misslungene Masseneinwanderung sorgt inzwischen dafür, dass qualifizierte Einwanderung nicht mehr stattfindet. Sie sorgt nunmehr sogar dafür, dass die noch im Lande erzeugten Begabungsreserven massiv abwandern.

  31. …….würden wir anfangen, diejenigen Migranten sofort aus Deutschland auszuweisen (ohne Sie hinten wieder reinzulassen) die sich in krimineller Sicht etwas zu schulden kommen lassen, wäre eine Großteil schon wieder da, wo sie hingehören……….überall nur nicht in Westeuropa

  32. Paradoxe Situation:

    Zum einen ist die fertile Hartz IV-Gebärmutter mächtiger als jede Atombombe, zum anderen sind infertile deutsche Frauen nach der Menopause in der Umvolkung effektiver als jede Einbürgerungskampagne Armin Laschets!

    Näheres unter

    http://www.1001geschichte.de/

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  33. thilo sarrazin ist ein mann, dem ehre und respekt gebührt. auch wenn die qualitäts-presse da anderer meinung ist ( unterschied der veröffentlichten meinung und der öffentlichen meinung), unter vorgehaltener hand brodelt es. der politik und der qualitäts-presse sollte es langsam klar werden, dass sie es sich immer mehr mit der eigenen bevölkerung verscherzt, wenn man dem islam so ekelhaft in den hintern kriecht und nutzlose kriminelle migranten immer und immer verteidigt.

  34. „Der Enthüllungsautor Jürgen Roth muss erneut wegen des Vorwurfs der üblen Nachrede vor Gericht. Im aktuellen Fall gehe es um eine Textpassage, die der bekannte Journalist auf seiner Internetseite veröffentlicht habe, teilte Amtsgerichtssprecher Stefan Blaschke gestern mit. In dem umstrittenen Zitat bezieht sich Roth auf einen Leipziger Kriminalfall, über den auch die LVZ seit Jahren berichtet: Diese grenzenlose Ohnmacht trifft auch die Bürger, insbesondere wenn es um sexuellem Missbrauch von Kindern geht. Seit 2002 liegen gegen Etem S., den Leiter einer Leipziger Kampfsportschule, Anzeigen wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern vor, wegen Vergewaltigung, Nötigung und Erpressung. Die immer gleiche Leipziger Staatsanwältin stellte grundsätzlich die Verfahren ein und zwar ohne jede Beweismittelsicherung und Anhörung von Zeugen.“

  35. @#40 phpeter (29. Okt 2009 21:50)

    Vole Zustimmung bis auf dem „Tritt in den Arsch“.

    Stattdessen werden wir Genozid und Versklavung bekommen.

  36. Demografie und ihre Wirkung wurde schon immer von Hochkulturen unterschätzt, mit dem Schluss das sie verschwanden. Die Anzeichen für den Niedergang der westlichen Zivilisation sind analog, noch wäre Zeit, dieses umzukehren!

  37. #45 Le Saint Thomas

    Das Staatsfernsehen hat heute darüber auch nicht berichtet.

    noch was zu Frankreich:
    In der Nähe von Montpellier wurde letzte Woche bei einem Einbruch der Täter getötet, nachdem er die Opfer mit Benzin übergoss, während er die Frau niederschlug konnte ihr Mann ihn überwältigen. Am Anfang hiess es, der Täter sei erwürgt wurden aber das ist noch unklar. Der Name des Täter Said und die „liebe Verwandtschaft“ hat gerichtlich geklagt.
    http://www.midilibre.com/articles/2009/10/20/DERNIERE-MINUTE-HERAULT-Pour-proteger-sa-famille-le-professeur-tue-son-agresseur-966130.php5

  38. So siehts aus. Und die Gegenbewegung steckt noch in den Kinderschuhen – ohne Partei im Parlament, ohne koordinierte Vorgehensweise, ohne die notwendige Tatkraft.

    Ich lese hier immer „Unsere Zeit wird kommen“ als ob eines Tages ein deutscher Wilders vom Himmel herab kommt und alle erlöst, während man selbst auf dem Sofa sitzt und sich das alles wie in einer Doku-Soap vorm Fernseher anschaut.

    Nein. Das wird nicht passieren.

    Es ist euer Land. Aber darüber hinaus auch das eurer Väter, die es euch überlassen haben und das eurer Kinder, denen ihr es übergeben werdet.

    Deshalb mein Apell: Engagiert euch in den lokalen PI Gruppen! Wenn hier 50.000 Leute sind, dann kann es nicht sein, dass in Städten gerade mal 10-20 Leute zu finden sind.

    Wenn eine PI Gruppe mit 100 Mann auf eine Veranstaltung rennt, dann setzt ihr ein Zeichen, welches bis in den Bundestag hochschalt!

    IHR seid Wilders!

  39. Wir brauchen dringend Volksabstimmungen auf Bundesebene. Leider wird es sie erst geben, wenn die Mehrheitsverhältnisse gekippt sind.

  40. #54 Caterane

    Vollkommen Richtig.
    Aber anscheinend sind viele beim abstimmen der P
    petition schon überfordert.

  41. Es wird nie mehr Volksabstimmungen geben-auf keiner Ebene-ihr habt den Lissabonvertrag auch nicht kapiert-da läuft die grösste Entmündigungsaktion gegen die Bürger vor unseren Augen ab, die schlagen sich in Brüssel auf die Schenkel-auf rund 2500 km2 Fläche richten die sich für etwas länger ein !!

    Wir haben ein gesamteuropäisches Problem-und ich denke es ist uns auch nützlich, weil im Protestieren können wir noch Lehrstunden gebrauchen !

  42. #31 Oana

    Treffend aus dem Kommentarbereich:
    Ein typischer offizieller Jammer,- und Fordertürke. Er jammert sogar das nicht genug gejammert wird! Und überhaupt – Botschafter oder Vertreter einer Besatzungsmacht?

  43. Posting in der Jungen Freiheit:

    Peter Anonym wg. PC aus Heimat Deutschland
    Donnerstag, 29-10-09 18:24

    Zitat: ‘Bitte nehmen Sie die deutsche Staatsangehörigkeit an, damit Sie das Wahlrecht und eine politische Beteiligung in der Gesellschaft erreichen, denn wir müssen die Probleme zusammen mit den Deutschen lösen’“ Ende

    Das heißt auf deutsch: integriert Euch nicht, bleibt Türken, aber Versucht türkischen Einfluß zu nehmen auf Deutschland und werdet ja keine Deutschen !

    Das zeigt genau das, was Sarrazin kritisierte.

  44. Habe längst unterzeichnet und dafür Werbung gemacht.
    Es ist 1 vor 12!

    Bald wird uns auch mit einer schwarz-gelben Regierung nichts anderes mehr übrig bleiben als auf die Straße zu gehen und wieder einmal „Wir sind das Volk“ zu brüllen!!!!

    Die machen sonst weiter wie bisher das, was wir alle NICHT wollen!
    Es ist Zeit!

  45. Es liegt doch alles auf der Hand ,mit uns oder ohne uns,es ist eine beschlossene Sache ,wer keine weitere Zuwanderung wünscht ist ,na was ,ja ein Nazischwein,was sonst.Alles voller Nazischweine ,die Menschen die keinen Dresdner Schauprozess wollen ,ja natürlich Nazischweine , Diejenigen die kein Messer in die Rippen wollen von Menschen denen wir Schutz gewährten Nazischweine,was sonst.Diejenigen die aufbegehren die Schnauze voll haben ,Nazischweine.Das Nazischwein ist für alles gut wird bemüht zu jeder Gelegenheit und holt man es aus seinem Koben ist man gut soo gut ,es wird nichts hinterfragt ,man kämpft ja gegen das Nazischwein.Es reicht ,wir haben keine Russen ins Land geholt die in ihren gestörten Wahn Menschen ermorden,wir wollten dass alles nicht ,wurden nie gefragt ,nie um unsere Meinung gebeten.Seid nicht erstaunt wenn Euch das verachtete Volk antwortet ,ist dann das wahre Leben.

  46. Ich hoffe daß die Schulden der DDR2 bald so hoch sein werden, und NICHTS anderes mehr übrig bleibt, als daß die Bürgermeister persönlich unsere südländischen Talente mit einem Oneway-Ticket zum Flugplatz begleiten werden.

  47. Wenn die „Schicksalsfrage Einwanderung“ nicht im Sinne des Gastgebers Deutschland und vor allen Dingen nach seinen Regeln und Notwendigkeiten, nach Maßgabe des Grundgesetzes und nach Maßgabe des christlich-jüdischen Fundaments des Abendlandes geordnet wird, sehe ich sehr wohl tiefergehende Auswirkungen in Staat und Gesellschaft.

    Bereits jetz liegt etwas in der Luft, ein ganz besonderer Duft.

    Der Duft von Moder und Untergang….

    http://www.youtube.com/watch?v=WwlNPhn64TA

  48. Vor fünfzig Jahren gab es kaum Muslime in Westeuropa, heute sind es schon 17 bis 20 Millionen.
    Und man könnte eine Wette abschließen, daß nicht mal die Hälfte davon einer regulär gemeldeten
    Arbeit nachgeht. Trotz einer hohen Arbeitslosenzahl (EU-Durchschnitt 15 % ) will an weiterhin
    Islamische Unterschichteneinwanderung forcieren seitens der EUDSSR.
    Aber eine große Frecheit ist es , für Bildung, weiß man nicht wo das Geld hernehmen, bei Schulen
    die dringend Sanierungsbedürfig sind ist auch kein Geld da, aber für Zuschüsse für die
    Haßpredigertempel ,da ist immer Geld vorhanden, ebenso für den Kampf gegen Rechts, währenddesen
    Linke Chaoten munter weiter Autos anzünden dürfen. Du bist Deutschland, und wenn es mal so zugeht
    wie in Frankreich, mache ich eine Flaasche Sekt auf, den jeder bekommt die Einwanderer, die er sich verdient

  49. Ich hab unterzeichnet, ich darf schreiben 😉

    In gewisser Weise bin ich neugierig, wie unsere Regierung auf die sich verschärfende Finanzlage reagieren wird.
    Nach und nach wird allen Bürgern klar werden, dass in der jetzigen Situation in Deutschland alle Ausgaben auf den Prüfstand müssen, auch die Sozialausgaben.
    Und irgendwann wird kein anderer Weg mehr bleiben, als auch in diesem Bereich Einschnitte vorzunehmen, egal wie gutmenschlich die Politiker eingestellt sind.

    So wird hoffentlich die Beendigung der blauäugigen Unterstützung von Parallelgesellschaften durch die schiere wirtschaftliche Notwendigkeit erzwungen.

  50. @65 Unbequemer Demokrat
    hab meine ängste ob des datenverbleibes überwunden und die Petition unterzeichnet!
    jetzt gehts mir besser,puuh!

  51. Zum Prozess in Dresden ,es ist ein Schauprozess schlagt mich tot,hat nur wenig mit dem uns bekannten Rechtssystem zu tun ,ist eine Mischung aus politischem Schauprozess und gedemütigter Richterschaft.Man hat eure Signale hoffentlich verstanden,habt den offensichtlich Geistesgestörten an allen Gliedmaßen fixiert ,und hättet ihn auch gern geknebelt,mehr konntet ihr nicht machen,um für ein Todesurteil zu plädieren fehlt Euch noch der Mut,aber ich kenn Euch ihr hättet es gerne. Ihr Rechtshuren ,geht hier nicht um eine erstochene Afghanin ,nicht um einen gemeuchelten Deutschen ,es geht um den Kuschelkurs der von Herrchen erwartet wird,wir schaun euch auf die Finger.

  52. Es ist doch ganz einfach: Auf dieser Seite oben links bei dem Sarrazinfoto klicken und unterzeichnen. Zum Schutz die Nichtveröffentlichung der eigenen Daten anklicken. Wieso sind es nicht schwuppdiwupp ein paar tausend mehr??

  53. Nicht alles ist schlecht – es wird auch was getan, z.B. in Berlin !

    STOPP TOKAT (Neusprech: Tokat=“Ohrfeige“; „Abziehen“)

    Eine Netzwerkinitiative gegen Raub und Gewalt in Kreuzberg

    Und die alle machen mit, demnächst auch ihr ? 🙂

    Die Netzwerkinitiative:

    – Jüdische Museum Berlin
    – AAM Entertainment
    – “Bass Sultan Hengzt”
    – Hertha BSC
    – Türkische Gemeinde zu Berlin
    – Türkiyemspor Berlin
    – Alte Feuerwache e.V., KiJuKuZ
    – Otto-Wels-Grundschule
    – MehrGenerationen-Haus Wassertor
    – Polizeiabschnitt 52/53
    – Volker-Reitz-Stiftung
    – Bundesdruckerei GmbH
    – Lichtjugend e.V.
    – DAUG e.V.
    – DITIB e.V.
    – Islamische Förderation
    – Carl-Friedrich-Zelter-Schule
    – Gloria Event
    – Mitglieder des Abgeordnetenhauses
    – Murat Topal, Comedian
    – Cengiz Koc, Boxer
    – Kirchliche Arbeit im Polizei- und Zolldienst
    – Bezirksamt Friedrichshain Kreuzberg/Jugendamt
    – Berliner Fußball-Verband
    – Kick- Sport gegen Jugend-delinquenz
    – KSF Anadolu Umutspor
    – S-Bahn Berlin
    – Fadi Saad

    Dhimma up your live !

    http://www.stopp-tokat.de

  54. Das Blog „fareus“, Ausgeburt eines grenzdebilen Linken mit zuviel Freizeit, bezeichnet PI-Nutzer Timur als „Quotentürke“:

    PI: Auf solchen Dreck wird hier nicht verlinkt.

  55. lol #2 das is doch zum würgen…

    […] Dabei könne in Deutschland jeder ohne weiteres demokratische Rechte geltend machen. Als Beispiel nannte der Diplomat den Fall eines muslimischen Schülers in Berlin, der vor Gericht das Recht durchgesetzt hat, regelmäßig in einem gesonderten Raum zu beten. „So kann auch das Recht des muttersprachlichen Unterrichts in den Schulen eingefordert werden“, schlug Acet vor. […]

  56. Es geht mir nicht darum diese schlimme Tat zu verteidigen ,da gibt es nichts zu verteidigen,es geht mir um Grundsätzliches ,warum mussten tausende Russen oder wow Russlanddeutsche in mein Land geholt werden ohne mich und meine Landsleute darüber zu befragen,die politisch Verantwortlichen haben diesen Menschen Sachen versprochen die nicht einzulösen sind.Ebenso geht es ihnen mit den Türken ,wer hat uns befragt,Wenn wir nicht mehr wollen ,genug haben ,Nase voll,dann wars das. Politik hin oder her,wir sind das Volk.

  57. Die Türken erobern Deutschland genauso, wie die Kosovaren das Kosovo erobert haben: Durch eine höhere Geburtenrate.
    ————–
    Ein Linker möge mir doch bitte erklären, was daran nicht stimmt!

  58. Es war in der Menschheitsgeschichte schon immer so, dass die Unterschicht wesentlich mehr Nachwuchs bekommen hat. Nur eines war anders: Damals überlebte der Unterschichten-Nachwuchs zu großen Teilen nicht.
    Es gab schon immer Eltern, die wenige, dafür aber wohlbehütete Kinder großziehen und
    Eltern, die eher auf Masse statt Klasse setzen. Das sind einfach 2 verschiedene Überlebenstrategien der Natur.

    Bei den wohlbehüteten Kindern war die Überlebensrate in historischen Zeiten aber 3x so hoch.
    So blieben beide Gruppen in etwa gleich stark.

    In der heutigen Zeit, wo aufgrund von guter Medizin und Versorgung fast alle
    überleben, verschiebt sich aber das Verhältnis der beiden Gruppen rasant zu Gunsten
    derer, die auf Masse statt auf Klasse setzen. Der Islam ist hierbei nur ein Teilproblem, nimmt aber eine besondere Rolle ein, da ein Moslem bei gleichem
    Bildungsstand mehr Kinder bekommt als ein Nicht-Moslem.

    Allerdings fürchte ich, dass nicht nur die abendländische Zivilisation dem Untergang geweiht, sondern die Zivilsation schlechthin. Der aktuelle Zustand ist nicht stabil, denn in allen industrialisierten Ländern vermehrt sich die Untershcicht wesentlich schneller – selbst unabhängig vom Islam – und nur Geburtenkontrolle könnte Abhilfe schaffen. Eine solch strenge Geburtenkontrolle allerdings wäre das Ende der Freiheit. Die Freiheit tötet sich selbst.

  59. Die Türken erobern Deutschland genauso, wie die Kosovaren das Kosovo erobert haben: Durch eine höhere Geburtenrate.
    ————–
    Ein Linker möge mir doch bitte erklären, was daran nicht stimmt!
    ———————————————–
    Das erklärt dir von denen keiner,es wird relativiert
    solche Argumente/Tatsachen prallen an Denen ab wie n Laserstrahl am BatMobil

  60. OT:
    Hier mal was für die Jüngeren unter uns.

    So „politisch korrekt“ ging es 1993 in der Türken-Hochburg Hamburg-Wilhelmsburg zu:

    „Montag ist hier Freßtag“
    Der Alltag in der Rechtsradikalen-Hochburg Hamburg-Wilhelmsburg

    wissen.spiegel.de

  61. #85 Esbjerg (30. Okt 2009 00:35)

    OT:
    Hier mal was für die Jüngeren unter uns.

    So “politisch korrekt” ging es 1993 in der Türken-Hochburg Hamburg-Wilhelmsburg zu:

    “Montag ist hier Freßtag”
    Der Alltag in der Rechtsradikalen-Hochburg Hamburg-Wilhelmsburg

    wissen.spiegel.de

    —————————————-

    Der Westen von Wilhelmsburg hat zwar schöne Wohngebiete und Straßenzüge aus der Gründerzeit wie im Reiherstiegviertel, war aber eigentlich seit der Sturmflut von 1962 schon aufgegeben. Die Häuser, die eigentlich abgerissen werden sollten, fanden jedoch neue Bewohner, buchstäblich aus aller Welt. Der Ausländeranteil in Wilhelmsburg liegt bei 37 Prozent. Zählt man jene Wilhelmsburger „mit Migrationshintergrund“ hinzu, kommt man im Westen Wilhelmsburgs auf mehr als 70 Prozent. Hier entstand das, was Uli Hellweg, der Geschäftsführer der IBA, isolierte Parallelgesellschaft nennt.

    http://www.faz.net/s/RubFED172A9E10F46B3A5F01B02098C0C8D/Doc~EA457AB600EB94E679AF7E5A41F83E596~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Tja, und heute wissen wir, dass der „Rechte“ assi Mathias aus dem Spiegel-Bericht mit seiner Angst vor Überfremdung recht hatte und die damaligen Verantwortlichen die Ängste der Bürger lieber mit Lügen beschwichtigen als mit Taten etwas zu ändern.
    Wer glaubt, dass die heutigen Verantwortlichen auch nur ein Quentchen besser sind sollte schnell aufwachen.

    Sonst ist Hamburg-Wilhelmsburg bald in ganz Deutschland.

  62. Sarrazin könnte der Deutsche Wilders werden.

    Wenn Sarrazin sich von der Deutschland hassenden SPD trennt,
    könnte er bestimmt die Hälfte der SPD-Wähler mitnehmen,
    zuzüglich mindestens 10 Prozent weiterer Wähler, welche die Nase von der Union und der FDP ebenfalls satt haben.
    Dazu nochmals einige Prozent aus der Linkspartei, sowie viele Prozent aus dem Lager der frustrierten Nichtwähler.
    Macht zusammen 30 Prozent – und er könnte Kanzler werden.

    Sollten SPD/UNION/FDP/Grüne sich dann zusammentun um Sarrazin zu verhindern,

    müsste dieser nur noch neue Nürnberger Prozesse versprechen, um all jene Politiker und Apparatschicks zu bestrafen, für welche das Wahlvolk nun so arg viel blechen muss.

    Niedrigere Steuern durch eine völlige Neubewertung der Lebensleistungen von Volksverrätern, sprich Pensionsstreichungen, Vermögensbeschlagnahmungen etc. und die herrschenden „Eliten“ die dieses Land in den Dreck gefahren haben, werden die Wut der Bürger kennen lernen.

  63. An den Sender XYZ !

    CDU-NRW-Minister Laschert lügt
    . . . wenn er von einer ethnischen Begründung seitens Sarrazin spricht.

    Sarrazin hat zwar nicht hoch-soziologisch, aber von dem Fakt gesprochen, daß es in Berlin wie in Duisburg wie in Paris und London es

    mit „Arabern und Türken“ die S e l b s t-E t h n i f i z i e r u n g von i s l a m i s c h e n Gemeinschaften stattfindet, – egal ob diese von Imanen, babarischen

    Rappern oder oder direkt von links-extrem frankierten Hetzern/Hassern gegen westlich-christlich- bzw. freiheitliche Lebensprinzipien angeführt werden.

    Ihre ideologischen Pfleger und Führer sind nun in perfektem DEUTSCH dabei, hoch toleriert sogar als Doppel-Funktionäre in demokratischen Parteien die Scharia zu propagieren, mindestens aber der Intergration gegenarbeiten, während die hochgelobten türkischen Führer gegen wirkliche Angleichung hetzen ( „Assimilation“), wie der antisemitische Islamist ERDOGAN.

    Im übrigen war ich dabei, wie Minister L a s c h e r t in zusammen mit anderen sogar dann l o g, als es Dez. 2006 in Düsseldorg direkt um den gewalttätigsten bis t e r r o r i s t i s c h e n Teil der „Immigranten“ ging, und statt der religions-doktrinären G r ü n d e diese umstandslos den Amerikanern angehangen wurden. – Genau das beherrscht die selbst-ethinifiziert sich selbst-isolierende islamische oder auch jungmann-bandenmäßige Gemeinde ebenso und greift alles an, was als POLIZEI oder „Jude/Amerikaner“ dem Grenzen oder Kritik entgegenzusetzen auch nur s c h e i n t.

    S o ist es hier eigentlich das HAUPTPROBLEM, wie „Laschert“-politisch oder auch wie viele „TAZ“ – sozio(ideo)logisch die westgesellschafts-feindliche Realität zugekleistert wird, oder vielen „Kleinen Leute“ der Mund als „Rassisten“ und „Islamophobe“ verboten wird, – stattdessen RESPEKT für die Respektlosen und Intoleranten gefordert wird.

    Der „Gipfel“ : Laschert l ü g t/verdreht erneut, indem er von täglich Geredetem spricht, und dabei ausgerechnet die tatsächlich fast täglich verbreitete „ISRAELKritik“ aus den „ZEITUNGEN“, in einen Topf wirft mit jener täglichen ISLAM( „Türken+Araber“-)KRITIK, die eben NICHT dort steht, sondern VERDRÄNGT in den ebenfalls „rassistisch“ diskriminierten BLOGs, – und die ihrerseits längst politisierten MITTEL der antiwestluichen Selbethnifizierung ist.

    Ob nun Sarrazin a u c h über ALG-2-Hilfeempfänger hergezogen ist oder nicht,- wo er Recht hat hat er Recht.

  64. #41 MR-Zelle (29. Okt 2009 21:51)

    Nein, garantiert nicht. Nennen wirs doch einfach „Erfahrung im Verteilen von Schwermetallen in – off nature’s land – „. Also so etwas wie Postbote 😉

  65. In Sarrazins Klartext: „Die Türken erobern Deutschland genauso, wie die Kosovaren das Kosovo erobert haben: durch eine höhere Geburtenrate.“

    Nein, dass ist nicht Klartext, dass ist Dummspeech. Die Kosovo-Albaner sind ebenso wenig Kosovaren wie die Deutsch-Türken Deutsche sind. Daran ändert auch die Nato-Hilfe beim Landraub nichts.

  66. Wahrheit schuldet man sich selbst, seinen Freunden und seinen Gegnern. Wo es als Provokation empfunden wird, wenn sie ausgesprochen wird, könnte kein Schaden angerichtet werden, der nicht schon angerichtet wäre. (Axel Springer)

    Armes Deutschland

  67. So so… der Herr Sarrazin… was hat der da mal wieder angestellt? Der Rummel darum langweilt allmählich. Freilich hat er etwas längst auf allen Nägeln brennendes zugespitzt ausgedrückt. Leider ist das aber auch nicht die ganze (oft üble) Sache. So geschehen in seinem Ausspruch wg. ‚Hartz-IV-ler haben’s gern warm Daheim‘.

    Als (zeitlich) beamteter Sachwalter der Gelder Berlins hätte er wissen MÜSSEN, dass bspw. Heizkosten von Sozialkassen nur bis zu einer bestimmten Obergrenze übernommen werden. Danach und darüber wird nichts gezahlt und muss von den Leistungsempfängern aus dem Regelsatz berappt werden. War das in Berlin etwa anders? – Mir nicht bekannt, da bei Hartz-IV die Bestimmungen des sog. Sozialhilfegesetzes greifen. Und das ist in ganz Deutschland gleich.

    Auf den ersten Blick vergaß er bei seiner Türken- und Araberschelte, dass er zu den Verantwortlichen für diese elenden Zustände gehörte und weiterhin gehört. Als Kassenwart (Senator) für Berlin allemal, und als Bundesbanker ebenfalls, wenn auch ‚bloß‘ mittelbar.

    Obwohl es mir schwer fällt, pflichte ich ihm im Grundsatz bei, hege jedoch arge Vorbehalte gegen Leute solchen Schlages. Wer sowieso schon alles hat und gleichsam Millionen einsackt, kann immer leicht reden. Übrigens wird das (blödsinnige) Kindergeld bei der Sozialhilfe als laufendes Einkommen voll abgezogen. Und warum erhalten Nichtstaatsbürger, sofern keine EUnionsbürger, den gesamten Umfang der für Staatsbürger bzw. EUnionsbürger gedachten Leistungen? – Da braucht es nicht mal neue oder schärfere Gesetze, um diesen dummen Zustand zu beenden. Man muss nur das geltende Recht richtig und genau anwenden. Was scheren uns hier die in Doofheit und/oder Langeweile erzeugten Bälger fremder Leute? – Deren Problem!

  68. Sarrazin hat so recht. Gestern bin ich doch freiwillig und vorzeitig aus dem Bus ausgestiegen, da die berüchtigte Migrantenlinie Richtung W-tal Wichlinghausen voll mit dicken Kopftuchfrauen und Nachwuchs war. Man konnte sein eigenes Wort nicht mehr verstehen. Das ist keine Multi-, sondern eine Monokultur die einfach nur noch abstößt.

  69. was machen diese mohamedaner alle nach der machtuebernahme und vertreibung/liquidierung der einheimischen? wenn es keine hartz-VI-lebensfinanzierung mehr gibt. den export-industriestandort deutschland wird dieser unterschichten-mob nicht weiterfuehren koennen. dazu fehlen alle voraussetzungen.
    und zum ziegenzuechten eignet sich dieses deutschland auch nicht.
    wovon leben sie dann, und wovon bauen sie dann ihre zentren fuer fussbodengymnstik?

  70. Zu: #7 George Washington (29. Okt 2009 21:10)
    >Die Gutmenschen leben in ihrer heilen Welt, die sie nur durch Realitätsverweigerung aufrecht erhalten können, …<
    und dadurch, daß sie ihre Meinung als einzig richtige mit den faschistischen Methoden der Zensur und der Eliminierung der Gegner als Staatsbürger, als Arbeitnehmer und als Person durchzupauken versuchen.
    Sarrazin hat nicht nur unverblümt die Wahrheit gesagt, – daß er sie gesagt hat, war ein Angriff auf das deutsche rotrotgrüne Gutmenschen-Meinungsmonopol. Deshalb haben die so laut aufgeschrien, denn ein Dammbruch wäre unzweifelhaft das Ende dieses Meinungsmonopols und damit in absehbarer Zeit auch das Ende der bisherigen Politik sowie der Politiker, die verantwortlich sind für das kulturelle, soziale und finanzielle Desaster.

  71. Hoffentlich schreibt er das Buch, bei seiner aktuellen Prominenz und seinem Status könnte man ihn nicht einfach abkanzeln oder ignorieren, wie es seit Jahren mit Autoren geschieht, die zu diesem Themengebiet unerwünschte Fakten publizieren.

  72. #101 Pythagoras (30. Okt 2009 07:10)

    Hallo Pythagoras,

    Ihr Beitrag gefällt mir sehr gut.

    Mir ist ähnliches auch schon aufgefallen.
    Man kommt mit seinen Überlegungen in einem Gespräch oftmals nicht zum Zuge, weil die Gegenseite lügt und betrügt, trickst und unredlich ist.

    Ich denke mir, daß es nicht reicht, wenn man in der Sache die für Deutschland/Europa guten Inhalte vertritt, man muß sich auch im Gespräch durchsetzen können, notfalls, wenn es gar nicht anders geht, mit den selben Tricks, welche die Gegenseite anwendet. Aber nur dann, wenn die Gegenseite tatsächlich so arbeitet.

    Einige einfache Hinweise zur Gesprächsführung habe ich auf meiner Weltnetzseite dargestellt.
    http://agriserve.de/Gespraechsfuehrung.html

  73. #3 MR-Zelle (29. Okt 2009 21:00)

    Diesen Artikel sollten nur diejenigen Kommentieren, die auch die Petition unterzeichnet haben. Der Rest sollte sich Schämen. Einmalige Chance, vertan.

    Du nervst! Alle die Schnarchnasen, die hier ihren Senf reinmüllen und nicht schon nach der ersten Aufforderung ihr Votum abgaben, werden es nie abgeben. Soviel dazu.

    Kommentieren will ich dennoch nicht, auch wenn ich gleich am Anfang dabei war.

  74. #100 auyan (30. Okt 2009 07:07)

    was machen diese mohamedaner alle nach der machtuebernahme und vertreibung/liquidierung der einheimischen? wenn es keine hartz-VI-lebensfinanzierung mehr gibt. den export-industriestandort deutschland wird dieser unterschichten-mob nicht weiterfuehren koennen. dazu fehlen alle voraussetzungen.
    und zum ziegenzuechten eignet sich dieses deutschland auch nicht.
    wovon leben sie dann, und wovon bauen sie dann ihre zentren fuer fussbodengymnstik?

    Mohammedanische Khomeinties, äääh Communites gedeihen nur prächtig, solange ein reicher Wirtskörper vorhanden ist, in unserem Falle die bio-deutsche Steuerkartoffel, die durch hohe Steuern- und Sozialabgaben schrittweise enteignet wird.

    In Andalusien, Indonesien, Malaysia oder Ägypten (hielt) hält sich die mohammedanische Mehrheitsgesellschaft ein Minderheit an Juden und Christen, die den Laden ohne bin Laden am laufen (hielten) halten.

    Terrorgebilde wie der Gaza-Streifen leben auch nur durch EU-Milliarden zum Raketenbau, andere mohammedanische Staaten leben von Bodenschätzen.

    Wenn aber alle Affen und Schweine (also ungläubige Kuffar) vernichtet wurden, entwickelt sich eine mohammedanische Gesellschaft in Richtung Taliban-Afghanistan.

    Gute Aussischten für Europa, nicht wahr?

    Die Rückzugsräume der Europäer werden Nord- und Südamerika und Australien sein, zumindest für 2050 – 2150, danach wird Europa in einer Reconquista 2.0 zurückerobert werden.

    Wir erleben gerade den Anfang unserer Vertreibung!

  75. #100 auyan (30. Okt 2009 07:07)

    was machen diese mohamedaner alle nach der machtuebernahme und vertreibung/liquidierung der einheimischen? wenn es keine hartz-VI-lebensfinanzierung mehr gibt. den export-industriestandort deutschland wird dieser unterschichten-mob nicht weiterfuehren koennen. dazu fehlen alle voraussetzungen.
    und zum ziegenzuechten eignet sich dieses deutschland auch nicht.
    wovon leben sie dann, und wovon bauen sie dann ihre zentren fuer fussbodengymnstik?

    Mohammedanische Khomeinties, äääh Communites gedeihen nur prächtig, solange ein reicher Wirtskörper vorhanden ist, in unserem Falle die bio-deutsche Steuerkartoffel, die durch hohe Steuern- und Sozialabgaben schrittweise enteignet wird.

    In Andalusien, Indonesien, Malaysia oder Ägypten (hielt) hält sich die mohammedanische Mehrheitsgesellschaft ein Minderheit an Juden und Christen, die den Laden ohne bin Laden am laufen (hielten) halten.

    Terrorgebilde wie der Gaza-Streifen leben auch nur durch EU-Milliarden zum Raketenbau, andere mohammedanische Staaten leben von Bodenschätzen.

    Wenn aber alle Affen und Schweine (also ungläubige Kuffar) vernichtet wurden, entwickelt sich eine mohammedanische Gesellschaft in Richtung Taliban-Afghanistan.

    Gute Aussischten für Europa, nicht wahr?

    Die Rückzugsräume der Europäer werden Nord- und Südamerika und Australien sein, zumindest für 2050 – 2150, danach wird Europa in einer Reconquista 2.0 zurückerobert werden.

    Wir erleben gerade den Anfang unserer Vertreibung!

  76. Wenn wir alle Stimmen der Unterstützerliste in die „echte“ Petition rüberretten, ist doch schon etwas gewonnen: Einen Grundstock.
    Die meisten Petitionen krebsen doch höchstens knapp vierstellig an der Grenze des Wahrnehmbaren.

    Ich hoffe immer noch, dass es PI-Leser gibt, die ihre Mitzeichnung für die „echte“ Petition aufsparen, weil sie ihre perönlichen Daten nicht überall angeben wollen (Adressen sichtbar oder nicht, die Daten sind nun mal gespeichert).

    Also: Weiter beobachten, Freunde und Eltern informieren, Petition zeichen!

    Link zur Unsterstützerliste („Meinungsbild“):
    http://meideu.de/jetzt-eintragen?view=foxpetition

  77. Richtig interessant wird’s wenn Wilders holländischer Ministerpräsident wird. DAS könnte so einiges an Diskussionen und Veränderungen auslösen.

  78. Zunächst wurden diese von der Industrie als billige Arbeitskräfte gebraucht, doch sie blieben nicht als „Gastarbeiter“ nur für ein paar Jahre, sondern setzten sich fest. Die eigentliche Masseneinwanderung fand dann nicht über die Anwerbung von Arbeitskräften, sondern nach dem Anwerbestopp in den siebziger Jahren über den Familiennachzug bis heute statt. Und sie ging und geht direkt in die Sozialsysteme.
    @

    Dem Ausdruck billige Arbeitskräfte möcht ich widersprechen:
    In den Siebziger Jahren habe ich auch in einen Schichtbetrieb für ein paar Jahre gearbeitet, denn wer nicht zu faul war konnte durch Nachtzuschläge und Sonntagszuschlägen gutes Geld verdienen.
    So sprsch mich mal ein türkischer Kollege an, ob ich ihm seinen Lohnabrechnungsabogen erklären konnte, dem ich auch nachkaum, so konnte ich also schwarz auf weiß sehen, der war keine billige Arbeitskraft, sie unterschied sich in nichts von den anderen Arbeitnehmern, es handelt sich wohl eher darum das die Industrie in den 50 igern bis 70 Jahre hinein Leute anwarb, weil nicht genug Leute für die Industrie vorhanden waren .Mit billig war da nichts.

    Gut diese Leute die als Gastarbeiter kamen und blieben waren ja auch nicht schlecht für uns, die hatten nämlich nicht mehr Schlechte als wir selbst.
    Das änderte sich aber nachhaltig nach 1973 ( Anwerbestopp)…Durch zum Beispiel Scheinasylanten und sogenannter “ Familiennachzug“ wurde es erst bedenklich, auch die angesprochenen Billigarbeiter kamen erst als sich Zuwanderer selbstständig machten und die durch so manche Tricks ins Land holten.

    Gruß

  79. Hat jemand von PI aktuelle Zahlen über die direkten und indirekten Kosten, die durch unsere Breicherer z. Zt. jährlich auf uns in der BRD lasten, parat?
    Die letzten Zahlen über direkte Kosten
    (Saldo der bezahlten Steuern und Sozialversicherungen gegenüber entnommenen Steuern und Sozialversicherungleistungen von Migranten plus MiGraHi’s)
    die ich kenne, stammen noch aus DM-Zeiten von Prof. Herwig Birg (Bevölkerungswissenschaftler an der Uni Bielefeld), der das derzeit im Auftrag der Bayrischen Landesregierung ermittelte.
    Damals war von 30 Mrd. DM/Jahr die Rede.
    Ich denke, daß die direkten Kosten heute für unserer Bereicherer erheblich höher liegen dürften.
    Aussagen über indirekte Kosten (für größere Gefängnisse, für überproportionale Polizeiräsenz, für vergebliche Integration usw..) sind vermutlich bislang überhaupt noch nicht ermittelt worden.

  80. Die genauen Zahlen werden wohl nie bekanntgegeben, denn aus Kreisen die das abschätzen können, ist zu hören das es sich im Gesamten um die Hälfte der Staatsverschuldung handeln soll……!!!

    Gruß

    Möglicherweise hatt mal jemand die Stirn dies evident verwertbar hochzurechnen und auch noch bekanntzugeben.

  81. was interessiert unsere „johanna von Berolina“
    wie unser land in 30 jahren aussieht.

    viele von euch werden nur noch schwarzhaarige in einem heruntergekommenen land erleben.

  82. #85 Storm (30. Okt 2009 00:15)
    Es war in der Menschheitsgeschichte schon immer so, dass die Unterschicht wesentlich mehr Nachwuchs bekommen hat. Nur eines war anders: Damals überlebte der Unterschichten-Nachwuchs zu großen Teilen nicht. …

    ____________

    Diese Vorstellung erscheint logisch, ist aber falsch. In der Menschheitsgeschichte hat es immer aktive Geburtenkontrolle gegeben, die allerdings nicht unbedingt human ablief. Tötungen von Neugeborenen, Aussetzen von Kindern waren gängige Methoden. Aber auch das Wissen um Verhängnisverhütung war allgemein verbreitet. Erst durch die bewusste Bevölkerungsvermehrungspolitik nach den Jahren der Pest in Europa, die mit den Hexenprozessen dieses Verhütungswissen austrieb, kam es zur Situation, dass unverantwortlich viele Kinder in die Welt gesetzt werden durften, ja sollten, um welche sich schließlich der Papa Staat in Form von allgemeiner Schulpflicht, von Kinderbewahranstalten usw. kümmerte. So jedenfalls erklärt Gunnar Heinsohn in seinem Buch „Die Vernichtung der weisen Frauen“ die rasante Bevölkerungsvermehrung der Europäer. Sie lieferte den biologischen Rohstoff für die Welteroberung und -kolonisierung von Europa aus. Dieser Trend ist inzwischen umgedreht. Jetzt sind es vor allem die Moslems, die die Gebärmaschinerie für ihren Welteroberungskampf einsetzen und sich diese auch noch von uns bezahlen lassen, siehe explosionsartige Vermehrung der Palästinenser mithilfe der Gelder von UNWRA. Auch zu diesem Punkt sollte man Gunnar Heinsohn lesen: „Söhne und Weltmacht“.
    Wo ich hier schon für die Wahrnehmung eines unserer brillantesten Köpfe werbe, will ich gleich noch auf das letzte Philosophische Quartett hinweisen – eine Stunde im ZDF mit u.a. Gunnar Heinsohn, die die Zahlung von GEZ-Gebühren ausnahmsweise einmal rechtfertigt: http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/24/0,1872,7913816,00.html

  83. #111 Indianer Jones (30. Okt 2009 09:49)

    „Die genauen Zahlen werden wohl nie bekanntgegeben, denn aus Kreisen die das abschätzen können, ist zu hören das es sich im Gesamten um die Hälfte der Staatsverschuldung handeln soll……!!!“

    Kummulativ ist das m. E. ohne Weiteres denkbar.
    Das würde schätzungsweise bedeuten, daß unsere Bereicherer Kosten zwischen 50 und 100 Mrd. €/Jahr! für direkte und indirekte Maßnahmen verursachen.
    Ausgaben für die Bildung waren mit 3,1 Mrd. im letzten Bundeshaushalt aufgeführt!
    Das kann man sehen, wie unsere Politiker Prioritäten setzen.
    Kotz, speiübel, …..

  84. Sorry, der Link zum Philosophischen Quartett ist beim ZDF wegen Umbaumaßnahmen gerade blockiert. Es geht um die Sendung vom 25. Oktober: “ Halbzeit der Krise?
    Eine Zwischenbilanz“ – ZDF-Text dazu:
    Wer von den kritischen Beobachtern hat nicht das Gefühl: Wenn die Deutschen, wie nun seit einem Jahr, das Wort Krise hören, schließen sie rasch die Augen und denken an etwas Schöneres. Tatsächlich können sie sich bis heute vielfach aussuchen, was sie von der Sache halten sollen. Ist das Schlimmste schon überstanden, wie die einen versichern – oder wird es noch zu schweren Verwerfungen kommen, wie die anderen prophezeien? Entwarnung oder Alarm?

  85. Achtung! Teilweise Sarkasmus

    Warum nur die Aufregung über den Geburten-Dschihad? Ein Land in dem die Regierung, mal wieder, bei wesentlichste Obliegenheiten der Vertrettung nationaler Interessen das eigene Volk kräftig in den Ar… fi…, verdient nichts besseres. Oder wer käme sonst auf den Gedanken den „EU-Reformvertrag“ munter zu loben und mitzutragen? Mal von allen anderen negativen Dingen des „Vertrages“ abgesehen, sind die Sonderregelungen für die Tschechen unerhört. In besseren Zeiten wäre dies ein Kriegsgrund gewesen, zumindest aber hinreichende Rechtfertigung den „Vertrag“ nicht zu unterzeichnen und gen Prag eine Eiszeit ausbrechen zu lassen.
    Aber es trifft ja nur Deutschen, gegen die hier, mal wieder, eine Sonderrechtsstellung eingeführt wird, die des rechtlosen Idioten.

    Und da sollen die Türken nicht den hingehaltenen, wehrlosen, altersschwachen, führungslosen, reifen, saftigen Braten nicht wittern und beanspruchen?

  86. @ MR-Zelle : als Nr. 1000 wag ich’s mal 😉
    Ich würde bei den Zählungen eher Kommentatoren und Mitglieder der PI-Gruppen zusammenrechnen. Wobei die Kommentatoren-Vielfalt die letzten Wochen enorm zugenommen hat.
    Magazin Gegengift : sehr lesenswert

    Nur durch ständiges Hinweisen auf Mißstände (hinterlegt mit Fakten) wird die Bevölkerung sensibilisiert und fängt an nachzudenken.

Comments are closed.