Michael MierschCicero Online hat einen neuen Video-Podcast ins Leben gerufen, in dem Wolfram Weimer mit bekannten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens über aktuelle Themen debattiert. Erster Gesprächspartner von Weimer bei „Klare Worte“ ist Ökologismus-Kritiker Michael Miersch (Foto), Autor zahlreicher Sachbücher und Dokumentarfilme zum Thema Umwelt. Hier geht es zum kultivierten 18 min-Gespräch…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

21 KOMMENTARE

  1. Ökologismus ist die neue Religion

    Zahle viel Geld und kaufe Ablass-(Öko)-Strom!
    Damit du nicht in die Klima-Hölle kommst!

    Der Weltuntergang (Klima-Katastrophe) ist nahe! (Beweis: siehe Roland Emerich)

    Betet(wählt) alle zu Gott(Linksgrün) – nur die Öko-Priester (z.B. C.Roth) kennen den einzigen Ausweg;

    Wir Sünder (Konsumenten) sind selber Schuld an dieser Klima-Katastrophe;

    … … …

  2. OT
    Gewalttätige Demonstranten verhinderten in Hamburg die Vorführung eines Films über Israel – und sollen die Kinobesucher als „Judenschweine“ beschimpft haben. Jetzt hat sich der Regisseur Claude Lanzmann erstmals dazu geäußert: Ein derartiger Skandal sei weltweit einmalig.

    Doch stattgefunden hat sie im Jahr 2009, dort, wo wohl kaum jemand mit derartigen Übergriffen gerechnet hätte: auf St. Pauli, einem traditionell linken Viertel in Hamburg.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,661980,00.html

  3. Eine herrliche Abrechnung mit den Grünen. Das müsste man jedem selbstgerechten Grünenwähler täglich mindestens 1x vorspielen. Wenn ich daran denke, dass ich bis vor 4 Jahren selbst langjähriger Grünenwähler (und großer Joschka-Fan) war, dann bin ich immer noch fassungslos. Aber Hauptsache, die Vernunft siegt irgendwann. Bei anderen Zeitgenossen habe ich aber ehrlich gesagt wenig Hoffnung.

    #3 Logiker

    Dass es ausgerechnet im linken St. Pauli soviele Antisemiten gibt, wundert mich nicht. Denn schließlich gibt es unter Linken fast genau soviele Antisemiten wie in der NPD. Nur die Linken verkaufen es geschickter („gegen Zionismus“).

  4. Eine der extremsten Multikulti-Anhängerinnen bei den Bayrischen Grünen ist Anja Edelhäuser.
    anja.edelhaeuser@gruene-fraktion-bayern.de

    Sie befürwortet das unbegrenzte Zuwandern aller Menschen dieser Welt nach Deutschland.
    Damit diese es dann auch richtig schön und kuschelig haben, betreut sie das Projekt „Garten der Kulturen“ in München-Neuhausen.

    „Das von den Münchner Gärten der Kulturen e.V. initiierte interkulturelle Gartenprojekt will einen ressourcen-, alltags- und familienorientierten Integrationsansatz für Flüchtlinge und Zuwanderer fruchtbar machen.
    In Deutschland müssen sie unter menschenunwürdigen Bedingungen leben und sind in der Regel von Integrationsmaßnahmen ausgeschlossen…“

    Münchner Normalbürger kommen übrigens nicht in den Genuss eines kostenlosen Gartens in bester Lage…
    http://www.stiftung-interkultur.de/prop0r.htm

    anja.edelhaeuser@gruene-fraktion-bayern.de

  5. #5 KDL

    Gewundert hat es mich auch nicht. Der Satz war aus dem Artikel. Ich hatte die „“ vergessen.

    Allerdings sind Antizionismus und Antisemitismus nicht das Gleiche. Man kann durchaus auch als Jude Antizionistisch sein.

  6. #7 Logiker

    Ja selbstverständlich sind Antizionismus und Antisemitismus nicht das Gleiche. Aber man kann unter dem Begriff „Antizionismus“ perfekt seinen Antisemitismus verstecken.

    #6 koermit

    An den Grünen kann man fast alles kritisieren, nicht aber ihre ökologische Grundausrichtung.

    Wenn sie wenigstens lediglich ökologisch ausgerichtet wären, wäre es ja gut. Ich habe sie ja wie geschrieben deswegen auch lange gewählt. Allerdings ist das Thema längst überholt. Ursprünglich waren die Grünen wichtig um einen Denkanstoß zu geben. Mittlerweile wurde das Thema von allen Parteien aufgegriffen und umgesetzt. Aber du hast dir offensichtlich das Interview nicht angehört, denn sonst wäre dir aufgefallen, das Miersch ankreidet, dass die Grünen aus dem wichtigen Thema eine dogmatische Ideologie/Ersatzreligion gemacht haben, wo jedes Abweichen von der reinen Lehre verboten ist. Und nicht zuletzt: Was Miersch vortrug war alles, aber kein Mainstream.

  7. #6 koermit
    an den gruenInnen kritisiere ich alles! ohne ausnahme! økologie war mal gruendungsthema vertreten von gebildete personen z.b, kelly. und jetzt? sieh dir mal diese ansammlung verkommenener lebensversager an. studienabbrecher, pædophile, steinewerfer, arbeitsscheue, mohammedaner und kiffer und was es sonst noch an abschaum gibt. mit ihrer vorgeblichen økologisch sozialen propaganda und mitbestimmung will diese lumpenpack die menschheit ihren lebensweg aufzwingen. gegen einen privatjet hætte ich nichts aber gegen steppennomanden in meiner umgebung.

    Dieses ständige “Entweiht die Moscheen mit Schweineblut” (Schweine sind intelligente, empfindsame Tiere und für sowas zu schade!) und “Nieder mit Ökologismus” zwischen den zugegebenermaßen meist sinnvollen Infos geht mir echt auf den Sack.
    1. schweineblut und -køpfe sind i.d. regel schlachtabfælle.
    2. geht mir aber auch auf den sack. ich bin fuer den sofortigen thermischen rueckbau. meinetwegen auch wirtschaftliche nutzung als kneipe o.æ.

  8. #3 Logiker:

    Der linke Sauhaufen stellt wirklich keinen Unterschied zum alten NS-Pöbel dar.

    Ob nun NS-Schläger „Judenschweine“ brüllen und Juden verprügeln oder „Antizionisten“ dasgleiche tun – da sehe ich keinen Unterschied.

    Abgesehen davon war der Film sicher keine „Hetze“. Was in unseren Kinos zu laufen hat und was nicht, das haben keine fanatischen Antisemiten zu entscheiden.

    Ich hoffe, dass das Ganze ernste Konsequenzen haben wird.

  9. #10 kein dhimmi

    Du hast, das was ich mittlerweile über die Grünen denke drastisch, aber zutreffend ausgerückt. Ich war da etwas zurückhaltender. Das mit dem „thermischen Rückbau“ von Moscheen gefällt mir. Man könnte aber auch den Ausdruck „Reverse Engineering“ verwenden.

  10. Weswegen sich der Ökologismus in Deutschland besonders gut entwickelte, ist mir klar. Vielen anderen offensichtlich nicht: Die beiden einflussreichsten Ideologien der letzten 200 Jahre entstanden in Deutschland. Beide entwickelten sich zu wahren Massenmordveranstaltungen. Nun sind die Deutschen arm. Keine D-Mark mehr, keine Ideologie mehr. Wo solls langgehen? Also versuchen wirs mal mit was Neuem. Bedeutender Teil des Ökologismus ist doch die Ente der „anthropogenen Klimakatastrophe“. Oder auch: CO2 wärmt die Erde auf. Na und? Fast alle haben vergessen, dass wenn eine Wolke sich vor die Sonne schiebt, wirds kälter. Je wärmer es auf Erden wird, desto mehr erwärmen sich die Meere. Je wärmer das Wasser, desto mehr Wasserdampf, desto mehr Wolken, desto mehr Abkühlung. So hilft sich Mutter Erde alleine. Nur diese simpelste Feststellung, die Kinder bereits wahrnehmen, dass Wolken die Sonneinstrahlung behindern, leuchtet allen denjenigen nicht ein, die verzweifelt an Ihrem neuen Glauben festkleben (wollen), dass der böse Mensch mal wieder eine große Sünde begeht. Schmeißt ihn auf den Scheiterhaufen! Denn er hindert uns Klimagewinnlern, unsere endlich bedeutenden, langanhaltende Geschäfte auszubauen. Denkt mal ein bischen darüber nach! Wers genauer wissen will, wenn die Hierarchie von PI das zuläßt und mich nicht sofort wieder rausschmeißt, bitte schön:
    http://www.klima-ueberraschung.de

  11. @ #2 prophethunter (19. Nov 2009 14:37)
    und @ PI: Jetzt binb ihc vollends verwirrt; ich dachte in 2012 würden bloß christliche Symbole stürzen und keinerlei mohammedanische. Und auf http://www.dawn.com/wps/wcm/connect/dawn-content-library/dawn/news/art-culture/03-clerics-cringe-as-2012-causes-storm-in-indonesia-ss-05 steht genau das Gegenteil:

    ‚The film shows that everything including Kaaba (Islam holiest shrine) and mosques were devastated except for churches. The film is a provocation against Islam,‘ Amidhan said.

    ‚The Indonesian film censorship body should have cut part of the scene on the devastation of mosques or the Kaaba because it hurts the Muslim people.‘

  12. braune und rote faschisten unterscheiden sich nur in der lackierung. ausschliesslich.
    zur unterscheidung nennt man die einen boesmenschen und die anderen gutmenschen. aber in wirklichkeit sind das synonyme.

  13. #17 DerBoeseWolf

    nicht eine darf bleiben. keine spuren, keine erinnerung. nichts! …obwohl, so 2 bis 3 stueck wæren ok. dann stelle ich mir die nutzung als art zooologischer garten vor. steppennomaden unter artgerechter haltung vergesellschaftet mit der dicken claudie und berlins oberpopo.

  14. Interessant wie sich alle an der Grünen-Kritik aufgeilen und das Interview als Bestätigung für ihre komischen Sichtweisen in Bezug auf Klimaschutz und Ökologie sehen.
    „XY ist ein land das Gott mit vielen Rohstoffen gesegnet hat, die es auszubeuten gilt.“ Hat der dümmste Mensch der Welt gesagt, könnte aber auch von einigen PI-Lesern kommen…
    über die Inhalte des Interviews redet natürlich keiner.

  15. Bevor Ihr Lieben und meine Wenigkeit in den Fluten der abschmelzenden Polkappen ersaufen oder in der Gluthitze auf dem Brocken verdursten, einiges zum CO2:
    1. Der Anteil des CO2 an der Gesamt-Atmosphäre beträgt 0,038%
    Also sind 99,962% Luft (Stickstoff N2 und Sauerstoff O2)
    Auf 10.000 Moleküle Luft kommen ganze 3,8 Moleküle CO2.
    2. Das Molekulargewicht von CO2 beträgt 44
    (N2 28, O2 32)
    Es ist also schwerer als Luft und daher ein Bodennahes Gas, das in grossen Höhen kaum vorkommt.
    Daher liegt die Vegetationsgrenze auch bei ca. 3.000 Höhenmetern und ohne CO2 kein Leben auf der Erde.
    3. CO2 ABSORBIERT elektromagnetisch Wellen EW, z.B. Wärme, das heisst, diese EW gehen durch CO2 HINDURCH, mit etwas geringerer als der Vakuumlichtgeschwidigkeit, u<v.
    4. Die Brechzahl (Brechungsindex) beträgt 1,0045, Luft 1,0003
    5. Das Newton´sche Abkühlungsgesetz sagt aus, dass Wärme mit dem Quadrat der Entfernung abnimmt, 1/r². ( Einfach nachzuprüfen: Hand heisse Herdplatte) Strahlt die die Erde, von der Sonne erwärmt, 180 Watt/m² ab kommen in 6.000 Metern Höhe, dort soll sich nämlich die „reflektierende CO2-Schicht“ befinden, ganze 5 Watt an. Rückreflektiert dann 0,138 Watt.
    6. Der 2.Haupsatz der Thermodynamik besagt, dass Wärme NIEMALS vom kälteren zum wärmeren Standort fliessen kann. In diesem Falle von oben nach unten. Abgesehen davon beträgt die Temperatur in 6.000 Metern Höhe –23°C.
    5. und 6, sind Naturgesetze, die im gesamten Universum gelten und die auch nicht durch Mehrheitsbeschluss des Bundestages ausser Kraft gesetzt werden können. Das ist zwar gemein, aber nicht zu ändern.
    Die Wirkkraft der Sonne, 1,3 millionenmal grösser als die Erde, die solche Riesen wie Saturn und Jupiter in eine Umlaufbahn zwingt, Sonnenwind, Sonnenflecken, Sonneneruptionen, Magnetfeld der Sonne, kosmische Strahlung, Wolkenbildung in der Atmosphäre und Ekliptik der Erde werden völlig ausser Acht gelassen,da nicht beeinflussbar und damit politisch nicht nutzbar.
    Wer wenig weiss, muss viel glauben
    Wer nichts weiss, muss alles glauben
    …und wird schliesslich daran glauben.

Comments are closed.