Pax Europa-Demonstration in BerlinBei der Pax Europa-Demonstration in Berlin gab es eine ganz entscheidende Schlüsselszene: Während wir unsere Israel-Fahnen schwenkten und Transparente mit den Aufschriften „Für Menschenrechte“, „Für Freiheit und Demokratie“ und „Gegen Unterdrückung“ hochhielten, dröhnte uns wieder einmal das übliche stereotype „Nazis raus“-Gebrüll der üblichen Verdächtigen entgegen.

(Gastbeitrag von La Vallete, Fotos: RChandler)

Als ich diese martialisch vorgetragenen Schreie der Gegendemonstranten hörte, krochen sofort einige selbstkritische Reflexionen aus den tiefen Schichten meines Unterbewußtseins: Vielleicht waren wir ja wirklich manchmal etwas hart mit unserer Kritik am Islam? 60 Jahre volkspädogische Erziehung zum Selbstkritiker und Selbstverleugner sind offensichtlich auch an mir nicht spurlos vorübergegangen.

Doch dann siegte meine Wut. Ich dachte an die Israelfahne in meiner Hand. Wie kann eigentlich jemand, der diese Fahne hochhält, ein Nazi sein? Unter Missachtung polizeilicher Bitten schwenkte ich die Fahne mit dem Davidstern und rief: „Ganz Richtig! Nazis raus!“ Und dann fiel mir auf, dass ich nicht der einzige Rufer dieser Parole war. Immer mehr Kundgebungsteilnehmer spielten Echo.

Jene Klügeren, die immer so gerne nachgeben, mögen nun einwenden, dies sei doch ein kindisches Spiel á la: „Ätsch, wir haben die dickere Nazikeule.“ Aber das verkennt die Situation vollkommen. Viel zu lange haben wir einer intoleranten linken Schickeria die Deutungshoheit über bestimmte Begriffe überlassen. Wer auf einen Nazivorwurf aus dieser Ecke mit einer wortreichen Rechtfertigung antwortet, hat schon verloren. Wieso und wofür soll ich mich auch vor den Mitgliedern einer Meinungsmafia rechtfertigen, in deren Reihen die widerlichsten Tyrannen und Massenmörder ihre Apologeten und sogar Bewunderer fanden und finden?

Wir sollten diesen „Antifaschisten“ klarmachen, dass ihre Suche nach einem echten Nazi in unseren Reihen mit ähnlichen Schwierigkeiten verbunden sein wird, wie Reinhold Messners Suche nach dem Yeti. Political Correctness wurde zu dem Zweck erfunden, Vertreter unliebsamer Meinungen mundtot zu machen. PI ist der Gegenentwurf zu dieser perfiden Zensurmethode.

Dem Zeitgeist kritiklos hinterher zu laufen ist schlecht. Dem Zeitgeist kritisch zu widerstehen ist besser. Am besten ist es aber, den Zeitgeist mit zu gestalten.

Damit haben wir spätestens am 3. Oktober 2009 in Berlin begonnen.

Weitere Bilder der Demo:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelZwei Leben im Iran gerettet
Nächster ArtikelAllah in die Fleischtheke!

127 KOMMENTARE

  1. „Die Islamisten meinten es so ernst wie Hitler!“ Fehler, Doppelfehler: „Der Islam meint es so ernst wie Hitler!“ Dann wird ein Schuh draus!

  2. Sowas gibt es wahrscheinlich nur in diesem Land, dass Verfechter von Demokratie und Freiheit zugunsten einer wie auch immer gearteten Ideologie diffamiert werden.

  3. Wir können es schaffen! Wir sind auf dem richtigen Weg!

    Gebt dem rot-braunen Sozialismus keine Chance!

  4. Das mit den Nazis raus rufen oder Rote Nazis oder Linksfaschisten macht die Sprachlos und verwirrt sie volkommen hatte ich vor 2 Monaten auch mal auf einer „Bunt statt Braun Demo“ ausprobiert!
    Die Gesichter unserer Gegner waren absolut frustriert!!
    Ein tolles Erlebnis

    Gruß Andre
    Patriotisc Proisraelisc Antiislamisch

  5. Kann mir hier vielleicht mal irgendjemand sagen, warum ich nur die ersten 50 Kommentare lesen kann? Ist mein PC kaputt oder hat PI eine Umstellung gemacht, von der ich nichts weiß?

  6. Diese linksgrünen Hämpflinge versuchen mit aller Gewalt ihre selbstgewählte Seifenblase, in der sie leben, am Leben zu erhalten. Zudem sind sie noch erstaunt wenn sie mit der Realität in Kontakt kommen. Vor ein paar Tagen sah ich ein Strassenstatment zweier Passantinen im ZDF, die ziemlich erstaunt darüber waren, dass eine bürgerliche Mehrheit die Wahlen gewonnen haben und wie das in Deutschland möglich ist.
    Das ist es was ich meine. Die leben in ihrer Realitätsblase und haben keine Ahnung was sich ausserhalb entwickelt.

  7. OT

    FAZ: Wer gegen den Kopf tritt, will töten

    Nun zeigt die Polizeistatistik, die allerdings nur das „Hellfeld“ darstellt, dass die Kriminalität im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen ist. Doch vergleicht man die jetzige Situation mit der von 1993, ergibt sich ein anderes Bild: Die Zahl der gefährlichen und schweren Körperverletzungen nahm bis 2007 um 72,3 Prozent zu, und die Fälle der Gewaltkriminalität stiegen seit 1993 um fast ein Drittel. Und noch eine Zahl zeigt, wie es um die Sicherheit im öffentlichen Raum bestellt ist: Die Zahl der gefährlichen und der schweren Körperverletzungen auf Straßen, Wegen oder Plätzen stieg gegenüber 2007 um 9,1 Prozent auf fast 73 000 – im Jahr 2000 waren es knapp 45 000 Fälle.

    „Früher wurde gepöbelt, das war es. Erschreckend ist, dass es heute eine Gewalt gibt, die erbarmungslos ist. Messer und Schlagringe sind im Spiel, es reicht nicht mehr ein Schlag, es müssen viele sein“, heißt es bei den Berliner Verkehrsbetrieben. Und das sei im gesamten öffentlichen Leben so. „Seit einigen Jahren beobachten wir, dass der ,Fairnessbegriff‘ immer weniger Bedeutung hat. So wird unter Umständen ein Opfer noch misshandelt, obwohl es schon wehrlos am Boden liegt und beraubt wurde“, sagt die Berliner Polizei

    Frage: Warum ist es Fair wenn man „nur einmal“ geschlagen ist? Wie devot muss man sein, um sowas zu tollerieren. Jeder Schlag ist einer zu viel, jede Beleidigung ist eine zu viel! Was einfach falsch ist kann nicht in der vielzahl „falscher“ sein.

    Leider benennt der Artikel nicht, wer ein Gro der Taten begeht. Migranten und Ausländer.

  8. #6 missklamotte (07. Okt 2009 09:21)

    Kann mir hier vielleicht mal irgendjemand sagen, warum ich nur die ersten 50 Kommentare lesen kann? Ist mein PC kaputt oder hat PI eine Umstellung gemacht, von der ich nichts weiß?

    Das gleiche Problem habe ich auch teilweise meist wenn ich nicht angemeldet bin und teilweise auch mit Anmeldung.

    Irgendetwas („böses“ Script ??@P.I.)verhindert es möglicherweise das alle Kommentare >50 angezeigt werden.
    Nur das ist nicht immer der Fall von daher vermute ich mal einen -middle man attac – der an und abgeschaltet wird.

    siehe auch
    http://de.wikipedia.org/wiki/Man-in-the-middle-Angriff

  9. zu#1

    Hitler=Nationalsozialismus und MohaMAD=Islam haben die selben Ideologischen Wurzeln und den selben Antisemitismus und Freiheits–Hass als Basis.

  10. Der Echo-Ruf ist eine großartige Idee. Unfassbar simpel. Und die einfachsten Ideen sind immer noch die besten. Wie soll man mit einem Gegner diskutieren, der weder schlüssige Argumente besitzt, noch diese in zivilisierter Form vorzubringen vermag? Nein, ich halte den Gegenruf nicht für „kindisch“. Im Gegenteil, es ist falsch, sich wegzuducken und dem tumben Aggressor damit den Eindruck zu geben, er sei im Recht. Vielleicht mag man das Gefühl haben, man begibt sich damit auf das primitive Niveau der autonomen Schreihälse herab. Aber manchmal muß man jemandem eine Botschaft eben in der Sprache vermitteln, die dieser auch versteht. Sonst redet man nur aneinander vorbei.

  11. #6 Missklamotte
    auch ich kann nur die ersten 50 Kommentare aufrufen.Vielleicht fällt dem PI-Team dazu etwas ein?

  12. Das Problem ist, dass kaum ein linkswählender Gutmensch zugeben wird dass er ein Linker ist. Jeder Linker geht davon aus dass seine Positionen „normal“ sind und alles was davon abweicht abnormal, krank, rechtsradikal, Nazi usw ist.

    Die Linke hat sehr wohl verstanden dass man – so wie beim Schachspiel – die Mitte besetzen muss um das Spiel zu gewinnen.

    Bei Diskussionen mit linkswählenden Gutmenschen hilft es ungemein wenn mann „links“ immer und immer wieder mit Stalin, Gulag, Stasi, Mauermord, Mao, Pol Pot verbindet. Und immer wieder die Frage stellen „welche Erfolge habt ihr denn vorzuweisen ?“

    Und immer wieder kontern dass Kapitalismus zwar schlecht ist, aber dass mit den Linken erfahrungsgemäß alles noch viel schlimmer wird.

  13. Wer durch Lautstärke oder Gewaltanwendung die Abhaltung einer politischen Veranstaltung verhindern will, ist ein Radikaler, ein Extremist und in den Methoden ein NAZI!!! – Franz Josef Strauss – er lebe ewig!

  14. #6 missklamotte (07. Okt 2009 09:21)

    Kann mir hier vielleicht mal irgendjemand sagen, warum ich nur die ersten 50 Kommentare lesen kann?

    Du bist nicht die Einzige. Der Fehler tritt bei mir auch auf.
    Lösungen: anmelden (einloggen)
    oder
    ?wpc=all#comments
    hinter die URL in der Adresszeile deines Browsers anfügen.

  15. Wie sagte Broder mal so treffend: „Die Antifa ist nichts weiter als fa“

    #9 ComebAck

    Das mit dem „Man-in-the-middle“ halte ich für Unsinn. Es ist einfach so, dass die Navigationsleiste (die ich übrigens nicht mag) beim Seitenaufbau als allerletzes eingebaut wird. Wenn man nur ein bisschen wartet ist sie irgendwann da.

  16. Sagen Sie den Menschen das diesmal um unser Schicksal gewürfelt wird. Sagen Sie Ihnen das sich Keiner mehr dem Wellenschlag der Politik entziehen kann. Es gibt kein Glück im stillen Winkel mehr. Sagen Sie es den Verschlafenen, den Verdrossenen, Saumseeligen, Lätscherten und Labberten in diesem Lande.
    Dieses Haus meine Damen und Herren gilt es heute so zu sichern, dass es gegen Sturm und Brand gefeit ist in den nächsten Jahren. Und darum meine Damen und Herren, Glück auf, Gott mit dir du Land der Bayern, Einigkeit und Recht und Freiheit für das ganze Deutschland!

  17. #18 KDL (07. Okt 2009 09:48)

    Es ist einfach so, dass die Navigationsleiste (die ich übrigens nicht mag) beim Seitenaufbau als allerletzes eingebaut wird. Wenn man nur ein bisschen wartet ist sie irgendwann da.

    Tut sie leider nicht. Schliesslich verschwindet unten im Browser der Ladebalken und dann steht dort (beim FF) „Fertig“, wenn die Seite vollständig geladen ist..

    Ansonsten gebe ich dir recht. Diese „Navigationsleiste“ ist überflüssig, nervt und erzeugt bei PI und den Lesern nur unnötigen Traffic. Kostet PI also noch Geld…

  18. Ich brauche mal einen Rat.

    Bei Artikeln, die mehr als eine Seite Kommentare haben, erscheint diese blaue Anzeige page 2,3 usw. gar nicht.

    Nach Seite 1 ist Schluss.

    Wie kommts?

  19. Natürlich darf man die Israelfahne nicht zeigen.
    Der wahre Grund dafür dürfte aber sein, daß das Klischeebild vom Nazi nicht mehr passt und man der Öffentlichkeit nicht mehr vorgaukeln kann, daß diese Protestbewegung angeblich vom rechten Rand der Gesellschaft kommt !
    Auch wenn mir die Deutschlandfahne besser gefällt und ich keine Identifikation mit Israel fühle, ist es vielleicht keine schlechte Idee.
    Auf dem Antiislamisierungskongress wurden damals extra zwei Bilderbuch – Nazis eingeschleust, die der WDR stets im Bilde hatte, während er die Israelfahnen konsequent ausblendete.
    Der Islam darf schließlich nicht demaskiert werden.

    MFG, ^v^

  20. Mittwoch, 07. Oktober 2009, 09:34 Uhr
    BILD.de exklusiv: Polizei durchsucht 28 Wohnungen in Berlin

    Nach Informationen von BILD.de hat die Berliner Polizei in der vergangenen Nacht 28 Wohnungen durchsucht, mehrere Verdächtige vorübergehend festgenommen. Wie BILD.de erfuhr handelt es sich bei den Männern um tschetschenische Islamisten. Der Verdacht: Geplanter Mord! Da die Ermittler noch nicht genug Beweise haben, kam zunächst keiner der Verdächtigen in Untersuchungshaft. Ein Ermittler: „Sobald wir die Materialien aus den Razzien ausgewertet haben, könnte sich das ändern.“ Die Berliner Staatsanwaltschaft will im Laufe des Tages eine offizielle Presseerklärung zu den Durchsuchungen abgeben.
    ==============================================

    @KDL

    das Problem ist aber nunmal das dieses VORHER noch nicht aufgetreten ist.

    Und ich habe „abgewartet“ zwischendurch gings ja auch wieder mal, dann wieder nicht.

    Angriffe aller Art gegen PI gibt es solange wie es PI gibt (auch schon bei myblog)deswegen würde es mich nicht weiter wundern.

  21. Kann mir hier vielleicht mal irgendjemand sagen, warum ich nur die ersten 50 Kommentare lesen kann?
    Ihr Java Script ist nicht aktiv? !

  22. @#11 KyraS (07. Okt 2009 09:29)

    Absolut richtig.
    Man kann mit „primitiven“ (indoktrinierten fanatischen) Geistern keinen Dialog führen (was Islam-Anhänger zu nahe 100% miteinschließt).

    Solche Geister fungieren auf einem äußerst simplen Mechanismus. Hier sind es 2 Worte, die sich in diesem „Geist“ eingenistet haben aufgrund von politisch falsch dargelegter „Integrationsbereitschaft“.

    Man hat bewußt gesteuert, daß Alles, was Kritik an Ausländern betrifft, insbesondere nun die Moslems anzugehen hat und somit „rechtsradikal“ ist.

    Grotesk nur, daß ausgerechnet Moslems diejenigen waren, die mit den Ur-Rechten (Hitler-Zeitalter) gemeinsame Sache machten.

    Es ist eine groteske und sehr primitive Situation/Zeit, in der Wir uns befinden und diese Situation/Zeit erfordert simple und primitive Handlungen und Denkweisen – auch wenn Dies dem EInen oder Anderem intelligenten Zeitgeist schwerfällt.

    Ein hoch entwickelter Außerirdischer beginnt mit einem primitiven Affen auch keine Diskussion. Er wird sich zwar auch nicht darum bemühen, dessen „Sprache“ (nicht mehr als 2 Laute/Worte auf einmal) zu „erlernen“, damit der Affe ihn nun versteht, er wird sich aber vllt. ein oder ein Paar Ruflaute merken, damit der Affe letztendlich wenn auch nur im Ansatz verstehen kann.

    „Nazis raus“ – 2 Grunzlaute, nicht mehr.

    Typisch Affe.

  23. Bei aller Sympathie für Israel als einzigem Rechtsstaat im Nahen Osten. Aber eigentlich ist es doch traurig, dass man in diesem Land gegen die Islamisierung nur noch mit Israel-Fahnen demonstrieren kann. Wahrscheinlich befinden wir uns erst dann auf dem Weg der Genesung, wenn irgendwann das Wort „Nazi“ keinen Menschen mehr schreckt, weil es stumpf geworden ist… Nur davon werden dann auch die echten Nazis profitieren.

  24. So ist es. Wir müssen den Zeichen und Symbole wieder ihrer ursprünglichen Bedeutung geben. Da inzwischen schon bald alles nur noch Symbole für Nazis oder Linke sind. Am schwierigsten wird es allerdings beim Sonnenrad werden. Ein altes u.a. keltisches Symbol, das heute v. a. in Asien (Indien etc. siehe alte Buddastatuen) noch ursprüglich gebraucht wird. Die Swastika bzw. das Hakenkreuz war auch bei uns jahrtausendelang ein Glückssymbol und innerhalb weniger Jahre ist es zum Symbol des Bösen verkommen. Doch es geht immer weiter mit allen möglichen Dingen, an denen man „Nazis“ „zielsicher“ erkennt. Man gewinnt langsam die Ansicht, dass gleich nach Kaiser Karl das „1000-jährige Reich“ begonnen hat und zwischendrin gabs es nichts anderes bis 1945.

  25. #20 Aufgewachter und #24 ComebAck

    Ich denke mal, die Navigationsleiste wurde seinerzeit eingeführt um eben den Traffic zu reduzieren Hintergedanke: Den meisten Usern reicht das Lesen der ersten 50 Beiträge). Allerdings habe ich ebenfalls starke Zweifel, dass der Effekt hier allzu groß ist, denn ich gehe davon aus, dass viele Leser, so wie ich, erst die 50 laden und dann nach Auftauchen der Leiste auf alle klicken.

    OK, das Problem, dass die Leiste nicht gleich erscheint ist nicht neu. Da ich wenig Geduld habe, arbeite ich mit mehreren Browsern (Mozilla , IE und Chrome). Mit einem geht es garantiert.

    ComeBack, du hast recht: Mit einem Hackerangriff muss man bei PI immer rechnen (viel Feind, viel Ehr). Aber in diesem Fall glaube ich nicht daran (schließe ihn aber nicht völlig aus).

  26. Natürlich entlarven sich die linken Faschisten durch solches Auftreten immer wieder. Wo ihnen die Argumente fehlen, werden Opponenten einfach niedergebrüllt oder als „Nazis“ diffamiert. Das ist unendlich primitiv, wirkt aber in der gleichgeschalteten deutschen Gesellschaft fast immer (siehe Sarrazin et al.)fast immer.
    Gerade die inflationäre Verwendung des Begriffes „Nazi“, für alles was nicht gemäss der linksverworrenen Gesellschaftsideologie gleichgeschaltet ist, sorgt beim denkenden Bürger immer wieder für starke Befremdung.
    Grosses Lob und Hochachtung an die Teilnehmer der Demo, die ihre demokratische und freiheitliche Einstellung gegen dieses geistlose, bösartige, staatsfeindliche landesfeindliche Gesindel mutig verteidigt haben !

  27. Das müsste medial auch mal in Israel verbreitet werden. Sie wären erschüttert über diese bizarren Entwicklungen.

  28. Eine geradezu absurde Situation:

    Da wird unser Land aufgelöst – und zwar demographisch und nur demographisch (wobei der Islam nur ein zusätzliches Ärgernis aber nicht relevant ist).

    Und da stehen Deutsche auf der Straße und brüllen sich gegenseitig mit „Nazis raus“ an.

    Viel anders als die symbolische Steinigung des Teufels, die Moslems in Mekka vornehmen, ist das auch nicht. Wenn ich mirs recht überlege, ist es sogar blöder. Die Moslems wurden wenigstens nicht dazu gehirngewaschen, sich selber für den Teufel zu halten.

  29. @ #4 Phil

    ich habe dir (zum 2. mal) eine mail geschrieben bezueglich der flyer.. kannst mir ja mal zurückschreiben 😛

  30. #30 KDL (07. Okt 2009 10:23) #20 Aufgewachter und #24 ComebAck

    Das Problem tritt bei mir erst seit ein paar Tage auf. IIRC erst seit der Server down war.
    Zusätzlich bin ich jetzt öfters plötzlich ausgeloggt, wo ich früher Monatelang eingeloogt war!!!

    Vor einer knappen Stunde ga es für ein paar Minuten massive Störungen in der Anzeige des Kommentarbereiches. Viele Tabellen, Inhalte und Hintergünde wurden nicht angezeigt.

  31. Reconquista2010 (07. Okt 2009 10:21)

    Wahrscheinlich befinden wir uns erst dann auf dem Weg der Genesung, wenn irgendwann das Wort “Nazi” keinen Menschen mehr schreckt, weil es stumpf geworden ist… Nur davon werden dann auch die echten Nazis profitieren.

    Das ist zu befürchten. Trotzdem scheint die Taktik, sich mit Israelfahnen zu „bewaffnen“ und dem politischen Gegner mit der Nazikeule eins überzubraten, vorerst die Richtige zu sein. In P.C.-Deutschland wird es jedenfalls funktionieren und noch die Gemüter erhitzen.

  32. Das Problem ist doch eher, dass das Israelfahnenschwenken der Islamhasser nur allzuoft eine Methode ist, den eigenen Antisemitismus zu bemänteln.

    So folgen die äußerst feindseligen Äußerungen, die man auf diesen Seiten häufig gegenüber Muslimen und dem Islam äußert, häufig demselben logischen Schema der antisemitischen Propaganda. Darüber hinaus fällt auf, wie oft hier jüdische Intellektuelle wie Ralph Giordano hergenommen werden, nur um sie als Schutzschild gegen den Vorwurf der Volksverhetzung zu benutzen.

  33. #39 Crisp (07. Okt 2009 10:36)

    Da die Polizei immer öfters zu verhindern sucht, das Israelfahnen gezeigt werden, ist es aus medialer Sicht sehr gut geeignet, die Gegenseite so zu provozieren und bloßzustellen.

    Zusätzlich: US Fahnen, Unterstützt unsere Truppen in Afgh.,

  34. #37 Osimandias (07. Okt 2009 10:28)

    Und da stehen Deutsche auf der Straße und brüllen sich gegenseitig mit “Nazis raus” an.

    Die Gegendemonstranten waren überwiegend keine „Biodeutschen“ sondern Muslime.

    Und schön, dass Du wieder da bist 😉

  35. Super!! Nächster Schritt: Transparente mitführen mit der Aufschrift „IHR SEID HIER DIE NAZIS UND FASCHISTEN“, die bei Bedarf entrollt werden können.

  36. Ehrlich gesagt, sehe ich es nicht ein, immer eine Israelfahne schwenken zu müßen, um in Deutschland meine Meinung frei äußern zu können, ohne in den üblichen Naziverdacht zu geraten. Ich bin Deutscher in Deutschland und schwenke die deutsche Fahne. Meiner Solidarität mit Israel tut das keinen Abbruch. Ich will Änderungen hier, in dem Land erreichen, in dem ich lebe. Auch wenn es einige nicht hören möchten: Israel kommt für mich erst an zweiter Stelle.

    Sollte es, und daran glaube ich fest, eines Tages zum Bürgerkrieg kommen, hoffe ich, auch zahlreiche Deutsche jüdischen Glaubens an meiner Seite zu haben, die nicht den Notausgang nach Israel benutzen, sondern (Deutschlandfahnen schwenkend)für die gemeinsame Heimat kämpfen. Aber eigentlich habe ich daran keinen großen Zweifel.

  37. Also um „Nazis raus“ als Retourkutsche zu rufen, braucht man doch keine Israelfahne,an die man sich ängstlich festklammert. Oder?
    Ist das Selbstbewußtsein schon so weit unten?

    Sozusagen Israelfahne als Persilschein. Die Gegenseite brüllt auch „Nieder mit Deutschland“ und schwenkt die Israelfahne dabei.

    Darüber sollte man zukünftig nachdenken.
    Ich persönlich habe keine israelische Staatsbürgerschaft und werde demzufolge das Fahnenschwenken lieber unseren israelischen Freunden überlassen. Gerade in Berlin gibts jede Menge Leute mit Doppelpässen, denen solche Demos Herzenssache sein müßte. Wo stecken denn die eigentlich?

    Ansonsten war natürlich der Überrumpelungseffekt in dem Falle nicht schlecht. Aber schon morgen wird sich, außer auf PI niemand mehr dran erinnern.
    Ich stimme in dem Falle #40 Crisp zu.

  38. Schaut euch diese arabischen Nazis an, die eine Israelfahne anzünden: http://www.youtube.com/watch?v=zpBRNZFi6J4

    Das Verbrennen Nationalfahnen ist doch eine Straftat, aber offenbar ermittelt die Polizei in diesem Fall nicht, obwohl die Gesichter zu erkennen sind und demnach zu ermitteln wären.
    Tja, Sarrazin soll wegen Volksverhetzung verfolgt werden, aber wenn Mitten in Deutschland eine Israelfahne verbrannt wird, das schaut der Rechtsstaat weg!

  39. #45 MozartKugel

    Diese Lüge wurde am 5.10. bei der Bürgeranhörung in Frankfurt von einem Islamistenverband öffentlich widerholt. Es kam kaum Protest außer von mir selbst. Mir ist da echt die Spuke weg geblieben. Ein Türkenverband forderte das Kommunalwahlrecht.

    Die kackfreche Lüge: Die Migranten hätten Deutschland nach dem Krieg wiederaufgebaut.

    Es waren die Trümmerfrauen und die Migranten kamen erst Mitte der 60er Jahre in der Hochkonjunktur des Wirtschaftswunders! Und das sind die Tatsachen!!! Nicht einmal die SED hat sich getraut so schamlos zu lügen…

    Ich kriege das Kotzen, wenn sich sowas höre und Türken und Araber dieser Sorte sollten aus der Mitte Deutschlands schleunigst entfernt werden.

    Für die Freiheit! ^v^

  40. Tja, Sarrazin soll wegen Volksverhetzung verfolgt werden, aber wenn Mitten in Deutschland eine Israelfahne verbrannt wird, das schaut der Rechtsstaat weg!

    Ich darf „ergänzen“ ??

    Tja, Sarrazin soll wegen Volksverhetzung verfolgt werden, aber wenn Mitten in Deutschland eine Israelfahne verbrannt wird, das schaut der Rechtsstaat- SCHON AUS TRADITION- weg!

  41. Die kackfreche Lüge: Die Migranten hätten Deutschland nach dem Krieg wiederaufgebaut.

    Was einfach zu wiederlegen wäre, denn gibt es auch nur eine einzige Fox oder ähnliche Wochenschau oder gibt es auch nur ein Bild wo genau diese Türken dabei sind Kriegstrümmer beiseite zu räumen ?

    Gibt es nicht.

    Und für die „Arbeit“ im Bergbau und in der Automobilindustrie etc.wurden selbige ja numal bezahlt und können sich von daher (zumindest in der ersten Generation) einen durchaus brauchbaren Altersruhesitz in Ihrer „Heimat“ leisten.

  42. Gibt es in Israel vllt. gleichgesinnte Internetseiten, mit Denen PI sich mal gleichschalten könnte, um auf die abstrusen Vorkommnisse und Entwicklungen in Europa und Deutschland hinzuweisen?

    Es müßten aber sämtliche europäische Seiten alá PI mitmachen oder zumindest nach und nach Sämtliche.

    Das würde vllt. auch Druck auf die Steigbügelhalter in der EU ausüben.

    Noch besser wäre AUCH eine Gleichschaltung mit „PI“-Seiten in den USA UND Israel.

  43. postman (07. Okt 2009 10:47)

    Super!! Nächster Schritt: Transparente mitführen mit der Aufschrift “IHR SEID HIER DIE NAZIS UND FASCHISTEN”, die bei Bedarf entrollt werden können.

    Ganz einfach: auf der Strasse hat immer der recht, der am lautesten schreit. In der Simplizität liegt die am besten zu transportierende Botschaft. Also würde ich ein grosses Transparent (oder viele kleine) nehmen, neben den Plakaten mit den eigentlichen Thematisierungen und darauf ganz gross „NAZIS RAUS !“ schreiben. Das in Zusammenhang mit den mitgeführten Israelfahnen dürfte jede Gegendemo erledigen.

  44. Ohne einen massenhaften Zustrom an Einwanderern hätte es in Deutschland kein Wirtschaftswunder gegeben.

    Die Richtigkeit der zugegebenermaßen etwas plakativen Feststellung „die Ausländer haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut“ ist nicht ganz von der Hand zu weisen.

  45. Eine PI-Partei mit der Pax-Bewegung sollte gegründet werden, um 2013 zum Überraschungsjahr für Politik und Medien zu machen.
    Vereint mit Deutschland-, Israel- und USA-Fahnen für neue umfassende Reform des Strafrechts und eine konsequente Außenpolitik gegen den globalen Dschihadismus.

  46. Zur Störung in der Kommentaranzeige:

    ?wpc=all#comments

    funktioniert leider bei mir nicht.

    Gestern konnte ich aber mit eintippen einer 2 ans Ende der url und Enter alle Seiten sehen.
    Jetzt geht es aber auch nicht mehr.

  47. ok, jetzt habe ich alle Kommentare plötzlich wieder auf einer Seite, ohne 50er Split.

  48. @ #54 Wolkenmops (07. Okt 2009 10:59)
    Klar gibt es Seiten und Blogs die PI ähnlich sind in Israel.

    Nur als Deutscher und/oder Christ bist du da nicht gerne gesehen.

  49. @ PI Team

    Schön das ihr 10 Artikel pro Tag raushaut.

    Aber könnt ihr mal ein Feedback geben zu dem Thema Störungen, ohne eine Artikel zu editieren?

    Warum muss man teilweise über 100 Beiträge überfliegen, um in seinem Beitrag einen PI Edit/Kommentar zu lesen?

    Warum gibt es keinen PI-Admin/Mod User um zu sehen was vom Team kommt?

  50. @ #51 OGDG (07. Okt 2009 10:55)

    Wer geht in FFM schon zu so einer Veranstaltung?

    Sind die Schutzstaffen aus Bockenheim vor Ort gewesen?

  51. UNGLAUBLICH:

    Die deutsche Justiz ist gerade dabei, sich eine weitere Groteske zu leisten: Der Betreiber des Weblogs “Jihad Watch Deutschland”, Fred Alan Medforth, erhielt vom Polizeipräsidium Gelsenkirchen eine Vorladung zur Aussage vor dem Polizeilichen Staatsschutz. Der Tatvorwurf: das “Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen”. Wie sich herausstellte, bezieht sich der Vorwurf des Staatsschutzes auf einen Blogbeitrag von Medforth, nämlich diesen:

    http://fredalanmedforth.blogspot.com/2009/09/die-erben-der-firma-freisler.html

    Dort wurde zu einem Artikel auf “Lizas Welt” verlinkt, in dem es um das Urteil des Amtsgerichts Bochum gegen eine Studentin ging, die wegen des Zeigens einer Israelfahne zu einer Geldstrafe verdonnert wurde. Als Bebilderung für sein Posting wählte Medforth ein Foto, das Roland Freisler am Volksgerichtshof zeigt, vor einem großen Hakenkreuz. Mit dem Bild sollte die Überschrift “Die Erben der Firma Freisler” visuell untermauert werden.

    Der Fall erinnert an eine ganz ähnlich gelagerte Causa vor einigen Jahren. Das Amtsgericht Garmisch-Partenkirchen hatte einen 28jährigen Studenten aus München – ebenfalls wegen des “Verwendens verfassungswidriger Kennzeichen” – zu einer Geldstrafe verurteilt, weil er Flugblätter verteilt hatte, auf denen arabische Islamisten abgebildet waren, die den Hitlergruß zeigen. Mit diesem Flugblatt wurde für eine Veranstaltung geworben, die sich kritisch (!) mit dem NS und dem Islamismus auseinandersetzte.

    DAS IST DIE DEUTSCHE JUSTIZ IM JAHRE 2009!

  52. Nazis raus und viele andere dieser „Schreie“ stammen aus der Gerüchteküche der Stasi was heute wegen der Vergangenheit Deutschlands sich als sehr evektiv erwiesen hatte und auch heute noch entsprechende Aktionen dieser Art erfolgreich erscheinen. Die „Partei“ Die Linke macht besonders grossen gebrauch davon. Habe etliche klebekärtchen dieser Linken mit der Aufschrift „Nazi Raus“ entdecken können. Denke das auch die krimminellen Strassenterroristen aus dieser Ecker organisiert werden, dabei habe ich den berechtigten verdacht das darin auch die Grünen mit Ströbele verwickelt sind.

  53. Die kackfreche Lüge: Die Migranten hätten Deutschland nach dem Krieg wiederaufgebaut.

    Was einfach zu wiederlegen wäre,…

    Das glaube ich noch nicht. Tatsachenbeweise reichen noch lange nicht aus, um eine Lüge zu widerlegen.

    Wenn es der Medienmafia genehm ist, zu verbreiten, dass Migranten Deutschland aufgebaut haben (und es sieht so aus, als ob es das ist), dann IST DAS SO.

    Punkt.

    Und dann glaubt das die Mehrheit auch und reagiert aggressiv-abwehrend gegenüber jedem, der dran rüttelt.

    Die Wahrheit ist gleichgültig geworden. Die Wissenschaft der Lüge ist fast perfektioniert. Was in vergangenen Diktaturen an Propagandaarbeit geleistet wurde, ist dilettantisches Anfängerwerk gegen das, was mit unseren Gehirnen gemacht wird.

    Man muss das den Menschen noch nicht mal verübeln. Es ist unsere Natur, die von der Gehirnwäschemafia erforscht wurde und ausgenützt wird. Dass einige wenige für einige wenige Inhalte immun sind, heißt nicht, dass wir eine andere Natur haben. Es heißt nur, dass wir uns – aus welchen Gründen auch immer – intensiv mit einem ganz speziellen sehr engen Ausschnitt der Gehirnwäsche (z.B. Islam=Frieden) auseinandergesetzt haben. Man sollte sich aber nicht einbilden, man wäre frei von Gehirnwäsche, wenn man so ein Detail „durchschaut“ hat.

    Anhand des „Aufbaus Deutschlands durch Migranten“ kann man in den kommenden Jahren live beobachten, wie so eine Lüge etabliert wird. Noch glauben das wenige. Die meisten tolerieren es gedankenlos als dummes Moslemgeprahle. So bürgert es sich ein, nicht zu widersprechen (wenn auch nur, weil es einem zu lächerlich ist) und irgendwann wird es „Allgemeinwissen“.

    Ich glaube übrigens nicht, dass das von den Moslems kommt. Die haben keine Macht über unsere Gehirne (auch nicht über die der Gutmenschen) und auch nicht die Voraussetzungen. Dass sie diese Lüge begeistert aufschnappen und als Infektionsverbreiter fungieren, ist hingegen leicht nachvollziehbar.

  54. Folgende Aussagen müssen getätigt werden

    chronologisch betrachtet

    a) 1. Buch Thora

    b) 2. Buch Bibel

    c) 3. Buch Kur-An

    ————————
    wenn zwei sich streiten, so freut sich der dritte
    ——————————————
    wer streitet mit wem?
    wer löst den Streit aus?
    was passiert, wenn kein Dritter mehr existiert?
    wer streitet dann?
    worum dreht sich das ganze Theater eigentlich?
    ———————————————-
    Ich bin ein Leser der PI-News, und ich bin kritisch.
    ———————————————-
    Auf der Erde gilt das Spiegelgesetz
    ———————————————-
    Wenn ich meine linke Hand bewege, so bewegt mein Spiegelbild seine rechte Hand.

    Wenn ich „al“ schreibe, so schreibt mein Spiegelbild logischerweise „la“

    Folglich beschreibt der Name Allah das Gesetz, welches auf Erden herrscht.

    Und tatsächlich ist es so, wenn ich mir hier die Artikel und die Kommentare dazu betrachte.

    Die Artikel stellen feindliche Aussagen in den Raum, und sogleich regnet es feindliche Kommentare.

    Wenn Ihr die Naturgesetze aushebeln oder umgehen wollt, müsst ihr schon gewandter sein und ausweichen können.

    Wenn der Mensch in Frieden leben will, so muss er ersteinmal selbst in Frieden sein.

    Die Gewalttätigkeit eines Menschen hängt stets von seiner Umgebung ab. Drangsalierung, eine Form der Gewaltausübung erzeugt stets Gegengewalt in irgendeiner Form.

    Nur ein ausreichender Intellekt ist in der Lage, Konflikten auszuweichen und sie auf anderen Wegen zu lösen als auf den Schienen der Gewalt.

    Wenn mehr und mehr Gewalt erzeugt wird, wird schon bald die ganze erde nicht mehr existieren, und das nur, weil die Gattung Mensch nicht verstanden hat, wessen Kind sie ist.

    Reichtum bedeutet eine Vielfalt der Möglichkeiten.

    Grau-samkeit ist eintönig. Unisono.

    Grüße

    Weltverbesserer

  55. @ 56 Crisp, mit der Simplizität haben Sie sicher recht. „Nazis raus“-Rufen mit „Nazis raus“-Rufen zu begegnen halte ich aber für zu simpel, zu reflexartig. Damit überlässt man es immer noch dem Mob sich angesprochen zu fühlen oder nicht. Sicher wird so eine „Spiegelung“ der Aussage den Mob verstören, aber mE nicht so eine Wirkung haben wie eine direkt an sie gerichtete Message „IHR SEID HIER DIE NAZIS“. Das ist zugegeben etwas lang für ein Transparent, aber man stelle sich mal vor der Mob ist laut am „Nazis raus“ gröhlen während unsere Leute ihre Stimme schonen, und gerade als die Stimmung am besten ist und die Kehlen beginnen heiser zu werden wird ein einziges großes Transparent entrollt, mit o.g. Worten. Ich, der zugegebenermaßen über keine Demoerfahrung verfügt, meine das hätte den besseren Effekt.
    @ 57 Christopher Camp
    http://www.scribd.com/doc/16165679/Die-Anwerbung-Tuerkischer-Gastarbeiter

  56. #51 OGDG (07. Okt 2009 10:55)

    ————————–

    berufsbedingt habe ich mit vielen mohammedanern zu tun und werde weiter mit ihnen zu tun haben:

    wie oft höre ich, dass

    eisenbahnen
    flugzeuge
    handys
    internet etcetcetc

    islamische erfindungen sind, die der westen gestohlen hat.

    tatsache. sprechen sie den einen oder anderen mohammedaner darauf an, sie werden das gleiche zu hören bekommen.

    österreich haben sie nach dem krieg auch wiederaufgebaut. 15 jahre sind wir in trümmern gehockt und haben auf die türken gewartet 😉

  57. #57 Christopher Camp (07. Okt 2009 11:04)

    —————————
    falsch. als nachkriegsgeborener weiss ich, dass in den 60er jahren die häuser wieder aufgebaut worden sind und es keine wie immer gearteten trümmer mehr gegeben hat.

  58. #68 check-one (07. Okt 2009 11:55)

    Und in welchem Buch wird eindeutig zu Gewalt aufgerufen? Zu jeder Zeit an jedem Ort?

    Theorien haben einen Wert, wenn sie sich in der Realität wiederspiegeln. Erst ist mal der IstZustand wahrzunehmen und nicht der SollZustand. Und der MöchtegernZustand deckt sich je nach Person eben nicht mit der Realität. Deshalb heistt es ja, „Möchte gern“. Es ist eben nicht so, wie er es gerne hätte. Und wer verhält sich so? Der Gutmensch.
    Er möchte es gerne haben und es von anderen ausgeführt und bezahlt haben.

  59. Und in welchem Buch wird eindeutig zu Gewalt aufgerufen?

    Um das rauszufinden, müsste man alle LESEN. Unvoreingenommen. Und das ist zuviel verlangt.

    Ohne einen massenhaften Zustrom an Einwanderern hätte es in Deutschland kein Wirtschaftswunder gegeben.

    Seht her! Es fängt schon an. Die Lüge nistet sich in den Gehirnen ein. Natürlich kommt sie von Deutschen – rein mentalitätsbedingt – anders daher als bei Türken. Während sie sich bei letzteren als prolliges Prahlen verkleidet, verkleidet sie sich in den langweilig grauen pseudovernünftigen selbstkritischen Wirtschaftsanalysten-Ton. Das kommt bei uns besser an.

    Zu den – selbstverständlich belanglosen – Fakten:

    Beim so genannten „Wirtschaftswunder“ handelt es sich um ein Phänomen, das um das Jahr 1955 in Deutschland und Österreich beobachtet wurde. Damals gab es gerade ein paar vereinzelte (!) Gastarbeiter aus Südeuropa. Keine Türken. Keinen massenhaften Zustrom von Türken und Drittweltlern.

  60. postman (07. Okt 2009 12:02)

    Vielleicht haben Sie recht, Angriff („Ihr seid hier die Nazis“) ist womöglich die beste Verteidigung.

  61. #72
    Der Kur-An ruft nicht zur Gewalt auf, da haben einige „Machthaber“ absichtlich oder unabsichtlich etwas nicht verstanden.

    Der Kur-An gibt/gab den Istzustand zum Zeitpunkt der Niederschrift wieder.
    Doch stets ist alles im Wandel,
    und es ist immer das, was der Mensch aus den Informationen macht, die ihm gegeben sind.

    Ihr habt jederzeit selbst in der Hand, wie es auf der Welt zugeht.

    Gewalt bleibt Gewalt. Selbst gewalttätige Gedanken summieren sich in einer Gedankenblase und suchen Wege, sich zu manifestieren. dies äußert sich in Erdbeben und Tsunamis. Das ist kein Scherz, sondern die tatsächliche Wirklichkeit.

    Es mag sein, dass zwei auf anderer Ebene sich um die Macht auf Erden streiten, doch der Mensch ist stets die Figur auf dem Spielbrett.
    Und es ist auch der Mensch die ausführende Gewalt auf Erden. Ob nun Gott- oder Teufelhörig.
    Der Mensch kann stets frei entscheiden und dazu gehört eben auch die Wahl, sich für das Gute zu entscheiden.
    Es ist tatsächlich schwierig, in einer manipulativen Umwelt einen klaren Gedanken zu fassen, und schliesslich sind die meisten im Besitztum von gleich zwei Handys. Dann gibt es da noch die Tageszeitung und TV und elektromagnetische Wellen, die von außen das Hirn takten. Und alle Medien berichten dies und jenes, doch wenn man mal rausgeht, ist die Realität doch eine andere, als die von den Medien beschriebene…jedenfalls NOCH, denn wenn weiterhin die Menschen den manipulativen Aussagen einiger weniger glauben schenken, anstatt dem angeblichen Feindbild persönlich zu begegnen und sich und ihm die Chance zu geben, zu erkennen, dass beide nur in Frieden leben wollen, so werden sich natürlich die Prognosen und Prophezeiungen bewahrheiten, welche gestreut werden.

    Mach ne Rutschpartie auf dem Feld.
    Siehe dort den einzigen Baum weit und breit
    und versuch, NICHT dagegenzufahren, versuch das mal und Du fährst mit Sicherheit gegen den Baum. verstehst?

    Naja, ich kann niemandem Vorschriften machen, möchte ich auch nicht. Aber ich kann sagen, dass in Zukunft die Erde, also die Grundlage des menschlichen Lebens nicht existiert, weil sich die Gewalt durchgesetzt hat.

    Aber macht ruhig weiter und wiegelt euch gegenseitig auf 😉

  62. check-one (07. Okt 2009 12:32)

    Der Kur-An gibt/gab den Istzustand zum Zeitpunkt der Niederschrift wieder.

    Elender Ketzer! Der Koran ist die buchstabengetreue Niederschrift der Worte Allahs und daher über alle Zeiten gültig 😉

  63. #75 check-one (07. Okt 2009 12:32) #72
    Der Kur-An ruft nicht zur Gewalt auf, da haben einige “Machthaber” absichtlich oder unabsichtlich etwas nicht verstanden.

    Der Kur-An gibt/gab den Istzustand zum Zeitpunkt der Niederschrift wieder.
    Doch stets ist alles im Wandel,
    und es ist immer das, was der Mensch aus den Informationen macht, die ihm gegeben sind.

    ——–

    Der Koran ist eine Handlungsanweisung für Muslime. Das versteht sogar der Dümmste, und da gibt es keine Ausreden.

  64. @ #57 Christopher Camp (07. Okt 2009 11:04)

    Ohne einen massenhaften Zustrom an Einwanderern hätte es in Deutschland kein Wirtschaftswunder gegeben.

    Die Richtigkeit der zugegebenermaßen etwas plakativen Feststellung “die Ausländer haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut” ist nicht ganz von der Hand zu weisen.

    Blödsinn !! Informier dich mal – Wiki ist da ganz gut.

    Der Wiederaufbau fällt zusammen mit dem deutschen Wirtschaftswunder.

    Das Wirtschaftswunder hat 1949 begonnen und die Blütezeit war 1955.
    Der erste Gastarbeiter meines Wissens, wurde 1955 angeworben (Anwerbeabkommen), als Deutschland bereits aufgebaut war und einen beispiellosen Wirtschaftsboom hatte.
    Die ersten Gastarbeiter waren Italiener und Spanien.
    Vor 1960 gab es keinen türkischen Gastarbeiter, aber 1960 war Deutschland schon laaaaaange wieder aufgebaut !!!!

    Als die Türken von der deutschen Industrie angeworben wurden, gings gerade bergab mit der deutschen Wirtschaft ……..

  65. #57 Christopher Camp (07. Okt 2009 11:04)

    Ohne einen massenhaften Zustrom an Einwanderern hätte es in Deutschland kein Wirtschaftswunder gegeben.

    Die Richtigkeit der zugegebenermaßen etwas plakativen Feststellung “die Ausländer haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut” ist nicht ganz von der Hand zu weisen.

    Wenn die Türken angeblich Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut haben – warum ist dann ihr eigenes Land so verkommen???

  66. # 68 check-one: Sie hätten früher ernten sollen, die Spätlese Ihres Krautes ist ein wenig stark geraten! Ansonsten alles groovy…!

  67. #77 #78

    Worte sind stets PROZESSE, VORGÄNGE,

    so auch das Wort Allah, es beschreibt/läutet einen Prozess ein. z.Bsp: Nimm/Gib

    so auch das Wort Gott, auch dies läutet einen Prozess ein.z.Bsp: Öffne Dich für mich

    Nur die Rasse Mensch ist bisher einfach zu blöd und hats noch immer nicht kapiert 😉

  68. @ #81 Plondfair (07. Okt 2009 12:45)

    Weil sie alles Geld und Energie in den Aufbau Europas verwendet haben. 😉

  69. Nur die Rasse Mensch ist bisher einfach zu blöd und hats noch immer nicht kapiert

    Die Menschheit ist keine Rasse sondern eine Art. Und sie ist, wie sie ist. Wenn sie „zu blöd“ ist, eine Theorie zu kapieren, dann ist die Theorie falsch, da für Menschen ungeeignet.

  70. #45 MozartKugel (07. Okt 2009 10:47)

    „Ich bin seit 15 Jahren in Berlin. Berlin ohne Türken geht gar nicht.“

    Lieber Osmane, Berlin gibt es seit 600 Jahren. Und damals ward ihr noch gar nicht in Konstantinopel.

    Typisch Bild: Jetzt werden jene Türken in den Vordergrund geschoben, die Sarrazin gar nicht gemeint hat.

    Für mich ist BILD blöd. Und das beweist BLÖD eindeutig mit diesem Artikel. Jemanden mundtot zu machen, da ist BLÖD an vorderster Front. Ist ja auch klar, ist jener doch KOnkurrent um die Öffentliche Meinung.

  71. … „Ihr seid die Nazis, ihr seid die Nazis“…
    lässt sich ebenfalls zurückskandieren, da es einen Rhythmus hat.

    Wenn nur 50 Beiträge erscheinen ohne die Erweiterungsoption da oben, dann kann man sich anmelden, so als wolle man einen Beitrag schreiben. Schon ist die Leiste sofort da.

  72. #35 Sitzender (07. Okt 2009 10:27)

    Was mich verwundert ist der Zentralrat der Juden. Der sitzt immer noch in denselben „Schützengräben“. Obwohl sich das Schlachtfeld längst verlagert hat.
    Ich hörte schon lange nichts mehr von ihm. Der Imageverlust macht ihm schwer zu schaffen.

    Ist doch auch wahr. Es ist doch sowas von unglaubwürdig Juden ins Gas zu ignorieren, aber im gleichen Atemzug eine Attacke gegen eine katholische Gruppe als Ablenkung zu eröffnen. Das war ein Schlag ins Wasser. Für mich war das eine Offenbarung.

  73. Ja, es war herrlich, die verdutzten Gesichter der Gegendemonstranten zu sehen, als sie selbst als „Nazis“ bezeichnet wurden. Dieser spontane Gegenruf sowie gleich danach noch „Wir sind das Volk!“ war zu viel, keiner wußte mehr, wie ihm nun geschieht. Verwirrung pur. 😀 Das hat offensichtlich „gesessen“. 🙂

  74. #81 Plondfair (07. Okt 2009 12:45)

    Und ich antworte: „Wie steht es um Anatolien?“ oder „Wie sieht es in Anatolien aus?“

    oder „Ja, ja! Antalya, das Vorzeigeobjekt!“

  75. Mit der Echotaktik nimmt man dem Feind die Waffe und benutzt sie gegen ihn selbst. „Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.“ Wer meint das sei Sandkasteniveau, der hat recht. Aber diese Gesinde versteht nur die Sprache, die es selber spricht. Mein ist auch für sachliche Argumentation nicht empfänglich.

  76. #91 Osimandias (07. Okt 2009 13:19)

    Ich weiß! Wenn es ums Geld geht, gehen Juden und Muselmanen in Deutschland Hand in Hand.

  77. Als die Türken von der deutschen Industrie angeworben wurden, gings gerade bergab mit der deutschen Wirtschaft ……..

    Da hast du leider einen ganz wesentlichen Punkt vorher vergessen.

    Nachdem sich die Türken den deutschen Politikern aufgedrängt haben, waren die so blöde, drauf einzugehen.

    Und danach käme eigentlich „Und seither gehts bergab“

    #6 missklamotte; Probier einfach mal neuladen, entweder den Button oben oder F5 geht glaub ich auch. Bei mir seh ich jetzt statt diesem WPC.. einfach nen Schrägstrich und dann diesen Gartenzaun der neben der Eingabetaste ist #

  78. Wenn die Türken angeblich Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut haben – warum ist dann ihr eigenes Land so verkommen???

    Ist es gar nicht. Die Türkei ist ein herrliches Land, das zwar selbstverständlich auch seine Probleme hat. Aber welches Land hat keine Probleme. Wer sich einmal das herrliche Istanbul angesehen hat, die südliche Schwarzmeerküste entlanggefahren ist, das nördliche Anatolien besucht hat (die Geburtsstätte der osmanischen Zivilisation), der wird erkennen, dass die Türkei alles andere als „verkommen“ ist.

  79. #92
    wenn Du jedoch Schach spielst und jeden Zug Deines Gegners spiegelst, dann verlierst Du das Spiel

  80. #94 check-one (07. Okt 2009 13:24)

    Und beide nehmen gern 10%. Der einzige, der gibt, ist die deutsche Steuerkartoffel. 70% seine Einkommens.

    Und das nennt sich „soziale Gerechtigkeit“!

  81. Ich geb Dir gerne 10% von meinem Brötchen, kannst sogar die Hälfte haben 😀

    Und nicht ablehnen. Das bedeutet nämlich, dass Dir Deine 30% mindestens ausreichen 🙂

  82. #57 Christopher Camp (07. Okt 2009 11:04) Ohne einen massenhaften Zustrom an Einwanderern hätte es in Deutschland kein Wirtschaftswunder gegeben.

    Die Richtigkeit der zugegebenermaßen etwas plakativen Feststellung “die Ausländer haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut” ist nicht ganz von der Hand zu weisen.

    ——–

    Ohne die Türken wäre das Wirtschaftswunder vielleicht etwas langsamer gelaufen, dafür hätte es aber länger angehalten.

    Ajm Wiederaufbau waren sie definitiv nicht beteiligt, dafür sind sie jetzt umso stärker am Ruin beteiligt.

  83. #96 check-one (07. Okt 2009 13:46)

    wenn Du jedoch Schach spielst und jeden Zug Deines Gegners spiegelst, dann verlierst Du das Spiel

    Nicht, wenn du einen Zug im Voraus bist und alle Fakten auf deiner Seite hast!
    Kein Europafeind oder Muslim oder Extremist kommt am Naturgesetz vorbei, Lügen werden früher oder später immer enttarnt!

    #Christopher Camp (07. Okt 2009 10:40)

    Das Problem ist doch eher, dass das Israelfahnenschwenken der Islamhasser nur allzuoft eine Methode ist, den eigenen Antisemitismus zu bemänteln.
    So folgen die äußerst feindseligen Äußerungen, die man auf diesen Seiten häufig gegenüber Muslimen und dem Islam äußert, häufig demselben logischen Schema der antisemitischen Propaganda. Darüber hinaus fällt auf, wie oft hier jüdische Intellektuelle wie Ralph Giordano hergenommen werden, nur um sie als Schutzschild gegen den Vorwurf der Volksverhetzung zu benutzen.

    Junge, du hast einfach einen Schatten!
    Der Islam ist eine FASCHISTOIDE IDEOLOGIE! NICHTS ANDERES!Im Übrigen wir benutzen keinen Giardano als Schutzschild, um irgendetwas zu verbergen, denn wir sind alle Islamkritiker, – eine breite Front! Da kannst du Nazisohn so viel schreien wie du magst und uns alles in die Schuhe schieben wie du magst, du lügst trotzdem und bleibst ein NAZI! Aber du benutzt dafür einen Giardano, um uns deine Lügenphantasien unterschieben zu wollen, die aus deinem krankem Nazihirn entspringen! Du bist derjenige der instrumentalisiert. Das sind ja nicht wir, die es ehrlich genauso meinen, wie wir es sagen! Dein völlig krankes Nazihirn versucht uns das alles anzuhängen, um uns mundtot zu machen, deswegen bist du ja auch ein NAZISOHN- im Geiste fest mit den Nazis verbunden!!!

    Es ist der selbe Menschenschlag der als Nazi Auschwitz geleugnet hätte. Deswegen glaubst du islamischer Naziextremistenanhänger ja auch die Geschichtslüge vom Wideraufbau durch die Türken? Das ist aber eine ganz große LÜGE!!!
    Hier kannst du Nazi es genau nachlesen, danach darfst du weiter deine linke NaziLügenpropaganda streuen:
    http://www.formelheinz.de/index.php/20090908274/Kultur/Wiederaufbau-in-Deutschland-Beitrag-der-Gastarbeiter.html

    1961 – Das von der Türkei gewünschte Anwerbeabkommen wird unterzeichnet. Es wird vertraglich festgeschrieben, dass jeder türkische Arbeitnehmer maximal 2 Jahre in Deutschland arbeiten kann und dann zurückkehren muss (Rotation). Es wird vereinbart, nur Menschen aus dem europäischen Teil der Türkei aufzunehmen, ferner wird – in Abweichung zu den Anwerbeabkommen mit europäischen Ländern der Familiennachzug bzw. die Familienzusammenführung in Deutschland vertraglich ausgeschlossen.

    Daran hielt sich die heimtückische Regierung der Türkei natürlich nicht. Denn sie sonderten aus dem Hintergebirge ihre anatolischen Ziegenhirten bei uns ab. Und zwangen die Regierung zum Zuzug ihrer Familienangehörigen, stellten falsche Papiere aus, oft illegal.

  84. #102
    Kein Europafeind oder Muslim oder Extremist kommt am Naturgesetz vorbei, Lügen werden früher oder später immer enttarnt!

    -damit gehe ich konform. pa wird schon wissen, warum er die Menschen eines Kontinents einreiht/gleichschaltet 🙂

    gibts hier eigentlich auch Türken bei PI?

  85. Eine kurze Bemerkung zum Thema „Gastarbeiter“.

    Sicher gab es nach dem Krieg einen Arbeitskräftemangel. Deshalb wurden Gastarbeiter angeheuert. Die Betonung liegt auf Gast.
    Als Deutschland später auch gut ohne die Gäste
    (dieses Wort enthält die Zeitweiligkeit des Aufenthaltes) ausgekommen wäre, verfehlte die Politik die logisch konsequente Repatriierung.

    Das war der Beginn der alevitischen Islamisierung Deutschlands.

    Die Zahl türkischer Produktionsträger ist seit Jahrzehnten ca. konstant, obwohl die Vergrößerung derselben Gruppe exponentiell über denselben Zeitraum zunimmt.

    Gegewärtig würde das von Türken erwirtschaftete Vermögen nicht im Geringsten ausreichen, die in Deutschland lebenden, untätigen Türken zu finanzieren.

    Das sind die Fakten!

  86. #104 check-one (07. Okt 2009 14:44)

    -damit gehe ich konform. pa wird schon wissen, warum er die Menschen eines Kontinents einreiht/gleichschaltet

    D’accord. Für die Gleichschaltung sorgt die EUDSSR und die PC-Krankheit (politisch correctness)!

    gibts hier eigentlich auch Türken bei PI?

    Gibt es, aber nur wenige. Das dürfte damit zusammenhängen, daß sie hier auf stolze selbstbewußte Deutsche treffen, die in der Öffentlichkeit Tabu sind und die man bevorzugt in die Naziecke schiebt. Sie sind es von daher nicht mehr gewöhnt, auf ehrenvolle Menschen zu treffen, die authentisch sind und ihre Kultur hoch- und damit die Zivilisation erhalten und verteidigen. Die rückgratlosen Wurmgetiere der politisch correcten Gutmenschenklasse geben den falschen & verlogenen Ton an! Im Prinzip schlecht für alle die es ehrlich meinen.

  87. Zur gleichen Zeit, als in Deutschland die ersten außereuropäischen Gstarbeiter angeworben wurden (60er Jahre), füllten sich die ehemaligen Kolonialländer (England, Frankreich, Holland) ebenfalls mit Außereuropäern aus den Ex-Kolonien.

    Bereits 1968 hatte der britische Abgeordnete Enoch Powell die Weitsicht, seine so genannte „Rivers of Blood“-Rede zu halten, erschreckend prophetisch warnt er darin eindringlich vor den katastrophalen Folgen dieser Einwanderung warnte. Natürlich wurde er abgesägt.

    1973 schrieb Jean Raspail den bestürzenden Roman: „Das Heerlager der Heiligen“.

    Es war alles bekannt!

    Wer es wissen wollte, konnte es damals schon wissen. Wer es nicht wissen will, weiß es heute noch nicht.

    Ebenfalls ungefähr gleichzeitig (1965/) wurde in den USA der Immigration Act von 1924 novelliert. Bis dahin war die Einwanderung in die USA streng quotiert, d.h. fast ausschließlich auf Europäer beschränkt.

    Es war alles Absicht und es war alles koordiniert. Es ging niemals darum, dass wir Arbeitskräfte brauchten (es wurde nur ein Vorwand gebraucht).

  88. Sehr schöne Eindrücke von der BPE-Demo in Berlin. Ich erkannte mich auf verschiedenen Fotos wieder 🙂

    Solche Demos müssen viel öfter sein, damit richtig sichtbar wird, freiheitsliebende, kosmopolititsche Menschen gehen für ihre Sache auf die Straße. Ich bin dabei, wenn es
    zeitlich klappt, im Zusammenhang mit meiner Arbeitszeit.

    Zur Fahnensache. Ich kreuze immer mit Israel-Fahne bei solchen Demos, wie unserer Demo am Sonnabend, auf. In Sachen Ausdruck des Einstehens für Deutschland nehme ich ab nächstes Mal eine selbstgebastelte Hommage an Deutschland mit, auf der Sachen, die typisch für Deutschland sind, draufstehen. Das kann z.B. eine große Note mit raufgeschriebenen Namen berühmter deutscher Komponisten (Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Paul Lincke u.a.), oder ein Bild in Form eines aufgeklappten Buches mit den Namen großer deutscher Dichter und Schriftsteller (Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller, Thomas Mann u.a.) drauf. Durch Kreativität habe ich eine Hommage an Deutschland bei mir, ohne die Deutschland-Fahne mitzuführen. Das ist Kreativität.

    @PI-Team
    Auch ich stellte in letzter Zeit selbst die von mehreren Kommentatoren festgestellten technischen Störungen beim Anwählen des Kommentarbereiches vorm Anmelden fest. 🙁 Was ist da in technischer Hinsicht los?

  89. #45 Sehr interessant, das Video.
    Kaum, daß „unseren“ TUrkarabern mal ein bißchen Gegenwind ins Gesicht bläst, kaum gibt es nach Jahrzehnten mal einen Ansatz von – nur allzu berechtigter – Kritik, schon haben sie ein massives Problem damit. Sehr entlarvend, diese Straßenbefragung. Von den massiven Problemen mit der Landessprache mal ganz abgesehen („Also Scheiße, find‘ ich Scheiße, was der Sarrazin da gesagt hat …“). Und wer da – angeblich – alles ein Gymnasium besucht (sehen durchgängig erheblich älter aus als Abiturienten normalerweise) oder eine qualifizierte Ausbildung absolviert – ganz erstaunlich. Warum nur ist uns das alles entgangen?
    Auch niedlich: Das Foto unter dem Artikel zeigt – klar, einen türkischen Obsthändler. Wo doch die türkische Ärztedichte in Berlin so immens ist.
    Tja, und schade, daß man den Kerl nicht einfach abwählen kann, trotz „deutsche Paß“, was, Ali? Diese Diskussion ist nun losgetreten. Halten wir sie lebendig.

  90. „Das mit den Nazis raus rufen oder Rote Nazis oder Linksfaschisten macht die Sprachlos“

    Weil es stimmt 🙂 Nach dem 2. Weltkrieg war der Sozialismus ideologisch eigentlich nicht mehr zu retten. Hier beim Sozialismus Stalin der Minderheiten, Juden, Sozialdemokraten getötet hat, dort beim Nationalsozialismus Hitler der Minderheiten, Juden, Sozialdemokraten getötet hat. Um den Sozialismus zu retten hat man einen Trick verwandt. In einem ersten Schritt hat man hitler zum ’schlechteren‘ Diktator als Stalin erklärt. Was nicht stimmt, Stalin hat mehr umgebracht & wenn man tatsächlich vergleichen will (wozu?) dann ist Stalin eindeutig der ’schlechtere‘. In einem zweiten Schritt hat man hitler einfach als ’nicht links‘ oder wenn schon nicht rechts dann zumindest als marionette des rechten Kapitals hingestellt. Was ebenfalls nicht stimmt, Hitlers politik & persönliche Überzeugungen waren offensichtlich genauso linksautoritär wie Stalin. Der dritte Schritt bestand darin einfach nur noch selektiv über den ‚gar nicht linken‘ Hitler zu sprechen & möglichst wenig über Stalin. Um das zu erreichen installierte man den Vorwurf man wolle ‚Hitler relativieren‘ indem man über Stalin redete. Was in diesem Fall nur bis zu einem gewissen grad falsch ist denn im Vergleich zu Stalin relativieren sich Hitlers Grausamkeiten tatsächlich. 🙂

    Grüsse,

    Arent

  91. @Arent: Das Relativieren (Lügen) beginnt schon, indem man den Kommunismus auf Stalin reduziert und dazu sogar den Begriff „Stalinismus“ geprägt hat, über den man sich negativ äußern darf.

    Stalin hat den Kommunismus nicht erfunden, nicht in Russland eingeführt, und er war weder der erste noch der einzige noch der schlimsmte Drecksack in der Sowjetunion.

    Er hat lediglich den konkurrierenden Trotzkisten gegens Schienbein getreten und einiges von deren wahnsinnigen Ideen wieder rückgängig gemacht. Die Trotzkisten wurden aus der Sowjetunion Stalins rausgekickt und haben sich im Westen festgesetzt. Daher der halbwegs erlaubt Hass auf Stalin. Es ist der Hass der wahrhaft internationalistischen Marxisten, dem absoluten Übelsten, was die Erde je gesehen hat, auf einen, der sie ein bisschen ausgebremst hat.

    Ich möchte Stalin sicher nicht schönreden, aber man sollte sich schon einmal mit der ideologischen Kontroverse zwischen Stalin und Trotzki befassen, um zu begreifen, warum für diejenigen, die es nicht lassen können, den Marxismus zu kritisieren, der Begriff Stalinismus erfunden wurde.

    Trotsky advocates abolishing the Family; atttacks Stalin for restoring it

    Sinnigerweise gibt es den Begriff Hitlerismus nicht, obwohl Hitler für den Nationalsozialismus wesentlich bedeutender war als Stalin für den Kommunismus.

    Man sollte sich fragen, warum.

  92. Anscheinend wurde mittlerweile die oben kritisierte nervige und unzuverlässige Navigationsleiste entsorgt.

    Vielen Dank, PI! Damit habt ihr uns einen großen Gefallen getan.

  93. #75 check-one (07. Okt 2009 12:32)

    Selbst gewalttätige Gedanken summieren sich in einer Gedankenblase und suchen Wege, sich zu manifestieren. dies äußert sich in Erdbeben und Tsunamis. Das ist kein Scherz, sondern die tatsächliche Wirklichkeit.

    LOL!!!

    Welche Anstalt hat denn da heute Ausgang ins Internetcafe???

  94. #41 Christopher Camp (07. Okt 2009 10:40)

    Das Problem ist doch eher, dass das Israelfahnenschwenken der Islamhasser nur allzuoft eine Methode ist, den eigenen Antisemitismus zu bemänteln.

    Das Problem besteht darin, daß Leute wie Sie Sich nicht wirklich mit der Materie beschäftigen und gewünschte Stereotypen erzeugen. Ihre gleich dreifach unverschämte Unterstellung den BPE-Demonstranten gegenüber macht solche Sätze nicht richtiger. Sie betreiben hier „tumbe“ Hetze und entsprechende Propaganda, sonst nichts.

    So folgen die äußerst feindseligen Äußerungen, die man auf diesen Seiten häufig gegenüber Muslimen und dem Islam äußert, häufig demselben logischen Schema der antisemitischen Propaganda. Darüber hinaus fällt auf, wie oft hier jüdische Intellektuelle wie Ralph Giordano hergenommen werden, nur um sie als Schutzschild gegen den Vorwurf der Volksverhetzung zu benutzen.

    Das ist ebenfalls Unfug. Wollten sich die hier Schreibenden allein auf jüdische und entsprechend denkende Intellektuelle wie Giordano oder Broder berufen, müßten sie wohl lange suchen. Die meisten unter den hier schreibenden Kommentatoren dürften wohl eher durch eine längere Beschäftigung mit der Materie zu ihrer Ansicht gekommen sein, ohne daß solche Leute dabei eine besondere Rolle gespielt hätten. Zu denen zähle ich mich. Meine Haltung zu dem Thema (die aus einer längeren Beschäftigung mit dem Land und Volk Israel erwuchs) war längst klar, auch ohne daß ich von Giordano oder ähnlichen Leuten auch nur ansatzweise etwas gewußt hätte. Ihre Unterstellung eines „Antisemitismus“ ist daher eine Frechheit, die ich mir verbitte. Diese Unterstellung ist zugleich wieder so dämlich, daß es eigentlich weh tun müßte.

    Richtig ist sicher, daß hier wie auch anderswo zuweilen (leider) Leute auftreten, deren Ton die notwendige Sachlichkeit und auch Würdigung des Menschenrechts vermissen läßt. Nur kann damit nicht auf einen hier angeblich vorherrschenden „Mainstream“ geschlossen werden, auch wenn Sie dies noch so sehr wünschen sollten. Im Übrigen ist Kritik, die notwendigerweise Dinge, Ideologien und Verhaltensweisen, die als schlecht empfunden werden, auch als solche benennen muß, nicht mit „Feindseligkeit“ zu verwechseln, die etwa gegen Menschen an sich gerichtet wäre.

    Insofern sollten Sie Selbst gründlich überlegen, wer wohl die Leute sind, auf die Ihre Unterstellung, „Volksverhetzer“ zu sein (die Grund hätten, dies zu maskieren) wirklich zuträfe, bevor Sie solche Parolen in den Raum stellen.

    #57 Christopher Camp (07. Okt 2009 11:04)

    Ohne einen massenhaften Zustrom an Einwanderern hätte es in Deutschland kein Wirtschaftswunder gegeben.

    Die Richtigkeit der zugegebenermaßen etwas plakativen Feststellung “die Ausländer haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut” ist nicht ganz von der Hand zu weisen.

    Das ist der nächste Unsinn. Als die türkischen Einwanderer in großem Stil in den 1960er Jahren nach Deutschland kamen, und zwar nicht auf Wunsch der Wirtschaft, sondern auf Druck aus dem Ausland wie den USA hin, war das so genannte „Wirtschaftswunder“ bereits Realität und abgeschlossen. 1959 bereits galt (West)Deutschland als „zweitgrößte Industrienation“ nach den USA. Wegen dieses bereits bestehenden „Wirtschaftswunders“ sind diese Menschen nach Deutschland gekommen. Aus Statistiken geht hervor, daß deren Einwanderung unter dem Strich weder gesellschaftlich noch ökonomisch wirklich etwas gebracht hätte – im Gegenteil. Das Arbeitsamt aus der Zeit sah in der besonderen Anwerbung von Türken jedenfalls keine Notwendigkeit.

    Die Türkei ist ein herrliches Land

    In den Vorzeigezentren, von den noch bestehenden Resten und Hinterlassenschaften der Kulturen des Altertums, Christentums (etc. pp.) und von den beeindruckenden Landschaften her, sicherlich. Das sagt nun aber wirklich nicht viel über den Gesamtzustand eines Landes aus.

  95. Der Grundgedanke dieses Blogs ist ja „Gegen Nazis“ jedweder Coleur. Es treten eben hauptsächlich Islamfaschisten in diesem Land auf. Der Gag wäre (in Bezug auf das TAZ-Forum) alle User als Antifaschist1 bis … durchzunummerieren.

    @ #103 Islamophober (07. Okt 2009 14:32)
    Sie waren aber zornig. Stimmt natürlich völlig was sie sagten, wäre für den Adressaten vielleicht verständlicher, wenn Sie auf die PI-Leitlinien hinweisen und Beweise für evtl. Verstöße dagegen fordern.

  96. Schwingt ruhig eure Israelfahnen und hasst heimlich die Juden.

    Beim Eisenschwingen habt ihr euch wohl noch nicht genug blamiert.

    Ihr seid Nazis; blaue Nazis. Fakt.

  97. Ihr seid Nazis; blaue Nazis. Fakt.

    Gut, dass Du noch „Fakt“ dahinter geschrieben hast. Sonst wäre womöglich noch jemand auf die Idee gekommen, dass es sich um unfundiertes saudummes Geschwätz handeln könnte. Das wäre tragisch gewesen.

    BTW: Warum blaue Nazis? Meinst Du mit „blau“ besoffen????

    Und wann haben die BPE-Leute Eisen geschwungen, was ist das überhaupt (etwas ähnliches wie Kugelstoßen?) und wie haben sie sich dabei blamiert?

  98. #115 S.H

    weiss nicht, wie die Anstalt heisst, doch warte, lass mich mal schauen. Ach ja, dort steht 4D, was auch immer das bedeuten mag.

  99. #68 check-one (07. Okt 2009 11:55)
    Folgende Aussagen müssen getätigt werden

    chronologisch betrachtet

    a) 1. Buch Thora

    b) 2. Buch Bibel

    c) 3. Buch Kur-An

    ————————
    wenn zwei sich streiten, so freut sich der dritte
    ——————————————
    wer streitet mit wem?
    wer löst den Streit aus?
    was passiert, wenn kein Dritter mehr existiert?
    wer streitet dann?
    worum dreht sich das ganze Theater eigentlich?

    ____________________________

    Wer den letzten Streit ausgelöst hat, kann man auf Grund der Geschichte ganz leicht belegen, während sich das Christentum gewandelt hat, hat der Islam seine kriegerische Praxis NIE verloren. Und worum es geht, daß der Islam alle anderen unterdrücken will.

    Dazu einfach mal lesen: Der Niedergang des orientalischen Christetums unter dem Islam von Bat Ye’or

    Auf der Erde gilt das Spiegelgesetz
    ———————————————-
    Wenn ich meine linke Hand bewege, so bewegt mein Spiegelbild seine rechte Hand.

    Wenn ich “al” schreibe, so schreibt mein Spiegelbild logischerweise “la”

    Folglich beschreibt der Name Allah das Gesetz, welches auf Erden herrscht.

    Und tatsächlich ist es so, wenn ich mir hier die Artikel und die Kommentare dazu betrachte.

    Na, ja Einbildung ist auch eine Bildung, denn feindliche Aussagen kommen erst, seitdem man die feindlichkeit des Islams erkannt hat. Dazu sollte man die Brennpunkte der heutigen Welt betrachten, ÜBERALL wo der Islam auf andere trifft, brennt es, in der GANZEN Welt.

    Die Artikel stellen feindliche Aussagen in den Raum, und sogleich regnet es feindliche Kommentare.

    Wenn Ihr die Naturgesetze aushebeln oder umgehen wollt, müsst ihr schon gewandter sein und ausweichen können.

    Wenn der Mensch in Frieden leben will, so muss er ersteinmal selbst in Frieden sein.

    Huch, und deshalb ist Israel von Feinden umgeben, auch wenn er nichts als Frieden haben möchte ? Ein guter und wahrer Spruch lautet, ES KANN DER BESTE NICHT IN FRIEDEN LEBEN, wenn es dem Nachbarn nicht gefällt.

    Die Gewalttätigkeit eines Menschen hängt stets von seiner Umgebung ab. Drangsalierung, eine Form der Gewaltausübung erzeugt stets Gegengewalt in irgendeiner Form.

    Ja, nach dieser Premisse haben Hitler, Stalin, Lenin, alle Despoten dieser Welt auch immer gehandelt. Träum weiter……

    Nur ein ausreichender Intellekt ist in der Lage, Konflikten auszuweichen und sie auf anderen Wegen zu lösen als auf den Schienen der Gewalt.

    Wenn mehr und mehr Gewalt erzeugt wird, wird schon bald die ganze erde nicht mehr existieren, und das nur, weil die Gattung Mensch nicht verstanden hat, wessen Kind sie ist.

    Oh bitte, sag das doch den Taliban, sag das den Radikalen dieser Welt, geh nach Afrika und sage es dort den muslimischen Unterdrückern, die zur Zeit wüten ohne daß wir hier etwas davon hören, geh und predige genau diesen Grundsatz, aber an die richtige Adressen. Mal sehen, wie weit du kommst.

    Grau-samkeit ist eintönig. Unisono.

    Gehört aber zum Islam……wie das Amen in der Kirche.

    Grüße Realist.

  100. #24 Wanderfalke (07. Okt 2009 09:59)

    Auch wenn mir die Deutschlandfahne besser gefällt und ich keine Identifikation mit Israel fühle, ist es vielleicht keine schlechte Idee.

    Wenn hier die israelische Fahne nur missbraucht werden soll, werden wir ganz schnell anders handeln, was du und andere nicht verstehen, daß Ihr Israel benötigt im Kampf gegen den Islam. Aber das wird Euch auch noch aufgehen……

  101. #35 Sitzender (07. Okt 2009 10:27)
    Das müsste medial auch mal in Israel verbreitet werden. Sie wären erschüttert über diese bizarren Entwicklungen.
    _________________________________

    Israel weiss das seit langem und hat schon so oft gewarnt, aber hier hört ja niemand.

  102. #57 Christopher Camp (07. Okt 2009 11:04)
    Ohne einen massenhaften Zustrom an Einwanderern hätte es in Deutschland kein Wirtschaftswunder gegeben.

    Die Richtigkeit der zugegebenermaßen etwas plakativen Feststellung “die Ausländer haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut” ist nicht ganz von der Hand zu weisen.

    Die ersten Ausländer kamen Ende der Fünfziger, Anfang der sechziger Jahre und es waren KEINE Muslime, es waren Italiener, Griechen, Spanier, Muslime kamen erst Ende der sechziger, als Deutschland schon längst wieder ein Wirtschaftswunder hatte……

    Wenn man also sagt, Italiener, Griechen und Spanier haben hier gutes Geld verdient, mit dem sie sich in Ihren Heimatländrn eine Existenz aufbauen konnten, so stimmt das, aber aufgebaut haben es unsere Eltern, die finanzielle Hilfe der USA, aber vor allen Dingen die fleissige Mentalität unserer Mütter.

  103. #93 Jeremias (07. Okt 2009 13:21)
    #91 Osimandias (07. Okt 2009 13:19)

    Ich weiß! Wenn es ums Geld geht, gehen Juden und Muselmanen in Deutschland Hand in Hand.
    _________________________

    Vielen Dank für diese Aufklärung, ich wußte es doch, daß die Protokolle von Zion in vielen Köpfen noch spuken……manche ändern sich eben nicht, sie bleiben daß, was sie immer waren *würg

  104. #96 Christopher Camp (07. Okt 2009 13:40)
    Wenn die Türken angeblich Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut haben – warum ist dann ihr eigenes Land so verkommen???

    Ist es gar nicht. Die Türkei ist ein herrliches Land, das zwar selbstverständlich auch seine Probleme hat. Aber welches Land hat keine Probleme. Wer sich einmal das herrliche Istanbul angesehen hat, die südliche Schwarzmeerküste entlanggefahren ist, das nördliche Anatolien besucht hat (die Geburtsstätte der osmanischen Zivilisation), der wird erkennen, dass die Türkei alles andere als “verkommen” ist.
    ___________________________

    nu muß ich aber doch lachen, die Geburtsstätte der osmanischen Zivilisation ? Wie lange existiert die denn schon und was war voher dort ? Die gesamte Region war vorher christlich, jüdisch, zoroastrisch und es waren erst die Araber und später die Türken, die mit Gewalt dieses Land erobert haben und alle anderen, ermordet, unterjocht und versklavt haben……

  105. Du tust ja so, als ob Du alles miterlebt hast.
    Hast Du das denn? Oder schenkst Du je nach gutdünken dem einen oder anderem deinen Glauben?

    Der Mensch ist dem Mensch ein Tier, das war schon immer so und das wird auch so bleiben,
    solange der eine die Ausführung seiner Gewalt als Antwort auf die Gewalttätigkeit des anderen begründet.

    Schau mal, ich lebe im Körper eines Türken und doch bin ich in der Lage, deinen teils haltlosen fremdenfeindlichen Aussagen nüchtern und kalt zu begegnen, ohne damit zu beginnen, Deine Argumentation zu spiegeln.
    Ich aus Antalt 4D berufe mich wenigstens nicht auf irgendwelche Bücher, die von irgendwem geschrieben wurdn. Wer sagt mir, wieviel objektive Wahrheit in einem solchen Schriftstück steckt?

    …unterjocht und versklavt…
    „Arbeit macht frei“ kommt nicht von mir 😉

    Siehe neuester Artikel Arbeitsbeschaffung.
    Natürlich muss dies wieder mal die Rüstung sein. Dies unterstreicht meinen anfänglichen Beitrag zu diesem Artikel hier.

    Erst wird der Islam per Medien gegen das Christentum ausgespielt, danach gehts den Christen selbst an den Kragen, warts nur ab,
    hier in Anstalt 4D gibts ne Menge zu sehen.

    Wer den Krieg haben will, der wird ihn auch zu sich holen, da bin ich mir sicher. Es gibt eine Menge gewaltbereiter Menschen überall auf der Welt, die vor dem eigenen Tod nicht scheuen. Schade nur, dass es dabei auch immer unschuldige und gute Menschen trifft, die mit Gewalt nichts zu tun haben möchten.

Comments are closed.