fpoeDie österreichischen Gutmensch-Redakteure schäumen derzeit vor Wut. Sie haben eine Reporterin von News.at „undercover“ in einem FPÖ-Seminar zum Thema Islam „eingeschleusst“, bei dem sich jeder kostenlos anmelden kann. Was die Reporterin dort lernen durfte, war selbstverständlich ganz schrecklich menschenverachtend und natürlich volksverhetzend. Die Strafanzeige ließ dann auch nicht lange auf sich warten.

Das österreichische News.at berichtet:

Undercover in Straches Hass-Schule: NEWS-Reporterin Dolna in der FPÖ-Parteiakademie

* So brutal wird mit Steuergeld gegen Muslime gehetzt
* So nicht: NEWS erstattet Anzeige wegen Verhetzung
Plus: Straches persönliche Einladung zu Hass-Events

Die Einladung kam von H.C. Strache höchstpersönlich: „Top-Seminare zum 0-Tarif“ versprach er in einem Brief, der diesen Sommer an Österreichs Jungwähler ging. Veranstalter ist das FPÖ Bildungsinstitut, das heuer 2,2 Millionen Euro an öffentlichen Förderungen bekommt. Damit soll – so steht es zumindest im Gesetz – staatsbürgerliche Bildungsarbeit geleistet werden. Doch der NEWS-Besuch deckt auf: In Seminaren der Freiheitlichen Parteiakademie findet Verhetzung statt.

Es ist Donnerstagabend und 32 FPÖ-Parteimitglieder und -Sympathisanten sitzen im ersten Teil der dreiteiligen Seminarreihe über die „Grundlagen des Islams“. Die Seminarleiterin Elisabeth Sabaditsch-Wolff will vortragen „was die offizielle Politik unter dem Deckmäntelchen der Toleranz bewusst verschweigt.“ Der Inhalt ihres Vortrages erweist sich als genau so brisant wie die Kursbeschreibung: Vier Stunden lang zitiert Sabaditsch-Wolff willkürlich Verse aus dem Koran, interpretiert sie nach Gutdünken und folgert: „Der Islam ist feindselig. Der Koran ist böse. Muslime hassen uns und sind im Dauerkrieg mit uns.“

Im Publikum finden ihre irrwitzigen Thesen regen Anklang. Die Stimmung ist aggressiv, man schimpft um die Wette gegen Muslime. Sabbaditsch Wolff nimmt sich kein Blatt vor dem Mund:
• „Die Moslems lügen uns allen tagtäglich ins Gesicht. Es steht im Koran, dass sie das tun müssen.“
• „Mohammed hatte gerne etwas mit Kindern. Und alle Moslems sollen so leben wie Mohammed. Wenn Kardinäle Kinder vergewaltigen, tun sie das trotz der Religion – Muslime vergewaltigen Kinder wegen der Religion.“
• „Im Koran steht, dass alle, die den Islam ablehnen, getötet werden müssen. Deshalb töten Muslime.“
• „Die Muslime führen einen heimlichen Dschihad. Über Einwanderung und Geburtenrate wollen sie den Islam in Europa verbreiten.“

Ihre Zuhörer scheinen die brutalen Anschuldigungen gegen Muslime nicht zu stören – uns schon. NEWS erstattet gegen die Seminarleiterin Elisabeth Sabaditsch-Wolff wegen Verhetzung Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Wien.

(Herzlichen Dank allen Spürnasen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

82 KOMMENTARE

  1. Irgendwann wird sich OberbessergutmenschIn Günter Wallraff in der Savanne als Antilope verkleiden und eine Reportage „Über den Rassismus der Löwen“ machen.

    Ob es dann allerdings noch mit der Lesung der „Satanischen Verse“ in der Moschee von Köln-Ehrenmordfeld klappen wird?

  2. Hilft ja alles nix sie verleugnen und verharmlosen die Tatsache was der Islam wirklich ist und sein Kampfbuch seinen Anhängern alles aufträgt an Bösarteigkeiten. Alle anderen Menschen die nicht dem Islam fröhnen sind nicht berechtigt zu leben und müssen daher vernichtet werden. Warum sieht man der Wahrheit nicht in die hässliche Teufelsfratze? Aus mit Toleranz für diesen Wahnsinn der uns vernichten will! Freiheit und Kampf für unsere Werte sollen nach Jahrhunderten von einer irren Naziideologie ausgerottet werden. Keine islamischen Fesseln für den Rest der Welt.

  3. „Der Inhalt ihres Vortrages erweist sich als genau so brisant wie die Kursbeschreibung: Vier Stunden lang zitiert Sabaditsch-Wolff willkürlich Verse aus dem Koran, interpretiert sie nach Gutdünken.. “

    Frau Linksreporterin hat sicher ihren eigenen Interpretationisten in der Handtasche, der ihr sagt, dass die 150 geschätzen Gewaltaufrufe gegen Nicht-Muslime nur durch Zufall in den Koran gerutscht sind und mit dem Islam nichts, aber auch GAR NICHTS zu tun haben.

    Solche Leute sind gefährlich. Wenn ich WILLKÜRLICH aus „MeinKampf“ zitiere und nach Gutdünken interpretiere hat das dann was mit Hitler zu tun oder nicht? Ist das dann HETZE oder nicht?

  4. Aufklärung ist jetzt Volkshetzte ?
    Irgendwann musste das ja mal kommen.
    Kann uns Märchenonkel Plapperstorch das
    juristisch erklären ?

  5. Hat hier schon mal jemand Anderes so kommentiert..

    „Wenn ich Adolf Hitler Massenmord vorwerfe, den Holocaust anprangere u.a. lande ich demnächst auch wegen Volksverhetzung im Gefängnis?“

  6. Die NEWS sollen die zitierten Aussagen mal an den für sie zuständigen Islamrat mit der Bitte um ein islam-theologisch begründetes Dementi schicken.

  7. Off – Kann sich noch jemand an die Info-Seite „untern-schleier.com“ erinnern ?
    Das waren die mit der Autobahnbrückenaktion, wo sie mit Transparenten auf die Problematik des Islam hingewiesen haben.
    Die Seite ist nicht mehr on.
    Da wurde ohne grosses Tamtam auf den Punkt informiert und es war in der Vergangeheit eine sehr gute Info-Seite die ich Interessierten aber dennoch Nichtinformierten Leuten mit auf den Weg geben konnte.

    Gibt es eine ähnliche Seite, die auf den Punkt informiert und der Leser sich nicht durch ein Überangebot an Infos auf der HP verläuft ?

    Besten Dank vorab

  8. Zum Glück hat Österreich die FPÖ, die einzige Partei, die sich dieses Problems annimmt. Alle anderen scheinen sich verschworen haben, den heimlichen Untergang unserer Kultur zu zelebrieren. Deutschland fehlt eindeutig ein Karl Heinz Strache, ein Mann, der zu christlichen Werten und westlicher Kultur steht! Lasst uns solche Menschen nach besten Kräften unterstützen, wir brauchen sie dringend. Wer hat sonst den Mut, sich den totalitären Ansprüchen des Islam zu widersetzen?
    Glück auf – FPÖ, Glück – auf Karl Heinz Strache!

  9. Vier Stunden lang zitiert Sabaditsch-Wolff willkürlich Verse aus dem Koran, interpretiert sie nach Gutdünken.

    Wie kann man Koranverse nach Gutdünken interpretieren, wenn dort im Klartext Sätze stehen wie „Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie trifft“. Oder stammen diese wieder aus der berüchtigten falschen Übersetzung? 😉

  10. Diese Form der Berichterstattung dürfte eher für mehr Publizität sorgen. Auf diese Weise wird die Aufklärung über den Charakter des Islam deutlich gestärkt. Tatsächlich sind alle angeblich „schlimmen“ Behauptung zum Islam gerichtsfest und können jederzeit untermauert werden.

  11. „Die Muslime führen einen heimlichen Dschihad. Über Einwanderung und Geburtenrate wollen sie den Islam in Europa verbreiten.“

    Die meisten Moslems wollen eigentlich gar nichts erobern. Das geschieht einfach. Klar gibt es genug Leute, die den Islam gerne als Nummer1-Religion sehen würden, jedoch sind diese tatsächlich noch in der Unterzahl.

    Zumindest in meinem Umfeld ist es so, dass die Moslems schlicht im guten Glauben bekehren wollen. Ich kenne keine Moslems, die Andersgläubige hassen. Dementsprechend sähen sie es nur gern, dass ich auch Moslem werde, quasi um eine gute Tat begangen zu haben.

  12. Bei so viel Gewaltaufrufen im Koran frag ich mich warum das Buch nicht auf dem Index steht.

    Weil ein Aufruf nicht die Tat ist, und weil vieles eben so oder so interpretiert werden kann.

    Der Witz bei dem Ganzen ist, dass ihre Takiya sie irgendwann zur eigenen Aufklärung zwingen wird.

    Wenn sie nämlich immer sagen, Islam ist Frieden, wird man sie beim Wort nehmen, wenn sie es allzu krass treiben.

    Dann stehen sie vor Ansehensverlust, Verbot und Schlimmerem — oder eben ihrer eigenen Glaubensveränderung.

    Eine radikale Version kann man irgendwann nicht mehr predigen, wenn man nach außen immer sanft redet.

    Je länger das geht, je mehr die Umwelt (und Konvertiten) die sanfte Version akzeptieren, desto größer wird der Schaden des Islamansehens sein, wenn sie irgendwann eine Kehrtwendung machen bzw. Heuchelei offenbar wird, und die Folgen für sie selbst um so schlimmer.

    Insofern besteht schon jetzt ein realer Aufklärungsdruck auf sie. Man muss das immer weiter treiben.

  13. @ #23 Rollbrettfahrer87..

    Sprich einfach mal einen Moslem darüber, dass es Ihm nicht erlaubt ist zu konvertieren, das er sein Glaubensbekennntis an Allah und dem Propheten Mohammed nicht wiederrufen darf. Das er ein Gefangener seiner Religion ist.

    Weiter, das dieses Verbot nicht mit unserer Religionsfreiheit zu vereinbaren und damit auch der Koran Verfassungsfeindlich ist.

    Wenn er dann mit dem Argument kommt, der Koran sei da nicht richtig übersetzt / verstanden, dann sprich mit Ihm darüber, dass man das dann doch mal ändern müßte. So wie es bei den Christen z.B. das alte und das neue Testament gibt. bzw. bei so ziemlich allen anderen Religionen der Zeitgeist Veränderungen geschaffen hat. Gott sitzt eben nicht mehr auf einer Wolke im Himmel und die Propheten waren Menschen die fehlbar waren. (Inklusive Jesus und Mohammend)(

    Es ist kommt nicht von ungefähr, dass es keine einzige offizielle Stelle der Moslems gibt (und Verbände haben Sie ja genug) der sich wiederholt gegen den Terrorismus und die Verfolgung von Ex-Muslimen ausspricht. Die immer wieder alle Moslems dazu auffordert Ihre Frauen nicht zu beherschen wie es im Koran geboten steht. Nein, das geht nicht, denn dem Koran darf man nicht widersprechen!

    Ich denke auch das die meisten Moslems keine Mörder von Haus aus sind (zumindestens die, die ich kenne, die ich jeden Tag sehe)..aber da ist auch keiner dabei der sich offiziell gegen z.B. die eindeutigen Mordaufrufe im Koran äussern würde.

  14. Sehr begrüssenswert, dass Österreich endlich auch Geld für echte Bildungszwecke hat!

    Bisher gab’s doch nur Geld für Volksverdummung à la „Der Islam ist Frieden!

  15. • „Die Moslems lügen uns allen tagtäglich ins Gesicht. Es steht im Koran, dass sie das tun müssen.“
    • „Mohammed hatte gerne etwas mit Kindern. Und alle Moslems sollen so leben wie Mohammed. Wenn Kardinäle Kinder vergewaltigen, tun sie das trotz der Religion – Muslime vergewaltigen Kinder wegen der Religion.“
    • „Im Koran steht, dass alle, die den Islam ablehnen, getötet werden müssen. Deshalb töten Muslime.“
    • „Die Muslime führen einen heimlichen Dschihad. Über Einwanderung und Geburtenrate wollen sie den Islam in Europa verbreiten.“

    Jeder Punkt dieser „brutalen Anschuldigungen“ ist so klar wie wahr.

  16. Wenn die linke Dressurelite die Wahrheit nicht ertragen kann, versucht sie sie halt zu verbieten. Wenn der Schuss mal nicht nach hinten losgeht wie bei Sarazzin. Wer sich allzu offen mit den Invasoren gegen das eigene Volk verbündet könnte auch mal mit ihnen verwechselt werden und es wird für diese aalglatten Opportunisten und Ideologen vielleicht in ein paar Jahren mal schwierig zu erklären, was der Terror gegen die eigenen Leute denn sollte.

  17. „ÖSTERREICH IST FREI.“

    Nachdem bereits Bundeskanzler Raab am 15. April 1955 nach der Rückkehr aus Moskau am Flugplatz Bad Vöslau das sichere Versprechen abgeben konnte: „Österreich wird frei sein“, fielen im Marmorsaal des Schloßes Belvedere in Wien am 15. Mai 1955 die entscheidenden Worte aus dem Munde des Außenministers Figl:

    „Österreich ist frei.“

    Einer wie H.C. Strache ist Sachwalter dieser österreichischen Freiheit und ihr Garant.

    Ökofaschisten und Gulagkommunisten werden den Streit um die Nation verlieren. Strache wird die Alpenrepublik in eine sichere Zukunft führen.

    Am Ballhausplatz.

    http://www.youtube.com/watch?v=VQ_ragd7lo0

  18. Boaaaaaa, hehe, die Kommentare auf News.at sind sehr geil. Boaaaaa, NEWS kann gleich noch sämtliche Kommentatoren verklagen.

    uuuu böööse Östreicher…böse brauen dölfis…hehe

    nonane, 26. 11. ’09 12:18
    Und noch etwas:
    Was die FPÖ hier macht ist Aufklärungsarbeit —> und keine „Hass-Schule“! Wann werden es die anderen Parteien endlich begreifen dass die meisten Wählerstimmen mit dem PROBLEM (und es ist ein Problem) „Ausländer“ zu holen sind (na gut die Grünen werden es nie begreifen…)

    In schlechten Zeiten MUSS man auf sich selber schauen!! Und da hamma nix mehr zu verschenken!

  19. Ja, Österreich kann auf politischem Wege sein Wählervieh lange nicht mehr bei der Stange halten. Deswegen sind sie jetzt auf die Verräterjustiz angewiesen. Das funktioniert bei denen sehr gut, wie auch der Fall Susanne Winters gezeigt hat. Ich bin nur gespannt, wann ich den ersten Fall lesen werde, dass irgendwo ein Dhimmirichter genau so zusammen geschlagen wurde, wie hier im anderen Artikel Nico Ernst.

    Die Linken und Musels haben nämlich schon gelernt, wie die Justiz (und Selbstjustiz funktioniert). Deswegen beherrschen sie die Justiz in den Ländern Westeuropas. Wir müssen ihnen das genau so wieder wegnehmen, wie die Politik oder die Medien.

  20. Ich weiß gar nicht, was die Nazimuslimische NEWs.at da zu bemängeln hat?
    Befürworten sie weiterhin; die Benachteiligung & Diskriminierung des einheimischen Volkes, wollen sie Krieg, Terror, islamische Gewalt, koranische-religiöse Pädophilie, organisierte Verbrechen aus dem Morgenland, Frauen & Ungläubige als Affen und Schweine Titulierungen, die menschenverachtende Scharia?

    Wenn Deutschland nicht so SED-gehirngewaschen wäre und die Medien nicht von diesen diktiert wären, würde es auch hier anders laufen. Nur leider ist GB, Belgien und Deutschland hoffnungslos irre. Österreich & Italien sind die Zufluchtsorte, wenn die Massenvertreibung durch Moscheenbauten weiter anhält.

  21. Elisabeth Sabaditsch-Wolff hat einfach recht. Der Islam ist nicht nur böse wie ein Kind von Dracula, sondern azivilisatorisch und inhuman.
    Einfach Multischeisse.

  22. Achgottchen, sie war „Undervcover“ bei einem Vortrag der FPÖ, man war das mutig. 🙂 Die Dame sollte sich mal Undercover bei den verbotenen Muslimbrüdern umsehen! Traut sie sich aber garantiert nicht, weil dann, wenn der Artikel erscheint, wäre ihr bisheriges Leben vorbei, sie könnte nie mehr angstfrei leben. Und sein schönes und sorgenfreies Leben im Rot-Wein-Viertel will sich ein(e) Linksjournalist(In) natürlich nicht aufs Spiel setzen.

  23. Wenn der Schuss mal nicht nach hinten losgeht wie bei Sarazzin.

    Natürlich geht der nach hinten los. Es kann ja gar nicht anders sein:

    Die eine Seite hat eine klare Strategie der Eroberung mit gewalttätigen Anteilen.
    Die Elite der anderen Seite hat keinen Plan und den Kopf im Boden oder von hinten im Vorgesetzen.

    Natürlich begreift das jeder, der die Realität sieht und nur ein bisschen nachdenkt oder sich informiert. Jedes bisschen ist da schon mehr als „kein Plan“.

    Die Pilotiker hängen doch immer nur ihr Fähnchen nach dem Wind. So funktioniert eben deren Kratie.
    Den Wind machen müssen andere.

  24. Wieso macht man sich derart Sorgen um die guten braven ach so niedlichen Muslime. Werden die etwa verfolgt? Schlecht behandlet oder gar misshandelt? Werden die acho so liebenswerten guten Muslime ständig vor oder in den Discos verprügelt von Rassisten?

    Ständig nimmt man die ach so westfreundlichen Muslime als Vorwand um kritische Bürger als Rassisten zu verleumden.

    Leute welche das Volksbegehren einfach herunterspielen oder gar ignorieren. Die das Volk wie Kinder ohne Manieren behandelt und auf den Finger klopfen wollen. Diese Leute spielen mit dem Feuer.

  25. Die einzige Existenzberechtigung dieser fremdbestimmten Propagandablätter. Sie sind zu einer bezahlten PR-Agentur für Moslemverbände mutiert.
    Ihre Glaubwürdigkeit haben sie ja schon verloren und trotzdem versuchen sie mit allen Mitteln ihre Deutungshoheit zu verteidigen. Die Vermischung zwischen redaktioneller Arbeit und Jihadwerbung ist klar ersichtlich.
    Es ist auch aussichtslos diesen PR-Experten mit journalistischen Werten zu kommen.
    Eine zunehmende Gegenöffentlichkeit ist das, was diese Jihadlobby am meisten fürchten. Denn die Jihadkritik ist nunmal nicht zu wiederlegen.

  26. #22 johannwi (26. Nov 2009 14:12)

    Tatsächlich sind alle angeblich “schlimmen” Behauptung zum Islam gerichtsfest und können jederzeit untermauert werden.

    Die Darlegung von nachprüfbaren Fakten nutzt bei vielen unserer linkseingestellten Richterlein rein gar nichts. Verurteilt wird trotzdem, oder gerade deswegen. Es kommt ausschließlich darauf an, ob du vom Richter als Linker oder Rechter eingeordnet wirst. Gesinnungsurteile halt, wie bei Susanne Winter. Ohne irgendein Unrechtsbewusstsein dabei, nur pures Sendungsbewusstsein, das „Richtige“ zu tun, auch wenn dabei das Recht bis zur Unkenntlichkeit gebeugt wird.
    Warum erinnert mich das immer mehr an viele „Justizurteile“ im Dritten Reich oder unter den Kommunisten.

  27. Hahahahahahaha…..

    1 bis 2 von über 50 Kommentaren stützen die News! Der Rest hat die Schnauze gestrichen voll vom Islam, wie auch in Deutschland.

    Die Reporterin ist wohl strunzdumm!

    Noch mehr solcher Artikel und die FPÖ kommt über 50 %!

  28. Wieso, Islam = Frieden…

    Im gesamten Bild-Bericht zum Massaker vom Bombay wird nicht ein einziges Mal das pöse Wort „Islam“ genannt. Stets wird von „Terroristen“ gesprochen. Natürlich ist dies keine Absicht, oder waren das NS-Terroristen, die überall auf der Welt töten…

    „Schießt Ihnen in die Hinterköpfe“

    „Jeder (Jude), den du hier tötest, ist 50 Mal mehr wert als woanders.“

    Quelle:
    http://www.bild.de/BILD/news/2009/11/26/mumbai-telefonate/jahrestag-mumbai-attentat-bild-veroeffentlicht-terror-telefonate.html

  29. Wir brauchen hier auch eine FPÖ.

    Darüber hinaus brauchen wir einen deutschsprachigen konservativen und islamkritischen Fernsehsender.

    Das wäre das wichtigste.

  30. Es gibt eine Stelle im letzten Artikel der verstorbenen Oriana Fallaci. Dort wendet sie sich an einen Richter (Bergamo IT) der sie verknacken wollte wegen Volksverrhetzung und bla bla bla.
    Sie fragt den Richter, ob Sie gleich Ihre Carabinieris, welche sie zur Zeit beschützten, auch noch in den Knast bringen sollte, da ja sehr viele Knakis auch Muslime sind.
    zu verlinkender Text

  31. #46 Maggi82 (26. Nov 2009 15:03)
    Das sind die islamophilen unaufgeklärten Dummbrote. Ein paar Krümmelverluste, macht nix. 😉
    Im kranken Deutschland ist es leider anders herum. 🙁

  32. “Der Inhalt ihres Vortrages erweist sich als genau so brisant wie die Kursbeschreibung: Vier Stunden lang zitiert Sabaditsch-Wolff willkürlich Verse aus dem Koran, interpretiert sie nach Gutdünken.. ”

    Ja, was glauben die Macher von news.at denn, was in vielen Moscheen am Freitag stattfindet? Stundenlange Kontextseminare?

    Nein, da werden in vielen (viel zu vielen) Fällen genau die Passagen als Vorgabe propagiert, welche Frau Wolff zitiert.

    Also news.at: Undercover hinein in viele Moscheen. Und nicht wundern, wenn sie die oben genannten und andere zivilisationsfeindliche Zitate zu hören bekommen. Ganz ohne Kontextseminare !

  33. Die Gutmenschen sind in ihrer einfältigen Entrüstung eigentlich nur noch bemitleidenswert – wenn die Auswirkungen ihrer Stupidität wir nicht alle auszubaden hätten.

  34. Islam selbst ist eine einzige Volksverhetzung auf voller Linie !

    DER KORAN = MEIN KAMPF DES ISLAM

    geschweige die Hadite und restlichen islamischen speienden Hasswerke.

    Doch das SINISTRE DENUNZIANTENPACK stellt nicht dieses menschenverachtende Machwerk auf die Anklagebank, sondern jene die darauf hinweisen, die aufklaeren, die warnen !

    Unfassbar dieses sinistre Heuchlerpack !

    http://www.herbertpedron.com/ogmios/sinister_dester.html

  35. #23 Rollbrettfahrer87
    Oh, es gibt genug Moslems die den westen hassen:

    —-

    HARD FACTS: Statistics show that 99% of all follower of the pedophile scruplesless one [they call him „“prophet““], living on this globe are orthodox. Only 1% of all followers of the polygam pedophile „prophet“ can be defined as „modern“ or „secular“. Three times as much [=3%] are ready to become terrorists for their faith, that makes 42.000.000 [= fourtytwo millions] ready terrorists! 30% of the polygam pedophile „prophets“ followers between 15 an 40 years old living in western countries consider suicide bombing as justified for the purpose of their „religion“. Similar high percentage wishes the introduction of the satanic sharia law over the civil rights and humanistic laws.

    —–

    Abgesehen davon bitte zu bedenken dass Islam zur hoerigkeit erzieht, was die Massen -wo immer das islamische brainwashing greift- zum willigen und billigen Werkzeug einiger skrupelloser Mafiosi und Schlaechter macht.

    —–

    Im Uebrigen NICHTS „passiert einfach“.
    Das ist genau das was solche zur Hoerigkeit erzogene Individuen auch glauben. Fatalismus nennt sich das.

    Der Islam wird durch einen sinistre populistische Politik foermlich hochgezogen, gefutterst, aufgepeppelt, hochgemestet. Harz4 und diese perversen Geschichten machen dies moeglich, ansonsten muessten sich die Leute darum kuemmern wie sie ehrliches Geld verdienen, anstelle 2/3 des tages mit Mekkagelabre, Maennertratsch und Frauen zuechtigen zu verbringen.

  36. #21 KDL (26. Nov 2009 14:10) Vier Stunden lang zitiert Sabaditsch-Wolff willkürlich Verse aus dem Koran, interpretiert sie nach Gutdünken.

    Wie kann man Koranverse nach Gutdünken interpretieren, wenn dort im Klartext Sätze stehen wie “Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie trifft”. Oder stammen diese wieder aus der berüchtigten falschen Übersetzung?
    ____________________________________________

    @KDL,
    richtig, es ist nur eine falsche übersetzung. es heißt nicht: TÖTET die ungläubigen, wo immer ihr sie findet – es heißt in wirklichkeit: FLÖTET mit den ungläubigen,….!

    wo gesungen wird, da lass dich nieder, böse musels haben keine lieder, und alles ist sonne, mond und sterne!!

  37. #36 BePe (26. Nov 2009 14:49) Achgottchen, sie war “Undervcover” bei einem Vortrag der FPÖ, man war das mutig. Die Dame sollte sich mal Undercover bei den verbotenen Muslimbrüdern umsehen! Traut sie sich aber garantiert nicht, weil dann, wenn der Artikel erscheint, wäre ihr bisheriges Leben vorbei, sie könnte nie mehr angstfrei leben. Und sein schönes und sorgenfreies Leben im Rot-Wein-Viertel will sich ein(e) Linksjournalist(In) natürlich nicht aufs Spiel setzen.
    _____________________________________________

    @nein BePe,

    diese aussage stimmt nicht- gell, weil wir in österreich trinken am liebsten den grünen veltliner, und der bekanntlich ein weiß-wein.
    in unserern gemütlichen weißwein-zonen kommt uns kein roter!!! ätsch
    (aber ansonsten hast du recht) ;-()

  38. #23 Rollbrettfahrer87 (26. Nov 2009 14:16)

    „Die Muslime führen einen heimlichen Dschihad. Über Einwanderung und Geburtenrate wollen sie den Islam in Europa verbreiten.“

    Die meisten Moslems wollen eigentlich gar nichts erobern. Das geschieht einfach. Klar gibt es genug Leute, die den Islam gerne als Nummer1-Religion sehen würden, jedoch sind diese tatsächlich noch in der Unterzahl.

    Zumindest in meinem Umfeld ist es so, dass die Moslems schlicht im guten Glauben bekehren wollen. Ich kenne keine Moslems, die Andersgläubige hassen. Dementsprechend sähen sie es nur gern, dass ich auch Moslem werde, quasi um eine gute Tat begangen zu haben.

    Da hast du recht. Das ist Dawa. Ich gehe davon aus, daß auch die meisten Nazis friedlich waren und sich an die Radikalen nur angepasst haben.

    Und genau das ist der Punkt warum der Muselfaschismus funktioniert! Die vielen friedlichen Musel, die „nur Dawa“ betreiben, täuschen über den Islam als Faschismusprodukt den naiven Weltbürger von Heute hinweg. 😉

  39. #57 mellitirol (26. Nov 2009 16:18)

    Hihihi
    „Flötet mit den Ungläubigen“, dass gefällt mir gut.

    Es tut mir beinahe schon Leid, dass ich hier wieder ernst werde, wenn ihr schon so einen witzigen Dialog aufgebaut habt.

    Dennoch will ich das hier mal niederschreiben, sonst vergisst man es leicht wieder.

    Nassim Ben Iman hat bei seinem Vortrag gesagt:

    Der Grundwortschatz des Arabischen hat einen Umfang von 7.000 Wörter, des Deutschen dagegen 2.000. Und 2.000 ist etwa der Grundwortschatz der meisten europäischen Sprachen.

    Demnach können nur Religionsprediger oder sonstigen verlogenen Gutmenschen mit dem Argument der „falschen Übersetzung“ kommen. Für einen Linguisten ist dieses Argument Null und Nichtig. Eher könnte man sich bei einer Übersetzung eines älteren deutschen Textes ins Arabische sich auf „falsche Übersetzung“ berufen, aber nicht umgekehrt.

  40. #19 simontemplar (26. Nov 2009 14:07) Zum Glück hat Österreich die FPÖ, die einzige Partei, die sich dieses Problems annimmt. Alle anderen scheinen sich verschworen haben, den heimlichen Untergang unserer Kultur zu zelebrieren. Deutschland fehlt eindeutig ein Karl Heinz Strache, ein Mann, der zu christlichen Werten und westlicher Kultur steht! Lasst uns solche Menschen nach besten Kräften unterstützen, wir brauchen sie dringend. Wer hat sonst den Mut, sich den totalitären Ansprüchen des Islam zu widersetzen?
    Glück auf – FPÖ, Glück – auf Karl Heinz Strache!
    ——————————–

    heinz-christian strache 😉

  41. #23 Rollbrettfahrer87 (26. Nov 2009 14:16)

    Ich kenne keine Moslems, die Andersgläubige hassen. Dementsprechend sähen sie es nur gern, dass ich auch Moslem werde, quasi um eine gute Tat begangen zu haben.

    Warum sollten sie dich auch unbedingt hassen? Du solltest dir aber bewußt sein, daß dein muslimischer „Freundes/Bekanntenkreis“ ja nicht mit dir im Clinche liegt, sondern eine Friedens- und Übergangsphase im D?r al-Isl?m pflegt. Siehe:
    http://www.efg-hohenstaufenstr.de/downloads/texte/islam_frieden_krieg.html
    Die gilt aber im Extremfalle nicht mehr,wenn du in Konfrontation oder im Krieg mit ihnen bist. Dann werden sie sich nicht auf deine Seite, sondern auf die Seite ihrer Ideologie, ihren Glaubensbrüdern und -schwestern stellen.
    Dann ist Friede, Freude & Eierkuchen ganz schnell vergessen.

  42. • „Die Moslems lügen uns allen tagtäglich ins Gesicht. Es steht im Koran, dass sie das tun müssen.“
    • „Mohammed hatte gerne etwas mit Kindern. Und alle Moslems sollen so leben wie Mohammed. Wenn Kardinäle Kinder vergewaltigen, tun sie das trotz der Religion – Muslime vergewaltigen Kinder wegen der Religion.“
    • „Im Koran steht, dass alle, die den Islam ablehnen, getötet werden müssen. Deshalb töten Muslime.“
    • „Die Muslime führen einen heimlichen Dschihad. Über Einwanderung und Geburtenrate wollen sie den Islam in Europa verbreiten.“

    Dann kann man ja der Klage ruhig entgegensehen. Das sind alles Tatsachen, die komischerweise die Gutmenschen nicht sehen wollen. Aber das kann man ja alles in einer öffentlichen Gerichtsverhandlung beweisen.

  43. Irgendwie finde ich es sehr bemerkenswert, wie inflationär der Strafbestand der Verhetzung mittlerweile bemüht wird.

    Für meinen Geschmack wird dadurch eine notwendige und längst überfällige, öffentliche Debatte über die Islamisierung versucht im Keim zu ersticken.

    Eigentlich sollten sich mal solche Gutmenschen an die Nase packen und sich fragen, für wen sie da eigentlich Partei ergreifen und das Strafgesetzbuch bemühen. Nämlich für Leute, denen das Strafgesetzbuch am Ar*** vorbeigeht und viel lieber die Sharia haben wollen.

  44. Natürlich wird in A und in D der Rassismus von Steuergeldern finanziert. Davon werden die linksgrünen GutmenschInnen, SozPäds und Alt-’68er-Volkszerstörer bezahlt. Die Antifas dürfen sich austoben und als Bluthunde der Linken missbrauchen lassen. Wer sich nicht an die vorgegebene Meinung der armseligen Qualitätsjournaille hält, wird gnadenlos der linken SA ausgeliefert. Wir sind schon wieder um 1930 angekommen, dank des linksextremen Packs.

  45. Wenn’s das denn noch gebraucht hätte: Journalismus wäre zum Berichten da („we report – you decide“), aber die journalistische Qualitätsjauche à la news.at möchte ihrem Erziehungsauftrag auch noch strafrechtlich Nachdruck verleihen. Glückwunsch zu weiteren dümmlichen Ehrlichkeitspunkten.

  46. Also für alle die es nicht wissen NEWS hat nichts mit dem englischen Wort für Neuigkeiten zu tun, NEIN es ist eine Abkürzung für Nicht Ein Wort Stimmt. Das Blatt ist so links das daneben nur mehr der Abgrund sein kann wenn das Toilettenblatt nicht schon der Abgrund ist.

  47. Soweit ich weiß geht es bei Verhetzung NICHT um den Wahrheitsgehalt einer Aussage, sondern nur darum, ob sie dazu geeignet ist, das Volk aufzuhetzen …

  48. Frau Dolna – sie meinen also wirklich, dass der Koranismus die Religion des Ewigen sei und deswegen gut sei wer so glaubt ?

    Ich bin – wegen tiefgreifender Erlebenisse – ein sehr reflektierender Mensch. Geschah ihnen bereits einmal in einer Art „Flow“ etwas was sie für voll gut hielten —– doch hernach im Sinnen darüber als dümmlich, gar böse bewußt worden ist ?

    Sollte ihnen dieses signifikante Überwinden einstiger Sichten wirklich nie gelungen sein ?

    So wie sie gegen Frau Wolf-Sabaditsch vorgehen wollen steht für mich derzeit fest sie sind offensichtlich der Meinung Frau Wolf-Sabaditsch hätte nicht aus einem Koran zitiert.

    Frau Dolna – – – – – – — sie hat !

    Und: Frau Dolna, sie sind auf der Seite des Al Husseini, Koranist und Weggefährte des Adolf Hitler. Sie stellen sich auf Seite des Koranismus und somit des koranischen Rassimus……….. der sehr viel älter ist als der NS-Rassismus.
    Sie meinen ein Mensch zu sein ? …… und suchen doch das BÖSE als „gut“ hinzustellen ……

    Benützen sie ihren Kopf – auch, wenn ihr Herz dagegen aufwallt – benutzen sie ihren Kopf für Recherche und dann wird ihnen gelingen eine Journalistin zu sein.

    Sie werden sich ziemlich viel schämen müssen ——— http://www.korananalyse.de

    Und: Der Koranismus ist nie eine Religion gewesen sondern nur ein Fake eines extremen, egomanischen Seelers, welcher eine der extremsten, brutalsten und blutrünstigsten Missbrauchsfälle der Geschichte auslöste und alles um ein Weites übertraf was irgendwann und gegenwärtig im „Judentum“ und im „Christentum“ falsch gemacht worden ist.

    Doch während das Messianische Judentum und das „Christentum“ Schnittmengen mit der Kunde des einzig Heiligen aufweisen ist über den Koranismus dies zu manifestieren: Blasphemie

    http://www.korananalyse.de

    Frau Dolna: Nach dieser Lektüre wissen auch sie, dass die geringst übelsten unter den Anhängern solcher Ideologie all solche sind, die nur Feigheit und Angst um ihr Leben von der Lossagung trennt ——–

    AUF EINE ZEIT FRAU DOLNA – WO AUCH DIE LOSSAGUNG VOM KORANISMUS BEJUBELT WERDEN KANN ……… Viele Noch-offizielle-Koranisten hoffen sehr darauf, dass WIR MÖGLICH MACHEN WOFÜR IHNEN DER MUMM NOCH FEHLT ………

    Und auch Pierre Vogel, der trotz all seiner Selbstverliebtheiten, die eigenen Bewußtseinsrisse bereits bemerkte wird sicherlich irgendwann heilfroh sein für den wirklichen einen Heiligen missionierend zu werden …… denn die andere Option, klar …… darüber brauch ich nicht zu schreiben………

  49. Wir brauchen rechtschaffene Richter, wirklich menschliche Politiker und richtig recherchierende Journalisten ……… und da das Matthäusevangelium noch in der Bibel drinnen ist und solches mehr brauchen wir „Laien“ die den „Profis“ zeigen wie ins Menschliche gekommen wird………

  50. #74 Kessa Ligerro (26. Nov 2009 22:36)
    Soweit ich weiß geht es bei Verhetzung NICHT um den Wahrheitsgehalt einer Aussage, sondern nur darum, ob sie dazu geeignet ist, das Volk aufzuhetzen …

    ———————————————

    Und Lügen über den Koranismus zu verbreiten wird demnach mit dem großen Orden am Bande belohnt ???????????????????????

  51. Sie hat ja nicht zum Volk gesprochen, sondern nur zu einem begrenzten Kreis von Seminarteilnehmern. Darum ist es keine Volksverhetzung.

  52. #23 Rollbrettfahrer87 (26. Nov 2009 14:16)

    Sag Deinen mohammedanischen Freunden einfach Deine ehrliche Meinung zu Mohammeds:

    Kinderehe

    Mordaufrufen

    Vergewaltigungen

    Massenschlachtung der Banu Quraiza in Medina

    Erlaubnis, die Ehefrau zu schlagen

    Fürs erste reicht das.
    Falls Du danach noch mehr Schläge willst, frag hier nach weiteren Vorbild..äähh..Schandtaten des grossen Propheten.

    Oder findest Du dieses mohammedanisch anerkannt überlieferte Verhalten etwa vorbildlich?

  53. Vier Stunden lang zitiert Sabaditsch-Wolff willkürlich Verse aus dem Koran, interpretiert sie nach Gutdünken und folgert: „Der Islam ist feindselig. Der Koran ist böse. Muslime hassen uns und sind im Dauerkrieg mit uns.“

    Nun ja, ich weiss nicht, was man an den Suren „interpretieren“ müsste oder könnte.

    Sure 2, Vers 191: „Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …“

    Sure 2, Vers 193: „Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. …“

    Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.“

    Sure 5, Vers 33: „Der Lohn derer, die gegen Allah und seinen Gesandten Krieg führen und (überall) im Land eifrig auf Unheil bedacht sind (? yas`auna fie l-ardi fasaadan), soll darin bestehen, daß sie umgebracht oder gekreuzigt werden, oder daß ihnen wechselweise (rechts und links) Hand und Fuß abgehauen wird, oder daß sie des Landes verwiesen werden. Das kommt ihnen als Schande im Diesseits zu. Und im Jenseits haben sie (überdies) eine gewaltige Strafe zu erwarten.“

    Sure 3, Vers 118 : „Oh ihr, die ihr glaubt, schließet keine Freundschaft außer mit euch. …“

    Sure 8, Vers 12: „ … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“

    Sure 8, Vers 39: „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“

    Das klingt doch alles sehr eindeutig.

    Zumal der Koran gleich an seinem Anfang, ganz auf die Bildung der Leute im Jahre 600 abgestimmt, von sich behauptet, das allgemeinverständliche, ewiggültige und unveränderbare (interpretieren heisst, den ürsprünglichen Sinn zu verändern!! ) Wort Allahs zu sein.

    Und was die „aus dem Kontext gerissenen“ Suren angeht…wer die Schwarte auch nur zum Teil gelesen hat wird erkennen, dass ein „Kontext“ nicht wirklich besteht.

  54. Die Seminarleiterin Wolff hat Fakten über den Islam genannt; diese müssen GutmenschInnen natürlich bestreiten, sonst bricht ihr schönes Pippi-Langstrumpf-„Eine-Welt“-Gebäude zusammen.
    Ihre Argumente („aus dem Zusammenhang gerissen“, „Haß“ wird gepredigt) sind allerdins so dürftig wie unzutreffend. Um so lauter schreien sie.

  55. Die FPÖ finde ich zwar ganz gut, aber auch nicht ganz koscher.
    Es gibt Fremdenfeindlichkeit in der FPÖ, Vorbehalte gegen Israel und Juden…
    Strache ist trotzdem ein Knaller – sein Typ der sich den Mund nicht verbieten lässt, und knallhart aber auf lockere Art Missstände benennt.

  56. #74 Kessa Ligerro (26. Nov 2009 22:36)

    Soweit ich weiß geht es bei Verhetzung NICHT um den Wahrheitsgehalt einer Aussage, sondern nur darum, ob sie dazu geeignet ist, das Volk aufzuhetzen

    Das zu schützende Rechtsgut ist der öffentliche Friede. Deshalb ist selbst milde Kritik gegenüber rabiaten Volksgruppen, die leicht beleidigt sind und dann mit Mord und Totschlag reagieren, verboten, nicht aber heftige Anfeindungen von solchen, die sich aller Wahrscheinlichkeit zivilisiert verhalten werden.

    Aus diesem Grund schützt das Gesetz eine gefährliche, totalitäre Gewalt-Ideologie wie den Islam, und bekämpft mit voller Härte dessen harmlose Feinde.

    Nicht die Mord-Aufrufe im Koran gelten somit als „Hetze“, sondern der Wunsch der zukünftigen Opfer, vom Schrecken des Islam verschont zu bleiben, indem man seine Anhänger rechtzeitig ausweist. Ein perverser Mißbrauch der Sprache!

    Dazu kommt noch ein weiterer Denkfehler. Auch echte „Hetze“ ist nicht in jedem Fall schlecht, sondern das hängt davon ab, wogegen gehetzt wird. Hätten vor 80 Jahren nur genügend Menschen in Deutschland ausreichend heftig gegen die Nazis gehetzt, dann wäre der Welt einiges erspart geblieben.

    Das unterblieb damals leider. Dafür wird die Hetze gegen die Nazis (die es jetzt gar nicht mehr gibt) völlig sinnloserweise heute nachgeholt – und das während sich ein ganz ähnlicher brutaler Totalitarismus in Form des Islam gerade anschickt, Europa in eine grausame Gottes-Diktatur zu verwandeln.

    Historiker werden es einmal schwer haben zu erklären, weshalb im frühen 21. Jahrhundert so wenig gegen die Moslems getan wurde, obwohl die kommende Islamisierungs-Katastrophe bereits so offenkundig abzusehen war.

    Ich kann ihnen da auch nicht helfen, denn ich verstehe es selbst nicht …

Comments are closed.