AIM – der Beginn einer neuen BewegungSoziologen haben herausgefunden, wie eine politische Bewegung entsteht. Dazu müssen vier Elemente zusammentreffen. Erstes Element ist eine herannahende Katastrophe. Das zweite Element sind Ereignisse, die sich auf dieses Szenario zubewegen. Das dritte Element ist ein politischer Mainstream, der diese Entwicklung bewusst unterdrückt. Und zuletzt muss die Bewegung selbst eine Lösung für das Problem anbieten.

(Von David Frankfurter, im Original erschienen auf Winkelried)

Treffen diese vier Elemente zusammen, liegt ein „political movement“ vor, der nicht mehr reversibel ist. Wir werden soeben Zeuge einer solchen Entwicklung.

Zu den Voraussetzungen …

Nicht jede Apokalyse ist geeignet

Als erste Voraussetzung braucht es ein Schreckensszenario. Aus der Religion sind sie als Apokalypsen bekannt. Doch es müssen keine Weltuntergänge sein, sondern Katastrophen, die abgewendet werden können.

Wäre der Untergang sicher, z.B. ein Meteoriteneinschlag, hätte das politisch keine Wirkung. Warum soll man kämpfen, wenn das Schicksal so oder so nicht mehr abwendbar ist? Auch muss die Katastrophe alle treffen und nicht nur die „Bösen“. Wenn man sich durch Wohlverhalten ihr entziehen kann, ist die Solidarität schnell vorbei.

Klassische Katastrophenlieferanten sind die Grünen.

Das Wichtigste sind Fakten und Ereignisse

Es müssen zudem Ereignisse vorhanden sein, so die Wissenschaftler weiter, die unweigerlich auf diese Katastrophe zusteuern. Sie müssen von der Bevölkerung wahrgenommen werden und müssen sich im Lauf der Zeit verstärken.

Wer also nur ein paar grüne Männchen (Illuminati, o.ä.) zu bieten hat, wird wohl kaum etwas erreichen. Das ist etwas anders bei den Grünen. Die Szenerien sind zwar Hirngespinste die eintreffen, wenn wir alle tot sind, doch die Wissenschaftler liefern gegen Geld dennoch “Beweise”. Erfolgreich war hingegen die Anti-AKW-Bewegung. Jahrelang war die Angst vor Atombomben geschürt worden, um die Bevölkerung gegen den Iwan zu einigen. Als dann auch noch Kühltürme vor der Nase der verängstigten Leute in die Höhe wuchsen, ging der Protest wie von alleine los.

Langfristig erfolgreich ist die Bewegung aber erst, wenn sich die realen Fakten relativ schnell verstärken. Bleiben sie unverändert oder verändern sie sich nur langsam, gewöhnt sich der Mensch an sie und lernt mit ihnen umzugehen. Die Politiker kennen das und wenden in solchen Fällen die Salamitaktik an. Ein klassisches Beispiel ist die EU-Politik des Bundesrates.

Wenn der Staat selbst schwarzmalt

Doch eine mögliche Katastrophe und Ereignisse, die sich in ihre Richtung entwickeln, sind noch kein Auslöser für eine neue politische Bewegung. Der Staat selbst wendet diese Taktik in Politik laufend an, in dem er zuerst den Teufel an die Wand malt, diesen mit mehr oder weniger wahren Tatsachen unterlegt und dann die Lösung in Form einer Steuererhöhung anbietet (CO2-Abgabe, Schweinegrippe, Sanierung der IV, etc.). Die Soziologen konkretisieren:

Eine politische Bewegung entsteht jedoch erst, wenn eine Entwicklung gegen die bestehenden Interessen des Staates (oder wichtiger Interessengruppen) läuft.

Der Umweltschutz beispielsweise wurde lange als störend empfunden, weil er die wirtschaftlichen Interessen der Industrie gefährdete. Die Bevölkerung wollte nicht den Wohlstand riskieren und nahm anfänglich diesen Nachteil billigend in Kauf. Es dauerte zehn Jahre, bis sich das änderte und er ernst genommen wurde.

Die muslimische Einwanderung

Eine Entwicklung vereinigt alle Elemente perfekt in sich: die muslimische Einwanderung.

Als wilde Horden aus dem Osten sind den Europäern die apokalyptischen Einfälle der Hunnen, Mongolen, Araber, Türken und Sowjets genetisch fest verankert. Die Einwanderung über das Asylstatut und Familiennachzug ist zwar nicht so schockierend, doch fordert sie täglich ihren Blutzoll auf unseren Straßen. Und der wird immer schlimmer.

Jeder gesunde Körper würde sich wehren und die Entwicklung bekämpfen, doch diese Mechanismen wurden bewusst deaktiviert. Dadurch, dass die Einwanderung nur allmählich kam, und die Wirtschaft sich positiv entwickelte, bildete sich rund um diese eine eigene Industrie.

Der Staat ist gezwungen, nicht die Einwanderung zu bekämpfen, sondern gerade jene, die die Einwanderung bekämpfen.

Die ganzen Antirassismus-Kampagnen sind ein praktisches Beispiel dafür.

Gleichgesinnte sind noch keine Aktivisten

Jetzt ist die Mischung perfekt, damit ein “movement” in ein “political movement” mutiert.

Die amerikanischen Wissenschaftler sehen diesen Punkt erreicht, wenn eine Gruppe Gleichgesinnter zu einer identitätsstiftenden Gruppe mutiert.

Die Gruppe hat nun eigene moralische Werte und Interessen, die ihr eine Identität gibt, sie gegen außen immunisiert und solidarisiert. Die Masse gerät nun in Bewegung.

Die Anti-Islam-Bewegung (Anti-Islamic-Movement, AIM*)

Wir werden zur Zeit Zeuge einer solchen Metamorphose. Die Anti-Islam-Bewegung mutiert immer rascher zu einer eigentlichen politischen Bewegung. Sie ist kein Strohfeuer mehr, sondern in ganz Europa unverkennbar. Sie hat auch schon längst ihre embryonale Phase hinter sich.

Die Bekämpfung

Dass die AIM gerade so intensiv in Erscheinung tritt und das in ganz Europa, haben die Staaten sich selbst zuzuschreiben. Sie haben sie jahrelange bekämpft und so den “Caldera-Effekt” noch angeheizt. Soziologen sprechen von diesem Effekt, wenn eine Bewegung unterdrückt wird. Wenn der Druck von unten anhält, muss der Staat immer mehr Gegendruck geben. Das funktionierte im Falle der AIM folgendermaßen:

1. Zuerst wird die ganze Gruppe stigmatisiert: Nazis, Ewiggestrige, usw. Man wirft ihnen vor, die Entwicklung nicht oder falsch zu verstehen.
2. Funktioniert das nicht, werden die Exponenten medial exekutiert: Falschparken, unkorrekte Steuererklärung, was halt eben gefunden wird.
3. Die Justiz und die Verwaltung beginnt mit der Drangsalierung. Die Mitglieder stehen plötzlich unter nachrichtendienstlicher Beobachtung. In der Schweiz kam noch die Entwaffnung der Bevölkerung hinzu. Angeblich will man sie vor Selbstmorden schützen.
4. Auf der nächsten Eskalations-Stufe werden die Fakten unterdrückt. Die Nationalität der Täter darf nun nicht mehr ohne weiteres erwähnt werden. Auf dieser Stufe hat der Staat bereits kapituliert und weiß, dass er nichts mehr gegen die Ursachen unternehmen kann.
5. Nun wird die gesamte Kritik der Einwanderung faktisch unter Strafe gestellt. Dazu dient das Antirassismusgesetz.

… ist aussichtslos

Noch nie in der Geschichte gelang es, eine solche Entwicklung aufzuhalten. Handelt es sich wie bei den Grünen um Umweltanliegen, so kann man sie integrieren. Auch mit gewerkschaftlichen Anliegen ist es gelungen. Doch wie geht man mit einer ungewollten Einwanderung um? Durch Integration! Das hat gut bei Italienern, usw. funktioniert. Doch was macht man mit einer Einwanderergruppe, die sich gar nicht integrieren will? Eine Lösung gibt es nicht.

*AIM: Wir verwenden den Begriff ”Anti-Islamic-Movement” AIM als Oberbegriff aller Bewegungen, die sich gegen ISLAM wenden. Diese Bewegung entstand in den 60er Jahren in den USA. Allerdings hat sie heute mit diesen Anfängen nichts mehr zu tun. Mehr dazu im 2. Teil.

» Teil 1: Der Beginn einer neuen Bewegung
» Teil 2: Die Wurzeln des AIM
» Teil 3: AIM als politische Kraft

image_pdfimage_print

 

103 KOMMENTARE

  1. OT: Zum Thema Luxus-Füller:

    Abgeordneter Dr. Daniel Volk stellt klar, daß er sich keine teuren Füller auf Staatskosten gegönnt hat…

    One down, 621 to go – wer fragt noch sehr freundlich über abgeordnetenwatch.de seine Vertreter und „Vertreter“?

    – DHH

  2. Als dann auch noch Kühltürme vor der Nase der verängstigten Leute in die Höhe wuchsen, ging der Protest wie von alleine los.

    Da drängt sich mir der Vergleich zu den Minaretten auf.

  3. @spoony

    Minarette reichen noch nicht.
    Der Muezzinruf und das Chaos bei den Zerimonien, der Wertverfall der Immobilien in der Umgebung sollten aber das Fass füllen.

  4. Noch nie in der Geschichte gelang es, eine solche Entwicklung aufzuhalten.

    na dann besteht ja vielleicht noch hoffnung…

  5. #3 Braccobaldo (23. Nov 2009 11:25)

    Minarette reichen noch nicht.
    Der Muezzinruf und das Chaos bei den Zerimonien, der Wertverfall der Immobilien in der Umgebung sollten aber das Fass füllen.

    Allerdings ist Wegziehen einfacher 🙂

  6. Alain Benoist: „Deutschland war einst dasjenige Land, in dem die Hexenverfolgung mit der größten Erbitterung betrieben wurde. Die deutsche „Antifa“ führt diese Tradition fort. Sie sind ideologische Dinosaurier, Extremisten, deren Methoden sich kaum von denen Goebbels’ unterscheiden. Ihr gesamtes Trachten gilt einer weitestmöglichen Einschränkung der Meinungsfreiheit. Zudem sind sie nützliche Idioten, mit deren Hilfe sich die herrschende Ideologie ihrer Kritiker erwehrt. Indem sie das Gespenst einer imaginären„faschistischen Bedrohung“ (im Jahr 2009!) beschwören, lenken sie von den realen Bedrohungen ab.“
    Als real wird eine Bedrohung empfunden, die im Alltag bei den Bürgern immer stärker sichtbar wird und nicht konstruierte Schreckensszenarien wie der Klimawandel.
    Die Linken, Antifaschisten und Grünen sind reaktionäre Bewegungen, die keinerlei Utopien mehr anzubieten haben und deren Politik gescheitert ist. Das einzige was sie noch eint, ist ihr „Kampf gegen Rechts“ und eine immer absurdere Umverteilungsideologie und die abstrakte Klimaerwärmung. Der gesellschaftliche Fokus auf den Kampf gegen eine Zerstörung der Umwelt und die atomare Aufrüstung, der die Grünen hervorgebracht hat, wird abgelöst werden von dem Schock über die Islamisierung und der Vernichtung unser Gesellschaft und Kultur. Die Schockwellen werden sich erst langsam, dann immer stärker ausbreiten und eine politische Tiefenströmung formen. Der Schock über die Dimension dieses Verrats der politischen Eliten in den Ländern Europas wird sich auf Dauer nicht mehr unterdrücken lassen.

  7. …aber hallOooo….?! …Soziologen ?!?

    Um die wissenschaftliche Parität des Standortes Deutschland einzuhalten , müsste doch der Soziologe Prof. Dr. Wilhelm Heitmeyer (ratet mal welche Uni ??? (kleiner Tip: Wissenschaftler im Ostwestfälische) ) an der Studie mitgearbeitet haben. …Und dann dürfte der Caldera-Effekt nicht nur ein Phänomen im Yellowstone- , Yosemite- und 2012-Emmerich-Park sein. Sondern auch ein gesellschaftliches (soziologisches) Gegenstück haben. Nämlich zum Beispiel, wenn fast alle Deutschen nach jeweils 6 Monaten, nichts Bewundernswürdiges am Islam entdeckten.
    …Und in einem hochanerkannten Institut für Medienverantwortung AN der Universität Erlangen ist eine
    hochpromovierte Soziologöse doch bestimmt auch schon mit der Ausarbeitung des wichtigen Unterschiedes zwischen „Caldera“ und
    „Calderismus“ beschäftigt ?!?. …Finde, sowas sind die beiden , dem wissenschaftlichen Anspruch Deutschlands schuldig.

  8. Solange die realen Fakten ein anderes Bild der Zustände zeigen, als von der „Polit-Elite“ gewünscht, wird es eine Bewegung auf beiden Seiten geben.Diese wird mit immer stärkeren „Maßnahmen“ von beiden Seiten „bearbeitet“ werden.

    Das Ende der DDR war solch ein Szenario ! ..aber mit freidlichem Ausgang

  9. Vergesst nicht, dass Linke und Moslems auf die Mehrheitsmeinung sch****n. Wenn die sich ernsthaft bedroht sehen, greifen sie zur Gewalt.

    Das AIM wird kein Spaziergang, wie die Anti-AKW Bewegung.

  10. @6 brazenpriss (23. Nov 2009 11:30)
    #Allerdings ist Wegziehen einfacher :)#

    Flucht ist die natürliche Reaktion, sich einer bedrohlichen Situation zu entziehen. Erst wenn Rückzug unmöglich wird oder die eigene Existenz mehr gefährdete als die Bedrohung selbst, kommt es zum Kampf.

  11. #1 – DHH (23. Nov 2009 11:21)

    Abgeordneter Dr. Daniel Volk stellt klar, daß er sich keine teuren Füller auf Staatskosten gegönnt hat…

    Dann hat er sich eben etwas anderes gegönnt, um das Budget für 2009 auszuschöpfen, damit es 2010 nicht weniger gibt. Und, nebenbei bemerkt, 598 EUR pro Abgeordneter sind wirklich Peanuts.

  12. Das ist wie ein Pendel.
    Einmal schwingt es nach links, aber genauso sicher schwingt es früher oder später auch wieder in die andere Richtung zurück.

  13. Unser Problem ist:

    Wir haben zu wenige Aktivisten.

    Ich selbst habe mittlerweile 40.000 islamkritische Flugblätter im Raum Hannover verteilt.

    Aber in anderen Teilen des Landes machen das nur ganz wenige.

    Die wenigen, die Flugblätter verteilen, verteilen immer nur ein paar hundert Stück.

    Richtig auf Masse kommt keiner.

    So kann das Ganze auch nichts werden.

    Schließlich müssen wir gegen sämtliche Mainstreammedien sowie Schulen und Universitäten ankämpfen.

  14. Weiß jemand, von wem das Bild oben ist?? So ein Bild suche ich schon seit Langem!!! Bitte um Antwort von Wissendem/er.

  15. Wenn es diese Bewegung seid den 60er Jahren gibt und sie es bis heute nicht geschafft hat wahrgenommen zu werden, wie soll man das benennen?

    GESCHEITERT!!!

    Schon der Name sugeriert das hier eine kleine Gruppe ohne Erfolg am werkeln ist.

    Für den Erfolg braucht es noch ein wenig mehr. Angefangen bei einem Namen der Kraft ausstrahlt, die Menschen anspricht und klar zum Ausdruck bringt um was es geht. Ganz nebenbei müssen dann auch Kompetente Mitglieder her die Öffenlichkeitstauglich sind. Die Retorisch und Geistig auf der Höhe sind, Schlagfertigkeit, Humor, Witz, jedermanns Liebling usw..
    Als nächstes braucht es einen großen Stab von begeisterten Mitstreitern die Informationen sammeln und auswerten und diese fertig verpackt als Munition zur Verfügung stellen.
    Am ende steht dann allerdings der politische Gegner der einem Raum für entfaltung lassen muss.
    Alles das trifft wohl auf die AIM nicht zu!

  16. Das Bild könnte aus einem Untergangsfilm stammen. Aber Mystisch angehauchte Bilder findet man doch zu hauf.

  17. Gegen etwas sein zieht langfristig nicht.

    Wofür ist denn diese Bewegung?

    Freiheit und Würde in Anerkennung der gegenseitigen Freiheit und Würde (Reziprozität)? Stimmt wahrscheinlich, zieht aber immer noch nicht.

    Immerhin, Politik beginnt mit der Nennung dessen, was ist, und da kommen wir ein Stück weiter.

  18. Was den Caldera-Effekt anbelangt, so verhält sich unser Staat weiß Gott vorbildlich.

    Es liegt nun an uns, die Menschen über die Situation wahrheitsgemäß zu informieren.

    Der Staat sollte uns das gerade nicht abnehmen.

    Das nmüssen wir machen, das ist ganz allein unser Part.

    Die gesamte Verlogenheit der Mainstreammedien ist unsere Steilvorlage – eine nach der anderen.

    Es ist unsere Aufgabe, daraus etwas zu machen.

  19. Also wenn ich mich umschaue sehe ich nur Einheimische die sich Müll im TV anschauen, Bildzeitung lesen und wenn sie sich Sorgen machen, dann höchstens wegen der Klimaerwärmung.
    Von Erwachen, die Probleme unserer Zeit erkennen – keine Spur.

  20. Einer AIM, so sie denn breitenwirkend Fuß faßt in den Staaten christlich-jüdischer Tradition, kann man natürlich nur Erfolg wünschen.

    Aber — Europa ist müde, krank und schläfrig. Die Männer an Rhein, Seine und Themse sind totkrank. Der Mann am Bosporus hingegen schleudert eine Sure nach der anderen dem Europäer mitten ins Gesicht, mitten in die Ahnungslosigkeit.

    Ich bleibe kritisch. Ich zweifle weiter.

    Vorbeugend wünsche ich schon mal „Fröhliche Weihnachten“, so lange das Christkind noch durch abendländische Straßen schlurfen darf….

    http://www.youtube.com/watch?v=ddVZOK_9UUI

  21. Gestern habe ich etwas ganz Grausames getan:

    Ich habe den Schächter-Sender ZDF eingeschaltet und „Protectors“ angeschaut, peinlichste Dressur:

    „Protectors“ handelt von einer dänischen Sondereinheit. Eine Angehörige ist die MohammedanerIn „Jasmina Al Murad“, latürnich „Dänin“ und erfolgreiche Polizistin. Ihre Schwester trägt ein Kopftuch, wohnt in einer WG mit ungläubigen dänischen Schlampen und ist Umweltaktivistin, die Ökotipps verteilt. Unfug!

    Die Handlung: Es geht um eine Vorbereitungskonferenz des Kopenhagener „Klima“gifpels, in die britische UmweltministerIn von einem RAF-TerroristIn entführt wird, weil sie einen USB-Stick mit Hintermännern aus der Kohle-Industrie dabei hat.

    Die MinisterIn und der TerroristIn haben als 68erInnen aus Zeiten der Berliner Kommune ein gemeinsames Kind, natürlich geheim!

    Und damit will sie der einzige Klimaleugner der Vorkonferenz erpressen. Dieser „Buhmann“ kommt aus den Niederlanden, heißt Wim Cremer und sieht haargenau aus wie Geert Wilders, was ein Zufall!

    Die Sendung war beste Volksverdummung!

  22. #18 FreeSpeech (23. Nov 2009 12:32)

    So recht Du hast, dass „Für“ etwas zu sein besser ist als „dagegen“, so gibt es doch ein immer noch aktuelles Beispiel dafür, dass sich „dagegen sein“ über 40 Jahre erfolgreich behaupten kann. Ich meine die „Anti-Atomkraft“-Bewegung.

  23. Soziologen haben herausgefunden, wie eine politische Bewegung entsteht.

    Derlei Behauptungen ohne jegliche Quellenangabe erinnern mich immer sehr an das alte Kinderlied „Die Wissenschaft hat festgestellt, dass Coca-Cola Schnaps enthält … „

  24. @ 15 AachenGruppe,
    ich glaube, dass Bild stammt aus dem Film „Die Herrschaft des Feuers“, die Szene, als die Drachenjäger nach London zurückkommen.

  25. Auf „Winkelried“ ist dieser wunderbare Frankfurter-Aufsatz erschienen ?

    Der Blog Winkelried hat sich mir gegenüber sinngemäß mal als „Blog der Arbeiter und Bauern“ bezeichnet. Und ich „hätte sie nicht alle“, so sagte man. Da war ich weg und nie mehr dort.

    Na, ich hab´ sie immer noch alle und Winkelried scheint sich gebessert zu haben.

    Tempora mutantur.
    greez to winkelried,
    pepe.

  26. Eurabier (23. Nov 2009 12:52)

    Gestern habe ich etwas ganz Grausames getan:

    Ich habe den Schächter-Sender ZDF eingeschaltet und “Protectors” angeschaut, peinlichste Dressur:

    Das PC-Gehirnwäsche vom feinsten, klasse gemacht. War ebenfalls ziemlich begeistert von diesem Film.

  27. #27 Crisp (23. Nov 2009 13:02)

    Ich gehe davon aus, dass Sie davon ausgehen, dass die Änhlichkeit mit Geert Wilders kein Zufall war?

  28. #23 Alkibiades (23. Nov 2009 12:53)

    Gut gekontert.

    Selber habe ich diese Bewegung immer als „Für eine sichere Zukunft“ verstanden.

    „Für eine sichere Zukunft ohne gefährliche Atomkraftwerke“
    zieht auch, weil die meisten Menschen technikfeindlich sind, und weil man Atomkraftwerke nur sehr schwer mit einer Menschengruppe identifizieren kann.
    Da bleibt nur noch Wonnegefühl, weil man das Abbrennen der Welt verhindert.

    „Für eine sichere Zukunft ohne gefährliche XXXXX“
    zieht nicht, wenn dort ein Sammelbegriff steht, der direkt Menschen benennt oder etwas, das von Menschen getragen wird. Und etwas, das sehr schnell – wie das gene gemacht wird – unter Rassismus abgelegt werden kann.
    Da bleibt das Wonnegefühl bei den Gutmenschen, weil sie die Volksgruppe retten können und denen die volle Entfaltung zusichern – dass die Guties dabei draufgehen werden, ist eine andere Sache, siehe
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kognitive_Dissonanz

  29. Und zuletzt muss die Bewegung selbst eine Lösung für das Problem anbieten

    Hier fangen die Schwierigkeiten an. Wie soll denn die Lösung aussehen, die von der AIM mit Blick auf das Problem der muslimischen Zuwanderung angeboten wird? Integration stellt ja keine Lösung dar, wie der Autor des Beitrags oben behauptet. Wie soll die Lösung aber dann aussehen? Alle muslimische Migranten aus Deutschland und Europa ausweisen und die Moscheen abreißen? Das wäre kaum mit unserem Grundgesetz und hier insbesondere der Religionsfreiheit aus Art. 4 GG vereinbar.

    Merke: Eine neue Bewegung muß nicht nur eine Lösung anbieten, diese Lösung muß auch realistisch sein. Andernfalls wird das „political movement“ nicht die erforderliche Breitenwirkung entfalten können, zumal es dem Gegner leichtfällt, die Bewegung zu stigmatisieren („Verfassungsfeinde“).

  30. Ein-Themen-Parteien haben es immer schwer.
    Nur Anti-Islam wird nicht reichen.

    Vielversprechend wäre eine nationalliberale Partei, die neben dem Islam-Thema die Liberalität der Menschenrechte zum Thema hat, die fatalen Einschränkungen fast sämtlicher Grundrechte des GG durch einfache Gesetze aufzuheben versprechen würde „Free Speech“ in Deutschland in einer neuen Verfassung verankern würde.

    Solch eine Partei wäre für alle konservativen und bürgerbewegten Menschen samt Akte Islam etc wählbar.

  31. @Chris:

    Lösungsvorschläge sind doch längst genannt worden. Wir werden sicher nicht alle Menschen los, aber wir können eine misantrophe Ideologie wie den Islam loswerden so wie wir den Nationalsozialismus losgeworden sind. Es muß ein groß angelegtes Anti-Islam(isierungs)-Programm gestartet werden.

    Die Menschen annehmen – die faschistoide Ideologie ablehnen!

    Die nächsten notwendigen Schritte hat Geert Wilders in seinem 10-Punkte Programm genannt:

    1. Stoppen des kulturellen Relativismus.

    2. Aufhören vorzugeben, der Islam sei bloß eine Religion. Der Islam ist eine totalitäre Ideologie. Mit anderen Worten, die Religionsfreiheit sollte auf den Islam nicht angewandt werden.

    3. Stoppen der Massenimmigration durch Menschen aus muslimischen Staaten. Wir müssen die Al-Hijra beenden.

    4. Freiwillige Rückwanderung begünstigen.

    5. Kriminelle Ausländer und Kriminelle mit doppelter Nationalität, nachdem ihnen die doppelte Staatsbürgerschaft entzogen wurde, ausweisen und sie in ihre arabischen Länder zurückschicken. Genauso alle ausweisen, die einen “gewaltsamen Dschihad” fordern.

    6. Wir brauchen einen ersten europäischen Verfassungszusatz, der die Meinungsfreiheit stärkt.

    7. Wir brauchen einen verbindlichen Treueschwur aller westlichen Staaten.

    8. Den Neubau von Moscheen stoppen. So lange keine Kirchen und Synagogen in Ländern wie Saudi-Arabien gebaut werden dürfen, werden wir keine neuen Moscheen in unseren westlichen Ländern dulden. Schließung aller Moscheen, in denen zur Gewalt aufgestachelt wird. Schließung aller islamischen Schulen als faschistische Institutionen. Kleine Kinder sollten nicht in einer Ideologie des Hasses und der Gewalt unterrichtet werden.

    9. Loswerden der gegenwärtigen schwachen Anführer. Wir haben das Privileg, in einer Demokratie zu leben. Lassen sie uns dieses Privileg ausnutzen und die Feiglinge mit Helden ersetzen. Wir brauchen mehr Churchills und weniger Chamberlains.

    10. Wir müssen in die Offensive gehen und zurückschlagen. Wir dürfen es uns nicht länger erlauben, in unseren Armsesseln sitzen zu bleiben. Wenn sie uns mit der Scharia bombardieren, bombardieren wir sie zurück mit Menschenrechten. Wenn sie uns mit Gerichtsverhandlungen bombardieren, werden wir mit Gerichtsverhandlungen zurückschlagen. Wir müssen zurückschlagen und zeigen, dass Millionen von Menschen die Nase voll von dem allen haben und es nicht mehr aushalten. Wir müssen klar machen, dass Millionen von freiheitsliebenden Menschen sagen: “Genug ist genug.”

    Übrigens: Die Religionsfreiheit impliziert NICHT das Tolerieren einer anderen Gesellschaftsordnung als der FDGO. Viele Moslems wollen uns im Verein mit ihren gutmenschlichen Wasserträgern am GG aufhängen.

    Jede Kritik am Islam ist „Hetze“. Das Orwelscher Neusprech schlimmsten Kalibers!

  32. Hab ich es doch gewusst…………………..

    Schmierereien an der Dresdner Synagoge – Landeskriminalamt Sachsen fasst Tatverdächtigen

    Am Samstag wurde ein Tatverdächtiger festgenommen, der am 8. November die Dresdner Synagoge mit verfassungsfeindlichen Parolen beschmiert hatte.

    Der Tatverdächtige ist ein 39-jähriger algerischer Staatsbürger, der in Dresden wohnt.

    Der Mann ist bisher noch nicht mit politisch-motivierten Straftaten polizeilich in Erscheinung getreten.

    Auf Grund von Videoauswertungen und Zeugenaussagen konnten die Ermittler den Weg des Mannes nach der Tat rekonstruieren. An dieser Stelle möchte sich die Polizei ausdrücklich bei den Zeugen für ihre Mithilfe bedanken.

    Dem Mann wird vorgeworfen, am Abend des 7. November 2009 an der Außenmauer des Gemeindezentrums der Jüdischen Gemeinde zu Dresden antisemitische und verfassungsfeindliche Parolen und Schriftzüge aufgebracht zu haben. Gegen ihn wird wegen Volksverhetzung in Tateinheit mit dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

    Die Ermittlungen dauern an.

    Quelle: LKA Sachsen

  33. #3 Braccobaldo

    Minarette reichen noch nicht.
    Der Muezzinruf und das Chaos bei den Zerimonien, der Wertverfall der Immobilien in der Umgebung sollten aber das Fass füllen.

    Gibts du einem Moslem den kleinen Finger, dann nimmt er die ganze Hand.

  34. #38 spoony69 (23. Nov 2009 13:33)

    Schmierereien an der Dresdner Synagoge – Landeskriminalamt Sachsen fasst Tatverdächtigen…
    Der Tatverdächtige ist ein 39-jähriger algerischer Staatsbürger, der in Dresden wohnt

    War doch zu erwarten. Wie passt das denn nun in das Weltbild der Gutmenschen? Erklärung bitte. Diese lieben Moslems mit ihrer Judenliebe?

  35. Ich muss nochmals auf die ehemalige DDR verweisen. Die Parallelen drängen sich auf. Auch in der ehemaligen DDR wurde Politik gegen die Bevölkerung gemacht. Auch dort wurden Menschen, die sich den politischen Mainstream entzogen kriminalisiert und ihre Meinungsäußerungen zensiert. Aber der Druck wurde in der DDR immer größer. Das hat große Ähnlichkeiten mit dem Druck, der sich hier in Deutschland wegen der moslemischen Kulturbereicherung aufbaut.

    Und irgendwann wird es auch dem blödesten Gutmensch die Augen aufgehen. Spätestens wenn ihre Töchter von ein paar Südländer kulturell mit einer Massenvergewaltigung oder mit ein paar Messerstiche bereichert wurde.

    Ich habe mich vor kurzem mit jungen deutschen Leuten unterhalten. Die werden wirklich täglich von Südländer kulturell bereichert. In der Schule und in der Disko. Die haben die Schnauze wirklich voll und die sind viel radikaler in der Problemlösung als die paar alten passiven Säcke (Ironie!) bei PI! Und wenn sich diese Jugend gegen diesen Unrechtsstaat erhebt, davor habe ich sogar Angst!

  36. #38 spoony69 (23. Nov 2009 13:33)

    Hab ich es doch gewusst…………………..

    Schmierereien an der Dresdner Synagoge – Landeskriminalamt Sachsen fasst Tatverdächtigen

    Am Samstag wurde ein Tatverdächtiger festgenommen, der am 8. November die Dresdner Synagoge mit verfassungsfeindlichen Parolen beschmiert hatte.

    Der Tatverdächtige ist ein 39-jähriger algerischer Staatsbürger, der in Dresden wohnt.

    Dann wollen wir Dresden mal einreihen in die Liste der vermeintlich “rechtsradikalen” Anschläge:

    Sebnitz,

    Potsdam,

    Mittweida,

    Düsseldorf,

    Ludwigshafen,

    Bas Sooden-Allendorf,

    Daupethal,

    Backnang,

    Passau,

    Lindow

    und nun

    Dresden!

    Medial standen die TäterInnen sofort fest: Nazis!

    Hinterher waren die TäterInnen aber ganz andere bzw. es lief ganz anders ab!

    Schlechte Zeiten für Kahanes!

  37. OT

    Australien – Dutzende Asylbewerber bei Unruhen verletzt

    23.11.2009: Blutige Krawalle in einem Aufnahmelager für Asylsuchende in Australien: Flüchtlinge aus Sri Lanka und Afghanistan sind nach Angaben der Regierung aufeinander losgegangen – 37 Menschen wurden demnach bei den Unruhen verletzt.

    Canberra – Bei den Unruhen in einem Aufnahmezentrum für Asylbewerber auf der Weihnachtsinsel in Australien sind mindestens 37 Menschen verletzt worden. Rund 150 Insassen des Lagers auf der Weihnachtsinsel seien am Samstagabend nach einem Streit zwischen Flüchtlingen aus Sri Lanka und Afghanistan aufeinander losgegangen, sagte Einwanderungsminister Chris Evans am Montag im australischen Rundfunk. Nach seinen Angaben sollen Ermittlungen die Hintergründe der Auseinandersetzungen klären.

    Evans vermutete Spannungen zwischen den beiden Flüchtlingsgruppen hinter dem Streit: Während die afghanischen Männer in der Regel als Flüchtlinge anerkannt würden, seien mehrere srilankische Insassen in jüngster Zeit in ihre Heimat zurückgeschickt worden. Schon seit Tagen herrschte demnach unter ihren Landsleuten eine gespannte Stimmung.

    In den vergangenen Wochen sind zahlreiche Asylbewerber mit Booten nach Australien geflüchtet. Insgesamt erreichten seit Jahresbeginn mehr als 2000 Menschen in Booten Australien, die meisten stammen aus Sri Lanka, Afghanistan und dem Irak.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,662764,00.html

  38. Kann einer vielleicht erklären was das mit der „Moderation“ auf sich hat ?

    Wird man informiert warum man „moderiert“ wird oder erfolgt diese Moderation willkürlich weil sich irgendein „Moderator“ irgendwie persönlich irgendwo hingegriffen fühlt ?

    Es wäre gut für PI wenn man diese dämliche „Moderation“ an irgendwelchen Regeln binden könnte anstatt willkürlich und ohne jede Begründung mit diesem Bannstrahl um sich zu werfen.

    Man kommt sich nämlich verarscht vor wenn man „moderiert“ wird und hat keine Ahnung warum.

  39. neue Integrationsideen (Focus-Online):

    Integration

    Zuwanderer sollen Verträge unterschreiben

    Wer nach Deutschland einwandern will, soll künftig einen Vertrag unterschreiben. Darin geht es um die Beherrschung der deutschen Sprache ebenso wie um Meinungsfreiheit und die Gleichberechtigung der Frau.

    Nach den Worten der zuständigen Staatsministerin im Kanzleramt, Maria Böhmer (CDU), sollen noch in dieser Wahlperiode verbindliche Integrationsverträge mit den Betroffenen eingeführt werden. Sie sollen regeln, was die Zuwanderer „an Unterstützung und Hilfe erwarten können“, aber auch, „was wir von den Zuwanderern erwarten“, sagte Maria Böhmer den „Stuttgarter Nachrichten“ und der „Kölnischen Rundschau“ vom Montag. Jeder, der auf Dauer in Deutschland leben und arbeiten wolle, müsse „Ja sagen zu unserem Land“.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/integration-zuwanderer-sollen-vertraege-unterschreiben_aid_456705.html

    Preisfrage:
    An welche Migranten-Gruppe ist dieses Vorhaben wohl gerichtet ???
    (die natürlich nicht explizit genannt wird, aber jedem ist klar, wer hier angesprochen wird…)

  40. @ #47 Linkenscheuche (23. Nov 2009 14:01)

    Wenn du mehr als einen Links einstellst, kommst automatisch in die Moderation …

  41. #38 spoony69 (23. Nov 2009 13:33)

    Vermutlich wird die Muslimbruderschaft diesem Vorfall, den sie infamerweise ausschlachten wollte, keine weitere beachtung mehr schenken und für ihrem neuen Freund Stefan Kramer gibt es auch keinen grundmehr nachzuhaken, um keine islamfeindliche Ressentiments zu wecken.

    Die Muslimbruderschaft schrieb:

    Fremdenfeindliche Tat in Dresden: Synagoge mit Hakenkreuzen beschmiert

    Kurz vor der Jährung der Progromnacht und Urteilsverkündung im Mordfall Marwa wird in Dresden erneut ein rassistischer Anschlag begangen.

    http://islam.de/14722.php

    Die Tat war nicht fremdenfeindlich, sie war antisemitisch und der Täter war ein nach Deutschland eingewanderter Mohammedaner.

    „Es gab aber keinen Haftgrund“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Christian Avenarius. Kurz vor dem Jahrestag der Pogromnacht war die Mauer zwischen Synagoge und Gemeindezentrum auf mehreren Metern Länge unter anderem mit Hakenkreuzen beschmiert worden.

    Natürlich nicht, er ist ja kein Nationalsozialist, dem man einen Overall und einen Hubschrauberflug nach Karlsruhe spendiert hätte.

  42. Der Schock über die Dimension dieses Verrats der politischen Eliten in den Ländern Europas wird sich auf Dauer nicht mehr unterdrücken lassen.

    Wenn Gedanken ausgesprochen sind, haben sie Flügel und verbreiten sich unendlich unter denen, die es angeht.

    Noch ist nicht aller Tage Abend!

  43. #51 Denker (23. Nov 2009 14:07)

    Zuwanderer sollen Verträge unterschreiben

    Wer nach Deutschland einwandern will, soll künftig einen Vertrag unterschreiben. Darin geht es um die Beherrschung der deutschen Sprache ebenso wie um Meinungsfreiheit und die Gleichberechtigung der Frau.

    Dann wollen wir doch einmal zusammenfassen. Ein bildungsferner Subproletarier aus Südostanatolien kommt nach Deutschland, macht drei Kreuze auf einem „Einwanderungsvertrag“ und wird dafür mit allen Segnungen der westlichen Zivilisation versorgt.

    Kontrollen? Keine. Sanktionen bei „Vertragsverletzungen“? Schon gleich gar nicht. Was für ein Witz. Eben typisch Maria Böhmer. Wir brauchen keine schwurbeligen „Verträge“, sondern knallharte Anforderungen an Zuwanderer. Wer die nicht erfüllt, fliegt raus bzw. kommt gar nicht erst rein. Ende der Durchsage.

  44. OT : Herr Stadtkewitz hat mich gerade per EMail informiert , das seine Petition zur Einsetzung einer Enquete-Komission , ohne Mitteilung von Gründen abgelehnt worden ist . Er hat Einspruch erhoben !!!

  45. @#57 Plondfair

    Man geht ja, trotz gegenteiliger Erfahrung, immer von einem Denken der Politiker aus.
    Ich würde den Migranten bei Vertragsbruch wieder nach Hause schicken. Ob das dann so kommt steht auf einem anderen Blatt.

  46. #60 spoony69 (23. Nov 2009 14:28)

    Man geht ja, trotz gegenteiliger Erfahrung, immer von einem Denken der Politiker aus.

    Deutsche Politiker und Denken? Diese beiden Begriffe wurden noch nie in einem Atemzug miteinander genannt.

  47. Deutsche Politiker und Denken? Diese beiden Begriffe wurden noch nie in einem Atemzug miteinander genannt.

    Sorry, im Herzen bin ich halt doch ein Gutmensch………………….brrr, jetzt ekelt es mich vor mir selbst.

  48. Preisfrage:

    An welche Migranten-Gruppe ist dieses Vorhaben wohl gerichtet ???
    (die natürlich nicht explizit genannt wird, aber jedem ist klar, wer hier angesprochen wird…)

    Nächste Preisfrage:
    Was werden die Muselmigranten in den Abfragekatalog reinlügen? a)Sie werden „Nein“ sagen zu unserem Land? Oder
    b)sie werden „Ja“ sagen zu unserem Land?

    Die Einführung der Integrationsverträge ist im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und FDP vorgesehen. Dort heißt es: „Mit Integrationsverträgen werden die notwendigen Integrationsmaßnahmen für eine erfolgreiche Eingliederung in die deutsche Gesellschaft und den deutschen Arbeitsmarkt vereinbart und später kontinuierlich überprüft. Information und Beratung über staatliche und bürgerschaftliche Angebote stehen dabei im Vordergrund.“

    Immerhin läuft die „Versorgungs-, Desintegrations- und Wirtschaftsindustrie“ auf Hochtouren weiter. Damit die Muselmigranten auch fortlaufend rundum umsorgt werden, wie kleine Babys. Es sind wieder Stellen frei für Soziologen, Psychologen, Psychiater, Sozialarbeiter, Antiaggressionstrainer, Gefängnispersonal, Logopäden, Messerhersteller, Polizei, Feuerwehrmann, Krankenschwester, Ärzte, usf.

    Dabei könnten die ganzen Energien & Kräfte produktiv ganz anders/ in anderen wirtschaftsdienlichen (statt den Babysitter für behinderte Einwanderer zu spielen) Berufen verteilt sein, wenn – ja wenn man nur auf die Einwanderung verzichten wollte!

  49. #62 spoony69 (23. Nov 2009 14:35)

    Sorry, im Herzen bin ich halt doch ein Gutmensch………………….brrr, jetzt ekelt es mich vor mir selbst.

    Lukas 15,7: Ich sage euch: Also wird auch Freude im Himmel sein über einen Sünder, der Buße tut, vor neunundneunzig Gerechten, die der Buße nicht bedürfen.

  50. „Zuwanderer sollen Verträge unterschreiben“

    ‚Ja, da hätten wir noch ein paar Vorbedingungen: Muezzinruf, Dschizya … was? Nein? Na, dann unterschreiben wir nicht.‘

  51. #63
    Nachtragsverbesserung:Wirtschaftsindustrie muß natürlich rausgestrichen werden, da die Versorgungs- und Desintegrationsindustrie von schwerbehinderten Muselmigranten nichts mit der Wirtschaftsindustrie zu tun hat. Gedankenfehler.

  52. #18 Free
    Die Abkürzung AIM ergibt das englische Wort für „Ziel“. Es könnte allerdings auch als Grundform oder Befehlsform des entsprechenden Zeitworts verstanden werden , also „zielen“ oder „zielt!“. Also ich finde das recht eingängig und ziemlich cool.

  53. Dem Mann wird vorgeworfen, am Abend des 7. November 2009 an der Außenmauer des Gemeindezentrums der Jüdischen Gemeinde zu Dresden antisemitische und verfassungsfeindliche Parolen und Schriftzüge aufgebracht zu haben. Gegen ihn wird wegen Volksverhetzung in Tateinheit mit dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

    Hätte er die Parolen auf den Reichstag geschrieben, müsste er, Monty-Python like ,alles in großen Lettern 100 mal wiederholen.

    Damit der deutsche Michel nicht vergisst, das er ein Nazi per se ist.

  54. Apropos Soziologen, die scheinen alle für die
    Zuwanderungslobby zu arbeiten und sich auf die
    Seite der herrschenden Eliten und ihrer Islamistenfreunde geschlagen zu haben. Soziologen, die die Interessen von uns
    Biodeutschen vertreten, die diese verbrecherische Zuwanderungspolitik analysieren
    und an den Pranger stellen, muss man suchen, wie
    die Stecknadel im Heuhaufen.

  55. MEHR MUSS MAN NICHT WISSEN:

    „Das Wort »Minarett« bedeutet übersetzt »Leuchtturm«. Und in den ersten Jahrhunderten des Islam (nach Mohammeds Tod) wurden in neu dem Islam unterworfenen Gebieten Leuchttürme errichtet, von denen aus man eroberte Gebiete bewachte. Sie dienten zugleich mit ihrem nächtlichem Feuerschein auch den Karawanen als Signaltürme. Später haben die Wächter von diesen Türmen, auf denen nachts Fackeln brannten, dann im Morgengrauen auch die Menschen mit Rufen geweckt. Das Minarett hat also nichts mit der ursprünglichen Islam-Religion, sondern vielmehr mit der Eroberung neuer Gebiete zu tun. Für gläubige, friedfertige Muslime verkörpert ein neu errichtetes Minarett heute die Stein gewordene Überzeugung, dass man in einem dem Islam unterworfenen Gebiet lebt – auch wenn ein Teil der Bewohner das noch nicht mitbekommen haben mag. Minarette sind nüchtern betrachtet nichts anderes als Siegessäulen des Islam.“ (Ulfkotte)

  56. #18 Free (23. Nov 2009 12:25)

    Also, GESCHEITERT ist was anderes.

    In den 60ern hat die breite Masse weder vom Islam etwas gewusst noch ist sie von Djihad-Mohammedanern belästigt worden.
    Gegen eine inexistente, weil unmerkliche Bedrohung wehrt niemand.

    In den 80- und 90ern ist die Nazikeule erfunden worden, um Zuwanderungskritikern eins drüberzubraten und vor der Masse zu diskreditieren.
    Von einer Aushöhlung der Gesetze und des Sozialstaates war noch nichts zu spüren.
    Vom Djihad gegen die Ungläubigen wr man auch noch weit entfernt, ebenso von Hasstempeln vor der Haustüre. Die befanden sich ganz unauffällig in alten Fabrikhallen und Vereinsgebäuden. Die dort verbreiteten Inhalte haben ebenfalls die breite Masse nicht interessiert. Warum auch? Die Mohammedaner forderten nichts und waren tatsächlich friedlich.

    Erst in den letzten Jahren sind die Inhalte, Ansichten und Verhaltensweisen der Mohammedaner bekannt geworden bzw. die Mohammedaner entwickelten ein Bewusstsein, dass es jetzt an der Zeit ist, dem Islam auch staats- sowie soziopolitisch in den Vordergrund zu spielen: „Schaut mal, ihr unreinen Ungläubigen, WIR SIND JETZT HIER UND HABEN UNSEREN ISLAM MITGEBRACHT und ihr könnt nichts dagegen machen!!“
    Seitdem pflegen sie ihren Kleindjihad gegen unsere Kinder und anderen Schwachen gegenüber und fordern von der Politik Extrawürste halal, Scharia“recht“, Moscheebaugrundrecht, Gebetsraumgrundrecht, Kulturbonusgrundrecht und was der Koran sonst noch für Mohammedaner vorsieht.
    Jetzt erst fängt die breite Masse an, zu hinterfragen und sich zu informieren, WAS mit „Gästen“ hier ins Land kam.
    Je mehr der fordernde Islam sich im Leben der Masse breitmacht und die Autochthonen einschränkt bzw. sogar bedroht, umso mehr machen sich Gedanken und beginnen, den islamischen Besitz- und Vorrechtsanspruch abzulehnen.
    Dieser Zeitpunkt ist JETZT.
    Von jetzt an wird es immer schneller gehen.
    Beides, der Islam wird sich mehr beeilen, sich hier fest zu installieren während der Gegenwind aus der Bevölkerung eisiger wird.

    Man kann es durchaus als Wettlauf bezeichnen, wer sich in Deutschland und Europa durchsetzen wird.

    Sicher dürfte sein: Es wird unschön werden, sehr viele Mohammedaner gehen nicht freiwillig. Zumal Allah ihnen unser aller Länder versprochen hat und der Kampf für die Sache Allahs dem guten Mohammedaner vorgeschrieben ist.
    Wie unschön es wird, kommt darauf an, welche Politik sich in den nächsten Jahren etabliert.
    Entweder wird der Islam politisch zurückgeschickt oder, wenn die Politik versagt oder zu lange zögert, mit militärischen Mitteln.
    Je länger die Politik wartet, desto militärischer werden auch die Mittel werden.

    Unverantwortlich von den sogenannten Eliten, vor dieser logischen Entwicklung die Augen zu verschliessen und die Bürger mit dem erneuten Aufbau unser aller Länder zu belasten.
    Hoffentlich gibt es eines Tages Prozesse wegen Hochverrat mit den Verantwortlichen auf der Anklagebank und mit den Völkern als Richter.

  57. Nachdem die ersten Verträge unter Dach und Fach sind, setzt sich Frau Böhmer hin und seufzt: „Uff! Das wäre geschafft!Hoffentlich bleiben die Lorbeeren bis zum Ende dieser Legislaturperiode frisch!“

  58. Wofür diese Bewegung steht / stehen wird?
    Freiheit
    – von
    Mord / Maßenmord,
    Vergewaltigungen / Maßenvergewaltigungen,
    Ausplünderung / Sklaverei,
    Diebstahl, Raub, Lüge, Betrug, Hohn, Spott
    und Kriminalisierung.
    -für
    ein Leben als Mensch und nicht als humanoides Säugetier, welches nach belieben dressierbar, züchtbar, verwertbar und tretbar ist.

    Oder so ähnlich.

  59. #72 salda (23. Nov 2009 15:23)

    Und welche Komponenten würden dann zum Nationalsozialismus geführt haben?

    Indem sich die Lügenpropagandisten -NAZI-SA-Schlägertrupps durchgesetzt und das Volk niedergedrückt haben! Praktisch das, was die linken Nazis heute auch machen.

    Zeitaktuell:
    Die Lügen linker(internationaler)Sozialisten, ihren linkssozialistischen Lügenmedien, Volksunterdrückung durch Zensur und Verfolgung an Kritikern des Regimes durch selbige; Islam/Linksfaschisten, die als Herrenmenschen über das einheimische Volk richten und sich in voller Willkür & Ungerechtigkeit durchsetzen.

    Die Wahrheit & Gerechtigkeit läßt sich nicht mit Ungerechtigkeit auf lange Sicht niederdrücken!

  60. Also, von Frau Böhmer war nichts anderes, als dieser geistige Dünnschiss zu erwarten gewesen. Man sollte aber beim Hereinlassen dieser Leute (speziell Muslime) genauer hinschauen! Jede andere Bevölkerungsgruppe will sich grösstenteis in die Gesellschaft einfügen, will die deutsche Sprache erlernen, einer geregelten Arbeeit nachgehen, nur bei den Muslimen funktioniert das nicht oder nur zu einem bescheidenen Teil. Man braucht nur an die Worte ihres Führers Erdogan zu denken, schon weiss man, wo der Wind herweht. Da ändern auch keine „Integrationsveranstaltungen etc. etwas.Ich bin der Meinung, das diejenigen, die hier sind entweder „mitziehen“, wie man so schön sagt, oder umgehend des Landes verwiesen werden PUNKT!

  61. Warum wurde mein Kommentar ersatzlos und ohne begründung gelöscht??? Ich dachte dies hier ist eine anständige Seite!! Bitte um Begründung!!!

  62. @terminator #40

    Einige der Vorschläge von Geert Wilders würden in Deutschland vom Bundesverfassungsgericht kassiert werden:

    2. Aufhören vorzugeben, der Islam sei bloß eine Religion. Der Islam ist eine totalitäre Ideologie. Mit anderen Worten, die Religionsfreiheit sollte auf den Islam nicht angewandt werden.

    Daß es sich beim Islam (auch) um eine Religion handelt, darüber herrscht ein praktisch einhelliger Konsens unter den Juristen, sowohl national als ach international. Auch das Bundesverfassungsgericht hat in seinen Entscheidungen den Religionsstatus des Islam nie in Frage gestellt. Im Gegenteil ist Karlsruhe großzügig, wenn es um die Ausübung der Religionsfreiheit durch Muslime geht (z.B. Befreiung muslimischer Mädchen vom Sportunterricht bei koedukativer Erziehung in der Schule, Schächten durch muslimische Metzger).

    3. Stoppen der Massenimmigration durch Menschen aus muslimischen Staaten. Wir müssen die Al-Hijra beenden.

    Arbeitsmigration aus muslimischen Länder nach Deutschland gibt es praktisch nicht mehr (Anwerbestop von 1973). Islamische Zuwanderung resultiert in erster Linie aus zwei Quellen: Erstens Ehegatten- und Familiennachzug. Ein völliges Verbot wäre zumindest in Deutschland wegen Art. 6 GG (Schutz von Ehe und Familie) verfassungswidrig. Zweitens: Asylbewerber/Flüchtlinge. Auch deren Zuzug kann nicht einfach untersagt werden (Art. 16a GG/Flüchtlingskonvention).

    8. Den Neubau von Moscheen stoppen. So lange keine Kirchen und Synagogen in Ländern wie Saudi-Arabien gebaut werden dürfen, werden wir keine neuen Moscheen in unseren westlichen Ländern dulden.

    Der Bau von Moscheen unterfällt dem Grundrecht auf ungestörte Religionsausübung aus Art. 4 II GG, das laut Bundesverfassungsgericht extensiv auszulegen ist (BerfGE24,236). Eine Einschränkung ist nur durch sog. verfassungsimmanente Schranken möglich, die sich in einfachgesetzlichen Vorschriften konkretisieren müssen, etwa wenn eine eindeutige Störung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung vorliegt. Allerdings sind stets der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit und die Wesensgehaltsgarantie zu beachten. Und wie gesagt, das Grundrecht auf Religionsausübung ist extensiv auszulegen, hat also ein sehr hohes Gewicht. Ein generelles Verbot für den Neubau von Moscheen in Deutschland wäre klar verfassungswidrig. Da hilft auch der Hinweis nicht, daß Christen in islamischen Länder keine Kirchen errichten dürfen. Die Anwendung des Gundgesetzes in Deutschland kann nicht von der Rechtsordnung anderer Staaten abhängig gemacht werden.

    Schließung aller islamischen Schulen als faschistische Institutionen.

    Islamische Schulen oder Koranschulen gelten als Einrichtungen der Kirchen (hier Islam), die sich erzieherischen Tätigkeiten in religiös-karkativer Form widmen und damit ebenfalls unter Art. 4 II GG zu subsumieren sind. Staatlichen Eingriffen sind deshalb Grenzen gesetzt („ungestörte Religionsausübung“). Eine Schließung sämtlicher Koranschulen wäre mit dem Grundgesetz nicht vereinbar. Schon staatliche Überwachungsmaßnahmen werden in der Literatur als ein unzulässiger Eingriff in Art. 4 GG gewertet.

    Die Religionsfreiheit impliziert NICHT das Tolerieren einer anderen Gesellschaftsordnung als der FDGO.

    Ganz so einfach ist die Sache leider nicht. Tatsächlich ist es so, daß sich jede Religionsgemeinschaft und damit auch der Islam die Staats- und Gesellschaftsordnung so vorstellen kann, wie sie möchte. Auch das wird duch Art. 4 I und II geschützt. Und diese Überzeugungen dürfen beispielsweise auch in Moscheen oder in Koranschulen weitergegeben werden. Nicht erlaubt ist es aber, rechtswidrige Handlungen zu deren Verwirklichung zu unternehmen.

    So sieht die Verfassungsrechtlage in Deutschland aus. Karlsruhe ist wie gesagt sehr großzügig, wenn es um die Glaubensfreiheit geht. Von Juristen wird das durchaus kritisiert. Jedenfalls sind die meisten Vorschläge von Wilders mit dem deutschen Grundgesetz nicht vereinbar.

  63. Bzgl der Link von Paula: „Warum mein Auto?“, fragt sich der ehemalige Chefarzt.

    Das ist die falsche Frage, Herr Chefarzt a. D. und eines angeblichen 68ers eigentlich unwuerdig, denn da spielt Eigentum ja keine Rolle. Die Vokabel „mein“ duerfte also doch eigentlich nicht als Teil des Sprachschatzes, sondern als Unwort deklariert sein.

    Die richtige Frage waere: Warum werden ueberhaupt Autos angezuendet und warum wird nicht hart dagegen vorgegangen? Hier hat es wohl mal den Richtigen getroffen, auch wenn ich das trotzdem nicht gut heisse.

  64. #78 Chris (23. Nov 2009 16:37)

    Das heisst also dass wir im Bundestag eine Zweidrittelmehrheit brauchen um Gesetze zu verabschieden die unserer Vermuselung Einhalt gebieten ?

  65. @ #51 Denker: Zuwanderer sollen Verträge unterschreiben

    Ich meine das nicht despektierlich:
    Wie viele von denen können denn lesen und schreiben?
    Was ist mit denen, die bereits hier sind?

    @ #73 salda Und welche Komponenten würden dann zum Nationalsozialismus geführt haben?
    Das haben wir schon in der Schule gelernt, mein Lieber, aber nicht in der 68-er-dominierten, in der Deutschland vor 1933 überhaupt nicht gibt.

    #78 Chris
    Nicht nur ich habe hier im Blog mehrfach und ausführlich begründet, dass der Islam gegen gleich mehrere GG-Artikel verstößt (natürlich ist er keine Religion und Allah kein „Gott“ in unserem Sinne) und deshalb verboten werden muss. Du hast Recht.

    Zum eigentlichen Thema ( Massenbewegungen und ihre Entstehung) möchte ich, weil es sonst niemand liest, nur kurz etwas beitragen (ich habe das im Nebenfach studiert, siehe u. a. auch Le Bon, Crech & Crutchfield):
    Eine Massenbewegung muss u. a.
    • ein klar identifizierbares Ziel haben
    • das allgemein und allgemein verständlich (formuliert) ist
    • weithin Leidensdruck erzeugt (es genügt u. U., den medial zu inszenieren)
    • eine klare Perspektive (Lösung) haben
    • mit Personen / einer Bewegung verbunden werden, denen man eine Lösung zutraut.

    Den notwendigen Leidensdruck haben wir bei weitem nicht, weil
    • die Masse ignorant, gleichgültig, ja verdummt ist
    • die Gefahr sich nur schleichend manifestiert
    • die Medien das genaue Gegenteil inszenieren, v. a. durch die infame Kopplung mit den Nazi-Verbrechen.

    Ich glaube, erst wenn islamisch motivierte Verbrechen in Form von Groß-Attentaten flächendeckend auftreten und ! namhafte linke Medienvertreter, Kirchenleute, Politiker, Bürokraten, Künstler, Gutmenschen, Richter, Staatsanwälte und deren Angehörige Opfer werden, Großkirchen (na, reicht wohl nicht) brennen usw., wird der Boden bereitet.

    Es würde m. E. keineswegs reichen, wenn „nur“ Islamkritiker, Juden oder Christen Opfer werden oder „normale“ Kirchen in Flammen aufgehen, nicht einmal, wenn ganze Mädchenschulklassen im Namen Mohammeds und / oder Allahs vergewaltigt oder gleich umgebracht würden.
    Da wären die Opfer eher selbst Schuld.

    In den USA reichte nicht einmal der 9.11., um mit dem Islam im eigenen Land aufzuräumen oder die Türkei oder Saudi-Arabien in anderem Licht zu sehen..
    In Spanien sind die Anschläge von Madrid bestenfalls als Jugendsünden gewertet worden.
    In Frankreich reicht nicht einmal die tägliche Anarchie in den Banlieus.
    In England müsste schon ein Königsmord geschehend, drunter passiert nichts.

  66. grüß gott.

    #81 Chris

    wenn dir jemand aufs maul haut, denkst du auch erstmal darüber nach wie stark du dich nun wehren darfst?? und wenn du dann fertig entschieden hast, wirst du nicht mehr am leben sein, um sich zu wehren. während in islamischen und kommunistischen staaten unsere christlichen glaubensbrüder vergewaltigt, gepeiningt, versklavt werden, denkst du darüber nach was geht und was nicht geht. und wir reden hier nicht von menschenverachtenen vorderungen die der wilders stellt, sondern von dem wirklich minimalsten was man überhaupt machen kann…
    aus deiner sicht der dinge, kann man gegen die islamisierung gar nichts machen…deswegen frage ich dich mal, welche lösungen du dir vorstellst??

  67. #78 Chris
    #83 Nixlinx

    Eine Einschränkung des Grundrechts auf Religionsfreiheit wäre nur mit einer Zweidrittelmehrheit möglich. Oder mit einer Änderung von Artikel 18 Grundrechtsverwirkung.

    Artikel 18
    Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit, die Lehrfreiheit, die Versammlungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis, das Eigentum oder das Asylrecht (Artikel 16a) zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte. Die Verwirkung und ihr Ausmaß werden durch das Bundesverfassungsgericht ausgesprochen.

    Nur die in Artikel 18 abschließend genannten Grundrechte (Recht auf freie Meinungsäußerung, die Pressefreiheit, Lehrfreiheit, Asylrecht; Recht auf Eigentum; Versammlungsfreiheit, Vereinigungsfreiheit und das Postgeheimnis) können verwirkt werden. Aus dem Wortlaut der Vorschrift ergibt sich daher, dass das allgemeine Menschenrecht nach Artikel 1, die Würde des Menschen, weiter unantastbar bleibt. Auch die Religionsfreiheit ist ausgenommen, was ihren hohen Stellenwert im Verfassungsgefüge verdeutlicht.

    Das sind alles ganz schlechte Voraussetzungen für eine verfassungsmäßige Bekämpfung der Islamisierung Deutschlands. Besonders die Bevorzugung der Religionsfreiheit ist ein grober Fehler in der Verfassung, das wird sich in Zukunft verheerend auswirken.

  68. Nee, nee, Eurabier, da hättest du schon ein bisschen genauer hinhören sollen: Der Terrorist heißt nicht Wim, sondern Christoph Cremer; er kommt auch nicht aus den Niederlanden, sondern aus Deutschland, wo er angeblich bei der Kommune 1 aktiv war. Immer schön bei den Fakten bleiben, Alter!
    Dass er aber bei der Kommune 1 gewesen sein soll, ist der eigentliche Lachschlager: In dieser Kommune waren bekanntlich nur so Scherzkekse wie Fritz Teufel und Rainer Langhans aktiv; die haben immer nur gekifft und Rockmusik gehört. Linke Politik und Terrorismus ging denen völlig am A. vorbei.

  69. @ #86 nonkonformist

    Das GG muss nicht geändert werden, um dem Islam Einhalt zu gebieten.

    Nicht zum ersten Mal – Ulfkotte hat mehrfach darauf hingewiesen, in Wertheim waren wir uns einig, hier im Blog ist das auch nichts Neues – muss darauf hingewiesen werden, dass der Islam eben

    . keine Religion im GG-Sinne ist
    . sich daher völlig zu Unrecht auf GG IV beruft

    (wie etwa auch Scientology, die Moon-Sekte u. a.).

  70. @ #89 Jussuf Ben Schakal

    In der Tat: Kommune 1 war eine Kiffer- und Vögelvereinigung, sonst nix.

    Kinder – geheim? Wenn überhaupt, dann Ei-ta-tung, chinesisch für „Sohn der sieben Väter“

    Uschi Obermeier unvergessen, unnachahmlich, leider beim falschen Verein ..

  71. #82 Heretic
    In den Siebzigern gab es mal ein ex libris auf dem stand: „Alle Bücher für Alle. Aber das ist meins“. Der Buchstabe A im ersten Satz wurde als Anarchisten A (ein grosses A in einem Kreis) geschrieben. So etwas sollte man heute als Aufkleber für PKWs in gefährdeten Gebieten vertreiben: „Alle Autos für Alle. Aber das ist meins!“ („Alle“ wieder mit Anarchisten-A). Da guckt der Antifa-Anzünder.

  72. Das ist normal.
    Läuft was völlig daneben finden sich Leute, welche das dringende Bedürfnis haben das schnellsten abzustellen!
    Ich bin nicht über PI oder einer der Foren zu Islamkritik gekommen sondern durch deren extrem grausamen Verhaltens.

    Die Foren und PI musste ich erst mühsam finden.

    Und etwas es so verheerend abartig krank daneben läuft wie im Islam geht das auch mit verschiedenen politischen und weltanschaulichen Meinungen.

  73. #7 studi (23. Nov 2009 11:42)

    Wann kommt eigentlich der nächste Teil über die Sozialkosten der Immigration für Europa raus??
    ———————————————
    Alles in Allem ca. 160 Milliarden Euronen PRO JAHR (incl. Harz-IV, Justiz, Strafvollzug, Integrationskurse, Sprachförderung etc.)!

  74. #89 Jussuf Ben Schakal (23. Nov 2009 18:31)

    In dieser Kommune waren bekanntlich nur so Scherzkekse wie Fritz Teufel und Rainer Langhans aktiv; die haben immer nur gekifft und Rockmusik gehört. Linke Politik und Terrorismus ging denen völlig am A. vorbei.
    ————————————-
    Und die geile Uschi Obermaier nicht zu vergessen! 🙂

  75. @doenerschiss #90

    Es kommt nicht darauf an, welche Auffassungen hier im Blog vertreten werden oder was Ulfkotte meint, sondern wie das Bundesverfassungsgericht die Sache sieht. Wie gesagt, es gibt keinen ernstzunehmenden Juristen, der die Religionseigenschaft des Islam bestreitet. Natürlich kann kein Zweifel darüber bestehen, daß der Islam auch eine politische Ideologie ist. Dennoch wird der Islam als Religion von Art. 4 GG geschützt – was ich übrigens auch sehr kritisch sehe.

  76. Ich sehe das mit dem Grundsgesetz und dem Mohammedanismus nicht so kritisch. Ein Teil der Mohammedaner werden auch schon heute vom Verfassungsschutz beobachtet.

    http://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af_islamismus/

    Der Islamismus ist eine – in sich heterogene – politische, zumeist sozialrevolutionäre Bewegung, die von einer Minderheit der Muslime getragen wird. Ihre Anhänger, die Islamisten, fordern unter Berufung auf den Urislam des 7. Jahrhunderts die „Wiederherstellung“ einer „islamischen Ordnung“ als der nach ihrem Verständnis einzig legitimen Staats- und Gesellschaftsform, die alle anders geprägten Ordnungssysteme ersetzen soll.

    Man muss den Menschen einfach klarmachen, dass es keinen Unterschied zwischen Islam und Islamismus gibt, so wie er vom Verfassungschutz definiert wird. Der Urislam ist der wahre Islam. Und dann steht auch nichts im Wege gegen den (sunnitischen) Islam als ganzes vorzugehen.

    Narrated ‚Abdullah:
    The Prophet was asked, „Who are the best people?“ He replied: „The people of my generation, and then those who will follow (come after) them, and then those who will come after the later; after that there will come some people whose witness will precede their oaths and their oaths will go ahead of their witness.“ Ibrahim (a sub-narrator) said, „When we were young, our elder friends used to prohibit us from taking oaths by saying, ‚I bear witness swearing by Allah, or by Allah’s Covenant.“‚ (Sahih al-Bukhari, Volume 8, Book 78, Number 652)
    ‚A’isha reported that a person asked Allah’s Apostle (may peace be upon him) as to who amongst the people were the best. He said: Of the generation to which I belong, then of the second generation (generation adjacent to my generation), then of the third generation (generation adjacent to the second generation). (Sahih Muslim, Book 031, Number 6159)

    Das kann kein gläubiger Sunnite ignorieren.

  77. Mohammed hat ganz klar gesagt, dass die ersten drei Generationen die besten sind. Jeder gläubige Muslime muss sich an diesen ausrichten und sich diese zum Beispiel nehmen. Was ist das anderes, als sich auf den Urislam zu berufen?

  78. Solange die Menschen nicht massenhaft auf die Straße gehen, um gegen die Vermuselung Europas zu protestieren, wird nichts grundlegendes passieren. Und jede Propaganda-Veranstaltung für den Islam sollte überall mit kritischen Besuchern rechnen müssen. Denkbar sind sit-ins. Sinnvoll sind auch alle phantasievollen Aktionen die den Islam einfach lächerlich machen.

  79. Es müssen zudem Ereignisse vorhanden sein, so die Wissenschaftler weiter, die unweigerlich auf diese Katastrophe zusteuern. Siemüssen von der Bevölkerung wahrgenommen werden

    Und deshalb:
    Genauso wichtig wie Demonstrationen sind Flugblätter, Aufkleber, Plakate, bedruckte Bierdeckel. PI sollte laufend juristisch geprüfte Flugblatt-Vorlagen hier anbieten mit dick http://www.pi-news.net dazu

  80. @ #40 terminator (23. Nov 2009 13:29)
    9. Loswerden der gegenwärtigen schwachen Anführer…Wir brauchen mehr Churchills und weniger Chamberlains.

    Na, was’n toller Vorschlag!

    Churchill ist sachlich und tatsächlich der endgültige Totengräber des ‚British Empire‘. Diesen zudem teils dumpf blutrünstigen Menschen als politisches Vorbild hinstellen, ist geradezu irr. Nach dessen Herrschaft war ‚Good Old England‘ mausetot, bestand und besteht nur noch von US-Gnaden dem Namen nach.

    Chamberlain wird hingegen fast stets falsch dargestellt, denn der wusste offenbar nur zu gut, dass Britannien zu jenen Zeiten keinen größeren Krieg in Europa wagen konnte. Der unglaublich schnelle Zusammenbruch der ‚grantigen‘ Nation Frankreich 1940 in sechs Wochen belegt es barsch. Und wären die Naziherrscher nicht so bösartig strunzdumm gewesen (statt Häfen, Flugplätze oder Fabriken ließen sie einfach nur Städte bombardieren), hätte auch ‚Engeland‘ nicht mehr lang durch gehalten, was sogar Churchill samt seinen übrigen Schlächtern später bestätigte.

    Ein bestens und sehr gut wirkendes Mittel gegen Muselmanen u.a. Freiheitsfeinde ist: Zweierlei Maß streng ächten! Stets und bei jedem nur EIN Maß anlegen! Das Mittel heiligt den Zweck, niemals umgekehrt! – Mit Finsternis kann man schließlich kein Licht machen und mit Lüge keine Wahrheit…

  81. @chris #81:

    Es gibt in Deutschland durchaus Meinungen von veritablen Juristen, daß der Artikel der Religionsfreiheit nur die sozusagen „passive“ ungestörte Religionsausübung umschließt – und keinesfalls Rechte im Staatswesen impliziert. Ebenso gibt es immer mehr Juristen, die den Islam in einen spirituelle und eine gesellschaftspolitische Komponente aufteilen. Und die gesellschaftspolitische Komponente läßt sich dann leicht verbieten.

    Auch das BVerfG unterliegt dem Zeitgeist und der „gelebten Rechtswirklichkeit“ und paßt seine Urteile diesen durchaus an.

    Da würde ich also kein grundsätzliches Hindernis sehen – man muß nur wollen.

    Auch der Familienzuzug könnte verboten werden, eine Ungleichbehandlung ist auch nach dem GG möglich, wenn nötig. Beweis: Forderung von Sprachtest für türkische „Importbräute“, die von Japanerinnen oder US-Amerikanerinnen niemand verlangt.

    Zum Moscheebau verhält es sich ebenso. Da Moscheen immer nicht nur als Gotteshäuser sondern auch als kulturelle Treffpunkte, Schulungszentren usw. angelegt sind, könnte man diese wieder leicht über das Gebot der Religion nur für das rein Private aushebeln.

    Daß die Religionsfreiheit extensiv ausgelegt wird mag zwar im Moment so sein, ist aber keineswegs ein Diktat mit Ewigkeitscharakter. Keinesfalls hat die Religionsfreihet das Primat über alle anderen Grundrechte – und eine extensive Auslegung der Religionsfreiheit hätte beim Islam genau das zur Folge.

    Das GG gebietet uns NICHT, die Voraussetzungen zur Abschaffung der FDGO zu schaffen, im Gegenteil. Zur Erhaltung unserer Freiheit im Sinne der wehrhaften Demokratie ist es sogar im Einklang mit dem GG möglich, gewisse Ungleichbehandlungen zuzulassen.

    Das GG – insbesondere der Art. der Religionsfreiheit – ist genau der Strick, an dem uns die Islamisten und ihre Wasserträger aufhängen wollen.

    Und wenn man sich endlich mal offiziell zu der Erkenntnis durchringt, daß der Islam faschistoide Elemente enthält, dann ist es auch kein Problem mehr, Koranschulen zu schließen.

    Ihre feine Unterscheidung zwischen Darstellung und Ausführung verfassungswidriger Gedanken halte ich für bedenklich. Was wäre wenn die Nazis ihren Scheiß Nationalsozilalismus zur Religion erhöben (Genug Elemente einer Religion waren da eh enthalten)?

    Nein, wir werden hier ganz sicher nicht mit dem ständigen Hinweis auf die Religionsfreiheit lt. GG genau die Abschaffung unserer Freiheit zulassen.

Comments are closed.