Minarette SchweizDie Wächter des Schweizer Gutmenschentums von Linken, Grünen bis Liberalen haben sich vereint, um gemeinsam für den Bau von Minaretten zu kämpfen und so vermeintlich auf der Seite des Guten zu stehen. Das Volksbegeheren gegen Minarette sei „diskriminierend, rechtswidrig und löst keine Probleme“. Darum, Probleme zu lösen, geht es diesen Damen und Herren Politikern selbst hingegen auch nicht.

Sie sind viel besser darin, Probleme zu ignorieren und mit dem Finger auf andere zu zeigen. Was die Gesinnungswächter fast noch mehr fürchten als beleidigte Muslime, ist ein weiterer Beliebtheitszuwachs der SVP in der Wählergunst:

Die Redner waren sich einig, dass die Initiative nichts zur Integration von Muslimen in der Schweiz beiträgt, sondern sie vielmehr ausgrenzt und damit den religiösen Frieden gefährdet. Die überwiegende Mehrheit der Musliminnen und Muslime in der Schweiz verhalte sich absolut gesetzeskonform und verurteile jede Form von islamischem Fundamentalismus und Machtanspruch, sagte der Zürcher SP-Nationalrat Daniel Jositsch.

Und der Berner Nationalrat Alec von Graffenried (Grüne) bedauerte, dass die Initiative nicht für ungültig erklärt wurde. Die rechtlichen Voraussetzungen wären seiner Ansicht nach erfüllt gewesen, weil das Begehren gegen den Kern der Religionsfreiheit und damit gegen zwingendes Völkerrecht verstoße.

Die Angst der Linken vor der Entscheidung des Volkes ist mit Händen greifbar.

image_pdfimage_print

 

70 KOMMENTARE

  1. Die überwiegende Mehrheit der Musliminnen und Muslime in der Schweiz verhalte sich absolut gesetzeskonform und verurteile jede Form von islamischem Fundamentalismus und Machtanspruch….

    ja bei 5% 10% Anteil was aber bei 20% – 30% -40% usw WAS DANN ?

  2. Und ich habe früher mal geglaubt, die Schweiz wäre eine Insel der Seligen. Leider ist diese genauso von Gutmenschen verseucht wie Deutschland. Worin sich die Schweiz aber wohltuend von Deutschland sind die Volksbegehren – solange sie noch stattfinden dürfen.

  3. Links-Grüne und „Gutis“ sind die dümmsten, feigsten und verbohrtesten Menschen zur Zeit, weltweit.

  4. Die Mohammedaner tun alles, um sich von anderen zu unterscheiden. Sie sind die wandelnde Diskriminierung (das heißt Unterscheiden) und grenzen die Ungläubigen ständig aus. Sie verstärken das, indem sie wie ewig plärrende Bälger die Opferrolle spielen und aus der von ihnen selbst erzeugten Ausgrenzung noch Profit zu machen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Menschen wie die Linke und die Sozis derart dumm sein können und diese Gewaltorgie aus der Spätantike aus reiner Ignoranz heraus hier ihr Unwesen treiben lassen wollen. Ich hoffe, sie sind die ersten die am Krahn baumeln werden, ich kann’s gar nicht abwarten!!!!

  5. Nein, es sind nicht nur die Guties.

    Noch mehr, unauffälliger, aber wirksamer sind in der Schweiz wie hierzulande Banken und Industrie, die mit Öl-Muslimen Geschäfte machen und sich um den Ruf des eigenen Landes in islamischen Ländern sorgen.

    Wird oft unterschätzt bei PI, ist aber so.
    MfG cf29

  6. Wie kommen die immer wieder zu so geilen Motiven?

    Linke und Grüne wollen jeden als Nazi betiteln, der keinen Bock auf Vergewaltigung und Messerstecherei hat.
    Möge Allah denen den Dolch in den Rücken rammen (wie es der Koran vorsieht)!

  7. Die Schweiz hat die SVP als Bollwerk gegen die Gutmenschen – da wird man ja neidisch!

    Hoffentlich klappt die Initiative, noch viel wichtiger halte ich aber die Initiative für die Ausschaffung krimineller Ausländer.

  8. WANN kapieren die verdammtnochmal das der Islam keine Religion ist sondern eine Polit-Ideologie?

    Nie.

  9. 3 Verletzte bei Schießerei in Bonn

    Bei einer Schießerei in Bonn-Kessenich sind am Dienstagmittag drei Personen verletzt worden. Nach Angaben eines Polizeisprechers sind die Hintergründe des Zwischenfalls noch unklar. Die Tat soll sich gegen 12 Uhr ereignet haben. Die drei Verletzten kamen in Krankenhäuser. Die Straße wurde abgesperrt. Die Ermittlungen dauern an. Um einen Überfall habe es sich nicht gehandelt.

    Es darf gewettet werden.

  10. Nationalrat a.D. Christoph Blocher ist da gar nicht einverstanden mit den Ökofaschisten und den Gulagkommunisten.

    Bitte scrollen Sie links in der Archivleiste zu Folge 110. Hier spricht Blocher über die Minarette…

    http://www.teleblocher.ch/

  11. Das Bild zum Artikel ist genial.
    Es sagt sehr viel aus: das Minarett, das im Schweizer Kreuz (das Kreuz auch als das wichtigste Symbol des Christentums) heraufwächst und versucht, die ursprüngliche Kultur und Tradition zurückzudrängen.

  12. „Neyrinck warnte vielmehr davor, dass die Schweiz mit der Ablehnung von Minaretten zur Zielscheibe von Aggressionen werden könnte, die es bis anhin gar nicht gebe. Auch wirtschaftliche Retorsionsmassnahmen seien zu erwarten“

    darum gehts…nicht um humanistische Harmoniephantasmorgien…

  13. cf29:
    Stimmt, ist richtig. Stichwort: Scharia Finance. Das ist doch mal ein Artikel bei PI wert, oder ist das schon passiert?

    *Es geht auch ohne Spekulation und Zinsen*

    Auf der Suche nach einer neuen Moral im Finanzsystem rückt der
    islamische „Ansatz“ immer mehr ins Bewusstsein der westlichen
    Finanzwelt. Dies zeigt eine *ZDF*-Sendung, die auf *YouTube* zu
    sehen ist. Sogar im Vatikan sei die Scharia angekommen: „Banker
    sollen sich künftig an islamische Gesetze halten“, habe der L‘
    Osserravotore Romano, die amtliche Zeitung des Vatikans, gefordert
    und damit in Italien eine Welle der Entrüstung ausgelöst. Die Autorin
    des Artikels kritisiert den Mangel ethischer Prinzipien bei den
    Banken. „Das islamische Finanzsystem“, so Napoleoni, „hat einen
    Ethikcode, den wir schon längst verloren haben. Es ist ein Fakt, dass
    das islamische Wirtschaftssystem das einzige weltweit ist, das nicht
    von der US-amerikanischen Immobilienkrise betroffen ist. Und der
    Grund dafür, dass die islamische Geldwelt nicht mitgemacht hat, ist,
    dass es illegal und unethisch, durch die Scharia sogar verboten ist,
    in Geldprodukte zu investieren, die nur auf Zinsen basieren und Geld
    aus Geld machen.“ Die Banken haben sich schon eingestellt auf die
    wachsende Kundschaft islamischen Glaubens. Daimler nimmt laut SZ ein
    islamkonformes Finanzierungsangebot ins Programm.
    YouTube »Süddeutsche Zeitung »
    Handelsblatt GmbH

    Geilomat nicht? Jemand Finanzexperte oder Banker hier? Ran!

  14. Zum Schießen komisch:

    Linke, Grüne, Liberale

    Beim Islam haben sie plötzlich die Religion entdeckt.

  15. Diese Arschlöcher sind wirklich bereit alles ,was die Europäer in hunderten jahren errungen haben, auf dem Altar der gutmenschlichkeit zu opfern.
    Und alles nur um sich persönlich auf eine vermeindlich höhere moralische Ebene zu befördern.Bedauerlicherweise sind das sehr oft Leute mit relativ hohen“ Bildungsabschlüssen.
    Offensichtlich hat das aber nichts mit der Fähigkeit zu tun einfache Zusammenhänge erkennen zu können.
    Letztendlich nichts als „hochbelesene“ Vollidioten!!!

  16. Ich weiß nicht, aber dieser Fall gehört doch zu den härtesten, die ich je gehört habe:

    Fulda: Türkischer Mitbürger wegen 384 Sexualstraftaten vor Gericht – darunter 188 Kindesvergewaltigungen

    Da sage einer noch einnmal, türkische Mitbürger trügen nichts zu unserer Zukunft bei: Allein ein Türke hat in diesem Fall eine Menge Ermittler, Psychologen, Juristen, Sozialarbeiter etc. beschäftigt und ihre Arbeitsplätze gesichert – der Mann ist wegen 384 Sexualstraftaten angeklagt. Und darunter sind 188 Kindesvergewaltigungen. Das alles hat man beim Landgericht Fulda noch nie erlebt…
    http://www.akte-islam.de/3.html

  17. Linke, Grüne, Liberale

    Meist sind es „Ungläubige“ die sich zu nützlichen Idioten der Musels machen,bevor sie selbst von denen,die sie selber aufgepäppelt haben, abgeräumt werden.

    Aber das stört diese offensichtlich nicht,denn sie glauben mit dem Islam letztlich das Christentum in ganz Europa ausbooten zu können.

    Dieses Spiel wird aber für alle diese Idioten bitter enden.

  18. „Die überwiegende Mehrheit der Musliminnen und Muslime in der Schweiz verhalte sich absolut gesetzeskonform und verurteile jede Form von islamischem Fundamentalismus und Machtanspruch, sagte der Zürcher SP-Nationalrat Daniel Jositsch.“

    Die überwiegende Mehrheit der NSDAP-Anhänger hatte auch nichts mit Kriegsverbrechen und Verbrechen an der Menschlichkeit zu tun.

    Die Befehlsgewalt lag viellecht bei einigen tausend Parteibonzen.
    Trotzdem ist die NSDAP -und völlig zu Recht- verboten worden.

    Der Tom Cruise Sekte, gibt man auch keinen Fußbreit. Und das obwohl diese Sekte, weder Flugzeuge in Hochhäuse fliegt, nicht am Terror in London, Madrid, Bali, Indien, Pakistan, usw. beteiligt war und ist.
    Diese Sekte hat sich auch nicht den Mord an Ungläubigen und Homosexuellen auf die Fahnen geschrieben.
    Diese Tom Cruise Sekte fällt nicht auf durch Ehrenmorde, Terrordrohungen in Deutschland oder Steinigungen, Händeabhacken oder tägliche Gewaltdelikte.
    Ich habe von denen auch noch nie von einen Kofferbomber oder einer Sauerlandzelle gehört.
    Diese Sekte stellt nicht täglich immer unverschämtere Forderungen(wie Gebetsräume in Schulen, separaten Schwimmuntericht oder Feiertage).
    Ich würde eher dieser Sekte irgendwelche Gebetstempel bereitstellen als den Muslimen.
    Die Tom Cruise Sekte hat in der Vergangenheit bewiesen dass sie friedlich ist…das Gegenteil beweist uns täglich der Terror-Islam.

  19. #22 Raubfisch (20. Okt 2009 14:05)

    Ich weiß nicht, aber dieser Fall gehört doch zu den härtesten, die ich je gehört habe:

    Fulda: Türkischer Mitbürger wegen 384 Sexualstraftaten vor Gericht – darunter 188 Kindesvergewaltigungen

    hab ich gestern als TIP an PI geschickt btw:

    Quelle:

    http://www.fuldaerzeitung.de/newsroom/regional/dezentral/fulda/art5879,969027

    Auszug:
    Seiner Ansicht nach müsse der Fall im Gesamtkontext gesehen werden. Damit spricht der Rechtsanwalt die türkische Herkunft des Tatverdächtigen an, die offenbar Raum lasse für Spekulationen rund um die Tat und die Beschuldigungen. „Ich habe jedenfalls erhebliche Zweifel am Wahrheitsgehalt der Vorwürfe“, äußerte Hauschild.

  20. #6 cf29

    Das ist zweifellos richtig, denn bekanntlich stinkt Geld nicht. Allerdings könnten die Schweizer das im Hinblick auf Gaddafi auch gelassener sehen. Mit Libyen haben sie es sich jedenfalls für die nächsten 20 Jahre verdorben…

  21. Es gibt kein Menschenrecht auf Minarette.

    Die Linken und Grünen spinnen. die wissen natürlich genau, dass das Volk kein‘ Bock hat auf deisen Quatsch, also muss man die Meinung der Mehrheit irgendwie ausschalten. Dazu erfindet man dann halt ein Völkerrecht, das zum Bau von Minaretten zwingen soll.

    Das ist doch lächerlich. Mit einer solchen Begründung könnte man auch die muslimische Polygamie oder die Sharia einführen.

  22. #22 r2d2:

    Scientology ist keine Sekte. Das ist ein komplett eigenständiges Gebilde.

    Wer gegen Scientology argumentiert, wird exakt diese Argumente auch gegen den Islam verwenden können.
    Statt dessen aber hat man lieber den „Reschpeckt“.
    Hätte Scientology 1,5 Mrd. Anhänger und säße auf erdöl, hätten die Leute halt auch davor „Reschpeckt“ – und schwupps würden uns unsere Pfeifen erklären, dass Scientology „im Kern“ als „an und für sich“ … durchaus sehr friedlich ist und den Menschen hilft bla bla…

    Hätte der Islam umgekehrt nicht mehr Manpower als die Zeugen Jehowas wäre er schon längst verboten. 😉

  23. #23 ComebAck
    Ich habe jedenfalls erhebliche Zweifel am Wahrheitsgehalt der Vorwürfe“, äußerte Hauschild.

    Ist klar, da wird schon wieder vorauseilend verharmlost und beschwichtigt, denn der Täter ist ja Türke.
    Die haben halt mehr Haare am Sack, da tut die Vergewaltigung weniger weh, denn die Haare sind ein schöner Puffer.

    Meine Empfehlung an den Richter, 100 Sozialstunden im Kindergarten als Betreuer.

  24. @30 Rechtspopulist

    100% Übereinstimmung

    @PI

    Das Bild mit dem Minarett im Kreuz könnten Muslime als beleidigend empfinden 🙂

  25. Solange die Roten und Grünen glauben, jeden in die rechte Ecke stellen zu können oder als Nazi zu bezeichnen, wenn er nicht ihrer Meinung ist, habe ich auch das Recht, jeden dieser Gutmenschen und Feiglingen als Arschloch zu bezeichnen.

  26. UNGLAUBLICH

    Anwohnerin klagt gegen Kirchenmusik in Verden

    Verden (ddp-nrd). Vor dem Landgericht Verden beginnt am Dienstag ein Zivilprozess um die Lautstärke der Kirchenmusik im Verdener Dom. Eine Anwohnerin hatte sich vor dem Gericht beschwert, dass die Musik aus dem Dom zu laut ist und sie so nicht mehr ungestört in ihrem Garten sitzen kann, wie ein Sprecher des Landgerichts auf ddp-Anfrage sagte. Die Frau wohnt bereits seit 1972 neben dem Dom. In ihrer Klage auf Unterlassung gab sie jedoch an, dass die Intensität der Kirchenmusik seit 2003 deutlich zugenommen habe.
    Sie forderte deshalb, die Orgel- und Chormusik nur noch so laut zu gestalten, dass diese außerhalb des Doms nicht mehr zu hören ist. In ihrer Klage gab die Frau an, dass die Lärmbeeinträchtigung durch die Kirchenmusik nicht mehr hinzunehmen und zudem nicht ortsüblich sei, wie der Sprecher sagte. Die Verhandlung sollte am späten Vormittag beginnen. Mit einem Urteil wird zunächst nicht gerechnet.
    DDP-Meldung vom 20.10.2009, 10:42 Uhr © ddp Deutscher Depeschendienst GmbH
    Direkt-Link:
    http://www.derNewsticker.de/news.php?id=146653&i=sqnodg

  27. Neyrinck ist von der CVP. In Genf an der Delegiertenversammlung der SVP warnte er vor der Gefährlichkeit der Minarettinitiative, sie könne Anschläge z.B. auf das Berner Münster provozieren.
    So ein Feigling, und auch die FDP und anderen geldgeilen Säcke, die das Vaterland für zehn Rappen mehr Bonus verkaufen würden.
    Pfui Teufel noch mal, aber die Minarett-Inititaitve hat doch was Gutes: Jetzt müssen unsere BetroffenheitsGutmenschen endlich zu ihrer roten Farbe stehen.

    A propos Politik und Farben: steht Gründ eigentlich für die Fahne des Propheten, so ein Bio-Mohammed???

  28. Dieses sinistre populistische Geschwafle ist ja schwer auszuhalten.
    Ich hab noch nie einen gesehen der FUER Parallelgesellschaften waere. Die entwickeln sich von selbst dank einer Gesellschaft die auf Glaubensgrundlagen fusst die eine Integration UNMOEGLICH macht, ausgenommen die Intergration anderer in den Muslimischen Faschismus, aber doch nicht umgehrt, wo hast du sowas schon gesehen als ob man Nazionalfaschisten integrieren koennte, mit den Religionsfaschismu [und islam IST nur mal Religionsfaschismus vom feinsten] verhaelt sich das kein bischen anders.

    Wir sollten die sinistren Schweizer Populisten alle mal nach Bruessel fuer ein paar Monate. Die EU plaerrt uns das Lied von Friede Freude Eierkuchen und Intergration des Islam seit Jahrzehnten vor und in deren Hauptstatt Bruessel laesst sich das Resultat solcher leerer Worthuelsen, billigen Geschwafels betrachten.

    http://ogmiostube.blogspot.com/2009/10/wer-nicht-horen-will-wird-fuhlen.html

  29. Grützi und willkommen in der DIKTATUR der Links-Nazis usw. die uns immer gern die Entscheidung zu ihren Gunsten abnehmen, als denn . . .

  30. #36 AlterQuerulant:

    „In ihrer Klage auf Unterlassung gab sie jedoch an, dass die Intensität der Kirchenmusik seit 2003 deutlich zugenommen habe.

    Wie? Das fällt ihr erst jetzt ein?
    Wirklich reaktionsschnell die Dame! 😉

    Kostenlose Unterhaltung – und das im eigenen Garten: Manche Leute sind doch mit nix zufrieden…

  31. Die Angst der Linken vor der Entscheidung des Volkes ist mit Händen greifbar.

    Wehren sich diese Leute gegen den Willen des Volkes oder habe ich Demokratie falsch verstanden?

    Die Umsetzung des Mehrheitswillens zu verhindern ist nicht „links“, das ist link.

  32. Auf geht´s Schweizer!!!!,

    Wo ist der neue Wilhelm Tell der die auferstandenen Gessler in Gestalt der Grünen, LINKEN und Liberalen Freiheitsräuber von den Almen, aus Dörfer und Städten jagt.
    Her mit den Armbrüsten!!!!!
    Wehrt euch!!!!!
    Der Kampf für die Freiheit ist nicht umsonst gekämpft!!!!!
    Bespickt die Ärsche der Möchtegern – Diktatoren!!!!
    Lehrt sie das Laufen, lehrt sie das Fürchten!!!!!
    Auf geht´s Wilhelm Tell, laßt uns den Rütli – Schwur erneuern!!!!!!
    Auf geht´s Schweizer !!!!,

  33. Man kann eben nichts falsch machen, wenn man für Minarette ist. Die Muslim-Organisationen freuen sich bestimmt darüber, dass ihnen die Dhimmis die Arbeit abnehmen.

  34. @ „ja bei 5% 10% Anteil was aber bei 20% – 30% -40% usw WAS DANN ?“

    Die Wächter des Schweizer Gutmenschentums sollten sich so langsam mal Gedanken um ihre Staatsfahne machen.
    Das Kreuz könnte man doch durch einen schönen Halbmond austauschen.

  35. #6 cf29 (20. Okt 2009 13:36)

    „Nein, es sind nicht nur die Guties.

    Noch mehr, unauffälliger, aber wirksamer sind in der Schweiz wie hierzulande Banken und Industrie, die mit Öl-Muslimen Geschäfte machen und sich um den Ruf des eigenen Landes in islamischen Ländern sorgen.

    Wird oft unterschätzt bei PI, ist aber so.“

    Es ist wahr, der Islam ist nicht das Einzige, was uns bedroht. Die eigentliche Ursache, warum der Islam hier ist, sind unsere Industriellen, Regierungen, Justizvertreter und Banken, die uns belügen, ruinieren, vergiften und uns ganz nebenbei dem Islam für Geld zum Fraß vorwerfen – damit sie weiter gut verdienen. Es ist nicht nur der Islam, es sind genauso die eigenen Landsleute, die für Geld die Erde verseuchen und zerstören und uns verraten&verkaufen.

    Artur P. Schmidt: „Unter Bankstern – Der legalisierte Bankraub“:
    http://www.amazon.de/Unter-Bankstern-legalisierte-Artur-Schmidt/dp/3938175486/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1255901119&sr=1-1

    Prof. Dr. Peter Yoda: „ein medizinischer Insider packt aus“:
    http://www.amazon.de/Ein-medizinischer-Insider-packt-Dokumentarroman/dp/3932576721/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1255900945&sr=1-1

    Hier ist ein Film über die Auswirkungen von Uranwaffen:
    http://video.google.com/videoplay?docid=8192977154296057254#
    http://video.google.com/googleplayer.swf?docid=8192977154296057254&hl=de&fs=true

    Da kann man als Privatperson oder Organisation per Internet das Verbot von Uranwaffen fordern:
    http://web.bandepleteduranium.org/campaign/index.php?id=1&id_topic=1

    Dort gibt es weitere Informationen, wo man auch physisch, nicht nur virtuell mitmachen kann:
    http://www.uranmunition.net/
    http://www.uranmunition.net/kontakt.html
    http://www.bandepleteduranium.org/en/i/9.html
    http://www.bandepleteduranium.org/en/a/285.html
    http://futurologischer-kongress.blogspot.com/2009/07/auswirkungen-der-uranwaffen-in-bosnien.html
    http://futurologischer-kongress.blogspot.com/2009/10/die-morderischste-waffe-des-militarisch.html

  36. Vom 4. bis 16. November 2009 wird Mark A. Gabriel, einer der renommiertesten Islamkenner, für eine Vortragsreise in der Schweiz sein.

    http://www.csi-schweiz.ch/schweiz_mark_a_gabriel.php?r=425.116

    Termine (Deutschschweiz):

    Sonntag, 08. Nov. 2009, 09:30
    Christliches Zentrum Buchegg, Hofwiesenstr. 143, Zürich

    Sonntag, 08. Nov. 2009, 11:30
    Christliches Zentrum Buchegg, Hofwiesenstr. 143, Zürich

    Sonntag, 08. Nov. 2009, 18:00
    Christliches Zentrum Buchegg, Hofwiesenstr. 143, Zürich

    Montag, 09. Nov. 2009, 19:30
    Ref. Kirche, Paulusstrasse,
    Egerkingen SO

    Mittwoch, 11. Nov. 2009, 19:30
    Evang. Täufergemeinde, Schellerstr. 8,
    Au ZH

    Donnerstag, 12. Nov. 2009, 20:00
    Evang. Kirchgemeindehaus, Sommeristr. 9
    Güttingen TG

    Freitag,13. Nov. 2009, 20:00
    Bewegung Plus, Grabenstr. 8a
    Thun

    Samstag, 14. Nov. 2009, 20:00
    Singsaal Schulhaus Chilefeld, Dorfstr. 65, Obfelden ZH

    Sonntag, 15. Nov. 2009, 19:30
    Evang. Allianz Luzern, Lukassaal, Morgartenstr. 161,Luzern

    Montag, 16. Nov. 2009, 20:00
    Mennonitengemeinde, Holeestr. 141
    Basel

  37. Ist der Islam denn wirklich eine RELIGION?

    In dem Sinne, dass er den Glauben an DEN EINEN GOTT zum Inhalt hat?

    Oder – an was glauben die?

    Oder – hat er sich diese Rechte nur erschlichen, indem er SIE alle täuscht(e)?

    Oder – haben wir es lediglich mit einer (obskuren, gewalttätigen, gefährlichen, rassistischen, faschistoiden, chauvinistischen) Wertegemeinschaft zu tun?
    Deren Sinnziele sich v. a. durch weibliche Genitalien und Behaarung definieren?

    Ich wäre für Erleuchtung durch GOTT dankbar. Wirklich dankbar.

  38. #8 Felicitas (20. Okt 2009 13:37)
    Hoffentlich klappt die Initiative, noch viel wichtiger halte ich aber die Initiative für die Ausschaffung krimineller Ausländer.

    Vielen Dank, liebe Felicitas.

    Die Initiative geht bachab, aber das ist nicht so tragisch, Es gibt nur 4 Minarette in der Schweiz und 2 sind im Bau.

    Die Mechanik der Volksabstimmung ist so, angenommen wirds praktrisch nie aber das Anliegen wird heftig diskutiert und der notwendige Teil umgesetzt.

    Entscheidend für das überleben unseres Landes ist die da:
    http://www.ausschaffungsinitiative.ch ,
    die kommt durch.

  39. #13 Weatherman (20. Okt 2009 13:50)
    Das Bild zum Artikel ist genial.
    Es sagt sehr viel aus: das Minarett, das im Schweizer Kreuz

    Lieber Weatherman, das Schweizer Kreuz ist in den mittelalterlichen Schlachten entstanden, die Eidgenossen haben sich das auf die Brust gepinselt und alle ohne Kreuz mit grossen Hämmern erschlagen.

    (Das mit den Hämmern stimmt, das gefällt mir extrem, hehehe)

  40. #17 Maggi82 (20. Okt 2009 14:00)
    Gibt es denn schon zahlen wie die Schweizer ca. zur zeit dazu stehen?

    51% nein
    35%ja
    14%unentschlossen

    zahlen stammen vor dem Knatsch um ds Plakat

  41. @ Schweizerlein
    Denkt bitte daran, daß für Muslime alle Städte, in denen eine Moschee steht, islamisch sind und nicht mehr europäisch!

    „Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten. Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir am Ziel sind.“ Erdogan. türkischer Ministerpräsident

    Bei der Aufnahme der Verhandlungen zum Beitritt der Türkei in die EU (am 3. Oktober 2003, sehr symbolisch am Tag der deutschen Einheit und gleichzeitig auch einer Mondfinsternis) wurde Erdogan von seinen Landsleuten als der „Eroberer Europas“ und „große Star“ gefeiert.
    http://www.focus.de/politik/ausland/umjubelter-erdogan_aid_89607.html

    „Bei seinem Deutschland-Besuch im Februar 2008 bezeichnet Erdo?an die Assimilation türkischer Einwanderer in Deutschland als „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“, warb aber für deren Integration…“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Recep_Tayyip_Erdo?an

    weil islamisch-türkische Integration Eroberung ist…

  42. Wehe dem Zeitpunkt wo sich die Schweizer Bevoelkerung dem Problem annimmt. Irgendwann ist Schluss mit Toleranz.

  43. habe gerade in der nzz geposted:

    Das muss ich leider hier feststellen wenn ich derartige aussagen lesen muss. Der grösste Fehler was gemacht wird ist, das der Islam nicht nur eine Religion ist sondern eine Staatsform (siehe Iran) deren Gesetze auf einem Buch basieren die 1400 Jahre alt sind und NICHT reformiert werden können. Wo Christen als Menschen zweiter Klasse angesehen werden und Frauen schlagen zum guten Ton gehört. Ich lebe in Ägypten und weiss wovon ich spreche und deshalb ist diese Minarett-Initiative umbedingt notwendig um der Staatsform des Islams einhalt zu gebieten. Wer für Minarette ist, ist für Scharia und Zweiklassengeselschaft.

    hoffe das noch andere dagegenhalten

  44. Selbst wenn die Minarettbefürworter obsiegen würden ist die Schweiz noch nicht verloren, dann wird es wie in Irland gehandhabt, nach einem Jahr wird noch einmal abgestimmt , und zwar solange bis das Ergebnis stimmt und Minarette verboten sind. Begründung: in einigen Gemeinden wurde die Volksinitiative gegen Minarette von den Behörden behindert (Plakatverbot).

  45. Ach, die schweiz und der islam…

    Die schweizer lassen ihre urahnen auf ihren friedhöfen ausgraben und auf mülldeponien entsorgen, damit die toten moslems nicht in unreine erde kommen – denen auf diesen friedhöfen eine abteilung zur verfügung gestellt wird.
    Beschrieben in:
    http://www.jsvp-luzern.ch/index.php?id=19&tx_ttnews%5BpS%5D=1256001210&tx_ttnews%5Btt_news%5D=140&tx_ttnews%5BbackPid%5D=13&cHash=83e9b213d7#
    vom 5.3.08

    „Seither werden Friedhöfe, wo Moslem-Gräber entstehen sollen, auf 1,80 Meter Tiefe ausgebaggert und mit »sauberer« Erde aufgefüllt. Die »verunreinigte« Erde wird auf Bauschutt-Deponien entsorgt.“ Von ulfkotte aus dem kopp-verlag.

    Theo Retisch
    ein beweis der unbegrenzeten tol(l)eranz, praktisch zustände in einem tollhaus.

  46. Die Minarettbefürworter aller Welt sind nur sinnfrei, sonst nichts und das kann man nicht laut genug sagen.
    Es ist an der Zeit die eklatanten Unterschiede der einzelnen Religionen gegenüber der Politideologie der Unterwerfung in Form einer kurzen und prägnanten Synapse zu plaktieren, ähnlich der Aktion von PAX, denn so wird ein Schuh draus, und wie man erleben konnte trifft das auch ins Schwarze der verblendeten linksdrehenden Gutmenschenmafia…..

  47. Es ist ganz interessant, sich die Kommentare zu dem Bericht in der NZZ anzuschauen.
    Ich habe mal folgenden Kommentar abgelassen, obwohl ich ja keine Schweizerin bin:
    Mich wundert’s, dass einige Leute die Initiative in Frage stellen und mit der demokratischen Verfassung argumentieren. Ziel des Islams ist die Unterwerfung (Islam=Unterwerfung, nicht Friede, wie immer behauptet wird) und dass keine „Ungläubigen“ an maßgeblichen Stellen mehr sitzen und regieren. Der Islam nutzt derzeit die demokratische Freiheit um die Freiheit selbst abzuschaffen, denn Demokratie ist mit dem Islam nicht vereinbar! Minarette sind ein politidiologisches Machtsymbol, der Sieg Allahs über ein Gebiet. Der oft protzige Moscheebau ist ohne Minarett sinnlos, weil dadurch der Machtaspekt nicht zum Tragen kommt und kann daher zum völligen Verzicht des Moscheebaus gereichen. Denn auf die innere Haltung der Gläubigen kommt es doch an, nicht auf den Prunk des Gebäudes, in dem man betet. Zum Beten reichen kleinere Gemeindehäuser, in denen dann die vielgelobte „Religionsfreiheit“ ausgeübt werden kann. Oder sehe ich da was falsch?

    http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/minarett_initiative_ablehnung_buergerlich_linke_parteien_1.3896651.html#comment_article

  48. O Bitte mehr Respekt vor den Religonen!

    Der Schweizerische Rat der Religionen (SCR), der aus leitenden Persönlichkeiten der Christen, Juden und Muslime besteht, lehnt die Minarett-Initiative entschieden ab, die am 29. November zur Abstimmung gelangt. Mit seiner Stellungnahme „Für ein Zusammenleben der Religionen in Frieden und Freiheit“ trat der SCR zum ersten Mal seit seiner Gründung im Jahr 2006 an die Öffentlichkeit.

    http://www.stanet.ch/apd/news/2315.html

    Es ist nicht nur die linksgrün-liberale Allianz pro Islam gegen die initiative, Ihr habt den Dritten Partner im Bunde vergessen, der zur Zeit als Rat der Religionen in Bern im Hintergrund wirkt. Beide Landeskirchen, von denen die ältere schon immer arge Mühe hatte mit der Schweizer Demokratie, lehnen die Initiative ebenfalls ab, nur tun sie es etwas gekonnter und mit etwas diskreterem Charme als der einfältige Grünling Guy Morin, der so laut nach dem Muezzin lechzt, damit der Muezzin auch in Basel krächzt, dass doch noch einige Dhimmis aufgeschreckt wurden.

    (PS auch Islamfinance wird in der römischen Führungsetage empfohlen)

    Alles klar?

Comments are closed.