Dass sich die hier lebenden Moslems gerne – wie dieser Tage medienträchtig in Dresden inszeniert – mit dem Schicksal der Juden im dritten Reich vergleichen, um in eine Opferrolle zu schlüpfen, ist hinlänglich bekannt. Peinlich wirds, wenn ein Qualitätsmedium diese Perversität auch noch unkritisch veröffentlicht. Ob den Focus-Redakteuren die Hitler-Verehrung in der islamischen Welt gerade wegen des Holocaust an den Juden nicht bekannt ist?

» redaktion@focus.de

UPDATE: Der Protest der PI-Leser hat Wirkung gezeigt: FocusOnline hat das Foto inzwischen entfernt.

(Spürnase: Jörg H.)

image_pdfimage_print

 

191 KOMMENTARE

  1. Für das Plakat möchte man diese Muslima gerade ohrfeigen. Ignorant zeigen sich heute weltweit die Muslime, der christliche, weiße Westen ist tolerant bis zum geht nicht mehr. Hetze? Von wegen.
    Und als würde sich die überwältigende Mehrheit der Moslems ernsthaft für das Schicksal der Juden interessieren – wie wenig sie es tut, hat man im Frühjahr bei den Demonstrationen gegen Israel gesehen!

    Es ist eine Riesenunverschämtheit, dass die Anhänger dieser Religion, die so engstirnig und gewalttätig um sich greift, sich in die Nähe der Opfer des Nationalsozialismus rücken wollen!

  2. Sind jetzt Moslems dran ?? die Antwort lautet ja aber anders als „Ihr“ das gerne hättet.

    Diejenigen die partout meinen hier eine Djihadie Umma Gesellschaft aufziehen zu wollen werden herausbefördert so einfach ist das, ab in eure Musel Paradiese denn im Gegensatz zu den wirklichen Opfern der Shoa seid Ihr doch nichts weiter als so gut wie immer herbeigelogene Möchtergernopfer und Ihr hab ja genug Möglichkeiten den ungläubigen Boden zu verlassen – ausserdem wer möchte schon euer Blut an den Händen haben ??

    Mir reichen die von euch kassierten Boardkarten da völlig aus oder Fahrkarten oder Busfahrkarten…

    bei bei

    Ne M´s killen werden „wir“ euch nicht wir werfen diejenigen von euch raus die hier nur Mist bauen.

  3. Das ist es, was mich am Verhalten der Muslime so anwidert: Das ständige suchen der Opferrolle.
    Niemand tun ihnen was, im Gegenteil, oftmals sind sie die Aggressoren – gerade gegenüber den Juden. Insofern ist ein solches Plakat eine Frechheit.

  4. Diese Masche muß immer herhalten. Damit hat schon der Kalif von Köln(Metin Kaplan) vor seiner Ausweisung Propaganda gemacht.

  5. Beim FOCUS weiß die Rechte Hand nicht was die Linke tut.

    Zum Beispiel hat im FOCUS-Forum ein Moderator namens PHI alle Foristen, die nicht ihm analog denken, ins CommunityForum verbannt.

    Wenn Her Markworth am Stammtisch über die Gewalttätigkeit im Islam redet, dann ist es in seinem Blatt FOCUS genau das Gegenteil.

    Entweder weiß Herr Markworth nicht, was in seiner Redaktion läuft, oder er redet mit gespaltener Zunge. Außerdem ist er ja ein Freund von Herrn Burda. Und die BUNTE ist ein HeileWeltBlatt.

  6. Die Christen gehören ja auch zu den abscheulichten aller Geschöpfe (Sure 98:6), was wollen die Djihadisten der wahren Religion denn auch erwarten? Wussten sie denn vor ihrere Anreise hierher nicht, dass wir die größten Schweine sind?
    Warum sich Mohammedaner ausgerechnet mit Juden in ein Boot setzen, die auch zu den abscheulichsten Geschöpfen und abgemetzelt gehören, ist ein weiteres Enigma.

    DER FASCHISLAM KENNT KEINE SCHAM

  7. Wissen Sie noch, im April 1938, als Hass-Rabbiner in der Synagoge dazu aufriefen, Reichsbahnzüge in die Luft zu sprengen?

    Als die Juden keine Schulabschlüsse machten, blond-blauäugige Hitlerjungen in der U-Bahn verprügelten und von Sozialhlfe große Maybachs fuhren?

    Habe ich da etwas durcheinander gebracht oder wie soll ich das Plakat verstehen?

  8. http://www.aaronedition.ch/Mein_Kampf_arabisch.jpg

    „Aktuelle Ausgabe von „Mein Kampf“ in Arabisch (hier soll es sich um diejenige der Palästinensischen Autonomiebehöre handeln).
    Die meisten heutigen arabischen Muslime machen kein Hehl aus der Verehrung des „römischen Knechtes“ Adolf Hitler. Und eine ansehliche Zahl unserer europäischen Diplomaten und Politiker scheint dies nicht im geringsten zu stören, obwohl sie – im Gegensatz zur Mehrzahl der Muslime (die langsam in der UNO die Mehrheit erreichen!!!) – offiziell den Holocaust nicht zu leugnen wagen…“

    Zitat ab der auch bei vielen Islamkritikern (warum wohl!!!) ungeliebten Homepage aaronedition.ch

    http://aaronedition.ch/4653.html

  9. @#1 Noergler (13. Nov 2009 13:19)

    Für das Plakat möchte man diese Muslima gerade ohrfeigen.

    Emotional kann ich das nachempfinden 😉 aber mal im Ernst, bei dem Gesichtsausdruck kennt die das doch möglicherweise schon was länger „von Hause aus“ (das mit den Ohrfeigen) und so „indellent“ (ironie off absichtlich falsch geschrieben) wie die reinschaut, kapiert die doch eh nicht was auf dem „Bettuch“ da steht – ich übrigens teilweise auch nicht** –

    was sind denn MillioNN**en ??

    btw:
    Bei CNN laufen gerade wieder die täglichen Massemorde im Namen des Islam ´s
    Aber das ist ja mittlerweile „normal“ …

  10. Und? Das ist beim Focus erst mal ganz wertfrei „Foto des Tages“, das kann man in jeder Richtung interpretieren.

  11. #13 oldie (13. Nov 2009 13:33)
    Der war zu schnell weg.

    Ob die überhaupt lesen kann, was auf ihrem Banner steht.

  12. Idee für einen kniffligen Moslem-Tamagochi:

    Kümmert man sich nicht um ihn, fällt er um und weint bitterlich bis es nervt und man ihn wieder aufrichtet.

    Steht er dann erst wieder fest auf dem Boden, ruft er laut „Dschihad“ und „Mein Gott ist größer!“. Daraufhin verbündet er sich mit anderen Moslem-Tamagochis und jagt den Tamagochi-Besitzer Säbel schwingend durchs Wohnzimmer. Solange, bis man ihn wütend gegen die Wand knallt.

    Worauf er dann wieder bitterlich weint.

    usw. usw.

    Ziel des Spiels ist, trotzalledem ein glückliches Leben zu führen.
    Wie gesagt, sehr kniffliges Spiel. Viele sind schon daran kaputt gegangen.

  13. Es ist abartig. Die, die sie am meisten verachten und vernichten wollen, die „schlimmer als das Vieh sind“, nämlich die Juden, werden von den Moslems mißbraucht und instrumentalisiert, wenn es ihnen in den Kragen paßt. Unerträglich.

  14. man macht im leben viele fehler – und lernt daraus.
    frueher habe ich focus, eine zeitlang sogar regelmaessig, gelesen, dann dazugelernt.
    dass sich focus auf locus reimt, naemlich.
    spare geld und wertvolle lebenszeit.
    wenn ich dann doch mal gerne wieder maerchen lese, bevorzuge ich klassiker: die gebrueder grimm, hans-christian andersen u.a..

  15. Sicher, Alex W. ist verrückt, aber er ist trotzdem oder gerade deshalb der handelnde Arm der islamfeindlichen Stimmungsmacher, die geistigen Anstifter dieses Mordes sind Hetzer wie ProKöln, PI-News, Pax Europa und auch selbsternannte Intellektuelle wie der Jude Broder, von denen man eigentlich mehr Fingerspitzengefühl erwarten dürfte.Solche diffuse Ängste vor dem Islam (vulgo: Islamophobie) sind nicht zufällig aus einer Laune heraus entstanden, sondern wurden ganz bewusst geschürt von gewissen gesellschaftlichen Kräften.Dies zu leugnen oder totzuschweigen wäre fatal.Und in der Tat, wenn es so weiter geht, dann sind die Muslime die Juden der Neuzeit.

    PS:Es gibt auch sehr viele hübsche Muslimin

    Die Schabracken, die ihr da immer anführt(wie oben auf dem Photo), dienen doch nur dem Zweck bestimmte Klischees zu bedienen.

  16. Die Musel verdrängen, dass ihr Mufti ein Fan von Adolf war, der selbst KZs für die Juden in Palästina bauen wollte…

    Nicht zu vergessen, sie Museleinheit „Handschar“ von Himmlers SS.

    Muslime waren selber (Mit-)Täter.

  17. So lustig diese dämlichen Museltanten, die eh nicht wissen, was sie da hochhalten auch sind, es bleibt trotzdem eine verdammte Geschmacklosigkeit.

  18. Welcher Depp weiss denn nicht, wie erschreckend viel der Islam und der Nationalsozialismus gemeinsam haben:

    – Hass auf die Juden
    – Todesstrafe für Abtrünnige und Kritiker
    – Verbot der Meinungsfreiheit
    – Wahrhaftigkeitsmonopol
    – Diktatorischen Herrschaftsstruktur
    – Herrenmenschentum
    – Anspruch auf Weltherrschaft
    – gewalttätige Welteroberungsverscuche

    ach ja, aber der Name des Proleten ist unterschiedlich. Gemeinsam haben die Beiden jedoch Schizophrenie und einen gewaltigen, unbewussten Minderwertigkeitskomplex aus dem sich ihr ganzes Handeln speist.

  19. Ich bin sicher, der Zentralrat der Juden wird aufschreien ob dieses Mißbrauchs des Holokaust und in scharfen Worten eine Entschuldigung fordern!
    Oder Broder?

  20. Ich hab leider keine Zeit mich mit selbstgemalten Plakaten dämlich in der Gegend zu positionieren. Ich muss arbeiten damit dieses dumme Pack sich mit meinen Steuern einen schönen Tag machen kann. Ich muss kotzen

  21. #12 Eurabier (13. Nov 2009 13:32)

    Wissen Sie noch, im April 1938, als Hass-Rabbiner in der Synagoge dazu aufriefen, Reichsbahnzüge in die Luft zu sprengen?

    Als die Juden keine Schulabschlüsse machten, blond-blauäugige Hitlerjungen in der U-Bahn verprügelten und von Sozialhlfe große Maybachs fuhren?

    Nach diesem Hammerhieb hat der Nagel Kopfweh!

    Ein weiterer entscheidender Unterschied zwischen der verhängnisvollen Lage der Juden im 3. Reich und der komfortablen heutigen Lage der Muslime in westlichen Staaten: Die Juden waren in der Diaspora verstreut, ohne eigenen Staat, ohne Hilfe von außen. Muslimische Staaten hingegen beherrschen einen großen Teil der Welt und mit ihrem Öl auch die Weltwirtschaft und üben großen Einfluss auch auf die Innenpolitik des Westens aus.

  22. Eine Muslima wurde getötet und das ist schon ein Grund ,um an Völkermord gegen Muslime zu denken.

    Diese Menschen sind ja bekloppt. Muslime haben viele Völkermörde geführt und davon ist niemals die Rede.

    Die Muslime waren NIE die Opfer.

  23. die juden die intelligent/hellhörig waren sind auch im vorfeld geflüchtet!

    wieso nehmen sich die moslems kein beispiel
    daran?

    NICHTS GELERNT AUS DER HISTORIE?

    und übrigens:
    DER FASCHISLAM IST SONDERMÜLL

  24. hmm. also mir fallen paar Ereignisse vom letzten Jahr ganz spontan ein:

    – Demo Duisburg, wo eine Israelische Flagge entfernt werden musste, weil es Muslime provoziert hat
    – Dann gibt es noch dieser Kollege in Koppenhagen, ein Muslim, der auf ein Demo die Fotografen mit dem Hitlegruß begrüßt hat
    – Und da hätten wir noch ebenso die muslimische Demos vom letzten Jahr, wo „Juden in die Ofen“ gebrüllt wurde, von Muslime versteht sich…

    das sie [die Muslime] plötzlich eine Schicksalgemeinschaft und Solidarität mit Israel entdeckt haben …

    Man soll überlegen, wer hier gegen wem hetzt. Dass manche Menschen das demokratische Deutschland 60 Jahre nach Kriegsende immer noch mit dem 3ten Reich vergleichen spricht dafür, dass sie gar nichts mit der Realität zu tun haben und kennen die deutsche Gesellschaft gar nicht, nur aus den antideutschen Hetzeprogramme des türkisch-arabischen Fernseher und aus den türkischen Schmierpapiere, wie etwa Hürriyet… (nur in solchen Fällen natürlich, wo der Delinkvent auch lesen kann, was bei diesen Art von Menschen eher seltener der Fall ist.)

  25. Stopp die Propaganda
    Es hat Millionen Juden das Leben gekostet sind etwa jetzt die Muslime dran. Hetze gegen Moslems muss aufhören.

    Frechheit siegt ! In den Islamischen Ländern wurden und werden Millionen Menschen auf Grund ihres anderen Glaubens, „Unglaubens“ oder ihrer anderen Weltanschauung vertrieben, verfolgt, unterdrückt, bedrängt, ausgegrenzt, beschimpft, verleumdet, verstümmelt, versklavt, geächtet, in Verruf gebracht.

    Aber hier in einer der noch freiheitlicher Länder der ERDE . (
    Unsere oberen sind dabei das zu ändern
    ) . Da Demonstrieren Moslems . Wo sich doch fast jeder Moslem in islamischen Ländern höchstens darüber beschwert das Hitler nicht genug Moslems umgebracht hat . Focus das Kämpfer Blatt für die unterdrückten Moslems , da solltest du auch künftig deine Leser suchen.

  26. #21 Eurabier

    Ja, oder „Talibanochi“.

    Unsere Entwicklungsabteilung arbeitet jedenfalls gerade an einer möglichst realen Darstellung des erhobenen Zeigefingers.

  27. Das Bild zeigt ja nun die Frauentruppe von Pierre Vogels Wahabi-Salafi-Verein vor dem Dresdender Gericht, der im „Islamischen Bildungs- und Kulturzentrum Braunschweig“ tagt.

    Da fällt mir spontan ein, was dem Focus-Praktikant bei der Bildauswahl wohl nicht gegenwärtig war:

    Eine erste Übergabe von Zündern scheiterte in Mannheim, weil der Bote nicht erschien. Für ihren zweiten Anlauf nutzten die Terrorverdächtigen den Wolfsburger Alaeddin T., der mit den Zündern im Bus von Istanbul nach München fuhr. Dem FOCUS berichtete T., er habe Fritz G. Ende August im Gebetsraum des Braunschweiger „Islamischen Bildungs- und Kulturzentrums“ getroffen. „Wir sind dann zusammen in die Wolfsburger Wohnung gefahren“, so T.

  28. Mal Opfer, mal Täter, dabei ihre Opfer als Untermenschen verachten und Täter, wie den Eroberer Konstantinopels oder die Attentäter von 9/11 als Helden verehren.

    Die Masche ist so alt wie die Menschheit, primitiv, aber dennoch sehr effektiv.

    Schon Kinder im Kindergartenalter beherrschen diese Taktik perfekt.
    Nach dem Motto: „Tante Helga, der Kevin hat mich zuerst gehauen.“

    Die Nazis waren ja auch immer Opfer, des „jüdischen Bolschewismus“ oder aber des „kapitalistischen Finanzjudentums“.

    Die irren 68er-Ideologen, für die jeder Täter automatisch Opfer der Gesellschaft und jedes Opfer automatisch Täter ist, sind natürlich ideale Opfer der perfiden Propaganda der Mohammedaner.

    Nee, der Mohammedanismus ist eine Faschistische Ideologie und Faschisten sind immer zuerst Täter.

  29. An Focus-Redaktion:

    Was ist mit den Fakten, Fakten, Fakten?
    Wer denkt da noch an den deutschen Leser? 😉

  30. Außer ihrem Profetten und seinem wirren Kompendium, bestehend aus Anrufungen eines Wüstendämons, haßgeschwängerten Tötungsaufrufen und kruder Selbstbeweihräucherung eines pädo-krimminellen Bandenchefs ist den Mohammedanern nicht heilig, nicht einmal die sechs Millionen unschuldigen Opfer der Shoa.

    Das dreiste Opfer-Gesummse der Anhänger der Friedhofsfriedens-„Religion“ soll die deutschen Zipfelmützenträger moralisch brechen und mental wehrlos machen gegen die Ausbeutungs- und Eroberungsabsichten des Islam.

    Wer da die Absicht nicht erkennt, oder gar nicht erkennen will, etwa die Grünen, aber auch (leider) Teile des Zentralrates der Juden, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Glaubt jemand im Ernst, eine gläubiger Moslem schert sich auch nur ein Iota um das Schicksal der europäischen Juden im WK II ?

    Das genaue Gegenteil ist der Fall: Aus der Sicht der Moslems war der Völkermord der Nazis an den Juden eine gottgefällige Wohltat !

  31. Die Hetze hätte sofort ein Ende:
    Geht doch nach Hause!
    (Oder wenigstens in ein Land das Eurem Glauben entspricht!)

  32. Da ja die armen Muselmanen im heutigen Nazi-Deutschland eine von Völkermord bedrohte Minderheit sind, möchte man ihnen mit Gandalf dem Grauen zurufen:

    „Flieht, Ihr Narren!“

  33. @45 Schlernhexe bitte – das war einfach Google und Stichworte: islamische ss einheiten

    Ergebnisse 1 – 20 von etwa 21.100 (0,16 Sekunden)

    http://tinyurl.com/yc8z9k8

    Das Bild hat „auch was“ würde mich allen ernstes mal interessieren was für ein Dreck in dem Büchlein steht – Islam* aus Sicht der Herrenmenschen** von 33 bis 45 da laufen bestimmt Eiter* und Schimmel** zusammen.

  34. OT
    Ich höre gerade Otmar Schreiners Rede auf dem SPD-Parteitag in Dresden. Wenn ich richtig verstanden habe, hat er gerade gesagt: „… Mehr Bildung usw… Mehr Bildung macht auch UNSERE BAHNHÖFE SICHERER…“. Wie bitte?
    Diese Verknüpfung ist genauso falsch wie unglaublich.
    Führe ich nämlich diesen „Gedanken“ weiter, dann ergeben ganz viele Konsequenzen.
    Sind die „bildungsfernen, -fähigen, -unwilligen“ dann automatisch „Kriminelle“?

    Wenn Schreiner Klartext reden würde, dann müßte er andere Erkenntnisse aussprechen. Einfach mal die PKS richtig analysieren oder einfach Sarrazin zitieren. Stattdessen die „Bildung“ bemühen, um verdruckst das Problem zu umschiffen.

  35. Das Urteil in Dresden wurde gesprochen, aber der Kampf geht trotzdem weiter:

    Den Moslems reicht das harte Urteil nicht! Jetzt sollen die Angestellten des Gerichts AUCH verurteilt werden:

    Familie ermordeter Ägypterin klagt Gericht an

    Man hätte wissen können, dass der spätere Mörder von El-Sherbini vor dem Prozess «kriminelle Absichten» hegte. Davon gehen die Angehörigen aus und bereiten nun rechtliche Schritte vor.

    Die Familie wolle klagen, weil das Gericht «seiner Verantwortung nicht gerecht geworden sei». Die «kriminellen Absichten» des Täters seien schon vor Beginn des Beleidigungsprozesses bekannt gewesen.

    http://www.netzeitung.de/vermischtes/1514501.html

    Hier soll ein Einzelfall auf alle Kritiker verallgemeinert werden UND gleichzeitig ein Präzedenzfall geschaffen werden !!!

    Allerhöchste Vorsicht isthier angesagt !!

  36. Die Staatsanwaltschaft Dresden muß überprüfenn (das Foto dürfte in Dresden entstanden sein), ob das Foto den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt.

    Die Dresdner müssen aber noch mehr prüfen, bevor Bürger durch eine Strafanzeige die Prüfung erzwingen.

    Der ägytische Botschafter vor wenigen Stunden in Dresden:

    „Wir haben die Höchstrafe gefordert,
    wir haben die Höchststrafe bekommen.“

    Noch Fragen, Justitia ?

  37. Täter-Opfer-Umkehr auf mohammedanisch. Mehr nicht. Aber auch den Guten wird irgendwann der Geduldsfaden reissen und sie werden freudig zustimmen wenn es darum geht alle unproduktiven und kriminellen Mohammedaner aus unseren Ländern zu werfen …

    Spätestens wenn es keine Pensionserhöhungen und Lohnerhöhungen für Beamte gibt, oder Steuern und Abgaben zur Finanzierung des Mohammedanerpacks steigen und steigen …

  38. aber diese empathie zu den juden ist
    doch ein erstaunlicher aspekt!

    ist dies wohl der beginn der islamischen
    aufklärung, wo man sich mit seinen artgenossen
    auf die gleiche stufe stellt und sich gegenseitig unterstützt und auch jedem seine
    freiheit lässt?

    HURRAH! der islam schreitet richtung…..

    Egalite, Fraternite, Liberte……

    so schnell hätte ich dies nicht erwartet!

    und übrigens:
    DER FASCHISLAM IST PHILOSOPHISCH UNBEDEUTEND

  39. Zu dem Foto:

    Machen diese seltsam gekleideten Menschen gerade einen Urlaub in Old Germany?

    Die Gewänder selbst sind Geschmacksache, aber im Sommer da muffelt es sicherlich unter den Talaren? 😉

  40. Focus Print und Focus Online kommen nicht von derselben Redaktion. Während die Printausgabe des Focus inhaltlich eher liberal-konservative Positionen vertritt, ist Focus Online links, teilweise fast schon auf Spiegel-Niveau. Focus Online wird von der Tomorrow Focus AG verantwortet. Focus Print erscheint im Focus Magazin Verlag.

    Es kann durchaus sinnvoll sein, Herrn Markwort anzuschreiben und sich über die Berichterstattung von Focus Online sowie die Ausgrenzung von Diskussionsteilnehmern im Forum zu beschweren. Je mehr das tun, desto größer die Chance, daß sich etwas tut.

  41. Erinnert leider alles etwas an den Reichstagsbrand: Ein Verbrechen wird genutzt, um Tatsachen zu verdrehen, Fakten zu verschleiern und so richtig loslegen zu können.

  42. #50 Denker (13. Nov 2009 14:03)
    “ Jetzt sollen die Angestellten des Gerichts AUCH verurteilt werden.“

    Finde ich richtig. Wer bei Prozessen mit Mohammedanern, besonders wenn es um „Islamismus“ geht, Sicherheitsvorkehrungen außer Acht läßt, sollte zur Verantwortung gezogen werden.
    Hätte die Justiz nicht geschlampt, wäre die Frau nicht gestorben und Deutschland und der Islamkritik viel erspart geblieben.

  43. Der Riesenunterschied zwischen jetzt und damals ist, dass die Juden damals D nicht verlassen dürften! Heutzutage, wenn die Deutschen „angeblich“ immer noch böse Nazis sind, kann jeder sein Koffer packen und wieder in sein Heimatsland zurück!
    Eine Schande ist, dass Fokus mitmacht!

  44. #59 Gretchen (13. Nov 2009 14:12)

    Erinnert leider alles etwas an den Reichstagsbrand: Ein Verbrechen wird genutzt, um Tatsachen zu verdrehen, Fakten zu verschleiern und so richtig loslegen zu können.

    ==============================================
    OH OH Vorsicht das wurde vor einigen Tagen schon als Beispiel gebracht und dann gings ab …

  45. Eine frühere Freundin von mir ist nach Dubai ausgewandert, weil „die Araber doch viel rassiger sind als die faden Deutschen“. Bei einem Heimatbesuch nach 9/11 erzählte sie mir eher amüsiert als beunruhigt, der grösste Traum ihrer zahlreichen arabischen Freunde sei es, dass Hitler einen bisher unbekannten Sohn hat, der irgendwann auftaucht und die Juden endgültig vernichtet. Wir haben uns aufgrund unserer konträren politischen Ansichten seitdem nicht mehr gesehen.

  46. #47 gerndrin (13. Nov 2009 14:01)

    Die Hetze hätte sofort ein Ende:
    Geht doch nach Hause!
    (Oder wenigstens in ein Land das Eurem Glauben entspricht!)

    JA das intolerante Europa ist wirklich mißt, besser wäre Arabien, dort darf man zumindest Christen und Juden das Menschenrecht absprechen ?

  47. #61 Abu Sheitan
    Ps:
    Ich hatte selber mal eine Gerichtsverhandlung gegen einen Türken, der plötzlich quer durch den Raum rannte, meine Anwältin als Rassistin beschimpfte und glücklicherweise vom Richter zurückgepfiffen werden konnte. Ich war schon aufgestanden, um das Schlimmste zu verhindern.
    Der Richter widmete sich dann auch ausgiebig und verständnisvoll den schwierigen Umständen des Türken, der sichtlich aufblühte, als er ungebremst das Blaue vom Himmel runterlügen durfte. Dass er den Prozess gewonnen hat, habt Ihr Euch wahrscheinlich schon gedacht. 🙂

  48. Die Pinguine auf dem o. a. Foto tragen die Tracht der radikalen Fundamentalisten, es fehlt nur noch der Gesichtsschleier. Das Plakat zeigt, mit welchen dreisten und perfiden Manipulationen diese Radikalen arbeiten.

  49. Reingefallen?

    Hahaha!
    Wer trotz besseren Wissens dem Pierre-Vogel-Troß den Tarn-Anstrich „die Muslime“ gibt, ist genauso ein Lügner und Heuchler, wie der, welcher ausgesprochene Islamisten auf Islamkonferenzen als Ansprechpartner für „alle Muslime“ auswählt.

    Nix reingefallen. Die Lüge hat System.
    Man geht nicht auf die Menschen zu.
    Man liebäugelt nur mit einem totalitären System, daß man bei sich auch gerne hätte.

  50. Wenn sich die Mehrheit der Moslems, eingewandert oder hier geboren mit deutschen oder europäischen Nationen angehörigen Bürgern jüdischen Glaubens vergleicht, dann ist das ungefähr so, als würde sich der Neandertaler mit Albert Einstein vergleichen.

    Die Moslems leiden an gnadenloser Selbstüberschätzung. Das ist deren Problem, das die „“Eliten““ zu unserem gemacht haben, weil sie in der irrigen Annahme sind, Steinzeitmenschen können 1000 Jahre Evolution überspringen. Und das geht einfach nicht, auch wenn die „“Eliten““ uns das beharrlich klarzumachen versuchen.

  51. Diesen einfältigen Gänschen auf dem Bild ist wohl ihr Hirn unter der Verschleierung eingetrocknet. Nur so kann ich es mir erklären dass sie diesen Blödsinn auf dem Plakat verzapfen können. Das ist eben üblich für diese Muselbande, sich immer als Opfer zu fühlen.

  52. Ich hoffe, ich erlebe noch, wie bei ähnlichen Anlässen eine große Menschenmenge singt:
    „Geh doch zu hause, du alte Scheiße!“

    Wenn Pierre Vogels Sturmtruppen dem Gerichtsgebäude die Ärsche entgegenstrecken, empfinde ich es nicht nur als Mißachtung der deutschen Justiz sondern grundsätzlich als obszöne, beleidigende Geste, die in der Öffentlichkeit verboten werden sollte.

  53. #64 Wirtswechsel
    Deiner früheren Freundin gönne ich, dass sie ihren Job in Dubai verliert und dann binnen vier
    Wochen das Land verlassen muss. Arbeitslose Ausländer, die diese Frist nicht beachten, wandern in den Abschiebeknast. Ausländer, die freche Forderungen stellen oder gar demonstrieren, wandern ebenfalls in den Knast.

  54. Na wenn hier mal kein Anfangsverdacht auf Kulturbreicherung vorliegt.

    http://www.echo-online.de/suedhessen/darmstadt/art1231,169100

    Die Strasse in der Kirchtanne liegt am Anfang des Bereicherungsgettos Darmstadt SÜD 3 (schöne Sozi-Hochhäusern in denen mal der neue Mensch leben sollte). Heute werden hier viele Wohnungen von Museln mehr bezeltet als bewohnt und vom deutschen Steuerdhimmi zwangsfinanziert. Der einzige der davon profitiert die SPD und die Grünen. Sie freuen sich über die neu geschaffenen strukturellen Mehrheiten.

  55. Wer sich nicht zu blöd ist mit einem Putzlumpen auf dem Kopf durch die Gegend zu laufen wird sich auch kaum zu schade sein sich für und mit jedem Blödsinn in die Gegend zu stellen.

  56. Alle PI
    gruppierungen sollten sich zusammentun und solche Personen, im besonderen den Zentralrat der Muslime wegen Volksverhetzung und Geschichtsfälschung anklagen, auch der zentralrat der Juden gehört mit angeklagt wegen unterlassener Zurechtweisung dieser Muslime, denn das ganze , das man auch üble Nachrede nennen kann, geht doch schon Jahre so.
    Es ist Zeit, das solch üblen Zeitgenossen das Handwerk gelegt wird.

    Gruß

  57. Mutige Frauen!

    Völkermord an Juden????

    Sie wiedersrechen Mahmud Ahmadinedschad!

    Ihr leben ist gefährdet!

    Sie brauchen Polizeischutz!

  58. Übrigens, die „Gebetsrunde“ vor dem Gericht kann man/frau durchaus als sehr bewusste Provokation empfinden.
    Die Ausrichtung war m.M.n. _nicht_ nach Mekka, sondern NO. 🙁

  59. #77 karlmartell (13. Nov 2009 14:43) #76 Indianer Jones (13. Nov 2009 14:39)

    6. Jahrgang Nr. 4 / 28. April 2006 – 30. Nissan 5766
    Juden und Muslime ziehen an einem Strang
    Europaweites Forschungszentrum will Daten über Antisemitismus und Islamophobie sammeln, analysieren und Strategien zu ihrer Bekämpfung erarbeiten

    @
    Was sich die in ihrer wilden Phantasie so zusammendenken sollte gegenstandslos sein.
    Macht euch auf und zeigt diese unseligen Gesellen an.

    Gruß

    ,

  60. #73 Sauron
    Meine Freundin in Dubai ist keine Angestellte. Ihr (ererbtes) Konto ist ebenso üppig ausgestattet wie ihre Figur. Ausserdem hat sie durch ihre intimen Kontakte zur einheimischen Männerwelt und dank ihrer Grosszügigkeit m.E. schon einen recht sicheren Stand in ihrem Orient-Paradies. Würde mich aber trotzdem nicht wundern, wenn sie irgendwann wieder auftaucht, nachdem die Kohle in den Wüstensand gesetzt ist.

  61. #91 Klopperhorst (13. Nov 2009 14:54)

    So verhalten sich diese “Opfer” im Alltag
    ————–

    Boah, sind die dummm. Meine Tochter hatte auch schon Begegnungen dieser Art…und immer nur mit Moslems. Trotz absoluter Schüchternheit, fast noch kindlichen Alters und züchtiger Kleidung. Deshalb kann ich mich auch oft nicht beherrschen und nenne diese Typen P**k!

  62. OT:
    Graz: Türkin vor Zwangsheirat geflüchtet oder entführt – ORF ignoriert Vorfall!

    „Junge Grazerin spurlos verschwunden
    Von Nuray Büyükkocabas (26), gebürtige Türkin mit österreichischer Staatsbürgerschaft, fehlt seit dem 25. Oktober 2009 jede Spur. Der Fall gibt der Grazer Kriminalpolizei Rätsel auf.
    Sie ist jung, hübsch, spricht sehr gut Deutsch und hatte sich im Juni dieses Jahres mit einem in Graz lebenden Türken verlobt. „Es war ihre eigene Entscheidung – sie war so glücklich mit diesem Mann“, sagen die Angehörigen. Ein großes Fest habe es damals gegeben. Die ganze Familie und die Freunde, alle haben gefeiert, alle waren froh. Eine Grazerin, die die Familie seit Jahren kennt, bestätigt die Angaben.
    Doch jetzt ist die Familie verzweifelt. Die 26-jährige Nuray Büyükkocabas ist seit dem 25. Oktober dieses Jahres spurlos verschwunden. Gegen 17.30 Uhr habe sie die Wohnung verlassen, sagt Bruder Ishak. „Ich komme gleich wieder, ich gehe nur schnell in die frische Luft“, sollen ihre letzte Worte gewesen sein, bevor sie die Wohnung der Familie in der Triesterstraße verließ. Ishak Büyükkocabas: „Um diese Zeit habe sie sich fast jeden Tag die Beine vertreten.“
    An diesem Tag kam sie aber nicht mehr zurück nach Hause. Die Eltern und Geschwister befürchten, dass ihr etwas zugestoßen sein könnte. Seit 13 Tagen bangen sie um ihre Tochter. „Mutter isst nicht, sie weint nur“, sagt Ishak. „Diese Ungewissheit ist fast nicht auszuhalten.“
    Nuray Büyükkocabas hat nichts mit, keine Bankomatkarte, keinen Reisepass. Sogar ihr Handy liegt zu Hause. Es gab keine Kontobewegungen, nichts. Die 26-Jährige ist wie vom Erdboden verschluckt.
    Ihre Familie hat inzwischen Vermisstenplakate angefertigt und bei den Bushaltestellen aufgehängt. Jetzt will man auch in den Straßenbahnen und Bussen plakatieren. Vater Mustafa und Mutter Esme hoffen auf ein Lebenszeichen ihrer Tochter. „Wenn wir nur wüssten, was geschehen ist . . .“ Nur eines wisse man mit Bestimmtheit – bei ihrem Verlobten sei sie nicht, behauptet die Familie. Er soll sie sechs Tage vor ihrem Verschwinden zuletzt gesehen heben.“

    Diese Meldung konnte man am 7.11.2009 in der Kleinen Zeitung lesen, nur grenzenlos Naive konnten glauben, daß die ganze Sache mit der freiwilligen Hochzeit so stimmt.

    Heute am 13.11.2009 klingt die Meldung in der Kleinen Zeitung schon etwas anders:

    „Sie war so glücklich über ihre Verlobung und die bevorstehende Hochzeit“, beteuerte die Familie kürzlich gegenüber der Kleinen Zeitung. Doch bei den Ermittlungen durch Beamte der Fahndungsgruppe des Landeskriminalamtes stellte sich heraus, dass diese Behauptungen nicht der Wahrheit entsprechen. Nuray Büyükkocabas, eine Türkin mit österreichischer Staatsbürgerschaft, stand unter Druck. Und je näher der für Dezember festgelegte Hochzeitstermin heranrückte, desto größer wurde dieser Druck für sie.

    Heiratsantrag
    Begonnen hatte alles im Sommer dieses Jahres als die 26-Jährige bei einem Fest einen 23-jährigen türkisch-kurdischen Asylwerber kennenlernte. Er dauerte nicht lange, und der junge Mann machte ihr einen Heiratsantrag. Nuray Büyükkocabas war unsicher, erbat sich Bedenkzeit. Doch bevor sie sich entscheiden konnte, tauchte der Mann mit seinen Verwandten bei ihr auf.
    Der Bruder der Abgängigen gab nun zu, seine Schwester sei unter Druck gesetzt worden. Sie habe schließlich nachgegeben und einer Verlobung zugestimmt. Von Angehörigen des zukünftigen Bräutigams wurde ihr gleich ein Verlobungsring angesteckt. Sofort gab es eine kleine improvisierte Verlobungsfeier, einige Tage später ein groß ausgerichtetes Fest. Dort bekam die Frau auch bereits ihre Hochzeitsgeschenke. Im Dezember sollte dann geheiratet werden. Aber die Grazerin wollte nicht mehr heiraten. Immer häufiger gab sie das in den vergangenen Wochen den Familien zu verstehen.
    Seit 25. Oktober 2009 fehlt von Nuray Büyükkocabas jede Spur. Ihr Reisepass, ihr Handy, ihre Bankomatkarte wurden zu Hause gefunden. Ist sie untergetaucht oder ist ihr etwas zugestoßen? „Wir ermitteln in alle Richtungen“, heißt es im Landeskriminalamt. Die Familie der Abgängigen hat die Verlobung inzwischen aufgelöst und die Geschenke zurückgeben. „Wir wollen, dass unsere Tochter wieder nach Hause kommt, von uns aus ist alles wieder in Ordnung“, versichern die Eltern. Hinweise an das Landeskriminalamt, 0 59 133 60 3333″

    Welch große Überraschung ob dieser neuen Erkenntnisse, der Staatsender ORF hat natürlich für so ein „unwichtiges“ Ereignis kein Wort übrig …

    http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2197672/viele-raetsel-um-abgaengige-frau.story

  63. So etwas ist doch an Frechheit nicht mehr zu unterbieten. Stellt die Verharmlosung des Holocaust nicht eine Straftat dar oder irre ich mich da?

    Wobei ich den Focus bisher eigentlich den besseren Zeitschriften zurechnete, obwohl letzter Zeit ausgerecht im Spiegel mehrere gute islamkritische Artikel zu lesen waren.

  64. Es zeugt von der unsäglich niederen Gesinnung der Muslems, sich in solch verlogener Weise mit den Holocaust Opfern vergleichen zu wollen.
    Man darf nicht vergessen, dass die Juden im 3. Reich von einer geistigen Gesinnung verfolgt wurden, der der Islam in überhaupt nichts nachsteht.
    Muslems und Nazis sind eindeutig aus dem selben Holz. Klar, dass eine schiefgewickelte Illustrierte wie der FOCUS das nicht auseinanderhalten kann…

  65. #100 Civis (13. Nov 2009 15:42)

    Diese Herrenmenschen haben scheinbar keine andere Beschäftigung, als andere Menschen zu belästigen. Aber auf diese primitive „Anmache“ fallen so einige rein, obwohl ich dieses absolut nicht nachvollziehen kann, da selbst Tiere ein besseres Sozialverhalten haben.

    Gibt Frauen die lösen das Problem folgendermaßen: Den Versager mit der größten Klappe fragen ob er nicht an Ort und Stelle einen geblasen bekommen möchte, dann sind sie größtenteils ganz still, und das ach so große Gemächt verschwindet im Unterbauch. 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=G3Pi89vIuAk&feature=related

  66. #72 Wirtswechsel
    Warte ,warte.

    Deine Freundin war mit dem Gedanken ihrer arabischen Freunde einverstanden?

    Eine Deutsche?

    WAS?!

  67. Ich finde es hochgradig pervers und abartig, dass die Moslems den Tod der Juden immer wieder instrumentalisieren, um sich Vorteile zu verschaffen. Der TOD DER JUDEN WIRD HIER INFLATIONÄR benutzt. Das ist absolute Menschenverachtung.Zudem hassen die Moslems die Juden, Unterstellen ihnen genau wie die Nazis alle Gründe für ihr eigenes „Leid“. Der Holocaust wird verdreht und zum eigenen Vorteil benutzt. Damit machen sich die Muslime genau so strafbar wie die Nationalsozialisten. Die Moslems sind nicht die neuen Juden, sie sind verlogene Vollwixer. Schmeißt dieses stinkende Pack endlich raus!!!!!!!

  68. 29 Aladin
    typisch muselmännisch – da werden ein paar schlichte Mädchen dazu gebracht einen Lappen mit dummen Spruch hochzuhalten (ich glaube nicht, daß sie nach ihrer Meinung dazu gefragt worden sind) und wenn die Mädchen nicht dem männlichen Schönheitsanspruch genügen, sind es „Schabracken“
    Hoffentlich lüftet sich der Schleier auf den Gehirnen der musl. Frauen bald restlos.

  69. Tja, nachdem Pierre Vogel den FOCUS als Beispiel für ein Hetzmedium gegen den friedliebenden Islam geoutet hat (siehe sein Video auf muslime-gegen-rechts.de, blieb dem FOCUS keine andere Wahl. Wusstet Ihr eigentlich, dass Vogels Eltern ein Restaurant in Bergheim führen, das Bürgerhaus Oberaußem, An der Ville 2. Glücklich sind die auch nicht mit ihrem Sohn. Ob Klein-Pierre noch immer seinen Rost-Golf fährt, BN-HX 644?

  70. wer heute und jetzt, nicht gegen den faschislam
    kämpft, macht sich schuldig, nichts gegen
    diese menschenverachtende ideologie unternommen zu haben.
    die gesammelten daten und fakten genügen, um zu einem eindeutigen urteil zu kommen.

    dies hat nichts mit rassismus zu tun (jeder
    orientale, der sich dem aufgeklärten humanismus verpflichtet fühlt, ist gerne
    gesehen)

    aber alle die, die einen barbarische,
    gewalttätige ordnung anstreben, müssen mit
    widerstand und gewalt rechnen!

    VERSTANDEN?!

  71. Ich könnt schon wieder im strahl kotzen

    WANN HÖRT DIESE SCHEIßE ENDLICH AUF??? DIE JAULEN NOCH IN DREI JAHREN RUM!!!! Es langt!!!

    Und genau DAS ist deren Problem. Kennen kein Maß. Merken nicht wann es genug ist. Immer noch eins drauf, und noch eins und noch eins. Die sollen nur so weiter machen. Ich hab mittlerweile so nen Hals, und nicht nur ich. Ich kann diese wandelnden Vogelscheuchen nicht mehr sehen. Und DAS ist Hausgemacht Made by Fatma & Ali

  72. Und wie viele Juden sind bereits durch Moslems getötet worden???

    Ist der Mord an Juden durch Moslemhand sinnvoller???

    Hetzen nicht arabische Medien, Politiker und Imane gegen Juden???

    Ist der Koran nicht voll von antisemitischer Hetze???

    Hat der Prophet Mohammed nicht selbst Juden getötet, vergewaltigt und als Sklaven verkauft???

    Hat der Prophet Mohammed nicht selbst zum Kampf gegen die Juden aufgerufen???

    Würdet ihr nicht jeden Tag in den Nachrichten erscheinen mit Terror, Ehrenmorden, Zwangsehen, Ehen mit Kindern, Händeabhacken, antisemitische Aktionen, Hasspredigern, immer neuen und unverschämteren Forderungen hier in Europa, Aktionen gegen Schwule, euer ständig Beleidigtsein, Steinigung, Kloster Mor Gabriel, Unterdrückung,Verfolgung und Mord an Christen in euren Ländern, das Ablehnen unserer Kultur, die Ablehnung unserer Sprache, tägliche Einzelfälle, und die tägliche Gewalt auf der Straße von euch gegen uns Schweinefresser und Scheiß Deutsche……
    Wenn ihr euch einfach so benehmen würdet wie andere Ausländer hier in Deutschland….

    DANN BRÄUCHTE ES GAR KEINE SEITE WIE PI GEBEN!!!!

    DANN HÄTTE PI NICHTS NEGATIVES ÜBER EUCH ZU BERICHTEN!!!

    Wenn ihr keine Kritik vertragt, dann geht in eure gleichgeschalteten Heimatländer zurück.
    Dort wird Islamkritik oder der Austritt vom Islam gleich mit dem Tode bestraft.

    Der einzige Nachteil ist dort aber…es gibt kein HarzIV und kein Kindergeld dort.

  73. Warum schicken die Musels in solchen Fällen eigentlich immer ihre Lumpenweiber an die Front? Die dürfen doch sonst nichts.
    Wahrscheinlich spricht dieses Elend (Bild) den kleingeistigen, gutmenschlichen Dhimmi am ehesten an, und erregt Mitleid für die armen „Opfer“.
    Ich fühle mich nur provoziert!

  74. Müssten jetzt nicht alle Gutmenschen aufschreien? Ein Vergleich mit den Opfern des Holocaust muss diesen doch unerträglich sein. Außerdem macht man das ohnehin nicht.

  75. Passt auch nett zur Glaubwürdigkeit der „Muslimne sind die neuen Juden“ Inszenierung:

    Islamratsmitglied hält antisemitische Rede im Kölner Kalifat (1993):
    „Wir sind eine Gruppe deutscher Muslime und freuen uns, dass wir hier von Euch türkischen Brüdern so freundlich aufgenommen wurden.“
    Der Satz, den Rieger dann sagt, ist trotz seiner Unbestimmtheit überdeutlich: „Wie die Türken haben wir Deutschen in der Geschichte schon oft für eine gute Sache gekämpft, obwohl ich zugeben muss, dass meine Großväter bei unserem gemeinsamen Hauptfeind nicht ganz gründlich waren.“
    Video:
    http://www.youtube.com/watch?v=DDxtEd9yeYc

  76. #1
    Di irrst denn was hier Pratiziert wird hat mit Religion so viel zu tun wie ein Kuhfladen mit einem Schweinistek, denn dieser Islam ist eine sich hinter Religion versteckte millitärähnlichr Invasion wie damals die von Hitler genen Russland praktizierte, nur nicht mit Waffen, sondern mit den Kindersegen, welcher auch noch die Staatsfinanzen erheblich widerrechtlich belasten. So wie vieles anderes auch noch zusätzlich. Laut dem Koran dürfen die Muslime niemals mit Ungläubege so etwas wie Freundschaft eingehen. So dürfen sie auch nimals den Ungläubigen die Wahre Absichten mitteilen, sondern müssen Lügen und Betrügen das sich sogar die stärksten Stahlträger biegen.

  77. #30 Isabella von Kastilien (13. Nov 2009 13:43)

    Die Musel verdrängen, dass ihr Mufti ein Fan von Adolf war, der selbst KZs für die Juden in Palästina bauen wollte…

    Nicht zu vergessen, sie Museleinheit „Handschar“ von Himmlers SS.

    Muslime waren selber (Mit-)Täter.

    …is DER Klassiker unter der Sonne.

    #29 Aladin (13. Nov 2009 13:42) …Die Schabracken, die ihr da immer anführt(wie oben auf dem Photo), dienen doch nur dem Zweck bestimmte Klischees zu bedienen.

    – äh, meinst Du, sie gehört zum Zentralrat der EX-Muslime ? – oder dass sie Markwort persönlich dort hingestellt hat ? 🙄

  78. So habe jetzt nicht ales gelesen aber ich sehe auf dem Plakat vier streng gläubige wobei bestimmt nicht eine einem Beruf nachgeht. Verheiratet sind sie nur nach islamischen Recht. Warum? So kann man zweimal HartzIV kassieren, denn das Einkommen (oder eben nicht) des Ehemannes wird nicht angerechnet!!!

  79. Der Focus fällt nicht rein, er verfolgt seine Parteilinie oder wie auch immer dies da genannt wird.
    Lügen, Betrügen und immer an die Leue im Hintergrund denken – oder so lautet doch auch die Werbung vom Focus.

  80. … und weil die Damen von ihrem Glauben so überzeugt sind finden sie es auch richtig das sie in der Moschee von den Männern getrennt werden. Das sie zwangsverheiratet werden und das es schließlich grausam gequälte Tiere zum essen gibt.
    Da sind ja selbst die Chinesen humaner und das sind schon (im Umgang mit Tieren) Barbaren.

  81. Hier nochmal die RIESEN-Unterschiese zwischen Islam und den nazis!:
    Hitler-Nazi-Faschismus
    1.Totalitarismus
    2.Ausrottung nichtarischer Minderheiten
    3.Eliminierung d.Juden u.Homosexuellen
    4.Herrenmenschentum:Herrschaft der Arischen Rasse ueber alle anderen Rassen
    5.Benutzen von Frauen als Gebaermaschinen fuer den Krieg

    Mohammed-Islamofaschismus
    1.Totalitarismus
    2.Ausrottung der nicht-Buchglaeubigen, Unterwerfung der Buchglaeubigen
    3.Eliminierung d.Juden u.Homosexuellen
    4.Herrenmenschentum:Herrschaft d.Islam ueber Politik
    5.Benutzen von Frauen als Gebaermaschinen fuer den Jihad.

  82. #104 HomerJaySimpson (13. Nov 2009 16:03)

    Ne Burka find ich nicht auf dem Foto, aber der Ninja im Hintergrund sieht gefährlich aus.

  83. #115 r2d2 (13. Nov 2009 16:30)

    Darf ich noch hinzufügen:

    Rauschgifthandel,
    Menschenhandel,
    Asylmissbrauch,
    Intergrationsunwilligkeit,
    Arbeitsunwilligkeit

    Und als Draufgabe:
    Herrenmenschgefühl = Minderwertigkeitskomplex

  84. Stimmt – im gedruckten Focus hätte man wahrscheinlich wenigstens einen sarkastischen Unterton beim Kommentar gesehen. H. Markwort ist zu klug, um so etwas in seiner Redaktion durchgehen zu lassen.

    Sich mit den Juden zu vergleichen, um Opferstatus und damit Immunität zu erlangen, ist natürlich infam, aber auch schlau und wahrscheinlich letztendlich erfolgreich.

    An der Schuld am Holocaust droht Deutschland zu zerbrechen. Die Juden müssten eigentlich als erste gegen so eine Infamie protestieren.

  85. Jüdische Gemeinden in der Schweiz gegen Minarettverbot (no comment)

    http://www.dunia.de/2009/10/28/schweiz-judische-gemeinden-gegen-minarett-verbot-der-svp/
    _____________________________________________

    OT
    Wichtige Zwischenmeldung

    Heute stand etwas in der BaZ, was in den deutschsprachtigen CH-Blättern noch nicht so recht durchgedrungen scheint – eine Meldung, bei der sich der Nachrichtenredaktor des linken Meinungsmonopolblatts aus der Stadt von Muezzin Morin vorgekommen sein muss wie Günther Schabowsky beim Verlesen seines Zettels: Mehrheit gegen Minarette

    Selbst wenn die Abstimmung noch bachab geht – der Stimmungspegel zeigt, das die VILS (Vereinigte Islamlobby und Linke Schweiz) in der direkten Demokratie kein so leichtes Spiel hat wie in der EU-Diktatur.

  86. #29 Aladin
    PS:Es gibt auch sehr viele hübsche Muslimin

    Die Schabracken, die ihr da immer anführt(wie oben auf dem Photo), dienen doch nur dem Zweck bestimmte Klischees zu bedienen.

    Oh ja!!! Der hat recht, die giebt es, sogar ganz viele
    aber wenn sie so rummlaufen wie die Dame auf
    dem Bild, werden sie in der Regel verprügelt
    oder sogar totgeschlagen.
    Echt schade, die sind wirklich hübsch!
    Nur wie wird man die Männer los?

    Ich schlage vor die Männer schmeißen wir raus,
    und die Frauen behalten wir. Können ja einen großen Teil von uns mitnehmen!

  87. #72 Wirtswechsel (13. Nov 2009 14:19)
    … Bei einem Heimatbesuch nach 9/11 erzählte sie mir eher amüsiert als beunruhigt, der grösste Traum ihrer zahlreichen arabischen Freunde sei es, dass Hitler einen bisher unbekannten Sohn hat, der irgendwann auftaucht und die Juden endgültig vernichtet.

    …nur einer …?
    in „Boys from Brasil“ kam schon auf 96 .

  88. Die Fakten sind klar. Sie wollen in Europa die Macht übernehmen und uns mit ihrem Geburtenüberschuss auszüchten. Das ist Fakt und es gelingt ihnen sehr gut. Damit wir von alldem nichts merken, geben sie sich noch immer die Opferrolle. Die Gutmenschen schützen und unterstützen sie dabei sehr gerne. Die Machtverhältnisse in Europa verschieben sich mit jeder neuen Einwanderung und einer Geburtenrate, die über der der „unserer“ Mütter liegt, täglich. Wir werden schwächer und sie stärker. Sie wissen das und nutzen unsere Schuldgefühle wegen dem 3. Reich geschickt aus. Heute sind es schon die Urteile, die immer zu ihren Gunsten ausgelegt werde. Deutsche sind vor Angriffen von Moslems nicht geschützt. Wenn man zusammengeschlagen wird und zur Polizei geht, um Anzeige zu erstatten, wird davon abgeraten, weil das wieder Rache der Moslems zur Folge hätte. Wenn sich der Deutsche trotzdem zu einer Anzeige entscheidet, dann ist das Gerichtsurteil ein Witz und der Deutsche kriegt danach eins auf die Mütze, aber richtig.

    Die Moslems in Deutschland werde mit dem Geld der Steuerzahler und -gebührenzahler finanziert. Sie sind eine wirtschaftliche Belastung für den Staat und für unser Nettoeikommen. Viele nennen das ganze „Bereicherung“. Klar, für diese Bereicherung müssen WIR aufkommen. Irgendwie habe ich bald keine Lust mehr zu arbeiten, wenn dieses Pack und dieser verlogene Staat damit finanziert werden. Dabei verdiene ich gut. Aber diese ganze Verlogenheit kotzt mich unendlich an. Es reicht und zwar dicke. So kann das hier nicht weitergehen. Ich verweigere mich, für diese Gesellschaft überhaupt noch produktiv sein zu wollen.

  89. Noch mehr Moscheen!

    Noch mehr islamische Zuwanderung!

    Unsere Zukunft wird das, was in England und
    Frankreich heute schon Realität ist!

    Wacht auf!!!!

  90. Die Demo vor dem Dresdner Gericht wurde von den bekannten Salafisten Pierre Vogel (Abu Hamza), Hassan Dabbagh (Abu-al-Hussein) und >, Muhamed Ciftci (Abu Anas) organisiert. Herr Ciftci steht unter Beobachtung des niedersächsischen Verfassungsschutzes, Herr Dabbagh wurde von der Staatsanwaltschaft München wegen der Bildung einer kriminellen Vereinigung und Volksverhetzung angeklagt. Leider ist es so, dass die Journalisten in den Redaktionen diese Hintergründe häufig gar nicht kennen und daher reichlich naiv Texte wie diesen

    Etwa 100 Muslime aus ganz Deutschland haben am Mittwoch vor der Verkündung des Urteils in Dresden gegen Diskriminierung protestiert. Es gehe nicht darum, Druck auf das Gericht auszuüben, sagte einer der Redner. Die Demonstration richte sich gegen antiislamische Hetze im Internet. Die Teilnehmer forderten von der Regierung, gegen alle Internetseiten und Vereine vorzugehen, die zum Hass gegen den Islam und seine Anhänger aufrufen. Die Ermordung von Marwa El-Sherbini sei angesichts solcher Hetze nicht überraschend gewesen, sagte Scheich Abu Anas aus Braunschweig.
    Quelle: [dpa Meldung, von der taz veröffentlicht]

    schreiben oder halt ungeprüft ein „schönes“ Kopftuchfoto veröffentlichen.

    Wir demokratischen Islamgegner sollten konstruktiv mit solchen Fehlern umgehen und die professionellen „Kollegen“ in den Redaktionen sachlich mit Quellenangaben auf solche Fehler hinweisen. Unser gemeinsames Ziel lautet nicht, uns über die böse „Qualitätspresse“ zu empören, sondern für unser Land eine Veränderung weg von der Islamisierung zu erreichen. Ich möchte die Kommentatoren daher bitten, verstärkt dicke Bretter zu bohren und die PI-Artikel durch Informationen aus eigener Recherche zu ergänzen, statt – wie es leider noch häufig der Fall ist – Einzeiler immer wiederkehrenden Inhalts zu verfassen. Die gleiche Bitte gilt den PI-Machern. Langfristig könnt Ihr nur durch Qualität überzeugen, nicht durch verbohrte Ideologie oder billige Stimmungsmache. Verhindert durch rechtzeitiges Handeln, dass noch weitere gute Autoren PI verlassen.

    Der Focus hat das Foto inzwischen entfernt.

    LG Asma

  91. #129 wolaufensie (13. Nov 2009 16:45)

    Bei etwa 5:20 schreien sie „Takwi“, „Taquil“ oder so ähnlich.
    Der Ruf kommt auch im Abu Bakr-Rieger-Video (Köln 1993/94) vor.
    Was bedeutet der Ruf?

  92. #142 Asma (13. Nov 2009 17:17)

    guter hinweis!
    PI sollte diesbezüglich wirklich professioneller agieren.
    so kämen wir schneller ans ziel!

    hier auf Pi sieht man eigentlich kein konzept/strategie, wie man die gutmenschen
    kaltstellen könnte.
    dazu müsste die redaktion sich mal gedanken machen.
    es ist zu viel „try and error“ im spiel.
    /auslese der artikel in einem gesamtkontext.
    (der türkische messerstecher ist genauso bedeutend, wie das, was obama sagt!)

    dies vermittelt
    schlussendlich einen unseriöses image!

    vielleicht müssten rubriken eingeführt werden,
    wie bei den „seriösen“ medien?!

    und übrigens:
    DER FASCHISLAM SCHLÄFT NICHT

  93. #142 Asma

    Ich bitte Dich.
    Dummheit schützt vor Strafe nicht.
    Und wer sich da mit „nicht kennen“ herausredet, hat den Titel Journalist nicht verdient.
    Die arbeiten mit dem Gesocks Hand in Hand mit.
    Es ist naiv, zu glauben, die „Journalisten“ wüßten nicht, was sie da veröffentlichten.

    Focus hatte ja die Tusse neben dem Plakat fragen können, wer von der Truppe „Juden sind Affen und Schweine“ an die Dresdner Synagoge gemalt hat.
    Das wäre mal ein Ansatz für investigativen Journalismus gewesen.
    Na, Herr Markworth, lesen Sie auch PI? 😉

  94. #142

    Ausserdem schreibst du Stuss. Offenbar liest du die PI-Artikel nicht gründlich und schaust dir auch die Fotos nicht an.
    Den Hinweis auf flüchtende Artikelschreiber hättest du dir sparen können.
    Setzen, 5.

    #144
    PI ist kein Profiblatt.
    Denn dann dürftest du zahlen.
    Meinst du, die Leute haben nichts anderes zu tun, als tage- und nächtelang zu recherchieren? und alles für lau?
    Ich bitte dich. Open-Source scheint die Leute ganz schön zu verwöhnen.

  95. #143

    Takb?r (arabisch ??????????) ist ein Verbalnomen des Verbs kabbara in der Bedeutung „Allahu akbar sagen“ (????? ????????, DMG all?hu akbar, „Gott ist größer (als alles Andere), Gott ist (unvergleichlich) groß“).

  96. Gerade auf n-tv:

    Bundesparteitag in Dresden!

    Neuanfang für SPD!

    8 Jahre nur geplappert und nichts zustande gebracht!

    Sie wollen einen Neuanfang!

    Bitte!!!

    Schaut auf PI dann wisst ihr wo die Sorgen des Volkes liegen!

    Das verleiht Flügel!!!

  97. Juden sind bei Mohammedanern grundsätzlich immer und an allem Schuld.

    Sie sind noch schlimmer als Christen, die auch, aber erst an zweiter Stelle an allem Schuld sind. Das gehört zum Kernbestand des Islam (Koran, Hadith, Sunna).

    Juden sind explizit in allen islamischen Schriften erwähnt; 1400 Jahre Islam-Erklärungen (Tafsir) bestätigen immer und immer wieder, daß Juden verlogen, verderbt, geldgierig, durchtrieben sind, dass sie heucheln und morden, dass sie Freunde verraten, nur Freunde unter ihresgleichen suchen, Land rauben und Unheil über alle Gesellschaften bringen, in denen sie leben, diese Gesellschaften unterminieren, Kinder schlachten und Allah verleugnen, weil sie den Koran zur Thora verfälscht haben (genau wie Christen den Koran zur Bibel).

    Fällt hier eine gewisse Projektion auf?

    Laut Koran haben die Juden daher Israel verloren, auch wenn sie ursprünglich (wie auch im Koran beschrieben) einen Bund mit Gott hatten, der ihnen Israel versprach.
    Dieses Argument wird gerne von Mohammedanern benutzt: „Aber im Koran steht, dass Gott Israel den Juden versprach.“ Sie lassen dabei aus, dass die Juden laut Koran Israel verwirkten, weil sie keine Moslems wurden, Mohammed nicht als Propheten akzeptierten, den Koran verfälschten und nicht befolgten, was Allah erlaubte und verbot (halal und haram).

    Gleichzeitig gehört es zur islamischen Logik, daß viele einander ausschließende Aussagen gleichzeitig wahr sein können. Sie sind vor allem gleichzeitig wahr, wenn sie Mohammedanern nutzen:

    1. Hitler und Nazis waren klasse, weil sie die Juden ausrotten wollte.

    Dazu gibt es zig Filme auf memri.org, die islamische Predigten zeigen, in denen haarklein erklärt wird, warum Hitler die Juden ausrotten musste.
    Argumentiert wird koranisch: „Weil Juden in jeder Gesellschaft Unfrieden stiften, braucht es eine starke Hand, die ihnen zeigt, wo der Hammer hängt/das Gas strömt.“ Hitler wird bewundert („ein Vorbild für Muslime“), weil er durchsetzte, wovon Mohammedaner bisher nur träumen: Er strafte die Juden fürchterlich. Schade, so die Mohammedaner, daß er sie nicht zu Ende ausrotten konnte.

    2. Der Holocaust hat nie stattgefunden.

    3. Mohammedaner sind die Juden von heute.

    4. Juden sind Nazis.

    Also immer und grundsätzlich auf Völkermord und Weltherrschaft aus. In diese Kategorie fällt die oben gezeigte beschmierte Flagge.
    Daher gehört in allen islamischen Ländern, in jeder islamischen Zeitung von Malaysia bis Mauretanien und dem ganzen Mittleren Osten dazwischen die ständige Gleichung „Hakenkreuz = Davidstern“ zur grundlegenden, als Wahrheit angesehenen Ikonographie, manchmal auch „cartoon“ genannt.

    http://middleeastfacts.com/Gallery/displayimage.php?album=6&pos=0
    http://somebodyhelpme.info/cartoons/anti-Semitic/anti-Semitic.html
    http://www.jcpa.org/Templates/ShowPage.asp?DRIT=3&DBID=1&LNGID=1&TMID=111&FID=624&PID=0&IID=644&TTL=Major_Anti-Semitic_Motifs_in_Arab_Cartoons

    5. Nazis sind sch*****

    6. Deutsche sind Nazis.

    6. a) Also gut und tolle Helden, wenn sie in islamischen Ländern sind. Da könnte man Deutsche ja vielleicht als Verbündete zum Judenausrotten gewinnen und schmeichelt ihnen.

    6. b) Also Abschaum, wenn es Mohammedanern darum geht, in Deutschland Rechte gegen Deutsche durchzusetzten und sie erfreut erkennen, dass Nazis in Deutschland längst nicht so wohlgelitten sind wie in Islamistan.

    Eine der größten Lügen, die Mohammedaner im Westen servieren, ist die Behauptung, der Koran verbiete das Morden. Dazu behaupten Mohammedaner grundsätzlich: „Der Koran sagt, wenn einer einen Menschen tötet, dann ist das, als hätte er die ganze Menschheit getötet“ (weiter: „Und wenn er ein Menschenleben rettet, dann ist es, als hätte er die ganze Menschheit gerettet“).

    Es ist immer schön, den Koran vollständig und im Kontext zu lesen. Denn diese Passage (5.32) haben Mohammedaner direkt aus der jüdischen Thora geklaut (siehe die berühmte Szene aus Schindlers Liste, wo Häftlinge aus ihrem Zahngold Schindler einen Ring gießen und genau den Satz mit der geretteten Menschheit eingravieren).

    Daher richtet sich dieser Vers explizit an die Juden und gilt nicht für Mohammedaner. Darüber hinaus ist 5.32 immer in Verbindung mit 5.33 zu lesen, der u.a. Islamkritik (Fita) ein für allemal verbietet. Die Strafe richtet sich danach, was für einen Mohammedaner nach seinem Ermessen gerade am Nützlichsten ist. Niemals fehlen darf jedoch die „Erniedrigung“, also Demütigung, warum Mohammedaner reziprok in allem, was sie in einer modernen Demokratie nicht klar bevorzugt, als „Erniedrigung“ empfinden.

    Koran 5.32: Deswegen schrieben wir den Kindern Israels vor, daß jeder, der einen Menschen tötet – es sei denn als Vergeltung für Mord oder Unheilstiftung auf Erden – die ganze Menschheit tötet; und wer einem vor dem Tode rettet, die ganze Menschheit rettet. Wir haben ihnen (Juden und Christen) unseren Gesandten (Mohammed) mit klaren Darlegungen (Koran, halal und haram) geschickt, und viele unter ihnen (Juden und Christen) haben trotzdem Maßloses auf Erden begangen.

    Koran 5.33: Der einzige Lohn derjenigen, die gegen Gott und Seinen Gesandten kämpfen (auch, indem sie den Islam kritisieren) und im Land Zwietracht säen (= Fitna = Unruhe = Zweifel am Islam), wird sein: Sie werden getötet und gekreuzigt, oder ihre Arme und Beine werden wechselseitig abgeschnitten oder sie werden des Landes verwiesen. Das ist eine schmachvolle Erniedrigung auf Erden, und im Jenseits erwartet sie eine überaus qualvolle Strafe.

  98. Die Juden sind die Juden von heute!
    Jüdische Schüler haben die staatlichen Schulen verlassen – aus Angst vor Übergriffen durch muslimische Mitschüler. Die jüdischen Schulen und Kindergärten in Berlin sind umzäunt und werden bewacht.
    In Dänemark hat man jüdischen Eltern geraten, bestimmte Schulen für ihre Kinder zu meiden.
    Überall in den europäischen Großstädten , so wie hier unten,brüllten Muslime ihren Hass gegen Juden laut heraus, und die Staatsgewalt schaute zu. Obiges Plakat ist ein weiterer Beweis, dass Muslime die Opferrolle suchen und benutzen.
    3.Januar 2009 Amsterdam, eine linker Politiker vorneweg (Harry van Bommel, Sozialistische Partei)ruft nach der Intifada. Hinter ihm rufen die Islamanhänger:“Hamas,Hamas, Juden ins Gas.“

    http://www.youtube.com/watch?v=PLlHPPO25nM

  99. #109 Saskia (13. Nov 2009 16:09)
    „Wusstet Ihr eigentlich, dass Vogels Eltern ein Restaurant in Bergheim führen, das Bürgerhaus Oberaußem, An der Ville 2. Glücklich sind die auch nicht mit ihrem Sohn. Ob Klein-Pierre noch immer seinen Rost-Golf fährt, BN-HX 644?“

    Was willst Du uns damit sagen?
    Sollen wir seinen eltern die Scheiben einschmeißen und seinem Auto die Reifen abstechen?
    Private Adressen und Daten veröffentlichen, ist unterste Schublade und sollte von PI gelöscht werden. Man muß sich nicht auf das Niveau der Gegner herablassen.

  100. #156 laboe (13. Nov 2009 18:25

    Wenn wer sich wo als Lump erwiesen …

    Wenn wer sich wo als Lump erwiesen
    so schickt man in der Regel diesen,
    zum Zweck moralischer Erhebung
    in eine andere Umgebung.
    Die Luft ist gut, die Lage neu,
    der alte Lump ist auch dabei !

    Deutsch genug ?

    Türken – Louis

  101. Wenn ich mir die Kopftuchmädchen dort oben auf dem Foto betrachte, komme ich in’s Grübeln.
    Ich frage mich, warum wir niemals eine Japanerin im Kimono, oder eine Chinesin im langen, seitlich geschlitzten (sehr schön!) Seidenkleid auf unseren Straßen sehen?

    Warum nur müssen wir uns ausschließlich von dieser untergrottigen Musel-Volklore ständig belästigt fühlen?
    Was ist mit dieser „Sippe“ nur los, dass sie sich nicht anpassen kann?

  102. #159 41149512 1938215162138 (13. Nov 2009 18:54)

    PI-News gibt wiedermal zionistische Hetzpropoganda von sich, wen wunderts./blockquote>
    ——————
    Schau an, ein Frustierter in unseren Reihen 🙂

  103. #159 41149512 1938215162138 (13. Nov 2009 18:54)

    PI-News gibt wiedermal zionistische Hetzpropoganda von sich, wen wunderts./blockquote>
    ——————
    Schau an, ein Frustrierter in unseren Reihen 🙂

  104. Seltsam dass die „bösen“ Mädels und Jungs von PI nicht gegen Buddhisten „hetzen“.
    Oder gibt es etwa keine News über buddhistische Terroristen, Bereicherer, Totschläger, unverschämte Forderungen von Buddhisten, Steinigungen im Namen Buddhas usw.???

  105. #158 danton (13. Nov 2009 18:46) Wenn ich mir die Kopftuchmädchen dort oben auf dem Foto betrachte, komme ich in’s Grübeln.
    Ich frage mich, warum wir niemals eine Japanerin im Kimono, oder eine Chinesin im langen, seitlich geschlitzten (sehr schön!) Seidenkleid auf unseren Straßen sehen?

    Warum nur müssen wir uns ausschließlich von dieser untergrottigen Musel-Volklore ständig belästigt fühlen?
    Was ist mit dieser “Sippe” nur los, dass sie sich nicht anpassen kann?
    —————————-

    dies hat mit dem imperialisch/sexistischen
    modediktat der westlichen unterdrückungsnationen zu tun.
    moslem frauen würden ja gern nackt in der natur herumhüpfen, aber die gefahr als fotosujet
    missbraucht zu werden, beleidigt sie mehr,
    als wenn ihre klitoris abgesägt würde.

    also müssen wir halt die mosleminnen ausweisen
    und dafür lustigerer zeitgenossinnen importieren. GANZ EINFACH

    und übrigens:
    IM FASCHISLAM GIBT ES KEINE KLITORIS

  106. #153 Abu Sheitan (13. Nov 2009 18:16)

    Man muß sich nicht auf das Niveau der Gegner herablassen.

    Nein.
    Natürlich nicht. Man muß sie übertreffen und schlagen. Seine Eltern haben damit nichts zu tun.

    Also:
    Kfz- Kennzeichen verifizieren.
    Der Hassprediger sollte wissen, daß man ein Auge auf ihn wirft und auch hierzulande kein Hahn nach ihm krähen wird. Irgendwann macht er einen Fehler…

  107. #106 anorionil
    Ich will meiner (früheren) Freundin nicht unterstellen, dass sie den Tod aller Juden wünscht. Aber sie liebt halt ihre arabischen Stecher und ist deren Eigenheiten gegenüber total tolerant. Mir kam es so vor, als würde sie die Monstruosiät des arabischen Traums von Hitlers Sohn, der das Werk des Vaters vollendet, schon ahnen und sich nur darüber amüsieren, dass so viele ihrer Bekannten ganz ungehemmt und direkt mit ihr darüber sprechen. Sie erzählte mir auch Anfang 2002, die Araber in Dubai seien total wütend wegen 9/11. Im ersten Moment verstand ich nicht und dachte, sie seien wütend auf die Terroristen, weil die den Ruf der Moslems schädigen. Aber nein, sie waren wütend auf die USA wegen „der Inszenierung“ der Anschläge. Wir hatten damals eine recht unangenehme Diskussion, die uns zeigte, dass wir in Bezug auf den Islam auf entgegengesetzten Seiten stehen.

  108. Hah.
    Genozid an den Moslems.
    Wie? Die muselische Fertilität erreicht die 3. Kosmische Geschwindigkeit. 10-tausende werden pro Tag neu geboren. Beim Genozid nämlich gehts umgekehrt, siehe Ruanda April – Juli 1994, als etwa 800000 Tutsis niedergemetzelt wurden. Sowas nennt man Völkermord.
    Und was haben damals die Musels und die EU-Gutmenschen dagegen getan?
    Nixx bis Ultranixxx.

  109. Ich bestehe auf:

    Artikel 5 Grundgesetz

    Aktuell
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    (2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

    (3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

    Sind ja hier Zustände wie in China.

  110. Bei den europaweiten Demos der Palästinenser gegen Israel hieß es im Januar/Februar doch noch „Save Hitler“ usw. – was ist da passiert?????!!

  111. Mohammedaner als Opfer – hat jemand schon irgendwo auf der Welt ein Lager für Mohammedaner gesehen ???

  112. #142 Asma
    Leider ist es so, dass die Journalisten in den Redaktionen diese Hintergründe häufig gar nicht kennen und daher reichlich naiv Texte wie diesen schreiben oder halt ungeprüft ein „schönes“ Kopftuchfoto veröffentlichen.

    Mir bleibt es ein Rätsel, wie du, die offensichtliche, subjektive Gesinnung von einigen Schmierfinken mit unwissender Naivität gleichsetzen kannst?

    Hallo, wir leben im 21. Jahrhundert, es gibt das Internet und Google. In Minuten habe ich alle Informationen über die Organisatoren der Demonstration, kann sogar ohne Medien-Studium und langwierige Recherche erkennen, dass hinter der Demo Islamisten stehen.

    Die Profis …

    Anstatt nach Objektivität zu streben, hypen die „Profis“ die Tat eines Einzelnen zu einem non-existenten Rassismusproblem, bedienen die Interessen von Islamisten. Diese Art von Journalismus zu verteidigen und darüberhinaus auch noch als professionell zu bezeichnen, empfinde ich als fatal und nicht nachvollziehbar.

    PI bleibt für mich die Nummer Eins. Für News abseits des Pro-Islam-Mainstreams gibt es keine Alternative.

    Verbohrte Ideologie und billige Stimmungsmache kann ich auf PI nicht entdecken – vielleicht fehlt mir dazu die professionelle Ausbildung.

  113. http://schnellmann.org/Genocide.html

    Muhammad taught Muslims to Kill Jews!

    “ ‚… There is a Jew hiding behind me; so kill him.‘ „

    Volume 4, Book 52, Number 176 + 177
    Translation of Sahih Bukhari, Book 52:
    Fighting for the Cause of Allah (Jihaad)

    „The Last Day will not come until the Muslims fight the Jews and kill them.“

    – Genocide to the Jews –

    Many calls for Murder to the Jews in the ahadith Sahih Muslim
    Book 041, Number 6981 – 6985
    & Shahi Bukhari Volume 4, Book 52, Number 176 + 177 & Volume 4, Book 56, Number 791:

    (Sahih: correct, authentic)

    Legend of „Understanding Muhammad“
    A Psychobiography of Allah’s Prophet
    bye Ali Sina, ex-Muslim of Iran Chapter „Who Was Muhammad?“ (p.14)

    [22] Abu Abdulla Muhammad Bukhari (c. 810-870) was a collector of hadith also known as the sunnah, (collection of sayings and deeds of Muhammad).

    His book of hadith his considered secound to none. He spent sixteen years compiling it, and ended up with 2,602 hadith (9,082 with repetition).

    His criteria for acceptance into the collection were amongst the most stringent of all the scholars of ahadith and that is why his book is called Sahih (correct, authentic).

    There are other schoolars, such as Abdul Husain Muslim and Abu Dawood who worked as Bukhari did and collected other authentic reports.

    Sahih Bukhari, Sahih Muslim and Sunnan Abu Dawood are recognized by the majority of Muslims, particularly Sunnis as complementing the Qur’an.

  114. @Unbequemer Demokrat
    Jetzt nenst du mich Frustrierter, weil du kein Gegenargument hast!! Und weil ich die Wahrheit gesagt habe.

  115. #143 wolfi (13. Nov 2009 17:28)
    Bei etwa 5:20 schreien sie “Takwi”, “Taquil” oder so ähnlich.
    Der Ruf kommt auch im Abu Bakr-Rieger-Video (Köln 1993/94) vor.
    Was bedeutet der Ruf?

    Du wolfi, …ich kann es Dir nicht genau
    sagen, aber ich vermute mal, aufgrund von
    Vergleichen, dass sie etwas anrufen,
    – etwas grosses Haariges
    . 🙄

  116. Der Schriftzug auf der ausgefallteten Burka ist schon frech.

    Zur Erinnerung: Anfang des 20ten Jahrhunderts existierten 20% Christen im Osmanischen Reich der Region der heutigen „Türkei“. Heute vielleicht noch 1%.

    1,5 Millionen christliche Armenier wurden zutote toleriert. Von den Schweinen die sich mit Juden*1 vergleichen.

    *1: Jude ist unter muslimischen „Migranten“ ein normales Schimpfwort. So wie „Scheiss Deutscher“ oder Vater zur Tochter:“Du siehst aus wie eine Deutsche!“

  117. Aufklärung an „unsere“ Journalisten ist wie Wasser in Siebe. Wir haben sie ja längst aufgeklärt. Das sieht man gerade sehr schön in der Schweiz, wo die nahende, die drohende Volksabstimmung seit Wochen die Zeitungen mit nie dagewesenen Artikeln füllt zum Thema Islam.
    Wofür diese Zunft im Gegensatz zu den unter Zensur schreibenden Islamkritikern bezahlt wird. Sie werden fürs Abschreiben bei PI u.a. bezahlt.

    Auch die geschworenen Gegner der Islamkritik, die sie immer unterschlagen und verteufelt haben, wissen plötzlich genau, was diese Initiative, die sie so „inakzeptabel“ finden, abzuwehren versucht, um welche Monstrositäten es sich handelt.
    Die kennen die Fakten! Als hätten sie die ganze Zeit bei den verfemten und verpönten Anti-Islam-blogs blogs mitgelesen

    Wir brauchen aber auch eine Organisation. Wo sind die Tausende von Lesern, wenn nicht mal genug Stimmen für eine Gegenpartei zustande kommen. Was ist der gemeinsame Nenner?
    „Demokratische Islamgegner“ ware m.E. nicht schlecht. Oder Zentralrat der Demokraten?

    „Wer nicht organisiert ist, ist gesellschaftlich nicht existen“.
    (Zentralkommitee der dt. Katholiken)

  118. Demokratische Islamgegner: Das geht nicht, weil sich die ganzen Gutmenschen wieder zum Schutz vor der diskriminierten Minderheit aufbauen. Das ist ein Schuss nach Hinten. Organisation muss sein, aber sie muss auf Sieg ausgerichtet sein und sie muss brilliant sein, wenn sie Erfolg haben soll.

  119. #143 wolfi

    Abu Sheitan hat das richtig gesagt. Der Ruf „Takbir!“ („Bezeugt!“) ist Bestandteil jeder mohammedanischen (Brand-) Rede und fordert als Antwort zwingend „Allahu Akbar“.

    Das ist liturgischer mohammedanischer Wechselgesang, auch Kriegsgebrüll genannt.

    Achte mal auf die Reden von den Keith Ellison-Anhängern (erster US-Kongress-Moslem), Demos von Mohammedanern in GB, in Ägypten, in Islamistan oder den Reden von Abu Bakr Rieger in D: Immer findet die Liturgie „Takbir!“ – „Allahu Akhbar!“ statt.

  120. Habe 2 mails an focus geschrieben um meinen protest ausdruck zu verleihen. Macht mit.
    Die medien gehören nicht nur den gutmenschen.

  121. Zu den arabischen T-Worten: Es gibt drei, die elementare Bedeutung haben und sehr ähnlich klingen. Sie bedeuten aber recht Unterschiedliches:

    Takbir ?????????): „Bezeugt!“
    Aufforderung, „Allahu Akbar“ zu brüllen.

    Takfir: At-Takfir wa’l-Higra.??????? ??????? Ungläubig werden, für ungläubig erklären. Schlicht: Abfall vom Glauben. Mit dem Tod zu bestrafen.

    Tafsir: ????, „Erklärung“ zum Koran, zu Hadithen oder Sunna. Besser: Interpretationsbefehl.

    Gerne auch „Exegese“ genannt. Das Wort „Exegese“ in der Bedeutung „Auslegung“ verkennt aber, daß es an den islamischen Quelltexten nix auszulegen gibt.

  122. Mist! Die Fragezeichen bedeuten, daß der arabische Begriff des jeweiligen Wortes nicht angezeigt wird.

  123. #178 Dean

    Ich sage es Dir als demokratischer Islamgegner! Verwechsel einen Demokraten bitte nicht mit einen Gutmenschen. Denn ein Gutmensch kennt nur seine „repressive Toleranz“*1 und ich kenne meine Wut. Wut denen gegenüber die sich als Moralisten aufspielen und nie etwas mit Freiheit zutun hatten. Wut denen gegenüber die stets fordern und fordern und nie geben. Wut denen gegenüber die sagen sie seien „Demokraten“ aber in Irland solange abstimmen lassen bis ihnen das Ergebnis gefällt.

    Hast Du Dich entscheiden dürfen ?

    +1:repressive Toleranz ein Essay von Macuse.
    Fazit: Der faschistoide Weg einer Minderheit und der Nomenklatura mit Gesetzen, Verboten und notfalls mit Gewalt ihren Weg durch zusetzen und stets unter der Behauptung freiheitlich zusein. Ironie: Einst war es eine Kritik gegen die bürgerliche Klasse. Heute ist es das was Gutmenschen/Rot/Grün/Muslims tun.

  124. Landsleute, laßt Euch nicht verarschen !

    Auf dem Foto da oben, das sind Rotations-Musleme !

    Die kann man für fünf Euro als Statisten ausleihen.

    Und „Millionnen“ „Musime“ deuten auf Ultra-Links-Grüne Übersetzer hin, soll wohl authentisch aussehen.

    Nächste Veranstaltung in Berlin:

    „Hollt unsere leidenten Mennä aus Friedensschulle in Affgarnixdan. Millionnen Pakistanni NAZI schissen uns Musime. Wa nur Spas :)“

  125. Nicht nur Italien -auch Polen geht andere Wege.

    DESHALB BLEIBT POLEN MUSELFREI:

    Inzest-Fall brachte Diskussion auf den Tisch:

    27.10.2009 13:25 Uhr
    Weitere Nachrichten aus Polen
    Auslöser der Diskussion um eine Erhöhung des Strafmaßes war der Fall eines ostpolnischen Familienvaters, der seine Tochter jahrelang missbraucht und zwei Kinder mit ihr gezeugt haben soll.

    So verständigten sich Abgeordneten darüber hinaus auf eine Erhöhung der Haftstrafe von 12 af 15 Jahre für Kinderschänder, bzw. 8 Jahre für Inzest.

    Hohe Strafe für Kinderschänder
    27.10.2009 13:25 Uhr
    Kinderschänder in Polen müssen sich zukünftig nach ihrer Haftentlassung chemisch kastrieren lassen.

    Das besagt ein neues Gesetz, welches kürzlich einstimmig vom Senat verabschiedet wurde. Es bestätigt damit die Haltung des Abgeordnetenhauses, das bereits im September das Gesetz auf den Weg gebracht hatte.

    Als Kinderschänder gilt man in Polen bei Vergewaltigung und/oder Inzest mit unter 15-Jährigen. !!

    Die sind ja bei den Musels mit 15 schon „verbraucht“ !

    ..und weiter hier:

    Polen:
    Deutschland und EU gefährden unsere Unabhängigkeit !

    Veröffentlicht in : Nachrichten, Polen und EU

    http://polskaweb.eu/polnische_unabhaengigkeit_gefaehrdet_34657256752

  126. #29 Aladin (13. Nov 2009 13:42)

    Sicher, Alex W. ist verrückt, aber er ist trotzdem oder gerade deshalb der handelnde Arm der islamfeindlichen Stimmungsmacher (…)

    Ein „handelnder Arm“ einer Sache (. d. er ist „ausführend“) ist von dieser instruiert und beauftragt worden. Das weist demnach auf eine Unterstellung von Vorsatz hin. Sie werden uns sicher erklären können, warum Alex W. (der hier kaum etwas gelesen haben dürfte) der „handelnde Arm“ von PI-News und anderen sein soll, wenn hier auf PI u. a. Übergriffe auf Andersdenkende gemeinhin verurteilt werden – von ein paar „Spinnern“, die sich in jedem Blog tummeln, mal abgesehen, von denen reden wir hier nicht.

    die geistigen Anstifter dieses Mordes sind Hetzer wie ProKöln, PI-News, Pax Europa und auch selbsternannte Intellektuelle wie der Jude Broder, von denen man eigentlich mehr Fingerspitzengefühl erwarten dürfte.

    Schön, daß ausgerechnet Sie uns darauf hinweisen, daß Broder Jude ist. Sie haben übrigens noch den Juden Giordano vergessen. Nur schade, daß gerade Letzterer, der sich kritisch zum Islam geäußert hat, von den Nazis verfolgt worden ist – er will so gar nicht in Ihr Klischee vom „unsensiblen Juden“ passen. Ein Klischee übrigens, das sich letztlich wieder der These bedient, „die Juden wären am Antisemitismus selber schuld“ oder „könnten“ daran schuld werden, und daher auf einen eigenen, tief sitzenden Judenhaß verweist.

    Daß Sie und Ihresgleichen das Leid der Juden für Ihre eigenen Propagandazwecke mißbrauchen und entsprechend ausschlachten, macht alles dieses nicht richtiger oder besser, sondern schlimmer.

    Solche diffuse Ängste vor dem Islam (vulgo: Islamophobie) sind nicht zufällig aus einer Laune heraus entstanden

    Erstens gibt es hier keine „Ängste“, die „diffus“ und „phobisch“, demnach nicht ortbar oder erklärbar wären. Zweites – da haben Sie zum teil gar nicht so unrecht – sind die hier meistens kritischen Beurteilungen der Ergüsse Ihres „Propheten“ tatsächlich nicht aus einer „Laune“, sondern aus einer tlw. langjährigen sachlichen Beschäftigung mit diesen sowie deren Folgen entstanden, die wir überall dort vorliegen haben, wo man Ihrem Feldherrn huldigt und seinen Lehren nacheifert – und das umso mehr, je radikaler das sich generiert.

    Daß Sie uns das als Böswilligkeit ankreiden, ist die zu erwartende Böswilligkeit Ihrerseits gewesen. Nichts Neues unter der Sonne also.

    sondern wurden ganz bewusst geschürt von gewissen gesellschaftlichen Kräften.Dies zu leugnen oder totzuschweigen wäre fatal.Und in der Tat, wenn es so weiter geht, dann sind die Muslime die Juden der Neuzeit.

    Ein „bewußtes Schüren“ von Ressentiments setzt Haß aus Vorsatz voraus. Diesen Haß aus Vorsatz attestiere ich allerdings nicht PI, sondern Ihnen und Ihren Gesinnungsgenossen; Sie sind es, die hierzulande Haß und Ressentiments schüren und Lügen über Andersdenkende verbreiten, falls sie auch nur ein Wort an Kritik anzubringen wagen, statt sich Ihren Tiraden und denen Ihres „Propheten“ zu unterwerfen. Leider sind Sie wie Ihre Glaubensbrüder nicht zur Selbstkritik fähig und „trösten“ Sich daher mit Verschwörungstheorien und – bislang noch – den einschlägigen verbalen Diffamierungen Ihrer Kritiker je nach Bedarf als Hetzer, Nazis oder dergleichen.

    Sie werden mir sicher erklären können (wenn denn die Moslems so gerne die „Juden der Neuzeit“ sein wollen), wie es kommt, daß eben diese Juden in jener Zeit niemanden – in keinem Land dieser Welt – verfolgt haben, sondern verfolgt wurden. Sie werden verfolgt? Nicht daß ich wüßte. Welcher Jude dieser Zeit hat etwa Raketen auf deutsche Siedlungen abgeschossen, wie es Ihre Freunde von der Hamas – Moslems – gegen israelische Zivilisten getan haben, und schlimmeres mehr? Welcher Jude hat etwa geschrien, daß „Moslems ins Gas“ gehören würden? Welcher Jude hat jemals „Tod, Tod, Arabien“ skandiert, nein – sie verehren weder Hitler noch die Nazis, und sie bedauern auch nicht, daß der Mord an Arabern im „dritten Reich“ nicht vollendet worden sei – alles Parolen, die Ihre Glaubensbrüder gegenüber Juden allerdings recht oft gebraucht haben, auch in diesem Land.

    Diese Dinge sind es, die auf solchen Plakaten natürlich ausgeblendet oder entsprechend „kurzgeschlossen“ werden.

    Die Schabracken, die ihr da immer anführt(wie oben auf dem Photo), dienen doch nur dem Zweck bestimmte Klischees zu bedienen.

    Den angesichts des Fotos frauenverachtenden Ausdruck „Schabracken“ haben Sie ins Feld geführt. Nein, die Frauen auf dem Foto sind sehr hübsch. Die Dinge, die nicht „hübsch“ sind und sie gegen alle Natur „ent-persönlichen“, sind deren Vermummung – und sehr wahrscheinlich auch deren Männer.

  127. Das Foto wurde vom Focus entfernt!! Es uns also quasi gelungen, die Strömung des Schwachsinns im „Mainstream“-Fluß kurz zu stauen!!!
    Immer wieder eine Freude zu sehen, wie stark wir gemeinsam sind und das man doch etwas bewirken kann…
    Mögen noch viele „Stauungen“ folgen!

  128. Schon merkwürdig , mit Mühe und Not den Hauptschulabschluss schaffen aber mit solchen Plakaten herumziehen ?Scheint sie können gar nicht lesen was ihnen irgend ein Muezin da drauf gekrackelt hat ?Wer soll eigentlich Verschleierte einstellen ?Was ist mit den hundertausenden Toten im Sudan ,in Somalia ,
    in Afghanistan , im Iran ,in Kurdistan ,
    in Bosnien usw …usw.. einfach mal nachdenken
    Der Islam ,ist im Gegensatz zum Christentum völlig intolerant und es gibt bisher keine islamische Demokratie welche den Namen verdient.

  129. Die schon seit Jahrzehnten ausgeübte Toleranz gegenüber unseren ausländischen Mitbürgern, insbesondere den Moslems, muss sich logischerweise nunmehr ins Gegenteil umkehren.
    Damit meine ich nicht die einfache Forderung nach Ausweisung o.ä. sondern die unbedingte Forderung nach Integration…!!!

    Alles andere führt zwangsläufig in die Katastrophe.

  130. Ein bisschen Theorie muss sein:

    Das Kernmerkmal des postmodernen Kulturrelativismus ist die Setzung eines dogmatischen Denk- und Reflexionsverbots: Fremde Kulturen sind in ihrer und wegen ihre ‚Andersheit’ tabu. Deshalb dürfen sie nicht kritisch analysiert und bewertet werden. An sie darf nie ein „äußerer“ Maßstab in Form verallgemeinernder Begriffe und emanzipatorischer Werte herangetragen werden, denn ein solches Herangehen würde ihre ‚Identität’ und ‚Integrität’ verletzen. Angemessen und „korrekt“ ist nur ein „hermeneutisches Heranlauschen“ an die Fremdkultur unter möglichst weitgehender Verdrängung des erworbenen eigenen Urteilsvermögens. Mit dieser Fetischisierung von Andersheit und Differenz wird eine hermetische Apologetik konstruiert, die den Herrschaftsinteressen und Täuschungsabsichten des Islam in die Hände spielt und gleichzeitig die dafür notwendige subjektive Selbstaufgabe normativ vorgibt. Eine Ideologie der protototalitären Kumpanei und Selbstkasteiung/Selbstzerstörung par excellence.

Comments are closed.